1897 / 253 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

B

Der Bezugspreis beträgt vierteljährli<h 4 #( 50 «A.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

für Berlin außer den Post-Austalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

¿ 253.

PELARS

Einzelne Aummern kosten 25 -

= Ei i pg zte

Berlin, Mittwoch, den 27. Oktober, Abends.

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 4. Inserate

5e

nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32.

<

1897.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Obersten Bluhm, Abtheilungs-Chef bei der Artillerie- Prüfungs-Kommission, dem Superintendenten und Pfarrer Schellong zu Margarabowa im Kreise Oleßko, dem Notar, Justiz-Rath Kelch zu Potsdam, und den Forstmeistecn a. D. Ohnesforg zu Wernigerode, bisher zu Dingelftedt im Kreise Oschersleben, und Schaeffer zu Fürstenwalde a. d. Spree, bisher zu Kladow im FKreise Landsberg, den Rothen Adler- Orden dritter Klasse mit der Schleife, dem Rittmeister Schulze im 1. Leib - Husaren - Regiment Nr. 1 den Nothen Adler-Orden vierter Klasse mit der König- lihen Krone, dem Marine - Jnutendantiur - Rath Junge zu Kiel, dem Korps - Roßarzt Kösters, tehnis<hem Vorstand der Militär- Lehrschmiede in Berlin, dem Ober-Roßarzt a. D. Weinhold zu Lüben, bisher im Dragoner - Regimert von Bredow (1. Schlesishes) Nr. 4, dem Oekonomie-Rath Laengner zu Alt-Kemniß im Kreise Hirschberg, dem prafktishen Arzt, Dei Dr. med. - Kraffert . zu Birstein im Kreise Gelnhausen, den emeritierten Pfarrern Bimmermann zu Erkelenz, Rudat zu Memel, Haardt zu Borbe> im Land- Heise Essen, Schinkel zu Brandenburg a... H., bisher zu Krahne im Kreise Zauch - Belzig, und Lautsch zu Göttingen, bisher zu Seligenfeld im Kreise Königsberg i. Pr., den Gymnastal -Oberlehrern a. D., Professor Dr. Uhdolph zu Breslau, bisher zu Gleiwiß, Professor Hernekamp zu Soest, bisher zu Neustadt W.-Pr., Professor Plaumann zu Danzig, und Paul Sugg zu Glogau, dem Polizei-Kom- missarius a. D. Schmitt zu Cassei, dem Eisenbahn-Bau- und Bririchs-Jnspektor Mahn zu Lissa i. Posen und dem Garnisen-Verwaltungs-Ober-Jrspektor a. D. Franz zu Pr.- Stargardt, zuleßt bei der Garnison-Verwaltung zu Jnsterburg, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem Kreis-Bauinspektor a. D., Baurath Graeve zu Schweidnig, bisher zu Czarnikau, dem Prediger Jacobi zu Königsberg i. Pr. und dem emeritierten Pfarrer Pröbsting zu Camen im Kreise Hamm den Königlichen Kronen - Orden dritter Klasse, dem bisherigen Rektor der „Victoria-Schule“ (Mädchen- Mittelschule) zu Frankfurt a. O. Bombe, dem bisherigen Rektor der Mädchen -Oberschule (Mittelshule) zu Wolgast