1897 / 226 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E

bietet er so viele Einzelheiten dar, daß die Wirkung des Stückes da- man in der Anlage und in der

durch verflacht. erkennt

vsychologischen fonen, in dem klug geführten Dialog und in der

Trotzdem

Per

bumoristishen Lichter (wenn auch der Humor zuweilen einen herben des eiftvollen Dramatiker.

Herr Schönfeld zeichnete als

der Gatte der berühmten Frau die mißmütbige Laune des immer

der den ihm gebührenden erften

denkenden und g

Nebengeshmack hat) den Die Stang war etwas ungleich.

mehr zurückgedrängten Ehemannes, Plaß im Hause keider nur dur heftige Redeaus zu iben sucht, recht anshaulih und entwickelte im in langen Monelogen ein bedeutendes darstellerisches übellaunigen, aber im desselben spielte Herr Klein Bescheidenheit. durch Liebenswürdigkeit des

rolle, in der sie im launig zur Geltung. rühmten Tenoristen und klug

würde.

Im Königlichen Opernhause gelangt morg

Oper „Fidelio“ folgender Beseßung zur Aufführung :

lorestan: Herr Sylva; izarro: Herr Hoffmann;

Leonore :

Nocco:

räulein Dietrih; Jacquino : uverture „Leonore“ Nr. 3 zu

Donner: Herr Loge: Herr Heinrich Vogl; Mime: Herr Lieban; Fafolt: Frida: Frau Goeße;

Wotan: Herr van NRooy;

E Philipp; riy Friedrichs ; biete Herr Mödlinger;

amen Herzog, Rothauser und Deppe. dirigiert. Aufaua 8 Ubr.

Im Neuen KönigliGen Opern - Theater zu ermäßigten Preisen eine Aufführung des altindif dramas „Vasantasena“ von Emil Pohl in der bekannten

Im Königlichen Schauspielhause wird morgen das Lust-

von Michael Klapp mit den Heinsdorfff und den Herren Oberländer, Vollmer und Blencke in

spiel „Rosenkranz und Güldenstern“ Damen Haverland, von Mayburg,

Molenar, Purschian, Keßler, den Hauptrollen gegeben. Am Montag geht Fri

Entwidelung der Seelenzustände der

Grunde stets hilfsbereiten alten mit gewinnender Schlichtheit und räulein Groß glänzte als berühmte Frau mehr zens als durch die Gestaltung einer großen Künstlerseele; Fräulein Jaeger brachte eine kleine Epifoden- Namen der Frauen Wiens spricht, munter und Herr Pfeil zeigte sich in der Nolle eines be- rechnenden Imprefarios zurückhaltend, aber nit verführerisch, wie es dem Wesen seiner Rolle entsprehen

unter Kapellmeister Weingartner's Leitung und in Fräulein Hiedler ; Don Fernando: Herr Herr Mödlinger; Marzelline : Herr Philipp. Zu Beginn wird die Gehör gebracht. Am Montag beginnt Richard Wagners Bühnenfestspiel „Der Ring des Nibelungen“ mit dem Vorspiel „Das Rheingold“ in nachstehender E : | und Orchester am

Bachmann ; Alberih: Herr

Freia : Fräulein

iedler; Erda: Frau Ernestine Schumann-Heinkz Rheintöchter: die Kapellmeister Weingartner

handelnden Aufsezung der | führung. Blumenthal’shen Schauspiels Dienstag werden noch einmal die Zeitaltern“ gegeben. Sir Mittwoch

Bauernkomödie „Die

brühe wieder lezten Aufzuge Geschick. Den Vater

in 5 Bildern von

Tschaperl* beherrscht. holt. Am Montag wird die „Die

en Beethoven’s | Douloureuse“) in Scene geht. Im Thalia-Theater bleibt Bachmann;

Zum Besten der lihe Akademishe Hohschule ¿war unter

roh: | harmonie, und

Herr Krasa; | verkauf ist bereits bei Bote u. Bock

Der Magistrat hat in seiner findet morgen ch-n Märchen-

Besetzung statt. i 11 Uhr Vormittags anzunehmen

während der ganzen

edrich Hebbel's

Tragödie „Judith“ mit Fräulein Poppe in der Titelrolle in Scene. l

Den Holofernes spielt Herr Matkowsky.

