1934 / 130 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 07 Jun 1934 18:00:01 GMT) scan diff

und Absatzgenossenshaft Treuen““, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in Treuen, mit einer Aenderung der Saßung wegen der Höhe der Haftsumme eingetragen wor- den, daß die Haftsumme sür jeden Ge- {chäftsanteil auf das Zehnfache seines Betrages erhöht worden 1st.

Amtsgericht Treuen, am 30. Mai 1934.

Walsrode, [15214] In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 32 die Molkerei- genossenschaft Ostenholz, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Hasft- pfliht, Ostenholz, eingetragen. Gegen- stand des Unternehmens: Milchver- wertung auf gemeinschaftlihe Rechnung und Gefahr, die Versorgung der Mit- glieder mit den für die Gewinnung, Behandlung und Beförderung der Vilch erforderlichen Bedarfsgegenständen. Statut vom 9. April 1934. Amtsgeriht Walsrode, 28. Mai 1934. Weiden. [15215] Jn das Genossenschaftsregister wurde eingetragen: Darlehenskassenverein Böritau, e G. m. 1 H Siß Bärnäl, Die Generalversammlung vom 5. Vai 1934 Aenderungen des Statuts durch Einführung eines neuen nach näherer Maßgabe der eingereichten MNiederschrift und seiner Beilage ' be- schlossen, besonders: Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb einer Spar- und Darlehenskasse nach Maß- gabe des Statuts. Die Firma ist ge- andert in: Spar- u. Darlehenskasse Bän e G m Uu H. Weiden i, d. Opf, 1. Juni 1934 Amtsgericht.

hat

Weiden. [15216]

Ju das Genossenschaftsregister wurde eingetragen: „Milch-Verwertungs-Ge- nöossensGast „Uta L O Mi b. H.“; Siß: Guttenthau.

Die Generalversammlung vom 29. Mai 1934 hat Aenderungen des Statuts durch Einführung eines neuen nach näherer Maßgabe dex eingereichten Niederschrift und seinex Beilage be- schlossen, besonders: Gegenstand des Unternehmens ist: 1, die Mikchver- wertung auf gemeinschaftlihe Rehnung und Gefahr, 2. die Versorgung der Mitglieder mit den für die Gewinnung, Behandlung und Beförderung der Milch erforderlichen Bedarfsgegenständen.

Die Firma ist geändert in: „Milch- verwertungsgenossenschaft „Kulmgau“, e Gm b O

Weiden id Opf L Juni 1934,

Amtsgericht.

Wittenburg, Mecklb. [15217]

Heute ist unter Nr. 43 die Spar- und _Wirtschaftsgenossenshaft Wölzow, ein- getragene Genossenschaft mit beschränk- ter Haftpfliht, zum Genossenschafts- register eingetragen.

Die Satzung datiert vom 17. April 1934, Sig: Wölzow.

„Gegenstand des Unternehmens ist: 1. der gemeinschaftlihe Einkauf land- wirtshafstliher Bedarfsstoffe ‘und Ver- kauf landwirtschaftliher Erzeugnisse, 2. die gemeinshaäftlihe Anschaffung Und der Betrieb landwirtschastlicher Be- triebseinrichtungen, 3. die Regelung des Geldverkehrs.

Wittenburg i. M., 31. Mai 1934.

Mecklenbg. Amtsgericht.

Zwönitz. [15218]

Jn das Genossenschaftsregister ist U. a. eingetragen worden:

l. am 18. Mai 1934 auf Blatt 18, die Gemeinnüßzige Spar- und Bau- genossenshaft Kühnhaide bei Zwönit, eingetragene Genossenshaft mit be- shränfter Haftpflicht in Kühnhaide bei Zwöniß betr.: Die Genossenschaft hat eine neue Saßzung vom 29. April 1932 angenommen. Gegenstand des Unter- nehmens ist der Bau und die Be- treuung von Kleinwohnungen im eige- nen Namen,

2. am 29. Mai 1934! auf Blatt 17, die Gemeinnüßige Bau- “Und - Spar- genossenshaft Zwöniß, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Zwönig betr.: ‘Die Genossenschaft hat eine neue Sazßung' vom 9. April 1934 angenommen. Gegenstand des Unternehmens ist der Bau und. die Be- treuung von RKleinwnrohnungen im eige- nen Namen.

Amtsgericht Zwönit.

5. Musterregister.

Wor. [15223] __ N das hiesige Musterregister Bd. Il jt folgendes eingetragen:

Nr. 1171, Oscar Schaller & Co. Nachf. Porzellanfabrik in Windisch- eshenbach, in 1 Rolle Abbildungen des Tafel- „Und Kaffeeservices Form „Bloria“, Nr. 786, plastische Erzeugnisse, Schußsrist 5 Jahre, angemeldet am 9. 5, 1934, vorm. 7% Uhr.

