1920 / 47 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Are R. A m t L R R. u

Weorg Wolf und Kovrad Nuvpre t in- folge Ablebazs ausg:\SGieden. u S Worstan® ne gewählt; Sho; se!, Frz:nz und Wuudec, Kaspar, beize in Mcrich- reuth. D'e Bekannimeungen der Ge- noffs-us{af: erfol,ea nun im „Genoffen- fter“ in Neger sburg. : 7) Oberkgouner Erzeuth. SWSolfstahe: Spar- Æ& Darlchenskafsrudvererin, e. G. m. 1. $. Geora Bzöhner a: s dem Vorstande autzeschiedn, Neu- C: Gräbner, Christian, tz Pfaffens

8) Darlehens Jcuverein Birk, e. G. m. u. $. Thomas Bauer aug- gesGieden; datür gew¿hli uud wiederum Eon clGieden a rp Bauer ên S?ybothen- eut. Neugew blt: H5; Sol Draiïjenfely 1] —, D R Mi

3) Darlebenstassenvexein Douners- rent, e. V. m. m. &. Heinri® S A dem TN Vaude au9zefhi-ben. Tteuge : Shoberih,

Lea choberih, Johann, în tivchleive: Ea 2 leJen8?tasenvwertis, T f. S e ‘9. ets cid e aus dem Vorstande au7- ejMieden, Neugeroihlt: Emmert, Pa je Firblei 1‘ro hlt: Emmert, Paul, 1) Tousum-Lcreiz S83mes, e. 6. m. b. $. Durch Del dex Beneral- vasamrmnlng vom 9, XIL 19 wurde bte Genossenschaft aufgelö, Urs L'q:tda- torcn sid bestelit: Lata, Georg, und Fleifchmarn, Weng, beide n Göimes.

12) Spar. pu» Darleheasla}en- verein Poxdozf, e, 2, m, 25. D, Durck Weneralveriammlungebes{h!uß vorm 22. X11. 19 wurden bte $8 9, 19, 21 und 39 der Sahzung gränderi. Diz Be, kannimahungen dex GenoffensYast er- olgen nun tin „Genossenschafter“ in

P Get f

0) VW'apertenmccherzeuo ena Warmensteinads, L S. a, P D. Christian Nabensieia aus vem Vorstande aufaeshied:2. Neugewählt: NRöthel, Eltas, in Wai mensteincck 116 —,

14) Cousum- & Svargenofsesw- schaft fü: Kulmbach u. Umgg., e. 8. ut. b. v Jafoïce Abänderung des Ma T der“S1yung beirägt die Haft. umme run fünfzig Marf,

15) Oberfräatische Schreinucz- uad Zimzaerergens} ena, e. ,. m. b. D. in Gaoyreuch (dlaver: Wintaufs- uud Lieferengögeres:usheft des ScsrEivergewerves tun» verw. Ve- ufe fr Oberfr, e, G. m, b. S.) Dur Genera! ersammlurgihes{chluß vow 2 X[. 19 wurven die 88 1, 14 Abs, 11, 20, 26 Adóf. 1, 11, 1V, 26, 38 Abs. 11 bis 1V dexr Sayung geändert, Die Firma t wie oden geändert, Gegenstand des Unternehmens „ifi die gemeinscune Uebernahme vzn Axhelten ves Srelner- und Zimmwerergewerßes owie verwcindter Becufz und ihre Aua-

hrung durch dle Wtitglieder fowie Ein- tauf von Nebruaterialten, —- Die H3hitzahl der zulässijeu GesHäfigantetle ist zwanzig. Die Haftsumme bet-ägt eintausend Veark für jeden erworbenen (@eschäftganteil, Die Bekanntma ngstn ber Genosseu}Zaft Eren, s D, Bau- und Ptédbe!-

reiner* în S'uttgaet und im „HoŸ- bau“ is Münden, \ DIN

16) Daslehezsfaferverein Las tL- Fnozeu, e. G. m. 8 Þ Abam Heinz, Hans Hartmann, Georg S&tnidt auz den Borftand ausgelchieden. Die Bertreturgs- befuguis der fiy, Vorstandsmitglieder Johann Nik. Gög und Seorg Kießling tit erloschen. In den Vorsknd neu gewählt: Wunderlich, Fehn Adaw;, Pocitchester, Heißinger, Heiori, betde in XWafserlnoden, Micha-l Harimarn {f odentithes Boz1standsmlitalieh.

17) Consum. Verein fffawfcxrberz & Nug.. e. G m. b, S Mih#:1 Hahn aus dem Borsland ausges®i-den, Nevgewäßlt: Will, Karl, in Kupferbderg 14 —,

18) Cousam-Vereis Pegni!t, 2. V. m, d. $Þ. Durch Generalversam:nTlunes8- beBluß dom 22. 19. 17 warden bie 88 44 und 46 ber S28ung geändert. Die Haftsumme hbettägt nun dieïxztg Mark. Wayrencÿ, 18, Febrigr 1820 Amtageriht —= BeglstergeriSt,

Bayreuth. (118272) ] 6

In das GenofsensFafisregistex wurd: eingetragen: WilibversorgungageuofeuBati Bay1eu2h. e. #5. m. b. Þ. in Sat- rewuth. Durh Bes&luß der Geneiak- yafanmmlung vom 11. T. 1920 würde bte Genossenschaft cufgelèft. Als Lig uibde.toren Mey du ver M eni Bayreuth; Meyer, Hans, Seidw!g; ißer, Johaur, Mistelbach. f A

SBzbreut$, den 19, Februar 4920. Autéögertedt —- Megtistergerickt,

E d E, M , T118273]

Ia das GenaofseasckEa?isregister ist heute eingetragen vei Nr. 403 Zentraleirkgufc- ficlle deutscher Swhaeider- RohstaF-Se- nofsersckaften eingetragene Senofsenichast mit beschzänkter HAGURt: Wilhelm Lucas ist aus dem Vorftand auge hteden, Daimanun Popentorf tf zunt itellvertres dea 18, agbimilglied beslellf. Berlin,

an 418. Fehruaxr 1920. Auittgericht Berlin-Mitte. Abteiluaz 88, a

MBerTiinm. (118274!

