1897 / 237 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

von 1894 6. Serie 155, do. 34 ?%/% Geld-Anleihe von 1894 149,90, do. 3% Gold-Anleibe von 1894 —, do. 5% Prämien-Anleibe von 1864 285t, do. 5 9/0 do. von 1866 2453, do. 5 9% Pfandbriefe Adels3- bank-Loose 204, do. 449/96 Bodenkredit-Pfandbriefe 156}, St. Peters- burger Privat-Handelsbank 1. Em. 454#, do. Diskontobank 632, do. Fnternat. Handelsb. I. Em. 544, Ruf. Bank für auswärtigen Handel 4024, Warschauer Kommerzb. 470, Gef. f. elektr. Beleucht. 638.

Produktenmarkt. Weizen loko 11,50 Roggen loko 6,25. Hafer loko 4,10. Leinsaat loko 11,25—11. Hanf loko —. Talg loko

—, pr. September —.

Mailand, 7. Oktober. (W. T. B.) Italien. 59% Rente 98,78, Mittelmeerbabn 535,00, Méridionaux 718,00, Wechsel auf Paris 10525, Wechsel auf Berlin 130,00, Banca d’Italia 804.

Bern, 7. Oktober. (W. T. B.) Der Nationalrath er- ledigte die an die Kommission zurückverwiesene Bestimmung der Eifenbahn-Rückaufsvorlage nah den Kommissiontanträgen ; ebenso wurden die Uektergangébestimmungen mit der darin ent- haltenen Simplonklausel von feiner Seite mehr beanstandet. Sämmtliche Anträge auf nochmalige Durberathung wurden durch die Mehrheit abgelehnn. In der Schlußabstimmung wurde das Gesetz mit 98 gegen 29 Stinmen angenommen; zwei Mitglieder ent- hielten fih der Abstimmung.

msterdam, 7. Oktober. (W. T. B.) S@hluß - Kurse. §á er Ruffer (6. Em.) 1004, 4%/ Rufen v. 1894 635, 39%/7 bot. Ant. 998, 50/, Transv.-Obl. 1891er 1004, 6 9/6 konv. Transvaal 2243, Marknoten 59,20, Ruf. Zollkupons 1914, Hamburger Wechsel 59,15, Wiener Wechsel 99,50.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine fest, pr. November 215,00, pr. März 213,00, pr. Mai 213. Roggen loko —, do. auf Termine fest, pr. Oktober 122,00, do. pr. März 129,00, pr. Mai 128,00. -

Java-Kaffee good ordinary 46. Bancazinn 37È.

Antwerven, 7. Oktober. (W. T. B) Getreidemarkt Weizen steigend. Roggen rubig. Hafer behzuptet. Gerfte behauptet.

Petroleum. (Sc@hlußbericht.) Raffiniertes Tyve reiß loko 154 bez. u. Br., pr. Oktober 154 Br., pr. November- Dezember 15 Br., rubig. Schmalz pr. Oktober 55, Margarine ruhig.

New-York, 7. Oktober. (W. T. B.) Die Börse eröffnete theilweise erholt, wurde im weiteren Verlauf lustlos und {loß rubig. Der Umsatz in Aktien betrug 303 000 Stück.

Weizen eröffnete in schwæacher Haltung, da der sehr nothwendige Regen jeßt eingetreten ist: dann führten Kabelberichte vom Kontinent und auéländishe Käufe eine Reaktion berbei. Im weiteren Verlaufe des Verkehrs mußten die Preise infolge geringen Exportbegehrs und Liquidation der langsihtigen Termine wieder nahgeben. Mais fiel während des ganzen Börsenverlaufs infolge günstigen Wetters, umfangreicher Realisierungen und geringer Nachfrage für den Export sowie auf Liquidation.

(Séluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozertsay 22, de. für andere Siherbeiten do. 3, Wechsel auf London (60 Tage) 4,82è, Cable Transfers 4,846 Wechsel auf Paris (60 Tage) d,21}, c. auf Berlin (60 Tage) 947/13, Atchison Topeka & Santa Aftten 145, Canad. Pacific Aktien 81, Zentral Pacific Aktien 17, Chicazc Piilwaukee & St. Paul Aktien 96}, Denvæ & Rio Grande Preferred 473, Illinois-Zentral Aktien 1034, Lake Shore Shares 173, Lonis- ville & Nashvibe Aktien 598, New-York Lake Erie Shares 16# New-York Zentralbahn 109}, Northern Pacific Preferred (neue Emiß.) 532, Norfolk and Western Preferred (Inierims-Anleidesceine) 448 Philadelphia and Reading First Preferred 52}, Union Pacific Aktien 334 49/0 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 126}, Silber, Com- mercial Bars 56. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenberiht. Baumwolle - Preis in New - Yor? 6È, do. für Lieferung pr. Januar 6,53, do. do. pr. Februar 6,97, do. in New-Orleans 64, Petroleum Stand. white in New-York 5,60, do. do. in Philadelphia 5,55, do. Refined (in Cases) 9,55, do. Pipe line Certificat. pr. November 70, Schmalz Western steau: 4,60 do. Nobe & Brothers 5,10, Mais ver Oïtober 32|, do. per De- zember 34x, do. ver Mai 374. Rother Winterweizen loïc 99F, Weizen per Oktober 953, do. ver November —, do. per Dezember 943, do. per Mai 933, Getreidefraht nach Liverpocl 44, Kaffee fair Ric Nr. 7 7, do. Yio Nr. 7 per November 6,10, do. do. per Sanuar 6,70, Mebl, Spring- Wkeat clears 4,50, Zucker 35/16, Zinn 13,70, Kupfer 11,30. /

Chicago, 7. Oktober. (W. T. B.) Weizen war einige Zeit nah Eröffnung infolge günstigen Wetters und matter Kabel-

weldungen fallend. Ausländische Käufe ¿Vialn ¡war eine Reaktion herbei, der aber später ein abermaliger Nückgang folgte. Mais durhweg fallend infolge günstigen Wetters und der Mattigkeit des Weizens sowie auf Verkäufe der Haussiers.

Weizen pr. Oktober 89#, do. pr. Dezbr. 914, Mais pr. Oktober 274. Schmalz pr. Oktober 4,20, do. pr. Dezbr. 4,27. Speck short clear 5,25. Pork pr. Oktober 7,75.

Rio de Janeiro, 7. Oktober. (W. T. B.) Wesel auf London 7È.

Buenos Aires, 7. Oktober. (W. T. B.) Goldagio 187,90.

Theater nund Mufik.

Königliches Opernhaus.

In Lortzing's romantisher Zauberoper „Undine“ trat gestern Abend der Großberzoglih badishe Kammersänger Herr Nebe in der kleinen Rolle des Kellermeisters Hans als Gast der Königlichen Bühne auf. Der Sänger, der von seinem Auftreten auf der Kroll’- \{en Bühne hier bereits vortbeilbaft befarnt ist, brahte mit feiner kräftigen, angenehm flingenden Stimme die lustigen Lieder des wein- frohen Alten gesanglich gut zur Geltung und entwickelte au launige Behaglichkeit im Vortrag. Nach dieser kleinen Probe kann das künstlerishe Vermögen des Gastes niht endgültig beurtheilt werden, aber man gewann den Eindruck, daß er sih auch arößeren Aufgaben werde gewachsen zeigen. Die übrige Beseßung der Oper war, wie ge- wöhnlich, vorlas, Fräulein Hiedler's lieblihe, empfindungsreihe Undine wetteiferte in ihrer tiefen Wirkung mit der stolzen Bertalda der Frau Herzog. Herr Sommer stellte, wie immer, frisch und klar in der Stimme und ritterlich im Wesen den froben Wagemuth des Helden dar, dem Erden- und Waßferfrauen zugethan find. Herr Bachmann ließ sein tiefes Organ mächtig ausstrahlen in der Rolle des mächtigen Wasserfürsten Kühleborn, und Herr Lieban trieb seine Scerze als schüchterner Schildknappe gleich eindrucksvoll im Gesang wie im Spiel.

Theater Unter den Linden.

