1897 / 219 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

mit dem Niederlafsungëorie Goslar und als deren Inhaber der Buchdruckereibesiger Martin Böker zu Goslar. Goslar, den 10. September 1897. Königliches Amtsgericht. T.

GosIar. Bekanntmachung. [37019] Auf Blatt 376 des hiesigen Handelsregisters ift beute zu der Firma Ernst Augerftein eingetragen:

„Die Firma ift erloschen.“

Gosëlar, den 10. September 1897.

Königliches Amtsgericht. I. Greisenhagen. [37259]

1) In unser Gesellschaftsregister ift zu Nr. 35 bei der Firma A. Thiem und Söhue, Gutsbesißer und Baumschulbesißer zu Greifenhagen heute ein- getragen : L

Die HandelEgesellschaft ist durch den Tod des Poft- balters Albert T6iem senior aufg:löst und wird das arin Anh unter derselben Firma durch die

andwirtbe Julius Thiem und Richard Thiem, beide bier, fortgeseßt siehe Nr. 40 des Gesellschafts- registers. s

2) In daéselbe Register ist unter Nr. 40 beute eingetragen die Firma A. Thiem und Söhne, Gutébesizer und Baumschulbesißer zu Greifen- hagen. E

ie Gesellshafter find: 1) der Landwirth Julius Thiem,

2) der Landwirth Richard Thiem, beide hier.

Die Gesellschaft hat am 28. Februar 1897 be- gonnen.

Greifenhagen, den 14. September 1897. Königliches Amtsgericht. Greifswald. Befanntmachung. [37332]

Zufolge Verfügung vom 11. d. M. ift heute in unler Gesellshaftéregifster unter Nr. 84 eingetragen:

Die Firma: Bruncken & C°..

Siß der Geselischaft: Greifswald. E

Rechtéverbältnisse der Gesellschaft: Die Gesell- \cafter sind der Verlagëbuhbändler und Buh- druckereibesizer Julius Abel und der BuchEöndler Rudolf Bruncken, beide zu Greiféwald.

Die Gesellschaft hat am 11. September 1897 be- gonnen. Zur Vertretung derselben ift ein Ieder der Gesellschafter befugt.

Greifswald, den 11.

Königliches

September 1897. Amtsgericht.

Halbau. Bekanntmachung. [36967] In unser Gesellschaftêregister ift unter Nr. 8 ver- merkt worden, daß die Kommanditgesellschaft „Frei- waldauer Dachstcinfabrik Tolki und Welzel“ in Freiwaldau in eine Gesellschaft mit besränkter Haftung urter der unten erwähnten Firma umge- wandelt worden ift. .

Gleichzeitig ist unter Nr. 9 unseres Gesellschafts- registers die durch Vertrag vom 22. August 1897 zu Freiwaldau mit eirer Zweigniederlassung in Leippa unter der Firma „Freiwaldauer Dach- steinfabrifk, Schöngarth und Tolki Gesellschaft mit beschräufkter Haftung“ errihtete Gesellschaft eingetragen worden. E

Gegenstand des Unternehmens is die Herstellung und der Vertrieb von Baumaterialien, insbesondere von glasfierten und unglasierten Dachsteinen.

Geschäftsführer sind der Kaufmann Gustav Schôn- garth in Breslau und der Kaufmann Arthur Tolki in Freiwaldau, Kreis Sagan.

Die Dauer der Gesellschaft if auf zehn Iabre bestimmt; sie endet mit 31. Dezember 1900 und sieben. Das Stammkapital beträgt fünfundvierzig- tausend Mark.

In die Gesellschaft sind eingebraht worden die SFmmobilien sowie das gesammte Handels- und Fabrikgeshäft der Kommanditgesellschaft „Frei- waldauer Dachsteinfabrik Tolki und Welzel“ mit allen Aktiven und Passiven.

Der Kaufmann Gustav Schöngarth als bisheriger Kommanditist der genannten Firma, hat seinen An- theil an genannter Kommanditgefellshaft mit fünf- undzwarzigtausend Mark, der Kaufmann Arthur Tolki als bisheriger alleiniger persönli baftender Gesells&after der erwähnten Kommanditgesellschaft bat seinen Antheil an derselben mit zehntausend Mark eingebracht.

Die Gesellschaft wird dur einen jeden Geschäfts- fübrer gerihtlid und außergerihtlich vertreten.

Die Zeichnung der Gesellschaft geschieht in der Weise, daß der Zeichnende zu der geschriebenen oder durch Stempel oder Druck hergestellten Firma der Gesellschaft seine Namensunterschrift, und zwar Bor- und Zuname, beifügt.

Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur@ die Schlesische Zeitung und für den Fall, daß dieses Blatt eingehen sollte, dur den Deutschen Reichs-Anzeiger.

Halbau, den 11. September 1897.

Königliches Amtsgericht. Homburg v. d. H. {37260} Bekanntmachung.

Unter Nr. 366 unseres Firmenregisters wurde beute die Firma: „GTreaves Lederschuhriemenfabrik Franz Müller“ mit dem Sitze in Oberursel und als deren Inhaber der Kaufmarn Franz Müller daselbft eingetragen.

Homburg v. d. Höhe, 10. September 1897.

Königliches Amtsgericht. I.

Hus0m. Bekauntmachung. [37345] In unser Gesellschaftsregister ist heute bei der Husumer Lagerhaus3gesellschaft, Gesellschaft mit beschräunftrr Haftung bei Nr. 35 eingetragen : In der Generalversammlung vom 31. Juli 1897 ist Folgendes beshiofsn: In Abänderung des Eesellschaftsvertrages vom 96. März 1896 ift das Stammkapital um 15 000 M erhöht worden. e Zwischen 88 5 u. 6 der Statuten ist einges@oken: 2 5a. Der Geschäftsführer bat einen Stell- vertreter, welher in Behinderungsfällen des ersteren dessen Geschäfte zu führen hat. Dritten gegenüber wird die Gesellshaft durh seine Handlungen gleider Weise verpflichtet, wie dur diejenigen des Ge!schäfts- führers. E e Als stellvertretender Geschäftsführer ist der Rentner Grich Hansen in Husum gewählt. Husum, der 13. September 1897,

Königliches Amtégeriht. Abtheilung I.

