1897 / 245 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien LOO \pinnerei-Aktien 170,00, Kammgarnspinner

fabrik 218,00, Leipziger Glektrizitätswerke 129,25. Kammzug- Terminhandel.

pr. Januar 3,17} Æ, pr. April 3,177 A, pr. Mai 3,15 #,

Tendenz: SYHwah.

Bremen, 16. Oktober. (W. T. B.

) Raffiniertes Petroleum. (Offizielle NEEeu g E Bremer

Börse.) —. Loko 5,00 Br. Schmalz. effser. Armour shield 254 s, Cudaby 263 A, White label 263 4. S peck. —. Reis rubig. Kaffee rubig. middl. loko 354 4. Taba. Ambalema, 36 Fässer Kentucky. Kurse des Effekten-Makler-Vereins.

Hamburg, 16. Oktober. (W. T. B.)

349% do. Staatsr. 105,30, Vereinsb. 154,00, bank 133,75. Gold in Barren pr. Kilogr. 2788

London lang 3 Monate 20,21 Br.,

20,323 Gd., 20,354 bez. Amsterdam 3

21335 bé, 60 Tage Sicht 4,174 Br., 4,144 Gd., 4,162 bez. Getreidemarkt. Weizen loko fest, 173—183. Roggen fest, mecklenburger russischer loko fest,

rubig. Rüböl rubig, loko 60 Br.

2000 Sack. [Leblos.

(Rachmittagsbericht.)

Umsa Petroleum 4,80 Br. Kaffee.

pr. März 8,95, pr. Mai 9,074. Ruhig.

Wien, 16. Oktober. (W. T. B.) 41/5 0/4 Papierrente 102,15, Oefterr. Silberrente Goldrente 123,30, Oesterr. Kronenrente

387,00, Wiener Bankverein 252,00, Wiener

Nordwestbahn 248,00, Pardubizer 210,25, Getreidemarkt. 9,12 Br., do. pr. Frühjahr 8,95 Gd., 8,97 Br.

Hafer pr.

Einuahmen 9541214 Fr. Mehreinnahme

1563 662 Fr.

48. Oktober, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. Oest. Kredit-Aktien 353,10 Franzosen 334,50, Lombarden 83,25, Elbethalbahn 259,29, Oefter- 4 9/6 Ungarishe Goldrente 121,75, , Unaarishe Kronen-Anl. 99,70, Marknoten 58,81, Bankverein 252,00, Länderbank 225,25, Busch- tiehrader Litt. B. - Aft. 566,00, Türk. Loose 61,80, Brüxer —,—,

Still. Ung. Kredit-Aktien 386,50, reihishe Papierrente 102,15,

Oesterreichische Kronen-Anleibe —,—

, Alpine Montan 128,80. (W. X: B)

Wiener Tramway —,— Pest, 16. Oktober.

11,92 Gd., 11,94 Br. pr. Frühjahr 8,45 Gd., 8,50 Br. 6,07 Br., pr. Frübjahr 6,31 Gd., 4,45 Gd., 4,50

London,

Hafer 6,33 Br.

16. Oktober. (W. T. B.)

. Untersuchungs-Sachen.

. Aufgebote, Aa augen u. dergl.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

. Verkäufe, Vervachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2. von Wertbpapieren.

Leipziger Kammgarn- Stöhr u. Co. 184,75, Altenburger Aktienbrauerei 242,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 112,75, Große Leipziger Straßenbahn 235,50, Leipziger Elektrische Straßenbahn 159,00, Thüringishe Gasgesellshafts-Aktien 209,50, Deutsche

La Plata. Grundmuster B. pr. Oktober 3,224 4, pr. November 3,223 #4, pr. Dezember 3,225 A, Februar 3,174 #, pr. März 3,17] 5, pr. pr. Juni 3,15 #6, pr. Juli 3,15 #4, pr. August 3,15 #, pr. September # Umsatz 10 0060.

Börsen-Schlußbericht.

Choice Grocery 26 S, Short clear middl. loko geräumt. Baumwolle. Sch

201 Seronen Carmen, 63 Paten

59/9 Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 1642 Br., 5 9/9 Nordd. Llovd-Aktien 1004 Gd,. Bremer Wollkämmerei 275 Br. Schluß-Kurse. Kommerzb. 135,50, Braf. Bk. f. D. 164,00, Lübeck-Büchen 166,29, A.-C. Guano-W. 73,00, Privatdiskont 4}, Hamb. Paket 109,50, Nordd. Lloyd 101,50, Trust Dynam. 171,25, 3 9% H. Staatsanl. 94,40, amburger Wechsler- : r., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 80,25 Br., 79,75 Gd. Wechselnotierungen: 20,18 Gd., 20,20 bez., kurz 20,35 Br., 20,31 Gd., 20,34t bez., U L 20,364 Br., onate 167,00 Gd., 167,30 bez., Oeft. u. Ungar. Bkpi. 3 Monate 168,09 Br., 167,55 Gd., 168,00 bez., Paris Sicht 80,85 Br., 80,65 Gd., 80,80 bez., St. Petersburg 3 Monate 213,50 Br., 213,00 Gd., New-York Si&t 4,21 Br., 4,19 Ed., 4,20 bez., do.

bolsteinisher loko loko 133—144, 105,00. Mais 924. Hafer ruhig. Spiritus (unverzollt) feft, pr. Oktober-November 203 Br., per November-Dezember 20# Br., pr. Dezember-Januar 204, pr. Januar-Februar 208. Standard white lofo

Good average Oktober 34, pr. Dezember 34}, per März 34}, pr. Mai 354. Zucktermarkt. (Shlußberiht.) Rüben-Rohzucker 1. Produkt Basis 38 9/6 Rendement neue Usance frei an Bord Hamburg per Oktober 8,60, pr. November 8,60, pr. Dezember 8,724, Þr.

Schluß-Kurse. 102,295, 102,00, Ungar. Goldrente 121,75, do. Kron.-A. 99,70, Oesterr. 60 er Looje 144,00, Länderbank 926,00, Oesterr. Kredit 353,50, Unionbank 292,00, Ungar. Kreditb. Nordbahn Buichtiehrader 566,00, Elbethalbahn 259,75, Ferd. Nordb. 339%, Oefterr. Staatsbahn 333,75, Lemb. Czern. 287,50, Lombarden 83,00, Alpy.-Montan 129,30, Amsterdam 99,10, Deutsche Pläße 58,81, Londoner Wechsel 119,70, Bren Wechsel 47,524, Napoleons 9,524, Marknoten 58,81, Ruf. anknoten 1,274, Brüxer 282,00, Tramway 427,00.