Als dritte Aufführung im Offenbach-Cyclus gelangte am Mittwoch die vikante Overette „Pariser Leben" neueinstudiert zur Darstellung und errang einen vollen Erfolg. Nicht allein: die Fein- heiten der Musik, sondern der wigige Text der Librettisten M eilha c und Halévy, welcher von seinem Humor im Laufe der Jaßrzehnte nichts eingebüßt hat, verhalf dem Werke aufs neue zu einer ftarken Wirkung. Unter den Mitwirkenden zeichnete sich ganz besonders Fräulein Gusti Zimmermann als Metella aus. Sie sang und spielte die Partie mit vollendeter Grazie und mit einer [obenéwerthen Dezenz. Das heitere Temperament der Handshuhmacherin Gabriele wurde ven Fräulein Collin mit frischer Laune wieder- gegeben, und die Pauline fand in Fräulein Sigl eine vortreffliche Bertreterin. Fräulein Janner, welhe die Baronin Gondremark gab, merkt man bei aller Anerkennung ihrer namentli gefanglih guten An- lagen doch noch zu schr die Ansängerin auf der Bühne a1. Unter den Herren ist Herr Steiner als Srasilianer in erster Reibe zu nennen, au der diékreten Komik des Herrn Hambrock als s{wedischer Baron muß ein Wort des Lobes gespendet werden. Weniger ansprechend waren die Leisiungen der Herren Siegmund und Tachauer. Als Madame „Quimver-Karadec“ hatte Fräulein Elise Schmidt mit ihrer unverwüstlihen Komik wieder ihren Sondererfolg. Die Leitung des Ganzen war Herrn Kapellmeister Korolanyi anvertraut, welcher sie mit kundiger Hand durchführte. Das Haus war dicht mit Zuschauern besetzt, welhe dem lustigen Werke und seinen Darstellern lebhaften Beifall \spendeten.

Im Königlichen Opernhause gelangt morgen Meyerbeer?s Oper „Der Prophet“ zur Aufführung. Den Johann von Leyden singt Herr Sylva, die Fides Frau Goeye, die Bertha Fräulein Reinl, die Wiedertäufer die Herren Lieban, Krasa und Mödlinger, den Grafen Oberthal Herr Bachmann. Kapellmeister Sucher dirigiert. Anfang 7 Uhr.

Im Königlihen Schauspielhause wird morgen Shake- speare’s Trauerspiel „König Lear" mit Herrn Molenar in der Titel- rolle gegeben.

Mannigfaltiges.

Die Hilfskasse für deutshe Rechtsanwalte wies am Schlusse des Geschäftsjahres 1896/97 eine Mitgliederzahl von 4163

gegen 4224 im Vorjahre auf. Der Kapitalgrundstock hai sich von

544 244,74 im Vorjahre auf 593 287,26 #4 erhöht. Für Unter, stüzungen ift ausges{ieden der Betrag von 76 398,40 #4; hiervon war am 1. Juli 1897 {on über 61 904 4 dur Ueberweisungen verfügt. Die Verhandlungen wegen Grrichtung einer Ruhegehalts-, Wittroen- und Waisen-Kafse mit Zwangsbeitritt chweben noch.

Curhaven, 8. Oktober. Die Kopenhagener Bark „,Water- queen“, von Rio de Janeiro nach Hamburg fahrend, wurde, wie „W. T. B.“ meldet, in der vergangenen Racht um 124 Uhr bei dem ersten Elbfeuershiff von dem Dampfer „Sparta“ überrannt, sank in einer Minute und i vollständig verloren. Der Kapitän Dreyer und drei Mann werden vermißt, dieselben find vermutblich ertrunken. Fünf Mann wurden gerettet und heute Vor- mittag 11 Uhr hier gelandet.

Worms, 7. Oktober. Amtlih wird bekannt gegeben: Der Personenzug Nr. 132 Monsheim—Worms ift heute Nachmittag 1 Ubr am Vorsignal des Bahnhofs Worms auf den verspäteten, bis zu leßterem Signal haltenden Güterzuge 554 aufgefahren, wobei der Lokomotivführer und ein Reisender des Saa leit im Gesicht verleßt wurden. Die Lokomotive des Personenzuge®s, zwei Personenwagen und mehrere Güterwagen find mehr oder weniger stark beschädigt. Der Unfall ist dadur hervorgerufen, daß die Durch- fahrt des Personenzuges von der Haltestelle Pfiffligheim gestattet wurde, troßdem der Güterzug 554 von der Station Worms noch niht nach Pfiffligheim zurückgemeldet war.

