1934 / 126 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 02 Jun 1934 18:00:00 GMT) scan diff

Zweite Beilage Fam Me NReichSanzeiger u1ò Preußischen Staatsanzeiger r.

Erste Beilage zum Neih8. und Staatsanzeiger Nr. 126 vom 2, Juni 1934. S, 4

Leipziger Hypothekenbank Niederlassung der Sächsischen Vodencreditanstalt, Leipzig.

[15073].

[15059]. Grundstüc>sgesells<haf}t

Bielefeld; Fabrikant Gäfgen, Altena i. W.; Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer-

14457]. : 1 e Bürgermeister Dr. Göß, Hohenlimburg;

Bilanz am 31. Dezember 1933.

Aktiva. Rückständige Einzahlungen auf das Alktienkapital: Stand am 1. 1,1933 . . Jn 1933 geleistete Ein- zahlungen 2 129,44

| ris ra ars

1 269 173

Landrat Goeded>e, Siegen; k. Landrat Hartmann, Herford i. W.; Bankvorstand Keiser, Vlotho a. d. Weser; Landesrat Dr. Kühl, Münster; Oberregierungsrat Dr. Oppermann, Detmold i. L.; Landrat Petersen, Minden i. W.; Bürgermeister Rau, Mendèn i. W.; Bürgermeister

Scheele, Werdohl i. W.; Generaldirektor

den hierdurch zu der am Freitag, dem 22.Juni 1934, vormittags 11,15Uhr, in Berlin, Charlottenstraße 6, im Sißungs8- zimmer der G. C. Dornheim Aktiengesell- schaft stattfindenden ordentlichen Gene-= ralversammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung : 1. Vorlegung des Jahresabschlusses und

Margareteungarten Aktien- gesellshaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdur<h zu der am 26. Juni 1934, na<hmittags 514 Uhr, bei Herrn Notar Dr. Brün, Berlin W 15, Kurfürstendamm 195, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung

Bei der am 25. Mai 1934 in Gegenwart des Staatskommissars erfolgten 7, Aus, losung der 6% (8) Goldpfandbriefe Emission V der vormaligen Leipz ziger Hypothefenbanf sind die fols genden dreistelligen Endziffern gezogen worden: Nr. 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461.

Berlin, Sonnabend, den 2. Juni

17. Aktien- gesellshasten.

[14427].

Hamburger Allgemeine Ver

Gewinn- und Verlustre<hnung f A. Transportversiherung.

siherungs-Gefellschaft.

ür das Geshäftsjahr 1933.

F, Kraftfahrzeugkasfoversiherung,

_1934

Einnahmen.

- Ueberträge aus dem Vorjahre S Prämieneinnahme, abzüglich der Rückbuchungen , Nebenleistungen der Versicherungsnehmer

RM [5 148 498/09 320 041/05

3 210/36

RM [5 952 105/40

Befreiung von

Aktionären v. Einnahmen,

des Geschäftsberichts sür das Ge- eingeladen. schäftsjahr 1933 und Beschlußfassung I. Ueberträge aus dem Vorjahre . Anteilige Kapitalerträge 3 106/29

Schmidt, Münster; Landrat Dr. Stor>, A 4 M ch tünste S Tagesordnung : Alle Pfandbriefe, deren Nummer mjt e Nowadc Aktiengesells<haft, A206,

menten A iee reN Game mnt 0 ia

weiterer Ein- zahlungsp flicht gemäß zweiter Kapitalherab-

Jserlohn; Landrat Dr. Teipel, Arnsberg i. W.; Amtsrichter a. D. Thomas, Hagen- be> b. Dorsten i. W.; Fabrikant Waldrich, Weidenau a. d. Sieg.

über den Jahresabschluß. . Verwendung des Reingewinns, . Entlastung des Vorstands und des

1, Berichterstattung des Vorstands und

einer dieser dreistelligen Endziffern schließt,

des Aufsichtsrats für die Geschäfts- jahre 1931, 1932 und 1933,

gelten als ausgelost und sind damit zuy Rückzahlung am 30. September 1934 go, kündigt. Die Rückzahlung des Kapital

Baugztzen. Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hierdurch zu unserer 12. ordentli- die am

IL. Prämieneinnahme, abzüglich der Rückbuchungen

IIT. Nebenleistungen der Verjicherungsnehmer IV, Anteilige Kapitalerträge

1 847 614/79 590|75 21 595/99

Ausgaben.

