1934 / 126 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 02 Jun 1934 18:00:00 GMT) scan diff

Zgugendamt in Pelkum, klagt gegen den Bergmann Paul Dbsstt, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Merkstein, wegen Unterhalts mit dem Antrage, festzustellen, daß der Beklagte dem Kläger an Unter- haltsrente bis zum 7. November 1933 den Betrag von 2131,33 RM schulde. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Aachen auf Montag, den 2. Juli 1934, vormittags 84 Uhr, Zimmer 304, geladen. Aachen, den 25. Mai 1934. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle 12 des Amtsgerichts Aachen.

[14969]. Deffentliche Zustellung.

Die Anna Auguste Mußbach geb. Trütschler in Spißkunnersdorf: Nr. 1B, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsantwvalt Grünert in Großschönau, klagt gegen ihren Ehemann, den z., Zt. arbeitslosen Ober- melker Richard Mußbah in Spibh- kunnersdorf Nr. 1B, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund von $ 1568 B. G.-B. mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 1. Zivilkammer des Land- gerichts Baußen auf den 2, Oktober 1934, vormittags 9!/, Uhr, mit der Auf- forderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen und durch diesen etwaige Einwendungen gegen die Klagschrift der Klägerin -und dem Gericht mitzuteilen:

Bauten, den 29. Mai 1934, -

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[14971]. Deffentliche Zustellung.

Es klagen: 1. Anna Pratat geb. Mey- ho fer in Tilsit, Mittelstr. 29/30, vertreten dur<h Rechtsanwalt Kleimann in . Char- lottenburg, gegen Paul Ernst Pratat 277. R. 10 209. 33 2. GertrudKaiser geb. Dannenberg in. Frankfurt. a. M., Kranichsteiner Str. 26, vertreten durch Rechtsanwalt Krause in Berlin gegen Ernst Kaiser 250. R. 48. 34 3. Helene Weiß geb. Müller in Berlin, vertreten durh Rechtsanwalt Endres in Berlin gegen Kaufmann Gustav Weiß 241. R. 147. 34 4. Frieda Arndt geb. Pom- merenke in Neuholland, vertreten durch Rechtsanwalt Turowsti in Liebenwalde gegen Arbeiter Otto Arndt 211. R. 238. 34 ‘5. Pauline Rybarczyk geb. Apostel in Boizenburg a. E., vertreten durch Rechtsanwalt Haensel in Berlin gegen Zimmermann Paul Rybarczyk 241. R. 214. 34 6. Erna Häuser geb. Hoffmann in Berlin-Biesdorf-Nord, ver- treten dur<h Rechtsanwalt Seelig in Friedrichsfelde gegen Tierzuchtgehilfen Max Häuser 237. R. 309. 34 7. Mal- wine Paeß geb. Westphal in Berlin, Krausni>str. 14, vertreten dur<h Rechts- anwalt Naue in Berlin_ gegen Kaufmann Hermann Paet 215. R. 149, 33 8. Firma „Selektrag“ Großhandelsgesell- schaft elektrotechnisher Erzeugnisse m. b. H. in Berlin, Lüßowstr. 86, vertreten durch Rechtsanwalt Fuliusberger in Berlin, Potsdamer Str. 123 a, gegen Wilhelm Dietrich, Jnhaber der Firma Radiohaus W. Dietrich, früher in Berlin, Potsdamer Straße 87 401. O. 67. 34 9. Firma M. Marzynski in Berlin, Memhardstr. 8, vertreten durch Rechtsanwalt Kohlmann in Berlin, Meinekestr. 11 gegen Kaufmann Mordche Eber, früher in Berlin, Crossener Straße 20 401. O. 59. 34 10. Char- lotte Ceres deb Que Bel; Reinic>kendorfer Straße 92, vertreten durch Justizrat Blaschkauer in Wilmersdorf gegen Kaufmann Julius Cernier 211/1. R. 62. 33 11. Charlotte Knoppe in Charlottenburg, Wernigeroder Str. 23, vertreten durch Rechtsanwalt Klink in Berlin gegen Arbeiter Reinhold Kno vpe 250. R. 285. 34 zu 1 bis 7, 10 und 11 auf Ehescheidung, zu 8 auf Zahlung von 3 929,28 RM Warenforderung, zu 9 auf Zahlung von 1 422,35 RM Kauspreisfor- derung und Herausgabe der derzeit im Besiß des Gerichtsvollziehers Bahr und bei der Klägerin eingelagerten Sachen 2,1 mtr. marengo, 2,6 m Ulster Nr. 80, 2,7 m Ulster Nr. 77, 621m Ulstéx 4644, 1,8 m Kammgarn. Sämtliche Beklagte sind unbekannten Aufenthalts. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Land- gericht Berlin, Grunerstraße um 10 Uhr, und zivar: zu 1 auf den 13. Fuli 1934, vor Zivilkammer 77, IE, Sto>, Zimmer Nr. 178/180; zu 2 auf den 25. Fuli 1934, vor die 5. Ferien-Zivilkammer, IIT. Sto, Zimmer 235/237; zu 3 auf den 20. Sep- temver 1934, vor Zivilkammer 41, IIL. Sto>, Zimmer 74/76; zu 4 auf den 21. September 1934, vor Svilfammer Nx, 11, IL Stol, Bitter 19/21 S 0 auf den 27. September 1934, vor Zivil- kammer , 41, IT. Sto>, Zimmer 74/76; zu 6 auf den 80. September 1934, vor Zivilfkammer 37, IL. Sto>, Zimmer Nr. 78/80; zu 7 auf den 29. September 1934, vor Zivilkammer 15, 11. Sto, Zimmer 19/21; zu 8 auf den 23. Juli 1934, vor die 1, Ferienkammer für Han- delssachen, II1. Sto>, Zimmer 59/62; zu 9 auf den 29, September 1934, vor die 1, Kammer für Handelssachen, 11. Sto>, Zimmer 227/228; zu 10 auf den 21. Sep- tember 1934, vor Zivilkammer 11, IT, Sto>, Zimmer 19/21; zu 11 auf den 28, September 1934, vor Zivilkammer Nr. 50, IIL, Sto>, Zimmer 235/237 mit dér Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu

lassen.

Berlin, den 31. Mai 1934, Landgericht.

