1934 / 135 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 13 Jun 1934 18:00:01 GMT) scan diff

16943] .

Aquila Aktiengesellschaft sür Handels- und JFudustrieunterneh- mungen Frankfurt a. M. Bilanz per 31. März 1933.

£Z

Aktiva. Rückständige Einlagen auf das Grundkapital « Anlagevermögen:

Grundstücke ohne Bau- lichkeiten: Bestand am l. 4. 1932 , 637 469,18 Zugang « 4735,50

642 204,68

Abgang. . 9394,40

632 810,28

6 255,60

AG\OL Gebäude: Geschäfts- und Wohn- gebäude: Stand -am 1.4.1932 . 75 600,— Zugang -„ 19 160,50

94 760,50

Abgang « 21 264,50

7E

Abschr. . 1301,—

Fabrikgebäude u. and.

Stand am 604 630,82

Baulichk.: 1002 Zu- u. Abg. ; Abschr. 14 200,50 Maschinen u. masch. Anl, : Stand am 1. 4. 1932 240 700,—

Zugang 8412,66

249 112,66

O 5 Werkz., Betriebs- und Geschäftsinventar: Std. am 1.4.1932 48 703,— Zugang I 184,98

30 411,66

49 887,98

Ab Konzessionen, etc. Beteiligungen: Stand am L, 1, 1932 6469 839,23 Abgang « 9 107,60

17 884,98 Patente,

6 460 731,63 281 684,85

Abschr. . Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und triebsstoffe Halbfertige Erzeugnisse . Fertige Erzeugnisse, Wel Wabi a Eigene Aktien GOPOE S O S Geleistete Anzahlungen Forderungen auf Grund von Wareñlieferungen und Leistuñgèn Forderungen an abhäng. Gesellschaften und Kon- zerngesellshaften . . Forderungen an Mitglie- der des Vorstands etc. O A Schecks ; Kassenbestand einschl. Guth. b. Notenbanken, Postscheckguthaben . « Ballaguthaben C Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen Bürgschaftsschuldner 4 395 783,— Verlustvortrag v. 1. 4. 1932 Verlust im Geschäftsjahr S

Be-

Passiva. Grundkapital:

Stammaktien Serie A 27 750 Stimmen .. Vorzugsaktien Serie B 2 250 Stimmen bzw, 11 250 Stimmen Reservefonds , Rückstellungen e Wertberichtigungsposten

Verbindlichkeiten: Anleihen; Obligativnen der Bahnbeadrf AG. . Hypothekar. Sicherung 15 000,—-

Hypotheken Anzahlungen v. Kunden Verbindlichk. auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen i Verbindlichk. gegenüber abhäng. Gesellschaften und Konzerngesellsch. . Verbindlichk. a. d. Ann. v. gezog. Wechseln u. d. Ausstell. eig. Wechsel . Verbindlichk. gegenüber Banken. E Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen « Bürgschaftsgläubiger 4 395 783,—

Soll, Verlustvortrag v. 1. 4. 1932 Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . e Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen . WENPleuern e Sonstige: Aufwendungen .

T 289 180|—

15 084 176 56

Gewinn- und Verlustrechnung.

|9 ¡M

RM

626 5546

Erste Beilage zum RNeich3- und Staatsanzeiger Nr. 135 vom 13, Juni 1934. S. 2

Haben.

Bruttoerträge

Erträge aus Beteiligungen

Außerordentliche Erträge .

Verlustvortrag v. 1. 4. 1932

Verlust im Geschäftsjahr 19002/9808 v va 024

574 411/58

12 22388

31 865/14

766 446/33

970 32065 2 355 267/58

Wir haben den Jahresabschluß der Ge- sellschaft geprüft und verweisen auf die in dem Geschäftsbericht des Vorstands er- wähnte Beziehung zu der Firma F. Adler junr. Wegen der bestehenden gegensei- tigen Verpflichtungen erscheinen uns noch Rückstellungen bzw. Abschreibungen er- forderlich.

Im übrigen bestätigen wir, daß nah pflihtgemäßer Prüfung durh uns auf Grund der Bücher uhd Schriften der Ge- sellschaft sowie der uhs vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise die

590 430

218 701

6 179 046/78

188 759 44 32 495 16

96 944 89 314 422/63 74 425|—

| |

183 185 20

| 4 640 544 48

3 983 41 012/57

6 858 05 2 805 05 |

43 042 33

766 446/33 970 320 65

5 550 000

450 000

716 47586 22 896/54

12 636 12

85 100/96 1 306/07

87 739/19 32 752/01

146 683/75 7 936 004 89

42 581/17

| 15 084 176 56

RM |9 766 446/33 378 431/39 23 578/73 70 053/74 620 477/03 | 203 310/93 39 54772 253 421/71

Buchführung sowie der Jahresabschluß und der Geschästsbericht den geseßlihen Vor- schriften entsprechen.