. Schäden aus den Vorjahren, eins{ließli<

Schadenermittlungs-

474 855/79

—————

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Getwinn- und Verlustrechnung für die Geschäfts- jahre 1931, 1932 und 1933. Erteilung der Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats. Neuwahl des Aufsichtsrats. Beschlußfassung über die Auflösung der Gesellschaft. Berlin, den 31. Mai 1934. Grundstüc8gesellschaf}t

n Generalversammlung Snstag, den 26. Juni 1934, 39 na<hmittags, im Sißungszimmer der Sächsischen Staatsbank in Bauyzen, Postplab 4, stattfinden wird, eingeladen. Tagesordnung : Ï 1, Vorlegung des Geschäftsberichts und * des Vermögensabschlusses für 1933 sowie Beschlußfassung über die Ge- nehmigung des Vermögensabschlusses nebst Gewinn- und Verlustre<hnung

V, Sonstige Einnahmen , CD06 105 314/70

2 927 221/63

Aufsichtsrats.

. Verlegung des Sibes der Gesellschaft von Altena nah Sömmerda.

. Aenderung des $ 1 des Gesellschafsts- vertrages betreffend Siß der Gesell-| 3,

kosten, abzüglich des Anteils der Rückversicherer: S zurückgestellt , , L p Schäden im Geschäftsjahr, einschließli Schadenermittlungskosten, abzüglich des Anteils der Rückversicherer: geleistet . . . . . . o . . . . . 6 - * s zurückgestellt S S Rükversicherungsprämien L - Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils der Rückversicherer Prämienüberträge, abzüglich des Anteils der Rückversicherer

617 962/44 651 219 96 Anlagevermögen: | Leitungsneß: Stand am | L 1080 4 187 811 |— Zugang in 1933 23 339/41 Betriebs- und Meßgeräte: | Stand am 1. 1; 1933. 339 443/54 Zugang in 1933 28 282/63 Werkzeuge, Betriebs- und

E L S C I CSS E H A P

[14461].

Frankfurter Vaustoff-Veschaffung

Aktiengesellshaft, Frantsurt a. M,

Bilanz per 31. Dezember 1933. schaft

RM |5, | 6. Wahl zum Aufsichtsrat. 4. : 7. Wahl des Bilanzprüfers für das Ge-| 5,

schäftsjahr 1934. Diejenigen Aktionäre, welche in der

beirags zuzügli<h 6% Stückzinsen vom 1, 7. bis 30. 9, 1934 erfolgt vom 30, Sep. tember 1934 ab gegen Rückgabe dey Goldp fandbriefe mit den Zinsscheinen per 2. 1. 1935 u. f. und Erneuerungsscheinen an unseren Kassen in Leipzig und Dresden sowie bei den Banken der Gemeinschafts- gruppe.

Restanten aus früheren Verlosungen sind nicht vorhanden.

seßung . . 615 833,—

28 240 98 Ausgaben. 4171

T, Schäden im Geschäftsjahr und aus den Vorjahren, abzliglich des Anteils der Rückversicherer: D E geleistet . . . o . . 6 . 6 . 6 6 zurückgestellt für Schäden und Prämienüberträge

IT. Rückversicherungsprämien , « 5 E O oa M TTI, Verwaltungskosten S S000 IV, Gewinn

etper-leruezee Ke reReubuane

116 107 64 . 26 138 50

15 94941 151 320 46 106 431/85

Anlagevermögen:

Grundstücke: Stand am 1.1.1933 . 6000,— Zug. 1933 . 6150,—

938 414 916 737 767 759 268 416

35 894

Geschäftsinventar: Stand am

111088 Las Zugangin1933 4 525,19

4 526,19

Abschreibung am

1 926/50

S 10 T9083 In Bau befindliche | Anlagen . i 29 476/35 Veteiligung: Stand am |

L 4 500|— Zugang in 1933 1 100|— Umlaufsvermögen: Baumaterial und Ersah- teile A F A Kasse und Postsche> . Bantguthaben . .

2 599,69

330 256/04 4 044/70 141 726/45

5 764 946/86

Paßsiva. Aktienkapital: Stand am S N Abzüglich Kapitalherab- jeßung am 31.12.1933

1 930 900|

664 400 |— 1 266 500|— A e A 130 000|— Rückstellungen:

Einmalige Baukosten-

zuschüsse von Dritten . Fonds für größere Re-

PATALULEE a S S Pensionsfonds . Abschreibungen: |

Unt L E Tos R 372 568/95

Abschreibung in 1933 . 160 629/48 Wertberichtigung gegen- |

über den Forderungen 34 886/48 Verbindlichkeiten: | Aus Diitléhent Ss Aus Lieferungen und

Leistungen A Bankschulden E Verpflichtung gegenüber

dem Provinzialverband

der Provinz Westfalen

(Rückstellung aus Ka-

pitalherabseßung, ge-

sperrt bis 27.7. 1934). Rechnungsabgrenzung Gewinn aus 1933

97 976/68

50 000|— N) 4 000 |— Stand |

3 156 248 06

61 129/14 202 535/76

48 567 138 315/43 41 589/88

5 764 94686

Gewinn- und Verlustrehnung für die Zeit vom 1. Januar vis 31. Dezember 1933.

