1934 / 137 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 15 Jun 1934 18:00:01 GMT) scan diff

[18638] \

Ausgabe neuer Zinsscheinbogen.

Zu unseren 5 %igen Goldhypotheken- pfandbriefen Reihe Ill, deven leßter Ziusshein am 1. Januar 1934 fällig war, gelangen von heute ab neue Zins- scheinbogen mit Zinsscheinen vom 1. Juli 1934 ff. zur Ausgabe. J

Die Erneuerungsscheine bitten wir, in arithmetisher Ovdnuag mit entspre- chendem Nummernverzeihnis Vor- drucke hierfür werden von uns abge- geben direkt oder dur Vermittlung dexr Pfandbriefvertriebsstellen bei uns einzurethen.

München, den 15. Juni 1934. Bayerische Handelsbauk, Bodeu-

freditanftalt.

[13519]

Befkleidungsgesell scha si rar deutsche Beamte und Angestellte Aktiengesellschaft.

Wir laden unsexe Aktionäre zu der am Sonnabend, den 30. Juni d. I-, vormittags 9!4 Uhr, in unseren Ge- shäftsräumen zu Berlin N 54, Rosen- thaler Str. 40/41, statifindenden ordent-

lichen Generalversammlung ein. Tagesordnung :

1, Nähere Ausfkunftserteilung des Vor- stands darüber, inwieweit eine Her- abjsezung des Grundkapitals ex- forderlich und zweckmäßig erscheint.

9. Beschlußfassung über die Herab- sezung des Grundkapitals in er- leichterter Form.

3. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1933.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und dex Gewinn- und Verlustrechnung.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Aussichtsrats und Vorstands.

Punkt Z3—5 unter Beachtung der 88S 5 und 7 der 1. Verordnung zur Durchführung der Vorschriften über die Kapitalherabsezung in erleich- terter Form.

. Wahl eines Bilanzprüfers.

. Aenderung des Namens der Gesell- schaft.

. Beschlußfassung über die zweds Durchführung der Saßungsänderung gemäß Punkt 2 zu treffenden Maß- nahmen und Aenderung der §S8Z 1 und 2 des Gesellschaftsvertrags auf Grund der gefaßten Beschlüsse.

Zur Teilnahme an der Versammlung ind diejenigen Aktionäre berechtigt, die thre Aktien späteftens am 3. LWerk- tage vor - der Versammlung an unserer Gefsellschaft8fasse hinterlegt haben.

…_ Berlin, im Juni 1934. Der Vorftand.

[18378] Deutsche Continental-Gas-Gefell- schaft in Dessau. ie Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Dienstag, den 16 Sali L934 L Ui Sißungssaal unseres Verwaltungs§- gebäudes Dessau, Kavalierstraße 29/30, stattfindenden ordentlichen General- versammlung hiermit eingeladen.

Tagesvorduung:

1, Bericht des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

2. Bericht der Prüfungskommission.

3. Genehmigung des cFahresab-

chlusses für den 31. Dezember 1933.

. Gewinnverteilung

5. Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

. Neuwahlen des Aufsichtsrats.

. Wahl der Bilanzprüfexr und der

Prüfungskommission.

Die Berechtigung zur Teilnahme an der Generalversamælung ergibt sich aus den Bestimmungen der §8 22 und 23 unseres Gefellschaftsvertrags.

Die Hinterlegung der Aktien kann außer bei den im § 22 des Gesjellshafts- vertrags angegebenen Stellen erfolgen:

bei der Berliner Handels - Gefsell-

schaft in Berlin,

bei der Deutschen Bank und Dis-

conto-Gesellschaft in Berlin und ihren Niederlassungen in Kölu, Düsseldorf, FSamburg, Leipzig und Magdeburg,

bei der Dresdner Bank in Berlin,

bei der Firma F. A. Neubauer in

Magdeburg,

bei der Kommerzbank in Warschau,

bei der Anhalt - Dessanischen Lan-

desbank, Abteilung der Allge- meinen Deutschen Credit-UAn- stalt, in Dessau,

bei ciner Effektengirobank eines

deutschen Wertpapierbörsenplates.

Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einex Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Die Hinterlegung der Aktien hat spätestens am 5. Juli 1934 zu er- folgen.

Die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrehnung der Gesellschaft find vom 26. Juni 1934 ab im Zeutralbüro unserer Gesellschaft einzuschen. Die gedruckten Geschästsberichte können vom 3. Juli 1934 ab bei den vorerwähnten Stellen in Empfang genommen werden.

Dessau, am 12. Funi 1934.

Deutsche Continental-Gas-

D .

Erste Beilage zum Reichs, und Staatsanzeiger Nr. 137 vom 15. Juni 1934. S. 4

[18477] Ferdinand Schuchhardt Berliner Fernsprech- und Telegraphen- werk Aktiengesellschaft.

Jn der Tagesordnung der am Donnerstag, den 28. Juni 1934, vor- mittags 94 Uhr, im Sitzungszimmer der Standard Elektrizitäts-Gesellschast A. G., Berlin-Schöneberg, Geneststr. 5, stattfindenden Generalversammlung unserer Gesellschaft ist folgendes nach- zutragen:

4 a) Beschlußfassung über die Wieder- erhöhung des Aktienkapitals um RM 250 000,— auf Reichsmark 1 000 000,—.

