1897 / 239 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[42577]

Nathdem die nat § 58 bezw. 107 des Gesetzes vom 14. März 1879 für den Erlaß eins Aufgebot} von Depositen erforderliche Zeit von 20 bezw. 30 S j o Deponenten oder deren Rehtsna{folgern in Anspruch genommen worden find, n vorgeschriebénen rni es Longioés E dahter als Hinterlegungs stelle: alle diéj

rten Depositen zu baben vermeinen, aufactort

Ln desselben Gef ntrag der Königli

nachfolgenden Verzeichniß aufgefü Terr deri 13. Dezember 1897, Morgens 9 Uhr, bei Erbaesß, Zimmer Nr. 10, geltend zu machen, bei Meidung des Rehtsnachtheiles der

Bekanntmachung.

Erfordernisse zum

ibren Ansprüchen gegen die Staatskaffe; Caffel, den 21. September 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung XI….

ahren verstrihen ift, ohn? d

felbên Von “den abbem Amtsgerichts- welde Rehte an den im bezirk.

ert, dieselben späteftens im dem unterzeichneten Gericht, hohes

Bezeichnung der Mafsfe.

Namen des Hiuterlegers.

L

Betrag des

Depo- situms nebft Zinsen. M

Ausschließung mit 12) Hünfeld.

Datum |

Amtsgerichts- bezirk.

der Hinter- | Legung.

Verzeichniß der Depositen.

Bezeichnung der Mafse.

rir

13) Jesberg.

| j | N Hint e] | Namen des Hinterlegers | 5. 11. 1866

1). Bishhausen. |19. 6. 1866)

2) Burghaun. 119. 1. 1866

3) Caffel I. 13. 1. 1866

12. 6. 1866

|29. 9. 1866

) Eshwege. a, [16. 3. 1866

| 2) Anna Elisabeth

b. 95. 6. 1866

5) Fronhausen. 6. 10. 1866

Fulda. a. ¡ 6.3.1866

b. 123. 8. 1866 ’) Großenlüder.! 8.1. 1866 S8} Hanau. a. /9. 10. 1866

21. 9. 1835 19, H 18:35 10. 9.18

I

. 1836

15. 5. 1865

| für

Grundentschädigung zum Ausbau des Weges von Waldkappel nah Rechte- bah für Wilbelm Martin S@neider und Braut, Catkarine Köhler, zu Friemen.

Bebra-Frankfurter Bahn, Abtretung von Grundeigenthum für:

. Bauer Anton Koch-Hünhbau.

. Müller Iob. Andreas Koch daî. |

. Hüttner Kornelius Michel das.

. Postverwalter FriedriG NRenke- |

Burgkaun.

. Bauer Iob. Adam Stuckhardt daf.

f, für Müller Georg Wilhelm Windeknecht in Vockemühl bei Burghaun.

7. Adam Gustav und Johannes Zimmermann, Ioh. Adam's Kinder, zu Burghaun.

. Vauvel, Heinri, in Bracht, Stellvertretungs8gelder , Em - pfänger unbekannt.

. Pfläging, Wilhelm, Kinder, zu Stmrnershausen, Vermögen.

2. Rofentkal, Israel, in Nieder- meiser gegen Wilbelm Rodekurth,

in Knidbagen, Empfänger un- |

bekannt. Konkurs Isidor Kaß, Empfänger un- bekannt. Gemeinde Jeftädt für : 1) Tagelöhner Carl Siebert und Frau

Anna Marie, geb. S{hkemner, |

daselbft.

Barbara und Elisabeth Scharf, daselbft.

Jagdablösungékapital, Empfänger unbekannt.

Wege - Grundents%ädigung Ober-

walgern für Johannes

Wittwe, Anna, geb. Wack…, zu

Oberwalgern.

Prozeßkaution Handel c/a Hauck für | den Kaufmann Heinri Handel |

zu Frankfurt a. M Staatz2anwalt zu Fulda gegen Kramin, Gntshädigungsbetrag. Sheikelhut zu Hainzell, Pfandschuld, Empfänger unbekannt. Eisenbahngcundentshädigung Bebra- Fulda-Hanau-Eisenbahn für Adam König V. zu Großaubeim. Koch c/a Kröber, Empfänger un- bekannt.

Gbrmann c/a Zipf, Empfänger un- |

bekannt.

Nachlaß Friederike Stückratb, Hanau, |

Empfänger unbekannt.

Lad sche Erben, Empfänger unbekannt. |

Eisenbabngrundentshädigung Bebra- anauer Babn für :

Peter Böttner und Frau Eva

bara, geb.Wiegand, zu Friedlos,

desgl. für Georg Halm Il. md

Frau Sophie, geb. Goßmann, zu

Unterbaun. Wegebazuerntichädigungsgelder der Ge-

markung Niederbeisheim. Johannes Dizel in beisheim,

Wegebauents%ädigungsgelder der Ge- |

markung Möréhaufen für : 1) Eckhard Juncmann haufen

Ioh.

ofedit, Andreas?

