1897 / 243 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

treten; Fräulein Levermann \prach zart und \innig die Partie der | wachung des Gesundbeitszustandes der ftädtishen Schüler ulärzt 4. Okto Dem -

jungen Lehrerin, und Fräulein Pauly gab der gesunden Lebens- anzustellen und die hierfür, sowie de zur arti dee Reif Len Nolte ere (1. M T e Graf (& B # l

anshauung der prafktischen Braut energisch Ausdruck. Am besten aller- Lebrer in der Hygiene erforderlihen Mittel in den Etat für | beute zu seiner Jubelfeier (s. die geftrige Nummer d. BL.) ne ; r it E E T a g c dings gelangen zwei Episodenrollen : die eines Apothekers, welheZvon | 1898/99 einzustellen. Nach Begründung des Antrags dur den | Ehrengeshenk der Stadt Posen ein silberner Tafelaufsaz ü (

rrn Eyben, und die eines Forstaufschers, welhe von Herrn Pategg | Stadtv. Zadek und Bekämpfung desselben seitens des Stadt- | Während des sich hieran anschließenden jerreidt. : 4 : t z ; rakteriftish gespielt wurde. [raths Dr. Bertr k, f ü Df ige D R A d K l St 18-A : ein. Sia d de Ed h Cut | Ee o E o q zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staals-Anzeiger. Im Königlihen Opernhause geht morgen Nicolai! \chufse von 15 Mitgliedern zur Vorberathung überwiesen. Hierauf Ler 1988 Leopold von Oesterreih, an den Regiments:

4 z ZB wurde der Antrag gestellt, die übrigen auf der Tagesordnun ommandeur Ob v i : i i ftob Beseyung in Seer: Felstass: herr Stena: Fiuld: Here Bacetauas ehenden Anträge der Stadtv. Borgmann und Genofsen von der 2 E E M 243. Berlin, Freitag, den 15. Oltober E E E E E 1897. Rei gesordnung abzuseßen und an den Schluß der nähsten Tages- Naumburg, 15. Oktober. Amtlich wird bekannt gema@t: L S E O