Aufwendungen. Gehälter und Löhne Soziale Abgaben . A Abschreibungen in 1933:

auf JInventaL j auf Anlagen 4 Zinsen, soweit sie die Er-

tragszinsen übersteigen . Sonstige Verwaltungs= u,

Betriebskosten 7 Entnahme zur Bildung des

103 430 29 4 764 43

2 599 69 160 629 48

181 308 60

90 238/53

12 150,— Abschr. 750,— Stand am 31. 12, 1933 Gebäude: Wohngebäude 8 934,20 Abschr. 344,20 Fabrikgebäude: Stand a. 1¿1, 1933 92 102,57 Zug. 1933 663,60 92 766,17 2%, Abschr. 2266,17 Stand a, 31, 121933 Maschinen: Stand am 1. 1. 1983... _85956,— Zug. 1933 . . 5447,81 91 403,8T 5% Abschr. 8533,81 Stand am 31, 12. 1933 Anschlußgleis . i Apparate und Formen: Stand am 1. 1. 1933 2 640,— Zugang 1933 . 2443,80 5083,80 20% Abschr: . 1183,80 Stand am 31. 12, 1935 Drahtseilbahn: Stand am L 1 2988 29 550,— 615% Abschr. 2550,— Stand am 31. 12. 1933 Einrichtungen: Stand am 1,1, 1933. 20 615,— Zugang 1933. 885,— 21 000, 5% Abschr. 2 000,— Stand am 31. 12. 1933 Kraftfahrzeuge: Stand am 1. 1, 1933 600,— Abgang 1933. 170,— 430, Zugang 1933 . 1 840,— 2370, 20% Abschr. . 800,— Stand am 31. 12, 1933 Beteiligungen s imlaufsvermögen: | Roh-, Hilfs- und Betrieb3- {6 535/80 stoffe E 6 279/16 Halbfertige Erzeugnisse 6 089/50 Fertige Erzeugnisse . 59 350/63 Wertpapiere: Stand am | 31, 12. 1933 i Forderungen auf Grund von Warenlieferungen . Wechsel E S Ne Pole S Aval RM 1000,—

11 400

8 590

90 500

1 470|— 4 121 60

| 1 264

104 348/49 7911/66 499/93 1 465/60

| 438 597/37 300 000|— 15 000|— 4 ei

Aktienkapital: Stammaktien Reservefonds . Rückstellungen Verbindlichkeiten: | Anzahlungen v. Kunden 2 035/33

Generalversammlung ihr Stimmrecht selbst oder durch einen anderen ausüben wollen, haben gemäß $ 28 unseres Gesellschaftsver- trages ihre Aktien, ohne Gewinnanteil- und Erneuerungsscheine, spätestens am dritten Tage vor der Generalver- sammlung bis abends 18 Nhr bei einer der nachbenannten Stellen, und zwar in Berlin bei der Deutschen Länder- bank Aktiengesellschaft, in Frankfurt (Main) bei derMetall- gesellschaft Aktiengesellschaft, in Köln bei dem Bankhause Sal. Dvvenheim jr. & Co. zu hinterlegen und bis nach der General- versammlung zu belassen. B Bei der Berechnung dieser Termine ift der Tag der Hinterlegung und der Tag der Generalversammlung nicht mitzurechnen. Die Aktien sind mit Nummernverzeich- nis in doppelter Ausfertigung einzureichen, die Duplikate dienen als Eintrittskarte. SömmerdDa, den 31, Mai 1934. Selve-Kronbiegel-Dornheim Aktiengesellschaft. Eugen Dornheim.

[14993].

Eisenbahn-Gesellschaft Altona- Kaltenkir<hen-Neumünster. Drdentliche Generalversamnt- lung der Aktionäre am Sonnabend, dem 30. Funi 1934, 11 Uhr, im Direktionszimmer des Empfang83gebäudes in Altona, Kaltenkirchener Straße 1.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft, Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung.

ï O uRlaleg über die FJahres-

ilanz.

. Entlastung des Vorstands und dés Aufsichtsrats.

. Genehmigung der Aufnahme eines Darlehns von 100 000,— RM aus dem 3. Arbeitsbeschaffungsprogramm und dessen Eintragung als Hypothek an erster Stelle im Bahngrundbuch.