Das Deutsche Theater bringt in nächster Woche folgenden Morgen Abend, am Montag, Mittwoch, nächstfolgenden Sonntag: „Mutter Erde“ ; Dienstag und

Spielplan : „Die versunkene Glocke“; Donnerstag: „Hamlet“. NBorstellungen: Morgen: „Morituri“, „Faust*. / Das Berliner Theater kündigt genden Spielplan an:

„König Heinrich" geht am Mittwoch in Scene,

holt. 4. Abonnementévorstellung die Novität

elangt als eseß“ von T. Szafranski darauffolgenden Sonntag wiederholt. finden statt : Morgen: tober : „Kaiser Heinrich“.

Für das Goethe-Theater is folgender Wothen-Spielplan fest- gefeßt: „Das vierte Gebot“ kommt morgen, Mittwoch und Freitag, am leßteren Tage im Abonnement, zur Aufführung. Für die Abonne- ménts-Vorstellung am Montag ist „Maria Stuart“ anges eut; das genannte der Nachmittags-Vorstellung gegeben. „Ein Sommernachtstraum" wird am Dienstag und Sonntag (3. Ofk- „Im Dienst der Pflicht“ ist für Donnerstag angeseßt, Scene. Am tag, den 3. Oktober, findet als Nachmittags-Vorstellung eine Wieder- holung des Trauerspiels „Des Meeres und der Lebe Wellen“ statt.

Trauersviel wird auch morgen in

tober) wiederholt. und am Sonnabend geht „Othello“ erstmalig in

am nächstfolgenden Sonntag:

für die nähste Woche fol- „Renaissance“ wird am Montag und Sonn- abend, „Tante Jette“ morgen, am Dienstag und Donnerstag wieder-

zur Erstaufführung und wird am Nachmittags - Vorstellungen

„Die Maschinenbauer“ ; Sonntag, den 3. Okf-

preis und onnabend: Nachmittags- Görliß berihtet wird,

Geschädigten zuweisen lassen. und am Freitag Koblenz, 24. September.

„Das höchste bei dem Personenzuge

Maschinenführer und der Heizer wurde ein Streckenkundiger, begleitete, unerheblih verleßt.

Verunglückten aufgefunden.

Sonn- haus gebrat.

L

Wetterbericht vom 25. September, Uhr Mor gens.

Stationen, Wind. | Wetter,

in ° Celsius

Temperatur 5C. =49R.

| [WSW SW WSW

wolkig heiter bededt Dunst halb bed. bededckt bedeckt Nebel

Belmullet .. Aberdeen . Christiansund Kopenhagen . Stockholm . aranda

t. Petersbg. Mosfau . . Cork, Queens- lion 5 3 beiter Cherbourg 3'Regen E 3 heiter r : è 3\bedeckt Bra « » 4\bedeckt winemünde ) 4\wolkenles |

Neufahrwafsser 2 Dunst Memel 6'heiter | a 2 Dunst ünster. . . 2 wolkig Karlsruhe . . 4 bedeckt Wiesbaden . 1\wolkig München . . | 773 1 wolkenlos Chemniß .. | 769 |SBV 1ihalb bed. Berlin . . . | 767 |WSW 3\wolki ian l A ftill[Nebe Breslau . . . | 769 |SW E D'AiE -

2'heiter 770 ftill|bedeckt Na e. | M D 1beiter Sie o] TOL stillwoltig | 17 Uebersicht der Witterung.

Das barometrische Minimum über Nord-Guropa zeigt seit pen wenig Aenderung, während das Hochdruckgebiet im Süden an Ausdehnung zuge- nommen und seinen Wirkungskreis über ganz Mittel- Europa ausgebreitet hat. Bei meist {wacher, vor- hes cis \üdwestliher Luftströmung is das Wetter in Deutschland warm und stellenweise heiter; nur an der westdeutshen Küste sind geringe Regenmengen gefallen. Vorwiegend heiteres, trockenes Wetter

demnächst wahrscheinlich. Deutsche Seewarte.

