1897 / 217 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ebots des Landw. Bezirks Guben, zu Hauptleuten; die Sec. Lts. : L Prollius von ia Kav. 1. Aufgebots desselben Landw. Bezirks, Rauch von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks 11 Berlin, Wehlan von der Inf. 2. Aufgebots desselben Landw. Bezirks, zu Pr. Lts.; die Pr. Lts.: Rienaecker von der Res. des Thüring. Feld-Art. Regts. Nr. 19_(IV Berlin), Schrader (Karl) von der Reserve des Schleëw. Feld - Artillerie - Regiments Nr. 9 (1V Berlin), Wedow, Schlieper von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks IV Berlin, zu Hauptleuten; die Vize-Wachtmeister: Ern} vom Landw. Bezirk TY Berlin, zum Sec. Lt. der Res. des 2. Pomm. Ulan. Regts. Nr. 9, Pophanken, Fischer, Schröder von demselben Landw. Bezirk, zu Sec. Lts. der Ref. des Feld-Art. Regts. General-Feldzeugmeister (1. Brandenburg.) Nr. 3, Möbius von demselben Lantw. Bezirk, zum Sec. Lt. der Res. des Feld-Art. Regts. Prinz-Regent Luitpold von Bayern (Maadebvrg.) Nr. 4, Hirt von demselben Landw. Bezirk, zum Sec. Lt. der Ref. des Holstein. Feld-Art. Regts. Nr. 24, Runge vom Landw. Bezirk Prenziau, zum Sec. Lt. der Res. des Hus. Regts. Fürst Blücher von Wablstatt (Pomm.) Nr. 5, Müller, Pr. Lt. dom Train 1. Aufgebots dcs Landw. Bezirks IV Berlin, zum Rittwm., Nitshmann, Vize-Wachtm. von demselben Landw. Bezirk, zum Sec. Li. der Res. des Brandenburg. Train-Bats. Nr. 3, Müller, Sec. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Burg, zum Pr. Lt.; die Pr. Lts.: Nicolai von der Ref. des Feld- Art. Regts. General-Feldzeugmeister (1. Brandenburg ) Nr. s (Magdeburg), Hagemann von der Ref. des 1. Westfäl. Feld-Art. Regts. Nr. 7 (Halberstadt), Riedel von der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Bitterfeld, Engelmann von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Mühlhausen i. Th., Knake von der Feld - Art. 1. Aufgebots des Landwehr - Bezirks Sondershau}en, Schencke von der Feld-Art. 2. Aufgebots desselben Lantw. Bezirks, Krameyer von der Res. des 2. Westfäl. Feld- Art. Regts. Nr. 22 (Weißeafels), Gieseke von der Feld-Art. 1. Auf- gebots des Landw. Bezirks Weißenfels, zu Hauptleuten, Troeger, Sec. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots desselben Landw. Bezirks, Lingenberg, Sec. Lt. von der Res. des Inf. Regts. Nr. 128, zu Pr. Lts.; die Pr. Lts.: Ernst von der Res. des Feld-Art. Negts. Prinz-Regent Luitpold von Bayern (Magteburg.) Nr. 4 (Torgau), Töpfer von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bez. Altenburg, zu Hauptleuten, Drthmann von der Me!. des Hannov. Train-Bats. tr. 10 (Halverstadt), zam Rittm., Schölzel von der Ref. des Feld- Art. Regr1s. von Clausewiß (Oberschles.) Nr. 21 (Glogau), Geier von ter Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Liegniß, zu Hauptleuten, Martini, Vize-Feldw, vom Landw. Bezik Hirschberg, zum Sec. Lt. der Res. des Inf. Regts. Graf Kirhbach (1. Nieder- \hlef.) Nr. 46, Schwalbe, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk Pofen, Müller, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk Neutomiscel, Wt Lts. der Nes. des Gren. Negts. Graf Kleist von Nofklendorf (1. West- preuß.) Nr. 6, Meyer, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk iirowo, „zum. „Ste. L ber Res. vis Inf. Negts: Nr. 155, Grundmann, Vize-Wachtm. von demselben Landw. Bezirk, ¿um Sec. Lt. der Res. des Posen. Feld-Art. Regts. Nr. 20, Hühner , Sec. Lt. von der Res. des Inf. Regts. von Winterfeldt (2. Oberschles.) Nr. 23 (Münsterberg), zum Pr. Ll ¿Sra v. Bethusy-Huc, Vize-Wachtm. vom Landw. Bezirk Gleiwiy, zum Sec. Lt. der Res. des Leib-Kür. Regts. ens Kurfürst (Schlef.) Nr. 1, Drost, Pr. Lt. von der Res. des Feld-Art. Regts. General- Feldzeugmeister (2. Brandenburg.) Nr. 18 (Oppeln), zum Hauptm, Freericks, Sec. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landwehr- Bezirks Paderborn, Franzius, Scc. Lt. von der Res. _des 1. Hanseat. Inf. Regts. Nr. 75 (Dortmund), zu Pr. Lts.; die Pr. Lts.: Danco von der Res. des 1. Westfäl. Feld-Art. Regts. Nr. 7 (Decrtmund), Stockmeyer von der Res. des 1. Bad Feld- Art Regts. Nr. 14 (Detmold), Cludius von dcr Res. des Sleswig. Feld-Art. Regts. Nr. 9 (T1 Vüniter), Ungerer von der Res. des Westpreuß. Feld-Art. Regts. Nr. 16 (1 Münster), zu Hauptleuten, Fischer, Vize-Wachtm. vom Landw. Bezirk Barmen, zum Sec. Lt. der Res. des Nafsau. Feld-Art. Regts. Nr. 27, Stiesberg, Pr. Lt. von der Kav. 1. Ausgebots des Landw. Bezirks Düsseldorf, zum Rittm, Scchulze-Vellinghausen, Sec. Lt. von der Kavallerie 1. Aufgebots desselben Landw. Bezirks, zum Pr. Lt. Teschemacher, Pr. Lt. von der Reserve des 1. _Westfäl. Feld-Art. Regts. Nr. 7 (Essen), Guckuck, Pr. Lt. von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Essen, zu Hauptleuten, Basten, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk Montjoie, zum Sec. Lt. der Res. des Inf. Regts. von Horn (3. Rhein.) Nr. 29, Champion, Pr. Lt. von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Neuß, zum Hauptm., Braeger, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk Köln, zum Sec. Lt. der Ref. des Füs. Regts. Fürst Karl Anton von Hohen- zollern (Hobenzollern.) Nr. 40, Peters, Vize-Wachtm. vom Landw. Bezirk Andernach, zum Sec. Lt. der Res. des Kür. Regts. Graf Geßler (Rhein.) Nr. 8, Fuhrmann, Pr. Lt. von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Koblenz, zum Hauptm., Geissel, Vize-Wachtm. vom Landw. Bezirk Kreuznah, zum Sec. Lt. der Ref. des Naffau. Feld-Art. Regts. Nr. 27, Engels, Conrad, Vize-Wachtm. vom Landw. Bez. Köln, zu Sec. Lts der Res. des Rhein. Train-Bats. Nr. 8, Bichel, Pr. Lt. von der Res. des Schleswig. Feld-Art. Regts. Nr. 9 (Hamburg), Meißner, Pr. Lt. von der Nes. des 2. Hannov. Feld-Art. Regts. Nr. 26 (Hamburs), zu Hauptleuten, Greve, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk Libeck, zum Sec. Lt. der Res. des 3. Hanseat. Inf. Regts. Nr. 162, Harries, Vize-Feldw. von demselben Landw. Bezirk, zum Sec- Lt. der Res. des Inf. Regts. Nr. 163, Achelis, Sec. Lt. von der Res. des 1. Großherzogl. Mecklenburg. Drag. Negts. Ne T (I1 Bremen), zum Pr. Lt., Véüller, Vize-Feldw. vom Landw. Be- zirk 11 Bremen, zum Sec. Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots, Ei h - staedt, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk Stade, v. Gyldenfeldt, Lorenzen, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk Sleêwig, u S Lts. der Res. des Inf. Regts. von Manstein (Schleëwig.) Nr. 84, Krey, Vize-Wachtm. von demselben Landw. Bez., zum Scc. Lt. der Res. des Schleswig. Feld-Art. Regts. Nr. 9, Bruhn, Sec. Lt. von der Nes. des Inf. Regts. von Manstein (Schleswig.) Nr. 84 Kiel), zum Pr. Lt., Pape, Sec. L. von der Res. des 1. Hannov. Inf. Regts. Nr. 74 (Lingen), zum Pr. Lt.,, Schröder, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk Oënabrück, zum Sec. L. der Res. des Inf. M Herzog Friedrich Wilhelm von Braunschweig (Osftfries.) Nr. 78, Bastian, Brauns, Sec. Lts. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Hannover, zu Pr. Lts., Frederking, Vize-Feldw. ron demselben Landw. Bezirk, zum Sec. Lt. der Res. des 2. Hannov. Inf. Regts. Nr 77, Hotten- dorff, Pr. Lt. von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Lüneburg, zum Hauptm., Jahns, Vize-Wachtm. von demselben Landw. Beiirk, zum Sec. Lt. der Res. des Thüring. Feld-Art. Regts. Nr. 19, Schlüter, Schüler, Pr. Lts. von der Feld-Art. 1. Auf- gebots des Landw. Bezirks 11 Braunschweig, Goebel, Pr. Lt. von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Siegen, zu Haupt- leuten, Linden, Vize - Wachtm. vom Landw. Bezirk Siegen, zum Sec. U. der Res. des 2. Westfäl. Feld-Art. Regts. Nr. 22 "EGrnt, Vize-Wachtm. von demselben Landw. Bezirk, zum Sec. Lt. der Ref. des Naffau. Feld-Art. Regts. Nr. 27, Wenig, Pr. Lt. von der Ref. des 1. Hess. Int. Regts. Nr. 81 (Meiningen), zum Hauptm., Lauteren, Vize-Wachtm. vom Landw. Bezirk Mainz, zum Sec. Lt. der Res. des 1. Großberzogl. Hef. Drag. Regts. (Garde-Drag. Regts.) Nr. 23, Pfaff, Pr. Lt. von der Feld - Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Worms, zum Hauptm., Keil, Sec. Lt. von der Ref. des 4. Großherzogl. Hef. Inf. Regts. (Prinz Carl) Nr. 118 (Worms), zum Pr. Lt., Ebel, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Beziks 11 Darmstadt, Breidenbach, Pr. Lt. von der Res. des Großherzogl. Hef. Feld-Art. Regts. Nr. 25 (Großberzogl. Art. Korps) (Erbach), zu uptleuten, Gontermann, Sleifenbaum, Sec. Lts. vom Train 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Siegen, zu Pr. Lis,; die Vize-Feldwebel: Roos vom Landw. Bezirk Moétbah, zum Sec. Lt. der Reserve des Infanterie-Regiments Nr. 132, Schwoerer vom Landwehr-Bezirk Freiburg, zum Sec. Lt. der Res. ¡des 5. Bad. Inf. Regts. Nr. 113, Schweiger, Gamerer von demselben Landw. Bezirk, zu Sec. Lts. der Landw.