Frankfurt a. M., 23. Februar 1934, eTreuverkehr Süddeutschland“ Filiale der Treuverkehr Deutsche Treuhand- Aktiengesellshaft für Warenverkehr. Bodenheimer, öffentl. bestellter Wirt-

schaftsprüfer. ppa. Hohlfeld. Die vorstehende Bilanz wurde in der Generalversammlung vom 26. Mai 1934 genehmigt. Jn den Aufsichtsrat wurde wiedergewählt Herr Direktor Dr. Werner Esser, Mannheim.

17818 L btebivébeiei Aktiengesellschaft, Elsterberg/Sa. Einladung zur Hauptversammlung. Wir laden hierdurch unsere Alktio- näre zur 15, ordentl. Hauptver- sammlung auf Montag, den 2. Juli 1934, 15,30 Uhr, in Plauen i. V., Sißungszimmer der Vogtländischen Bank Abteilung der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnnng für das Geschäfts- jahr 1933 und Beschluß hierüber.

. Beschluß übex die Entlastung des Aufsichtsrats, Verwwaltungsrats und Vorstands.

3, Aufsichtsxats- ratswahl.

Die Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung is davon abhängig, daß die Aktien oder ein über deren Hinterlegung von einem Notar ausgestellter Hinterlegungsshein spä- testens am 27, Funi 1934

bei der Gesellschast,

bei der Vogtländischen Bank Ab- teilung dex Allgemeinen Deut-

und Verwaltungs

R

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben

Abschreibungen: auf Anlagen . auf Anleiherechnung

Zinsen Steuern:

Sonstige Aufwendungen Gewinn: Vortrag aus 1932 Gewinn aus 1933

Rohüberschuß

Erträge aus Beteiligungen

Freiwillige soziale Lasten

auf Vorräte und dergl.

Besibsteuern . . sonstige Steuern

Renten und Abfindungen an ausgeschiedene

Davon Dividende auf eingezogene ‘Vorzugsaktien für 1931 und 1932

Haben.

0M o von Tochtergesellschaften übernommene Verluste

Kursgewinn aus der Tilgung. der Dollaranleihe Kursgetvinn auf andere Auslandsschulden . Kursgewinn auf Wertpapiere . . .,

Gewinn- und Verlustrechnung der Jlseder Hütte am 31. Dezember 1933 Soll, E54

RM |9

793 318/05 115 705/58

RM 5 696 755 L

909 02363

4 194 698/99 1 523 243/93 1783 097/80| 7 501 340/79

eo. ° ° 2 506 075/67

o. . ° 967 984/57 ° 393 882/77

Beamte

1361 86734 416 394 7d 1 133 948/96

140 129 s0)

13 630|—| 126 49989

19 651 90671 R

_—_

14 492 941 | 12 729/96/14 480 211 's9 é 5 179 : 987 916 89 é 843 947/01 50 098/57

W005 u7T

schen Credit-Anftalt, Plauen i. V., odex

bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Anstalt Leipzig und deren Niederlassungen

hinterlegt werden.

Elsterberg, den 12. Juni 1934,

Der Vorstand.

Außerordentliche Erträge

0:00 ®ck o. .

Peine, den 5. Juni 1934.

der Bücher und Schriften der Gesellschaft

Frankfurt a. M., den 31, Mai 1934, Der Vorstand.

[16601].

Ilseder Hütte.

Bilanz am 31. Dezember 1933.

Pete tat U ede rungen und Nachweise entsprechen die schäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. Berlin, den 16. Mai 1934.

Bestand am 1.1; 1933

Zugang

Hannover, vertretender Vorsißender; sißender;

Bestand am 31. 12, 1933

Abschrei-

Abgang bung

Vermögen, RM 9 RM

Anlagen: Berggerechtsame [10 617 068 |— Grundstücke , , | 5044 281 /40/ Geschäfts- und | Wohngebäude f 5 179 660/25 Werksgebäude , 115 666 281/34 Werksanulagen u. Maschinen Werkzeuge, Be- triebs- u. Ge- schäfstsinven- tar e Konzessionen, Patente, Li- zenzen und ähnl. Rechte