L M

ofeditg ITT. und Hofediy - (Job. der) daselbft. D

o 8. n) Ca enrifus? Sohn,

r

(F

Karl Wilhelm Hofediß IIL. und Marie Sopkie Hosedig (Joh. Heinrih Y. Kinder) daselbft.

Diorysins Hofeditz 1V., Chriftian's t de (er 5

Fhefrau Anna Mar-

garethe, geb. Thöne, daselbft.

n r ey

Wilb:-lm Hofetig, Andreas' 7. Sohn, |

daselbft.

Frietrih Wilhelm Blum und Jo- |

bann Conrad Korte daselbft. Wegebauentshädigungêgelder für Konrad Ludwig Hof, Chriftian's Sohn, zu Ebershüt oder dessen minderjäßrige Kinder : Caroline Friederife | Î org Sontüd Hof. ottine Wilhelmine s

. B

Anna |

Kraft

Nieder- |

zu Mörs- | Garl |

| Kurfürstlide Renterei in Reichensahsen, namens des Kurf. Heff. Staates.

14) Melsungen. [11. 1. 1866!

| | E Preuß. Eisenbahn- | | fnétus. | | |

9, 11. 1866

j l 9 et

Königl. Preuß. Eisenbahn- | 15) Nentershausen| Fiskus. a

| Unbekannt. 9 |

| | L E O 9, 10. 1866| | Akturiat des früberen Justiz- O amts Ill zu Caffel. Unbekannt,

Unbekannt.

Gemeinde JIestädt.

j 1

5. 10. 1866|

| Bürgermeister Gebhard | | namens der Stadt Es{- | | wege. : . 9, | | Gemeinde-Rehnungsführer 16)Hefl O s N Johannes Becker zu | | | Dbermalgern ¡yaunns | | | der Gemeinde daselbst. 7) Ri Ober - Gerichtisanwalt L

Freys zu Fulda. | | | E dS L Be | 18) Rotenburg 121.5. 1A | namens des Staates. | | Amand Brell zu Hainzell. |

Direktion der Bebra - Fulda-Hanauer Eisen- | | | bahn. | | |

Unbekannt. 44 | |

116. 4. 1866) |

i 1866|

:

. 1866

, 1169, 72 u. | 20) Schlühtern |:

Hauptkasse der Bebra- | Hanauer Eiseabahn. |

21) Sontra 1. 6.4866)

| Baubebörde zu Homberg.

B

ermeister Hofediß zu | elen. |

ürg A

22) Spangenberg

|

j

| Bürgermeister Hof Gberschüg.

j f

, 58, 10.10.1866 W

24) Wähtersbah |17. 7. 1866| Beusel,

Bebra - Hanauer Eisenbahn, gegen Siebert, Anfelm, zu Hünfeld, Emvfängerin : Wittwe des Eifen- händlers Anselm Siebert, Lucie, geb. Heim, zu Hünfeld.

Fagdablöfungskapital für die Herren v. Heßberg.

Grundentshädigung Zimmer®rode,

für:

1) Ebefrau des Heinrich Körber, geb. Koerber, zu Zimmersrode.

2) Johannes Dönch und Frau, geb. Ébert, daselbft.

3) George Hund?s Erben, daselbft.

Wenderoth , Chriftian, Leineweber- witiwe, in Malsfeld, gegen Swnaut, Justus, Schäfer, Ghe- frau daselbft, für:

die Erben des Salomon Levi Gold-

{midt von Malsfeld.

Wegegrundentschädigung2gelder Kirch- |

hof (Kehrenbac6), für :

1) Conrad Schall et ux. Anna Catharine, geb. Happel, zu Kehrenbach,

2) Heinrih Fischer et ux. Ghrisft., geb. Göbel, daf.

Schmidt, Joh. Wittwe, und Gen., gegen Schmidt, Heinrich Wittwe und Gen., wegen Löschung eines Pfandrechts für :

Heinrih Schmidt's Relikten und deren Kinder, zu Weißenhasel. Wegeents{hädigungsgelder, Gemar- kung Obersubl und Großensee, für : 1) Martin Eimer, Johs. Sohn,

_zu Obersuhl,

2) Christian Rosenstock, Nitkol. Sohn, und Anna Martba, geb. Gliem, daf.,

3) Ebefrau des Valentin Schloffer, | Simon's Sohn, Anna Martha, |

Bath-

und |

geb. Eimer, das, 4) Bürgermeister Caëpar mann, Cbristian’s Sohn,

Ebefrau Anna Barbara, geb. |

Buch, in Obersuhl, 5) George Martin und Caëpar Ludwig Bachmann, Johs. Söhne

da!.

Röble, Karl Ludwig, Oldendorf, Abwesenheitskuratel, für den unbe- kannt abwesenden Carl Ludwig Röhle,

Grundentschädigungebeträge für :

Friedri Stuckmeier, zu Großen- |

wieden, u. Gen. Wegebaugrundents{ädigung Gilfers- hausen - Imshausen, Conrad Hübener und Frau, zu Gilfer8hausen. Wegebauentshädigung für :

1) Joh. Michael Kloepfel Ehe- |

frau, zu Erdpenhausen, 2) Engelhard Degenhardt Frau daf.,

19) Salmünster. 15. 3. 1866) Kaufgeld für Gregor Harnischfeger von Salmünster (in Amerika ab- |

dessen Ebefrau |

für Johann |

und

Hauptkasse der Bebra- Hanauer Eisenbahn.

