1934 / 132 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 09 Jun 1934 18:00:01 GMT) scan diff

Nr. 5099. Firma C. Ernst Müller in Meerane, ein versiegelter Umschlag mit 5 Mustern für Blusen- und Damen- kleiderstoffe, Geschäftsnummern 408 bis 412, Flächenerzeugnisse, Schuß- frist 2 Jahre, angemeldet am 14. April

1934, vormittags 1014 Uhr.

Nr. 5100. Firma W. & H. Schmie- der Aktiengesellshaft in Meerane, ein versiegelter Umschlag mit 50 Mustern für Damenfkleiderstoffe, Geschäftsnum- Men. 8137. 2102, S190, 3161 GT6B; 3188—3191, 325—3228, 3237, 3238, 3248, 3249, 3263, 3269, 3270, 3276, 3392. 3291 3292, 3298, 3294, 3902; 3303, 3313—3316, 3318—3324, 3326, 3327 3929. 33983, 3005, 3337-39839, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 18, April 1934, vor-

mittags 1114 Uhr.

Nr. 5101 a, b, Firma Sc{hlaiß &

Leupold in Meerane, zwei versiegelte Umschläge mit 50 bzw. 13 Mustern für

Damienkleiderstoffe, Geschäftsnummern 1095—1157, Flächenerzeugnisse, Schub frist 1 Jahr, angemeldet am 23. April 1934, vormittags 114 Uhr.

Nr. 5102. Firma L. Thieme & Co. in Meerane, ein versiegelter Umschlag mit 39 Mustern für Damenkleiderstoffe, Geschäftsnummern 1731—1769, Flächen- erzeugnisse, Schubfrist 1 Jahr, ange meldet ‘am 23; April 1934 näach- meèttags 5 Uhr.

Amtsgeriht Meerane, 2. Mai 1934. Menden, Ir. Iserlohn. [15604]

Fn das Musterregister wurde unter Nr. 212 eingetragen: Jngenieur Fried rich Baumann, Bösperde, Abbildung von 3 Arten Fußmatten und Läufern aus Auto-Vollgummireifen, gezeichnet „Garant“, offen, plastishe Erzeugnisse, Schubfrist 3 Fahre, angemeldet 19. Mai 1934, 9,50 Uhr.

Menden, Kr. Jserlohn, 30, Mai 1934.

Das Amtsgericht.

Sorau, N. L. [15894] Fn das Musterregister ist am "11. Mai 1934 unter Nr. 3083 - bei der Firma Rauert & Pittius, Akt. Ges, in Sorau, Nd. Laus., eingetragen worden: Verlängerung um weitere 2 Jahre, angemeldet am 3. Mai 19314, 11,55 Uhr. Amtsgericht Sorau, Nd. Laus.

Treuen. [15228]

Im hiesigen Musterregister ist heute eingetragen worden:

Nr. 203, Weber Emil: Hoppe in Weißensand/V., Gardinenstoff aus 40 zweifah Zwirn und 42 einfach Schuß, Geschäftsnummer: Dessin 62, Flächen- erzeugnis, Schußfrist 1 Fahr, angemel- det am 29. Mai 1934 vormmitlägs 11 Uhr 20 Min.

Amtsgericht Treuen, am 31. Mai 1934. Wernigerode, [15895]

Im hiesigen Musterregister sind heute die nachstehenden Muster für Flächen- erzeugnisse unter Nr. 236 eingetragen, angemeldet von der Firma Schokoladen- fabrik „Burgmühle“ A.-G., Wernigerode, am 20, April 1934, 1220 Uhr, 8 Um= schläge für Schokoladentafeln, und zwar: 1. Fabriknummer 323, aus glat- tem Papier von leiht gelblicher Tönung mit der Darstellung einex Kanne und einer Schüssel innerhalb einer violett getönten dreieckigen Grundflähe und mit der Aufschrift des Wortzeichens „Burgmühle“, der Sortenbezeihnung und sonstigem Nebentext. 2. Fabriknum- mer 2326, aus glattem Papier von leicht gelbliher Tönung mit der Darstellung eines Kuhkopfes und eines Alpenland- shaftsmotivs innerhalb einer ultra- maxineblau getönten dreieckigen Grund- fläche, mit der Aufschrift des Wort- zeihens „Burgmühle“, der Sorten- bezeihnung und sonstigem Nebentext. 3. Fabriknummer 327, aus glattem Papier von leiht gelbliher Tönung, mit der Darstellung eines Exoten und einer tropishen Landschaft und mit der Aufichrift des Wortzeihens „Burg- mühle“, der Sortenbezeihnung und sonstigem Nebentext. Die Muster sollen 1m Fnlande angefertigt werden, Shut- frist 3 Jahre.

Amtsgericht Wernigerode, 3. Juni 19834.

