1934 / 130 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 07 Jun 1934 18:00:00 GMT) scan diff

Erfte Beilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 130 vom 7, Juni 1934, S. 2

16171] l Baumtvollweberei Mittweida.

TageSorduung für die Dienstag, den 26, Juni 1934, nachmittags 3!4 Uhr, im Hotel „Deutsches Haus“ in Mittweida stattfindende 41. vrdent- liche Generalversammlung.

1. Jahresbericht.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Rechnungsabschlusses.

8. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und an den Aufsichtsrat. 4. Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an dér Generalver- ammlung berechtigt die Vorlage der

lktien oder Depositenscheine über \pä- testens bis 20, Juni 1934 bei den Herren Meyer «& Co. in Leipzig oder- bei dem Vorstand unserer Ge- sellschaft oder bei einem Notar hinterlegte Aktien.

Der FJahresabshluß und Geschäfts- beriht liegen vom 1. Juni d. J. ab In unserer Geschäftsstelle für die Ak- tionäre zur Einsicht aus.

Mittweida, den 18. Mai 1934,

Der Aufsichtsrat. Dr. W. Sb uULar [16254]

Schriftgießerei D. Stempel Aktiengesellschaft, Fraufkfurt a. M. Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 29. Juni 1934, vorm. 11 Uhr, in Frankfurt a. M. im Sizbungssaal der Gesellschaft stattfindenden ordeutlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordiung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands nebst Bilanz und Ge- winn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1933 sowie des Prüs- fungsberichts des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung für 1938.

. Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands, des Aufsichtsrats und der Delegierten dex Generalver- sammlung.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

i; Wahl eines Bilanzprüfers für den vJahresabshluß für das Geschäfts-

jahr 1934. Diejenigen Aktionäre, die in der Generalverfammlung mitstimmen wollen haben ihre Aftien gemäß $ 16 der Eaßungen spätestens am 26. Juni bei der GesellschaftWfasse oder der Dreêduer Vank in Frankfurt a. M., Gallusanlage 7, oder bei einer Effsek- tengirobank (in Fränkfurt: a. M. Frankfurter Bank) zu hinterlegen oder den Nachiveis der Hinterlegung bei einem Notar beizubringen. Die Hinter- legung ist au< dann orduungsmäßig bewixkt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle füx {ie bei einer: anderen Bankfirma bis* Zir Ve- endigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehaltén wérden. Frankfurt a. M., den 5. Juni 1934; Der Vorstand. Cun z.

[16262] : Rhenser Mineralbrunnen Friß Meyer «& Co. Aft. Ges, Rhens a. Rh. Aktionäre unserer Werden: hiermit zu dex den 27, Juni 11 Uhr 30 im Si dustrie- lenz, Clemensstraße 18, stattfindenden zwölften ordentlichen Generalwver- faurmlung eingeladen.. : ; Tagesordnung: J: Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- Rd [Ur das Geschäftsjahr 2. Beschlußfassung übér - die Genehmi- gung “der Bilanz? nebst Gewinn- und Verlustre<hnung. Entlastung des Vorstands Aufsichtsrats. 4. Verteilung des Reingewinns. 5. Aufsichtsratswahl. : Diejenigen Aktionäre, die an der -Ge- neralversantmlung teilnehmen wollen habèn ihre Aktien bis \spätestens@ am ry Werktage vor dem Ver- ammlungstage bei folgenden Stellen zu hinterlegen und bis zum Ablauf der Versammlung dort zu belassen: 1. in Rhens bei der Gesellschaft

selbst; Bank

a Die Gesellschaft am Mittwoch, 1934, vorm. Î bungssaal der Jn- und Handelskammer zu Koh-

3. Und

2 bei der Deutschen Disconto - Gesellschaft Filiale

Frankfurt a. M. in Frankfurt

a. M.

. bei der Deutschen Bauk Discouto - Gesellschaft Koblen A I f a. Rh;

. bei

sämtlichen banken

deutscher börsenpläße.

Als Hinterlegung bei den vorstehend bezeichneten Hinterlegungsstellen gilt auch' die Belassung derx ‘Aktien im Ver- wahrungsbesiß ‘der Hinterlegungsstelle bei ¿inter änderèn Bänk."

Dieselbe Wirkung hat auch die Hin- tericgilng bei einem “Notar; mit der Maßgabe, dáß die Bescheinigung hier- Uber, mit Nummern ‘versehen, spätestens am ziveiten Werktag vor dem Vérsamm- lungstäg bei der Deutschen Bank ünd <1sconto-(Seiellshaft Filialé Köblenz a. Rh. i Koblenz a.“ Rh. eingereiht wird. Als keztex Hinterlegungstag' gilt Samstag, déx 23“ Juni 1934. h

Rheuis am Nhe 5 Juni 1934.

Dex Anfsichtsrat.

und

und Filiale Koblenz

Effektengir o- Wertpapier-

[16235]

Auguft Blase Aktiengesellschaft,

Lübv: fe, Westf.

Nix laden die Aktionäre zur ordent- lichen Hauptversammlung am Frei- tag, dem 29. Juni 1934, 12 Uhr, im Hotel. „König von Preußen“, Minden, Westf., ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands und Aufsichtsrats sowie derx Bilanz und Gewinn- und Ver- lustre<hnung für das mit dem 31, Dezember 1933 “abschließende Geschäftsjahr.

. Beschlußfassung Vor- lagen.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäfts- jahr 1933.

4. Wahl des Bilanzprüfers.

5. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- jammlung ist jeder Aktionär berechtigt; um in derselben zu stimmen oder An- träge zu stellen, müssen die Aktionäre ihre Aktien mindestens drei Tage vor dem Tage der Generalversamm- lung bei einem Notar oder der Deut- schen Vank und Disconto-Gesell- schaft, Berlin, niederlegen und sie da- jelbst bis nah Ablauf der Hauptver- sammlung belassen.

Berlin, den 5. Juni 1934.

Der Vorsißzende des Aufsichtsrats: Adolf Möhle.