Fürsfil. v. nau’ scher | Revenuen - Verwalter, Rentmeister Thiel, zu |

2 orten,

Bürgertineister Greéde, namens der Gemeinde Zimmérsrode.

Î | j j Î j j j j

Ebefrau des Jobs. Fuldan von Melsungen, Ca- | tharine Elifa eth, geb. |

(Bachmann.

Renterei zu Melsungen.

| Erben des Johann Schmidt zu Weißenhbasel.

Gemeinde Obersuhl.

|

|

| Wifsel, Kurator, zu Olden- dorf.

|

|

|

| Kurfürstlihe Ober - Bau- | direktion, zu Caffel.

| Gemeinde-Rehnungsführer | Mohr, zu Gilfer8hausen, namens der Gemeinde. |

| Gemeinde-Rehnungsführer G. Gleim zu Erdpen-

hausen, namens der Ge- | meinde. |

| Harnischfeger, Christian rel, zu Salmünster.

wesend), Empfänger : Erben des | Gregor Harnischfeger, nah deren |

Legitimation.

Eisenbahn - Grundentschädigung Bebra - Fuldaer Eisenbahn George Pauli zu Daasenberg.

Enteignung zur Eisenbahn, Gemar- kung Schlüchtern, für 1) die Gbefrau des Heinri Haim- |

beck zu Schlüchtern, |

2) die Ehefrau des Johannes |

Freund daselbft. |

Wegebauents{ädigung Rolensüy für | 1) Joh. Werkmeister, Konrad's | Sobn und Frau, geb. Reith, | zu Notensüß,

Paulus Möller daf., |

) Heinrih Moeller u. Frau das., Iohannes Reinhardt u. Frau | da]-,

Jacob Hollftein, Heinrich's |

Sohn, daî., |

) Georg Bewbftein daf. |

egebauentshädigung Heierode, für |

1 Jacob Bierschenk, Johs. Sohn, | daf, |

2) Heinri Hollftein, Iohs. Sohn, | und Ehefrau, das., |

3) dieselben und Jacob Bierschenk | daselbst, |

) Jacob Hobmeister das. |

6) 1

j 4) 94. 2. 1866! Antrag des Schäfers Konrad, ODs-

wald, von Altmorschen, auf Depo- | sition von Kaufgeld, Empfänger: | Lorenz Müller und Frau, Elisa- | beth, geborene Riemenschneider, zu | Altmorschen. |

4. 6. 1866| Vermögenéfache der Kinder erfter Cbe |

des Kaufmanns Linge von Pfiffe, | Empfänger: Doroth. u. Magdal. Linge von Pfiffe. |

17. 7. 1866) Wegebau-Entshädigungs8gelder, Gm-

pfänger: Johannes Ackermann und Frau Anna Martha, Linnenroth, in Meyebah. Jacob, von Slierbah, | CRES Empfänger unbe- annt.

geb.

ning zu Kleinalmerode, Gmpfänger | unbekannt. |

| j 25) Wigßenhausen | 2. 1. 1866) Heinrich Rüppel gegen George Hen-

j

| Eisenbahn-Hauptkafse.

für |

| Unbekannt.

Gemeinde Rockensfüß.

Gemeinde Heierode.

Oswald, Conrad, Martin's | Sohn, in Altmörschen.

Linge, Hartmann, von Pfifffe.

Krause, Konrad, Bürger- meifter von Metebach, für die Gemeinde das.

Verschiedene Käufer von Immobilien.

Rüppel, Heinrich, Tage- lôhner zu Kleinalmerode.

1,64

13,13 3,94 17,43

19,88 u.

0,75

“R Aufgebot. : ; Fräulein Friederike Salomon in Jeßnißz bat das Aufgebot des angeblich abbanden gekommenen orderungsdofuments, laut welhem ihr aus der Huld- untd andverschreibung vom 16. Juli 1859 und der Zesfion vom 4. April 1888 gegen den Eigentbümer der im Grundbude von Ießniyz KBänd X1V Blatt 719 gefübrten Grundstücke unter Verpfändung derfelben eine Forderung von 1200 M 7 áce: zusteht; beantragt. Der Inhaberder Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 17. Februar 1898, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- eichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte - anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird. Feßnitz, den 6. August 1897. Herzoglihes Amtsgericht. (ges) Weber. usgefertigt : i Jeßmnitz, 6. August 1897. % (L. S.) (Unterschrift), Sekretär, 3 Gerichtsschreiber Herzoglihen Amtêgerichts.

