1897 / 242 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[43504] Antrag des Aufsihtsrathes bes{ließt. Der geseßliche Reservefond beträgt it 4 45 Nationale Verlagsanstalt Kuch- u. Kunstdruckerei Act.-Ges. München-Regensburg. E werden, foweit mögli, 40/0 Div erade T das "Aftienkapital vertheilt; au dem Regre

E i dem Reftbetr - s @ is höchstens 124 9% vertragsmäfßige Tantièm den V d, fünf bis ze 2g Activa. Vilauz am 30. Juni 1897. L E assiva. | den Aufsichtsrath zu zahlen. Wenn die gtidiiné pes Mufsihtoraths Let eva Lo R S D ri t t c B va l a g E

[0 | Prozent des Gesammtgewinnes, welher fich nach Dotierung des ge\seßlih Mo ds ergi i

14 e: 4 t : g des geseylihen Meservefonds ergiebt, glei, s go 0 d 9 Immobilien-Konto . ._. i 807 099/70 Aktien-Kapital-Konto 1 500 000, | kommt, so ift fie auf ein Prozent dieses Gesammtgewinnes mit Vorzug vor ber 4®/oigen Dividende der 5 5 D Hutf Cas ck : S A Tvas 157 300 theken-K S 13 384/40 | Aftionâre zu erhöhen. Das Geschäftsjahr is das Kalenderjahr. Die Gesellschaft hat für das D ut N - Í g d g ß | E 5 Q : e a-Saato E 417 000|— Be (Annuitäten) n S schäftsjahr, welhes vom 8. Oktober 1895, dem Tage der rechtsgültigen Eröffnung des Gescbäftsbetriee, Ulil c cli él 95 li fl fl Un dli l lel l cil aa il l Fl.

erlags- Konto (Vorräthe) x 652 908/22 Erneuerungsfond-Konto 361 320199 bis zum 31. Dezember 1896 dauerte, 49/9 Dividende vertheilt. Für die Aufstellung der Bilanz gelten die S L S A Vorräthe verschiedener Art 01 651/10] Kreditoren- 72 | Vorschriften in Art. 239b. bezw. Art. 185 a, b., c. des Gefeges. in, Donnerstag, den 14. Oftoder 17 aa ma D e ener Ar 25 998130 R Mioten-Apuio A Die Bilanz per 31. Dezember 1896 nebst Gewinn- und Verlust-Rehnung lautet wie folgt: M 242. B erl li Donn tag N i i S

Debitoren-Konto 173 815/8+}] Dividenden-Konto . ....... 1 500|— Bilanz per 31. Bank-Guthaben 82 014/66} Gewinn- und Verlust-Konto . . 75 374/81 B E —. Bejember LODO: Dn 1. Untersuchungs-Sachen.

Wechsel- und Kaffabestand 19 07584 | e 0 | 9. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. S ntli p Nu ¿V | | é 2 é 1-2? Sf i s i 8- . N . Vorausbezahlte Versiherung . . 3 008/72 | 1) Noch nicht eingeforderte Einzahlung | 1) Aktienkapital . 5 000 000 2 7 U A Sbtunarn, en T c c j g 5

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aftien-Gesells{. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. Niederlassung x. von Rechtsanwälten.

Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

S OINP

_——_

E | n e 0 L. 2 L atr A a Sn E T 4 000 000.— 2 G0 oba 5 Fouto. der tene Adi 6 618 000|— Verloosung 2c. von Werthpapieren. oll. ewinn- un erluft-Kouto. aben D B t es E = ; L: “S e [4 | 8) Wesel-Konto, 84 082 35] Hyvotheken-Darlehen noch auszu- 6) Kommandit - Gesellschaften | *geßaltenerden, und laden wix BE B on durch 431) Vergschloß-Aktien-Brauerei „Magdeburg“. Uneinbringlihe Forderungen . . .. 4 253 45}} Vortrag 685/55 | 9 ith Debitoren als zahlende Refte 2c.) 295 466/99 . : 2 Sodecmg Le SETAO ‘u geschehen Ea Activa. Bilanz-Konto am 30. Juni 1897. Passiva. D otleren-Zlileln a oa ee 6 36 125|—}} Zeitungs-Konto 21 916 99 aben 2c.) 639 952/12} 5) Reserve-Fond-Konto 4 583/90 auf Aktien U. Aktien-Gejsellsch. Tagesordnun - E i j Sis ae | 4

