1897 / 238 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ire C S E L D E: mg E r E L I R

ee e-r P S D N E D P Ep E T T D N ri E Ir E T EERE T T É E

94. Juni 1887 und $ 48 St.-G.-B., wird auf An-} 6) Am Langenberge Plan Nr. 560b. zu 1 ha] find angebli verloren gegangen (verbrannt) und | den Fall, daß nicht spätestens im Aufgebotstermin

ordnung des Königlichen Amtsgerichts bierselbst auf | 25 a 90 m, sollen auf den Antrag der Verliererin Wittwe Julie Ansprüche und Rechte an der Abfindung geltend eni L G den 18. Dezember 1897, Vormittags 9 Uhr, 7) die area des früheren Wohnhauses No. ass. 93 | Heyroth, geb. Preßler, in Elbing für kraftlos erflärt | mat werden, die Löschung des Abfindungékapitalz 3 t e Î Í e B E T l a C vor das Königlihe Schöffengeriht Ortelsburg zur Plan Nr. 109/110 zu 84 m, werden. Œs werden daher die Inhaber der Büher | im Grundbuche erfolgen foll. g

Es gel. N CatRdor 3 ta rein p Se en Ae srbheran ZOIRINE No. ass. 22 aufgeferderE Mea hu Kusgetotermia q Vechelde, m Li Es E Ln. t um eU - en 2 E R e e é uébleiben wird zur Hauptverhandlung geschritten an Nr. 2zula mm, . Mai - Vormittag S Dit i erzog imtégericht. D Í : S

werden. 9) Auf dem Steingraben Plan Nr. 397 zu 1 ha | dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 12, ihre Holland. Z : o z Q - 3 Dee v 30. Sep z 21a e A Bi a G u E 71 “-y d wi er ra au u E anges cl nl cl er Un on f l : rel l en ad Il; cl Cl. èöniglihes Amtsgericht. theilung 7. ase an Nr. zu a m, widrigenfa ie Kraftloserklärung derselben er- - Í

G E G 11) In der Unteraue Plan Nr. 47 zu 1 ha 87 a | folgen wird. [42210] Ausfertigung. B erlin, Sonnabend den 9, Oktober 1DFT

[42346] Ladung. 60 m, Plan Nr. 46 zu 97 a 50 m, ‘Elbing, den 23. September 1897. _ Aufgebot. L E E Bebufs Aigorlntign Me paar ge L E 1. Untersuhungs-SaHen. 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefellsck

s L E IaDe gegen den D Bars A der Unteraue Plan Nr. 16 zu 1 ha K R eren euzlaffflf, geb. zu Vamerow, d reis Stolp, undve- a m, italien, namlich: Z n l | arten Aufenthalts, welcher beschuldigt ist, anderweiter Termin auf Sonnabend, den 6. No- 1) 250 Fl. 3 °/oige Hypothekforderung des Schuh- L Au D ita H F rsiherun K 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. am 14. Juli 1897 seinen Gesindedienst beim | vember 1897, Vormittags 10 Uhr, vor Her- | [42218] Aufgebot. maghermeisters Nikolaus Dorn in Hersbruck, einge- 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. é [1 €V n c ¿V 8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. Gutsbesitzer Dietrih in Großkagen ohne ge- | zoglihem Amtsgerichte hierselbst beftimmt, in welchem | Folgende Urkunden: tragen am 28. September 1831 laut Vertrags vom i 5 Verloosung 2c. von Werthpapieren, S 9. Bank-Ausweise. gründete Ursahe und eigenmäctig verlassen zu | die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu über- 1) Die vom Herzogli Anbaltishen Kreis erict | gleichen Tage auf dem Anwesen Hs. Nr. 94 in : : 10. Verschiedene Bekanntmachungen. haben, E reichen baben. zu Dessau unterm 6. April 1878 für den Kaufmann | Velden, zj. Zt. im Besiße des Braumeisters Michael 2506 [42372 Es Uebertretung gegen $ 96 der revidierten Gesinde- | Walkeuried, den 5. Oktober 1897. Joh. Friedrich Chapon hier ausgefertigte Schuld- | Meyer in Belden (Hyp.-Buh für Velden Bd. 1 92) Aufgebote, Zustellungen D Le : F urtbeilung des Beklagten, vom 1. September 1897 TWohn- und Aufenthaltsort, unter der Behauptung, ordnung f. d. Kgr. Sachsen, Herzoglihes Amtsgericht. und Pfandvershreibung über 3000 4 Darlehen, S. 401), l N : Kz S aus dem Niederlaae-Register A. des | ab einen monatli pränumerando zu zahlenden | daß derselbe ihm für am 5. und 21. Junt, - 8:; 12, Beweismittel : Gutsbesiger Dietrich als Zeuge, Voges. welches seinerzeit dem Fabrikbesißer Julius Röpert 2) 700 I. 5 °/aige Forderung des Stadtscreibers und dergl. 1896 ien Haupt-Zollamts hier Nr. 3 vom 28. Juli | Alimentationsbeitrag von 40 Æ an Klägerin sowie | 18. und 29. Juli und 3. August d. J. erhaltene wird der Genannte nah von ihm gestelltem Antrag hier gewährt und über welches Cintrag im Grund- | Christof Sturm in Nürnberg, eingetragen am 24. Mai Ge iht er Gn, vort lagerndes Faß Naturwein im | einen gleichen Beitrag von je 40 A für jedes der | Waaren 199 # 85 4 und für Wechselkosten 3 auf gerihtlihe Entscheidung gegen elne _Straf- | [42207] : : buch von Dessau Band VI Blatt 12 erfolgt ift; 1825 laut Urkunde vom 8. April 1824 auf dem [42214] _Aufgebot, t Fl 00 e kg ift für kraitlos erklärt. 3 Kinder Julius, Ludwig und Georgette bis zu deren | 9 S verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten verfügung der Kgl. Amtshauptmannschaft hier vom | In Sachen des Zimmermanns Carl Hildebrandt | 2) die vom Herzoglich Anhaltischen Kreisgericht Grundstück Plaanummer 374 der Steuergemeinde Auf Antrag des Kurators der verschollenen Engel ensburg, 9. ; ftober 1897. vollendeten 18. Lebensjahre nebs 59/6 Zinsen, von | zur Zahlung von 203 A 80 4 nebst Zinfen zu 6 °/o 93. Juli 1897, andurch zur Hauptverhandlung auf | in Trautenstein und Genoffen, Kläger, gegen den | zy Dessau unterm 8 Juni 1878 für die verehelichte Eschenbach, Amtsgerichts Hersbrudck, z. Zt. im Befiße Christina (Christine) Margaretha (auch Christina Königliches Amtsgericht. 2. den bereits verfallenen vom Klagetage und von den seit dem 2. September 1897 und in die Kosten ein- den S9. November 1897, Vormittags ¿12 Uhr, Handdienster Carl Hahne in Hasselfelde, Beklagten, | Louise Bâge, geb. Höfe, in Scholitz erfolgte Aus- der Gütlerswittwe Margareta Vogel in Hirshbach Margaretha Engel) geb. Hay, des Arbeiters Heinrich [42394] ia fällig werdenden von den cinzelnen Fälligkeitstagen {ließli derer des Arrestverfavrens 13 G. 267/97 vor das Königl. Söffengeriht zu Meißen geladen. | wegen Pgerang, ist auf Antrag der Beschlag? | fertigung über Eintrag eines Pfandrehts in Höhe | (Hyp.-Buch für Eschenkah Bd. 1 S. 335), (Hinrich) Friedrich Wilhelm Hahn Ebefrau, nämlich | Dur Aus\@l1 E. __ an zu zablen und das Urtheil in Gemäßheit des | zu verurtheilen, au das Urtheil für vorläufig voll- Zur Hauptverhandlung kann bei seinem Ausbleiben } nahmegläubiger neuer Zwangéversteigerungstermin des | von 1350 M auf das im Grundbuch von Pötniß- 3) 26 Fl. 52 Kr. Muttergut des Johann Häckel des Rechtéanwalts Dris. jur. Alfred Siemers, ver- | ¡g eie eri “erd vai des unterzeihneten Gerichts | $ 6486. Z.-P.-O. für vorläufig vollstreckbar zu er- streckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Bes versritten werden, er kann sih au durch einen mit | dem Schuldner gebörigen ideellen Fünftels an folgenden | Scholiß - Dellnau Band 11 Blatt 27 geführtes | von Hersbruck, eingetragen am 17. Juni 1839 laut treten durh die biefigen Rechtsanwalte Dres jur. ist folgender W-ch(sel : i : s flären, und ladet den Beklagten zur mündlichen | klagten zur mündlichen Verbandlung des Nechts- \{riftliher Vollmaht versehenen Vertheidiger ver- Grundstüen : i i __ | Grundstück; : Verbandlung vom gleichen Tage auf dem Anwesen Kiezselbah und Siemers, wird ein Aufgebot dahin | m fünft Czorifow. den 31 Oftober 1896. | Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Zivil- | streits vor das Königliche Amtsgericht zu Düsseldorf treten lassen. a. 4 Tagewerk Wiesen im*Wendefurther Revier, | 3) das von der Kreissparkasse zu Dessau vor etwa | Hs. Nr. 47 in Hersbrack, z. Zt. im Besiye des élassen: i E Pri 2 E D 1897 zahlen Sie gegen diesen | kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen | auf den D. Dezember 1897, Vormittags Meißen, den 5. Oktober 1897. am Conrads- und Mittelkopfe, | x 8 Jahren für Emilie Schönemaun aus Fraßdorf Fuhrwerkbesizers Johann Georg Bock_ in Hersbruë F 1. Es wird die am 16. Juli 1847 zu Ernsthaufen | 5% ai E Ei Drdre von mir selbst die Summe | auf Dienstag, den 21. Dezember 1897, 9 Uhr, Zimmer 9, im Justizgebäude am Königs- Der Kgl. Amtsanwallt. b. 1 ha 4 a 65 qm Ader unter der Stiegerhöbe, | unter Nr. 35 637 auêgestellte Sparkassenbuch, in (Hyp.-Buch für Hersbruck Bo. VII1 S. 105), geborene Engel Christina (Christine) Marga- | 4 A b in W intau]end für shundert und fünfzig | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen pla. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Dr. Roßbach, Af. c. 30 a 91 qm Ader daselbst, welchem gegenwärtig noch ein Guthaben von 34,71 M ergeht auf Antrag ter vorbezeihneten Besißer der F} retha (anch Christina Margaretha Engel, geb. E Waaren und ftellea ibn auf Rechnung | bei dem gedachten Gericht zugelasscnen Anwalt zu | dieser Äuszug der Klage bekannt gemacht. e auf den S8, Dezember 1897, Vormittags | eingetragen steht, und hypothezierten Grundstücke an diejenigen Personen, Hay, des Arbeiters Heinrich (Hinrich) zriedrih pes SCEI Gebr. Au E 2 : bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung Düsseldorf, den 5. Oktober 1897. 10 Uhr, vor hiesigem Gericht bestimmt. 4) die vom Herzoglich Ankaltischen Amtsgericht zu welche auf die Forderurgen ein Necht zu - haben Wilhelm Hahn Ehefrau, welche als Wärterin i “E ebr. Auerbach. K. Funkenstein m/p. wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Becker, R d A Cenive mgs v Ge Hasselfelde, den 2. Oftober 1897. Deffau unterm 8. Juli 1887 für Frau Ida Franke, glauben, die Aufforderung zur Anmeldung innerhalb dcs Alten Allgemeinen Krankenhauses für die car É oge t A C2) Es Hansen, Gerichtsschreiber des Königlichen Anitsgerihts. E 7 L L A A s Berlehun E Herzogliches Amtsgericht. geb. Reichert, in Defsau als Forderungëurkunde über | 6 Monaten unter dem Rechtenach! heil, daß im Falle Zeit vom 6. Oktober 1574 bis 13. April 1876 eas & e 98. Septemb L Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. Zone Li N Maa O aus ug a Pricelius. 5 000 M ausgefertiate Schuld- und Pfandver- | der Unterlcssung der Anmeldung die Forderungen dei der hicsizen Polizcibehöôrde gemeldet war, und, den 28. September 1897. ——— [42403] _ Oeffentliche Zustellung. und dur Bekanntmahung vom 1. November 1892 schreibung, auf Grund deren Hypothek in bezeichneter | erloschen erflärt und im Hypothekenbuch gelö|gt [41729] Oeffentliche Zuftellun : k | erneuerte ofene Strafvollstreckungsersuchen wird be- [38893] E , _ | Höhe im Grundbu von Dessau eingetragen is, | würden, Der Aufgebotstermin wird auf Freitag, cimath i 6 | E r E E L E Rechtéanwalte Dres Reinah u. Hochzesand, klagt g i Der Ackermann Heinrih Pramann tin Othfrefen sind angeblih verloren gegangen bezw. vernichtet den 29, April 1898, Vormittags 9 Uhr, bei hiermit aufgefordert, sich bei der Gerichtsschreiberei [42392] Im Namen des Königs! Mari, r Januar 1894 außerehelid geborene | gegen Moses Goldschmitt, Meßzger- Eheleute, zuleßt cem unterfertigten Gerichte anberauml. des unterzeichneten Amtsgerichts , Poststraße 19, | In Sachen, betreffend das Aufzebot der Hypo- E E S dur ibren Großvater | in Mülhausen i. Cl, zur Zeit ohne bekannten T Wegemeister Joh. Schaefer zu Homburg v. d. Höbe, | Wobhn- und Aufenthaltsort abwesend, wegen Forde-