Erste Beilage zum Reichs. und Staatsanzeiger Nr. 126 vom 2, Juni 1934. S. 2

[14972. Deffentliche Zustellung. Es klagen auf Ehescheidung: 1. Eisel Maria geb. Hermann in Köln gegen Friedrih Emil Eisel, Uhrmachermeister, 2, Fisher Maria geb. Zemke in Köln gegen Hermann Fischer, Kaufmann, 3. Meenz Peter, Kaufmann in Köln gegen Ehefrau Peter Meenz, Elvira Angela geb. Meyer. Verhandlungstermine: zu 1—2 am 3. August 1934, 10 Uhr, Zimmer Nr. 278, vor der 3. Zivilkammer; zu 3 am 2. August 1934, 9 Uhr, Zimmer 253, vor der 7. Zivilkammer. Köln, den 29. August 1934. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

[14973]. Deffentliche Zustellung.

Die Witwe Heinrih Weber, Gertrud geb. Grefrath, in Köln-Bickendorf, Helm- holbstraße 91, - Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Tremblau in Köln, klagt gegen 1 und 2 pp. 3 Heinrich Aretz, früher in Köln, Alpener Straße 32, wegen Forderung aus unerlaubter Handlung, mit dem Antrag, die Beklagten als Gesamt- schuldner kostenfällig zu verurteilen: 1. an die Klägerin 1670,— RM nebst 5% Zinsen seit Klageerhebung, 2. ferner an die Klägerin eine vierteljährlihe Rente von 390 RM im voraus ab 1. November 1933, längstens aber. für die Lebenszeit der Klägerin, 3. an die Klägerin für die Zeit vom 1. 11. 1938 bis 31. 10. 1943 längstens aber für die Lebenszeit der Klägerin, eine Rente von vierteljährli<h 195 RM im voraus zu zahlen. Die Klägerin ladet den Beklagten zu 3 zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 5. Zivil- fammer des Landgerichts in Köln, Reichen- spergerplaß 1, Zimmer 267, auf den 25. Fuli 1934, 10 Uhr vorm., mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

öln; den 25. Mai 1934. :

Die Geschäftsstelle des Landgerichts. [14974]. Deffentliche Zustellung.

Die Arbeiter: 1. Alsred Wendelften, Altona, Gr. Roosenstr. 22/24 IL,. 2.Theod. Kröger, Altona, Lammstr. 39 ptr., 3.Ernst Wilstermantn, Altona, Lammstr. 38, 4. Friedrih Volt, Altona-Stellingen, Tiedemannstr. 20, 5. Rudolf Kruse, Altona, Bürgerstr. 86, Hths. 5 IL., 6. Her- bert Stehmann, Altona, Gravensteiner Straße 11, 7. Karl Kornowski, Altona, Schauenburger Straße 111/115, 8. Albert Romanowski, Altona, Oelkersallee 791., 9. Erich Luja, Altona, Schauenburger Straße 111/115, 10. Karl Bruns, Altona, Große Roosenstr. 45/53 TIV., 11. Adolf Haupt, Altona-Stellingen, Volkspark- straße 64, 12. Arthur Rohde, Altona, Tresfowallee 14, 13. Hans Ernst, Altona, Friedensallee 11, 14. Bruno Ekrutt, Altona, Gr. Gärtnerstr. 25/27, 15. Bruno Piehle, Altona-Lurup, Flurstr. 24 T., 16, Willi Hinz, Altona, Böhmkenstr. 1, 17. Heinrih Menke, Altona, Jägerstr. 18 bei Waßmann, 18. Franz Lenkeit, Altona, Hamburger Straße 82, 19. Hans Cusian, Altona, Steinstraße 55, 20. Georg Chri- stiansen, Altona, Gustavstr. 21/23, Haus2, 21. Otto Sievers, Altona, Grund Nr. 5, 22. Wilhelm Rosenberger, Altona- Lurup, Sprüßmoor 117, 23. Otto Herold, Altona, Lammstraße 38, 24. Johannes Eichhorn, Altona, Gählerstr. 26/28, 25. Max Timm, Altona, Rothestr. 80, 26. Friedri<h Haag, Altona-Osdorf, Böttcherkamp 228, 27. Friedrih Nemigtz, Farmsen, Stuhtsweg Nr. 8, 28. Ewald Strandt, Bergedorf, Brunnenstr. 149, flagen gegen den Abbruchsunternehmer Johannes Paulsen, bisher in Altona (Elbe), Blumenstr. 3, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Lohnforderung, mit dem Antrag auf Zahlung von: zu 1: 22,27 RM, zu 2: = 15,68 RM, zu 3: 39,63 RM, zu 4: = 13,38 RM, zu 5: 35,80 RM, zu 6: 20,18 RM, zu 7: 20,18 RM, zu 8: 21,98 RM, zu 9: 20,31 RM, zu 10: = 15,67 RM, zu 11: 21,43 RM, zu 12: = 20,38 RM, zu 13: 20,03 RM, zu 14: = 21,74 RM, zu 15: 21,32 RM, zu 16: = 19,59 RM, zu 17: 19,33 RM, zu 18: = 18,95 RM, zu 19: 20,48 RM, zu 20: = 21,21 RM, zu 21: 19,56 RM, zu 22: = 19,56 RM, zu 23: 6,92 RM, zu 24: 9,05 NM, zu 25: 17,53 RM, zu 26: = 16,78 RM, zu 27: 16,03 RM, zu 28: 15,59 RM. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Arbeitsgericht in Altona (Elbe) auf den 2. August 1934, vorm. 914 Uhr, Zimmer 9, ge- laden.

Altona, den 28. Mai 1934. Die Geschäftsstelle des Arbeitsgerichts.

E E E

E E E

5. Verlufst- und Fundsachen. [14975]

Gerling-Konzern Lebensversiche- rungs- Aktiengesellschaft, KraflosLerklärung eines

[15146] Atlas Deutsche Lebensversicherungs. Gesell: schaft Ludwigshafen am Rhein, Kraftloserklärung L

eines Verficherungsscheines. Derin Verluft geratene Versicherungs- schein Nr. 18466, lautend auf das Leben des Herrn Alfred Spies, stud. <em., Mai- fammer, geb. am 16. Juli 1893 in Mai- kammer (Pfalz), gilt als kraftlos, wenn sich der Inhaber nicht innerhalb zweier Monate bei uns meldet. :

Ludwigshafen a. Nh., den 30. Mai l

934. Der Vorstand.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[14978] Auslosung von Zwickauer Stadtschuldscheinen.

(Anleihe vom Jahre 1926.) Am 17. Mai - 1934 von der 8 Ligen, jeßt“ . 6 Ligen Zwickauer Stadt- anleihe vom Jahre 1926. über 6 000:000 Reichsmark folgende Stücke ausgelost worden: Abt. T Nrn. 18 27 69 128 139 und 174 über je 5000 RM.

