1897 / 233 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

etm

Prt: P M

Tlagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verhandlung ift bestimmt auf den 30. Dezember 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, II. Zivil- kammer, hierselbft.

Aachen, den 1. Oktober 1897.

Cliever, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. T1. Zivilkammer.

[40790]

Die Ebefrau des Handlungsgehilfen Eduard Hoffmann zu Köln, Eva, geb. Sackenheim, daselbst, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Ludwig Cahen in Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlihen Verhandlung ift bestimmt auf den 9. Dezember 1897, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, I. Zivilkammer, hierselbst.

Äöln, den 30. September 1897.

Storbedck, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[40791] Bekanntmachung. :

Die Karoline, geborene Born, Ehefrau des Zimmermanns Karl Wilke zu Mey, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Grégoire daselbst, klagt

egen ibren genannten Chcmann auf Gütertrennung.

ur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ist die öffentlihe Sißung der Ersten Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts bierselbst vom Dienstag, den 30. November £897, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Meg, den 30. September 1897.

Der Landgerichts-Sekretär: Bach.

[40794]

Die Ehefrau des Bâäkers Stephan Schuhmacher, Maria, geb. Detemple, ohne Stand in Quierschied, Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt Mügel in St. Sohann, klagt gegen ihren Ghemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlichen BYerhandlung ist bestimmt axf den 22. Dezember 1897, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, I. Zivilkammer, hierselbst.

Saarbrückeu, den 26. September 1897.

Koster, Gerichts\reiber des Königlichen Landgerichts.

[40792] Gütertrennung.

Dur Urtbeil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 28. September 1897 ist zwischen der Emilie, geb. Eger, und deren Ehemann Christian Müller, Bäcker, beisammen zu Mülhausen, Kloster- gasse 3, wohnhaft, die Gütertrennung ausgesprochen worden.

Mülhausen i. E., den 30. September 1897.

Der Landgerichts-Sekretär : (L. S.) Hansen.

[40793] S Dur Urtheil der I. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i. Els. vom 28. Sep- tember 1897 wurde die Gütertrennung zwischen den Gbeleuten Karl Schreyer, Schreiber, und Gugenie, eb. Bauer, in Straßburg, Weißthurmring 11, wohn baft, ausgesprochen. E Der Landgerichts-Sekretär : (L. S.) Krümmel.

B E E E E E E E S E E R E R I E E I FZZR E 3) Unfall- und Juvaliditäts-2e. E Versicherung.

40800]

Gemäß § 32 des Genossenschafts-Statuts machen wir bierdurch bekannt, daß

der Königliche Bergin|pcktor Fiebig zu Zabrze zum Vertrauensmanu für den L. Bezirk,

per Königliche Berginspektor Tscherfich zu Köntigss bütte, bisber Stellvertreter, zum Vertrauens8maun für den 2. Bezirk, :

der Fahrsteiger Knobloch zu Borsigwerk zum Vertrauensmavn für den 14. und zum ftell- vertretenden Vertrauensmann für den 13, Bezirk,

der Bergverwalter Fritsch ¿u Myslowiß, bisher Stellvertreter, zum Vertrauensmaun für den 22, und zum ftellvertretenden Vertrauensmann für den 25. Bezirk, sowie

zu ftellvertretenden Vertrauensmännuern der

der Berginspektor Salzmann, Vertrauensmann des 22. und Stellvertreter des 25. Bezirks, und

der Bergwerks-Direktor Drescher, stellvertretender Vertrauensmann des 18. Bezirks.

Der Vertrauensmann des 14. und Stellvertreter des 13. Bezirks, Obersteiger Baumgärtner ift gestorben.

Taruowitz, den 24. September 1897.

Der Vorftand

der Section VI der Knappschasftis- BLerufs-Genossenschaft.

Scherbening.

T —————————————————————————————

4) Verkäufe, Verpachtungen, E Verdingungen A.

Verding der Lieferung von 4000 Stück Piafsava- besen, 50 000 Stü Reiserbesen und 500 000 Bündel Neisigbolz. Die Verdingungsunterlagen fönnen bei Herrn Betriebs-Sekretär Röle, Domhof 28, hierselbst (Zimmer 27, Erdgeschoß), eingesehen oder von demselben gegen portofreie Einsendung von 50 S in baar (nicht in Briefmarken) bezogen werden. Versiegelte und mit der Aufschrift: „Angebot auf Lieferung von Besen und Reisigholz;“ versehene Angebote find bis 16. Oktober, Vormittags 103 Uhr, dem Zeit- punkte der Eröffnung porto- und bestellgeldfrei an uns einzureihen. Ende der Zuschlagsfrist am 30. Dk- tober, Nachmittags 6 Uhr.

Köln, den 30. September 1897.

E Königliche Eiscubahn-Direktiou.

[40982] Bekanntmachung.