. Bats. Nr. 17,

1. Aufgebots, Sturm vom Landw. Bezirk Colmar, zum Sec. Ri e es 7. Bad. Inf. Regts. Nr. 142, Jacobs vom Landw. | Bezirk Donaueschingen, zum Sec. Lt. der Res. des 9. Bad. Inf, Regts. Nr. 170, Ullersb erger, Vize-Wachtm. vom Landw. Bezi Straßburg, zum Sec. Lt. der Res. des Schleswig-Holstein. Ulan. Negts. Nr. 15; die Pr. Lts.: Reinarz von der Res. des Feld- Art. Regts. Nr. 15 (Saargemünd), zum Hauptm, Wallenius von der Res. des Westpreuß. Feld-Artillerie-Regiments Nr. 16 (Stolp), Wintek von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Thorn, Eblert von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Grau- denz, Syring, Bieler, Wenzel von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Danzig, zU Hauptleuten, Streblke, Sec. Lt. von den Jägern 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Braunsberg, zum Pr. Lt. ; die Vize-Feldwebel : Graf v. Shwerin vom Landw. Bes- zirk Anklam, zum Sec. Lt. der Res. des Garde-Iäger-Bats., Wäger vom Landw. Bezirk Brandenburg a. H., zum Sec. Lt. der Res. des Großherzogl. Mecklenburgishen Jäger-Bats. Nr. 14, Rohrbeck vom Landw. Bezirk TIIL1 Berlin, zum Sec. Lt, der Reserve des Garde-Schützen-Bats.; die Sec. Lts.: Hoche von der Res. des Jäger-Bats. Graf York von Wartenburg (Oftpreuß) Nr. 1 (IV Berlin), Wollenhaupt von den Jägern 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Ratibor, Shoepplenberg von der Ref. des Westfäl. Jäger: Bats. Nr. 7 (Hagen), zu Pr. Lts. ; die Vize-Feld- webel: Graf Bau dissin vom Landw. Bezirk Schleswig, zum Sec. Lt. der Res. des Garde-Jäger-Bats., Keck vom Landw. Bezirk Han- nover, zum Scc. Lt. der Res. des Westfäl. Jäger-Bataillons Nr. 7, v. Loewenstein zu Loewenstein, v. Tenspolde vom Landw. Bezirk Marburg, zu Sec. Lts. der Reserve des Hess. Iäger- Bats. Nr. 11, Mielcke, Pr. Lieut. vom 2. Aufgebot der Garde-Landw. Fuß-Art. (111 Berlin), zum Hauptm. ; die Vize-Feldwebel: Meyer vom Landw. Bezirk Molsheim, zum Sec. Lt. der Res. des Fuß-Art. Regts. Nr. 10, Zerener vom Landw. Bezirk 111 Berlin, zum Sec. Lt. der Res. des Garde- Pion. Bats, Becker vom Landw. Bezirk Minden, zum Sec. Lt. der Res. des Hannov. Pion. Bats. Nr. 10, Müller vom Landw. Bezirk Köln, zum Sec. Lt. der Res. des Pion. Herrmann vom Landw. Bezirk Ostrowo, zum Sec. Lt. der Res. des Eisenbahn-Regts. Nr. 1. L :

Windschei d, Sec. Lt. a. D. im Landw. Bezirk Saarlouis, zuleßt von der Res. des Niederrhein. Füf. Regts. Nr. 39, in der Armee, und zwar als Sec. Lt. mit einem Patent vom 21. Februar 1888 bei der Landw. Inf. 1. Aufgebots wiederangestellt.