über diese

[16181]

W. Nitmüller u. Sohn, Aktiengesellschaft i. Liquid. Einladung.

Zu der am 25. Juni 1934, ‘vor- mittags 9 Uhr, im Büro des Rechts- anwralts Dr. Wilhelm Busse, Göttingen, Franz - Seldte - Str. 1, - stattfindenden ordentlichen Generalversammlung der W. Ritmüller u. Sohn, Aktiengesell- schaft i. Liquid. Göttingen, werden die Herren Aktionäre mit nachstehender

Tagesordnung eingeladen.

Tage®Lordnung:

1, Geschäftsbericht für das Geschäfts- jahr 1934. 2. Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1933 N Genehmigung derselben. 3. Entlastung von: Vorstand und Aufsichtsrat und Mitteilung an die Generalversammlung gem. $ 240 H.-G.-B. 4. Wahl eines Wirtschafts- prüfers. 5. Verschiedenes.

Laut $ 20 der Satzungen is} die Aus- übung des Stimmrechts in der General- versammlung davon abhängig, daß die Aktien spätestens. am dritten Tag vor der Generglversammlung: .

2. bei einem deutschen Notar

legung spätestens 2 Tage vor der. Gene- ralversammlung nachgewiesen wird. Göttingen, den 30, Mai 1934, W. Ritmüller u. Sohn, Aktiengesellschaft. Der Liquidator: Hofe.

[16280] i

Aktiènbrauerei Feldfchlößchen,

: Minden/Westf nes Die Aktionäre unserex. Gesellschaft. werden zu der am Donnerstag, den 28. Juni ‘1934, vornittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Ge- sellschaft in Minden/Westf. ‘stattfinden-

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstandes - und des Jahresab- s{lusses für “das Geschäftsjahr 1932/33 nebst den Bemerkungen des Aufsichtsrats.

. Herabseßung des Grundkapitals der Gesellschaft in erleichterter . Form von nom. RM 500 000,— auf nom. RM 400 000,— durh Ein- ziehung von nom: RM 100 000, eigenen, der Gesellshaft unentgelt- lih zum Zwece der Einziehung zur Verfügung gestellten Aktien.

. Genehmigung des Fahresabschlus- E unter Berüesichtigung der nach zorstehendem zu beschließenden Maßnahmen.

. Entlastung des des Aufsichtsrats.

. Saßhungsänderungen

a) $ 4, betr. Grundkapital. b) $ 8, betr. Zahl der Aufsichts- ratsmitglieder. c) $ 22, betr. Verteilung des ___ Reingewinns.

6. Wahlen zum Aufsichtsrat.

7. Wahl eines Bilanzprüfers für das

_ Geschäftsjahr 1933/34. ;

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind diejenigen Aktionäxe

berechtigt. die spätestens bis. zum

23. Juni 1934 bei der Gesell:

schastsfasse oder bei der Deutschen

Bauk _und Disconto-Gesellschaft

Zweigstelle Minden oder“ bei der

Dreëdner Bank Filiale Minden

während der Geschäftsstunden. ihre

Aktien oder die über diese lautende

Hinterlegungsscheine einer deutschen

Effektengirobank hinterlegen. Jm Falle

der Vinterlegung dèr Aktien bei einem

Notar ist die Bescheinigung des Notars

über die erfolate Hinterlegung in Ur-

[chrift oder in beglaubigter Abschrift

spätestens einen Tag nah“ Ablauf der

Pinterlegungsfrist - bei der Gesellschaft

einzureichen. Ï / :

Der Aussicht3rat. - Richard Mülk ex.

Vorstands und

Ad D ui, Böorsibender.

Vier

1, bei der Gesellschaft in Göttingen, |.

hinterlegt werden... und diese Hinter-

¡W 8, Behrenstraße 21/22, stattfindenden ‘Generalversammlung ein. E

den Generalversammlung eingeladen. |

h Zur. Ausübung des Stimmrechts în der

‘der Generalversammlung in den üb-

[15938] Friedrih Wilhelm- Lebeus- versicherung@&-Aktiengescllschaft, Berlin W 8, Behrenftr. 58—61.

Unsere Aktionäre werden hiermit zu der am Soünabend, den 30,- Juni 1934, vormittags 11 Uhr, in Köln a. Rh., von-Werth-Straße 14, stattfin- denden orventlichen Generalver- sammlung eingeladen.

Zur Ausübung des Stimmrechts ist jeder Aktionär berechtigt, der als solcher in das Aktienbuch eingetragen ist und bis zum 25, Juni 1934, vormittags 1T Uhr, eine Einlaßkarte nah- gesucht hat.

Für die Vertretung is schriftliche Vollmacht exrforderlih, die bis zum 25. Juni 1934, vormittags 11 Uhr, der Gesellshaft einzureichen ist.

i Tagesordnung:

a) Vorlage der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1933 sowie der Be- rihte des Vorstands und Aufsichts- rats hierzu. G b) Beschlußfassung über Genehmigung der Gewinn- und Verlustrehnung und der Vilanz sowie Verwendung des Reingewinns,

6) Bericht über die stattgefundene

Revision der Rechnung. Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats,

Verlin, den 5. Juni 1934.

Der Vorstand. Robert Gerling.

[16479] Rof{weiner Maschinenfabrik A.-G., Roßwein i. Sa.

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu dex am Sonnabend, dem 30. Juni 1934, nahmittags 4 Uhr, in Frei- berg, Hotel Karsch, stattfindenden 12. ordentlichen Generaflversamms

lung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberichts, der Bilanz und dexr Gewinu- und Verlustre<hnung über das Geschäftsjahr 1933.

2. Beschluß über Entlastung des Vor- stands und Aufsichtsrats,

3. Aufsichtsratswahlen.

4. Sonstiges.

Die Aktionäre, die In der General-

versammlung ihr Stimmvecht ausüben

wollen, haben spätestens am 3. Tage vor dieser, also am 27. 6. 1934, ihre

Aktien “oder ‘die Bescheinigung über

deren Hinterlegung “bei einem Notar,

bei dex Gesellschaftskasse odex der Säch- sischen Staatsbank in Chemniy zu hinterlegen.