_ Budapest, 7. Oktober. Aus Fünfkirhen und Dedenburg wird starker Schneefall gemeldet.

Nom, 7. Oktober. Nah Meldurgen aus Catania ift im Aetnagebiet Schneefall eingetreten. In den Provinzen Aquila und Ancona dauert der Regen fort. Schäden werden aus den Städten Falconara und Chiaravalle gemeldet. Nach _Castelferetti, wo dem Hochwasser bereits ein Menschenleben zum Opfer fiel, ift Hilfe entsendet worden.

Livorno, 7. Oktober. Verschi-dene Blätter berichten, daß zwei junge deutshe Geologen tei Porto Ferraio (Elba) einige Stein- blôdcke mit sihtbaren Spucen von Gold- und Kupfer einfprengungen fanden. Man vermuthet, wie die Zeitungen hinzufügen, daß si dort ein goldhaltiges Lager befindet.

Ottawa, 7. Oktober. Aus den leßten genauen Meldungen über das Buschfeuer bei Ottawa (\. Nr. 236 d. Bl.) erhellt, daß 300 Quadratmeilen Boden verwüstet und 2000 Perfonen obdac)- los geworden sind.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Konstantinopel, 8. Oktober. Telegr.-Korresp.-Bureaus. ) Jn einer in dem vorgestrigen Ministerrathe beshlofsenen N oie der Pforte wird unter Hinweis auf die Lage der kretischen Viohamedaner die baldigfte Regelung der Sebalcage avciiaat Ein eben erlassenes Jrade verfügt die Entsendung einer Kommission nach Kleinasien, welhe für den Wiederaufbau der zerstörten armenishen Kirhen und Schulen zu sorgen hat. Als Mitglieder der Kommission fungieren vier Türken, ein gregorianischer Arm-nier, ein fkatholisher Armenier und ein Griehe. Das Patriarhat zeigt sich durch den Erlaß dieses Jrades wenig befriedigt. Jn einem gestern abgehaltenen außerordentlihen Patriarchatsrath wurde beschlossen, darauf hinzuwirken, daß der Kommission auch, wie bereits früher zugesagt, die Aufgabe der Linderung der allge- meinen Nothlage ertheilt werde. Ferner wurde beschlossen, die wiederholt ausgesprochene Bitte um Genehmigung der Er- öffnung einer Subskription für die nothleidenden Armenier im Jn- und Auslande zu erneuern.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

(Meldung des Wiener

B etiterbe

c

icht vom 8. Oktober, r Mor ge

O Sa e

Graeb. 7 Uhr.

nach dem Französishen des Eugène Scribe, deutsch 8, bearbeitet von Ludwig Rellstab. In Scene gesezt vom Ober-Regifseur Teßlaff. Dirigent : Kapellmeister Sucher.

Gerichts. Abends 8 Uhr:

Ballet von Emil | Romantisch.

Anfang

Montag: Die Kreuzelschreiber. Anfang 8 Uhr.

mit Gesang und Tanz in 6 Bildern von Julius Q, und Wilhelm Mannftädt. Musik von ulius Einsdshofer. Anfang Uhr.

Sonntag und die Berliner

Fab folgenden Tage: ahrten.

Stationen.

in ° Celsius 5C.=4°R.

Bar. auf 0Gr . d. Meeres\p.

red. in Millim Temperatur

NNND U

fa Go M Go N (5

2\wolkig

4\wolkig

2\wollig

2'Nebel

2'bedeckt

1/bedeckt |

Belmullet . . | Aberdeen …. | Christiansund | Kopenhagen « | Stodckholm Moskau « + | Gork,Queens- | town « « « | Cherbourg Helder I E 0 mburg . E larielinde Neufahrwafser