In das Seuossenshafttregister tft Beute eingetragen bei Nr. 699, GartenbLeim- Genossea\Waît Maitenfelde, tingétragene Genossen sGaft mii beschränkter Haftpflicht. Karl Bier ist aus den Verstande aug- rsleder: Frtedrich Greulih in Berlin-

ártenfelde if in den Vorstand gewählt. Berlia, den 18, Februar 1920, Amts- gericht Verlin-Mitie, Abi, 88,

[3 “i u à B O f Le L Q U a N « 2 a Y A da _ E É S S E E D E D E E S

N A d w N S

[113276] fo In das Gerofsershaft3xregister if heute an eingeiragen Senofsezs@G«st {fir chemisde unb t-Snishe W Apparate „Labora* ciagetragene Senossen- | saft mit besch: änkier HafipAlißt: S@&Snrock ift aus dem Borftan

Borstand gewählt. erwar 1929. Antsgeriht Ver Abteilung £8,

In das Genossenshostsregister ift beute tr unter Nr. 1096 die Statut yom 7./10. Febrvar 1920 er- richtete T:schleret-Genofsenscaft Lichtea- berg cingetragene Genosserschaft mit be- schräalter Haftpflicht unt dem Sitze zuk Beritn-Li@&tenberg. Gegenftand des Unter- nebmens f Herflelung aller Tiichler- arbeiten dr die Sencssen Í summe beträgt 3000 6. Dic Bekaunt- maBungen ezfolgen unter ber Firwa, ge- 2 Vorstands5- mitglie! im Deutsben Senofsen- schaftsdlatt, b-i dessen Eingehen oder Un- zugängllGteit im Deutshen Reichsanzeiger. {19 Zwii Bori:andsrritglieder köanen r:ckt verbindlich für die Bencsseasaft zzihncu und E:lärungen abgeben. gesteht, tnrrmma bie Zeinenden der Ftema ihre NamentuntersSrift birzufügen. Die Vorfiandtmttgllteder sind: Auguit Wagener und Dito Wilke ia Derlta-L@Gtenberg, Alfert Koltermann in Berlin-Hoherschön- auses, Die CEinsiht ta die Liste der Geaossen ist wêhrenb der Diensistuaden des Gerichts jedem gestattet. DBezkin, ben 18, Februsx 1920, Amtsgericht Berlin- Ateilung 88.

Cammin, Pomrm,

Iu dez SDenofsenshaftsre dem Vorschußverein in Cammin! i. Pom., eingetragene Veuofensck{chat i befhräufkier SDaeftpflicht. ein- gztrazen: Vie Firma der SenossensSaft j lautet: Eamminuecx Bauk, elageteagene ! Genofsens@2f: mit besbräutter Dat: j Mid. Durch Genetralversammlungs- | beickluß vom 14, Dezember 1919 tft die neue Saßzung vom gleidhen Tage an- genommen.

Eammin i. Pomm., den 17. Februar i

eingetragen

Die Haft»

zeichnet von mitgliebtezn ,

Die Zef@nung

382 PFPBCRSLel-Cues.

Ja unsex Genosfjenshxft9register wurde unter Nr. 26 bei dem Œoaacher Fou- sun. Verein eingetragen :

Än Stelle der bioherigen Vorstand#- mitglieder Johann Josef Beucher und Mathias Josef Heknz als stellverleetender BVorsigender Iohann ger Peter Gellez in

Werzcafel:-Cuzs, ben 13. Februar 1929, Das Amisgzrickht.

Dortmund, {

In unser GenofsensSaftsregkiter iit ami 18. Februar 1920 bet der unter Nr. 71 tingetregenen „Dortmunder Mileh-| Handelsgeno}euchGaft, j Genofserschaît mit bes: äz?tex Haft: pfimt“ in Dortmund folgendes einge» f en worden: udwig Eggen tf aus dem Vorstande Dec Milgroßbäandlerx d

And neugewhlt Lauterbach, als Bei

August Gies in D if i: ugust Sies in Dortmund ist Vorstande- Bitburg. E mitglied geworden. Im GBenosszuschafttrectiter ist am 17. #Fe- bruar 1820 ciagetrazen worden bie durcd Saßung vont 15, Januär 1920 erxistete Benofsenshaft unter der Firma Foa/z0- verein fi: Bitburg unnd Umgegend e, G, m, b. S. mit dem Siyz+ zu Vit-

Ergenslanb des Unteruehmen4 ift: a. Die genm:inssaftlihe Beszaffung von Leber so und Wletsufigbedlirfniss-rr im großen Und Ablaß im kleinen aegen Witgbeder. b, Zux Förderung des Unter- nehmens kann au dle Bearbeitung und Derstellung vou Lebens: und Wirtichaft3- bedürfnissea in eigenen Vet1ieben, An- nabm? von Spareinlagen und Herstellung von Wohnungen erfolcen. e Ruch kdöaven für bie Genossen Nahbaitverträze mit Sc- werbetreibenden cbgzeschlossen wer den,

Die Bekanntwiachungen dex Genossen. fŒaft erfolgen uutzc Fuma, gejeichnei von mindeieas 2 Borstandsmitzliedern, in der Bikburger Zettung.

Die Mitglieder des Vorilands find: | l) Hermann Schäfer, Posimelster, als Ge: | \Däftbführer (Bot under), 2) Otbomax SPwanenberger, Pcadant, als Kassterer, | 3) Alfonds Wetß, Vperpoftassistent, als 1 KontroDezur, alle zu Bitburg.

