1934 / 122 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 29 May 1934 18:00:00 GMT) scan diff

[13851]. Die Besißer der Aktien unserer Gefell- schaft werden hiermit zu der am Diens-

ag, 19. Juni 1934, 12 Uhr mittags, m „Zedern-Saal“ der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Berlin W, Mauerstraße 39, stattfindenden ordent- lihen Generalversammlung einge- laden. Tagesordnung : /

1, Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre<hnung sowie der Be- richte des Vorstands und des Auf- sichtsrats für das Jahr 1933.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

. Beschlußfassung ‘über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zweite Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 122 vom 29, Mai 1934. S. 4

[13498] Elite-Diamantwerke Aktiengesellschaft, Siegmar. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donners®- tag, den 14. Juni 1934, vormit- tags 10 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Gesellschaft in Siegmar, Nevoigt- straße 6, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlegung der Bilanz nebst Ge- _ wpinn- und Verlustre<hnung sowte Geschäftsbericht des Vorstands und Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 1932/33. s 6 di Ent . Beschlußfassung über ie Ent- lastung des Vorstands uünd Auf- sichtsrats. 3. Aufsichtsratswahl. x 4. Wahl des Bilanzprüfers für das

Pasfiva. RM Aktienkapital . (. « + | 5/350.000 Geseßzlicher Reservefonds . 110 900 Wohlfahrtsfonds 70 000 Sonstige Reserven 34 782; Rückstellungen Ï 125 296 Wertberichtigungsposten: , Anlagetilgungsfonds 1 373 000,— 1004,50 1 371 995,50 Zuführung 119 004,50 Sonstige Wertberichtigun- L L ae Erneuerungsfonds , «e « Una e S Verbindlichkeiten: 6%, Kohlenwertanleihe, ge-

Abgang - 1 491 000

357 300 1 281 000 189 000

[13823]. Barbarino & Kilp Otto Pfaeffle zur Teilnahme an der am 16, Juni

Räumen der Gésellschaft, München, Unter- anger 15, stattfindenden 13. ordent-

A.-G., München. Wir laden hiermit die Herren Aktionäre

1934, vormittags 111% Uhr, in den

lichen Generalversammlung ein.

Gegenstände der Tagesordnung sind:

1. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. De- zember 1933; Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats. :

2, Beschlußfassung über die Verwen- dung des Bilanzsaldos.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie gemäß $ 11 der Saßungen.

Zur Teilnahme an der Generalver-

[13272].

Heinri<h Goebel Aktiengesfell SeishennersDo. saft,

Aktiva 1933.

Fabrikeinrichtung « « e Mt « « a 46 Det e Farben und Vorräte L Steuergutscheine s « 5

Passiva 1933. Altena ptal HYPothelen + e s. Reservefonds . « « « QNLEDUOIEN «eo as Rückstellungen . « «

Grundstü>k und Gebäude .

zum Deutschen Reichsa

Dritte Beilage

nzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ir. 122

7. Aktien- gesellsaften.

[13226].

Fahres3bilaunz

für deu 31. Dezember 1933.

—— Aktiva. Anlagevermögen:

anlagen: i: Bahubetriebsgrundstüde

Bahn-

RM

[13831].

Mil<versorgung Groß-Wa s

_ burg, Aktienge ea gee d Die Generalversam ung obiger Ge- sellschaft vom 22. Juni 1932 hat be- schlossen, das Grundkapital der Gesell- schaft um 113 400 RM herabzuseßen Bieler Beschluß is am 18. Juli 1932 in as Handelsregister eingetragen. Die M dee gge Gesellschaft werden anzumelden, Wre An}prüche bei diejer aldenburg i. Schles, 25. 5 Der Sorfiaut, T

[12460].

N, V. Salzmann Frères Handel- maatshappij Rotterdam, _ Filiale Königsberg, Pr. Vilanz ver 30. September 1933.

Debitoren

Utenfilien Verlust

Aktiva. Kassa und Postsche>konto Warenbestand u. Dokumente

RM |5, 1 339/46 95 903/32 76 259/30 v its)

5 741/07

180 008/15

Verlin, Dienstag, den 29. Mai

[13530]

sells<haft scheiden aus:

Einsmann, Koblenz.

[13225].

Gas8anstalt Kaiserslauteru. Aus dem Aussihtsrat unserer Ge- ; 4 Herr General- direktor Dr. e. h. C. Westphal, Leipzig. Neu gewählt in den Aufsichtsrat wurde Herr Generaldirektor Baurat Hermann

Kaiferslauteru, den 24. Mai 1934.

Der Vorftaud. R U N L E S B R i Ai H SE S A l R, V BESIE L P E A

Bilanz am 31. Dezember 1933.

1934

——

[14071] Franfkona Nück- und Mitversiche- _rungs-Aktien-Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Montag, dem 18. Juni 1934, vormittags 11 Uhr, im Gesellshaftshause in Ber- lin NW 40, Kronprinzenufer 7, statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen.

Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands nebst Gewinn- und Ver=-

einsh“eßlih der Glei8- anlagen, Strec>kenausrü- stung und der Betrieb3- gebäude 3 420 5889 Gebäude, die ausschließlich Verwaltungs- oder Werk-

lustre<hnung und Bilanz sowie des Berichts des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die vorgelegte Bilanz jowie Gewinn- und Verlust- re<nung und Erteilung der Ent- lastung an den Vorstand und Auf sichtsrat.

3. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

4. Wahlen zum Aujssichtsrat.

_ Bur Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind berechtigt diejenigen im Aktienbuch eingetragenen Namens- aktionäre, die ihre Teilnahme späte- stens am 14. Juui 1934 beim Vor- stand der Gesellschaft anmelden, und

sichert dur<h hypotheka- rische Eintragung . . « 6% Kohlenwertanleiheein- lösung, noch nicht zur Ein-| lösung vorgezeigt . . « 697 Schuldverschreibungenein- lösung, noch nicht zur Ein- lösung vorgezeigt . …. « 688 Hypotheken u. Grundschul-

DE a e ae al Se 18 813 Kreditoren: : Anzahlungen ; Lieferantenrechnungen « 120 883 eien e 44 002 Kohlenwertanleihe-Zzin8- zur scheineinlösung, noch nicht haben.

eingelöste Ziusscheine . 708/87 München, den 26. Mai 1934.

NRensing. Dr, Dörwald. [13834].

sammlung sind alle Aktionäre berechtigt, | Gewinnvortrag 1932 welche spätestens am Tage vor der | Reingewinn 1933 , « veröffentlihten Einberufung der 132 Ton Generalversammlung ihren Aktien- 32 705/97 besi im Aktienbu<h auf ihren Namen | Gewinn- und Verlustkonto 1933, haben umschreiben lassen und solchen ¡ E spätestens zwei Werktage vor dem Tage Debet. M 9 der Generalversammlung Steuern und soziale Lasten T 957/97

bei dem Bankhaus Mer, Fin>«& Co., | Löhne und Gehälter. 38 33099

, Beschlußfassung über Saßungsände- rungen: $ 3: Streichung des Absabes 4; L 6: Ersetzung dieser Bestimmung der Satzung durch den Wortlaut des $ 211 H.-G.-B.; E $ 7: Streichung dieser Vorschrist der Saßzung; i i $ 12: Fassungsänderung im Absaß]1 ; $ 22: Aenderung des Absaßes 2 betr. die Abgrenzung der Zuständig- ; s ; feit des E is : R Gesellschaftskasse in : 93: Fassungsänderung im Ab- <1 , j R O Fassungsänderung im Ab bei der Commerz- iki Privat: $ 24: Anpassung von Sab 2 des Ab- mde Aktiengesellschaft in Ber- A S Ar in oder saßes 3 an die entsprechende Vor- E j : schrift des Handelsgeseßbuchs; einer deren Niederlassungen 1n

Geschäftsjahr 1933/34.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nah $ 19 unseres Gesellschaftsvertrags diejenigen Aktio- näre berechtigt, welche ihre Aktien oder die Vescheinigqung über die Hinter- legung der Aktien bei einem Notar svätestens am dritten Tag vor der Generalversammlung

__ Passiva. | Se tonto R 16 800 Oberbayerifsche Attieu i RreDittoren « s a « o. 54 720/13 L L gesellschaft | e | für Kohleubergbau, Minen Men s i einn eetrdienen lt Ad etD bsezung. 180 008/15 Sctrievomillet | (Bade a cfannimachung. Gewinn- und Verlustre<hnung : zeuge) . « « 766 960,— sellschaft vom 10 B E E ee M Aa e aeaen Maa München, oder Zinsen d: 0 0 S Q 0E 2 099 05 Davon ist ab- \chl D 1) r vil ; April 1934 hat e a. be- , : _| Sonstige Unkosten 99 0 L é ossen, vvn dem nominal Reichsmark Soll. bei der Bayerishen Hypotheten- g 77119 geseßt der Be 4 825 000,— bet ) und Wechselbank, München, oder | Abschreibungen . « 13 829 \chaffungs- unserer Ges ss ogenden Grundkapital Handlungsunkosten « « « im Vüro der Gesellshaft, Mün- | Rüstellungen « 10 700 preis d. im E SEOCOOO Saa S OL e O OMER » «909 R <en, Unteranger 15, Reingewinn « s « 2 52153 Zahr 1933 attienfapit 08 betragende Stamm= Generalversammlun T O04 E ausgemusterk. 3 D a S 000 auf g 104 51503 C-Wagens nom RM. 3 200 000,— in erleichterter Kredit. 15 A Form gemäß der Verordnung des Reichs- präsidenten vom 6. Oktober 1931 herab-

Attiva. RM [D Anlagevermögen: | Flugplayanlage . « « « 216 844 82 Verwaltungsgebäude: Stand | L 1, 1933, 213 021,12 | Zugang -„ 40,— 213 061/12

Gastwirtschaftsgebäude:

297 600

Stand

1. 1. 1933 , 154080,11 Zugang . 177,03 a aOBg e Oft E Kraftfahrzeuge; Stand 0003 2600 Bigdtia O 2 618,90

RM |5 10 391/59 5 839/07

16 230/66

| 154 25714 705 748 04

1 261

Haben. Bruttogewinn auf Waren , Verlust . . . 0 . 6 . o .

angemeldet 10 489/59

759 E 5 741/07

Nr. 15 mit. 7420,—

$ 25: Aenderung der Hinter- legungsvorschristen für Aktien zwe>s Teilnahme an der Generalversamm- lung;

$ 28: Streichung der beiden leßten Säße im Absay 2, Streichung von Sat 2 im Absaÿ 3;

L 29: Streichung der beiden leßten Säße im Absah 2;

$ 33: Fassungsänderung;

L 34: Aenderung der Ziffer 1 (Zu- weisungen an den geseßlichen Reserve- fonds);

$ 35: Streichung der 2. Hälfte des 1. Sates im Absaß 1, Streichung des 2. Sates im Absatz 1.