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Beetzendorf. [16439] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Möbelhänd- lers Bernhard Jäger in Beetendorf wird heute, am 5. ¡Zuni 1934, 16 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Ernst Damke in- Beeßendorf wird zum Konkursverwalter ernannt. Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen und offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 19. Juli 1934. Erste Gläu- bigerversammlung wegen der Beschluß- fassung in bezug auf den Verwalter und den erforderlihenfalls zu bildenden Gläubigerausschuß: 5. Juli 1934, 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin: 2. August 1934, 11 Uhr. Die Termine S im Gerichtsgebäude, Zimmer T7, tatt.

Beetendorf, den 5. Juni 1934.

Das Amtsgericht. Berlin-Charlottenburg. [16440]

Veber das Vermögen des Textilhänd-

lers Robert Driese in Bexlin 80 36,

KZeutralhandelsregisterbeilago zuni Neich3- und StaatFanzeigex Nr.

Manteuffelstr. 96 (Laden und Woh-

gleihsverfahrens heute, am 5. Funi 1934, 12,30 Uhr das Konkursverfahren eröffnet worden. .257 N. 67/34 Verwalter: Kaufmann Richard Teich- ner, Bln.-Charlottenburg, Wilmers- dorfer Straße 15. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 1. Fuli 1934. Ersie Gläubigerversammlung am 4 Qui 1994 100 I E Dar s weiterten Tagesordnung: Anhörung der Gläubigerversammlung über die Ein- zahlung eines Vorschusses zur Abwen- dung der Einstellung des Verfahrens mangels Masse. Prüfungstermin am 18. Juli 1934, 10,30 Uhr, im Gerichts gebäude, Charlottenburg, Tegeler Weg Nr. 17/20, Zimmer 57, Erdgeschoß. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis 20. Juni 1934.

Berlin-Charlottenburg, 5. Funi 1934.

Amtsgeriht Charlottenburg, Tegeler Weg, Abteilung 257.

Dresden. [16441]

Ueber den Nachlaß des am 30. August 1932 verstorbenen, in Dresden, Ter- rassengasse 12, Hhs I, wohnhaft ge- wesenen Fensterpußers Franz Richard Schieriß, wird heute, am 4. Juni 1934, vormittags 8,45 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter: Vizelokalrihter Fohannes Reichel in Dresden, Elisenstr. 61. Anmeldefrist bis zum 25. Funi 1934. Wahltermin sowie Prüfungstermin: 4. Fuli 1934, vormittags 8,45 Uhr. Offener Arrest T O bis zum 25. Funi 1934.

Amtsgeriht Dresden. Abteilung T. Eisenach. [16442]

Ueber das Vermögen der Firma Apparatebau Gesellschaft mit beshränk- ter Haftung in Eisenach ist am 5. Juni 1934, 12,15 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Bücherrevisor und Bankdirektor a. D. Leenen in Eisenah. Erste Gläubiger- versammlung am 29. Juni 1934, 11 Uhr. Prüfungstermin: am 20. Juli 1934, 11 Uhr. Beide Termine fin- den im Zimmer 41 statt. Offener Arrest ist erlassen. Anmeldefrist beim Gericht bis zum 29. Juni 1934.

Thüring. Amtsgericht Eisenach. Frankfurt, Main. [16443]

Der Antrag der Mitteldeutschen meh. Papierwarenfabrik G.m.b.H. in Frank- furt a/M., Hanauer Landstr. 181—185, mit Zweigniederlassung in Berlin W57, Kurfürstenstr. 16, über ihr Vermögen das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses zu eröffnen, ist ab- gelehnt. Zugleih ist gemäß $ 24 der Vergleichsordnung heute, am 28. Mai 1934, 13 Uhr, das Konkursverfahren über das Vermögen der Antragstellerin eröffnet worden. Der Rechtsanwält Dr. «3delberger in Frankfurt a/M., Goethe- straße 35, ist zum Konkursverwalter er- nannt. Arrest mit Anzeigefrist bis zum 25. Funi 1934. Frist zur Anmeldung der Forderungen bis zum 10. Juli 1934. Bei Anmeldung ist Vorlage in doppelter Ausfertigung dringend erfor- derlih. Erste Gläubigerversammlung am 25, uni 1934, 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 27. Juli 1934, 11 Uhr, hier, Zeil 42, II. Stock;, Saal Nr. 48.

Frankfurt a/Main, den 28. Mai 1934.

Amtsgericht. Abt. 43.

Gronau. [16444] _ Veber das Vermögen des Kaufmanns Heinrich Büld in Gronau, Adolf-Hitler- Straße 18, ist heute, 17 Uhr 45 Min,, der Konkurs eröffnet. Konkarsverival- ter ist der Rechtsanwalt August Fried- rich Meier in Gronau. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 5. Juli 1934. Anmeldefrist bis zum 5. Juli 1934. Erste Gläubigerversammlung am 28. rFuni 1934, 10 Uhr, im hies. Amts- geriht, Sißungssaal. Prüfungstermin am 19. Juli 1934, 10 Uhr, daselbst. Gronau i. Westf., den 5. Funi 1934. Das Amtsgericht.