Die Willente:kläcungen und Zeichnungen der Genoff-n\Zoft erfolgen dur) mindesteas 2 BVotstanvsmitglieder, indem fle der Ger- gofiensGafgfirma ihre Nariensuniecschrifti

g Die EinfiBt dex Lifte der Genossen ift ÿ 4 in den Ditenititunben der Geis sehnt jam 3. Februar 1920 einaetragen: jeden gestatict, Amt3gericht Vitszurxg.

Wück eburg. f 14 _ In das bkesige Genre ssenschaftaregtiter f it Beute bei j

Falleafen,

DuEorstadt. In das hiefige VenofsensGastsregister ist Heute zu Ne. 5 Spax- und Dar-| l-Hu2tafsse, ciugetragene Denossen. schaft mit unbeschräaktcr Hastpilicht zu Nefselröden eingetragen: Der Ater- wann Fronz Engelha:dt ist gestorben und an seine Stelle der Ackermanu Joseph Borchardt kn den Vorftand gewäh!t.

arzablung an bie j” Suderstadt den 17. Februar 1920,

rousrumvercis Ja das Seno

ttotf und Neuseggr- ? e. G. 8, d, D,

Die Hafisumme und der Deschüftganteil |

der Feneralversamm-

fung vom L Februar 1920 von 5) .,4 auf |

76 M crb2bt.

BüæÆXeturg, den 13 Februar 1920, Das Ami3gerit. 11a.

Buer, Westf, In bas hiesige Verofseuschaftsregiiter it die Linukauss- acuossexsLat vex Tabak: und Zi- gevreuhetlez Ee Baer und Wins 02buza, ciug2ir ernit beschräzfter Sg in Dver i. &. eingetragen worden. Das Statut tit am 26. Januar 1920 fet |

eingetragen

find durch BesÞluß

unier Nr. 31

ene GBeuosscu? j astyliHé mit dem|

Wegevusiand des Unterachmens ist gemelusamer Einkauf von Waren, um für dte Mitglteder günstige Tinkaufe preise zu

Di: Hastsumme beträgt 500 #; die D der Geshäfteanteile des einzelnen Genossen ift auf - zehn festgesctt. standsmttgiteder fiad die Zicarrenbändler Johann Bachmenn, 5

unb ZJullus Sü, sämtlih in Buer i. W.

BekcaurtmaGungen des Vorf:ands er- geben untex der vou a E uis ‘mterzeihr.eten ima în der „D'fiziellen Zeituna* der Deutschen haber in Hamburg. Sollte

fn werden, :

standsmitaltedern

Zigarreniaden- Fn

ung unzugänglih

gesehen bis zur Befirmung einss der Dicrskunden des Amts „anderan Blattes olle Bekanntmachungen 8 382 Protuft't» dur den Deutsen Rerihtanzeigar. Die illensertläcungen des Votsiands erfclgen durch ¿wel Vorsiand5mitalteder; die Zeih- Mo t: E E LEFT e Vorstand8- aus- / mitglieder der Fitma zee Namengunter- Marx Joblke in Berlia ist in | {ch-ift beifügen. dens Die Girsicht in die Liste dzr Genosen if während ter Dienstsiunven de3 SeriFts : jeozm gestatizt:. Buer i. W., den 17. Februar 1920.

Dak Krntégericht.

Amt3gerit,

DIELeRBET&, 1118284] j

53a das Sencfser sGaftsregter ift heute zu Nr. 34 bet de Dilbrechier Spax- &Dunrtiehrsfassezvercit, cingetrageuz Bensofsenshaft mit uaubeschräuktex Haftpsli®it ín Dillbeecht eingetragen | worden:

Martin Hofmaun und Karl Helnci@| Neef sino aus dem Vorstand aatgeschteden. Siait ihrer sind Avgutt Fuhr und Wil, | helm Heinri) Heupel 2, in den Vorstaud | gewählt worden,

Dillenburg, den 12. Februar 1920.

Amt3gertcht.

ÄAmtsgeri®t Dertmund.

Das Arict8aerii,

ESchers*auseun, 1118288) An das biesige Gznossensaftsreatster j ift bei dem Koasumvercin NirEbrak, f ._V. m. b, H, in Kirchbeak heute | folgendes eingetragen : ch Befhiuß der Generalversamm- lung vom 28, Dezemöüer & 3 der Sayungen dahin abgeä&adert, daß Li imme von 30 #6 auf 90 6 er | An Stelle des Fußrmanns Fi Mortg is ber Steinhauer Heivri® Veeter in| 4 Kirbrak in den Vorstand gewähkt. Este: shausez, dex 16. Februar 1920,

Das Amtsgericht,

# Tam, Ruhr. {118289} Ja das Genossonschaftbregister ift bei é der unier Nr. 60 eingetragenen Sinfkaufs- uenosseuschaît sür Schueidezrbedarfs- artikel! etzgeirageue Venofsenscéafît mit veschräu?ter Haftpflicht in d nh j Stelle des avsceshierenen Carl Schmidt ¿t der Schneidermeliter Carl Balz in ¿ fen zum Vorstandsmktglied bestellt.

Amtsgerihßt SFen.