Weizen pr. Herbst 12,03 Gd., 12,05 Br., pr. Frühjahr 11,90 Gd., 11,92 Br. Roggen ee Herbst 9,10 Gd., ¿ais pr. September-

Oktober 5,04 Gd., 5,06 Br., pr. Mai-Juni 5,45 Gd., 95,47 Br. erbt 6,41 Gd., 6,42 Br., pr. Frühjahr 6,67 Gd., 6,69 Br. Die Brutto-Einnahwen der Orientbabnen betrugen in der

38, Wodhe (vom 17. Sept. bis 23. Sept. 1897) 251 403 Fr., Minder- einnahme gegen das Borjabr 47 279 Fr. Seit Beginn des Betriebs- jahres (vom 1. Januar bis 23. Sept. 1897) betrugen die Brutto- gegen

Produktenmarkt. Weizen loko behauptet, pr. Oktober 12,22 Gd., 12,25 Br., Roggen pr. Herbst 8,71 Gd., 8,73 Br., pr. Herbst 6,05 Gd.,

Mais pr. Br., pr. Mai-Juni 5,18 Gd., 5,20 Br. Koblraps —. 1 B. N Schluß - Kurse. 230/90 Konf. 1118/16, Preuß. 49/6 Kons. —, Ital. 5°/o Renie 92x, 49/0 89er Ruf. 2. S. 104, Konvert. Türk. 224, 4% Sbanier 61, 349/o

Deffentlicher Anzeiger.

59/9 Arg. Goldanl. Brasil. 89er Anl. 625,

96% JTavazu 89/16 stetig.

pitzen-

prägung berathen. weiterer Erörterungen Liverpool, 16.

Umsaß MWeichend.

etroleum- Wilcox 25È F,

wah. Upland | Verkäuferpreis,

324/64 do, März-April

327/e4— 328/64 d. Käuferpreis. Paris, 16. Oktober.

Hamb.

meinen befser, Heimathlandes.

ObI. 49/9 Russen 1889

London | 624, Oesterreichische

16/30 Br,

London k. 25,17,

28,70. Gerste

Februar 61,45, pr. Januar-

Kaffee ruhig.

Santos pr.

Januar 8,82è,

Oesterr. Oesterr.

Gef. für elektr. Beleubtung 638.

263.00. Mailand, 16. Oktober.

Bern, 17. Oktober.

Amsterdam, 94 er Russen (6. Em.) 100,

Getreidemarkt.

—, do. auf Termine

das Vorjahr | r" Mai 128,00.

(W. T. B.)

1896 weniger 496 800

106,45 Fl. im September 1896. pr. Frübjahr Antwerpen, 16. Oktober. Petroleum. Ottober | 15 bez. u. Br.,

Engl. New-York, 16. Oktober.

Aktien betrug 135 000 Stü.

Egypter V 4% unif. do. 1074, 4} 9% Trib. Anl. 107}, 6°/o konf. Mex. 944, Neue 93er . 93

288, Rio Tinto neue 244, 34%% Rupees 634, 6% fund. Arg. A. 864, 893, 449% äuß. Arg. 59, 39% Reichs-Anl. 95}, laßdiskont 23, Silber 273/16, 59/9 Chinesen 995. er 1057 trâge,

Wie - verlautet, hat der heutig? Ministerrath die Frage der Wiedereröffnung der indishen Eine Entscheidung sei noch nicht getroffen worden; aber die Angelegenheit werde in kurzer ¡wishen dem Schäßkanzler und “den amieti- kanischen Silber-Delegirten bilden. Oktober. 7000 B., davon für Spekulation und Export 500 B.

Amerikaner 1/32, Bhownuggar und Oomra 1/16 niedriger. Middl. amerikan. Lieferungen: Ruhig. November-Dezember Zanuar 38/e4 do., Januar-Februar 38/64 do., Februar-März 38/6e4— il 324/64 Käuferpreis, April-Mai 3%/e4 do., Mai-Juni 3%/e4 Verkäuferpreis, Juni-Juli 32/e4 do., Juli-August

(Wi T. BJ berichtet: Bei mäßig belebtem Geschäft waren die Kurse im allge- namentli} Italiener

(Schluß-Kurse.) 39/ Französishe Rente 103,10, 5% Italienische Rente 93,70, 39/9 Portugiefishe Rente 2100 ortugiesil@e Tabadck- S /o 3219/0 Ruf. A. 100,70, 39/9 Russen 96 94,70, 4°/6 span. äußere Anl. Staatsbahn 721,00, Banque de France 3780, B. de Paris 855,00, B. Ottomane 602,90, Créd. Lyonn. 771,00, Debeers 727,00, . Lagl. Eftat. 103,00, Rio-Tinto-A. neue 631,00, Robinson-A. 201,50, Suezkanal-A. 3207, Privatdiskont —, Bf. Amst. k. 206,62, Wf. a. dtsch. Pl. 1223, Wf. a. Italien 43, Wehf. Chèqu. a. London 25,19, do. Wien k. 208,25, Huanchaca 43,75. Getreidemarkt. (Schluß) pr. November 29,10, pr. November-Februar 28,95, pr. Januar-April Roggen ruhig, pr. Oktober 17,75, pr. Januar-April 18,00. Mehl: fest, pr. Oktober 62,50, pr. November 62,39, pr. November- April 61,00. tober 584, pr. November 58F, pr. Novêémnber-Dezember 58Ì, pr. Ja- nuar-April 594. Spiritus feft, pr. Oktober 39, pr. November 39, pr. November-Dezember 39, pr. Januar-April 59+. Robzucker. (Schluß.) Rubig. 88 9/6 loko 26 à 263. Weißer | 255. Zucker matt aber behauptet, Nr. 3, pro 100 kg, pr. Oktober 27, pr. November 2753, pr. Oktober-Januar 28, pr. Januar-April 28.

St. Petersburg, 16. Oktober. London 93,55, do. Amsterdam —, do. Berlin 45,774, Chègu. a. Berlin 46,274, Wesel a. Paris 37,174, 4 °/% Staatsrente von 1894 98, 4 9/9 Gold-Anl. von 1894 6. Ser. 155, 34 % Gold-Anl. von 1894 149, 4 °/ kons. Eifenb. Obl. von 1880 —, 4 °/o Bodenkr.-Pfandbr. 1564, St. Petersb. Diskontobank 645, do. intern. Bank I. Em. 551è, Ruff. Bank für auswärt. Handel 403, Wars. Kommerzbank 470,

(W: S: B) 98,221, Mittelmeerbahn 525,00, Méridionaux 714,00, Wechsel auf Paris 105,374, Wechsel auf Berlin 130,374, Banca d’Italia 803. 1 (W. T. B.) In der heutigen kantonalen Volksabstimmung über den von der Regierung des Kantons mit einem Bankkonsortium, beftebend aus der Kantonalbank Bern, dem Crédit Lyonnais und der Banque de Paris et dés Pays-Bas abgeshlofienen Vertrag, betreffend die Aufnahme einer 3prozentigen Anleibe von 50 Millionen zu Gunsten der Berner Hypothekar- kasse, wurde der Vertrag mit 37 002 gegen 8082 Stimmen genehmigt. 16. Oktober. : 49/0 Ruffen v. 1894 63, 39/0 holl. Anl. 994, 59% Transv.-Obl. 1891 er —, Marknoten 59,25, Ruf}. M 1914, eizen November 216,00, pr. März 212,00, pr. Mái 211,00. behauptet,

Java-Kaffee good ordinary 45. Bancazinn 37k.