Nr. 1172, Vareuther & Co. Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Hof, tin 1 versiegelten Briefumschlag 1 gewebte Probe Dessin 30873 Blumen- muster, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 9, 5. 1934 as m. L 1 4 i

„Arx. 1173. Hans Summa, Mecha- nische Weberei, Gesellschaft Ms bo schränkter Haftung in Schwarzenbach

Bentralhandel8regifterbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr.

a. S, in 1 Briefumschlag 1 Abschnitt von reinwollener Kammgarnkleiderstoffware, Qualität 3661 Bindung und Mate- rialzusammenseßung —, Flächenerzeug- nisse, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 11. 5, 1984, vorm. 7!4 Uhr.

Nr. 1174. Friedr. Schoedel Aktien- gesellschaft in Münchberg, in 1 ver- shnürten und versiegelten Paket 50 Dessins: 1235, 3901 m. 3903, 3910 m. 3913, 5642 m. 5644 5646 m. 5648, 0601, 6637 m, 6666, 660689 m. 6672, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Fahre, Gaebel unt 15. 5 1934“ Voi

I UbE:

Nr. 1175 m. 1184. Joh. VBenker Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung in Dörflas, in je 1 vershnürten Paket: a) 75 ecm Kleiderflanell Dessin 1494 m, 16509, 1436-1010 m: 1042) b) 75 cm KRleiderflanell Dessin 1543 m. 1565; c) 68/70 cm Olga Wi, Dessin 155 m. 204; d) 68/70 cm Olga W, Dessin : 160: (m. 104...206 m: 249) e) 68/70 cm Monika Dessin 800 m. 831; f) 70 cm Meta 800 m. 808, 68/70" C. RIara 2000 * M 2001, 68/70. qm. Camilla 2150. - 2166; g) 70 c Lola 500m. 520. 70 ‘cm Anita 1200 m. 1211, 70 ecm Lisa 1450 m. 1463; h) 68/70 ecm Pyjama D. 720 m. 767; i) 68/70 cm Pyjama D. 768 m. 771, Pyjama 1981 m. 2000, 2030, 2031; ‘k) Pyjama 1933 m. 1980, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 2 Jahre, angenteldet am 1416, 5. 1934. vori 75% Ubt:

Nr. 1185 m. 1187. Hch. Kalbskovf Aktiengesellschaft in Münchberg, in je 1 vershnürten und versiegelten

Schachtel: a) 50 Stck. elastishe Hosen- tragerbandmuster Qualität 5240, 5376 5406 \ 5,

5 5) 5 Ö

5056, m. 5378, m. 5416 5443 m. 5445, 2, 0483, 5485, 5521, 5523 m.

5532, Bb535, BBO3T, m. 5570, 5576, 5582 1m. 65585, 5601, 5602; b) 27 Stck. elastishe Hosen- trägerbandmuster Qualität 5603, 5604, 5621 m, 5624, 5626 m. 5636, - 5641 m. 5646, 5661 m. 5665, 4 Stck. elastische Damenstrumpfbandmuster Qualität 1251/2, 1251/8, 1251/4, 1251/5; c) 14 Stck. elastishe Damenstrumpf- bandmuster Qualität 1251/6, 1251/7, 2210. m. «212 2370 m. 2375, 209 m. 2511, 13 Stck. elastishe Korsett- breitaewebe Qualität 1007/1 m. 1007/13, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. 5. 1934, vorm. 7% Uhr.

Nr. 1188. Oscar Schaller & Co. Nachf. Porzellanfabrik in Win- disheshenbah, in 1 Umschlag 4 Ab- bildungen der Dekore 03ZT7T71/E, 03785/E, 03786/E, 03787/E für Tafel- und Kaffeeservice, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 24. 5. 1934, vorm. 7% Uhr.

Nr. 1189. Porzellaufabrifk C. M. HSutscheureuther Aktiengesellschaft in Hohenberg a. d. Eger, in 1 ver- siegelten Umschlag Zeichnungen der Flächendekorationen (Fabrik-Nr. 331), und zwar die Nummern 0145 m. 0148, 0150 m. 0154, im ganzen oder teil- weise auf jedwedem Material und in jedweder Ausführung, Flächenerzeug- nisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet ant 29, 5. 1934, vorm, 726 Uhr.

Amtsgericht Hof, 31. 1934.

Mai [15225] einge-

5058, 5380, 5447, 5527,

D 9 m. 5565

-

Meissen.

n das Musterregister ist tragen worden:

Nr. 806. Firma C. C. Moißen, ein versiegelter F 122 onthaltend 17 Muster für Kakao-, Kaffee-, Kaffeeersaßmischung, wu cvven-, Schofolade-, Malzkaffee-, Keks-, Tee-, Malzzucker-, Kolonial- wvaren- und Salzpackungen, Fabrik- nummern 564 bis 520, Flächenerzeng- nisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 2. Mai 1934, ‘vormittags 10 Uhr 50 Minuten. : Amtsgericht Meißen, den 31. Mai 1934.

