1934 / 150 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 30 Jun 1934 18:00:01 GMT) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 150 vom 30, Ini 1934. S. 3

M Vf Ri Binz 4 en

Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 150 vom 30. Zuni 1934. S. 2

4 , Verkehrswesen. andelsteil Uneinheitli is L 0 heitlihe Entwicklung der Siegerländer Fndustrie | industrie zeigt weiterhin eine erfreulihe Aufwärtsbew | I E f f e enn a im M i U aue ewegung. Zugtelegranmme. Ueber 140 Millionen allein 1934 sür Verbesserung R im Juni. ie M Ae 20S Juni die Höhe der Vormonatsziffern nis Berlängerung der Einzelhandelsfsperre. 0 : c “r otfondo | . - - . o. ite Entwi S; . U: P , , 4 ejamtabsaß im ers î S Es i noch wenig bekannt, _daß ry , Eisenbahner ae der Fernverkehrsstraßen. Reichsmark zur internationalen Tarifwährung erhoben. Lein einheitliches Bild. Die oertander Pulrie 1m Juni bietet a O E gleichen Boriabrdzeit De E Qs | Das Reichswirtschaftsministerium teilt mit: Fm Reichs3aes unterweas abgesehen vom Zugfunk, der den unmitteloare ; a L A Salon i adi E E ¿ E . V!e meisten Fndustrien habe1 S h er Yementkonjunk s j LUs- | blatt Tei Nr. 6 S Sgeleg- Fernspreverkehr ‘mit fahrenden Biigen zwischen Berlin und Durch die voelliutige. Ne Dn e Ma 21 e Die europäische Eisenbahnkonferenz, -an der 16 Eisenbahn- M EiOgung, der als Folge der M2 ou A gungsdauer der clitiesnen G. E GuN längere Beschäfti- he g & Nr. 69 vöm 29. Juni 1934 ist ein Gesey zur Aende- j Z E V L N Éa T c N ¿ 8 N 4 C Q: c) ae 5 0Y G=- c T S L . c s 7 y a E 6 2 eue » ck It d n e 5 E L L Hamburg gestattet mannigfache Gelegenheit hak, sich des Tele wesens hat das Reich [o O4 DICe Ra tet A Veraan- | verwaltungen teilnahmen, hat für den Verrechnungsverkehr an Data g lte er Maßnahmen der Regierung erreiht worden Sage 8 S Seleves zum Schuße des Einzelhandels veröffentlicht graphen zu bedienen i straßen in seine Betreuung übernommen, [ur Me t h b Stelle des USA.-Dollars die Reichsmark als Eisenbahntarif- war, zu halten vermocht. Die an si gute Aufnahmefähigkeit d durh das die Sperre für die Errichtung neuer Einzelbandols. ; Ohne den Zug zu verlassen, kann man in Schnell- und genheit hauptsächlich die Länder und Provinzen gejorgt atten. Ste e des USA.- ollars die Reih3md ns f ynlandsmarktes vermag aber niht über die Schwieri 0 s verkaufsstellen bis ¿zum 1 9 fas, neuer Einzelhandels#- Eilzügen beî dém! Zugführer oder cinem Schaffner des Zuges | „Fm Zuge des vom Reichskabinett nah wiederholten ar ase rbk währung für den nordish-mitteleuropäisch-asiatishen Perxrsonens-, Auslandsgeschäft hinwegzuhelfen, die sich des Ee eiten im G Gesetz enthält e _Vanuar 1935 verlängert wird. Das Telegramme a ufgeben (Zugtelegramme). Im übrigen | gungen geplanten großzugtigen D Ats b a t 0 Gepäcf- und Expreßguttarif und für den Tarif Nordwesteuropa=# N as werden die Förderung und Erhöhung Lten, eneralversammlungskalender dn Wid elt B Le tige eine Aenderung, nach der Verlegungen S t : Ä M I L A N s Sr D ai T Ny Foy YfehrSsitraRe è 2 6 2 ¿ E L L ; L p . 257 : : ° G y ( - 6 ä e sverftaufsftelso 0 ci: L 2 E werden Telegramme auf fast allen Bahnhöfen ben u Jena Me F Fe ie wesGtttltWe- baulie Berbeffün erfahren. | Osteuropa bestimmt. Damit ist ein internationaler Vertrauens- Hal und O ateigen Da im Juni die Roh- für die Woche vom 2, bis 7. Juli Géenetutia L f O künftig nur dann ohne besondere telegraphen, vielfah auch an bestimmten Fahrkarten|chaltern, gS]aHre 199 : Ars e QNIE O R6Y ‘tehrs- l is für die Festigkeit der Reichsmark erteilt worden, wie er Ri L l :Ugung nach dem Stillstand und teilweis E Z gUng zulas1tg sind, wenn die Verkaufsstelle in Gie ' n. ferner f arößeren 32 ofe 1 Pof è Allein für den Umbau und die Ausbesserung dieser ¿Fernverlehrs- eweis für die F g , tüdégang im Mai wied F ! veisen M L her K inie E ‘rfaufsstelle in den bis- naenommen, ferner auf größeren Bahnhöfen bei Postannahme Alle! l a1 B: A Me E THA t : ; ITE 125 0 s er ansteigende T ze ¿ ontag, 2. ; )ertgen Räumen von de habe li L L Li stellen auf Lan N S eta 7 Auf manchen Bahnhöfen können | tragen sind vom Reiche für das Rechnungsjahr 10 iee weittragender kaum gedacht werden kann. Jn Geldangelegenheiten zuversichtlich auch mit einer Absatsteigens e A, so E Berlin: Actien-Bauverein A E li worden ist und di N E mindestens ein Fahr betricben S [L E » . c : 204 A0C N au Loi »îto Do 2 » E ¿ c : : D N 24 t L : 1 E X E | die neuen Verkfaufäräimo : Telegramme durch Münzfernsprecher aufgegeben werden, soweit 106 431 626 RM zur Versugung E V U asieasen hört bekanntlich alle Freundschaft auf. Dies gilt besonders für E Auf dem Blechmarkte hat sich im Juni a A up Berlin: Vereinigte Korkindustrie A-G P Roe Uhr. E able ¿us bi Aalen 1 Verkaufsräume nicht mehr als 1/1 diese zum Kassieren größerer Geldbeträge eimger O o E E t SUUb O Af nos cin weiterer Be- | den internationalen Geldverkehr. Die an dieser Konferenz be- Fast rata Beer gebessert, während das Auslandsgeschäft | D O S n R Sine Li nad bex Het T Ta Nuflometiing Die auikerdean dur® die Postbriefkästen in den Bahuhössraunten uno fee A aae Hes QON f N S N E i ; bie i: es Ueber- „91M“ . Bei den Walzengießereien ist das Geschäf uisburg: Gewerkschaften Dier _Montrr : t Érre, die nach den bisherigen Erfahrungen zugunste 3 fauf e Briefeinwürfe der Bahnpostwagen, und schließlich durch Ver- | trag von 4585 000 RM zur Verfügung G H a teiligten Staaten haben sih bestimmt erst nah reislihen uneinheitlih, wenn auch im mien bg Age Gesan ganz haufen; Duisburg A E Mevissen T—[1V, Rhein- | männishen Nahwuchses und des S Es inilen des faufs mittlung der Postbediensteten, wenn ihre Dienstgeschäfte dies ge- | also um insgesamt Uber 140 Millionen RM Rei obrB fte 5 A legungen, Prüfungen und Erwägungen zu diesem Schritt ent- etwas besser ist, so mußten doch teilweise Mbit E Frankfurt a. M,: Voltohm Seil- und Kabel i in Gefiali cles Aendiéruts ks Pausdbeslges erforderli ist, wird statten. Die Bedingungen und Gebührensäte. sind die üblichen, allein 1934 “dêrx Verbesserung, der En O lossen. Das Ergebnis zeigt aber, daß sie zur Währungspolitik vorgenommen werden. Die Metallgießereien baben A0 S vi furt a. M.-Süd, 104 lhr abelwerke A.-G,, Frank- Einzelhandels\@ L R rung nos Lurchführungsverordnung zum nur für Zugtelegramme, die auf die hauptsächlichsten Länder gewwimet erden sollen. ee Ae in Sivitine ogenolria der nationalsozialistishen Regierung das größte Vertrauen haben. a im Mai wieder Aufträge erhalten, so del für E A Ee A. Riebeck'sche Montanwerke A.-G. Hall ck idatéen ia 1 bgelez vom 29, November 1933 in Kürze zu er- Furovas bes ind und höchstens 20 Wörter enthalten | AuskragsSerte! ung im Rahmen d großen Summe S8 E i ! H \ N ; : / etntge Beit genügend Arbei A E x d Jur L. U. Halle a. S. ¿ - Europas beschränkt ind 20 Rpf. je Telegramm erhoben. noch läuft. Man nimmt an, daß durch die Ausbesserungen am deut- | Dieser Schritt wäre bestimmt nicht getan worden, wenn die \hmieden der Auftragseiligin a Od Ee Dol den Kupfer- | Dienst V, : ( hen Reichsstraßenneß 1934 etiva 200 000 ti N dex Konferenz beteiligten Staaten nicht die volle Ueberzeugung Eisen- und Handelsguß hat sich I d inte, Der. | Berlin: Deutsche Vetrule ag, 3, Juli, Die £ Arbeit und Brot finden werden. Una" | hätten, daß die Reichsmark unter allen Umständen stabil ge- f Auftragseinganges bei den Ma Ain ahren E Berlin: Deutsche L E pa erd 19 Uhr. des a aEA E O Wismutmarkt, ‘echend gehoben. Bei den Eisenkonstrukti Fst6 7 berg, 1614 ; -A.-G,, aujen; BeuUlin-Schöne- | :,, J; -rnationale Wismutmarkt stand in den leßten J | struktionswerkstätten und der 9, 1622 Uhr, i im Zeichen einer bemerkenswerten Preisshwäce. Ban J0Yren Dae, Denn Jett dem