Roßwein, den 5. Juni 1934.

Der Vorstand. Mens<hnex.

[16307] = Je - cie a Aktiengesellschaft,

xlini Wir

laden hiermit die Aktionäre unserer -Gesellshast-zu der am 27. Juni 1934 1m 17. Uhe M den. Räumen der Reichs-Kredit-Gesellshaft A.-G., Berlin

Tagesordnung: 1. Voxlage des Geschäftsberichts, der

re<nung füx däs Geschäftsjahr

938, 2. eneptnigung dieser Vorlagen dur ie Generalversammlung. 83. Entlästung des Vorstands ‘und Auf- __ sihtsxats. 4. Wahl “des Wirtschaftsprüfers.

der Generalversammlung sind die- jenigen unserer - Aktionäre berechtigt, welhe spätestens am 2. Werktage vor

lichen Geschäftsstunden bei der Gesell:

schaftskasse oder bei der Reichs-Kre-

dit-Gesellschast A.-G., Berlin,

a) cin” Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien ein- reichen, i

b) diese Aktien oder die darüber lau- tenden, Hinterlegungsscheine der Bank des Berliner Kassen-Vereins

__ oder eines deutschen Notàärs hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversammlung daselbst belassen. Der Hinterlegungsschein eines Notars ist nur dann ordnungsmäßig, wenn darin die hinterlegten Aktien nah ihren Un- terscheidungsmerkmalen bezeihnet sind und ‘überdies darin bescheinigt ist, daß die Papiere bis zum Schluß der Gene- ralversammlung bei dem Notar in Ver- wahrung bleiben.

Verlin, den 6, Juni 1934.

Der Auffichtsrat. Dr. M ün <:

[16272] Württembergiséhe Rückverficherungs- Aktiengesellschaft A in Stuttgart.

Wir“ laden unsere Aktionäre zu der am 30. Juni 1934, mittags 1‘ Uhr, in unseren Geschäftsräumen, Ne>ar- straße 77, stattfindenden ordentlichen Generalversammlirng ein, Tages- orduung: 1, Vorlage des Fahres-. abshlusses für das Geschäftsjahr 1932/33 mit Beschlußfassung über - seine Ge- nehmigung. 2. Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats. 3. Zu- wahl zum Aussichtsrat. 4. Auflösung der Gesellshaft. 5. Vestellung - eines Liquidators und Bestimmung des Liqui- dationsjahrs. Stimmberechtigt sind die Besißer von. Jnhaberaktien, die: spä- testens am zw-iten Werktag vor der

a —— R ————————

Genexalversammlung bis

abends }.

deutschen Aktien

[15269].

Notar oder

Versammlung.

Der Vorstand.

Aktien bei der Gesellshaft oder einem einreichen ? - den Hinterlegungsschein übex sie bei diesen Stellen hinterlegen. Die Namensaktionäre sind stimmberech- tigt bei Anmeldung ihrer Teilnahme spätestens am dritten Tage vor der ( ; Mit dieser Einladung ivird die am 31. Mai 1934 erlassene Einladung zux Generalversammlung am 27. Juni 1934 hinfällig.

Stuttgari, den 5. Juni 1934,

und

Vilanz am 31. Dezember 1933.

ihre

Waren

Banken

Akzepte .

Zinsen

[15281].

Geivinn 1933

Aktiva. Grundstü> und Gebäude Maschinen und Werkzeuge Utensilien und Geschirx . Forderungen

Kasse, Wechsel, t H > und Effekten E

Verlustvortrag aus 1927/32

85 852,22 10 789,95

174 900 55 934 1 222 46 495

33 000|—

5 563 754

75 062/27

Rückstellungen für Rückstellungen ‘für schwe- bende Verbindlichkeiten

Passiva, Attienkaptich L o 0 Hypotheken , Buchschulden . « 5

Ausfälle

L

Soll;

Löhne und Gehälter Soziale Lasten . « « Besibsteuern » « « + Va Handlungs- und Betriebs- Me S Rückstellungen für. s{hweb. Oas S Verlustvortrag aus 1927/32

Haben. Warenrohertrag Außerordentliche Erträge . Verlustvorträg aus 1927/32

Getvinn 1933

$5 852,22 10 789,95

392 932/33

Erfolgsre<nung pro 1933.

“r

at f meter trr efi 2ER G

11] 87065

153 000 130 000/— 33 699/93 72 511/41 2720/99

1 000

392 932/33

53 192 14 625 11 500 3 335 4 922

96 943

1 000 86 852

129 049 7 258

Weißenfels, im Juni 1 ; Weißenfelser Kartonnagenfabrik Vodewin Zinkernagel A.,-G.

934.

Der Vorstand. B; Zinkernagel.

Der Hans Freitag.

TEAE, Haup

Richard Pilz.

eGalák“ Milcherzeugnisse __ Aktien-Gesellschaft. - Vilanz am 31. Dezember 1933. =——

mann

stungen _.

1933

Bilanz und Gewinn- und Vexlust- þAnlagevermögen: einrichtung Umlaufsvermögen;: Wertpapiere t os Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Lei-

Postsche>-

Kassenbestand und gutbabel S e a ae Bankguthaben . « « « « Uebergangskonto , » « « 5

Vermögen. Geschäfts- |

Verpflichtungen. Aktienkapital M O Reservefonds: Geseßlicher Reservefonds Andere Reservefonds . Ruüastellungen L, Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieserungen und Leistungen é Sonstige Verbindlichkeiten Gewinn- und Verlustkonto: Gewinnvortrag am 1. Januar

e 2026;,53

+ Verlust in 1933 . 1454/70

Gewinn- und Verlustre am 31. Dezember 1933.

RM D 1

10

43

1 070

|66 374 nung

83 69

Waren

Zinsen

1 j ; wu ie Er

6 Uhr ein. Nummernverzeichnis. ihrex s -

Aufwendungen.