In hiesiger Königlicher Strafanstalt sind:

a. zum 1. Januar 1898: 35 männliche Gefangene, welhe gegenwärtig mit ODrahtweberei beschäftigt werden,

þ. zum 1. Februar 1898: zirka 120 mänrliche Gefangene, welche gegenwärtig mit Zigarren- Fabrikation beschäftigt werden,

zu weiteren für Strafanstalten geeigneten Be- \chäftigungen auf eire Vertragsdauer von lechs Jahren zu vergeben.

Ausgeschlossen werden nabstehende Beschäftigungs- zweige: Buchbinderei, Bandweberei, Puppenfabri- fation und Maschinenstrickerei.

Die allgemeinen Anbietungs- und Vertragsbedin- gungen werden den Bietern auf deren Wunsch gegen Entrichtung von 50 4 verabfolgt.

Unternehmer, welhe die oben ausgebotenen Ge- fangenen zu beschäftigen wünschen, wollen ihre An- gebote bis zu dem auf den 23. Oktober d. J.- Vormittags 10 Uhr, im Konferenzzimmer der Anstalt anberaumten Termin portofrei einsenden.

Brieg, den 1. Oftober 1897.

Königliche Strafanftalts-Direktion.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[40801] Bekanntmachung.

Behufs planmäßiger Tilgung der auf Grund des Allerböchsten Privilegiums vom 1. Juli 1866 aus- gegebenen Obligationen Ix. Emisfion der Stadt Frankfurt a. O. sind am 20. d. Mts. nachstehende Stücke durch das Loos zur Amortisation bestimmt worden:

1) Von Serie T à 100 Thlr. = 300 die Nummern 37 39 79 85 89 109 143 199 230 978 358 395 424 427 463 477 491 495 550 563 619 639 671 676 685 686 752 783 829 859 908 918 931 936 945 957 960 989 992 1096 1132 1214 1266 1287 1288 1307 1315 1321 1336 1352 1385 1415 1456 1474 1480 1500 1511 1519 1530 1613 1614 1616,

2) Von Serie Al à 50 Thlr. = 150 die Nummern 8 56 58 100 121 165 193 194 232 234 282 303 327 343 368 372 374 387 462.

3) Von Serie Aïl à 25 Thlr. = 75 A. die Nummern 15 79 92 97 117 123 156 168 185 951 263 274 285 332 334 344 409 420 450.

Die Auszahluug dieser Obligationen zu ihrem

[40999] E K. K.Epriv. Graz -Köflaher Eisenbahn- und Bergbau- Gesellschaft. 5 E =: Kundmachung. L Bei der beute in Gegenwart zweier K. K. Notare stattgefundenen Verloosung von Prioritäts- Obligationen unserer Gesellschaft L., TL. und LIL. Emisfion wurden die nahstehenden Nummern ezogen : y 32. 42 % ige Prioritäts-Obligationen vom Jahre 1863, L. Emisfion (171 Stücke).

209 333 362 379 380 436 520 577 632 684 692 716 921 965 1000 1048 1235 1239 1248 1408 1416 1419 1487 1515 1629 1668 1780 1815 1837 1862 1944 2088 2170 2215 2268 2305 2350 9499 2481 2515 2542 2559 2563 2568 2569 2619 2620 9663 2671 2683 2784 2807 2842 2866 2914 9943 2975 3016 3087 3152 3183 3256 3262 3291 3298 3310 3320 3396 3469 3516 3553 3559 3560 3567 3636 3696 3840 3889 3909 3910 3958 4023 4072 4105 4174 4182 4196 4356 4396 4427 4431 4450 4500 4513 4514 4675 4687 4688 4721 4781 4792 4822 4857 4858 4918 5012 5078 5303 5351 5386 5430 5505 5523 5549 5553 5555 95601 5606 5618 5633 5709 5750 5815 5825 5954 5964 6113 6115 6136 6145 6166 6171 6222 6223 6254 6292 6299 6307 6366 6410 6431 6460 6509 6651 6689 6758 6984 7013 7079 7116 7124 7142 7257 7276 7411 7428 7512 7621 7657 7718 7752 T764 7785 7815 7849 7883 7891 7910 7963 7970 7996.

b. 5 °/ige Prioritäts-Obligationen vom Jahre 1871, A1. Emisfion (164 Stücke).

38 118 239 390 491 520 551 570 638 802 967 968 989 1119 1342 1548 1595 1688 1743 1763 1783 1820 1880 1936 2141 2158 2195 2220 2580 2704 9845 3272 3489 3599 3611 3910 3938 3957 4057 4150 4233 4265 4325 4482 4490 4576 4634 4711 4732 4798 4924 4932 5059 5129 5196 5391 5417 5474 5600 5684 5746 5792 6242 6596 6603 6628 6776 6941 7047 7086 7117 7135 7203 7212 7666 7909 7971 7993 8185 8316 8342 8461 8476 8902 8922 9129 9231 9237 9371 9382 9397 9423 9433 9738 9781 9927 10315 10318 10792 10802 10816 10878 10895 10989 11324 11590 11619 11638 11735 11809 11969 12005 12200 12212 12298 12345 12475 12792 12759 12773 12806 12849 13078 13101 13204 13230 13359 13464 13584 13589 13919 13944 13966 14175 14292 14305 14331 14365 14520 14609 14797 14859 14928 15083 15088 15102 15361 15581 15622 15672 15692 15846 15898 15965 15971 16008 16149 16178 16258 16381 16460 16542 16570 16748.

e. 5 °%/%ige Prioritäts-Obligationen vom Fahre 1872, 11. Emisfion (182 Stücke).

