1920 / 45 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

C E i p Kng R

; Mur . bexgt. leon, tes 1. bevgt.

q 4 gs und F fc, Verpa rlofung 2. von Wertpapiere,

e Somrnmanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften,

T üntersuchungs- « Jaden,

Beschluß.

Gegen ben Kaufmann Alfred Beebe Krafi, geboren den 13. 5. 1875, btsber wobybhafi în Leipzig, Haydrstraße 3B I, ift offentliche Klage crhoben worden, weil er dringend verdäGtig tfi, als Steuer- richtiger seinen dauernden Kufenthalt im Kusland? aufgegeben zu habes, ohne die ibm nach § 4 des N.-G&. gegen die Steuer- flu@t bcm 26, 7,1918 vorgesriebene Aa- ¿tige ezfiattet ober die ihm nah § 5 des- telben Deseges obliegende Verpflichtung aur Sicherheitsleistung erfüllt zu haber, cu dem BGesigsteueramte tin Leipztg am 40 1, 1920 wissentlich unrichtige Ar goben üder fein Vermögen gema! zu haben. Bergeÿeu nah §3 22 Abs, 1, 26 Abî. II des „G. vom 26, 7. 18. Sein Aufent- halt ift unbekannt. Gr tft deshalb fluckt- E1 liegen also gegen Kraft Berda@wtsgründe vor, bie die Erlafsung Haltbefehls reStf Bemäß § 332 der St,- hald das tim Deutschen Neickde befindliche Wermözen Krafts mit Beschlag belegt.

Leipzig, den 18. Februar 1920.

Laindgeriht. 1. Sirafkammer.

Widextruf. Die vom Feldgeriht der 4. bay. Jaf.s Siv, cm 14. 2. 17 erlassene Faßnenfluchts- erkiärurg und Beschlagnahme verjügung cegen den IAnfanteristen Georg Vach- mauu, 1. bay. Res.-Juf. Regts, Nr. 5, und den Infarterisien Iosef Schätulerx, 1, bay. Res -Inf.-Regts. Nr. 5, bekaunt ¿emacht im Deutschen Reich4anzetger Nr. 45 row 21, 2, 1917, wird aufgehobea. Wüxzburg, 17. 2. 1920. Gericht früh. bay. 3, Livision Nr. 262.

2) | Aufgebote, Ver- lust- und Fundsachen, Zuftellungenu. dergl,

¡7 117979) Zwaugsversteigeru der Zwang3vollst Þþril 1920, Vormittags an der Gerichtsstelle, Berlin, Neue Friedrichstraße 13/15, drittes Stock werk, Zimmer Nr. 113-——115, versteigeri werben das in Berlin, Glogauerstroße 6 Belegene, im Grundbuche vom Cottbuv fei! Gand 9 Blatt Nr. 245 iragener Gigentümer am 20. D 1919, dem Tage der eigerungsvermerks: Baumeister Olto Hllseaiß in Berlin-Steglih) eingetragene Srund{tüd : a. Vorder wohr. haus mit linkem b. Quecrfabrikgebäude mt Bor- und Nüsflügeln fowie 4 unter- lelierten Höfen, Gemarkuna Berlin, Karten biait 1, Parzellen 3429/135 und 3435/136, 19 g 43 qm «rof, Grundßseuermutterroll-* Art, 306, Nuzbungswert 36 620 4, Ge bäudesteuerrolle Nr. 306, Grundsiüclktwert 87. K. 130. 19.

ebruar 1920.

tag soll O9} Uher,

Eintragung des

Settenflügel,

558 000 M. Bexlin, den 13, Kentogericht Berlin» itte. Abteilung 87.

Zahlungssperre. Antrag des Jakob Hagenacker in Sutsburg, Ghingerstraße 79, vertreten durch den Ackerer Heinrih Mäu der Mei@SssMhuldenverwaltung in Bexlin beiref}s der angebli® abhanden Schu! vezschreibung des Deutschen Nr. 9 607 424 über en anderen Junhaber

gekommenen S prozentigen Anlethe Meichs (KriegsLanleihe 500 #4 verboten, an e als ben obengenannten Antragsteller cine Leistung zu bewirken , insbesondere neue Zinsscheine oder einen Œrneuerungs\{ein cußiugeben. 83. F. 164. 1920. Vexlin, den 17. Februar 1920. Amisgerit Berlin-Mitte. Abteilung 83.

Zahlungs8sperre. trag der Witwe Helene Groß, geb Stein in Düsseldorf, Müblenstraße 30, vertreten dur Frau Fried« Stein, geb. Krautwurst tn Berlin, Elberfelderstraße 10, wird der Rei(hsshuldeaverwaltung in Berlin, betreffs der angeblich abhanden gekommenen Schuldverschreibung der 5 pro- zentiigen Arleihe des Deutshen Reich (Krtegsanlethe) Nrn, 4371 079 big 4371081 e 1000 G verboten, an einen anderen er als die obengeuanute Autrag- stellerin eine Leistung zu bew besondere neue Zinsscheine oder r'euerung#shein auszugeben. 83. F. 171,19.

Vexliu, den 17, Februar 1920. / Amisgerit Berlin-Mitte. Abteilung 83.

T Me G: 5A

L

r D

T E E E E

25: F P E A4 95s

Auf Antrag der Witwe des Landwirts Christoph ODanen, Katharina geb. Stock- © mann in Emden, Neuer Markt 24 a, nid :_ bezügli der thr abbdanden gekommeren im Fahre 1918 aufgelezten Deu (Kriegsaänleibe) Y Nr. 14 076 458 zu 1000 # und þ. Lit. C Nr. 13 639 779 z4 100 4 die Zahlungs- \perre vor Einleitung des Aufgebottver- © Tahrers verjügt und an dié Siaatsschuldenti

thin Melde.

[gungskafse das Verhot : exiasjen, eine Leistung an einen anderen

Inhaber der Refhsauleihestücke als di: Antragstellerin zu bewirken, insbesonder

auszugeben. Emden, den 9. Februar 1920. Das Aratsgerticht,

1117981]

Dur Grled!gung des Verfahrens zum Zwette der Kraftloserklärung der Aktien Nr. 57 153 1047 1122 der Porzellanfabrik? Aktien-Geselliaft in Triptis wird bie am 13. Juni 1919 angeordnete Zahlungssperre

aufgehoben.

Aua, den 21. Jaruar 1820. Amtageriht. [117985]

Die Zablungessperre vom 12, 11. 1918 über die 339% Deutsche NeisickEulduer- Neiße V Lit. A Nr. 17 789 über 2009 4 it aufgehoben

‘chreibung von 1888

worden. Berzlin, den 28. Januar 1820.