Der Vorstand. Wuttig.

[18499] Fränkishe Malzfabrik A.-G., Gunzenhausen.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu unserer diesjährigen ordentlihen Generalversammlung auf Montag, den 9. Fuli 1934, vormittags 11 Uhr, nach Gunzenhausfen in die Notariatskanzlei mit nachfolgender Tagesordnung eingeladen.

Tagesordnung:

. Entgegennahme des Geschäfts- berichts für 1933.

. Genehmigung und Beschlußfassung über die Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung.

3. Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens bis zum 6. Fuli bei derx Gesellschaft hinterlegt haben.

Gunzenhausen, den 15. Juni 1934. Der Vorstand. Proba c.

[18426] _Rhein-Sicg Eisenbahn-A.-G.

S U d, 1G UNT, Hinder vel Herrn Notar Zerres in Beuel die Aus- losung unserer - Obligationen statt (52 Stück Anleihe 1890, 12 Stück Anl. 1891, 39 EStück Anl, 1894, 65 Stüd Anl. 1900). Veuel, den 11. Juni 1934.

Die Direktion. j Nate ea Or EUTEL

[18077] Bekanntmachung.

Nachdent die in der Generalversamm- sung vom 6. Funi 1934 beschlossene Herabseßung des Aktienkapitals auf RNM 1 180 000,— durch Einziehung von RM 122 000,— Aktien ins Handels- register eingetragen worden ist, fordern wir. gemäß. L 289 Abs, 2 H-G-B. unsere Giäubiger auf, ihre Ansprüche anzumeldèn.

Erfte Deutsche Fein-Jute-Garn- Sptnnerei Aktien-Gefelischaft Brandenburg (Havel).

Der Vorstand.

Kurt Bergmann.

[18449] 7 % ige Erftstellige Hypothecarisch gesicherte Obligationsanleißhe von 1928 der Mechanischen Weberei zu

Linden, Hannover-Linden. Als Treuhänder für die obige An- leihe teilen wir mit, daß die Fnhaber von Teilschuldverschreibungen gegen Abstempelung ihrer Stücke bei dem Bankhause Willeumier, van Thyen & van Laer in Amsterdam, Singel 194, ab 15. Juni 1934 die 4. Rate aus dem Vergleih vom 5. August 1933 in Höhe von hfl. 25,53 (Gegenwert von RM 43,36) für jede Schuldverschreibung von hfl. 1000,— in Empfang nehmen können. Inhaber von Teilschuldverschrei- bungen, die ihren Wohnsiß oder \tändi- | gen Aufenthalt in Deutschland haben, können nah ihrer Wahl ihre Teilschuld- verschreibungen bei der Filiale Han- nover der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellshaft oder bei der Gesell- schaftskasse anbieten, in welhem Falle die Auszahlung in deutscher Reichswäh- rung erfolgen wird, unter dement- sprechender Abstempelung der Stücke. Amsterdam, den 14. Funi 1934. S Ee Kautoor

§

[18521]

Accumulatorenfabrik Hoppecke

Aktiengesellschaft zu Hovpecke

L i, Westf.

Hierdurch laden wix unsere Aktionäre

zu der am Sonnabend, den 30. Juni

1934, 11.30 Uhr, zu Brilon

i, Westf. im Hotel Lohmann statt-

findenden Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1, Vorlage der Jahresbilanz und Gewinn- und Verlustrechnung (Jahresabschluß) für 1933.

2. Erstattung des Geschäftsberichts.

3. Beschlußfassung über Fahresbilanz und Gewinn- und Verlustrehnung (Jahresabschluß) 1933.

4. Beschlußfassung über Entlastung des 5 Vorstands und Aufsichtsrats. 5. Wahl der Bilanzprüfer für 19834. 6. Wahl zum Aufsichtsrat. Bie Teilnahme an der Generalver- jammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die bis späteftens 27, Juni ihre Aktien bei den Kassen der Gesell- schaft in Köln oder Hoppecke oder bei einem preußischen Notar hinterlegt haben.

Köln, Hoppecke, den 13. Juni 1934.

Der Vorstand.

[18374]

Arminenhaus8 Afkft.-Gesellschaft,

Bonn.

Einladung zur Geueralversamm- lung am Montag, 16. Juli 1934, morgens 10 Uhr, im Arminenhause, Kaiserstraße 85.

Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht des Vorstands, Vor- lage der Bilanz, Gewinn- und Ver- lustrehnung.

2. Bericht des Aufsichtsrats über Prü-

ung.

3. Beschluß über Genehmigung der Bilanz und die dem Vorstand und Aufsichtsrat zu erteilende Ent- lastung.

4. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

5. Uebertragung von Aktien.

Bouti, 12. Juni 1934:

Der Vorftaud. Dr. Elsas. SchwingelerL. a)

[17654]. Pallas-Verlag A.-G., Berlin. Bilanz per 31. Dezember 1933.

