1897 / 223 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 4 50 ch4.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. h

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung aa;

für Berlin anßer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelue ummern kosten 25 4,

Æ

j :

i Inserate nimmt an: die Königliche Expedition :

j

dex Dentschen Reichs-Anzeigers

and Aöniglih Prenßischen Staats-Anzeigers j Berlin §3W., Wilhelmstraße Nr. 32. î

=H

- E O L E L LEE: e =

M 223.

Berlin, Mittwoch, den 22. September, Abends.

1897.

Bestellungen auf den Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preu

ßishen Staats-Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende Vierteljahr

nehmen sämmtliche Post-Aemter, für Berlin auch die Expedition dieses Blattes, SW. Wilbelmstr. 32, sowie die Zeitungs-Spediteure entgegen.

Der vierteljährliche Bezugspreis des aus dem Deutschen Reichs-Anzeiger und dem Königlich

und des Central-Handels-Registers für das Deutsche Reich beträgt im Deutschen Reichs-Postgebiet 4 #4 50 A.

Bei verspäteter Bestellung kann eine Nachlieferung bereits ershienener Nummern nur soweit erfolgen, wie der geringe Vorrath reit.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: zu der von Seiner Königlihen Hoheit dem Fürsten von ohenzollern beschlossenen Verleihung von Dekorationen des ürstlih Hohenzollernshen Haus-Ordens Allerhöchst- ihre Genehmigung zu ertheilen, und zwar:

des Ehrenkreuzes erster Klasse:

an den fkatholishen Erzbishof von Utreht, Monsignore H. van de Wetering;

des Ehren-Kommenthurkreuzes (Klasse T a):

an den Herzoglih anhaltishen Kammerherrn und Hof- Narschall Seiner Hoheit des Erbprinzen von Anhalt, Major a. D. Auer von Herrenkirchen zu Dessau;

des Ehrenkreuzes zweiter Klasse h:

an den Obersten Raht, Kommandeur des Jnfanterie- Regiments Nr. 171, und

an den Herzoglih anhaltishen Kammerherrn, Oberst- Lieutenant a. D. von Schimpff zu Dessau;

des Ehrenkreuzes dritter Klasse:

an den Königlichen Stallmeister Nistler zu Berlin,

an den Badearzt, Sanitäts - Rath Dr. med. Secchi zu Reinerz in Schlesien,

an den Landes-Sekretär und Rendanten des Fürst Karl- Landesspitals Steidle zu Sigmaringen, und

an den Baumeister Tepe zu Driebergen bei Utrecht;

der goldenen Ehren-Medaille: _an den Königlichen Küchenmeister Sch ön born zu Berlin, owie der silbernen Verdiensst-Medaille:

an den Fürstlihen Förster Hochhäusler zu Groß- Gandern bei Beutnig,

an den ODekonomiekneht des Fürst Karl-Landesspitals Klaiber zu Sigmaringen,

an den Königlichen Kutscher Ko r\ch zu Berlin, :

an den Fürstlihen Förster Pfister zu Mindersdorf bei Sigmaringen,

an den Hoflakaien im Dienste Seiner Hoheit des Erb- prinzen von Anhalt Ne Gori zu Dessau,

an den Königlichen Portier Sheunemann zu Berlin,

an den Königlichen Lafaien S chulz T. zu Berlin,

an den Leibjäger im Dienste Seiner Hoheit des Erb- prinzen von Anhalt IEA en zu Dessau,

an den Königlichen Lakaien Sommer zu Berlin,

an den Feldwebel Stellmacher von der Königlichen Schloß-Garde-Kompagnie, und j

an den Vize-Wachtmeister Vierjahn von der Königlichen Leibgendarmerie.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht:

dem Präsidenten des Bundesamts für dos Heimathwesen und Vorsizenden der Reihe-Schulkemmission, irklichen Ge- eimen Ober-Regierungs-Rath Weymann zu Berlin, sowie en Lootsen beim Kaiser Wilhelm - Kanal: Dirk Dirks, Bernhard Quedens und Adolf A zu Bruns- büttelhafen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Jrsignien zu ertheilen, und zwar ersterem: des Kommenthur- kreuzes erster Klasse des Königlich württembergischen Friedrichs- Ordens, leßteren dreien: zer Kaiserlih rufsishen goldenen Medaille mit der Juschrift „Für Eifer“.