Ettlingen. 7118290)

enscpastpregister Band 1 lwurde unter O.-Z, 37 eingetragen: We- | meirnäzige BVaugenofsrosBaft ein! geirageune Genoffenschaft mit He- fchrärkier Safipfliht in Malsc$. Der Zweck dex Genopenschrst ift darauf gz richtet, für minderbemittelte Familien oder j Personen gesunde und ¡weckmäßtg ecia- gericktete Wohnungen in eigers erbauten oder angekauften Häusern zu billtgen Pieisen zu verihafsen. Um diesen Zweck dauernd {iherzustelen, dürfen die Häuser | i Giunds!ücke nur ia Miete (Erbtuiete) oder în Erbhauret odex unter Vox- merkung des Wiedeikaufsrechts abgegeben

Nah Maßgabe der zur Ver-

fügung fichenden Mittel k3nanen gemein-

die Wohnung ergänzende Ein-

ritungen geschaf:n werden. Die Ge- uosensckaft kana die Bautätigkelt au auf andere Ote ausdehaen, woznn etne ausreichende Beteiligung seltens der Gz nossen vorbanden oder 11 erwarteu ist. Das Siatut ift vom 2l. April 1919. q Die Haftsumme beträgt 200 4. Die BOfcEI b:r GesGäfttanteile tf 100. er Borssand best:!ht aut: Stefan Kübn, | Landwirt, Artur Hocrig, Potisekretär, und | Emil Trapp, Kaufmann, alle in Mali. Die EPielmacangen der Gencfserschaft erfolgen unler dem Namen

saft, unterzciénet von 2 Vorfiandamit- gliedern, im Malscher Ar zeiger. Willens, erfläcur gen find für die Gencfsersck@aft perbindlih, wenn 2 Borstand9mitzli-der dem Namen der Genosse"\chaft ihre etger } D bändige Unterschrift Hinzufügen. Dfîe Elusicit der Liste der Senossea ist während ! für d

der Genosscn-

E

reSiverBindliG t: ber M mindestens dret Vorstandsmitalieder zu d Firma des Verei»8 ihre Namen8un Sri: hinzufügen. Alle Bekauntim werden Unt2r | mindestens von drei Vorstandsmitgliede unt: rzetchnuet uad im Beyeris-n Gerofen [ch2 eblztt in Münckchen veröffentlicht, FürtY, ben 16, Februar 1929. Amtsge:iht Megistergeridt.

Greltentazen [ 3 Fn unser Denossen!hafisregtster ift heu bei ter Sleï?trizitäts- uud Maseine BeuosseusHsast e. S. m. b. D. Du ho!a folgendes eingetragen: i

Der Kaufmara Gustav Goltfish y SBuchelz ift zur Vorstsndsmitagkte!: Dex Galt- und Landwi:t Fray Krüger zu Buchholz ist aus dem V; stand au?gesSteden.

WGreifeahezgen, den 3. Februar 1929,

Das Amt3gerlcht.

ayaeat, Schles. L j Ia unser Venossenschaftérzgiïter ift heut

i Samitzer SÞpar- uu Dauterhaskafeaverteis, e G h D, zu Sami folgendes eingetrage

Der selwectretenbe Vorsittende Wi het:n Smidt nud der Gu16befiker Her mana Höôfig, beide in Sami, fl ' dem Vorttande an8geschteden ur d an ihr Stelle die Guisbesßißec Oswald Schwarz and Dito Höôfig, beide ia S2mwig, gewühl

Bayzxaa, 17. Febzuar 1920,

Das Bmisgericht.

ZMeinsÞPoerg, Mhioiul. Im Gencssarschattsrealster ift bei der Seneidex.Rahstof Kbsa und M 49s -Senossensiuft zu Deinsdtrg B, m. v. S. în Delusderg, i as!ragei: Dur BestGluß der Senera versammlung vom 19, Oktober 1919 if Gzneralversamms{sungsbesGluß von d Feoruar 1905, wonach die Bete!ligun cines Gencss:n bis auf 9 Geschäfisautellt festgeseßt war, aufgehcben, und es kanm jeder Genosse elne unbeschränkte Arzahl Beschésisanielle erwnben. An Stelle ded Vau! Baumavnns zu NRanderats ift det Got!fcied DeLers zu Manderaih în den

Vorstand gewäblt, Hciasbvexg, 15. Februar 1920. Amtsgericht.

WOFVEraTeoria. In us fer

eridt5 fedem ;

Ettlingen, 16. Febziar 1920.

Wr: Äeberg N. #. 5

In unser Seroflens(sfiéregtster tit an 10. Februar 1920 unter 7, 30 di: Spae- (und Darichas!lase riagzizanen: #9 nofeusch=ft mit beshränftre Saft. zu Br6uus?zide

SVegenfstand des U-ternebrners: der Be- icb cin'9 Svpar- un» Darl-huek: }fen- g2Gäfts zum ZwcFe: 1) dexr Bewährunz

[118231] {von Darkehn an die Seschäft9- und Wirtichaftthetr!es, 2) der rletSterung der Seldanlage und Förde- rurg des Sparsinn9, 3) de3 gemeir samen Œinkaufs?ardroirtshaftliherSebarfgatttel, 4) des gemeinsamza Absazes ländkither Er-

Orfisumme: 509 S. GBes®kft3anteile: 20.

Bauezohofsbefitec Max Seemann, Vor-

sigzuder, S&mkedemetster Gustav Wolter3-

Vo Bauernhofs-

aer Willy Steinke, sämtli zu Braunk-

Statut vom 7, Januar 19209. Oeffent- lie Bekarntmatuagen erfolgen untex der ¿ Firma, gezziSnei von ¡wei Vorstands:nik- é gliedern, n der Lanhwtni satten Ge i nossens@aftszeitung für die Brovinz Bran- denburg zu Berlta, aushilfüh burY den Deutschen Retearnzeiger.

Des SefBäft3jehr deckt fis mit dem j Kalenbertahr

Die Willentezskiärung uud ZeiYtunga für die GS-noffenschaft muß durch zwet Vorstand3mütglicder erfolgen, wern gegenüber Nechtsvecbtndlt&Lett Die Zeichnung geshicht in ¿der Weise, daß die Zeichnenden zu dex é Firwa der Sencfsenshaft ihre Namens- untersBrift beifügen.

Die Einsicht in bie Liste der Geaoffs2n ist in deo Dieostilu1dey des Geri jedem gestaitet.