RIERGR A OEE E S E E RRZ 2 E E E E R EZED Theater.

bo bo M P O O N

yon Ludwig van Beethoven. Text nah _ dem Fran- ¡ôsfischen von Ferdinand Treitshke. In Scene gesetzt vom Ober-Regisseur Tetlaff. Dekorative Einrichtung vom Ober-Inspektor Brandt. Dirigent: Kapell- meister Weingartner. Zu Beginn: „Ouvertüre Leonore (Nr. 3)". Anfang 7$ Uhr.

Schauspielhaus. 206. Borstellung. Nosenkrauz uud Güldeustern. Lustspiel in 4 Akten von Michael Klapp. Regie: Herr Oskar Keßler. An-

farg 74 Ubt:

teues Opern-Theater: Vasantasena.

Montag : Opernhaus. Der Ring des Nibelungen. 1. Abend: Das Rheingold von Richard Wagner. (Wotan: Herr van Rooy, Loge: Herr Heinrih Bogl, Königlich bayerischer Ranitérsünger. Alberih: Herr Fritz Friedrihs, Erda: Frau Ernestine Schumann- Heink, Herzoglih fächsische Kammersängerin, vom Stadt-Theater in Hamburg, als Gäîte.) Anfang 8 Uhr. Preise der Pläße: Fremden-Loge 13 M, Orcester-Loge 15 4, 1. Rang-Loge 12 M, 1. Nang- Balkon 10 #4, Parquet 10 #, I1. Rang-Balkon und -Loge 7 #, 111. Rang-Balkon und Loge 9 M, 1V. Rang-Sitplay 2,50 4, Stehplaß 1,50 4 Schauspielhaus. 207. Vorstellung. Sonder- Abonnement A. 30. Vorstellung. Judith. Eine Tragödie in 5 Aufzügen von Friedrih Hebbel.

Anfang 7F Uhr.

Opernhaus. Dienstag: 2. Abend. Die Walküre. Anfang 7 Uhr. Mittwoch: 3. Abend. Siegfried. Anfang 64 Uhr. Donnerstag: 4. Abend: Götter- dämmerung. Anfang 6# Uhr. Freitag: Figaro’s Hochzeit. Sonnabend: Die Afrikanerin. An- fang 7 Uhr. Sonntag: Lohengrin. (Lohengrin : Herr Ernst Kraus, als Gast.) Anfang T UbE:

Swauspielhaus. Dienstag: Die Einzige. Tanzstunde. Mittwoh: Rosenkranz und Gül- deustern. Donnerstag: König Lear. Freitag : Doctor Klaus. (Emma: Fräulein Sperr, als Gast.) Sonnabend: Zum 1. Male: Waidwund, Sonntag: Waidwund.

Neues Opern-Theater. Sonntag: Zriny.

Deutsches Theater. Sonntag, Nachmittags Ae Morituri. Abends 74 Uhr: Mutter [H Montag: Mutter Erde. Dienstag: Die versunkeue Glocke.

Berliner Theater. Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Die Maschinenbauer. Abends 7ck Uhr:

Tante Jette. Montag: Renaissance. Dienstag: Tante Jette.

Goethe-Theater. (Direktion: Intendant

Im Schiller - Theater gestaltet fih der Spielplan nächster Woche, wie folgt: Morgen Nachmittag fommt „Des Liebe Wellen“, Abends der Schwank „Madame Bonivard“ zur Auf- Am Montag, Donnerêtag und Freitag finden Wiederholungen

euzelschreiber“ angeseßt. Am Sonnabend Nach-

mittag findet das zweite Gastspiel des ( 5 Avufführung kommt l ae ersten Mal: „Die Königskinder“, Märchenspiel eiß.

Im Lessing-Theater wird der Spielplan der nächsten Woche fast aus\schließlih durch Hermann Bahr's vieraktige Komödie „Das Die Novität wird morgen, am Mittwoch, Donnerstag, Sonnabend und ara nächsten Sonntag wieder-

neuer Rollenbesezung „Sodom?s Ende“ aufaeführt. Als Nachmittags- Vorstellung gelangt morgen „Nathan tag „Das Glück im Winkel“ zur Aufführung.

