1897 / 244 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R is E A E G, B R N S E R S R E Star Ee is

C P E E E E

E L E R E L

E A R E N LIE La S L T t E E E E E C L T O 5 Bra Ret gin aprie n/h wir ea erm A, pa r T a E ir uen t oe - Pud

E S

Statistik und Volkswirthschaft.

Die deutsche überseeische Auswanderung

über deutshe Häfen, Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam ftellte E nah den Ermittelungen des Kaiserlichen Statistishen Amts für i ptember 1897 und den gleichen Zeitraum des Vorjahres folgender- maßen: Es wurden befördert im September über 1897 1896 De a E 1112 r 973 1360 andere deutsche Häfen (Stettin) 21 33 deutshe Häfen zusammen . 2111 2505 A s 535 528 S 78 139 Tan. E _18 5 eat. «B eAs 3177 Aus deutschen Häfen wurden im September 1897 neben den vor- enannten 2111 deutshen Auswanderern noch 7746 Angehörige fremder taaten befördert. Davon gingen über Bremen 4683, Hamburg 3024, Stettin 39.

Die Zahl der bei den preußishen Juftizbehörden beschäftigten Referendare betrug nah einer im „Justiz-Ministerialblatt“ veröffentlihten Nach- weisung am 1. August 1897: 3767, am 1. Juli des Vorjahres: 3506, 1895: 3315, 1894: 3230, 1893: 3060, 1892: 2973, 1891: 2960, 1890: 2975, 1889: 2981, 1888: 3216, 1887: 3385, 1886: 3724 und am 1. Juli 1885: 3839.

Von der Gesammtzahl entfielen am 1. August d. J. auf den Bezirk des Kammergerichts 771 (gegen 742 im Vorjahre und 693 i. J. 1885), auf den Bezirk des Ober-Landesgerihts Breslau 395 (gegen 384 im Vorjahre und 437 i. F. 1885), auf den Bezirk des

ber-Landesgerichts Cassel 128 (gegen 122 im Vorj. und 117 i. J. 1885), auf den Bezirk des Ober-Landesgerihts Celle 293 (gegen 265 im Vorj. und 322 i. J. 1885), auf den Bezirk des Ober-Landesgerichts Köln 594 (gegen 503 im Vorj. und 424 i. J. 1885), auf den Bezirk des Ober-Landesgerichts Frankfurt a. M. 187 (gegen 169 im Vorj. und 213 i. I. 1885), auf den Bezirk des Ober-Landesgerichts ain 368 (geaen 317 n Bog, und 332 t S 138859); auf den Bezirk des Ober-Landesgerichts Kiel 134 (gegen 123 im Vorj. und 91 i. I. 1885), auf den Bezirk des Ober-Landesgerihts Königs- berg 202 (gegen 200 im Vorj. und 276 i. J. 1885), auf den Bezirk des Ober - Landesgerichts Marienwerder 136 (gegen 123 im Vorj. und 170 i. J. 1885), auf den Bezirk des Ober-Landesgerihts Naum- burg 314 (gegen 289 im Vorjahr und 410 im Jahre 1885), auf den Bezirk des Ober-:Landesgerihts Posen 139 (gegen 122 im Vorj., 129 i, J. 1885) und auf den Bezirk des Ober-Landesgerihts Stettin 146 (gegen 147 im Vorj. und 225 i. J. 1885).

Literatur.

Zum beutigen, siebzigsten Geburtstage Arnold Böcklin's, des Mannes, den an Größe der Phantasie, an fkoloristischer Pracht seiner Schöpfungen wohl kein Meister Deutschlands oder Italiens übertrifft, bringt die Böcklin-Nummer der „JIllustrierten Zeitung®* vom 14. Oktober ein Porträt des gefeierten Königs im Reiche der Kunst nach einer Nadierung von Sigmund Landsinger, eine Ansicht feiner Prot zu San Domenico bei Florenz und Abbildungen thm gestifteter Medaillen, vor allem aber einen Einblick in das über- reie Leben8werk des Jubilars in einer Reihe meist ganze und doppel- seitiger Illustrationen, die als wahrhafte Meisterwerke der Holzschneide- kunst: eine Vorstellung erwecken von ¡dem Tizianishen Farbenzauber, den alle Bilder Bôcklin’s in überquekllender Fülle auëströmen. Dem tiefen dichterishen Gemüth des großen Meisters is weder die urgermanische, in der Natur wurzelnde Märchenwelt („Schweigen im Walde“), noch die asketishe Seite des Christenthums („Der Büßer“), noch die nach Verkörperung ringende moderne Idee (,Die Freiheit“) fremd; auf dem Höhepunkt seines Schaffens steht er indeß im sinnes- frohen Weiterspinnen antiker Götterdihtung (,Fishender Pan“, „Schlafende Diana“, die doppelseitige Kunstbeilage „Triton und Nereide“), wobei auch der Humor nicht leer ausgeht (,Centaur in der Dorfschmiede“). Aus dem übrigen Inhalt der präthtigen Nummer, deren Einzelpreis nur 1 beträgt, heben wir noch heraus die Abbildung des in Bergamo enthüllten Donizetti-Denkmals, die Pocträts Ihrer Dur(hlauchten des Prinzen Heinriß XXX. Reuß j. L. und seiner Braut, der Prinzessin Feodora von Sachsen- Meiningen, serner das Bildniß der durch thr Gastspiel im Berliner Lessing-Theater jeßt vielgenannten bedeutenden Pariser Schauspielerin Madame Réjane und Ansichten von Gebäuden der deutshen und \chweizerischen Kolonie in Konstantinopel, von denen der Neubau des Gesellsaftéhauses Teutonia und die Realschule und höhere Mädchen- \chule in diesem Jahre eingeweiht worden sind.

Die elektirishe Stadtbahn in Berlin von Siemens und Halske, Von F. Balter, Eisenbahn-Bau- und Betriebs- Inspektor im Königlich preußishen Ministerium der öffentlichen Ar- beiten. Mit neun in den Text gedruckten Abbildungen und sieben Tafeln. Verlag von Julius Springer. Berlin 1897. (Preis 2 4) Die Bedeutung, welche dem von der Firma Siemens u. Halske auf- gestellten und in einzelnen Theilen gegenwärtig in der Ausführung begriffenen Plane zu einer eleftrishen Stadtbahn in Berlin nit nur in bautechnisder und eleftrotehnisher Hinsicht, sondern auch in wirth» \haftlicher Beziehung innewohnt, wird in der vorliegenden Schrift, welche die in den diesjährigen Heften 7 bis 9 der „Zeitschrift für Kleinbahnen“ veröffentlichten Mittheilungen über das eigenartige Ver- kTehrsunternehmen in bandliher Form vereinigt, klar zur Ax Senana ber ag Im wesentlichen stellt die Schrift nur die Entwürfe dar, oweit sie bis jeßt feste Gestalt angenommen haben; denn es ift selbfstverständlich, daß einzelne Angaben, infolge der bei der Aus- führung des Werks selbft si als nothwendig erweisenden Aenderungen und Ergänzungen, späterhin mit der Wirklichkeit niht völlig überein- stimmen werden. Als ganz vortrefflih müssen die beigegebenen Pläne und Zeichnungen bezeichnet werden, welche es au dem Laien ermöglichen, si ein vollständig klares Bild von der projektierten Anlage in allen ihren kfomplizierten Details zu machen.