(1184053 Bekanuntetau#g,

Die tin 9r. 277 vom 3. Dez. 1919 unter Nr. 87 327 über hie Kricgsen]kcih- Lit. D Nr 10278 018 verügie Sperre

wird aufgehcben. Berlin-Echöue berg, den 23. 2, 20. Der Poltzetpräftden-. [115668] Gemäß § 367 H.-9.-B, maSen wi:

einem bon der Niederlafsuzg ber Lank Haadel und Juadufirie in Beuthen O. S

in Vexlin adressiecien Postweripaket fol gende Werlpapicre in Verlust geraten sind:

% 500 59/7 VI. Dt. Lricegtank. v. 17 Ut. D

I i l 18 n Tal 9tr. 7 095 895, 1/500, M 100 5% VI. Dt. Retecggank. v. 17

Nr. 11 150 057, 1/100,

#4 400 59% VIL Dt. Srieasank. v. 17

A./O. m. i. 10. 1% ff, u. Tal. Lit. E Nrn. 8 999 525/6, 2/200, #4 1000 59/6 IV. Dt. Krteagan!k. v. 16

F. m L 18 f, u. Tal U Y Sir. 5414426, 1/500, Ut, E Nrn.

e 933/4, 2/200, Lit. G Ne. 5 880 617, Veutheu O. S., ven 13. Februar 1920. Die Polizeiverwaltung.

[118404] Befauntinäahung.

Abhanden gekoamen jeit November 1919 der Frau Justizrat Henry, Carmer. firaße 18, 34% Preuß. Konsois 89

zu 209 6. dem I. Kriminalbezirk Charloiteuburg. Charlotteuburg. den 19. Februar 1920. Der Polttetprösident. In Vertretung: Me cke.

[115650) Wetaratmradurg Ne. 3A.

Am 29. 1, 1920, Nadmittags, rourden hier in eiue Hotel nadstehende Weit- papiere gestohlen :

34 9/0 Hamburgis@e Staa!sanleihe von 1887, Zinsschein 18 zur S(huldverschrei- bung Nr. 05 438.

«# 10000 4#/4 Bayer. Staat sobligationen,

insen 1. Mai und 1. November, 1/5000

er. 1821 Nr. 18 202, 2/2000 Ser. 643 Nr. 16 053, 16054, 5/200 Ser. 34 Nr. 8496, 8497, Ser. 180 Nr. 44 917, 44919, Ser, 194 Nr. 48 278.

o 3000 4 9/0 Hamburger Staatsanleike, Zinsen 1, Värj und 1. September, 1/2000 Nr. 7718, 1/1000 Nr. 23 279.

M 2000 4% Hess. Staatsanleihe,

insen 1. Jaauar und 1. Juli, 2/2000 Ser. XI1 Nr. 33994, 35 068, 1/1000 Ser. X1 Nr. 38 878.

Feruer die Mäntel zu #4 b090 40/6 Hess. Staatsanleiße 1/2000 Ser. X1 Ir. 35 069, 3/1000 Ser. X1 Nr. 38 876/77, 38 879,

Ih ersuche, die Wertpapiere und deren Inhaber avzuhalten und die nächste Polizet- dierstitelle zu benachrichtigen.

Fraulkfuxt a. M., den 6s. Februar 1920,

Der Polizeipräsibent. J. A: Schlöre de.

[115664] Er!edigzter Suchvermerk, Die Kriegsarleibestüle Lit. A

Nr. 901 515 = 1/10 000 4 sind ermittelt worden. Gubeu, den 11. Februar 1920, Ne ng, ü d.

[115662] Beklauxtmachung.

Auf Grund § 367 des Handeïsgeseh- bvrchs wird bekanntgemath?, daß der Scheck Nr. B. O. 677 896, ausgestellt von der See- u. Kanalshiffahrt Wilhelm Hem. soth A.-G. Hamburg auf die Commerz- u, Disconto-Bank Homburg, in Höhe vou e 39 250 in Verluft geraten ist.

Hamburg, d. 13. 2, 1920,

Die Polizetbebörde.

(117059)- BVekanormachung. Auf Erund § 367 des Handelsgesetz- bus wird bekannt gemacht, daß in der

1920 in Hamburg folgende Wertpaptere gestohlen worden sind : 3 Stck

le #6 500,—. 3 Gil. der 2. aulcihe v,

Anzeigenpreis für den Nann: etn

reue Zinsscheine oder Erucuerung3scheine

[178351]

zu VBeilîn

bekannt, daß am 27. April 1918 aus

I. /I. m. 2. 1. 19 ff. u. Tal. Lit. G

C 207 240 zu 1000 M und 89 D 231 130 Nahriht zu 1598 1V a/20

«% 9599,90, Kratmüller, Dürrenzted.

é 791,90, Geifibardr, Coburg.

h 32,40, Kröußlich, Coburg.

Nr. 2491 517/18 = 2/5000 #, Lit. F |n

[117538]

Zett vom 29. Jaruar dis 3. Februar |

der 1. 59/9 Deuts. Neichs- !

iber Æ 1000,—, Lit. D Nr. 1626 117/18

vber je M 500,—.

2 Stck. der 3. 59% Deris§. Neiäs-

cnleibe v. 1915: Lit, C Nr. 3932 238/39 úber je 4 1000,—,

1 Std. der 8. 5% Deuts, Ne! fg ankeiße v. 1918: Lit. C Nr. 14259 258 vber „& 1000,—.

3 Stck. der 5, 59% Deuts. Neis; j anlelbe p. 1916: Lit. O Ne. 9 044 080/82 über fe 44 1000,—.

DSambuxg, den 16, Februar 1920. | Die Polizrtbehöcde. Abteilung 2 Kiintngalpglizei.

[118406] BekauntzrHang.

Auf Grund des § 367 bes Handels- gesetbuds reird Fefennt grmadt, daß

2 Stü 59/0 Exicz8anleibe bon 1914 L. D NE

30929 und Nr. 80628 je uber 500 #6 ohuc Zirngictae în 28e:[uft

geraten fn.

Dambura, den 19, Februar 1920, Die PDeokiteiberörds. Firtivuf. Die von uns dem Herrn Marx Boettete ausge teten Perfidrrunge, seine Nx. 165 691 und 167 547 übee te

# 10 0C0,— vom 5. Frbruar 1904 bezw. 24. Tai 1910 find in Verlust gerat?esten. Wean sh ntt iuz-r2a2 zw-ics Wo- nate cin Jnhaber bei uns meidet reren wir die rer!oren gangenen Barfltherur g \cheine außer Keoft jeg-n uxrd an thre Stelle Ersazzrkundena auß‘ertig-n.

Wezsin-S&Bnedz7rg, den 22. Februar j an die Bank für Haudel und Jodustri- | 1920.

Nordstern Lebend, Berticherungs- Actien-Gesell!chafe, Die Direktton. Hacckelder-Kbbingbhofs. Serecke.

(1183831

Aufforderun eines verlorett- geosaugeneu Verficheruogos@eins, Der hei unserer Gesellsch: auf das

Leben ber Frau Hukerttne Vricco, aeb. Hammers, in Bardenberg am 11. 5. 1918 auvgetertigte BerßherundsGetn Nr.273 676 it angebli abharbden getommen. maden des htexdurch mit der Erilärung bekaunt, daß, wenn spätestens buen zwri Monaten ein Berechttgter ch hci unt nicht meldet, das fragll@e Dokunent ais lrafilds ertlärt wirb,

Mie

Halle a. S., den 20. 2. 1920. Die D O dez „Iduna“.