Mi l

F nster . « «

Karlsruhe , Wiesbaden . Nünchen Chemnig Berlin i s + [NW Breslau « .. | 768 |NW_ e v... | 271 1D ) ia l 261 D 1 heiter Slelt 1 40602 [D 3 bedeckt Uebersicht der Witterung. Das barometrisde Minimum im Nordwesten hat feinen Wirkungékreis über das Nord- und Ostsee- gebiet ausgebreitet, wobei an der deutshen Küste südwestlice und westlihe Winde vorherrichend ge- worden find. Am böchsten ist der Luftdruck über Nordfrankreid. In Deutschland is das Wetter rubig und vorwiegend trübe; die Temperatur ift meist gestiegen, [iegt indessen noch allenthalben unter dem Mittelwerthe, in Süddeutschland bis zu 9 Grad; an der deutihen Küste ift meistens Regen gefallen. Weitere Erwärmung demnächst wahrscheinli®. Deutsche Seewarte.

e” Theater.

Königlihe Schauspiele. Sonnabend: Opern- Haus. 155. Vorstellung. Der Prophet. Große Oper in 4 Akten von Giacomo Meyerbeer. Text

11 J J N) S8 bnd prnn

Q 25

N O

8 038

G F 25

pk

3\balb bed.

2 halb bed. 3\bedeckt

ftill\wolkenlos 3|\bededt 2\wolkig 1ircolfig 1 Dunst

NO 2 wolkenlos 1'bedeckt 2 [wolkig

2 halb bed. 3'bedeckt 1'bedeckt 2 wolkig 4 Schnee 3 bededtt

3 wolkenloë

D MNMM=OOAíYE

|

bi O3 D I

|[NO NNW NW

D ETEETET E Em Edm

E A |

p 00 ck

Schauspielhaus. 219. Vorstellung. König Lear. Trauerspiel in 5 Aufzügen von William Shaftespeare. Veberseßt von August Wilhelm von Schlegel und Ludwig Tieck. In Scene geseßt vom Ober-Regiffeur Max Grube. Anfang 7# Uhr.

Sonntag: Opernhaus. 156. Vorstellung. Mignon. Orer in 3 Akten von Ambroise Thomas. Text mit Benutzung des Goethe’shen Romans „Wilhelm Meister's Lehrjahre“ von Miel Carré und Jules Barbier, deutsch von Ferdinand Gumbert. Ballet von Paul Taglioni. Anfang 7# Uhr.

Schauspielhaus. 220. Vorstellung. Waidwund. Schauspiel in 3 Aufzügen von Richard Skowronnek. Die ftille Wache. Schwank in 1 Aufzug von Richard Skowronnek. Anfang 7F Uhr.

Neues Opern-Theater: Die Quißzows. Vater- ländishes Drama in 4 Aufzügen von Ernst von Wildenbruch. Der Billet-Verkauf zu dieser Vor- stellung findet Sonnabend und Sonntag von 9—10 Uhr und 10#—1 Uhr bezw. 12—1f Übr im Königlichen Schauspielhause statt. Preise der Pläße: 3, 2, 156 4A und 75 S. Aufgeld wird nicht er- hoben. Die Billets tragen die Nummer 107. Anfang 7F Uhr.

Deutsches Theater. Sonnabend: Zum erften Male: Agnes Jordan. Schauspiel in 5 Akten von Georg Hirschfeld. Anfang 7# Uhr.

Sonntag. Nachmittags 24 Uhr: Morituri. Abends 7} Uhr: Agues Jordan.

Moztag: Mutter Erde.

Perliner Theater. Sonnabend: König Hein- rich. Anfang 74 Uhr.

Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Taute Jette. Abends 74 Uhr: Renaissance.

Montag: Tante Jette.

Goethe-Theater. (Direktion: Intendant A. Pras.) Bhf. Zoologischer Garten. Kantstr. 12. Sonnabend: Ein Sommernachtstraum. (Pudck: Auguste Prash-Grevenberg.) Anfang 7F Uhr.

Sonntag: Zum erften Male: Die Tyrannen des Glücks. Lustspiel in 4 Akten von F. von Zobeltiz. Nachmittags: Das vierte Gebot.