89 89 244 850 890 1052 1199 1217 1281 1378 1460 1613 1684 1924 2059 2065 2066 2312 9330 2383 2389 2527 2660 2856 3064 3142 3240 3481 3597 3634 4024 4036 4222 4381 4508 4741 4811 4864 4907 4919 4972 5002 5102 5166 5903 5397 5522 5541 5662 5705 5982 6042 6229 6406 66924 6647 6855 6926 6949 6985 7248 7356 7480 7493 7547 7551 7583 7606 7637 7783 8127 8437 8500 8595 8623 8742 8744 8837 8973 9065 9192 9305 9336 9376 9432 9563 9727 10133 10148 10200 10543 10576 10914 10951 11024 11108 11124 11200 11556 11627 11728 11844 12117 12131 19185 12317 12375 12497 12612 12618 12756 12775 12852 13014 13021 13180 13183 13190 13269 13273 13311 13335 13519 13717 13807 13809 13829 13857 13896 14062 14135 14150 14172 14264 14363 14400 14495 14501 14687 14739 14953 14990 14994 15142 15324 15423 15429 15456 159513 15995 16597 16696 16700 16899 16932 16959 17038 17072 17159 17177 17350 17393 17431 17545 17615 17650 17898 18046 18091 18245 18419 18479 18567 18595 18673 18874 18948 19204 19265 19408 19484 19795.

Die Rüzahlung der verloosten Prioritäts-Obligationen erfolgt vom 2. Januar 1898 ab bei den für die Einlösung der Kupons bestimmten Zahlftellen mit Fl. 150,— ö. W. Silber. Von dem für die Rückzahlung der verloosten Odsligationen bestimmten Tage ab bôrt jede weitere Ver- zinsung derselben auf; es sind demna bei Einkassierung mit den Obligationen auch alle zugehörigen noch nit fälligen Kupons nebst Talon zurü zustellen, widrigenfalls der Betrag der fehlenden Kupons von dem Kapitale in Abiug gebracht wird.

Aus den Ziehungen 1885—1896 haften die nachfolgeud angeführten Nummern noch unbehoven aus: 42 9/9 ige Prioritäts-Obligationen vom Jahre 18683, L. Emission.

ichung 1890: 1638 (rückzustellen mit aflen Kupo:s von Nr. 56 an und Talon).

iehung 1893: 738 1580 1584 (rüdzustellen mit allen Kupons von Nr. 62 an und Talon).

iehung 1894: 342 1422 1423 1764 2615 4422 4343 7784 (1üdzustellen mit allen Kupons von Nr. 64 an und Talon). Ziehung 1895: 2097 2212 2917 3299 3702 5406 5524 5768 7864 (rüdzustellen mit allen Kupons von Nr. 66 an und Talon).

Ziehung 1896: 276 567 648 1234 1839 3296 3517 3959 4700 5404 6217 6954 7259 7421 7472 7845 (rüdzustellen mit allen Kupons von Nr. 68 an und Talon).

5 °%%ige Prioritäts-Obligationen vom Fahre 1871, IL. Emisfion.

Ziehung 1893: 633 1684 2660 3710 7824 7978 11463 12292 12458 (rüdzustellen mit allen Kupons von Nr. 46 an und Talon).

Ziehung 1894: 3899 7161 7573 7863 8960 11758 15491 (rüdzustellen mit allen Kupons von Nr. 48 an und Talon).

Ziehung 1895: 1875 1967 2321 2464 4584 7210 7653 7864 8054 8479 11767 12515 12746 13482 15037 16073 (rüdzustellen mit allen Kupons von Nr. 50 an und Talon).

Siebung 1896: 1028 1634 3001 4075 7949 8789 8955 9810 10503 11248 11700 13971 15904 16213 16418 (rüdzustellen mit allen Kupons von Nr. ò2 an und Talon).

5 %ige Prioritäts-Obligationen vom Jahre 1872, [I Emisfion.

Ziehung 1891: 5186 11106 (rüdzustellen mit allen Kupons von Nr. 41 an und Talon).

Biehung 1892: 5226 7353 9167 9602 10168 13633 17139 18099 18342 19314 19317 (rüdck- zustellen mit allen Kupons von Nr. 43 an und Talon).

Ziehung 1893: 4391 5708 5820 7029 8819 13383 19405 19718 (rückzustellen mit allen Kupons von Nr. 45 an und Talon).

Ziehung 1894: 368 1110 1925 5181 7630 8757 11107 15868 17630 19600 19757 (rüdzuftellen mit allen Kupons von Nr. 47 an und Talon).

Ziehung 1895: 380 1050 4189 5185 14115 14591 14618 15732 16016 16549 16558 17908 18914 18915 19429 19792 (rüdzustellen mit allen Kupons von Nr. 49 an und Talon).