Im Neuen Theater gelangt morgen, am Montag, Mittwoch, Donnerstag und Sonnabend der neue Shwank „Aschermittwo Hans Fischer und Josef Jarno zur Aufführung, während am Dienstag und Freitag Maurice Donnay's Sittenbild „Die Abrehnung“ („La

„Das Krokodil“ vorläufig ununterbrochen auf dem Spielplan. Im Central-Theater bleibt die burleske Auéstattungsposse „Berliner Fahrten“, von welher am Dienstag bereits die 25. Auf-

führung stattfindet, au fernerhin auf dem Spielplan. | Üeberschwemmten veranstaltet die König-

18. Oktober ein großes Leitung und

wirkung des Hercn Professors Dr. Joseph Joachim.

Mannigfaltiges.

des Sparkassen-Kuratoriums genehmigt, daß zur Verhütung allzu großen Andranges in der Zeit vom 1. bis 8. Oktober cr. Einzahlungen bei der Sparkasse az Mühlendamm nur in der Zeit von 8 bis find, während die Auszahlungen Dauer der Dienststunden von 8 Uhr Vormittags

bis 2 Uhr Nachmittags erfolgen sollen.

Entwurf der Aktiengesellshaft Siemens & Halske zu dem Viadukt der eleftrishen Hohbahn in der Gitschinerstraße beim Sedan-Ufer und mit der Durchführung der Bahn durch die Gitschinerstraße von der Belle-Alliance-Brücke bis zum Sedan-Ufer einverstanden erklärt.

Breslau, 2. September. Wie der „Schlesischen Zeitung“ aus hat Ihre Majestät die Kaiserin und Königin dem Landkreis Görliß sowie den Kreisen Rothenburg und Löwenberg je 20000 4 für die durch die Vebershwemmung

Die „Koblenzer Zeitung“ meldet: Fn der Station Kapellen ist heute Morgen zwischen 8 und 9 Uhr Nr. 105 ein Luftkessel explodiert. Die Explosion war fo heftig, daß die e der umliegenden Häuser zersprangen und die Barrière bei Kape wurden leiht verleßt. der ten Zug von Mainz nach Koblenz

Witten a. d. Ruhr, 2%. September. fish“ wurden gestern früh drei Bergleute dur niedergehendes Gestein verschüttet. Erst nah dreistündiger Arbeit wurden die Ein Mann war, dem „W. T. B.“ zu-

folge, bereits erstickt. Die beiden anderen wurden in das Diakonissen-

Meeres und der | reich der am

„Ein Tropfen Gift“ statt; am | Anstrengung.

„Deutschen Shwänke aus vier

und Sonnabend i} Anzengruber's | wurde jedoch

es Märchen-Ensembles ftatt, zur schränken.

Dienstag, goldne Eva“ und am Freitag in

der Weise“, am nähsten Sonn-

ch* von

egen den Schluß erlezungen von

die Walther-Ferron’she Operette

für Musik mit ihrem Chor suchung. Boner, tis Ars olistisher it- , Der Karten- Wien, 24. eröffnet.

der Präsident des Falkenhayn heute

gestrigen Sißung den Vorschlag

ge\chlofsen.

en zertrümmert wurde. Der Außz?rdem

Auf der Zehe „Wal-

(Fortsezung

Maria Stuart. (Maria Pospischil.) Abends 7x Uhr: Das vierte Gebot.

Montag: Maria Stuart.

Dienstag: Ein Sommernachtstraum.

Schiller - Theater. (Wallner - Theater.)

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Des Meeres und der Liebe Wellen, Abends 8 Uhr: Madame Bonivard.

Montag: Ein Tropfen Gift. Anfang 8 Uhr. Dienstag: Deutsche Schwäunke aus vier Zeit-

altern. Anfang 8 Uhr.

Lessing-Theater. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr (volksthümlihe Preise): Nathan der Weise. Abends 74 Uhr : Das Tschaperl. Montag: Die goldne Eva. (Jenny Groß.) Dienstag: Das Tschaperl.