Aktiva. M Anlagevermögent Verlagsrechte « s Moe S Automobil . «

1 1 620 1 700}- 3 321

Betriebsvermögen: Wechsel, Kasse, Post- scheck- u. Bankguthaben Außenstände « « e és Warenbestand « « 5 Steuergutscheine « «

Entwertungskonto . -

Verlust im Jahre 1933

3 173 53 579 69 302

360

5 500

3815

139 052

Passiva. Haa e ee Rückstellungskonto f. dubiose

Außenstände - « e o - Verbindlichkeiten « « « « Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen « «

70 000

6 000 61 315

65

1 736/81! 139 052/46 Gewinn-- und Verlustrechnung. |

An Debet, D Generalunkosten « s 40 Abschreibungen « e 5 Konto” Dubio « e « o

88 4/28 Per Kredit, Warenrohgewinn s e

Vel ¿iss

57 189 3815/15

61.004 28

Pallas-Verlag Aktiengesellsch aft.

Der Borstaud, Dr. Révai. : [17615]. 7 / Aktiengesellschaft Spar=- und Vor- schußverein Großhartmauns dorf. JFahresrechnung am 31. Dez. 1933.

Befitzteile, RM |53 Kassakonto . « 1 636/47 Bankenkonto « 6 556/79 Wechselkonto . 8 554/93 Hypothekenkonto 30 698/82 Gent Kontokorrentkontodebitoren Jnvetitarlónis . - « »è Kapitalertragssteuerkonto .

13

97

20 18 Verbindlichkeiten, Aktienkapitalkonto . « « « Reservefondskonto Aufwertungskonto u. Zinsen Spareinlagenkonto . Kontokorrentkontokreditor. Zinsenkonto Dividendenkonto für 1932 Reingewinn

6 000 59 319 31 826 11 293

1 908

112|—

1 840/07

124 299 |18 Gewinn- u. Verlustrechnung 1933.

RM 3165 5 285 1 840

10 291

18 63 13 17

Aufwand,

M S Geschäftsunkfosten « « « Reingewinn

D 29 T5 07 11

Ertrag. Zinsen und Provisionen . Zurüerstattete Kosten . «

9 317 973

10 291

Gewinnverteilung für 1933. Abschreibung auf Jnventar 100,— Abschreibung auf Effekten 100,— 8% Dividende d. Aktionären 960,— Dem Aufsichtsrat zur

Versügung « +- + « 6. «680/07 1 840,07

Jn der 44. ordentl. Generalversamm- lung am 12. April 1934 wurden die durch das Los ausgeschiedenen Aufsichtsrats- mitglieder Haufe und Hegewwald wieder- getvählt. Zum Bilanzprüfer wurde bestimmt der Bücherrevisor Max Büchner in Dresden-A. Dem Aufsichtsrat gehören folgende Herren an: Fleischermeister Oswald Walther, Brand-Erbisdorf, als Vorsitzender; Viehhändler Robert Hege- wald, Großhartmannsdorf, als Stell- vertreter; Schlossermeister Reinhold Pilz, Brand-Erbisdorf, als Schriftführer und Revifor; Baumeister Friß Krause, Brand- Erbisdorf, als Revisor; Bäckermeister Max Haufe, Brand-Erbisdorf. Groß;hartmaunnsdorf (Sa.), den 8. Juni 1934.

T4 37

11

Gesellschaft. Der Vorstand. He ck.

(Unterschrift)

Der VorstanD.

| in Höhe von 6 % —= RM 9,— pro Stück von nom. RM 150,— vom 1. Juli

[18471] Erste Aufforderung.

Die Alktiengesell]shaft unter der Firma „Gaswerk für die vereinigten Hellwegsgemeinden Aktiengesfell- schaft“ zu Dortmund isst infolge Fufion mit der unterzeihneten Gesell- shaft aufgelöst. Eine Liquidation ihres Vermögens findet nicht statt. Ge- mäß 88 306 Abs. 5, 297 H.-G.-B. werden die Gläubiger der aufgelösten Gesell- schaft aufgefordert, ihre Ansprüche bei der unterzeihneten Gesellschaft anzu- melden.

Dortmund, den 14. Juni 1934. Dortmunder Gas-Werk Aktien- gesellschaft.

Dr. Cremer. Dipl.-Jng. Fla ch.

[18492]

Herr Regierungsrat kl. Klasse Dr. Rupert Streber, Ansbach, ist auf Grund des Geseßes vom 15. 6. 1933 als Auf- sicht8rat8mitglied berufen worden. Bayerische Elektricitäts-Lieferungs- Gesellschaft Aktiengesellschaft Bay-

reuth. Schneemann, Mehner. [18502]

Dingler*sche Maschinenfabrik A.-G., Zweibrücken. Zin83zahlung für 1934 aus unsere Teilschuldverschreibungen von 1907/09.

Wir geben hiermit bekannt, daß auf unsere Teilshuldvershreibungen für 1907/09 die Zinsen für das - Fahr 1934

1934 ab gegen Abstempelung der Mäntel der Teilshuldverschreibungen ausgezahlt werden. j Zahlstellen sind: die Deutsche Bank und Disconto-Ge- sellschaft Filiale Mannheim und Filiale Zweibrücken. Zweibrücken, den 12. Juni 1934. Der Vorstand.