den 6. Oktober 1897. 9. Stock, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in thekenvosten Schwerin Stadt Bl. N-. 232 Abth. IIl Gl - - 5 s i L L. L. 4D 8 Í d 4 «ebo tator: Rochtäan ; L E A 5 Prozeßtevol mächtigter : Rechtéanwalt De Zimmer- runc mt dem Antrage auf satnmtverbindliche Zah-

üglich: E * | hat das Aufgeb i j Aufgebot wegen des ihm abhanden gekom- | worden. E Dan Se O Oren Q) aaenen, jetzt 4°/oigen Pfandbriefs der Braunschweig- Die Einleitung des Aufgebotsverfahrens zum Hersbruck, den 6. lc ¿ : Er 5 i h Bl. J b. des Arbeiters Otto Gustav Heinri Will, ge- Hannoverschen Hypothekenbank Serie I1 Litt. B. | Zwecke der Kraftloserklärung dieser Urkunden haten j Königliches Amtsgericht. J dem auf Mittwoch, den 20. April 1898, | Nr. 1 und 2, hat tas Königliche Amtsgericht | mann, klagt gegen den Meßger Wilbelm Boed 3349 A F 2; 5 Tat am 19 Zuli 1866 zu Berlin (Nr. 77) f Nr. 426 vom 1. Januar 1873 über 1500 íä bean- | beantragt : (L. S.) (gez¿.) Bauer. Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebots- | Schwerin a. W. unterm 27. September 1897 | feld " früber zut S onibaïa t Aber rgan ras L, lung von 6349,91 « nebst 5 9/6 Zinsen seit dem als erledigt zurückgenommen as tragt. Gerichts}jeits wird der unbekannte Inhaber | Zu 1) Justiz-Rath Freyberg von bier, als Be- L ur Beglaubigung: termin, im Justizgebäude, Dammthorstraße 10, durch den Amtêrichter Richter für Recht erkannt : welend. unter Vou Sus bia ut R e, u Klagetage und zu den Prozeßkosten zu verurtheilen, Berlin S Okftober 1897 des vorbezeichneten Pfandbriefs hierdurch aufgefordert, | yollmächtigter der Rehtsnacfolgerin des verstorbenen Der Königl. Dber-Sekretär : (L. S.) Fuch3. Parterre links, Zimmer Nr. 7, zu melden, unter | 8. Vie Recbtsnahfolger der Geshwister Sueßmann | flagte ev Vater vér -Wiätettn “tg di Che a1a Os das ergehende Urtbeil, nöthigenfalls gegen Staatsanwaltschaft beim Köni lihen Landgericht 1 spätestens in dem auf den 12. Februar 1898, | Kaufmanns Joh. Friedrich Chapon, ter Stiftung dem Rechtsnachtheil, daß sie werde für todt und (Aléxander) und Hannchen Zaduck, für welche auf Kind anerkannt und si L Zahl! Gn Alf s sein | Sicherheitsleistung, für vorläufig vollftce@bar zu er- Ra LLUNGE N E | Morgens 10 Uhr, vor unterzeichnetem Gerichte, | der Gebrüder Carl und Friedrich Chapon, diese ver- | die mit ibrem vorgenannten Ebemann bestehende | dem Grundstü Schwerin Stadt Bl. Nr. 232 | verpflichtet habe nit beta Arie Vats Lier eia tlären, und la [42343] Bekanntmachun : Auguststraße 6, Zimmer Nr. 24, angeseßten Auf- | treten durch das Kuratorium, [41934] _ Aufgebot. Ehe werde für aufgeboten erklärt werden. Abth. 111 Nr. 1 eine Theilroft von je 171,43 Æ | zu erkennen aw QIZ wah Nlita, E Agen u is lien Verhandlung des Rechtéstreits vor die I. Zivil- Das in der Strafsache gegen Tarimann und gebotstermine seine Rechte _ anzumelden und die zu 2) die Wittwe Louise Bäge, geb. Höse, in Im Grundbuche des den Wirth Mathes und , Es werden alle unbekannten Erben und Gläu- | aus der gerihtlihen Verhandlung vom 9. Februar 10 L a vierteltäbri “i mei E blun Mons id) kammer des Kaiserlichen Landaerichts zu Mülhausen Gua S S N s Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe für krafilos | Scholik, Wilhelmine, geb. Korhan, Quaß’schen Eheleuten zu biger der genannten Verschollenen hiermit auf- 1849 eingetragen ftebt, werden mit ihren An- | 3 E 18BE I S E E auf den 21, Dezember 1897, Vormittags 9 Uhr, Wehrpflicht S 18 anti, 18 T erklärt werden joll. zu 3) die verwittwete Handarbeiter, jeßige Hebe- Krzywen gehörigen Grundstücks Krzywen Nr. 12 steht | gefordert, ihre Ansprüche bei der vorbezeichneten | sprüBen auf diese Posten au8geslofsen, bèx Elägerin zu fas id S UÜrtb Lf E mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte E S A ; Braunschweig, den 27. September 1895. amme Auguste Schönemann, geb. Stieler, in Fraß- | U Abtheilung 111 Nr. 5 80 Thaler unverzinslites Gerichts[hreiberei, spätestens aber in dem vor- þ. die über die Hyvothekenposten Schwerin Stadt | lässig für N O es r e de zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der ritt Fer "Strafvollftrecku aserf i j Herzogliches Amtsgericht. dorf, Erbtheil des Gottlieb Quaschik zu Przytullen auf bezeihneten Aufgebotstermin, anzumelden | Bl. Nr. 232 Abth. 111 Nr. ! und 2 gebildeten Wiaecin' ‘ladet O late E A indlichen t öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage M anca dex U G Béxannini L Heinemann. zu 4) die Wittwe Ida Franke, geb. Reihert, Grund des Erbvergleihs vom 20. Februar 1866 ein- und zwar Auswärtige thunlichst unter Bestellung Hypothekenbriefe werden für fraftlcs erklärt, Ganbluna des MeSbtoftreits bor: s Köntaliche Anm ps bekannt gemacht. E vember 1892 und vom heutigen Tage bezeichneten von bier. getragen. Diese Post ist angebli bezahlt und soll eines hiesigen Zustellungsbevollmächtigten bei | C die Kosten des Verfahrens werden dem Antrag- geridt zu Hemburg H: b. Höbe anf Doune E p E Hansen, | Personen (Kretschmer Drews Schier, Schneppe [42219] Aufgebot. Diesen Anträgen ist stattgegeben und Aufgebots- | Un Grundbuche gelöscht werden. Es werden deéhalb Strafe des Ausschlusses und ewigen