_ 18. Oktober. (W. T. B.) ländish-Südafrikanishen Eisenbahngesellschaft betrugen im September 1897 2 703 800 Fl. und mit Einshluß der Einnahmen aus den Minen von 66 000 Fl. zusammen 2 770 800 F[., d. i. gegen h Fl.; vom 1. Januar bis 30. September 1897 insgesammt 28 042 4C0 (+ 2 238 560) Fl. Die Einnahmen auf den Tag und Kilometer betrugen im September 1897 78,53 Fl. gegen

Weizen behauptet. Roggen ruhig. Hafer bebauptet. Gerste behauptet. (Schlußbericht.) : pr. Oltobexr 15 Bt. Þr, 15 Br. Ruhig. Schmalz per Oktober 55}, Margarine ruhig. o-Yor (W. T. B.) und verlief träge, der Schluß war unregelmäßig.

Ottomanbank 14, De Beers neue

Rüben - Rohzucker loko verlaufs.

Münzen für die Silber-. Zeit der Gegenftand 134, Câänádîan Milwaukee &

(W. T. B.) Baumwolle.

Oktober-November 3/64 | 51#, 323/e4—3H/6e4 do., Dezember-

Von der Börse wird | do. auf starkes Eingreifen des zember 31F, usfsen 1894 66,10,

Waaren do. Madrid k. 379,00, Weizen fest, pr. Oktober 29,25,

Rübôl matt, pr. Ok-

(W. T. B) Wechsel auf

Ftalien. 5 9% Rente

bei Wed.

C erhältlih.

Schluß - Kurse. 6 9/9 konv. Transvaal —, rubig , pr.

MNoggen loko ârz 128,

auf Termine

pr. Oktober 124, pr.

Die Einnahmen dec Nieder- Palmas paf stadt" 16 Aden angek.

(W. T. B.) Getreidemarkt.

Naffiniertes Type weiß loko November-Dezember

Die Bör e eröffnete Dea Umsatz in

in New-Orleans 6, Petroleum Stand. white 5,90, do. do. in. Philadelphia 5,45, do. Refined (in Cases) 6,05, do. Pipe line Certificat. pr. November 68, Schmalz Western steam 4,60, do. Robe & O, Mais per Oktober 30, do. per De- per Weizen per Oktober 95}, do. per November 95ck, do. per Dezember 9473, do. per Mai 923, Getreidefraht nach Liverpool 44, Kaffee fai Mio NL..T 7,1 do. io Nr. 7 af ps s s fans Januar 6,35, Mehl, Spring-Wbeat clears 4,25, Zucker 3/16, 13,80, Kupfer 11,25. Nachbörse: Weizen F c. niedriger. Der Werth der in der vergangenen Woche eingeführten betrug 8444494 Doll. gegen 5 556 943 Doll. in der Borwoche. Davon für Stoffe 1 389 213 Doll. gegen 1 100 477 Doll, in der Vorwoche. Chicago, 16. Oktober. si nah der Eröffnung etwas ab auf große sihtbare Vorräthe und auf bedeutendez Ankünfte, erholte fih- jedo -später infolge bedeutender Entnahmen sowie auf unbedeutendes Angebot und auf Käufe für Rechnung des Auélandes. Mais gab. nach der Eröffnung im Preise nah auf Zunahme der Eingänge und weil der sehr nothwendige Regen jeßt eingetreten ift, erholte fich jedoch später entsprehend der Festigs keit des Weizens. Weizen pr. Oktober 92, do. pr. Dezbr. 925. Mais pr. Oktober Schmalz pr. Oktober 4,25, do. pr. Dezbr. 4,27}. Speck short clear 4,873. Pork pr. Oktober 7,70. Buenos Aires, 16. Oktober. (W. T. B.) Goldagio 187,80,

_5. November, 12 Uhr. K. (Böhmen) : Lieferung von Arbeitsmaschinen für die Werkstätte Pilfen. Näheres bei der Abtheilung 4 der K. K. Staatsbahn-Direktion Pilsen und beim „Reichs-Anzeiger“.

Weizen eröffnete feft und zog auf bedeutende Exporte und Wetter, berihte über Kälte, sowie auf umfangreiche Käufe und Deiiicen In Preise an während des ganzen Börsenverlaufs. machte sih im Verlauf des Geschäfts geltend. Mais infolge von Deckungen, unterstüßt durch bessere Kabelmeldungen und entsprechend der Festigkeit des Weizens allgemein fest während des ganzen Börsen-

Nur geringe Reaktion

__ (Séluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 23, d für andere Sicherheiten do. 3, Wechsel auf s: T A Lade Cable Transfers 4,843, Wechsel auf i auf Berlin (60 Loge 94, Atchison

aris (60 Tage) 5,213, do. C ) chison Topeka & Santa Fs Aktien acific Aktien 814, Zentral Pacific Aktien 163, Chicago t. Paul Aktien 93, Denver & Rio Grande Preferred

46, Illinois-Zentral Aktien 101, Lake Sbore Shares 170t, Louis- ville & Nashville Aktien 55t, New-York Lake Erie Shares 158 New-York Zentralbahn 1063, Northern Pacific Preferred (neue Emif.) , Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleihescheine) 43, Philadelphia and Reading First Preferred 50, Union Pacific Aktien 20}, 49/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 127, Silber Com- mercial Bars 583. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenbericht. do. für Lieferung pr. Januar 6,16,

Baumwolle - Preis in New - York 65/16,

do. do. pr. Februar 6,209, in New-York

357, Rother Winterweizen loko 9873,

per November 5,75, do. do. per

Zinn

(W. T. B) Weizen {wächte

Verdingungen im Auslande.

Oesterreih-Ungarn. . Staatsbabn - Direktion Pilsen

Spanien.

: 13. November, 10 Uhr.- Administratición de la Fábrica Nacional de la Moneda y Timbre in Madrid: Lieferung von 40 000 kg Kupfer. bei der aus\shreibenden Behörde. Angebotschema in spanisher Sprache beim „Reichs-Anzeiger“.