Was

Deutsches Reich,

Dem als Geschäftsträger mit der Verwaltung der Kaiser- lichen Ministerial-Residentur in Bangkok betrauten Kaiserlichen Konsul Biermann ist auf Grund des § 1 des Gesezes vom 4. Mai 1870 in Verbindung mit § 85 des Gesehes vom 6. Februar 1875 für das Königreih Siam und für die Dauer seiner dortigen Geschäftsführung die Ermächtigung er- theilt worden, bürgerlih gültige Eheschlicßungen von Reichs- angehörigen und EGülgenefken ; mit Einschluß der unter deutschem Schuße lebenden Schweizer, vorzunehmen und die

eburten, Heirathen und Sterbefälle von solchen zu beurkunden.

L Am 8. Oktober d. J. wird in Arnswalde eine von

EE Reichsbankstelle zu Landsberg a. W. abhängige Reis - ank:Nebenstelle mit Kasseneinrihtung und beschränktem iroverkehr eröffnet werden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den in die Pfarrstelle zu Steudniz berufenen Pastor

Peters, bisher in Straupigz, zum Superintendenten der Diözese Haynau, Regierungsbezirk Liegniß, zu ernennen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Nachdem dur das Geseß vom 21. Juni 1897 die Tage- gelder und Reisekosten der Staatsbeamten anderweit festgeseßt worden sind, ist die Fuhrkosten zulage vom 1. Oktober 1897 ab nur noch denjenigen Ober-Forstmeistern zu gewähren, welche eigene Dienstpferde unterhalten.

Berlin, den 11. September 1897.

Der Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. Im Austrage: Waechter. An sämmtliche Herren Regierungs - Präsidenten (mit Auss{chluß von Münster, Aurih und Sigmaringen).

Kriegs-Ministerium. Veran atmaGunga Am 1. Januar 1898 sollen die im Geheimen Archiv des Kriegs-Ministeriums befindlihen Personal: Akten derjenigen Beamten der Militär-Verwaltung, welche in den ‘Fabren 1865/67 aus dem Dienst geschieden sind, zur Aussonderung E iejenigen Personen, welhe auf Grund eines Verwandt- schaftsverhältnifses zu diesen Beamten die in den Akten vor- handenen Urkunden (Tauf- und Prüfungszeugnisse 2c.) zu er- halten wünschen, werden aufgefordert, bezüglihe Anträge an das bezeihnete Archiv gelangen zu lassen und darin gleichzeitig das Verhältniß zu den Ausgeschiedenen nachzuweisen. Berlin, den 20. September 1897. Kriegs-Minifterium. Zentral-Departement. von Bülow.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Portepee-Fähnrihe x. Ernennungen, Beförderungen und O TErs Im aktiven Heere. Béllye, 18. September. Erbgroßherzog von Sachsen König- liche Hobeit, Sec. Lt. vom 1. Garde-Regt. z. F., unter Belassung à la suite des 5. Thüring. Inf. Regts. Nr. 94 (Großherzog von Sachsen), à la suite des 1. Garde-Regts. z. F. gestellt. Erbprinz zu Wied, Sec. Lt. vom 3. Garde-Ulan. Regt., à la suite des Regts. geftellt. Graf v. Rhena, Sec. Lt. vom 1. Bad. Leib-Gren. Regt. Nr. 109, in das 2. Garde-Regt. z. F. verseßt.

Evangelische Militär-Geistliche.

6. August. Scharf, Div. Pfarrer der 12. Div. in Neisse, unter Verleihung des Charaft:rs als Militär-Oberpfarrer, die nach- gefuhte Entlaffung aus dem Staatsdienst mit Pension ertheilt.