Land- und Forstwirthschaft.

Gestern is in dem Institut für Gährungëgewerbe des Vereins „Versuhs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin* die vierte deutsche Gersten- und Hopfen-Ausstellung eröffnet worden. In Vertretung des Ministers für Landwirthschaft 2c. wohnte, der „Nat.-Ztg.“ zufolge, der Ministerial-Direktor Dr. Thiel der Er- öffnungsfeier bei; neben den Professoren Dr. M. Delbrück und Dr. Wittmack von der hiesigen Landwirthschafilihen Hochschule waren zablreiße Mitglieder der Deutschen Landwirthschafts- Gesellschaft ersienen. General-Direktor Friedrih Goldshmidt stattete in längerer Ansprache zunäthst der Staatsregierung für die Förderung des Unternehmens Dank ab und würdigte dann die Thätigkeit des Ministerial-Direktors Dr. Thiel für die Ausftellung, ohne welche es nicht mögli gewesen wäre, die Ziele des Vereins „,Versuhs- und Lehranstalt für Brauerei“ in diesem Maße zu erreichen. Der Ver- ein habe bes{lossen, als bleibendes Zeichen seixes Dankes die Büste des Ministerial-Direktors Dr. Thiel, die später in Marmor aus- geführt werden solle, im Vestibül aufzustellen, Redner gedachte weiter der Unterftüßung des Unternehmens seitens der Landwirthschafts- kammern, der Deutschen Landwirthschafts-Gesellshaft, des Brauer- bundes, des Deutschen Hopfenbauvereins und {loß mit einem Hoch auf Seine Majestät den Kaiser. Der Ministerial-Direktor Dr. Thiel erwiderte, daß er im Auftrage des Ministers für Landwirthschaft 2c. gekommen sei, der verhindert sei, der Eröffnung der Ausftellung bei- zuwohnen, und sprach dann seinen persönlichen Dank für die ihm zu theil gewordenen Ehrungen aus. Was er für die Sache ethan, sei gern geschehen, und au fernerhin werde er dem Verein eine Sympathie bewahren, der eine glücklihe Vereinigung von

- Kurfürstendamm 245,

Theorie und Praxis darstelle. Auf den Vorwurf, daß die deutsche Wissenschaft zu abstrakt sei, wolle er hier nicht näher eingehen, wolle aber doch betonen, daß die technishen Fortschritte in unserem industriellen Leben nicht möglich gewesen wären, wenn niht eine so ernste wissenschaftlihe Arbeit voraufgegangen wäre. Er sei der Ueberzeugung, daß diese glücklihe Ver- einigung von Praxis und Wissenschaft sich auch fernerhin für das weitverzweigte chemishe und Brauereigewerbe fegensreich erweisen werde. Redner \{chloß mit einem Hoch auf das Geteihen des Vereins „Versuhs- und Lehranstalt für Brauerei“. Es folgte sodann ein Rundgang durch fsämmtlihe Räume der Auéstellung. Leßtere ist viel stärker beschickt worden als die vorjährige. Besonders ftark haben sich in Gerste, in der 230 Proben gegen 158 im Vorjahre vertreten sind, die Provinz Sachsen, fowie Franken, Rheinhessen und die Rheinpfalz betheiligt, und selbs Schlesien, das so sehr von Elementarereignissen heimgesucht wurde, ift in größerem Umfange als früher vertreten; das Gleiche gilt von Brandenburg. Durch die Witterung wurde leider die Gerstenernte in Oberschlesien beeinträchtigt, sodaß von dort nur eine kleine Kollektion von fünf Proben zum Preisbewerb gestellt werden konnte. Auch die Abtheilung für Brauweizen mit 20 gegen 14 Muster im Vorjabr weist einen Zuwachs auf. Die Hopfenabtheilung ift wieder zablreih bteschickt, namentlih aus Bayern, troßdem in Nürnberg gleichzeitig eine Hopfenausstellung stattfindet. Den für die beste deu!she Gerste vom Deutschen Brauer- bunde gestifteten silberren Pokal hat, wie no& mitgetkbeilt sei, von den Preisrictern S. Hirsh-Osthofen zuertheilt erhalten ; es hatte um diesen Preis eine engere Bewerbung der mit ersten Preisen aus- gezeihneten Einsendungen stattgefunden.

Handel und Gewerbe.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien. An der Nuhr sind am 15. d. M. gestellt 12 582, nicht rechtzeitig gestellt 1984 Wagen. In Oberschlesien sind am 15. d. M. gestellt 4368, nicht recht- zeitig gestellt 1560 Wagen.

Zwangs-Versteigzerungen.

Beim Königlichen Amtsgeriht T Berlin standen am 15. Oktober die nachbezeihneten Grundstücke zur Versteigerung: Danzigerstraße 96, der Frau S(lossermeister Anna Jung, geb. Sckchönemann, gehörig; Fläche 11,37 a; Nußzungéwerth 10 800 4; mit dem Gebot von 173 600 4 blieb Kaufmann David Feibel, Chausseestraße 111, Meistbietender. Kaiser Wilhelmstraße 18 f, dem Baumeister Franz Piate r gehörig; Fläche 7,68 a; Sp 57A werth 21 600 4; mit dem Gebot von 382900 Æ blieb die Gesell- schaft mit beshränfter Haftung in Firma Immobilien-Comptoirx, Meistbietende. Belle - A lliance- straße 98/99, dem Gutébesiger F. W. O. Haake auf Löhndorf gehörig; Fläche 12 a; Nuzßungswerth 34950 A; für das Meist- gebot von 252000 wurden die Kaufleute Martin Burchardt und Edgar Burchardt, Friedrichstraße 104, Er- steher. Schönleinstraße 31, dem Bauunternehmer Heinrich Pollehne zu Spandau gebörig; Fläche 3,82 a; Nußuungswerth 6209 M; mit dem Gebot von 102509 4 blieb Schlossermeister H. Junger, Sebastianstraße 31, Meistbietender. Aufgehoben wurde das Verfahren der Zwangsversteigerung der nachbenannten Grundstücke: Stephanstraße 30, Ecke Salzwedelerstraße, dem Schlossermeister Aug. Pröchel gehörig. Graunstraße 10, dem Maurerpolier H. Kolberg gehörig. Tempelhofer Ufer Nr. 35/35 a., dem Kaufmann G. O. Lehmann zu Chemniß gehörig.