[37261] ift Heute unter t. d. M: bie

a”

Kalkberge Rüdersdorf. In unser Gesellschaftsregister Nr. 37 zufolge Verfügung vom Handelsgesellschaft in Firma „E. Hübner & mit dem Sitze zu Erkner eingetragen.

Die Gesellschafter sind: ! 1) der Kaufmann Eugen Hübner zu Berlin,

9) der Kaufmann Alexis Claude zu Erkner. Die Gesellschast hat am 10. August 1897 be-

onnen. N Kalkberge Rüdersdorf, den 14. September 1897. Königliches Amtsgericht.

Kreuznach. Befauntmachung. [37266]

In unserem Firmenregister ift beute das Erlöschen

der unter Nr. 360 eingetragenen Firma „E. Rehfus“

vermerkt worden.

Kreuzuach, ten 8. September 1897. Königliches Amtsgericht. 2.

Lübeck. Handelsregister. [37333]

Im 13. September 1897 ift eingetragen :

auf Blatt 1811 bei der Firma Schlomer & Wulff :

Die Prokura des Claus Christian Gettendorf ift

erlos@en. :

Lübeck. Das Amtsgericht. Abth. IL.

Neisse. N [37267] In urserem Firmenregister ist die unter Nr. 759 eingetragene Firma S. Lustig & Comp. zu Neifse beute gelöscht worden. Neisse, am 9. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Neukalen. [37268] Zufolge Verfügung vcm 13. dieses Monats ift beute in das biesige Handelsregister Folio 13 sub Nr. 36, woselbst die Firma A. F. Wagenknecht verzeichnet stebt, Kolumne 5 eingetragen: #- Der Kaufmann Hermann Wagenknecht is ge- storben und die Handlung auf dessen Bruder, Kauf- mann Adolf Wagenknecht ¿zu Neukalen, übergegangen. Neukalen, den 15. September 1897. Großhberzoglihes Amtsgericht. Neustadt, SchwWarzW. [37269] Handelsregifter. Nr. 8224. Zu O.:Z. 136 des Firmenregisters wurde eingetragen : der Firmeninbaber K. Klingele in Lenzkirch hat sich mit Elise Duffner von Furtwangen verehelicht. Zt Zas Nach dem Ebevertrag wirft jeder Tbeil die Summe von 100 # zur GEütergemeinschaft ein, während alles übrige, gegenwärtige und künftige, aktive und passive Vermögenebeibringen beider Theile von der Gemeinschaft ausgeschlofsen und für verliegenschaftet erklärt ift. Neustadt i. Shwarzw., 13. September 1897. Großherzogliches Amtsgerict. Edckhard.

Nordhausen. Befanntmachuug. [37270] In unser Gesellshaftêregister if unter Nr. 431 eingetragen : E : Die Handelsgesellshaft Wehrhahn & C°_ Faß- bandlung und Faßfabrik mit Dampfkraft zu Nord- hausen und als deren Gesellshafter Böttchermeister Robert Webrbahn und Böttcher Heinrih Keiser daselbst, von denen jeder zur Zeichnung der Firma berechtigt ist. Die Gesellschaft hat beute begonnen. Nordhausen, den 13. Sevtember 1897. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2.

Oberkirch. Befanntmachung. [37271]

Nr. 7978. Zu O.-Z. 206 des Firmenregisters wurde unter Verweisung auf O.-Z. 155 des Firmen- registers: „die Firma Ludwig Blattmann in Oberkirch betr.“ eingetragen unter:

a. Firma und Niederlaf\ung®ort :

„Ludwig Blattmann, erste Oberkircher Schlauch - Handweberei und Pechfackelfabrik, Seilerei und Gurtenweberei in Oberkirch.“

b. Inkaber der Firma:

Es wird auf Eintrag O.-Z. 155 verwiesen.

Oberkirch, den 11. Septcmber 1897.

Großb. Amtsgericht. Dr. Frhr. v. la Roche.

Oberweissbach, [37272]

Im biesigen Handeléregister, Bd. T Fol. 69, ift beute zur Firma Tittel & C°_ in Geierêthal vermerkt worden, daß die dem Kaufmann Richard Meusel in Geierêthal ertheilte Prokura durch deffen Tod erloschen ift.

Oberweißbach, den 9. September 1897.

Fürstliches Amtsgericht. Knauff.

Oelde. Bekanntmachung. [37273]

In dem Handels-(Gesellschafts-Register ift bei Nr. 16 Firma Aldenhoff «& Kortemme Ma- schinenfabrik Oelde zu Oelde heute vermerkt worden :

Die Gesellschaft if durch gegenseitiges Ueberein- fommen aufgelöst; die Fabrik wird durch den früberen Theilhaber Kortemme urter eigenem Namen und auf eigene Re&nung mit sämmtlichen Aktivis und Passivis weitergeführt.

Oelde, den 13. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Rheydt, : [37274] Bei der unter Nr. 195 des Gesellschaftsregisters eingetragenen Handel2gesellschaft in Firma Lohmaunu & Hüttenmeister ist heute eingetragen : Der Kaufmann Peter Josef Hüttenmeister zu M.-Gladbah is aus der Dae N Morin auê- geschieden. Die Kaufleute Heinrih Moriß Ander- eiden zu M.-Gladtkah und Hermann Bruns zu Rhevdt sind am 2. September 1897 als Handels-

gesellschafter eingetreten. Rheydt, den 15. September 1897. Königliches Amtsgericht.