Norb. [1179823 Aufgevuoe. Der Landwirt, Vühlenbesiger unh

Bürgerm:isier Johann Ley?auf in Petzels mühle del Seyboihenreuth hal das Aus- nes des angebli verlorinen SSecks Nr, verreSrurga6ftelle des Fommunalyerbandes Dezirksamt Boyreuth om 14 Jonuac 1929 auf pen Betrao hon 1631 #4 60 „4, Zah!» zielle : Bayreuth, veantragt. Der FJnhaber dieses SFckrck6 wicd aufgefordert, spätestent fn dem auf Mit:wo#, deu 19. ai 1926, Nachazinags 3 Uhz, S. S. 58/0, an- beraumten Üufgebotstermine setne Nechte bet dem Amtägeriht Bayreuth anzumeldeu und die U:kunde vorzulegen, widrigenfalls l AMNotartiitung derselben erfolgen wirb.

81 343, cuggeftet von der BVieh-

Baytrische Vereinsbauk, Filtatïe

Bayreuth, den 10. Februar 1920. Kmtsgertcht.

(112552)

Als abhanden gekommen oder vzeniGiet

1) SparkassebuG Nr. 6088 über lautend auf Frl. Theresia

2) Syparkafsebuch Nr. 9922 über lautend auf Frau Giise

33 192

sind bet uns gemeldet :

3) Spark«sebuch Nr. über

«& 229,10, lautend auf Richaro Wendt, Coburg.

4) Sparkassebich{ Nr. 38913 über

«#6 3163,70, lautend auf Fr!. Privatiere Helene Müller, Coburg.

o) Ktadersiyarbuß Nr, 3550 K. über autend auf Walter Alfred

Die Inhaber der obenbeze!@neten rêunden werden aufaefordert, diese!ßen

bis spätestens zum 20, Mai 1920 bei uns vorzulegen und {he Anjprühe gelteuv zu machen, nach Ablauf dieser Frist die Kraftlcs- erklärung der Dokumente un» die Aus- zablung der Guthaben.

andernfalls erfclgt

Coburg, deu 5. Februar 1920,

Dex Vorstand der Städtif®ßen Sparkasse.

(L. S.) (Unterschrift), Direkior,

Aufgebot. Per Kaufmann Joachtm Schänker falso

Helnrich Mansfeld aus Oswiécim, z. Zt. in Kattowitz, vertreten durch den Neht9- antcaîït Loebivger in Kattowitz, hat das Aufgebot der folgenden, aageblih abhanden geïommenen, 4 Filiale Kaitoroig au2gefieliten, auf die Dresduex Bark in 3 S&bedckLs d. d. Ort Kattowi D,S., den 15. Janvar 1920: a) Ne. 37908 über 25 000 #, b) N-. 37 914 über 35 000 46. ¡ C) Ne, 37915 übex 35 000 „4, zahlbar anleihe v. 1914: Lit. O Nr. 625568 über | zu 8 an ben Ueberbringer, z2 b und c an o 1000,—, Lit. D Nr. 305 262/63 Mee e H. Manet fekd oder U-terbuir ger,

ecantragt. D 9/0 Deutsch. Neichs- | wird aufgefordert, spätestens in dem guf 1915; Lit. C Nr. 2086623 | den 19, Mai L920, Vormittags

voa dez Dresdner Bank

Berin gezogenen

Dec Inhaber der Urkunden

er’ 5 acsvaltenen Einheitszeile 1,50 #6. Aufzerdem 10. wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszu schlag vou 80 v. H. erhoven,

[117997] i Lie Dinterlegungäitede bes Arnt3zertts j Aufaebot bes am

me

ove ouîïgefert!nten G

{118347}

{118000}

| 8. Erwerbs. unß WirtscGaftégénofsens Haften, i

Öffentlicher Anzeiger; | !!

6, Bankausweise.

S Niederlassung 2c. von Rect8anrälten. n s E i ünfall- und Jnvaliditäts- 1x, Versicherun, #3 % A 4

e e ———————————— C ———-

Di Usber, vor dem unterzeitineten Berit, fteue Friedriitcaße 13/14, TIL EStod- et, Simmer 143, anberaumten Zuf

a‘votetermine feine Rebte anzumelben uno

die Urnen vorlegen, witrtgenfallg bie

Araftlosertiärung er vid, 154, F. 94; 20, Werl, den 14,

Uzttundea erfolgen

*FEe0ruazr 1820, Amr técerit Berlin« Mitte, Kbteiltag 154.

Aufgetnt,

in Elberfess Fett bas

chÌ uu a! deé Kaufmanns Fuzusi 1: ole gecen deu Ke Severin in Glherfeïb, s. 2 e*annten Won, ad Autrntiaitterr 2 fen Hinterlegung dur Bef ¡ j ritte pom 6. D 139/89 aungecrbneL BezreStigien werden auf tvrúGe und Reibts auf die Ointertqura5mcf: näteitent in »en 16, Apri: 2229, Vonrmittens D ihr, vor bem unterieiGneten Geridt, é@ilan» 4, Zimmer 12/13, anberaumteu Uufgebotstermine onumelben, widrigen- Us bie Aufs Hließfung dex BereSttgten tit

tren Ansprüchen gegen die Siaatgtafse

d E Tits worden tf, Vie

Sar 249%» R hd

2 folgen wird.

ŒWlbzrzrfzld. ben 10. Febru2r 1929, Amts1etiet, At, 16, Aosentyal.

E L E E A BET O R e r

71417]

Des Amtsgeriht Helmitebt bat hente ‘clgendes Au!gebot ertafsen. Der Artauer Friedri Spelltg in Q xertrhorit, die un-

“erehzltdhte Fritmerike Syeiltg dafelbit und

ver Landwier Fey SveUig in Barrvede! 18 Mechtbnaitolotr des Avbauers Hetorich

- §46

Triclemavn, hañen das Hufgcbot dex untex:

24. Ditober 1853 übzex ble im Stuntesd®

"on Querenhorft in Abtcilurnga 111 urter Nr, 2 einget

2 HypotbeT ein»

Von

nundertundsürfzig Takern ür deu SMHhuh- mee meister Chr i Gaus in Pape

Hthetnurtucbz vom 12, Oftober 1853 de: 13t. Der Fnhater cer Urkunde wiro aufgefordert, spitestena n bez guf der 25, Vil 1B) Bts

mittæns N Bir. vor bem Soitägert bt Helwtiedi, Zimmer Nr, Kufgebo!trermine feine Ke und die Urkanbe vorzul-gen, die Kraftloterklrung dex

2, anberauwter vie azazumtider totbrigenfalls Uifunvde er-

olzex wird. E B Hilmsteàt, den 1. Oltoker 1919, Der GericGt8fchrelörr des Amtt3geribis:

@ Wag) 4 Lid .+ È Favrifbzsfiger Friedeih EWFBG. Neuße zu

Berlirt»Brunewalkd, vertreten dur Jusltie rat Dr. Boerne tue Beritn W. 8, Friedrich firaße 183 11, hat 24. Dezember 1810 gebildeten, auf feinen Namen über die auf vem Srundstück von Her nlge- dorf Band 15 Blatt Nx. 473 in Abt. Il] unter Nr. 2 eingetraarnea 1500 #& Trikï- poit beantragt. wird aufgefordert, ipitfteas fn dem auf den 12, Juni 1920. Vormittaas A Uhx, vor dem unterzeichneten Seridt, Poisdamer Straße 18, Zimter 13. an- beraumten Kufgebotstermin seine Rechte anmelden und dle Urkunde yorzulegen, widrigenfalls die Neafiloserflücung dex Ux- runde erfolgen wirt.