Löhne und Gehälter . . Soziale Abgaben®. . Besißsteuern. . . cs Alle übrigen Aufwend mit Ausnahme der Aufwen- dungen für die bezogenen

Erträge. Getwvinnvortrag am 1. 1, 1933 Bruttoüberschuß und laufende Erträge . . Außerordentliche Erträge. .

ungen

Reingewinn: Gewinnvortrag am 1.1, 1933-.

1933- . , 2525,53 Verlust in 1933 , 1454,70

Berlin, den 31. Dezember 1933, Gala“ Milcherzeugnisse „Aktion-Gesellschaft.

: (Unterschriften.)

E

uu ti

131 212

-RM

17 132 877 997

16 879/99

1 070 36 958

83

08

2 525/53

32 40 | 83

36 958/08

211 3 008

| Aktienkapital . | Reservefonds . \ Verbindlichkeiten

‘Erstattete Steuern

[16277]

Rheinischer Atlas Tra Rückversicherungsbauk Uge! schaft, Ludwigshafen am Rhein Gemäß $ 6, 7 der Sahung lab hiermit zur ordeutlichen Gene n bir sammlung am 29. Juni 1934° mittags 12 Uhr, in den Rie dey „Vereinigten Finanzierungskontor, det m. b. H.“, Berlin, Unter den L 6 17/18, ergebenst ein. indey …_ Tage®sorduung: 1. Bericht des Vorstands und d Aufsichtsrats, Vorlage dex Bil Y der Gewinn- und Verlustre N für das Rechnungsjahr 1933 i . Beshlußfassung über die Genehm; gung der Bilanz, der Gewinn- Y E 0 . Beschlußfassung über die Entlastuy S und des Aussichtz! . Beschlußfassung über den mi Nordstern Allgemeine Versi rungs-Aktiengesellshaft in Berlin abgeschlossenen FuUsionsvertrq (Uebertragung des gesamten Ges sellshaftsvermögens auf die Nord: stern Allgemeine Versicherungs, Aktiengesellschaft, unter Ausshsy der Liquidation, gegen Gewährun von nom. RM 100 voll gezahli Aktien der „Nordstern - Allgemeine“ für 100 Stü> Aktien über j RM 100 nom. mit 25 % Einzah lung des „Rheinischen Atlas“) u den Ausschluß der Liquidation. Dex Vorstand.

[16279]

Eisenwerk Laufach A.-G. in Laufach,

Die Herren Aktionäre unserer Ge

sellshaft werden hiermit -zu der an

Dienstag, den 26. Juni 1934,

nachnmittags 4 Uhr, im Geschäftslokal

der. Abteilung Eisenwerk Karlstadt in

Karlstadt a. M. stattfindenden 38, or:

dentlichen Hautptv&rsammlung ein-

gêladen. Tagesorduung: 1. Vorlage des Geschäftsberichts für das Jahrx 1988.

2. Genehmigung des Rechnungs abshlusses sowie der Getwwinn- und “Verlustrehnung für das Jahr 193, . Vergütung an den Aufsichtsrat.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats, . Neuwahl zum Aufsichtsrat.

6. Wahl des Wirtschaftsprüfers. Diejenigen Aktionäre, welche an der

Hauptversammlung teilzunehmen wün-

schen, wollen ihre Aktien" oder die über

dieselben lautenden Depotscheine gemäß

Y 18 unserer Sazungen spätestens drel

Tage vor dem Termin der General

versämmlung- bei i

__ dex Zentralkasse in Karlstadt a. M,

der Deutschen Effecten- und. Weh: sel-Bank, Frankfurt a. M.,

dem Bankhaus Ernst Wertheiin-

_ ber « Co., Frankfurt a. M.,

hinterlegen.

Karlstadt a. M., den 5. Juni 1934

Der Aufsichtsrat. ;

Fried, Wilh. Düker, Vorsißender.

E

[152761]. P a 2 _„Bilanz am 31. Dezember 1933.

Aktiva. - RM | Zun eee 100 000 Ge äude e 9 0 00 00 250 000

350 000

Maschinen Und Jnventar M 6.2562,

Abg. .' 5 800,—

Abschr... 450,— 6 250,— f. 2

Verlagswert » » « » o « i-

Beteiligung « «ooo 5 000/—

Forderungen « e -+ o o «-| 19 190125 : 374 193/26

Passiva. pn n |f 350 000

6 500/— 7 693/25

|-—

374 193126

‘Gewinnun- und Verlustre<hnung für 1933. “Sud

Debet. Abschreibung auf Jnventar BUUE a e S ixtes BENPNEUCWI. or ie ed Sus Sonstige Aufwendungen , « Gewinn .

Gewinn . « e s

RM |9 450 120—

4 612

5 639 26

7 699/26

18 515 15 va

18 5161

Vazar- Actien-Gesellschaft. Der Vorstand. R. Voel>er. Laut Beschluß der Generalversam lung vom 30. Mai 1934 wird sür das Geschäftsjahr 1933 eine Dividende vo! 6% oder von 4 6,— pro Aktie verteilt. Die Auszahlung erfolgt sofort gegen Eil reichung des Gewinnanteilscheines Nr. 59 bei der Deutschen Bank uud Diê- conto-Gesellschast, Berlin W, Bel

renstraße 42—45, j Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht jeßt aus den Herren Dr. Ferdinan

L -@ -0> 0-90 976

Kredit.

Pacht

‘Bausbä>, Berkin; Dr. Friß E. Koh

Berlin; Dr. Kurt Schoeller, Berlin. “Verliñ, den 31; Mai 1934; f

065-30

Der Vorstand, R, Voel>er

anz, un]

10 000/—"

Erste Beilage zum -Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 130 vom 7, Juni 1934. &. 3

| u E

[10910] owinol-Werke A.-G. in Liquidation. Beschluß der Generalversamm- vom 30. 9. 1932 ist die BRERAN! gelöst, Zu Liquidatoren sind die ufleute Josef Mönnig und Reiner

illemsen,

Dux

beide zu Uerdingen, bestellt, “gir fordern dié Gläubiger unserer Gesellschaft auf, umgehend ihre An- sprüche anzumelden. 5 Uerdingen, dent 26. Mai 1934, Die Liquidatoren: Zosef Mönnig. Reiner Willemsen.

