1897 / 253 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E MEaRte der Mititne- D dew anten L ou und Sm, 7 Us Gros des Fricvens sonen M strablenden | Partei sich der Ministeranklage niht anschließen. Als die Griechenland. u. des ias g als N B E is D Tes f D Sts "“ Beri war ann 1 der ae uon ur erfügung des Kriegs-Mi iums. 9. Ok- | Schwingen über dem en, einigen Deutschland drettete: i F ; : 7 B ; 5 i, s : 2 nern "3 Y. von Makedonien im Jadre vor ; L: ober eiu günstiger und die Ster ne niedrige; Sten g rf bg i nes e T traurigste Folge des Egerer Tages erscheine es, daß die Er: Der franzöfische Delegirte für die Rae Kom umgestürzt wurden. Das Heiligthum war der Mittelpunkt der | von je 1000 Einwohnern starben, aufs Jahr berechnet, 15,6 (artin

tober. Debler, Intend. Bureau - Diätar von der Intend. des Und später dann, dumpf? und \chwer flingen die SloFezn zusammen, ¡ i E sei. : s : ; , ; ; u | t 2 XI. Armee-Korps, zum Intend. Sekretär ernannt. der Engel des Todes schreitet dur die Zeit, er rührt mit weicher Les 3 ciner DIRR E S bas E E mission R L Ros E Die E D aetolishen Cidgenofsenshaft. Von einem zufälligen Funde, | 15,1 der Vorwoche). Unter den Todesursachen haben akute Darm- Königlih B ; A Hay die gesalbten Stirnen Deutschlands erster Kaiser vom Zollern- estellt d ; il der Minister-Präsid t ÊrT in Athen eing D egi gen , - | den in Polyghiros auf dec [binsel von Salonichi krankbeiten ein wenig mehr Opfer als in der Vorwoche gefordert E nig ayerishe Armee. and die Es schied dahin, was sterblih war an Ihnen, aber un- gestelli worden sei, well der inister-Präsident, anstatt obwohl der rusfische Delegirte noch nit ernannt ist, voraus- | türkishe Soldaten bei der Anlage eines Lagers maten, ift bekannt, | (56 gegen 49), und die Gestorbenen standen fast aus\ließlih Dffiziere, Portepee - F ähnrihe x. Ernennungen, | fterblih dauert fort in unseren Herzen die beilige Verehrung, die die Hindernisse, welche si einer Verständigung entgegenftellten, ili heute beginnen. daß ein Marmorsarkophag zu Tage fam, in dem sih sechs Statuetten | im findlichen Alter von no% niht 2 Jahren. Die Be- Beförderungen und Versegungen. Im aktiven Heere. | tiefempfundene Dankbarkeit. Wir, die wir leben durften unter | ZU beseitigen, dem deutschen Volke neue Verleßungen zugefügt Es soll eine Kommission zur Untersuchung des | und reicher Goldshmudck, ein Halëband, ein Ohrgebänge, ein Siegel- theiligung des Säuglingsalters an der Sterblichkeit blieb nahezu 16. Oktober. Fischer, Sec. Lt. des 16. Inf. Regts. Großberzog | diefen Großen, wir brauchten des äußeren Denkmals nit, Ihr abe. Der Abg. Wolf schilderte die Vorgänge in Eger und Ber haltens der Marine während des Krieges unter dem | ns, sowie mehrere einzelne Edelsteine befanden. Die türkische | die glei geringe, wie in der Vorwoche; von je 10000 Ein- Ferdinand von Tosfana, unter Stellung à la suits dieses Regts., zur | Bild steht unvergänglih vor unserer Seele aere perennius; erklärte, die Deutsch-Oesterreicher würden von nun an vor Norsi des Admirals Canaris gebildet werden. Regierung hat die weitere Untersuung des Platzes in die Hand ge- | wohnern in Berlin starben, aufs Jahr berechnet, 51 Säuglinge. Unteroff. Shule kommandiert. doch sie festzuhalten, die hebren geliebten Züge, den kommenden Ge- | allem darauf bedacht sein, daß ihnen die erste führende Rolle E Einige hundert Thessalier find bereits zurückgekehrt, E Etwas häufiger als in der Vorwoche führten akute Gnt-

, M Dtiobex Hastreiter, Obersi-A. » D, zum Kommandeur | Bn KO Sn vor heilige Pflidit! Und wie diese Sicdt und | in Oesterreich gewahrt Rede Prasidenten K daß über deß, wird die allgemeine Heimkehr der thefsalischen Flücht- B jündungen der Athm n 00a que Anzeige, ‘Von den Jn- Dur Verfügung des Kriegs-Ministeriums. Pflaum, deer L L T ns mi so ésc wir fie e die Motive des Rücktritts des Prähidenten Kathrein keine ¡inge erf nach Feststellung aller Einzelheiten von statten E. : Fektiongkrankbeiten wurden Se antaiiden s? Typhus ‘Masern ; Z / Erklärung vorliege, und drückte seine Befriedigung dar- achen. Einen Wettbewerb zur Ausgestaltung der elektrishen | und Diphtherie etwas weniger, an Scharlah etwas mehr als in der