das Aufgebot ves ‘am

fautenten Teiltyvolbefenbrlefes

Der Fubaber dex Urkunde

Spaundou, den 13, Februar 1920, Amtsgericht,

(1179991

Das Amisgerii Gandertbeim hat

Leute folgendes Aufgebot extassen: Ver Kaufnann Carl Vhde în Braunf&tetg hat das Aufgebot dexr TellarunbsGuld- bric;je vom 30. Septeuber 1912 über bie auf dem Grunbbuchhlatt des Srundscks Nr. 6}. 31 in Bodenburg in Abteilung 117 unter Nr. 2 für die Firma Jacob Naveró Söhne in Berta C im Betrage von 72,43 # und für den Julizrat Lunger#- hausen tn Sarderdheim über 36,95 A4 eingelracevon Teilgiundshuien, wel betde mali 44 y. H. verztnglih find, be- antragt. ein von ihuen wtrd aufgefordert, sväte. sten in dem auf den 1G. September 1920, Vormüiéitags 10 Uhr. vor dem Amtzgeridi Sondershetm Aufgebot?termtne fetne Necte unzumeldes und die Uikur de vorzulegen. widrigenfalls | vie KraftfoterTärung dex Urkunde exfolgen | Lr wird, Diese Sache ist zur Fetiensace erklärt.

Der Fnhabex der ÜUrfurden oder

atibexaumtz:

Ganvetrsheim, den 16. Februar 1920. Ver Gerihtsshreiber des Amtsgerichts : Vieinede.

00 Uge Die Frau Bertha Otto, gh. Feridcke,

in Charlottenburg, Caucritz. 24, bat be. anti:agf, Eduad Qtig, 1859 tr Lühbenau, Frtedrihthagen, für tot ¿x exären. Det bezriGneie Ver'oliene wird aufgefordert d spätestens tun dem auf ten 26, Ot, tober 1920, Vermüitogs 0 Vhe, vor bem unieczelchneien Fericzt, Zimmer 13, anberaumten Aufgceboistermine za melden, widrigensalls die Todeserklärung erfolgen wird,

den vers@elenen Bäder Sub: cat ceuren az 30. Apcil ulegt wohr Haft fz

n alie, weile Auskunfi übex

E E E L EOES P D R O R D I R R T4 M D e

aufachotzr.e

Sons ny De22 QUI

[118384]

antragt, ben Be

osen und gilt als veriSollen. uinete Versckolene wird aufgefordert, ib spülester# in dem auf den U. P2mber 1820, Vormiiiagë E73 ihr, wox bem wnterzeichneten Vertr, FJimnicre Nr. 96, anberaumten Aufgebotfiermin zu telden, wid:i erfolgen wirb. Ulle, weicde Butfuüunft über Leben oder Tod bes VershoPcnen zu artetlen vermBges, : srôteitens tm RufgebolStermia Anzeige zu maden,

Metiergafe bat t4 Nene Ghefrar Jda Souauutag, geb. Meister, zulegt wohnhaft tn Borowte îa Woliivnten, für tot zu exllêrern. ¿e Grete Verschollene witd ic fptesters ta bem auf dea 12. Jnt 220, Vurmitazs D3 fr, nor tem unierzethneten Seridt ankcraurten Auft- a*totêtermin zu

L 4% 6 Sn, e odegertlarung

Bers&ollenen zu ertc die Au!forzerunrg, spâteilens im Rufgedatt- termîia dein Gertcht Änzeige zu maden

Berschiedene Bekanntmachungen. 11, Privatanzeigen, e

reer -

arm. urn a: E m

Leben oder Tod des VersHollenen zu tt-

tetien vermögen, ergeht bie Aufforbeeung,

spätestens im Aufgevottermine ban Veo cit Anzeîge ¿0 tai, 7 GönuratidÆ, ben 9. Srbruar 1920, : Amtsgerthi. DüsterE off.

Tie Fro A4na Lizbing, geb, Sÿdaau, zu Giélcben Bat Bbeantragi, den ver« iGllcmaen Nuri Schönau, obne besonderen

¿zboren am 15. Dezember 1861, {ür tot zu

annt In GAN f oh c 0agatt in Dohnfear

4. Zuri 1839 bur% Gertchts leber | zeTtären, Der Pegeithnete Verschollene wird D ynen tr Gibertfeld a nterieaten 42tragó | aufg fordert, Fch iteite:s in dem ntt den 9:0 350,94 4 net 87,50 # Sinicn Z2blember 1820, Vormittags fe nlraat. Dieser Betrag nellt den V Ev, Bor bem urterzcineten Werth Ta: fecri0s tn der SBirang3vol 1

ten Aufgebotitermine zu raclden, igenfals die Todetertiäinng erfolgen in ale, treide Hutfuntt über Seten des Drrsebolleatn i ertsisen vie Bufforderung, spdte- ebotstermine bem Berit Anzei? zu maetr,

Eisleven, den 11. Febragr 1220.

Das Arncsgeriht, [116379]

721783961 Su?!gecb2ot.

Die Ejctras bes Fabrfzurbezite 8 Paul erutohrt8, Marîa geb Köpper, tn E)ber- (eld, Ludwicitr. 44, hat bautragt, ben vero Fabrifarbetter Paul zica- ite, arb, om 26. Fhruar 1873 ur ult wohnhaft în Glteifeld, HoSfr, 9,

ür tos zu erflärcn, Der bezelJineta Beeichollene wieh aufgeforvert, E sri

een in beri auf den 24 WLeptambere

920, Boumittags 10 Ußr, var bem nterzteidneten ertr, Glan 4, Ziuimér 12/13, anberaumten Aufgrbotatertine gu neden, wivrigenfalls bir Todeserflärang :rfolgrn wirb, Un alls, melde îbez Seht ober Lob bee NMeriholenen Hukunft zu ¿rtetlen Bermügon, ergeht bie Bufforderurg,

ipêtetiens tim Zufgebot3termine derm Ses rit Anzeige zu machen.

WSiberfelv, Len 19. Februar 1930, Smiscerie, Abt. 16, geha.

Der Laufmagi Dio SBilee in Sefurt, Müger Ne. 63, bat als Pfloger has folencn, am 12, Sannag 3 Soÿa des Dade@zr dib Wilbelin Grünewald

Eva Marie geb. oel, n Grfurt geborenen Holzbitbbauer Philipp Srünewald, zuleht wohnhaft ges refon in Vesuct, für tot zu eétl&rèn,

8783 zu tellen Fe

unb vefsen

Thilibp Weittzivald hat h cia 2 Mai

unbekannt wokie, abe

1391 ta Brfurt,

armelbet unn if seitdem hiex vit wî-ber (zu: Anmeldung gelanch Ex hat fich ivfter noch in Hamburg und ia Lor-mbarg aufgehalten, tht

den Jahren 1905 over i906, seltzem Hat er nis von L Bören Der he«

igenfalis die Todexertiäring

erden aufgrfortezt,

Erfurt, den 12. Februar 1920, Das Amtaaeri®i, Sht. 9,

(118348) Wafgeboi, _ Der Arbeiter Gutav Senrnfag in

beantragt, seine Vere

Die bes aufgtorbett,

melden, widigenfalis hie erfogea wied, An ale, Auskunft üter Leben o0e7 Tod dec n vermôgen, ergeht

v De

L.