dürfen, wird ein Zuschlag von 2 G a Empfangen kann der Eisenbahnreijende A auf telt q :ttell ¿ E U L A Emartes 1 ‘bar oder mittelbar ¿edem deutshen Bahnhof, in einem Bahnhofwartesaal oder am | Unn Gar L Nuggel . Feornverkehröstraß y Buge. Er muß pur dafür sorgen, daß seine Telegramme eine hängig von dieser Ausgestaltung dex M Said G T 118 Telegramme an Eijen- natürlich die Arbeiten an den Reichsautobaynen. “M ‘Vaift Lis ) . Herstellung [chwerer Blecharbeiten hat die Beleb ; Berlin: Tiefbau und Kältei tri ; Jahre 1928 \ j etwa 90 Millionen . Austrag Fortschritte gemacht. Es konnten mehrere röf L A & Koenig, Nordhauf alterndustrie-A.-G, vormals Gebhardt | ee dd 1928 sanken die Notierungen der internationalen Wis Reichsautobahnen und Baustoffe. hereingenommen werden, wobei Schwerindustrien cas Aufträge | Halle a S: Hallesche Sala Berlin-Schöneberg, 174 Uhr. | L Von 28 auf 4 h 0 d, die leyte Notierung h L | 1 und behördliche 9 Ühr L he Salzwerke A.-G,, Schlettau; Halle a. S., : 10ag Unt 1934 Gültigkeit. Ob sich die Abschwächungsbetwe a d Ls laßt sih niht mit Sicherheit Sn T j cs : A Y HEIIl Dvorausjagen. ( jahtichjten wismutliefernden Länder sind in der inter-

ausreî Ent genaue ) nd ri D l „Il, i i ' | D , t 0 Il SISN v L U CL n 1e E unn d V V C T . e Z 9 T fx 7 5 2 + 3 F 5 S . : ch 6 E . , f 3 Rz : ( XDIS Ito nt N, ie 5 [L Beit Unter de F ül d { d) 1