Ziehung 1896: 292 716 2364 9493 2530 3786 4565 5106 5195 5288 5827 6000 6769 7342 8353 8935 9087 10743 11524 12171 12941 14189 15085 15893 16495 16551 16981 18476 18777 19312 (rückzuftcllen mit allen Kupons von Nr. 51 an vnd Talon).

Weiters die Afktien-Nummern : : A i 1885 : 38855 (rückzustellen mit allen Kupons von Nr. 7 an und Talon),

iehung 1888 : 26607 28348 é z ï é S f Ziehung 1890: 22871 Ï Ï Z s E 43 Ziehung 1891: 19199 é h é é; 220 Ziehung 1892: 21466 29737 s é ¿ i L A

Wien, am 1. Oktober 1897. Der Verwaltungsrath.

Königliche Berginsvpektor Riedel zu Königshütte für Nennwerthe erfolgt vom L. April 1898 ab bei den 2. Bezirk, unserer Kämmerci- und Justituten-Kafse, und der Berginspektor Rutsch zu Laurabütte für den | hört die Verzinsung mit diesem Tage auf. 18S. Bezirk und Bon den bereits früber ausgeloosten Obligationen der Bergverwalter Förster zu Schopviniy für find Serie 1 Nr. 229 und 254 à 300 4, fowie den 22. Bezirk gewählt worden sind. Serie 111 Nr. 6 zu 75 4 noch nicht zur Eiu- Ausgeschiedenu find : lösung präsentiert. Die Inhaber dieser Nummern der Königlite Berginspektor Buse, Vertrauenê- | werden aufgefordert, die Einlösung bei unserer mann des 1. Bezirks, Kämmerei-Kasse zu bewirken. der Königliche Bergrath Kreushner, Vertrauen®- Fraukfurt a. O., den 26. September 1897. mann des 2. Bezirks, Der Magistrat.

{40998]]

S , , A , . .- 2 .. Fs Privilegirte österreichish - ungarische Staals - Eisenbahn - Gesellschaft. Kundmachung.

Bei der am 1. Oktober 1897 in Gegenwart zweier K. K. Notare vorgenommenen öffentlichen Verloosung vou 3 °/7 Obligatiouen der Mark-Auleihe vom Jahre 1895, sowie der 4 2% und 5 °/) Obligationen der Gesellschaft und der 5 °/o Brünun-NRosfizer Obligationen Ax. Emisfion wurden nacstetende Nummern gezogen, und zwar: /

3 °/9 Obligationen vom Jahre 1895:

zu 200 4 Nr. 451 à 500, 9501 à 9550, 13451 à 13500;

zu 1000 A Nr. 31521 à 31530, 33791 à 33800, 34051 à 34060, 36251 à 36260, 38691 à 38700, 39961 à 39970, 41821 à 41830, 42291 à 42300, 42581 à 42590, 43831 à 43840, 45741 à 45750, 2190 46030, 47921 à 47930, 48331 à 48340, 49101 à 49110, 49501 à 49510, 49811 à 49820, 52411

52420;

zu 20600 M Nr. 53186 à 53190, 53511 à 53515, 54181 à 54185, 55556 à 55560, 57151 à 57155, 60116 à 60120, 60691 à 60695, 61391 à 61395, 63786 à 63790, 65176 à 65180, 66206 à 66210, 66226 à 66230, 68651 à 68655, 69766 à 69770, 72261 à 72265, 72836 à 72840, 75386 à 75390, 76256 à 76260, 76271 à 76275, 79121 à 79125, 79901 à 79905, 80616 à 80620,

zu 10 000 Æ Nr. 81082, 4°/9 Obligationen:

/ L Ir. 47201 à 47300, 56301 2 56400, 72201 à 72300, 86501 à £6600, 88101 à 88200, 120301 à 129330, 151801 à 151900, 5% Obligationen:

à 7200, 33401 à 33432, 101501 à 101540, 106601 à 106700. Obligationen (Ix. Emisfion) der Brünn - Rosfizer Eisenbahu:

Nr. 1675 1813 1875 1984 3469 3691 4028 4748 4773 95892 6451 6522 6795 6928 7203 7479 854 9204 9417 10025 10661 11402. Die vorstehend angegebenen 8 °/5 Mark - Obligationen, 4°/9 und # °/o Obligationen unserer Gescllschaft werdzn vom L. November 1897, die Brünn-Rosfitzer Obligationen vom E. Januar 1898 au mit dem Nennwerth? bei den üblichen Zahlstellen eingelöft.

Tie an tiefen Tagen fälligen Kupons bilden die leßte Zinsforderung und es sind daher außer igen Kuvons späterer Verfallszeiten nebst Talons beizubringen.

Porz A Í

den Obligationen aud all- zu Wien, am 1. D Privilegirte öfterrei

(Nachdruck wird niht honoriert.)

[30535] ® Bekanutmachung.