Mêntel,: dem NMevierförster a. D. Sgilling zu Rheinsberg im Kreise Ruppin, bisher zu Beeren- bush, desselben Kreises, dem Zeichenlehrer a. D. Emil Maier zu Königsberg i. Pr., bisher am Wilhelms- Gymnasium daselbst, dem Prinzli< Schönaich - Carolath’schen enimeister U ttikal zu Saabor im Kreise Grünberg, dem Eisenbahn -Stationsvorsteher zweiter Klasse Bengs zu Nawitsch und dem-ODber-Büchsenmacher Wilde bei der Gewehrfabrik zu Spandau den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, dem Lehrer und Küster Groß zu Groß-Bor>kenhagen im Kreise Regenwalde und den emeritierten Lehrern Bien zu Puberg i. S@l., bisher zu Nücenwaldau im Kreise unzlau, Brix zu Schenefeld im Kreise Rendsburg, Glaeßner zu Cronberg im Obertaunuskreise, Hübner M Sawade im Keieise Grünbérg, Mahlmann zu Ahrenfeld im Kreise Hameln, bisher zu Osterwald, desselben Kreises, Wilhelm Schulze zu Radenikel im Kreise Krossen, Venzke zu Treptow a. R., bisher zu Robe im Kreise Greifenberg i. Pomm. Walz zu Sigmaringen, bisher zu Hörshwag im Oberamt Hechingen, und Wiede- feldt zu Duderstadt, bisher zu Gerblingerode im Kreise Duderstadt, den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus- Ordens von Hohenzollern, dem Büchsenmacher a. d. Schröder zu Bonn, den Wall- meistern a. D. Hauer zu Köln a. Rh. und Köhler zu Ulm, dem Poctier und Materialienverwalter Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin Friedrih Nemus zu Schloß Friedrihs- hof bei Cronberg i. Taunus und dem früheren Aufwärter im Kadettenhause zu Potsdam Ludwig Gresitza daselbst das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, dem früheren Aufwärter bei dem Kadettenhause zu Wahlstatt Wilhelm Berndt daselbst, dem pensionierten Maschinen- Aufseher Kahlefend zu Spandau, dem Vize- Wachtmeister und Regimentsschreiber Wiegner im Leib - Kürassier- Regiment Großer Kurfürst (Schlesishes) Nr. 1, dem Wirthschafts - Voaot Gottfried Kotzerke zu Rohn- so> im Kreise Bolkenhain, den Holzhauermcistern Kramer zu Karlsbrunn im Kreise Saarbrü>ken und Krebs zu Regenthin im Kreise Arnswalde, dem Waldarbeiter August Liese . zu Wuckensee im Kreise Soldin, dem früheren Regimenter Karl Wilde zu Alt - Markgraf- Pesle im Kreise - Beesfow - Storkow, dem Kessel- s<mied Ferdinand Laqua zu Eintrachthütte im Kreise Beuthen, dem Brennergehilfen Wilhelm Welp zu ettringen im Kreise Steinfurt, dem Zimmermann G ott- ried Gebauer zu Nieder-Wüstegicersdorf im Kreise Walden- burg, dem Fabrik-Aufseher Augu} Schindler ebendaselbs Und dem Maurerpolier Ernst Hornig zu Altwasser im Kreise Waldenburg das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie dem Second-Lieutenant Waibler im Badischen Pionier-