[42570] Aufgebot. n

Im Grundbuch von Auricholdendorf Tom. 38 N91. 2 Nr. 216 Pag. 1749 fteht folgendes Grund- tut eingetragen: „Ein zu den 17 Aeckern auf der Auriholtendorfer Gaste, groß 3# Tonnen Roten Finsaat gehöriger Bauacker, die Twilde genannt, auf dem Hildekamy belegen, font in 3 Aeckern liegend, plus minus 3 Scheffel Rocken Einsaat «der 1 Morgen 50- Ruthen Calenbergisch groß, s@wettend: in's Often an Jann Lüken Janssen, in's Süden an einen Privatweg, in’'s Westen an Albert Campven Gbmen, in’'s Norden an einen Privatweg. Dies Grundftück i angebtlih identish mit der Parzelle 117 Kartenblatts 5. Durch Dekret vom 59. März 1848 ist der Besigtitel berihtigt für Gerd 2üfen Janssen. Das Grundstück steht bisher auf dessen Namen, soll aber von diesem zu seinen Leb- zeiten jeinem Sohne Rieke Ellen Gerdes zu Eigen- ibum übertragen fein. Auf Antrag der Erben des am 11. Juni 1883 verstorbenen Rieke Ellen Gerdes werden alle, welhe an dem oben bezeihneten Grund- iüde Gigenthumsrechte zu baben glauben, aufge- fordert, ibre An‘prühe und Rechte spätestens im Aufgebotstermine am Donuerstag, den 2. De- zember 1897, 12 Uhr Mittags, dem unter- zihneten Gerichte anzumelden, widrigenfalls se mit dexselben werden auégeshlofsen und wit der Be- ri4tigung des Besißtitels im Gruadbuche wird ver- fabren werden,

Aurich, 28. September 1897.

Königliches Amtsgericht. TII.

{42618 Bekanntmachung.

In Sachen betreffend Anlegung des Grundbuches der Gemeinde Obergeburt werden die unbekannten Erben des 1892 zu Holt verstorbenen Uhrmachers Fohann Frohn, welhe Anspruh auf die angeblich den Erben seiner Frau Anna Josefa, geb. _Thivefsen, gebörigen, im Kataster der Scmeinde Obergeburt unter Artifel 1652 eingetragenen Grundftüde:

Flur J. Nr. 2539/927, Kirshbaum, Hausgarten, groß 7. a 93 qm, h f

Flur J. Nr. 2540/927, Kirschbaum, Hofraum, groß 2 a 07 qm, 4

Gebäudesteuer-Rolle Nr. 970, Haus Nr. 108 zu Holt erheben, bei Vermeidung des Verlustes ihrer Rechie auf den 21. Dezember 1897, Vor- mittags 94 Uhr, vor das Königliche Amtsgericht, Zimmer Nr. 23, geladen. 5

M.-Gladbach, den 24. September 1897.

Königliches Amtsgericht. VII.

42575 L A Besitzer George Petereit, Carl Matdorf, Wilhelm Steiner und Heinrich Frick, leßterer von Heinrichswalde, die übrigen von Petratschen (Ragnit), baben bebufs Anlegung eines Grundbuchblattes das Aufgebot der im Gemeindebezirk Petraischen (Ragnit) belegenen Weit eflähen 217/95 und 223/95 beantragt. 5s werden daber alle unbekannten Eigenthums- prâtendenten aufgefordert, ihre Rehte und Ansprüche auf die Flächen 1pätestens im Aufgebotstermine den 17, Dezember 1897, Vormittags 10 Uhr, bei tem unterzeihneten Amtsgerichte, Zimmer Nr. 4, anzumelden, widrigenfalls sie mit diejen An}prüchen und Rechten ausgeschlossen werden werden.

Ragnit, ten 30. September 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 3.

{41933] Aufgebot.

Auf Antrag

1) der Ehefrau des Marine-Ober-Bauraths Be, Geésine Johanne Henriette, geb. Antoni, zu Kiel,

2) des Wilhelm Ferdinand Antoni zu Berlin,

3) ter Ebefrau des Baumeisters Hohenstein, Helene Johanne Wilhelmine, geb. Antoni, zu Berlin,

4) tes Fräuleins Chriftiane Charlotte Auguste Antoni zu Berlin, :

5) der Ebefrau Hoppe, Gefine Johanne Wil- helmine, geb. Diyen, zu North-Omaha,

E Hieronymus Ibeling Digen zu North-

mahba,

7) des Apothekers Hermarn Antoni zu Weener,

8) der Ghefrau des Apothekers Hermann Antoni, Auguste, geb. de Lauguillette, zu Weener, 9) des Fräuleins Minna Louise Gerhardine Antoni in Weener,

10) des Fräuleins Gerhardine Wilhelmine Gesine Antoni zu Weener, :

11) des Rentiers Hermann Arnold Driemeyer in Wiesbaden

werden die bekannten und unbekannten Eigenthums- prätendenten des im Grundbuch von Weener Band XI Bl. 31a. auf den Namen der Kinder des Cornelius Pannenborg zu Weener: nämlich Jobanna Pannen- berg, Ehefrau des Dr. med. van Hinte, Geertje

annenborg, Tietje Pannenborg, des Abr. de Pottere

befrau, und Warnerus Pannenborg, eingetragenen Grundstücks, des Ackers auf der Weener Gaste, zwischen der Gemeindehütung und dem alten Poft- wege nah Bunde, Kartenblatt 22 Parzelle 9 der Flurkarte von Weener, zur Größe von 1ha 61 a 36 qm und 124/100 Thlr. Reinertrag, aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf das Grundstück spätestens in dem auf Freitag, den 4. Februar 1898, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termine an- zumelden, widrigenfalls ihr Aus\{luß erfolgen und die Eintragung des Besigtitels für die Antragsteller erfolgen wird und zwar ad 1—4 zu 7/288, ad 95, 6

und 8 zu 14/28, ad 7 zu 8/28, ad 9 und 10 zu 2/288 und ad 11 zu 4/288. Weener, den 5. Oktober 1897 Königliches Amtsgericht. T.