Residenz-Theater. Direktion: Theodor Brandt. Sonntag: Die Einberufung. (Lo Sursis.) Schwank in 3 Akten von Sylvane und Gascogne.

Anfang 7# Uhr. Montag und folgende Tage: Die Einberufung.

enes Theater. S{iffbauerdamm 448. /59. Direktion: Siamund Lautenburg. Sonntag: Ascher- mittwoch. Schwank in 3 Akten von Hans Fischer und Josef Jarno. Vorher: Lieb? im Spiel. S{wank in 1 Aft von Norbert Falk. Anfang 72 Nhr.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : Der Hüttenbefitzer.

Theater Unter den Linden. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: Die ledermaus. Abends 74 Uhr: Offenbach- yclus. Perichole, die Strafßenusängerin. Operette in 3 Akten von Meilhac und Halévy. Deutsch von L. Kalis. Musik von Jacques Offen- bah. * In Scene gefeßt vom Direktor Julius Bas Dirigent : Herr Kapellmeister Korolanyi. ontag: Perichole, die Straftensängerin.

Thalio-Theater. (Vormals: Adolph Ernst-

Theater.), Sonntag: Das Krokodil. Vaudeville- Operette in 3 Akten von Oscar Walther. Musik von Adolph Ferron. In Scene geseßt vom Ober-

Leipzig, 24. September. He Thüringer Bahnhofe gelegenen Niederlagen der Speditionsfirma Albert Meyer rine beftige Drei Züge der Feuerwehr mit drei Dawvfspriten arbeiteten mit aller Die anliegenden großen gebäude waren stark gefährdet. Von den Niederlager der Speditionéfirma nur das Dach besckädigt. Der Brarb erfaßte einen reihlich mit Bauholz beseßten Hol:plaß sowie die Niederlagen zweier Glaskandlungen und mehrftündiger Arbeit gelang es, das Feuer auf seinen Herd zu be-

Mainz, 24. bekannt: Der in der Nr. 54, welher die Station Budenheim um 9 Uhr 45 Minuten Abends durhfahren soll, ift in der vergangenen Nacht vor dem Abs{luß- signal der genannten Station auf einen in dem Fabrgeleise baltenden, nach Mainz bestimmten Güterzug aufgefahren. Infolgedefsen ift die Vorspannmaschine ded Schnellzugs entgleist, während die zweite Maschine und die Wagen des Schnellzuges auf dem Geleise blieben und au nicht beschädigt sind. dieses Zuges mehrere Wagen entgleist und bes{chädigt. Reisenden sind niht vorgekommen. Das Zugpersonal ist gleihfalls unverleßt; Abspringen von der Maschine eine anscheiner.d leite Verleßz:yg des Beines sich zugezogen. O diensthabenden Stationsbeamten trifft, welch-r den Schnellzug an- genommen hat, obwohl der „Halt* gestellte Abschzlufsiznai

Fnternational ß Kreuz (val. Nr. 222 d. Bl.) veranstaltete, wie „W. T. B.“ meldet,

Klausenburg, 24. September. des Weinkeller-Vereins, welches kürzli erbaut wurde, ist eingestürzt. Neun Arbeiter wurden dabei getödtet und sieben andere verleßt.

Toulon, 25. September. kollidierten in der Nähe der Küste; beide haben, nah einer Mel»

dung des „W. T.

Palermo, 24. September. M ineneinsturz in Casteltermini (vgl. Nr. 229 d. Bl.) besagen, daß aus den weniger tief gelegenen Stollen drei Todte und drei Ver- wundete an das Licht gebracht rourden. die in tiefer gelegenen Stollen gearbeitet haben, sind von einer etwa 30 m hohen Shiht Schutt bedeckt. Die Rettung dieser Arbeiter

wird als aussihtslos betrachtet.

Heute Mittag wüthete in dem Be- FeuerEbrunft.