Unkosten 63 896/261} Ertrag der vershiedenen Abtheilungen] 164 848 01 5) Anlagen-Konto: | | © Gewinn-Saldo 86 739136 ' ür ei aeschiedenes Vorstands- M |d M d M s E | [zte ied für die Zeit bis 30, September 1900. | Grundftück- und Gebäude-Konto . | 1 188 186 |"} Attien-Kapital-Konto . . | 1200 000|—

Diverse 7 800/83 | | E64; : itglied für die Zeit bis 30. September 1900. | / Gewinn E 75 374/81 | F b. inc e 921 500.— Aktien-Bier-Brauerei-Querfurt. CUSRRT e S 1897. Ba 111 348/63 | Obligationen-Anleihe- Konto 500 000 Æ 187 450/35 187 450 35 [ehen 4 336 800.— Eine Gerade atis Mane Er E U Des at 77A L E 1 275 607139 N soaddKvit R, "36 5 Ï 5 D A Z 2 S E E N [ j f S - A Ÿ ; 93 927124 275 T x U rvefondê-Konto E N 00 VDZi— Durch Beschluß der heutigen Generalversammlung wurde die Dividende für das Geschäftsjahr c. Kommunal-An- | sol Sonn Le SSs cent Rer D WEAUTE ab Aschreibung . “S | Ereditores i laufender 1896/97 auf 14 9% = 15 M pro Aftie festgesezt und wird Kupon Nr. 11 ab 11, Oktober bei iden nuitäten - Dar- mittags S Uhr, im Schüyenbause zu Thaldorf Inventar-Konto (Maschinen 2c.) .|} T0 22/— Tviing A 11797|—

Gesellschaftskafsen in München, Hofstatt 5, und Regensburg, Schwarze Bärenstraße G. 77, eingelöst. lehen. e O 5270 240/— | [435 Neuanschaffung 23/8 | | Gewinn- u. Verlust-Konto: München-Regeusburg, 9. Oktober 1897. E 6) Inventar-Konto . 7 095.94 | S Expreß-Fahrradwerke A. 4 70 635/85 a. Reservefonds

Der Auffichtsrath. Der Vorftand. ab 5 9/0 Abschreib. , 354.80 6741/14 E ab 10% Abschreibung . 7 063/85 M 3 336.58 7) Vorräthige gestempelte Pfandbrief- | | vorm. Gebr. Goldschmidt. Lagerfaß-Konto 22 492|— b. Tantième S A OL E Neumarkt b. Nürnberg. ab 10e Abféreibung 2249 für Aufsibts,

43506 = S : : E. U ei: 1 rath u. Di- [ ] 12 070 668/94 12 070 668/94 Mir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer Gesellichaft zu einer außerordentlichen E S As E 60 | rektion, s0o-

Große Amtsmühle zu Vraunsberg. H. Braunsfisch. wie Grati-

i i Soll. Gewinn- und Verlust-Konto per 31. Dezember 1896 Generalversammlung auf i —— : f 30, 5 - ¿ aben. 896 De Du Seiniune u E S SUESiE Dae Samstag, den 6. November 1897, 10 Uhr Vormittags, f E 145|— E