919,

Toftluzb, brn 9. Dezember Das Amtôsn=eihi.

{115343]

Der Beltfeberhünbler Paul Seßeuer in

Ic! er uad Frau Steilenbesizer Ergoestive Frie, geb. Schzuer, io Prialenvorf haben bie Erteilung eines Exbsc@cetas cock@ bik ag 17, Juni 1917 in Liegni Frau Kaufwanu Glfricde Zlberiine Emilie me weRberg, geh. Linnenberg, beauttcgt. Die VKriragitellez

verfior bert

i i veimidgen nit wit Steerhei! arzugeben, ob außer ihren urd

led‘g!n ŒMuiilie Steuer in Jauzr

«oh andere Personea, inótefortere Hb- förnmlinge der Elten des Vaters der Sr! lafserin, Linu nberg, act. am 29, Ay:iï 1370 in Lieg: 8, ocdec des 1820 grhocenen Halb- dru: 19 der Grblaficrin, des Wagenbauers Totenn Souars Éetedrid Seutr, Sohnes des Autzöglers Karl GVanlieb S&Sceuecr aus Baben und seiner Etcfrau, Dorroihea ¿b Conrad, gek 1666 unb 1863, als Grden tin Frage Tomttién ehwu noch erbbereGiigteu Verwen dlin dex eblaferin werben bober autgefordrit, die tines zullehorden G ErzÆte auzumetvet. Tod Piblanf 12A G Bodem sti dieser Verßffentliwueng wb ber Erbideir cnt-

Feilenhauer Lori Albert

Zie harnod

sprewenb deu bisherigen Wesfisiellungen extet't werden. Liegnitz, den 13. Frörugr 1220, Amtsgericht,

Vormittags ELF Aufgebotstermin, Stalhof, Kaiser- Wilhelm. Straße Nr. 70, 1, Stock (2 Treppen), Zimmer Nr, 24, zu melden, widrigenfalla seive Todeserklärung erfolgen wird. 2) G2 werden alle, welHe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen bermögen, hiermit aufgefordert, dem hiesigen im Aufgedots- termin Anzeige zu maden.

Hamburg, den 16. Xanuar 1920. Der Gerichtéschreiber des Amtegericts,

zum Deutschen NReichsan

Mp,

[3 a/ V

Zweite Beilage zeiger und Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin Montag den 23 Februar

920,

E E T Ea

f: Unter})uchungê| achen.

2. Rufgebote, Berlust- und Fundsarhen, Sustelurnen e dere 8, Berläufe, Verpachtungen, 64 Berlosung 2c. von Wertpapieren.

% Kommanditgesellschaften auf Altten ». AktiengelePsFaftsze

C T E E E SETTE E E E) a A EMEET i E E

2) Aufgebote, Ber- lust- und Fundsachen, Zustellungenu.dergl,

Aufgebot. Das Amtsgericzt Hamburg bat heute betreffend die Todeserklärung des unten beze?Bueten Ver- s{ollenen, Antragstelierin: dessen Ebefrau Martha Hebestreit, geb. Lizseberg, Harm- burg, Serwperstr. 33a 1, wird ein Auf- V gebot dahin erlessen: 1) 27. Zuni 1879 zua Ubestebt als Sohn der unvereheliSten Anna Kriederike Bern- hardine Vebestireit, geborere Sehka@ter Berthold Huogo Peobestreit, welch:c am 23, Auguít 1905 tn New York vorm D. „Deutschland" deserlterte, zulept spätesten? im Jahre 1906 aus Chicago und Oregoau (Nordamerika) geschricben hat und scitdeu vers@ollen ist, hiermit aufgefordert, K be! der Geridtsschreiberel des Amtsger!ts in Hamburg, Abteilung für Eufgehotsiachen Dammthorwall 37, 1. Stock, Zimmer spätestens «ber den 27. Gunst L920, anberaumten

[116678]

besGlofien: Fn

Nr. 131, Freitag,

ImtêgeriGt spätesiens

moe O

[117986] Oeffentliche ufforberung.

Am 22. Juni 1915 int in Berlin- Echöneberg, Moßfir. 33, selnem legten Vohnsig, der Kautmann Ferdlnand Richard j verstorben. inen gefeßlihen Erben gehören nebzn

Valvemar Schultze

deren :

j 1, die Nacklommen folgender dret Per- sonen, welde aus der IL. es a R Heinri riedri Vilhelm Schule in Berlin und seiner efrau, Charlotte geb. Schröder, bervor- (egangen siad, nämli: a. der Gaiftay Volt Wilhelm SHulte, aevorea 13 Funk 1817 in Berlin, þ, der Ludwig Frieorich Alexander Schulte, geborrn 15 Oktober 1818 in Veilia, 0, der Hermann Theodor Adolf Suite, geboren 5. August 1821 1 Berltn, d. die Augusie Luise Pauline Equlge, geboren 26. Zanuax 1823 tn

des (Fcble sers, des

|

tilin,

IL der am 16. Javuar 1853 in Berlin tbore»e Bruder des Karl Wilhelm Shultze. „Der Kaufmann Walter Germann zu [Veilin, Lichterfeldezstr. 29, hat diz Er- [ilung eines gemein|tastliwen Erbscheins taniragt, vermag aber ntt nazumeifen, die Nachkommen dex unter T a—d (unten Persoven und dex uzter [1 (führte Bruder des Erblassers verstorbeu ub als Erbberehtigte weggefallen sind.

Die Na&kommer: der untir T a—d ge- unten Personen und bez un führte Bruder des Erblaff

dur öffentli aufgeforbert, thr thnen lleh-ndes Grbreht anzumelden, len Ablouf vou 6 Wochen seit der

‘genden B

Das Amtsgericht, [118345]

Im Jahre 1867 is der Matrose J. H. Brefen qus Steinfeld (Kreis unbekannt) en Segelschifffes ung eines Nach-

Da ein Erbe iber nicht ermittelt ist, wérden diejenigen, telhen Erbrechte an dem Nachlaß zustehen, diese Rechte k, Avril L929 bet dext unt

t Bord eines bolländisch sfiotben mit Hiaterlafs ies bon ca. 590 M.

Uf efordert,

iur Anmeldung

ibr} irh deuf

1118346)

1920 i Oppotiek die auf

Abteilung TTi Mx. 3

(etrage

n mit

êm

L

Erwecbs- und Wirtschaftsgenossenschafte Niederlassung 2c. vo1. Unfall. und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung, Bankausweise. v 404 10, Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

L C M E 2 C L C I E

Dia eie Berdingungen 2. Rechtsanwälten.

Öffentlicher Anzeiger.

efpaltenen Einheitszeile 1,50 46. A wird auf den Unzeigenpreis ein n E a Mea

enerungézu!chiag von §0 v, S. erhoben.

ir

des Rechtsstreits vor die 8, Zivilkammer klagten zur mündli@en N des Landgerichts in Düsseldorf auf den L. Mai 1920, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, si dür einen bel diesem Gerichte zugelaffenen ReStäantvalt als Prozeßbevollmächtigten yertreten zu ( Der Termiu vom 1. März 1920 ift aufgehoben.