_25. Oktober. Eichen-, Fichten-, Kiefern- und Tannen-Bauholz für das Jahr 1898, Die Bedingungen liegen im Timmerhuis aus und sind für 25 Cents P. van Waesberge en Zoon, aan den Houttuin Nr. 73,

Bedingungen täglich von 10—3 Uhr zur Einsicht

Niederlande. Notterdäm iu” Timmerhuis: Lieferung von

Verkehrs-Anstalten.

Bremen, 16. Oktober. (S T. B.) Norddeutscher Lloyd, PD. „Mainz“, n, Brajßilien Wilhelm Il.“, v. New-York kommend, 15. Okt. Nm. Punta Delgada angek. M siet: E New-Bork fortgeseßt. 17. Oktober. Ost-Asien kommend, 15. Okt. Abds. Gibraltar passizrt. i 6 Oft. Nm. Reise „Friedrih der Große“, n. Australien best, 16. Okt. Vin. in „Aachen“, v. La Plata kommend, 16. Okt. in Ant- werpen angekommen. 18. Oktober. Mras. Reise v. Antwerpen n. Mrgs. Reise v. Port-Said n. Neapel fortges. Mittags v. New-York n. Genua ábgeg. „P kommend, 17. Oft. Nm. Las Palmas passiert. n. Baltimore best., 16. Okt. Nm. Lizard passiert. Hambucg, 16. Oktober. Linie. PD. „Virginia“, von Hamburg kommend, ist heute in St. Thomas eingetroffen.

est., 15, Okt. Dover passiert. „Kaiser

„Roland“, n. d. La Plata best, 15. Oft. Las 15. Okt. Abds. Reise v. Neapel n.

(S. D) PD Prins Seit: v, „Darm- fortgef.

v. Adelaide n. Albani

(W. T. B.) P. D. „Heimburg“ 17. Oli. remen fortges. „Gera“ 17. Oft. „Ems“ 16. Okt. falz“, von La Plata „Oldenburg“,

(W. T. B.) Hamburg-Amerika-

. Kommandit-Gesellshaften auf Aftien u. Aktien-Gesells{,

. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. . Niederlassung 2c. von . Bank-Ausweise.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

ehtsanwälten.

1) Untersuchungs-Sachen.

[44145] Stectbriefs-Erledigung.

Der gegen den Kaufmann Emil Hermann Batiesgé, geboren am 10. Januar 1846 zu Elbing, vom Unter- suhungérihter beim Königlihen Landgerihi I zu Berlin wegen betrüalihen Bankerutts în den Akten U. R. I. 601 de 1882 jeßt J. I. A. 189. 82. rep. unter dem 29. Juni 1882 erlaffene und diesseits unter dem 11. Oktober 1884 erneuerte Steckbrief wird hiermit zurückgenommen.

Berlin, den 11. Oktober 1897.

Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht I.

[44321] K. Staatzauwaltschaft Rottweil. Bekanutmachung. Dur Beschluß der Strafkammer des K. Land- erihts Rottweil vom 9. Oftober 1897 ift das im

Deutscen Reiche befindliche Vermögen der nach- folgend näher bezeibneten, des Vergehens der Ver- lezung der Wehrpflicht angeschuldigten Militär- vflihtigen auf Grund des $ 149 des St.-G.-B. und der $8 326 und 480 der St.-P.-O. mit Be- {lag belegt worden.

Verfügungen, welche von den Angeschuldigten über ibr mit Beschlag belegtes Vermögen nach dieser Ver- öffentlihung vorgenommen werden, find der Staats- kasse gegenüber nichtig.

1) Johannes Binder von Vöhringen, O.-A. Suljz, geb. den 26. November 1877, zuleßt wohnhaft in Böhringen.

2) Matthäus Vinder von Bickeleberg, O.-A.

Sulz, geb. den 21. November 1877, zuleßt wohnhaft in Bickelsberg,

_3) Leonhard Virk von Rothenzimmern, O.-A. Sulz, geb. den 21. Juni 1877, zuleßt wohnhaft in Rothenzimmern,

4) Christian Böhringer von Tuttlingen, geb. den 22. Juni 1875, zuleßt wohnhaft in Tuttlingen,

5) Johann Bosch von Junsgingen, K. Pr. Oberamts Hecingen, geb. den 23. April 1874, zuleßt wohnhaft in Ebingen, O.-A. Balingen,

6) Franz Joseph Brander von Tuttlingen, geb. den 18. Oktober 1875, zuleßt wohnbaft in Tuttlingen,

7) Julius Fahbrischon von Tuttlingen, geb. den 14. Oktober 1875, zuleßt wohnhaft in Tuttlingen, D Wilkelm Michael Feldmaier von Bergfelden, O.-A. Sulz, geb. den 25. März 1877, zuleßt wohn- haft in Bergfelden,

9) Emil Großmaun von Boll, O.-A. Sulz, geb. E E September 1877, zuleßt wohnhaft in Obern- orf,

10) Jakob Gottlieb Haffa von Rußberg, Gem. Rietheim, O.-A. Tuttlinaen, geb. den 10. Juni 1875, zuleßt woknhaft in Tuttlingen,

11) Johannes Haigis von Thuningen, O.-A. Tuttlingen, geb. den 17. Juli 1875, zulegt wohnhaft in Thuningen,

12) Wilhelm Haller von Tuttlingen, geb. den 20. November 1876, zuleßt wohnhaft in Tuttlingen, D) Johann Jakob Hauser von Bergfelden, O.-A. Sulz, geb. den 2. Mat 1877, zuleßt wohnhaft in Bergfelden,

14) Zacharias Huber von Nendingen, O.-A. Tutit- lingen, geb. ten 21. August 1876, zulcßt wohnhaft in Nendingen,

15) Gottlob Kipp von Bergfelden, O.-A. Sul,

ged: den 30. März 1877, zuleßt wohnhaft in Berg- felden,

16) Johannes Kraft von Thanheim, K. Pr. Ober- amts Hechingen, geb. den 25. Januar 1874, zuleßt wohxuhaft in Onftmettingen, O.-A. Balingen,

17) Jakob Kratt von Trossingen, O.-A. Tutt- lingen, geb. den 3, Dezember 1875, zuleßt wohnhaft in Trossingen,

18) Ichann Jakob Kübler von Renfrizhausen, O.-A. Sulz, geb. den 4. April 1877, zuleßt wohn- haft in Renfrizhausen,

19) Reinhard Leute von Kolbingen, O.-A. Tutt- lingen, geb. den 20. April 1875, zuleßt wohnhaft in Kolbingen, _ 20) Christian Link von Troffingen, O.-A. Tutt- lingen, geb. den 27. März 1876, zuleßt wohnhaft in Trossingen,