6. Wahl von Bilanzprüfern.für das Ge-

schäftsjahr 1934. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die bis zum 15. Juni d. J-, mittags 12 Uhr, ; ; bei der Gesellschafts fasse, Verlin- Britz, Riedelstraße 1—32, oder

bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Gefellshaft, Berlin W, Mauerstraße 26—27, oder :

bei dem Bankhaus Delbrij> Sshj>ley & Co., Berlin W, Mauerstraße Nr. 61—65, oder

bei dem Bankhaus F. Dreyfys & Co., Berlin W, Französische Straße 32, vder

bei der Deutschen Bank úünd "Dis-

conto-Gesellfc<haft, Filtate Bres }

men, Bremen, oder

bei der Norddeutschen Kreditbank oder soweit sie Mitglieder einer deutschen Effekten-

A,.-G., Bremen,

girobank sind,

Chemniß, Dresden, bei der Effeftengirobank eines deut- schen Wertpapierbörsenplaßes na<hweisli< bis nah der Gêneralver- sammlung hinterlegt haben. Die Hinterlegung ist au<h dann orb- nungsagemäß erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungs- stelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalver- sammlung im Sperrdepot gehalten werden. Siegmar, den 23. Mai 1934. Der Vorstand.

Hildebrandt. -Stoeber.

1 SIGRARSY 155 S R I R I O E I

B 7

Kommunale Elektricitäts-

Liefßerungs-Gesellschaft Aktienge- sellschaft. Sagan.

Vilanz am 31. Dezember 1933.

‘Aftiva. O Anlaaevermögen: Ged lge 83 117|— Gebäude: Betriebsgebäude QUGAO e jo Wohngebäude - « Zugang Wasserkraftanlage Grundstü>é Ee Fundamente « ‘Hochbau . Deicharbeiten . Uet e Wehrschübßen « Generatoren Schaltanlagen s Anlkegerentschädigung .

327 585 3 107 74 148 56 166

15 362 467 001 300 182 126 822 149 162 255 876 175 449 164 567 273 826

97 353

bei ihrer Effetfiengiroban?k

Gewinnanteilscheine, noch nicht eingelöste Gewinu- GnteilMeinE 6 (e ege co) 80/10 Rechnungsabgrenzung8-

L : 8 232/06

posten R ooo 0/00 10 257/63

Reingewinn: Vortrag aus 1932 , s - 224 066/44 9 736 571/01

Reingewinn 1933 « « - Gewinn- und Ver lustre<hnung i für 1933. Debet. ; RM Gehälter und Löhne, einschl. 298 230

Rückstellungen « « -,«|} <4 abzügl. hiervon aftibiert 6410 291 820

21 687 70 000

119 004 189 000

Soziale Abgaben « « o 5 Wohlfahrtsfonds , » «- - Abschreibungen a. Anlagen: Anlagetilgungsfonds « « Erneuerungsfonds + JFnventar, Mobilien, Werkzeuge eco 00 4 697 Fahrzeuge «- e106 6 670/77 Andere Abschreibungen « 155/31 Steuern: Besißsteuern « « «5 . 203 362/79 Sonstige - o e060 22 094/20 Betriebsausgabent : Strombezug «66 666 547/99 Sonstige eo oo0 252 989/32 Reingewinn: Vortrag aus: 1932 Reingewinn -1933 «-

10 257/63 224 066/44

Ÿ rum runa me enera reen

2 082 355/06

Kredit. Vortrag aus 1932 «- 2-0 Einnahmen

10 257/63 1 978 818/64 34 42661

Der Vorstand. Otto Pfaeffle. o s L L O

[13227]. Jahresbilanz.

Aktiva. Anlagevermögen: anlagen : Bahnbetriebsgrundstüce einschl. der Gleis8anlagen, Stre>enausrüstung und der Betriebsgebäude . Gebäude, die aussließl. Verwaltungs- oder Werk- wohnungsziwe>>en dienen _— Betriebsmittel A (Fahrzeuge) . . « 562 080 60 9507

Geräte und Werkstatt-

Mae e S DO— 5 930 623'

Umlauf3vermögen: N

Stoffvorräte , «- «.. 539

Wertpapiere « « - .

Sonstige Forderungen

RM |N Bahn-

5 $07 593

114 133/29

Passiva. Gend ta Geseßlicher Reservefonds

2745 000|— 99 953/90 S

9 706/41 ‘3 045 29619 Gewinn- und Verlustre<hmnung.

RM- |Z

Spezialreservefonds . Gewinn im Berichtsjahr

Aufwendungen. Betriebsausgaben : Persönliche Ausgaben: Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge auss{l.

3 045 296,19 |.

Erneuerungsfonds « s ¿ I88 449171 þÞ

Betriebsgewinn . Steuergutscheine

zahlung.

Der Vorstand. Der Aufsicht

[11427].

103 150/83 1 3649

a

104 51503

Die von der Generalversammlung fes geseßte Dividende von 4% gelangt gegen Einreichung des Getwvinnante|s- scheines Nr. 18 für das Jahr 1933 unter Abzug von 10 % Kapitalertragsteuer an unserer Kasse von heute ab zur Aus-

Seifhennersdorf, den 24. Mai 1934, Heinrich Goebel,

8rat.