Abt. 11. Nrn. 107 130 163 166 288 329 404 413 431 439 502 504 ‘535 539 590 743 819 851 951 982 1000 1088 1090 1105-1140 1177 1272

1332 1429 1437 1448 1478 1481 1602 1604 1607 1614 1627 1673 1703 1723 1738 1738 1750 1751 1773 1820 1887 1888 1894 1906 1959 1979 1998 2031 2051 2183 2227 2286 2306 2314 2363 2435 2456 2514 2579 2599 ‘2610 2644 2689 2726 2757 2832 über je 1000 RM. Abt. IIT Nrn. 53 86 92 173 223 281 236 255 298 360 398 401 415 608 666 742 T7638 T95 855 -931 1001 1025 1058 1070 1132 1153 1176 1182 1196 1204 1265 1272 1304 1305-1414 1450 1471 15041 1534 1536 1577 1602 1633 1649 1651 1678 1693 1730 1744 1758 1767 1784 1793 1804 1850 1936 2007 2015 2234 2332 2363 2416 2458 2482 2489 2492 2549 2556 2578 2625 2714 2723 2760 2830 2843 2857 2945 2965 über je 500 RM. Abt. IV Nrn. 48 82 84 99 105 163 175 200 245 317 336 343 358 384 389 456 481 509 619 685 705 T22 T91 807 809 848 854 973 985 1023 1042 1062 1139 1219 1355 1392 1399 1417 1487 1524 1589 1621 1670 1719 1766 1786 1868 1890 1898 1916 1924 1993 2021 2048 2049 2084 2157 2158 2183 2231 2246 2247 2362 28369 2370 2406 2437 2438 über je 200 RM:

Die Schuldscheine werden am 1. Fe- bruar 1935 zahlbar. Sie sind bei unserer Stadthauptkasse (Rathaus, Zimmer Nr. 20) oder bei einer der auf der Rü>seite der Schuldscheine ange- gebenen sonstigen Zahlstellen einzulösen. Die Verzinsung der gelosten Schuld- scheine hört mit dem Tage der Zahlbbar- keit auf.

Von den früher gelosten Schuld- sheinen sind no< ni<ht eingelöst worden: : i

a) Abt, IT Nrn. 230 1673 über je 1000 RM, Abt. II1T Nen, 1710 2598 über je 500 RM, Abt, 1V Nen. 654 1049 1052 1159 14556 2107 2270 über je 200 RM fällig gewesen am 1. Februar 1932.

b) Abt. I Nr. 190 über 5000 RM, Abt. Il Nrn, 229 875 891 1033 18214 2057 2821 über je 10900 RM, Abt. [Il Nrn. 390 567 773 1062 1064 1067 1095 1253 1985 2224 2619 2685 2716 2891 2897 über je 500 RM, Abt. IV Nrn. 304 835 1451 2358 über je 200 RM, fällig gewesen am 1. Fébruar 1933.

c) Abt. IT Nrn. 1366 '1397 1666 1824 1866 1938 2070 2081 2500 2503 2669 über je 1000 RM, Abt. TIIT Nrn. 13 73 145 348 517 1048 1057 1069 1297 2358 2750 übex je 500 RM, Abt. IV Nrn. 395 4111 435 440 766 849 926 1158 1206 1562 1701 2023 2322 2356 über je 200 RM, fällig gewesen am 1. Fe- bruar 1934.

Rat der Stadt Zwickau, am 1. Juni 1934,

Ag ¿1

5TE

1065 1308 1498 1698 1757 1907 2205

2645 2874

14977] | Zwickauer Stadtanleihe vom Jahre 1928.

Für die am 1. November 1934 plan- mäßig vorzunehmende Tilgung auf die 8 ige, jebt 6 ige Zwickauer Stadt- anleihe vom Jahre 1928 im Betrage von 5 250 000 RM haben wir die An- leihestü>e freihändig zurückgekauft. Rat der Stadt Zwickau, 1. Juni 1934.

7. Aktien- gesellscasten.

2488

Hinterlegungsscheines.

Der Hinterlegungsschein vom 29, 7. 1931 zux Versicherung L 293 777, aus- s gestellt auf das Leben des Herrn 1 Hartwig von Platen in Berlin- Wilmersdorf- ist abhanden gekommen. Falls ein Berechtigter sih innerhalb zweier Monate nicht meldet, ist der Hinterlegungsschein außer Kraft.

Köln, den 29, Mai 1934. Der Vorstand.

[15034].

auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Nachdem die Liguidation unserer Ge- ellschast in das Handelsregister einge- ragen ist, fordern wir unsere Gläubiger

Gaßsen (N. L.), im Mai 1934.

Th. Flöther, Maschinenbau,

Aktiengesells{haft in Liqu. Filbrandt. Flöther.

[14124]. Wir fordern hiermit als Rechtsnach- folgerin der von uns im Wege der Fusion übernommenen Stolper Bank Aktien- gesells<haft in Stolp und Neuvor- pommershen Spar- und Credit- Vank A.-G. in Stralsund auf, An- sprüche gemäß $ 297 H.-G.-B. bei uns anzumelden. Stettin, den 28, Mai 1934, Pomuinersche Bank Aktiengesells<haft.

Do Wittmer Thiem

[14803]. Compañía Hispano-Ameri- cana de Electricidad, 6. A.

Die ordentliche Generalversammlung vom heutigen Tage hat beschlossen, eine von spanischen Steuern freie Ergän- zungsdividende für das Geshäfts- jahr 1933 in Höhe von 20 Goldpesetas für die Aktien Serie A, B und C und 4 Goldpesetas sür die Aktien Serie D und E zur Verteilung zu bringen. Diese Dividende gelangt an die spa- nischen Aktionäre in Pesetas zum Gold- kurs ‘des Auszahlungstages zur Aus- zahlung, während die ausländischen Afk- tionäre die Auszahlung auch in anderen gleichwertigen Devisen entgegennehmen können. Die Umrechnung der Goldpesetas erfolgt leßterenfalls auf Basis einer Parität von 1 Goldpeseta für 1 Schweizer Franken, und zwar zum Schweizer Frankensichtkurs des betreffenden Landes am Auszahlungstag. Jn Deutschland erfolgt die Auszahlung der Dividende vom 1. Juni 1934 ab gegen Einreichung des Dividendenscheins Nr. 26 bei folgenden Banken: in Berlin : bei der Deutschen Bank : und Disconto-Gesellschaft, bei der Berliner Handels=Gesell= schaft, bei dem Bankhaus S. Bleichröder, bei dem Bankhaus Delbrück Schi- ler & Co., bei der Dresdner Bank, bei dem Bankhaus Hardy & Co. G. m. b. H.z; in Franftfurt a. M. : bei der Deut- schen Vank und Disconto- Gesellschaft, Filiale Frank- furt (Main), bei der Dresduer Bank in Frank- furt a. M., bei dem Bankhaus Gebrüder Sulz- bah ; in Hamburg: bei der Deutschen Bauk und Disconto-Gesell- schaft, Filiale Hamburg, bei der Dresdner Bank in Ham- burg ; in Köln: bei der Deutschen Bank und Disconto - Gesellshaft, Filiale Köln, bei der Dresdner Bank in Köln. Madrid, den 30. Mai 1934. Der Sekretär des Verwaltungsrats : Miguel Vidaly Cuardiola.