Sagan. Bekauntmachuug. 37334]

Fn unser Firmenregifter ift heute unter Nr. 420

die Firma „August Schiller“ mit dem Sige in

Sagan und als deren Inhaber der Kaufmann

Auauft Schiller zu Sagan eingetragen worden. Sagan, den 10. September 1897. Königliches Amtsgericht.

Sehlücktern. Vefanuimaung, [37275] In unserem Handelsregister ist bei Nr. 102, betr. die Firma J. Thebens Nachflg. M. Erler in Schlüchtern folgender Eintrag bewirkt: Die Firma ift von der seitherigen Inhaberin Maria Erler auf Fräulein Antonie Erler zu Schlüchtern übergegangen, eingetragen nah Anmeldung vom 8. September am 10. September 1897. Schlüchtern, den 10. September 1897. Königliches Amtsgericht.

Stendal. A Unter Nr. 84 des hiesigen Gesellschaftsregisters ift die Firma der am 6. September 1897 begonnenen Gesellshaft Hinze & Lamp'l, als Siß Stendal und als Gesellshafter die Buchdruckereibesißzer Franz Hintze und Gustav Lamp”l heute eingetragen worden. Stendal, am 11. September 1897. Königliches Amtsgericht.

Weinheim. [37278] Nr. 8490. Unter O.-Z. 87 des Gesellshafts- registers wurde beute eingetragen die ofene Handels- gefellsdaft „Geschwister Mayer in Weinheim“. Die Gesellscafter sind: Elise Mayer und Eva Mayer, beide ledig, in Weinheim, von denen jede berechtigt ist, die Gesellschaft, welhe am 1. Sep- tember 1897 begonnen hat, zu vertreten. Weinheim, 11. September 1897.

Großb. Amtsgericht.

(Unterschriit.)

Weissensels, [37279] In unserem Gesellschastsregister if heute unter Nr. 101 die Handelsgesellschaft in Firma Sack & Fleischer mit dem Sitze zu Weißenfels und als deren Inkaber der Schuhfabrikant Karl Sack und der Kaufmann Paul Fleiscker eingetragen worden. Die Gesellschaft hat am 13. September 1897 be- gonnen und if jeder Gesellshafter zur Vertretung der Firma berechtigt.

Weißeufels, den 13. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Wiesbaden. Befauntmahung. [37282] In unser Firmenregister ift am 8. September 1897 unter Nr. 1264 die Firma „Ch. Hemmer“ zu Wiesbaden und als deren Inhaber der Kaufmann Otto Stöhr ebenda eing?tragen worden. Wiesbaden, den 8. September 1897. Königliches Amtsgeriht. 7.

Wiesbaden. Becfanntmahung. [37280]

In unfer Firmenregister ist am 8. September 1897 bei der unter Nr. 832 eingetragenen hierorts bestehenden Firma „L. Marx“ vermerkt worden, daß das Handelsgeschäft mit dem Firmenrecht durch Erbgang auf die verwittwete Bertha Marx, ge- borene Wolfsohn, übergegangen ift.

Die Firma ift demnächst an demselben Tage unter Nr. 1265 des Firmenregisters mit dem Bemerken neu eingetragen worden, daß die verwittwete Frau Bertha Marx, geborene Wolfsohn, zu Wiesbaden Inhaberin derselben ist.

Wiesbaden, den 8. September 1897.

Königliches Amtsgericht. 7.

Wiesbaden. Befanntmachung. [37281]

In unser Gefellschaftéregister ist am 11. Septem- ber 1897 unter Nr. 508 die hierselb errichtete ofene Handelsgesellshaft in Firma „Dr Vietor u. Westmann““ mit dem Bemerken eingetragen worden, daß G-sellshafter derselben die Ingenieure Dr. Alwin Vietor zu Wiesbaden und Mar West- mann zu Berlin sind, und daß die Gesellshaft am 1. September 1897 begonnen hat.

Wiesbaden, den 11. September 1897.

Königliches Amtsgericht. 7.

Genoffenschafts-Register.

Allenstein. Genofseuschaftsregifter. [37283]

In das Genofsenschaftsregister ift beute unter Nr. 18 die durch Statut vom 12. August 1897 er- richtete Genossenschaft unter der Firma „Allen- fteciner Innungs-Credit-Kafse, eingetragene Geuosfsenschaft mit beshräukter Haftpflicht“ mit dem Sig in Allenstein eingetragen.

Gegenstand des Unternehwens ift der Betrieb eines Bankgeshäfts zum Zweck der Förderung des Erwerbes und der Wirthschaft der Mitglieder, namentli

1) durch Gewährung von Kredit,

9) durch Annahme und Verzinsung ihrer verfüg- baren Geldvorräthe,

3) dur Uebernahme der Einziehung geshäftlicher Forderungen und der Regulierung in Konkursfällen und beim Vermögensverfall,

4) dur Gewährung eines angemessenen Rechte- \hutes,

5) durch Annahme von Spareinlagen auch von Nichtmitgliedern. E

Die von der Genossenschaft ausgebenten Bekannt- mahungen sind unter ihrer Firma von zwei Vor- standêmitaliedern zu unterzeihnen und in die Allen- steiner Zeitung (amtliches Kreisblatt), das Allen- iteiner Tageblatt und das Allensteiner Volksblatt einzurücken; falls eins dieser Blätter eingeht oder die Aufnahme der Bekanntmachung verweigert, er- folgen die Bekanntmachungen an defsen Stelle bis zur Bestimmung eines anderen Blattes seitens der Generalversammlung durch den Deutschen Reichs- und Königlichen Preußischen Staats-Anzeiger.