[18204]. Schloßbrauerei Vlanegg b. München

Aktien-Gesellschaft in Liguidation.

i Außerordentliche Generalversammlung.

Die Herren Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zu der Samstag, den 14. Juli 1934, vormittags 11 Uhr, im Sißungszimmer der Pschorrbräu Aktien- gefellschaft, München, Bayerstraße 832, stattfindenden außerordentlihen Ge- neralversammluung eingeladen.

E Tagesordnung :

1. Vorlage und Genehmigung der Ge- wvinn- und Verlustrechnung.

2. Vorlage und Genehmigung der Schlußrechnung mit Bericht des Li- quidators.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Liquidators und des Aufsichtsrats.

4, Genehmigung der Bestellung des Wirtschaftsprüfers.

Die zur Ausübung des Stimmrechts in der Versammlung nach § 15 der Saßun- gen erforderliche Hinterlegung der Aktien muß bis spätestens Mittwoch, den 11. Juli 1934, geschehen bei der Vayer. Verein3baunk in München, bei einem Notar oder bei unserer Gesellschaft.

Planegg b. München, 15. Juni 1934. Der Aufsichtsrat. Franz Kustermann, Vorsigender.

[18520]

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu einer am Sonn- abend, dem 7. Juli 1934, vor- mittags 11 Uhr, in den Geschäfts- räumen des E Gebr. Arnhold, Berlin W 8, Behrenfstr. 63, stattfinden- den ordentlichen Generalversamm- lung unserer Gesellshaft ein. Laut 8 23 der Satzung haben die Aktionäre, die an der Generalversammlung teil- nehmen wollen, ihre Aktien ohne Divi- dendenbogen oder die von einem deut- schen Notar 4 et O Hinterlegungs- jcheine mit doppeltem Nummernver- zeichnis bis zum 4. Juli d. J. bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold,

Dresden und Berlin, bei der Bank des Berliner Kaffen-

Vereins, Berlin (nur für Mit- glieder des Giroeffektendepots),

zu hinterlegen. Tagesordnung:

1. Aenderung des 28 der Saßun-

gen, betreffend das Geschäftsjahr. 2. Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und

Verlustrehnung für das Geschäfts-

jahr vom 1. Oktober 1932 bis

30. September 1933,

. Genehmigung derx Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1932/33.

. Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr vom 1. Oktober 1933 bis 31. März 1934.

. Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Oktober 1933 bis 31. März 1934. ;

. Entlastung des Vorstands und des sichtsrats

zu Punkt 3, zu Punkt 5.

7. Wahl des Bilanzprüfers für das

Geschäftsjahr 1934/35. 8. Aufsichtsratswwahlen.

Verlin, den 12. Juni 1934.

Königstadt Afktien-Geselkschaft

E Gef E a

ctien-Gesellschaft für Eisengieße

und Maschinenbau, Waldenbur! Altwasser i. Schlesien,

Die Herren Aktionäre unserer Gesell schaft werden hiermit zu der am Samstag, den 7. Juli 1934, vor: mittags 11 Uhr, in Berlin im Hause der Deutschen Bank und Disconto-G& sellschaft, Mauerstraße, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht, Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre nung nebst Prüfungsbericht für daz Geschäftsjahr 1933.

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung dex Bilanz, der Gewinn- und

terlustrechnung sowie Erteilun der Entlastung an Aufsichtsrat unt Vorstand.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

4. Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 1934.

Behufs Teilnahme an der General- versammlung und Ausübung dez Stimmrechts find die Aktien bz, Hinterlegungsscheine 30 des Gesell schaftsvertrags) bis spätestens Mittwoch, den 4. Juli 1934, einschließlich in den üblihen Geschäftsstunden bei

der Gesellschaftskasse in Walden: burg-Altwafßfer,

der Deutschen Bank u. Disconto: Gesellschaft, Berlin,

der Commerz- und Privat-Bank A.-G., Berlin,

der Bank des Berliner Kassen: vereins (nur für Mitglieder des Giroeffektendepots), j

der Deutschen Vank und Disconto: Gesellschaft, Filiale Breslau,

der Commerz- und Privat-Vank A.-G., Filiale Breslau, in S

u hinterlegen.

G Waldenburg-Altwafser, 14. 6. 1934,

Der Vorsißende des Auffichtsrats: Dr. Theusner.

[18439] e A Werkzeugmaschinenfabrik „Union (vormals Diehl), Chemnitz. Kraftlosetflärung von Aktien. Auf Grund Generalversammlungs- beshlusses vom 118. Dezember 1933 werden die troß dreimaliger Aufforde- rung (vergl, Deutschen Reichsanzeiger Nr. 10 vom 12. Januar 1934, Nr. 39 vom 15, Februar 1934, Nr. 60" vom 12. März 1934) zur Zusammenlegung nicht eingereichten Aktien über RM 100 und RM 2 hiermit gemäß § 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt. Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien auszugebenden neuen Aktien werden gemäß § 290 HGB. Abs. 3 für Rechnung dex Beteiligten verkanft Und der Erlös den Beteiligten nah Abzug der entstandenen Kosten bar ausgezahlt, und zwar bis ‘auf weiteres bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Filiale Dres- den. A Später wird der Erlös für Rechnung der Beteiligten bei dem zuständigen Amktsgericht hinterlegt werden. Der Vorstand. Ruppert.