Major und Bats. Kommandeur im 2. Inf. Regt. Kronprinz, als | unserem Kaiser Friedrich! « O Í _ASE H : L: : L : D Mitglied der Ober-Studien- und Examinationskommission an Stelle Dies aiser Fee eis wir entbüllen wollen, es. ift kein todt Gebild über aus, daß das Kompromiß bezüglich des Stillstandes der Rumänien. Hochbahn in Berlin hat die Aktiengesellschaft Siemens u. | Vorwoche zur Meldung gebraht; jedo zeigten si nur Erkrankungen des zum Kommandeur des 6. Chev. Regts. Prinz Albrecht von |} aus starrendem Erz, es ist ein lebendia Wabrzeichen der alten deutschen Obstruktion zu Ende gehe, und daß der Obstruktionskampf : : a E Z Halske unter den Architekten und Ingenieuren deutscher Reihs- | an Diphtherie in dem westlichen Theil des Stralauer Biertels und Preußen ernannten Oberst-Lts. Frhrn. Kreß v. Kreßenstein kom- | Treue, die da gekittet ist mit Blut und Schweiß, gefestigt dur beginnen könne. Jm Falle der Ablehnung der Ministeranklage Der Prinz und die Prinzessin Ferdinand 1nd angehörigfeit ausgesrieben. Es handelt sich dabei um die Bahnftrecke | in dem östlichen Theile der Nosenthaler Vorstadt in nennenswerther Zahl, mandiert. die unzerreißbaren Bande des Glaubens, der e acfeit und des | empfahl der Redner den Antrag Baernreither. Der Ab „itern von Bukarest nah Wien abgereist. Der König und die | Bülowstraße, und zwar um den Viadukt und die daselbt zwischen | während solche an Masern, Scharlach und Typhus in keinem Stadttheile Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 14. Of- j Vertrauens es ift ein Wahrzeichen der treuen Liebe, als Saatkorn | F E: bes di V le in E d sagte : di F onigin sowie die Minister gaben Höchstdenselben das Geleit bis Semeio und Potsdamer Straße anzulegende Haltestelle. Neben den | in hervorragender Zahl zum Vorschein kamen. Erkrankungen an tober. Graf zu Papvenheim, Pr. Lt. à la suite des Inf. eworfen in die Herzen des Volkes und herrlih aufgegangen, der thai os E E Lie Gib Sa ien e eal. Der Prinz Ferdinand begiebt si nah Lugano zum blichen Üebersichts\kizzen und Ansichten werden scaubildliche Dar- | Kindbettfieber wurden 3 bekannt. Rosenartige Entzündungen des Leib-Regts., zu den Res. Offizieren diejes Regts. verseßt. Kiebe die das Scherflein der Wittwe zum Schate wandelt eutschen in Oesterrei seien stolz auf die Sympathien der S iner Mutter bet Fürstin von Hohenzollern während die | stellungen der Bauwerke, von der Straße aus gescben, statishe Nab- | Zellgewebes der Haut blieben selten. Erkrankungen an Keuchhusten, 17. Oktober. Stöber, Oberst-Lt. z. D. und Kommandeur des dét Riebe, die nit stirbt, weil sie den Tod überdauert. Diese großen deutschen Nation, aber auch so stolz, diesen Kampf allein Besuch Heuer Sm L ) Fig aniat a Kinder, d weise u. |. w. VenanE Die Entwürfe sind bis zum 2. Januar k. I. | die in 7 Fällen tödtlih au2gingen, gelangten wieder in gesteigerter Landw. Bezirks Weiden, mit der geseßlichen Pension und mit der MWahrzeichen, fie mögen leuten als Leitftern in kommenden Tagen ; ohne fremde ilfe auszufechten. Sie würden hierbei nur zu Prise Ferman C Gahura 1e Elisabet er aus S Mittags an Herrn : egierung8- und Baurath Gier, den Leiter des | Zahl zur ärztlihen Beobachtung. "Auch akute Gelenkrheumatismen Erlaubniß zum Tragen der Uniform des 5. Inf. Regts. Großherzog | und wenn dereinst die Enkel vorübershreiten an dieser Heldengestalt, geseglichen Mitteln greifen. Die Opposition der Deutschen sei Prinzen Karol und die Prinze)jin Sujave h, von dort s Holhbahnbureaus, Lindenstraße 29, einzureidhen. Das Preisrichteramt | wurden wieder mehr zur ärztlichen Behandlung gebraht, während Ernst Ludwig von Hefsen mit den für Verabschiedete vorgeschriebenen | fo mag der Vater die Hand beben zu dem Grlauhten Haupte, das mit nicht nur eine nationale, sondern au eine staatserhaltende. ¿uholen. Der Prinz und die Prinzes)in werden dann wieder | baben übernommen die Herren Geheimer Bauratb, Professor Garbe, | rheumatishe Beschwerden der Muskeln in ihrem Vorkommen seltener

Abzeichen der Abschied bewilligt. : deuts dai j 3 g j 5 s "Fi das Schluf - Nizza zusammentreffen, wo Höchstdieselben den Winter zu | Aritekt Griesebah, Ober-Baudirektor Hinckeldeyn, Stadt-Baurath | beob : zeichen der ied bewilligt der teutschen Kaiserkrone die Krone des Märtyrers gebenedeit, und zu Nachdem der Antragsteller Abg. Dr. Fischer das Schlußwort ge in 2lzza sen, Höchstdie} 3 “Smann, Stadt - Bauratb Krause, Geheimer Regierungs - Ratb, eobachtet wurden