x : s L M in unser Gesellshaftsgebäude zu Neumarkt b. Nürnberg einzuladen. 10 644/60 | . Divi is Î 1) A N Mietbe, Ss aa É B he fe 7 io vagen “e T LOO 368 8 ln unfer GeleMGastso , Tagesorbunng. N, fue Arzt h ab 20/6 Abschreibung . 9 129/60 | 4 "R “- BL000— Tbe Z : E S its, Nors | ; : | ureauspefen 2c. )| 2) Provifions-Konto 35 403/47 1 lußfa über die Erböbung des Aktienkapitals durch Augave von 399 neuen E S L e S N Jae lind Invaliditäts, Der 1 670|62 Oa, | 2) Pfandbriefzinsen-Konto 95 558 /67]| 3) Diskonto-Konto E 3 386 37 : A0 Nennwertb und über die Modalitäten dec Begebung derselben; eventuell Ge ms tige E R abg V4 Zinsen-Konto 37 861199 Sónto 123 899/05 3) Reserve-Fond- Konto 4 583 99} 4) Konto-Korrent-Zinsen-Konto . . . 17 675/48 Abänderung des § 5 des Gesfellschaftéftatutes. 5 j g —— —- nung 162i " Abgaben-Konto 1 393/19 A E | 4) Abschreibung vom Inventar . 494/80 | 2) Aenderung des Gesellihaftsftatuts § 10, Verlegung des Geschäftsjahres und Abs{luß der : 11 882|— | s L 7 Gewinn A 45 733.28 E z 5) Gewinn-Saldo __86 739/30 Fahresrechnung betreffend. i ab Erlös E vertheilt sih, wie folgt: | 224 833/58 I 991 83358 &ene Herren Aktionäre, welhe an dieser außerordentli@en Generalversammlung theilnehmen i 11 870|— L Sd engen: S Derzeit betragen die audpehicuien Sbiberen (15 937 824,34, die ia Veitehr vollen, haden ihre Aftien spätestens bis Sn. OktEber Bd in d s —- vieh “O erg k 20 173.40 | | befindlichen Pfandbriefe 14526 700 Y S : bei dén B ERIErA O. S Ev, É E oder der Eisenbahn-Bier-Transport-Wagen- Aa Guta Loni Ér 2 Q M 2 i j Für pünktliche Zahlung von Kapital und Zinsen der Pfandbriefe haftet die Gesellschaft mit dem Gesellschaftskasse in Neumarkt bei Nürnberg - Konto ¿die Sis 5 o R dls vr E 14 987.53 9 949.35 | rwa verant ag bypotbekarischen Seinen, es s die atur in deren Archiv ¡u hinterlegen ab 10% Abn 20 Bee x: É Eu | interlegt werden müssen, sowie mit ihrem gesammten sonstigen Vermögen, insbesondere dem Grundfapital , ; ad ¿bsbank ausgestellte Depotsteine hinterlegt werden. lektrishe Beleuhtungs - Anlage- | D [t zu O, 3 746.53 | und den Reserven. Auf Grund diefer statutarischen Bestimmungen und der bis jeßt vellzogenen und noch E L icutees U A Ler NGeLaN uge Ps 2 E tung 2 565|— Juvetitariuin R do G e E S (40.9 | | Wellen qu PeL enen bypothekarishen Ausleihungen wird nunmehr zufolge Beschlusses des Aufsichtsrathes s : Der Vorstaud. Neuanschaffung 936/99 R om L E e : ; 5 L s idt. E. Ruland. : Z 101/56 ea Rel E E aa Ste) 2A vierte Serie von Pfandbriefen im Nominalbetrage von zehn Millionen Mark E I. Gold fa L 26, Abidicimn 776 S6 Unsihere Forderungen . 3160:00 ausgegeben. VELMINILI ge: Ba o : [43515] Norddeutsche Spritwerke vormals Höper, A.-G,. vi e Mobilien-Konto 3 733|— 2) Reingewinn „_11 755.00} 45 733/28 E Die Ausgabe dieser Pfandbriefe erfolgt mit staatlicher Genehmigung auf Grund Debet, Bilauz per 30, Juni 1897. N Neuanschaffung ———— L 123 899/05 123 899/05 C E at O O R E Lo E Juni 1897 im | S É, Mlibccibuna e Activa. il 30. ; 4 inverftänduifse mit deu Kgl. Staats-Minuifterien der Justiz und der Finanzen. ilien- | || Aktien-Kapital | a 0 b eh E R arie einan arer Vilanz am - Juni 1897 Pala. _ Die Pfandbriefe lauten auf den Inbaber, werden jedoch auf Antrag kostenfrei auf den Namen R r B 320 000.—) : 2 720! Hypothekar-Anleihe-Konto | Komtor-Utensilien-Konto . . 2(0|— | | | l | geschrieben (vinfuliert). Sie sind seitens der Inhaber unkündbar, seitens der Gesellsshaft im Wege der C S 5 ¡79 # 1 000 ab 20%/6 Abschreibung . « « 54|— 9166| M é 1A - c Be Bier Utensilien-Konto S Gebäude- und Grundstücke-Konto . . | 536 599/86} Altien-Konto 156c00|¿6 | Verloofung rüczahlbar, dergestalt, daß die gesammte Serie innerhalb 60 Jahren von der Ausgabe an ab- Diverse Debitores 8 394/04} Zurügezablt . . General-Depot-Bestände-Konto . 7 691/69 Inventarium-Konto 3 702/00} Reservefonds-Konto 12 000/09 gezablt wird. Die Verjährung fälliger Kapitalsbeträge und Zinskupons tritt nah Ablauf der geseßlichen Gewinn- und Verlust-Konto | Herabsetzungs-Konto 385 242/68 834/95 Kassa-Konto E E E 9 901 541] Divitenden-Konto 9 600100 Frist von 30 bezw. 5 Jahren cin. Die zur Ausgabe gelangenden Pfandbriefe sind mit 30 halbjährigen, E Kupon- e 42750 —F 536160 Fastagen-Konto 7 910/87] Aufsichtsrath-Konto 1 000100 am 1. April und 1. Oktober jedes Jahres fälligen Kupons, sowie mit Talon versehen und eingetheilt, Dividenden-Konto | ab Gilos 5 473/20