é Bo von zwei Ausfssichtsratsmitglie-

ern:

a) für den ausgeschiedenen Stadtrat a. D. Pitwitt in Altona, zu wählen durch die Jnhaber der Stamm- Prioritätsaktien Buchst. A;

b) für den ausgeschiedenen Ober- bürgermeister a. D. Schmidt, Neu- münster. Das Mitglied zu b muß seinen Wohnsiß in Neumünster haben.

Die Vorlagen werden zwei Wochen vor der Versammlung im Direktionsbüro der Gesellschaft in Altona, Kaltenkirchener Straße 1, zur Einsicht der Aktionäre aus- gelegt sein.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nur diejenigen Aktionäre berech- tigt, welche ihre Aktien unter Beifügung zweier von ihnen unterschriebener Ver-

Leipzig, am 25. Mai 1934,

i [14998] Leipziger Hypothekenbank

Margaretengarten Aktien- gesells<haft.

Hans Adam, Vorstand.

Niederlassung der Sächsischen Vodencreditanstalt,

Habermann & Gutes-Liebold Aktiengesellschaft. [14425]. Bilanz am 31. Dezember 1933. Bestand Zu- und Abgang

RM |5,

93 000 42 000

869 000 1190

867 809 78 600

946 409/

Abschr.

Attiva. RM

Anlagevermögen: Grundstücke

Gebäude Maschinen und maschinelle Anlagen Abgang - 0 6 . . . 6 6 8‘ e . o

93 000|— 36 500/—

. s, ® 6 . ® e «“ . e. .

5 500

S #0 9 60 # 0.0 2, :0

S 1111|

ez ar

BUgang 4 S E S e C

1 |

n S

146 409 800 000

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäfts- inventar Ug eo a o o o Es

6 5 827

5 833/66

[S |

Werkseinrichtung Bordesholm (auf ge- pachtetem Gelände ohne Geräte und Maschinen) « è 1°0 000

Wertpapiere « e iN Se 56 291 Abgang - « 5 TERLE dis 8 300) 47 991 36 690

105 000

Zugang « 84 682

TIIO 188|— 47 195

172 73726

123 536,85 229 342,16 35 012,79

Beteili ss Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Halbsfertige Erzeugnisse « Fertige Erzëeugnissé © « + « VOPoe S o Abga Se S 6 35 952,99 900,— 500 741,78 26 457,07 20 857,98

Géleistéts Anzchlingen i ee v ies Forderungen für Lieferungen und Leistungen « « Forderungen an abhängige Gesellschaften . « « « « Sonstige Forderungen i Kassenbestand einschl. Guthaben bei Notenbanken und Postsche>guthaben Andere Bankguthaben Barhinterlegung Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « 6 Bürgschaftsleistungen RM 210 686,— | M 2 502 040/54

e a A . 346 290,82 1 332 944/25

¿2 2/000; E 2 713/29

1775 E 377 500/— 124 348 53

19 000/—

Passiva. Grundkapital E Geseßlicher Reservefonds é NUCtellntget s a oe Weriberichtigungsposten . « 6 Verbindlichkeiten : Lieferungen und Leistungen Sonstige Verbindli teile, s « e «e s Nicht erhobene Dividende e « «s

Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen

134 056,18 58 677,18 . 1209,60

193 942/96 5 124/59

sowie über die Verwendung des Ueberschusses.

9, Erteilung der Entlastung an den Auf-

sichtsrat und den Vorstand.

3, Wahl des Bilanzprüfers.

4, Aufsichtsratswahlen.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind diejenigen Aftio- näre unserer Gesellschaft berechtigt, die

I ipätestens am dritten Werktage vor M Generalversammlung bis 6 Uhr abends ihre Aktien

bei der Gesellschaft,

bei den Niederlassungen der Com=

merz- und Privat-Bank Aktien- gesells<haft in Vautzen, Dresden und Löbau,

bei der Sächsischen Staatsbank in

Dresden, Bauten und Zittau, oder bei einem deutschen Notar hinterlegen und diese Hinterlegung in der Generalversammlung nachweisen Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, so ist der Hinterlegungsschein, ir dem die Stücke nah Gattung und Nummer bezeichnet sein müssen, spätestens am zweiten Werktage vor der Generalversammlung bei der Ge- sellschaft einzureichen. Die Hinterlegung der Aktien ist auh dann orduungsgemäß ersolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung der Generalversammlung im Spérrdepot

gehalten werden.

Bautzen, den 31. Mai 1934,

Der Vorstand. Sprenger. R S L p i E E [11420]. E Vilanz am 31. Dezentber 1933.