Dr. Pinner, Vorsißender. E L T 2)

“Carl Kästner Aktiengesellschaft, A Leipzig. Bilanz per 30. September 1933,

Aktiva. Arealtont 4

Techn. Ejnxichtungskonto Anschhlußgleiskonto . « Werkzeugkonto « « . - Júventarkonto “Abschreibung Effektenkonto . « « « s ‘Kassekonto 2 « » .. » « Debitorenkonto . « « Warenkonto: Ferktigfabrikate .

- Halbfabrikate

Gebäudekonto 290 000,— A.-0, Abschr. 50 000,— Krxaft- u. Heizungsanlagekto. - | Elektrisch - Lichtanlagekonto Maschinenkonto 29 160,— Are A A CTE

821,50 80, 50

der Löhne der Bahn-

Rohmaterialien

RM 233 500

240 000

. N

.

—_—

11/34 11 119/60

22 938/82 33 036/17

M Reservesonds. .

j Persönliche Ausgaben:

46 696/91 F

Geräte und Werfkstatt- m Umlaufssvermögen: Stoffvorräte,. 5025,98 Wertpapiere 0,01 Sonstige For-

derungen . ._814 263,09 _

Passiva. Grundfapital: Prioritätsaltien 5 s « « Cum S

Geseblicher Reservefonds ,

Æ Crneuerungsfonds L. „,

Erneuerungsfonds IT „,

Verbindlichkeiten:

Anleihe, dur Eintragung im Bahngrundbuch zum Tae A Sonstige Verbindlichkeiten

Gewinn:

Vortrag aus 1932 . ., Ertrag im Berichtsjahr

4 552 057!

1 500 000

52 640)

4 232 768/23

319 289

900 000 600 000

677 535/6 145 487 81 000 59 660

1 417 877/09 650 283/50

1 108/92 19 103/91

4 352 057]30

Gewinun- und Verlustre<hnuug

für den 31. Dezember 1933.

Aufwendungen, Vetriebsausgaben:

Vesoldungen, Löhne und fonstige Bezüge aus\<l, der Löhne der Bahn- unterhaltungs- u. Werk- stättenarbeiter .

Soziale Ausgaben:

RM- |5

107 913/79

quieden:

_ Vie Kapitalherabseßung erfolgt ä dem érwähnten E O bes{<luß in dèr Weise, daß 1, der Nenn- betrag der 2000 Stück auf den Jnhaber lautenden Stammaktien von je nom RM 800,— auf je nom, RM 400,— und 2, der Nennbetrag der 8000 Stü auf den Fnhaber lautenden Stammaktien von je nom. NM 400,— auf je nom. RM 200,— herabgeseßt wird mit der Maßgabe daß zusätlich auf je nom. RM 1260.— zur Denomination eingerei<te Stammaktien (entweder RM 800,— und RM 400 oder 3 mal RM 400, —)

e Stammaktie im Ne t

von KRM 200,— gewährt O

Nachdem der Kapitalherabsezungsbe- chluß in ‘dás ‘Handelsregister eingetragen ist, fordern wir unsere Ationäre auf, ihre Stammaktien mit Getwinnanteil- und Er- neuerungsscheinen zwe>s Durchführung der Kapitalherabsezung spätestens bis zum 15. September 1934 eins<hließ= [ih bei der Bayerischen HyvotHhefen- und Wechsel-Bank, München, oder deren Niederlafßsungen in Nürnberg oder Augsburg unter Beifügung eines arithmetis<h geordneten Nummernver- zeichnijjes in doppelter Ausfertigung wäh- rend der üblichen Kassenstunden ‘einzu- reichen,

Die -eingereichten Stammaktien zu je nom. RM 800,— werden den Aktionären zurüdgegeben mit dem Stempelauf- dru>: „Gültig geblieben mit RM 400,— gemäß Generalversammlungsbeschluß vom 10. April 1934.“ Für die eingereichten Stammaktien zu je nom. RM 400,— er- halten die Aktionäre neue Aktienurkunden zu je nom. RM 200,— zurü.

[13523].

1

M. Levinstein.

JFahres bilanz am 31. Dezember 1933.

Beteiligung

stoffe

Waren

Wechsel

Schects

haben .

grenzung

An Aktiva. Grund und Boden Geschäfis- und Wohnge-

V Fabrikgebäude und andere

Baulichkeiten . Straße und Wassernußung Wasserbauten Maschinen und maschinelle

Ag. e e Werkzeuge, Betriebs- und

Geschäftsinventar « « «

Warenbestände: Roh-, Hilfs- und Betriebs-

Halbfertige Erzeugnisse . Fertige Erzeugnisse und Wertpapiere Forderungen: Auf Grund von Waren- HeferUngen « » o o. O

Kasse einschl.

Postsche>g

Bankguthaben : « « « Posten zur Rechnungsab-

Verlust im Jahre 1933 ¿

RM 7 000|—

24 440 54 236 8 860 8 500 46 170 1791 500

82 139/90 6 364/50

90 6082/65 26/60

78 810/64 809/86 738/15

1 039/45

1 835/41 77/09

883/35

|— , 16 230/66 | Abschreibung .