Schirgiswalde, [15226] Jn das Musterregister ist eingetragen

worden: Am 2, Mai 1934 die Ver-

Kurt in Umschlag

S! längerung der Schußfrist der von der &irma Carl Stein, meh. Knopffabrik in Sohland a. d. Spree hinterlegten Muster für Knopffkarten mit den Fa- briknummern 140 und 141 um weitere fünf Jahre.

_Nr. 233. Firma. Carl Stein in Sohland a. d. Spree, ein versiegelter Umschlag mit 6 Mustern (1-Knopffkarte, 2 Karten für Bettleisten, 2 Knopf- muster, 1 Drucknopfetiketie Degro) mit den Fabriknummern 28—2832, plastisches Erzeugnis, Schußfrist fünf Jahre, angemeldet am 6. Mai 1934, vorm. 8 Uhr 30 Minuten.

Nr. 205 am 11. Mai 1934 bzw. Nr. 206 am W. Mai 1934 die Verlän- gerung der Schußfrist derx von der Firma Adler-Knopf-Fabvik Carl Stein in Sohland a. Spree hinterlegten Muster für Knevffkarten mit den Fa- briknummern 193 und 194 bzw. 195 um weitere sieben Jahre.

Nr. 234. Erich Eißlexr, Mech. Scheuer- tuhweberei in Wilthen, ein ver- sthlossener Umschlag mit einem Muster für Warenetiketten mit der Fabriknum- mer 1, Flächenerzeugnis, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 18, Mai 1934, nahm. 5 Uhr.

Nr. 235. Hofmann, Arthur, Blu- menfabrikant in Schirgis8walde, ein verschlossener Umschlag mit einem Muster für Blumen mit der Fabrik-

nummer 6422, plastishes Erzeugnis, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am %. Mai 1934, vorm. 11 Uhr. Amtsgericht Schirgiswalde, den 30, Mai 1934. Thal-Heiligenstein, [15227] Jn unser Musterregister ist heute unter Nr. 116 eingetragen worden: Firma Schenk & Kürschner in Thal- Heiligenstein, versiegelter Karton mit Nachbildungen von Kinderuhren, Nrn. 5848, 5850, 5854, 5855, 5856, plastisches Erzeugnis, Schußfrist 3 Fahre, ange- meldet am 25. Mai 1934, nahm. 3 Uhr 40 Minuten. Thal-Heiligenstein, am 31. Mai 1934. Thür. Amtsgericht.

7. Konkurse und Vergleichsfacßen.

Berlin-Charlottenburg. |15833] Veberx das Vermögen des Kaufmanns Georg Lamm, Berlin-Charlottenburg, Stuttgarter Plaß 1, Handel mit Eisen- waren und Werkzeugen (Privatwohnung: Berlin-Stegliß, Menkenstraße 9a), ist nah Ablehnung des Vergleihsverfahrens heute, 2. Juni 1934, 12:30 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. 253, N. 99, 34 Verwalter: Kauf- mann Dr. Max Müller, Berlin N 20, Badstraße 40/41. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 5, August 1934, Erste Gläubigerversammlung: 27. Juni 1934, 11,80 Uhr. Prüfungs- termin am 27. August 1934, 12 Uhx, im Gerichtsgebäude, Bexrlin-Charlotten- burg, Tegeler Weg 17—20, Zimmer 29, Erdgeschoß. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis 256, Juni 1934, Berlin-Charlottenburg, 2. Juni 1934. Amtsgericht Charlottenburg. Abt. 253. Berlin-Charlottenburg. [15834] Ueber den Nachlaß des am 8. Fe- bruar 1929 verstorbenen Kaufmanns Adolf Plonsk, zuleßt wohnhaft Berlin W 30, Aschaffenburger Straße 18, ist am 4. Juni 1934, 11,15 Uhr, von dem Amtsgericht Charlottenburg das Kon- kursverfahren eröffnet worden. 2582, N. 983, 34. Verwalter: Willy Meyer, Spandau, Schönwalder Straße Nr. 13/14. Frist zur Anmeldung der Konkursfordevungen bis 19, Fuli 1934. Erste Gläubigerversammlung: 4. Juli 1934, 11,30 Uhr. Prüfungstermin am 10, August 1934, 11 Uhr, im Gerichts- aebäude, Charlottenburg, Tegeler Weg Nr. 17—20, Erdgeschoß, Zimmer 31. ffener Arrest mit Anzeigefrist ‘bis 1, Juli: 1934. 5 ; : Amtsgericht Charlottenburg. Abt. 252.