Die Haftsumme . ist auf 300 # für jeden er- worbenen Geschäftsantheil festgesezt. Die höchste zulässige Zahl der Geschäftsantheile beträgt zehn.

Die Mitglieder des Vorstandes sind Nikolaus Klein, Carl Kodlien und Aibert Boehm in Allenstein.

Willenserklärungen und Zeichnung der Firma er- folgen mit Rechtsverbindlichkeit gegen Dritte dur zwei Verstandsmitglieder.

Die Einsicht der Liste der Genofsen is in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

R E Anni Spe E L

önigli mtsgeriht. theilung 6. Genofs. K. Ne. 18. 2

Barth. [37335]

In das hiesige Genossenschaftsregister ift zufolge Verfügung vom 13. d. M. bei der unter Nr. 3 ein- getragenen „Molkereigeuofsenschaft Barth :ein- getragene Genossenschaft mit unbeshräukter Haftpflicht“ beute Kolonne 4, Rechtéverhältnifse

_In der Generalversamralung vom 14. Juni 1897 ist E Besblult gele oren E e

er Sta wird aufgeho daf; folgender neuer $ 40 eingeschaltet und dafür

Der Betrag, mit welchem \ih die einzelnen Ge, nofsen mit Einlagen zu betbeiligen haben, der Ge, \chäftsantheil, wird auf „Zwanzig Mark“ festgesetzt. Den Geschäfteantheil hat jeder Genosse sofort voll einzuzahlen. _ Der Geschäftsantbeil eines Genoffen darf, solange leßterer nit ausgeschieden ift, nit ausgezahlt oder im geschäftlichen Betriebe zum Pfande genommen werden: Barth, den 14. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Blankenheim, EiseL [37284] Bekanntmachung. 2 In das Genossenschaftsregister des unterzeibneten Gerichts ift beute unter Nr. 8 eingetragen : Mol- fereigenofsenschast Cronenburg eingetragene Genossenschaft mit unbeshräukter Saftpflicht zu Croneuburgerhütte. Das Statut lautet vom 17. August 1897. Der Gegenftand des Unternehmens if die Milh- verwerthung auf gemeinshaftlide Rechnung und Gefahr. Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lihen Bekannimachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft gezeihnet vom Genoffenschafts. vorsteher. Sie sind in dem „Rheinishen Genofszn- shaftsblatt, „Kempen“ aufzunehmen.

Die Mitglieder des Vorstandes find:

1) Joh. Mathias Cremer zu Cronenburgerbütte, zuglei als Direktor der Genossenschaft,

9) Nicolaus Pesch daselbst, zugleich als Stell-

vertreter des Direktors, 3) Wilbelm Gier daselbst.

4) Ioseph JIenniches daselbst.

Die Willerserklärung und Zeichnung für die Ge- noss-nshaft muß von zwei Vorstandsmitgliedern, einichlic{lich des Genossenshaftsvorstehers oder defsen Stellvertreters erfolgen, wenn siz Dritten gegenüber NRechtêverbindlichkeit haben foll. Die Zeichnung ge- schieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namenéuntershrift beifügen.

Die Einsicht der Lifte der Genossen ift währak der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Blaukenheim (Eifel), den 13. September 18N,

Königliches Amtsgericht. Bramstedt,. [37285] beute unter Nr. 12 das Statut der „Neue Ge: uofsenschafts. Meierei, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht““ zu Hen- stedt vom 14. Juli 1897 mit Nachtrag vom 3. August 1897 eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ift die gemeinschaftlihe Verwerthung der Mil der Kühe der Genoffen. Die Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von dem Vorsitzenden des Vorstands und dem Schrift- und Rechnungsführer oder von den Vertretern derselben in der Eisenbahnzeitung in Lübeck. Die Willens- erklärung und Zeichnung sür die Genossenschaft muß zur Rechtsverbindlichkeit gegen Dritte dur den Vor- fißenden des Vorstands und den Schrift- und Reh- nungsführer oder die Vertreter derfelben erfolgen.

Der Vorstand besteht aus dem Achtelhufner Hans Mobr, dem Hufner Eduard Borchert, dem Käthner Hans Hinrich Thies, dem Käthner Johann Ahrens und dem Käthner Hinrich Thies, sämmilih in Henstedt

Die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts ift Jedem gestattet.

Bramstedt, den 13. August 1897.

Königliches Amtsgericht.

Bromberg. Sefanntmachung. [37287] Bei dem Wohuungsverein zu Bromberg, Eingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht, ist heute in das Genofsenschastsregister eingetragen : / Wilhelm Voigt ist durch Tod aus dem Vorstande ausgeschieden. Bromberg, den 9. September 1897. Königliches Amtsgericht.

Bromberg. Befanutmachung. [37286]

Bei dem Fordoner Darlehnskafseu-Verein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, ist in das Genossenschaftsregister am heutigen Tage einçcetragen worden : 5

An Stelle des ausgeschiedenen Albert Beyer i! TaeeEe Vogel in Fordon zum Vorstandsmitgliede eitelt.

Bromberg, den 10. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Dierdorf. [37336]

Im Genossenschaftsregister ist bei der Laud: wirthschaftlichen Bezugs- und Absatzgenofsen- schaft, eingetragene Genoffenschaft mit U beschränfkter Haftpflicht, zu Urbachz-Ueberdorf in Spalte 4 folgender Vermerk eingetragen worden:

An Stelle des Herbert Franz is der Aterer Philipp Gbristian Henn zu Urbach-Ueberdorf in dex Borstand gewählt.