Hamburg. [16445] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Delge Lühr, Hamburg, Dorotheenstraße Nr. 65a IlII, alleinigen JFnhabers der Firma Helge Lühr, Export, Hamburg, iFerdinandstraße 26 II, ist heute, 13,45 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Oswald Schwarz, Yamburg, Kaiser-Wilhelm-Straße 47. Vssener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 920. Juni 1934, Anmeldefrist bis zum 9. August 1934, Erste Gläubigerver- jammlung: Dienstag, den 3. Juli 1934, 104 Uhr. Allgemeiner Prüfungster- min: Benstag, den 4, September - 1934, 10 Uhr. Hamburg, 5. Juni 1934. Das Amtsgericht.

KasseIl. Konkursverfahren. [16446]

Ueber das Vermögen des Christlichen Vereins L Männer Kassel-Ost e. V. in Kassel, Maulbeerplantage 2, vertre- ten durch den Vorstand, ist am 5. Juni 1934, 13 Uhr 20 Minuten, das Ron- kursverfahren eröffnet. Konkursverwal- ter: Rechtsanwalt Dr. Willgerodt in Kassel. Erste Gläubigerversammlung am 2. Juli 1934, 11 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 16, Juli 1934, 10 Uhx, vor dem Amtsgericht in Kassel, Zimmer 9/10. Anmeldefrist, offener Ar- rest und Anzeigepflicht bis 30. Juni 1934.

Amtsgericht, Abt. 7, Kassel,

nung), ist nach Ablehnung des Ver-

Wyk, Föhr. [16448] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des am 13. Ok- tober 1930 verstorbenen prakt. Arztes Dr. med. Moriß Edel in Wyk auf Föhr wird heute, am 2. Juni 1934, 11 Uhx, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Bieling in Wyk auf Föhr wird zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist bis zum 4. August 1934. Termin zur Bestellung. eines Gläubiger- ausschusses am 18. Juni 1934, 11 Uhr. Erste Gläubigerversammlung und allge- meiner Prüfungstermin am 20. August 1934, 10 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis zum 16. Juni 1934.

Das Amtsgericht in Wyk auf Föhr.

Allenstein. Beschluß. [16449] Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen der Schuhmachergenossenshaft

E. G. m. b. H. in Allenstein wird nah

Abhaltung des Schlußtermins hiermit

aufgehoben.

Amtsgericht Allenstein, 2. Juni 1934.

Bad Polzin. [16450] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Otto Riemer in Bad Polzin wird aufgehoben, da ein Vergleich geschlossen und bestätigt ist. Bad Polzin, 1. 6. 1934. Amtsgericht.

Berlin-Charlottenburg. [16451] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Deutschen Schiffbau Afkt.-Ges. in Liqu., Berlin W., Lenné- straße 4, Zweigniederlassung Swine- münde, Swinestraße, Schließfah 164, mit gleihlautender Firma, Bau und Vertrieb von Schiffahrzeugen, ist in- folge Schlußverteilung nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden. Berlin-Charlottenburg, 1. Juni 1934. Amtsgericht Charlottenburg, Tegeler Weg 17—20., Abt. 253.

Berlin-Charlottenburg. [16452] Das Konkursverfahren über den Nachlaß der am 13. Januar 1933 ver- storbenen, in Berlin-Buch, Hospital Ost, Altersheim, wohnhaft gewesenen Witwe Amalie Majewicz, geb. Plobst, ist in- folge Schlußverteilung nah Abhaltung des Schlußtermins am 4. 6b. 1934 auf- gehoben. Amtsgericht Charlottenburg. Abt. 2592.

Beuthen, O. S, Beshluß. [16453] Jn Sachen, betr. den Konkurs über das Vermögen der handelsgerichtlih nicht ‘eingetragenen offenen Handels- gesellshaft Deli-Theater in Beuthen, O.S., und der beiden Inhaber dieses Unternehmens, der Kaufleute Alfons Galwas und Kurt Sczeponik in Beu- R S., wird an Stelle des nah alästina ausgewanderten Konkursver- walters. Guttmann der . Kaufmann Reinhold Pfoertner in Beuthen, O. S,, zum Konkursverwalter ernannt. Beuthen, O, S., den 2. Mai 1934. Das Amt3gericht.

Beuthen, O. S, Beshluß. [16454]

In Sachen, betr. den Konkurs über das Vermögen der Zentralbank Ober- hlesisher Haus- und Grundbesitzer e. G. m. b. H. in Miechhowiy, Kreis Beuthen, O.S., wird an Stelle des nach Palästina ausgewanderten Kon- kursverwalters Leo Guttmann der Kaufmann Reinhold Pfoertner in Beu- then, O.S., zum Konkursverwalter er- nannt.