Waarens{chuppen und Wohbn-

richtete dort bedeutenden Schaden an. Nah

Die Betriebs-Inspektion Mainz giebt

September. Sn ellzug

ichtung von Bingen kommende

Bon dem Güterzuge find durch den Anprall

nur der Lokomotivführer bat bei dem

ß die Schuld an dem Unfall allein den

Hit:rzug mit 3 Wagen über bas auf hinauéstand, betarf weiterer Uüter-

September. Zu Ebren der Theilnehmer am en Kongreß der Vereine vom Rothen

österreihishen Vereins vom Rothen Kreuz Graf ein Diner, an welhem au der Minister für Landes-

vertheidigung Graf Welsersheimb, der Statthalter Graf Kielmannéegg und« der Bürgermeister Dr. Scblußsißung wurde Konferenzen genehmigt. mit Worten innigsten Dankes der Förderung und des Schußes, welcben Seine Majestät Nothen Kreuzes stets zugewendet, wage Se wh den t up de T O 2 ¿ : abe, und spra den Wuns) aus, da er Kaiser noch lange Jahre Die städtische Verkehrs Deputation hat sich mit dem der Liebe und dem Glücke seiner Völker erhalten bleiben möge. Na Dankesworten des Grafen Falkenhayn wurde alsdann der Kongreß

Lueger theilnahmen. In der beutigen die Geschäftsordnung für die internationalen Graf Taverna (Italien) gedachte alsdann

der Kaiser Franz Joseph der Sache des sowie des lebhaften Interesses,

Das neue Weinmagazin

Die Torpedoboote 140 und 141

B.“, starke Havarie erlitten. Die leßten Nachrichten über den

Ungefähr 35 andere Arbeiter,

des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Central-Theater. Alte Jakobstr. 30. Oirektion: Rich. Sul. Sonntag: Emil Tbomas, als Gaft. Berliner Fahrten. Burleske Ausstattungsposse mit Gesang und Tanz in s Bildern von Julius Me eh und Wilhelm Maunstädt. Musik von ulius Einödshofer. Anfang 7# Uhr. Montag und die folgenden Tage: Verliner Fahrten.

Konzerte.

Luisenhof. Dresdenerstraße Nr. 34 und 3.

Karl Meyder-Konzert. Sonntag, den 26. Sep- tember, Abends 64 Uhr: Gesellschafts: Abend. Montag, den 27. September, Abends 7s Uhr: Symphonie-Konzert. Ouverturen: „Anakreon von Cherubini, „Preciosa* von Weber. Peer Gyrt- Suite Nr. 1 von Grieg. Symphonie Nr. $ „Im Walde“ von Raff.

O S s Familien-Nachrichten.

Verlobt: Verw. Fr. Marie Paulsen, eb. Callen- berg, mit Hrn. Rittergutébesißzer und Prem.-Lieut. a. D. Paul Rofemann (Breslau—Jacobsdorf). Frl. Helene Kadcch mit Hrn. Chemiker Dr. phil Ludwig Limpah (Breslau—Berlin). Frl. Grethen Dreyer mit Hrn. Fabrik-Direktor Dr. R. Schaefer (Hannover—Bamberg). Frl. Ina SGHuly mit Hrn. Pastor Carl Krüger (Berlin— Bum b. Putbus). i

Verehelicht: Hr. Gerichts-Affessor Dr. Wiggett mit Frl. Margarethe Oehlschlegel (Leipzig).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann yon Rothkirch und Panthen (Hirschberg i. Sl.) Hrn. Prem.-Lieut. Hasse (Posen). Hrn. Carl von Carlowiß (Kukukstein). Eine Tochter: La: Bente Hanns von Busése (Stettin).

ern. Major von der Lippe (Breslau). Lr Regierungs-Baumeister H. Hertel (Münster 1. W.) Hrn. Oberlehrer Dr. Gottfried Koch (Schône-

berg). Gestorben: Frl. Ada von Kameke (Lausanne). Ben, Finanz-Rath Ernst von Seydewiß Se orst (Dresden). Hr. Kanzlei-Rath ilhelm Hornemann (Berlin). d

Verantwortlicher Redakteur: J. V.: Dr. Fischer in Berlin. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdeuckerei und Verlag Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Sechs Beilagen

Regifseur Fr. Moest. Anfang 74 Uhr. Montag: Dieselbe Vorstellung.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- haus. 147. Vorstellung. Fidelio. Oper in 2 Akten

A. Pras.) Bhf. Zoologischer Garten. Kantstr. 12- Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen:

(einshließlih Börsen-Beilage).