Im Sanitäts-Korps. 19. Oktober. Dr. Bayer, Unter- | seinem Sohne sprechen : „Blidcke zu Diesem empor in Freude und Leid, | sprochen hatte, sowie nah ciner Reihe thatsähliher Be- erbringen gedenken. “ile ; ; S : pet S : Z S e E , A E ee: x j rofessor Müller-Breslau, Baurath Schwehten und Geheimer Ober- arzt im 1. Pion. Bat, DE Brennfleck, Unterarzi von der LAEO. in den Stunden des Kampfes und der Versuchung, strebe zu werden rihtigungen, nahm das Haus mit 172 gegen 145 Stimmen den Amerika. Profesor Dr. Zimmermann; als Mes des elefktrishen Hoch- Verkehrs-Anstalten. 1. Aufgebots (1 München), unter BVer)eBung in den Friedenésstand | wie Er groß, deutsch und treu edel, bilfreich und gut F i ? EE E ! ¿s 3. Inf. Re : S E inst. Aerzte S R G L | Antrag des Abg. Stransky auf einfachen Uebergang zur N iner in Madrid eingetroffenen telegra ishen Mel- babn - Unternebmens gehören dem Preisrichteramt ferner an die N i i ; : des 3. Inf. Regts. Prinz Karl von Bayern, zu Assist. Aerzten Solte Gedanken im Herzen, weihen wir dies Denkmal, und als | Tagesordnung über die Anklageanträge an. Nach einer i a gelro}e egrap3!] He Direktor Schwi Reai 8 d Baurath Gi d Nach den Mittheilungen der „Torgowo Pronzischlennaja Gaseta“ 2 A e eas Vis G -Glabdntites Vit tifies Gruß legen wix har than wie vor Eurer Kaiserlichen und König- | nter den L Sthluß der Sigung A ereien e A dung aus L hee x m A s Las N s-Scuineisler Mlttia ae Vir E lia Des | über die Sibirische Eisenbahn, welhe von dem „Ctrlbl. d : l rsügung Ves Gener Tes S ichen Majestät das heilige Gelöbniß nieder: Kerth zu sein dieses E L L E e L aufgetauhte Schaar Aufstandi|cher von en spanischen Truppen i abres s e E T d | Bauverw.“ wiedergegeben werden fen aur 18 "1898 die Armee. Loehrl, einjährig-freiwilliger Arzt vom 1. Chev. Regt. | Edelsten, werth zu fein unserer Fürsten, Träger zu sein der reinen gegangenen Sachen befindet sih au ein Antrag der sozial- T e Aufständis Truppen | Biadukts wie auch für den Entwurf der Haltestelle sollen je drei p gege L JONER R S B Ee e ' E h O ten, 1 , un|ere ten, rag ' ? :7 : 2 e zurüdgeschlagen, wobei der Führer der Aufständischen fel. Vie | Preise von 3000, 1500 und 1090 Æ ür die besten Lösungen | Westsibirische und die Ural - Eisenbahn, nahdem die Betriebs- Kaiser Nifolans vou ms zum Unterarzt E A ba E Menschen- und Nähstenliebe, die ein heilig Erbtbeil der Z-lern demokratischen Abgg. DE Verkauf und Genoj}}en auf Leiche desselben wurde nah Havanna gebracht. Ee S ab pur Vertheilung gelángen; Ee E en beringungen dieser beiden Linien verbessert S L f 2 ernannt und mit Wahrnehmung einer offenen Afffsift. Arztjtele ve- | auch dies große Herz bewegt in seinen innersten Tiefes glei Versezung des Gesammt-Ministeriums 1n Anklage- ¿edo überlassen bleiben, die au8geseßte Gesammtsumme von 11000 4 durchgehenden internationalen Eisenbahnverkehr eingeshlossen werden. auftragt. Bezmte Fer Militär-Verwaltung wsseren irr a Ereis lin flehes g Be E fein zustand wegen der Nothverordnung, betreffend die Zucker- Asien. E anderer Vertbeilung ‘zu An 5 SAY Die preisgekrönten Entwürfe E E A H E 1. September d. I. die Nord- A 6 L Ds . | und Königlichen - tât und Aer h0MILDeTo 8, KAmPser zu prámtien. e G Ge ; ; S bes s der Gesellschaft über, welhe dieselben ihren Furt - Eisenbahn (Iman -Chabarowsk, 350 km) im sibirischen Prot urs K pre A Zeuge E H N u D Tie abe wil Mei Güter, Kaiser und Reich, Thron und Das Erekutiv-Comité der Rechten veröffentlicht R I L O Que e atn Zin pin s Das E cet n ibi E E woe Ei Tie Bee E Pre L è t Fer an ' E , S0 s e A iaué: uy / N H ths Ff f j E um B A er Süd-Uffuri-Eise w j 2 Militäranwärter und _Lazaceth-In1p. auf Probe, B Bw, des So wage ich an Eure Kaiserliche und Königliche Majestät die gg rar Spe wig dat pre betreffend den Antrag des Freiberrn Hügeln gesammelt habe und beträchtlih verstärkt sei. Das Ae E Den U (0 Geselishaît ing N A i L e ean Theilstrecken e Aiia 1893 bis Anfang 1895 dera E Ee Os zum Lazareth-Insp. beim Garn. Lazareth Neu-Ulm, | alleruntertbänigste Bitte zu richten, os Zeichen zur Enthüllung des | on Dipauli, bält das Erekutiv-Comité der Rechten für seine Pfliht, Feuern auf das Lager von Karappa dauere an. Die Be- | Preisrichter wird dur sriftlides Gutachten ‘begründet, das End- | Verkehr übergeben. Während auf der Westsibirishen Cisenbahn ; Kaiser Friedrih-Denkmals Allergnädigst geben zu wollen. zu konstatieren, daß es bereit sei, für den Antrag Dipauli zu ftimmen gleitmannschaft einer Fouragier-Abtheilung ‘habe am Montag | êrgebniß êfentlih bekannt gemaht, Sämmtliche S oûrfe sollen | (Tscheljabinsk—Kriwozekowo a. Ob) bereits seit dem 19. Oktober 1896 Bayern. und diesen sowie die übrigen Sprachenanträge einem Aus- m Dex Nähe des Lagers einen heftigen Zusammen- | nah erfolgter Beurtheilung offentlich ausgestellt werden. Das Pro- der allgemeine russische Zonentarif eingeführt worden ift, besteht auf der \husse zuzuweisen. Nur bezüglich des Zeitpunktes der Berathung stoß mit dem Feinde gehabt und, während die Abthei- | gramm und die Unterlagen für den Wettbewerb sind von dem ge- Süd-Ufsuri-Cisenbahn seit dem 20. Juni 1896 ein besonderer Strecken-

Die Kammer der Abgeordneten seßte gestern die | des Antrags Dipauli glaubten die Parteien der Recten, mit NRüdesicht [ sich zurückgezogen habe einige Verluste erlitten. Die G i Lj 9 j tarif, nah welchem für das Kilometer in der 1. Klasse 9,27 Z, in de . 9 : s 5 ! S «r 8 V e t emten, s i; ges | nannten Hochbahnbureau, Berlin SW., Lindenstraße 29, zu beziehen. L E L / , L ; Berathung des Militär-Etats fort. Der Aba. von Voll- f di ninente Nothwendigkeit, wenigstens die erfte Lesung des Aus- Bus 18 z gezog L - Z I. Klasse 6,95 4 und in der III. Klasse 4,63 „§ erhoben werden. Nichtamtliches. hung 3 a S weng E C Oh sammten Verluste des vorgestrigen Tages während des ZU Auf der im Bau begriffenen Transbaikal-Eisenbahn sollen nah den

mar hielt dabei eine längere Rede, in der er in Ueberein- | gleihs-Provisoriums oÿne Obstruktion vor dem Antcag Dipauli ver- c e 2 q : Q ; UU, L d 2 Q

Deutsches Reich. stimmung mit den vorgestrigen Rednern des Zentrums, den | langen zu müssen. G sammen|toyes und während De LON G, enen E Sager Literatur. Berichten russischer Blätter kürzlich große Wasserverheerungen \tatt-

Abaga. Dr. Schädler und Dr. Orterer, die Ansicht vertrat é; i e gerichteten Feuers seien folgende: ein ritisher Soldat todt, G cltectt V a D, C G Grd +. | gefunden baben. Auf eine Länge von etwa 300 Werst sind an ver-