bahnreisende im Zuge oder im Wartesaal kojten einen Zuschlag von 30 Rpf. je Telegramm. Meldet ih auf den Nu! La U vergeben. ber Empfänger nit, #9 werden e iren Schaft u s CUNREN Eingreifen des Generalinspektors für das deutsche Straßenwesen Filzügen an den Zugführer oder einen Schaffner des Zuges g } auf Grund (On S ler i ( ene dani der Augbegleitbeamte unterwegs die Aus- Beseitigung der „universitätsähnlichen Aufs auf dem Gebiete der Baustofforshung. renen zu Miri Su der Maschin, bie e, eNeONs Stuttgar rfhCt händigung an den Empfänger weiter versuchen kann. g "E der Sender Die große Aufgabe des Baues der Reichsautobahnen gee Belebung des Dnlandenef Ges Feste Be G Bare Edi, Stuttgart-Untertürkheim, 11 Uhr. | Firma Mini : . UKS eOAE : c : s Dc j 0 É L Ö . en {were ¿ Z &irma SPeantng *& Chemical Products L e 2 ] auch die Anforderungen an die Bauindustrien nah höhst- Maschinen herstellenden Werken konnten 18 Mittw Q Ln tical Products Ltd. London, ftebt 2 HN f e S B Ï : o T Ff 5 E G 6,2 g etr j t: G mehrere j y Í l och 4. uli. mengeschlosse , e E L ,, ©OnDon, stet, zujam- Neuausgabe des Postbuchs. Kommissarische Neubesezung sämtlicher Programm-Abteilungen., gea fe le B ae S „auh ein paar Auslandsaufträge D Berlin: Berliner Vicoriamühle A e Berlin, 12 Uh nur d O A g, TONES sich die jährliche Erzeugung . . - .- . » f - e . mo p e z . U / . I [ 0 I É H e) ° s , 3 t. V4 c i E G. R P, 3 : 9 Ad s lS c: Mit x Brod ( o O { Das beliebte Leba ge P R ch ¿n in 7 E b Reichssendeleiter Euge Hadamovsky M 0 einer A He Ein N e Bao A n Blut Beziehitna der Zement für besteht edbk dais e S nach wie vor sehr rege ist, so Ver D iveice gunschweig-SHhöninger Eisenbahn-A G Brauns- Spanien, Fapan und Bolivien Betciliat E eres d cas E s@ienen. Damit wied den Posenugern ein E. ten-Besprehung im Berliner Funkhaus die kommissarische Xeu- | n. Der Generalinspektor für das deutsche Straßen- schäftes. Dis f g au} eine weitere Belebung des Ge- gr Sertiin 12% Uhr, E "ih dén Ver, Staaten und. Kanada Want. acwonnen - Ma Le ¡ssiger Ratgeber für die Benuzung aller Posteinrichtungen | hesegung sämtlicher Progranim-Abteilungen der Deutschen Sender Betondecken. Dex Generalinspektor für das deutsche S âftes. Die Zahl der Belegschaft konnte | A Berlin: Deutsche Erdöl-A.-G., Berlin-Schs nen Gift, ino ZAITOSO ZOISMUL gewonnan. « Die dox zuwverla| iger Ratgeber [ur L E T A 2 O besezung jamtuicher Programm U c g N E = . wese hat maß bende Fachleute der Zementindustrie Und. deL werden Bei der L G I wesentlich vermehrt Berlin: Of O E erlin-Schöneberg 12 Uhr gen Zteseranten richten sich im allaemeine n in die Hand gegeben. Es enthält wieder die Versendungs- Und | hekanntgegeben und glEichzeitig einen wichtigen weiteren Schritt | wejen Yya zgebende Yad ev A Ra 4 , Bei der Blechwarenindustrie ist der Auftragsei erlin: Oschersleben-Schöninger Eisenbahn-Gefellihatt R der internationalen Kennt allgemeinen nah den Preisen A6 E f A, ntgeg A O La G T S ; inshlägigen Wissenschaft mit dem Ziel der Bildung etner ÿ0k- für Rohrleitungen noch x i TIL De tustragseingang chweig: Berlin 123 senbahn-Gesellshaft, Braun- nternationalen Wismutkonvention. Der Wi2nr1itwohe nl Benutungsbedingungen sowie die Gebühren für den Post-, Fern- | zur Schaffung des nationalsozialistshen Reichsrundfunks durxh | einschlägigen F K è M A r gen noch recht träge, hat sih aber in Voller [hweig; Berlin 124 Uhr / interfaa in ber lebten E S Der Wismutverbrauch fat 7 - t è S ie 0 - ch R Â V S i T A : ¿ aae 2 V d U abe : c " A ouLern und S i Á M T g in den Lleßten T 1 n ob der § E, h G \preh-, Telegraphen- s N L 1% E eine Umorganisation der Avteilungen der Sender vollzogen. Der ae Damen O U Baustofle or R aa nah der bshwähung im Vormonat wieder O u bonsabrit Berliner A.-G. Berlin-Schöneberg nennenswerten Raa “a a C MEUNSER keinen verkehr als auch für den Verkehr mit dem Ausland. Lr F eis | Reichssendeleiter hob Hervor, daß wir nach Uedverwindung BES N Ge Den E C ( U i j A0 , -S 0, | fr medliiiishe Abel, el Las Faterial wird. vorwiegand für das 167 Seiten starke Buch betragt 50 Rpf. Es kann bei |} ygrtikularistishen Länder-Rundfunks N der Us 6 Sa EnDaucd R R aas S drttte p ———S , E 4 R: A.-G,, Sörnewiz-Meißen: Dresden Seifenindustrie Benoit magnetishe JFnstrumente, sowie. von der allen Postanstalten bezogen werden. fistifchen und privaten Einflüsse im Rundfunk heute eine wirkliche | 1, 8 als : e 14 : 15% Uhr. ; ‘Drétien, at. ( | 5 S E E A ; | 9 e muß es bezeichnet werden, da emente gefunden 5 L E z / i ä Reichs-Rundfunk-Organisation ätten, O L E E d O welche M Neigung der O orsteagen zur Riß- Ab 1. Zuli nochmalige Zementpreissenkun Luwigöhasen: Neuer Atlas Lebénsversicherungsbank A.-G., Lud Keine Mitteilungen auf Postanweisungen für bestimmte Länder. | weitere Aufgabe, nun auh an den CeEtY Me eine bildung A T L ‘Vebalihteit rbherde A aonabstände, im Nord- und Südverb b g wigshafen, 11 Uhr. | Í .-G., Lud- R Moor PRof if n werden darauf hin- ewisse einheitlihe Organisationssorm zu schaffen und Péanner E Un De E gro Ge 1 : and. - : : us N I a Ab R As box V 0 stt anw eisun gen it Führungsautorität an N Spiße 2E enen E fien Betáhis 2 A aat wi, trT0: A Im Westdeutschen Verband bleiben Preise unverändert Aadn:: Souberian Las, 5. Juli, Ge A ae O nach Rußland: Es 1 fol ändern kei Mitte j ì s das Vertrauen ihrer Jutendanten besten Hl : : A Ï O An Md uts i ia ; j ! . : Voubentverke A.-G., Y B C Ne 2 U l gen Und Zahlungen Nufßl ; E P Len E C bee Raten A8 nit ih dieser Forshungsgemeinschaft gebildet worden. Mit der Praxis ug Die im Anschluß an die Preis\enkung am 26. Februar seitens Hannover: Hannoversche A En n u Pfund Sterling, Dollars oder Reichsmark R E L | Z n on Wechseln, Schecks und Aus3zahlungen auf u