Rottierdant, den 18, Mai 1934, Der Vorstand. Max Salzmann,

1018,90 Einrichtungen: Stand

O O

Zugang . .. 6585,57

5 485,57

Abgang. « 18,—

Abschreibung

Umlaufsvermögen: E Wertpapiere Det 44 Anzahlungen Schuldner für Waren- lieferungen u. Leistungen Kasse und Postsche>gut- l Bankguthaben. » »+ =+ S O A Posten der Rechnungsab- grenzung

Hinterlegte Sicherheiten .

Verlust:

V TOSS 4 s Verlust 1933

9 E Ÿ 9; @ e 0.

.

Passiva. Ml S S s oa Wertberichtigungsposten : Abschreibungsrü>lage . « Delkredererüd>lage . « « Verbindlichkeiten: Gläubiger für Warenliefe- rungen und Leistungen Darlehen Erhaltene Sicherheiten 3 000,

5467,57 | . 2167,57 A 1294811 T2

3 300'—

483/15 ¡8

1 060|— 5011

756/15 32 074/43 1 280/69

21 111/29

A 3 000|— l

90 061 88 41 156/16

1 482 970/98

1 100 000|— 219 279/09 6 000|—

5 691189 152 000|—

|

diejenigen Jnhaberaftionäre, die ihre Aktien oder die von dem Giroeffekten- büro dex Bank des Berliner Kafsen- vereins oder einem Notar ausge- stellten Sinterslegungssheine über diese Aktien spätestens am 14. Juni 19:34 bei dex Dresdner Bank in Berlin, Frankfurt (Main), Mannheim und München,

bei der Commerz- und Privat-

Vank Aktiengesellschaft in Ber- lin, Frankfurt (Main), Maun- heim und München, bei dem Bankhaus Hardy & Co., Gesellschaft mit beschränkter Saftung in Berlin und München,

bei der Deutschen Esfekten- und Wechselbauk in Fraukfurt (Main),

bei der Deutschen Bank und Dis- couto - Gesellschaft in Berlin, Filiale Frankfurt (Maiu), Fi- liale München und Filiale Manuheim,

bei dem Bankhaus Jacob S. H. Stern in Frankfurt (Main) oder

bei der Geschäftsstelle der Gesellz schaft, Berlin, Kronprinzenufer 7,

hinterlegen.

Die Hinterlegung ist au< dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zuftimmung einer Hinterlegungsftelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalversammlung

im Sperrdepot aehalten werden.

Berlin, den 28. Mai 1934. Der Aufsichtsrat. Dr. e. h. NtHard Lene, Vorsitzender. R f E T Ft C PEE E RE P E R T E E u E P

1 482 970/98

[12454].

G S E pa E R Ai atz H E R eric aa Se E

A E

P DE E T t

Buen. e ee

ihre Aktien hinterlegen. Uébér ‘die ‘gé- 'Ferälcitungen 3904 032,60 Außerordentliche Erträge

schehene Hinterlegung von Aktien wird ein| HZugang - 21 502,— Hinterlegungsschein, gegen defsen Rückgabe } / 3925 534,60 nah der Generalversammlung ‘die Aktien | Abgang 16 828,40 zurü>gegeben werden sowie eine- Einlaß- ‘Hochvöltstationen

Soziale Abgabe

049/96 L E e f

N Eonstige Ausgaben für 616 340/30 Wohlfahrtszwe>e

—— ——— tr

Passiva.

Soweit die eingereichten Aktien die für | die zusäßliche Zuteilung einer neuen Aktie 209/99 von ‘je nom. RM 200,— erforderliche —T20 166148 | Zahl, nämli<h entweder eine alte Aktie zu nom. NM 800,— und eine alte Aktie zu nom. RM 400,— oder drei alte Aktien

18.171,89 abzügl. Gewinn-- vortrag a. 1932 -4 512,20

unterhaltungs- u. Werk-

stättenarbeiter . . « » Soziale Ausgaben: Soziale Abgaben . « Sonstige Ausgaben für

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1933.

Soll. RM |D Blo GE. L e 90 061 88

Bilanz vom 31. Dezember 1933, zuglei<h Liquidationseröffnungs- bilanz am 1. Fanuar 1934.

Aktiva.

58 852/18

2 082 35506

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf

Verlust 1932/33 12 042,70

E Ea

13 659 377 964

3 908 706

e

Aktienkapitalkonto: Eachliche Ausgaben:

farte zur

gegeben ift.

Im Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar hat sich dex Aktiouär ia der Generalversammlung dur<h Vorlage des Hinterlegungsscheins des Notars in Urschrift auszuweisen und spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gejellschaft ein doppoltoss Num-

Hinterlegungsscheins einzureichen. Der Hinterlegungsschein muß ergeben, daß, die

Aktien ers nah Abhaltung der Genexal- |

versammlung wieder zurückgegeben wer- den. Jst in diesem Falle die fristgemäße Einreihung des Nummernverzeichnisses unterblieben, so entsteht kein Recht zur Abstiramung in der Generalversammlung. Berlin-Brit, im Mai 1934. J. D. Riedel E. de Haën Aktiengesellschaft. Der VorßizenDe des Aufsichtsrats: E: H, Cramer.