21) Elias Link von Schura, O.-A. Tuttlingen, geb. den 24. April 1875, zuleßt wohnhaft in Schura,

22) August Ferdiaand Georg Lui von Gechingen, O.-A. Calw, geb den 5. Septewber 1876, zuleßt wohnhaft in Friedrihsthal, Gem. Baiersbronn, O -A. Frerdentad:

23) Matthias Chriftian Mattes von NRenquis- hausen, O.-A. Tuttlingen, geb. den 8. September 1876, zuleßt wohnhaft in Renquishausfen,

24) Ernft Hermann Meßuer von Tuttlingen, geb. den 22. Februar 1875, zuleßt wobnhaft in Tuttlingen. _25) David Müller von Weilheim, O.-A. Tutt- lingen, geb. den 4. September 1875, zuleßt wohn- haft in Weilheim,

26) Andreas Oefinger von Troffingen, O.-A. Tuttlingen, geb. den 21. Dezember 1875, zuleßt wohnhaft in Aldingen, O.-A. Spaichingen,

27) Ghriftian Hermann Rausch von Rosenfeld,

O -A. Sulz, geb. den 18. Mai 1877, zuleßt wohn- baft in Nofenfeld,

28) Johann Jakob Schelling von Rosenfeld, O.-À. Sulz, geb. den 11. Auguft 1877, zuleyt wohn- haft in Rosenfeld,

29) Andreas Schöllhammer von Trichtingen, O.-A. Sulz, geb. den 15. Juni 1877, zuleßt wohn- haft in Trichtingen,

30) Josevh Anton Seeburger von Renquis- hausen, O.-A. Tuttlingen, geb. den 8. August 1875, zuleßt wohnhaft in Renquishausen,

31) Gotthilf Friedrih Seeh von Reuhausen, O.-A. Tuttlingen, geb. den 18. Februar 1875, zuleßt wohnhaft in Neuhausen,

_32) Fran; Speck von Wurmlingen, O.-A. Tutt- lingen, geb. den 28. April 1875, zuleyt wohnhaft in Wurmlingen,

33) Jakob Christian Steidiuger von Aistaig, O.-A. Sulz, geb. den 26. Januar 1877, zuleßt wohu- haft in Aistaig,

34) Chriftian Stocker von Thuningen, O.-A. Tuttlingen, geb. den 13. Oktober 1875, zuleßt wohn- haft in Thuningen,

35) Johann Georg Storz von Tuttlingen, geb. den 17. Juli 1875, zuleßt wohnhaft in Tuttlingen,

36) Gmil Weishaar von Gunningen, O.-A. Tuttlingen, geb. den 29. Mai 1876, zuleßt wohnhaft in Gunningen,

37) Johannes Ziegler von Isingen, O.-A. Sulz, geb: den 28. November 1877, zuleßt wohnhaft in

ingen.

Den 14. Oktober 1897.

Erfter Staatsanwalt Hartmann.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußi

¿ 245.

. Untersuchungs-Sachen. 2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und Inyaliditäts- 2c. Versicherung. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. 5». Verloofung 2c. von Werthpapieren.

l) Untersuchungs-Sachen.

[44142] Ï : : i Der Landwirth Oswald Bittrof, zulegt in Brandenburg a. H. wohnhaft gewefen,_ geboren am {1. September 1865 zu Dörrwalde, Kreis Kalau, wird beshuldigt, als Wehrmann der Landwehr ohne Erlaubniß ausgewandert zu sein. Uebertretung gegen L 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs. Derselbe wird Zuf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts hier- selbst auf den 13. Dezember 1897, Vor- mittags 10 Uhr, vor das Königliche Schöffen- geriht Brandenburg a. H. zur Hauptverhandlung geladen. Bei unenschuldigtem Ausbleiben wird der- selbe auf Grund der 4A 8 472 der Strafprozeß- ordnung von dem Königlichen Bezirks-Kommando zu Brandenburg a. H. auêgestellten Erklärungen ver- urtheilt werden. 2 Braudeuburg a. H., den 4. Oktober 1897, Fache, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[44143] E j |

Die Strafkammer des K. Landgerichts Weiden hat am 13. Oktober 1897 beshlofsen, es werde das im Deuts(en Reich befindlihe Vermögen des Franz Blödel, Oekonom ven Böhmisch - Waldheim, mit Beschlag belegt.

Oer K. I. Staatsantvalt: Söl ch.

[44322] E

Dur Beschluß der Strafkammer des Kalfer- lihen Landgerichts Zabern vom 9. Oktober 1897 ist die durch Beschluß derselben Kammer vom 94, Dezember 1896 angeordnete Beschlagnabme des Vermögens des Iohann Boxler, geb. am 28. No- vember 1876 zu Singrist, wegen Entziehung der Wehrpflicht, nachdem derselbe im Wiederaufnahme- verfahren freigesprohen worden ist, aufgehoben worden.

Der K. Erste Staatsanwalt. F. V.: (Unterschrift). {44144} K, W., Staatsanwaltschaft Tübingen.

Die wegen Verleßung der Wehrpflicht gegen den Schreiner Matthäus Boblingex von Schwann am 3, November 1887 verhängte Vermögens - Beschlag- nahme wurde durch Beschluß der K. Strafkammer hier vom 12. d. M. aufgehoben.

Den 14. Oktober 1897.

H.-Staatsanwalt (Unterschrift).

E E B E E E M I Ie E E E T “F E P E E

92) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[44167] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbucße von den Umgebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 112 Nr. 4321 auf den Namen des Zimmermeisters Carl Giesezu Pankow eingetragene, zu Berlin in der Jacowfiraße Nr. 26 belegene Grund- üt am 14. Dezember 1897, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzei@neten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeshoß, Flügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstück is mit 2,01 Reinertrag und einer Fläôhe von 3a 40 qm zur Grundsteuer, dagegen zur Gebäudesteuer noch nit veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerich Staffel, Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 17, Dezember 1897, Vormittags 11 Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 88 K. 79. 97 liegen in der Gericht8- schreiberei, Zimmer 17, zur Einficht aus.

Berlin, den 11. Oktober 1897.

Königliches Amtsgeriht 1. Abtheilung 88.

[44168]

In Sachen des Rentners Georg Tolle hier, Klägers, gegen die Ghefrau des Kaufmanns Albert Fasterling, Ottilie, geb. Köppe, Hier, Beklagte, wegen Hypothekkapitals, findet der zur Versteigerung des Anbauerwesens No. ass. 37 zu Lehndorf auf den 25. November 1897, Vormittags 10 Uhr, angeseßte Termin nit an der Gerichtsstelle, sondern A der Wedderkob'shen Gasiwirthschaft zu Lehndorf

att.