41 433 332/33] ch

1 896 362/67

T2

Q N

RM RM N

9 384 744 4 970 838

D

60

RM À

1 232 323/31 19 653

115 241/68 405 963

2 244 130,

E. N. Häberle A.-G,, Wittgensdorf bei Chemnig. Vilanz für den 31. Dezember 1933.

[16939]. Aktiva. RM \|H Anlagevermögen: Go 1993 5 24 000 -{+ Uebertrag von den Ge- bäudefonten

111 076

4 992 013 15 260 318/34

39 194 188

72 905

e

16 649

76 000 100 000

La O Gebäude:

Wohngebäude: 1. 1: 1933 352 000,—

Zugang « 4358,90

aa œ= 1

79 836 986 99

356 358,90

217 801/604 194 998 _75 504 702

9 214 489—

Beteiligungen -

=*- Uebertrag

= 9 164 489 auf Grund-

50 000

Umlaufsvermögen :

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Halbfertige Erzeugnisse . « « « Fertige Erzeugnisse - Wertpapiere

Anzah e S

Wechsel 5

Bankguthaben

Stiftung -

Bürgschaften 1 030 858,64

Verbindlichkeiten. Grundkapital (G S E. e o 0.00 Rücklagen: Geseßliche Rücklage .. Rücklagen für Währungsschwankungen Sonstige Rücklagen . Rückstellungen für: PENNIONSVEID He Hochsosenzustellung und dergl. . . « Steuern und Sonstiges . Kommerzienrat-Gerhard-Meyer-Stiftung Wertberichtigüngen Verbindlichkeiten: Anleihen: Aufgewertete Markanleihe

. . 6 o e

§ 8 539 000,— in Reichsmark - teilschuldverschrei- bungen umge-

Ut 8s 2 500 000,—

Langfxristige Darlehen Hypotheken Sparkassen

Leistungen:

Akzepte Anzahlungen Bankschulden : Unter das Se Verbindlichkeiten gegenüber schaften S Für gekündigte Vorzugsaktien . Dividende für Vorzugsaktien .

Bürgschaften 1 030 858,64 Gewinn: Vortrag aus 1932 Gewinn aus 1933 .

für ‘1931 und 1932. j

2 356 267/58

0 ckE L A E E E E

Hypotheken 0 6 6 0.€ 6 0 00. 006

Forderungen aus Warenlieferungen und Leistungen Forderungen an Tochtergesellschasten und abhängige Gesellschaften 0 0.0 0. 0.00 6 00 C06

Kassenbestand einschl. Guthaben bei der Reichsbank Und Ven Pose G L

f : 0 00.0040 Vermögen der Kommerzienrat-Gerhard-Meyér-

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dkenen «

Dollaranleihe (hypothekarisch gesichert

§ 6 039 000, à RM 3,— 41, % Teilschuldverschreibungen von 1933 , ,

Verbindlichkeiten aus Warenlieferungen und

Waren- und sonstige kurzfristige Schulden

Stillhalteabkommen fallende. .

Tochtergesell-

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen , , ,

davon Dividende auf eingezogene Vorzugsaktien

stücksfkonto 832 000,—

324 358,90

Abschr. . . 8358,90 Fabrikgebäude: 1. 1. 1933 498 000,—

=— Uebertrag

auf Grund- stückskonto

4 478 817 1179 471

3 885 899 9 544 188

1 539 704! 273 527 35 402

1 978 201

44 000,—

454 000, Abschreibung 12 000,— Maschinen und maschinelle Anlagen: L 1/1938

452 200,— Zugang « « 57910,50

510 110,50 Abgang « « 38300,—

506 810,50 Abschreibung 92 410,50 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar: L. 1. 1933

13 371 501 789 651

68 999 69 851

28 392 143 788

112 512 399

42 600 000

Zugang « « « «+ 883,10 886,10 Abschreibung . 885,10 Fuhrpark Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- E Es Halbfertige Erzeugnisse « 304 355/27 Fertige Erzeugnisse « « « 93 521/54 Wertpapiere eee ov 1 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. La A Ano get A Darlehen Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken | und Postscheckguthaben . 12 938/19 Andere Bankguthaben . . 1 609/43 Posten, die der Rechnungs- | abgrenzung dienen Avale RM 85 000,—

4 260 000 10 409 051

565 578 15 234 630

3 000 000 1 275 834 4199 092 4 474 926 28 392

126 234

131 659/12

691 679/57 2 184|— 391 686 47

18 117 000 7500 000 25 617 752 ¡ R S 272 884 i; 9 185 j 5 072 250

18 A

2920 884 51

Passiva. Grundla Geseßlicher Reservefonds , Wertberichtigungsposten . 43 000 |— P E 245 308 80 Verbindlichkeiten a. Grund | von Warenlieferungen ü. Leistungen . Sonstige Kreditoren . .. Verbindlichkeiten aus der Ausstellung eig. Wechsel Verbindlichkeiten gegenüb. Banken Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen Getvinn: Vortrag aus 1932 Gewinn 1908 Avale RM 85 000,—

1 000 000

100 000

2 942 480 1 602 638 102 128

7445 673 | i 6 119 663 223 50842 61 753/41

21 370 136 300

309! 13/630 335 Ns

18 383 885

565 757

. .