[16438] Bekanntmachung.

Die Generalversammlung®er „Haasen- ftein& Vogler Actiengesellschaft" zu Berlin vom 31. Mai 1934 hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von 40 000,— Reichsmark um 36 000,— Reichsmark auf 4000,— Reichsmark her- abzuseyen. Die Herabseßung erfolgt in erleihterter Form auf Grund des þ. Teils Kapitel 11 der Verordnung des Herrn Reichspräsidenten vom 6. Okto- her 1931 sowie auf Grund der Verörd- nung zur Durhführung der Vorschriften über die Kapitalherab]seßung in erleich- terter Form, insbesondere der $8 5 bis 7 einshließli<h der Durhführungsverord- nung vom 18. Februar 1932, und zwar dadurch, daß je 10 (zehn) dex bisherigen Aktien von 20,— RM (zwanzig Reichsmark) Nennwert zu einer Aktie von 20,— Reichsmark Nennwert zusammengelegt werden, also im Verhältnis von 10:1. Die Alktio- nûre der „Haasenste in & Vogler Aktiengesells<haft“ zu Berlin werden hier- dur<h aufgefordèrt, zum Zwe> der Durchführung dieser Kapitalherabsezung ihre Aktien nebst Dividenden- und Er- neuerungssheinen spätestens bis zum 8, September 1934 bei der Gesellschaft einzureichen. Jnsoweit Aktien nicht innerhalb dieser festgeseßten Frist ein- gereiht werden oder in einer Anzahl eingereiht werden, welche die zum Er- saß durh neue Aktien erforderliche Zahl niht erreiht und der Gesellschaft nicht zur Verwertung für Rechnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt werden, werden sie nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos exklärt.

Verlin, den 7. Juni 1934,

Haasenstein & Vogler

Actiengesellschaft. Der: Vorstand. Denzin., Kreike.

[16981] : Vezugsaufforderung der Mech. Trikotweberéi Mattes «& Lutz A. G. : in Besigheim. ; Die Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 4. Juni 1934 hat beschlossen, das Grundkapital von RM 300 000,— -nöm. um RM 300 000,— nôm: dur< Ausgabe von 1500 Stück auf den Fnhabéx lautenden Aktien über je RM/200,— zu erhöhen. - Die neuen Aktien sind den alten Aktien gleichgestellt und ab 1.- Januar 1934 gewinnanteilberehtigt. Die beschlossene und durchgeführte Erhöhung des Grundkapitals is in das Handels- register eingetragen. ; Die neuen. Aktien sind an ein Kon- sortium zum Kurse von 106 % ohne Stückzinsen : begeben worde - ‘mit der Maßgabe, daß sie zum gleichen Kurse von 106 % ohne Stü>zinsen den Besißern der alten Aktien gegen - so- fortige Zahlung des vollen Bezugs- preises zuzügli<h Börsenumsaßsteuer zum Bezuge anzubieten sind, Die Be- zugsaufforderung ist “vereinbarungs- gemaß von der Gesellschaft zu erlassen: Demgemäß “wérden die Besißer der alten Aktien hiermit aufgefordert, das ihnen zustehende Bezugsrecht geltend zu machen unter folgenden Bedingungen: 1. Auf alte Aktien im Nennbetrage von je RM 200,— kann eine neue Aktie über je RM 200,— zum Kuxse von-106 % zuzüglih Börsen- umsaßsteuer bezogen werden. * * . Das Bezugsreht kann spätestens bis zum 5. Juli 1934 einschließli an den Wochentagen während der üblichen Geschäftsstunden bei der Gesellschaft, bei der-Deutshen Bank und Disconto - Gesellschaft _ Filiale Stuttgart, Abteilung Gymnasium- straße, sowie bei der Handels- und Gewerbebank A. G. Heilbronn aus- geübt werden, indem die alten Aktien ohne Gewinnanteilscheine nah Nummernfolge geordnet - mit zwei gleichlautenden Anmeldescheinen am Sthalter eingereiht werden. Vordrucke der- Anmeldescheine sind ‘bei den Bezugsstellen erhältlich. . Für“ jede neue Aktie, die bézogen werden "will, - ist -innerhakb - der obigen Frist der Bezugspreis von 106 mit RM 212,— zuzüglich Börsenumsaßsteuer bax an die Be- zugsstelle zu bezahlen. Uebex die Einzahlung wird auf. einem der : beiden Anmeldescheine quifktiert und der quittierte dem Einreicher zurü>kgegeben. . Das Bezugsreht geht verloren, wenn nicht innerhalb. der vorge- nannten Frist die alte Aktie ‘ord- «f nungsmäßig einer. Bezugsstelle vor- L A oder auf die neue Aktie der 2 Ï ezugspreis nicht rechtzeitig bezahlt vird. Besigheim, den 4. Juni 1934. "+7, Mech. Trikotweberei ; Mattes & Luß _A..G..

[16437] Bekanntmachung. Die Generalversammlung der „Ala Anzeigen-Aktiengesellshaft“ zu Berlin vom 31. Mai 1934 hat- beschlossen, das Grundkapital dex Gesells<hast von 400 000,— Reichsmark um 360 000,— Reichsmark auf'40000,— Reichsmark her- abzuseyen. Die Herabseßung erfolgt in erleichterter Form auf Grund des 5. Teils Kapitel T1 der O g des Herrn Reichspräsidenten vom 6. Okto- bex 1931 sowie auf Grund der Verord- nung zur Durchführung der Vorschriften übex die Kapitalherabsebung in erleich- terter Form, insbesondere der $8 5 bis 7 einschließli<h dex Durchführungsverord- nung vom 18. Februar 1932, und zwar dadurch, daß je 10 (zehn) der bisherigen Aktien von ),— RM (zwanzig Reichsmark) Nennwert zu einer Aktie von 2W,— Reichsmark Nennwert zusammengelegt werden, also im Verhältnis von 10:1. Die - Aktio- näre dex „Ala Anzeigen-Aktien- gesellshaft“ zu Berlin werden hier- ur< aufgefordert, zum Zwe> der Durchführung dieser Kapitalherabsezung ihre Aktien nebst Dividenden- und Er- neuerungss<heinen spätestens bis zum 8, September 1934 bei der Gesellschaft einzureihen. Junsoweit Aktien nicht innerhalb dieser festgeseßten Frist ein- gereiht werden odex in einer Anzahl eingereiht werden, welche die zum Er- sah dur<h neue Aktien exforderliche Zahl nicht erreiht und der Gesellschaft nicht zur Verwertung für Rehnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt werden, werden sie nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos erklärt. Berlin, den 7, Juni 1934. Ala Anzeigen: Aktiengesellschaft. Der Vorftand. D WEN Pal; Duisburg.