[42568] Aufgebot. 5 e 24. Inni Mittels Rezesses Nr. 23 003 vom 78. Juli

; i d. Irs., bestätigt am 28. Juli d. I., ift zwischen Herzogliher Kammer, Direktion der Forsten, in Brauns{weia, und dem Klempnermeister Friedrich Züchner in Seesen die POLE der dem Geböfte No. ass. 226 früher 193 zuftehenden Berechtigung zum Bezuge einer Brennholz-Naturalrente aus den Herzoglichen Forften gegen eine Kapitalentshädigung von 594 Æ nebst Zinsen zu 49% p. a., vom 2. Ja- nuar 1897 an gerewnet, vereinbart worden. Auf Antrag Herzogliher Kammer, Direktion der Forsten, in Braunschweig werden alle diejenigen, wele An- sprüche an die abgelösete Berechtigung refp. das zur Auszahlung kommende Ablösungékaxital zu haben vermeinen, bierdur aufgefordert , folche Rehte spätestens in dem zur Auszablurg des vorgedachten Ablösungskapitals auf den L5. Dezember 1897, Morgens 10x Uhr, vor unterzeichnetem Gerichte anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls sie mit solhen Ansprüchen der Antragstellerin gegenüber ausgeschlofsen werden follen. Seesen, am 16. September 1897. Herzogliches Amt2gericht. W. Haars.

[42569] Aufgebot. : a 24. Juni Mittels Recefses Nr. 23004 vom 5 Sli

d. Ï., bestätigt am 28. Juli d. I., ift zwischen Herzogliher Kammer, Direktion der Forsten, in Braunschweig uxd dem Klempnermeister Friedri Züchner in Seesen die Ablösung der dem Gehöfte No. ass. 245 früher 208 zu Seesen zustehenden Berech“ tigung ¡um Bezuge einer Brennholznaturalrente aus den Herzoglichen Forsten gegen eine Kapitalentshä- digung von 600 # nebft Zinsen zu 4°/9, vom 2. SFanuar 1897 an gerehnet, vereinbart worden. Auf Antrag Herzoglicher Kammer, Direktion der Forften, in Braunschweig werden alle diejenigen, welche Ansprüche an die abgelösete Berechtigung resp. das zur Auszahlung kommende Ablösungékapital zu haben vermeinen, hbierdurch aufgefordert, solide Rechte ipäteftezs in dem zur Auszahlung des vorgedachten Ablösungskapitals auf den 15, Dezember 1897, Morgeus 107 Uhx, vor unterzeichnetem Gerichte angeseßten Termine anzumelden, widrigenfalls fie mit solchen Ansprüchen der Antragstellerin gegenüber ausges{lofsen werden follen. Seesen, am 16. September 1897. Herzogliches Amtsgericht. W. Haars.

[42567] Aufgebot.

Es haben beantragt: E _

1) der Landbriefträger Ernft Fischer zu Barnftädt bei Querfurt den am 21. Oktober 1834 zu Gebesee geborenen Shuhmacher Friedrich Milbelm Fischer aus Beulin, der angebli seit länger als 10 Jahren vershollen ift, S

9) der Zimmermann Robert Hoffmeister zu Berlin, Veteranenstr. 27, seine am 10. April 1859 zu Wirsitz, Kr. Wirsiß, geborene, angebli seit dem 5. Oktober 1886 vershollene Ehefrau Ottilie Luise Hoffmeifter, geb. Stephan,

3) der Rechtéanwalt Baron straße 14b.: s i

a. den am 27. September 1854 zu Berlin ge- borenen Hermann Friedrich Göller,

b. den am 16. April 1856 zu Berlin geborenen Ludwig Karl Göller,

welhe beide angeblich seit dem Jahre 1862 ver- {ollen find,

4) der Frau Bertha

¡u Berlin, Alexander-

Hentichel, geb. Vogt, zu Progan, Kr. Frankenstein i. S{l., den am 21. Ok- tober 1843 zu Silberberg geborenen, an. ebli seit dem 1. April 1880 verschollenen Reisenden Karl Paul August Heutschel aus Berlin

für todt zu erflären. Die Verschollenen und die von ibnen etwa zurüdckgelafsenen Erben und Erbnebmer werden aufgefordert, fich vor oder in dem am 19, September 1898, Vormittags 117 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgerichte, Neue Friedribstr. 13, Hof, Flügel B., part, Zimmer 27, anstehenden Termin persönlich oder riftli zu melden, widrigenfalls die Verschollenen für todt erflärt werden.

Berlin, den 4. Oktober 1897. :

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 81.