für den | sparten zu stellen, die l 1 1Hrer ane e Empfänger, selbst nicht einmal den Namen E Em ges S e E Arbeitskreis mit ihrer Hörershaft zum ist die notwendige Verbundenheit hergestellt ‘worden. | Kongo, Britisch üunstlerishen Schassen H j elt L ens : H lhr. M : S lere Ermäßigung des Zementpreises haben nunmehr auf Grund u Os Portland-Zement-Jndustcie A.-G., Oppeln \ E t Britisch-Jndien: i _ A n: 100 Nupien = 7,52 Vf Ctavlt = (2 Psund Sterling,

: Mrt en Miterleben z me ¡C [len balten darf: Australisher Bund, Belgisch ] l l und Miterleben zusammensajen jollen. USYAeN, Hay e Großbritannien und Nord- | Wenn unjer Rundfunkprogramm bisher Ce al ühre dieser Schaden wesentlich von i ; Mina vont L A Die Eisenerzversorgung der eisenschaffenden Fndustrie. Me e le Nordbeutsthe und der Süddeutsche rneut Herabseßen, wobei der Süd- ‘5 E uüd graphische Auszahlung Amsterdam- Rotterdam zuzüglich

1 0 v i î Vor- E enthalten darf: Australischer Bund ikprogra sher noch ein Zuviel an Vor- der an! I he Indien, den Französischen Kolonie sowie bri- | trägen und Reden aufweti]e, |0 x1Jre dieje, n 1 \ r anhaltenden Absatsteigerung zum Erfolg ‘geführt. Mit Wir- St ; itätsähnlihen Aufteilung unserer uttgart: Neckar-A.-G., Stuttgart, 11 Uhr. Niederländisch -Jndien: Berliner Mittelkurs für tel i A L M Urs fur tele Freitag, 6. Juli. 5 Nai F 1/; vH Agio,

irland, den Britishen Kolonien und Schupgebieten : t al , ilen Postanstalten in fremden Ländern, U ne der R E R E be das addenten! aus dem Freistaat Jrland, Kanada, Mexiko, Neuseeland. Palästina, Para- | Sender Yexr. Voit una aber Were das: A E ck77 A R : tchwun Fi ütten- deutshe Ver x f ; Ee h S ia “Meriièn (ur britis indishe Vermittlung), Peru, Süd- Rundfunkprogramm gestrichen. An Stelle von bisher 13 bis 15 E e o L As i R O im Februar die stärkste Ermäßigung Berlin: Adolfh;; ; afrikanishe Union, Syrien und Republik Libanon sowie Gou- | Fachabteilungen werde es nunmehr bei jedem Sender nur noh itautoit Sinaliits ver--Silóner einsubr auf die Deutschland nah band b bia Preise i f L d wird, Der Norddeutsche Ver- D N Kaolin- und Chamottewerke A.-G. i L Palä sti MATETH y vernement Latakich, den Vereinigten Staaten. von Amerika und | folgende vier Programmabteilungen dn O eits B Verlust a Alo Ib al Oen Gruben angewiesen ist, wider. seßen und gleichzeiti f G Ee um 10 RM e 10 t herab- Su e Berlin-Wilmersdorf, 934 Uhr. E s a S (Palästina - Pfunde): Berliner Mittelkurs für deren Besitzungen. d funk, Kunst und Weltanschauung. Sämtliche Abteilungsbejeßungen Allerdings tragen E der energischen Hilfsmaßnahmen der Re- Bezirken Vote A O O einzelnen | Berlin: DibierAbente A6 Mehee teredeln; Berlin, 111 Ubr E O uns London: Ankaufskurs: Pari, Cnt D Eu El DEY x L è U pro 10 | ermäßi T h enfalls um 10 RM } #1 E ? H-G. (früher Stettiner Ch m “C220 240( irs: zuzüglich 3 0/ Agio 2 : Pet n OeTO 0 L gt. Ueber den Süddeutschen V j A.-G. vormals Didier), Berlin-Wi [ S ano tte-Fabrit Persien: S (06 Qr, ‘heinish-westfälishen JFn- DHD, T TPOR h en Verband liegen dem L Q A ‘1dtler), Berlin-Wilmersdorf 10: ' ersien: 100 Rials = Neich8mar der rheinish-westfälishen Jn HD. genauere Ziffern vor. Hier werden die Preise für dito S R N S Laie a e eben: Vorlin! S Uhr Südafrikanische Agen E Afrika: B ‘d Salzdetfurth" A.-G,, Bad Salzdetfurth; Berlin, liner Mi für i E E , S ; Berlin, iner Vittelkurs für telegraphische Auszal Q t ne Auszahlung London:

R E ¿ j; C Roy iirden a Juli issarish bis 1. Oktober durchgeführt, damit ; t DC ) ( ) ¡DEL Urs Die Schalterbeamten werden hierauf würden ab 1. Juli m b nichreit babe ie Via tir die | gierung jeßt au die Siegerländer Erzgruben in vergleichswetje 7 | größerem Umfang zur Versorgung 2 80 vH des gesamten süddeutschen Absazes, die am 26 Februar 12 Ul L . 9 I 1er l 13 j 1 Südafrikanisches Pfund: Ankaufskurs: abzüglich 1 vH

Auflieferung von Postanweisungen n a ch Palästina achten. jeder Abteilungsleiter die 2 L | Ug Se ). B. darf bei Postanweisungen an Banken in M er e A O A ret Au] : Bs Nem L A Sustrio bot, doch bleiben die Liefermengen erheblih hinter “den eigentliche Or L O Ci es, Ae ba Rh c Ee P Roltewillens; dex Freude Entspannung und des | Erzeinfuhren zurü, Nachstehende Vebersicht zeigt, S welchen von 450 auf 435 RM herabgeseut wurden, wiederu 15 RM

ate er vorgeschriebenen An}]chri} U Y: eng der natonalsvziclVtischen C seit uma sid bie: Cisenexat n sident R ting Deut irr a gute herabgefégt. Die Preise; die “ictiter: 420 RM- Qin: Linke-Hofmann-Busch-Werke A.-G.. Berlin 11 Uh Di

b ; l nb welche C „in: dez ( i iegen, also ‘besonders in! den -Randgebieten -v M K" |"Verlin: Orensteiù : & Koppel “A.-G O, DerUn, 14 Visagio; Abgabekurs: Pari

] Le es E S i l Tauds tetlne . 2 1 E . S z L 0 » 4j) S Me f ' U, -(B., lin 1+ Uhr. t 4 U D. ari,

E O O i R I E T Ä E C E R E M I men : i Wiesbaden, Fulda, die bis zu 370 Bu Nanuheim, Verlin: Priebuser Br f It, I eri Australien: * di " :

VONDaL Ras Mas O weiterhin Unverändert, Desgleichen erfahren die Spannen Le | Ludwigöhafen: Viäleisve G Bn r ‘bim Lonkon abiioild Bou e Cugraphishe Aus:

í s | Hüttenzement zu Eisen- m ; on eustreliß: Mecklenbura-Strostkfchs "G gshasen, 16 Uhr. ee d 20/3 vH-Disagio. (Kurs

i | insgesamt 4 1 292 200 1733 300 2/767 900 enigen zu Saéofein eian Von 00 M On 7 RM und 2E O Ube cecklenburg-Strelißsche Vhypothekenbank, Neustrelit, a E E gio. (Kurs für

; er Aufpreis von 60 RM für “hochw : ‘ung, Auch , : Verliner Mittelkurs für telegravhis L : í F ertige“ Zemente blei A Sonnabend, 7. Zuli. Q R I, legraphishe Aus- 3 I Bes Juli zahlung London abzüglih 20/, vH Disagio (Kurs für

Nus der Preußischen Serva:tung- | bavon u. a, aus i ; i ; A Mir E Schweden 576 300 847 500 1 334 400 gleihe. Der Reichsbahn-Zement wird ab Wer 7 Derlin: A-G, ini : | M s j Berlin wird das Leihamt in der bisherigen Weise weiterführen A ; 292 700 433 300 645 900 auf 260 ; A E Werk von 270 RM N für medizinishe Produkte, Berlin 19 Sichtpapiere). Geschichtliche Arbeit in der großen Staatsprüfung. und sich auf dem kommunalen Aufgabengebiet der öffentlichen S 156 900 165 500 325 600- Bdtber, O, Mrg bgelent Die Reichsautobahnen erhalten ihre Berlin: Carlshütte A.-G. für Mate 6 R on! R n ä tei 027 : 090 bätgerig Pelflellang bGmais vet E A Waldenburg-Altwasser i. Schl. : Berl und Maschinenbau, Kurse für Nmsäßze bis 5000, RM verbindli 11 8700 92 400 241 7 Verband wird im Gegensaß zu Nord und Süd seine Preise L Berlin: Deutsche Niles Werke A.-G VBerlin-Weißo | B - k i 11 Ube A.-G., -Welßensece; Berlin,

Ankaufskurs der Veichsbank für im Auslande zahls

Notwendigkeit ausreihender Kenntnisse Pfandleihe der Jnteressen des notleidenden Teils der Bevölkerung Norwegen nhänge für den Juristen hat | in ebenso verständnisvoller Weise annehmen, wie es das Leihamt Alien, s 62 900 70 000 76 000 bisheriger Höhe belassen. Diese betragen im Durcl schnitt 350 bi 400 RM und gehen bis zu 320 RM je 10 t B, Der West: Berlin: Heinrih Kämper Motorenfabrik A.-G., Berlin-Mari bare Zins\sheine und rückzahlb U.-S., -Marien- ruckzahlbare Wertpapiere: 1/, Ò/ s Ta 100

Ne Pry F i1iti2 1titor 5 » 9 . ; v on . zl .. ck ä 1" ‘. “j 7 e Í 1 : j

der Preußische Justizminister folgende R S N in N E wahrend der 100 jährigen Geschichte Unter den Eisenerzlieferanten steht Schweden nah wie vor : nd ge )

Führer im Volk kann nur sein, wer 20 U Ba See seines Bestehens gsi at, an erster Stelle, aber au der Einsaß ranzösischer und spanischèr verband stüßt sih bei seinem Vorgehen darauf, daß. eine Preis felde; Berlin, ao. G.-V., 11 Uhr ; :toT]

a a8 beitet O Luf L M Tot b Berufen einfuhr in den ersten fünf Monaten 1934, verglichen mit dem L p R O wie Kohle, Preiserböbu e Berl 1 Uhr. wak L Ove, Sa, : ,