[13499] Elite-Diamantwerke, Aktiengesellschaft, Siegmar i. Sa. Lt. Beschluß der Generalversamm- lung vom 15. 5. 1933 und unter Bezug- nahme auf die Bekanntmachungen im Reichsanzeiger Nr. 147 vom 27. 6.: 1938; N 11 von 20,7 1905; Nr. 198 vom 25. 8. 1933 L werden die Aktien unserer Gesellschaft Lit. A Nr. 3751—4000, 5301—5800, 6051—6960, Lit. B Nr. 8401—8800, 9101 —9400, 12101—12200, 12901—1 3100 hiermit für kraftlos erflärt. Diese Stücke werden hiermit nebst den Ge- winnanteils- und Erneuerungsscheinen nichtig. Für die troß ordnungsgemäßem Auf- ruf nicht eingerei<hten Aktien werden neue Aftien ausgegeben, die für Rech- nung der Beteiligten dur<h die Gesell- hast im Wege der öffentlichen Ver- steigerung verkauft werden. Der Erlös wird den Beteiligten nah dem Verhält-

Genexalvorsamanlunug- ausgs- þ fertigt, in der die Zahl der Stimmen an-

Zugang -

Cv 5 j Fnventarien,

Abgang

Waren Wertpapiere

Debitoren:

1 0358 479,24 S Abgang « Straßenleitungen 182 329,75 Zugang --- Abgang -„- mernverzeichnis und eine Zweischrift .des | (Kebtrigitätsmesser 129 062,74 Zugang «- - 148 717,24 Abgang - - Anlagenvorräte 59 692,79 Zugang - - 90 277,34 Abgang . 1E Jm Bau ‘béfitblihe Änl. | Mobilien, Werkzeugê « Zugang - « 4 920,16 Abgang . . B i 1 698,88 Abschreibung - 4 697,88 Fahrzeuge . . Zugang . .

Abschreibung

Beteiligungen Umlaufsvermögen : Betriebsmaterialbestand

Bankguthaben Strom- und

1284

12 704,47

4816,63

19 654,50 11857 ,— 30 584,55 24 401,— 1

4 919,16 221,28 T

6 852,77

182

6 671,77 6 670,77

Hypothekenforderung Direk- tor Hamann

Kasse einschl. Guthaben bei Reichsbank u. Postsche>

Jnstall.-

1 056 807

190 217

136 860

65 876 30 611

1 1 926

1 306 110 740 44 986 13 249 19 622

1077 673

3

46 94

ti mann, Berlin. &)

Grund der Büchex und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

Berlin, den 19. April 1934. Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft. Hesse, ppa. Dend>ert, Wirtschastsprüfer.

Jn der Generalversammlung am 23, Mai 1934 wurde die Auszahlung eines Gewinnanteiles von 4% sür das Ge- schäftsjahr 1933 beschlossen. Die Aus8zah- lung der Gewinnanteile erfolgt unter Abzug von 10% Kapitalertragsteuer vom 23, Mai 1934 ab gegen Einreichung der Gewinnanteilscheine Nr. 12 und zwar in Höhe von je RM 36,— für die Aktien über nom. RM 1000,— Nr. 1—4950, RM 83,60 für die Aktien über nom. RNM 100,— Nr. 1—4000 bei der Gesellshaftsfasse in Sagan, Alter Ring 11, bei der Kreis- und Stadtsparkasse Sprottau bei der Kreisiparkajse Sagan, bei der Kreissparfasse Freystadt, bei der Kommunalbvank für NieDer- a Be öffentlihe Vankan- talt, Breslau, Zwingerstr. 6/8, bei der Reihs-Kredit-Gesellschaft A.-G., Berlin W 8, Behrenstraße Nr. 21/22. Aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist der Bauer Johannes Ritsch, Zyrus. Wiedergewählt wurden: Steuerinspek- tor Paul Greul, Sprottau; Direktor Karl Kühn, Dresden; Ministerialrat Erich Kunz, Dresden; Dr. jur. Richard von Tiede- Neugewählt wurden: Landeshaupt- mann Dr. von Boéc>mann, Breslau; Landesbaurat Dr.-Fng. e. h. August Menge, Berlin; Landrat Suesmann, Streidelsdorf. Sagan, den 23, Mai 1934,

Wohlfahrtszwe>e « »

Sachliche Ausgaben: Für Unterhaltung und Ergänzung der . Aus- stattungsgegenstände so- wie für Beschasfung der Betriebsstofse « « « s Für Unterhaltung, Er- neuerung und Ergän- jung der baulichen An- agen einschl. der Löhne der Bahnunterhaltungs- G a Für Unterhaltung, Er- neuerung und Ergän- zung der Fahrzeuge und maschinellen Anlagen einschl. der Löhne der Werkstättenarbeiter . « Sonstige Ausgaben . . Besißsteuern der Gesell- A e Zuweisung an Erneue- LUNGSTOnDS S Zuweisung an Spezialre- ELVCTONDS e 0 Gewinn im Berichtsjahr .

Erträge. Betriebseinnahmen:

Gepäckverkehx .. f Aus dem Güterverkehr . Sonstige Einnahmen «

Außerordentliche Erträge . Außerordentliche Puwen- dungen „4%

E L E__E

Aus dem Personen- und |.

13 759

8/75

Stammaktien . « « Vorzugsaktien . . « « Geseßl. Reservefondskon

Delkrederekonto . . « « Hypothekenkonto . . « Obligationsanleihekonto Akzeptekonto . . « « - Bankkonto . . « Kreditvrénkonto . Jnterimskonto « «

Debet.

Geseßl. Reservefonds Sonderreservefonds «

Löhne. und Gehälter

Soziale Abgaben . «

Abschreibungen:

“auf Maschinen « « « auf JFnventar «

Sonstige Unkosten «

Kredit. Sanierungskonto . « Warenkontoübers<huß

9/19 | Verlust 1932/33 .. +

76

nehmigt worden. 80 | Der Aufsichtsrat u

197 196

Die Aussichtsprüfung fand durch die Reichsbahndirektion Preußische Klein- bahnaufsicht Breslau statt. Beanstan- dungen wurden nicht erhoben.