Braunschweig den 14, Oktober 1897. Herzogliches Amtéêgeriht Riddagshausen, (gez.) Raabe.

Veröffentlicht: À. Freund, Gerichtsschreiber.

[43682]

Nach beute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah durch Anschlag an die Gerichtétafel und durch Ab- druck in den Amtlichen Mecklenburgischen Anzeigen bekannt gemahtem Proklam finden zur Zwangs- versteigerung der dem Töpfer Martin Schippmann biers. gehörigen Grundstücke, als: Wohnhäufer Nr. 607 und 608 an der Rostockerftraße hierf., Acker- ück Nr. 929 im Vordelmoorschlag und Ackerftück Nr. 1137 im Buttermoorschlag hierf. mit Zubehör

ermine 1) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Regu- lierung der Verkaufsbedingungen am Mittwoch, den 12, Jauuar 1898, Vormittags L1¿ Uhr,

2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 9. Februar 1898, Vormittags 11; Uhr, ;

im Zimmer Nr. 2 des hiesigen Amtsgerichts- gebäudes statt.

Auslage der Verkaufsbedingungen vom 27. De- zember 1897 an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sequester En Armenkassenberehner Vick hiers., welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger

Zweite Beilage

Berlin, Montag, den 18. Oktober

Beffentlicher Anzeiger.

Anmeldung die Besichtigung des Grundstücks mit

Zubehör gestatten wird.

Schwaau i. M., den 12. Oktober 1897. Großherzoglihes Amtsgericht. (Unterschrift), A.-G. Aktuar.

[44169]

In Sachen, betreffend die Zwangéversteigerung des bisher dem Zimmergesellen und Milchhändler Carl Schumann zu Dassow gehörigen Grundstücks Nr. 82 daselbst, is zur Abnahme der Rechnung des Se- quefters, zur Erklärung über den Theilungsplan, sowie zur Vornahme der Vertheilung Termin be- stimmt auf Mittwoch, den 27. Oktober d. J.- Vormittags 10¿ Uhr, im Gerichtslokale zu Dafsow. Der Theilungsplan und die Rechnung des Sequesters sind auf der Gerichtsschreiberei in Dafsow niedergelegt. i:

Grevesmühlen i. M., ten 15. Oktober 1897.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[44178]

Von Frau Anna Helene verw. Geheime Finanz- Sekretär von Brück, geb. Nabacher, hier, ist das Aufgebotsverfahren zur Kraftloserklärung der K. S. 34 0/0, vormals 4 9/o, Staatsschuldenkafsensheine der vereinigten Anleiben von den Jahren 1852/68 Serie 11 Nr. 69 572 und 171 581 über je 100 Thaler bier anbängig gemacht worden.

Dresden, am 12. Oktober 1897.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Te. Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber: Sekretär Schieblich.

[32020] Aufgebot.

Die Kaiserlihe Ober-Postdirektion zu Danzig hat das Aufgebot der 32 prozentigen Neuen Westpreußi- hen Pfandbriefe IL. Serie

Litt. B. Nr. 6882 über 2000 D A 00s O 200 5 E O, O0 E O . beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 14, Mai 1898, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 7, anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Marienwerder, den 11. August 1897. Königliches Amtsgericht. [43856] Aufgebot. E

Es if das Aufgebot folgender Fundsachen von den Findern bezw. derea Vertretern, zu 2, 9 von der Armendirektion hier, beantragt worden :

1) eines am 16. Juni 1897 dem Magdalena Weser, hierselb, Kurfürstenstraße 27 wobnhaft, zugelaufenen kleinen weiß und schwarz ge- fleckten Hundes ohne Maulkorb und Marke,

2) einer am 22. Februar 1897 in der Friedrih- siraße zwishen der Carlstraße und der Weiden- dammer Brücke von dem Willy Skoraszewski, hier- selbst, Reinickendorferstr. 23 b. wohnhaft, gefundenen ovalen, goldenen Brode mit 15 Diamanten und einer größeren Anzabl Splittern in Silberfafsung,

3) einer dem Arbeiter Max Peschel hierselbft, Kleine Alexanderstraße 28 wohnhaft, am 29. Mai 1897, Vormittags zwisch-n 9 und 12 Uhr, in der Lothringerstraße zwischen dem Rosenthaler und Schön- haufer Tbor zugelaufenen jungen, etwa 14 Jahr alten, ca. 40 cm hohen und ca. 69 cm langen Wolfsspißbündin mit graubraunem Hals und Brust und \{warzbraun gefleckten Füßen, welhe zur Zeit des Fundes ein einfahes Lederbalëband mit Ring trug,

4) eines am 9. Mai 1897 Vormittags dem Bruno Roigk hierselb, Weberstraße 56/57 wohnhaft, im Friedrihshain zugelaufenen braunen Jagdhundes mit weißer Brust,

5) eines am 2. März 1897, Nachmittags zwischen 5 und 54 Ubr, in der Alexanderstrafe zwischen dem Polizei-Präsidium und dem Hause Alexanderstr. 8c. von dem Kaufmann Carl Reichbold hierselbft, Alexanderstr. 8a. wohnhaft, gefundenen, in schmußige Lappen, von denen einec E. U. gezeichnet war, eins gewickelten Geldbetrages von 1250 Æ in Gold,

6) einer am 7. April 1897, Nachmittags zwischen 5 und 6 Ubr, von dem Hausdiener Eduard Weidler hierselbst, Weberstr. 9 wohnhaft, in der Lindenstraße vor dem Haupteingang zur Markthalle gefundenen goldenen Brille,

7) einer am 25. August 1897, Vormittags gegen 8 Ubr, von dem Diener Michael Riedel hierselbst, Kurfürstenstr. 5 wobnhaft, auf dem Potsdamerplaß, gegenüber von Café Josiy auf dem Bürgersteige gefundenen Shblipsnadel in Form eines Hufeisens, beseßt mit vier Diamanten und vier blauen Edel- steinen,

8) einesam 11. April 1897, gegen 11 Uhr Vormittags, von der Frau Minna Pitshmann, geb. Mehlhorn, bierselb, Friedri Wilhelmstr. 14 wohnhaft, in der Friedrih Wilhelmstraße zwishen dem Lüßowplaß und der von der Heydtstraße auf dem Bürgersteig gefundenen Perlen - Ohrrings mit einem kleinen

Brillanten, E

9) einer im März 1897, wahrs{heinliG am 95. März 1897, Abends zwischen 10 und 11 Uhr, von dem Briefträger Cuno Schneller hierselbft, Belle-Alliancestr. 85 wohnhaft, in der Hagelsberger- straße, Ecke der Möternstraße, gefundenen kleinen goldenen Zylinderuhr in einer Celluloidkapsel mit anscheinend unechter kurzer Kette mit einem am Ende befindlihen kleinen blaßblauen Stein,