16562 Rau % Klumpp A.-G., Gernsbach, Kapitalherabseßung.

1. Aufforderung. Die ordentliche Hauptversammlung unserer Gesellshaft vom 25. Mai 1934 hat u. a. beschlossen, das Grundkapital gemäß der Notverordnung vom 6. Ok- tober 1931 in erleichterter Form im Verhältnis von 5:1 von Reichsmark 92 500 000,— auf RM 2 000 000,— her- abzusezen. Die Aktienurkunden über

RM 500,— werden durch einen Nachdem der Herabsezungsbeshluß in das Handelsregister eingetragen ist, mäßig geordnetem Nummernverzeichnis bis zum 830. September 1934 eîin-

Karlsruhe,

i der Dresdner

Bank Filiale

Mannheim, bei der Eidgenössishen Bank Zürich, zureichen. E: Der Umtausch exfolgt provisionsfrei, Weise bei den Abstempelungs|stellen an den zuständigen Schaltern eingereiht Diejenigen Aktien, die bis zum 30. September 1934 zur Abstempelung kraftlos exkflärten Aktien entfallenden neuen Aktien werden p Rechnung der [lós wird nach Abzug der entsprechenden Kosten an die Berechtigten ausgezahlt

Kaß & Klumpp A.-G. Der Vorstand,

für Grundstücke und Judustrie.

R, Goldschmidt. Gotthard Berthold.

Lissauer. Dc7 Lottbereck

entsprehenden Stempelaufdruck auf RM 400,— herabgeseßt. fordern wir nunmehr unsere Aktionäre auf, ihre Aktien (Mäntel) mit zahlen-

ließlich E l der Dresdner Bank Filiale

Bauk Filiale Lübe, bei der Dresdner bei der Gesellschaftskasse in Gerns- bah :

zur Herabseßung des Nennbetrags eit falls die Aktien nah der Nummern- folge geordnet in der oben angegebenen werden. Andernfalls wird die übliche Gebühr in Anrechnung gebracht. nicht eingereiht sind, werden lit Rb Hr erxflärt. Die auf die fur Beteiligten nah Maßgabe der gesehß- lichen Bestimmungen verkauft; der Er- bzw. für sie hinterlegt.

Gernsbach, den 15. Funi 1934.

C. Kat-Krafft, Dr. H. Kay.

zum Deutschen

Nr. 137

7. Aktien- gesellschaften.

[18641] E Unter Bezugnahme auf die Einladung im Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 121 pom 28. Mai 1934, S. 2, wird bekannt- gegeben, daß die für .den 18. Juni 1934 einberufene ordentliche Gene- ralversammlung au einem noch fest- zuseßenden anderen Tage stattfinden ird, V Ceipzig Ss 3, Simildenstraße 20, den 14. Juni 1934.

Neue Leipziger Brotfabrik Otto Treydte Aktiengesellschaft. Treydte,

C E E

[17207]. i

pon Poucet Glashüttenwerkte A.-G,, Friedrichshain (N.-L.).

Bilanz für dei §31. Dezember 1933.

| taaenmarr A

Aktiven. Anlagevermögen : Grundstücke , 149 050,— Abschreibung * 4502,— Geschästs- und Wohnge-

bäude . . 64513,50 Abschreibung 3463,50 Fabrikgebäude und andere

Baulichkeitên 66 625; Zugang « « -20 220,53

86 845,53

Abschreibung 6431,53 Maschinen und mas\chinelle

Age S —- Zugang « - «. 3591,50

3 592,60

Abschreibung ._ 3 591,60 | Petriebs- und Geschäfts-

inventar +- Zugang 2 702,35 Abschreibung . 2702,35

144 548

59 050

284 013 Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- ee Ce Halbfertige Waren , » Fertige Warèn WWErtpapiee wie Geleistete Anzckhlungen Warenforderungen . « Sonstige Forderungen Wee Sche Sis Kassenbestand einschl. Reichsbank- und Post- scheckguthaben eee. Bankguthaben « « 5 Avale 56 000,—

67 094 24 655 377 0446 229 464 2 558 640 448 36 131 196 645 31 728

35 339 289 782

I 2214 906:

Passiven. Attentat v6 Geseßlicher Reservefonds .

+ Zuweisung aus Ge- E E Andere Reservesonds « » Verbindlichkeiten : Anzahlungen von Kunden Wen Ube e Sonstige Schulden . « à Bürgschaftsschuld « « Transitorische Posten » - Verlust und Gewinn: Gewinnvortrag aus 1932 29 777,49 = Zutveisung an den geseßl. Reservefonds 20 000,— 0771,49

1 400 000 120 000

20 000 426 425

23 465 89 007: 39 436

5 000 58 4474

Reingewinn 1983

Avale 56 000,—

23 346,41 33 123/90

2 214 906/23 Verlust- und Gewinnrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1933.