Dierdorf, den 14. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Dortmund. : pes In unfer Genossenschaftsregister if bei Nr. 23, den Spar- Darlehus: & Wirthschafts-Verband des Dortmunder Staatsbeamten - Vercin®ê, eingetr. Genossensch. mit beschr. Haftpflicht zu Dortmund betreffend, heute Folgendes eing tragen worden : E Án Stelle der au8geschiedenen Vorstandsmitglieder Mathias Lixenfeld und Ewald Rückert find dur den Aufsichtsrath gemäß $ 18 der Statuten der Eisenbahn-Betriebs-Sekretär Franz Thiem und der Eisenbahn-Sefretär Hermann Stangnowski zu Mit- gliedern des Vorstandes gewählt. Dortmund, den 8. September 1897. Königliches Amts8gericht.

Verantwortlicher Redakteur: Siemenroth in Berlin j Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin- Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagé-

i 7

der Genofssenshaft, Folgendes eingetragen worden:

Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Î Î

¡

In das hier geführte Genoffenschaftsregister ift -

- G , M } Stärke 2. eingetragene Zeichen ;

| Und Taba cis» Anzeigers“ von 1875

Vierte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

M 219.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmahungen aus den H -— S, f S ci en (I Se Fahrplan-Bekanntmachungen der deutschen Eifenbahnen enthalten lade erscheint aud E 1

Berlin, Freitag,

den 17. September

1897.

[8s-, Genofsenshafts-, Zeichen-, Muster- und Börsen-Regis ü ales Calais Tavnts fis ie einem besonderen Blatt unter dem Titel Bör tegistern, über Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse, sowie die Tarif- und

Central-Handels-Register für das Deutsche Reih. (x. 2195,

Das Central - Handels - Negister für das Deutshe Reih kann Berlin auh durch die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und

Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden,

Genoffenschafts-Register.

Trarbach, S [37289]

In unser Genossenschaftsregister ift beute bei der unter Nr. 2 eingetragenen „landwirtschaftlichen Vezugsgenofseunschaft mit beschränkter Hasft- pflicht zu Würrih““ eingetragen worden, daß zum Nertreter des aufgeschiedenen Vorstandsmitgliedes Adolf Kaufmann, Ackerer zu Würrich, der Ackerer acob Jost I. daselbft gewählt worden ift. “Trarbah, den 14. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Wiehl. _ C [37290] In das biesige Genossenshaftsregifters ift beute cingetragen worden die Osberghausener Wafser- leitungêgesellschaft, eingetragene Genoffen- haft mit unbeschränkter Haftpfliht zu Os- berghausen, errichtet durch Statut vom 25. August 1897. Die Senofsenshaft bezweckt Anlage und Ünterbalturg einer Wasserleitung, welche bauptsäch- lih für den Haushaltungsbedarf der Genossen, deren Miether und sonstigen Mithausbewchner dient.

Die von der Genossenschaft bezw. dem Vorstande auégehenden Bekanntmacungen werden in dem Tnseratentheil des zu Engelskirhen erscheinenden Dberbergishzn Anzeiger eingerüdt. j

Das Geschäftsjahr läuft vom 1. November bis 31, Oktober einschließlih; das erste Geschäftsjahr läuft bis um 1. Novemkter 1898.

Den Vorstand bilden : 1) Friedri® Ley, Schneider- meister in OEbergbausen, 2) Ewald Sommer Commis daselbst. i

Die Zusammenberufung der Genossenschafter seitens tes Vorstandes erfolgt mit einer Frift von mintestens ciner Woche mittels Zirkular.

Die Eirsiht der Lifte der Genoffen ift während Viensiftunden des Gerichts Jedem gestattet. Wiehl, den 7. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

dor eri

Zeichen- Register. Reichsgeseß vom 39, November 1874,

(Die ausländischen Zeichen werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Berlin. &Sönigl. Amtsgericht L [37338] zu Berlin. Abtheilung SD Ix. Verlin, den 14. September 1897.

Als Marken sind gelöst:

I. das unter Nr. 1981 zu der Firma Schultheiß Brauerei Acticn-Gefellshaft in Berlin laut Vekar ntmacung in Nr. 217 des „Devtschen Neichs- Anzeigers" von 1887 für Bier (Versond-Bier) ein- getragene Zeichen,

TT. das unter Nr. 1C82 zu der Firma König , berger Thee-Compaguie in Berlin laut Be- anntmachung in Nr. 217 des „Deuts@en Reichs- Anzeigers“ von 1887 für „Thee“ eingetragene Zeichen,

III. das unter Nr. 1083 zu der Firma Gebr. Habel in Berlin laut Bekanntmachung in Nr. 223 98 (D c ; - s R - #5 „Deutschen Reichs-Anzeigers“ von 1887 für Weine, Kognak, Rum, Arrak eingetragene Zeichen.

Leipzig.

Als Marken sind gelösch{t: 1) das unter Nr. 4035 für tie Firma Franz duber zu Jenbach in Oesterreih laut Bekannt- madung in Nr. 181 des „Deutscen Reichs-Anzeigers“ e Jahre 1887 für Sensen eingetragere Zeichen ; E, das unter Nr. 4040 für die Firma HästsKo- i rg AkKtiebolaget in Stoctho!m in Schweden pa anntmachung in E des „Deutschen „els Anzeigers“ vom Jab 87 fr X. figciragene gs Jahre 1887 für Hufnagel 2c / das unter Nr. 4042 für die Firwa Fri uis Jun. in Leipzig laut Sum E 193 des „Deutschen Reichs-Anzeigers“ vom Wre 1887 für amerikanise Brillant-Glanz-

das unter Nr. 4043 für die Firma The 0m Ps0N «& Norris eta ie E REy Limited zu London laut Bekannt- Anzeige „îin Nr. 205 des „Deutschen Reichs- N #4 vom Jahre 1887 für geripptes und ge- L es Packpapier eingetragene Zeichen.

eipzig, am 9. September 1897. Königliches Amtsgeriht. Abt. 1 b. Flohr.