10) zweier am 2. Juli 1897, Abends nah 6 Uhr, auf dem Moritplaß, auf dem Bürgersteige zwischen den Geschäften von Eckart und Loeser und Wolff

Fräulein

von dem Hausdiener Julius Rühring hierselbft,

OVIIRSND

—_

Granseerstraße 8 wohnhaft, gefundenen Hundert- markscheine

0 666 086 c.

stände werden bierdurch aufgefordert, späteftens in dem auf den 14, Jauuar 1898, Vormittags 102 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Neue Friedrihstraße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32, anberaumten Termine ihre Ansprüche und Rechte anzumelden, widrigenfalls ibnen nur der Anspruch auf Herausgabe des durch den Fund erlangten und zur Zeit der Erhebung des Anspruhes noch vor- handenen Vortheils vorbehalten, jedes weitere Necht derselben aber ausgeschlossen werden wird. Berlin, den 7. Oktober 1897. Königliches Amtsgericht T. Abtbeilung 82.

[43699] Aufgebot.

Die Spar- und Leihkaffe in Wesselburen (jeßt Kirchspiels-Spar- und Leihkasse hier) hat einen Schuldshein Nr. 202 vom d. Januar 1860 aus- gestellt, wonach sie sich verpflichtet hat, den un- mündigen Kindern des weiland Arbeiters Johann Georg Claus Beunhöft zu Poppenwurth, vertreten dur den Vormund Hofbesigzer Dierk Peters in Hafer- wish, oder den Erben derselben oder an Ordre 483 Thlr. dän. Reichsm. 83 Schill. wegen geshehener Einlage auszuzahlen. Auf Antrag der jeßt voll- jährigen Kinder wird der Inhaber des verloren ge- gangenen Schuldscheins aufgefordert, spätestens in dem auf Dienêtag, den 24. Mai 1898, Vor- mittags 9 Uhr, vor hiesigem Gericht anberaumten Aufgeboistermin seine Rechte bei Gericht anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe für frafislos erflärt werden wird.

Wesselburen, den 11. Oktober 1897.

Königliches Amtsgericht.

[43860] Aufgebot.

Der Häuslersohn Karl Heuer aus Börzow hat as Aufgebot des Hypothekensheins über eine für ihn selbst Fol. 4 des Grund- und Hypothekenbuchs der Hâuslerei Nr. 1 in Börzow eingetragene Forde- rung von 300 # beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 21. Mai 1898, Vormittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Grevesmühlen i. M., den 11. Oktober 1897,

Großherzogl. Amtsgericht. [44177] Aufgebot,

1. Ïm Grundbuche des dem Fabrifbesißzec Dr. Eduard Meusel zu Liegniß gehörigen Grundstückes, Blatt 215 Steinweg - Speergasse, steht in Ab- theilung III unter Nr. 1 folgende Hypothekenvost eingetragen : „10 Thaler Muttererbtheil dem Sohne erster Ebe Karl Gottlob i. e. (Kügler) aus dem Ebebriefe vom 1. November 1802 bei Abschreibung von Nr. 20 Steinweg-Speergasse auch hier ein- getragen am 28. Mai 1881.* Der Grundstücks- eigenthümer will die Post bezahlen und im Grund- bude zur Löschung bringen. Es wird daher der un- bekannte Inhaber der Poft aufgefordert, binnen einer seit dem beutigen Tage laufenden Frist von 3 Mo- naten ih bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, fein Verfügungsrecht nahzuweisen und dem Grundstückseigenthümer Quittung oder Löshungs- berilligung zu ertheilen.

IT. Folgende Hypothekenposten

a. % Thaler Kurant Darlehn, eingetragen auf dem dem Kretichambesizer Oswald Kramer zu Weißen- leipe gehörigen Grundstücke Blatt 15 Weißenleipe in Abtbeilung Il1 unter Nr. 2 für die Generalmündel- fasse zu Weißenleipe zufolge Verfügung vom 23. März 1827 und umgeschrieben am 3. Februar 1846 auf die Gärtner-Auszügler Müller’sche Mündelmafse,

b. 35 Thaler Darlehn, eingetragen auf dem Grundbuchblatte des Grundstückes Rr. 15 Weißen- leive in Abtheilung 111 unter Nr. 3 für die Grauer- sche Kuratelmafse zu Weißenleipe zufolge Verfügung vom 25. März 1827,

c. 13 Thaler Kurant Darlehn, eingetragen auf dem Grundbuchblatte des Grundstückes Nr. 15 Weißenleipe in Abtbeilung II1 unter Nr. © für die Wailenkasse zu Weißenleipe zufolge Verfügung vom 2. Februar 1835 und umgeschrieben auf die Gärtner- auszügler Müller'|he Mündelmasse zufolge Ver- fügung vom 3. Februar 18416,

d. 7 Reichsthaler Kurant Darlehn, eingetragen auf dem Grundbuchblatte des Grundstückes Nr. 15 Weißenleipe in Abtheilung III1 unter Nr. 6 für die Waisenkasje zu Weißenleipe zufolge Verfügung vom 7. Februar 1838 und unge lBrieven auf die Gärtner- auszügler Müller’she Mündelmasse zufolge Ber- fügung vom 3. Februar 1846,

e. 100 Thaler Kurant Darlehn, Cn auf dem Grundbuchblatte des dem minderjährigen ichard, Frieda, Paul und Ida Geschwister Peschel, Kinder des verstorbenen Stellenbesißers August Hermann Peschel zu Kunitz gehörigen Grundstückes Blatt 181 Kuniß, früher Nr. 43 Ober - Kuniß, in Ab- tbeilung III unter Nr. 7 für die verehelichte Brannt- weinbrenner Berthie, Friederike, geborene Liebig, zu Liegniß zufolge Verfügung vom 5. Februar 1823,

E100 Thaler Kurant, eingetragen auf den Grundbucßblättern der dem Gärtner Heinrich Berns hard zu Kuniß gehörigen Grundstücke Nr. 308 Kuni (früber Nr. 3 Kunitz-Seegasse) und Nr. 48 Kuniß (früher Nr. 148 Nieder-Kuniß) in Ab- tbeilung TIT unter Nr. 5 beziehungsweite 4 für den Ziegeleiarbeiter Gottlieb Krause zu Liegniß (auf dem Neuländel wohnhaft) zufolge Verfügung vom 29. Sep- tember 1849, N

sind angebli getilgt und sollen im Grundbude

gelöscht werden.

mit den Nummern 0 666 085 c, und Z rch t L | v. Sthlebrügge zu Striegau, Die Verlierer oder Eigenthümer dieser Gegen- |

chen Staats-Anzeiger.