827 003 41 43 414 67

é 140 129

l, | 80/ 181 25 41 104/77

13 630|—

126 499 112 512 399/80

2 920 88451

Buchgewinn aus der Konvertierung eines Teiles der 6%, Dollaranleihe in 414% Teilschuldverschreibungen .

3 000 0 0 284 553/35

19 651 90671

Die Direktion der Jlseder Hütte. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

sowie ber vom Vorstand erteilten Ausfkläs

Buchführung, der Jahresabschluß und der Ge-

Hasfins «& Sells, zugelassene Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Der Aufsichtsrat seßt sich aus folgenden Herren zusammen: Vorsißender; Cornelius Freiherr von Berenberg-Goßler, Hamburg, stell- r; Dr. Wilhelm Lenzmann, Berlin, stellvertretender Vor Dr. Carl Vering, Hamburg; Dr. Dr. e. h. Gustav ter Meer, München; Dr. Dr. e. h. Karl Wendt, Essen-Bredeney; Dr. Edgar Landauer, Berlin; Henry Mann, Berlin; Dr. Hans Fiehn, Hannover, :

CORERNERAEP S R N A A A S P R SAR E R S A I Ae E S2 B T Se E S E M SIEC I ¡ici

Ewald Heer,

Gewinn- und Verlustrechnung für den 31. Dezember 1933.

N [9 1026 530,10 78 018 95 113 654/50 35 559 73 100 877 49 54 853 90

Aufwendungen. Löhne und Gehälter Soziale Abgabën . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen D Besißsteuern Alle übrigen Aufwendung.

mit Ausnahme der Auf-

wendungen für Roh-,

Hilfs- und Betriebsstoffe Gewinn:

Vortrag aus 1932

Getvinn 1933

o .

27 E

181/25 41 104/77 1778 181 07 Erträge. | Gewinnvortrag . - « « 181 25 Ertrag nach Abzug der Auf- | wendungen für Roh-, | Hilfs- und Betriebsstoffe | 1 719 445 55 Außerordentliche Erträge 58 554 27 1778 181/07

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufe klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- schriften. :

Leipzig, deu 3. Mai 1934. Sächsische Revisions- und Treuhandgesellshaft A.-G.,

AONOM Muth, öffentl. bestellt. Wirtschastsprüfer. ppa, Meier, öffentl. bestellt. Wirtschaftsprüfer. E. R, Häberle Aft.-Ges. Esche. CRRGEN E E E E E M N E S [17899] Kleinbahn Horka-Rotheunburg- Priebus Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden hierdurch zu der am Donnerstag, den 9. Juli 1934, vormittags 11 Uhr, in Berlin W 62, Kurfürstenstr, 87, stattfindenden vrdentlichen Haupt- versammlung eingeladen.

Tagesorduung:

1. Geschäftsbericht, Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung des «Fahres 1933.

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Behufs Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind die Aktien spätestens 24 Stunden vor der Versammlung bei der Gesellschaftskasse (Berlin W 62, Kurfürstenstr. 87) oder spätestens am 2. Tage vor der Versammlung bei dex Neichs-Kredit-Gesellschaft A. G., Berlin W 8, dem Bankhause Men- delssohn « Co., Berlin W 8, der Berliner Handels-Gesellschaft Ber- lin W 8, der Dresdner Bauk, Ver- lin, dexr Communalständischen Vank für die Preußische Oberlausitz in Görliß und der Dresdner Bauk, Fi- liale Görliß, zu hinterlegen. Jm übrigen wird auf die Bestimmung in S5 26 des Gesellschaftsvertrags ver-

M,

erlin, den 11, Funi 1934. |

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats: Dr. Pundt,

| oan

[17933] Gocht «& Steffens Aktiengesellschaft in Zittau. Ordentliche Generalversammlung am 30. Juni 1934, vormittags 11 Uhr, im Geschäftsraum, Zittau, Breite Str. 4. Tagesordnung:

1. Genehmigung der Bilanz nebst (Sewinn- und Verlustrechnung für das abgelaufene Geschäftsjahr.

9 Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

3. e

Stimmberechtigt ist, wer seine Aktien

bis mit 27. Juni 1934 bei der Ge- sellschaft oder einem Notar hinterlegt. Der Vorstand.