Düsseldorf, den 17. Februar 1320, ( Dosdorft, Werichiss{chreiber des Landgerichts,

118361] Oeffentliche Zustellzag. Dee Maschinenführer Al-x Flü lle: straße rozeßbevollmächtigter : buh ta Düffeldorf, klagt gegen fscine Shefrau Glisabeth Flagge, Lüttecke, früher in Münster i, W,, Loer- firaße 29/30, enthaltéorts, auf Grund des § 1365 S. G.-B.,, mit dem Aatrag, die Ghe ¡u scheiden und die Beklagte für dea ällein s{uldigen Teil ju erklären. Kläger lavet die G ichea Verhandlung des Nechisstreits vor rte 8, Zivilkammer des Lanzgzeri@ts i Lüss-ldorf auf den 3. Mai 1920, Vormtttags LO (hz, mitt der iorderung, sich dur einen bei dies-m Seribte zugelassearn MReHtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lasen, Düfseidoef, dea 17. Februac 1920,

( H f Gerichts\hreiber des Landgeri®is,

(118362] Oeffentliche Zusteliung. )

Die Ghetfrau Maria S#6ahorn, L Leut vertreten zu Tafien. Kuschmterz, in Mülßeim.Styrum, Norig- | l d j itreße 78, K'äger!n, Prozehbevolmächtigte: | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. MNRechtsanwälie Zutttzrat Dr. Shulh und Dr. Mengering zu Duisburg, klagt yeyen ibren Ehemann, den Arbeiter Mar Schaßboru, Mülbeim-Siyrum, Mortystraße 78, zurzeit unbekannten Aufenthalis, auf Srund ves S 1963 B. G.-B., mit dem Antrage auf Die Klägerin Beklagten zur mündlichzen Verhandlung des Rechtsstreits vor ammer des Landgerichts tn Duisburg, Sizuagsjaal Ne. 170, auf vex S1. Upril 1920, Vormtitags © Uhx, mit der Aufforderung, sich dur einen bei diesem ( ¡ugelafsenen NRe&tsanwalt Prozeßbevolmäthtigten vertreien u laffen,

Dutsburg, den 13. Februar 1820,

Zentgraf, Gerißtss@retber des Landgerichts,

1183631 Oeffeutlize Zußiellung. Die Arbettecfrau Anna Hagenow, geb. wird Vetter, in Stavenbagen, Protceßvevollmächttutec Nechisanwalt Dr, | Schlitdting in Süstrow, klagt gegen den Karl Vageuësty, gen, jeg! unbekannten Auer tz Grund böelider Verlassung, mit dem Aatrage auf S&eidung der Ehe und den Beklagien für den «lein \chul- digen Teil zu ) avet den Beklagten zur !nündlihen Vers- baudïung des Nechtsstre!ts vor die zweite Zivilkammer des Landgerichts in Güstrow auf den kS, April 8920 Vormit- iags 9 Uhr, mit der Aufforderung, S durckch einen bei diesem Gerichte zuge- lassenen Rechtsanwalt ais Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu laßen. Güstrow, den 12. DerGertchts schreiber des Meckl. Landgerichts,

[118364] Oeffeutliche Zuftellung. Die Ghefrau Helene Buchholz, Gräber, in Merseburg, tigter: Rechisanwalt

(Saale), klagt gegen den SHacktmeiiter Nobert Vuchholz, srüher in Grepvia b. Bitterselv, fezt unbekaunteu Aufeuthakts, unter der Behauptung, daß sh der Be- flagte seit Oktober 1918 des Ghebruhs und der groben Mißhandlung an setner Ghefrau s{uldig gemacht habe, mit dem Autrage, die Ghe der Partetea zu \chetden uud den Bekagten für den allein sGuldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet dea Beklagten zur mündiichea Verhandlung des Rechtsstreits vor die zwette Zivilkammer des Landgerichts in Halle (Saale), Post- straße 13, auf den 24. April 1920, Vormittags 9

] Bi seit dem 5. Iunki 1914 verzing- lihe Darlehnsforderung von ©9000 „6 werden füx kraftlos erkiärt. Gchneidemühßi, den 18, Februar 1920, Das Amtszgertckt,

EBvelersizaße 49, jeßt unbekannten Auf- enthalts, unier der Behauptung, daß er Ehebruch getrieben und sich au sonst ehewidrig verhalten babe, mit dem An- trage auf Scheidung der Che. Die Klägerin ladet den Beklagter zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die vierte Zivil, fammer des Landgerichts in Bochum auf ten S. Mai L920, Vormittags 9 Ube. Zimmer 39, mit der Aufforderung, sib vurch einen bei diesem Gerichte zuge- lassenen Nettanwalt «alt Prozeßdzevoll. máäctigten vertreten zu lassen, Vochant, den 16, Februar 1920, Dotïling, Aktuar, Serichts\{hreiber des Landgeri&ts,

(118357] Oeffentliche Zustellung. Peter Rüth, geborene Mettel, in Ereuclsiefen, Projeß- bevollmächtigter: Nehtsanwalt Leytndecker in Bonn, hat gegen den Kutscher Peter Rüth. früher in Greuelstefen, unter der Behauptung, daß Beklagter Ebeörub bes» auf Ehes@eizung geklagt.

vuimmt des witeber auf und ladet den Beklagten zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ivilkammer des Landgeiricts in 22. prtl 1920, Vorutittags D3 Uhr, mit der Aufforde- rung, si dur einen bei diesem Ge- ritte zugelassenen Hedttanwalt als Pro- zeßbevoumächhtigten vertreten Zum Zwecke der öffentli wied dieser Auszug der

erhandluna des Rechtsstreits vor das Landgericht tn Hamburg, Ziotlkammer 1X {Ziviljufitzge Hngviaß), auf den 30. Hpetl 1920, Vormittags 97 Uhr, forderung, etnen bei dm gedachten Ge- rihte zug laffenen Anwalt zu bestellen, {j Zum Zwede der öffentlichen Zustellung {wird dieser Auszug der Klage bekannt-

g t Hamburg, den 18, Febrrar 1920, Der Gerichtsschreiber des Landgerickhts.

[118366] Oeffeztliche Zustellung.

Ju Sachea dex Shefrau des Arbeiters Kruïe, Louise geborene Einbeckhausen ,

Wendte I. und Dr, Vaßaer, Hier, gegen den Vizofeldwebel der L Friedrich Kerase aus Nienstedt, x. Zt. un- bekarntea Aufenthalts, wegen Heritellung der ehel!chen Semeinschaft ift neuer Termin B-rzanbl[ung WBormitiags LO Ußr,

¿Gude, Sleves

S UEA F t 7 f

Ï

i betreffend Kraftlose- 2Tlärung der abhanden gekommenen Aktien ber esellschaft für Lindes Etsmaschtnea ‘1, @, in Wiesbaden Nen. 1659 und 8957 vber je 1000 Æ, ift infolge Zurücknahme 8 Antrags tur@ den Bankverein zu Lffeubach am Viaîn e. G. m. b. H. als ¿vrzeit noch unzulässig erledtgt. LBie8baden, den 16, Februar 1929, Das Änttsgeri&t. Abteilung 13.