Atktiva. RM [F O N Geschästs- und Wohngeb. ' S8 E 78 100 T7 000,— .… .13 744,86 f i 130 744,86 Abschreibung -3 344,86. Maschinen . 19 000,—- gang E 8 22074

i 32 221,74 | Abschreibung 8 821,74 Pe.ciebs- und Geschäfts- e S Roh-, Hilss- und Betciebs-

Fabrikgebäude

Zugang

E halbfertige und fertige Er- Un E Forderungen auf Grund. von Warenlieferungen u. Un sassabestand und Postsche>- guthaben E Verlustvortrag 181 489,66 Gewinn1933 4 496,35

954

176 993 401 223

28 000|—

B. Maschinenversicherung.

t trttt er

2 927 221

Gewinn

S E 9. 9. E #: 0-.0 0.09.00 4 0 5 0. 29.0 #4-0 g

G. Feuerrüd>versiherung.

26 495/95

474 855/79

I, Schäden aus dem Vo

geleistet zurückgestellt

geleistet zurückgestellt

T. Ueberträge aus dem Vorjahre s IL. Prämieneinnahme, abzüglich der Rückbuchungen

TIT. Anteilige Kapitalerträge O Se ea ea oa a o Cl fosten, abzüglich des Anteils

IL, Schäden im Geschäftsjahr, eins abzüglich des Anteils der

Einnahmen.

Ausgaben. rjahre,

IIL. Rückversicherungsprämien i : i: ; x e IV. Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils V, Prämienüberträge, abzüglich des Anteils der Rückversicherer

einschließli<h Schadenermittlungs- der Rückversicherer:

ließlich Schadenêrmittlungskosten, >versicherer:

N Pn 00.0 0-0. 0.0 00 8

‘der Rückversicherer

«_ Einheits3- eins<l. Wäschereishutversiherung.

RM 10 142 124 984 295 15 560

150 983

7799 2 451

7 606/70 13 882|— 99 770/97 13 755/35

5 717/81

150 983/23

geleistet zurükgestellt . IT. Schäden im Geschästsja

geleistet zurückgestellt

IV.

VI. Gewinn

TOfENS Geleit geleistet zurückgestellt ,

Verwaltungskosten ,

Gewinn

T E

. UVeberträge aus dem Vorjahre . Prämieneinnahme, abzüglich der Rü>kbuchungen . Nebenleistungen der Versicherungsnehmer

IL. Schäden im Geschäftsjahr, e

E. Kraftfahrzeugunfall-

Einnahmen.

T. Ueberträge aus dem Vorjahre .. IT. Prämieneinnahme, abzüglich der Rückbuchungen TIL. Nebenleistungen der Versicherungsnehmer , s 5 O a o oos

Ausgaben.

hr, eins

1A Rüversicherungsprämien Ï ; i i ; ; Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils de Ne Sonderrücklage 0000000 0 $0

L. Schäden aus den Vorjahren, einschließlich kosten, abzüglich des Anteils der Rückversicherer:

Schadenermittlungs-

E Ed o 0.00 0 E000 0...

8 E E 4 äde i <ließli< Schadenermiltlungskoften, abzüglich des Anteils der Rückversicherer:

@ 6 R

D. Garderoben- und sonstige Sahshadenversicherung.

0 L E e tüdve idere eso 0.0

RM N 69 825/34 250 937/31 7/50 1479/17

t n

322 249/32

R tar En Mer A mt n

9 508/10 1 A

7 16 406 55 2 053/—

175 946/65 34 195 20 65 271|— 17 157/82

Einnahmen.

« Usbérträge aus dent Vor e, ungen

Prämieneinnahme, abzüglich der Rükbuch

Mia A

Gewinn

Mel Ne a a

Reserven für {webende Versicherungsfälle - - Verwaltungskosten, einschließlih Provisionen Prien e

G... .:D D: M: . A e e..

D Es ® . e. . P 9E 0

__ Ausgaben. Zahlungen aus Versicherungsfällen, einschließlich Schadenermitt-

Zusammenstellung der Ergebnisse des Geshäftsjahres 1933.

. Kapitalerträge

Anteilig bei den- einzelnen Zweigen verrechnet

Gewinn aus Kapitalanlagen: Realisierter Kursgewinn auf Wertpapiere Kursgewinn aus fremden Währungen « s «

Vilanz für den Schluß des Geschäftsjahres

Einnahmen.