: Herr Mödlinger; Fenton: Herr Sommer; Junker Spärlich: 4 ; : Herr Lieban; Doktor Cajus: Herr Schmidt; Frau Fluth: Frau ordnung, zu ftellen. Der leytere Theil des Antrags wurde | Ein Militär-Sonderzug mit Rekruten für das Garde- G E e ea Herzog) Frau Reich : Sus E E qo Flei eig, | vom Stadtv. Singer bekämpft mit der Begründung, daß | lief gestern Abend im Babnbof Naumburg auf einen dort bats Deutsches Reich. ; O me Me F E S RO e S3 schon apellmeister Sucher dirigiert. er nah der Geschäftsordnung unzulässig sei. Stadtv. Meyer | Güterzug auf. Personen wurden nicht verlegt. Der Militär, : : E er Verfa gs ne agif Städteord x 4. August Im Königlichen Schauspielhause wird morgen Shiller's See Gile alt leite Zu fd Ur daes sozialdemotratiscen N en des Gülermges, besGädiat E V \ A S a E d 897 bi L forlbeeninenti-dor. üm 1. April 1898 im 'Âmt i imili j ; 2 x S / n üterzuges beshädiat, drei von diesen entaleiften. j j i i i i i ; ) s L 1 ) e : 1 R A F rites 90 fb ben Wirkens Derr Ma ien Bühte Lee Peeuage Sie Aurenae des Magistrats müßten doch au erledigt | Militärzug erlitt 15 Stunde Verspätung. Das Geleise Kösen hes Ma aN Beamten S enten A dr: pee Belt L E A n befindlihe Bürgermeister mit diesem Tage ohne weiteres. die Marquis Posa spielen. Im übrigen lautet die Besezung: O O e O U E, Siger veipLay die | Naumburg war bis 2 Uhr Morgens gesperrt. Die Schuld trifft den s : m ihm bei einer solhen Verfassung vurch die Städteordnung hilipp 11.: Herr Grube; Clifabeth von Valois : Fräulein Lindner; S So e Me t ck u rag s it g D s Lenne des Militärzuges, welher das Bahnhofsabschlußsignal j; ; / i 5. 4 angewiesene Stellung als Gemeindevorstand. 4 : on Carlos: Herr Purschian; Herzog Alba: Herr Keßler; Graf | Stadtv. Kyllmann über die Sorlace, betreffend die Feststellung D OOIEE DAE: ate a _V. Jn den Städten des Regierungs-Bezirks Cassel und in Selle S a ver afl Bon E O Ee: Here eine Fluchtlinie für die Landsbergerstraße von der Alexander- bis zur _Stadtilm, 14. Oktober. Das im 13. Jahrhundert erbaute Siunayme Hierzu Mayoqne selben Zeitraum S O Neger e S nitt ile Stre L shwender“ am kommenden Sonntag wird auf Einladung der General- M NaNe, i; Die etl ung lehnte die Vorlage des | früher als Cistercienser-Kloster dienende S chloß ift nah einer Mel, Ober - Postdirektions - Bezirke S pt E 1897| V “E onat Fes Poriabres beit d h fi ligen Wahlen die Stadtverordneten- elendeniur der Köuéglicben Sibauspiele Herx Max Hvfpauer den ag rats x un pu e denselben, ein neues Projekt auszuarbeiten | dung des „W. T. B.* in der vergangenen Nacht nieder gebr annt, : eptember ormonaten (Spalte 4) arbeiten zu den d maligen Wahlen für 4 derait Dies Valaitin spielen: - Á E Joe ¡e u assen, durch welches für die Straße auf der vor- C Zj pk L U : 2 0: Versammlung alsbald in Angriff zu nehmen, damit diese Das: Süillew-Tbeater biinat die Mitte der CICAUEEn trecke eine ee von möglihst 18 m vorgesehen wird. Paris, 15. Oktober. Aus Numéa (Neu - Caledonien) wird S | | | S | Wahlen rechtzeitig stattfinden und die Gewählten _am 1. April GoRe L E TLE E E t n E galten lag A M raf ie Te uge r: 2 dabin aus, daß die | gemeldet, daß drei Artilleristen durch eine Explosion von Im Reichs-Postgebiet | | 1898 in ihr Amt eingeführt werden können (8 97 Abs. 1). zum ersten Mal zur Aufführung soll Der darauf fol d "A zehn Jahren durchgeführt sein | Granaten, welthe als unbrauhbar in das Meer versenkt werden L. M -HFELQD s : A | s ; Die Vorarbeiten haben damit zu beginnen, daß diejenigen : i î gende Antrag der Stadtv. Dinse und | sollten, getödtet worden find. 1)-Königsberg « ch « + o + 15 305 | 80 63 507 | 60 78 813 66 858 | 10 li d iuristi d theiten Das Konzert des Königlihen Opernchors findet Genossen: „Die Versammlung ersucht den Magistrat, eine ärztliche S ; 5571 | 30 96 611 | % 32 182 96 073 | 60 6108 natürlichen un juristishen Personen un Personengejamm hei Bußtage, am 17 November Abends 71 ube, im Königlichen Bre Untersuchung aller im städtishen Dienste Änzustellenden shon vor Madrid, 15. Oktober. Jn der Provinz G d 5 uni s E 11239 | 80 53 150 | 64 389 | 59 102 | 5 287 | festgestellt werden, welhen auf Grund der S8 9, 8 und 10 bause unter Kapellmeister Weingartner s Leitung statt. Zur Auf. | deren Eintritt in den Dienst ftattfinden zu lassen“, wurde nah | ein Erdbeben verspürt. Heiräbtllher Scliäbèn wie N L r E, 116 094 | 30 531 951 | 90 648 046 | G T 31 269 das Recht zur Theilnahme an den Wahlen 1n der Stadt zu- führung gelangt Liszt's „Legende von der beiligen Elisabeth“ unter Mit- | längerer Debatte, in welher die Stadtv. Dinse und Kalisch für, | „W. T. B.“ zufolge, nit verursacht ; die Alhambra hat nicht gelitten, a. H 4146 | 22 506 | 30 26 652 | 2% 612 | 80 1039 steht. Zu diesem Zwecke ist von dem Gemeindevorstand (Z 38 wirkung der Königlichen Sängerinnen Fräulein Hiedler, Frau Goeße | Sachs IT. und Schwalbe gegen die Annahme sprachen, abgelehnt. T E E Sis 6) Frankfurt a. O. T15L | 36 425 | 50 43 576 42017 | 10 1 559 des Zuständigkeitsgeseßes vom 1. August 1883) zunächst eine ) 2 636 Hilfsliste unter Benußung der Perjonenstandsaufnahme für

und der Königlihen Sänger Herren Mödlinger, Stammer ¿ und | EineVorlage, betreffend den ransport gemeingefährlicher hilfsbedürftiger Cambrai, 14. Oktober. In der Zuckerfabrik in Escau- e 11 632 43718 | 20 95 350 | 92714 | 99 Hoffmann. Geisteskranken nah den Irrenanstalten, und eine folche, betreffend die | doeuvres in der Nähe von Cambrai T eine Kessel-Explosion ] g e o o Em e 3227 | 60 11584 | 70 14812 | : 13 225 | 60 1 586 die Veranlagung der Staatseinkommensteuer nah dem an- Dem am Montag Abend unter Leitung und solistisher Mit- Feststellung neuer Baufluchtlinien in der Oberwasserstraße und der | ftatt, dur die zwei Arbeiter getödtet und zwölf Arbeiter, darunter i s a E S 3577.,//20 28 053 | 70 31 630 | 32542 | 10 011-454 liegenden Formular' A. anzufertigen, um dann auf dieser wirkung von Professor Dr. Joseph Joachim zum Besten der Kreuzstraße, wurden genehmigt. Der Antrag der Stadtverordneten | mehrere lebensgefährlih, verwundet wurden. 1A oe e ri S O 5 557 | 30 953 | 50 36 510 | 34544 | 10 1 966 Grundlage die im § 21 vorgeschriebene Wählerliste B. nah Ueberschwemmten in der Philharmonie stattfindenden Wohl- Weber und Genofsen, den Magistrat um eine Vorlage, den Umbau 1 e a a e 17 807 |*30 87559 |— 105 366 | 101042 | 80 R kein water anliegenden Formular B. aufzustellen.