Mehlbörse der Bäcker-Innung zu Berlin vom 15. Ok- tober. Bei unveränderter Tendenz wurde notiert: Ungar. Auszug 40,50—39,00 M, Weizenmehl 25,29 4, ff. Schrippenmehl 26,75 4, Grädißer Auszug 36,00 #, f. Roggenmehl 20,60 Æ, Lieferungsmehl O #4, Oranienburger Roggen 20,25 A, Bromberger Gelbband

0 M.

Berlin, 15. Oktober. (Bericht über Speisefette von Gebr. Gause.) Butter: In dieser Wode machte sich eine recht rege Bedarfsfrage bemerkbar und feine Qualitäten konnten zu höheren Preisen cklank untergebradt werden. Die Produktion ift in dieser Woche noch weiter fortgeschritten, daber genügten die Einlieferungen faum, um den größer gewordenen Bedarf zu decken, und die Preise konnten deshalb für feine Butter um 3 4 anziehen. Die heutigen Notierungen sind: Hof- und Genossenschaftsbutter Ta. Qualität 107 M, dito Isa. Qualität 95 Æ, Landbutter: nominell. Schmalz: Der Markt verlief, von ganz geringfügigen Schwankungen abgesehen, in rubiger Weise und {loß sehr fest. Hier if der Bedarf und die Kauflust für spätere Termine recht gut. Die heutigen Notierungen sind: Choice Western Steam 30,50 4, Hamburger Stadt- s{hmalz 33—34 Æ, amerikanisches Tafelschmalz 34—35 #, Berliner Bratenshmalz 35—36 # Speck: Die Nachfrage bleibt recht lebhaft und die Ankünfte gehen s{chlank weg. Man notiert: Ia. frischer gesalzener amerikanisher Nüdenspeck je nah Stärke 47—49 M

Die Einnahmen der Königlich württembergischen Staatseisenbahnen betrugen im September d. J. bei einer Betriebslänge von 1753,88 km (gegen 173050 km in 1896) 4 168 600 (+ 151 349) Æ und vom 1. April bis Ende September 23 507 500 (+ 607 570) M

Kulm i. Westpr., 15. Oktober. (W. T. B.) Die unter dem Namen „Höcherl bräu* hier befindliße Brauerei, die einen Aus- stoß von etwa 75 900 hl bat, wurde von einem Konsortium unter Betheiligung der Breélauer Diskonto-Bank in Berlin und des Bank- hauses Gebrüder Arnold-Dresden in eine Aktiengesellschaft mit einem Kapital von 2000 000 #4 umgewandelt.

StSttin, 15. Oktober. (W. T. B.) Spiritus loko 43,10 bez.

Breslau, 15. Oktober. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Schles. 34 9/0 L.-Pfdbr. Litt. A. 99,90, Breslauer Diskontobank 117,60, Breélauer Wechslerbank 107,00, Shlesisher Bankverein 136,50, Breélauer Spritfabrik 143,00, Donnersmarck 155,00, Kattowiter 161,50, Oberschles. Eis. 105,25, Caro Hegenscheidt Akt. 122,50, Oberschles. Koks 16450, Oberschl. P.-Z. 152,00, Opp. Z-ment 162,25, Giesel Zem. 153,10, L.-Ind. Kramsta 147,00, Schles. t 206,90, Schlef. Zinkh.-A. 207,25, Laurahütte 166,00, Bresl. Oelfabr. 100,00, Kofk8s-Deligat. 102,25.

Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100% exkl. 50 4 Verbrauchsabgaben pr. Oftober 61,80 Br., do. 70 4 Verbrauch8- abgaben pr. Oktober 42,30 Br.

Magdeburg, 15. Oktober. (W. T. B.) Zuckerberiht. Kornzucker exkl. 88 %/ Rendement 9,395—9,45. Nachprodukte exkl. 75 9/9 Rentenient 6,90—7,45. Schwächher. Brotraffinade 1 23,25. Brotraffinade Il —,—. Gem. Raffinade mit Faß 23,00—23,50. Gem. Melis I wi Nan 22,29—22,374. Ruhig. Robzuder I. Pro- dukt Tranfito f. a. B. Hamburg pr. Oktober 8,574 Gd., 8,624 Br., pr. November 8,574 Gd., 8,60 Br., pr. Dezember 8,65 Gd., 8,70 Br., pr. Januar-März 8,874 Gd., 8,924 Br., pr. April-Mai 9,05 Gd,, 9,10 Br. Matt. Wochenumsaß im Rohzuckergeshäft 504 000 Ztr.

Frankfurt a. M., 15. Oktober. (W. T. B.) Sghluß-Kurse. Lond. Wechs. 20,347, Pariser do. 80,716, Wiener do. 169,90, 3 °/o Reichs-A. 96,90, Unif. Egypter 107,80, Italiener 92,50, 3 0/6 port. Anleihe 22,30, 5 %/% amort. Ram. 101,70, 4 % russishe Kons 103,90, 4°/0 Ruff. 1894 66,10, 4 % Spanier 61,80, Darm- städter 154,40, Deutsche Genofsenshafts-Bank 119,09, Diskonto- Kommandit 197,00, Dresdner Bank 155,10, Mitteld. Kredit. 115,20, Nationalb. f. D. 142,30, Oesterr. Kreditakt. 298}, Oest.-Ung. Bank 811,00, Reichsbank 160,50, Allgem. Elektrizität 264,90, Schuckert 251,80, Bochum. Gußst. 186,00, Dortm. Union —,—, Harpener Bergw. 182,60, Hibernia 194,30, Laurahütte 165,40, Westeregeln 198,60, Höchster Fete 459,90, Privatdiskont 4.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterreichishe Kredit-Aktien 2994, Franzosen 283, Lombarden —, Gotthardbahn 150,00, Deutsche

Bank 202,00, Diskonto-Komm. 197,80, Dresdner Bank 155,50 Berl ndelsgef. 166,40, Bochumer Guyst. 187,30, Gelsenkirhen 182,60 rpener 183,60, Hibernia 194,95, Laurahütie 165,90, Schweßzer

entralb. 141,60—,50, do. Nordostbahn 114,00, do. Union 80,20, do

Simplonb. 90,50, 6 % Mexikaner 93,15, Italiener 92,40. N

Köln, 15, Oktober. (W. T. B.) Rüböl loko 62,00.

Dresden, 15. Oktober. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 95 34 %/% do. Staatéanl. 100,40, Dresd. Stadtanl. v. 93 100,80, Al deutsdhe Kredit 212,20, Dreéd. Kreditanfialt 14250, Dresdner Bank 156,00, Dresdner Bankverein —,—, Leipziger Bank —,—, s E “Ski gs Sus e S U E ags traße

,00, Säch]. -Böhm. Damp ahrts-Gel. 275,00, Dres u velelih, 280 rior t 3G

_ Leipzig, 15. tober. (W. T. B.) S#{luß - Kurse. 30 Sächsische Rente 95,50, 34% do. Anleihe 100,40, Zeiger ¡A und Solaröl-Fabrik 109,50, Mansfelder Kuxe 995,00, Leipziger Kredit, anstalt-Aktien 212,75, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 118,00 Leipziger Bankaktien 189,60, Leipziger Hypothekenbank 150,90 Sächsische Bankaktien 128,25, Sähsishe Boden-Kreditanstalt 127.00 Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 168,00, Leipziger Kammgarn- spinnercei-Akiien 176,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 184,75 Altenburger Aktienbrauerei 242,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 112,00; roe Leipziger Straßenbahn 230,00, Leipziger Elektrische Stra enbahn 158,75, Thüringische Gasgesellshafts-Aktien 209,50, Deutsche pißen- fabrik 218,75, Leipziger Elektrizitätswerke 129,25.

