1920 / 54 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aan aa La a erx

ÉIRS Tai R ament Ga

Römhild. {121274]

Inu das biefize DenofsensHasftaregistez Nr. 13 wude heute der dur Satur g voin 31. Fanuar 1920 erri@icte Müzev Spar- unp Dar!lehuëtassea-Wereix, eiugeiragecue Pesollent aft eit unr besezrünktex Haftpflicht ju Milz, ein- getragen. “Veg+nustany des Uaterreßmeus ist die Veshaffuns ver ju VYarlehen üüd Krediten an die Mitglieder erforderlichen Geldmittel vnd die Sihaffung weiterer Einigen px Förderung dex toilul- sGaftlthen Lage der Mitoliever, Die von der GVetofsusHaft ausgehenden Bekanrt- machungen erfolcen uuter bee Firma im Landwirtschafstlißen SDenosseniafttblatt in Neuwied. Dex Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern, det Landwirten ugen Louts Fiank, Robext Albext Peter, Louis Güntler, Ferdin" Sdwa15 , vüO Fre diraad S'angenberger, alle in Milz. Lie Willévszrklärungea des Vovfianrs erfolgen dur< mindeftens drei Mitgkieyer, darunték den Borsleher oder \etn!n SieUvertretet; die Zeichnung gesHieht, tadem fie dex

_Fhima oder der Benennung des Vorstands

ibre Namevos unterschrift beifügen. Die EinsiŸt der Liste der Senofsen ti wähz:end es des Gerichts jedem ge- attet. Nömwhilb, den 13. Februar 1920, Las Anaftgerit,

Ruhlanga. [120739] An vex SencssensWaftiregister ift heute unter Nr. 12 die du< Siatut vom 9, Januar 1929 err!<trie Genossenschaft «„Spar- Und Darlrchuskasse K: 0pB2en- Heiziert dorf. einaetragene Ger ossru- saft: wie bes: äuliee Paftpflicht mit dim Silbe z: DeixerEdourf, Ricts Doyerêsty1rdsa“ elngeiragen worden.

Gegenstand bes Unternehmens i} der Betrteb einer Spar- und Darlehrskafse zum Zwedo: 1) der Seaähruug don Darlehen an die Vêéttgliedec für deren Weshäfts, und Wirtschafisb-trieh, 2) dex Grleihterung ver Geldanlage und Föcberung des Sparsinns, 3) gebenbei des gemein- \>#afilicen Ein- und Viurkaufs vou lauh- wiris<haftl!@en B darsfartikela unh land» wiri\Gaftlißea Giz-ugaisfsen.

Die Hüuttsvmme ift 300 #, h3X4fte Zzbl der Gefähäftéanteile 20.

Vorstands it¿liedee flud: 1) K untor Hermann Ceuflus, Kropper, 2) Mühlin- dest r Max Mecbeih, Heine #dorf, 3) Land - wirt Otto Richler, Heine-bd orf.

Die Bekanntma>unger erfolgen vntker der ita der Genofsen\chaft, gezeichnet von wet

o:standfmitaltedera in dem Genofsen- an ide des Bundes der Laidwkite in

eilin. Sollte ble Zeiturg etvgehen, so tritt an deren Stelle rer ,Deuisdr Net und Preußische Staatsanzeiger“ fo l)ange, bis die (Veneralversammlurg eine andere Z liung b-flimmt hat.

Die Willenserklärung und Z ihnuog füx die Genc senschaft erfolat dur<h zwei Vor stanhsraltglteder. Die ZelHeung g®- Gicht in der Wetse, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genofsen1{(aft ihre Namenusunteri{rift beifügen.

Die Eirsicdr dex Lisie brx Sencfsen if! In den Vienststunden des Gerecht sede

geffattet. Ruhland, den 12. Februar 1820. Amtsgericht. Saarlouis. [121275]

Sm GSenofsensATaftéreg!sier Nr. 38 ist heute bei dem Gutflugee Spat- und Daeclehuskäfseuvereta e. G. at. wu. $, in Guisinget folgendes verzuect worden: Das Vo stanbbmatigl‘ed P-ter Müller ist estoibea&,. Bn den StVe t der A> r:r Joh: un T3ich aus Guisingea ta den Vorstand gewähit.

Saarlomis, den 24. Januar 1820. Das Ymitsgriicht, Selleswig. __ [121331] Ja unser &Hencssenshatltregtiter q! hruic unfer Ne. 25 bei der Spar- nud Dar- IehaóLafse e. G. oi. u. # ia Ddep-

ftedt folgendes etngetragen roorden :

Die Bekanntmachungen der Genofssen- {aft erfolgen küntizhin ta dea „WSe- uossensha*t}i< n Mitt:ilunzen süc Schles - wt -Hlftein“,

Schleswig, den 24, Februar 1920,

V©as Amtsgericht. Abt, 5.