31. August. Grunwaldt, Pfarrer in Vielguth, zum Div. Pfarrer der 2. Div. nah Allenstein, May, Vikar în Boiyzenburcg, ¡um Div. Pfarrer der 30. Div. nah Saarburg, berufen.

Beamte der Militär-Verwaltung

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums, 2. Sep- tember. Securs, Rehnungs-Rath, Intend. Sekretär von der Intend. des VIII. Armee-Korps, auf seinen Antrag mit Pension in den NRubestand versetzt. N j i

3. September. Kraft, Garn. Bauinsp., technisher Hilfs- arbeiter bei der Intend. des Garde-Korps, zum 1. Oktober d. J. in gleicher Eigenschaft zur Intend. VII. Armee-Korps verseßt.

7, September. v. Rosainsky, Gcheimer Baurath, Intend. und Baurath von der Intend. 11. Armee-Korps, als Hilfsreferent in die Bau- Abiheil. des Kriegs - Ministeriums, Dublanski, Intend. und Baurath von der Intend. XVII. Armee-Korps, zur Intend. IL. Armee-Korps, zum 1. Oktober d. J. verseßt. p

9. September. Clauß, Garn. Bauinsy., technisher Hilfs- arbeiter bei der Intend. 1. Armee-Korps, behufs Uebertritts in den Baugewerks{hulendienst die nahgesuchte Entlassung mit Ende Sep- tember d. J. genehmigt. E.

14. September. Wolf, Bode, Bureau-Diätarien von der Intend. des XVI. Armee-Korps, zu Intend. Sekretären ernannt.

Königlich Bayerische Armee.

Offiziere, ortepee - Fähnriche 2. Ernennungen, Beförderungen D Bersezungen. Im aktiven Heere. 2. März. Schmidt, Major von ter Zentralstelle des General- stabes, vom 1, Oktober d. J. ab auf zwei Jabre zum Königl. preuß. Generalstabe, S either, Hauptm. und Battr. Chef vom 2. Feld- Art. Regt. Horn, vom 1. September d. J. ab auf die Dauer eines Jahres zur Eisenbahn: Abtheil. des Königl. preuß. Großen Genecal- stabes, kommandiert.

Preußischen Staats-Anzeiger bestehenden Gesammtblattes einschließlih des Postblattes

P E 7 R H S E Q D S SAEEZ N N I S S RN E P EZ I A

14. September. Stichter, Pr. Li. des 2. Fuß-Art. Regts., unter Beförderung zum Hauptm., zum Komp. Chef in diesem Regt. ernannt. Zacerl, Sec. Lt. im 1. Fuß-Art. Regt. vakant Bothmer, zum Pr. Lt., Schrenk, Port. Fähnr. in demselben Regt., zum See. Lt., befördert. Lift, T t. im 2. Fuß-Art. Regt., ein Patent feiner Charge verliehen. Völk, Hauptm. à la suite des 4. Inf. Negts. König Wilbelm von Württemberg, bisher Eisenbahn-Kommifsar bei der Eisenbahnlinien-Kommission in Ludwigshafen, zum Eisenbahn- linien-Kommissar in München, Beeg, Hauptm. und Komp. Chef vom 1. Fuß-Art. Negt. vakant Bothmer, unter Stellung à la suite dieses Truppentheils und Belassung im Kommando zur Eisenbahn-Abtheil. des Königlich preußishen Großen Generalstabs bis 30. April 1898, zum Gisenkahn - Kommissar bei der Eisenbahnlinien - Kommission in Ludwigsbafen, Uebersezig, Pr. Lt. des 1. Fuß-Art. Regts. vakant Bothmer, unter Beförderung zum Hauptm., zum Komp. Chef in diesem Regt., ernannt. Mannert, Sec. Lt. im 1. Fuß-Art. Regt. vakant Bothmer, zum Pr. Lt., Frhr. v. Pehmann, N Fähnr., in demselben Regt., zum Sec. Lt., befördert. v. Nor- mann, Pr. Lt. à la suite des 2. Ulan. Regts. König, unter Be- laffung im Verhältniß à la suite dieses Truppentheils, vom 1. Oktober d. I. ab auf die Dauer eines weiteren Jahres beurlaubt. .