1897.

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aftien-Gesell\ch.

Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften.

As S S Nied

Bank-Auswei|ez : Rerschiedene Bekanntmachungen.

erlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Auf den Antrag der Grundstückseigenthümer zu a.—d. vertreten durch den Rechtsanwalt Justiz-Rath zu 6. und f. vertreten durch die Recbtsanwalte Kanther und Peters zu Liegniß, werden die eingetrazenen Gläubiger der obigen Hypothekeaposten oder deren Nehtsnachfolger aufgefordert, ihre Ansprühe und Rechte auf diese Posten svätestens im Aufgebotstermin den 28. Ja- uuar 1898, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerihte, Zimmec Nr. 29, anzumelden, widrigenfalls sie mit ibren Ansprüchen auf diese Posten werden ausgeschlossen werden.

ITI. Die Hyvotbekenurkunden über

a. 3000 A Restkaufgeld, eingetragen aus dem Ver- trage vom 11. Januar 1878 am 11. März 1878 für dex Kaufmarn Salomon Neifser in Abtheilung IITl unter Nr. 2 des dem Gastwirth Paul Warmer zu Liegniß gehörigen Grundftückes Nr. 592 Vorstadt Liegniß und am 2. November 1880 auf den Ramen des Gasfthofbesitzers Johann Adolf Thon zu Liegniß umgeschrieben, gebildet aus dem Hypothekenbriefe vom 11. März 1878 und dem Vertrage vom 11. Ja- nuar 1878,

b. 90 Thaler Darlehn, eingetragen aus dec Schuld- urkunde vom 15. Juni 1819 an demselben Tage für den Schulen- und Armenfonds zu Jak: in Abtbeilung II1 Nr. 5 des dem Stcllenbesißer Kark Robert Viertel zu Rosenthal gehörigen Grundftückes Nr. 43 JIakobsdorf und von da zur Mithaft üder- tragen auf das dem Stellenbesißzer Wilhelm Heinrich zu Jakobsdorf g-hörige Grundstück Nr. 137 Jakobs- dorf nach Abtkeilung Ill Nr. 15, gebildet aus der Schulturkunde und dem Hypothekenbriefe vom 15. Juni 1819,

sind angebli verloren gegangen und follen zu a. zum Zwecke einer neuen Ausfertigung, zu b. zum Zwecke der Löschung der Post aufgeboten werden.

Auf den Antrag der verwittweten Gastwirth Bertha Thon, geborene Lange, auf wel(e die zu a. genannte Post im Erbgang-e übergegangen ist, ver- treten durch thren Vormund, den Rentier Gottfried Pfizner zu Liegnitz, dieser wiederum vertreten durch den Rechtsanwalt Justiz-Rath Peltasohn ebenda, und der Grundsiückéeigenthümer Karl Nobert Viertel und Wilbelm Heinrich, beide vertreten durch die Rechtéanwalte Kanther und Peters zu Liegniß, werden die Inbaber der beiden Hypothekenurkunden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 28, Januar 1898, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerihte, Zimmer Nr. 29, ibre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird,

Liegnitz, ten 9. Oktober 1897.

Königliches Amtsgericht.

[44335] Aufgebot,

Auf Antrag des Kaufmanns Moriß Posner zu Kolzig, vertreten durh den Rechtsanwalt Kleckorw zu Grünberg, wird hiermit das im Grundbuche von Kolzig, Kreis Grünberg, Band 1V Blatt Nr. 134 eingetragene Grundstück zum Zwecke der Besißtitel- berihtigung «aufgeboten. Das Grundftück, defsen eingetragene Gigenthümerin zur Zeit noch die am 95. Oktober 1847 zu Kolzig verstorbene Hâäusler- frau Marie Friederike Petras, geb. Schaefer, ift, wird aus dem Flächenabschnitt 164/4 Blatt 19 der Gemarkung Kolzig gebildet und hat eine Größe von 9 a 20 qm chre Grundsteuerreinertrag. Alle Eigen- tbhumévrätendenten werden biermit aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf das Grundstück spätestenS in dem am 15. Dezember 1897, Vormittags 97 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls ibr Aus\ch{luß und die Eintragung des Besißtitels für den Antragfteller erfolgen wird.

Kontopp, dena 12. Oktober 1897.

Königliches Amtsgericht. Thümmel. [44300] Aufgebot,

Im Grundbuße von Schwefe Bd. VI Bl. 61 steht der Kolon Georg Kipp zu Schwefe als Eigen- thümer von einem Morgen der Parzelle Flur IX Nr. 10 der Steuergemeinde Ofstönnen, und im Grundbube von Meiningien Bd. Ÿ Bl. 115 stehen der Brinksizer Heinrih Riße und dessen Ehefrau Klara Katharina, geb. Topp, zu Schwefe als Eigen- thümer von zwei Morgen der Parzelle Flur IX Nr. 10 der Steuergemeinde Ostönnen eingetragen. Der Ackerer Heinrich Gillhaus in der Jakobi- Feldmark bei Soest hat nun behufs seiner Ein- tragung im Grundbuhe das Aufgebot des im Grundbuhe von Schwefe Bd. VI Bl. 61 eins getragenen einen Morgers und von den im Grund- buche von Meiningsen Bd. V Bl. 115 eingetragenen zwei Morgen das Aufgebot eines Morgens, und die unverebelichte Lisette Schulzdrees zu Schwefe behufs ibrer Eintragung im Grundbuche das Aufgebot des anderen von den im Grundbußz von Mèeiningsen Bd. ÿ Blatt 115 eingetragenen zwei Morgen be- antragt. Es werden daher alle diejenigen, welche Eigenthumsansprüche an diesen Guundstücken geltend zu machen haben, aufgefordert, dieselben spätestens in dem an hiesiger Gerichtsstelle auf den L7. De- ember 1897, Vormittags 11 Uhr, an- eraumten Termine anzumelden, widrigenfalls fie mit ihren Eigenthumsansprüchen auf die Grund- ftüde ausgeshlofsen werden.

Soeft, den 15. Oktober 1897.

Königliches Amtsgericht.

[44170]

Auf Antrag der Wittwe des Töpfers Justus Peter Gundla, Christiane, geb. Schenk, zu Großalmerode wird der am 4. August 1827 zu Großalmerode ge- borene, S dort wohnhaft gewesene Schuhmacher ohannes Schenk aufgefordert, sfich spätestens 1m

A0 A AAVRE 120A

7 M36 “e dubis à E E E E)

lite fin Cow zam hie) s g Bee M Me a4