Schiller - Theater. (Wallner - Theater.) Sonxabend, Nachmittags 34 Uhr: Frei-Vorstellung. Weh’ dem, der lügt. Abends 8 Uhr: Ein Tropfen Gift.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Am Tage des

Lessing-Theater. Sonnabend: Erftes Gastspiel von Madame Réjane. Sappho. Schauspiel in 5 Aufzügen von Alphonse Daudet. Anfang 7F Uhr.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr (volksthümliche Preise): Heimath. Abends 72 Uhr: Zweites Gastspiel vou Madame Néjane. Madame Sans- Gêne.

Montag: Drittes Gastspiel ven Madame Réjane. Nora.

Neues Theater. Siffbauerdamm 443. /9. Direktion: Siam. Lautenburg. Sonnabend : Ascher- mittwoch. Schwank in 3 Akten von Hans Fischer und Iosef Jarno. Regie: Iosef Jarno. Vorher: Licb’ im Spiel. Schwank in 1 Akt von Norbert Falk. Regie: Hermann Werner. Anfang 74 Uhr.

Sonntag, Montag : Aschermittwoh. Vorher: Lieb? im Spiel.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: Trilby. Schauspiel in 4 Akten nach G. du Maurier von P. M. Potter. Deutsch von Emanuel Lederer.

Residenz-Theater. Direktion: Theodor Brandt. Sonnaberd: Die Einberufung. (Le Sursis.) Schwank in 3 Akten von Sylvane und Gascogne. Anfang 7# Uhr.

Sonntag und folgende Tage: Die Einberufung.

Theater Unter den Linden. Sonnabend: Offenbach - Cyclus. I1I1. Abend. 4. Aufführung. Pariser Leben. Komische Operette in 4 Akten (5 Bildern) nach dem Franzöfishen des Meilhac und Halévy von Carl Treumann. Musik von Jacques Offenbah. In Scene geseht vom Direktor Julius Friygshe. Dirigent: Herr Kapellmeister Korolanyiî. Anfang 7F Uhr.

Sonntag: Pariser Leben.

Sonntag, Nachraittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: Der Bettelftudeut.

Thalia-Theater. (Vormals: Adolph Ernst- Theater.) Sonnabend: Das Krokodil. Vaudeville- Operette in 3 Akten von Oscar Walther. Musik von Adolph Ferron. In Scene geseßzt vom Ober- Regifseur Fr. Moest. Anfang 7# Uhr.

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Csn:ra!-Theater. Alte Jakobstr. 30. Direktion: Rich. Schulß, Sonnabend : Emil Thomas, als Gaft. Berliner Fahrten. Burleske Ausftattungspofse

Konzerte.

Sing-Akademie. Sonnabend, Anfang 8 Uhr:

Konzert von Corally Böttcher und Hermann Morgenroth.

Saal Bechstein. Sonnabend, Anfang 7# Uhr : Lieder-Abend von Martin Oberdörffer.

Luisenhof. Dresdenerstraße Nr. 34 und 35, Karl Meyder-Konzert. Sonnabend, den 9. Dfk- tober, Abends 74 Uhr: IIx. Operetten- und Wealzer-Abenud,

Familien - Nachrichten,

Verlobt: Frl. Marie Wolf mit Hrn. Assiftenz- Arzt Dr. med. R. von Hippel (Shwerin— Berlin). Frl. Else Knebel mit Hrn. Prem.- Lieut. Krieger (Posen).

Verehelicht: Hr. Regierungs - Assessor Hans Ernst von Stockhausen mit Frl. Rose Kricheldorff (Merseburg). Hr. Sec.-Lieut. Georg von Beyer mit Frl. Elisabeth von Nickisch-Rosenegk (Liegnitz).

Geboren: Ein Sobn: Hrn. Major Wilbelm Beutaer (Berlin). Hrn. Prem.-Lieut. Rein- bardt (Hoya). Zwei Töchter: Hrn. von Wulffen (Mahndorf). Eine Tochter: Hrn. Professor A. Schcenflies (Göttingen).

Gestorben: Verw. Fr. Pastor de Marées, geb. Münnich (Bernburg). Verw. Fr. General- Superintendent Emma Geß, geb. Eytel (Werni- gerode). Hr. Landgerihts-Direktor Bielefeld (Berlin). Hr. Kommerzien-Rath Guftav Schneider (Magdebura). Hr. Sanitäts-Rath Dr. Louis Conftantin Heinri (Berlin).