C2 [15289]. Actiengesellschaft

für chem.-pharm. Unternehmungen. Bilanz per 31. Dezember 1933.

r Aktiva. RM

Anlagewerte : Y Men ¿4 Abschreibung . Fabrikinventar , Abschreibung « Vüroinventar , Abschreibung Peteiligungen:

Dt. Amalah . , « 2 000,— A. Gude & Co... . 2 000,— Waren :

Rohstoff- u. Fertigw.-Lager . Kommission “Ce Verpackungsmaterial Debitoren: Warendebitoren ,„ Vertretervorschuß Vorstand A E Kasse und Postscheck Berliner Bank Verlustvortrag « « - Verlust 1933

7 000,— 1 000,— 4 000, 500,— 1 400,— 300,—

6 000 3 500

1 100

4 000

16 125|— 4 265|— ae o} 8266 14 823/59 1 579/59 7 063/51 90 |— 315/77 57

11 204/70 954/62

[79 34478

L E E E E E E] s . . ° . . eo 8. e ees o o o. . ® . . ® 0 . .

Passiva, Aktienkapital é Rückstellungen f. soz. Abgaben Warentedtoe 488 Schulden an abhäng. Gesell-

A ° Alzeptekonto Van S Cu

30 000|— 2 8528 73

l 2646 . [10 298/30 E + |28 886 50 79 34478

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1933.

RM |9 25 502

87

n

Aufwendungen. Löhne und Gehälter « « » 5 Soziale Abgaben Abschreibungen auf Jnventar

und Maschinen D Bi s .

Besißsteuern . Unkosten

06

Erträgnisse. Warengéwinn .. , Verlust 1933

9/44 62

77 5241/06

Berlin, den 31, Dezember 1933,

Die obige Bilanz und Getvinn- und Verlustrehnung des Geschäftsjahres 1933 ist einstimmig in der Generalversammlung vom 15. Mai 1934 genehmigt worden.

Der Verlust von RM 954,62 is} auf neue Rechnung vorgetragen.

Die Herren Fabrikbesißer Hermann Ruthenberg, Kaufmann Herbert Plehn und Verwalter Kurt Weber schieden mit dem Schluß des Geschästsjahres aus dem Aufsichtsrat aus und wurden für das Jahr 1934 neugewählt.

Ferner wurde Herr Bücherrevisor Ernst Seegert zum Wirtschaftsprüfer bestellt. Aktiengesellshaft für chemisch- pharmazeutische Unternehmungen,

Berlin-Weißensee. Der Vorstand.

Georg Brüssow. Sachar Milikowsski. |

R T ARCREE R A SC E GID S RA EE Rd? L E E T I) [17924] j

Daimler-Benz Aktiengesellschaft

Verlin/Stuttgart-Untertürkheim.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden zu der -am- Dienstag, den 3. Juli 1934, vormittags 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Gesellschaft in Stuttgart-Untertürkheim, Mercedes- straße 53, stattfindenden 54. (ordent- lichen) Geireralversammlung einge- laden. TagesLordnung: L

1, Vorlage und Genehmigung des Ge- shäftsberihts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1932.

. Entlastung des Vorstands und des N VIELAIS für das Geschäftsjahr 932.

. Wahl von Bilanzprüfern.

Î Ot

I.

, Vorlage des Geschäftsberichts nebst Jahresabschluß für das Geschäfts- jahr 1933.

. Herabsezung des Grundkapitals in erleihterter Form durch Verminde- rung des Grundkapitals im Ver- hältnis 5 : 3, d. h. von Reichsmark 43 629 000,— auf RM 26 172 000,—. Erteilung der Ermächtigung an Vorstand und Aufsichtsrat, die zur tehnishen Durchführung exrforder- lihen* Maßnahmen zu treffen.

3, Verwendung der aus der Kapital-

Erste Beilage zum Reichs-

herabseßung gewonnenen Beträge, Feststellung und Genehmigung der «Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1933 unter Berücksichtigung dex nah vorstehendem zu beschlie- ßenden Maßnahmen.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 1938.

. Satzungsänderung:

Anpassung des § 4 (Grundkapi- tal) nnd § 17 Abs, 2, 3 (Stimms- recht) an die Beschlüsse zu 2 und 3.

6. Wahl von Bilanzprüfern.

7. Aufsihtsratswahlen.

Für die Beshlußfassung zu l.

Punkt 2 derx Tagesordnung bedarf es

neben dem Beschluß der gesamten Aktio-

näre einer gesonderten Abstimmung der

Stammaktionäre und dexr Vorzugs-

aktionäre.