Gewinn aus nachstehenden Versicherungszweigen: Transportversicherung Einheitsversicherung S Garderoben- und sonstige Sachschadenversicherung . Kraftfahrzeugkaskoversicherung Feuerrü>versichherung

G... 0 0 D... Q e Wi: 5M . S 1: . 0016710

43 487 83

Ausgahbeu. Verlust aus nachstehenden Versichexungszweigen: Pee Ge L S Kraftfahrzeugunfall- und Haftpflichtversicherung Verlust aus Kapitalanlagen: Buchmäßiger Kursverlust auf Wertpapiere Verlust auf Hypotheken Steuern und sonstige Abgaben Gewinn: Vortrag auf neue Rechnung

322 249/32

Einnahmen.

Ausgaben.

L. Schäden qus den Vorjahren, einschließlich Schadenermittlungs- inschließlih Schadenermittlungskosten:

und Haftpflichtversicherung.

E

H 7 90 è 90 80

ee 6'4

T4 0:0. 0 6 Ô 3 91

E 01 S 14

8 947

kapital

GiunlDOcTo Hypotheken Werlpapileré 4 Guthaben bei Bank

Agent

Jnventar . . Sonstige Aktiva

. Rückstellungen:

Kassenbestand einschl

0. 6 6 E E Es

G E . Reservefonds ($ 262 H.-G.-B.,

Attipa.

Forderungen an die Aktionäre für noch nicht eingezahltes Aktien- . . s . . 6 s 0 6 e . . e . . . . . . . a . . 6 e e . - -

. . 6 6 6 L . . . . 6 .“ . . . . . s‘ .‘ .

6 E

Rückständige Zinsen und Mieten (einschließli<h Stückzinsen) . Außenstände bei Versicherten, Makkern, Generalagenten

und

4:9 S P P E P 6 o. M: E A E E

Passiva.

t A)

Sonderrücklage für Einheitsverjicherungen . , Rücklage für Hypothekenausfälle . . . ..

1933.

4 744 557/40

RM |5 171 563/77 354 940/20 4 141/70 530 645/67

277 341/46 39 426/51 60 431/59

139 608/51 13 837/60

530 645/67

RM [H 35 894 28 17 157 82

4 513/14 26 495195 13 837 60

15 679 27

26 099 22 27 402/67

167 079/95

15 560 O0L 44 270 05

82 404 88 13 728/01

167 079/95

RM |9 Î

1 500 006! O O0.

a8 VO2(6T 665 404/65 l 254 455/92 15 533'80

TT2 551:

SDE C

24 252/2t

| 2 000 006 200 000¡— | 65 271|— 64 067133 30 006 |—

. Wertberichtigungsposten: Grundstücksentwertungskonto .

e PLUUHEIIDELINOGE Ie Gde Neum ce

. Reserven für schwebende Versicherungsfälle für eigene Rechnung

. Prämienreserven: Deckungskapital für laufende Renten, Kraft- fahrzeughaftpflichtversicherung

* 4096,20 3 028,26

4 0m) 2 RM 525 541 644 133 6 518

O Auf Grund von Waren- | 41 589 88 lieferungen und Lei- | 588 560/90 „stungen

NAïtzepte

Pensionsfonds ,

Geivinn aus 1983 Einnahmen.

Ueberträge aus dem Vorjahre e Prämien für selbst abgeschlossene Versicherungen

352 34 2/98

1 380 47€!1L

zeichnisse ihrer Aktien in geordneter Reihen- E folge entweder spätestens zwei Stun- den vor der Versammlung bei der

Hauptkasse der Gesells<haft in Al-

Reingewinn: Vortrag aus 1932 . Gewinn 1933 ... Bürgschaftsleistungen RM 210 686,—

___ Passiva. Mena A

L T litstellungsfonto. L,

. 250 000 T. 15 279 II. 58 184 TIL,

98 375/87

9 221/14 | 2 502 040/54 : 15 825/59

ESríräge.

Ueberschuß aus Gasverkauf | {nah Abzug der Gas- | einfaufsfosten) e

Einnahmen aus Gasdurch- e A

Einnahmen aus Beteiligung

277 133/36

311 157/54 270|—

588 560/90 Westfälische Ferngas Attiengesells<haft. Der Vorstand. von Born aul Starte Wir haben nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der ordnungsmäßig geführten Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise festgestellt, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften entsprechen. Dortmund, den 1. Mai 1934. Mittel- und Westdeutséhe Treuhand A.-G., Dortmund. Amtlich zugelassene Wirtschafts- prüfungsgesellschaft. Dr. Blume, öff. best. Wirtschaftsprüfer. Dr. Hiller, Vereid. Diplombücherrevisor. Liste der Mitglieder des Aufsichtsrats der Wesitfälishen Ferngas A.-G. Landeshauptmann Kolbow, Münster, Vorsitzender; Geheimrat, Landrat i. R. v, Borries, Herford i. W.; Landrat Dr. Bubner, Altena i. W.; kf. Landrat Dr. Evers, Olpe i. W.; Oberbürgermeister

51 686|—

Banfïschulden . 17 284/97 é

Sonstige Verbindlichkeit. Reingewinn:

Vortrag vom 1. 1, 1933

G C Aval RM 1000,—

| 21161 10 782 45

438 597137

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1933.