Erste Beilage 226.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger. Berlin, Sonndábend, den 25. September

ärkten.

Berichte von deutschen Fruchtm

1897.

rae

Qualität

gering

mittel

gut

Verkaufte

Gezahlte

r Preis für 1 Doppelzentner

Menge

niedrigster E

böster

niedrigster

h

M

höchster M

niedrigster

höchster M

Doppelzentner

Verkaufs- werth

Durschnitts- preis für 1 Doppel- zentner

Tia

Am vorigen Markttage

Durh- schnitts- | preis

M

dem

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nach übershlägliher Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt}

Mi ¿od d Strasburg i. Westpr. 4 E Sorau

Le e ildesheim . mden

Mayen

Krefeld .

Landshut

Fa ted opfingen .

Mainz

Anklam .

Pyriß

Breslau .

Leobshüß . . Bruchsal

Al Strasburg i. Westpr. S Sorau O A Rawitsch Krotoschin lie, zarnikau s Aolmar P. f A Schönlanke . .

Le anan aan R

Strehlen i. Schl. Q o 2e ildesheim . . Me ë Mayen Krefeld . Saarlouis Landshut Ss opfingen . Mainz Anklam . E rik Ä é : p ; reifenberg i. P. l S Lob .. » ori S

n s Strasburg i. Westpr. Sorau L

Strehlen

Liegni

Hildesheim .

Emden

Mayen

Krefeld .

Landshut

Augsburg Bopfingen

Mainz

Anklam .

g O

reslau .

Leobs{chü N Bruchsal . L

M S Strasburg i. Westpr. S E Sa igen p i P Rawitsch. . Krotoschin ilehne . zarnikau . Kolmar i. P. . Schönlanke. . Strehlen i. Sl. D o e ibi 5 Mayen «d»

Kreféld Saarlouis . Landshut . Augsburg Beda i opfingen Mainz . Anklam . Breslau .

a S B eon

De é ana z : s dD Î - « 3 : E D C ck

bea)

Gin liegender Str Bericht fehlt. egender Stri

‘alter W. neuer W.