Vataillon Nr. 14, dem Unteroffizier Pfalzgraf im Pionier-

Bataillon Nr. 17, dem früheren Einjährig-Freiwilligen im Infanterie-Regiment Kaiser Wilhelm (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 116, jeßigen stud. med. Felix Marx zu Gießen, und dem Stadtförster Langhagel zu Graudenz die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Offizieren und Beamten Allerhöchst- ihres Militärkabinets die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen ni<htpreußis<hen Ordens - Jnsignien zu ertheilen, und zwar :

des Großkreuzes des Verdienst-Ordens der König- lih bayerishen Krone und des Großkreuzes des Königlich siamesishen Weißen Elephanten-Ördens:

Allerhöchstihrem vortragenden General-Adjutanten, General der Jnfanterie von Hahnke, Chef des Militärkabinets;

des Komthurkreuzes des Verdienst - Ordens der Königlich bayerishen Krone, des Großoffizier- kreuzes des Königlich italienishen St. Mauritius- und Lazarus-Ordens, desSterns zum Komthurkreuz des Kaiserlich - Königlih österreihishen Franz- Foseph - Ordens und des Großoffizierkreuzes des Königlich siamesischen Ordens der Krone:

Allerhöchstihrem Flügel-Adjutanten, Obersten und Abthei-

[lungs-Chef von Villaume:;

des Komthurkreuzes des Königlich bayerischen Militär-Verdienst-Drdens, des Großoffizierkreuzes des Ordens der Königlich italienishen Krone und des Kommandeurkreuzes des Königlich siamesischen Weißen Elephanten-Ordens: Allerhöchstihrem Flügel - Adjutanten, Obersten und Ab- theilungs-Chef von Arnim;

des Kommandeurkreuzes des Königlich siamesischen Ordens der Krone: dem Major von Hartung, à la suite des Jnfanterie- Regiments Herzog von Holstein (Holsteinshes) Nr. 85, und dem Geheimen Hofrath Regling;

Des Offizierireuzes des KontaliO [Use n Albrehts-Ordens und des Kommandeurkreuzes des Ordens der Königlich italienishen Krone:

dem Major von Seydewiß, à la suite des Königs- Ulanen-Regiments (1. Hannoversches) Nr. 13;

des Kommandeurkreuzes des Ordens der Königlich italienischen Krone: dem Major von Goeßz und Schhwanenfließ, à la suite des Jnfanterie-Regiments von Lüßow (1. Rheinisches) N - E dem Geheimen Hofrath Mielenz; der vierten Klasse des Königlich bayerischen erdienst-Ordens vom heiligen Michael und des ffizierkreuzes des Ordens der Königlich italieni- hen Krone: dem Hofrath Tinney und dem Rechnungs-Rath Hinßgze ; des Offizierkreuzes des Königlich siamesischen Weißen Elephanten- Ordens: dem Kanzlei-Rath Weiß ; sowie

des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich italienischen Krone:

dem Geheimen Kanzlei-Sekretär Wella<.

V O

Deutsches Reich.

Von dem Kaiserlichen Konsul in Leith (Schottland) ist Herr Robert H. White zum Konsular-Agenten in Prestonpans, an Stelle des Herrn Francis L. Luke, bestellt worden.

Béetanntmamung.

Am 31. d. M. wird im Bezirk der Königlichen Eisenbahn- Direktion Hannover die 23,5 km lange Neststre>e Barntrup— Hameln der Nebenbahn von Lage na< Hameln mit den Haltestellen Grießem, Aerzen, Groß-Berkel und Klein-Berkel für den Personen- und Güterverkehr, sowie

am 1. November d. J. im Bezirk der Königlichen Eisen- bahn-Direktion Magdeburg der an der Stre>e Blumenberg— Staßfurt neu errichtete Haltepunkt Klein-Germersleben für den Personenverkehr eröffnet werden.

Berlin, den 26. Oktober 1897.

Der Präsident des Reichs-Eisenbahnamts. Schulz.

Königreich Preußen.

__ Auf Jhren Bericht vom 25. September d. J. will Jh dem Kreise Fishhausen im Regierungsbezirk Königsberg für die von ihm bereits fertig gestellte Chaussee von Laukniken über Rantau nah Neukuhren und für die im Bau begriffene Chaussee von Ludwigsfelde nah Fichtenkrug gegen Uebernahme der chausscemäßigen Unterhaltung dieser Straßen das Recht zur Erhebung des Chausseegeldes na< den Bestimmungen des Chaufseegeldtarifs vom 29. Februar 1840 (Geseß-Samml. S. 94 ff.) einschließlih der in demselben enthaltenen Bestim- mungen über die Befreiungen, sowie der sonstigen, die Er- hebung betreffenden zusäßlihen Vorschriften vorbehaltlich der Abänderung der sämmtlichen voraufgeführten Bestim- mungen verleihen. Auch sollen die dem Chausseegeldtarif vom 29. Februar 1849 angehängten Bestimmungen wegen der Chaussee - Polizeivergehen auf die gedachten Straßen zur Anwendung kommen. Die eingereihte Karte erfolgt anbei zurüd>. Hubertussto>, den 12. Oktober 1897. Wilhelm R. Für den Minister der öffentlihen Arbeiten: Brefeld. An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

Auf Jhren Bericht vom 30. September d. J. will Jh dem Kreise Minden im Regierungsbezirk Minden, welcher den Bau und Betrieb einer Kleinbahn von Minden nah Uchte beschlossen hat, das Enteignungsreht zur Entziehung und zur dauernden Beschränkung des für diese Anlage in An- spru<h zu nehmenden Grundeigenthums verleihen. Die ein- gereichte Uebersichtskarte folgt zurü.