Bei der beute stattgehabten öfentlihen Verloo- sung von 320/96 Renteubriefen Lütt. F. bis K. der Provinz Hanuover sind folgende Stüke gezogen worden :

Tal X. u 30 M Ne. 0.10 17.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden aufgefor- dert, dieselben in kursfähigem Zustande mit den dazu

Lüneburg, den 1. September 1897. gebörigen Zinsscheinen Reibe 1 Nr. 13 bis 16 und Anweisungen bei unserer Kafe, Domplaß Nr. 1, oder bei der Königlicheu Rentenbank-Kasse in Berlin, Klosterstraße Nr. 76, vom 2. Januar 1898S ab einzureihen und den Nennwerth derselben gegen Quittung in Empfang zu nehmen.

Vom 2. Januar 1898 ab bört die Verzinsung der Rentenbriefe auf und cs wird der Betrag für die etwa feblenden Zinsscheine vom Nennwerthe der Rentenbriefe in Abzug gebracht.

Magdeburg, den 2. August 1897.

Königliche Direktion

der Renteubauk für die Provinzen Sachsen

und Hannover.

E R E E R D E E P R E R E E E E ree M T E 6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[41010] A0 l Berlin-Spremberger Kohlenwerke.

Die Herren #kticnäre unferer Gesellschaft werden hierdurch zur ordentlichen Generalversammluug, welche am Dienstag, den 26, Oktober a3. €., Vormittags 10 Uhr, in Berlin, Krausnick- straße 20, parterz:e, stattfindet, eingeladen.

Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Kontos per 30. Juni 1897. 2) Bericht der Direktion und des Aufsichtsratbes. 3) Bericht der Revisoren. Antrag auf Entlastung. Wabl von Aufsihtsrathsmitgliedern. Wabl zweier Mevisoren für das Geschäftejahr

1897/98,

Diej- nigen Herren Aktionäre, welche an der General- versammlung theilnebmen wollen, haben ihre Aktien obne Dividendenbogen bis zum 25. Oktober a3. €., Abends 6 Uhr, au unserer Gesellschaftskasse, Krausnidckstraße 20, parterre, zu deponieren.

Der Geschäftsbericht liegt vom 12. Oktober a. c. ab ebendaselbft zur Einsiht der Aktionäre aus.

Berlin, den 2. Oktober 1897.

Berlin Spremberger Kohlenwerke, Der Auffichtsrath. I. F. Fries, Vorsitzender.

(40401) Wictoria-Garten

(vorm. von Efsen’s Garten) A. G. / Hamburg-Barmbeck.

Wir mach:n hierdurch bekannt, daß dur die Gereralversammlung vom 2%. September ds. Is. die Liquidation unserer Gesellschaft bescchlofseu worden ift.

Zu Liquidatoreu wurden tur dieselbe General- versammlung ernannt :

Die Herren Carl Julius Klein, I. H. F. Richter und F. Strauß, sämmtlich hierselbft.

Gleichzeitig fordern wir bierdurch alle diejenigen auf, welhe noch an urs Forderungen haben oder zu haben glauben, sich bei dem Mit-Liguidator F. Strauß, Hamburg, Barmbeck, Gluckstraße Nr. 9, unter Geltendmacung ihrer Ansprüche zu melden.

Hamburg, September 1897.

Der Vorftand.

Norddeuische Spritwerke vormals Ÿöper

[40975] A. G.

__Bei der am heutigen Tage tur den Notar Herrn Dr. G. Bartels vorgenommenen Verloosuug der Schuldverschreibungen unserer Ersten 419%, Hypothekar - Anleihe wurden folgende Nummern zur Einlösung auf den 2, Januar 1898 ausgelooft:

42 134 151 189 278 323 338 358 366 382 383 383 594 614 653 693 711 762 786 798 800 803 848 851 874 892 895 922 985 986.

Hamburg, den 1. Oktober 1897.

Der Vorstand,

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Köüiglich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 2B

Berlin, Montag, den 4. Oftober

. Pia

1897

1. Enterfuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, D Ati0gen u. dergl.

2. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Bersicherung. 4. Verkäufe, Verpahtungen, Verdingungen 2c. 5 Verloosung 2c. von Werthpapieren.

L E

D020

Kommandit-Gefell| aften auf Aktien u. Aktien-Gefells# Erwerbs- und j

Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten

Bank-Austweife.

Verschiedene Bekanntmachungen.

irthschafts-Genofsenschaften.

| Oeffentlicher Anzeiger. '

3) Kommandit-Gesellshasten auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[40971]

Costebrauer Briketwerke. Aktiengesellschaft zuCostebrau De, L, Bilanz per 30. Juni 1897.

Áb 2 M | Aktienkapital 600 000|— 217 965/70 Hrpothek 40 000¡— 16 463|70]] Bauzinsen . . . 20 166/75 | Knappschaftébeiträge . . 1 744/45 30 408/06}| Kreditoren 53 592/55 ieten d Babnbau : 7 Grubenanlage 65 900/42 Neubau 242 7727 Kolonie . 1 9475 Betriebsutensiliea Abschreibung Komtorutensilien . . . Abschreibung

P assSiva.