[42571] Aufgebot. | Auf Antrag des Abwesenheits-Vormundes Hof- fammersefretär O. Wachter wird der seit vielen Jahren unbekannt wo abwe!ende Karl Anton Klemmer, geboren zu Sigmaringen am 31. August 1827, aufgefordert, sih spätestens im Aufgebots- termin den 15. Juli 1898, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht zu melden, widrigenfalls er für todt erflärt wird. 2 Sigmaringen, den 30. September 1897. Königliches Amtsgericht.

42217] V tcenot zum Zwecke der Todeserklärung.

Der am 13. September 1837 in Süddorf auf Amrum geborene Seemann Arian Knudt Martens, Sohn der Eheleute Knudt Martens, und Kresche, eb. Nickelsen, welher glaubhaften Nachrichten zu- olge im Jahre 1872 mit dem in New-York beheimatheten und von dort nah dem Mittelmeer abgegangenen, am 13. Dezember 1872 von der ganzen Besatzung verlassen aufgefundenen und in Gibraltar eingebrahten Schiffe „Merry Celefty“ in See ge- gangen und seitdem verschollen ift, wird auf Antrag jeiner Kinder hierdurch aufgefordert, sich binnen Jabr und Tag, spätestens aber in dem auf den 17. De- zember 1898, Vormittags 10 Uhr, an biesiger Gerichtsftelle anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls derselbe für todt erklärt und sein Ver- mögen den bekannten Erben ausgeliefert werden wird.

yf, den 2. Oktober 1897. Königliches Amtsgericht.

[42573] Aufgebot.

Nachdem der Bauer Johann Spieler von Wunken- dorf als Kurator der am 29. Januar 1841 zu Neu- dorf geborenen Bauerntochter Kunigunda Spieler, zuleßt Dienstmagd in Wunkendorkf, welche anfangs

der 70er Jahre nah Nord-Amerika au8gewandert ift und seit dieser Zeit keine Lebenskunde von sich gegeben hat, den Antrag auf Todeserklärung der Kunigunda Spieler geftellt hat, wird Aufgebot erlaffen und Aufgebotstermin beim Kgl. Amtsgerihte Weismain auf Montag, den 22. Auguft 1898, Vor- mittags 9 Uhr, anberaumt. Es ergeht daher die Aufforderung: Z

1) an die Verschollene, späteftens im Aufgebots- termine persönlih oder \{hriftlih bei Gericht fi an- zumelden, widrigenfalls fie für todt erklärt wird,

2) an die Erbbetheiligten, ihre Intereffen im Aufgebotsverfahren zu wahren,

3) an alle diejenigen, welche über das Leben der Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung hierüber bei Gericht zu machen.

Weismain, den 6. Oktober 1897.

Kal. Amtsgericht. (gez.) Lo ber.

Vorstehendes Aufgebot wird hiemit gemäß SS 825 u. 187 Z.-P.-O. öffentlich bekannt gemacht.

Weismain, den 8. Oktober 1897.

Der K. Gerichtsschreiber : (L. S.) Lang.

[42686] Verkündet am 4. Oktober 1897. Horst, Gerichtsschreiber. Im Namen des Königs!

In Sachen betreffend die Todeserflärung des am 9, März 1865 geborenen Karl Wilbelm Dieterich aus Ebergögen hat das Königlihe Amtsgericht, Abtheil. 3, zu Göttingen für Recht erkannt:

Ausíchlußurtheil.

Der am 9. März 1865 geborene Karl Wilhelm Dieterich aus Ebergögzen wird für todt erklärt. Das Vermögen desselben soll den nähsten bekannten Erben überwiesen werden, auch ist der etwaigen Ebefrau des 2c. Dieterich die Wiederverheirathung estattet. Die Kosten des Verfahrens tallen dem

ntragfteller, dem Ackermann Friß Dieterich in Holzerode, zur Laft.

[42679] __ Bekanntmachung.

Durch Aussc{lußurtheil des hiesigen Amtsgerichts vom 23. September cr. sind der am 24. Dezember 1834 zu Kotthauferheide bei Vörde geborene Auguft Behling und dessen etwa zurückgelafsenen Erben und Erbnebmer für todt erklärt.

Haspe, den 2. Oktober 1897.

Königliches Amtsgericht.

[42671] _ Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtbeil vom 30. September 1897 sind die Geshwifter Nebermaun aus Friedrichsdorf,

1) Auguste Ernsftine,

2) Dito,

3) Reinhard,

4) Adolf, : welhe seit 38 Jahren verschollen find, für todt erklärt.

Labischin, den 30. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

[42669] Bekanntmachuug. 1) Der Brenner Karl Neisch- aus Zachasberg, 2) Anna Nowika, geb. Wleszyk, und Hedwig Wilieszyk aus Wyschin, 3) die Brüder Ewert aus Neuwerder: a. August, geb. 26. Juli 1849, b. Conftantion Roman, geb. 16. Februar 1852, c. Alexander, geb. 11. September 1854, 4) Beate Luise Feuner aus Strozewo-Hauland, geb. 13. Januar 1837, sind für todt erklärt. Kolmar i. P., den 28. September 1897. Königliches Amtsgericht.

[42576] Bekanntmachung.

Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Nalh- laßaläubiger des am 9. Januar 1896 in Ragnit ver- storbenen Geschäfteagenten Friß Stories, ift beendet.

Ragnit, den 2. Oktober 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 3.

[42574] Bekanntmachung. Das Verfahren, betr. Aufgebot der Peupelmanu- {hen Nachlaßgläubiger, ift beendet. Kottbus, den 7. Oftober 1897. Königliches Amtsgericht.

[4%72] Bekanntmachung.

Das Verfahren, betreffend Aufgebot der Nallaß- gläubiger des Albert Krug zu Dankerode, ift be- endigt.

Wippra, den 6. Oktober 1897.

Königliches Amtsgericht.

[42204]

Das Königl. Amtsgeriht München 1 Abth. A. f. Z.-S. hat unterm 20. ds. Mts. folgendes Aus\{luß- urtbeil erlaffen : i

I. 1) die dem fath. St. Jobannis-Zweigverein in Augsburg gehörige 4°/gige Bayer. Eizjenbahn- Anlebens-Obligation Serie 3 Kat. Nr. 268 zu 400 4;

9) der der Ober-Sekretärstohter Walburga Röelda- bier als Alleinerbin ihres am 15. Oktober 1896 verlebten Vaters Ludwig Anton Röckel, gehörige Versicherungs- schein der Bayer. Hypotbeken- u. Wechselbank dahier, Nr. 7839 Fol. 33 G. B. IV. unterzeihnet zu München, den 23. Oftober 1865, von dem Dirigenten Ed. Brattler und dem Administrator Sendtner, wona diese Bank das Leben des vorgenannten Ober-Sekretärs Röckel auf Lebenstauer für die Summe von 2000 Fl.

versichert hat ; / i

L dem Weinwirth Franz Zimmermann in Aschaffenburg gehörigen Aktien I. Cmission der vor- maligen K. privilegierten Aktiengesellschaft der Bayr. Ostbabnen Nr. 45624, 53955, 53956, 53957, 116080/ 81/82/83/84/85/86, 116999, 117000, 128497, 131157/ 58/59/60/61/62/63/64/65, 187582/83/84, 240924, 950910/11, 261237, 277070/71/72/73, 290652/953/94/ 55, 277069 zu je 200 Fl. ; l i

4) der der Privatiere Viktoria Sailer in Weißen- horn gehörige 4°/o ige Pfandbrief der Bayer. Ber- einésbank dabier Litt. E. Serie 7 Nr. 18044 zu 100 4;

5) die der Klaviertechnikersfrau Anna Roth und der Vergoldersfrau Elise Loderbank dahier gehörigen 49% igen Bayer. Eisenbahn-Anlehens-Obligationen Serie 2816 Kat. Nr. 140773 zu 1000 4, Serie 864 Kat. Nr. 107991 zu 400 4;

6) der dem Privatier Josef Adlwart in Wadckerss berg gehörige 4°/o ige Pfandbrief der Bayer. Hypo- dheibns und Wechselbank dahier Litt. H. Ir. 171898 zu 200 M;

7) die den Spänglermeisterskindern Johann, Wilhelmine, Otto und Carl Rabuser dahier gehö- rigen 4 9/eigen Pfandbriefe

a. der Bayer. Hypotheken- und Wechselbank dahier Serie 19 Litt. H. Nr. 193665 zu 200 ,

b, der Bayer. Vereinsbank dabier Serie 3 Litt. D. Nr. 12043 u. 12044 zu je 200 4;

8) die der Bauerstohter Creëcenz Kienle in Burk gebörigen 4 °/gigen Pfandbriefe der Bayer. Vereins- bank dahier Litt. D. Serie 2 Nr. 5720, Litt. D. Serie 9 Nr. 51396 zu je 200 4;

9) die dem Banquier L. Marcus dahier gebörigen Aktien I. Emission der vormaligen K. privilegierten Aktiengesellschaft der Bayer. Ostbahnen Nr. 28854, 56556 und 73123 zu je 200 FI.; 4

10) der der Bauerstochter Therese Kreitner in Hofolding gehörige 4 °/oige Pfandbrief der Bayer. NBereinsbank dahier Litt. B. Serie VII Nr. 29750 zu 1000 e;

11) der der Schriftftellerswittwe Carry Bracbvogel in Berlin gehörige Depositenshein Nr. 3917 der Bayer. Hypotheken- und Wechselbank dabier, unter- zeihnet zu München, den 11. März 1887, von Di- rektor Otto und Prokurist Hoppé, wonach die Re- dakteurêgattin Carry Brachvogel, geb. Hellmann, in München Werthpapiere im Nominalbetrage von

36 710 Æ bei genannter Bank binterlegt bat;

12) die der Schuhmachermeisterswittwe Walburga Kneidl dahier gebörigen 4 °/gigen Pfandbriefe der Bayer. Handelsbank dahier Litt. Q. Nr. 11774 zu 500 M, Litt. R. Nr. 593 zu 200 4, Litt. R. Nr. 7210 zu 200 4, Liit. R. Nr. 17719 zu 200 4, Litt. R. Nr. 25081 zu 200 M;