RM [D

146 778/94 11 446 56 18 427/98 5 696/09 2 966/65

60 070/33

Löhne und Gehälter . . Sale S Abschreibungen a. Anlagen Zinsen Steuern . E Le Sonstige Aufwendungen . Reingewinn: Vortrag aus 1932 Gewinn 1933

211/61

10 782/45

256 380 61

211/61

255 712/28

456/72

256 380/61

Aus dem Aufsichtsrat isst Herr

Kommerzienrat Otto Rosenfeld, Stutt-

gart, ausgeschieden.

Neugewählt wurde Herr Direktor Julius

Hofmann, Wiesloch i. B.

Frankfurt a. M., 28. Mai 1934,

Frankfurter Vaustoff-Beschaffung

Aktiengesells<aft.

Vortrag aus 1932 » Ce s Grundstücksertrag .

tona, Kaltenkirchener Str. 1, oder spä- testens am dritten Tage vor der Versammlung bei der Schleswig- Holsteinis<heu Vank A. G. in Altona, Königstraße 70, oder bei einem Notar hinterlegt haben.

Aktionäre, die Mitglieder einer deutschen Effektengirobank sind, können die Aftien bei ihrer Effektengirobank hinterlegen, jedoch müssen zwischen dem Tag der Hin- terlegung und dem Tag der Generalver- sammlung drei Werktage frei bleiben. .Die Hinterlegung is auch dann ordnungs- mäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustim- mung einer anderen Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Geldinstituten bis zur Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden, Die Hinter- legungsbescheinigung muß spätestens zwei Tage nach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gesellschaft eingereicht sein.

Jm übrigen wird bezüglich der Berechti- gung zur Teilnahme an der Generalver- sammlung auf die Bestimmungen des $ 24 des Gesellschaftsvertrages verwiesen,

Formulare zu Nummernverzeichnissen, Hinterlegungsscheinen und Vollmachten sind bei den vorgenannten beiden Stellen sowie bei den Herren Gemeindevorstehern in Hasloh, Qui>kborn, Ulzburg, Oersdorf, Kaltenkirhen, Wiemersdorf, Èro zenaspe und Boostedt, dem Bürgermeisteramt in Bad Bramstedt und der Stadtkasse Neu- münster kostenfrei zu haben.

Altona, den 30. Mai 1934.

Der Aufsichtsrat.

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1933.

“RM [N

1 440 007/33 10 669/56

1 429 33777

Haben. _

Soll t RM f

Gewinnvortrag aus 1932 Erträge: Erträge nach Ab-

zug der Aufwen- dungen für Roh-, 172 737/261} Hilfs- u. Betriebs- 10 597/53 stofsé e + 40 381/51] SBinsen u. sonstige 175 997/60 Kapitalerträge . Außerordentliche | Ertra S ¿5 53 25518

7 124/46 2 1 963 219/03] 1 963 219/03

Aufwendungen: Löhne und OMälter «. «e « -—-afktivierte Löhne « « «

4 096/20

Soziale Abgaben . 127 055,37 —-aftivierte soz. Lasten 12,47 Abschreibungen auf Anlagen . Andere Abschreibungen Befe. e Sonstige Aufwendungen . .

„Reingewinn: . 4 096,20

Vortrag aus 1932 Gewinn 1933 ._. 3 028,26

127 042/90 1 887 505 28

18 n |

Berlin, im April 1934. : Habermann & Gu>es-Liebold Aktiengesellschaft. Hosfsmeister. Liebold.

Nach dem abschließenden Ergebnis der pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Berlin, den 20, April 1934.

Otto Lindheimer, öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer, Frankfurt a. M.

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung sind in der General versammlung .am 29, d. M. genehmigt worden. 7

Der ausgewiesene Reingewinn von RM 7124,46 wird auf neue Rechnung v0"

etragen. | S Aus dem Aufsihtsrat ausgeschieden ist Herr Dr. jur. Alfred Mosler, Berliil Berlin, am 29, Mai 1934. Habermann & Gues8-Licebold Aktiengesellschaft. Hoffmeister, Liebold.

Fißmer, Siegen; Fabrikant Froböse,

Der BorstanD.