[14771]. Bergbvbaugesellshaft Teutonia Aktiengesell\s<aft.

Die Aktionäre der Vergbaugesell- schaft Teutonia A.-G. zu Berlin werden hierdur< zu der am Donners- tag, dem 28. Juni 1934, vormittags 10 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Kali-Chemie Alktiengesellschaft, Berlin NW 7, Reichstagufer 10, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung

ergebenst eingeladen. Tagesordnung:

I, Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rehnung für 1933.

2, Beschlußfassung über den Jahres- abschluß. 3, Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat. 5, Wahl des Bilanzprüfers für das Ge- schäftsjahr 1934. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am 25. Juni 1934 während der üblichen Geschäftsstunden ihre Aktien bei der Verwaltung in Berlin NW 7, Reichstagufer 10,

der Deutschen Vank und Disconto- Gesellschaft, Berlin, sowie ihren Düse tagen in Breslau, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Hannover,

der Firma Simon Hirschland, Essen,

der Firma Simon Hirschland, Ham-

burg

dem Bankhaus B. Simons & Co.,

Düsßseldorf, i: der Commerz- und Privat-Bank A.-G., Vertlin, der Dresdner Vank, Berlin, dem Bankhaus E. Heimann, Breslau, der Firma H. Küster, Ullrich & Co., Gladbed> i. W., oder

soweit sie Mitglieder einer deutschen Effekteugiro bank sind, bei dieser, oder

bei einem Notar bis zur Beendigung der Generalversamm- lung hinterlegt haben. h

Jm Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar is die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in Abschrift spätestens einen Tag nah Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gesellschaft einzureichen.

Berlin, den 1. Juni 1934,

Der Aufsichtsrat.

Dr. Schmidt 1, Vorsißender.

s

—,

G]: à Hohburger Quarz-Porphyx- | Aktiengesells<af{ Wette _ Rö>nit (Wur ett=Land), Rückzahlung ausgeloster Teilschuld. verschreibungen, Jm Beisein des Sächsischen Notar Herrn Justizrats Dr. Carl Müller, Leipzi sind folgende Teilschuldverschreibungen m serer 8% Anleihe von 1926 zur Rüc zahlung ab 1, September 1934 ausgelost worden: Teilschuldverschreibungen Lit. A über je nom. RM 1000,— Nr. 15 16 1g 98 36 86 111 133 229 265 275 340 441 4354 04 527 544 588 678 728 769 807 $41 849, Teilschuldverschreibung Lit. B je nom. RM 500,— Nr. 33 43 176 194, Teilschuldverschreibung Lit. C je nom. RM 2090,— Nr. 20 79 159 175, Aus der Auslosung per 1. September 1933 sind folgende Teilschuldverschrej- bungen no< nicht zur Einlösung vor- gelegt worden: Lit. A über je nom. RM 1000, N 11 202778. ] Lit. B über je nom. RM 500,— Nr, 9, Lit. C über je nom. RM 200, Nr. 40 141, Die Einlösung erfolgt kostenfrei außer bei der Kasse der Gesellschaft bei der Allgemeinen Deutschen Credit: Anstalt, Leipzig, oder deren Ah: teilung Bed>ter & Co., Leipzig, Hainstr. 2 gegen Einreihung von Mänteln und Bogen der ausgelosten Teilschuldverschrei- bungen, leßtere mit Zinsscheinen per 1: März 1935 und folgende bzw. für die per I]. 9, 1933 gelosten -Teilschuldver schreibungen per 1. März 1934 und fob gende. Röcniß (Wurzen-Land), den 30, Mai 1934, Hohburger Quarz-Porp hyr-Werle Aktiengesells<haft. Pforte.

über 75 111

über 93 103

[T1769]. .J+ P. Bemberg Aktiengesells<aft, Wuppertal-Barmen.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer den hierdurch zu der am Montag, dey 25. Juni 1934, vormittags 11 Uhr, im Hotel Wuppertaler Hof, Wuppertal Barmen, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen,

Tagesordnung

1, Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust rechnung für das Geschäftsjahr 1933,

2, Genehmigung der Bilanz und det Gewinn- und Verlustrechnung.

3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl der Bilanzprüfer.

Stimmberechtigt sind gemäß $ 21 der Sazßungen diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien bis spätestens 20. Juni 1931 hinterlegt haben

in Deutschland : bei der Deutschen Vank und Disconto - Gesellschaft, Filiale Wuppertal-Barmen, Wupper- tal-Varmen, :

bei der Dresdner Bank, Filiale

Wuppertal-Barmen, Wupper- tal-BVarmen, bei der Deutschen Bank und Disconto =--Gesellschaft, Filiale Wuppertal-Elberfeld, Wupper-: tal-Elberfeld, :

bei der Deutschen Bank und Dis: conto-Gesells<haf}t, Berlin und

Frankfurt, Í

bei der Dresdner Bank, Berlin,

bei dem Bankhaus Lazard Speyer Ellissen K. a. A., Berlin und Frankfurt,

bei ‘dem Bankhaus Abraham Schle

singer, Berlin,

bei dem Bankhaus Gebr, Hammer

stein, Berlin,

oder, soweit sie Mitglieder einer deub

schen Effektengirobank sind, bei ihrer Effektengiro bank, bei der Vereinigte Glanzstoff- Fabriken A.-G., Elberfeld ; in der Schweiz : bei der Basler Handelsbank, Basel, bei dem Schweizerishen Bank- verein, Basel, A bei der Gen Kredit anstalt, Zürich, : bei den Herren Lombard, Odier & Cie., Genf; in Holland: bei dem Bankhaus Hope & C0, Amsterdam, s bei dem Bankhaus Gebr. Teixeira Mattos, Amsterdam, 5 bei der N. V. Handelsmaatsch appij H. Albert de Vary & C04 Amsterdam.