[36875]

Posen. Als Marken sind gelöst : O

1) folgende j î i zu der Firma Hartwig Kautorowic

c En laut Bekanntmachung g Nr. 120 des : ilen Reicha- Anzeigers“ von 1875:

das unter Nr. 1 für Liqueure,

: Nr. 2 für Roftopschin-Liqueur,

N f Nr. 3 für Fruchtsäfte und Spiritüosen,

« s unter Nr. 4 für Malakof-Liqueur, 2 R da 9 für Liqueure und tingetragene ae [Be SUai-Nlmiel

das unter N j

Po er Nr. 14 zu der Firma S. Krause zu

‘Dertqe at Bekanntmachung in Nr. 166 des

brt ) für Zigarren- ) faleruk rikate eingetragene Zeichen,

i Posen ie ter Firma Fpriiais Kantorowicz

«De 1 nntmachung i i

“Oen Reichs-Anzeigers“ von 1876: q

durch alle Poft - Anstalten, für

b. das unter Kümmel 00,

c. das unter Nr. 31 für Mandarin Ginger,

d. das unter Nr. 33 für Kujawishe Magenefsenz,

e. das unter Nr. 35 für alten Littbauer-Brannt- wein (Stara wódka litewska) und , f. das unter Nr. 36 für Litthauer Magenbitter eingetragene Zeichen,

4) daë unter Nr. 39 zu der Firwa M. Glüek- mann Kaliski zu Posen laut Bekanntmachung in vir. 99 des „Déeutshen Reichs-Anzeigers" von 1877 für Zigarrren- und Tabackfabrikate eingetragene Zeticken,

5) das unter Nr. 52 zu der Fi

) 1) Ir. 92 3 Firma Sartwig Kautorowicz zu Posen laut Bekanntmachung in Nr. 108 des „Deutsh2zn Reichs-Anzeigers* von 1886 für Litthauer Magenbitter eingetragene Zeichen

L M : ÿ 52 ck KE -;

6) die unter Nr. 53, 54 und 55 zu der Firma Hartwig Kautorowicz zu Posen laut Bekannt- maung in Nr. 308 des „Deutschen Reichs-An- zeigers“ von 1886 für Litthauer Magenbitter einge- tragenen Zeichen,

des „Deutschen Reihs-Arzeigers“ von 1887 für feine Fleis{waaren und Wurst eingetragene Zeichen,

8) das unter Nr. 59 Kautorowicz zu Posen laut Bekanntmachung in Nr. 94 des „Deutschen Reiché-Anjzjeigers*“ von 1887 für Magenbitter-Ligueur eingetragene Zeiten.

Posen, den 6. Sertember 1897.

Königliczes Amtegeriht. Abtheilung 4.

Muster - Register.

A C Z (Die ausländischen Muster werden unter ig versfent!idt.}

Lott 7

Fr V P T ih

Barmen. 4 D e [37313]

_In das Musterregister sind im Monat August 1597 eingctragen : H

Nr 965; T; t 1) Nr. 2521. Firma Syll et Klein in Barmen, Umf{lag mit 3 Mustern für Lithographien zu Post-

Flähcnmuster, Fabriknummern 1498—1500, Schuß- frift 3 Jahre, angemeldet am 2. August 1897, Na- mittags 4 Ubr 59 Minuten. i

2) Nr. 2522. Firma L. Quambusch et Soehne Nachf. in Barmen, Umschlag mit 1 Bandmuster, vers{lossen, Flächenmuster, Fabriknummer Art. 555, Schutzfrift 3 Jahre, angemeldet am 7. August 1897, Nachmittags 4 Uhr.

3) Nr. 2523. Firma Rob. Bernhard in Varmen, Umf@&lag mit 3 Mustern für Paramenten- borden, vers{lofsen, Fläcßenmuster, Fatriknummer 334, Schußfrist 3 Jabre, angemeldet am 11. August 1897, Vormittags 9 Uhr 50 Minuten. :

4) Nr. 2524. Firma D. W. Kemna in Barmen, Umschlag mit 2 Mustern für Gaze, ver- _Flächermufter, Fabriknummern Patr. 3847,

3, Sctußfrist 3 Jahre, angemeldet am 11. August

97, Vormittags 11 Uhr 25 Minuten. i

59) Nr. 2525. Firma Carl Vlauke in Barmen, Ums(lag mit 2 Mustern für Kassetten- und Brief- umshläge, offrn, Flächenmuster, Fabriknummern 4235, 4236, Schußirist 3 Jahre, angemeldet am 14. Augufi 1897, Vormittags 11 Ubr 15 Minuten.

6) Nr. 2526. Firma A. Brennscheidt in Barmen, Poccket mit 18 Mustern für Gürtelband, Flâctenmuster, versiegelt, Fabriknummern Art. 401 bis 418, Swpvhfrift 3 Jah1e, angemeldet am 17. August 1897, Vormittags 9 Uhr 10 Minuten.

7) Nr. 25927. Firma Dicke et Mesthaler in Barmen, Umschlag mit 1 Muster für litho- grapbiertes Kuvertpapier, vers{lossen, Flächenmuster, Fabriknummer 200, S@utßfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. August 1897, Vormittags 10 Uhr 30 Minuten.

8) Nr. 2528. Firma Kruse et Vreying in Barmen, Un:schiag mit 7 Mustern für Taillen- bänder und eirem Muster für Stiefelband und ein- gewcbtem Eigenthumtäzeicben, versiegelt, Flächen- muster. Fabriknummern 7041—7043, 7046, 7049 bis 7051 und 851, Schutzfrift 3 Jahre, angemeldet am 17 Auguft 1897, Vormittags 11 Ubr 10 Minuten.

9) Nr. 2529. Firma Dango et Co. in Barmen, Padet mit 9 Mustern für gewebte Kleiderbesäte, versiegelt, Flächenmust:r, Fabrik- nummern 1087—1089, 1104—1109, Schußfrift 1 Jahr, angemeldet am 26. August 1897, Vor- mittaes 11 Uhr 35 Minuten.