thätigkeits-Konzert der Königlichen Akademischen Hoch- der Oranienbrücke betreffend, zu ersuchen, wurde nah kurzer Debatte 1 O s o e O O Ñ Ae 5 2 En S La E Ls D Á 11 565 1) Vor jeder Aufnahme in die Liste A. hat sih der Ge- S 1 281 9 324 meindevorstand die Ueberzeugung zu verschaffen, daß der Auf-

chule für Musik geht am nähsten Sonntag, Mittags 12 Uhr, einem Ausschuß zur Vorberathung überwiesen. Die Vorlage, be- in der Nt Ron, eine Ffentlihe Saawiprobe Ra S treffend die Wablen zur regelmäßigen Ergänzung der Stadtverordneten- 19 Dia ebur E 16 543 | 90 80-914 | 10 97 458 88 133 | 20 | ; j i Programm bringt Beethoven's Violin-Konzert, vorgetragen von Pro- | Versammlung, wurde geshäftsordnungsmäßig dem Ausshuß für die Na Schluß der Redaktion eingegangene 15) ile S 9413 | 50 43 085 | 10 52 498 91755 | 20 743 zunehmende die nah dem Geseße erforderlichen Eigenschaften fessor Joachim, und Joh. Brahms? „Deutsches Requiem“ für E Wahlen unbefoldeter Gemeindebeamten überwiesen. Auf die öffent- | D 16) O L 12601 | 30 62 420 | 75 021 } i 72 768 20 2 253 eines Stimmberechtigten bestßt. Würde in einem Falle na Chor und Orthester (Soli: Fräulein Betsy Schot [Sopran] und liche folgte eine geheime Sißzung. depeschen. E a See 9 027 | 51 208 60 2 28 zoo s ó 4000 dem Erwerbe des Bürgerrehts dessen Ausübung ruhen (8 x e F. Corn D taa Der Kartenverkauf (2 4) ift bei Im: Verein Bexli nente S a Detctt _ München, 15. Oktober. (W. T. B.) In der heuticen 8 Houngver S 18 Fe D has 2 031 | 92 459 | 10 1571 und. § 58 Abs. 4), arte die Une Paras ee E | yÎM Bexein Berliner Kaufleute und Fudustrieller | Sigung der Kammer der Abgeordneten bekämpfte dee: M L Me j ff D V) 00 w| M 2 T 288% | burd nen Huren Hinweis auf die einsglagende Gesezes Macitätainzes Saale des Kaiserhofs Herr Reichskommifsar, Geheimer Regierungs- | Finanz-Minister Dr. Tee von Riedel nahdrücklih den E e 40, 20985 | 70 | 102069 123 054 | 104 261 | 90 18 793 ur; Slien Iurgenz Biiwels imp! Me Enns E annigfaltiges. Rath Dr. Richter einen Vortrag über „die Pariser Weltausstellung ntrag des Abg. Dr. Raginger auf völlige Beseitigung der 99) Caffel . N 10335 | 60 47 593 | 57 929 | 48 076 | 60 Der Magistrat hat die Uebertragung der der Firma Siemens im Jahre 1900“ halten. Boden insen und den Antrag des Abg. Dr. Sig[l auf Einführung 93) Frankfuxt a. M. „« - « +- 31471 | 90 159 145 190 617 | 184 698 | 80 u. Halske aus dem Vertrage über die elefktrishe Hochbahn zu- T E E E E einer Klafsenlotterie, um den Ausfall an Bodenzinsen zu decken. 94) Köln E L N 18 143 | 80 99 959 114 209 [ 102 630 e ftehenden Rechte auf die neugebildete Aktiengesellschaft für Der Verein „Mädchenhort“, der in 10 Horten über 600 Der Minister betonte dabei, daß er an den anderwärts be- 2%) E S S 6 550 |:70 a6 S) 2 e 2 ti 70 elcftrishe Hoh- und Untergrundbahnen in Berlin genehmigt. | der häuslichen Aufsicht entbehrende \{ulpflihtige Mädchen in Obhut | stehenden Klassenlotterien keine Kritik ausüben wolle, daß er E S E Let 70 266 372 323 506 284 893 | 80 S hat, veranstaltet zur Beschaffung neuer Mittel für sih und die ibm | aber der Einführung einer Klaffenlotterie in Bayern R O d weit O t 616 60 711 702 14 319 | 13 498 | 80 angegliederte „Haushaltungs\{ule in Lichterfelde“ am 21. d. M., | niht zustimmen könne. Die Betriebskosten einer solchen N 20 454 | 30 105 397 125 851 | 113995 |