17,33 15,50

16,50 15,00 14,00 15,50 17,50

15,00 14,00

16,00 17,00 20,70 18,10 16,50

16,60 13,30 15,35

12,79 11,55

13,00

13,00 12/50 13/80

12,75

13,90 13/50

15,40 13,93 14,00 17,20 14,60 12,40

12,60 13/65

11,00 11,00 14,00 12,00 11,00 12,50 12,50

12,00 12/20 12.00

11,92 13,40 16,00 12,65 12,00

11,90 11/30

12,40 11,00

11,50 11/50 12/50

11,60

10,80 12,00 10,80

14,00 10,75 12,00 11,60 12,20 13,75 12,00 13,70 11,30 11,60

11733 15,50

16,50 15,60 15,00 16,00 17,50

15,00 14,00

18,33 21,00 20,70 18,90 16,50

17,10

14,60 15,70

12,75 11,55 13,00 13,20

13,00 13,80

13,00

13,90 13/50

15,60 15,36 16,00 17,20 14,85 12,50

13,40 13/76

11,00 11,00 14,00 12,60 11,50 13,00 12,50

12,25 12/20 12/00

13,85 15,60 16,00 15,20 12,00

12,40 12/00

12,40 11,00

11,70 12/00 12/50

11,75

10,80 12/00 10/80

14,20 11,83 13,40 13,50 12,20 14,25 12,00 13,90 11,80 11,80

17,74

17,80 17,00 16,09 15,50 16,00 18,00 16,00 * 16,90 17,80 17,60

18,20 18,67 21,20 21,10 19,50 17,590

17,60 16,10 16,16 20,80

12,88

12,80 13,50 13,00 13,40 13,00 14,00

13,13 12,85 12,00 12,00 14,10 14,40 13,80 13,35

12,60 15,60 15,71 16,20 18,30 15,00

12,60

13,25 13,60 13,88 15,00

12,00

14,50 13,20 12,00 13,00 13,00 12,50 11,88 12,10 13,60 15,80

14,23 16,00 17,20 17,80

13,50 12/93 17/50

12,95

13,20 13,00 14,00 11,90 12,00 13,00 12,00 11,60 11,75 11,60 11,60 12,50 12,70

12,00 14,20 12,37 13,60 13,60 13,80 14,40 13,00 14,10 12,30 12,00

14,80

Wei

17,74 f

17,80 17,00 17,00 16,00 17,00 18,50 16,00 16,50 17,80 17,80

18,20 20,67 22,60 21,10 20,40 17,50

17,90 16,60 16,69 20,80

12,88

13,00 13,50 13,40 13,60 13,50 14,40

13,13 13,10 12,00 12,00 14,10 14,40 13,80 13,35

12,609 15,80 16,79 17,40 18,30 15,30 12,70

Ro

1325 14,00 | 14,00

12,00

14,50 13,80 13,00 13,50 13,00 13,00 11,88 12,50 13,60 15,80

|

_——

16,15 17/40

| 15,00 | Ger

17,20 17,90

13,80 13,73 17,50

12,95

13,20 13,00 14,20 12,10 12,50 13,00 13,00 11,60 11,90 11,60 11,60 12,50 12,80

12,00 14,40 13,98 15,00 13,80 13,80 14,85 13,00 1450 | 12,60 12,20

14,80 |

Bemerkun Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark ab (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ift; ein

12,00 11,80 12,00 12,40 13,00 12,90 13,00 13,00 14,40 14,52 15,20 13,90 14,80

13,30 14/90 12,80 12/40 15,20

18,15 16,00 18,50

17,50 18/00

17,00 17/90 18/40

18,30 20,00 19,20 23 33 24,60 21,80

17,50 17,60 18,80 18,20 17,44 21,509

13,00 12,00 13,50 14,50 14,00 14,00 14,50

13,75 13,75 13,20 13,00 12,60 14,30 14,60

14,00 14,00 13,60 16,00 18,57 20,00 18,70

12,80 12,60 13,50 14,60 14,24 15,50

13,00 11,66

14,50 14,00 14,50 13,20 13,75 12,50 12,85 15,00 16,50 16,00 14,20 18,00 11,00 18,46 17,80 18,40

13,00 15,30 15,35 18,00

13,50 12,00 13,70

14,60 12,50 13,50 13,20 14,00 12,00 12,00 12,00 12,40 13,00 12,90 13,00 13,00 14,60 15,59 16,00 14,60 14,80

13,30 15,00 13,30 12,60 15,20

870

2 176 2 080

1072 2189 3 501 3 023 1818

195

unkt

18,16

16,29 1471 16.75

16,38

17,70 18.00 20,00

90,31 22/16 21,16

17,30 17,38

13,57

14,21 12,08 12,00

13,00 11,90 11,90 11,80 11,60

12,80 13,00

14,29 13,62 14,47 13,56 13,08

13,00

18,17

16,07 16,10 16,75

16,69

17,90 18/00 20,00

19,86 922,95 20,41

17,00 17/21

13,10

13,60 13/43 13/25

12,50 12/90 13,00

12,30 14/10

13,80 13,60 14/00

15,70 17,32 1613 19,75

12,67 12,80 13,43

M D It A, Or Lr E O

D pmk ph jk jrrk pru prrmeks Os, —ASIITA,

13,76 12,71 13,25

12,38 12/50 14,00

12,50 17,00

16,45 1661 17,73

13,00

13,81

11,90 11/96 12,25

13,00 11,80 12,30 11,80 11,84

13,00 12,50

13,70 13,29 14,04 13,10 13,90

13,00

C

gen. undet mitgetheilt. Der ep wird aus den unabgerundeten

eßten sechs Su

S ©

pad o

0. D D A Q D D Q-S

e do Me a S2 °°

°° O

T. S S0 04 &_ a

d è n Doe Mee

len berehnet. ten, daß entsprechender

R

tio fir var gE M R A tet

e

A E B R E E mr E dEP Ä R Be S E T ma rue An Ce V Wi n ra R z Z z