Herr Landrat a, D. Dr. Felix Steinfeld

Thieme, Leipzig;

tille, Berlin; Herr

*Sonderreservefondskonto .

. . . . . . .

Verlustvortrag . « « - « A.-0. Abschr. a. Gebäude

x 40 000/= h 36 000 to 7 600/— 100 6404 700|—

350 000/— 490/28 1952/8

58 386/91

616 3400

Gewinn- und Verlustkonto per 30. September 1933.

|

RM 145 759 50 000 : 7 600 ¿ | 100 640

304 000

43 366): 4 593

n n O E

r

= S

2 920 8

_

0 36 210/59 emem. a 391 169/19

79

304 000

85 119/19 2 0499

S 391 169/16

8/75 | Sorstehende Bilanz und Gewinn- und 70 | Peolustre<nung sind

; in der Gener 60 | versammlung vom 24. März 1934 90

nserer Gesellschaft

10 | seßt si< wie folgt zusammen: H Syndikus Dr. jur. et phil. Herr Dr. î Steinert, Leipzig; Herr Kaufmann Er" Hardt, Hannover; Herr Direktor Hein!

Wilhelm Richard

Karl Brenne

18 795/52 M 1775 M

F Ve'izsteuern

: Zuweisungen an den Er-

in Trebniy ist aus dem Aufsichtsrat

Berlin.

Tür Unterhaltung und Ergänzung der Ausstat- lungsgegenstände sowie für Beschaffung d. Be- ebot

Für Unterhaïtung, Er- ganzung und Erneue-

rung der baulichen An- lagen eins<l. der Löhne der Bahnunterhaltungs- „arbeiter (E R R Pur Unterhaltung, Er- neuezrung uud Crgän- dung der Fahrzeuge und maschinellen Anlagen einschl. der Löhne der Werkstättenarbeiter A Sonfige Ausgaben . . Zinien

i der Gesell-

[aft ¿

Cor e rungsfonds . ae

Sonstige Aufwer

Gewinn: E

Ertrag im Berichtsjahr . ortrag aus dem Vorjahr

__ Erträge.

Vetriebsei mia : lus dem Personen- und „Hepäcverkehr . Aus dem Güterverkehr . Sonstige Einnahmen , ,

Außerordentliche Erträge .

ußerordentliche uwen- dungen Zuwen

¡onstige Erträge ¡ ortrag aus dem Vorjahr

95 131 81

T35—

22 200 |— 8 963/19

19 103/91 1 108/92

| tas

390 679/88

26 950/72 266 018/65 75 436/36

368 405/73

2 989/83

18 087/90 87/50 1 168/92

390 679188

4M pr Reis fichtsprüfung fand durch die E af Yvalndireftion Preußische Klein- Fade lliht Halle a. S. statt. Bean- ndungen wurden nicht erhoben.

erlin

, den 23, Mai 1934.

* RNèechnung der Beteiligten bei den oben-

zu nom. RM 400,— nicht erreichen, fönnen uns dieselben zur Verwertung für

genannten Einreichstellen zur Verfügung gestellt werden. Diese Stellen find auch bereit, den An- und Verkauf von Spißen- beträgen zum Ausgleich der Aktiennomi- nale na< Möglichkeit zu vermitteln. Diejenigen alten Aktien, die nicht bis zum 15. September 1934 eingereicht sind, werden nach Maßgabe der geseßlichen Be- stimmungen für kraftlos erklärt werden. Die auf die für kraftlos erklärten Aktien entfallenden neuen Aktien werden nach Maßgabe des Gesetzes verkauft. JFnsoweit Stammaktionäre Aktien nicht in einer entsprechenden Anzahl, nämlich im Nenn- betrag von insgesamt NM 1200,— oder in einem Vielfachen hiervon einreichen und uns zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung ftellen, werden die zusaßweise auszugebenden Aktien von je NM 200,— ebenfalls nah Maßgabe des Gesétzes verkauft. Der Erlös aus den verkauften neuen Aktien wird nach Abzug der entstehenden Kosten an die Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktien- besißes ausbezahlt bzw. für ihre Rechnung hinterlegt. Die Aushändigung der abgestempelten und der nenen Aktienurkunden erfolgt gegen Rückgabe der über die eingereichten Aktien ausgestellten Empfangsbescheini- gungen bei der Stelle, die die Bescheini- gung ausgestellt hat. Die Bescheinigungen sind nicht übertragbar. Die Einreichungs- stellen sind berechtigt, aber nicht ver- pflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Empfangsbescheinigung zu prüfen. Der Umtausch der Aktien if provisions- frei, wenn ihre Einreichung bei den oben- genannten Stellen am zuständigen Schalter erfolgt und bis zum Ablauf der festgesebten Frist vorgenommen wird; in allen übrigen Fällen wird die übliche Provision berechnet. ; Müuchen, den 25, Mai 1934.

Per Passiva,

R lapitäl cs ee Gesetßlicher Refervefonds

Rü>stellungen -.-.«-«- Verbindlichkeiten:

Auf Grund von Waren- leferungeR ‘oe e E er eere 6s Bankschulden- .-.»-«‘- S d o Posten zur Rechnungsab- grenzung

230 800 23 080 1 500

40 049/17

28 013/75

37 816/99

10 736/10 |

5 968/28

L Ses

Gewiun- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1933.