D IOENOSA N. M., dea 11. Februar

Das AmttgeriSt,

Frilodrtehstadt. Jo das Senossenshastsregister ift bei j dem unter Nr, 29 etngetragenen L8d- wirtschaftlichen BVezugêvezein e. E. m. u. $.,, Meggeröasorf, heute einge

1) 8 38 des Statuts ift geäudert. Be- kann! maBungen erfolgen dur die „ESe- noss-ns@aftliden Mitteilungen für Schles- | vig-Holsteia*,

2) Ar Stelle des au?ge\chGtedenen Land-

[manns Johann Thomsea in Meggerkoog

ist der Landmann und Gastwtit Hinrich

Thfemann in Meggerdorf in den Veritand

eingetreten,

j Friedriéstadt, den 10. Februar 1920. Das Amt3zerict,

Fürth, Bayern. BenossezsHafisregistereiuträge.

1) Seiselw!uder Spar- uudBDarleh#us8- fafen-Vecem, eingetragene Beuofens- j haft mit uuveschrüukier Safiplicht. ; Die Firma ist geändeit in: Sarlegens- ltafsenvereis Seiselwind eingr- [tragene Geuofseuscaft schräulter Dasipfliczt. der GVeneralveisammlung vom 16. No- vewBber 1919 wurde an Stelle des bits bextgen Statuis das Statut des Bayer. Landesvervandes landwirtshaftlitz: Ge- genommen, Gegenstand des Unternebmens ist ver Betrieb eines Spar- und Darlehnc- grickdáfts zu bem Zwecke, ven Vereinsnit- gliedern : 1) die zu ihrem GesÆlfts. und | Wirischaftobetriebe nötigen Geldmiitel zu besBafen, 2) dic Anlage ibrer Gelder zu (erleïiStern, 3) den Verkauf ihter lande iviriichaitlihen Gr:eugnifie und den Bezug von threr Natur na aus\&G!lteß!ick für dea landwiri\chaftlihen Betrieb bestimmten Waren zu bewtiken und 4) Mas@inen, 7 Geräte und andere Gegenstände des land wirtsckSeftlichen Betriess zu beschaffen unt WBenüßung zu vübexkafsen. fland yzarteitt den Vercia geit und zeichnet für den- selben. ‘Die Zeihrung gesießt rechte- yverbindlih in der Weise, daß mindestens dret Vorstandsaitg!teder zu der Firma des Vereinsihre Namensunterschrift hivzufügen. Alle Bekanntmachungen werden untex der Firma des Vereins mindestens von dret | Vorstand9mtigliedern u îm Baytrishen Senossen!schaftsblatt in Müunckea veröffentlicht. e g j Neeugeträhltes Vorflandtmitglied: ZFakcb Meiufelder in Langenberg. / Î 2) Darle’easLafeuvcrein Maskt- R L HAMAN M Men mit aubesGräuïlter Paftyfili@Gi. Dur BesElus dex General Y 18. Canuar 1920 wurde an Sielle hes bitherigen Statuts das Statut des Bayeri- sea Latide8terbandes landwirtschafili@er l schafte1 angenommen. Gegenstand des Unternehmenz3 istder Betrieb etnes Spar- uud DarlebregesGäfts zu dem FweFe, den Vexeiztmirgliedera: 1) die zu ibrem Ge- [chafte. und WirtsFaft4betriebe Geldrnittel zu beschaffen, 2) d} Gelder ¿u erleiStern, 3) den Verkauf ihrer ¿ltchen Ezzeugnuisse und den Bezntg von threr Natur na ausf für den landwirtsHaitliden Be stimmten Waren zu bewliken und 4) Ma- \chinen, Geräte und andere Gegenstände des Tandwirisczaftlihen Beiriebs 121: be schaffen und zur Benüßzun Borsiand vextritt

einget:agen

1nofseo für ihren gister ifi bei ¿2

Oöiftzabl ber

| G E ZIE RI T R E S U MEHMER N: M06 56 lat ret nte er

hates fol,

Frequaturerteilung. Pekanntmachur gen, betreffend das Verbot der Auefuhr von

11828518 Waren des Abs®#nitts XVI[]1 B und der Unterabichnitte B, C,

Pekannimachung, betreffend Beaufsichtigung privater Ver- : sicherungsunternehmungen dur die Landesbehörde. | Aluminiumgesylnst fowie Tressenwaren (Besätze, Bänder, Kordeln, Litzen, Schnüre), Gewebe und Knopfimnacher- waren (auch mit Einlagen von Holz, Bein, Horn, Leder) aus Aluminiumgespinst obne Beimischung von anderen Gespinsten .

Blattaluminium (Aluminiun Stereotyp- (Schrift-) Platten, Abkla Kunsiguß und andere feine Bleiwaren, insbesondere alle bemalten, bronzierten, ladckierten, mit anderen unedlen Metallen oder Legierungen unedler Metalle über- ] in Verbindung mit anderen Stoffen, foweil sie nit vorstehend genannt find oder mit anderen Stoffen unter andere Nunmern fallen, au nicht zu den fein- gearbeiteten Shmudgegenstäuden usw. der Nr. 887a

ekanntmachungen, betreffend Tarifverträge.

Pelanntmachung über die Abänderung überholter Bestim- ‘mungen auf dem Textilgebiet.

Aufhebung eines Handelsverbots. Handel3verbot.

eingetragen: l

Ernennungen und sonstige PNerfonalveränderunaen. j Nilteilung über den Preis für Meningokokkensera.

Aufhebung eines Handelsverbots. Handelsnerbote.

Anzeige, betreffend die Ausgabe dexr Nummer 7. der

Preußischen Geseßsammlung.