In der gestrigen Sihung der Stadtverordneten gelangte , e : O la: / f der Ântrag der sozialdemotratishen Stadtverordneten Borgmann und | NaMmittags 4 Uhr, in der Philharmonie ein Kinderfest mit Ueber- | Lotterie ständen außer Verhältniß zu dem Ertrage. Anfangs 2 L A 34839 | 225 303 | 260 142 | 290 039 | 70

Genossen auf Anstellung von Erhebungen darüber, ob und wieviel | sungen und Beluftigungen aller Art für Jung und Alt, u. a. | sei überhaupt die Ergiebigkeit solcher Lotterie zweifelhaft, vor 31) e 20491 | 90 41 380 61871 |

Soüler der Gemeindesulen dies ibstüd b Bo, | auch eine Theatervorstellung für Kinder. Im Anschluß an das Kinder- h Ital 26: 2 132 237 | 70 meindeshulen diefe ohne Frübstück befuhen, zur Be- | feft findet Abends ein: zwangloses Zusammensein von Erwachsenen allem aber würde der Staat das Volk zur Spielleidenschaft 29) E. + » .‘ »ck «* L D ae: S Des ‘46 Sis 6 763 60 82 961 |

rathung. Stadtverordneter Preuß und Genoffen shlugen vor, noh weitere | F att. Das Ensemble des Schiller-Theaters wird Kotzebue's „Schneider | erziehen. Anderwärts gehe das Bestreben auf Abschaffung der 33) Konstanz E 6 191 | f Klassenlotterie. Wenn man eine Giftpflanze auch nicht aus- 20) Darm e a 2 D E / Etat 120g (10

ausl Ire S N i emorratilber eite L R e waren quo Fips* zur Darstellung bringen ebenfalls das Schulwesen betrafen, mit dem obigen Antrag zusammen zu be- N * c: ; ; tei 8 gs E rotten könne, so pflanze man sie doch zum mindesten nicht 2) Sn L M « eo omo 4.955 96 712 31 6868 | 99 637 | 40

rathen oder aber alle fünf Anträge einem Ausschuß zu überweisen. E ; - Die Stadtv. Singer und Stadthagen widersprachen diesem Antrage. In der alten „Urania“ (Invalidenstraße) wird morgen I S Nach längerer Debatte wurde der Antrag des Abg. 2 O C C E A 6152 30 773 36 926 | 37 489 | 60 Nachdem der Vorsteher Dr. Langerhans erklärt hatte, daß der Antrag | Abend Herr Dr. Shwahn zum ersten Male einen dur Lichtbilder Sigl abgelehnt. Der Geseßentwurf über die Bodenzinsen un! 58 A S A 19 354 95 905 | 70 115 260 | 116 400 | 70 Preuß e hct Us a Sous ay „enisyrede étoigie S Daa über „das norddeutshe Tiefland, seine si T des Abg. Dr. Raginger wurden einem Ausschusse 39) Hamburg G E A 102 206 501 475 e E | O 4 | 30 ie Begründung des Antrags Borgmann dur en Stadtv. Stadt- ntstehung und Oberflächengestaltung“ halten. Der Erperimental- überwiesen. E E ; 20 989 88 986 Ì 6 | 166 | L 4 L á ; hagen, worauf \sich eine längere -Vebatte entspann. Bei der | vortrag des Herrn Dr. Spies über ‘Telegraphie ohne Draht“ wird pr SUTONUTO n 3 Da 2827 13 677 16 504 | 16'655 | 10 150 Staate veranlagt sind. Bei gemeinschaftlichem Grundbesiß fodann vorgenommenen Abstimrzung wurden sowohl ein Antrag | am Sonntag Nachmittag um 5 Uhr wiederholt. In der neuen E E L Bey E : wird jedem E der - feinem Antheile entsprehende als n e Mitia Bere ad 1 Geier bgel “raa És folate it Das N wird das wissenschaftlihe Ausstattungs- Summe I 735 099 3535490 | 10 | 4270589 | 3950460 | 90 | +320128 | A Bet Va Io ind fas 6 entfällt be Au au er Antrag Dædman ehnt. C8 d s i ä E ; : ; j N | e cin ràâg von mindejtens d s g ámann und Genossen abgelehn olgte ü as Wunderland der neuen Welt“ nur noch in der nächsten (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten uf e U 340 809 70 406 211 375 885 | 30 | + 30323 L etrag e /

der zweite Antrao 2er Stadtv. Borgmann und Genossen, welcher Woche zur Aufführung gelangen. ) C | S E C S C R A Dellage.) T Württemberä. e «o #66 24 357 124 549 | 20 148 907 | 139 143 | 90 | + 9763 Ünter c. finden diejenigen Bürger Aufnahme, welche, | j ohne unter a. und b. zu gehören, für 1897/98 zur Staats-