Preußen. Berlin, 27. Oktodver. d adi À frehterhaltun des bayerischen Obersten Militär- Großbritannien und Jrland. 14 britishe Soldaten und 16 Sepoys verwundet, eine Ab- E R ee 298 au S Sai Sevi S {chiedenen Stellen die Dämme zerstört, Brücken beschädigt und sämmkt-

A E L dh Vie Bu g nere arr Die H ; n Teck, die jüngste, am 27. Novemb theilung von 7 Sepoys getödtet und verstümmelt. S S e n Blesea 5 L O À liche Telegraphenstangen fortgeshwemmt worden. Der angerichtete Seine Majestät der Kaiser und König wohnten gerihtshofes ein Reservatreht Bayerns |el. Dex Kriead- | __Die Herzogin, vou LeE, N L Eo - verf ae uner u. Humblot. Preis 22 4 Dieses Werk, welches den | Shaden wird auf viele Millionen Rubel geshägt. Der Wasser-

mit Seiner Kaiserlichen h mai dem Großfürsten Michael von Minister Freiherr von As bemerkte, der „Alg. Ztg.“ zufolge, 1838 geborene Tochter des am 8. Juli 1 verstorbenen Afrika. zweiten Theil der dritten Abtheilung des von Professor Dr. Karl | Fand der Schilka (Nebenfluß des Amur) soll 104 m fiber

L 2 E N i i di z ; erzoas Adolf von Cambridge, ist heute früh um 3 Uhr in A - Z Binding in Leipzig berausgegebenen systematishen Handbuchs der 2; - ; Rußland geftern cinem Vorexerzieren der Leib-Batterie vor | daraus: Der r) namens des habe die Erklärung, die | enrond ver ann y Aus Prätoria meldet das „Reuter'sche Bureau“, daß | deutschen in Seipig era ee entbält die weitaus umfafsendste | oe Gchilka) unter, C ee gefegt wurde, Bir letelten auf der Trando

der Kaserne des 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiments hierselbst | er (der Minister) namens des Gesammt - Ministeriums ab- Richmond verschieden. E : | d ( Mo P ; | der Schil / l ten bei, nahmen einen Parademarsh des Regiments ab und | gegeben habe, interpretiert. Diese Interpretation treffe Frankrei. e R L e ter Le O Tbeuno, tel L on in Ua ase “Aer AsseasGafilißen Ec: baifal-Eisenbahn sind dur die Wasserschäden vollständi unterbrochen. frühstückten dann mit dem Offizierkorps des Regiments im | insofern zu, als die Aufrechterhaltung eines Obersten Die Zollkommission hat über einen Anteia, nas Ge (l c L Sill L es 2 | fenntniß wie der praktishen Handhabung desselben Malen 1 P Bau der Zweiglinien nah der Mandshurei von der Kasino Militärgerichtshofes als ein auf Vertrag begründetes Reservat- E. E I É 2 Optiumgzolles auf 9 Schilling und des Zolles au} Nah einer längeren Einleitung, in der besonders die Aus- Transbaikal- und Ufsuri-Cisenbahn is in diesem Sommer begonnen | Beute Vormittag nahmen Seine Majestät der Kaiser im | rect beine und bezüglich der Behandlung ie Netenvaie welhem der E f N O E ab- E Flaschen p FRSnGnE der Arzneiflashen, auf 1 Schilling Rbrunges Ge ie wirtbschaftli Hen Funktionen des Wechsels Rote n R E E Manbsurei-Ginreta S orminag. L E : P n, D, e n 1 NERNDELI, WEELEL, [T erathen und den Margarinezo® auf angenommen habe. E , L E Si lvenda M L 4 1 of : ih in Zizikar. Als Hilfsunternehmungen, die mil er Neuen Palais die Vorträge des R L Le 28 I us Me E E s A 35 Fres. im allgemeinen Tarif und auf 25 Frcs. im Minimal- Die „Agence Havas“ bestätigt eine gestern von dem Pariser T e ctan bes H D R der | Sibirishen Cifenbahn zusammenhängen, werden angeführt: Ein- Wirklichen Geheimen Raths Dr. von Lucanus und des Staats- Zühre 195€ n Ver BAUNee M 7 E gevraczt Have, a tarif, den Zoll auf Butter auf 30 Fres. in dem allgemeinen Blatte „Journal“ gebrachte Mittheilung. daß nach den legten | feinen Anfängen bis zur Entstehung der deutschen Wechselordnung. rihtung der Cisbrech-Damvffähre zur Beförderung der Eisenbahn- sekretärs des Reichs-Marineamts, Kontre-Admirals Tirpiß | 1eßt noh jene der Regierung sei. Wer mitten in der Frage | Tarif und auf 20 Frcs. im Minimaltarif festzuseßen vor- Nachricht d stafrikanisch ste [9 ; ctorisde Theil mit sei : ; Len d züge über den Baifalsee; Beseitigung der Schiffahrtshindernisse auf entgegen stehe, gewinne ein Urtheil darüber, wie unzutresfend bie Aus- midt ais M O zu}eß gie N von Bo pte gh Bes E Nit is be U E gitoriEe e ben sei E S f lage bus Lem Amur, der Schilka, der Angara und auf dem Jenissei ; Ein- Ó T r ans A E, s ea l ge]lagen. i 1 : Schwierigkeiten in Borgu und der Gegend von “(1 i als be- | für die Praktiker niht ohne “(ußen jem. enn es wird, wie der | l ; L ? Mim a E en Os der Reform des Militär- © “Die Deputirtenkammer begann gestern die Berathung vorstehend anzusehen seien, die auf die Haltung der Niger- Verfasser im Vorwort betont, eine tiefere Erfassung des gegenwärtig richtung eines Dampservert hrt ine deb Handelsbasens O Strafprozefses großtentheus eren. des von dem Senat bereits erledigten Geseßentwurfs, betreffend Company zurücgeführt werden müßten. Angesichts dieser geltenden Rechts angebahnt, wenn es aus dem Zusammenhange mil | wostok; allgemeine geologische Erforschung des Landes. Die Arbeiten

Der stellvertretende Bevollmächtigte zum Bundesrath, Baden. die Haftpflicht bei Betriebsunfällen. Lage habe die Senegal-Kolonie vorsihtshalber Verstärkungen K E L wird, M Ce D für die Cisbreh-Dampfsähre sind fo weit vorgeschritten, daß nah