Kammzug- Terminhandel. La Plata. Grundmuster B. pr. Oktober 3,224 #4, pr. November 3,224 (, pr. Dezember 3,222 d, pr. Januar 3,20 #, pr. Februar 3,175 #4, pr. März 3,17} , pr. R us e E 3,15 L „Ph, Sus E pr. Juli

; , Þpr. Auzust 3,15 #4, pr. September # Umsay 35 uis L QEUA Ss N Gas

Bremen, 15. Oktober. (W. T. B.) Börsen-Sthlußbericht. Naffiniertes Petroleu m. (Offizielle Notierung der Bremer Peteclenes Börse.) —. Loko 5,05 Br. Schmalz. Fest. Wilcox 251 d, Armour shield 254 &§, Cudahy 264 A, Choice Grocery 264 A: White label 26} S. Speck. Fest. Short clear middl. loko 32. Neis rubig. Kaffee rubig. Baumwolle. Ruhig. Upland middl. loko 35} „. Taback. 106 Seronen Carmen, 189 Kisten Seadleaf, 34 Fäfsec Kentucky.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 59/9 Norddeutsche Wollkämmerei und Kammaarnspinnerei-Aktien 1644 Br., 5 9/4 Nordd. Lloyd-Aktien 100} Gd., Bremer Wollkämmerei 275 Br.

Hamburg, 15. Oktober. (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Hamb, Kommerzb. 135,25, Bras. Bk. f. D. 164,00, Lübeck-Büchen 166,50, A.-C. Guano-W. 73,00, Privatdiskont 45, Hamb. Packet 109,75, Nordd. Lloyd 101,25, Trust Dynam. 171,35, 3 9/6 H. Staatsanl. 94,35, 9/0 do. Staatsr. 104,75, Vereinsb. 154,00, Hamburger Wechsler- bank 132,75. Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 80,25 Br., 79,75 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monate 20,214 Br., 20,183 Gd., 20,20 bez., London kurz 20,35 Br., 20,31 Gd., 20,34 bez, London Sicht 20,363 Br., 20,325 Gd., 20,354 bez. Amsterdam 3 Monate 167,30 Br., 167,00 Gd., 167,30 bez., Dest. u. Ungar. Bkpi. 3 Monate 167,9 Br., 167,95 Gd., 167,909 bez., Paris Sicht 80,85 Br., 80,65 Gd., 80,78 bez., St. Petersburg 3 Monate 213,50 Br., 213,00 Gd., 213,35 bez., New-York Sit 4,20 Br., 4,183 Gd., 4,193 bez., do. 60 Tage Sicht 4,17§ Br., 4,145 Gd., 4,164 bez.

Getreidemarkt. Weizen loko behauptet, holsteinisher loko 1 Roggen behauptet, me@cklenburger loko 133—144, ruffischer loko unverändert, 105,00. Mais 924. Hafer fest. Gerste ruhig. Rüböl rubig, loko 60 Br. Spiritus (urwverzollt) feft, pr. Oktober-November 204 Br., per November-Dezember 202 Br., pr. Dezember-Januar 203, pr. Januar-Februar 204. Kaffee ruhi IeE 2000 Sack. Petroleum s{chwach. Standard white lo ; f:

Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. Oktober 34F, pr. Dezember 343, per März 354, A Mai 35X. T Zudckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzucker 1. Produkt Basis 88 9/0 Rendement neue Usance ‘frei an Bord Hamburg per Oktober 8,59, pr. November 8,55, pr. Dezember 8,671, pr. Januar 8,80, pr. März 8,92, pr. Mai 9,07}. Mait.

Wien, 15. Oktober. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Oefterr. 41/5 9/9 Papierrente 102,174, Oesterr. Silberrente 102,20, Oefterr. Goldrente 123,40, Oesterr. Kronenrente 101,90, Ungar. Goldrente 121,75, do. Kron.-A, 99,70, Oesterr. 60 er Looje 143,75, Länderbank 225,90, Desterr. Kredit 351,90, Unionbank 292,00, Ungar. Kreditb. 385,90, Wiener Bankverein 252,00, Wiener Nordbahn 263,00, Bu|chtiehrader 565,00, Elbethalbahn 259,75, Ferd. Nordb. 3390, Oesterr. Staatsbahn 333,25, Lemb. Czern. 287,00, Lombarden 82,75, Nordwestbahn 248,00, Pardubiger 211,00, Alp.-Montan 128,90, Amsterdam 99,10, Deutsche Plätze 58,824, Londoner Wechsel 119,70, Pariser Wechsel 47,524, Napoleons 9,524, Marknoten 58,824, Ruff. Banknoten 1,27}, Brüxer 282,00, Tramway 426,00.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 12,00 Gd., 12,02 Br., pr. Frühjahr 11,87 Gd., 11,89 Br. Roggen pr. Herbst 9,06 Gd., 9,08 Br., do pr. Frühjahr 8,92 Gd., 8,94 Br. Mais pr. September- Oktober 4,96 Gd., 4,98 Br., pr. Mai-Juni 5,42 Gd., 5,44 Br. Hafer pr. Herbst 6,41 Gd., 6,42 Br., pr. Frühjahr 6,66 Gd., 6,68 Br.

16. Oktober, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) Geschäftélos. Ung. Kredit-Aktien 386,00, Oest. Kredit-Aktien 352,60, Franzosen 333,25, Lombarden 83,00, Elbethalbahn 259,50, Oester- reichishe Papierrente 102,15, 4 9/ Ungarishe Goldrente 121,75, Oesterreihishe Kronen-Anleibe —,—, Ungarische Kronen-Anl. 99,70, Marknoten 58,81, Bankverein 252,00, Länderbank 225,25, Bush- tiehrader Litt. B, - Aft. 566,00, Türk. Loose 61,80, Brüxer —,—, Wiener Tramway 427,00, Alpine Montan 129,25. pest, 15. Oftober. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen loko behauptet, pr. Oftober 12,23 Gd., 12,27 Br., pr. Frühjahr 11,86 Gd., 11,87 Br. Roggea pr. Herbst 8,68 Gd., 8,70 Br. pr. Frühjahr 8,45 Gd., 8,50 Br. Hafer pr. Herbst 6,05 Gd., 6,07 Br., pr. Frübjahr 6,33 Gd., 6,35 Br. Mais pr. Oktober 4,45 Gd., 4,50 Br., pr. Mai-Juni 5,17 Gd., 5,18 Br. Kohlraps —.

London, 15. Oktober. (W. T. B.) Shluß - Kurse. Engl. 239%/o Konf. 1111/15, Preuß. 49/6 Kons. —, Jtal. 59/6 Rente 921, 49/6 89er Russ. 2. S. 104, Konvert. Türk. 223, 4% Spanier 62, 349%/o Cgypter 104, 4% unif. do. 107}, 449% Trib. Anl. 109, 69% konf. Mex. 94, Neue 93er Mex. 92, Ottomanbank 14, De Beers neue 28#, Rio Tinto neue 243, 349/o Rupees 634, 69/09 fund. Arg. A. 868, 59/6 Arg. Goldanl. 892, 42°/o äuß. Arg. 60, 3% Reichs-Aul. 952, Brasil. 89er Anl. 622, Plaßdiskont 2è, Silber 273/16, 59/6 Chinesen 99€.

Getreidemarkt. (Schlußberiht.) Marft sehr ruhig. Rother Weon df sh. S 103 o Javazuer matt. Nüben-Rohzucker loco 8# matt. Chile-Kupfer 485/18, pr. 3 Monat 489/16.

_ Eine von kbervorragenden Kaufleuten der City Londons unter- zeihnete Denkschrift, welhe sich dringend für die Aufrecht- erhaltung des Gold-Standards avsspriht, ift dem Lord - Schatkanzler überreiht worden. Auch canadishe Banken haben ein ähnlihes Memorandum übersandt, in welchem sie Einspruch dagegen erheben, daß die Bank von England einen Theil ihrer Re- serve in Silber halte.