Die Hinterlegung is auch dann ord/ nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zw stimmung einer Hinterlegungsstelle für sit bei einer ihr genehmen Bankfirma bis zu! Beendigung der Generalversammlung 11! Sperrdepot gehalten werden. :

Jm Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar is die Bescheinigung de? Notars über die erfolgte Hinterlegung |" Urschrift oder in beglaubigter Äbschrif! spätestens einen Tag nah Ablauf det Hinterlegungsfrist bei der Gesellschaft ei zureichen, c én

Wuppertal-Barmen, 1. Juni 193%

Der Aufsichtsrat. Justizrat Dr. Paul Wesenfeld,

Vorsißender,

Wuppertal- Y

F pa

s

e

Lersammlung

hi

0541]. Fürstliche

Bildunger Mineralquellen A.-G, Wir laden hierdurch unsere Aktionäre zu ner außerordentlichen Generalver- ' lung ausMittwoch, den 20.Juni 1934, na<hmittags 3 Uhr, in das Fürst- liche Badehotel zu Bad Wildungen er-

gebenst ein.

i ammt

Tagesordnung:

Ersaßwahl für ein verstorbenes Auf-

sichtsratsmitglied.

Zur Teilnahme an der Generalver- ammlung und zur Ausübung des Stimm- rechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens 3 Tage vor der

Gesellschaftsfasse in

bei unserer Bad Wildungen, bei der Deut <en Vank und Disconto-Ge

sellshaft in Kassel oder in Bad Wildungen oder bei den Herren Kir<huer & Menge in Arolsen

nterlegt haben.

Bad Wildungen, den 31, Mai 1934,

Der Borstand. Kirchner.

Erste Beilage zum Reichs, und Staatsanzeiger Nr. 126 vom 2, Juni 1934. &, 3

[14144] Heimstätteu-Aktien-Gesell schaft.

vom 28: 4. d. F:

gemäß $ 297

Ansprüche anzumelden. Berlin, den 29. Mai 1934. Ernst Ku>u>,

[14999]. Görlitzer Kreisbahn A.-G.

hiermit zu einer Ge auf Freitag, den 29, vorm. 1014 Uhr, in das Hotel Friedrich Karl“ in Görliß einge Tagesordnung :

1, Vorlage des Geschäftsberichts Geschäftsjahr 1933 mit winn- und Verlustrechnu

-< = =< =

laden,

ng.

|

[13908]

&

auf

J

Dresdner Chromo- «& Kunftdruck- Papierfabrik Krause « Baumann

[15071].

Wir laden hierdurch unsere Aktionäre zu ciner am Mittwo<h, den 27. Juni 1934, vormittags 10 Uhr, in den Räumen der unterzeichneten Gesellschaft, Berlin SW 68, Schüßenstraße 60/62, statt-

fin ra

1

2,

3

Ak un

H. Grosz, öffentl. best. Wirtschaftsprüjer. |.

[14989]. / : Heig Aktiengesellshaft, Elektro-

Ra

Tagesordnung für die 12, ordent-

li

Eainstag, mittags L

räu 1

2,

3,

4,

D

gen, Ges

Notar zu hinterlegen.

H

[150

Rheinische Textilfabriken

Einladung zu der am Dietista y 26, Juni 1934, mittags 111 in den Geschäftsräumen der Deutschen

Ban

tal-Elberfeld, Königstr. ordentlichen Generalversammlung.

U

. Veschlußfassung über die Genehmi-

: Beschlußfassung über die Entlastung

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Ak lung na zum

\<haftstasse, bei der Deutschen Bank

und vder Berl Vitg hinte

er Aktien bei einem Notar is die Be-

scheinigung des Notars über die erfolgte

Inte 6

Ö

öôlreichen, Wuppertal-Clbcrfeld, d. 31. 5, 1934

Dr.

sammlung der «& Kunfstoruk-Papierfabrik Krause Aktiengesellschaft in Heidenau, vom 10. April 1934, ist die Beschlusse der Generalver- sammlung vom 12. Mai 1932 beruhende Sonderrücklage von 128 700,40 RM aufgelöst und mit dem geseßlichen worden, Dies ist im Handelsregister des Amts- gerihts Pirna unter dem 4. Mai 1934 eingetragen worden.

Gemäß $8 227 und 289 H.-G.-B. for- dert der unterzeihnete Vorstand die Gläubiger der auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Berlin, den 1. Juni 1934.

Elberfeld oder bei der

der

Durch resdner Chromo

Beschlu

Baumanu

dem

teservefonds verschmolzen

Gesellschaft Heidenau, den 26. Mai 1934.

Aktiengesellschaft. (Unterschriften.)

denden außerordentlihen Gene- lversammlung ein. Tagesordnung : . Beschlußfassung über die Genehmi- qung der Liquidationseröffnungs- bilanz. Aufsichtsratswahl, Verschiedenes.

tiengesells<aft für Gro. handel d Einkaufsvermittl(ung in Ligu. Der Liquidator:

dio-Großhandlung, Heidelberg, Vergheimer Str. 63, e Generalversammlung am den 23. Juni 1934, vor- 1 Uhr, in unseren Geschäfts- nen, Bergheimer Str. 63. Beratung und Beschlußfassung über Gewinn- und Verlustrerhnung- und Vilanz für das Geschäftsjahr 1933/34, sowie über die Berichte des Vorstands und Aufsichtsrats. Entlastung des Vorstands, Aufsichts- rats und Verwaltungsrats. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingetvinns. Wahl eines Vilanzprüfers. ile Aktien, die zur Teilnahme berechti-

sind bis zum 20, Funi 1934 bei der |. einem deutschen

lls<haft oder bei

eidel 50],

verg, den 30. Mai 1934.

A.-G,., Wuppertal-Elbérfeld.

g, dem y Uhr,

f und Disconto-Gesellschaft, Wupper- 1/11, stattfindenden

Tagesordnung: - Vorlage. des Geschäftsberichts des Vorstands ‘nebst Prüfungsbericht des Aufsichtsrats sowie der Bilanz nebst Getvinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1933.

gung der Vilanz und dex Gewinn- und Verlustre<hnung für das Ge-

x5

schäftsjahr 1933. des Aufsichtsrats und des Vorstands.