Still- | steller Schneidermeister Emil Minke zu Schwerin | den 22. Dezember 1897, Vormittags 9 Uhx. Gerichtëschreiber des Kaiserlihen Landgerichts. Bens, Seligmann, Will) hierdurch wieder erneuert. | 1) Herr Rittergutsbesißer Kammerberr Carl | termin auf Dienstag, den 19. April 1898, | die Berechtigten zu der Post aufgefordert, ihre Rethte shweigens. S a. W. auferlegt. i Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser aa E Berlin, den 1. Oktober 1897. Bernhard Ferdinand Edler von der Planiy auf | Vormittags 9 Uhr, an biesiger Gerichtsstelle, spätestens im Aufgebotstermin, den 15, Januar damburg- den 2. Oktober 1897. Von Nechts Wegen. Auszug der Klage bekannt gemacht. s [41068] _ Oeffentliche Zustellung. : Staatëanwaltschaft beim Königlichen Landgericht T. Naundorf b. Oschatz, Zimmer Nr. 4, anberaumt. Die etwaigen Inhaber 1898, Vormittags 10 Uhr, bei dem unter: Das Amtsgericht Hamburg. Richter. Homburg v. d. H., den 29. September 1897 Nr. 18 383. Der Pferdehändler Salomon Kuppen- E 2) Herr Kaufmann Adolf Victor Ge Dreßler, | der een Afoies bezw. Belegen, welche An- I VEW Gerichte, Fimmer Lie Ae mens G e Dacaccint (42192) Oeff liche Zuste Schwenk, Aktuar E aeg En Na CHerteaies H Rechtsar walt S f : änhabers der Firma C. A. Dreßler in Leipzig \prühe und Rechte an denselben geltend machen ejelbven mif i en gez.) R CSd r., Vberamtsricter. 2192 Oeffentliche Zuftellung. Gerichtsschreiber des dSniali Amtsgerichts r. Günzburger in Offenburg, klagt gegen den Fuhr- E R, S E “Tabor das Aufgebot bebufs Kraftloserklärung wollen, werden hierdurch auigefordert, spätestens im | werden ausgeshlossen und die Post im Grundbue Veröffentlicht: Ude, Gerichtsfchreiber. Die Marie Pauline Koezle, geb. Dietrich, zu htsshreiber des Königlichen Amtsgerihts. T. mann Franz Huber von Appenweier, zuleßt in Zur Sicherung des Vollzugs der gegen Kaufmann | zu 1 des ihm abhanden gekommenen 33 °/o Pfaund- Aufgebotstermine die Urkunden vorzulegen , bezw. wird gelöscht werden. o) - Schtanider- 10e _ L Biberach, Prozeßbevollmächtigter: _ Rechtsanwalt [42198] Oeffentliche Zustellung einer Klage Lahr, z. Zt. an unbekannten Orten, aus Wechsel- Georg Christian Eduard Fehleisen von Laudenbach, | briefes des erbländishen ritterschaftlihen Credit- | ihre Rechte beim unterzeichneten Gerichte anzumelden, Marggrabowa, „den 21. cptem er s [42377] Wagner in Biberach, klagt gegen ihren Ehemann Nr. 19 452. Der Franz Fle auf ua Ga 8 accept, mit dem Antrage auf Verurtheilung zur O.-A. Mergentheim, wegen Wekrpflichtsverleßung vereins im Königreide Sachsen vom 1. Zuli 1886 | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden Königliches Amtsgericht. Durch Urtheil des unterzeichneten Gerichts vom Georg Martin Koezle, Gârtner und Aushilfs- Nathf Zigaretien-Fabrik * r VBbtontbat I rozeß Zahlung von 229 é nebst 6 9/9 Zins vom 16. Sep- dur Urtheil der 1. Strafkammer des K. Únnd- | Ser. X1V Litt. C. Nr. 0301 über 50004 und dœx Ausschluß aller Rehte an dieselben er- E heutigen Tage is der Scneidergeselle Karl August Poftboten, früher zu Biberach, nun mit unbekanntem | p, pollmädtigter : M Eine ent Oase fa M zeß- | tember 1897, 3 # 50 S Retourspesen und {F °/0 gerihts Stuttgart vom 27. Mai 1895 erkannten |, 3 2 des auf die Firma C. A. Dreßler in Leipzig | folgen wird. E : 749919 Adolph Hilgert, geboren am 19. August 1842 zu Aufenthalt abwesend, auf Chescheidung, mit dem | ksagt gegen den Gastwirth Ernst Winukle aden, | Provision aus der Wechselsumme, und ladet den Geldstrafe von 400 „Æ und der Gerichtskosten von | dur Giro übergegangenen, von dem Schlofsermeister Dessau, dcn 4. Oktober 1897. [42212] - E b Sadowski zu K Beeskow, für todt erklärt worden. Antrage, zu erkennen, daß die zwishen den Parteien Erbprinzen“ ta ViechenBäkeit e Zt bek 42e Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- 60 M if laut Beschluß der Strafkammer T1 vom Arno Genßsch zu Leipzig - Gohlis unter dem Herzoglich Anhaltishes Amtsgericht. Der Grundbesißer Johann Sadow? N L Beeskow, den 6 Oktober 1897. bestehende Che dem Bande nach getrennt werde und | Orten, unter der A d A un ien streits vor das Großherzoglide Amtsgericht zu Lahr 1 Öktober d. I. dessen im Deutschen Reich befind- | 10. April 1895 auf Ernst Bernd in Leipzig-Gohlis (gez.) Gast. Eigenthümer des Grundstüds Krawno, E E Königliches Amtsgericht. der Beklagte die Kosten des Rechtsstreits zu tragen a aus MWagarenkaut vo d, or t Bet E: Be- | auf Montag, den 15, November 1897, Vor- Ties zukünftiges Vermögen, gemäß $ 326 | gezogenen und von diesem acceptierten, am 1. Juni q Ausgefertigt Dessau, den 4. Oktober 1897. Die e ey ad ao Th Mle e Minden Dee den Dn zur E a0 C 5 A nebt S0 h Qinfön biécaus seit L E I E Zwecke der öffentlichen Zu- der É is / 00 4 89 senen Pri fels üt ihtéschrei 8s Herzoglich 8gerihts : er ODyporTgereny i: en Verhan s 8 ) l Fn Cet r N A , : 1 ung wir zug 10e t ges 1895 zahlbar gewesenen Primawechsels über 130 4 | Der Gerichtéschreiber des Herzoglichen Amtsgerichts: 2% Sor. 3 Pf. als das Ae ierliche Erbtheil der [42213] Bekanntmatbung: A e Köniclichen L IRA E E Klagzustellungstage an i@0de._mit dend Anszage auf E ieser Auszug der Klage bekannt ge