10) Nr. 2530. Firma Carl Vlanke in Barmen, Umschlag mit 1 Mexster für Briefum!schiäge, offen, Flächenmuster, Fabriknummer 4237, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 28. Auguft 1897, Vor- mittags 10 Ubr 50 Minuten.

11) Die Schußfrift der unter Nr. 2015 und 2023—2030 für die Firma Syll et Klein in Barmen eingetragenen Muster, Art. M. 568—584, 585— 648, 649—679 ift um fernere drzi Jahre ver- längert worden.

Barmen, den 15. September 1897. Königliches Amtsgericht. T.

Konkurse.

[37221] Bekanntmachung.

Königlich Preußischen Staats- |

_7) das unter Nr. 58 zu der Firma A. Roeschke ; Söhne zu Vosen laut Bekanntmachung in Nr. 60 !

zu der Firma Hartwig |

karten und Menus, Art. 1498—15C0, verf{lofsen,

| | In

| Das Central - Handels - Register 3 s i scheint i ägli

: E ral - Handels - Register für das Deutshe Reich erscheint in der Regel täglich. Der Bezugspreis beträgt L 50 F für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten Lo S. lertionspreis für den Raum einer Drucßzeile 30 S.

C DE Lt L d

| der Konkursforderungen , welye bei dem unter- | fertigten Gerihte mündlih oder schriftlih zua er- | folgen hat, cine Frift bis zum Dienstag, den | 9. Dftober 1897, einshlüssig feftgeseßt, Termin zur ¡ Beschlußfaffung über die Wabl eines anderen Ver- | walters, die Bestellung eines Gläubigeraus\{chufses und die in $$ 129—125 der Konkursordnung enthal- tenen Fragen fowie den allgemeinen Prüfungêtermin { auf Mittwoch, den 13, Oktober 1897, Vor- ! mittags LLT Uhr, im diesgerihtlihen Sitzungs8- faale Nr. IIlI, links, parterre, anberaumt. Allen Personen, welhe eine zur Konkurêmasse gehörige Sache in Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas [uldig sind, wird aufgegeben, nihts an die Gemein- ichuldnerin zu verabfolgen oder zu leisten, sowie von dem Besiße de? Sache und von den Forde- rengen, für welWe se aus der Sache abgefonderte

verwalter bis längstens Dienstag, den 5. Oktober | 1897, Anzeige zu erstatten. : Augsburg, den 13. September 1897. _Gerichtsscreiberei des K. Amtsgerichts. Der Kgl. Sekretär: (L. 8.) Frevyberger. i [37189]

g E: Württ. Amtsgericht Backnaug. Konkurseröffnung gegen jung Gottiieb Haa Väker in Althütte, am 14, September 189, Nachmittags 36 Ubr. Konkursverwalter Amtsnotar Sommer in Unterweifsah. Offener Arrest mit ÄUnzetge- und Anmeldefrist bis 5. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prü- fungstermin am 12. Oftober 1897, Nach-

: mittags 3 Uhr. Gerichts\{reiber R omber g.

? j Î î î t j Î t

[37228] Veräußerungêverbot,

Nachdem das Konkursverfahren über das Vermögen des Großschlächtermeifters G. Mahlke hier, Zorndorferstraße 38 IIL., beantragt ist, wird dem- jelben jede Veräußerung, Verpfändung und sonstige Entfremdung von Bestandtheilen seines Vermögens untersagt.

Berlin, den 15. September 1897.

Königliches Amtsgericht T. Abtbeilung 84.

(37234) Konkursverfahren,

Ueber das Vermögen des Bäckermeisters Bernu- hard Mägdefrau zu Weißensee, Parkftr. 7, ift heute, am 15. September 1897, Nachmittags 12 Uhr 43 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Wilh. Schulße, Berlin SO. 33, Elsenftraße 3, ist zum Konkersverwalter ernannt. Anmeidefrist bis zum 12. Oktober 1897. Beschluß- fassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wabl eines anderen Verwalters, sowie über die Be- stellung eines Glâubigerauss{chufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung be- j zeichneten Gegenftände den 30. September 1897, j Vormittags [11¿ Uhr, Prüfungstermin den S1. Ok- : tober 18987, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte, Halleshes Ufer 26, 1 Treppe, Zimmer 2. Anzeige an den Verwalter von dem | Besitz zur Konkursmasse gehöriger Sachen bis zum ¡ 12, Oktober 1897.

Benn, Gerichtéschreiber des Königlitzen Amtsgerichts TT zu Berlin. Abth. 22.

(37239)

Ueber das Vermögen des Baugewerken Friedri Auguft Wanke, Jrnhbabers einer des j Poiftergestellfabrik unter der Firma: A. Wanke «& Co. in Neukaditz (Oststraße 47), ist heute, am 14. September 1897, Nachmittags #4 Uhr, das j Konkursverfahren eröffnet und der Rechtsanwalt Blüber bier, Waisenhausftraße 9 IL., zum Konkurs- verwalter ernannt worden. Konkursforderungen sind bis zum 9. Oktober 1897 bei dem Gerichte anzu- melden. Erste Gläubigerversammlung, sowie all- | gemeiner Prüfungstermin : 18. Oktober 1897,

Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis zum 9. Oftober 1897.

Der Gerichctsscbreiber beim Königlichen Amtsgericht S resden, Abth. Ib., den 14. September 1897 : Akt. Oestrei ch.