[118285}) | Secnossen\Haftsregifter ift ßeute unter Nr. 32 die Spar- unb Par lehas?afsse Sabrobt, Vertosfsenscha?( mie beschzäukien Hast Siy Saërsèt,

D128 Siatut ist am 8. Jaouar 1920 Begenstand des Unterneÿmwe! ist: Betrieb ctner Spar- und Darlcho-FM fasse zur Pflege des Geld- und Kredit Förderung des Sparßn:1F und des gemeins@afiliHen Ein- und Ler kaufs von landwirt\Gafiliden Bedarflw artikeln und Erzeugnissen, Die Ha)itsumwu bvetiägt 200 Æ jür te etnen Gesdäfit Die bösûste Zahl dex Geschäft beträgt 20, Der Vorftand bestell] Lehrex Friediih Deawert, Vov sißend-x, Häutler Alwin Haufe, ilelb Bo! fitzendex, Ptaithes Bader z, sämtiich in Sabrodt. Befanntmahung!n erfolgen acfs2xshastsblatt des Bundes der Land- Das Ge\Säftt fabr ist das Die Willenst1kiärung und Zeichnung für die Genossenschaft erfoigt our 2 Vorstandsmitglieder. nuna geickchi-ht tn der Weise, daß dit Zethnenden zu ter Firma dex Gerosset- iatt ihre NamensbuntersGrift beifügen, Die Eirficht der Liste dex Genossen if während ber Dienststunden des Geiidit jedem gestattet, Soyetrswerda, ben 2. Februar 1920 Das Amti3gericdt,

Kerpen, ALIISÄu. Weonofenshastäregisterelntrag. Dsorlehenuskafseuvrrein Berntcuttt, S. m. 11. H, in Bexubeuvet, A dem Vorftaud tf ausgestedes; Zost Vorstandsmitglied: Josef Ktramerle, Sclcfsermetsier ia Bernbeuxen. Kemvien, den 16. F

Rint$gezicht (Registergericht).

Kermpiíen, Alig Su, Geuvosseuschaftöregistereintras:- Stromabnuehmerverreliuigung 38, c. G, m b. $&. Mit Statut von 3, Februar 1920 wurde unter vorslehendet Firma und mit dem Sige in Bing? Gbe. Altugried, eine GVencfsensh bes&ränkiter HajtpAicht gebildet. fland des Uaternchmens f der geutiy- schaftlite Bezug vor ek: ktrisher Anerglt boa dem Andreas Lohbrunnerschen Slel trhzitätewer? Rohrad, Gde. Altusric?, Der Voi stand zethnet rechtsve1biudlid, indem zwei Mitglieder desselben der Fi der Genossenschaft ihre Nomentuntersthti beifügen. Die Bekanntmachungen exfolgen unter der Firma der Genossenschaft, g! zeichnet von zwei Vorflandsmitgliedern int Legauer Anzeigeblatt und Allgäue: T blati, Die Haftsumme für auteil betzägt 500 M. arn bis zu 20 GesGäftganteile erwerben Als Vorstand wuden [ois Giusfictl-r, Landwit in Diesenbach, F'ani Josef Endres, Landwirt und Käsereib: ißer in Deltrichs, Dde. Legau, Gottl b Kc&, Séretaermeifter in Vinzen. dit r Lifte der Genossen ift während der Dienststunden bes Gerichts jedew gest Kempten, den 16. Februar 1920, Amtsgericht (Registergerihi).

eis getragen

verTehrs, zvr

amens des Reichs das Exequatur erteilt worden.

1919 {t der mit un be- Durch Beschluß

vertretender

lintrole vom 20. Dezembex 1919 (Reichs-Geseybi. S. 2128) wizte, Beilt=t, bird verordnet, was folgt:

¿ «of nichaften #alendetabr,

[Varen des Abscnñiits RVI1T des Zolltarifs vom 5. Februar 1920 (Reih8anzeiger Nr. 33 vom 9. Februar 1920) sind zu streichen:

Frsatz- und Neserveteile für elektrische Maschinen (außer

VollständigeGehäuse für Bogenlamyen Quedcsilberdampf-,

außergeriStlih

ebruar 1820.

unterzeiOnet und

Arsgeschiedenes

fammlung vom

è Anlage threr den Geschäft edes Mitglicd

landwirt

g zu überlafen. ergeciGili® und zcignet : und zeichnet Die Zeichuung geschieht

geriGitih nrxd gu eujelhen,

E E I E I E E E

Oeutscher R

/

cichsanzeiger

Der Beznqgupreis beträgt vierteljährlich 42 6.

| Alle Postanstalten nehmen Bestellung auz; für Berlin anßer 4 deu Postanstalten nund Zeitungsvertrieben sür Selbftabholer au die Geschästsstelle SW. 48, Wilhelmstraße $52,

Einzelne Nummern kosten S0 Pf,

: V se Reichsbankgirokonto.

ch, den 25 Februar, Abends,

= e Anzeiarnpreis für den Raum riner 5 grxspa!tenen Einhrits- | zeile 1,50 Me, einer Z gespaltenen Einheitszeile 2,50 . Außerdem mird anf dea Anzeigevpreis ein Teuctungs-

| zushlag von 89 v, H, erhoven. Anzeigen nimuit an: die Geschäftsstelle des Reichs- nud Staatsanzeigers, Beriin 8W. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

A E S 2

Postscheckkonto: Berlin 41821. 1DDOQ.,

Berlin, Mittwo

Inhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich,

D, E F, G, H des Abschnitis XVIT des Zolliarifs.

Preußen.

Amlliches. Deutsches Reich. Dem mex!kanischen Konsu! in Bremen Zulis Alcalal ist !

| 'Bekanntmachnng über das Verbot der Ausfuhr von Waren des

Abschaitts XVITI B des Zolltarifs (eleïtros technishe Erzeugnisse).