Zur Ausübung des Stimmrechts in

dexr Generalversammlung sind die

Stammaktionäre nux berechtigt, soweit

sie ihre Aktien bei den Kassen unserer

Gesellschaft in Stuttgart-Untertürk-

heim, Mannheim, Gaggenau und

Marienfelde, oder bei einer derx nah-

Hamburg, Mannheim, München und Stuttgart,

Commerz- und Privat-Bauk, Ak- tiengesellshast in Berlin und Hamburg, sowie deren Filialen in Frankfurt a. M., Maunheim, München und Stuttgart,

Dresdner Bank in Berlin und deren Filialen in Frankfurt a. M., Hamburg, Mannheim, München und Stuttgart,

M. M. Warburg « Co., Ham- burg,

_ oder bei einem Notar

spätestens am Donnerstag, den 28. Juni 1934, hinterlegt haben. _Die dem Effektengiroverkehr ange- hlossenen Bankfirmen können Hinter- legungeu auch. bei ihrer Effektengiro- bank vornehmen.

Im Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinter- legung in Urschrift oder in Abschrift spätestens am Freitag, den 29, Funi 1934, bei der Gesellschaft einzureichen.

Zur Vertretung in der Generalver- sammlung ist shriftliche Vollmacht er- forderlich und genügend.

Berlín/Stuttgart - Untertürkheim,

. Forderungen an die Aktionäre

« Weorlpaviere . «2

Wei

und Staatsanzeiger Nr. 135 vom 13, Juni 1934. E&. 3

Bilanz für den Schluß, des Geschäftsjahres 1933.

A. Aktiva.

für noch nicht eingezahltes Aktienkapital L Grundbesiß Hypotheken

Eigene Aktien Darlehen auf Guthaben: a) bei Bankhäusern . . . b) bei anderen Versicherungsunternehmungen: 1, Forderungen an abhängige Gesellschaften und Konzerngesellschaften 38 401,68 2. Forderungen an andere Versiche- rungsunternehmungen , .

® . R . 60 9 L o *

Versicherungen,

74 384,69

Forderungen an Mitglieder des Vorstands oder

an die ihnen nah § 261a Abs. 1A IV 10 H.-G.-B. gleichgestellten Personen iee Es besteht eine Hypothekenforderung an ein Vorstandsmitglied einer Konzerngesellshaft in Höhe von RM 25 000,—, die in Position 111 (Hypotheken) enthalten ift,

C Noch nicht fällige Prämienraten Rülständige Zinsen und Mieten « « # » b 5 Außenstände bei Generalagenten und Agenten

112 786/37

Betrag in RM im einzelnen | im ganzen | |

2 250 000|—

456 046 4122 182/22 3446 44162 767 359/40

434 8696

j | rw Ar) pr 547 656 01

858 284 30 54 007/26 149 263/90

Deutsche Gesellschaft in Berlin 1rd deren Filialen

stehenden Banken: Bank und Disconto-

in Frankfurt a. M.,

[16959].

Magdeburger Allgemeine Lebens- und Nentenversicherungs-Aktiengesellschaft.

den 11. Juni 1934. Datnmler-Benz Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1933.

A. Einnahnietn. Ueberträge aus dem Vorjähr:

. Vortrag aus dem Ueberschuß des Jahres 1932 ] APLCHHGNVGIEID E t e e S an a S

Peer a S . Reserve für schwebende Versicherungsfälle, , . Gewinnreserve der Versichexungsnéhmer 417 029,94 Zuwachs aus dem Ueberschuß des Bo e 10903093

. Sonstige Reserven und Rücklagen « « «

Prämien für:

1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall: a) selbst abgeschlossene . . . -2-.763 649,13 b) in Rückdeckung übernomnmiene - 2 846,30

2, selbst abgeschlofsene Rentenverficherungen ,

Nebenleistungen der Versicherungsnehmer » s s Kapitalerträge : Beilagen Di Zinsen O00 60 s eo B Mete Geivinn aus Kagpita]aulagen: Reu A A

2. Sonstigerx Gewinn r r r E) 2. a2 Vergütungen der Rückversicherer » « « «- o o Sonstige Einnahmen

e o o 0 D090 o.“ o. 09.0 e , S - E o o

e 2e. o os e. a.