Chemnitz. [15835] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Herbert Winter, all. Jnh. d. Fa. E. Ernst Bretschneider Kolonial- waren- u. Mehlgroßhandlung in Chemniß, Wilhelmstr. 25, wird heute, am 2. Juni 1984, vormittags 1024 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Kon- kursverwalter: Herr Kaufmann Richard Oertel in Chemniy, Zschopauer Str. 144. Anmeldefrist bis zum 22, Juni 1934. Wahl- und Prüfungstermin am 2. Juli 1934, vormittags 914 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum

2. Jult 1934. Juni 1934.

Amtsgeriht Chemnitz, 2, Elsterwerda. [15836]

Veber den Nachlaß des am 11. De- zember 1933 in Ortrand, seinem leßten Wohnsiß, verstorbenen Handelsmanns Arnold Dieye ist am 30. Mai 1934, 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Rechts- anwalt Hans Storch in Elsterwerda. Erste Gläubigerversammlung und allge- meiner Prüfungstermin den 6. Juli 1934, 10 Uhr. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 27. 6. 1934.

Amtsgericht in Elsternerda.

Greiz. [15837]

Veber das Vermögen: 1. der Frau Johanna verw, Berger geb, Wolf, 2. der Erika Berger, 3. des Rudolf Berger, 4. des Wolfgang Berger, sämt- lih in Greiz, Fnhaber der eingetra- genen Firma Adolf Berger Drogerie „Merkur“ in Greiz, ist heute, am 2. Juni 1934, vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Rechtsanwalt Jahn - in Greiz. Anmeldefrist bis zum 23. Juni 1934. Erste Gläubigerversammlung mit Prüfungstermin: 5. Juli 1934, vorm. 11“ Uhr. Offener Arrest bis zum 16, Juni 1934.

Greiy, den 2. Juni 1934,

Thüringisches Antsgericht.

Königsberg, Pr. [15838]

Neber das Vermögen des Kaufmanns Emil Reimann in Königsberg, Pr-., Lobeckstr. 15, ist am 30. Mai 1934, 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Diplomkaufmann Dr. Riederer, Königsberg, Pr., Tragh, Kirchenstr. 56. Anmeldefrist bis 5. Juli 1934, Erste Gläubigerversammlung am Freitag, den 29. Juni 1934, 11 Uhr, Zimmer 240. Allgem. Prüfungstermin an Dienstag, ven 17. Juli 1934, 11 Uhr, Zimmer 240. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 26. Funi 1934.

Amtsgericht Königsberg, Pr.

“shäftsführers

129 vom 6, Juni 1934, S, 4

Limbach, Saëhsen. [15839] Ueber den Nachlaß des I Paul Alfred Schulze in Oberfrohna, Fnhabers der Firma C. A. Winkler Nachf., daselbst, wird heute, am 2. Juni 1934, 9 Uhr 45 Minuten, das Kon- kursverfahren eröffnet. Konkursver- walter: Herr Rechtsanwalt Dr. Großer in Limbah. Anmeldefrist bis zum 20. Juni 1934. Wahl- und Prüfungs- termin am. 2. «Juli +4934, 9 Uhr: Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 20, Funi 1934. Amtsgericht Limbach, den 2, Funi 1934.

Neumünster. [15840] Konkursverfahren.

Uebex das Vermögen der Firma O. H. Bremer, JFnhaber Alois Swatek us Neumünster, in Neumünster wird heute, am 1. Juni 1934, 194 Uhx, das Konkursverfahren eröffnet, da die Firma zahlungsunfähig geworden ist. Der Rechtsanwalt Dr. Marten in Neu- münskex wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 20. Fuli 1934 bei dem Gericht an- zumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwal- ters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausshusses und eintretendei- falls über die im § 132 der Konfkurs- ordnung bezeihneten Gegenstände auf Dienstag, den -26. Juni 1934, 12 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Dienstag, den 31. Juli 1934, 12 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Boostedter Straße Nr: 26, Zimmer Nr. 20, Termin an- beraumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache im Zesiß haben oder zux Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu ver- abfolgen oder zu leisten, auch die Ver- pflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgeson- derte Befriedigung in Anspruch neh- men, dem Konkursverwalter bis zum 20. Juni 1934 Anzeige zu machen. 7 N 8/34.

Das Amtsgericht in Neumünster.

Tilsi4, [15841]

Ueber das Vermögen der Firma Ost- deutshe Kunststeinwérke Gauer, Ewert & Co. in Liquidation in Tilsit ist heute, 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Hermann Schöne in Tilsit, Hohe Str. 38. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 29, Juni 1934, 10 Uhr, Zimmer 280 (Neubau). An- meldefrist für Konkursforderungen und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 22, Funi 1934.

Tilsit, den 1. Funi 1934. Amtsgericht. Wittenberg, Bz. Halle. [15842] Ueber das Vermögen des Kauf- manns Heinrich Weiß in Wittenberg, Markt 5, Jnh. der Fa. Bertha Weik dortselbst, ist am 2. Juni 1934, 11 Uhr 30 Min., das Konkursverfahren eröff- net. Konkursverwalter: Kaufmann Robert W. Mühlpfordt in Witten- berg. Offener Arrest und Anmeldefrist bis zum 4. Fuli 1934. Erste Gläubiger- versammlung und allgemeiner Prü- fungstermin am 12. Juli 1934, 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zim- mer 20, i Wittenberg, Bz. Halle, 2. Juni 1934.