Säte-Konto 8 588 63}| Accepte-Konto 105 315/98 | Vie folgt: Stü 5400 Litt. B. Nr. 41951—47350 à A 1000.— Tantiòme-Konto 2 250 T3170

65 87875

Mi A An Handlungsunkosten-Konto 37 239/971 Per diverse

| | | | |

Babe Mbatran-Tonio E Ss 264 984/05 5700 , Ou, 47261-63060 à « 500. “2178 020/18 2178 020/18 | ab Abschreibung 588/40] 2465/— L x Í : : 13 394/96

e R L n S ale f 53 009/65} Diverse Kreditores 995 012 7 E s 2 : Diverse Debitore 5 65 iverse Kreditores 295 012 78 4760 D, - B61 58800 à 200 Bvibs; 00 iu 0e: Kasia-Kouta, Baarbestand , 13 394 98

807 912/81 807 912/81 :6000 V. „9880164800 à » _100.— ; Der Vorftand. Effekten-Konto |

Becansberg, Olpe een 27. E 1897. ellschaft „Segen. lieferung ¿Ee L O ens aae kostenfrei am Sitze der Ge- (T5500) Dae Aa rers BURe in P lie uad 41 69931 | er Au têrath. Die Direktion. ! uSgegeDen. le Kupons und bertoollen ude 1nd zahlbar: Z ä - Debitores auf Hypotheken un l |

Aug. Wern ick. B i. bei der Kasse der Bayerischen Bodencredit-Anstalt in Würzburg, - & (S - idean alt vorm Roe ler, Darlehne 321 77579 E

g P bei Herrn 1 L. Ansbacher in Frankfurt a. Main und s Deutsche Gold S Silber Sche a " : B Gutbaben beim Banquier . . . . 98 060/—| 461 535/10

_ bei allen Pfandbriefvertriebsftellen. é rankfurt a. . Diverse Vorräthe: Bier, Malz, |

Alle die Pfandbriefe betreffenden Bekanntmacungen erfolgen in den Gesellshaftsblättern, für Gewinn- und Verlust-Konto 1896/97. Haben. Hopfen 67 Do M - —— L } 407/95] 210 085/09

° [43421] FPROSTPECT. Franksurt a. Main in der „Frankfurter Zeitung“. S Diverse Betriebs-Vorräthe 0 Ol) Würzburg, den 1. Oktober 1897. F Ta Per: M |S T 14477074 9 144 770|74

Die Ausgabe von Zehn Millionen Mark 3!/- °/ciger Pfandbriefe B 26 : An: : 22 340 1 , a : : 4 ayerische Bodencredit- Anstalt rovisions- Konto 35 524/99) Vortrag . « -- j : ; Serie Iy der Bayerishen Bodencredit-Anstalt in Würzburg betreffend: y e A ch stalt, | nkofe-Konto Siri E vlctid HiOfey. " Sau S E lzenen Debet. Gewinn- und Verlust-Konto am 30. Iuni 1897. Credit. _ ie Bayerishe Bodencredit-Anftalt in Würzburg, begründet durch Gesellshaftsvertrag vom A ; i E E : i alte, x en, dive ' s e 1572 2422: N; amts E 4 n 4 2 : uf Grund des obigen Prospektus bringe ih vorstehende E altungsspesen inkl. Fabrikations-Unkosten . . . 513 883/28] Geschäftszweigen . s F A L 21. August und Nachtrag vom 19. September 1895, ist nah ibrem unterm 8. Oktober 1895 handels- 10 Millionen 33 °/6 Pfandbriefe der Bayecrisheu Bodencredit-Auftalt in Würzburg 5 Absberibunen: Verbrauch an Malz, Hepfen, Pferde- «15 |