Verantwortlicher Redakteur: J. V.: Dr. Fischer in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. Druck der Norddeutsihen Buchdzruckterei und Verlags« Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Sechs Beilagen (einschließli4 Börsen-Beilage).

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußisch

¿ 237.

-

Erste Beilage

Berlin, Freitag, den §. Oktober

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

en Staats-Anzeiger.

vers ms

Qualität

gering

| mittel | gut

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

4

|

niedrigster | höchster |

k

I | | |

i L | | niedrigster | höchfter h niedrigster | bhô{ster #6 E | E

i h

Verkaufte

Doppelzentner

Verkaufs-

Menge eib we

Dur(hschnitts- preis für 1 Doppel- zentner

Am vorigen Markttage

|

Durch- schnitts3- | preis |

M

dem

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah überschläglicher Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Goltap . Wongrowiß Hirschberg

Ratibor .

Göttingen

Witten

Geldern .

(C S

St. Wendel

E e. e

e Langenau, Württemb. Rastatt . j Brumath

Go L... Château-Salins . Pofen

Breélau .

A q G. Q A. ck24. ON

Glogau . Neuß .

r Landsberg a. W. . Kottbus . iz Wonarowig . Hirschberg

Ratibor .

Göttingen

Witten .

Koblenz .

Geldern . Ns

St. Wendel

Aachen c E i s Langenau, Württemb. Rastatt . ; Dea» Colmar i. E. . Château-Salins Posen

Breélau .

Glogau ,

Neuß .

"E E E E E E E n O 2, 7 R E E

M0 A

Goldap . Wongrowiß Hirschberg Ratibor . Göitingen Witten . Geldern .

Döbeln . Nastatt . Brumath i; Golmar G. » Chbâteau-Salins . Posen

Breélau . Glogau .

E E n E E E E E

« « 0s

G s Landsberg a. W. . Kotrbus . Wongrowiß . Hirschberg Natibor . Göttingen

Witten

E

St. Wendel

Aachen Sigmaringen . D e ees Langenau, Württemb. Nastatt .

Brumath …. . Chäâteau-Salins Pofen .

Breslau .

ch 0% T0440 060 s 4

Glogau .

Die verkaufte Menge wird auf volle Dovpelzen l (—) in den Spalten für Prei

Ein liegender Stri Bericht fehlt.

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrung®s- Maßregeln.

(W. T. B.) In New-Orleans nkungen an gelbem Fieber und Edwards sind gestern 16 Per-

E New-York, 7. Oktober.

sind neuerdings 38 Fälle von Erfkra fünf Todesfälle vorgekommen. In

sonen erfranft.5

alter H. neuer H.

[Verkehrs-Anftalten.

Bremen, 7. Oktober. (W. T

PD, „Prinz Heinri h“, v. Ost-Asien kommend,

[Ey pak ck ck R | Go [Li O

Dit

F

p j O O ck D G Gu

|

13,20 11,00 11,60

12,30

9,60 11,70 15,00

11,80 11,90 12,00

13,20

14,20 12,00 12,60

11,50 12,60 12,90

13,25

12,80 13.00

13,70 11,30 12,60

. B.) Norddeutscher Lloyd, 7. Okt. Vin. in

17,00 16,40 18,30 17,50

18,40 19,70 18,30

19,00

20,40 20,50

21,58

13,00 17,40 14,60 15,40 18,30

11,50 12,00

12,70 10/40 12 00

16,00

12,60 12,40 12,00

13,20

14,20 12,50 12,80

12,00 13/40 13/00

13,25

13,00 14,10

13,90 11,80 12,60

¿EEPN „Friedrich der G

Weizen. 17,50 18,00 17,40 18,00 18,90 19,40 18,00 18,10

17,40 19,40 19,60 20,00 20,00 18,80 18,80

-— 20,00 19,50

21,49 20,70 20,29 23,16

16,00 18,30 17,20 17,20 18,80

Roggen. 19.80 | 13,00 13,82 13,00 14,80 14,85 13,90 13,60 15.90 14,90 13,30 16 00 14,75