Beuthen, O. S., den 29. Mai 1934.

Das Amtsgericht.

Braunschweig. [16455] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Fngenieurs W. Luy, bis- heriger Fnhaber der Firma Wilhelm Brendes, Gliesmarode - Braunschweig, ist eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Masse nicht vorhanden ist. - Geschäftsstelle 3 des Amtsgerihts Braunschweig. Duderstadt. [16456] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Gustav Heise und Co. in Duderstadt, Fnhaber: Handschuh- fabrikant Gustav Heise in Duderstadt (Provinz Hannover), wird nah Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Duderstadt, 30, Mai 1934.

Frankfurt, Main. [16457]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Otto Pauli, alleinigen Fnhabers der im Handels- register eingetragenen Firma Pauli & Dinkelspiel in Frankfurt a. M., Woh- nung und Geschäft Mainzer Land- straße 375, wird nach Abhaltung des Schlußtermins und nah Schlußvertei- lung aufgehoben.

Frankfurt a. Main, den 29. Mai 1934.

Amtsgericht. Abt. 43.

Gehren, Thür. [16459]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kolonialwarenhändlers Franz Löschner in Langewiesen, Thür, wird eingestellt, weil eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Konkurs- masse niht vorhanden is und weil ein zur Deckung der in $ 58 Nr. 1 u. 2 K-O. bezeichneten Massekosten aus- reichender Geldbetrag niht vor- geschossen ist. |

Gehren, Thür., den ‘30, Mai 1934.

Thüringisches Amtsgericht.

131 vom 8, Junt 1934, S. I

Halle, Saale. [16460] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Franz Schlüß- ler, alleinigen Fnhabers der Firma Schlüßler & Co., Halle, S., Leipziger Straße 67, wird, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 3. Mai 1934 an- genommene FZivangsvergleih durch rechtskräftigen bi vom 3. Mai 1934 bestätigt ist, ierdurch aufgehoben. Halle a. S., den 5. Juni 1934, Das Amtsgericht. Abt. 7.

Tmenau. Beschluß. [16461] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Franz Met, alleinigen Fnhabers der Firma „Haus und Herd“ in Flmenau, wird nah Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben. Jlmenau, den 1. Juni 1934. Thür. Amtsgericht.

Löwenberg, Schles. [16462] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Werkmeisters Josef Wolf aus Löwenberg wird auf Antrag des Konkursverwalters eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Konkursmasse niht vorhanden ist (8 204 K.-O.). Amtsgericht Löwenberg, Schl, 2. 6. 1934.

Meiningen. [16463] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Rudolf Parbus G. m. b. H. & Co., Kommandit- gesellshaft in Meiningen, ist mangels Masse eingestellt worden. Meiningen, den 2. Funi 1934. Thür. Amtsgericht. Abt. I.

Münster, Westf. [16464]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß der am 1.7. April 1929 zu Münster verstorbenen Pfründnerin Ge- bina Kuhl wird nah erfolgter Abhal- tung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben.

Münster i. W., den 5. Juni 1934,

Das Amtsgericht.

Nordenham. Befchluß. [16465] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Paul Thamm in Einswarden wird nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Nordenham, den 2. Funi 1934. Amtsgeriht Butjadingen. Abt. T[.

Oldenburg, Oldenburg. [16466]

Das Konkursverfahren Über das Nachlaßvermögen des Tischlers August Babue in Osenerdiek i. O, wird ein- E weil eing die Kosten des Ver- ahrens deckende Masse nicht vorhanden ist. N. 29/33.

Oldenburg, den 1. Juni 1934.

Amtsgericht. Abt. VI.

Oldenburg, Oldenburg. [16467] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Drogisten Hans Fiedler in Oldenburg wird das Verfahren nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch ausgehoben. N. 3/34. Oldenburg, den 1, Juni 1934, Amtsgericht. Abt. VI.

Rosswein, [16469] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Gastwirts und Kolonial- warenhändlers Ernst Erih Billig, früher in Arnsdorf, jeyt in Hainichen, wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Die Vergütung des Konkursverwalters ist auf 175 RM, seine Auslagen ‘sind uf 80 RM fest- gejeßt worden. K 7/32. Amtsgericht Roßwein, den 2. Juni 1934.

Rostock, Mecklb. [16468] Beschluß.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Kaufmanns Friß Selle zu Rostock wird eingestellt, da sih ergeben hat, daß eine den Kosten entsprehende Konkursmasse niht vorhanden ist.

Rostock, den 30. Mai 1934,

Amtsgericht,

Swinemünde. [16470] Konkursverfahren.

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Frau Gertrud Oelsner eb. Lehmann in Seebad Bansin ist zur bnahme der Schlußrehnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwen- dungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksihtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwert- baren Vermögensstücke sowie zur An- hörung der Gläubiger über die Erstat- tung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausshusses der Schlußtermin auf den 22, Juni 1934, vormittags 114 Uhr, vor dem Amtsgerichte hier- selbst bestimmt.