Hubertussto>, den 12. Oktober 1897.

Wilhelm R. Thielen. An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Privatdozent in der philosophischen Fakultät der Königlihen Friedrich - Wilhelms - Universität zu Berlin Dr. Max Dessoir is zum außerordentlichen Professor in derselben Fakultät ernannt worden.

An der Präparanden-Anstalt zu Rummelsburg ist der bis- herige Seminar-Hilfslehrer Möhnert aus Kammin i. Pomm. als Zweiter Präparandenlehrer angestellt worden.

Am Lehrerinnen - Seminar zu Posen is die Lehrerin Emilie Frenzel aus Danzig als ordentlihe Seminar- [ehrerin angestellt worden.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Portepee -Fähnriche 2. Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. Neues Palais, 23. Oktober. v. Vollard-Bo>elber g, Major vom Ulan. Regt. von Schmidt (1. Pomm.) Nr. 4, unter Entbindung von dem Kommando als Adjutant bei dem General-Kommando des X VII. Armee-Korps, als etatsmäß. Stabsoffizier in das 3. Gardes Ulan. Negt. verseßt. Dreßler, Hauptm. und Battr. Chef vom Westpreuß. Feld-Art. Regt. Nr. 16, als Adjutant zum General- Kommando des XVII. Armee-Korps kommandiert. v. Wulffen, Hauptmann von demselben Regiment, zum Batterie - Chef ernannt. v. Siegsfeld, Premier-Lieutenant von der Reserve des 2. Garde-Ulanen-NRegiments, kommandiert zur Dienstleistung bei der Luflschiffer-Abtheilung, im aktiven Heere, und zwar als Prem.-Ueut., vorläufig ohne Patent, bei der genannten Abtheil., Graf v. Saur ma- Feltsh, Sec. Lt. von der Nes. bes 1. Garde-Regts. z. F., kom- mandiert zur Dienstleistung bei dem 5. Garde-Regt. z. F., im aktiven Heere, und zwar als Sec. Lt. mit einem Patent vom 1. August d. I. bei dem leßtgedachten Regt.,, Michaelis, Sec. Lt. von der Res. des úInf. Regts. Nr. 143, im aktiven Heere, und ¡war als Sec. Lt. mit einem Patent vom 1. Oktober 1896 bei dem Magdeburg. Füs. Regt. Nr. 36, angestellt.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 15, Ok- tober. S>eyde, Hauptm. à la suito des Inf. Regts. Prinz Mori von Anhalt-Dessau (5. Pomm.) Nr. 42 und Direktions-Afsist. bei den tehnishen Instituten, von der Gewehrfabrik in Spandau zur Munitionsfabrik daselbst, S>keyde, Hauptm. à la suito des Inf. Negts. von Winterfeldt (2. Oberschles.) Nr. 23 und Direktions-Assist. bei denselben Instituten, von der Munitionsfabrik in Spandau zur Gewehrfabrik daselbst, -— verseßt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Neues Palais, 23. Oktober. Orthmann, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 99, scheidet mit dem 2. November d. J. aus dem Heere aus und wird mit dem 3. November d. I. als Sec. Lt. mit feinem Patent in der Schußtruppe für Deutsh-Ostafrika wiederangestellt. v. Brand, Sec. Lt. à la suito des 2, Garde-Ulan. Negts., der Abschied bea

Ernennungen,

| willigt.

5 +

É &

S É A B A R R O M A I t E A B

Aa E E E E Ew Er M T Ir I

C I MA Sp E r -- 1ASE Die p a Cer E D E A B A L A NE A E T L E E P

#