1897 / 226 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

O o N V n s E E E T: E a E E s R

E 7 A F 1 H Ÿ : Q j h 4 j |

F

|

Datum des Statuts: 7. Juni 1897. Gegenstand des Unternehmens if die Milchver-

emeinschaftlihe Rehnung und Gefahr. | „Schemmer'scher Darlehnskafsenverein, einu- s au enes und Zeichnung für die Ge- getragene Genossenschaft mit unbeshräukter

nossenschaft muß dur< zwei Vorstandêmitglieder | Haftpflicht“ eingetragen :

erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbind-

ihkeit baben soll. Die Zeichnung geschieht in der f 18. Juli 1897 ist an Stelle des aus dem Vorstande Sie, Les U Zeichnenden zu der Firma der Ge- ausgeschiedenen Mitgliedes:

ofsenshaft ihre Namenëêunterschrift beifügen. 7 das der Genoffenschaft ausgehenden Bekannt-

machungen werden in der vorbeschriebenen Form | in den Vorstand gewählt worden:

dur< den in Linnih erscheinenden „Volksfreund“ veröffentliZt.

Der Vorstand besteht aus:

1) Viktor Iven, Direktor, :

2) Josef Müller, stellvertretender Direktor,

3) Peter Janaz Keller,

4) P. W. Weidmanx, e

5) Heinrih Weiß, sämmtli zu Linnih.

Die Haftsumme ist für jeden Geschäftsantheil auf 500 M bestimmt. . E

Die Betheiligung der einzelnen Genoffen ist auf mehrere 10a mio Lor Es gestattet bis zur Zahl von 20 Geschäftsantheilen. L |

Die Âifie der Genoffen liegt während der Dienst- ftunden des Gerichts Jedem zur Einsicht offen.

Aldenhoven, den 20. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Alfeld. Bekauntmachung- [38993]

Nah Statut vom 12. Juni 1897 wurde eine Genoffenschaft unter der Firma „Molkerei- Genofsenschaft, eingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Weftfeld“ ge- bildet und heute in das Genefsenscbaftsregister ein- getragen. Gegenstand des Unternehmens ift die Milchverwerthung auf gemeinsame Rechnung und Gefahr. Die von der Genofsenschaft auêgehenden Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genoffenschaft, gezeihnet von 2 Vorstandsmitgliedern. Sie sind in tas Alfelder Kreisblatt aufzunehmen. Die Haftsumme beträgt 80 #; die höchste anae Zahl der Gesckäftsantheile beträgt 30. Die Mit- glieder des Vorstandes sind: die Hofbésißer Auaust Busse, Karl Wettberg und Heinrich Breier in West- feld. Der Vorstand zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, daß mindestens 2 Vorstandsmit lieder zu der Firma der Genofsenschaft ibre Namensunter- \hrift hinzufügen. Die Einsicht der Liste der Ge- nofsen ist während der Dienststunden der Gerichts- schreiberei Jedem gestattet. E

Alfeld, den 17. September 1897.

Königliches Amtsgericht. II.

Alzey. Großh. Amtsgeri<t Alzey. [38851] In unser Genossenschaftsregister wurde heute ein- getragen: 1) Das Statut vom 11. September 1897 des „landwirtschaftlichen Consumvereins ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Siße zu Heimersheim. Gegenstand des Unternehmens ift gemeinf<aftli<er Einkauf von Verbrauch-stoffen und Gegenständen des landwirtbschaftlihen Betriebs, sowie gemeins{haft- lier Verkauf landwirthschaftlißer Erzeugnisse. Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlihen Be- fanntmachungen find unter der Firma der Genofsen- saft, gezeihnet von zwei Vorstandêmitgliedern, in der Alzeyer und Darmstädter Zeitung aufzunehmen. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nofsenshaft muß dur< zwei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rehtsverbindlich- feit baben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. i 2) Der Vorstand besteht aus; Eduard Martin Knell, Lehrer Huster, Friedri<h Keller, Valentin Bauer, August Stauf I1., sämmtli<h in Heimers- heim. Die Einsicht der Liste der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Alzey, am 21. September 1897.

Page, , Geritsschreiber Gr. Amtsgerichts.

Amberg. Bekauntmachung. [38852] Beim „Darlehenskafsenverein Röt, einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, mit dem Sitze zu Rötz sind: a. der bisherige Vereinsvorsteher Wilhelm Adam aus dem Vorstand ausgeschieden, b. in der Generalversammlung vom 1. Januar 1897 gewählt worden: 1) der bisherige Stellvertreter Andreas Mühl- dorfer zum Vereinsvorsteher ; 2) der bisherige Beisißer Anton Reihl zum VBorsteher-Stellvertreter, 3) Rudo!f Schmaus, Lhrer in Rötz, als neues Vorstandsmitglied. Amberg, den 16. September 1897. Königliches Landgericht. Präsident: (L. S.) Ebner.

Bayreuth. Befauntma<hung. [38718] a. Die öffentlichen Bekanntmachungen des „Bern- dorf-Limmersdorfer Darlehenskafsenvereins, eingetr. Gen. m. unbes<r. Haftpfl.“ werden, und zwar mit 1ü>wirkender Kraft bis zum 1. Januar 1897, nit mehr im landw. Vereinéblatt für Ober- franken, sondern in der „Verbandékundgadve des bayerischen Landesverbandes landw. Darlehenskafsen- vereine in München“ bekannt gemacht. b. An Stelle des aus dem Vorstande des oben bezeichneten Vereines autgeshiedenen Johann Parten- felder in Limmerédorf wurde der Privatier Adam Masel in Felkendorf als Vorstandémitglied gewählt. Bayreuth, den 22. September 1897. Kal. Landgericht. Kammer für Handelésachen. (L. S.) Rehm.

Berlin. __ [38994]

Die unter Nr. 216 unseres Genofsenschaftsregist ers eingetragene Arbeiter-Konsumgenofseuschaft Be- freiung, eingetragene Genofsenschaft mit be- schränkter Haftpflicht, hat am 24. August 1897 Aenderungen des Statuts bes<lofsen. Danach be- trägt die Haftsumme 10 # und zur rehtsver- bindlien Vertretung der Genofsenshaft sind gemein- schaftliche shriftlihe Erklärungen zweier Vorfstands- mitglieder erforderli und auêreihend. Wilbelm Wiese ist aus dem Vorstand ausgeschieden, Gustav Friedrih zu Berlin ift Vorstandsmitglied geworden.

Berlin, den 22. September 1897.

Bischhansen. SBefanntma<hung.

[38721] In das hiesige Genofseoschaftêregifter ift bei Nr. 3

Laut Besbluß der Generalversammlung vom

des Pfarrers Heinrih Scherp, früher zu Schem- mern, jeßt zu Heff. Lichtenau,

der Pfarrer Karl Wolff zu Schemmern. Eingetragen infolge Verfügung vom 16. September 1897 am 17. September 1897. Bischhausen, den 17. September 1897. Königliches Amtsgericht.

Borken, Westf. Befauntmahung. [38719] Du:< Beschluß der Generalversammlung des Naesfeld’erSpar-und Darlehuskafseu-Vereius, eingetrageue Geuofsenschaft mit unbes<hräufkter Haftpflicht, zu Räsfeld vom 1. August 1897 ist das Statut vom 13. Oftober 1889 unter anderm dahin abgeändert worden, daß die von der Genofsen- haft ausgehenden Bekanntmahungen von dem Vereinsvorsteber oder dessen Stellvertreter und 1 Bei- fißer zu unterzei<hnen und durch das Blatt „West- fäalishe Genofsenschaftszeitung zu Münster i. W.“ zu veröffentlichen find.

Borken i. W., den 18, September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Bromberg. Befanntmachung. [38720]

In unser Genie E ees ist beute die dur 16. Augu ;

Statut vom 13. September 1897 errihtete Genoffen-

schaft unter der Firma Dampfziegelei Woynowo Eingetragene Genossenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht mit dem Sitze zu Woynowo eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung der Ziegeleiprodufte und der Ver- kauf der aus der Ziegelei gewonnenen Produkte auf gemeinshaftlihe Rehnung und Gefahr. Das Ge- schäftsjahr läuft vom 1. Juli bis 30. Juni. Die Bekanntmachungen der Genofsens<haft erfolgen unter deren Firma, unterzeihnet von zwei Vorstandsmit- gliedern, dur< das Bromberger Tageblatt und das Bromberger ®reisblatt. Die Vorstandsmitglieder find Gustav Weinschenk in Rosenberg bei Swier- czynko, Bernhard Rahm und Frau Martha Rahm in Wovynowo. Die Einsicht des Statuts ift in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Vrom- berg, den 20. September 1897. Königliches Amts- gericht.

Cassel. Genoffenschaftsregister. [38995] Nr. I. Firma Creditverein zu Caffel, ceiu- getragene Genoffenschaft mit unbeshräukter Haftpflicht. An Stelle des verstorbenen Vorftands- mitgliedes Ernst Betel ist dur Beschluß des Auf- fihtsraths vom 10. Juni 1897 der Kaufmann Fried- rih Henkel zu Caffcl zum stellvertretenden Vorstandé- mitgliede ernannt worden. Eingetragen Caffel, am 16. September 1897. Königliches Amts8gericht.

Celle. Bekanutmachunug. [38996

In das biesige Genossenschaftsregister ift unter

Nr. 18 beute eingetragen die Firma Consum-

Verein Lachendorf, eingetragene Geuossen-

schaft mit beschränkter Haftpflicht, mit dem

Se i E :

Das Statut der Genoffenschaft ift vom 30. Mai

1897 datiert.

Der Gegenstand des Unternehmens ift der gemein-

\chaftlibe Einkauf von Lebens- und Wirtbschafts-

bedürfnissen im Großen und Ablaß im Kleinen an

die Mitalieder. L

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft ergehen

unter deren Firma und werden von mindestens zwei

Vorstandsmitgaliedern unterzeichnet.

Die Veröffent!ihungen der Bekanntmachungen der

Genossenschaft erfolgen dur< die Celleshe Zeitung

und Anzeigen. Falls dieses Blatt eingehen oder aus

anderen Grünten die Veröffentlihung in demselben unmögli werten sollte, tritt der Deutsche Reichs-

Unzeiger so lange an die Stelle dieses Blattes,

bis für die Veröffentlichung der Bekanntmachung der

Genoffenschaft dur< Beschiuß der Generalversamm-

lung ein anderes Blatt bestimmt ift.

Die Haftsumme beträgt 60 M

Das Geschäftjahr beginnt am 1. Juli und endigt

am 39. Juni.

Die Mitglieder des Vorstandes sind: 1) der Bienenwärter Ernst Braul, 2) der Maler Heinri Thies,

3) der Lehrer Heinrih Gerke, sämmtlih zu Lachendorf. E Der Vorstard zeichnet für die Genoffenschaft in der Weise, daß der Firma, die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt werden. Rechtsverbindlih für die Genossenschaft sind nur die Zeichnungen und Erflärungen, welhe von mindestens zwei Vorstands- mitgliedern abgegeben werden.

Die Einsicht der Liste der Genoffen ist in den

Dierststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Celle, den 21. September 1897. Königliches Amtsgericht. T.

Duisbaurz. Befanntmachuug. [38997]

Sn unser Genossenschaftsregifter ist am 18. Sep- tember 1897 urter Nr. 17, den Handwerker- Creditverein, eingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Duisburg betreffend, eingetragen :

Durh Beschluß der Generalversammlung vom 5. August 1897 ift die Firma geändert in „Gewerbe- bauf E. G. m. h. H.“

Duisburg, den 18. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Essen, Ruhr. Befanutmahung. [38722] Bei der unter Nr. 6 unfêres Genofsen]chaftsregisters ift heute eingetragen :

Die Liquidation erfolgt dur< den Vorstand. Essen, den 18. September 1897.

eingetragencn Genofsenshaft „Verein „zur Der- 1; Ei ; érfariti» stellung von Wohnungen im Stadt: und Laud- denen Julius Pfeiffer der in der Generalverfa

kreise Essen cingetragene Genoffenschaft mit ivelior Fran: Seme vou biet aim 18. S@p- beschräufkter Haftpflicht zu Efscu a/d. Ruhr“ aon of Ln E L H

Die Genossenschaft is dur< Beschluß der Ge- peralversammlung vom 5%. September 1897 aufgelöst.

[gat mte veshrauttés Dastpsihi,, Pater res t mit räu a . Unter jon ift Genossenschaft mit bes<hränkter Haft-

und am 21. September 1897 in das Genofsenscha!ts-

9, September 1897 abgeändert worden. Gegenstand des Unternehmens isff: Gemeinschaftlier Einkauf von Verbrauchsstoffen und Gegenständen des Per- rü&enmader- und Friseur-Betriebes. Die von der Genofsenshaft ausgehenden öffentliden Befkannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genoffen- schaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern ; fie sind aufzunehmen in dem „Frankfurter Friseur“. Die Haftsumme beträgt einhundert Mark. Die bôhste Zahl der Geschäftsantheile, auf wel<e ein Genosse fi betheiligen fann, beträgt fünfzig. Die Willenserklärung und die Zeichnung für die Genosjen- schaft erfolgt E durh zwei Vorstands- mitglieder. Die Zzeilnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden der Firma ihre Namensunter- schrift beifügen. Mitglieder des Vorstandes find: Henri Paul, Heinri Brandes, Gustav Be>er, Louis Büfsseler,, Heinri<h Schmidt, sämmitlih zu Frankfurt a. M. Die Einsicht der Liste der Ge- nossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gefstaitet. / Frankfurt a. M., den 20. September 1897. Königliches Amtsgericht. TV.

Göttingen. [38999] Bei dem Groner Svar- und Darlehnskafsen- Verein, eingetragene Genofsenschaft mit uu- beschräukter Haftpflicht in Grone, ift heute in das hiesige Genossenschaftsregister eingetragen: An Stelle des ausges<hiedenen Vorstandsmitglieds Friß Bode is der A>ermann Heinrich Hampe Nr. 46 in Grone in den Vorstand gewählt. Göttingen, den 21. September 1897. Königliches Amtsgericht. 3.

Grumbach, Bez. Trier. [38723] Oeffentliche Bekanntmachung.

In das Genofsens<aftsregister des Amtsgerichts ift zu dem „Mittelreideubaher Spar- und Darlehnsverein eingetragene Geuofsenschaft mit unbeshräukter Haftpfli<ht zu Mittel- reidenbah<‘““ cingetragen, daß an Stelle des Vor- standsmitgliedes Jakob Müller (Zaubah) «aus Mittelreidenba< der A>erer Peter Fiohr Sohn von dort getreten ifi.

Grumbach, den 3. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Hamburg. [39000] Eintragung in das Genofseuschaftêregifter. 1897. September 21…1. Genoffenschaft der Lumpen- und Produkten: händler. (Eingetrageue Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht.) Der Siy der Ge- nofsenschaft ist Hamburg. Das Statut datiert vom 16. September 1897. : Gegenstand des Unternehmens if der Ankauf aller im Kleinhandel der Lumpen- und Produkten- bändler vorkommenden Waaren behufs Verkauf zu bestmöglichen Engrespreisen. E : Die Haftsumme ift für jeden Geschäfteantheil auf #4 10,— festgeseßt. : E Kein Genoffe darf mebr als zwanzig Geshäfts- antbeile erwerben. : E Die Zeichnung des Vorstandes geschieht dadurch, daß die Zeibnenden zu der Firma der Genofsen- schaft ibre Namensunterschrift hinzufügen. Dritten gegenüber hat eine Zeihnung der Vorstandsmit- glieder nur Rechtsverbindlichkeit, wenn fie von zwei Vorstandsmitgliedern gemeinschaftlih geschehen ist. Die Bekanntmachungen der Genoffenschaft werden, wenn sie vom Vorstande ausgehen, von zwei Vorstandsmitgliedern, wenn sie vom Auf- sihtsrathe ausgehen, von dem Vorsißenden des Aufsichtsrathes unterzeichnet. Dieselben erfolgen

dur das „Hamburger ho. Den Vorstand der Genossenschaft bilden: 1) Karl Joseph Matthäus Mayer, als Ge- schäftsführer, 2) Heingaih Christian Jakob Bertram, als Kassierer, : 3) Johann Friedri Wilßelm Carl Wilde,

als Beisißender, sämmtlich bierselbst wohnhaft. e : Die Einsicht der Liste der Genossen is auf dem Firmenbureau des Landgerichts während der Dienst-

stunden Jedem gestattet.

Das Landgericht Hamburg.

Kaiserslautern. [39115]) Genofssenschaftsregiftereintrag.

Als Vorstandsmitalieder des Dörrmoscheler Spar- und Darlehenskafsenvereins e. G. m. u. H. in Dörrmoschel wurden gewählt : An Stelle des Karl Jung der A>erer Karl Feter in Dörrmeschel als Stellvertreter des Vereinsvor- stehers, an Stelle des Johannes Schulz IT. der A>erer Adam Böhmer in Dörrmoschel als Beisißer. Der Eintrag bezüglih der Ausgeschiedenen wurde gelöst. Kaiserslautern, den 22. September 1897.

Kal. Landgerichtsschreiberei. Mayer, Kal. Ober-Sekretär.

Königsberg, Pr. [39001] Genoffeuschaftsregifter. e

In unser Genossenschastéregister is bei Nr. 10 für die Firma des Vereins zur gemeinschaftlichen Verwerthung und Benußung des Adalbert- hauses in Kocnigsberg i. Pr., Eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in liquid. an Stefle des als Liquidator ausgeshie-

lung vom 13. September 1897 gewählte Kirhbofs-

Königsberg i. Pr., ten 18. September 1897. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 12.

Kosten. Bekauutmachung. [38729] Die Einsicht der Liste der Genossen. der Spar-

pfliht mit dem Sitze zu Fraukfurt a. M. errichtet | Kosten. Bekauntmachung.

rank fart, Main. [38998] f ist während der Dienststunden des Gerichts Ti SogeudilensGalt der Perrü>enmacher- f gestattet. Jedem

Kosten, den 18. September 1897. Königliches Amtsgericht.

387 Die Einsicht der Liste der Genossen dee G

register des unterzeihneten Gerihts eingetragen wor- | und Darlehuskafse E. G. m. u, H. zu Jerka den. Das Statut datiert vom 30. Juni 1897 und f ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem ift dur< Nachträge vom selben Tage und vom f gestattet.

Kosten, den 18. September 1897. Königliches Amtsgericht.

Linz, Rhein, [39003]

Unter Nr. 3 unseres Genofsenschaftsregifters ift

beute die dur<h Statut vom 15. August 1897 er-

richtete Genossenschaft unter der Firma „Erpeler

Winzerverein, eingetragene Genossenschaft

mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze

in Erpel eingetragen worden

Gegenftand des Unternehmens ift die Verwerthung

der von den Genoffen selbstgezogenen Weintrauben

für gemeinsame Rechnung.

Der Vorftand besteht aus folgenden Personen: 1) Peter Josef Dung zu Erpel, Vereins-

vorsteher, 2) Michael Schopp von da, Stellvertreter des Vereinsvorstebers,

3) Sebastian Krupp,

4) Johann Clerer,

5) Leinrih Josef Seifen,

alle von Erpel. : i

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der

Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt

werden.

Die Zeichnung hat nur dann verbindli<e Kraft,

wenn fie dur den Vereinévorsteher oder defsen

Stellvertreter und ein weiteres Mitglied des Vor-

standes erfolgt ift. In derselben Weise find die

Bekanntmachungen des Vereins, wel<e dur das

Rheinishe Genofsenschaftsblatt zu Kempen zu er-

folgen haben, zu zeihnen. i :

Das Geschäftsjahr beginnt mit dem 1. Juli und

endigt mit dem 30. Juni. ; : Die Liste der E kann während der Dienst-

stunden dahier eingesehen werden.

Linz, Rhein, den 20. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Linz, Rhein. L [39002] Unter Nr. 4 unseres Genofsenschaftsregisters if heute die dur Siatut vom 12. September 189 errichtete Genossenschaft unter der Firma „Bruth- hauser Winzerverein, cingetragene Genoffen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sige in Bruchhauseu eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ift die Verwerthung der von den Genossen selbstgezogenen Weintrauben für gemeinsame Renung. Der Vorstand besteht aus folgenden Personen:

Anton Frings 11. von Bruchhausen, Vereins-

E : Johann Iosef Pertborn von da, Stellvertreter des Vorstehers,

Andreas Krupp Ik. von da,

Iohann Fuchs und

nbreas Kraus von da. i Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt werden. Sie muß dur< den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens ein weiteres Mitglied des Vorstandes erfolgen, wenn fie Dritten gegenüber Rechiéverbindlichkeit baben soll. Fn derselben Weise sind die Bekanntmachungen des Vereins, welche dur das Rheinishe Genofsen- \caftsblatt zu Kempen zu erfolgen haben, zu unter- eibnen. y Das Geschäftsjahr beginnt mit dem 1. Juli und schließt mit dem 30. Juni._ L Die Liste der Genossen kann während der Dienststunden dahier eingesehen werden. Linz a. Rh., den 20. September 1897.

Königlibes Amtsgericht.

München. Befanutmachung. [39004] Betreff: Echinger Darlehenskafsenverein etu- getragene Genofseuschaft mit unbeschräukter Haftpflicht. S : Der Vereinsvorsteher Oskar Herbing ift ausge schieden: an dessen Stelle wurde der bisherige Stell- vertreter Johann Widhopf zum Vorsteher gewählt. In den Vorstand neu und zugleich als stellv. Vor- steher wurde gewählt: Jakob Vilser von Eching. München, den 21. September 1897.

Kgl. Landgeriht München II.

Der Président: (L. 8.) Wilhelm.

Münster, Westf. Befanntmahung. [39005] In unser Genossenschaftsregister ift am heutigen Tage zu Nr. 4 bei dem Amelsbürener Spar- und Darlehusfkafseuvereiu, e. G. m. U. H-- Folgendes eingetragen : : Dur< Beschluß der Generalversammlung ist an Stelle des Statuts vom 27. Oktober 1889 das Statut vom 4. Juli 1897 getreten. Das neue Statut bestimmt: j O Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenshaft muß dur< den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens ein weiteres Mitglied des Vorstandes erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlihkeit haben soll. Soweit nit nah diefer Vorschrift zur Abgabe von Willens- erflärungen und Zeichnungen für die Genossenschaft, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbintlichkeit haben sollen, deren Vertretung dur den Vereinê- vorsteher und ein zweites Vorstantsmitglied vor- geschrieben ist, kann bei allen gerihtli<en Verhand- lungen fowie gegenüber einem Kafsen- oder S visionsverbande nur ein mii gehöriger VollmaŸ versehenes Vorstandsmitglied den Verein gültig ver- treten. A Diese Vertretung hat in erster Linie dur den Vereinévorsteher bezw. dessen Stellvertreter und im Falle beide verbindert sein sollten durch ein n E zu bestimmendes anderes Vorstandsmitglie u erfolgen. i Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen sind vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und einem Ale zu unterzeihnen und dur< das Blatt „Westfälishe Genossenschafté- zeitung“ zu Münster i. W. zu veröffentlihen. Münster, den 20. September 1897.

Königliches Amtsgericht L. Abtheilung 96.

Königliches ‘Amtsgericht.

und Darlehnskafse E. G, m. u. H. in Czempin

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

umburg, Saale. Befanntmachung. [39006] Min unser Genossenschaftsregister ift bei Nr. 21, umverein Utilitas zu Naumburg a. S., eingetragene Geuoffeushaft mit besräunkter flicht heute eingetragen worden: An Stelle des aussheidenden Karl Richter hier isst Wilhelm Werner hier zum Vorstandsmitgliede bestellt. Naumburg a. S., den 17. September. 1897. Königliches Amtsgericht.

Neidenburg. Befanntmahung. [38726] In unser Genoffenschaftsreaister iît unter Nr. 8 bei der Firma „Jedwabno”er Darlehuskassen- verein, eingetragene Genoffenschaft mit un- beshränfkter Haftpflicht“ eingetragen: An Stelle der auégeschiedenen Vorstandêmitglieder : a. Gutêbesitzer Dobberstein, b. Wirth Schenda, c. Besißer Julius Posdziech find als VÄstandsmitglieder in der Generalver- sammlung vom 7. August 1897 gewählt: a. Lehrer Hermann Junga in Schuttschen, b. Besißer Johann Stach in Jedwabno, c. Besitzer Adam Loch in Jedwabno, sodaß der Vorstand jet besteht aus : 1) Lehrer Victor Fleisher in Narthen als Vereinsvorsteber, 2) Lehrer Hermann Junga in Sghuttschen als defsen Stellvertreter, 3) Besißer und Bä>ermeister August Lux in edwabno, 4) Besitzer Johann Sta<h in Jedwabno, 5) Besißer Adam Loh in Jedwabno. Neidenburg, den 9. September 1897. Königliches Amtsgericht. Abtbeilung 1.

Neuburg, Donau. Bcefanuntmachung. [38727

Gemäß Statuts vom 4. April 1897 hat si< unter der Firma „Darlehenskafenverein Largwaid- Tricfing, eingetragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht“, eine Genossenschaft ge- bildet, welche ihren Siß in Langwaid und den Zwe> hat, ihren Mitgliedern die zu ibrem Geshäfts- und Mirth\aftsbetriebe nöthigen Geldmittel in verzins- lihen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinsli< anzulegen, dann ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfond“ zur Förderung der Wirthschaftsverhältnifse der Vereins- mitglieder anzusammeln, wobei dur< die Geschäfts- fübrung neben der materiellen Hebung der Verhbält- nisse der Vereinsmitglieder auch die sittlihe Hebung der leßteren bezwe>t werden foll.

Die Zeichnung für den Verein geschieht dur< den Vorsteher oder dessen Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder des Vorstandes, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt werden.

Bei Anleben von fünfhundert Mark und darunter enügt die Unterschrift dur< zwei vom Vorstande Ea beftimmte Vorstandêmitglieder. l

Die Bekanntmachungen der Genoffenschaft ergehen unter deren Firma dur< zwei Vorstandsmitglieder beziehungsweise den Vorsitzenden des Aufsi&tsrathes im Pfaffenhofner Amtsblatt.

Der gegenwärtige Vorstand des Vereines be- steht aus: 1) Kistler, Jakob, zu Haunstetten, Vorsteher,

2) Schober, Martin, zu Langwaid, Stellvertreter,

3) Beisitzer :

Brandstetter, Johann, zu Ebersberg, ScHweikart, Georg, zu Kemoden, Moll, Xaver, zu Sienlbas,

Die Einsicht der Lifte der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Neuburg a. D., den 21. September 1897.

Der K. Landgerichts-Präsident: Hellmannsberger.

Oldenburg, Holstein. [38728] Vekanutmahung.

In das hiesige Genossenschaftzeregister ist heute bei Nr. 1, „Oldenburger Kreditverein, einge- tragene Genossenschaft mitunbeschräukter Haft- pfliht““, auf Grund der Beshlüsse der General- versammlungen vom 21. März 1836 und 13. August 1897 eingetragen :

Die Genossenschaft hat si< in eine solhe mit be- schränkter Haftpfliht umgewandelt und hat Aende- rungen des Statuts beschlossen. Die Firma lautet „Oldenburger Kreditverein, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht.“ Die Haftsumme beträgt 400 # Die böchste Zahl der Geschäftsantheile, auf wel<he ih ein Genosse be- theiligen kann, ist aht.

Oldenburg i. H., den 20. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

Penig. _ [39007]

Auf dem Folium 3 des Genossenschaftêregisters des unterzeihneten Königlichen Ämts8gerihts, den Consumverein „Eintracht““ zu Lunzenau und Umgegeud, e. G. m. b. S. in Lunzenau betr., ist heute der Fabrikarbeiter Hugo Starke in Lunzenau als Vorstandsmitglied an Stelle des ausscheidenden Schuhmachers Bernhard Herß eingetragen worden.

Penig, am 21. September 1897. i

Königliches Amtsgericht. Dost.

Wandsbek. [38729]

In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 3 eingetragen die Firma „Bau- und Sparverein für Wandsbek und Umgegend“, eingetragene Genofsenschaft mit beshräukter Haftpflicht, mit dem Siß in Wandsbek und mit folgenden Rechtsverhältnifsen:

1) Das Genofsenschaftsftatut 27. August 1897. i

2) Der Gegenstand des Unternehmens ift: der Bau, der Erwerb und die Verwaltung von Wohn- bâusern, deren Vermiethung an Genoffen, sowie die nnabme und Verwaltung von Spareinlagen der enossen und ihrer Kinder. Ï

ie von der Genossenschaft ausgebenden Be-

kanntmahungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, welcher der Zusaß „Der Vorstand“, beziehungsweise „Der Aufsichtsrath“, nebft der Unter- (drift von 3 Vorstandsmitgliedern, beziehungsweise is Vorsitzenden des Aufsichtsraths oder dessen Stell-

treters hinzuzufügen is, und werden dur< ein- malige Einrü>ung in den „Wandsbeker Boten“ ver- öffentlicht.

it Jeder Genosse kann si bis zu 20 Geschäfts-

datiert vom

5) Der Vorstand bestebt aus 7 Mitgliedern, und find mündliche und \{riftlihe Willenserklärungen des Vorstandes für die Genofsenschaft verbindlich, wenn 4 Mitglieder dieselben abgegeben, resp. der Firma der Genossenschaft ihre eigenhändige Unterschrift hinzugefügt baben.

Der Vorstand besteht gegenwärtig aus folgenden Mitgliedern, welhe sämmtlih in Wandébek wohnen:

1) Gymnafillehrer Hermann Wiemann, Vor- fißender,

2) Maler A. Auinger, Stellvertreter desfelben,

3) Fabrik-Direktor Emil Helbing, Kassierer,

4) En Heinri< Süllbrandt, Schrift- ührer,

5) Architekt John Piebl,

6) Maurerpolier C. Kübl, | Beisitzer.

7) Schankwirth A. Hogreve,

Die Einsicht der Liste der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Wandsbek, ten 21. September 1897.

Königliches Amtêgeriht. Abtbeilung T.

Wermelskirchen. [39008] Na Statut vom 24. Juli 1897 wurde eine Gencfsenswaft unter der Dams: „Löher- Neuenhauser: Unterftraßener- Wasserleitungs- genofsenschaft, eingetrageue Genofseunschaft mit beschränkter Haftpflicht“ mit dem Site zu Unterstraße gebildet und am 21. September 1897 unter Nr. 4 in das Genofsenschaftêregister eingetragen. Gegenstand tes Unternebmens ist, die Genoffen mit genügendem und gutem Trinkwafser zu versorgen. Die Haftsumme jedes Genossen beträgt 20 A Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter ihrer Firma, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern und einem stellvertretenden Vorstandsmitgliede. Der Vorstand zeicnet für die Genossenfäaft in der Weise, daß zwei Vorftardêmitglieder und ein stellvertretendes Vorstandêmitglied der Firma ihre Unterschrift bei- fügen. Jedes Geschäftsjahr endigt mit dem 31. Oktober. Mitglieder des Vorstandes find: 1) Hermann Kir{Glöh zu Löh, 2) Ernft Nägel zu Unterstraße, 3) Wilhelm Jäger zu Neuenhaus; deren Stellvertreter find: 1) Gustav Thönnes zu Löb, 2) Ernst Frowein zu Unterstraße, 3) August Halbach zu Neuenhaus. Die Einsicht der Liste der Genoffen ist in den Dierststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Wermelskirchen, dex 21. September 1897.

Königliches Amtsgericht. L.

Wesselburen. Befanutmahung. [38730] In unser Genossenschaftzregister ift beute bei der unter Nr. 4 eingetragenen Genofsenschaftsmeierei in Westerdeichstrich, e. G. m. u. H., vermerkt worden, daß ay Stelle des ausgeschiedenen Land- manns Johann Thode aus Oesterdeichstrih der Gast- wirth Wilhelm Ebeling zu Westerdeichstrih zum Vorítandêmitselied bestellt worden ift. Weffelburen, den 10. September 1897. Königliches Amtsgericht.

Kontutse.

[38955] Koukursverfahreu.

Ueber das Vermögen des Schnittwaarenhänd-: lers Friedrich Auguft Steglich in Oberputzkau wird beute, am 22. September 1897, Nactmittags 46 Uhr, das Konkursverfabren eröffnet. Konkurs- verwalter: Bankkassierer Friedri<h Sparschuh in Bischofswerda. Anmeldefrist der Konkursforderungen bis zum 16. Oftober 1897. Termin zur erften Gläubigerversammlung und Prüfung der angemel- deten Forderungen den 25. Oktober 1897, Vor- mittags LO0 Uhr. Offeuzer Arrest mit Anzeigefrist bis zum 18. Oktober 1897.

Königliches Amtsgericht zu Bischofswerda.

Bekannt gemacht dur den Gericts\{reiber:

(T. S) Claus, Sekretär.

[38978] Koukursverfahren

Ueber den Nahlaß des am 19. August 1897 zu Seegenfelde verstorbenen Rittergutêpächters Alexander Max Theodor Stavenhagen ist heute, am 22. Septemter 1897, Nachmittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Administrator Carl Pich zu Seegenfelde wird zum Konkurt verwalter ernannt. Konkurêforderungen find bis zum 25. Oktober 1897 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Be- {lußfaffung über die Wahl eines anderen Ver- walters, sowie über die Bestellung eines Gläubiger- aus\<ufses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkuréordnung bezeichneten Gegenstände auf den 13, Oktober 1897, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 6, November 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeid,neten Gerihie, im Sißungéfaale desselben, Zimmer 10, Termin anberaumt. Allen Personen, welhe eine zur Konkursmafse gehörige Sache in Besig haben eder zur Konkfurömafse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemein- \{hulduer zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anivruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 13. Oktober 1897 Anzeige zu machen. Deutsch-Kroue, den 22. September 1897,

Königliches Amtsgericht.

[38974]

Ueber das Vermögen der Produkten: und Butter- häudlerin Therese Lisette Emma Petschler hier (am See 14) ift heute, am 23. September 1897, Vormittags $10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der Raths-Auktionator Canzler hier, Pirnaische- straße 33, zum Konkursverwalter ernannt worden. Konkursforderungen find bis zum 18. Oktober 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Ecste Gläubigerver- sammlung sowie allgemeiner Prüfungstermin 27. Of- tober 1897, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 18. Oktober 1897. Der Gerichtsschreiber beim Königlichen Amtsgericht Dresden, Abtheilung Ib., den 23. September 1897 : Hahner, Sekretär.

[38980] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Anftreichers Stephan Simmes zu Efsen ist dur< Beschluß vom heutigen Tage der Konkurs eröffnet. Der Rentner Hüne- win>ell zu Essen ist zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest und es frist bis 15. Oktober 1897. Anmeldefrist bis 27. Oktober 1897. Erste

antheilen betheiligen, und beträgt die Haftsumme edes Genossen, gleih dem Geschäftsantheil, 200 #4

mittags 41S Uhr. Prüfun

Amtsgericht, Zimmer Nr. 43, hier. Essen, den 22. September 1897. : Habighorft, Í Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[38958! Konkurêverfahren.

Konkurêverwalter ernaxnt. Konkursforderungen find

oder mündlich bei der Gerichtsschreiberei anzumelden. Es wird zur Beschlußfaffung über die Wahl eines anderex Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{usses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezei<neten Gegen- stände auf Freitag, deu 22, Oktober 1897, Vormittags Uk Uhr, und zur Prüfung der an- gemeideten Forderungen auf Mittwoch, den 10, No- vember 1897, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 81, Termin an- beraumt. Allen Per onen, welche eine zur Konkurs- masse gehörige Sahe in Besiy haben oder zur Konkursmafse eiwas s{uldig find, wird auf- gegeben, ni<ts an den Gemeins{uldner zu verab- folgen oder zu leisten, au< die Verpflihtung auf- erlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für wele fie aus der Sache ab- efonderte Befriedigung in Anspru< nehmen, dem onturêsverwalter bis zum 20. Oktober 1897 Anzeige

zu machen. Freiburg, den 21. September 1897. Der Gerichtsschreiber des Gr. Bad. Amtsgerichts : (L. S.) Frey.

[38950] Bekauuntmachung.

Ueber das Vermözen des Ziegeleibefißzers Theodor Holland zu Goldberg ist heute, am 23. September 1897, Vormittags 11 Uhr, das Konkuréverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Kauf- mann August Pietsch ¿zu Goldberg. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 19. Oktober 1897. Frist zur Anmeldung der Forderungen bis 1. Dezember 1897. Erfte Gläubigerversammlung am 22. Oktober 1897, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin den 13. Dezember 1897, Vormittags 10 Uhr, s M biefigen Königlichen Amtsgericht, Zimmer E 2

Goldberg, den 23. September 1897.

A Wide, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

{38957] Konturseröffnung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Siegfried Meyer in Halle a. S., Große Ulrichstraße Nr. 36 (eingetragene Firma S. Meyer), ift dur Beschluß des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung 7, zu Halle a. S. am 23. September 1897, Nach- mittags 123 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Kaufmann Franz Krug zu Halle a. S., Rannrischestraße Nr. 12. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis einschließlich den 12. No- vember 1897. Erste Gläubigerversammlung den 22. Oktober 1897, Vormittags 10 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin den 24. November 1897, Vormittagó 10 Uhr, Zimmer Nr. 31.

Halle a. S., den 23. September 1897.

Große, Kanzlei-Rath, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 7.

[38985] Veber das Vermögen des Kaufmanns Johannes Schimmelbusch, alieinigen Inhabers der Firma Gebr. Bonhoff zu Hildesheim, ift heute am 23. September 1897, Mittags 12 Uhr, Konkurs er- öffnet. Vecwalter: Kaufmann August Fuchs in Hildesheim. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 22. Oktober d. J. eicshließli<. Anmeldefrist bis zum 10. November d. J. einschließlih. Erste Gläubiger- versammlung 22, Oktober 1897, Vormittags 117 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin 26, No- vember 1897, Vormittags 11 Uhr. Hildesheim, 23. September 1897.

Königliches Armtsgerid;t. I.

[38982

Ueber das Vermögen des verstorbenen Kaufmanns Simon Fehr zu Leer is heute, am 22. September 1897, Nachmittags 54 Uhr, das Konkuréverfahren eröffnet. Verwalter: Rehtsanwalt Hemkes in Leer. Offener Arrest wit Anzeigefrist und Aumeldefrist der Konkursforderungen bis 20. Oktober 1897. Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, über Bestellung eines Gläu- bigerauss<hufses und eintretenden Falls über die in 8$ 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände am 13, Oktober 1897, Vormittags 1A Uhr, fowie allgemeiner Prüfungstermin am 3. November 1897, Vormittags LO0 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte, Santhoff's Hotel, Zimmer Nr. 2. Köntgliches Amtsgericht zu Leer.

[38953]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Johann Theodor Otto Hunger in Leipzig-Reuduitz, Kohlgartenstraße 21, Inhabers der Zigarrenfabrik unter der Firma: Otto Hunger in Leipzig, Lange- straße 33, ift beute, am 21. September 1897, Vormittags 11} Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet worden. Verwaltet: Herr Rechtsanwalt Schumann hier. Wahltermin am 12. Ofk- tober 1897, Vormittags 11 Uhr. Anmelde- frist bis zum 27. Oftober 1897. Prüfungstermin am S. November 1897, Vormittags 1A Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 21. Ok- tober 1897.

Königliches Amtsgericht Leipzig, Abtheilung 111,

am 21. September 1897, Bekannt gemacht dur< den Gerichtsschreiber : Sekr. Bek.

[38984] K. W. Amtsgericht Maulbronn.

Ueber das Vermögen des alt Jakob Rieth, Bauers 1. Müllers von Derdingen, z. Zt. un- bekannten Aufenthalts, if heute, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und Gerichtsnotar Grauer in Maulbronn zum Konkursverwalter er- nannt worden. Anmeldefrist für Konkursforderungen 19. Oktober 1897. Erste Gläubigerversammlung

Gläubigerversammlung 19, Oktober 1897, Vor-

in 5, November | 4897, Nachmittags 3 Uhr. 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen | mit Anzeigepflicht bis 15. Oktober 1897, ift er-

Offener Arrest

gangen. Den 22. September 1897. Gerichtsschreiber Ziegler.

[33954] Konkursverfahren. Nr. 7883. Ueber das Vermögen des Landwirths

Nr. 29 235. Ueber das Vermögen des Kauf: |- Kaspar Reinhard von Unterglashütte wird, da maunus Karl Kauffmann von hier wird, da der | seine Zablungeunfähigkeit alaubhaft gema<t und von Gemeinschuldner seine Zablungen eingestellt hat, heute, | einem Konkurêgläubiger entspre<hender Antrag ge- am 21. September 1897, Nachmittags 3 Ubr, das Kon- | tellt worden ist, heute, am 21. September 1897, kursverfahren eröffnet. Josef Kill in Freiburg wird zum | Mittags 12 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet.

Steuererbheber Koch in Stetten a. k. M. wird zum

bis zum 30. Oktober 1897 s{hriftli< bei dem Gerichte | Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find

bis zum 13. Oktober 1897 bei dem Gerichte anzu- melden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Be- stellung eines Gläubigerausshusses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung be- zeihneten Gegenstände und zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf Mittwoch, den 27. Oktober 1897, Vormittags 107 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin an- beraumt. Allen Personen, welhe eine zur Kon- fursmasse gehörige Sahe in Besiß haben oder zur Konkursmaße etwas \{<uldig find, wird auf- gegeben, ni<hts an den Gemeinschuldner zu ver- abfolgen oder zu leisten, au< die Verpflihtung auf- erlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe fie aus der Sache ab- gesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 20. Oktober 1897 Anzeige zu machen.

Mefßkirch, den 21. September 1897.

Der Gerichts\hreiber Großherzoglichen Amtsgerichts : Ballweg. [38986]

Ueber das Vermögen des „Mittweidaer Consumvereiu“ wird heute, am 22. September 1897, Nachmittags 26 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Justiz-Rath Schneider hier. Anmeldefrist bis zum 25. Oktober 1897. Wahltermin am 16. Oktober 1897, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 22, November 1897, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. Ok- tober 1897.

Königliches Amtsgeriht Mittweida. Bekannt gemacht dur< den Gerichtsschreiber : Sekr. Jähnig.

[38964] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen tes Gerichtêvollziehers Hermann Lüttig zu Prenzlau if heute, am 22. September 1897, Mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Kaufmann Albert Weiß zu Prenzlau ist zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen find bis zum 3. November 1897 bei dem Gerichte anzumelden. Es ist zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernanrten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausfhusses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände auf den 20, Oktober 1897, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 18, November 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Anmts- gericht hierselbft, Zimmer Nr. 6,. Termin anberaumt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. Ok- tober 1897. Prenzlau, den 22. September 1897.

: Sprung, Gerichts\chhreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[38979] Konkursverfahren. Ueber den Nachlaß des Kaufmauns Otto Ohme zu Schkeuditz ist vom Kgl. Amtsgericht zu Schkeuditz am 22. September 1897, Nachmittags 6 Uhr, das Konkuzêverfahren eröffnet. Der Kaufmann Hermann Fuß hier ist zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 30. Oktober d. J. An- meldefrist bis zum 30. Oktober cr. Erste Gläubiger- versammlung am 19, Oktober cr., Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin am 1G, Dezember cr., Vormittags 10 Uhr, an Gerichtsstelle.

___ Ringelmann, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[38977] Ueber das Vermögen des Schuhmachermeisters Eduard Schulz in Stettin, Scharnhorststraße 2, ist am 23. September 1897, Vormittags 10F Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter: Kaufmann Adolph Bouveron zu Stettin. Offener Arrest und An- meldefrist bis 25. Oktober 1897. Gläubigerversamm- lung am 14, Oktober 1897, Mittags 12 Uhr, und Prüfungstermin am 4, November 1897, Mittags 12 Uhr, im Zimmer Nr. 57. Stettin, den 23. September 1897. Kundler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 5.

[38983]

Kgl. Württ. Amtsgericht Welzheim. Ueber das Vermögen des Leonhard Mäufßneft, Bauers und Gemeinderaths in Klotzenhof, Gemeinde Lorch, wurde heute, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 6. Oktober 1897. Der Wahl- und Prüfungstermin ift auf Freitag, den 22. Ofk- tober 1897, Vormittags 10 Uhr, bestimmt. Konkuré forderungen find bis zum 14. Oktober 1897 anzumelden. Konkursverwalter ist Amtsnotar Beiß« wenger in Lorch.

Den 22. September 1897. Amtsgerichts\hreiber Kempter.

[38981] Konkurs der Handschuhhändlerin Dina Köhler von Bad Kisfingen. Das Verfahren ist mit Beschluß von heute aufs gehoben worden wegen durhgeführter Schluß- vertheilung. Bad Kisfingen, 20. September 1897. Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts. Jahre is, Ober-Sekretär.

[38970] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Berliner Verkehrsauftalt, Eingetragene Ge- nofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht in

und allgemeiner Prüfungstermin: 28. Oktober

Liqu., gela Nere zu Verlin, Komman- dantenstraße 18, ift zur Wahl eines anderen Gläus-

m E “Tai s k Pran Ltr ¿2 Z Set ZES S TOS T E f r r. M E iee E E t bd iu L E E E A S E T E: f T Ch L L E A En d Pr Li F Ct R N

E R

cu dv De D E A i-n S T Lai ie: D A I 1 a D Ée ar P E L Prt G Ee b: E 2 I a A P L t

Sie erfor

A S pt

R P i ib R r A

E arp tis Prei M um,