M 218 329.65

Ober fläche Wald

| | |

Bahnbetrieb

Materialien 388/97 Kasse 171/66 Bank 90 774|— Debitoren 72975 Berlust 1 528/72

715 503/75 Verlust- und Gewinn-Konto per 30. Juni 1897. Æ 4 7 103/9511 Zinsen und Diskont 1313/281{ Miethe und Pacht |_{{ Vilanz

8 417/231 Kostebrau, den 1. September 1897. Der Aufsichtsrath. Theodor de Beaur.

715 503.75 Credit.

6 L 6 787/52

100/99 1 528/72

8417/23

Debet.

Organifation Abichreibungen

Der Vorftand. H. Tempel.

[40972]

Eschweiler Vergwerks-Verein. Bilanz am 30. Juni 1897.

f Activa. M. | -. Kohlengruben, Konzessionen und Anlagen 8 192 497/38 Koblenn äschen, Kokereien und Kohlendestillation . 2 198 483/40 Waldungen, Wiesen und Ländereien .. 905 010/10 Wohngebäude 753 598/06 Hochofen- Anlage Concordia 1 703 122|— Eisensteingruben 244 813/50 5 i 13 997 524 41 Effekten, darunter 4 1562 155.50 feste Zinfen tragende 1 565 155/50 Kassa-Bestand L

Wechsel-Bestand S

Debitoren, darunter Banquiers #4 995 992.92 . Vorrätbe an Kohlen, Koks, Roheisen, Eisenstein und

18 374 818/63

Passiva, M - 03 i; 12 000 0900| abzüglich unbegebene Aktien i: 180 900|— Verpflitungssheine 4 9/0 Ausgake von 1885 , 862 000/— Verpflichtung&?cheine 4 /6 Ausgabe von 1888 , , 502 000|— Verpflichtung scheine 4 9/0 Ausgabe von 1892 372 000|— Verpflichtungs\cheine 49/6 Ausgabe von 1899 . 1 000 000|—| Tilgungs-Konto für noch einzulöfende Zinsscheine Referve- und Betriebsfonds § 26 des Statuts . . i 360 000|— Geseulicher Reservefonds, Art. 185 þ. des A.-G. vom 18. Juli 1884| 409 249/94

Spezial-Reserve für event. Ausfälle und Entschädigungen |

Divitenden-Konto, nicht erhobene Dividende: | 396 |—

E 315/— 720|— 2 052|— 149 321/01 30 000|— 745 795 62 3 038 477/04 1 009 000/—

Aktien-Kapital

769 249 94 53 208/52

aus 1891/92 1892/93. - » 1893/4 5 T s 1899/06 Kreditoren: Löhnungs-Konto ... .. Arbeiter- und Beamten-Unterstüßungsfonds sonstige Kreditoren, darunter Banquiers #

Brutto-Gewinn ab für Abschreibungen

bleibt Reingewinn

925 116/63

2 038 477/04 | [18 374 818/63 Durch heutigen Beschluß der Generalversammlung ist die Dividende für das Geschäftsjahr 1896/97 auf 149/69 oder M 42.— pro Aktie festgesezt worden. : Die Dividende kann vom 2. November d. J- ab gegen Auslieferung des Kupons Nr. 26 unter Beifügung eines Verzeichnisses, worin die Kupons nah fortlaufenden Nummern aufzuführen find, bei unserer Geueralkafse hierselbft oder bei folgenden Bankhäusern: Sal. Oppenheim jr. & Co. in Köln, Deichmaun «& Co. in Köln, A. Schaaffhauseu’scher Baukverein in Köln, A. Schaaffhausen’scher Bankverein in Berlin, Direction der Discouto-Gesellshaft in Berlin, Aachener Discouto-Gesellschaft in Aachen, Joh. Oßzligschlaeger in Aachen,

erhoben werden.

Gemäß Tilgungsplan sind pro 1837/98 91 Stück 4 2/9 Verpflichtungsscheine, und zwar die Nummern : 9 18 30 99 105 112 140 145 211 243 261 967 277 301 305 348 352 377 395 414 424 436 477 479 494 500 569 592 616 621 646 701 713 750 767 793 822 827 858 920 946 951 963 977 998 1651 1669 1694 1698 1724 1728 1735 1751 1753 1760 1773 1774 1795 1816 1835 1868 1902 1953 1964 und 19986 zur Rüdzahlung am 1. Oftober 1897, 1016 1017 1020 1024 1032 1062 1162 1164 1173 1195 1289 1320 1335 1340 1394 1423 1461 1506 1530 1531 1557 1573 1580 1581 1588 und 1599 zur Rückzahlung am 2. Januar 1898 gezogen worden. Dieselben werden ebenfalls bei obeu- genaunteu Zahlstellen eingelöst.

Eschweiler-Pumpe, den 28. September 1897.

Der Vorstand. Othberg. Hoffmann.

î

[35148] lösung dexr Hessische

gesellschaft durb Verf Amtägrrichts zu Mai

Für die SHesfifch Gesellschaft

Hoe

[41013] _ Fürstenberger

minden berufen. 1) Erstattung des legung der Bil

1896/97.