Gesamteinnahmen

B. Ausgaben.

Zahlungen für unerledigte Vers icherungsfälle der Vorjahre aus selbst abgeschlossenen Versiche- rungen: 1. geleistet . 2. zurückgestellt 000.00 ooo eee Zahlungen für Versicherungsverpflichtungen im Geschäftsjahr aus selbst abgeschlossenen Versiche- rungen für: 1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall:

a) geleistet 0 S ck S E S 728 981,94

D) FUV Gel o o o o GDSOIBO

2 NENLEIVENNIWELINGE E GELEEE

Vergütungen für in Rückdeckung übernommene VEMBELUli E Zahlungen und Rückstellungen für vorzeitig aufge- O selbst abgeschlossene Versicherungen (Rück- U C S Getwvinnaniteile an Versicherungsnehmer Geschäftsjahr Rückversicherungsprämien: 1. Kapitalversicherungen auf den Todesfall r Rer iiGerUn dent av a C6) Verwaltungskosten: 1, Organisations- und Einrichtungskosten (aus dem Organisationsfonds eutnommen) , 2. Abschlußfosten e o

aus dem

3. Sonstige Verwaltungskosten . . 4, Steuern und öffentliche Abgaben

Aben

. Veclust aus Kapitalanlagen ..« « «

Prämienreserven am Schluß des Geschäftsjahres für:

1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall ,„ , Qr DLENTENVELNWELUNGT L S.

. Prämienüberträge am Schluß des Geschäftsjahres

[0e 1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall „, 2. Rentenversicherungen . .

. Getvinnreserve der Versicherungsnehmer Soden Nag

Se U a a C Gesamtausgabe1 C. Abschluß.

Betrag im einzelnen

19 328/99 6 045 998/48 1241 059/18 56 056/61

526 560 379 513

2 166 495 18 007

Mr 531

15729

in RM im ganzen

|

8 268 317

2 784 502 9 260

618 260

& 198 8 073

88 771

A978

605 2 449

83 270 300 1886: 530 078

1353

7 050 760 36 581

1 061 532

|

Gesamteinnahmen Gesamtausgaben ,

d Lk, TIT,

Ueberschuß der Einnahmen D. Verwendung des Ueberschusses.

Ait, DO! Reservefonds n e S An die Gewinnreserve der Versicherungsnehmer , Vortrag auf neue Rechnung ,

Nach dem abschließenden Ecgebnis der Prüfung

Magdeburg, den 7. Mai 1934, ‘Der Prüfer: H. Gorke,

Gesamtbetrag : i entsprechen der Rechnungs abschluß der Magdeburger Allgemeinen Lebens- und Rentenversicherungs-Aktien- gesellschaft, die zugrunde liegende Buchführung und der Jahresbericht des Vorstands den geseßlichen Vorschristen.

50f

1 461/95

470 040 978 268

12 362 623

764 786 P 620

601 141 83 235

497 055

914 891/85

31 914/38 29 912/85

7 087 342/32

|

1062 994/57

457 145/87 556 807 14 84 646/45

12 194 534/46

T RM [5 12 362 623/37 12 194 534/46

168 08891 840445

153 418/73 6 265/75

168 088 61

25 732/67 S

131 229/37

12 808 20375

Kassenbestand einschließlih Postscheckguthaben Inventar s Sonstige Aktiva

. . E o 6 . s . . . . . .

Gesamtbetrag

B, Passiva. Ca Reservefonds 262 H.-G.-B.) 1, Bestand am Ende des Vorjahres , 2 Bas m Gesea, es C E « WELIbEtiGtiaunWposten «a o a Prämienreserven für: 1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall L Mee Wendet G e L , Prämienüberträge für: | 1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall 1061 532/62 2 DIEILIENVELNWELH G e e a a 1 461/95 Reserven für schwebende Versicherungsfälle E Getwinnreserve der Versicherungsnehmer , Rücklage für Verwaltungskosten: 1. Abschlußkosten . es 2. Sonstige Verwaltungskosten , « « . Sonstige Reserven und Rücklagen: 1, Wiederinkraftsezungsrücklage , 2 Segel E S 3. Hypothekenprovisionsrüdlage 4, Organisationsfonds , » » ch »° 5, Sonstige Rücklagen Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen : a) Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Ge- sellschaften und Konzerngesellshaften . . b) Verbindlichkeiten gegenüber anderen Versiche- rungsunternehmungen , «4 Bata s Sonstige Passiva « Gem éo E