Durch Verfügung desGeneral-Kommandos I. Armee- Korps. Krisfak, Pr. Lt. des 13. Inf. Regts. Kaiser Franz Joseph yon Oesterreich, zum Adjutanten beim Bezirks - Kommando Gunzen- hausen ernannt.

Abschied8bewilligungen. Im aktiven Heere. 13. Sepy- tember. Graf v. Pocci, Pr. Lt. à la suito des Inf. Leib-Regts., zu den Nes. Offizieren dieses Negts. verseßt.

14. September. Pöôhlmann, Hauptm. und Komp. Chef im 2. Fuß-Art. Regt, Bonn, Oberst-Lt., à la suits des Ingen. Korps und Eifenbahnlinien-Kommissar in München, mit der geseßz- lihen Pension und mit der Erlaubniß zum Tragen der bisherigen Uniform mit den für Verabschiedete vorgeschriebenen Abzeichen der Abschied bewilligt.

Im Beurlaubtenstande. 14. September. Hutschen- reuther, Pr. Lt. von der Res. des 1. Chev. Regts. Kaiser Nikolaus von Nußland, Kollmann, Sec. Lt. von der Res. des 17. Inf. Regts. Orff, Frauenholz (Kaiserslautern), Pr. Lt. von der Landw. Inf. 2. Aufgebots, mit der Erlaubniß zum Tragen der Landw. Uniform mit den für Verabschiedete vorgeschriebenen Abzeichen, der Abschied bewilligt.

Im Sanitäts-Korps. 14. September. Dr. Diem (Gunzenhaufen), Stabsarzt, Dr. Schmitt (Vilshofen), Assist. Arzt 1. KL., beide von der Landw. 2. Aufgebots, der Abschied bewilligt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

11. September. Landgraf, Gymnasiallehrer am Pro- gymnafium in Ludwigshafen, in gleicher Eigenschaft auf die Lehrstelle für die philofophis-historishen Fächer am Kadettenkorps berufen.

Nichtamfkliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 22. September.

Seine Majestät der Kaiser und König haben gestern Abend 10 Uhr, von Seiner Majestät dem Kaiser Franz Joseph zum Bahnhof geleitet, Budapest verlassen um Sich über Breslau, mit kurzem Aufenthalt daselbst, na Rominten zu begeben. Auf der Fahrt zwischen Oppeln und Breélau nahmen Seine Majestät im Beisein des Chefs des Zivilkabinets den Vortrag des Ober-Präsidenten der Pro- vinz Schlefien Fürsten von Haßfeldt über die Verhältnisse in den Nothstandégebieten und sodann den Vortrag des Chefs des Militärkabinets entgegen. Jn Breslau sind Seine Majestät im Königlichen Schloß mit Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin zusammengectroffen.

Jn der Ersten und Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird die vom Reichs- Eisenbahnamt aufgestellte tabellarishe Uebersicht der Be- triebs-Ergebnijse deutscher Eisenbahnen für den Monat Augu|t d. J. veröffentliht, auf welche am Montag an dieser Stelle auszüglich hingewiesen worden ijt.

Breslau, 21. September. Jhre Majestät die Kaiserin traf, wie „W. T. B.“ meldet, gestern Mittag um 12 Uhr von Schmiedeberg wieder in Hirschberg ein, wo Allerhöchstdieselbe von den Spigen der Behörden empfangen wurde. Das zahlrei an- wesende Publikum brachte Jhrer Majestät auf dem Bahnhof beim Verlasscn des Wagens und auf der Fahrt nah dem festlich geshmüten Rathhause enthufiastishe Kundgebungen dar und stimmte die Hymne „Heil Dir im Siegerkranz“ an. Jm Rathhause empfing Jhre Majestät zunächst eine Anzahl von Personen, welche dur die Uebershwemmung geschädigt worden

(S S A ZiA Df i B 0 * ide medi eins fu io idi Éi ania Ée D A irte Birr: ie. aen Nr det di Odi A É D