Abschiedsbewilligungen. Im Beurlaubtenstande. Homburg v. d. Höhe, 10. September. Freise, Sec. Lt. von der Nes. des Magdeburg. Feld-Art. Regts. Nr. 4,_ Rewoldt, Pr. LE von der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Stralsund, Janensch, Pr. Lt. von der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Frank- furt a. O., Tiede, Pr. Lt. von der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Kottbus, Krause, Pr. Lt. von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks 1V Berlin, Elsner, Sec. Lt. von der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Magde- burg, Graf Kwilecki, Sec. Lt. von der Res. des Braun- \chweig. Hus. Regts. Nr. 17, Balcke, Pr. Lt. von der Inf. 2. Auf- gebots des Landw. Bezirks Neusalz a. O., Palm, Sec. Lt. von der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Wohlau, Schreiber, Rittm. von der Res. des 2. Hannov. Drag. Regts. Nr. 16, diesem mit seiner bisherigen Uniform, Schöningh, Pr. Lt. von der Kav. 2. Auf- gebots des Landw. Bezirks Paderborn, Jacob, Sec. Lt. von der Inf. 2, Aufgebots des Landw. Bezirks Dortmund, Schlüter, Pr. Lt. von der Inf. 2, Aufgebots des Landw. Bezirks Minden, Zimmer - mann, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Lazdw. Bezirks Köln, Wernicke, Pr. Lt. von der Inf. 2, Aufgebots des Landw. Bezirks St. Wendel, der Abschied bewilligt. Schadck, Pr. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Erkelenz, aus allen Militärverbältnissen entlassen. Henschen, Rittm. von der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks I Bremen, mit der Landw. Armee-Uniform, Heidensleben, Sec. Lt. von der Inf. 2. Auf- gebots des Landw. Bezirks Rosto, Philippi, Hauptm. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Osnabrück, diesem mit der Landw. Armee-Uniform, Modersohn, Pr. “Ll. von der Inf. 2, Aufgebots des Landw. Bezirks Lüne- burg, Madckensen, Sec. Lt. vom Train 2. Aufgebots des Landw. Bezirks 1 Braunschweig, Pohl, Hauptm. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Frankfurt a. M., Herwig, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Siegen, Buderus, Sec. Lt. von der Kay. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Gießen, Richter, Pr. Lt. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Freiburg, Frhr. v. Puttkamer, Rittm. von der Res. des Hus. Regts. Fürst Blücher von Wahlstatt (Pomm.) Nr. 5, Roth, Hauptmann von der Infanterie 1. Aufgebots des Landwehr- Bezirks Graudenz, leyteren beiden mit der Landwehr-Armee- Uniform, Jaeshke, Hauptmann von der Feld-Art. 2. Auf- ebots desselben Landwehr - Bezirks, der Abschied bewilligt. S n. Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Marienburg, Beck, Hauptm. von den Jägern 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Hagenau, diesem mit seiner bisherigen Uniform, Goerke, Hauptm. von der Fuß-Art. 1. Aufgebots des Landw. Be- zirks Halle a. S., mit der Landw. Armee-Uniform, v. Rib bentrop, Sec. Lt. von den Pion. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Stockach, Roth, Pr. Lt. von der Res. des Westfäl. Drag. Regts. Nr. 7, mit Pension, der Abschied bewilligt. L

- XIIL. (Königlih Württembergisches) Armce-Korps.

Offiziere, Portepee-Fähnrihe x. Ernennungen, Beförderungen und Verfegungen. Im aftiven Heere. 10. September. v. Knoerzer, Major, bisher Flügel-Adjutant und Eskadr. Chef im Drag. Regt. Königin Olga Nr. 25, in den Generalstab versegt und nah Preußen bebufs Verwendung im Großen Generalstabe kommandiert. Broeking, Pr. Lt. in demselben Regt., zum Rittm. und Eskadr. Chef, vorläufig ohne Patent, befördert. Landauer, Hauptm. z. D., zuleßt Pr. Lt. à la suite des 2. Feld- Art. Regts. Nr. 29 Prinz - Regent Luitpold von Bayern, zum Bezirks-Offizier beim Landw. Bezirk _Ludwigsburg ernannt. Schönwald, Premier-Lieuienant im 2. Feld-Artillerie-R?giment Nr. 29 Prinz - Regent Luitpold von Bayern, nach Preußen behufs Verwendung im 2, Westfäl. Feld-Art. Regt. Nr. 2, Hölder, Pr. Lt. im Train-Bat. Nr. 13, nah Preußen behufs Ver- wendung im Hannov. Train-Bat. Nr. 10, kommandiert. Diez, Pr. Lt. im Inf. Regt. König Wilhelm I. Nr. 124, von dem Kom- mando als Erzieher bei dem Kadettenhause in Karlsruhe mit Ente d. Mts. enthoben. v. Jaro ky (Viktor), Königl. preuß. Pre. Lt., bisher im Inf. Regt. von Stülpnagel (5. Brandenburg.) Nr. 48, kommandiert nah Württemberg, in das Inf. Regt. Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120, Brosig, Königl. preuß. Pr. Lt., bisher im Inf. Regt. Graf Barfuß (4. Westfäl.) Nr. 17, kom- mandiert nah Württemberg, in das 9. Inf. Regt. Nr. 127, cin- getbeilt. Ebner, Sec. Lt. im Drag. Regt. König Nr. 26, Frhr. v. Gültlingen, Sec. Lt. im Drag. Regt. Königin Olga Nr. 25, zu überzähl. Pr. Lts. befördert, Wald, Pr. Lt. im Pion. Bat. Nr. 13, ein Patent seiner Charge verliehen. Heinrich sen, Sec. Lt. in der 3. Ingen. Insp., zum überzähl. Pr. Lt., Hoch, Sec. Lt. im Train-Bat. Nr. 13, zum Pr. Lt., vorläufig ohne Patent, befördert. Rose, Königl. preuß. Sec. Lt. im Pion. Bat. Nr. 13, von dem Kommando nah Württemberg bcehuts Verwendung in der 2. Ingen. Insp. enthoben. v. der Often, Sec. Lt. im Gren. Regt. Königin Olga Nr. 119, nah Preußen behufs Verwendung als Er- zieher bei dem Kadettenhause in Karlsrube vom 1. Oktober d. I. ab kommandiert. Blank, Königl. preuß. Sec. Lt., bisher im Pion. Bat. von Rauch (Brandenburg.) Nr. 3, kommandiert nah Württemberg, in das Pion. Bat. Nr. 13 eingetheilk. Cucumus, Sec. Lt. im Inf. Regt. König Wilbelm 1. Nr. 124, à la suite des Regts. gestellt. Klein, Vize-Wachtm. im Drag. Pu Königin Olga Nr. 25, Flo- gerby, Unteroff. im Bi Regt. An ifier quis König von Preußen Nr. 120, zu Port. Fähnrichen befördert. :

Im Be ae laubt RR nee 10.September. Die Pr. Lts.:

Blum von der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Stutt-

art, Weith von der Res. des Feld-Art. Regts. König Karl Nr. 13, ittnaht von der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Ehingen, Popp von der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks all, zu Hauptleuten, Bacmeister, Sec. Lt. von der Inf.