dés Gilda pro nang, d beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf (L. S) Saüuerla, Sekretär : enen ; : S U I E e Bel pätestens in dem auf den 30, April L898, ls i A A Louisa Sakowski, eingetragen auf Grund der Erb- Das Verfahren in Sachen betreffend das Auf- | auf Donuerstag, den 2. Dezember 1897, foftenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Be- | Lahr, am 27. September 1897. Den 5. Oktober 1897. g p q Uh ; 5 theilungsverhandlurng vom 28. Auguft 1810 in gebot der Nacblaßgläubiger der verebelihten Kauf- | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen ap ar rS litretb, nébst 24 V O es (L. S) Eggler

ür vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ;

Le s Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten j ids K i stanti i i Seri ï Berichtss{rei : Grof i

Staatsanwalt Cleß. Geriüte, Biurmer 165, anberaumten Aufgebots- | [41937] Aufgebot. Abth. 111 unter Nr. 4 des Grundftücks Krawno hann E Sn t SN bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu | ladet den Beklagten zur mündlichen Verbaudlung des Gerichts\hreiber des Großherzoglichen Amtegerihts. Ea | termine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vor- Auf den Antrag der Firma Hellberg & Müller zu Nr. 4 und von hier auf „Be Ee D f Breslau ist beendet gebotenen Giholta (Boa), bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung Rechtsstreits vor das Giroßherzoutide Amiügeritht Li 2405 Fentli 7 f N zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- | Loitedt bei Altona wird der Inhaber des folgenden | Bl. 7, 11 (früher 13) 22, 32, 35 zur A BaE L Geek, ben 6 Oltober 1897 wird diefer Auëzug der Klage bekannt gemacht. dem auf Freitag, den 26. Novembe 1897 (42405) Oeffentliche Zustelluug. folgen wi angebli verloren gegangenen Wechsels : tragen, beantragt. Die unbekannten Berechtigten - den 9. ober . Naven®sburg, ten 6. Oktober 1897. “getr t c G E 7, | Ler Johann Lahr IX., Vèakler, in Weinheim bei 2 Aufgebote, ustellungen a eipaig, ven 23. September 1897 i e L De, 16. Sevtbe anf AsGeratcbéh, | 0s: Bot werten Que spätestens in dew Königliches Amtegtricht. (L. 8) Sekr. Find Boxzmiitags 410 Uhr, anberaumten Termine. | Alzey wohnhaft, Kläger, verlzelen durch: die Rechts A Gd. O . ) 8 O . S e L 4 ers »eN. - J N , S a S E E eh E 1 wee f t o) f too A x F “s. s ET “2 / E y und dergl s O gliches Atoceriht. Abth. 111. E L N E S Aufgebotstermine am 4, Februar 1898, Vor E Gerihts\chreiber des Königlichen Landgerichts. gu 3 n E Zustellung wird dieser | anwalte ZuEmayer sr. u. jr. in Mainz, klazt gegen . Flohr. Hamburg, den 12. Juli 1895. Für # 102,75 | mittags 11 Uhr, im Rathhau)e Zimmer Nr. 1, [42355] Gefanutmacbin 7 A g e ge Lern gemacht. den Richard Lahr, Atckeréburshe, seither in Wein- [42208] Am 15. Septbr. 189 zahlen Sie für | ihre Rechte anzumelden, „widrigenfalis Be hn Das Verfahren, betreffend tas Aufgebot der Nach- | [42406] Oeffentliche Zustell I E 71 BOE beim bei Alzcy wohnhaft gewesen, jeyt unbekaunten diesen Prima - Wesel an die Ordre von bleibenden mit ihren Ansprüchen auf die erroähnte Tafials « )TeI, N G7 E Us 5 Deffentliche Zusteüung. L 5 uB, ; 5 Wobhx- und Aufenthaltéortes, Beklaaten, wegen Ent- afgläubiger des am 28. Januar 1897 zu Vorberg | Nr. 11104. Die Margarethe Beruhardt, geb. | Gerichts|hreiber des Großverzoglichen Amtsgerichts. | shäcicung, mit dem Antrage auf Verurtbeilung an