[16283] W. Ludolph Aktiengesellschaft, Bremerhaven. Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung auf Sonnabend, den 30, Juni 1934, 12,30 Uhr mittags, im Geschäftslokal der W. Lu- dolph A.-G., Vremerhaven, Am Hafen Nr. 101—108. Tagesordnung: © 1. Vorlage der Abrechnung und des Geschäftsberichts für das Geschäfts- jahr 1933. . Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1933, Entlastung des Vorstands und Auf- _ sichtsrats. :

4. Wahl eines VBilanzwirtschafts-

__ prüfers.

5. Verschiedenes.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien odex den Hin- texlegungsshein ‘eines - Notars pä: testens 3 Tage vor dem Tag der Generalversammlung

bei der Kasse unserer Gesellschaft

in" Bremerhaven, Am Häfen Nr. 101—1083, oder bei dem Bank- ause Solmiß «& Co., Hamburg, Raboifen 108, hinterlegen. / Bremerkaven, den 6. Juni 1934, : Der Vorstand. Koop.

3.

[16257]

Hageda Handelsgesellschaft Deut- \s<her Apotheker Aktiengesellschaft, i Verlin. Die Aktionäre unserer Gesellschaft wèérden hierdur< zu der äm 30. Juni 1934, vorm. 11 Uhr, “im Sitzungs- saal, -Berlin NW 87, Leveßowstraße 16 þ, stattfindenden vordentlichen General-

versammlung eingeladen. Tagesoëduung: 1. Vorlegung des Jahresberichts über die Geschäfte dexr Gesellschaft und dex Jahresabre<hnung mit den Be- merkungen des Aufsichtsrats.

abshluß“ (Jahresbilanz und Ge- winn- und Verclustré<nunig) *für das Geschäftsjahr 1933 sowie über die Gewinnverteilung. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. : Zuwahl zum Aufsichtsrat. Wahl des BVilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1934. Diejenigen “Aktionäre, welche in der Generalversammlung ihx Stimmrecht ausüben wollen, haben in Gemäßheit des $ 22 dexr Sazung spätestens am 27. Juni 1934 ihre Aktien oder die darüber lautendey Hinterlegungsscheine zu hinterlegen und bis nah dex Gene- ralversammlung zu belassen; die Hinz- terlegung kann insbesondere au ‘er- folgen: tj y a) bei der Kasse dexr Gesellschaft, __Verlin NW 21, Dortmunder Straße . 12, b) bei der Kasse der Dresdner Bank “in Vexrlin und ihren sämtlichen Niederlassungen, : Die dem Effektengirovexkehx ange- s{lossenen Bankfirmen köunen Hinter- legungen auch bei ihrex Effektengiro- bank vornehnien. E ; Die Hinterlegung ist au< dann. ord=z nungsmäßig exfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einex Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Genexalversammlung im: Spêrrdepot gehalten werden. . Hageda Hanudels8gesel[ schaft

B

4. 5,

. Beschlußfassung über den „Fahres-

[15897]

Die Aktionäre unserer

laden. Tagesordnung:

der Bilanzen von 1931,

Gewinn- und Verlustrechn1 rat. 2. Neuwahl des 3. Verschiedenes.

Aktien nebst testens bis zum 28. Jun

lung dort belassen. Vergl. Gesellshaftsvertrags. j Horrem, den 4. Juni

Der Vorstand.

Aktiengesell\cha|t flir Gruben-, Eiseubahn- und Postbedarf, Horrem, Bez. Köln.

Gesellschaft

werden hiermit zu der auf den 3. Juli 1934, nahmittags 4 Uhr, auf der Amtsstube èes Notars P. Faber, Köln, Gereonshof 16, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung

einge- 1. Vorlage 1932, 1933. ingen sowie

Entlastung von Vorstand und Aufsichts- Aufsichtsrats.

Stimmberechtigt in dieser Versamm- lung sind diejenigen Aktionäre, welche ihre \ Neummerverzeichnis spá-

i 1934 bei

unserer Gesellschaft, bei einer Bank oder Notar hinterlegt haben und diese bis zum Schluß der Generalversamm-

Art. 17 des |(

1934.

GRBBE S B E R E A ERHE S E S I L A G I F Cr [15275]. Aktiengesells<haft Wilh. Kramer & Co. S<hlesishe Granitwerke, JFáuer. Vilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. Anlagevermögen! Grundstücke u. Steinbrüche Abschreibungen « « » « |

Geschästs- und Wohngeb. j 221 385,— Zugänge - - 50,40 321 135,40 Abschreibungen 4 246,40 Fabrikgebäude u. ändere Baulichkeiten 48 415,— Zugänge «- , 902,39 —TT9317,39 Abschreibungen 1 581,39 Maschinen und mashinelle Anlagen « 130 941,— Zugänge. 1975,60 T32 916,60 Abschreibungen 16 807,60

Werkzeuge, Auto, Jnventar

RM

963.606 6 309

d.

957 297 |—

217 189

116 109 4

Bêéteiligungéit Umlaufsvermögen: Waärenbestände (unverkauft) Verkaufte Warenbestände . Betriebsstosse «- » - + Forderungen auf Grund von Warentlieferungen u. Segen e ae Kassenbestand u. Bankguth.