Das Verfahren,

E

Ci ati): ct E AD D

Sachen,

Fe gent

4 Î BA Hj Y #4 F

Düsseldorf,

are

E eta R EE E

Rechtsanwalt Wehrhzhn,

Dirozeßibevoll-

Es wird der am

Wiibe!mine Nettanwälie

Die von dem Landmann H. Warnecke i“ Gikedorf (Hannover) dem Kaufmann Wilhelm Hetnrich Waf ch in Wilstedt am 29. August 1918 ¿rteilte Vollwaht ist vom Vollmattgebex ¿ wüß § 176 B. @.-W., für kcastios exklärt. Mhreusvurg, deu 13. Februar 1920, Das Amtsgericht.

Wefaaztma dieg.

Dur Aus\{Glußuxteil vom 11. Februar +20 tft der am 26. Okiober 1861 tr Burg a. F. geborene T eodor Augufi Petersen für tot erflä:1 Als Todestag tft der 31. De-

ebruar 1920,

unbekannten s:rv2, Arbetter

L me S S É R E E R A A

müntlihen 4 Mai 19S anberaumt. auf (Ehebru§ gestüßt mil vem KEntrage af Shh:ivunz de: She derz Grflärung des Beklagten für den ichuldizen Die Klägerin ladet den Beklagten jur mündlihes Verhandlung des Rechts- streits vor die vierte NLivillammer des in Hav"noderx Termin mit der Aufforderung, dur diesem Gerichte Rechtsanwalt aîs ProzeßbevoUmächtigten

gragen bat, air .münd-

Ee R p Di S E

B R E

in dem au' Uz,

jy wber 1890 fcstzesezt. ¡ Landgerichts Burg a. #., den 11.

Das Amisgeriht.

n Zustellung lage bekannt-

WVoun, den 12. Feßruar 1920,

Zimmer Sertchtsscretber des Landgericis.

[1156259] Oeffentliche ZufteLung.

In der Ehesache des Drehers Hermann Funke in Braunschwetg, ahtigier: M. A, Jajtizrat Hartung hier, gegen seine Gbefcau, Frieda geb. Meyer, feiher tn Brauaschw-ig, jegt uubekanntzu Aufenthalts, wegen Cheichetdung, ladet ver Kläger die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsiiceits var die L. Zivilkammer des Landgeritisg Braunshwetg auf den 2920, Voemitiags 10 Uhe, mit ver Aw'forderung, einen bei dem gedadten Serthte zugelassenen Anwalt zu bestellen, | G Braunschweig, den 9. Februar 1920, Kühn, Gerizts\{retber des Landgerichis,

[118356 Oeffentliche Zusteliung.

Die Bedienungefrau Anna Wiesentha!, aeborzese Neumann, in Breslau, Oklauer- stadtgraben 25, Æägeriy, Prozeßbevoll- RKecktsanwalt Breelau 1, Junkernstraße 33/35, klagt gegen ibren GChemann, den Schuhmacher Franz Wiesou Hail, zuleßt tn Breslau, j ht unbekanoten Aufenthalts, Beklagten, unter der Behauptung, daß der Beklagte fortgeseyt were BrrleBungen der ur bie Ghe bearündeten Pflichten aus § 1568 G.-B, begebe, mit dem Äntrag auf Die Klägerin ladet den Beflagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsfireits vor die V. Zioilfeammer des Landgzcihts în Breslau, Zimmer 67, auf den L. Mai 1920, Voxemaittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet dem gedadten Gericht zugelassenen An- Zam Zwecke dex öfent-

¿ugelassenen

Durch Ausschlußurtetl des unterzekGneten 3, Januar 1920 021 Maschtnenbauer Wilhelm Friedri OsHew, geboren am 1. Zuli 1886 in Nordenham, “e derstraß? 6, vermißt seit dem 18. Jult 19.6 als Angehöriger der 5, Kompagnie Jtanterteregiments Nr. 184, für tot er- Als Zeitpunkt des Todes ift ber mittags 12 Uhr, feste

L'ovvenham, den 28. Fanuar 1920, Amzjtgerit Butjadingen. Abt. 1L.

auz over, den 3. Februar 1930.

[118363] Deffeutliche Zulellung.

Der Fabi ikarveiter Auwust H f:liarth aus Noztorf, Ki-lerfiraße 17, Prozrfibevoll« F R. Dr Reese, Kiel, lagt gegen fein: befrau, Sophie Daffel- basth, geb. Meter, früber zu Kiel, jeyt unbekannten Nufenthalt?, unter der Be-

12. 6, 1916 brieilich mitz-teilt babe, daß sie nit zu thm zvrückfehren wolle, und daß tim sett dieier Zeit ihr Aufenthalt

Al würden,

Prozefibevoll- Î mähtiater: R. A

18 Zult 1916

„esl: Ut, E F 14 (Fheicheidung.

H B T s: G A Y E / T [0 Ae. N i V A M H M E

158. pri uh Buss&lußurteil des unterte!ch- nen Geri@ts vom 14. Februar 1920 ift ver Oberleutnant zur See Hans Jürgen Lu' wig Bruno Feller, gebo:en am 1. Mas i290 zu Peitshzeadorf (Kreis Sensburg) Ünterseebootsflottille Konitanti- op bezw, Mactinestauion der Nordfee in Wilhelméhaven, zuleßt auf dem Unter- seedcot U. O. 15°, für tot erflärt worden. (11s Zeitpunkt des Todes ift der 11. De- ¿ mber 1916, Nahmittags 12 Uhr, fest-

Wilhelmshaven, den 14. Februar 1920. Das Amtsgericht.

118365] Deffentitcye Zustellung. Agues Winiaszewski, geb. Selig, ia Berlin-Lichtenberg, Crossenersir ProzefbevollmäStigter : xuwsit Dr, Fränkel in Berlia, Diccksen- itraße 4s, ladet ihren Ehemann, den Fa- orita' beiter Felix Winiaszrwsti, früher Gerlin, Müßlensiraße 67 a, 2. Hof, 4 Trt: ppen, jeßt unbekannten Aufenthaits, ¡ur mündlihen Berhandlung des Nehts- is vor die 41. Lanbgerichts T in Berlin, Grunerstraße, i Stock, Zimmer 25/27, d | 29, April 1920, Vormittags 10 Uhr, der Aufforderung, vei tiefem Gerite zugelassenen Nechts- anwalt als Prozeßbevolmächtigten ver- treten zu lassen.

r erlin, den 18, Februar 1920.

Der Geriitss{reiber des Landger!@ts I,

(116354] Beffentlihe Zustellung. Enna Ciesuteroßfi, vertreten dur L910 in Beckin, lagt gegen thren Ghe- man, den Kaufmaun Felix Adolf &ies. «tewstt wegen s{chwerer Verlezung derx helidien Pflichten durch Versagung des | kl interhalis und dur sirafbaren, ehrlofen L bi nswandel, mit dem Antrage, die Ebe der Parteten zu {eiden und den Be- ‘lagten für den allcin \Guldigen Teil zu «rilûren, Die Klägerin ladet den Be- kla.ten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits vor die 17. Zivilkamnier des 2a dgertchte T in Berlin, Grunerstraße, t. Stod, Zimmer 25, auf d 920, Vormittags A0 Uhr, mit derx orderung, sh durch etnen bei diesem Sie zugelassenen NReht9anwalt als Prozeßfibevollmädßtigten verireten zu lafsea. Werlin,. den 19. Februar 1920,

Der Gerichtsschreiber des Laudgeri&ts I

(118585) Deffeutliche Zusiellung.