Wahl des Vilanzprüsfers.

tionäre, die an der Generalversamm- teilnehmen wollen, haben ihre Aktien ÿ 20 der Sazungen spätestens bis 22. Juni 1934 bei der Gefsell-

Disconto-Gesellschaft, Berlin, deren Filiale in Wuppertal- 4 Vank des iner Kassen-Vereins (nur . für lieder des Giroeffektendepots) zu rlegen. Jm Falle der Hinterlegung

rlegung spätesteris am 23, Juni bei der Gesell <aftsfasse ein-

Der Aufsichtsrat.

Generalver-

hiermit

winn- und Verlustrechnung. 3, Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. *| 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder Ur- kunden über die Beteiligung bis späte- stens den 26. Juni 1934 bei der Gesellschaftskasse (Kasse des Vor- stands) oder bei der Communalständi- schen Vank für die Preußische Ober- lausiß in Görlitz, bei der Berliner Hanvelsgesellshaft in Berlin oder bei einem Notar hinterlegt haben. Amt- liche Bescheinigungen von Reichs-, Staats- und Kammunalhehörden und deren Kassen oder Notaren über die bei denselben be- findlichen Aktien oder Urkunden über die Beteiligung gelten als hinreichende Aus- eise über die erfolgte Hinterlegung. Jeder Teilnehmer an der Generalver- sammlung muß ‘ein von ihm unterschrie- benes Verzeichnis der Nummern seiner Aktien oder Urkunden nach geordneter Reihenfolge in zwei Stücken mit dem Vermerk der erfolgten Hinterlegung über- geben. Das eîne davon geht zu den Akten der Gesellschaft, das andere wird mit dem Vermerk der daraus sich ergebenden Stimmenzahl versehen und gilt als Einlaß- karte zur Generalversammlung. Die Bilauz nebst Gewiun- und Verlust- rechnung. sowie. der Nechenschaftsbericht liegen während der leßten zwei Wochen vor dem Tage der Generalversammlung im Geschästsraum der Gesellschaft in Görliß, Elisabethstr. 11a, zur Einsicht der Aktionäre aus. Görlit,. den. 29, Mai. 1934. Der stellvertretende Vorsitzende

des Aufsichtsrats: Duhmer.

[150431]. Peipers & Cie. Aktiengesellschaft, Siegen.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell-

schaft laden wir hiermit zur ordent-

lichen Generalversammlung auf den

28. Juni d. J., abends 6 Uhr, in das

Lokal der Gesellschaft Erholung in Siegen

ergebeust. ein.

Tagesordnung:

1, Genehmigung der Maßnahmen zur Beseitigung der durch die Wirtschafts- lage entstandenen Verluste bei der Firma Gontermann-Peipers Aktien- gesellschaft für Walzenguß und Hütten betrieb in Siegen, insbesondere un- entgeltliche Ueberlassung von nom. RM 288 000,— Aktien dieser Firma an diese zur Einziehung. Genehmi- gung des Erwerbs von nom. Reichs- mark 400 000,— eigene Aktien. Vorlage des Jahresabschlusses und des Geschästsberihts des Vorstands mit den Bemerkungen des Aufsichts- rats für das Geschäftsjahr 1933, Ge- nehmigung des Jahresabschlusses.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahl des Bilanzprüfers.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

3, Herabseßung des Grundkapitals in getvöhnlicher Form durch Einziehung von nom. RM 400 000,— eigene Aktien zur Wiederauffüllung des ge- seßlichen Reservefonds.

Zur Teilnahme an “der Generalver-

Nachdem in der Generalversammlung n 2 die Auflösung der Gesellschaft beshlossen und der Unter- zeichnete zum Liquidator bestellt wor- den ist, werden hierdur< die Gläubiger H.-G.-B. aufgefordert, ihre

Berlin W 8, Französishe Straße 49.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden neralversammlung Funi 1934, „Prinz

für das Vilanz, Ge-

2. Genehmigung der Bilanz und Ge-

[15064]. Bekanntmachung. Porzellanfabrik Tettau

Aktiengesellshaft, Jn der Generalver})ammlung vom 10, 3, d, F. wurde Herr Curt Würker, Berthels- dorf b. Neustadt (Sa.), in den Aufsichts- rat unserer Gesellschaft gewählt. Der Auf- sichtsrat unserer Gesellschaft besteht nun- mehr aus fünf Mitgliedern.

[14795].

Aus unserem Aufsichtsrat ist Herr

Henri Niesz, Baden (Schweiz), ausge- schieden.

Heren (Sieg), 29. Mai 1934,

Wasserkraftwerk Eitorf Afktiengesells<aft. Der Vorstand. C. Günther.

[14801]. Diamalt-Aktien-Gesells<haft München. as Herr Generalkonsul Felix Sobotka, München, ist infolge Ablebens aus unserem Aufsichtsrat ausgeschieden. München, den 30. Mai 1934, Der Vorstand.

[15061]. Verfallserktlärung (Kaduzierung ). Die Jnhaber der Vorzugsaktien unserer Gesellschaft Lit. V Nr. 11 325 12 500 einshließli<h haben den auf ihre Aktien angeforderten Betrag troß Aufforderung und Androhung der Verfallserklärung nicht einbezahlt. Sie werden daher ihres Anteilrehts und der geleisteten Einzah- lungen zugunsten der Gesellschaft für verlustig erklärt. Der Fnterimsschein über die oben ange- führten Aktien, datiert Frankfurt a. Main, den 2. Juli 1930, ist gemäß $ 219 H.-G.-B, für kraftlos erklärt. Frankfurt am Main, 31. Mai 1934, Voigt & Haeffner Aktien- gesellshaft. : Schnevoigt. C. Cippitelli.

[15301] Bekanntinachung. Schumag Schumacher Metallwerke Aktiengesellschaft für. Präzisions-

_ _mechanif, Aachen. Ergänzung zux Tagesordnung der zum 22, Juni- 1924 einberufenen Generalversammlung (siehe Bekannt- machung vom 16. 5. 1934): 3a, Unmiwvandlung dev Vorzugsaktien in Stammaktien dur Beseitigung der Vorzugsrehte der Vorzugs- aktionäre. Aenderung der das Grundkapital und die Vorzugsrechte der Aktio- nâre betreffenden Paragraphen des Gesellschaftsvertrags dur<h Neu- festsezung gemäß Punkt 6 der Tagesordnung, Es wird eine Be- hlußfassung der Vorzugsaktionäre in gesonderter Abstimmung ex-

5 b.