(W.. T. W)

Liverpool, 15. Oktober. Baumwolle. Umsay 10 000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Ruhig. Bhownugger und Domra 1/32 niedriger. Middl. amerikan. Lieferungen: Stetig. Ofktober-November 32/4 Verkäuferpreis, November-Dezember 328/64 Käuferpreis, Dezember-Fanuar 3%/e4— 38/4 do., Januar-Februar 32/64—3%/64 do., Februar-März 38/64 do., e rag N x “Su A E Käufer-

reis, ai-Jun 64—3%/e4 do.,, Juni-Juli 32/64—33%/4 do. Bal Suau T Le Werth. / / :

aumwollen-Wochenbericht. Wochenumsaß gegenwärtige Woche 68 000 (vorige Woche 67 000), do. von I 60 000 (60 000), do. für Spekulation 2000 (1006), do. für Erport 2000 (4000) do. für wirklichen Konsum 56 000 (55 000), do. unmittelb. ex. Schiff

61 000 (55 000), wirkliher Export 3000 (4000), Import der Woche 41 000 (20 000), davon amerifanische 37 000 (15 000), Vorrath 961 000 (284 000), davon amerikan. 182000 (202 000), s{wimmend nach Großbritannien 286 000 (171 000), davon amerikanische 285 000

(170 000). i i Getreidemarkt. Weizen und {wimmender Mais F—1 d.,

Mehl # h. niedriger.

Manchester, 15. Oktober. (W. T. B.) 12r Water Taylor 5è, 30r Water Taylor 63, 20r Wat:r Leigh 6, 30r Water Clayton 6}, 32r Mok Brooke 6ck, 40r Mayoll 65, 40r Medio Wilkinfon 7è, 32r Warpcops Lees 6{, 36r Warpcops Rowland 67, 36r Warpcops Wellington 7&, 40r Double Weston 8, 60r Double courante N 32* 116 yards 16 K 16 grey Printers aus 32r/46r 150. eil. . ,

Glasgow, 15. Oktober. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 44 sh. 105 d. Fest. (Shluß.) Mixed numbers warrants 44 sh. 11 d. Warrants Middlesborough IIT 42 h. 25 d.

Die Vorräthe vor Roheisen in den Stores belaufen sich auf 345 541 Tons gegen 363 364 Tons im vorigen Jahre. Die Zahl der im Betriebe befindlihen Hochöfen beträgt 78 gegen 77 im vorigen Jahre. j :

Paris, 15. Oltober. (W. T. B) Die Börse war im allgemeinen lustlos, sodaß {on kleine Realisationen einen Druck auf den meisten Gebieten ausübten. Türkenwerthe und Rio Tinto waren stärker nahgebend. :

(Schluß-Kurse.) 39/0 Französishe Rente 103,02, 59/9 Italienische Rente 93,40, 39/0 Portugiefishe Rente 21,70, DoriugiesisSe Taback- Obl. —,—, 49/0 Russen 1889 —,—, 49/9 Rusfen 1894 —,—, 33% Ruff. A. 100,20, 3%/ Ruffen 96 94,60, 4°/0 span. äußere Anl. 624, Oesterreihishe Staatëbahn 720,00, Banque de France 3770, B. de Paris 851,00, B. Ottomane 601,90, Créd. Lyonn. 771,00, Debeers 724,00, Lagl. Estat. 103,00, Rio-Tinto-A. neue 626,00, Robinfon-A. 201,00, Suezkanal-A. 3190, Privatdiskont —, Wf. Amst. k. 206,62, Wf. a dtsch. Pl. 1227/16, Wchs. a. Italien 54, Wchf. London k. 25,17, Chègu. a. London 25,19, do. Madrid k. 379,40, do. Wien k. 208,25, Huanchaca 43,00. : :

Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen ruhig, pr. Oktober 29,20, pr. November 29,00, pr. November-Februar 28,75, pr. Januar-April 28,55. Roggen rubig, pr. Oktober 17,75, pr. Ianuar- April 18,00. Mebl fest, pr. Oktober 62,10, pr. November 61,85, pr. November- Februar 61,20, pr. Januar-April 60,60. WMNübösl fallend, pr. Ok- tober 59, pr. November 583, pr. November-Dezember 58}, pr. Ja- nuar-April 59}. Spiritus ruhig, pr. Oktober 39, pr. November 384, pr. November-Dezember 38, pr. Januar-April 59. :

Rohzucker. (Schluß.) Ruhig. 88 9%/9 loko 265. Weißer Zucker rubig, Nr. 3, pro 100 kg, pr. Oktober 273, pr. November 27F, pr. Oktober- Januar 28, pr. Januar-April 28#.

St. Petersburg, 15. Oktober. (W. T. B.) Wechsel a. London (3 Monate) 93,55, do. Berlin do. 45,774, Chèques auf Berlin 46,27, Wechsel Paris do. 37,174, Privatdiskont 5, Ruff. 4 %/o Staatsrente 98s. do. 4% Gold-Anleibe von 1889 1. Serie 153, do. 49% Gold-Arleihe von 1894 6. Serie 155, do. 34% Gold-Anleihe von 1894 149,00, do. 39/9 Gold-Anleihe von 1894 1395, do. 5%/ Prämien-Anleihe von 1864 2864, do. 9509/6 do. von 1866 246}, do. 9 9/9 Pfandbriefe Adelsbank-Loose 204, do. 44 9/0 Bodenkredit-Pfandbriefe 157, St. Petersburger Privat-Handelsbank I. Em. 464, do. Diskontobank 647,

E

Produktenmarkt. Weizen loko 11,25—11,50. Rogen loko 6,40. Hafer loko 4,10. Leinsaat loko 11,25. Hanf loko —. Talg loko —, pr. September —.

Mailand, 15. Oktober. (W. T. B.) Italien. 59/9 Rente 98,30, Mittelmeerbahn 527,00, Méridionaux 715,00, Wecbfel auf Paris 105,30, Wechsel auf Berlin 130,30, Banca d’Italia 798.

Bern, 15. Oktober. (W. T. B.) Bezüglich des Eisenbahn- Nüdckaufsgesezes is sowohl im Nationalrathe wie im Ständerathe eine Uebereinstimmung erzielt und das Gefeß zu Monde gekommen. Dasselbe foll sobald wie möglich veröffentliht werden.

Amsterdam, 15. Oktober. (W. T. B.) Schluß - Kurse. 94 er Russen (6. Em.) 1005, 49/9 Nuffen v. 1894 63, 39/0 holl. Anl. 99x, 59% Transv.-Obl. 1891 er 100, 6 9/6 konv. Transvaal 222k, Marfnoten 59,22, Ruff. Zollkupons 1913, Wechsel auf London 12,05.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine unverändert, pr. November 217,00, pr. März 213,00, pr. Mai —,—. Roggen loko behauptet, do. auf Termine niedriger, pr. Oktober 124, pr. März 128, pr. Mai 128,00. Rüddôl loco 29, do. pr. November-Dezember 29, do. pr. Mai 29}.

Java-Kaffee good ordinary 45. Bancazinn 372.