G ' / Ó en. Zatsache 1st, daß die Werke des Westver 5G eds erlin: Dr. Laboshin 9 L hrt Y

s YWe erbandes ivo die P A ° a »oshin A-G. Fabrik chemisch-ph L a 4t Anka fs 9

: ‘raparate, Berlin, 1214 Uhr. -pharmazeutisher ufspreise der Neichsbank für ausländische

H Wi S Silber= und Schei i ,

erlin: Deutsche Post- und Eisenbahn-Verkehrswesen | —[———— Sceidemünzen:

die zu gehen es ite ; A M ci p gleichen Zeitraum des Jahres 1982, mengenmäßig um 114 vH j

ist. Das gilt für alle Berufe, nicht am O l at O Morea, Kunst und Wissenschaft. iteigerte, t die wertmäßige Erhöhung im Hinbli auf die Ab= Dhyterhoff-Wicking A.-G. allein 65 vH des Absahes bau

des Rechts. Es geht nicht an, daß die Ede 1ER O s \chwächung verschiedener ausländischer Valuten, insbesondere der auch heute noch am wenigsten rentabel gegenüber ba vestreitet, | Staaken bei B

gene L R Nen As gien 0 en DENISIGNNe N M Spielplan der Berliner Staatstheater. schwedischen Krone, wesentlich geringer. Jn den ersten fünf Mo- Zementwerken arbeite. Dabei spielt naturgemäß d ch di anderen A.-G. (Dapag-Éfubag), Staake Steitin = Zen

fend zux Seite stehen sollen, nur Rechtstechniker sind, die abseits Gonntea ben L Ali naten des Jahres 1932 bezifferte sich die Eisenerzeinfuhr von Verfassung der Werke, zum Betsttiel dor S ie innere | Danzig: Danziger Taba: Mor aa R : für Posten im Gegen-| für Posten i E AAt

Dn E I Ge U R E aaten | 21,05 Mill. RM, was einém Tonnenwert von 16,29 RM ent- Rolle. Bei der Preisermäßigung am 1. Juli O eine | Essen: Ruhrgas A.-G., Essen 10% N Lanzig, 12 Uhr. wert bis RM Go ür Posten im Gegen-

Musikalische Leitung: Preuß. Beginn: | fyriht, während die Einfuhr von . Januar bis Mai 1934 29,87 Händlerrabatte unverändert, Der Absatz der d E sämtliche | Hirschberg a. S.: Lederfabrik E s is NM 300,— | wert über RM 300,— r nux ein Tonnendurchshnitt von L eutschen Zement- | & Co. RrsGbera S 1 Ub 8 vorm, Heinrich Kno | Belgien «

S : Canada .

stehen von dem großen Strom völkischen Leb ind j A e Bildung nicht haben, die sür cinen freien und weiten | Staatsoper: Bohème. ego a 20 Uhr, j | Mill. RM beträgt, so daß sich hie Deshalb bestimme ih folgendes: Schauspielhaus: Das Leben ein E Schauspiel nah Calderon 10,70 RM O | ß nh h W. Scholz. Beginn: 20 Uhr. E sz 99 9, Sol B 9 S Daniig - Datizia ‘« England Estland .

In der großen Staatsprüfung hat jeder Referendar künftig

eine geschichtliche Arbeit zu schreiben. Die Aufgaben werden dem Montag, den 2. Juli, Besamtgebiet der Geschichte im weitejten Stnne des Wortes ent- Staatsoper: Die Perlenfischer. Musikalishe Leitung: Blech. Be- Ubsahzforschung L | bei der Fnternationalen Handelskammer. | Wirtschaft des A Finnland Jn der Sißung des Veriwaltungsrates der JFnternationalén ; uslandes. D Holland . Italien .

nommen. Es kommt bei dieser Arbeit nicht jo sehr darauf an, daß j ginn: 20 Uhr. der Referendar Einzelheiten der Geschichte, insbesondere Daten, | Schauspielhaus: Struensee. Drama von Otto Erler. Beginn: Handelskammer erstattete der Vizepräsident des Internationalen E j i

Emile Bernheim, einen Außenmini e ¿286 / ; nkreis Ad die Arbeiten ß ser Jaspar gur deutschen Transfereinstellung. (Vio ssen und wird das Ministerium für öffentlihe Arbeiten Litauen sordern, möglichst bald den beratenden Ausschuß für Sil Luxemburg ,

Go ov Mint n ) D C1 Rundtunk

In Würdigung der \ der großen geschichtlichen Zusamme

1 Belga « ,97 100 Belgas 57,70 l Dollar s ALAC e Dollar 2,42 Krone , As 0 Krone 5, Gulden - + - 080] 100 Gulden s Schilling 6 E Pfund. 12,60 Test - Krone . 0,66 | 100 Eesti - Krone 67,50 Markka | 100 Markka . 5,— Franc 91100 Francs . i Gulden ( | 100 Gulden «

U ch 21 1100 Lire Litas 100 Litas . © êrranc . ) 100 Francs J Krone . é 2 1100 Kronen . Scilling 31100 Swillinge Zloty s 9] 100 ZlIoty. . Frone M 100 Kronen . ¿Franken . 01100 Franken