[15013].

hierdurch bekannt, daß sich der Uufsichts- rat unserer Gesellschaft wie folgt zu- jammensfeßt: Hermann Rotberg, Landrat des Landkreises Goslar, Goslar, Vor- sißender; Dr. Paul Brandt, Direktor der Niedersächsishen Landesbank Giro- zentrale —, Hannover, stellvertr. Vor- sißender; Wilhelm Beer, Regierungs- baurat a. D., Direktor des Elektrizitäts- werks Wesertal G. m. b. H., Hameln a. W.; Dr. Hermann Brandes, Generaldirektor der Niedersächsishen Landesbank Giro- zentrale —, Hannover; Willy Nagel, Bank- direftor a. D,, Hannover; Nudolf Niehenke, Fabrikant in Firma Sinram & Wendt G. m. b. H., Hameln a. W.; Paul Oltrogge, Hanbdelsgerichtsrat, JFnhaber der Firma Oltrogge &> Co., Bielefeld; Eduard Wulfetange, Sparkassendirektor a. D., Osnabrück,

Hannover, den 30, Mai 1934.

Wirts<haftsbank für Nieder-

deuts<hland Atktiengesells<haft.

[15037]. Weilburger Gasbeleuhtungs- Gesellschaft in Weilburg (Lahn). Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zu der auf Montag, den 18. Juni 1934, nahm. 4 Uhr, in der Weinstube Moser in Weilburg anberaum- ten ordentlichen Generalversamm-

lung eingeladen. Tagesordnung : . Regularien gemäß $ 19 der Satzungen, . Wahlen zum Aufsichtsrat. 3, Wahl eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1934, . Genehmigung der teilweisen Neu- verlegung und Erweiterung des Rohr- neves, nebst Ofenerneuerung. VBe- willigung der Aufnahme des Oeffa- darlehns und Hypothekbestellung. Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung und zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien bis spätesteus drei Tage vor der Generalversammlung bei der Vereinsbank Weilburg e. G. m.

Gemäß $ 244 H.-G.-B. machen wir

[14985]. Accumulatoren- Fabrik Aktiengesellshaft, Berlin i Hagen i. W,

Die Aktionäre werden zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, den 29. Funi 1934, 10,30 Uhr vormittags, in dem Ge- \chäftshaus der Gesellschaft, Berlin 8W Ils Askanischer Play 3, eingeladen.

__ Tagesordnung:

1, Bericht des Vorstands über die Ge- schäfte der Gesellschaft und Rech- nungsablage über das Geschäftsjahr 1933. Berichte des Aufsichtsrats und der Bilanzprüfer.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, die Gewinnver- teilung und die Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats. Bestellung der Vilanzprüfer.

Wahl von Mitgliedern des Aufsichts- rats.

Zur Ausübung des Stimmrechts und zur Stellung von Anträgen in der Ge- neralversammlung sind na<h $ 19 der Saßung nur diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung während der üblichen Geschäftsstunden ihre Aktien oder die darüber ausgestellten Hinterlegungsscheine einer deutschen Ef- fektengirobank oder einen mit Angabe der Aktiennummern versehenen Hinterle- gungsschein eines deutschen Notars bei der Hauptkasse der Gesellschaft, Berlin SW 11, Asfanischer Play 3, bei einer deutschen Effektengirobank oder bei einem der nachstehenden Bankhäuser hinter-

legen: Handels - Gesellschaft,

Berliner Berlin,

Delbrü, Schi>tler & Co., Berlin,

Deutsche Bank und Disconto-Ge- sellshaft, Bexlin, und deren Fi- lialen in Frankfurt am Main und Hagen i. W,,

Dresduer Bauk, Berlin,

Sponholz & Co.,, Kommandit- Gesellschaft, Berlin,

Gebrüder Sulzbach, am Main.

3. 4,

Frankfurt

b, H. in Weilburg hinterlegen, wo auch

die Eintrittskarten ausgegeben werden.

Das Recht der Hinterlegung bei einem

Notar wird dadurch nicht berührt.

Weilburg, den 30. Mai 1934, Der Aufsichtsrat.

W, Moser jr., Vorsizender,

[15056]. Gaedke Aftiengesells<aft, Hamburg. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 22. Juni 1934, vorm. 12,30 Uhr, in der Kanzlei des Herrn Dr. Franz Joseph Crasemann, Hamburg, Gr. Väckerstraße

folgen, Aachen, den 1. Juni 1934. Schumag Schumacher Metallwerke Aktiengesellschaft für Präzisions- mechanifk. Der Vorstand. Effer t.

[14996]. Prigniter Eisenbahn= Aktiengesellschaft. Lana am Frei- tag, den 29. Juni 1934, 11 Uhr, in Perleberg, Dircktionsgebäude, Tagesordnung : 1. Geschäftsbericht. 2. JFahresre<hnung, Getvinnverteilung u. Entlastung. 3, Sazßungsänderung zu $ 2 (Erweite- rung des Gegenstands des Unter- nehmens). 4. Genehmigung des Textes des Gesell- schaftsvertrags. Zur Teilnahme an der Versammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien oder entsprechende Bescheini- gungen spätestens am 26. Juni d. J. gemäß $ 21 des Gesellschaftsvertrags bei den darin genannten Stellen oder bei der Ritterschaftlichen Darlehnskasse in Verlin W 8, Wilhelmplaß 6, oder bei einer Effektengirobauk der Deutschen

sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spötestens am 3. Werf- tage vor der anberaumten General- versammlung ihre Aftien während der üblichen Geschäftszeit bei der Dresdner Vank, Hambur

AOATINta sfe, (otar Grundstü>s-A.-G., Burgstraße 24, gegen eine als Ausweis dienende Empfangsbescheinigung hinter- legt haben.

Nr. 13—15, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen, Tagesordnung:

1, Vorlegung des Geschäftsberichts über das Geschäftsjahr 1933 nebst Bilanz und Getwinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1933,

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung.

3, Beschlußfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäfts- jahr 1933.

Zur Teilnahme an ‘der Generalver-

, bei der Gesell- einem deutschen der Margarine- Verlin C 2,

bet

oder bei

Hamburg, im Juni 1934. Der Vorstand.

Wertpapierbörsenpläße hinterlegt haben. Der Aufsihtsrat. von Winterfeld.