* E LL 4 Li i L «F 4

Fn Sachen der Herzoglichen Kreiékaf n TOS Dot s mir selbt die Cumme von oft ausgeschlo}jen werden. verf h L : A E S Ea E, ) erstorbenen Nit - Fideiko 4 Os zensteiù, E cs C S L S ¿s E Anr ° ) | en Mittergut - Fideikommißbtesiters Oskar Augensteià, Ebefrau des Jakob Bernhardt, Schmied, den Kläger zu zahlen 6259 4 secstausend zwei-

se zu Blanken- | ro6g7 Aufgebot burg und der Herzoglichen Kreiskasse zu Braun- [2687] pa ge : \chweig, Klägerinnen, wider den früheren Gastwirth, E E a in De jeßigenGeneral-Agenten Andreas Reinwagezu Blanken- A L baetalis Detmold Nr. 1418 vom 5. Juli burg, Beklagten, wegen Gerichtskosten, wird, nahdem | 7893 üb 1370 béctitvaat E Der Ænbaber Der qn s 2 Mr N Loe der Hcbiube wird “ena spätestens in dèim N Herrn Mae pag Wachtel em Beklagten gebörigen Grundituüce, as: A | % / ; t E in eréleben S. Wachtel. i; S 2 A (1; ; ; a i D pu [ R E . g | auf den 24. November 1897, Vormittags | : tat 9 937 Amerika, Beklagten, wegen Ehescheidung, mit dem Winkle „Zum Erbprinzen“ ia Baden-Baden, z. Zt. | streckbtar zu erkläre f E its E Rohtenberge, Theil a. b. i. des | 16 Uhr, vor dem unterzeihneien Gerichte, Zimmer | V- Os Hohe axi ite I angen zum Zwecte der Todeserklärung. E Bi M orta lame 8 F. 4/97, | Antrage, daß die wischen den Parteien am 13. Juli | an unbekannten Orten, unter der Behauptung, daß Pa E E, O En E Lie 0 23 ar daselbst, 6. f. g. deëselten Planes, und Nr. d, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte G ( “Ma S Der verschollene, am 18. Juni 1827 in Wyk ge hat das Königlie Amtégericht Abtbeilung 8 zit 1878 zu Ispringen geschlossene Ehe aus Verschulden ihm der Beklagte aus Waarenkauf von 1897 111 4 | Dritte Zivilkammer des Großberioalicden Gand 17,05 ar daselbst, Theil b. c. d. 6. g. h. i. des anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- ck. Wahtel S borene Seemann Cornelius Jacob Jacobsen, Soèr Königöberg dur den Amtsgerihts-Rath Martini des Beklagten für geschieden erkiärt werde, und ladet | 40 «4 nebst 5/0 Zinsen hieraus seit dem K1ag- | geridts zu Mainz auf den 25. Januar 1898 Planes Nr. 24 E E falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. G auébute Gr. Reich i der weiland Eheleute Oluf Jappe Jappen un? für Recht erkannt: - S den Bekl gten zur mündlichen Verhandlung des zustellungêtage schulde, mit dem Antrage auf kosten- Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei mit dem Wohnhause No. ass. 944 eingetragen Detmold, den 27. März 1821: T: mh bie O S Ingke Jappen, geb. Ketels, von dem im Jahre 1850 1) Folgenden Nachlaßgläubigern des am 24. Juli Rechtsstreits vor die I1. Zivilkammer des Groß- fällige Verur1heilung des Beklagten zur Bezahlurg | dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt Zl bes B X Seite 136 tes Blankenb G ta Fürstliches Amtsgericht. IT. ilen b Se S aud die legten Nachrichten aus Baltimore gekomme" 1896 verstorbenen Kaufmanns Johan Wilhel herzoglichen Landaerihts zu Karlsrube auf Sams- | die]es Betrages nebst Zinsen und das Urtheil für stellen. Zum Zwecke der öffentliche Zustell 2 wel L and 2 ette tes Dilanlenbvurger runde Sieg. Herren Hellberg & Müller and ‘Died auf Antrag seines Bruders Facob Wik - Buscke aus Königeber Gatrbén 1h R hte 4 tag, den 18S. Dezember 1897, Vormittags | vorläufig vollstreckbar zu erflären. Der Kläger ladet teser Auszug der Ee E E E t tag Was A Zwecke der Zwangsversteigerung durch Be E S E Mw E: b/Altona Crd Facobsen in Wyk hierdurh aufgefordert, sié Ansprüche auf vei Na [laß eofeides vorkebalièn 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung tes| (L. S) Y E Gene, fl G 99, und 9. E i M 9 erfüat, | [42220} Aufgebot De ck S binnen zwölf Wochen, spätestens aber in deo und zwar: E | dachten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Rechtt streits vor das Großherzogliche Amtsgeridt | Gerichtsschreiber des Großherzogli n Landgerichts u vom 22, und 29. vortgen Zones B, Ottensen, den 10. Septb. 159% è den 2. Feb 1898, Vormittags 16 Uhr- in ret Naa ; um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | zu dem auf Freitag, deu 26. Roe S S602 Io ua d ca F. Pater auf den 2. Februar , Vormittag a. dem Fräulein Ellen Buécke von hier wegen | Fyszug der Klage bekannt gemacht. Vormittags ¿10 Uhr, anberaumten Termine. ans 2 A

au die Eintragung dieser Beschlüsse im Grundbuche behufs Kraftloserklärung einer Urkunde. F n4 Ï D AN i i am 22. respektive am 2%. vorigen Monats erfolgt Nuf Antrag des Privatmannes Hermann Bege- Ottensen Am Pflug an hiesiger Gerichtestelle anberaumten Aufgevot® einer Darlehnsforderung von 700 46, Karlsruhe, 30. September 1897 Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser N ; : E Die Ebefrau des Ackerers Bertram Krämer,

ist, Termin zur Zwangéversteigerung auf den | mam hierselb wird der unbekannte Inhaber des | ufgefordert, seine Rechte auf diesen Wesel spätestens termin zu melden, widrigenfalls derselbe für todt b, der Handlung Karkfutsh und Migge hier wegen Dr. Sri Aus Pl ; t L | rdert, Re [ r i l L ; t ; j szug der Klage bekannt gemacht. 155 Let 1 = ; 26. Januar 1898, Morgens 10 Uhr, vor | Einlegebu&s Ter Sparkasse bierselbst, Nr. 39 174, | 5 P ufgebotstermine am 18, Mai 1898, Vor- | klärt und fein Vermögen den bekannten Erben as einer Kontokurrentforderung von 3979,75 # É btotaneibei bes Weite geri en 5. Oktober 1897 Elisabeth, geb. Schmiß, zu Gutmannseichen bei Heren, g 9) Ulle übrigen Nachlaßgläubiger können gegen die Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerih18. Baden, den 9. Oktober 1897. Prozeßbevollmäctigter: Rechtsanwalt Bastian in Bonn klagt gegen thren Ebemann auf Gütertrennung.