3) Wablen zum Au

deponiert haben.

fügung der Aktionäre.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden zehuten ordentlichen Generalversammlung auf Montag, den 25. Oktober d. J-.- Nachmittags

Bekanntmachung.

jiabdzm die am 1. Februar 1897 erfolzte Auf- n Ludwigs - Eisenbahu- ügung des Großherzoglichen nz vom 15. März 1897 in das Hande ls - Gesellschaftsregister eingetragen worden ist, werden gemäß Art. 243 Alinea 2 des Gefeßes vom 18. Iuli 1884 die Gläubiger der Gesell] gefordert, sih bei der unterzeiWneten Königlichen Eitenbabn-Direktion, welhe von dem Herrn Minister der offentlichen Arbeiten mit der Liquidation der Gesells@&aft beauftragt ift, zu melden.

Franksurt a. M., den 18. März 1597

e Ludwigseisenbahn- in Liquidation.

Die Königliche Eisenbahn-Direktion.

ppPpener.

Porzellanfabrik.

32 Uhr, nach der Bahnhofs-Restauration in Holz-

Tagesorduung :

Geschäftsberichts und Vor

anz für das Geschäftsjahr

92) Entlastung dzs Vorstandes und Aufsichteraths.

fsichtsrath.

Zur Theilnahme an dieser Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche nah § 15 der Statuten ihre Aktien bis zum 22. Oktober d. I. einschließli kei unserer Geseilschafts- kasse in Fürftenberg a. d. W., oder bei dem Bank- hause Gottfried & Felix Herzfeld in Sauuover, oder bei der Hildesheimer Bank in Hildesheim

Vom 11. Oktober d. J. ab stehen auh bei den obigen Anmeldestellen die Geschäftéberichie zur Ver-

Fürstenberg a. d. Weser, 4. Oktober 1897. Der Aufsichtsrath.

[41015]

zu erfolgen.

trittskarten erfolgt. Der gedruckte Rechen werden :

Bilanz ü 1896 b 9) Beschlußfassun z

Halle a. S., den 29

Kommerzien - Rath

Die 26. ordentliche Generalversammlung der Cröllwitzer Aktien-Papierfabrik findet Dienstag, den 26. Oktober 1897, Mittags L Uhr, in dem hiesigen Gasthofe zur „Stadt Hamburg“ statt, zu welcher die Aktionäre hierdurch eingeladen werden. Laut § 26 des Statuts ift nur derjenige Aktionär stimmberehtigt, welher mindestens 5 Aftien besigt. Die Hinterlegung der 18. Oktober a. c. während der regelmäßigen Ge- häftsftunden außer bei dec Sesellschaftsfafse in FKröllwiz bei Herren H. F. Lehmann in Halle a. S., bei Herren Vecker «& Co. in und bei Herren Delbrück, Leo & Co. in Berlin Die Aktien sind mit einem Nummern- verzeihniß einzureihen, wogegen die Aushändigung der für die Generalverfammlung legitimierenden Ein-

shafttbericht kann bei den vorgenannten Stellen und bei der Kreditauftalt für Industrie und Handel in Dresden vom 12. Oktober d. Is. ab in Empfang genommen

Gegenustäude der Tagesorduung :

1) Mittheilung des Geschäftéberihtes und der

ber die Geschäftsperiode vom 1. Juli

30. Juni 1897.

2 f über Entlastung des Auf- sittêrathes und des Vorstandes wegen der ge- legten Rehnung des Jahres 1896/97.

3) Beschlußfassung über die Gewinnvertßzeilung.

4) Aufsichtsrath8wahl.

. September 1897.

_ Der Aufsichtsrath der Cröflwizer Akftien- Papierfabrik.

Heinrich Lehmann,

Vorsitzender.

[40967 j

Actien-Spiritus-Fabrik Schöppenstedt. Abschluß - Bilauz per 30. September 1897.

Activa. Grundstück und Gebäude Abschreibung . Maschinen u. Techn. An- E Abschreibung . Utensilien u. Faftagen . Abschreibung . Gen, Neuanschaffung

Werthpapiere ,. Werthpapiere (hinterlegte Debitoren . e

T asSsíVa. Aal ; «e Reserve- Fond Betriebs-Fond ..

1 Kreditor

Reingewinn

H. Singelmann.

. A 44721.42

6 T 889

Waaren und Rohmat:rial Kasse und Bank-Guthaben. . .

Bau- und Betriebs8-Neserve

M |d M 50 059.66 | 1 001.66 49 0598|—

S LS 42 426/27 1 697/95 431/75 25 950/72 25 972/68 22 549/75 38 000|— 20 296|— 226 383 12

Kautionen) .

114 000! 11 460|— 46 150/56 12 555/67

126/82 184 233/05 42 150/07 396 383 12

Actien-Spiritus-Fabrik Schöppenstedt,

Ad. Westerburg.

chaft auf-

zur

Aktien hat bis inkl.

Leipzig

[40997 Mälzerei - Actien - Gesellschaft in Hamburg.