Antwerpen, 15. Oktober. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen weichend. Roggen behauptet. Hafer behauptet. Gerste behauptet.

Petroleum. (Sclußberiht.) Raffiniertes Tyye weiß loko 15 bez. u. Br., pr. Oktober 15 Br., pr. November-Dezember 15 Br. Nubig. Schmalz per Oktober 54}, Margarine ruhig.

New: York, 15. Oktober. (W. T. B.) Die Börse eröffnete mit nachgebenden Kursen; im weiteren Verlaufe trat cine Steigerung ein und der Schluß war ruhig. Der Umsay in Aktien betrug 442 000 Stü. : ; :

Weizen eröffnete stetig, nahm dann infolge besserer Kabelberichte, trockenen Wetters im Westen und unbedeutenden Angebots eine steigende Haltung an. Im weiteren Verlaufe fübrten Verkäufe der Baissiers eine Reaktion herbei. Später war die Haltung aber wieder steigend auf weniger günstige Ernteberihte. Mais s{chwähte sich infolge all- gemeiner Liquidation nah Eröffnung etwas ab, erholte fi aber später auf Deckungen.

(S{luß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 2è, do. für andere Sicherheiten do. 3, Wechsel auf London (60 Tage) 4,82, Cable Transfers 4,843, Wechsel auf Paris (60 Tage) 52iF, do. auf Berlin (60 Tage) 947/16, Atchison Topeka & Santa Aktien 13#, Canadian Pacific Aftien 81, Zentral Pacific Aktien 16}, Chicago Milwaukee & St. Paul Aktien 92F, Denver & Rio Grande Preferred 458, Illinois-Zentral Aktien 101i, Lake Shore Shares 1703, Louis- ville & Nashville Aktien 55&, New-York Lake Erie Shares 15, New-York Zentralbahn 106#, Northern Pacific Preferred (neue Emiss.) 512, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleihescheine) 43, Philadelphia and Reading First Preferred 50, Union Pacific Aktien 21, 4909/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 127, Silber Com- mercial Bars 583. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenberiht. Baumwolle - Preis in New - York 65/16, do. für Lieferung pr. Januar 6,20, do. do. pr. Februar 6,23, do. in New-Orleans 6, Petroleum Stand. white in New-York 5,50, do. bo. in Philadelphia 5,45, do. Refined (in Cases) 6,05, do. Pipe line Certificat. pr. November 67, Schmalz Western steam 4,70, do. Robe & Brothers 5,C0, Mais per Oktober 304, do. per De-

Rio Nr. 7 7, do. Rio Nr. 7 per November 5,80, do. do. per Januar 6,40, Mehl, Spring-Wheat clears 4,25, Zucker 35/16, Zinn 13,80, Kupfer 11,25. Nachbörse: Weizen { c. höher.

Baumwollen-Wochenberiht. Zufubren in allen Unions- hâfen 291 000 Ballen. Ausfuhr nach Großbritannien 118 000 Ballen. Ausfuhr nah dem Kontinent 65 000 Ballen, Vorrath 565 000 Ballen. __ Chicago, 15. Oktober. (W. T. B.) Weizen anfangs fest und steigend infolge trockenen Wetters und auf Deckungen fowie auf gute Exrportnachfrage. Später trat auf Verkäufe eine Reaktion ein. Mais s{wächte sich nach Eröffnung etwas ab, erholte \sih später auf gute Plaguachfrage und Deckungen und {loß behauptet.

Weizen pr. Oktober 91, do. pr. Dezbr. 91}. Mais pr. Oktober 252. S@malz pr. Oktober 4,30, do. pr. Dezbr. 4,32}. Speck short clear 5,00. Pork pr. Oktober 7,80.

Buenos Aires, 15. Oktober. (W. T. B.) Goldagio 187,00.

Verdingungen im Auslande.

Oetterreih- Ungarn. :

30. Oktober, 12 Uhr. Direktion der K. K. priv. Oesterreichischen Nordwestbahn : Lieferung von Stabeisen und Eisenblehen auf das Jahr 1898 für die Nordwestbahn und für die Südnorddeutsche Ver- bindungsbahn. Näheres bei der Direktion der Oesterreichishen Nord- westbabn, Abtheilung für den Zugförderungs- und Werkstättendtenst, und beim „Reichs-Anzeiger“.

Dänemark.

2. November, 3 Uhr. Laadegaardens Kontor in Kopen» hagen: Lieferung für das Almindelig Hospital, Laadegaarden und St. Johannes-Stiftelse von: 300 Ellen dunfelblauem Satin à 48“ Breite, 800 Ellen s{warzem Merino à 39“ Breite, 2100 Ellen Hessians à 60“ Breite, 625 Ellen Hessians à 29 Breite, 5300 Ellen grobaebleichter Wergleinewand à 54“ Breite, 2100 Ellen desgl. à 42 Breite, 6050 Ellen desgl. à 30 ‘“’ Breite, 1800 Ellen desg!. à 24“ Breite, 400Ellen grobgebleihte Flahsleinewand à 54 Breite, 1250 Ellen desgl. à 36‘ Breite, 325 Ellen desgl. à 30“ Breite, 12 900 Ellen ungebleihtem Stout à 30“ Breite, 1000 Ellen Leinewand à 30“ Breite, 2000 Ellen gestreifter Leinewand à 30“ Breite, 2600 Ellen Baumwollzeug à 36“ Breite, 200 Stück Shawles à 23/8 []Ellen, 60 desgl. à 2} (JEllen, 120 Pfund grauem Wollgarn. Proben zur Ansicht an Ort und Stelle; Bedingungen an Ort und Stelle, wohezntäglih 10—3, und beim „Reichs-Anzeiger“ (in dänisher Sprache).

Verkehrs-Anstalten.

Bremen, 16. Okiober. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. „Fulda*, n. New-York best. 15. Olk. Vin. in Neapel

gef. „Bayern“, n. Ost-Asien best., 15. Oît. Mrgs. Gibraltar passiert. „Oldenburg“, n. Baltimore bestimmt, 15. Okt. Nm. Dover passiert.

_ Hamburg, 15. Oktober. (W. T. B.) Hamburg-Amerika- Linie. PD. „Normannia“, von Hamburg kommend, ist heute Morgen in New-York eingetroffen. PD. „Auguste Viktoria“, von New-York kommend, heute Nahm. in Cuxhaven angekommen.

London, 15. Oktober. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer „Lismore Castle“ hat heute auf der Heimreise die Canarischen Inseln passiert.

do. Internat. Handelsb. 1. Em. 550, Ruff. Bank für auswärtigen | zember 318. per Mai 35#, Rother Winterweizen loko 98, Handel 493, Warschauer Kommerzbauk 470, Ges. für elektr. Be-

leuchtung 638.

Weizen per Oktober 95F, do. per November 943, do. per Dezember 942, do. per Mai 923, Getreidefraht nach Liverpool 43, Kaffee fair

. Untersuchungs-Sachen.

. Aufgebote, A etge u. dergl.

. Unfall- und Inyvaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2. von Werthpapieren.