2. Aufgebots des Landw. Bezirks Horb, zum Pr. Lt., Breitling, Vize-Wachtm. vom Landw. Bezirk Eßlingen, zum Sec. Lt. der Res. des 2. Feld-Art. Reats. Nr. 29 Prinz - Regent Luitpold von Bayern, Endriß, Vize-Wachtm. von demselben Landw. Bezirk, zum Sec. Lt. der Res. des Feld-Art. Regts. König Karl Nr. 13, Ramelow, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk Reutlingen, zum Sec. Lt. der Res. des Inf. Regts. Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120, Bo \ch, Vize-Wachtm. vom Landw. Bezirk Gmünd, zum Sec. Lt. der Res. des 2. Feld-Art. Regts. Nr. 29 Prinz-Regent Luitpold von Bayern, Löflund, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk Ebingen, zum Sec. Lt. der Res. des Inf. Regts. Kaiser Friedrich, König von Preußen Nr. 125, Schnitzer, Vize-Feldw. vom Landw. Bezirk Ravensburg, zum Sec. Lt. der Res. des Gren. Regts. König Karl Nr. 123, befördert. i E

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 10. Sep- tember. Sandel, Major z. D., unter Enthebung von der Stellung als Bezirks-Offizier bei dem Lendw. Bezirk Ludwigéburg, mit seiner Pension, der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Inf. Regts. Kaiser Friedrih, König von Preußen Nr. 125 der Abschied bewilligt.

Im Beurlaubtenstande. 10. September. Braun, Sec. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Eßlingen, Beringer, Sec. L. von der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Stuttgart, der Abschied bewilligt.

Beamte der Militär-Verwaltung. M

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 6. Sep- tember. Schneider (Karl), charakteris. Baurath, Garn. Bauinsp. in Ludwigsburg, in gleiher Eigenschaft nah Stuttgart, Schneider (Emil), Garn Bauinsp. in Ulm, desgl. nah Ludwigsburg, Mär klin, Garn. Bauinsp. in Münsingen, in die Lokal-Baubeamtenstelle Ulm 1, Glocker, Garn. Bauinsp. in Stuttgart, in die Lokal. Baubeamten- stelle Ulm 11, Sonnentag, Garn. Bauschreiber in Münsingen, nach Ulm, sâmmilih zum 1. April 1898 verfeßzt.

Nichtamtliches. Deutsches Nei ch. Preußen.

Wilhelmshaven, 15. September. Bei der Taufe des neuen Panzerschiffes „Kaiser Wilhelm IT.“, dessen Stapel lauf, wie bereits gemeldet, gestern stattfand, hielt Seine Königliche Hoheit der Prinz Heinrih, dem „W. T. B. zufolge, nahstehende Rede:

Herzlih willkommen heiße ih dich am beutigen Tage, du ftolzer Bau, der du ein Erzeugniß bist mens{lichen Geiftes und fleißiger Hände Arbeit, und der du der hohen Bestimmung entgegengebst, in erster Kampfeslinie Deutschlands Wehrkraft zur See zu stärken, Deine Entstehung verdankt das deutshe Volk dem Deutschen Kaiser, welher, mit klarem Blick in die Zukunft \{auend, unermüdlich thätig ist, dem deutschen Volke feine Ehre auf den Meeren zu sihern. Fürwahr, ein hohes und edles Ziel! Unüber- troffen stark zu Lande, wehrhaft zur See, so möchte der Kaiser das Deuts%ke Reih in unabbängiger Festigkeit dastehen sehen. Du soflst ein Denkmal sein für kcemmende Geschlechter, du follst ein Merfstein sein für die Entwicklung unserer Marine, du sollst daber am heutigen Tage einen Namen tragen, an den die deutshe Marine ein Ehrenreht hat. Jch weiß mich eins mit der Marine in der Freude über diesen hohen Namen, den du nunmehr in Ehren tragen follst, der unser Shlacht- und Sterberuf ist, der Name, auf den ih dich mit Allerhbs{chster Genehmigung taufe: „Kaiser Wilhelm II.* E : ;

Bei der auf den Stapellauf folgenden Tafel im Marine- Kasino brahte Seine Königliche Hoheit der Prinz Heinrich ein Hoh auf Seine Majestät den Kaiser und später auch ein Hoh auf den fkommandierenden Admiral, Admiral von Knorr aus.

Baden. D

Wie die „Karlsruher Zeitung“ meldet, sind Jhre König- lihen Hoheiten der Erbgroßherzog und die Erbgroß- herzogin in Vertretung Seiner Königlihen Hoheit des Großherzogs zu den Feierlichkeiten anläßlich des Regie- rungs-Jubiläums des Königs von Schweden und Norwegen gestern nah Stockholm abgereist.

Deutsche Kolonien.

Nach weiteren in Sydney eingegangenen Nachrichten aus L Gnea war, wie „W. T. B.“ meldet, der Mörder des stellvertretenden Landes-Hauptmanns von Hagen ein flühtiger eingeborener Sträfling, der bei seiner Verfolgung Herrn von Hagen erschoß.

Oesfterreich-Ungarn.

Jhre Majestäten der Kaiser Wilhelm und der Kaiser ae Joseph wohnten, wie „W. T. B.“ aus Totis meldet, gestern Vormittag wiederum dem Manöver des IV. und des V. Armee-Korps bei und kehrten um 11/2 Uhr Nach- mittags nach Totis zurück, wo Allerhöchstdieselben bei dem Grafen Esterhazy das Frühstück einnahmen. An der Tafel nahmen auch die Cerztge Joseph und Rainer, der deutsche Botschafter Graf zu Eulenburg, sowie der preußzische Genecralstabs-Chef Graf von Schlieffen und der russische Generalstabs-Chef Obrutschew theil. Abends fand im Kaijer zelt ein Souper statt, bei welhem die Bekanntgabe der Ma- nóverdispositionen für den heutigen Tag erfolgte. Heute Morgen begaben Sich Jhre Mazestäten nah dem Manover- elde bei Környe. i ! Die liberalen Mitglieder des Gemeinderaths von Wien, welche mehrere Monate lang den Sizungen des Ge meinderaths fern geblieben waren, nahmen gestern zum ersten Male wieder an der So theil. Auf eine Anfrage der libe ralen Gemeinderäthe über die von den Zeitungen gemeldete Entlassung provisorisher Unterlehrer erklärte der Bürger- meister Dr. Lueger die Mittheilung für rihtig. Die Ent lassung sei erfolgt, weil der Bezirks-Schulrath als staatliche Sqchulbehörde niht zugeben könne, daß christliche Kinder oe religions-, staats- und nationalfeindlihen Lehrern unterrichte würden. } | i ;

In Laibach tagt zur Zeit ein altslovenischer Kongreß, welher von etwa 1700 Delegirten aus E reih, Kroatien und Slavonien besucht ist. Der Kongren aßie eine Resolution, in welcher das Programm f Ee ischen Reichsraths-Klubs gebilligt und derselbe E gefordert wird, nur solange in der Majorität des Reichsra : zu verbleiben, als diese ihr Programm thatsächlih ausführe. Ferner wurden Anträge-angenommen, in welchen die ee führung vollständiger Gleichberehtigung in Amt, Schutt, Verwaltung, Landesvertretung u. \. w. gefordert wird.

Frankrei, i Bei St. Quentin fand gestern Vormitta

menter bei. Die Volksmenge begrüßte die Truppen sehr beifällig. Nach der Parade fand in dem Schlosse Vaux eine Frühjstücks- tafel zu 240 Gedecken statt. Der Präsident Faure brachte den Lien Trinkspruch auf den König von Siam aus. welchem er für den Besuch der Manöver dankte. Der König entgegnete, er habe sich sehr gefreut, von der Schlagfertigkeit und der Disziplin der Truppen sich überzeugen zu können, und trank aufden Präsidenten der Republik und auf die französishe Armee. Der Präsident Faure toastete sodann auf die fremdherrlichen Offiziere. Er gab seiner Freude, dieselben inmitten der französishen Armee zu sehen, und der Hoffnung Ausdru, daß sie eine angenehme Erinnerung an die Manöver und an den Empfang mit nach Hause nähmen, den ihnen die französishen Kameraden mit Vergnügen bereitet hätten. Der Präsident er hob s{ließlich sein Glas zu Ehren der Armee und dankte namens des Landes den Truppenführern, welche die Opferfreudigkeit und Hingebung lehrten, der Jugend eine trefflihe Erziehung zu theil werden ließen und eine starke männliche Nation schafften.

Am Nachmittag kehrte der König von Siam nah Paris zurück, während der Präsident Faure sich von St. Quentin nah Havre begab.

: Rußland.

Die abessynishe Gesandtschaft unter Leontiew ist, wie „W. T. B.“ meldet, auf ihrer Reise nah St. Petersburg gestern in Odessa eingetroffen. Dieselbe überbringt Geschenke des Negus Menelik und ein Schreiben an den Kaiser Nikolaus IL., fowie ein Schreiben an die Kaiserin- Wittwe, in welhem der Negus für die Entsendung der Abtheilung des russishen Rothen Kreuzes nah Abessynien seinen Dank ausspricht.

Türkei.

Jn der vorgestrigen Versammlung der Botschafter ist, wie dem „Wiener K. K. Telegr.-Korresp.-Burcau“ aus Kon- santinopel gemcldet wird, ein Einvernehmen erzielt worden. Der Minister des Aeußern Tewfik Pascha wurde hiervon versändigt und eingeladen, der nächsten Sizung der Bot- schafter in Tophane, die voraus? sihtlich am Donnerstag statt- finden wird, beizuwohnen. Heute gelangen die Vereinbarungen der Kabinette im Ministerrath zur Berathung.

Amerika.

Die Banken in Montevideo haben ih, wie die „Times“ erfährt, bereit erklärt, der Regierung von Uruguay zur Bestreitung der dringendsten Bedürfnisse ein Darlehn von 500 000 Dollars vorzustrecken. Dasselbe solle bis zum März 1898 zurückgezahlt und durch 700000 Dollars Bonds der speziellen Kriegs-Anleihe sowie 300 000 Dollars Aktien der Nordeisenbahn sichergestellt werden. Der Präsident Cuestas habe bekannt gegeben, daß die Verwaltung feines Amtsvorgängers Borda einen Fehlbetrag von über 6 Millionen Dollars aufweise, zu dem noch die infolge der Revolution an die Regierung herantretenden Ansprüche zu rechnen seien.

Afien.

Aus Bombay berichtet das „Reuter’she Bureau“, daß das eingeborene Mitglied des geseßgebenden Rathes Gangadhar Tilak, dessen Verhaftung wegen Aufreizung zur Unzufrieden- heit seiner Zeit gemeldet wurde, zu 18 Monaten \{hwerem Kerker verurtheilt worden ist.

Afrika. Zu dem Feldzuge nah dem Sudan wird dem „Reuter- hen Bureau“ aus Merawi gemeldet, daß eine große Zahl von Derwishen noch in Metemmech steht; eine andere Abtheilung befestigt gegenwärtig Shabluca. General Hunter hat zwei Kanonenboote zur Verfolgung der Derwishe auf ihrem Rückzuge von Berber ausge- sandt. Bei Éd-Damer holten sie die Flüchtigen ein. Die Derwische flohen darauf in die Wüste, nahdem sie 14 mit Proviant beladene Boote im Stich gelassen hatten. Die Boote lind nah Berber gebraht worden. Osman Digna soll fih am Atbara befinden. Die Eisenbahn ist jezt auf einer Strecke von 165 englishen Meilen vollendet.

A

Arbeiterbewegung.

. A4 Beuthen in Oberschlesien meldet „W. T. B.“: Die ges \ammte Belegschaft der Jenny-Otto-Grube, gegen 700 Mann, welde seit Ende vergargener Woche die Arbeit eingestellt hat, ist auf Lund der Gewerbeordnung wegen Ungehorfams entlassen worden. Y us Penig in Sachsen wird dem „Vorwärts“ berichtet, daß der usftand der Wolldrucker bei der Firma Chevalier u. Co. auf und von Zugeständnissen der Arbeitgeber nach einer Dauer von fast neun Wochen für beendet erklärt worden ift.

Hier in Berlin haben, nah dewselben Blatt, in der Metall- yearenfabrik von F. A. Shulze 13 Sattler wegen Lohnstreits ie Arbeit eingestellt.

i Aus Columbus (Ohio) beribtet die „Voss. Ztg.": Die Kons- vention der Pehkohblen- Grubenarbeiter beshloß am 12. d. M., A Vorschlag der t eegee Arbeiter anzunehmen, zur Arbeit zurück- ¡Wehren, wenn ihnen ein Lohn von 65 Cents für die Tonne gezahlt Die Der Auéstand ist auf diefe Weise in West - Pennsylvanien, besdlog tudiana und West-Virginien beentigt. Die Konvention

ferner, den Bergleuten, die kei s i; Me n E SEIAQUINRVG Frhalten, DurM

und 1870/71.* Herauegegeben von HeinrihvonPoschinger.

y 1 wofür {on die Thatsache spriht, daß während s rien Beitraums seit dem Erscheinen zwei starke Auflagen nahezu le}

die große Parade des I. und des T1. Armee-Korps statt, welhe den Schluß der Manöver dieser Truppentheile bildete. Der Präsident Faure fuhr, wie „W. T. B.“ berichtet, zunächst im Wagen die Fronten der Treffen ab und wohnte sodann mit dem König von Siam auf der Tribüne dem Vorbeimarsch der Regi-

Literatur vorhanden gewesen ist.