Von urserer Prioritäts - VUnlcihße zweiter Emisfion wurden beute zur Auszahlung am 1. April nächften Jahres die Obligationen :

Ne 26 40 55 79 82 115144 T51 157 191 197 214

ausgelooft.

Hamburg, den 1. Oftober 1897.

Der Vorftand. Hermsdorf. Illies. [49970]

Gemäß § 6 ter Darlehnébedingungen für die von ter Aktien-Gesellschaft sür hyztenishe Zwecke Berlin ausgegebenen Schuldverschreibungen in Höhe von Mark Zweik1nderttausend wurden heute in Anwesen- beit cines Notars folgende sieben Schuldver- schreibungen à Mark Tauscnd ausgelooft:

1 53.95 147 162 177. 198 _ Die Rückzahlung der ausgeloosten Schuldver- schreibungen erfolgt am 2. Jauuar £898 mit Mark Tausendzehn pro Stück bei der Wechselstube der e für Saudel uud Iudustrie, Scinkel« plaß 1/2.

Berlin, 1. Oktober 1897.

Aktien-Gesellschaft für hygienische Zwecke. Der Vorftand.

Wm. Beramann.

[41005] 5 e R 6 Hagener Textil - Judustrie E vorm. Gebr. Elbers.

Die Herren Aktionäre unserer GesellsGaft werden bierdur zu der am Samstag, den 39, Oktober, Nachmittags 3 Uhr, in unserem Burcau ftatt- findenden ordentlichen Generalversamulung eingeladen.

Tages8orduung : Erledigung der in § 30 des Star:ts vorgesehenen Geschäfte. i

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche idre Aktien spätestens am dritten Werktage, Abends 6 Uhr, vor dem Tage der Generalversamm- lung bei der Gefellschaftskafse hinterlegt zaben.

Hagen i. Westf., 2. Oktober 1897.

Der Vorftand.

[41001] Actien-Gesellschaft für Fabrikation

von Broncewaaren und Binkguß (vormals I. C. Spinn & Sohn).

Nachdem der Beschluß der außerordentlihen Ges neralversammlung unserer Gefellhaft vom 6. August cr., das Grundkapital um 480 000 , also ‘auf 1 980 000 Æ, durch Au?gabe von 490 Stück auf jeden Inhaber und je über 1200 4 lautenden Stamm - Aktien zu erhöhen, am 25. September cr. in das Handelsrezister eingetragen worden ist, fordern wir die Aftionäre unserer G-esellshaft auf, das Be- zugêrecht auf diese neuen Aktien Nr. 2204 bts 2603 unter nachstehenden Bedingungen auszuüben:

Die Anmeldung hat bei der Deutschen Bauk oder bei dem Bankhause Jaffa & Levin, Haut- voigteiplaß 11 hier, in der Zeit vom S, bis ein- \chließlih den 18, d. M. zu erfolgen.

Der Besi von je 4800 #4 alten Aktien berechtigt zum Bezuge einer neuen Aktie von 1200 4 mit Dividendenberechtigung vom 1. April d. I. ab zum Kurse von 12d °/9 zuzüglih 40/9 Zinsen vom 1. April cr. ab sowie zuzüglih Aftien- und Schlußso notenstempel. Die alten Aktien sind (ohne Divis dendenbogen) mit deppeltem Nummern - Verz?ichniß einzureihen und werden abgestempelt zurückgegeben. Formulare sind bei der Deutschen Bank und bei dent Bankhause Jaffa u. L.vin, bier, erhâltl'ch. Ueber die geleistete Vollzablung wird Quittung ertheikt, gegen deren Rückgabe die Aushändigung der neuen Aktien später erfolgt.

Berlin, den 2. Oktoker 1897, Acticn : Gesellschaft für Fabrikation vou Broncewaaren uud Zinkgufß (vormals J. C. Spiun «& Sohn),

H. Krathbe.

[41014]

10002 - G 9 , Nöll’she Waggonfabrik in Liqu. in Würzburg.

_ Auf Grund des § 13 d:r Statuten werden die

Herren Aktionäre zu der am Samêtag, den

30. Oktober 1897, Vormittags 11; Uhr,

im 1. Stok des Hauses Roßmarkt Nr. 14 in

Frankfurt a. Main stattfindenden 20. ordentlichen

Generalversammlung biermit eingeladen. Gegenftände der Tagesorduung find:

1) Geschäftsbericht der Liquidatoren nebst Bilanz

und Gewinn- und Verlust-Rehnung.

2) Bericht des Aufsichi®rathes.

3) Ertheilung der Decharge.

Diejenigen Aktionäre, weldbe an dieser General-

versammlung theilzunehmen beabsihtigen, werden

ersuht, sh über ihren Akticnbesiß längstens bis

zum 21, Oktober a. e- auf unserem Bureau

dahier oder auf dem der Herren von Erlanger

« Söhne in Frankfurt a. Main auszuweifen

und einige Tage daranf die Eintrittskarten in

Emvfang zu nehmen.

Würzburg, den 2 Oktober 1897.

Der Auffichtsrath.