ihtlih ei | igt, i : s j in ür Bi M 276 310,77 |

gerihtlih eingetragenen Statut bere&tigt, innerbalb des Deutschen Reiches : del und Noti : oft Bi L ; 1 217.04 Einnahme [ür E E : 399 699 41 1) Darlehen gegen Sicherung dur Hypothek oder d ¿e A E zum Handel und zur Notierung an hiefiger örse, : An Mobilien-Konto : menage, sowie diverse Betriebs- Bierbestand 12338864] 3 4 ) geg g d Dyp oder durch Verpfändung oder Zession von Frankfurt a. M., 11. Dktober 1897. | Utensilien-Konto e 3469.47 Mea \ ; 184 961 S1] ÉSatinka cu Avale ind Tonftigen B T

Hypothek-Kapitalien zu gewähren ; N E S men : n 2) Darlehen an Provinz-, Kreis-, Distrikts- und Gemeindeverbände sowie an andere öffentliche A. L. Ansbacher. H pix lag “bar 7 A ire E R ER 114 387161 L Ene: 6 DID

Korporationen, welhe unter Staatsaufsicht stehen, ferner an landwirtbhschaftlihe Vereine und ofsen- : s Gs 9 : | \casten au ohne hypothekarische Sicherung zu geben ; Ga Se Patent- und' Spezial-Konto . R e A Ak schreibungen 6417733} Vortrag aus Betriebs- i i; aa 3) auf Grund der durch vorbezeichnete Rechtsgeschäfte erwachsenen Forderungen s Einlage in den Erneuerungsfonds 100 Œ— Gewinn-Vertbeilung : jahr 1895/96. . .. 1305,83 30 558,78 Pfandbriefe und Kommunal- Obligationen als eigene Shuld-Urkunden auszugeben. [43503] ; h 6 147 418.41 a. Reservefonds von | Hypothekarise Darlehen werden nur auf solhe Liegenschaften gegeben, die einen dauernden und Soll. Gewiun- und Verlust-Rechuung pro 30. Juni 1897, Haben. Gewinn-Saldo , . . . 41045 174.10 #666 731,74 5% M 3336,98 fiheren Ertrags- oder Taushwerth haben, und ¿zwar in der Regel nur zur erften Stelle und innerhalb N j Abschreibung wie oben „147 418.41 b. Tantième für Auf- G S t S Verfügbarer Gewinn . & 897 155.69 897 755.69] 1 045 17410 fichtsrath und Di-

st älft des thes, Di e S ittelun f f \ächli H 2 ï - 2 | L der ersten Hälfte des Werthes. Die Werthsëermittelung hat si auf thatsählihe Anhaltspunkte, wie | Hen inkl. Samen und Fratten . . | 1005 713 74|| Alter Saldo 1 559/27 1594 582/37 1594582/37 reftion sowieGrati-