täglih ersheinenden Hefts 40 4) beginnt mit dem soeben erschienenen Heft ihren X1. Jahrgang. Daß fie ihren Titel niht ohne Berech- Zens Mrk Davai fle dirs e en ee O O

inte zum Sraren, wie sie in der Abtheilung „Für unsere Frauen“ avelaar in Notterdam. durch zablreide Artikel aus allen Gebieten der Hauswirthschaft, D Gesundheitspflege, Frauen-Berufsarbeit, Kindererziehung, Hausthier- zut u. \. w. gegeben werden. Besondere Beachtung verdient auch ein Aufsaß, betitelt ,Das Abc der Mode“, in dem der bekannte Ortho- pâde Dr. Georg Müller von neuen Gesichtspunkten aus die Frage erörtert,

Abtheilung einen neuen „Aerztlichen Rathgeber“ eingerihtet, welcher An- fragen der Abonnenten kostenlos beantwortet. Der Unterhaltung dienen zwei neu beginnende Romane: „Der {dne Papa" von A. von

Klinkowströôm, und „Der Erste“ von F. Erhardt, sowie eine hübsche

Schumacher. ; bietet n noch den Anfang des berühmten Romans „Die letzten é Literatur, : Tage von Pompeji“ von E. L. Bulwer. Die Hautmusik erfährt eine 1866 Fred Graf Frankenberg: „Kriegs-Tagebücher von | werthvolle Bereicherung dur eine stimmungêvolle Komvosition | zu B Ÿ „Meinem Kinde“, von Richard Strauß, und die Poesie ist dur e E utgabe. Stuttgart, Deutshe Verlags - Anstalt. Pr. | ein anmuthiges Märchen „Das eisgraue Männlein“ von Ernst ; Ta Res 4. Diese vor Jahreefrist erstmals ausgegebenen Kriegê- | Rosmer vertreten, Der populär-wissenshaftlihe und feuilletonistishe | Vorortzug um 7,07 Vorm. von Friedrichshagen bis Charlottenbur fn ücher haben fogleih bei ihrem Erscheinen eine sehr günstige | Theil des Hefts ist nicht minder reichhaltig gestaltet: „Suggestion | abgelassen. Um 9,35 Vm. wird ein Zug von Tegel bis Schönholz abme gefunden, und Gesichtsausdruck“, „Alpine Schußhäuser“, „Das Zahlenlotto“, | abgelassen, der Anshluß nah Berlin Nordbabhnhof (10,20 Vmm.) hat.

fe en find. Um „die Verbreitung des trefflihen Buches zu er- | Strande von Norderney“ sind fesselnd geschriebene, mit

ait trn, veranstaltet die Verlagthandlung nunmehr diese billige Aus- | versehene Artikel. Die illustrative Ausf

olksb pMenbérg's Kriegs-Tagebücher verdienen in der That zu einem | der Höhe der modernen Reproduktionstehnik. Als bejonders gelungen | 7 u zu werden ; denn sie sind in patriotis§em Geiste geschrieben | zu bezeihnen find eine farbige Kinderscene „Sehr bedenklich“, ein

diese Auszeiéiunagen von um fo größerem Interesse, als Graf Franken- berg bei allen großen Friegerishen und politishen Ereignissen der deutshen Entwidelung seit 1866 persönli betheiligt war und sowohl dem Fürsten Bismarck als au den anderen boben und maßgebenden Persönlichkeiten nahestand. Vermöge aller dieser Vorzüge bietet das Buch eine Lektüre, die von Anfang kis zu Ende in gleichem Grade die Auf- merksamkeit des Lesers fesselt.

Unter dem Titel „Hie gut Württemberg allewege“ foll in nähster Zeit im Verlage von Eugen Salzer in Heilbronn ein „Literarishes Jahrbuch aus Schwaben“ ersheinen, welhes alle beimisdhen Kräfte vereinigen will, um zu zeigen, daß im Shwaben- lande das „Singen und Sagen“ beute ncch wie ehedem hoch in Ehren steht. Als Mitarbeiteë werden genannt: Dr. C. Flaishlen, D. Th. Haering, Dr. J. Hartmann, Dr. G. Hauck, Ed. Hiller, E. Keller, D. D. Kirn, D. H. A. Köstlin, Dr. R. Krauß, Isolde Kurz, P. Lang, Dr. A. Marquartt, Dr. Ed. Paulus, Dr. Salzmann, Dr. O. Schanzenbach, Dr. E. Schneider, W. Schrader, G. Seuffer, Chr. Wagner, Dr. C. Weitbreht, Dr. R. Weitbrecht, Dr. A. Wintterlin, K. W. Ziegler und Dr. Theob. Ziegler. Zur Veröffentlihung gelangen sollen u. a. einige Briefe aus dem ungedruckten Nachlaß L. Ubland?s, fowie Briefe Dannecker's und Mörike’s. Mit künstlerishen Beiträgen werden sich betheiligen: Rob. Haug, G. Kampmann, O. Rauth, G. S@hönleber, H. Seufferheld, Chr. Sreyer. Mit seinem ersten Bande, der im Oktober zur Ausgabe gelangen soll, stellt ch das Jahrbuch zugleich in den Dienst eines edlen Zwecks, indem sein Rein- ertrag den durch Hagelwetter {wer geshädigten Theilen Württem: bergs und Badens zu gute kommen soll.

Von der Verlagshandlung von Ferdinand Schöningh in Paderborn geht uns foeben die erste Lieferung einer neuen woblfeilen Au®gabe des bekannten Werkes von Schücking u. Freiligrath „Das malerische und romantishe Westfalen" zu. Diese neue Auflage des seiner Zeit an dieser Stelle öfter gewürdigten vor- trefflihen Werkes ist von einem Enkel Schücking?s bearbeitet und wird mit zahlreichen Jllustrationen ausgestattet sein. Die vorliegende erste Lieferung ist mit einem Stablstih, eincm Lichtdruckbilde, einer großen Antotypie und mehreren Text-Jllustrationen geziert und behan- delt in anziehenden Schilderungen die Porta Westfalica und das Weserthal. In 15 Lieferungen soll das Werk vollständig werden.

Lexiton der gesammten Technik und ihrer Hilfs- wissenshaften. Im Verein mit Fachgenossen herausgegeben von Otto Lueger. Mit zahlreichen Abbildungen. Deutsche Verlags- Anstalt in Stuttgart. Abtheilung 21—25 (fünfter Band). Der nunmehr abgeschlossen vorliegende fünfte Band, welcher die Stich- wörter „Grundwasser“ bis „Kupplungen“ umfaßt, ist in noch rascherer Folge erschieren als die bisherigen, was gerade bei einem technischen Nachshlagewerk nicht unwichtig ift. Die Bearbeitung zeichnet ih wieder bei knapper Faffung durch Gründlichkeit und Klarheit aus. Von den eingebenderen Abschnitten seien nur die folgenden hervor- geboben: Güterbahnhöfe, Gütershuppen, Her;stück, Koblenbahnhöfe, Krümmungsverbältnifse (verfaßt von Goering), Gummi, Guttavercha, Harze, Kauts{uf, Klebmittel, Kork (Hanausek), Hängebrücen, Hängewerke und armierte Balken, Halbparallelträger, Hauptshubspannungen, Haupt- spannungen, Hölzerne Brücken, Kabelbrücken, Kämpferdrücke, Ketten, Knickfestigkeit, Körper von gleihem Widerstande, Kombinierte Träger, Kreisprozeß, Kritishe Temperatur (Wcyrauh, Melan, Ritter), Härte- bestimmung, Hydraulische Bindemittel (Rudeloff), Joly-Träger, Joly- Treppe (Hoch), Jutespinnerei (Schiefner), Kabelbahnen, Kettenbahnen, Kalorimerer, Krane (von Ikering), Kanalisation, Kläranlagen (Brix), Kanalschiffabrt, Kettenschleppshiffahrt (Kresnik), Heliotrop, Kartenprojektion (Reinherß), Heliometer, Höhenwinkel, Koordinaten (Hammer), Hängezeug, Herdarbeit (Treptow), Holzzeug, Kartonnage- fabrikation (Kraft), Krankenhaus (Weinbrenner), Kraftübertragung, pneumatishe (Beck), Kupfer (Borchers), Kernbogen, Kotrbbogen (von Willmann), Herzogs Verfahren, Kern, Kernformel (Ritter), Klöppeln (Fischer), Hobelmaschinen (Rowi). Speziell aus den Gebieten der Chemie und chemishen Technologie seien genannt die Artikel: Holz- konservierung (Natbgen), Kohlebydrate (Kerp), Halbseidenfärberei, Halbwollfärberei, Indigodruck, Indigoküpen, Kollodiumseide, Krapp- artikel, Krapppräparate (Möhlau). Aus Theorie und Praxis des Maschinenbaues verdienen namentli die zahlreichen, knappen, nach