Amtsgericht.

Bremen. [15843] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Heinrih Busch, all. Fnh. der Firma Foh. Stolle und Heinrih Busch, Bremen, ist am 29. Mai 1934 nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden. Breméèn, 29, Mai 1934. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Chemnitz. [15844] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Rasmussen & Ernst Gejellschaft mit beschränkter Haftung Vertrieb von Spezialapparaten Und Armaturen in Chemniß, Am Haupt- bahnhof 9, wird auf Antrag des Ge- f der Gemeinshuldnerin gemäß § 202 der Konkursordnung ein- gestellt. Amtsgericht Chemniy, 2. Funi 1934. Düiisseldorf. [15845] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft in Firma Block & Co., Holzh Düsseldorf, Fülicher Str. 38, wird nah e, Düsseldorf, den 29. Mai 1934. Amtsgericht.

Flatow, Grenzmark. [15846] Fn dem N über das Vermögen der Firma „Grunau Kera- mik“ in Grunau wird der Kreisspar- kassenleiter Dr. Rocke in Flaton zum Sonderkonkursverwaltex ernannt, Amtsgericht Flatow, den 31. Mai 1934.

Gotha. Konkursverfahren. [15847] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Tünchermeisters Arthur Liening in Gotha wird nah rechts- kräfti bestätigtem FZwangsvergleih aufgehoben. Gotha, den 29, Mai 1934. Thür. Amtsgericht.

andlung in |-

R

Grimma. [158 Das Konkursverfahren über das Ves mögen des Kaufmanns Oswald Wine Friedrih in Grimma, Markt 10 : haber der unter der Firma C. E. 4 me in Grimma, Lange Straße 62, betrieben Kolonialwaren- und pirituosenhgr)? lung, wird nah Abhaltung des Sd termins hiermit aufgehoben. (K red Amtsgeriht Grimma, am 26. Mai 198

Hermsdorf, IKynast. 5 Jn dem Konkursverfahren is Nachlaß des Landwirts Gustav Greth aus Kaiserswaldau i. Rsgb i Schlußtermin und Termin zur Brit fung der nachträglih angemeldeten Forderungen auf den 21, Juni 1934 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht anberaumt worden. Amtsgeriht in Hermsdorf (Kynast) den 30. Mai 1934. :

Insterburg. 15850 Das Konkursverfahren über das Ver mögen des Maurer- und Zimmer- meisters August Petrasch in Justerbur wird nach Abhaltung des Schlußtermins hiermit aufgehoben. JFnsterburg, den 30. Maî 1934. Amtsgericht.

Magdeburg. Konkur8aufhebung.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Spar- und Gewerbebank Magdeburg eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht, Magde- burg, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Magdeburg, den 1. Funi 1934.

Amtsgericht. A.

Neuhaldensleben. [15852] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Domänenpächters Wil- helm Fick-Othal in Tundersleben findet eine Gläubigerversammlung am 21, Juni 1934, 154 Uhr, in Magdeburg in der Gaftwirtschaft „-Reich8halle“‘, Otto-von-Guerice: Straße 18/19, statt. Tagesordnung; Bericht des Konkursverwalters über den Stand des Verfahrens. Neuhaldensleben, den 30. Mai 194, Das Amtsgericht. Schwerte, Ruhr. Beschluß. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schuhmachermeisters Wil- helm Brune in Schwerte wird nah er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. | Schwerte, 31. Mai 1934. Amtsgericht,

Zwickau, Sachsen [15854] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Textilwarenhändlerin Wella Johanna Hofmann geb. - Liebig in Zwickau, Wilhelmplaß 5, wird hier- durch aufgehoben, nachdem der im Ver- gleihstermin vom 14. April 1934 an- genommene Zwangsvergleich . dur rechtskräftigen Beschluß von demselben Tage bestätigt und der Schlußtermin abgehalten worden ift. : Amtktsgeriht Zwickau, den 2. Juni 1934.

[15853]

Zwickau, Sachsen, [15855]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Schwan-Emaillier- werke und Metallwarenfabrik, Gesell- schaft mit beshränkter Haftung n 2wickau, Lindenstraße 23, wird 2 Abhaltung des Schlußtermins hierdur

aufgehoben. i H Amtsgeriht Zwickau, den 2. Juni 1934,

Neustrelitz. [15856] Ueber das Vermögen des Kaufmanns und Schneidermeisters - Otto Fröhmcke in Neustreliy, Glambecker Straße 9, wird heute, 124 Uhr, das Vergleihs- verfahren zur Abwendung des Kon- fur]es eröffnet. Zur Vertrauensper]on wird der Syndikus Ludwig Blaß, Neu- strelib, Seestraße 23, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- vorshlag wird auf Dienstag, den 19, Juni 1934, 9: Uhr, bestimmt. Wer Autrag- auf Eröffnung des Vergleih® verfahrens nebst seinen Anlagen ist au der Geschäftsstelle zux Einsicht der Be- teiligten niedergelegt. Neustrelib, den 31. Mai 1934. Das Amtsgericht. Abt. 3.