Herzoglihem Amtsgerichte Blankenburg angeseßt, am 8. Mai 1890 mit einer Einlage von 1000 | mittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht geliefert werden wird. d in welchem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe eröffnet und gegenwärtig ein Guthaben von | (Zimmer Nr. 2) anzumelden und den Wesel vor- Wyk, den 2. Oktober 1897, Benefizialerben 1hre Ansprüche nur noch insoweit | [49187 l Borihtsscrei E Ee : A zu überreichen haben. t. 1233,00 now M aufgefordert, | ¡jlegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben Königliches Amtsgericht. “alu maden, als der Nachlaß mit Auss{luß aller l i Ur V Miclipattzesellen Sen iGrree des Großderzoglihen Amtegerihts. | Termin zur mündlichen Verhandlung ift bestimmt auf Blankenburg, den 5. Oktober 1897. späâtesters in dem zum weiteren Verfahren au! | erfolgen wird. S eit dem Tode des Erblassers aufgekommenen | 9MTeéfe, Anna, geb. Filter, zu Greifenbagen, Prozeß- | [42400] Oeffentliche Zuftellun den 30. November 1897, Vormittags 9 Uhr, Va Amtsgericht. Sr UEE A Stdtabauls Uericlói, Aschersleben, den 29. September 1897. 142217] O E mad der angemeldeten An- ber olln-Adtigter P Recbidanwali Eide g Stettia ‘Die Aktienzesellshait vormals Frister & Roñmann ta ea Königlichen Landgerichte, I. Zivilkammer, . Sommer. j - U / erihtsba hter]eroil, Zntali Amtsgericht. 2214 G e nit er|ch0o ird. Z ; G iron darf 121 Meéxli E R C Et fts Mons ierselbst. Zimmer Nr. 69, stattfindenden Aufgebotstermine Königlihes Kmtngerys Aufgebot zum Zwecke der Todeserkläruus-. 3) Die Kosten des Verfahrens sind aus dem Nach- eo es s Be ep rge s r H ae E S rag Er Mever | * Bonn, den 4. Oktober 1897. [42209] Bekanntmachung. E A E Rechte tar 4 Ee en Der am 13. September 1837 in Sübdor! o lasse zu entnehmen. Aufenthal 5, sadet die Llfceri den Beklagtèa von Heinrich Zimmer E E bare, TEE ahme Sturm L 4 ea R G ; - D e S ; Bt, . U als, 1 Die KIag dellaglen D! einri 4 » Zi R - g, L 0 U oridhtasdrei a L L TLA Q M

In Sahen der Wittwe des Rentiers Ziersuß, Hans E M [49211] Aufgebot Amrum geborene Seemann T iens, und Frese Martini. “euem zur mündlichen Verbandlung tes Rechtéstreits | bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus ge!huldeter Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. N g : Fs 9 / s vor die Vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | Waarenlieferung mit dem ‘Antrage auf fkostenfällige

Clara, geb. Dittmann, in Frankenhausen, Klägerin, Bbétnen.. bea 6. Oktober 1897 o : L A l iaubbaf Nachrichten stoph Presse und defsen Ebe- emen, den 9. Í Nachdem der Friseur Hermann CGhlers zu Braun- | geb. Nickelsen, welher glaubhaften tachri orf [42395] Bekauntmachung. zu Stettin, Zimmer Nr. 18, auf den 29. De- | Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von Æ 590 [42401] j : E Die Ebefrau des Kaufmanns Samuel Hirsch,