dieses reihen und mannigfahen Juhalts und der künstlerishen Aus- ftattung verdient „Zur guten Stunde“ den besten und preiswerthesten deutschen Familienzeitschriften beigezählt zu werden.

Gesundheitswesen, [Thierkrankheiten und Absperrungs- Maßregeln.

Der Gesundheitsstand in Berlin blieb in der Woche vom 29. August bis 4. September ein der Vorwoche ähnlicher, und auch die Sterblichkeit zeigte eine nur unwesentlihe Steigerung; von je 1000 Einwohnern starben, aufs Jabr berechnet, 21,9 gegen 21,3 der Vorwoche. Unter den Todesursahen forderten akute Darm- krankbheiten noch immer zahlreihe Opfer, cbwohl die Zabl der- selben (242) erbeblich kleiner als die der vorangegangenen Woche war, in der diesen Krankheitsformen 294 Perfonen, überwiegend Kinder im Alter unter 2 Jahren, erlagen. Die Betheiligung des Säuglingsalters an der Gesammtsterblihkeit war etwas geringer als in der Vorwoche ; von je 10000 Lebenden ftarben, aufs Jahr berechnet, 102 Säuglinge. Die meisten Todesfälle an diesen Krankheitsformen kamen aus der westlichen jenseitigen Luisenstadt, dem Stralauer und dem Kösönigstädtischen Biertel, der Rosenthaler Vorstadt und aus dem Wedding zur Mit- theilung. Akute Entzündungen der Athmungsorgane blieben in beschränkter Zahl Todesursahen. Von den Infektions- krankheiten haben Erkrankungen an Masern ab-, dagegen die an Scharlach, Diphtherie und Typhus etwas zugenommen. Masern und Scharlach traten in keinem Stadttheil in nennenswerther Zahl zu Tage. Die Erkrankungen an Typhus, die in 6 Fällen tödtlich ausgingen, stiegen auf 29. Erkrankungen an Diphtherie gelangten aus der jenseitigen Luisenstadt, dem Stralauer Viertel und der Rosenthaler Vorstadt am häufigsten zur Anzeige. Erkrankungen an Kindbettfieber sind nicht zur Meldung gekommen. Rosenartige Entzündungen des Zellgewebes der Haut blieben in beshränkter Zahl. Erkrankungen an Keachhusten, die in 7 Fällen tödtlih endeten, famen bäufig zum Borschein. Rheuma- tische Beschwerden aller Art zeigten im Verglei mit der Vorwoche in ihrem Vorkommen keine wesentlihe Veränderung.

Verdingungen im Auslande. Oesterrei.

__ 28. September. Eisenbahn Lemberg—Betzec (Tomaszów): Lieferung folgender Holzmaterialien: eichene Erxtrahölzer 33,47 m8, eihene Bauhölzer 26,25 m, weihe Bauhölzer 13,92 m 3 Kiefer- pfosten 25,20 m 2, Kieferbretter 7,74 m 8, geschnittene Latten 1960 m, eihene Dberbaushwellen 20 000 Stü, Einfriedungspflöcke aus Kieferbolz 1100 Stück, Dachschindeln 17 000 Stück, Kiefershwarten 2200 Stück, runde Waldlatten 6600 m. Offerten sind zu rihten an das gesellshaftlihe Bureau Wien I, Elisabethstraße 2. Stückzahl und nähere Dimensionen können bei der K. K. Staatsbahn-Direktion in Lemberg erfragt werden.

_1. Oktober, 12 Uhr. K. K. Staatsbahn - Direktion Lemberg: Lieferung von 243 000 kg Eisenabgüssen (event. für 3 Jahre), 19 090 kg Banca-Lammzinn, 1200 kg Kupferblech, 0,5—10 mm stark, 11 000 kg Kuvferrohre, gezogene, 20 000 kg Kupferstuzen für Siederohre, 18 000 kg Kupferstangen, 600 kg Kupferdraht.

1. Oktober, 12Uhr. K. K. Staatsbahn-Direktion Wi en : Lieferung des auf sämmtlichen Linien der K. K. Oesterr. Staatsbahn für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1898 erforderlichen Bedarfs an Kesseleisenblechen bester Qualität, Kupferplatten für Lokomotivy-Feuer- kisten, Nadsternen, rohen, s{miedeeisernen, Radscheiben aus euer, Martinflußeisen und Reifenräderpaaren mit Radscheiben aus basishem Meartinflußeisen. Ferner wird noch die Lieferung von Eisenabgüssen, Zinn und Kupferwaaren vergeben. Näheres bezüglich der unter 1—5 angeführten Materialien bei der K. K. Staatsbahn-Direktion Wien, Abtheilung 10, bezüglich der anderen Materialien bei der Abtheilung 4 bezw. bei den betreffenden K. K. Staatsbahn-Direktionen und beim „Reichs-Anzeiger“. |

1, Oktober, 12 Uhr. K. K. Staatebahn - Direktion in Triest: Lieferung für das Jahr 1898 von: 90 200 kg Eisenabgüssen, 100 kg Zinn, 100 kg Kupferblech 0,5—10 mm stark, 300 kg Kupferrohren,