17,50 16,90 18,80 E770

18,60 19,70 18,30

17,65 21,20 20,70

22,10 19,60 15,00 17,90 16,60 16,30 18,80

16,60 20,60 20,50

21,84 19,60 14,00 17,60 16,10 16,30 18,30

12,60 13,93 12,90 13,80

13,60 13,40

12,60

13,93 12,80 14,10

13,70 13/60

14,90 13.30

14,60 12,80

13,30 E 19,60 19,80 16,30 16,30

14,00 17,78

13,40 14,40

12,00 19/40 16/00

15,00 13,20 14,00 13,70 15,00 13,30 13,30

Gerte 15,40 f 13,60 12,50 13,00 14,06 14,90 13,50 14,00 15,00 16,00 11,40 11,60

14 00 13,00 13,60 13,70 12,80

13,40 12,00 13,60 12,00 14,00 10,60

Suez angek. „Dresden“ 6. Oft. Nw. n. New- Vork beft.,

angek. angekommen.

8. Oktober. Genva n. New- Vork abgeg. 7, Okt. Vm. in Neapel angek. v. New-York kcmmend, 7. Oft. Abds. a. d. Weser n. New- Vork best., 7. Okt. Nim. Heorta passiert. Luitpold“, nah Australien best., 7. Dft. Nm.

12,00 15,00 16,00

17,23 12,00 13,20 13,50 13,90

13,40 13,00 14,60 13,00 12,90

12,50 13,60 13,00

12,80

12,60 13,20 14,10

12,00 13,50 14,10 12,30 12,90

12,30 16,00 17,20 17,85 13,00 14,00 13,80 13,50

13,40 13,00 14,60 13,40 13,00

13,00 14,40 13,50

13,69

13 50 13,60 14,80

13,00 14,00 1450 12,60 12,90

Bem

„Trave“ 6. Okt. Abds.

12,30

17,20 17,50

14,40 15,00

Daf ér 13,60 14,09 15,00 13,60 13,10 12,20 14,00 14,60 13,50 12,60 15,50 13,75 13,60

13,80

14,80 14,00

14,90 12,80 13,20

L TUNYER.

tner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. se hat die Bedeutung, daß der betreffende

v. Baltimore n. 7. Okt. Mrgs.

„Fulda“, v. New-York

in New-York angek. d. Weser abgeg. Lizard passiert. roß e“, n. Australien best., 7. Oft. Vm. Neapel „Bayern“, n. Ost-Asien best., 7. Okt. Vi. Antwerpen (W. T. B) PD.- „Wexra® 7. Ot. Bü. v. „Kaiser Wilhelm der Große“,

angek. „Prinz-Regent in Albany angek.

14,60 13,50 12,98 12,40

13,7 12,80 14,14 13,60 13,82 1450 14,2%

13,89

12,91

16,90 | 18/58 17,65

90,00 | 18,80

21,81 21,00 20,80 | 20,80

16,00 | 15,80 |

18,90

13 40

12,30 |

13,41 14,91

14,98

14,88 | 13,40 |

16,00 | 14,30 | 1736 |

13,40

14,50 13,20

1

12,50 |

18,50 |

17,40

110 |

12,29

13,80 |

14,40 13,50

12,29

13,06 | 1270 |

13,18

1582 | 14,44 | 14,30

13,60 |

12,91

Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berehnet.

gefeßt. Linie.

fommend,

„Ems“,

Preis nit vorgekommen ist; ein Punkt (.) in den legten

Hamburg, 7. Oktober.

früh in New-York eingetroffen. kommend, ist heute Vormittag von Cherbourg abgegangen. „Persi a“ ist, von New: York kommend, heute Morgen in Cuxhaven eingetroffen.

London, 7. Oktober. (W. T. B.) Union-Linie. Dampfer «Moor * is gestern auf der Heimreise von Kapstadt abgegangen.

Castle-Linie. Dampfer „Raglan Castle“ der Ausreise die Canarischen Inseln pasfiert.

sech3 Spalten, daß entsprehender

„Rolan d“ 7. Okt. Vm. Reise v. Antwerpen n. Coruïña fort-

(W. T. B.) Hamburg- Amerik a- Dampfer „Prussia*, von Hamburg kommend, ist heute O. „Columbia“, von New-York

hat heute auf