40,50 11,54 62,40 dil 45,50 64,10 80,25 2%5,—

im Gedächtnis hat; er muß aber die großen Zusammenhänge, die 20 Uhr Norwegen

Entwicklungslinien kennen, muß um die Aufgaben wissen, die das x Schicksal dem deutschen Volke gestellt hat und die zu lösen ihm / j Ausschusses für Absavorganisation, noch bevorsteht. Herbstausstellung der Atademie der Künste. ausführlichen Bericht über den Aufgabe i i a | \ Akademie der Künste der Juternationalen Handelskammer auf dem Gebiete der Avsays Brüssel, 29, Zuni. Außenminister F'a spa r hat auf eine An- | einzuberufen die Fr iaî U dor wiéderum frêie Éitifendingen? zugelassen sind, findet in forshung. Er wies darauf hin, daß die JHK. auf dem Washing- frage im Senat über die Haltung der bel ischen Regie ; , Um die Frage schleunigst zu regeln, : zu der wiederum freie Einsendungen zug 7% e toner Kongreß 1931 zum ersten Male den Beschluß fakte, das Pro- Einstellung des deuts 2 gischen Regierung zur _| Oesterreich « den Monaton November und Dezember jiati, Jn die Ausstellung blem der Absavorganisation näher zu untersuchen, das bis da- A gs / eu shen Transfers geantwortet, daß sich das : olen . werden au] ; A L Me hin mehr odex weniger im Hintergrunde geblieben war, Jn Außenministerium schon seit längerer Zeit mit der Lage der bel-- Zollerhöhungen in Lettland relle, Gouad Pastelle 1 Berke dex Bildhauerkunst (Groß- weniger ae p Ls sei Me AUS O au D O Nen es E deutsher Wertpapiere beschäftige. Er wies darauf 5 04 29. Juni. Die Regierung beschloß die Erhöh d Sweit ._. f i A: , s i Jnformationsmittelpunkt geworden und in zahlreichen Lander in, daß kürzli i 5 ; R x ölle auf eine Rotha E O. ‘rhöhung der ' Spanien «. Moa E I segíammlung jeyt verkündeten Gese über das Staatliche Leihamt Die Anme! n U S unten Mitwittung 41 E U der JHK. S A, s Deutschland ein Abkommen über die Han- Sulerretamtsen BA Le insbesondere von Rohstoffen und Tschecoslowakei U 20 1 100 Pefeten L und die Rother-Stiftung zu Berlin veröffentlicht. Durch die ge- ber, die Einlieferm t vom 16. dera üsse zum Studium der Absaßorganisation gebildet, die i S ( zustande gekommen sei. Gegenwärtig seien Verhand- Zollerhöhungen eon De er Baumwolle, Wolle und Seide. Die Keons 100 Tschechen- seulihe Regelung werden die Zuständigkeiten zwischen dem Preu- zu erfolgen. QULr DIE G ¿g P ) 01 E a Mi ! fich aus Exzeugern, Verteilern, Forschungsstellen usw. zusammen- Ungen 1m Gange, um die Jnteressen der Belgier die in Deutsch- Mon rechnet mit einer Es Heute A 9 Uhr in Kraft. | Ver. Staaten E 2 Kronen “a. T0 nne eines klaren Ver- | Künste, Berlin e P E C N, | je! Der Juternationale Ausschuß stehe im Mittelpunkt dieser land Gelder angelegt hätten, zu wahren. Da in Va L E Mie bestimmt sind, die riefe, ahne Lag jährlih 5 Mill. Lat, | von Amerika . 1 Dollar Dio Ä : E E H ganisation und bilde das Bindeglied zwischen den einzelnen Anfrage unter dem Hinweis darauf, daß die Os Saat, heimischer Rohstoffe zu Legung E und hen Verbrauch A 1 Dollat« «+ «A - G T « eres Wagengestellung für Kohle, Koks ; i: : , Fols Und Briketts im

ßishen Staat und dav Stadt Berlin im Si i | 6 in waltungsaufbaues* bereinigt. Der Betrieb des Staatlichen Leih- | mungen maß »sauss{chüssen. Das Arbeitsprogramm sehe einmal einen er- bilanz mit Douts : z mit Deutschland im Jahre 1933 mit ei 7; 4 2% mit einem Passivsald o von

Ru rrevi a 9 U l 9 tse

h er: Am 29, Juni 1934: Gestellt 14 528 Wagen.

amts wird durch den Uebergang nicht unterbrochen. Die Stadt | gebühr von 0,30 ait 1D. z j E S rischen Einfluß vor, um die Verteiler davon zu überzeugen, C AO N U n S eonung, Methode und gesunde Zusammenarbeit jedem von ea 1 Milliarde Fr. abgeschlossen habe, die Regierung um Nukl j; etne Außzerung ersucht worden war, warum Belgien nicht ein Clea- and kauft englische Chemieerzeugnisse.

P O E Mae E B A E x n bedeutende Ersparnisse an Verkaufsspesen bringen können, u lend | l halt ‘d | fn M 9 C . ¿ l ‘oskau, 29 Dio Golollihatt Ax : 4 i; stau, Juni. Die Gesellschaft Arcos hat mit dem eng- Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche

- : demnach im Rahmen von RNM, de A iesem 2wedcke veröffentlichte der Fnternationale Ausschuf ring ins 9% Fr j s j Devisenzuteilung für den Reiseverkehr. allda vog/800 Gai Ra L E Schrift E A Eu Tiea Wie tann E fasse, machte Jaspar in seiner Antwort einige An- tien ClenticaL / (l - e ( l , aus denen zu ersehen ist, daß die Handelsbilanz sich i n Chemical-Trust ein vorläufiges Abkommen über die Liefe Elektrolytkupfernotiz stellte sich Berliner M ; ¿ sih in den | rung von Chemieerze ire g men Uber die Liefe- A ANOEREN nOotIz | e fich laut Berliner Meldung des .D.N. B“

g vg Yemteerzeugnissen nah der Sowjetunion abgeschlossen. | am 30. Juni auf 45,00 6 (am 29. Juni auf 45,50 4) für 100 ks + j V L Mt L