An Aufwendungen. RM [5 Löhne und Gehälter 99 194/68 Soziale Abgaben . . . D-31722 Abschreibungen a. Anlagen 13 932/16 Andere Abschreibungen 3 639/75 Zinsen ¿ V 4 667/54 Besißsteuern S 3 715/19 Sonstige Steuern . .

i : 7 305/6 Sonstige Aufwendungen . 87 L

229 582 50

Per Erträge. Gewinnvortrag 1932 4 512/20 Ertrag nach Abzug dér Auf- wendungen für Rohs-, Hilfs- und Béêtriebsstoffe Mieten und Pacht Außerordentliche Erträge Verlust A

208 687/41 289 |— 2 434/20 13 659/69 229 58250 Jn der am 23. 5, 1934 stattgefundenen ordentlichen Generalversammlung wurde das ausscheidende Aufjichtsratsmitglied, Herr Bankdirektor a. D. Alfred Glaesser, Freiberg, wieder gewählt und Herr Diplomkaufmann Friedrich Ernst Straube, Kößschenbroda, neu in den Aufsichtsrat gewählt. Goldbach, den 25. Mai 1934. Bunt- und Luxuspapierfabrik Goldbach.

0.1 0. 0/0 S 0.40

Gehälter und: Löhne « « 21 992/43 Soziale Abgaben . 1 2837/85 Abschreibungen a. Anlagen: A Zuweisung zur Abschrei- i bungsrüdlage 25 585 Abschreibung auf Kraft- j fahrzeuge und Einrich- | E o eo ) Andere Abschreibungen . Steuern: M A n Sonstige Steuern . « Sonstige Aufwendungen .

607/08 256/10 23 649/64

172 904/62

Haben. Betriebseinnahmen . « Zinsen

Außerordentliche Erträge . Außerordentliche Zuwen- E a ev Verlust:

Votittaa 10M A s Vell 1995 »= «»<

‘39 086/31 1054/27 6546|

1 000

90 061 88 41 156/16 : 172 904/62 __ Nach dem abschließenden Ergebnis un- jerer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gefellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- schriften. S : Dresden, im April 1934. Treuhand- Aktiengesellschaft. Fohler. Nialaus.; Unser Aufsichtsrat besteht aus fol- genden Herren; „Bürgermeister Haake, Vorsißender, Leipzig; - Ministerialrat v. Wedelstaedt, stellvertretender Vorsißender, Dresden; Stadtverordneter Gothe, Leip- zig; Stadtrat Pohle, Leipzig; Stadtrat Dr. Schnauß, Leipzig; Stadtrat Schneider, Leipzig; Direïtor Wagener, Dresden; Ziviling. - Zeh, Leipzig; Regierungsrat Dr. Zimmermann, Leipzig. Leipzig, im Mai 1934.

Anlagevermögen: Patente (ohne Zu- und Abgänge) N Umloufsvermögen: Vorräte in Rohmaterialien, Halb- und Fertigfabri- ten s Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen E Forderungen an abhängige und Konzerngefellfschaften Guthaben bei Banken und Postsche>ämtern . .… . Getwinn- und Verlustkonto:

Verlust

Paßsiva. Aktienkapital Rückstellungen Verbindlichteiten: Verbindlichkeiten gegen- über sonstigen Gläu- D ie let em Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen

917 23 j

9 205/63 |

1 548 27

360 000|—

370 973/13

360 000'— 10 000

850|—

| 123/13

370 973/13 Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. Dezember 1933.

Aufwendungen.

Alle übrigen Aufwendungen mit Ausnahme der Auf- wendungen für Roh-, Hilfs3- und Betriebsstoffe Verlustvortrag aus 1931 .

Erträge.

Bruttoertrag nah $ 261 e Zisi. 1 H-G-V: » < Bilanzkonto: Verlust .

RM \H

780 47

360 000|— 360 780/47

780 47

360 000|—

360 780/47

Mannheim, den 31, Januar 1934, Kontakt Aïtiengefellshaft i. Liqu. Mannheim-Ne>arau.

S F e A r i aa r rut n di gei At 4 tiger A Hl E E SIZATE ‘atum. i-n 203 L REI E P R E B Er L ade

F s L 5 f l Kommunale Elektricitäts-Liefe- rungs=-Gesellschaft Aktien- gesellschaft. Hamann. ppa, Fafkob,

Leipziger Luftschiffhafen uud e ape A.-G. Dex Borftatnd, œul Reînsberg.

Rechnungen

Verschiédené. . «+ « Rechnungsabgrenzungs-

posten

Leipzig, im Mai 1934, Der Vorstand. Albert Aue, Leipzig.

Dberbayerishe Afktieugejsellfschafst für Kohleubergbau, Der Vorstand.

Aschersleben-Schueidlingeu- Nienhagener Éiseubahn- Aktiengesellschaft.

nis des bisherigen Aktienbesißes zur Verfügung gestellt. Siegmar, den 25, Mai 1934. Der Vorstand. Hildebrandt. Stoeber.

unserer Gesellschaft ausgeschieden. Berlin, den 23. Mai 1934, Breslau-Trebnitz-Prausniter Kleinbahn- Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. M. Sturm. Poth

——

35 512/50 9 736 571'01

E. S 0E 0E