wider den Müller Chri : rau Wilhelmine, geb. Kriegboff, in Walkenried, Be- Das Amtsgericht. schweig, Eigentbümer des Kleinkothhofes No. ass. 8 folge im Jahre 1872 mit dem in New-Y ; i ; ; T A T DLE E Al Cp her 1898 s n Pildlnins U ist zur Zwangsver- (gez.) Arnold Dr. i ly Vallstedt, glaubhaft gemacht hat, daß die laut | beheimatheten und von dort nah dem Mittelmeë! Durch Aus\ch{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts zember 1897, Bom a G E der O R Zinfen seit Fl: AOLROUer S und ladet Caroline, ged; Friesem, in D Drazetbevall steigerung der den Beklagten gehörigen, laut Be- Zur Beglaubigung: Stede, Gerichtéscreiber. des Verlaßkontraktes vom 14. September 1867 auf abgegangenen, am 13. Dezember 1872 von der Hte gen ut trgiá af L tibet AItne A Miwait je E a 2A A E den En ee E E E E N edanmal A Proteß agt \{lusses rom 1. Juni d. J. beschlacnahmten Grund- E dem genannten Kleinkothhofe- für Heinrih Eblers, | Besapung verlassen aufgefundenen und in S N 28 er Wewert Gase, Lremomna | ZFentlihen Zustellun wird dieser Auézug der Klage | lien Landgerichts zu Straßb: t i gegen ihren Chemann auf Gütertrennung. Termin üde: 41736 Aufgebot. den Onkel des Antragstellers, eingetragene Abfindung | eingebrachten Schiffe „Merry Celesty*“ in See 8 ¿u Dortmund für kraftlos erklärt. LITENTUGEN g ¿vg 8 ì Hanbgerins zu Varanoueg anf O mündli N LETTTET N E E 1) Mablmüble mit Nebengebäuden No. ass. 21 y Die Spmnkafseubüicher dét städtishen Sparkahie zu | zu 150 #, welche 1 Jahr nah dem Tode des | gangen und seitdem ver!chollen ift, wird auf Antrag Dortmund, den 25. September 1897. bekannt gema Sevtentber 1897 Lar 1898, T 10 V O SS A E ilt denn G 2E lan Nr. 78, Garten = 11 a 88 m, Hofraum Plan Glbing: Conrad Ehlers, des Großvaters des jeyigen Eigen- | 1einer Kinder hierdurch aufgefordert, ich binnen Jabr Königliches Amtsgericht. Stettin, den 2. Sai EE E A Amal zu A S aQaten d: ieg des E dem Königlichen Landaericht, 1 n M Mas, r. 113 = 1 a 67 m, Hofraum Plan Nr. 116 = 3. Nr. 43 850, ausgefertigt für Frau Seyroth, thümers zu zahlen war, über welhe auch Hypotheken- | und Tag, spätestens aber in dem auf den 17. De A : Pt8sdreib v K5 ® ih Landgerichts öffe liche 3 îtell A af ghr A eros S bierselbst T S R 9 a 50 m, Garten 83 m, über 218 08 Æ, brief nit au?gestellt und hinfichtlih deren der Be- | zember 1898, Vormittags 1O Uhr, an hiesiger [42393] Beaiudäilhin Gerichtsschreiber des OnIgas en LandgertiMIS. E i may ung wird diefer Äuëzug der Klage Vot: den 5. Oktober 1897 2) Vor der Unteraue Plan Nr. 45 zu 1 Ha b. Nr. 59 653, ausgefertigt für Ernst Urban, rechtigte unkekannt ift, getilgt worden ist, so werden erihtstelle anberaumten Aufgebotétermin zu melde D i g. h li ul L S.) O rfe Kanzlei-R : St : 35 a 50 m über 5,25 M auf Auteas alle, welhe auf das eingetragene Ab- | widrigenfalls derselbe für todt ertlärt und sein Ver- urch Aus\{lußurtbeil des unterzeihneten Gerichts | [42404] Oeffentliche Zuftellung. i (L. S.) Hörkens8, Kanzlei-Rath, z Goriht8\rei Cl Q ; 3) die Mühlenbergswiese einshließlich des Dammes| e. Nr. 70 880, ausgefertigt für Frau Seyroth | findungsfapital Anspruh machen, in Gemäßheit der | mögen den bekannten Grben ausgeliefert werden wird- E die Kuxscheine Ne. 860; 867, 968 869 des | Eli\a Schi, GSpelea des nadgrnannten, Caen Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. am Müblengraben Plan Nr. 155 a. zu 58 a 80 m, | pro Kohl’sche Erben, über 2,75 , &L 285 f, g. Z.-P.-O. und des $ 7 Nr. 7a. des Wyk, den 2. Oktober 1897. Ge Oen, und Eisenerzb.rgwerks Victoria bei Goidschmitt, fie zu Ml R é Fon obige t ch | [42390] Oeff ibe Kuste “Ls : 4) Fortsezung des Dammes Plan Nr. 155 b. zu 4. Nr. 76 853, ausgefertigt für Carl Preßler, | Geseges Nr. 12 vom 1. April 1879 zu dem vor dem Königliches Amtsgericht. Arens ausgestellt am 9. Mai 1882 und eingetragen | wohnend, vertreten durch e E Tes rOB, Be 1 R O E iche Zustelluug. 42185) L F 4 Z46 g , . äb 1385 M4 ' , unterzeichneten Amtsgerichte auf den 7, De- auf Ingenieur Hugo Seustius, für kraftlos erklärt. | u. Hochgesand, flact gegen ihren Chemann M ofes Der Kaufmann Richard van den Bergh zu Düffel- Die Ehefrau des Bäckers Franz Eggeu, Anna é di m, fewiese Plan Nr. 509 L A L: Me 79 386 auggefertigt für Frau Heyroth, | zember cr Vormittagé 10 Uhr aibecauniten Dortmuud, den 25, September 1897, Goldshmitt, Metzger, zuleßt in Mülhausen, z. Zt. dorf, Prozeßbevollmächtigte : Rechtsanwalte Grieving | Maria, geb. Winkels, zu Nheindabhlen, Prozeß- ) die Hirsewiese Plan Ir. zu a e 15335 7 , geferttg , Elie e “ou Rectsnachtheil L daß für Königliches Amtsgericht. ohne bekannten Woha- und Aufenthaltéort abwesend, | u. Dr. Klein, flagt gegen den Ingenieur Hugo | bevollmächtigter : Rechtsanwalt Justiz-Rath Schicdges, In, Uber pds g , wegen Alimentation, mit dem Antrage auf Ver- | Schöne, früher zu Düsseldorf, jeßt ohne bekannten | klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung.

am leßtgenannten Tage zur Abmeldung nach ihrer Königliches Amtszericht. David Schick, Metzger zu Odern, vertreten dur

Heimath gelangte und seitdem verschollen ift,

en, und ladet den genannten Beklagten zur münd-

S L B E E E E L

t ur 8. - OTÉT E T Or E

M Hundert und zwei & 75 s Sensburg, den 3. Oftober 1897. i i E N N s V EREA a : 4 L ( g- von Naschkautw, ist beendet. Klägerin, zu Ispringen, vertreten durch Rechtsanwalt [42199] Oeffentliche Zuftellung einer Klage. bundert neun und fünfzig Mark nebst 5 9/9 Zinsen ck s - C44 | i 1CV o °“/0 Dir

den Werth erhalten und stellen ihn in Königliches Amtsgericht. Abtheilung 6. ü C : 1897 L R TEAE Sonn À n R a E E Se Lübbenau, den 28. Juli 1897. Fetterer in Pforzheim, klagt geaen ihren genannten | Nr. 12453. Ver Kautmann Emil Hurle in | pom Klagetage an und die Kosten des Rechtsstreits

Prima - Wechsel Gustay Helmtag

R ut Nori acoby. T , A : ) E P os G S E, Rechnung laut Bericht. m 9 Königliches Amtsgericht. 2. Ehemann, früher in Ispringen, zur Zeit in St. Baden-Baden, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsagent | zu tragen, auch das ergebende Urtheil obne, jeden- S N Louis, 208 South 2 nd Street, Mifjouri, Nord- | Vaffner daselbst, klagt aegen den Gastwirth Ernft | falis gegen Siherbeitoleiftuna für Toltur vol A ¡Ti T V! U A5 L i H Due