1 338 335 L

52 580 8 787 6 689

806 490 3 387

4:806 271

| Passiva. Aktienkapital: E, Stammaktien (Stimm- zahl 40 000)... Vorzugsaktien (Stimme-. zahl 4000 bzro. 64 000)

[Rückstellungen «'« e e

Verbindlichkeitent-.-. - - Hypotheken o at Darlehen und -langfr. | E Es

Laufende Geschäftsverbind-

lihfeiten. 4 o 26 Ae oe ooo Bankpverpflichtungen » « .».. Dividendenkonto « » Reingewinn:

Vortrag aus 1932 «. » e:

+ Gewinn 1933 P D GAngen

61,05

Gewinn- und Verlust | _ 1933.

Anzahlungen von. Kunden |

1 806 271

800 000 8 000

808 000 2-910

185 055/

356 352 28 1862/3

86 509 49 362

- 362 19 1653

2 036 25 544

re<nung

j Soll. Löhne und Géhältex ‘Soziale Abgaben Abschreibungen « Be e e bee Sen. V d oe é ‘Handlungs- und Betriebs- Mo e e S Reingewinn: !

Vortrag aus 1932 « -

+ Ertrag 1933 E S S

Haben. Warenerträge abzügl. Be-

.triebsmaterialien Mietseinnahmen

. . .

fonds zugeführt und RM neue Rechnung vorgetragen.

¡Gewinnvortrag aus 19321“

RM 560 885 41 787

D

43 39

3/97 62

97

84

Laut Beschluß der ordentl, Generalver- fammlung vom 24. April 1934 wurden von dem Reingewinn RM 16 000,— zu Son- derabschreibungen auf die Anlagewerte verwandt, RM 10 000,— dem Reserve-

1 581,59 auf

JFauer, den 31, Mai 1934,

Der Vorstand. Kramer. Meyer.

abschluß

Schach t. Blers c.

I e

. Deutscher Apotheker A.-G... Der Vorstand...

j

shastsprüfer..

Jch. bestätige hiermit, daß nach pflicht- gemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast. sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise die Buchsührung, der Fahres- und der Geschäftsbexicht den geseßlichen Vorschriften entsprechen.

. Breslau, Jaue®, im .März 1934. A. Lippmann, öffentlich bestellter Wirt-

04

16 } 12} 11}

S

ad 73

[16436] Frama Fränkische Malzfabrik Aktiengesellschaft, Karlstadt'a. Main. Unsere Aktionäre werden hiermit zur Generalversammlung am Dienstag, den 26, Juni 1934, nachmittags 4 Uhr, im Notariat Karlstadt ein- geladen. Tagesordnung: Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Ge- schäftsjahr 1933, Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be rechtigt, die ihre Aktien späteftens am 23. Juni 1934 bei der Gesell- schaftäfkasse hinterlegt haben. Karlstadt, den 5, Funi 1934. Der Vorstand. Stein. Blum.

16256] Byk-Gyvldenwerke Chemische Fabrik Aktiengesellschaft, Berlin. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am 27. Juni 1934, vormittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Reichs-Kredit-Ge- sellschaft Aktiengesellschaft in Berlin W 8, Behrenstraße 21/22 stattfindenden ordentlichen Heneralversammlung eingeladen. Tage®sorduung: ; 1. Erstattung des Geschäftsberichts. 2. Vorlegung der Bilanz für das Ge- \chäftsjahr 1933 nebst Gewinn- und Verlustre<hnung und Beschluß- fassung Über deren Genehmigung sowie über die Verwertung des Ge- winns, L . Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- rats. 4. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1934. : Diejenigen Aktionäre, welhe in der Generalversammlung stimmen oder An- träge stellen wollen, haben ihre Aktien oder die übex diese lautenden Hinter- legungsscheine der Reichsbank oder der Effektengirobank eines deutshen Wert- papierbörsenplatßes oder eines deutschen Notars spätestens am 23. Juni 1934 bis zum Ende der Schalterkaässenstunden zu hinterlegen bei: s dex Gesellschaftsfasse in Berlin Kw 40, Alfenstraße 5, :

der Reichs-Kredit-Gesellschaft Af- tiengesellshaft, Berlin W 8, Behrenstraße 21/22,

der Dresduer Bank Berlin W 56, Behrenstraße 35, Í

dem R beute Hagen «& _Co., Berlin W 8, Chaxlottenstraße 58, oder

bei einer Effektengirobank eines

deutschen Wertpapierbörsenplaßes.

Jm übrigen wird auf $ 26 unjerer ‘Satzungen Bezug genommen, insbeson- dere ‘betreffend die für die vorbezeichneten Hinterlegungsscheine erforderliche Form (Nummern, Sperrvermerk),

Berlin, im Juni 1934. i Byfk-Guldenwerke Chemische Fabrik Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

[16255] E C; & W. Bohnert Aktiengesellschaft, Frankfurt, Main. Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Freitag, den 29. Juni 1934, nahmittags 5 Uhr, in dem Sizungssaäl der Mitteél- deutschen Creditbank Niederlassung der Commerz- und Privat-Bank A.-G., Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 32, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung. ein. j Tagesordnung: . 1. Vorlage der Jahresrehnung für das Geschäftsjahr 1933 nébst den Berichten des Vorstands und Auf- sichtsrats und Beshlußfassung hier-

Über. n

. Entlastung des Vorstands .und Auf-

__ fihtsrats. E

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

, Erhöhung des Grundkapitals um RM 15 000,—, Beschlußfassung übeu die Einzelheiten der Begebung der neuen e bei AUIOM des Bezugsrechts der Aktionäre,

i Ausgabe von nom. RM 85 000,— Genußscheinen, welche ledigli den Anspru< auf Tilgung aus Ge- winnen haben. * /

. Beschlußfassung über die aus obigen Beschlüssen sih ergebenden Saßungs- änderungen; ferner Streihung von S 9 leßter Say (Kooptierung von Zorstandsmitgliedern), $ 10 ZBif- fer 2 (Alleinvertretungsreht von Vorstandsmitgliedern) und $ 28 Ziffer 2 (Bildung von Rü>lagen) sowie Aendèrung von $ 10 Ziffer 3 (Vertretung - der Gesellshaft bei mehrgliedrigem Vorstand) und $28 Ziffer 1 (geseblihe Rücklage).