E Ueberhaupt . 824 858 4 009 849 | | 4826 707 | 4465 493 | 10 | +8360214 | f einfommensteuer oder zu cinem fingierten Normalsteuersaÿ von mindestens 4 #6 veranlagt sind oder auch nur ein Einkommen

Wetterbericht vom 15. Oktober, Theater _ Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zweite Vorstellung | Central-Theater. Alte Jakobstr. 30. Direktion: Berlin, im Oktober 1897. i S von mehr als 660 M4 haben. Der Besiß des Bürgerrechts ist 8 Uhr Morgens. Königliche ¿2 iele. Gacubéib: Ou t O e E E R A Emil Thomas, als Gast, i Hanpt-Buchbglterei des A S Gas. O D aiGtte dét alecatung eines N E S laeriin0s, S haus. 158. Vorstell dev j Wei Montag: Das Stärkere "Masa 8 Uhr Berliner Fahrten. Burleske Ausftattungspofse E: sondern in leßter Linie von dem Besiß eines bestimmten Mindest “iva e Edin erh Ma aas S E | G : mit Se y Mp a R BnT ren einkommens abhängig , K es steht Unter Me ans den : c G c reun un 1992149114 ann1tadli. u von d - : c: c: E ç ; ( j M

. i ; ; e 9 , sind sie noch nach Maß: | sonstigen Vorausseßungen somit das BVürgerreht au en-

3 Akten von Otto Nicolai. Text von Mosenthal, Lessing-Theater. Sonnabend: Zum ersten R Einödshofer. Anfang 7F Uhr. Köni gre i ch P reu ß en. Li April 1898 erforderli eren, Juni 91 E nigen G a Sale: aid Gemeindesteuern überhaupt

nah William Shakespeare's gleihnamigem Lustspiel. ; E ie f : abe der Städteordnung vom ' i : ; Tanz von Emil Graeb. In Scene gesezt vom | Male: Hans Hueckebein. Schwank in 2 Ausiligen Septen a as E aaa | Ministerium des Jnnern. Eine Aenderung in der Bioderlien Zahl der Stadtoerordneten | nicht zu entrichten haben, noh zu ihnen veranlagt sind. Da-

See Pte S: R Anfang 7E tbr E S Anweisung zur Einfü hrung der Städteordnung und der Schöffen, welche in s E E y D gf) R de E ea E L N A i R ; ; - T: c Ç r \ e p - 9 Gui, H Schauspielhaus. 226. Vorstellung. Don Carlos, | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr (volksthümliche Konzerte. für die Provinz Hessen-Nassau vom 4. August E: Sietitnts S asak “a dat 8 32 Abs. D DBT Cl auf | Gemeindeabgaben zu entrichten haben, nah § © Abs. 2 Nr. 5

j iel i r ise): . : . : : T = ; c ; S ; ; 5 ; I eit Ee lat: Ober-Mectiea Haus Mars aas c e s Sing-Akademie. Sonnabend, Anfang 7# Uhr: (G.-S. S. 254.)*) Grund des § 832 Abs. 3 98) erlassencs Ortsstatut bedingt | davon abhängig, daß fie naer Lan 18ER Marx Grube. Anfang 7 Uhr. Montag: Das Tschaperl. L. Joachim-Quartett-Abenud. ]. Die Städteordnung für die Provinz Hessen-Nassau | wird, ist bei den nah dem 1. April 1898 erfolgenden regel: sind, während später das einma teh t ur ta ur Sonntag: Opernhaus. 159. Vorstellung. Der 2 : vom 4. August 1897 tritt mit dem 1. April 1898 für folgende | mäßigen Ergänzungswahlen S 20 pa D E D ena R D 0640 "N P Kia

4 : E ; . j S E E - Zhli izuführert, i Ste es aus}eldende ger, 5 L s Fre ß omantishe Oper in 3 Akten von| Neues Theater. Siffbauerdamm 43./5%.| Sgal Bechstein. Sonnabend, Anfang 7# Uhr: Gemeinden der Provinz in Kraft: allmählich herbeizuführen, n italieder “edeganit “e Mah der | Ausübung des Bürgerr echts ruht. Da jedoch das dem erst:

arl Maria von Weber. Dichtung vo tedri ion: Si . s : ; j isheri L i | Kind (nah der glei E T 2,4 alis En Sa Sigin Pa 0 Mister Klavier-Abeud von Frederick Dawson. a. Regierungs-Bezirk Cassel. i E N a -etütderide edenechende Thellzahl | maligen Erwerbe des Bürgerre chis entgegenstehende Hinderniß are Po Gr: Herr Ernst Kraus, als Gast.) | und Josef Jarno. Regie: Josef Jarno. Vorher: Lui D C Allendorf, Groß-Almerode, Amóöneburg, Borken i. Hessen, | yon Mitgliedern gewählt wird, so daß in einem solchen alle rückständiger Gemeindeabgaben durh deren Cr 'Sébrusdlelbaus. - 227. Vorstellung, Der Yer-1 L i e Schwank in 1 Akt von Norbert | Luisenhof. Dresdenerstraße Nr. 34 und L. Cassel, Eschwege, Felsberg, Frankenau, Frankenberg, ar, die Stadtverordneten-Versammlung erst mit der dritten (S 20 | jedem Augenblick beseitigt werden kann, so sind die mit den schwender Ori inál-Saubermieibh b n 3A f Ber- | Falk. Regie: Hermann Werner, Anfang 74 Uhr. | Karl Meyder-Konzert. Sonnabend, den 16. Ok- Fulda, Gelnhausen, Gemünden, Gersfeld, Grebenstein, udens- | Abs, 2), der Magistrat erst mit der zweiten (Z 34 Ab}. 3) | schuldigen Gemeindeabgaben am Fälligkeitstermin Nükständigen von Ferdinand Raid: Musik von Konradin Borber: U E. Abes ias AEURE: Se Me A E berg, Hanau, Helmarshausen, Hersfeld, Hofgeismar, Homberg | nach dem 1. April 1898 vorgenommenen regelmäßigen Eraän- | und lediglich deshalb vom Bürgerrecht Ausgeschlossenen doh Kreutzer. Anfang 7 Ube. cin ia A A ube: Su ballen Dieles: end. Ì, L en Hünfeld, Jmmenhausen, Karlshafen, Kirchhain zungswahl die geseßliche oder statutarishe Zahl von Mit- | in die Liste A. uniiguzumenen.. S 90 f pa Nd En Neues Opern-Theater. L812. Schauspiel in | Txilby. Schauspiel in 4 Akten na G. du Mes: G T E C R E E E E i. Hessen, Hessish-Lichtenau, Licbenau a. Diemel, Marburg, gliedern und Schöffen hat. eoglopetenden Barmer n, D E Les

9 Aufzü it . i. Hessen, Neukirchen b. Ziegenhain, brigen Stä insbesondere also in allen | dies bereits ufzügen von Otto von der Pfordten. Anfang | von Þ. M. Potter. Deuts von Emanuel Lederer. Melsungen, Naumburg 1 Hessen ch Ziegenh II. Jn den übrigen Städten, insbesondere als Fälle L ruhenden Bürgerrehts angeordnet wörden ist.

in 74 Uhr. Der Billet-Verkauf zu dieser Vor-| V ige: Be, des tspiels Ermet ilien- i Neustadt i. Hessen, Niedenstein, Obernkirchen, Oldendorf ¿dten des Regierungs-Bezirks Cassel erlischt dagegen mit dem ) l i

3 heiter stellung findet Sonnabend und Sonntag von Zacconi am Mittwoth, den 28. Sftober, e MAEE Ma en. j E d Weser, Orb Rauschenbera, Rinteln, Rodenberg, Rosenthal, S Oralitreten Bee S täbfèordnun vom 4. August 1897. die | Wegen der Uebernahme solcher Eintragungen aus der Liste A.

ale lEenloa E D e e A N S P S E C A Vex lobt: Frl. Frida Moite wt Pen: Merino, Rotenburg a. Fulda Sachsenhagen , Salmünster, Schlüch- Vollmacht der Mitglieder der seit erigen Gemeindevertretungen- | in die Liste B. vergl. das unten bei 2 im vierten Absate 2\wolkenlos Königlichen Schauspielhause statt. Preise der Pläte: Assessor und Sec.-Lieut. d. R. Dr. Marx Hellilh i S malkalden "Schwarzenborn Schweinsberg, Soden, d. Gemeind stände (wegen der Bürgermeister vergl. IV.)3 Gesagte.

Ae E g RA S Zulget red Os er- Residenz-Theater. Direktion: Theodor Brandt. B nen S Niem Oran B Soria P uebi Wage d / Kinzig, Tann A Röhn; ad LEMOES E d E und E | Ne ter d. folgen diejenigen. männlichen eurairider

Y ° ummer , : ï L is. ereheltckt: E egierungs - Ahle}or obe / L / Ct M, Jer B S î A R » 0A B V ören, i l prolfenlos —— Sannabend: Die Eimberuhuna, (Co ggmnis) | siehe u g au gla Spie (mein, | eendelbura, Trenso, Lalsmacsen, Wadderabes, Yolavper | fände (& 23 hes Zuhdnigle E Bo nung dee Stabe: | Sd nad dom sotéerigen Gemeinde Yerzhungogreb as dts b Sri it p isabe anfried, ; 1 / / Dan:ihk S - j Sl C: L LE l ! 0 Dr

Deutsches Theater. Sonnabend: Die ver- | “58 ia unb folgende Tage: Die Einberufun Haase (Zubliniv). E Ziegenhain, Zierenberg. & binn vom 4. August 1897 bestehenden Zusammensegung | Bürgerrecht besizen 8), insoweit sie die sonstigen auf der

sunkene Glocke. Anfang 74 Uhr. g g ge: g. Geboren: Ein Sohn: Hrn. Prem. - Lieut. , : L E l Ste nes qu na dei 1. April 1898 noch bis zur Einführung der | ersten Seite der Liste angeführten Vorausseßungen erfüllen.