Seile SwWiz, [121332] p ur. ser Genofsen\haftsregister ist heute utt-x Nr. 28 bet tem Lamtwirts>cast- lien Beziegsverecin e. W. ur. 1. $. in F ôrpstrdi folgendes ciagetragen wor*enu: tz Brkanniroochungen der Genossen» schast exfol r ftighin In deu Gene} n- \@aftiiYen M itellungen für SHleëwig- Poiftela”. S&lerêwig, den 24. Fezuar 1929. Vas Amtogeriht. Abt, 5.

Sekoerndort. 1120982]

Sn das Gele] tnsaltreaifter wurde Ferie bei bem Darlehens taferrerein Mi delsbaib, e. V. m. u. H. Mir delêbach, eingetrogen :

In der Weneralys:lammung tom 20 Janvar 1920 sind an Stélle der avs aef<terènen Vorstäadsrmitglteder Friedr! Ma rer, Me Bercinovortte bx, Ghitstian Siegle, S&m'edmickster, Sv. des Veieinsvorfleb»rs, und Goliltéb Sommer, Bauer, fämntlih ia Miehels« bah, als Vorstantsmi'glieder gewählt wotden: Sottteb - Schal; Geweinde- bfl-9 x, Vereincyorficher, Herman Wahl,

eimeiniderat, Gotilosd #61, Gemeinde» rat, sämtli“ in Miedelebah. L ruborf, den 25 Februar 1930.

riger, - Mäazndry,

Ds

Siolp, Pomm, [121276]

Fa unser SenossensÆafi8:egbiter ift heute urter Nr. 104 folgendes cin ¡etragen worden: Nomiuterziaer Weideg eicsseæ-!

schaft in Zigewig, eiugeiragene Gro /1) 2 wfsenichar mit“ belchräficr Daft-} 3) Kaspar Zimmermann 11k, alle in

erfclgi dur mindestens ¡wei Varfiends-

mitglieder, won fie Diitien cegerüber

Recht verrtatl'>keir bebeo fol,

Die “Mitglieder C Vetfands sind: ohann Mos, 2) Iohann *aut,

flit. Gegensiand dezs. Unterzehmers i BVeudt.

t die KBedecung der Nindyteh- Tf roezu<t dur< Anlage uod WBenttt- \caftung etner Weldeslälhe auf gemein- sdatlide NRehnung und Gefahr. Die Haitsumme betiägt 509 M für iben e-- wabenen Geschäfiganteil, die hte Zahl der Geshäfi8inteile 50. Das Siatat haltert vom 13. Februax 1920. EBefazunits- ma<hurgen exfolgen in der jür die Zeid- rung des Ver'tens süx die Genofsen- aft befiimmien Form im Landwh iéaftllhen Genofienscaftsbla t ia VNeu- wièd, Die Willengeifiärungen des Vors stauds exfolgen tur< mindestens zwei Mitalteder, die Zeichnung ceihi:ht ia der Meise, daß vie ZeiŸhnenden zur Firma ber GSencfstnse>aft over zur Benennuug des Vozristants ihre BNamenbunterschrift Hel fügeo, Die Einsicht ver Liste dec Ge- nofszu ist während der Diensiftunden des Seci®is jedem gistatiet. Etolp, den 21. F: bruar 1920, Das ümtsgertet.

r'ectklenturz. [121277] Fn ursex Genosseuschaftêkregifier tit haute bei ber uuter Ne, 20 eingetragenen VBänerliGßen Verzugs. und Mhiaßz- Geupsseuiaft Velpez e. V. 21 b, H. in Velpe folgenves cingetragen woiden: Dex Landwirt Wüllhelm St-inziehe in Metten ifi aus bem Vorstand aut g-fg i den und an setne Sielle dexr Lanbwirx Gustav Meyer ta Hamtnean Nr. 17 getreten. Teclleuburg, ven 19 Februax 1v20, Das HaelGacricutt,

TiRoley [1212781 Fa das BeaofseniBast2: egifier (Nr. 13) wucde beute bei dern Steinbacher Börger- Consum - Verctz, e. G, wi. b, H, in Szelabach iolgendes eingetragen : „An Stelle des ausgesGiedenen Vor- PanbSmitalicos Vet Guyres rourde der

Bergmann Iohann Berwo'an in Steinbach |

ifm Vorsizeuder in ven Vo stand ge- rod Rit.