Braunschweig. / [15857]

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Brandes und Bollmann, Gesellshaft mit beshränlter Haftung, Porzellan-, Glas- und Stets guthandlung, hier, Neue Straße 20, is infolge Bestätigung des Vergleihs am 30. Mai 1934 aufgehoben. Geschäfts stelle des Amtsgerichts, 2, Braunschwei!

E

Verantwortlich: : für Schriftleitung (Amtlicher und Nit amtliher Teil), Ae und fl den Verlag: Direktor Dr. Baron vo!

Dazur in Berlin-Wilmersdorf, für den übrigen redaktionellen Teil, delt Handelsteil und für parlamentar! Nachrichten: Rudolf Lanths\h

Berlin-Lichtenberg. i

Druck der Preußischen Druckerel* und Verlags - Aktiengesellschaft, Bert!

ilhelmstraße 832.

IReichspräsidenten zur Sicherung von Wirtschaft und Finanzen

_Nutscher Reichsanzeiger

Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wothentag abends. Bezugspreis durch die monatli 2,30 ÆK einschließlich 0,48 ÆÆ Zeitungsgebühr, aber

Bestellgeld ;

einshließlich des Portos abgegeben. Fernsprecher: F 5 Bergmann

L. 130 Neichsbankgirokonto

E o ag

JFuhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Hekannimachung über den Londoner Goldpreis. Begründung zum Gejeß zur Ergänzung des Geseßes zur

Aenderung von Vorschriften auf dem Gebiete des allgemeinen |-

Beamteñn-, des Besoldungs- und des Versorgungsrehts vom 31, Mai 1934. E Anordnung Nummer 2 der Ueberwachungsstelle für Kautschuk,

Preußen. Vekanntgabé dér. in der Zeit vom 1. bis 31. Mai 1934. von dem Préußischen Staatskommissar für die Regelung - der Wohlfahrtspflege ‘genehmigten öffentlichen Sammlungen und | Vertriebe von Gegenständen zu Wohlfahrtszwecken. - - - Achter Nachtrag zur Bekanntmachung vom 13. November 19. über die zur Verwendung im Bergbau zugelassenen Zündmittel.

Verbot einer periodischen Drukschrift..

Amtliches. Deutsches Reich. -

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß § 1. der Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur | Aenderung der Wertberechnung von Hypotheken und sonstigen Ansprüchen, die auf“ FGugord (Goldmark) __« láuten (NGBLI1.1 S. 569). 2 Der Londoner Göldpreis beträgt um T. Juni 1994 4 sr eine Unze Féingold . ... . . . . = 137 sh 14 d, f n deutsché Wal ing nah dem Berliner Mittel- R | kurs für ein englisches Pfund vom 7; Juni 1934 mit NM 12,72 umgerehnet « . = RM 87,2115, E ein Gramm Feingold demnah « « « = pence 92,9040, n deutshe Währung umgerechnet » « «.« =RM 2,80391, - Berlin, den 7. Juni 1924; Statistishe Abteilung der Reichsbank. Dr. Döring:

Begründung zum Geseß zur Ergänzung des Geseßes zur Aenderung von Vorschriften auf dem Gebiete des allgemeinen Beamten-, des Vesoldungs- und des’ Vérsorgungsrechts vom 31. Mai 1934 (RGBl. I S. 471).

Zu 1 1: Die Aènderung des § 7 Nr. 8 des Gesetzes zur Aenderung, von! Vorschriften auf dem Gebiete des allgemeinen deamten-, des Besoldungs- und des Versorgungsrechts stellt lar, daß der dur § 7 Nr. 7 neu geschaffene § 6 þ des Geseßes ber die Rechtsstellung der weiblichen Beamten sich auch auf inverheiratete weibliche Beamte und Lehrer beziehen foll.

Zu I 2: 8 49 Abs. 2 bestimmte, daß-die Vorschriften des Wi Abs. 2, 4 und 5 der Zweiten Gehaltskürzungsverordnung (Kapitel T des Zweiten Teiles der Zweiten Verordnung des