; ; cir too Ai T Di T —. . a S D L F5 7 nt schwer ver- S ; ; : t Ev 3 Großherzogli hessische Ministerialdirektor Dr. Dittmar 1k Seine Durchlaucht der Prinz und Fhre Königliche Hoheit i nach Dahomey gesandt. Aus Lagos erfährt das „Reuter he | rizTidhe : ; Manche, 91 t | NRollendung der Zweiglinie Irkutsk-Listwenitshnoje au die Gröffnung hier eingetroffen. E H aumburg-Lippe sind gestern l Italien. i Bureau“, daß die daselbst garnisonierenden britischen west- änliche Rechtosäge des Ver L selten nur farge Ueberreste O e Davis Aber n Sa eran U

Dem Landrath Alsen zu Wittmund ist die fommissarise | Nachmittag von Darmstadt in Baden-Baden eingetroffen. A Der Fürst von Montenegro, welcher sich von Badens (A S T mit Ausnahme einer Kompagnie, Komplexes früherer Retssäße sind. mit denen das fort fGr e In ————

Verwaltung des Landrcathsamts im Kreise Fraustadt, Regie- Wie die „Karlsr. Ztg.“ meldet, trafen der Reichskanzler Baden nah Jtalien begeben hat, stattete gestern dem König nah der Grenze àbdgegangen jeren. geräumt hat. Der zweite Theil behandelt das geltende Wechselrecht. In

: c ¿HTt rc Er T? x a Mitt: 0E L Óóni in ch ; i Bes iste inen Ausführun en über die Theorie der deutshen Wechselordnung hat der At hen, 26. Oktober. (W. T. B.) Der telegra ishe Vers rungsbezi en, und dem landräthlichen Hilfsbeamten au ürst zu Hohenlohe und die Fur1itin zu Hohenlohe | und der Königin in Monza einen Besuch) ab und reiste seinen Zusführung ) rie 1 en, : der telegrapi]che De eis) E nee Sia aco Zolandt fas a S in Baden - Baden ein und nahmen an der | Abends mit dem Kronprinzen und der Kronprinzessin : Verfasser fur alle Wehselverpflihtungen den, Grub a: fehr zwishen Griehenland und der Türkei über Katerina ist zu Rheydt die fommissarishe Verwaltung des Landraths- | Großherzoglichen Tafel theil, zu welher auch die | nah Neapel. | G unit us Pai Ne are g Bade s des sich L Sau wieder aufgenommen. S

amts im Kreise Süderdithmarschen übertragen worden. Fürstin Bariatinsky und der FUrht Radziwill geladen Spanien. y cines redlichen, formell legitimierten Inhabers befindet, sodaß allen

S

Der Begierungs-Affessor Dr. Conze in Danzig ist der | waren. Gestern Vormittag wurde der Reichskanzler Die Antwort auf die von dem amerikanishen Gesandt:n Aus Stettin berichtet die „Ostsee-Ztg.: In der Näh - | Wehselverpflichtungen der Stempel des einheitlihen Entstehungs- Bremen, 26. Oktober. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd.

210 gn Prem 11 10" Dugbr new - tab-p (wm D L

Jer S 6 N e d c c e „ee és c 9 _—- ; n E 6 e e G A Könialichen Regierung in Posen zur weiteren dienstlichen Ver- | von Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog empfangen F c M libermi Note drü s maschinen- und Fahrradfabrik von Bernh. Stôwer, grundes aufgeprägt ist. Bei dem systematischen Aufbau des Stoffes D. Koblenz“, v. Brasilien kommend, 25. Okt. ei aa siberwiejen E i und zur Frühstüstafel hinzugezogen. Am Nachmittag emphing Moe) L t S H A Fate Ee Aktiengesellschaft, deren Arbeiter si seit mehr als dret Woden im | iff Grünhut insofern von anderen Autoren wesentlich abgewichen, als e A E best., 4 i A E Die Reaierunaë-Ref : 3 Marienw der Neichskanzlec einen längeren Besuch des Großherzogs. „W. D. D. zu[o.ge, 9a auern der pan! eg g Ausítand befinden, haben von den Au sständigen etwa 120 der älteren | er innerlih zusammengehörige, fsahlih unter einander verkettete, wechsel- | ch S en in L j inger S Die Regierungé-Referendare Karbe aus Marienwerder, chStanz g BYerzog b dak bié cub n A dischen durch die : E : ase l E : Bonn 2%. Okt. v. Bremen in Baltimore eingetr. „Bremen Dr. iur. Menzel aus Koblen Dr. jur. Sreiherc von der Abends reiste der Reichskanzler von Baden-Baden nah Frank- darüber aus, daß die cu anishen Ausfjtandi]chen Dur 1e Leute die Arbeit wieder aufgenommen und au von auswärts hat | rechtliche Institute nicht auseinandergerissen, sondern im Zusammenhange | 95, Okt. Reise v. Southampton n. Australien fortgeseßt.

Wh 13 L n, . Jur. Fre) ( O E häufigen Freibeuterzuge von seiten der Amerikaner Unter- eine größere Zahl von Arbeitecn ih gemeldet. dargestellt hat und fo die eigenartigen juristishen Gebilde des 97 Qliolau, (Q, L. V) PO „Pfaly!, v: La Plata

Golg aus Potsdam, Trosien aus Breslau und Graf von furt ab. stüßung ‘erhielten, und vertritt die Meinung, daß Hier in Berlin haben einer Mittheilung des „Vorwärts“ zu- | Wechselrehts deutlich hervortreten läßt. Ausgegangen ist von den | 2 umend, 2. Oft, Vorm. a. d, Weser angek Heimburg“