einwandsfreie Erwerb8urkunden, Veranlagung zur Grund- und Gebäudesteuer, Einshäßung zur Brand- “cia E x | versiderung, nagewiesene Mieth- und Patterträgnifse, zu stüyen; ergänzend fe S Ä L amtlich Fabrikationsunkoften und Frahten 341 635 64] Erlös aus Zucker und Melafse . . . | 1086 463/35 : s fikation der Be- bestellter Taratoren oder von der Anftalt erwählter Vertrauenspersonen in Betracht. Weinberge und Ordentliche Abschreibungen wegen Vorrath an Zucker und Melasse . . | 256 684— Bilanz per 1. Juli 1897. Passiva. amten 81080 Wälder werden nur bis zu einem Drittel des jeweils nahgewiesenen Werthes beliehen. Fabriken und Werthverminderungen auf Gebäude, Diverse Einnahmen 34 438/90 7; [A . Dividende von sonstige tehnishe Werkanlagen können nur mit der Hälfte des gemeinen Werthes der Baustelle und der __ Maschinen, Apparate, Mobilien 2c. 30 000/— | n: M [S „Per: ital-Kont 5 000 000! e L00000, „- 04000, Baulickeiten ohne Rücksicht auf die zeitweilige Verwendung in Betracht gezogen werden. Das Maximum Saldo - Vortrag auf neue Reh- | Edelmétall-Konti: M. Aktien- us D an o 9 250 000|— Vortrag auf neue #2 der auezugebenden Pfandbriefe und Kommunal-Obligationen darf das Fünfzehnfahe des jeweilig ein- M 179614] 179614 A Vorräthige Edelmetalle . 2 670 859.56 Reservefon E §50 000 Rechnung . . . 1286,71 66 731 —— E Des Gandiiie bes Sai: N: mvi L T 1379 146152 V berithige Wechsel . . 1002 768.35 Gewinn-Reserve-Konto 500 000 430 298 430 258/19 Das Grundkavital der Gesellschaft is zunächst auf fünf Millionen Mark festgeseßt und ein- 4 : ¿ orräthige Wechsel . . : 7 I E E | / ; t 1897. getheilt in fünftausend Aktien zu je eintausend Mark. Die erften tausend Aktien U o üttäabiga, aut ors: Vilanz pro 20, Juni CSL?- Same e Ka bank-Gutbab. 616 323.72 Ne Meleive Konto S A Neuhaldensleben, den L F Setien-Brauerei Magdeburg. G ie übrigen viertausenì ien find je 25 9/0, i obi i Milli ; F S2 | | 4 - ab. 2 E I A . die übrigen viertausend Aktien find je 25 %/, im Ganzen fohin zwei Millionen Mark eingezahlt. Pfand “A |d “A d Gutbaben G Biancuiées 890 350.22 | 5 110 301 Pensions-Spezial-Konto . . « N Der Auffichtsrath. Der Vorftau l Î Ü, « . j

Activa.

A)