Soll. Gehälter und Löhne Soziale Abgaben . , Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Veto E S Zinsen 5 Sonstige Aufwendungen Reingewinn 1933 ¿« « 5

1 646 315/60 147 101/58 22 690/98 101 847/03 43 23577

4 781 80 688 118/74 23 346 41

2 677 437/91

| 2 677 437/91

2 677 437/91 von Poncet Glashüttenwerke Atktiengesells{chaft.

Der Vorstand.

Dr. Froning. Dr. Heinrichs.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschästsberiht den geseßlihen Vor- schriften.

Leipzig, den 26. März 1934,

Richard Fischer,

öffentlich bestellter Wirtschaftsprüfer,

Vom Betriebsrat sind in den Auf- sichtsrat entsandt Hermann Stetter und

Haben. Erlöse abzügl. Materialien

[17603].

Zweite Beilage

Berlin, Freitag, den 15. Funi

Bayerisches Bauwerk A.-G,., München 2 M, Kaufingerstr. 2/111, Bilanz auf den 31. Dez. 1933.

Aftiva, Grundstücke » H 2+ Gebaude. v 6 Annuitäten Beteiligungen Bankguthaben Kassabestand «

Passiva,

M E, Geseßl. Reserve d. 0 0 #0 Darl. Annuität. Hypothek. Straßenbauhypothek. « s Kreditoren 0.00 D O O F Get s ans S

1391 78619

1391 786

Gewinn- und Verlustrechnung.

|

190 930/|— 8 200|—

1 023 700|— 117 994/71 39 101|—

11 699/46 161/02

85 000

8 500

1 223 355 64 051/44

9 665/24 6/73

19

Soll, Unte Gewi «e

soo 0.8

Haben. Einkünfte

Der Vorstand. (Unterschrift.)

M Den Büchern der Gesellschaft.

N. S. B. D. J. R. D. [16251]. Akt-Ges. Zentrum,

79 699/91 6/73 79 706/64

|79 706/64 79 706/64

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung wurde von mir erstellt. Jch bescheinige deren Uebereinstimmung ordnungsgemäß

geführten

München, den 16. Februar 1934,

B, W.

Heinrich Schneider, Buchsachverständigec und Revisor. E I T E A

Grunderwerbs3- und -verwertungs=-

Berlin.

Bilanz per 31. Dezember 1933.

Vermögenswerte, Grundstücke: Bestand 1.1. 1933 «

Hügälig + «o «o 95

Geschäfts3- u. Wohngebäude: Bestand 1, 1, 1933 85 000,—

Zugang « « 13 051,25 98 051,25

Abschreibung 18 851,25

IBELID Ae e ab o as Forderungen: für Mieten fue Kaution S für Steuergutscheine Reichszuschüsse an Konzerngesellshaft . Kasse und Postscheckgut- V es BAnlguithabet e Rechnungsabgrenzung «- » Rücckgriffs8recht 300 000,

6 9 0 und

Verbindlichkeiten, Aktienkapital . . e. . . Geseblicher Reservefonds « Reservefonds IT Grunderwerbsteuerreserve:

Rückstellung am 1, 1, 1933

ZUDANA s s oe 0a Durch Hypothek gesicherte

Schuld:

Schuld am 1. 1. 1933

693 000,—

Amortisation .14 455,—

Restkaufgeld Sonstige Schulden Reingewinn: Vortrag aus 1932 « « Reingewinn 1933 . « Grundschuld 300 000,—

. . . o .

für 1933.

RM

100 000 29 000

129 000

79 200 7 916

2 680 150

1776 673 274

6 216 7728 29

907 972

100 000 10 000 40 000

26 862 | 1 404

678 545

30 000 8 ua 3 392/18 9 102 81

Gewinn- und BVerlustrechnung

907 972/02

l

Aufwand. Löhne und Gehälter Soziale Lohn- und Gehalts- lasten Abschreibung auf Gebäude Zinsausgaben abzüglich einmali» (s Besibsteuern « « « « Hauszinssteuer « « «. o Körperschaftssteuer AUsfdllè. Ye 0d Sonstige Aufwendungen: für Jnstandhaltung « für Betriebskosten Reingetvinn: Vortrag aus 1932 s Reingewinn 1933 «

Ertrag. Gewinnvortrag . « « Bruttomieteinnalhme

Berlin, im Mai 1934,

Ewald Kanter, beide in Friedrichshain.

Granzow.

RM |5 15 030/40

43412 18 851/25

12 074/81 14 443/67 31 278 42

3 102/— 18 741 41

18 386/86 11 930/89

3 392/18 9 102/81

156 768 82

3 don 18 153 376 64

156 768/82

Grunderwerbs= und =verwertungs= Akt-Ges. Zentrum.

[17216].

Jn der Generalversammlung unserer Gejellschaft vom 14. Mai 1934 wurde die nachstehende Liquidationsschlußbilanz ge- nehmigt.

Gemäß Punft 3 der Tagesordnung wurde einstimmig beschlossen, die Löschung der Gesellschaft wegen Beendigung der Liquidation beim Handelsregister zu bean- tragen.

Ferner wurde beschlossen, die Ge- chäftsbücher nebst Belegen usw. der JFndustrieanlagen G. m, b. H. in Berlin zur weiteren Aufbewahrung zu über- geben.