h E E S A O A s N Be Gtnaofhänblor besser verdienen? Der monatliche Betriebs8- L A , Reichs\telle Devisenbewirt- | 9 » der Zahlungsmittel muß in dem Reisepaß des Criwerter: er Einzelhändlex besser verdienen: Dir 3 Rei a D u | é Berlin, 29, Juni. Die teichsstelle f he B k- und BENE ges UT@ E / Ç wf Rev ß A Cdevt vergleih“ von Otto D. Schaefer, Direktor des Reichskuxa- vten Jahren günstig für Belgien entwidelt e U dax) Bon Bépirag Just dis y haftung hat an den Centralverband des Deutschen ank- : mit dem vorge] riebenen YZujay: „Met [Cveriehr « « t: ÊLT 7 | toriums für Wirtschaftlichkeit, Berlin. Außerdem befasse er sih Grundlage der ersten vier Monate der betreffenden ‘Fahre ergi On Bankiergewerbes (E. V.) das nachstehende Schreiben gerichtet: | werden. 2. Unter dem Kennwort „Allgemeiner Reiseverkehr“ | gegenwärtig in Zusammenarbeit mit dem RKW., mit der Aus- 119), ena folgendes Bilde : E i; N o eus “eie, Es a N R D r Ea 1E L 4e j j Ke ; Handelsforshung, die es jedent ; i Llo dh E E Goeud dec Réssecblommen erfolgende Abgabe von | sind alle übrigen Beträge anzufordern, die [Ur die Abgabe von | stellung von Kennzahlen zux H [! A, S 1 ; d , G J É terungen für Na Um die auf Grund | ' Unternehmen ermöglichen jollen, den eigenen Betrieb mit dem Einfuhx nach Belgien Ausfuhr nach Deutschland Die Mandschurei wehrt sich gegen die russische I E für E Rio fe s L AE E L LIRI Ein IE ls Lie a s L S Iu «xleo [ret Haus Berlin in Originalpackungen.) . | Weile, mittel 27,50 bis 2850 M, Lan nt i S 20,90 M, Langbohnen, ausl

; 1asmitteln auch künftighin sicherzustellen, ersuche ih, die | Zahlungsmitteln auf Grund der Freigrenze oder der Runderlasje a : Dink o 2 Durch- Zahlung o oifouotehr ter folgenden Q sogenannten „Musterbetrieb“ zu vergleichen. Neben dieser ex 1932 . » « 943 228 000 Fr, 580 568 000 Fr, Reiseverkehx unter folg 1933 . . » 820 392 000 Fr 478 593 000 Z Charb Linsen 92 Í 8 59: Fr, harbin, 29. Juni. Wie. die n [churis Ö bioleh: mitlet: 1K E AT 40, |

i , mandschurischen Behörden mit- Li U b, 1, Heine, leßter Ernte 34,00 bis 37 - Linsen, mittel, leßter Ernte 37,00 bis 40.06 "Sine aaO

, 3T, 18 40,00 e, Linsen ß ; A , große,

Devisenanfordernngen für den : i Nr. 51/54 und 40/34 benötigt werden. F D vite P zicherischen A L u Tum Bie gejeut, die Gesichtspunkten aufgegliedert bei der Reichsbank einzureichen: | Fhre Mitglieder umgehend zu verständigen. Der Central- | führung „langfristiger“ Untersuchungen zum Biele gesebt, die L E gt N benet aen He A 1. Unter dem Kennwort: „Reiseabkommen“ sind die Beträge | verband empfiehlt seinen Mitgliedern, im eigenen Interesse diese | namentlich die Verbesserung der Statistiken über Verteilung be- ; Lees Mionan A N a der ‘Verei Zeit große Mengen vershie- lebter Ernte 40,00 bis 54.00 Soi | dener. h hr niedrigen Preisen im Fecnen Qu E L E ,00 bis 54,00 , Speiseerbsen, Viktori 9 ebraht. Di L L len an den —,— bis —,— H, Speiseerbsen, Viktori lese,” gelbe «e Lis Piiaienioitai] g )t. Die mandschurishen Behörden haben Anweisung u M, Reis fr Speiseiweste netiee Ms : Gent ( é, Reis, zwece notiert, und zwar: Bruch-

/ ; L L Ll N ; zwecken. Auf diesem Gebiet stehe der Auss{chuß in enger Vex- É Ko ie für 9 » E ‘U1 2x Retise- | Vor 2 ? zu v è C nte 4 h s ; ; S T O E anzufordern, die JUL die Abgabe von auf Bru der M | Vorschriften genau zu beachten, um zu vermeiden, daß die unte bindung zu den internationalen Organisationen, die ähnliche Uen ; m abfommen zugelassenen Zahlungsmitteln (Reisekreditbrie?e, „die sowjetrussischen Erzeugnisse nur dann zu erwerben ‘eis 2 i8 9

/ ; reis 21,00 bis 22,00 Æ, Rangoon - Reis, unglasiert 23,50 bis

D y g - 5 r , ch, -

Ziffer 1 genannten Beträge in die Repartierung einbezogen Ziele verfolgen. Vorläufig sei der Aus\huß vor allem ein p L / u

Aftreditive, Reiseschecks und Hotelgutscheine) bend Schaffung einer Kohlenstelle in Frankreich. Mun Je man sQueiHe und japanishe Fndustrie nicht in der Lage 24,50 4, Si : c 1 c , { F S R; r 2 g 2 . s

unter diesem Kennwort angeforderten Beträge müjjeu sich arf es mandschurischen , tam Patna - Reis, glasiert 29,50 bis 37,50 M,

tigt werden. Die werden. : { regung offenstehe, 29. Jun C : i hat grundsäglih die Schaffung einer staatlichen Kohlenstelle be- | sehr stark betroff Marktes zu decken. Durh QJtaliener- Reis 24,50 bis 25,50 46, Deutscher Volksreis, glafiert ° : en, Aa N

Die Herbstausstellung der Preußischen Schweden

Uebertragung des Staatlichen Leihamts auf die Stadt Berlin. Mit dem Ablauf dieses Monats geht der Betrieb des Staat- lihen Leihamts von der Preußischen Staatsbank (Seehandlung) auf die Stadt Berlin über. Die hierüber mit der Stadt getroffene _Go Vereinbarung wird als Anlage zu einem in dex Preußishen Ge- | und Kleinpla

Int Pk famt end fn frank funk fel jun uk jam fer fmd jar jc mak

Ée

Nd LL

für

Laboratorium von Jdeen und Methoden, das jeder neuen An- S u Q i , Paris, 29, u t, E Z\ i Uni. Der Kammerausshuß für Bergtwerksfragen diese Maßnahme wurde die russische Ausfuh ch der V 22,5 23,5 graupen ob 0 6,00 : , p U Í en r , Lr c i C