13) die dem Bauern Andreas Scherer in Tegernsee gebörige 5 %/oige Bodenkredit-Obligation der Bayer. Vereinébank dabier Serie 2 Litt. B. Nr. 3636 zu 1000 #;

14) der der Ladnerin Mathilde Steindl in Hebertsfelden gehörige 4 °/gige Pfandbrief der Bayer. Hypotheken- und Wechselbank dahier Serie 21 Litt. J. Nr. 115165 zu 100 4;

15) die dem Knechte Georg Annabrunner_ in Kolbing gebörigen 4/0 igen Pfandbriefe der Süd- deutsben Bodenfreditbank dahier Serie 27 Litt. K. Nr. 562741, Serie 28 Litt. K. Nr. 603361 zu je 200 M;

16) die den Gütlerseheleuten Johann und Maria Ebenberger in Palmberg gehörige 4f °/gige Boden- kredit - Obligation der Bayer. Vereinsbank dahier Litt. D. Serie 9 Nr. 26206 zu 200 Æ;

17) die der Konditorsfrau Margarethe Callian in Lauf gebörigen folgenden Werthpapiere:

a. die 44 %/oigen Bayer. Eisenbahn - Anlebens- Obligationen von 1856: Litt. B. Kat.-Nr. 5876 zu 500 #L., Litt. C. KRat.-Nr. 314, 3303 und 9866 zu je 100 FLl., der Kasse Bamberg, Litt. A. Kat.- Nr. 7694 zu 1000 Fl., Litt. C. Kat.-Nr. 39009 zu 100 Fl. der Kasse Nürnberg,

b. die 4°/gigen Pfandbriefe der Bayer. Hypotheken- und Wechselbank dahier Litt. A. Nr. 2075, 2077, 2078 und 13947 zu je 1000 FL., Litt. B. 30726 zu 500 FIL., Litt. C. Nr. 7933, 14389, 41035, 54700, 55949 zu je 100 FL.,

werden für kraftlos erklärt.

IL. Die Antragsteller haben die Kosten des Ver- fahrens zu tragen, und zwar die Gebühren nah Maßgabe der Betheiligung, die Auslagen nah Kopf- theilen (je 1/17)

München, den 30. September 1897.

Der Kgl. Sekretär: (L. S8.) Störrlein.

[41961] Aus\chlußurtheil.

Das Sparkafsenbuch Nr. 8335 der Sparkasse der Stadt Lüchow, lautend auf den Namen der un- verebelihten Kofsatertohter Marie Schulze aus Lübbow Nr. 3 auf die Summe von 1195 #4 62 4 an Kapital und Zinsen bis 1. Januar 1897, wird für kraftlos erklärt.

Lüchow, den 2. Oktober 1897.

Königliches Amtsgericht. 1. [42662]

Durch Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts- gerihts in Schlieben vom 18. September 1897 ift das Hypothekendokument vom 9./11. Januar 1862 über die im Grundbuche von Schêna Band I Blatt Nr. 12 in Abtheilung 111 unter Nr. 4 für die Ghe- frau Hanne Christiane Höhne, geb. Mittag, in Schôna eingetragene Jllatenforderung von 400 Thalern für kraftlos erklärt worden.

Schlieben, am 22. September 1897.

Königliches Amtsgericht.

[42661]

Durch Auss{lußurtheil des Königlichen Amts- gerihts in Schlieben vom 2. Oktober 1897 sind die Hypothekendokumente vom 1. September 1870 über die im Grundbuhe von Stehau Band I Blatt Nr. 21 in Abtheilung 111 Nr. 7 für August Wülkniß in Werenzhain eingetragene Hypothek von 300 Thalern und der Hypothekenbrief vom 27. Februar 1886 über die für die Ebefrau Ernestine Kühne, geb. Richter, aus Kirhhain im Grundbuhe von Frankenhain Band 1 Blatt Nr. 6 Abtheilung IIT Nr. 4 ein- getragenen mütterlihen Erbgelder von 600 46 für fraftlos erklärt worden.

Schlieben, am 6. Oktober 1897.

Königliches Amtsgericht.

[42674] __ Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtheil des Königl. Amtsgerichts zu Burgsteinfurt vom 28. September 1897 sind die Hypothekenurkunden über die im Grundbuch von Emsdetten Band 10 Blatt 20 Abth. II1 Nr. 2 für den Kaufmann Wilh. Gaußelmann zu Emsdetten eingetragene Darlehnsforderung von 200 Thlr., fowie über die daselbt Band 14 Blatt 12 Abth. III Nr. 2 für den Kolon Wilh. Hinkemann gt. Nies- mann zu Emsdetten engetrggeye Kauspreisforderung von 49 Thlr. für kraftlos erklärt worden.

Burgsteinfurt, 30. Sevtember 1897.

Königliches Amtsgericht.

[42369] Jm Namen des Königs! Verkündet am 25. September 1897. Lange, Gerichtsschreiber. : Auf den Antrag der Fräulein Ludwika Regina Marianna und Sophie Charlotte Majewski zu Skarlin und des Klempnermeisters Ludwig Fischoeder p Neumark als Vormund des minderjährigen Aloysius lexander Majewski, vertreten durch den Rechts-