[14455]. Vilanz vom 1, Januar 1933 bis 31. Dezember 1933. Genehmigt in der Generalversammlung

vom 11, Mai 1934.

sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die spätestens am dritten Tage vor der anberaumten Gene- ralversammlung, sosern dieser Tag ein Sonntag oder staatlich anerkannter Feiertag is, spätestens an dem diesem vorangehenden . Werktag, also bis zum 25, Mai, während der üblichen Geschäfts- stunden bei der Gesell{<haftskasse in Siegen, bei der Deutschen Vank und" Disconto-Gesellschaft, Filiale Sie- gen, bei der Deutfhen Bank und Dis-

org Fromberg & Co. in Berlin, bei der Faternationalen Vank in Luxem- burg oder bei einer Effeftengirobank eines deutschen Wertpapierbörsenplaßzes

Außenstände , Barbestände « Uet A Warenbestand ,

eta Reservefonds . Kreditoren und Akzepte . conto-Gefsellschaft, bei Herren Ge- | Nüksl Gewinn ..

RM |5 232 082/92 9 526/61 4 000|— 128 947/28 374 556/81

Aktiva,

Passiva. | 175 000|— 37 002/87 113 767/18 23 178/77 25 607 99

374 556/81 Gewinn- und Verlustabrehnung.

Nüdstellungen u, Delkredere

D-06006 S

a) ein Nummernverzeichnis der zur

Teilnahme bestimmten Aktien ein-

reichen und

b) ihre Aktien hinterlegen und bis Zur Beendigung der Generalversamm- lung dort belassen.

Hierdurch wird die geseßliche Ermächti-

gung des Aktionärs zur Hinterlegung der

Aktien bei einem deutshen Nota: nicht

berührt, Der Aufsichtsrat.

Richard Frowein, Vorsißender.

Unkosten und Gehälter

RM D 159 260/29

Soll.

[15072].

gesellschast, Berlin, werden hiermit zu der in Brauerei Aktiengesellschaft, Berlin W 35, Bendlerstraße 7, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung Dienstag, den 19. Juni 1934, nah- mittags 6 Uhr, eingeladen.

Die Aktionäre der Volkspark Aktien-

den Räumen der Berliner Kindl-

auf

Tagesordnung :

1. Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberichts und des Jahresab- hlusses für das am 31. Dezember 1933 abgelaufene Geschäftsjahr.

. Beschlußfassung über die Verbuchung des entstandenen Verlustes.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Aenderung des Gesellschaftsvertrages,

und zwar des $ 7 (Höhe und Einzah-

lung des Grundkapitals) und des $ 13

(Wahl des Vorsißenden des Ausfsichts-

rats und seines Stellvertreters).

Wahl des Vilanzprüfers für 1934,

Ersaßwahl für ein ausgeschiedenes

Aufsichtsratsmitglied.

Die Aktionäre, welche an der General-

5.

6. h ÿ

Abschreibungen a. Jnventar

Gewinn

0 M

Haben.

Waren und Sonstiges .

W. Harr, Vorsizender.

Jacobi.

Verlin, den 11, Mai 1934. M. Hiller Nachf. Aktiengesellschaft.

1 617/90 25 607 99 186 486 18

« | 186 486/18

186 486/18

versammlung teilnehmen wollen, müssen spätestens bis zum 16. Zuni 1934 ihre Aktien oder Hinterlegungsscheine der Deutschen Bank, der Dresdner Bank oder eine Stimmkarte der Reichsbank

vei der Gesellschaftskasse oder ihre | Generalversammlung gegeben werden.

Aktien bei einem deuts<hen Notar hin- terlegt haben.

Verlin, den 2. Juni 1934, Volkspark Aktiengesellschaft,

Leon,

Leßter Hinterlegungstag is Dienstag, der 26. Funi 1934.

Der Geschäftsbericht liegt vom 12. Juni 1934 ab im Geschäftshaus der Gejellschaft zur Einsicht der Aktionäre aus und kann auch von dort bezogen werden.

Berlin, den 31. Mai 1924.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats: Dr. Günther Quandt.

[15045].

Auerswald & Sauerbrunn Aktien=

gesells<aft zu Lößnitz i. Erzgebirge.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer

Gesellschaft zu der am 23. Zuni 1934,

vormittags 11 Uhr, im Restaurant

Burgkeller in Lößnitz stattfindenden or=-

dentlihenGeneralversammlung ein.

Tagesordnung:

1, Vorlegung des Geschäftsberichts und des JFahresabschlusses für das Fahr 1933 unter Auskunftserteilung des Vorstands gemäß $ 4 der Verordnung des Reichspräsidenten vom 6. 10. 1931 5, Teil Kap. 2 über Kapitalherab- seßung in erleihterter Form.

+ Beschlußfassung über Einzug der im Besiß der Gesellschaft befindlichen eigenen Aktien der Gesellschaft von nom. RM 75 000,— und über Herab- seßung des Grundkapitals in erleich- terter Form von nom. RM 525000,— auf nom. RM 75 000,— durch Herab- seßung des Nennbetrags oder, soweit zulässig, dur<h Zusammenlegung im Verhältnis 7 : 1 zwe>s Deckung von Verlusten. Ermächtigung des Vor- stands zur Durchführung der vor- stehend bezeihneten Maßnahmen im Einverständnis mit dem Aufsichtsrat.

. Genehmigung des Jahresabschlusses 933

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Aenderung von $ 3 Abs. 1 des Gesell- schaftsvertrags (Grundkapitalziffer) gemäß den Beschlüssen zu Nunkt 2 der Tagesordnung. Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Neufassung von $ 4 Abs. 2 (Stü>elung der Aktien) nah Durchführung der unter Punkt 2 an- gekündigten Maßnahmen. Desglei- chen Genehmigung zu redaktionellen Aenderungen und Ergänzungen der Sazungen, so besonders bezüglich Hinterlegungsstellen der Aktien bei zukünftigen Generalversammlungen. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Wahl von Bilanzprüfern für das Ge- schäftsjahr 1934.

Zur Teilnahme an der Generalversamms-

6, T

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche Z 5. Werktage vor der Generclversamm- lung

ihre Aktien spätestens am

bei der Kasse der Gesellschaft,

bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig resp. Chemnitz,

bei dem Bankhaus F. Dreyfus & Co. in Verlin resp. Frankfurt a. M.

interlegt haben. Geschieht dies bei einem

totar, so muß die Hinterlegung und die

Mitteilung hierüber an die Gesellschaft mindestens 5 Werktage vor der General- versammlung geschehen. Jn der Bescheini- gung hat der Notar die Erklärung aufzu- nehmen, daß die Aktien erst na< der

von ihm zurüd- Lößnitß (Erzgeb.), am 30. Mai 1924,

Der Aufsichtsrat.

Der Vorstand.

Br. Ebert, Vorsißender.