1) Untersuchungs-Sachen. |

[41901] E

Der Marinereservist Friedrih Karl Klee, geboren am 16. Juli 1869 in Potsdam, zuleßt daselbst wohn- haft, z. Zt. unbekannten Aufenthaltsortes, wird be- huldigt, als beurlaubter Reservist ohne Erlaubniß ausgewandert zu sein, ohne von der bevorstehenden Auswanderung der Militäcbehörde Anzeige er- staitet zu haben, Uebertretung gegen ? 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs. Derselbe wird auf Anordnung

des Königlichen Amtsgerichts hierselbst auf den 22, Dezember 1897, Vormittags 97 Uhr, vor das Königlihe Schöffengeriht zu Potsdam, Lindenstr. Nr. 54, zur a ela Bei

unents{uldigtem Ausbleiben wird derselbe auf Grund der nah § 472 der Strafprozeßordnung von dem Königlichen Bezirks-Kommando 111 zu Bremen aus- gestellten Erklärung verurtheilt werden. Potsdam, den 1. Oktober 1897. (L. S) Balke, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 5.

[43862] K. Staaisaunwaltschaft Heilbronn.

In der Strafsacke gegen Johann Jakob Stra- dinger von Winzerhausen, O.-A. Marbach, wegen Verleßung der Web?pflicht, ist durch Beschluß der Strafkammer bier vom 26. August d. J. die am 23. April 1885 verfügte Bermögensbeshlagnahme aufgehoben worden.

Den 14. Oktober 1897.

Sutt, S-A.

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[43857] Aufgebot.

d ist das Aufgebot folgender Urkur d:n beantragt worden :

1) der Depotscheine des Komtors der Neichs- Hauptbank für Werthpapiere : ;

I. lautend auf Herrn Carl Müllenbach in Bonn,

a. Nr. 959 112 vom 17. Ncvember 1896 über 9000 Fr. 39/9 Süd-Ital. Eisenbabn-Oblig. mit Zins\ch. fällig 1. April 1897 ff. u. Anw.,

b. Nr. 980 784 vom 12. April 1897 üker 4000 4 9 9% Oblig. der Union, Alt.-Ges. für Bergbau, Eisen- und Stahl-Industrie zu Dortmund mit Zins\ch. fällig 1. Juli 1897 ff. u. Anw.,

c. Nr. 980 873 vom 13. April 1897 über 4000 Fr. 49/0 Römische Stadt-Anl. und zwar 2000 Fr. mit

ins\ch. fällig 1. April 1897 ff}. und 2000 Fr. mit

ins\ch. fällig 1. Oktober 1897 ff.,

d. Nr. 983 500 vom 4. Mai 1897 über 4000 M

/o Theil-Schuldverschreibungen der Rhein-West- phâl. Kalkwerke in Dornap mit Zinssch. fällig 1. Juli 1897 ff. u. Axw.,,

e. Nr. 988 066 vom 1. Juni 1897 über 4000 Fr. 44 % Bukarester Stadt-Anl. v. 1895 mit Zinss. fällig 13. September 1897 ff. u. Anw.

f. Nr. 997 048 vom 22. Juli 1897 über 4000 4 4% Oblig. der Berlin-Charlottenburger Straßen-

ahn in Berlin, rüdckz. 102 9/0, mit Zinss. fällig 2. Januar 1898 ff. u. Anw.

bon dem 2c. Müllenbach.

BDeffentlicher Anzeigev.

IT. Nr. 671 094 vom 9. Dezember 1891, lautend auf Frl. Anna Richard, über 1500Fr. 3% Ital.- Sizil. Eisenb. Oblig. mit Zins\ch. fällig 1. Juli 1892 u. ff., von der 2c. Richard hier, Lüneburger- straße 8.

ITI. Nr. 433 124 vem 13. Oktober 1887, lautend auf Frl. Auguste Rauch, üter 2300 #4 33 9% Pfandbr. der neuen Westpr. Landsch. mit Zinsfch. fällig 2. Januar 1888 ff. u. Anw., von der 2c. Rauch hier, Adalbertstr. 69.

IV. lautend auf Frau Minna Wendel, geb. Bernhardt, in Leipzig,

a. Nr. 481 643 vom 18. September 1888 über 2000 Gl. Amsterdam-Rotterdam-Eisenb.-Aft. mit Zinésch. Nr. 20 u. Anw.,

b. Nr. 481 641 vom 18. September 1888 über 700 Rubel 43 9/6 Ruff. gegen. Boden-Kredit-Vercins- Pfandbr. mit Zinssch. fällig 14. Januar 1889 fe ü, Añw.,

c. Nr. 481 640 vom 18. September 1888 über 2500 M 49/9 Kursk-Kiew-Eisenb.-Obl. von 1887 mit Zins. fällig 1. Februar 1889 ff. u. Anw.,

zu a.—c. von dem Kaufmann Friß Wendel zu Erfurt, vertreten durch den Rechtsanwalt Ehrlich daselbft.

V. Nr. 786 475 vom 24. Januar 1894, lautend auf Frau Geb. Justiz- u. Appel.-Ger.-RNath Caroline von Schlebrügge, geb. von Detten, zu Breslau, über 1200 A 4909/9 Pfandbr. der Schles. Boden- Credit-Akt.-Bank mit Zins\ch{. fällig 1. Juli 1894 ff. u. Anw., von der x. von Schlebrügge zu Breslau, Doniplay Nr. 3. E

2) der Sparkaffenbücher der hiesigen städtischen Sparkasse:

I. Nr. 188 219, lautend auf Frau Therese Simon, geb. Meyer, über 461,57 4, von dem Arbeiter Fer- dinand Simon hier, Straßburgerstr. 34,

IT. Nr. 314 381, lautend auf Alfred Radatus (Sohn des Sergeanten) über 507 #4, von dem ftädt. Aufseher Carl Radatus, :

111. Nr. 566 955, lautend auf den Hausdiener

riedrih Schulz über 473,67 4, von dem 2. Schulz

ter, Bärwaldstr. 49,

1V. Nr. 145 774, lautend auf den Former Her- mann Zausch über 325,94 4, von dem 2. Zaufch hier, Köntgbbergerstr. 18,

V. a. Nr. 43 938, lautend auf Helene Schilde (Tochter des Buchbinders) über 528,62 M,

b. Nr. 197 292, lautend aut die verehel. Buch- binder Auguste Schilde, geb. Krüger, über 1406,09 A,

¡u Va. u. b. von dem Buchbinder Richard Schilde hier, Elisabeth-Ufer 36. i E

3) der Lebensversicherungésheine der Berlinischen Lebens-Versicherungs- Gesellschaft zu Berlin:

I. Nr. 256 über 2000 Thlr. vom 25. Oktober 1866, gestellt auf das Leben des Hauptmanns Carl Frieda Wilhelm Ludwig Staehle, von Fräulein

lisabeth Stacble zu N. Wildungen, August Staehle, Lieutenant zu Brandenburg a. H., Wilhelm Staehle, Maschinentechniker zu Moker bei Thorn, :

IT. Nr. 27 089 über 500 Thlr. vom 7. Juli 1871, geftelit auf das Leben des Hausvaters am Königl. Seminar zu Kreußburg O.-S. Wilhelm Scholz, von Pauline Scholz, geb. Wanêsner, Pastor Paul Scholz zu Volkersdorf, Frau Kaufmann Bertha Teiche, geb. Scholz, zu Kreußburg O.-S., sämmtlich

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\{.

vertreten durch den Rechtsanwalt Schink zu Kreuz- burg O.-S.