Ie del aus Potsdam haben die zweite Staatsprüfung für den ohne diese Hilfe der Aufstand auf Cuba vielleicht folge etwa 120 Korbmacher der Geschcßkorbbrane in fünf Werk- | Vorausseßungen einer Wechselverpflihtung (Wech]elfähigkeit, Skriptur- | 56, Okt. Mrgs. in Antwerpen angekommen Kaiser Wilhelm

höheren Verwaltungsdienst bestanden. ] ç Si E oi Sr Sndann pri ie spani stätten wegen Lobrstreites die Arbeit ¡iedergeleat. der f if Es 3 i L Oefterreih-Ungarn. schon beendigt sein würde. Sodann spricht die spanische lies 3 r Subf L T vos Si R E In ih akt, Erfordernisie des gezogenen an R G N t U und a vor Große 26. Okt. Nm. v. New-York n. Bremen abgeg. Lc _— i Note die Hoffnung aus, daß der cubanishe Aufstand e zani] Lu Schuhfabrik von Simon u. Co. en sämmtlihe f die Erörterung der einzelnen Bechselskriptura te ( ‘rassierung, Indossa- Lahn“, v. New-York kommend 97. Oft. Mrgs. Hurst Castle G S A In der gestrigen Sizung des österreichischen Gege ord- | unter dem Einfluß der für die Jnsel einzuführenden Auto- Arbe e R ive Arg T. Y.°: Sämmilihe Magazin E Ten E E Lie Dee lbebong E eA passiert. E i S n ses br die Abga. Lueger und Genossen i infola Aufhö Z r i Ne s s ee ‘den Ie n Und : ? ! i : j Münster, 26. Oktober. Seine Königliche Hoheit der aen E E Aan ues Prâsidenten Grafen nomie und infolge s SUS der A A ame Arbeiter und Lastträger der Spediteure haben die Arbeit ein- j der Wehsclverpflihtung, die Zirkulation des Wechsels (Indossament, London, 26. Oktober. (W.T. B.) Union-Linie. Dampfer arg: Srledrth L a E / Ciatifindend Ge O N S M Prafen | rifanisher Seite demnächst erlöschen werde. Ler amer! anische gestellt und verlangen eine 30 prozentige Lohnerhöhung, eine Kürzung | Indossament nah Veriall, Profuraindossament), die Honorierung des Norman“ ist heute auf der Ausreise in Kapstadt angekommen Prinz Friedrich Leopold ist zu der morger stattfindenden | Badeni ein über die von dem ungarischen Ministec- | Gesandte Woodford hat f d beschränkt, den Empfan Arbeitszeit un C Dies ; F N ! : e | : 0 E : : 2 2 ) D s l esandte oodford hat sih daraus vejchranti, mpfang der Arbeitszeit und andere Zugeständnisse. Diese Forderungen wurden | Wechsels durh Acceptation und Zahlung, in Verbindung damit Sa C Z j Enthüllung des Denkmals Kaijer Wilhelms des | Präfid Raro Banff este im ungarischen E SrontHnnéf E E L N E tr 41 ; x A , : Rotterdam, 26. Oktober. (W. T. B.) Holland-Amerika - ) g S ne V E e Präsdenten Baron Banffy vorge}lern n garischen | der Note anzuzeigen. von den Speditionéfirmen a zeletnt; infolgebe}en verharren die Ar- | die N mortisatien und die Rückwirkung des Wechsels auf vorhandene | 0; „ie Dampfer , Maasd a News Nork 7 Großen heute Abend hier eingetroffen und auf dem Bahnhofe | Unterhause gehaltene Rede, aus welher geschlossen Türkei beiter im Ausstande, sodaß die Güterbeförderung aut der Eisenbahn | Schuldverhältnisse (Novation), endlich die Wechselvervielfältigung O 6 P bmitt aas L E LEEA nah Rotterdam, von den Spigen der Behörden empfangen worden. werden fönne, daß die ungarishe Regierung eventuell - S UTTEL, E —- sowie zu Schiff größtentheils eingestellt werden mußte. Die Ruhe | (Duplikate, Kopien) behandelt. Daran {ließt \sich unter der Ueber- u s L U N Aer G N R e von Frankiurt a. M., 27. Oliober, Der Reichskanzler | willens sei, einseitig die Beziehungen zwischen Oesterreich und Vorgestern und gestern fanden in Konstantinopel Sizungen wurde bisber nit gestört. : chrift „Der anormale Lauf des Wechsels" die Erörterung des ew-Worl, heu Vg U d Mr D A CYeEgo Ten ael E T h “i: wie _ÆW T B“ meldet heute Ungarn zu reaeln. B:i der weittragenden Bedeutung dieser | der Kommission zur endgültigen Feftsezung der Friedens- Aus London meldet „W. T. B.* zum Ausstande der | Wecbselregresscs und der anormalen Honorierung durh Intervention ; j ürst zu Hohen lo e ist, wie „W. L. D. det, Y Erflärung wünschten die Jnterpellanten zu wissen, welche Maß- | bedingungen statt. englischen Maschinenbauer: Der in London zusammengetretene | den Sthluß bilden die Wechselverjährung , die wechselrechtliche früh von hier nah Berlin abgereilt. nahmen E Regierung ¿u trete nedeite iléeea das Ausaleichs- Das Wiener „Telegr.-Korresp Bureau“ meldet, daß die E B Dex Bere aung e G Mes über Bereicherungsklage und das Ma gattena t eeres Ueberall hat Theater und Musik. Wiesbad L Die in Nr. 246 U E L S E I T ce in enem Nndiirel s L { ¿e Antwort an das Handelsamt. Die Antwort wurde niht ver- | der Verfasser bei den in ihrer Abstraktion oft dunklen Rechtsfägen au / - l de S E E ae E, jg Ne S L S Provisorium im verfassungsmäßigen Wege nicht zur Erledigung L forte in s ; FandsGretnen, de EEEA der dfentlicht; es verlautet jedoch, daß die Arbeiter e A e as: E N Eichen A n 7 & dnialides Sihauspielh aus. gien “Aktend E Köni dien: S haus f “Kammerherr gelangen sollte. ‘Der Abg. Groß (Deutsche Fortschrittspart?1) Mächte gegen De auf heute ange]egle t urthei N, er r A Fort erung, betreffend den Achtstundentag, zurüdzuzieben. (Val. Nr. 252 | Grunde liegen und die si? zu befriedigen bestimmt sind. Bei der Dar- Fn neuer Einstudierung und Inscenterung gelangte am Montag er Sig toavnd A eiche Sriadubles brate den Antrag ein, das gesammte Minijtertum 1n der Vorfälle in Tsikalaria ange lagten Mohamedaner d. Bl.) Die Arbeitgeber des PMaschinenbaugewerbes | stellung der einzelnen Lehren und Institute sind die Literatur und die | Shakespeare s Tragödie „Hamlet“ zur Aufführung, Die Titel- von Hülsen anläßlich der Einweihung des Kaijer Friedrih- Anklagezustand zu ver]egen wegen der Verordnung | dur eine Gerichiskommijhon auf Kreta protestiert und den von Manchester beriethen gestern in einer Versammlung, | Rechtsprechung des deutschen Reichsgerichts wie des österreihishen | rolle spielte zum ersten Male in Berlin Herr Matkowsky und errang Denfmals am 18. d. M. gehalten, hatte folgenden genauen | yom 24. August, betreffend die Verlängerung des Zucker- Wunsch ausgesprochen habe, daß die Ançeklagten vor das welhe Antwort sie dem Handeléamt auf die Vorschläge in Betreff | obersten Gerichtshofes ershöpfend benuß!. Dem spezifish kosmo- | damit einen großen und wohlverdienten Erfolg. Der genialen. Ge- g Gericht von Rhodus verwiesen werden möhten. Ein zweites der Linen ee M angeben Ur E E ist o Qtatex e D inb C ie die n E anne aues A Fang ai scharfumrissenes, Fure Kaiserlicen und Königlichen P ! ho Nbhîitt na übe ine Vetitior Das Haus at - | Nundichreiben der * forte bespreche die dur die internationalen Uver da Frgebniß der Ber]ammtung nichts mitgetheilt worden ; em | Verkehrssun tionen entsprechend ind au ie fremden Geseßgebungen j aügem?mn verständlihes Bild des Vänenprinzen zu entwerfen. Von D E B a R E ; E R s Ab L De t ne, B f Crriebung O auf E R R aas von 10 000 Vernehmen nah jedech sind die Arbeitgeber mit der Konferenz ein- | überall in Betracht gezogen. Möge der von dem Berfasser auf- | der gesuchten , ausgeklügelten, den Dichter vergewaltigenden Art, a S aldumrauschten Stadt! Mohl harst es \ berbi S M. T ns “A el ai oud O r 5 E Gras-Gewehren und stelle das Verlangen, daß dieselben der verstanden vorausge| eßt, daß die Forderung des Achtstundentages | gewandte Fleiß seinen Lohn in einer freundlihen Aufnahme des | in welcher Herr Bonn im vergangenen Winter hier den Hamlet Er BNICTEE E C A L E der Minister in Anklagezuitan Wegen. Der SBLLS E / B R zurückgezogen werde und au auf der Konferenz niht zur Erörterung | Werkes in der Praxis finden! wiedergab, unterschied sih Herrn Matkowsky?'s Leistung sehr wesent-