Swinemünde, den 4. Funi 1934.

Amtsgericht.

Wüstegiersdorf. [16471] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Fabrikanten Franz, Filek in Dörnhau wird nach erfolgter éhaltung des Shlußtérmins hierdurch aufgehoben.

Wüstegiersdorf, den 1. Funi 1934,

Das Amtsgericht.

Dresden, [164 Zur Abwendung deg Konkurses 4] das Vermögen des Kaufmanns L hannes Kozock in Oberlößnit bej Me den, Beri 3, der unter A handelsgerichtli H - eingetragenen ir A agt: & Gräf in Dresden-A. Val traße 12, den Handel mit Mutsikinste menten, insbesondere Radioapparatee und Radiogeräten betreibt, wird beds am 5. Juni 1934, nachmittags 13 45 U / das gerichtliche Vergleichsverfahren M öffnet, Vertrauensperson: Syndikuz Dr. jur. A. Pleißner in Dresden-A Wilsdruffer Straße 31. Vergleichs: termin am 4. Juli 1934, vormittagg 10 Uhr. Die Unterlagen liegen L der Geschäftsstelle zur Einsicht dex Bo- teiligten aus. Amtsgericht Dresden, den 5. Juni 1934

EFisenach. [16473] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmannz Ferdinand Adolf Brumby in Eisenach Fnhabers der Fir:na F. Adolf Brumby in Eisenach, ist am 4. Juni 1934, 10,30 Uhr, das gerichtlihe Ver, gleihsverfahren eröffnet worden. Ver trauensperson: Bücherrevisor Paul Böttger in Eisenah. Termin zur Ver- handlung über den Vergleichsvorschlag am 2. Juli 1934, 11 Uhr, in Zimmer 41. Der Antrag auf Eröff nung des Vergleichsverfahrens und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind im Zimmer 69 zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Thür. Amtsgericht Eisenach.

Hamburg. [16474]

Veber das Vermögen der Kommandit- gesellshaft in Firma J. C. L. Harms ist zum Zweck der Abwendung des Kon- kurjes das gerichtliche Vergleichsver- fahren am 6. Funi 1934 um 9 Uhr 20 Minuten eröffnet worden. Zur Vertrauensperson ist bestellt worden der Wirtschaftsprüfer Ludwig Schünemann, Hamburg, Kaiser-Wilhelm-Str. 81, Zur Verhandlung über den Vergleichs vorschlag ist Termin auf Donnerstag, den 5. Juli 1934, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Hamburg, ¡Doll gebäude, Anbau, 1. Stock, Zimmer 608, bestimmt. Dex Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermitt- lungen sind auf dex Geschäftsstelle, Zimmer 730, zur Einsichtnahme. der Be- teiligten niedergelegt worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Miltenberg. [16475]

Das Amktsgeriht Miltenberg hat am 4. Juni 1934, nahm. 3 Uhr, zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der offenen Handelsges. Fa. Ripperger u. Co., Eisengießerei und Maschinenfabrik in Kleinheubach (Unter- franken), das gerichtliche Vergleichsver- fahren eröffnet und Vergleichstermin auf Mittwoch, 4. Juli 1934, nahm, 3 Uhr, im Sitzungssaal des Amtsge- rihts Miltenberg bestimmt. - Als Ver- trauensperson ist Rechtsanwalt Dr. Schulz in Miltenberg bestellt. Der An- trag auf Eröffnung des Vergleichsver- fahrens nebst Anlagen und das El- gebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Miltenberg zur Einsicht der Beteiligten niederge

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Miltenberg.

Osnabrück. [16476] Ueber das Vermögen der Firma F W. Lienemann, G. m. b. H., Osnabruüd, Holtstr. 57 (Marmoriwerk Und Vau- materialien-Handlung) ist am 4. Juni 1934, 8 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, Vertrauensperjon: Bücherrevisor Kar Küppers, Osnabrück, Natruper Str. 109, Termin zur Verhandlung über deit Vergleichsvorshlag: 28. Juni 194, 114 Uhr, vor dem Amtsgericht n Osnabrück, Zimmer 40. Der ntras auf Eröffnung des Verfahrens neb) seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Ge- schäftsstelle, Zimmer 28, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. E Amtsgeriht Osnabrück.

Essen, Ruhr. [16477]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Gesellshaft mit beshränkter Haftun in Firma Essener Polstermöbelwer!- stätten, Gesell]chaft mit beschränkter Hastung in Essen, Holzstraße 7, ist durh Beschluß vom 29. Mai 1934 aufgehobeit worden, da der Veigleih angenommen und bestätigt worden ist.

Das Amtsgericht Essen.