4) der Lebensversicherungspolice der Allg. Eisen- bahn-Versicherungs- Gesellschaft zu Berlin Nr. 11 281 vom 13, Juni 1871 über 1000 Thlr., lautend auf das Leben des Kaufmanns Heinrih Emil Uhlmann zu Cbemni, von Frau Marie Ida Uhlmann, geb. Peßler, zu Chemnit, vertreten durch den Rechts- anwalt &. Geske zu Berlin, Markgrafenstr. 39/40.

5) tes Sterbekassenbuchs der Großen Berliner Sterbe-Kasse Nr. 10 vom 18, September 1868 Nr. 19137, ausgestellt für Frau Henriette Wil- helmine Charlotte Emilie Wendt, geb. Elvers, laut-nd über 250 4, von Frau Bertha Streiter, geb. Wendt, bier, Behrensir. 55.

6) der 32 9/6 Pfandbriefe der Preuß. Hypoth.- Aktien-Bank zu Berlin Ser. 14 Nr. 2965 und 2966 über je 300 #, von dem Gutsbesißer Hermann Quast zu Eulam bei Landsberg a , vertreten durch den Rechtsanwalt Gesse zu Berlin, Lindenstr. 35.

7) des Hvypothekenbriefes der Preuß. Boden-Credit- Aktien-Bank zu Berlin Ser. VII Litt. C. Nr. 435 über 1000 Æ, von Frau Emilie Paulsiek, geb. Düsterdich, zu Jena, vertreten durch den Ingenieur In SAAR zu Charlottenburg, Westend, Eschen-

ee 20.

8) des Pfandbriefes ter Preuß. Hypotheken-Aktien- Bank zu Berlin Ser. VIII Nr. 8273 über 500 A, von dem Kaufmann Heinrih Nasehorn zu Wege- leben, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Bollert zu Berlin, Unter den Linden 48/49.

9) der 49/6 Pfandbriefe der Preuß. Hypotheken- Aftien-Bank zu Berlin Ser. VIII Nr. 1162 über 2000 #, Nr. 4009 u. 4010 über je 1000 #, Nr. 9445 über 300 (A u. Nr. 712 über 200 #, von der Wittwe Marie Wenzel, geb. Gutekunst, zu Mannheim, vertreten durh den Rechtéanwalt Bollert zu Berlin, Unter den Linden 48/49.

10) des Hypothekenbriefes der Preuß. Boden- Credit-Aktien-Bark zu Berlin Ser. VIII Litt. F. 9èr. 4403 über 100 #, von dem Rentier Heinrich Iulius Petri zu Berlin, Jägerstr. 66.

11) des unterm 1. Dezember 1892 auf 33 9/6 aus- gefertigten Berliner Stadt-Anleihesheins Läitt. N. Nr. 67 317 über 209 #, von der unverehelichten Anna Rosemann zu Jauer, Bolkenhainerstr. 18.

Die Inhaber - der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 6, Mai 1898, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, zur Zeit Neue Friedrihstr. 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen werden.

Berlin, den 7. Oktober 1897. :

Das Königliche Amtsgericht 1. Abtheilung 82.

(43858) i Das Kgl. Amtsgeriht München 1 Abth. A. für Z.-S. hat unterm 6. d. M. folgendes Aufgebot erlassen; Es sind, wie geltend gemacht, zu Verlust gegangen : 1) Die folgenden der Gemeinde Reichertshausen zebórigen Pfandbriefe der bayer. Hypotheken- und echselbank dahier, i a. der 4 °%/oige Litt. H. Nr. 186189 Serie XVIII

zu 200 M,

7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Austoeise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

die 3F 9/oigen Litt. N. Nr. 55188 Serie XXIV zu 200 #,

Litt. N. Nr. 71169 Serie XXVI zu 200 A auf die Gemeinde Neichertshausen vinkuliert,

b. der 49%/cige Litt. H. Nr. 180813 Serie XVII zu 200 #, auf die Schulstiftung NReichertshausen vinkuliert, i p BeiiTas «tai S3

c. die 3F oigen Litt. N. Nr. 54643 Serie XXIVY zu 200 4, und

Litt. N. Nr. 130680 Serie XXXITI zu 200 M, auf den Schulfond NReichertehausen vinkuliert,

fämmtlich mit Kupons und Talons;

2) die dem Bierbrauer Andreas Georg Reif in Altdorf bei Nürnberg gehörige 4 oige bayer. Eisen- bahn - Anlebens - Obligation Kat. Nr. 164976 zu 400 M4, nebst Kupons und Talon ;

3) die Mäntel der dem Privatier Georg Berg- mann in Nürnberg, vertreten durÞh Rechtsanwalt Levi dahier. gebörigen 49/6igen bayzr. Eisenbahn- Anlehens-Obligationen,

Serie 892 Kat. Nr. 44585,

Serie 1470 Kat. Nr. 73489,

Serie 825 Kat. Nr. 41242 zu je 1000 4;

4) die dem Rentier Otto Schmid in Passau, ver- treten durch den Rechtsanwalt Ofner dahier, ge- hörigen 4 09/gigen bayer. Eisenbahn- Anlehens Obli- gationen

Serie 83 Kat. Nr. 20625 zu 200 Æ,

Serie 92 Kat. Nr. 22806 zu 200 4,

Serie 182 Kat. Nr. 45395 zu 200 4,

Serie 59 Kat. Nr. 14544 zu 200 M, die ersteren drei mit Kupons und Talons, die leßtere ohne Kupons und Talon;

5) die dem Gütler Leonhard Hinterholzer in Kleinaschau, Gemeinde Frauenharting, vertreten durch Jufriz-Nath Niegel dahier, gehörigen 3# °/oigen Pfandbriefe der Süddeutschen Bodencreditbank dahier, Serie 37 Litt. K. Nr. 130754 zu 200 Æ und der bayer. Hypotheken- und Wechselbank dahter, Serie 23 Litt. N. Nr. 13088 zu 200 #, mit Kupons und Talons;

6) die dem Gütler Franz Altmann in S{hwaibach, Gemeinde Asenham, vertreten durch Justiz-Rath Riegel dahier, gehörige 4°/cige bayer. Eisenbahn- Anlehens-Obligation, Serie 142 Kat. Nr. 14147 zu 600 #4, mit Kupons und Talon;

7) die Mäntel zu den der Buchhalters8wittwe Marie Raab dahier gehörigen Obligationen des 4 °/gigen bayer. g Anlehens

Serie 119 Kat. Nr. 29596,

Serie 206 Kat. Nr. 51341,

Serie 213 Kat. Nr. 53001,

Serie 213 Kat. Nr. 53016 zu je 200 M und des 4 %/oigen bayer. Eisenbahn-Anlehens

Serie 612 Kat. Nr. 76426,

Serie 869 Kat. Nr. 108582,

Serie 910 Kat. Nr. 113641,

Serie 952 Kat. Nr. 118901,

Serie 1260 Kat. Nr. 157477 zu je 400 M,

Serie 142 Kat. Nr. 35493,

Serie 154 Kat. Nr. 38380,

Serie 285 Kat. Nr. 71018,

Serie 372 Kat. Nr. 92939,

Serie 457 Kat. Nr. 114236,

Serie 652 Kat. Nr. 162772 zu je 200 4;

8) der Mantel zu der der Ministerialbotens- Wittwe Katharina Hanslmayer dahier, vertreten