vom 5. Juni 1931 [RGBl._1-S. 279, 283] in der Fassung der Dritten Verotdnung: des Reichspräsidenten U Sicherung bon Wirtschaft und Finanzen usw. vom 6. Oktober 1931, Erster Teil, Kapitel 11 -[RGBl.-1 S. 537,539]. und der Ver- ordnung des Reichspräsidenten zur Belebung der Wirtschaft bom 4. September 1982, Vierter Teil, Kapitel VIL [RGBl. I S, 425, 439]) für Angestellte und Arbeitèr au weiterhin in Geltung bleiben. Diese Vorschriften ordnen an, daß die Be- ge der Angestellten und Arbeiter der Länder, "Gemeinden (Gemeindeverbände) ‘und sonstigen Körperschaften dés öffent- fen Rechts herabzuseßen sind, soweit sie höher kiegen als le Dienstbezüge der gleichzubewertenden Dienstverpflichteten [zun Reich. §8 der Zweiten Gehaltskürzungsverordnung er- Pert, daß Anstalten, Vereine und Stiftungen: des öffent- hen Rechts und andere in diesem Paragraphen besonders ufgeführte Körperschaften und Einrichtungen als Körper- s isten des öffentlichen Rechts im Sinne der Gehältskürzungs- ordnungen gelten. Verschiedentlich sind Zweifel aufgetreten," Ge Weitergeltung der Ängleichungsvorschriften der Zweiten q altsfürzungsverordnung und demgemäß auh die sg eiungsbestimmungen des Kapitels VIII des Gesetzes l auf alle der Gehaltskürzung unterworfenen Angestellte d Arbeiter erstrecken oder ob die Angestellten und Arbeiter a im § 8 der Zweiten Gehaltskürzungsverordnung besonders defeführten Körperschaften und Einrichtungen gegenüber t der Länder, Gemeinden (Gemeindeverbände) eine Vor- wgéstellung erhalten haben. Diese Zweifel werden durch die du gesehene Aenderung des § 49 Abs. 2 beseitigt. Es wird urch die Aenderung klargestellt, daß auch auf Angestellte der Roy 8 der Zweiten Gehaltskürzungsverordnung bezeichneten big erschaften, Vereine, Unternehmungen usw. ‘die §8 40 , 44 und 46 bis 48 des Kapitels VI1 des Geseves anzu- enden sind, weun die Bezüge dieser Angestellten nihf in

Tarifvertrage oder in einer Dienstordnung. geregelt sind;

(Veröffentlicht vom Reichsfinanzministeciunv.)

für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 Æ# monatlich. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstele 8W 48, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

Post

ohne

T5T3.

Anordnung Nr. 2 der Ueberwachungsstelle für Kautschuk,

Auf Grund des . Gesehes über den Verkehr mit indu- striellen Rohstoffen und Halbfabrikaten vom 22. Mai 1934 (RGM. 1 S. 212) und der Verordnung über Kautschuk vom f d 1934 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 108 vom 11. Mai

A L

1. Sämtliche Fahrradreifengrossisten haben ihre gesamten am

»7, Juni 1934 vorhandenen Bestände in. Fahxradbereifung, ge- „trennt nah Größen, Qualitätsmarken, E und Fabrikaten, lüdckenlos bis zum 13, Juni 1934 der Ueberwachungsstelle für Kautschuk zu melden, : E 2, Die Auslieferung von Fahrradreifen gus Lieferungen. der

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen und 55 mm breiten Zeile 1,10 ÆX, einer. dreigespaltenen 92 mm breiten Zeile 1,85 ÆKX, Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Dxeuckaufträge sind auf ein- seitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin auch anzugeben, welche unterstrihen) oder durch Sperrdruck (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

mm hohen und

orte etwa durch Fettdruck (einmal

Berlin, Donnerstag, den 7. Juni, abends Postschettonto: Berlin 41821 1934

Reifenfabriken, welche vor dem 4. Juni 1934 erfolgt sind, is mit Wixkung vom 7. Funi 1934 ab bis auf weiteres untersagt.

Die -Zurücknahme oder Milderung des Ausliefexungsverbots ist in Ausficht genommen, sobald die Bestandsaufnahme eine UVebersiht über die vorhandenen Bestände in Fahrradbereifung ermöglicht.

TI,

Auf die Strafbestimmungen laut Gesey über den Verkehr mit

industriellen Rohstoffen und Halbfabrikaten vom 22. März 1934

§5 wird ausdrücklich verwiesen, ebenso auf die Auskunftspflicht auf Grund der Verordnung vom 13. Juli 1923 (RGBl. I S. 725).

Hamburg, den 7, Funi 1934. i Ueberwachungsstelle für Kautschuk. Der Reichsbeauftragte: Erih Hammesfahr.

Preußen.

n der Zeit vom 1. bis 31. Mai 1934 von dem Preuß. Staatskommissar für die Regelung der ohlfahrtspflege genehmigte öffentlihe Sammlungen und Vertriebe von Gegenständen zu S _ Woßhlfahrtszwecten. (Vgl, RdErl, v, 3. 3, 1933 —.1V W 6000a/3. 3, MBliV. I S. 269.)

aru

——

E P B pw I A age

Name und Wohnort Zu fördernder

dauéèr

Geltungs- Genehmigte Werbeformen

- des Unternehmers Wohlfahrtszweck

N ; Drs R

berei i E das

4 g] 6.