Hamburg. [16478] Das über das Vermögen des n manns Eduard Winkelbauer, in niht eingetragener Geschäftsbezeihnung Ed14 ard Wimkelbauer, Wohnung und Ge- \{äftslokal: Hamburg: Wandsbeker Chaussee 199, Geschäftszweig: Herren- moden, eröffnete gerihtlihe Vergleichd- verfahren is nach gerichtlicher Bestäti- gung des Vergleihs am 31, Mai 1984 aufgehoben worden. i Das Amtsgericht in Hamburg.

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

(Uy

Qr è t

an jedem Wochentag abends. Bezugspreis dur die Pos E T A einshließlich 0,48 Æ# Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 M monatlich. Ale Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle 8W 48, . Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen 10 4. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einshließlih des Portos abgegeben. Fernsprecher: F 5 Bergmann 7573.

Verlin, Sonnabend, den 9, Funi, abends

DIERE R A E A A L B rfi S M

monatli

A n ITL. 132 Reichsbankgirokonto

JFnhalt des amtlichen Teiles, Deutsches Reich.

[löschen einer Exequaturerteilung. : e O über den Londoner Goldpreis. Erste Bekanntmachung zur Ausführung der Käseverordnung, Vom 8. Juni 1934.

i ‘bot. rei betreffend die Ausgabe der Nummer 62

des Reichsgeseßblatts, Teil l, und der Nummer 28 des Reichs geseyblatts, Teil II. L Preußen. nennungen und sonstige Personalveränderungen. N Geheimen Staatspolizeiamts und der Regierungspräsidenten in Köln und Magdeburg, betreffend die Einziehung von Vermögenswerten zugunsten des Landes

Preußen.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Das dem Konsul von Peru in Bremen, Dr. Humberto del Pino, namens des Reichs unter dem 28. April 1932

erteilte Exequatur ist erloschen.

ekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß $ 1 der Verordnung vom 10, Oktober 1931 zur Aenderung der Wertberechnung von Hypotheken und sonstigen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmark) lauten (RGBl. 1 S. 569). Der Londoner Goldpreis beträgt am 9. Juni 1934

für eine Unze Feingold . - .. . .-. . = 137 sh 8} d,

in deutsche Wahrung na dem Berliner Mittel-

kurs für ein englisches Pfund vom 9. Junt 1934 mit R E «= A ür ein Gramm- Feingold demnach « « « = pen ; ; in deutsche Währung ee «o. _= RM 2,80477,

Berlin, den 9. Juni 19234.

Statistische Abteilung der Reichsbank. Dr. Döring.

Erste Bekanntmachung zur Ausführung der Käseverordnung. Vom 8, Juni 1934, Í Zur Ausführung der $8 3, 13, 14 und 15 der Käsever- ordnung Lie 20, Februar 1934 (RGBl. 1 S. 114) wird folgendes bestimmt: 4 z

Von den Vorschriften des $ 3 der Käseverordnung werden

folgende Ausnahmen zugelassen: S 7 Teller-Brie (auch Torten-Brie genannt), nicht in verkaufs-

fertigen Packungen, : : a) mit H Gewicht von 1750 bis 2000 g und einem Durch-

messer von 23 bis 25 cm,

b) mit einem Gewicht von 2500 bis 3000 g und einem Durh-.

messer von 30 bis 32 em i i darf a r Boufetttäse mit einem Mindestfettgehalt von 45 vH i, T. in den Verkehr gebracht werden. | i:

2. Tilsiter Aue darf au als Viertelfettkäse oder Magerkäse

in den Verkehr gebraht werden | - :

a) im Wege der Rüklieferung an einen landwirtschaftlichen Betrieb, der an die Käserei Milch gaefent hat, P lichen um Zwecke des Verbrauchs in diesem landwirtschaftlichen

etrieb, E b) zur Verwendung in Schhmelzkäsereien. » 3. Weicher Labkäse, der unter Verwendung von Kümmel her- gestellt ist, darf unter der Bezeichnung „Kümmelkäse“ in Ab- veichung [von $ 3 Abs. 4 der Küjeverordnutg als Viertelfett- oder N auch in runder Form oder in nichtzylindrischer

tangenform in den Verkehr gebracht werden.

8 2,

(1) Bei Käse niederländishen Ursprungs gilt die Vorschrift des $ 13 Abs. 1 und des $ 14 Sag 1 der Käseverordnung dann als beachtet, wenn der Käse in entsprehender Weise mit der niederländischen Ausfuhrkontrollmarke versehen ist, die die Kenn- zeichnung des Fettgehalts in Hundertteilen und die, Umschrift „Nederlandshe Kaascontrole-Onder Rijkstoezicht enthält. (2) Bei Käse italienischen und T Lgrangs elten die in Abs. 1 genannten Vorschriften hinjichtlih der Kennzeihnung des Ursprungslandes dann als beachtet, wenn der Name dieses Landes dur das Wort „ZJtalia“ bzw, „France“ ausgedrückt ist.