Liquidationssch{l(ußbilanz

per 11. Februar 1934.

Aktiva. RM Zur Einlösung der noch im Umlauf befindlichen Af- tien in bar hinterlegt

|9 V

13 240 13 240|

Passiva. Verpflichtung zur Einlösung unserer Aktien zu Pari nach dem Stand vom 22G Abzüglich der von der Ver- einigte Fndustrie-Unter- nehmungen A.-G., Ber- lin, bereits eingelösten Mie C s 0 Restverpflichtung für noch einzulösende Aktien «

28 986 760

13 240 13 240 /— Die vorstehende Liquidationsschlußbilanz haben wir auf Grund der Bücher und der sonstigen Unterlagen geprüft und richtig befunden, Berlin, im April 1934. Deutsche Revisions- und Treuhand A.-G, Hesse. ppa. Rudorf Berlin, im April 1934,

Deutsche Werke Aktiengesellschaft in Ligu, Die Liquidatoren 3 Gaßner, FKarplus,

[17604]. Ferro-Metall und;Pyrit A.G., Berlin W 15. Bilanz per 31. Dezembex 1933.

Aktiva. RM \|Ñ Grundstück und Gebäudsz

Stand am 1. 1.1933 , 144 000,— Abschreibung 25 000, Jnventar; Stan am 1, 1.1933 . , 1300,—

Zugang 1933 „, 7 900, Abschreibung , 2 0 Was ea q Effekten und gutscheine Gro \QUIO , ch e o a Forderungen auf Grad von Warenlieferungeñ und Leistungen s o « « Wes Kassenbestand, Postscheck-, Notenbankguthaben s e Andere Bankguthaben » -

Steuew

Passiva. Grundkapital ved «6 Geseßlicher Reservefonds « RUätCllutdent «o os Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen und Leistungen « «o «o 5 Gewinn: Vortrag aus 1932 « o Géwwitin in -1933 « « o «

43

39

877/21 9 075/09

383 71712

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezembver 1933.

Aufwendungen. RM |H Gehälter 0 2 ck_ D D. R 50 529/70 Soziale Abgaben « « « - 1 049/84 Abschreibungen auf Aulagen 27 200|— Besibsteuern S 22 677/68 Alle übrigen Aufwendungen

mit Ausnahme derjenigen für die bezogenen Waren Reingewinn: Vortrag aus 1932 Gewinn in 1933

71 E s 877/21 L Set iee 182 669/70 Erträge. Ertrag nach Abzug der Auf- wendungen für bezogene Waren E Sonstige Erträge und omm ion S Zinsen abzüglich Aufwands- zinsen S Gewinnvortrag aus 1932 .

135 854 42 035

3 903/08 877/21

182 669/70 Der Aufsichtsrat seßt sich jevt, laut Beschluß der am 19, April 1934 ab- gehaltenen ordentlichen Generalversamm- lung, wie folgt zusammen: Herr Krigs- fisfal J. G. Johnsson, Stockholm; Herr J, Feuerring, Paris; Herr Direktor

E. Wechsler, Berlin.

[18640]

Baumwollweberei Mittweida.

Die Tagesorduung der für Diens-

tag, den 26. Juni 1934, nach Mitt-

weida einberufenen Generalslversamm- lung wird wie folgt erweitert:

5. Aenderung des Gesellshaftsver- trags § 7 Abs. 2 (Beschränkung des Mehrstimmrehts der Vorzugs- aktien).

Mittweida, den 14. Juni 1934.

Der Auffichtsrat.

Dr. W. Shomburgk. Sti I I N ZESLZ A 2 N C C A iei ai BEEZIO [17391].

Bilanz per 31. Dezember 1932.

A , E

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstücce « 132 270,50

Zugang « 229,50 Wohngebäude. 27 000,— Abschreibung 1 000,— Fabrikgebäude 553 729,50 Zugang « - 148,93 553 878,43

Abschreibung 16 878,43 Maschinen « » 570 000,— Zügdäng è+ - 12 072,87 582 072,87

460,35

581 612,52

Abschreibung 84 612,52 Utensilien I ,— Zugang « »- » 453,35 151,356

Abschreibung 453,35 Mobilien eo. f Bugia s. 167,70 168,76

Abschreibung . 167,76

Umlaufsvermögen: Vorräte:

Roh-, Hilfs- und Be- triebsstosse » » « « » Halbfertige Erzeugnisse « Fertige Erzeugnisse « «- Wertpapiere « « «. «e Forderungen auf Grund von Warenliefserungen u. Leistungen . « « Sonstige Forderungen « Weie ers uo 00 6 s i d ird ‘on ajsenbestand einschl. Post- aben Cs 2 902/01 Guthaben bei Banken « « 8 862/99 Posten, die der Rechnungs- | abgrenzung dienen - «- 6 989/60

2 084 878/08

132 500

26 000

537 000

Abgang - -

103 817/40 108 673/41 191 300/37

3 591/80

450 948/07 4 67561 10 171/05 44377

805 000 3 53168

Passiva, Aktienkapital « e o o o Reservefonds 00 § #F Nom. RM 242 870,— Teil-

schuldverschreibungen (ge- sichert durh Sicherungs- J bypothél) » - « 247 727/40 Teilschuldverschreibungs- E Me 12 129/83 Rückständige Gewinnanteil- 4 scheine . « - 40 Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen u. E Listingen.. » - + . 63 053 82 Sonstige Verbindlichkeiten 14 079 48 Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschaft Verbindlichkeiten gegenüber Bänken s s. 6 0.40.0 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen « Geivinn 1932

0.0: E 00... 0..0

719 820 37

172 075/28 20 265 05 27 155/17 2 084 878 08 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1932.