Tholey, den 19, Februar 1920.

Das Mutlsgericit

Tholry. U [121279]

In das Sencssen!hasigregister (Ie. 24) wnrde het dem Dirwtager- Mühlbach- Cousum Bevein „Eintracht“ e. S. m. b, Þ. eute folgenvi8 efngriragen:

„Dur Beis>l.ß der Seneraiversaw tit-

lung vom 12. Ottober 1919 ist d'e Ge- |

ronens>a{t autgelôst. le KLiguldativn cr'olgt du:< den Verstand? Thotlcy, ten 19. Februar 1920.

und f

¡uud Ablaß - Beuofseu<Gast

Das Ses&äftijahr fällt nitt vern Kalender- jahr zusammen.

Die Ginsißti ver Liste der Geriossen ifi währ-nd ber Dienststunden auf d:c Deé- richt! s<reiberei jevem geftattit.

XWalimerob, ben 23. Februar 1920,

Das AmitögertÆSi. Weúuiare [121285

Die im Sencfsenschaftésregisier Ne. 17 eirgetragene Vo:s<uf, unv Cr vUuïkafse Ovexkfieen eingetragene Geuusseæ- scnft mit unbes<heäulktex Daftpfltct it dur< Bes@luß der Generalyzifanim- lung vom 23. November 1918 in eine solle mit bes<hränkter Haftrfliht umge- rocndeTt worden, und 2èwar rnter dezr Firwo: Vorschuß: uud Srediikafse ciugeiranene GensTeusaft mit be- räukter Bali pflicht iz Oberk!leen. Das abg:äuderte Statut daueut vom 23. November 1918,

G'‘givstand des Unternehmens tft: o. Keebttgewäbßrurg au die Mitglieter gecen angemessen“, vem Vorstand in jedem Felle u bestimmende S ierbelisleilturg. An N ><{tmltalledtr find Darlehns ge- währunzen nux tnscweit zu!äsäg, 61s fie die Anlegung von Baldbef: änden bezwe>en, b ber Gtme b von Kaufgeldern tür be- weglidhe un unbeweille Sachen und voa Focderungen im Wege oex Forte- rurgdantretung, c als Evar?afe 1u dienen,

Die Hafisumme eines j2beu elüzelnen Be- nofsen be rigt 10000 „4.

TBeulax, de 17 Februar 1920.

Amtsgericht. Wets. ar. 121286]

Wiutauf#geunsenthart felbliäudiger idm nua Poxbiiorer 40 WBehbler (Stadt ub Nrets) eilugeiragene We- ofen at mit Belwränttee Saft. Lillet. GB.-N, 70: Dex Bäkerurifter Stephan E>er ist aus dem Borstanhe au?ges<ieden und der Vä@>ermelister Nat olf Art dajelbst in den Borstand gewählt worden.

Xehlax, ven 18, Februar 199.

Amitsgert@t.

Zeller Told. [121287

Im Genossenschaftszegisier des unter- te'oetin Imtsgerichts ijt auf #und tes Stotuts vom 23. Zannar 1920 elnge- tracen: Leudwotrtsc<haflihe Wezug&- A T tragte Wenosseui<afi mit ber- sche älter Pafipsli>&it in Clausthal.

Das Amtsgerigii. Traunstein. Geuniseusha?tsregiiter. Epar- & Darzrlebenbkafsenvercin Nimm stiug- reimtariizg, eingetragene GSenosimfehast mit unbe¡(<: äulter Satte, Siz: NRustiug. Für edajtian Kink wurbe Pren!l, Lozenz, Bauer in Rimstivg, in den Borfkaud ge- wählt, l Berhanbdszeiticrist „Ler Genosseushafler“" in Regensburg. Traunstein, 24 Febru@r 1950 Amtsgericht (Registergericht).

Tram cs%tchnu. BWeuosieuschaftöreglsteL.

Berbffentlichungsorgan nuamehrx: | fandsmftgltebern,

Degenstand des Uatern hmens9 tft der

1121280] | gem ins>@astiide Bezug [andw .rishafilider

| Brdazsistoffe und der geme:t«s>a lbe \Abjay laxzdwirls<1tliher Grzeugniffse ¡zw:>ds Förderung des Erwerbs und der : WirtsEaft ver Gencsse«. Dle ton der | Ser oflens<aft cugehenden Bekannt- [modungen ergehen untee dir Firma ver Goncfsensthaft, gezeichnet von zwei Vor- in den „ODeffenilicheu Anzeigen für den Harz".