Auf Grund der Verordnung über die Außenhandels-

: 1 Sn $ 3 der Bekannimaung über das Verbot der Ausfuhr von

Ausfuhrnummern des Stalistischen Warenverzeichnisses

Ankern und Kcllektoren) O e a ao 4 GUSLOSE (leftrishe Bogenlampen (außer solhen besonderer Bau- : art für kincmarogravyhbische Aufnahmen), LQuesilber-

dompf-, Quarz- und ihnen ähnliche Lampen. . . . aus 910a

Quarz- und ihnen ähnlihe Lampen in Verbindung mit Glasglocken, auch umspounen; Teile von Bogen- lampen, außer solchen von besonderer Bauart für

tirematographische Aufnahmen, ferner außer Kohlen- isten .2% . aus 910b

Ulktrische Vorrichtungen für Heiz- und Kochzwee, Heiz» lampen. (soweit sie ohne Verwendung von Platin und Gold’ hergestellt sind); Bestandteile von solhzen Gegen- De e e ele N ape Aus: R & 2. y ee Verordnung tritt mit dem Tage ihrer Verkündung in rat,

Berlin, den 20. Februar 1920. Der Reichswirtsct:ast3minister. J. A.: Flach.

N eritP

Bekanntmachung über das Verbot der Ausfuhr von Waren der Unter- Wbshnitte B. (Aluminium und Aluminiumlegierun- sen), C, (Blei und Bleilegierungen), D. (Zink und Zinklegierungen), E. (Zinn und Zinnlegierungen tinshließlih des Britanniametalls]), F. (Nickel und Nickellegierungen), G. (Kupfer und Kupferlegierun- gen), F. (Waren nicht unter die Abschnitte A bis G fallend, aus unedlen Metallen oder aus Legierun- n unedler Metalle) des Abschnittes XVII des

Zolltarifs (unedle Metalle und Waren daraus).

Auf Grunb der Verordnung über die Außenhandels- bontrolle vom 20. Dezember 1919 (Reichs: Geseßbl. S. 2128)

wird verordnet, was folgt : 8 1.

Die Ausfuhr sämtlicher Waren der Unterabschnitte B bis H des Abschnitts XV1I des Zolltarifs ist ohne Bewilligung des Neichs-

tommissars für Aus- und Einfuhrbewilligung verboten, soweit nicht in

3 eiwas anderes bestimmt ift. S 2. Diese Bekanntmachung. tritt an die Stelle aller auf Grund der

lassenen Bekanntmachungen, soweit sie Waren der Unterabschnitte B bie H des Abschnitts XV?!1 des Zolltarifs zum Gegeristande haben, die insoweit bierdurch aufgchoben werden.

Das Verboi des $ 1 erstreckt fh nicht auf folgende Waren: Avsfuh1 nummern de: Statistischen

Wa.- uverzeichuisses

lche (Klischees) .

durch die Verbindun

GCDOIEN o e E E N Zinlwaren, feine, insbesondere alle bemalten, bronzierten, rnißten, ladierten, polierten, mit anderen unedlen iallen oder Legierungen unedler Metalle über- Zinlwagren in Verbindung mit anderen Stoffen, soweit fle nit vorstehend genannt {find oder dur die Verbindung wii ‘anderen Stoff onter andere Nummern fallea. au nicht zu den fein gearbeiteten Schmuckgegensiänden usw. der Nr. 887a

{zes (Galvanos) Unechtes Gold- und Silbergespinst, oder versilberten tierishen Häutchen sowie Lressen- waren (Besäße, Bänder, Kordeln, Lißen, Schnüre), Gewebe- und Knopfmacherwaren (auch mit Einlagen Horn, Leder) aus unechtem Gold- oder Silberge\pinsstt ohne Beimischung von anderen Gespinsten, mit Kern aus Spinnstoffen . . Waren ganz oder tetlweise aus versilberten od Silber belegten (plattierten) unedlen Metallen oder Legierungen unedlerx Metalle, soweit sie nicht besonders ausgenommen find oder durch die Verbindung mit anderen Stoffen unter andere Nummern fallen: Sch{muckgegenslände L oilette- und Nippsachen . Nosenkränze aller Art andere Waren . Unccwtes Blattgold (unech

59% . aus 8746 ch aus vergoldeten

Holz, Bein,

ter Goldshaum) . . d Zier- und sonstige Luxusgegenstände, ein- {chließlich der Toilette- und Nippsachen, ganz oder teilweise aus unedlen Metallen oder aus Legierungen unedler Metalle, fein gearbeitet und entweder verniert oder vernictelt oder in Verbindung mit Alabaster, Marmor, Serventinstein, Schmelz, Halbedelsteinen, eabhmten CGrelsteinen, Gemmen oder Kameen aus edelsteinen oder nahgeahmten Edelsteinen, Pasten oder dergleichen; Waren aus unedlen Metallen oder aus Legierungen unedler Metalle in derartiger bindung mit Gespinsisäden, daß fie ohne weiteres als Schmuck getragen werden können; sogenannte Cloifonneewaren); Perlen aus aus Legierungeu unedler

\Zellenshmelz-

¿etallen oder Metalle, vernickelt oder vecniert .

Gespinste aus unedlen Metallen o : t unedler Meialle (ausgenommen Aluminiumgespinst) jowie Tressenwaren (Besäße, Bänder, Kordeln, Lißen, Schnüre), Gewebe und Knopfmacherwaren (auch mit Cinlagen von Holz, Bein, Horn, Leder) aus solchen Gespinsten oÿne Beimischun mit Kern aus Spinnstoffen

(Planchetten),

der aus Legierungen

g vou anderen Gespinsten auch folde aus Eisen, Miederfedern, Bruchbänder und ähnlihe Waren aus unedlen Metallen oder aus Legkterungen unedler Metalle, ganz oder teilweise mit Gespinsten oder Ge- \pinsiwaren übersponnen oder überzogen . Draht (Lißen, Geflechte usw.) aus uned oder aus Legierungen unedler Metalle, überzogen, umwidckelt, umsponnen oder umflochten, f (als elektrotednische)

Blankscheite

len ‘Metallen

wecke, Hutkörper usw. Gasmesser (-uhren), Wassermesser ohne Uhrwerke Außerdem sind nachfolgende Waren des Abschnitts XVIL des Zolltarifs ohne Ausfuhrbewilligung zur Ausfuhr zugelassen: Sicherheitslampen für Bergwerke, s Sicherheitönade

Diese Bekanntmachung tritt mit dem 25. Februar 1920 in Kraft. bis zum Inkrafttreten dieser Bekannt-

usfuhrbewilligung nicht erforderlich war, dürfen bis ¿zum 5. März 1920 ohne Ausfuhrbewilligung über die gelassen werden, soweit fie spätestens am d. März 1920 zum Ver- saud aufgegeben find.