S cas H Nr EoEr{aduen:

eber da ermögen tes Schornfteinfeger- meisters Franz Mende in Borby wird, res die Zablungsunfähigkeit des Gemeinschuldners glaubhaft gemaä#t is, auf dessen Antrag, heute, am 14. Sep- tember 1897, Nachmitiags 6 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Matthiessen in Eckernförde wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 30. Oktober 1897 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beschluß- fassung über die Wahl eines andern Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkurs- ordnung bezeihneten Gegenstände auf Mittwoch, den 13, Oftober 1897, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Mittwoch, den 24, November 1897, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte E R, Offener Arrest bis zum 14. Ok- ober E

Das Kal. Amtsgeriht Augeburg hat mit Beschluß vom 13. September 1897, Vormittags 112 Ubr, auf Antrag des K. Advokaten, Justiz-Rath Blümel hier als Bevollmächtigten der Gemeinschuldnerin vom 13. [. Mts. üter das Vermögen der Firma Vogel ckch Cie., offene Handelsgesellschaft, Bucch- druckerei hier, Frauzenthorftr. F. 9 c, das Konkurs-

Königliches Amtsgericht, 11, zu Eckernförde.

[36580] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Ackerers und Maklers Jakob Busch in Obenheim ist am 10. September 1897, Nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet und der Gerichtsshreiberamts-Kandidat Plenkers

Befriedigung in Anspru nebmen, dem Konkurs- |

Oktober 1897. î

Nr. 28 für Nuisfisten aus ? D 8 ¿ l ax G L: E sis@en Eckau- } zum Konkursverwalter ernannt, zur Anmeldung ! Offener Arrest mit Anzeigefrist und Anmeldetermin

j bis zum 12. Oktober 1897. Erfte Gläubigerver- sammlung Samstag, den 9. Oktober 1897, Vormittags T1 Uhr ,„ allgemeiner Prüfungs- : termin Samêtag, deu 23. Oktober 1897, | Vormittags 11 Uhr, im Sißzungéfaal.

Kaiserl. Amtgericht zu Erstein i. Elsaß.

[37225] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der offenen Handels- ¡ gesellschaft Reuter & Meyer hier wird heute, ¡am 13. September 1897, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Martin Mankiewicz bier wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen {ind bis | zum 23. Oktober 1897 bei dem Gerichte an- j zumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die ; Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines

j anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines | Glâäubigerausschu}ses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stande auf den S. Oktober 1897, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen auf den S5. November 1897, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihaeten Gerichte Termin anberaumt. Frankfurt a. M., 13. September 1897. Königliches Amtsgeriht. Abth. Bockenheim.

[37241] Konkursverfahren. __ Ueber das Vermögen der Firma B. Landshut in Gotha und der Inhaberin derselben, Bertha Landshut das., is am 11. September 1897, Mittags 124 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Bernstein in Gotha ist zum Kon- kurszerwalter ernannt. Offener Arrest und Anmelde- 8 E 28. E 1897. Erste Gläubigerver- ammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 6, Oktober 1897, Vormittags 10 Uhr. Verzogl. Amt?gerit, L, zu Gotha.

i _Die Richtigkeit der Abschrift beglaubigt : (L. S.) Reine, i. V., Gerichtsschreiber.

[37293] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Buchbindermeisters Hermann Bauer zu Königsberg N.-M. wird heute, am 13. September 1897, Nachmittags 5 Uhr 45 Min., das Konkursverfahren eröffnet. Der Buchhändler S@ulze hierselb, Königstraße, wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 4. Oktober 1897 bei dem Gerichte anzu- melden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, über die Bestellung eines Gläubigerausshufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände sowie über einen etwaigen Verkauf des Geschäftes im Ganzen aus freier Hand auf den 11. Oftober 1897, Vormittags 10 Uher, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf denselben Tag den 11. Oktober 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte Termin anberaumt. Aler Perscnen, welche ine zur Konkurss masse gchôrige Sache in Besix haben s3der zur Konkuremafse etwas s{chuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinshuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflicktung auferlegt, von dem Vesige der Sache und von den Fordes rungen, für welche sie aus der Sache abges sonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 4. Oktober 1397 Anzeige ¡u machen.

Königsberg G den 13. September 1897,

Uto, als Gerichtss\{reiber des Königlihen Amtsgerichts, E V lleber das Vermögen des Kaufmauns Ferdinan Julius Hermaun Gericke, Eo Du katessenhaudlung unter der Firma Ernst Kiesßig Nachf. in Leipzig, Hainstr. 6, is heute, am 15. September 1897, Vormittags $12 Uhc, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Herr Rechtsanwalt Zieger hier. Wahltermin am 6. Ofk- tober 1897, Vormittags LL Uhr. Anmelde- frist bis zum 21. Oftober 1897. Prüfungstermin am Offene Kt A Vormittags Ul Uhr. e rest mit Anzeigepfli i 9. Vks tober 1897. zeigepfliht bis zum 15. Ok Königliches Amtsgericht Leipzig, Abtheilung 111, ; am 15. September 1897. Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber; Sekr. Be.

Ia . Württ. Amtsgericht Maulbronn. _ Ueber das Vermögen des Rats Volz, Schueiders in Serres, ist heute, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter ist Amtsnotar Wezel in Mühbhlacker. Anmeldefrist für Konkursforderungen: 13. Oktober 1897. Erste Gläubigerrerfammlung und allgemeiner Prüfungs- 4 u R e EA 1897, Nachmittags

; ener Arrest mit Anzeigepfli i 1. Oktober 1897 ift ergangen. di as Den 14. September 1897.

Gerichtsshreiber Ziegler.

N eber das Vermögen des Rittergutsparhters Herrn Max Uhlmaun in Ringethal wird heute, am 14. September 1897, Nachmittags 44 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr

a, da - 8 unter Nr. 25 für Marashino di Zara,

verfahren eröffnet, den Rechtsanwalt Sand hier

in Erftein zum Konkursverwalter ernannt worden.

Rechtsanwalt Dr. Klemm hier. Anmeldefrist bi ¿zum 16. Oktober 1897, Wahltermin e Of: