1897 / 232 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

Ci E

S ita ie,

burg, Zivilkammer II, als Prozeßgeribt, gegen den Gärtner Georg Drescher, früber bier, nun unbe- kannten Aufentbalts, wegen Grundtbeilung, mit dem Antrage, zu erkennen: I. der Beklagte wird ver- urtbeilt, mit seinen Kindern Babetta, Michael, Franz, Anna, Simon, Lena, Dora, Hans und ndreas Drescher Grundtkeilung zu pflegen, II. der- selbe hat die Kosten des Rechtsfireits zu tragen. Der klägerishe Arwalt ladet den Beklagten unter der Aufforderung, einen bei dem Prozeßzgeribte zu- gelaffenen Anwalt für sih zu béftelen, zum Zwedckte der mündlichen Verbandlung des Rechtéestreits zu dem vom Gerichte hiefür anberaumten Termin vom Mittwoch, den 15. Dezember 1897, Vor- mittags D Uhr, in dessen Sißungssaal für Zivil- sahen, Zimmer Nr. 19, im 11. Obergeschoß des Gerichtsgebäudes zu Würzburg, Ottostraße, an die Gerichtsstelle. Behufs der vom Gerichte bewilligten öffentlihen Zustellung ‘der Klage an den Beklagten wird dieser Klagsauszug biemit bekannt gemacht. Würgmuerg, den 28. September 1897. Gerichtsschreiberei des Kgl. Landgerihts Würzburg. (E 3) Zink, K. Ober-Sekretär.

[40636] Ulm. i

Berichtigung der öffentlihen Zuftellung in Sachen Enderle gegen Dordt, wegen Geschäfts- führung, vom 23. September 1897. Der Beklagte heißt niht Albert, sondern Adolf Dordt.

Den 30. September 1897.

Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts. Sekretär Nenner.

40662]

Die Ebefrau des Fabrikarbeiters Cbriftovb Hübner,

nriette, aeborene Ditgens, zu Düsseldorf, Prozeß- evollmähtigter: Rechtéanwalt Justiz-Rath EGuleriin Düsseldorf, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlichen Verbandlung ift bestimmt auf den 20. November 1897, Vor- mittags D Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 1. Zivilkammer, hierselbst.

Düsseldorf, den 28. September 1897.

O8, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[40663]

Die Ebefrau des Fabrikarbeiters Hermann Löwenu- stein, Emilie, geb. Hohoff, in Glberfeld, Prozeß- bevollmächtigter: Rehtéanmalt Dr. Kelders in Elber- feld, klagt gegen ihren Ebemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verbandlung ift bestimmt auf den 26. November 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, IIL. Zivil- kammer, bierselbft.

Elberfeld, den 24. September 1897.

Rubusch, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[40669]

Die Ebefrau des früheren Bäckers August Durft, Emilie, geb. Schneider, in Vohwinkel, Prozeß- bevollmächtigter: Rehtsanwalt Rheindorf in Glberfeld, Flagt gegen ihren Ebemann auf Gütertrennung. Ter- min zur mündlichen Verhandlung ift bestimmt auf den S6. November 1897, Vormittags D Uhr, vor Ry Königlichen Landgerichte, 111. Zivilkammer, hbier- elbt.

Elberfeld, den 27. September 1897.

Rubusch, Geriht8shreiber des Königlichen Landgerichts.

[40663]

Die Ebefrau des Gustav Adolf Schäfer, Adele, geb. Handwerker, in Remscheid, Prozeßbevollmäch- tigter : Rehtéanwralt Krüll in Elberfeld, klagt gegen ibren Ebemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verhandlung ist bestimmt auf den Z0,. November 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, I1. Zivilkammer, hierselbst.

Elberfeld, den 28. September 1897.

Linn, Aktuar, Gerichts schreiter des Königlichen Landgerichts.

[40664]

Die Ebefrau des geb. Jorifsen, in Remscid, Pre Rechtäanwalt Krüll in Elberfeld, ( Ghkemann auf Gütertrennung. Termin zur münd- lier Verbandlung ift bestimmt auf den 30. No- vember 1897, Vormittags D Uhr, vor dem Köni-lichen Landgerichte, T1. Zivilkammer, hierselbst.

Elberfeld, den 23. September 1897.

Linn, Aktuar,

Gerihts\{reiber des Königlichen Lan

Tie

D S

Meßgers R

f L if

[40665]

Die Ebefrau des Kaufmanrs Friedrih Schöen, Charlotte, geb. Thoms, zu Elberfeld, Langestr. 15,

rozeßbevollmächtigter: Rechis8anwalt Heilbronn in

lberfeld, lagt gegen ibren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlihen Verbandlung ift bestimmt auf den 26. November 1897, Vor- mittags D Uhr, I11. Zivilkammer, bierselbfi.

Elberfeld, den 28. Septemkter 1897.

Rubusch,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[40668]

Die Ebefrau des geb. Brauxshweig, zu Kronenberg v mächtigter: MRechtéanw Flu in Elberfeld, flagt gegen bemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verbandlung ift bestimmt auf den 26. November 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, ITI. Zivil- kammer, bierselbft.

Kuhlen, Klara,

Prozeßibevoll-

. September 1897. Rubrich,

des Königlichen Landgerichts. [40667]

Die Gkefrau de IC busch, Auguste, geb. Isenterg, zu Elberfeld, Prozeß- bevollmächtigter : Rechtsanwalt Justiz-Raib Kef-ls in Elberfeld, flagt gegen ibren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlihen Verbandlung if bestimmt auf den 26. November 1897, Vor- mittags D Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, ITI. Ziviifammer, hierselbft. S

Elberfeld, den 28. September 1897.

Rubufch, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

ermeisters Gustav Collen- !

[40670]

Die Ebefrau des Schneiders Martin Pauli, Friederike, geb. Hartnack, in Hückeswagen, Prozeß“ bevollmäctigier: Rechtsanwalt Heuser in Barmen, flagt gegen ibren bemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ift bestimmt auf den S. Dezember 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, IL1. Zivilkammer, hierselbst.

Elberfeld, den 29. September 1897.

Linn, Aktuar,

Gerihtss{reiber des Königlichen Landgerichts.

[40661] Die Ebefrau des Konditors August Heinrich Otto Dederer, Emma Elise, geb. Schnell, zu Köln, Mauritiusfteinwea, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Levinger in Köln, flagt gegen ibren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verband- lung ist bestimmt auf den L. Dezember 1897, Vor- mittags D Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, I1. Zivilkammer, bierselbft.

Köln, den 28. September 1897.

i Heufemann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfail- und Juvaliditäts- 2. Verficherung.

[40702]

gebracht, daß für die Amt8periode vom L. Bezirken folgende Herren zu Vertrauensmäunneru D. Bezirk: Amtshauptmannschaft Löbau. Stellvertreter : Richard Lindner, in Firma: Thiele & Lindner, Altgersdorf. 4,3 Bezirk: Dreéden links der Elbe, Löbtau und

Plauen.

Stellvertreter: Carl Thomaß, in Firma: Carl Thomaß, Dresden-Altstadt, Fabrikftraße 1.

4,b Bezirk: Amtsgerihtsbezirk Dresden links der Elbe (mit Ausnahme von Dreêden Stadt, links der Elbe, Löbtau und Plauen) und Amtegericht3- bezirke Döhlen und Tharandt. |

Stellvertreter: Richard Meblhose, in Firma: Bernbard Meblhose, Feilenfabrikant, Pots&appel.

7. Bezirk: Amtshauptmannshaft Großenhain. E Marx Weinhold, Schlofsermeister,

iesa.

9. Bezirk: Der nach Süd und Südwest von dem Gablenzbach (rebtes Ufer) und von dessen Ein- mündung in den Chemniß-Fluß an von diesem (linkes Ufer) flußaufwärts bis an den städtishen Baubof an der Schloßstraße, von bier an dur eine über den Slhlofiteih durh die Inselftraße nah der Leipziger Chaufsee gezogene Linie und sodann von dieser Chaussee begrenzte nordöstlihe Theil der Stadt Chemniß und des Amtsgerichtsbezirkes Chemnis.

Stellvertreter: H. Alban maschinenfabrikant, Chemniß.

13. Bezirk: Amtsgerichtébezirke Oederan, IR e und Zschopau.

Vertrauenémann : Rudolf Gurckhaus, in Firma: W. Gurdckhaus & Sobn, Frankenberg i. S.

17, Bezirk: Amtshauptmannschaft Annaberg.

Stellvertreter: A. Gerold, S(lettau i. Erzg.

27. Bezirk: Amtshz2uptmannschaft Döbeln.

Ludwia, Strumpf-

Frankenberg,

Stellvertreter: Carl Wapler, in Firma: A. C. & O. Wapler, Tragnißtz bei Leisnig.

Leipzig, den 1. Oktober 1897.

s Bekauntmachuug. : Auf Grund § 21 des Unfallversicherungs-Gesetzes vom 6. Juli 1884 wird hierdurch zur Kenntniß Oktober 1897 bis dahin 1899 in den nachstehenden

beziebentlich Stellvertretern ernannt find:

28. Bezirk: Herzogthum Sachsen-Altenburg, Osikreis.

Vertrauensmann: Theedor Heymer,

Tb. Heymer & Klasse, ‘Meuselwitz, S.-A.

30. Bezirk: Landraths8amt Zeiß und Stadt Zeiß.

Stellvertreter: Ingenieur Carl Hetterih, in Firma: I. H. Herizig, Zeit.

__32, Bezirk: Landrathsämter Edartsberga, Quer- furt, Eisleben, Sangerhausen, Mansfeld bez. die gleihnamigen Städte und Rothenburg.

Vertrauensmann: Bruno Neumann, Maschinen- fabrikant, Sangerbausen.

Stellvertreter: Hermann Hartung, Schlossermeister, Freyburg a. U. __33, Bezirk: Landratksämter Delißsch, Bitter- feld, Wittenberg, Schweiniß und die gleichnamigen Städte.

Vertrauen2mann : meister, Eilenburg.

A. Weßtig,

in Firma:

Bernkard Hennig, Schlofser- Stellvertreter :

Maschinenfabrikant, Wittenberg (Bez. Halle).

35. Bezirk: Stadt und Kreis Halle (Saalkreis).

Vertrauensmann: Ernst Meinel, Werkzeug- mascinenfabrikant, Halle a. S.,, Wörmlißer Str. 18.

36. Bezirk: Unterland von Reuß j. L. mit den Königl. sächsishen, weimar. und altenburg. Enklaven.

Vertraueuêmann: Ingenieur Richard Bauer, in Firma: Geraer Maschinenfabrik und Eisengießerei vorm. Alfred Kühn, G. m. b. H., Gera (Reuß).

ä SRRNELRt: Alfred Kraßsch, Maschinenfabrikant, uba.

45. Bezirk: Vom Regierungébezirk Erfurt: die Kreise Langensalza, Mühlhausen, Worbis, Heiligen- ftadt mit den gleichnamigen Städten und die gothaishe ESnklave Körner.

Vertrauenémann : Louis Linck, Maschinenfabrikant,

i : Z | Langensalza. Sn den übrigen Bezirken sind Veränderungen nicht eingetreten. S D

Sächsish-Thüringische Eisen- und Stahl-Berufsgenosserschaft.

r Vorsitzender des Vorstandes. e ————

4) Verkänfe, Verpachtungen, | Verdingungen 2.

[39693] Pferde-Verkauf.

Am 5. Oktober d. Is., Morgens von 8 Uhr ab, werden auf dem Plaß vor der Train- Kaserne in Spaudau ungefähr 80 Pferde öffentli meistbietend gegen sofortige Bezahlung verkauft.

Königliches

Brandenburgisches Train-Vataillon Nr. 3.

[36372]

Verkauf von 88 Dienstpferten am Montag, den 11. und Dienêtag, den 12. Oktober 1897, jedesmal 107 Uhr Vormittags, vor der Reit- babn in Alt-Damm gecen gleich baare Bezahlung.

Train-Bataillon Nr. 2,

[40621] Bekanntmachung.

Das Polizei Präsidium beatsihtigt, eine Anzahl au8getragener Bekleidungéstücke der Berliner und Charlotterburaer Schuumannschaft, sowie Helm- fapven, Säbelfoppel, Paletot- und NReodfnöpfe, welche auf der Mortierungekammer der SWwußmann- haft im Polizei-Dienstcetäude, Alerxanderfiraße 3/6, im III. Stockwerk, Zimmer 391, wochentäglih von 9— 12 Uhr Vormii1açs kesihtigt werden köanen, unter den daselbst ausliegenden Bedingungen an den Meiftbieterden zu verkaufen.

Die Preitanerbieten, in denen der angebotene Betrag in Zablen und Buchstaben und zwar mit dem Eirheitssaße für tas Stà e¡w. Paar oder Kilo deutli anzugeben ift, find bis zum

Montag, den 11. Oktober d. Js., Vormittags 10 Utr, der Aufschrift (auf dem Kuvert) „Preisaner- en für ausgetragene Bekleidungtstücke der Ber- ner und Gharlottenburger Schußwannschaft“ ver- L ertralbureau, Polizei-Dienstgebäude, immer 161, abzugeben.

Polizei Präfident :

F on Windhbetm.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Bekanntmachung.

Bei der am 23. September 1897 erfcliten Aus- ioosung von Anleiteschcinea der Stadt Mêl- heim am Rhein sind geiogen

1) 4%/4 Anleihe nach tem Allerböchîtsten Privi- [egium vom 12. Oftober 1881: Buchstabe A. Nr. 9 27 38 86 219 229 249 284 431 442 489 510 570 5397, Buchstabe B. Nr. 696 707 731 788 842 867 941 946 961 990 1011 1059 1063 1071 1160 1199 1247 1477 1559 1573 1588 1636 1637 1718 1750 1783 1784 1831 1844 1862 1865 1883 1954 19683 211 2016, Buchstabe ©C-. Nr. 2148 2186 2290 2304

2) 32 9 Anleihe nah dem Allerböchften Privi-

[4 622] S Be 7 Ÿ

moArEPon* A Le Le Her eA e

legium vom 3. Oktober 1887: Buchstabe A.

Nr. 173 205 277 340 378 391 436, Buchstabe B. Nr. 535 651 670 758 847 875, Buchstabe C. Nr. 998.

Der Kapitalbetrag kann gegen Rüdgabe der Anleibescheine und der nit verfallenen Zinsscheine nebst Anweisurg-n vom A. April 1898 ab bei der Stadtkasse hierselbft erhoben werden.

Zur Einlösung find noch nit zurückgegeben worden folgende Anleihescheine: a. 49%, am 24. September 1889 ausgeloost: Buchstabe B. Nr. 606, am 16. September 1890 ausgelooft: Budbstabe B. Nr. 602 603, am 23. September 1892 ausgelooft: Buchfiabe B. Nr. 1186 1197 1307, am 28. September 1893 auggeloost: Buchstabe B. Nr. 609, am 27. Septemter 1894 ausgelooft:

stat . Nr. 289, am 19. September 1895 Buchftate B. Nr. 1203 1446 1522,

C. Nr. 2159, am 24. September 1896

as Buctbstabe B. Nr. 608 610 817 1183;

34 ;

Die Zinsscheinbogen äk. Neihe zu den 4% Anuleihescheinen können bei der Stadtïafse, Friedri Wilheimfstraß2 Nr. 30 hierselbft, ab- genommen werden.

Mülhcim am Rhein, den 27. S

Der Vürgermeifter

Steinfopf.

cptember 1897.

e . .

[17459] ®* Befauntmahuxg.

Bei der am 17. d. M. ftattzchabten Ausloosung der Obligationen des ehemaiigen Landkreises Danzig IL. Emisfion find folgende Nummern gezogen worden:

Litt. A. über 2000 die Nen. 13 33.

Litt. B. üb:r 1000 # die Nen. 11 38.

Litt. ©. über 500 Æ die Nrn. 37 143 163 242.

Litt. D. über 200 Æ die Nen. 21 198 388. _ Die auzegeloosten Obligationen werden den Be- sizern mit der Aufforderung hierdurch gekündigt, die entsprechende Kapitalabfindung vom 2. Januar 1898 bei der Kreis-Kommunal-Kasse des Kreises Danziger Niederung hiersclbft gegen Nückzabe der Obligationen netjt sämmtlichen dazugehörigen Kupons und Talons in Empfarg zu nehmen

Dauzig, den 24. Mai 1897.

Der Kreis: Ausschuß des Kreises Danziger Niederung.

(17469) Bekanntmachung.

Bei der am 17. Mai d. I. stattgebabten Aus- loosung der Obligationen des chemaligen Landkreises Dauzig [I]. Ausgabe find folgende Nummern gezogen worden : l

Buchstabe A. über 1000 4 die Nrn. 4 48 82 133 145 195.

_ _Vuchfiabe B. üter 500 die Nrn. 1 24 39 99.

Buchstabe C. üßer 200 «4 die Nrn. 232 233 234 235 236

Die azszeloosten Obligationen werden den Be- sigern m:t der Aufforderung hierdurch gekündigt, die entspredenden Kapitalatfindurgen vom 2. Ja: nuar L898 ab bei der Kreis-Kommunal-Kasse des Kreises Danziger Niederung hierselbft gegen Rückgabe der OÖkligationen, sowie der fämmt- [lichen dazu gebörigen Zinsscheine und Anweisungen in Ewpfang zu nehmen.

Danzig, den 2». Mai 1897.

Der Kreis-Ausschuß i des Kreises Danziger Niederung.

[20225] Bekanntmachung.

Bei der am 8. März d. Is. nah dem aufgeftellten Tilgungëplane G Ausloosung von den auf Grund des Allerböcbften Privilegiums vom 23. Juli 1888 (G.-S. S. 264) ausgegebenen vier- prozentigen Kreis-Auleihescheinen sind nah- stehende Anleihescheine zur Tilgung im Jahre 1897 gezogen worden :

Litt. A. Nr. 47 über 2000 Æ

Litt. B. Nr. 8 über 1000 M

Litt. C. Nr. 22 über 500

Diese Anleibescheine werden den Inhabern hier- dur mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitals- beträge vom 2. Januar 1898 ab bei der hiefigen Kreis-Kommunal-Kasse oder bei der Deutscheu Geuofsenschaftsbauk von Sörgel, Parrifius u. Comp. in Berlin oder bei dem Bankhause von Emil Salomon junior in Berlin gegen Rügabc der Anleihescheine und der dazu gehörigen Anweisungen und Zinsscheine I. Reihe Nr. 19 und 20 in Empfang zu nehmen. i

Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Schwerin a. W., den 16 Juni 1897.

Namens des Kreis-Aus\chuf}ses : Der Vorsitzende: Kögel.

[29660] Bekanntmachung.

Am 1. Januar 1898 fommen die nachftebend be- zeihneten Kreis - Anleihescheine des Kreises Usedom-Wollin zur Tilgung:

Anleihescheine Ix. Ausgabe. Litt. A. Nr. 43 44 45 und 46 über je 1000 . B. Nr. 3 über 500 Æ C. Nr. 5 und 12 über je 200 Æ Auleihescheine ITTT. Ausgabe. Litt. B. Nr. 13 und 114 über je 1000 Æ e D. Nr. 61 und 62 über je 200

Die Inbaber dieser Arleihescheine werden auf- gefordert, solhe vom L. Januar 1898 ab mit den noch nit fälligen Zinsscheinen und Anweisungen bei der hiefigen Kreis-Kommunal-Kasse vorzulegen und den Geldbetrag in Empfang zu nehmen. Die Verzinsung bört mit dem 31. Dezember L897 auf.

Swinemünde, den 20. Juli 1897.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Usedom-Wollin. von Puttkamer.

[39321]

Gewerkshaft General Blumenthal.

Bei der beute gemäß § 6 der Bedingungen unserer Anleibe vom 1. Juli 1894 notariell vorgenommenen Ausloosung wurden die

Nr. 33 79 80 81 136 162 166 176 192 199 203 292 311 312 340 404 408 413 427 455 491 573

608 611 626 653 664 670 683 718 723 736 840 896 935 953 982 1014 1027 1045 10953 2 1211 1217 1259 1304 1645 1670 1718 1791 1829 1849 1863 1869 1991 2005 2035 2080 2119 2135 2163 2167 2244 2298 2302 2308 2 2363 2382 2391 2418 2428 2495 2519 2523 2621 2657 2674 2679 2698 2722 2759 2861 und 2919

gezogen.

Die Rückzahlung diefer Schuldverschreibungen erfolgt bedingungëgemäß gegen Einreihung derselben nebst Kupons und Talons ab 2. Januar 1898, an welchem Tage auch die Verzirsung aufhört, mit E é 1020.— für jedes Stü bei

der Effener Creditanftalt in Efsen-Ruhr,

der Firma Gebr. Beer in Essen-Ruhr,

dem A, Schaaffhausen’ schen BVauk-Verein in Berlizx und Köln und

der Kasse der Eewerkschaft in Reling- hausen.

Reeklinghausen, den 23. September 1897.

Der Gruben: Vorftand.

1 0 T 0 3!/2,°/, Anleihen der Gotthardbahngesellschaft. _ Die Einlösung der am 30. September 1897 fälligen Zinékupons und der ausgelooften und auf den nämlichen Zeitpunkt rüdzablbaren Obligationen erfolgt spesenfrei für ten Inhaber in Berlin : bei der Direction der Dis- couto - Gesellschaft, dem Barkbhause S. Bleichröder und tei der Bank für Handel Lat Judusftrie, in Frankfurt a. M. : bei dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne, der Filiale der Bank für Handel uud Ju-

dustrie und bei der Deutschen Effekten- uvd Wechselbauk, :

in Köln : bei dem Bankhause Sal. Oppen- heim junur. & Gie. und bei dem A. Schaaffhausen’ schen Bankverein.

Der Einlöfungékurs ist auf 4 80.82 für je

100 Fr. festgeleßt. Luzern, den 24. September 1897. Direktion der Gotthardbahn.

[39654]

6) Kommandit-Gesellschaften

auf Aftien u. Aktien-Gesellsh.

[40713]

Humboldtmühle, Aktiengesellshaft zu Berlin.

_Wir laden hiermit unfere Herren Aktio-êre zu einer ordentlichen Generalversammlung auf Sonnabend, den 23. Oktover 1897, Nach- mittags 64 Uhr, nah unserem Geshäfislofal, Oranieaburgerftra#e 55, hierselbft, ein. Tagesordnung :

a. Bericht des Borftandes uno des Aufsi&h:sraths über das G-\chzitsjzhr 1896/97 unter Vor- legung der Bilanz und ter Gewinn- und Verlufirechnung.

. Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung, sowie Ertheilung der Decharge.

. Aufsihtsrathwakl[.

Der Aufsichtsrath, Koerner.

zum Deutschen Reich

M 232.

. Untersubungs-Saen,

* Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Bersicherung. “Berkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Dritte Beilage

s-Anzeiger und Königlih Preußi

Berlin, Sonnabend, den 2. Oftober.

N

Deffentlicher Auzeiger.

A S O I

hen Staats-Anzeiger.

1897.

Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells&, Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. NiederlaJung 2c. von Nehtsanwälten.

Bank-Ausweise.

Verschiedene Bekanntmahungen.

6) Kommandit - Gesellschaften | auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

40709] 5 %ige Obligationen der Hamburg-Altonacr Trambahu-Gesellschaft. Bei der heute durch den Notar Herrn Dr. Bartels

bier vorgenommenen 3. Verloosung der obeu- genaunten Anleihe sind die rachftehend ver-

zeichneten Obligationen ausgeloost worden. Die- selben werden vom 31. Dezember a. c. bet der und Disconto-Bauk in Samburg

7 30 42 51 109 118 158 166 215 216 235 39 537 559 574 582 614 640 658 674 13 716 746 750 778 8409 851 857 8687 868. 33 St. à # 1000.— RNücfftändig ift per 31. Dezewber 1896 Nr. 224. Hamburg, den 30. Septemter 1897.

Hamburg-Altonaer Trambahn- Gesellschaft,

“Maschinenfabrik Augsburg“ Augsburg.

Die Herrén Aktionäre werden biermit zur die8- jährigen ordeutlichen Seneralversammlung ein- geladen, welche am Donnerêtag. deu 28, Ofk- tober l. J., Vormittag 16 Uhr, in der Börse dabier stattfinden wird.

TageSorduung : 1) Berichterstattung ter Gesellscafisorgane. 2) Bilanzvorlage und Beschlußfaffung über die Verwendung des Gewinnes. _ 3) Ergänzungêewablen in den Aufsichtsrath. 4) Heimzahlung von Partial-Obligationen. _

Unter Hinweisung auf § 16 unserer Gefellshafts- statuten ersuhen wir, den Ausweis ¡ur Theilnahme an der Generalversammlung bis spätestens 25. Oktober bei dem Banktaus P. C. Bonnet dahier zu erholen.

Augsburg, 1. Oïtober 1897.

Der Auffichtsrath der Maschinenfabrik Augsburg. Der Vorsitendz : Albert von Hertel.

[39701]

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit unter Bezuanabme der §§ 25 und 27 des revidierten Statuts zur vierundzwanzigften ordenut- lichen Generalversammlung auf Dienstag, den 26. Oktober cr., Vormittags 9 Uhr, in das der Frau Proske gehörende Gasthaus am Bahnhof in Bauerwißz ergebenst eingeladen.

Tage®Lorduung :

1) Geshäftsberiht und Antrag auf Ertheilung

der Entlastung.

2) Neuwabl von zwei Aussihtsrattsrnitgliedern

und der Stellve: treter.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche fih an der Generalversammlung betheiligen wollen, baben ihre Aktien biz spätestens deu 22. Okiober cr., Nach- mittags 6 lhr, bei der Geseschaftskafse zu deponieren.

Actien Zuckerfabrik Bauerwiß,

den 25. September 1897.

[40539] Sächsishe Malzfabrik zu Plauen bei Dresden.

Wir beehren uns hiemit, unsere Herren Aktionäre zu der am #5. Oktober 3. c., Nachmittags 4 Uhr, im Lokale der Dresdner Bank, Dresden, König Johannstraße Nr. 3, stattfindenden

VITL. ordeutlichen Hauptversammlung ergebenft einzuladen.

Tagcsorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts, des Gewinn- und Verlust-Kontos und der Bilanz pro 1896/97 nebft Bericht des Aufsichtsraths. Beschlußfassung hierüber.

Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- gewinns. _

) Beschlußfassung über die Entlastung der Ge- sellshaftsorgane. : i

Nach § 11 unserer Statuten sind diejenigen un}erer Herren Aktionäre zur Theilnahme an der Haupt- versammlung berechtigt, die sh vor Beginn der Ver- bandlung durch Vorzeigung ihrer Aktien, oder von Hinterlegungsscheinen von ciner Gerichtsbehörde über dieselben legitimieren.

Hinterlegungsscheine werden auch von der Dresduer Bauk, Dresden, Herren Mende & Täubrich, Dresden, oder von der Gesellschaft selbft über die bei diesen Stellen von der Hauptversammlung niedergelegten Aktien au2geftelt. Gleichzeitig geben wir wiederholt bekannt, daß in der legten Aufsichts- rathésizung die planmäßige Verloosung unserer Prioritäts-Anleihe in Höhe von 5500 M statt- gefunden hat. L

Dieselbe trifft die Nummern 40 194 222 223 290 753 880 916 917 944 979 unserer Anleihe, welche gegen Einreihung der Stücke nebst Talon und Kupons an unserer Kasse, bei der Dresdner Bank und bei dem Bankhause Mende & Täubrich, Dresden, vom 2. Januar 1898 ab zurüdckgezablt werden. Vom 2. Januar 1898 ab erlischt die Verzinsung dieser au8gelooften Obligationen.

Plauen b. Bren, Â Oktober 1897.

orfstaud. Carl Knoop. Aug. BendckLendorff.

[40762] E . Thüringishe Maschinen- und Möve Fahrrad-Fabrik (Actiengesellschaft).

vorm. Guftav Walter & C°. Am 21. Oktober cr., Nachmittags 6 Uhr,

| findet in Berlin, Mohrenstraße 7, im Bureau des

Herrn Justiz-Rath Dr. Alexander-Kat eine außer- ordentliche Geucralversammlung ftatt, wozu diz Herren Aktionäre hiermit ergebenft eingeladen werden.

Tagessorduung: Auffihtsratbtwahlen.

Die Deponierung der Aktien erfolgt gemäß § 24 des Statuts in Mühlhausen i. Th. kei der Kasse der Gefellschaft, in Berlin und Breslau det dem Bankbause S. L. Landsberger.

Berlin, 1. Oftober 1897.

Der Auffichtsrath. Richard Dyhrenfurtÿh.

[40438] e d Deutshe Werkzeugmaschinen-Fabril vormals Sondermann & Stier.

Die Herren Aktionäre werden bierdurch zu der 25. ordentlichen Gencralversammlung auf Mittwoch, den 20. Oktober d. J., Mittags 112 Uhr, im Verwaltungegebäude der Gesellschaft

ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

Vortrag des Geschäfisberihtis und de Vortrag der Bemerkungen des Aufsicht Beschlußfaffung über Entlastung. Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- aezwinns, Ergänzung8wahl des Aufsichtêraths.

) Beslhlußfafsung über event. Herabfezung des Grundkapitals bis auf #6 1050 000.— durch

Abstempelung der noch im Umlauf befindlichen

46 Stück alter Aktien in 23 Stück Vorzug®-

Aktien.

7) Abänterung des §5 und 13 tes Gesellschaft8- statuts.

Zur Theilnab me an der Generalversammlung ift jeder Aktionär berechtigt, welcher iseinen Aktienbesit dem vrotokellierenden Notar nahweift dur Vor’ zeigung der Aktien oder Vorzeigung der Dervots- schzine von

der Credit. & Spyar-Bauk

der Sächfischen Bankgesellschaft in

Quellmalz & Adler Leipzig- den Herren Schirmer & Schlick

der Sächfishen BVaukgesellshaft Ouellmalz

«& Adler in Dresden.

Zur Beschlußfassung über Punkt 7 der Tages ordaung ist nach § 31 der Statuten die Vertretung von mindestens einen: Drittel des Grundkapitals in der Generalversammlung erforderli.

Chemnitz, den 29. Sevtember 1897.

Die Direktion. R. Weiß. Aurich.

140763? Aftien-Gesellshast für Asphaltirung und Dachbedeäung,

vormals JIshanues Jescrich. Nachdem das Königl. Amtsgericht I, Abth. 90, hier die Eintragung der in der Generalversammlung vom 9. Septemker d. I. zu § 1 Absai 3 Ziffer 2 und § 2 des Statuts gefaßten Beschlüffe aus for- mellen Gründen beanstanèet hat, werden tbiermit eigens für den Zwet der Beschlußfaffung über die nahfolgenden Berathung2gegenstänte außer- ordeutliche Generalversammlungen auf Sonn- abend, den 23. Oktober 1897, Vormittags 10 und Vormittags 10} Uhr, in unserem Bureau, Rungestraße 18 a., anberaumt. ANgee oe onang: 1) für die außcrordeutliche Generalversamm- lung Vormiitags 10 Uhr:

Abänderung des Gegenstandes des Unter- nchmens durch Erstreckung des Gesellsafts- ¿¡weckes auf die Fabrikation chemisher Artikel.

2) für die außerordeatlihe Generalversamm- (ung Vormittags 107 Uhr:

a. Abänderung des § 1 Absaz 3 Ziffer 2 des

Statuts derart, daß er wie folgt lauten soll:

„die Herstellung von Aëphalt, Dachpappe

und anderen Befestigungs- und Dah-

bedeckungsmitticln, die Uebernahme aller

DachbedeEckungsarbeiten und die Fabrikation

hemischerArtikel.“

Gesellchaft

b. Erböbung des Grundkapitals d auf 2 250 000 Æ c. Abänderung des § 2 des Statuts derart, daß er wie folgt lauten foll : 4 „das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 2 250 000 #4, eingetheilt in 2250 auf den Inhaber lautende Aktien über je 1000 #4“ Wir laden die Aktionäre unserer GejersGalt zu den vorftebenden Generalversammlungen ergebenft ein. Znr Theilnahme an leßteren ist jeder Aktionär, der sih als solcher legitimiert, berechtigt. Stimm- berechtigt sind diejenigen Aktionäre, wele ihre Aktien nebst einem Verzeichniß derselben oder die Bescheini- gung einer dem Aufsichtsrath genügenden Stelle über die bei diefer erfolgte Hinterlegung spätestens vier Tage vor dem Versammlungstage, den Tag dieser niht mitgerechnet : 5 bei der Kasse der Gesellschaft, Berlin, Rungestraße 18 a., / Herrn Sacob Landau, Berlin, Wilhelm- ftraße 70b , Herrn V. M. Strupp, Meiniugen, Bac haben. Berlin, den 1. Oktober 1897. Der Vorfitzeude. des Auffichtsraths:

Dr. Gufffav Strupp.

[40706] Nühienbauanstalt und Maschinenfabrik Gebrüder Seck.

- V2 T E é ael. Kenntni#nahme,

S Cr. T: 1QO0cC br vom 1. Iult 1896

Dividende von 102%

P

2 : 1297 foft755 D ns 159 Teigete f

r hon henitAotn

n BVivytdendentchetn

}

L

70 vro Aftie gegen d toid r. 11 der alten Aktien und Nr. 1 der neuen Aktien zi der Dresdner Bauk in DreSden und Herren

Gänther & Rudolph in Dresden oder an

unserer Gefhäftskaffe sofo:t erLoden werten kanu. Dresden, den 30. September 1897.

Die Dice O. Derschow. O. Kotißtzki.

[40766] Stuttgart. Z

E - ] „S : Deutsche Verlags-Anstalt. Unsere Herren Aktionäre biermit zu der am Donnerstag,

werden den 28. Oktober 1897, Vormittags 11 Uhr, im Oberen Museum hier statifindenden scchzehvten ordentlichen General versammlung unerer Gesellschaft eingeladen. Gegenstände der TageSorduung: Geiœäftéberidt und Jahresbilanz pro 30. Juni 1897. 9) Ertbeilung der Entlastung an Vorstand und Aufsi@{tsratb. 3) Beschlußfassung über diz Reingewinne®. ) Mittheilung des Gesdäftsteribis und der Bilanz der Altiengeselishaft Neues Tagblatt vom Jahre 1896.

5) Neuwakblen in den Aufsihtsrath.

Behufs Legitimation zur Theilnabme an d-r Ver- sammlung (S8 29 und 30 des Statuts) sind die Aktien in der Zeit vom 13, bis 27. Oktober entweder bei der Gesellschaftéfafse, oder bei einen der Guiele: 6 i

ebrüder Bethmann |; : 5 v, Erlanger «& Söhne in Fraukfurt a. M., Dörtenbah «& Co. in Stuttgart . gegen Empfang einer Bescheinigung nebst Einlafß- end Stimmkarte zu hinterlegen.

Der gedruckte Geschäftéberiht mit Bilanz- und Gewinn- und Verlustrechnung kann vom 14. Oftober ab im Komtor der Gesellshafi, Nekarstraße Nr. 121 hierselbst, sowie bei den obengenannten Bankhäufern in Empfang genommen werden.

Den 29. September 1897.

Der Ausfichtsrath.

Verwendung des

[37320] S 5

Aufkündigung von Pfandbriefen . s - 2

des Danziger Hypotheken-Vereins.

Folgende beute ausgelooste-Pfandbriefe : 5‘/ige Litt. A. Nr. 1230 1359 1410 2262

9292 2300 2454 2511 2599. Litt. B. Nr. 298 773 822 941 968 1461 2800 2974 2984 3103 3185. Litt. C. Nr. 19 195 375 730 837 960 991 1171 1520 2996 3033 3126 3179 3307 3352. Litt. H. Nr. 959 1031 1074 1121 1124. Litt. G. Nr. 887 Kt. V, Nr. 3 52 Litt. F. Nr. 16 107 136 151 184 189 377 1047 1228 1644 1759. Litt. E. Nr. 4 52 192 263 334 406 480 535 785 1083. Litt. D. Nr. 82 117 148 160 199 257 370 456 558 758 1055 1170. Litt. O. Nr. 6 41 104 195. Litt. N. Nr. 14 34 64 162 182 454, Litt. M. Nr. 20 40 53 65 146 529 591 625 673. Litt. L. Nr. 75 99 100 119 322 420 535 538 599 683 747. werden ibren Inhabern hiermit zum 2. Jauuar 1898 gekündigt, mit der Aufforderung, von da ab deren Neminalbetraz entweder hiex bei uns oder in Berlin bei der Preufe. Pfandbriefbauk oder in Königsberg i. Pr. bei Herrn Friedrich Laubmeyer oder in Marienwerder bei Herrn M, Hirschfeld Nachfolger A. Seidler während e üblichen Geschäftéstunden baar in Empfang zu nehmen.

Die vorbenannten Pfandbriefe sind nebst den zu- gebörigen nad obigem Verfalltage fällig werdenden Kupons und Talons in kursfähigem Zustande ab- zuliefern; der Betrag der etwa feblenden Kupons wird vou der Einlösungé-Valuta in Abzug gebracht.

Die Verzinsung der vorbezcihneten gekündigten Pfandbriefe hört mit besagtem Verfalltage auf und wird in Betreff ihrer Valuta naÿ § 28 unseres Statuts verfahren werden.

Restanten von früheren Loosungen find: 5%ige Litt. A. Nr. 2217.

Litt. B. Nr. 1903 3263 4419 5038 5160 5359. Litt. C. Nr. 1519 2172 4345 4836. 42°%ige Litt. G. Nr. 199 390. 4°/ige Litt. F. Nr. 80. : Litt. F. Nr. 174 1274 2332 3615. Litt. E. Nr. 3 373 501 950 973 1268. Litt. D. Nr. 46 86 769 1020 1313 1561 1601 1799 2051 2301 2508 2757 2803. 314°%/%ige Litt. O. Nr. 386. Läitt. N. Nr. 1001 1020. Litt. M. Nr. 764 811 832. Litt. L. Nr. 826 860. Dauzig, den 15. September 1897. Die Direktion,

38 1259 1263.

3089

Weiß.

[40444] Nachdem in

forderlihe Halfte

nit vertreten war, unserer Gesellschaft auf S zu einer zweiten,

; _— - * 2 Q Dienstag, den 19. Oktober dicses Jahres, Vormittags ïU1 Uhr, - Qotn272 Ton ckinunoea- o ck or Lat TeUWzlg 223 —LHAUy - “L & Deutschen Credit - Anstalt fstatifinderder ordentlichen Generalversammlung ein. Saal wird :m {11 Uhr geöfaet und um geschlofen. /

Gegenftand der Togeêorduung :

y 0 o x Eve im p Erböbung des Stammfkapita:s u

Wi At L L

L tntuton c PoT 1! 41 Aci

Nah § 11 E

1 ng Beschlüsse ne ershtenenen ; der Generalverfammlung st alle diejenigen Aktionäre bere: g solde spätestens S Tage vor der Versammlung, alo bis spätestens am 9. Oktober, in dem Afktienbucche der Gesell- schaft cingetragen find und mindeftens zwei Tage vor der Versammlung, also bis späteftens am 16. Oktober dicses Jahres, ihre Aktien bei der Gesellschaft oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Auftalt in Leipzig hirterlegt katen. Ucber die gesehene Einreihung der 2 den Aktionären ein Depcsitenschein weleher die Zahl der hinterlegten Afti als Einlaßkarte zur Generalversammlung dient. Leipzig, den 29. September 1897. : - . . S . A Kammgarnspinnerei Stöhr & Co. C. A. Thieme, P. Rd. Ed. Stöhr Versitenter des Aufsichts- persönli haftender rathes. Gesellschafter.

ri

Unte &SITimuen

B:

B 2

(20443) Bekanntmahung.

In Gemäßheit der Bestimmungen in § 23 der Statuten der Sächsishen Webstuhlfabrik werden die geehrten Aktionäre derselben hiermit zur sechE&und- zwanzigsten ordeutlichen Generalversammlung, welhe den 27, Oktober 1897, Nachmittags 15 Uhr, im Carola-Hotel in Chemniß, abgehalten werden soll, unter Hinweis auf die nacherfichtlihe Tagesordnung mit dem Bemerken ergebenft ein- geladen, daß nach § 25 der Statuten diejenigen Aktionäre, weldhe in der Generalversammlung thr Stimmrecht ausüben wollen, mindestens 6 Tage vor der Generalversammlung, den Tag der leßteren nicht mit gerechnet, ihre Aktien ent- weder bei

Herrn Eduard Calé in Berlin, oder bei der

Creditanstalt für Judustrie und Handel

in Dreôden, oder bei dem

Chemnitzer Bankverein in Chemuitz, oder in uuserem Komtor zu deponieren haben, und daß nur der Vorweis der betreffenden Depositen- scheine zur Theilnahme an der Bersammlung be- rechtigt.

Das Versammlungslokal wird um 285 Uhr

cöffnet und um 4F Uhr bei Beginn der Ver- Meta geschlossen.

Geschäft3berihte können bei den obenbezeichneten Depositenstellen vom 11. Ofïtober cr. ab entnommen werden.

Chemnitz, den 1. Oftober 1897.

Sächsische Webstuhlfabrik. Die Direktion. Tagesordnung :

1) Bortrag des Geschäftsberichtes, des Berichtes des Aufsichtsratbs, der Bilanz mit Gewinn- und Verlust - Konto und Beschlußfassung hierüber.

Antrag auf Ertheilung der Dccharge an den Vorftand.

Beschlußfaffung übec Verw-ndung des Nein- gewinns.

Wabl eins Aufsihtsrath2mitgliedes für den statutengemäß ausscheidenden Herrn Stadt- rath Johannes Reitz, welcher sofort wieder wählbar ift.

[39664] Bilanz für das Geschäftsjahr 1896/97. Activa. i Abschreibung. Immobilien (-Konto) #4 453,10. . 46 8 608,— Ziegelei i Bdld— «e 139T 802,10 Mobilien 60820. 4 980,— Debitoren E 145,49 Kassa 34,09 Doe ¿is C Gewinn- u. Verlust-Konto: Saldo-Vortrag auf 1897/98 4, „e 118 STOME A 273 690,31 P asSiva.

141 690,31 6 273 690,31 Der Auffichtsrath besteht aus den Herren Julius ollender, Ruhrort, Wilh, Luckkaus, Duisburg, und Bi o Kuhr, Laar. erdt bei Homberg a. tember 1897. h N Gerdter Dampf- «& Riugofeuzica2iei, August Kampf, B24jrand.

Kreditoren .

Rhein, den 24. Sep-