S U S CLRE “E E E E f Bw ‘i p

L L Ed E E E E E E E E E E

Wortlaut : steuergeseßes. Hierauf beantragte die Linïe die nament-

¿b dort oben in den eihenumfränzten Höben in den fallend é i Ö De el be! 53 Per- | Kaiserli ij ( j i ; 7 ; ; f j s enr ridtia erk ea Gel E cET ‘aver of ug ict a tubelidér Cred gänge in Eger über. Der Abg. Bendel behauptete, 99 Per- | Ma ottomanishen As L Ea IIona l komme. Zau dem Werke „Die Gefängnisse der Justiz- | lich. Das unkünstlerishe Bestreben, bewährte und [ür richtig erkannte Blättern dur@ unrer mer die beilige Weibe des he: enze | sonen seien in Eger verleßt worden. Ler Redner bedauerte als- Die gestern zujammengetretene rettge_ S verwaltung in Preußen, ihre Einrichtung, und Ver- | Traditionen über den Haufen zu werfen, lag ihm voll» ruf mit flutbendem Sonnenshimmer die heilige Weibe des beutigen E = ce : a Aa lei g ; L N DON : i y i M L E a dler Slundel t Un Felertag ist er uns ewordeit = 1: daun den Nücktritt des Präsidenten Kathrein, der fih durch versammlung wird, der „Agence Havas“ zufolge, togteid eung * von dem Ober-Staatsanwalt bei dem Königlichen Ober- | ständig fern; die von ibm gezeichnete Figur trug im all- der !:Geburidtaga aiser Friedrich's ein Gedenktaa in des Wortes | seinen Gerechtigkeitsfinn die Sympathien der Linken erworben | eine Denkschrift ausarde1len, 1n welcher erflärt werde, dab Landesgericht in Marienwerder C. Wulff is ein Grgänzungs- gemeinen die Züge, welhe gute Hamlet - Darsteller aller obelíter Bedeutung, tiefinnig erfaßt und verstaudén von der Scele des | habe, und erwähnte die Auslassungen des ungarishen Minister- j das fretishe Volk die Fürjorge der Mächte für Kreta an- Kunst und Wissenschaft. band für den praktishen Gebrauch ershienen (Hamburg, Verlags- | Zeiten ibr verliehen haben; das Individuelle lag in diejem Falle in deutiden: Volkes. L i: - Bräfidenten, welche als Einschüchterungsversuche gegenüber | erkenne und aus Dankbarkeit für diejes Wohlwollen bereit ; L anstalt und Druckerei Aktien - Gesellschaft vormals I. F. Richter ; der feinen Ausmalung der Einzelheiten innerbalb der einmal fest- t D O A ta Hofs L ea olt be E A N j L E E - ; [ Entscheid iber die Regel seiner Ueber neue Ausgrabungen und Funde auf altgriehishem | Preis 5 4). n diesem sind unter Anlehnung an die Ausführungen | stehenden Grenzen. Das melanholische, träumerische Wesen des Gedenfen thun wir in fiefecr Dankbarkeit gegen Gott der | den Deutschen gemeint seien. Ver Ava. Baernreither stellte | sei, fich ihrer hozen Entscheidung U0er ie Regelung eme i s N E M : i; o Ju 7 L Tung ; 20 ; G i 4 s unde, die Ibn uns ga denfen der Jahre heißer Arbeit und s La verfalunittreueit Gro dbesikes folgenden | Verhältnisse zu unterwerfen. Indessen glaube die Ver- Boden wird der Münch. „Allg. Ztg.“ berichtet : In Westgriechenland, | în dem Hauptbucte alle seit 1890 auf dem Gebiete der Gefängniß- | Prinzen, der Schmerz um den Tod des über alles geliebten Vaters, He, L a O S C V Tee 7 namens des verfa})jungstreuen roßgrunddeßeS Folge ) ; wo bisher nur sehr wenig gegraben worden ift, hat der Cphoros Dr. j verwaltung eingetretenen Aenderungen und Neuerungen vorgetragen | die jäh auflodernde Leidenschaft bei der Kunde von seiner Grmordung,

iét MBAthtert lun o 5. Af o21tali i \ \ u j ¡ f E L Lin lai- 1 : 7 ‘r C Ft i o ; 5 ; { a f j j uester Pflichterfälung, Indem das Haus der Regierung bezüglich 1hres sammlung aussprehen zu müjjen, daß jede Regierungêforn, G. Sotiriadis im Auftrage der Athenischen Archäologifchen Gesellschaft | und au unter Entscheidung verschiedener Zroeifelsfragen erläutert. die einem höheren Zweck hingeopferte Liebe zu Ophelia das

na

b arde

T D o G -

Ceasie: Pilcderfäiung, de (Ee. durhrun en, im süweren Kampfe | Antrag : „Indem ing bey g au bah jede Regierungsform,