Die Ehefrau Schlofser Wilhelw Altens- Kaitwinkel, à annen bet Witten, Sprodhöôvelersl:aß- 49, P ozeßbevollmägttgtec: Zirsch in Bochum, klagt gegen thren Sbe- u6nn, den Schlosser Wilgeim Alienßo}, frügee ia Wannen bei Witten, Sprock-

Scheidung der Ehe. die Beklagte zur mündlichen Ver dandlung des Rechtsitreiis vor die 3. Zivilk :mmer { des Landgerichis zu Nie! auf der L5 April gs 10 Ugx, mit der | Autforderung, etnen bei den gedaGten Ge- i rihte zugelassenen An-woelt Zwecke vere ôffenilthen Zuftellung diejer Auszug der Klage bekannt-

Kiel, den 14. Februar 1920. Gerichtsschreiber des Landgerichts,

Der Kiäger ladet

i L920, Wozxmitta

zu befellen.

mäch ¿igter : Wallitr. 135, g

Erviassers Max (118372] Oeffentliche Zusteüuug.

Schramrns, Farol'ne geb, Lordner, in Saar- Prozeßbevoll méäckStigter : anwalt Justizrat Lingenbrink ?gen thren Gewann, den Vchramat, Crzweller bei GBaumßbotider, weren Ehe- sGeiduvg, mit dem #ntrag, das Landgericht wolle die am 17. Mai 1916 zu Baum- holder zwisheu den Parteten «hgeschlofsene Vhe scheiden und den Beklagten für den an dex Scheidung lein s{uldigen Teil

Mechisftreits Klägectn ladet den Beklagten zur münd- ithen Verhandlung des Rechtsitreits vor [die 4, Zivilkammer des Landgertchts in Suaarbrucen aui der 4, Wai 1920, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- ch dur einen bei diefem Gerichte ¡ugelassenen Rechtsanwalt als revollmäctiatev vertretzn zu lassen. Saazbrüclen, den 10. Februar 1990, Noth, Berthtsshretber des Landgerichts.

[118373] Oeffextliche Zustenung» Kre6zentia Berger,

Die Klägertn

Ehescheidung, brüden, Tiagt

ter II auf- ers werden

Zivilkammer

mr

walt zu bestellen. iten Zustellung wird dieser der Kiage belannigema@t. Vres!lau, den i2 Februar 1920, Ulbrich, Gerihtg- schreiber des Landgeri#ts.

[118359] OeffentliGße Zustell D-x Kaufmann Frit Boseck in Stadtgebiet 31/32, Prozeßbeoollmätti Rechtsanwalt Notenbaum tn Danzig, gegen seive Ehefrau, Nymphdore Voseck, grb. Kofsentowa, tn Rußland unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage: Die Ge der Parteten wtrd ge- sStedea. Verklagte irägt die SHuld an der Der Kläger ladet die Be- dgte zur mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits kammer des Lanbgerihts zu Danztg, garten 30/34, Zimmer 201, 11. Stockwerk, den 22. Nyvril 1920, Vor- mittags LO0 Vhe, mit der Aufforde- einen bei dem gedachten Gerißte affenen Anwalt zu bestellen. Zwecke der öffentlihen Zu dieser Auszug der Klage be! Dauzig, den 11. Februar 1920.

Der Gerichts\hreiber des Laudgericts.

[118360] Oeffentliche Zusteuung.

Der Fuhrmann Ht»rih GBeradsen tin Hilden, Schwanenstraße 24, Prozeßheholl- Rechtsanwalt GSterlihs zu Düfseidorf, klagt gegen seine Ebefrau Gitsabety Verrdieu, çeb. Nonk, feüher in Cassel, Giesbertsfixaßie, Martenhetnt, leßt unbetannten Aufenthalis, auf Vrunud (Fdebruhs8, mit dem Antrag, die Ebe zu! vem \cheidea uad Beklagte für allcin {uldigen | eib

Februar 1920 Kosten des z sh dur etnen Veröffentlihung dieser Bekanntmachung bird der Erbschein nach Mafßigabe des vor- 1 Veweisergebnisses ertetlt werden. Vezrlin- SchIacbezg, 15. Februar 1920.

rozeßbeyollm

geb. Casper, Rechtéanwalt

Séeidung. geb. Dl,

| ur den Re§tsaewalt Dr. Nathan in Ulm, klagt geen thren Ehemann Josef - Vexgor. Pflanzungssssistenten auf der Dtto-Pflaszung bei Kitossa, Bez: k Poro- üßer Deutsch-) Ostafrika, wegen ufhebung ver allgemetzen Gülergemeins \{chaft, mit dem Antræge auf Urteil dekbin: j Der zwichen den Parteten dur (Eh vont 11, Dftober 1913 vereinbar tand der aligemetnen Sütergemetn- \Gaft des Bürgerlichen Geseybußg wird aufgehoben, der Bellagte hat die Kosten ape, gesiedene |d-8 Retsftreits zu tiagen, und ladet. den mündlichen Verhandlung d'8 Rectsftreits vor die I. Zivilkammer t gegen deren des Landgerichts zu Uw auf Witwe oe. ‘Alber! Eduard d m £28. Epril unbekannten Auf, 9 Uhr,

bis zum

alis die Fesistellung

Deut daß ein anverer ŒE:be als de; teußishe Staat nit vorhanden ist, Neinfelb, den 10. Februar 1920.

Das Amtégeriht.

mit der Auf- % durch einen bet diesem Ge- richt jugelafsenen Anwalt als Prozeßbevoll- mä@tigten vertreten zu lassen.

S S., den 23. Sauuar 1920, Der Gerichtsschreiber des Ländgerichts.

Oeffentliche Zustellung. j efrau Rlma Engelmann, geb. Gtese, straße 409 1V, wai Dr. John Naacke, kla Sdemaur, den Sedlofser ugut - Ludolf Pove enthalts, aus § 1567.2 B. &..B,,

telluug wird tanntgemäa@ßt.

en À. Fani

Dur Aus\@(lußurteil vom 18. Februar nd die Hypothekenbriefe: 1) Der elenbrief vom 9. ‘Nai 1914 über dem Srunditück Us Blatt 498 h i für den Kauf- inn Withold Upinsft in Posen, eta- N 5% jährltS felt dera H pril 1914 verz volie Darlehns- P erung von 1009 „6, 2) vex Hypotheken- tief vom 10, Junt 1914 üter die auf 7 Grurdst0ck Usch Blait 498 in Ab- D I Vir, 4 für den Kaufmann “t Icrael in Uh eingetragen mit d 9/0)

Herder- | ® eklagten zur mägstigter : vertreten durch Rechtéan- 1920, Vorwittags mit der Vuttorderung, einen bet erihte zugelassenen Ans» Uin, den 17. Febzuar 1920,

„BDaußmannu, bi Gericßlöshretbex des Landgeri,

mili dim gedachten G Rutxage, die Ehe der Parteien zu welt zu bestellen. en, Beklagten für allein sul Der Kläger ladet die | erklären, und thm die Kotten des N mündliGen Verhandlung * streits «ufzuerlegen,

Rechtsanwalt

Teil zu erklären: Beklagte zur

Klägerin ladet den