3 000 000

S. E . 9 |

12 570/76

1 250|— 7050 760/36 |

36 581/96] 7 087 342/33

1 062 994/57 50 099/50 457 14587

38 809/12 114 058/82

152 867/94

44 046/02 8 062/15 42 025/85 205 737/08

256 936/04] 556 807 14

121 126/46

1 705/68 136 204/60 168 088/91

12 808 203/75

121 126/46

Gesamtbetrag

Magdeburg, den 3. Mai 1934, Magdeburger Allgemeine Lebens- und Rentenversiherungs- Aktiengesellschaft. Dr. Mittermüller. Dr. Rudolph. E Die unter Ziffer V und, VI der Passiva mit RM 8 150 336,89 eingestellten Prämienreserven und Prämienüberträge sind gemäß § 65 Absay 1 des Geseßes über ns Beaufsichtigung der privaten Versicherungsunternehmungen und Bausparkassen erechnet. Magdeburg, den 3. Maî 1934, Der mathematishé Sahvérstänbigez Dr. Rudolph. Jch bestätige hiermit, daß die in die Bilanz eingestellten Deckungsrüdlagen vorschrisismäßig angelegt und äufbéwahrt sind, Magdeburg, den 9. Mai 1934, E Der Trenhüänder: F. V.: Dietrich.

[17927].

Zeiger Eisengießerei und Maschinenbau- Aktien-Gesellschaft, Zeitz

VrLrofpertt über RM 1120 000,— Aktien 11 200 Stüdck übêr ‘je RM 100,— Ntï. 1——11 200. (Wiederzulassung nah § 38 des Börsengeseßes infolge Kapitalherabseßung.)

Die Zeitzer Eisengießerei und Mäschinénbau- Aktien-Gesellschaft wurde im Jahre 1872 gegründet und hat ihren Sit in Zeig. Jn Köln-Ehrenfeld besteht eine Zweigniederlassung.

Gegenstand des Unternehmens i} Eisengießerei, Maschinenfabrikation, Fertigung von Eiseuarbsiten jeder Art, Herstellung von ganzen Fabriken und Be- teiligung an solchen innerhalb des Werts der ihm übertragenen Liéferungen sowie der Erwerb der zur Erreichung des vorgedachten Zwecks dieulichen Anlagen und Grundstüdcke.

Die Gesellschaft stellt jn der Haupt\sache als Speziagsität maschinelle Anlagen für Braunkohlenbergwerke und Brikettfabriken für die Aufbereitung und Brikettierung von Braunkohlen sowie Maschinen für Hartzerkleinerung her.

Das Grundkapital der Gesellschaft betrug nah der im November 1924 beschlossenen Goldumstellung RM F 839 000,—, eingeteilt in NM 2 800 000,— auf den Jnhaber lautende Stammaktien, 3200 Stück über je RM 100,— sowie 6200 Stü über je RM 400,—, und RM 39 000,— auf den Jnhaber lautende Vorzugsaktien, 750 Stüdck über je RM 52,—. Leßtere wurden zum 30. Juni 1928 gekündigt und eingelöst, Die Stammaktien waren sänrtlich zurn Handek und zur Notiz an der Berliner Vörse zugelassen. e

Die ordentliche Generalversammlung vom 18. Dezember 1933 beschloß zwecks Deckung von Verlusten und zur Vornahme von Rückstellungen und Sonderabschrei- bungen zum Ausgleich yon Wertminderungen der Vermögensgegenstände der Ge- sellschaft die Auflösung des geseßlichen Reservefonds pon RM 330 504,13 in Höhe eines Teilbetrags von RM 218 504,13 und des Extrareservefonds von RM 50 000,— sowie eine Herabseßung des Aktienkapitals durch Zusammenlegung im Verhältnis 5:2 von RM 2 800 000,— auf RM 1 120 000,—, und zwar in erleichterter Form gemäß der Verordnung des Herrn Reichspräsidenten vom 6. Oktober 1931, fünfter Teil, Kapitel 11 (R.-G.-Bl, 1931 1 S, 556) mit rückwirkender Kraft für die Bilanz per 30. Juni 1933 (Durchführungsverorduung vom 18. Februar 1932 R.-G.-Bl, 1932 I S. 75).

Der Buchgewinn aus der Kapitalherabseßung in Höhe von RM 1 680 000,— zuzüglich RM 218 504,13 aus der Verminderung des geseßlichen Reservefonds und | RM 50 000,—= aus der Auflösung des Extrareservefonds wurde mit insgesamt Reichs- | mark 1948 504/13 wie folgt verwendet: :

zur Decluing des Verlustvortrags aus 1931/32 . RM 414 439,72

» ü »„. Verliustés 1932/33 R 394 474,90 zu Soundérabschreibungen auf Anlagevermögen . .. . y 1006 882,— zu Rückstellungen für vertragliche Verpflichtungen und Kosten der Kapitalherabseßung

e e.

59 “A R d: S S 132 707,51

RM 1 948 504,13

(Fortseyung auf der folgenden Seite.)

) L Ds E S

h v h N 1 e [3 n (s l A L de T L 2 d 2 Vfl G