S3. Diese Bekänntmachung tritt am 1. Fuli 1934 in Kraft.

Berlin, den 8. Juni 1934.

Poftsch

Anzeigenpreis für den Naum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen und 55 abg h Zeile 1,10 AZAÆ, einer dreigespaltenen 3 mm hohen und 92 mm breiten Zeile 1,85 ÆÆ. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. D sind

seitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ift darin auch anzugeben, welhe Worte etwa durch Fettdruck (einmal unterstrichen) oder durch Sperrdruck (befonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage Cinrückungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen fein.

(e) ectkonto: Berlin 41821 1934 nen e D e |

Alle Druckausträge sind auf ein-

Filmverbot. Die öffentliche Vorführung des Filmst „My Weakneß““, 9 Akte 2091 m, Antragsteller: Deutsche Fox Berlin, Hersteller: Fox Film Corporation, New 18, Mai 1934 unter Nx. 36 345 verboten worden, Berlin, den 8, Juni 1934. Dex Leiter dexr Filmprüfstellez Zimmermann,

dex Firma Gilsbach

ilm A.-G,, York, ist am

Bekanntmachung,

Die am 8. Zuni 1934 ausgegebene Nummer 28 des

Reichsgeseßblatts, Teil IT, enthält: die Bekanntmachung über den Bei t dem Jn nationalen Abkommen zur Vereinfachung der Zollförmlichkeiten, vom 31. Mai 1934; die Bekanntma

tritt des Frak zu: dem Fnter-

chung über die Ratifikation des deutsch-cilent- hen Abkommens über den Handels- und Zahlungsverkehr, vom

4. Juni 1934; die Bekanntma deutsch-tsche

T. Funi 1934. Umfang: 14 Bogen sendungsgebühren: 0,04 R i

Berlin NW 40, deu 9. Funi 1934. Reichsverlagsamt, Scholz

ung über die Ratifikation einer Vereinbarung hoslowakishen Wirtschaftsabkommen, Verkaufspreis: 0,30 RM. Postver- M für ein Stück bei Voreinsendung,

Bekanntmachung.

Die am 8. Juni 1934 ausgegebene Nummer 62 des Reichsgeseßblatis, Teil T, enthält:

die Zweite Verordnung zur Ausführun hütung erbkranken Nachw

die Verordnung Uber

die Zweite Verordnung zuv Kartoffelkrebses, vom 31.

die Vierte Verordnung zur Zweiten Verordnung zuv Durchführ herstellung des Berufsbeamtentums,

die Zweite Verordnung zur Re vom 7. Juni 1934.

Umfang: 4 gebühren: 0,03 R

des Geseßes zur Ver- uchses, vom 29. 34, Ausfuhrscheine, vom 30. Mai 1934; Abwehr dec Einshleppung des Mai 1934; R Aenderung und Ergänzung der ung des Gesehes zur Wieder- vom 5. Juni 1934; : gelung der Hopfenanbauflächs,

0,15 RM. Postversendungs-

en. Verkaufspreis: M ‘Stü Voreinsendun

M für ein Stück bei Berlin NW 40, den 9. Juni 1934. Reichsverlags8amt. S ch ol

G R G DE Zt R C E A T I E E E E S RRG A N E R S S E S A

Preußen.

Preußisches Justizministerium,

Zu Senatspräsidenten sind

direktox Dr. Rehn in Berlin bei

der Landgerichtsdirektor in Wuppe

bei dem Amtsgericht Remscheid D

Düsseldorf. :

Oberstaatsanwalt Brinschwiy in Ratibor ist nah Brieg verseßt.

Zu Oberstaatsanwälten sind ernannt: Erst

walt Sieben aus Duisburg-Hamborn in bah und Staatsanwaltschaftsrat Dr. Hofmann aus

Koblenz in Trier.

dem Kammergericht und rtal und Amtsgerichtsrat r. Springmann in

er Staatsans ünchen-Glad-

Bekanntmachung. E L 1 des Gesetes über die Einzi ens vom 26. Mai 1933 (RGBl. I &

in Verbindung mit dem Geseß über die Ei } i en Vermögens vom 14. Juli 1933 Preußischen Ausführungsverordnung vom

efindliche Vermögen der

Auf Grund des ehung kom-

munistishen Vermög und volksfeindlih

31, Mai 1933 (Geseßsamml. S. 207) wird das gesamte in Preußen bef früheren Arbeiter-Wohlfahrt, n

, derx Bezirksausschüsse e. V.

V,, soweit noch nicht durch besondere Ver-

amlich des Hauptaus-

schusses e. V. und der Orts-

ausschüsse e. fügung geschehen, : zugunsten des Preußischen Staates ein gez

Dies wird hiermit gemäß $ 6 des Gese 1933 öffentlich bekanntgemacht. Berlin, den 26. Mai 1934.

Der Preußische Ministerpräsident,

es vom 26. Mai

Der Regierüngspräsident. F B: D Diehvon Bayeu

Bekanntmachung.