Form und Inhalt gleich guten Abhandlungen von Lindner (Hänge- lager, Halen, Hanfseilsheiben, Hanfseiltrieb, Hohlzylinder, Hohlkugel, Hyperbelräder, Kegelräder, Keile, Ketten, Kipplager, Klappen, Klapven- ventile, Klauenkupplung, Klinken, Kolben und Zugehöriges, Kreuzkopf, Krummaxe, Krummzapfen, Kuppelstange, Kupplungen) und Burmester (Hooke’she Räder, Interferenzmehanismus, Kapselwerke, Konen, Kreuzkurbelmechanizmus) Erwähnung. Einen sehr instruktiven Artikel über Kostenvoranschläge haben Dra, Lindner und Weinbrenner gemeinschaftlich geliefert. Die au8gezeihnete, mit Illustrationen reich ausgestattete Abhandlung über das Kunstgewerbe hat der leider zu früh verstorbene Custos des Bayerishen Gewerbe - Museums in Nürnberg, Stockbauer verfaßt. Die Sprenatechnik is auch in diesem Vande wieder durch einen vorzüglichen Artikel über FInitial- zündungen (Seifferth), ebenso die Elektrotechnik (Holzt) durch Ab- schnitte über Krastübertragung, Ifsolator 2c. vertreten. Wie bisher, so ist auch im vorliegenden Bande dem Sthiffbau eine besondere Sorgfalt gewidmet, wofür u. a. die Artikel Kriegsschiffstypen und Kütten - Artillerie (Tj. Schwarz) einen Beweis bieten. Reine und angewandte Mathematik (Mehmke, Wölffina, Schell) sind dur eine große Zahl vorzüglicher Abhand- lungen vertreten. Als hervorragende Arbeiten müssen ferner die Artikel Kälteerzeugungêmaschinen (von Linke, dem Entdecker der Ver- flüssigung der atmosphärishen Luft), Kammgarnspinnerei (Müller- Hannover), Hallendächer und Kuppeldah (Mantel) und Heizung ge- \{loffener Näume (Hartmann) bezeihnet werden. Die zahlreichen Illustrationen sind mit seltenen Ausnahmen gut und in instruktiver Beziehung stets zweckentsprehend. Auh dem Druck und der Aus- stattung widmet die Verlagsbuchhandlung fortgeseßt die größte Sorg- falt. So darf es denn hon jeßt als gewiß gelten, daß in dem Lueger’ schen Lexikon ein tehnisches Nahschlagebuh geschaffen werden wird, wie es bis jeßt weder in der deutshen noch in der auétländischen

Die illustrierte FanillewDRGGrift „Zur guten Stunde“ (Berlin W., Deutsches Verlagshaus Bong u. Co. ; Preis des vierzehn-

moreske „Das Gänschen von' Winkelsbühl“ von Heinrih Vollrath Die Gratisbeilage „Jlustrierte Klassikerbibliothek“

momente der Fa

gezogenen, 100 kg Kupferdraht 1—10 mm stark. Näheres bei der bezeihneten Behörde.

1, Oktober, 12 Uhr. K. K. Staatsbahn - Direktion in

Stanislau: Lieferung folgender Materialien: 105 000 kg gufß- eiserner Bremsklöße, 41 600 kg gußeiserner Lagergehäuse, nah ‘Modell gegollen, 31 400 kg Eisenabgüsse, 900 kg Kupferbleh 0,5—10 mm stark, 2800 kg Kupferstugen für Siederohre, 4800 kg Kupferrohre, gezogene, 4100 kg Kupferstangen, 700 kg Kupferdraht, 4000 kg Bankazinn (Straits), 8200 kg Bankazinn mit Lammzeichen.

Italien. 21. September, 9 Uhr. Artillerie-Direktion der Geshütgießerei

in Turin: Lieferung von 30 000 kg Blei in Blöcken, Boranschlag 13 500 Fr., Kaution 1350 Fr., Lieferungsfrist 50 Tage, ferner von 12 000 kg Kupfer. Voranschlag 16 800 Fr., Kaution 1680 Fr, Lieferungsfrist 40 Tage.

22. September, 9 Uhr, ebenda: Lieferung von 10000 kg Zink

in Barren, Voranschlag 5500 Fr., Kaution 550 Fr., Lieferungs- frist 40 Tage.

21. September, 3 Uhr. Artillerie-Direktion des pyrotehnishen

Laboratoriums in Bologna: Lieferung von 150 000 kg Strohpappe. Voranschlag 37 509 Fr., Kaution 3750 Fr., Lieferungsfrist 90 Tage.

24. September. Artillerie-Direktion des pyrotechntis{chen Labo-

ratoriums in Capua: Lieferung, in zwei Loosen, von Messing in Barren und Blättern. Gesammtvoranschlag 43 900 Fr., Kaution 4390 Fr., Lieferungsfrist 40 Tage.

Niederlande. 17. September. Rotterdam: Versteigerung von Kopal-Gummi,

und zwar: 1) dur die Firma van Overzee u. Co. 2316 Ballen, ca. 176 000 kg (wei), 476 Ballen, ca. 36 500 kg (hart); 2) dur die Batjan Exploitatie Maatschappy 798 Ballen, ca. 68 000 kg (wei), 279 Ballen, (a. 24 000 kg (hart), 19 Ballen, ca. 1550 kg Damar- Gummi; 3) dur die Firma L. t’Hoen u. Zonen 513 Kolli, ca. 49 750 kg (hart), 45 Ballen, ca. 3750 kg (wei); 4) - durch die Firma Binneveld u. Schellen 77 Kolli, ca. 7200 kg (wei und hart); 9) dur die Makler Wischerhoff u. Havelaar 22 Ballen, ca. 1500 kg Damar-Gummi aus Batjan. Näheres zu erfahren bei Wischerhoff u.

22. September. Kolonial-Ministerium, in einem der Geschäfte-

räume der Gesellschaft „Tot nut van’t Algemeen“, N. Z., Voor- burgwal 212, in Amsterdam: Lieferung folgender Gegenstände: Weißbleh, Eisendraht, Stahldraht, Blei, Zink, verschiedene Arten 1 1 Kattunleinwand und Leinwand, Beuteltuh, Segelleinwand, Leder- nach welher Mode unsere Frauen si kleiden sollen, Ebenso hat die waaren, Schaufeln, Werkzeuge, Riemen, Eimer von verzinktem Eisen, Briefkästen, Eisen- und Kurzwaaren, Leinöl, Farben, Mennige, Blei- weiß, Eisenmennige, Karbolsäure, grüne und weiße Seife u. \. w. Bedingungen gegen 0,20 Gulden erhältlich bei van Cleef frèros, Buchhandlung, in Haag.

Verkehrs-Anftalten.

Der Fahrplan der Le Eisenbahn-Direktion erlin vom 1. Oktober 1897 enthält gegenüber dem bisherigen

Sommer-Fahrplan folgende bemerken8werthe Aenderungen: Neue üge und Anschlüs

se: An den Wochentagen wird ein neuer

„Eine Elementarshule in Dar-es-Salûm“, A Lee am | Ausfallende Züge: Die Züge 167, ab Berlin Ndbhf. 9,12 Nm.,

bbildungen | und 168, ab Tegel 9,22 Nm., fallen aus. Sonstige Aende- tattung des Heftes steht auf | rungen: Der Zug 156 99 Tegel 8,45 Vim.) wird bereits um 559 Vin. von Tegel abgela

B

en. Der um 1,13 Nm. vom Anhalter

ahnhof nah Groß-Lichterfelde abgehende Zug wird erst um 1,25 Nm.

U Hau dern mit axofier Lebendigkeit und in anziehender Form die | duftiges Aquarell p e iden von Gizeh“ und das \timmungs- | abgelassen. re 1866 und 1870/71. Für den Leser sind ! volle Gemälde „Die

ittwe des Komponisten“. Jn Anbetracht

T

Wes E das E L