Preuß. Landesaus\chuß der | Zugunsten seiner Wöhl- Deutschen Nothilfe, fahrtsäufgaben Berlin W 30,

Neue Bayreuther Str. 4

Zugunsten seiner Auf-

Reichsverband zur Unter- gaben H

stüßung - Deutscher Veteranen E. V., Berlin W 9, Potsdamer Stx. 126

Zugunsten ihrer Wohl-

Deutsche Krieger-Wohlfahrts- i fahrtseinrichtungen

emeinscha\t, erlin W 30, Gei8bergstr, 2

Zugunsten der Fürsorge

Deutsche Kriegsblinden- für die Kriegsblinden

“stistung für Landheer und

Flotte,

Bérlin .C 2, Burgstr. 27 Reichsbund der Körper-

behinderten (RBK) E. V.,

Bérlin SW 68,

Alte Jakobstr. 20—22 Kolonialkriegerdank,

Berlin W 35,

Potsdamer Str. 97

Zugunsten seiner für sorgerischen Aufgaben

Zugunsten feiner Bestrebungen

Zugunsten der Blinden-

Moon'’scher Blindenverein . fürsorge

‘von 1860, Berlin-Charlottenbutg, Sesenheimer Str. 6

Zugunsten des Hilfswerks

Amt für Volkswohlfahrt bei „Mutter und Kind“

der Obersten Leitung der P. O. der NSDAP., Berlin NW, Reichstag

Achter Nachtrag zur Bekanntmachung vom 13. November 1930 über die zur Verwendung im Bergbau zügelassenen Zündmittel.

1. Auf Grund der §§ 2 und 3 der Bergpolizeiverordnung, betreffend die Zulassung von Sprengstoffen und Yündmitteln für den Oberbergamtsbezirk Clausthal, lassen wir die doppelt

eteerte Zündschnur B der Firma Karl Haoge und Co. (siehe en vom Minister für Wirtschaft und Arbeit unter dem 107 April 1934 herausgegebenen 8. Nachtrag zur B der Bergbauzündmittel im Ministerialblatt für Wirtschaft und Arbeit Nr. 7. vom 18. April 1934 S. 152) zur Verwendung in den unserer Aufficht unterstehenden Betrieben zu,

bts zum 30, 6, 1934

bis zum 31, 10, 1934

bis zum 31, 10. 1934

bis zum 31, 10, 1934

bis zum 31, 10, 1934

bis zum 31, 12, 1934

am. 1. und 2..9, 1934

am 30. 6. und 1, 7,1934, am 18. und 19. 8, 1934 und am 15, u. 16.9.1934

Sammlung von Geldspenden durch Versand voit höchstens 5000 Werbeschreiben, jedo nicht von Sammellisten an ausgesuchte Firmen und Einzelpersonen, die schon bisher ihr Jnteresse für die Arbeit des Landesausschusses bekundet haben. : E

Sammlung von Geldspenden zugunsten bedürfe tiger, namentlich dem Grenz- und Auslands- deutschtum angehörender Altveteranen durch Versand von Werbeschreiben an solche Per- sonen, die schon bisher ihr Jnteresse für die Arbeit des Reichsverbandes bekundet haben sowie zur Werbung von Patenstellen für be- dürftige deutsche Altveteranen. E

Sammlung von Geldspenden dur Angehörige des Kysfhäuserbundes mit 14 000 Sammel- listen bei solchen Personen, die schon bisher ihr Jnteresse für die Wohlfahrtsarbeit der Deutschen Krieger-Wohlfahrtsgemeinschaft be- fundet haben. j

Sammlung von Geldspenden durch Versand von Werbeschreibven an solche Personen, die schon bisher ihr Jnteresse an der Stiftung durch Gewährung von Spenden gezeigt haben.

Vertrieb von Künstlerpostkarten nah vorgelegten Mustern durch Postversand.

Preußen

Preußen

Preußen

Preußen

Preußen

Vertrieb des im Verlage Volk und Heimat- in Potsdam erschienenen Werkes „Das Buch der deutschen Kolonien“ duxch die Helingsche Ver- lagsanstalt in Leipzig zum Preis von 12 RM.

Haus- und Straßensammlungen (Blinden- hilfstag),

Preußen

Haupt- stadt Ber-' lin und Pro- vinzen Branden- burg und Ep mar Posén- West preußen

Preußen | Haus- und Straßensammlungen.

9, Die Zulassung erfolgt nach Maßgabe der in dem 8. Gb tiaae N Liste er Ber bauzündmitiel enthaltenen Be- dingungen. i : :

Unberührt von dieser Zulassung bleiben die bestehenden und noch ergehenden allgemeinen und besonderen bergpolizei- lihen Vorschriften über die Sprengstoffe, Zündmittel und die Schießarbeit.

Z. Dieser Nachtrag tritt mit dem Tage lihung in Kraft.

Cläusthal-Zellerfeld, den 5. Juni 1934.

Preußisches Oberbergamt.

(Unterschrift.)

seiner Veröffent«