Aug neigt fie d Hie bercliche Siegfrieds-Gestalt roß, ritterlih Verhaltens gegenüber dem am 11. Juli 1897 in Eger ge- welche die Aufrechterhaltung der türkischen Garnisonen nicht Grabungen vorgenommen, die zwar augenblicklich abgebrochen alles fam vollendet zum Ausdrnck. Auch das Mystische S 2 dret a A planten Volkstage entshiedenen Tadel ausspricht, geht es über ausscließe, die Autonomie illusorisch machen und neue Un- werden mußten, aber im Frühjahr wieder aufgenommen werden des Charakters trat wirksam hervor, ohne jedoch, wie das bei anderen

--

Ra d ta una tro K “A ipïo Ht - kas e Y una A „L Z s Ls A : x Ï ¿ f - . . O M 2 ah an gig D UNENRNAIE E S E Se OURi den Antrag auf Erhebung der Anklage gegen den Minister- | ruhen für die Kreter bedeuten würde; fie glaube daher, mi: sollen. In Aetolien , bei dem heutigen Dorf Kephalovryson, Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- | Darstellern häufig der Fall ist, das ganze Bild zu trüben oder zu

k ir E A 1E Accorde wieder, raushen rersunkene Lage C ; en 3 h mä@tig an unser Obr der grollende Sturm der Begeisterung, tn Präsidenten zur LageS0or

dnung über.“ Der Nedner hob hervor, aller den Mächten schuldigen Ehrerbietung auf der Noth- östlih von dem See Trichonis, etwa 5 Stunden von Agrinion Maßregeln. verwischen. Der Gesammteindruck, den man von Hamlet in diefes dem sich erbob, was teutsh tate und iüblte, zu ziehen in den ge- | daß durch ein fluges und vertrauenerweckendes Vorgehen nah | wendig

feit der Verwirklichung e so es Male von Lom emfernt, liegt ei uer Gemen Do N Ce LANG qu Eee Spañtlen S Aalaug l Aa m der f tines euren E c, tor Camnf für Qöniag und Vate ' Da. unter den Aug c Ä t H ation nen Frühi i Admi - etif Volke gegebenen feierlihen Ver Mauerruine, ein Me on 200 zu s m Ausdehnung. E ° i i enkers, dessen ganze esen von seinem thm ür heilig segneten Kamp? Tur Ma U E , unter den Augen dem Schlusse der Reichsrathsseson 1m vorigen Frühjahre die Admiralen dem fretischen V ite geg f Ÿ Man vermuthet in dieser Gegend die Stadt Thermos. Sotiriadis Dur Königliche Verordnung vom 18. d. M. ist die dur | geltenden Michter- und Rächeramt erfüllt ist. Die neue Seines erlaulhten greisen Vaters zog Er voran, der Königliche Kamvser, | Regierung eine versöhnlihere Stimmung hätte erzielen | sprechungen beharren zu müsen. M d D E S i R : A i L Ain ' N L A T ie Hand am Schwert, das blaue, leuchtende Auxe in côttlihem 1 i E L Wie der „Standard“ aus Konstantinopel vom 5. d. M. at innerhalb dieses Mauerrehtecks die fünf Stufen einer Königliche Verordnung vom 27, Februar d. I. (ckr. „Reichs-Anzeiger Bühneneinrihtung hat durch geshickte Zusammenziehbungen tene D ribtet nah oben zum Lenker der Scblachten! So durfte fönnen. Dis van, T Regierung insbesondere den De Der E i 4 p l die Ein- \hônen Säulenhalle in der Länge von 120 m aufgedeckt und | Nr. 57 vom 8. März d. I.) gegen Schiffe von der Injel Formosa | namentlich in den CExpositionsakten die Handlung wirksam Œy: tien ge Kaup L Saiivf von Slea u Siea:: bis um die zer- Deutsch-Böhmen gegenüber ergriffenen Maßregeln bewegten meldet, 1jt ein Jrade erlassen worden, 1n welchem le : cine große Anzahl von Statuenva]en sowie zahlreihe Säulen- | und den \üdlih von Shanghai belegenen Häfen Chinas wegen Pest- | verdichtet und eine shnellere Folge der früher zerstückelt erscheinenden Ee bsi KuHriei viTdb Rid bér trcido Lorbeer nd ranfte, bis er ver- fich jedoch in entgegenge}eßler Richtung. Der Egerer ‘Tag berufung von 50 Prozent der Redifs in der Provinz trommeln aus Kalkstein (Poros) gefunden. Das Rechteck kann | verdachts angeordnete Beobachtungs- Quarantäne für aufgehoben erklärt | Scenen ermöglicht, dur welche dem großen Publikum das Verständniß E RTIS wr“ V eilt der sebnende ‘Traum der Fahrbunderte bilde den Kulminationspunft der von der Regierung began- Aleppo und deren Zusammenziehung in einer Stärke von zwar niht die Stadt Thermos selbst sein, wohl aber das be- | worden. für dieselben sehr erleichtert wird. Auch die Besetzung der übrigen L Leh E - Che M S ls P BBE Jos s - - Cw _— - 5 - er Ez ck - ; 5,4 A T; ; » nr » » d j » » » D: G d e j N 2 das Deutsche Reich geboren aus dem Blute seiner Söhne von Nord * genen, folgenshweren Fehler. Lroßdem könne des Redners ungefähr 95 000 Mann angeordnet wirD. fesrigte panaetolische Heiligthum des Apollon, in dem nah dem Bes- i Rollen war neu. Den König spielte Perr Kraußneck zwar mit Ver

O Ä R A Aner Erie Me aaaRrE