briefe können nit auëgegeben werden, bevor die zur Deckung derselben bestimmten Hypothekenforderungen z apt Lippert I aL tse ; j der Gesellschaft Recht bestehen. Die Ei ieser Vorschrift wi ntrolierend L #6 37 156,— Kapital | : ; Aval-Konto ' idi Borstebende Bilanz nebs Gewinn- und Verlust» d elte Mügliete au ag Dfnbfricfen Touftiers. d Die rene eines Kal. Kommissars f L aaten; Ba ad s Da O Kbemikalien Farben, Oryde As E Es o U euD De L obiheé u E Vie aAN bahen wir geprüft und mit dem Hauptbuch seitens der Kgl. Staatéregierung noch nicht erfolgt. Die Summe der Hypothekforderungen darf nicht Steinpflaster,Brunnen, / | Aktien « 143 636,08 orräthige al , E 5,03 640 Dividenden-Konto : E g g ber vorstehenden Gewinn- und übereinstimmend gefunden. weniger als die Pfandbriefs{uld betragen. Wenn die erstere ih mindert, ift der der Minderung R e -_‘#-201.748,69 | A TI 2 S E ca E E E 750 000|—} O ae bo id Es ns der Hauptbuh-Bilanz mit Neuhaldensleben, den 6. September 1897. Spreente fes v ¡rg gon F fonBricien s spateitens zum Sélufse des Geschäftsjahres aus dem | " Geräthe, Utensilien, Diverse Kreditoren . . , 383 613,32 | 1 234 739 Utensilien-Konto 400 000 1896/97 aus denselben. s 397 Otto Körner. Theodor Dschenfzig. ¿lfte der Mitglieder cus: L G Zabl be Mütclicber e h B D ramr lg rig “Aa gin, F 00 BIO E 1796 D Soazial Konto i M | t 5 600 000. 625 000— Nanhaldensleben, „en D 1897, L ALN ZTFto Ders E Zte e A Ta / è elasse - Entzuckerungs- | E ent- und s j : ZEL. C es, ahre die grösgere Hälste reiben, Der Äuffi@trath segt fich zur Zeit ¡usammen aus den Herren: Anlage N O 9 998,11 fjekuranz-Konto T A Tre lauf. Rechnung 2 494 674.81 vereideter Sachverständiger der faufmännishen Buer Reritmal-biald/a. D. Iosepb Kie a E Lin Effelten-Konto 2-072 000|— | b. Depots u. Kautionen 344 310.95 hres Ti schaft; gerichtliher Bücherrevisor. Rudolph Freiherr von Gevso, Kal. B. Kämmerer hier, erde Och 248 30 | 720 267! | Kommandit-Konto . . 433 144/40} © vertragOm P n (35 3: 3 864 313/93 i : Landtags-Abgeordneter Kilian Keller, Gutébefizer in Giebelstadt, Pferde, Ochsen . . _. 154830} 720267198 Aval- 1 300 000 kündbare Posten _. 1 025 328.17 | Ï » Kommerzien-Rath Franz Woerner, Bauunternehmer in Aschaffenburg, af 315/45 Do - e Tantième-Konto. . . - « + -+ M [43514] Bergschloß-Aktien-Braueret „Magdeburg“. e Ses E A ilt bien und Mitglied der Handelskammer hier, bfel 3 g 43 a. Gedeckte Außenstände und ca es 2 078106 Die in der Generalversammlang vom 11. Oktober cr. festgesezte Dividende gelangt vom : Louis Seißer, Kgl. Vandelêrihter dier, eme i M ü 1 —— ortra | 4 a0 Akti d zwar : Banquier Marx Anébacher in Franffurt a. Main. Diverse Debitoren 181 114/6 b. Fle mdedte G ; 12. Oktober g i mit 4% 45 pro A e Gf in Ne valdensleben, Bornschestr. 31. j Der vom Aufsichtêrath zu wählende Vorstand der Gesellschaft befteht aus zwei oder mehreren Inventur-Bestände: | i Außenstände | 2 gu der Magdeburger Privatbank, Magdeburg. Direkioren. Den Vorstand bilden zur Zeit die Herren: Direktor Ludwig Sauer, Rechtéanwalt hier, deer und Melafse . . 4 256 684,— c. Ungedeckte Außenst 4 776 820/01 _— Direktor Hans St. Ach hier Der Vorftand zeichnet die Firma der Gesellshaft durch zwei seiner Vit- Betrieb8materialien und L ¿ 15 945 909 77 15 945 909/47 Litt. B. 2 77 248 322 386 400 434 630. M dur Ee Drt e S De E E E R aa Die | Vorlagen . .. .. 74897,36|_ 331 581/36 Die Dividende beträgt h 1. Oktober 1897 durch den Notar IL, Zur Einlösung am 1, Juli 1898: Berufung der Generalversammlung geschieht mit Genehmigung des Aufsichtêrathes seitens des Vorftandes 1 236 535/81 1236 535 ie Dividende g Bei. der am 1. ober Ur E ; 306 356 417 522 744 885 dur einmaliges Auëschreiben in den Gesellschaftéblä ¡ i ind: u i 999) _ e 75.— für die Aktien à i 18 in Hamburg vorgenommen Tätt. A. 162 207 294 2 e eaaifuetec Geit „Fränfischer Dee C Nat _ Me D elle Bulk av ma Groß-Gerau, den 28. Juli 1897. ¿ ¿ 12!/ 2 t Q: e M Ñ RE ee in Augsburg bei g er ing aen unserer Litt. B. 15 23 110 213 261 263 375 ll 566 712, mindestens vier Wochen vor dem bestimmten Versammlungstage. Jede Aktie und jeder Interimsschein ge- Actien - Zuckerfabrik Groß - Gerau. und wird gegen Einlieferung des Dividendenscheines EE s unserer Kafse Gesellschaft i Chemische Fabriks-Actien-Gese schaft währt eine Stimme. Der geseglihe Reservefond zu zehn Prozent des ausgegetenen Aktienkapitals ift durch Die Direktion Herrn Paul von Stetten vom 13, d. Ms ausvezayzt. find folgende Nummern gezogen worden : y in Hamburg. Einstellung von wenigstens ünf Prozent des jährlichen Reingewinnes zu bilden. Wenn er vollständig her- 2 Fraufkfurt a. M., 12. Oktober 1897. fti L. Zur Einlösung am 1. Januar 189S s gestellt ift, können anch Spezialreservefonds errichtet werden, bezüglih deren die Generalversammlung auf Sééior Riltee tion Shott Litt. A. 61 228 266 307 477 982 607 623 628.