Oberbürgermeister Brix.

vypothek auf Fabrikanlage

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen

vLerbindlichkeiten - gegen- Wer Ba ebe

33 819

. 42 042 L897

401 223

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1933. '

"Miet m

i Soll. RM |9, Vhne und Gehälter . . 16 031/52 Eoziale Abgaben . . 2 875/21 Abschreibungen auf Anlagen 7 166 Andere Abschreibungen 11 000 dnsen 6 984 Steuern 3 295 Eonstige Aufwendungen . 15 570 Ua 181 489

244 413

: Haben. Erlös nach Abzug der Ausf- wendungen sür Roh-, vilfs- u. Betriebsstoffe lußerordentliche Erträge . erlust 1925/32 181 489,66

Gewinn1933 4 496,35

52 420 15 000/- 176 993 244 413

Chemische Judustrie A.-G., Erlangen.

IV. Anteilige Kapitalerträg

VI. Sonstige Einnahmen ,

Unfallversicherung: a) geleistet . b) zurüdgestellt

a) geleistet . b) zurückgestellt

geschlossenen Versicheru Unfallversicherung: a) geleistet

a) geleistet . b) zurückgestellt Laufende Renten: a) abgehoben

b) nicht abgehob

IV. Verwaltungskosten . V. Prämienreserven:

Christoph Ebersberger.

[e De>kun pflihtrenten aus dem Geschäftsjahre VI. Prämienüberträge, abzüglich des Anteils der

E $0: S 0

V Bei e C

Ausgaben.

Haftpflichtversicherung:

ngen:

b) zurücgestellt L Haftpflichtversicherung:

en

TIT. Rü>kversicherungsprämien .

o o

V. Vergütungen der Rückversicherer

0. Si 9

e e 021008 . o 6 o . o 1 500,—

a C B81 0909)

Nebenleistungen der Versicherungsnehmer , «

L. Zahlungen für Versicherungsfälle der Vorjahre aus selbst abge- \hlossenen Versicherungen:

T1. Zahlungen für Versicherungsfälle im Geschäftsjahr aus selbst ab-

E

. 125 532,50

gsfkapital für laufende Renten, Haft- |

Rückversicherer. s

12 868 319 308 45 134 44 270

1597 775

2 742

. 245089,15 | 576 710

« + 2638,21 3 922/21

. 107 762,26 233 294/76

t

«¿ 3632,

: 3 632|— 359 567/05 301 495/80

15 825/59 100 584/81

bewahrt sind.

Der Prüfer:

des Reingewinns.

1597 TTET

. Guthaben anderer Versicherung3unternehmungen . , « « «

Ce P e S . Gewinn . . . . 6 . . , . . . o . e s‘ o . 6 6 . - s . j

Hamburg, den 8. Mai 1934. Hamburger Allgemeine Versicherungs8- Aktiengesellschaft. Duve. Die in der Bilanz unter Ziffer VII der Passiva mit dem Betrag von Reichs- mark 15 825,59 eingestellten Prämienreserven sind gemäß $ 65 Absay 1 des Gesetzes über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungs8unternehmungen und Bauspar- kassen vom 6. Juni ‘1931 berechnet. VBerlin-Schöneberg, den 8. Mai 1934.

Glaser.

Klaucke, Mathematiker.

Hamburg, den 8. Mai 1934.

J. P. Keller, Treuhänder der Gesellschaft. Nach dem abschließenden--Ergebnis der Prüfung entsprechen der Rechnungs- abschluß der Versicherungsunternehmung, die zugrunde liegende Buchführung und der Fahresbericht des Vorstands den geseßlichen Vorschriften.

F. P. Keller, beeidigter Bücherrevisor.

Duve, Glaser.

576 905/17 45 941/21 13 728/01

4 744 557/40

Jn Gemäßheit des $ 73 des Geseßes über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungsunternehmungen und Bausparkassen vom 6. Juni 1931 wird hierdurh bestätigt, daß die eingestellten De>ungsrücklagen vorschriftsmäßig angelegt und auf-

___ Die heute stattgefundene Generalversammlung der Aktionäre genehmigte cin- stimmig den vorgelegten Rechnungsabschluß sowie die vorgeschlagene Verwendung

Die aus dem Auffichtsrat saßungsgemäß ausgeschiedenen Mitglieder, die Herren Regierungsvizepräsident a. D. Nobert von Görschen, Generaldirektor Dr. jur. Christian Oertel, Generaldjzeftor Edgar Schnell, wurden wiedergewählt.

Hamburg, den 28MNai 1934.

Hamburger. Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellschaft.

Der BorstauDd,