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

rehtigt, welche bis spätestens 26. Jum

1934 die Aktien während der. üblichen

Geschäftsstunden bei dex Gesellschafts-

kasse oder bei der Mitteldeutschen

Creditbank Niederlassung der Com-

merz- und Privat-Bank A.-G. in

Frankfurt, Main, Neue Mainzer Str:

Nr. 39, hinterlegen und bis zux Beendi-

gung der. Generalversammlung dort be-

lassen, : B Franksurt, Main, den 5. Juni: 1934.

‘hiermit auf,

[16236] Lederfabrik Hirschberg

vorm, Heinrich Knoch «& Co. Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Sonnabend, den 7. Juli 1934, vormittags 11 Uhr, in Hirsch- berg (Saale) im Geschäftslokal der Ge- sellshaft stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, Beschlußfassung über die Genehmis- gung der Bilanz und des Gewinn- und Verlustausweises für das Ge- schäftsjahr 1933.

. Beschlußfassung über die Ent- lastung des Aufsichtsrats und des Vorstands,

3. Beschlußfassung über die lung des Reingewinns. 4. Wahl eines Bilanzprüfers.

Der Geschäftsbericht, die Bilanz und der Gewinn- und Verlustausweis liegen im Geschäftslokal der Gesellschaft zur Einsicht für die Herren Aktionäre aus.

Aktionäre,

Vertei-

die an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien ohne Gewinnanteilschein bogen oder einen ihren Aktienbesiß nah Stückzahl, Gattung und Nummern nachweisenden Hinterlegungsschein einer öffentlihen inländishen Behörde oder eines deutshen Notars spätestens am dritten Wochentage vor dem Ver- sammlungstage bis abends 6 Uhr bei der Gesellschaft in Hirschberg oder bei der Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellschaft in Leipzig, Berlin, Hamburg, Frankfurt a. M. oder Plauen i. V. zu hinterlegen. Die dafür erhaltenen Bescheinigungen dienen als Einlaßkarten in die Ver- sammlung und sind eine Stunde vor deren Beginn im Versammlungsraum zur Empfangnahme der Stimmzettel vorzulegen. : Hirschberg (Saale), 5. Funi 1934. E Der Auffichtsrat. Heinrich Knoch, Vorsihender.

[16243]

Sächf. Steinzeug- u. Chamotte- Werk vorm. Hugo Wießner A.-G. in Beiersdorf, Grimma-Land.

1. Aufforderung. _ Das Grundkapital uns. Gesellschaft ist durx< Beschluß d. Gen.-Vers. vom 12. April 1934 ‘von RM 375 000,— auf RM 150 000,— herabgeseßt worden. Der Beschluß ist am 16. Mai 1934 1in das Handelsregister eingetragen worden. Die Herabseßung d. Grundkapitals er- folgt durh Zusammenlegung der nicht im Besiß d. Fa. Seifert & Schmidt in Grimma befindl. Aktien im Verh. 10: 1 und dur< Kraftloserklärung von 27- St. Aft.‘ über je ‘RM 100,—, die der Ges. kostenl. z. Verfüg. gestellt wor- den sind. Wir fordern uns. Aktionäre ihre Aktien m. Gew.- U. Ern.-Sch, bis. zum 15. September 1934 bei den Firmén L Bayer «& Heinze, Leipzig, Schul- straße 1, E Seifert & Schmidt, Grinkina, einzureihen. Die gen. Firmen verm. au den An- u. Verkauf von Sp1hen- beträgen. : : | : Die fristgemäß „nicht eingereichten Aktien werden für kraftlos erklärt. . Beiersdorf, den 1. Juni 1934. Der Vorftand.

16244] j Meer Ofen- und Porzellanfabrik _ (vorm. C. Teichert), Meißen. Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu der am Dienstag, den 26. Juni 1934, na<hmittags 4 Uhr, in unse- rem Fabrikgebäude int ‘Meißen statt- findenden zweiundsechzigsten ordent- lichen Generalversammlung ergébenst ein. TagesLorduung: E 1. Vorlegung des Jahresabschlusses für das schäftsjahr 1933 mit den * Berichten des Vorstands und ‘des Aufsichtsrats, Beschlußfaffung lagén. S Beschlußfassung über lastung des Vorstands sichtsrats. 4. Aufsichtsratswahl. E 5. Bestellung eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1934. Zux Teilnahme an der Generalver- ‘ammlung ist jeder Aktionär berechtigt, m ‘in der Generalversammlung zu stimmen oder Anträge zu stellen, müssen ie Akionäre ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungsscheine einér Effektengirobank spätestens am 23. Juni bis zum Ende der Schalter- kafsenstunden bei unserer Gesellshafts- kasse oder bei einer der Niederlassungen der Coömmerz- und Privat - Vank Aktiengesellschaft in Berlin, Dresden oder R L hinterlegen und bis zur Beendigung der Genéxalversammlung dort belassen. Die Hinterlegung der Aktien. kann au<h bei einem deutschen Notar er- folgen, sofern der von diesem aus- gestellte Hinterlegungsschein spätestens am 25. -Juni bei unjerer Gesellschafts- kasse eingereiht wird und der Hinter- legungsshein die Bemerkung enthält, daß die Herausgabe der Aktien nur gegen Rückgabe des Scheins erfolgen Dts! Meißen, den: 8: Mai 1934. P Meistner Ofen- und Porzellanfabrik (vorm. C. Teichert). ; Der Vorftand.

über diese Vor-

die Ent- und des Auf-

2. ‘3.

Der: Vorstand.

M. Ern st: Dr. S <h u lb.

G

a 0