Berlin, den 14. Februar 1920.

Der Reichswirtschaftsminister. J. V.: H irsch.

Ausfuhrsendungen, für die máächung eine

Kaiserlichen Verordnungen vom 31, Juli 1914 über die Ausfuhr er-

A P V A M N , A 4 N E E

BekanntmgGhuUung

über das Verbot der Ausfuhr von Waren des A b- schnitts II des Zolltarifs (mineralische und fossile

Rohstoffe, Mineralöle). Nuf Grund der Verordnung über die Außenhandels?kontrolle

vom 20, Dezember 1913 (RNe.hs-Geseßbl. S. 2128) wird vers ordnet, was folgt:

S Die Auffuhr sämtliGßer Waren des Abschnitts 1T des Zolltarifs

(minezalisce und fossile Vtohstoffe, Mineralöle) ist ohne Bewilligung des Reichskommissars für Aus- und Elnfuhrbewilligung verboten, soweit nicht im $ 3 etwas anderes bestimmt ijt.

S 2. : Diese Bekanntmachung triit an die Stelle aller bisher auf

Grund der Kaiserlihen Verordnungen vom 31. Juli 1914 über die Ausfuhr erlassenen Bekanntmachungen, soweit fie Waren des Ab- \chnitts 11 des Zolltarifs zum Gegenstand haben, die insoweit hier- dur aufgehoben werden.

A i Das Verbot des $ 1 erstredt sich nit auf folgende Waren :

Ausfußrnummern des Statistischen Warenverzeichnifses Schiefer: rohe Bl5cke, rohe Platten; Da(schiefer, roher Se s E E e d is 233 Alabaster und Marmor, roh oder bloß roh behauen, auch gesägt, jedo an nicht mehr als drei Seiten, oder in nicht gespaltenen, nit gë\ägten (geschnittenen? Piatten; Alabaster und Marmor, gemahlen, auch “g 34a

gepulveri

Stetne (mit Ausnahme von Stiefer, Alabaster, Marmor

und Pflastersteinen) sowie Lava, porôfe und dichte, roh oder bloß roh behauen, auch gesägt, N an nicht mehr als drei Seiten, oder in nicht ge|palteneu, nicht gesägten (geschnittenen) Platten; au) gemahlene Steine, vorstehend nicht genannt: MRohblôlke aus harten Steineu (Granit, Syeuit, Labrador usw.) sowie aus Lava, porôöser und dichter, gespalten, au an nicht mehr als drei Seiten ge}ägt; niht gespaltene, niht gesägte (geschnittene) Platten aus diesen Steinen. . . 23dc Rohblôcke aus Sand- und anderen nicht harten Steinen, gespaiten, auch an nicht mehr als drei Seiten gesägt; niht gespaltene, nicht ge|ägte (geschniitene) Plaiten aus diesen Steinen . i 234d indlinge, Schotter, Stücksteine; gemahlene Steine aus 234e Edelsteine, roh (mit Ausnahme der Diamanten) . . aus 23ba Halbedelsteine, roh (mit Ausnahme der Rohachate) . aus 2356 Ungebrauchte eisenhaltige Gasreinigungsmasse . « « aus 237r K

& 4. Die Bekanntmachung tritt mit dem 5. März 14920 ta Kraft.

Ausfuhrsendungen, für die bis zum Inkrafttreten dieser Bekannt- machung eine Ausfuhrbewilligung nicht erforderli war, dürfen bis zum 15. März 1920 ohne Kusfuhrbewiligung über die Grenze ge- lassen werden, soweit sie spätestens am 5. März 1920 zum Versand aufgegeben find.

Berlin, den 24. Februar 1920. Der Reichswirtschaftsminister. J. V: Hir}

Bekanntmachung,

betreffend die Beaufsichtigung privater Versiches

rungsunternehmungen durch die Landesbehörde. Im Anschluß an die Bekanntmachung des Reichskanzlers

(Reichsamt des Junnern) vom 3. April 1917 bestimme ih auf Grund des $ 3 Absay 2 des Gesezes über die privaten Ver- sicherungsunternehmungen vom 12. Mai 1901 (Reichs: Gesetzbl. S. 1839 ff.) im Einvernehmen mit den beteiligten Landesregie- rungen, daß bis auf weiteres die durch oie Bekanntmachung des Reichskanzlers (Reichsamt des Junnern) vom 4. Oktober 1905 (Zentralblatt für das Deutsche Reih Nr. 42 Seite 314) erfolgte Uebertragung der Aussichtsbefugnisse über die Hamburger Lehrer-Feuerkafse mit dem Sie in Hamburg auf

die Landesbehörde auch fernerhin in Geltung bleibt, nahdem die Hamburger Lehrer-Feuerkasse ihren Kassenbetrieb, der bisher neben dem hamburgishen Staatsgebiet das Stadt gebiet Lübeck umfaßte, auch auf das Staats gebiet Lübeck aus- gedehnt hat. Berlin, den 17. Fébruar 1920. Der Reichswirtschastsminister. J. A.: von Jonquières.

Bekanntmachung.

Der Arbeitgeber-Verband der Batterie- und Element-Jndustrie in Groß Berlin, der Deutsche Metallarbeiter-Verband und der Verband der U Deutschland s haben beantragt, den zwischen ihnen abgeschlossenen, am 15. Januar 1920 in Kraft getretenen Tarifoertrag zur Regelung der Lohn- und Arbeitsbedingungen der gewerblichen Arbeiter in der Batterie- und Element - Ju- dustrie gemäß $2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918

E