RM [D 351 058/53 29 847 68

Soll. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben « Abschreibungen: Wohngebäude Fabrikgebäude Maschinen « Utenfilien Mobilien Sonstige Abschreib Zinsen Besibsteuern « « «. «- Sonstige Aufwendungen Getwvinn 1932

1 000'— 16 878/43 84 612/52

453/35 16776

61 135/91 82 646 76 32 011/53 112 070/32 27 15517

799 037 96

s o 000

nge

(S. 0 &

Haben.

Ertrag uach Abzug der Auf- wendungen für Rohs-, Hilfs- und Betriebsstosfe

Außerordentliche Erträge «

Forderungsverzicht Kon- zerngesellschast « « « «

492 018 20 57 019 76

| 250 000|— 799 037/96

Bamberg, im Mai 1934. Bamberger Kalitofabrik Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand. Feßmann.

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung haben wir geprüft und mit dem Ergebnis der Bücher in Ueber- einstimmung befunden.

Dresden, im Mai 1934,

Allgemeine Treuhßand- Aktien-Gesellschaft.

Theermann. Schneider. Oeffentlich bestellte Wirtschaftsprüfer.

ReichZanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

1934

Bilanz per 31. Dezember 1938, —_ _ vern e S RM |H 132 500/—

Attiva, Anlagevermögen: Grundstüde 4 Fabrikgebäude 537 000,— Zugang - » 1 456,94 538 456,94

Abschreibung 16 456,94 Wohngebäude 26 000,— Abschreibung 1000,— |- Maschinen « « 497 000,— Zugang « « 21 524,07 51S 524,07

Abgang s - 397,41 518 126,66 |

Abschreibung 87 126,66 Utensilien » » « 1, Zugang « « - 2898,93 2 899,93

Abschreibung . 2898,93 Mobilien Zugang - - «

0. F

522 000

25 000

l ,— 335,73 336,73 997 7 O0),

Abschreibung . Umlaufsvermögen: Vorräte: Roh-, Hilfs- triebsstofse Halbfertige Erzeugnisse . Fertige Erzeugnisse « « Wertpapiere Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen Vertraglich vocverlegte Um- zugsfosten an den Vor- stand Sonstige Forderungen „®« Wechsel Schecks s Kassenbestand, Reichsbank, Postscheckguthaben Guthaben bei Banken . Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen « - Gerwwinnvortrag 1922 Verlust 1933 .

Verlust

und 119 588/08 119 326/57 194 489/57

1 850

—_—

290 464|1L

1 154 6 432/94 7 004/56

50/30

S. E M D.

84 97

40

3 144 2 962

6 841

27 155,17 30 686,85 3 531

1 867 343

68 02

Pajsiva. Aktienkapital . « » Reservefonds « « . Rückstellungen Pensionsfonds « o. Nom. RM 237 620,— Teil-

ichuldverschreibungen (ge- | sichert durch Sicherungs- | bupothel) e. 242 372/40 Teilschuldverschreibungs- zinsen Rückständige Gewinnanteil- scheine i Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen u. Leistung « e. «a » Sonstige Verbindlichkeiten Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngejellschaft Verbindlichkeiten gegenüber Banken Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen « «

¿ 805 000 Ÿ 3 531

16 337/60

11 364

11 867/33

40

55 766/89 10 468/89

558 158/84 144 562/17

7 872/43 1 867 343/02 Gewinn- und Verlustrehnung

per 31. Dezember 1933.

Soll. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben «- Abischreibungen: Wohngebäude s Fabrikgebäude .

S RM J 378 187/5T 33 953.06

1 000 16 456/94 87 126 66

2 898 93

33573

127 30748 51 314 65 24 41655 141 526 36 864 523 93

Maschinen « «- Utensilien « e

let s s 4 Sonstige Abschreibungen Zinsen Besißsteuern Sonstige Aufwendungen

Haben.

Ertrag nach Abzug der Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

Außerordentliche Erträge «

Forderungsverziht Kon- zerngesellschaft . « « «

Gewinnvortrag 1932 « Gewinnvortrag :

As 97 155.17 | Verlust 1933 30 686,85 | Verlust 3 531 68 864 523/93

603 635 51 19 009 94

211 191 63 27 155 17

D. «M D P G2

Bamberg, im Mai 1934. : Bamberger Kalikfofabrik Aktien-Gesellschaft.

Der Borstand. Feßmann.

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aus- künfte und Nachweise bestätigen wir, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften entspricht.

Dresden, im Mai 1934. Allgemeine Treuhand- Aktien-Gejellshaft- Theermann. Schneider.

Oeffentlich bestellte Wirtschaftsprüfer,

431 000|—

4