Arbeiter-Turnverein Freiheit, Olvenstedt Arbeiter-Samariter-Kolonne, Diesdors Reichhsbanner Schwarz-Rot-Gold, Groß- S Sozialdemokratishe Partei, Meißendorf Sozialdemokratisher Verein, Groß-Vt- tersleben E O Sozialdemokratishe Partei, Ortsverein Moe S Radfahrverband Solidarität, Gübs . s 5 Berthold Dürre, Magdeburg . . « # Arbeiter-Sängerbund . L E Arbeiter-Gesangverein Eintraht . . Sozialdemokratischer Verein, Friedrichstadt Arbeiter - Gesangverein, Salbke - Wester- U E s ee A l iter:Gelenwèreli, DIeoof y « Arbeiter-Radfahrerverein, Neustadt .

Arbeiterschaft der Oberschlesishen Spreng- E Arbeiter - Radfahrerverein Solidarität Gau 11 Bez. 3, N Arbeiter - Radfahrerverein Buckau . E Arbeiter-Radfahrerverein Frisch Auf, dd Arbeiter - Radfahrerbund Solidarität, Salbke-Westerhüjen E Arbeiter-Gesangverein Maiengruß, Frohse Arbeiterrat der Firma Schäffer & Bu- E u Arb.-Ges.-Sängerbund, z. Hd. Walter Wenig, Bad Salzelmen . S Í Bibliothek, Hohendodeleben.... . . « Deutscher Arbeiter-Stenographen-Bund . Erster Rothenseer - Männergesangverein, M A Frauen- und Mädchen-Gesangverein Salbke-Westerhüsen t Frauenchor, Fermersleben . . .. . « Freie Schulgesellshaft Alte Neustadt, Ortsgrüppe Magdeburg «7+ Freie Volksbühne, Ortsgruppe Olven- S Lveter Wassersportverein _Groß-Magde- burg, Abt. Buckau-Fermersleben . . Are M eEE N G s Hesangverein „Frohsinn“ gem. Chor,

Solidarität,

í . - .

S s Gartenkolonie „Eintracht“, Alt Salbke 104 Gartenverein „Freie Luft“, Sudenburg . Gartenverein „Freundschaft“, Neustadt . Magdeburger Damenchor « « az « é Magdeburger Damenchor « «1 «2 Magdeburger Sängerhor . . . . . Arbeiterrat Mundlos A.-G. Vorst. P. G S a Radfahrverein, Groß-Ottersleben «4 s Radfahrverein, Prestèr . . . . «3 Radfahrverein „Vorwärts“, Diesdorf .

Reichsbund der Kriegsbeschädigten, Groß- Ee 0

Reichsbund der Kriegsbeschädigten, Olven-

D E S Sd 6A

Aktiengesellshaft für Wohnungsbau zu Köln auf den Namen & Co. in Köln eingetragenen Aktien Nr. 3191—83220 über 3000 Goldmark nebst Gewinnanteil scheinen und Zinserneuerungsscheinen zugunsten des Preußts schen Staates, vertreten durch den Preuß. Minister des JFnnern, hiermit eingezogen. B Gemäß S9 des l endens tan Geseßes vom 26. Mai 1933 erlöschen die an dem eingezogenen Gut bestehenden Rechte Dritter. e

Dies wird hiermit an Stelle einer amtlihen Zustellung bekanntgemacht.

Köln, den 8. Juni 1934:

Auf Grund dex Geseze vom 26. Mai und 14. Juli 1933 (RGBVl. 1 S. 293 und 479) über die Einziehung kommunistis schen und volk3- und staatsfeindlichen Vermögens werden hiermit folgende Beträge der nachstehend bei dem Konsum- verein für Magdeburg und Umgegend geführten Konten staatsfeiudlicher Organisationen und Einzelpersonen zugunsten des Landes Preußen eingezogen:

2,40 1,23

180,09

5,02

51,79

{26 9,90

22.19 2,6: 37,76

7,26 59,67

13,06 4181 5(

fe

4 4 5

, De

9,92 4,83 11,59

10,81 87,89

114;07

84/00

121,98 261,50

Chef dexr Geheimen Staatspolizei. 1 1B 12

J. A: Himmrle€.

Bekanntmachung.

Auf Grund des Gesebes über die hen Vermögens vom 26. Mai 1933 Verbindung mit dem Gesey über die Einziehun staatsfeindlichen Bermö S. 479) und der Preuß. A

x die Einziehung kommunisti- (RGBl. 1 S. 293) in volks- und ens vom 14. Juli 1933 (RGBl. [1 usführungsverxordnung vom 31. Mai

Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. tue J. V. G. Bade. :

1933 (Geseßsamml., S. 207) werden die bei der Gemeinnüßigeu

Werdet Mitglied der N-S- Bolkswohlfahrit!

RM