16 Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Faust. Otto von Gerlach (Berlin). Eine Tochter: b. Regierungs-B ezir| i . neu gewählten Stadtverordneten und Schöffen (8 30 Abs. 2 | Diese Ge:meindeangehörigen müssen R e us A

e B. (vergl. un ;

16 | Abends 75 Uhr: Agnes Jordan. Theater Unter den Linden. Sonnabend: rn. Curt von Loeper (Mulkenthin b. Star- HGicbrich, Biedenkopf, Braubach, Diez, Dillenburg, Eltville, i i: ; ; hr. | Tage des Beginnens der Auslage der List h H ch, E und 8 37) im Amte und nchmen deren -Obliegenyeiten wahr. | ge De g inen, Wobnsit in: der «Stadt haben.

18 Montag: Mutter Erde. Offenbach - Cyclus. 111. Abend. 11. Auffü .| gard i. P.). | Ems, Friedrichsdorf, Geisenheim, Sankt Goarshausen, Hachen- i : t i ; so zuagleih in | bcreits seit zwei Jahren e halt A E Dice, Leben. Komische Operette ers Gestorben: Hr. Oberst-Lieut. a. D. Hasso von Wedel burg, De vuno: Haiger, Herborn, Höchst a. Main, Hochheim, Bis zu_diesem n ens A L der ! : Unter e. sind nah Maßgabe des § 10 Abs. 1 diejenigen ia ENETR E Ver ANILICTNNS, Berliner Theater. Sonnabend: Tante Jette. | (6 Bildern) nach dem Französischen des Meilhac (Brieg). Verw. Fr. Missionar Sophie Berger, ofheim Homburg v. d. Höhe, Idstein, Kamberg, Kaub, m E ab fenden Wahlperioden | männlichen Personen (Forensen) aufzunehmen, welche im ibrend G di on i i s ; * | und Halévy von Carl Treumann. Musik von | geb. Krißler (Steudniß). Hr. Prem. - Lieut. de ae b Nieder- Lahnstein, Ober- Verkündigung der Stäoteordnung, aviaufende P E Ea fei Wohnsi 2 3 Abs. 2) haben Während sich die Depression im Westen, die | Anfang 74 Uhr. y Q A Bernvt' (Comvtendork Fr óöniaslein a. Taunus, Kronberg, Peder / der Mitalieder der seitherigen Gemeindevertretungen und. Ge- | -Stadtibezirke zwar teinen ohnsig (S s. 2) haben, beute cin Minimum unter 737 mm westlich von | Sonntag, Nahmittags 24 Uhr: Tante Jette. gas E g Orene Dp Tes char ee Datateride von Peiifamer, mb. voni | Often Lahnstein, Langenschwalbach, Limburg a. Lahn, Fein: meindevorstände verlängert, sodaß für - sie nah Maßgabe | im übrigen aber den Erfordernissen des Z 5 Abs. 2 ge- Julius Frigshe. Dirigent: Herr Kapellmeifter (Potsdam). fr Kommerzien-Rath Louise Montabaur, Nassau, Naftätten, Nödelheim, Nüdesheim a. Rhein, der seitherigen Gemeinde-Verfassungsgeseßze Neuwahlen nicht | nügen und außerdem einerseits mehr als einer der drei höchst-

Irland zeigt, ostwärts über den Britishen Inseln, | Abends 74 Uhr: Zum erften Male: Faust [L Theil, wo das Barometer sehr stark gefallen is, und über | Montag: Faust LL. Theil, h Korolanyï. Anfang 74 Uhr. Kricheldorf, geb. Kolligs (Thale a. Harz). Runkel, Usingen, Ober-Ursel, Westerburg, Weilburg, Wiesbaden. mehr vorzunehmen sind. | bcsteuerten Gemeindeangehörigen an direkten Staatssteuern

hes Liesien TeaMtrenys ausgehreUet. hal, i dye S: D E: Hr. Bürgermeister Carl Öpiß (Greiffenbergi. Schl.) TI. Jn denjenigen Städten des Regierungs-Bezirks Wies- E Aiders verhält cs sich mit den gegenwärtigen Bürger- | (Einkommen- und Ergänzungs a ohne Rücksicht darauf,

Depression über Norb-Europa weiter Ldosire | Goethe-Theater. (Direktion: Intendant Die ean d E | baden, in welchen die Städteordnung vom 8. Juni 1891 (G.-S. | neistern (und deren besoldeten Stellvertretern). Die Bürger- | an welchem Orte dies geschehen ist seit einem Jahre ent-

fortigeshritten und füllt fic aus; am höchsten ift der - : ] ; aud Ñ j

f ü Südost- ; i A. Pras.) Bhf. Zoologischer Garten. Kantftr. 12. S. 107) gilt, bleiben die gegenwärtigen Stadtverordneten und ¡7 ; i isheri esezaebung | richtet haben, andererseits mit einem höheren Betrage als ciner

Sanden aus südlichen iren ift das Wetter in Sonnabend: Ein Sommernachéstraum. Anfang j , | Verantwortlicher Redakteur: J. V.: Dr. Fischer Magistraismätglieder bis s Ablaufe ihrer Wahlperiode, also | meister bleiben, au O RU sie Day e Lee S Ra drei höchstbesteucrten Gemeindeangehörigen zu den direkten

Deutschland vorwiegend beiter, im Süden kühl, sonft A Saa daes 2 Ukn: N E E E in Berlin. auch nah dem 1. April 1898 in e a a (8 96 Abs. 1). Die 48 e 200 Vis, hs See imes M aitbpeciade im Amt. -| Gemeindesteuern von der betreffenden Stadt seit einem Jahre j nittii ) T Tembve . onntag, ami T: . . . f . 1! a f ; 1 î - Í ; Ï 6 q : î

S E zer normale: Eombetitac: rat n | q Sarl Nachts 2 (bre Othello | E Prie Tou Bod Be | Verlag der Eepcdton (Sol) is Berlin, palims der Erg fn Infomes hiernag | Lift ise in det Jt Pen e L M 1997 «g | dictten Staats und Gemesndesteuten sdel in desen Fal

Deutshe Seewarte Montag: Tyrauuen des Glücks. Niktor Léon. Musik von Viktor Roger. In Scene | Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlag? herigen regelmäßigen Zeita schni e Er l dem | Inkrafttreten der tädteordnung vom 4. August 1897 ab, | diretlen taats- und Gemeinde j: ali ei ¡ed Res Bes h i A la H É geseßt vom Direktor W. Hasemann. Dirigent: Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. in diesen Städten Ergänzungs- un rsazwahlen vor o muß in dieser Zeit die Neuwahl des Bürgermeisters noh | also nicht statt, es muß vielmehr bezug ih einer jeden Diejer i. des e Gemeinde-Verfassungsgeseßes beiden Arten für sich der vorstehenden Voraus}eßung ent-

j / f Wal Kapellmeifter August Karnet. Anfang 74 Uhr. Sieben Beilagen A E / ¿ nah L | : i ; 5 t niki E Ma Gifi. "Taica s Uk, A ag ata tebt S (einschließlich Bis die va S L er O lean Em verde ati (also auch für die dort vorge hriebene Amtsdauer) stattfinden. | prochen sein. Soweit der Gemeindevorstand sih die nöthigen

C stelle ersihtlih zu machen, z. B. ruht nah Z 9 Nr. 2.

t Zu den einzelnen Abtheilungen der Jiste A. ist zu be- 11 473 merken: j t :

3742 Unter a. weist die Liste diejenigen stimmberechtigten 11717 Bürger nah, welhe ein Wohnhaus im Stadtbezirk besißen. 38 612 Stcht ein Wohnhaus im Miteigenthum Mehrerer, so hat der s Bürgermeister zu veranlassen, daß bis zu einem vom Regie- 59 888 rungs-Präfidenten zu bestimmenden Terminé derjenige, wel er 6 auf Grund dieses Wohnhausbesißes bo Ausübung des Bürgers

as aci rehts befugt ist, nah Maßgabe des §5 Abs. 3 festgestellt wird;

3 084 danach ist dann die Eintragung zu bewirken.

5 847 Unter b. find diejenigen stimmberehtigten Bürger auf- 44 zuführen, welche ein Wohnhaus eigenthümlich nicht besißen

9 030 oder als Mitbesißer eines solhen zur Ausübung des Bürger-

A rechts nicht befugt sind (vergl. a.), aber von ihrem gesammten

4 im Stadibezirk belegenen Grundbesiß mit einem Jaßÿresbetrag

“Eng von mindestens 6 # zur Grund- und Gebäudesteuer vom

I++1 1+++F+++ 1 +++++++++++4++++++++ 1 ++++++++

|

. d. Meeresf\p.|

Ired. in Millim.)

Q 8 V l.

Wind. | Wetter.

D a OSO

Stationen.

Zar. auf 0 Gr.

Temperatur

in 9 Celsiu b C. = 499

5)

5|Negen 7\bedeckt 4lheiter 2Dunst 2|\wolfenlos till!bedeckt 2|Negen 2\wolkenlos

O A S

7

S8 8 (G (N S

6\wolkig 4iwolfig 1 halb bed. 3|bedeckt 2\wolkig 3\wolkig 2'bedeckt 4'bededckt

5

Q

[G

—_ bank junak fend jed O0 LIOMLIWILOMTIORNO

|

pak per pas DP

O

GAOASANAERgReLR Q I | n O

Q

O

Oa

Q Ö