Dëèx Vorstand besieht aus: S@&miede- meifler Ludw g Hefe, staatliGßent Hege- meister Rich¿erd Bohn, Schiniedewerk- führer Fly S@&v abe, Zeichner Erich

(1212381)! Kerl, \äwtli> in Clauétthar.

MWillenserkläcungen des Vorstands ers-

par. und Pari: heuskasseuvreein | folgen dur< mindestens 2 Wéitgiieder; die

Veutiiug - Gast mit unveircäulktee Gafstwficht, Sig: Prutzivg, Beröffentlichu: gsorgan der Genossenizaft rurmibe: Vecbagts- zei „Dec Gen. :nschafstir®* in ötegersbu e. Traumsteiz, 26. Februar 1920. Amtsgeritz (Megkitergecichi).

A E E ars L

Werdlingon, : [121282] | Fn uaser Gerofsenshaflsceginter tit

bete bet ber uiter Ne. 15 eingetragenen @cnosse:-\{haft umer ver Fixma Laubto, Wezued- unv Ahßsatgerosseuschaft, eins eieægene Genossenscha mit Vie f<räuktex Hafipfltcht in Teaær tin- etragen:

& 35 Tb! 5 tes Statuts, betr. Höchst, ¿ahl der Geichäftaentelie, is du < General- versammilun,oveldluß vom 23. 4, 1918, ceándait, Ste b trägt jez! 20

Ucxdincgen, ben 21. Fehruax 1920,

cingetragenue Wenvssew-

Zeitznung gesteht tun der Weise, bcß bie Zelchnendea fhre Namenäunterscrtfr der irma der Genossens<aft beifügen.

D'e Einsihi ver Liste der Ger ossen ift | während der Wiensistunden in der Strichts- {r eiteret jetem gestattet.

Zellexfelb deu 16. Februar 1820.

Das An:t9gecicht.

11) Konturre.

Charlottenhurz, 1122248]

Üeber das Vermögen des Chemikexs Dre. EWilheln Hambse zu Wevlin- Wilnterdd orf, PDefdelvergerplay 2, è? heute Nochnittag 1 Udr, von den Amts- gerihiCharïetteaburg das Ronkuräverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Kru hur Btadthcus in Bu.lin-Halensee, Eoracrifstrafie 10, Frist zur Anmeldung

Das ‘Aml8gericht.

Verder, Aller {121283] In das Genosserschasisregijier ist bet! ter Senoßen\ch]t: „Kousum- und; Sparverein süe Verven unv Un- gegend, ez. B. m, d. Þ, in Verden“; veute olgendes eivgetragen worben : | Sh-iftsete: Thecdor W- ßb od in Verden | iz genorveo. Sn jeincr Stelle ift dee Sriftseger Hetnrih Kiesewetier in Be-rden ia deu Vorstand gen ätlt. Verden (Aer), den 24 Februar 1929, Amtügeri{<t. L & allmered _ [12 234] Fu das hiesige Geuoss®nsPafisregister wutde am 2d. Febrvar 1920 eingetragen:

Väuazrlih{r Ein- uad Verkouss-| B

verein Meudt, eltgeiragene Gen ofsea- ichast mit bes{<! änktex Saftpilicht, mit dem Sg! in Méeüdbt. Das Statut it vom 4 &:bcuar 1829,

Segce-flaud des Unternehmers ift dee Ankauf laatwiris{.}tlider SBedarfsgegrn- fiänve und der Verbauf landivirts@aftli>er Grzeugnisse. Die Bekanitmahungaco Urs solven unter der Firma in der in Voblenz ' etscheicenden „Mit!elrheinishen - Nafsaut- Gen Bauérrzeitung*, Die Willender?kiä- i

! zung und Zeichnuog- für die Gerofsenschaft |

der Konkursforderungen und offener Arrest mitt Anzcigepflubt bis 23, Vt&z 1920. Gläubtigeryersammlurg und Prüfungs- termiu am 2A Wöêrz 1926, Vor- mictegë L Uhr, in Charlottenburg, Legeleaweg 17—19, im Landgeriht8- getäudr, 1. Sto, Zimmer 128. CEharlotteuiurg, den 28 Februar 1920. Der S S Amtägerichts. i, 40.

BüRtien, [122249]

Uebex vas Vermögen bes Naufmanuds Aiex Xheovor Cohuen in Vrüggent, alletafcen Xb abers dexr îm Handels egister eivgeltageven Firma Rhetais<he Dawipf- Kalzziegelsabrik Schiliter e ie. in côugea tst am 2s. Februar 1920, Nachtniitæcs 6 Uhr 15 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet worden, Ver- walter ist ver Nedtsanwalt S%iffex in Bieren. Dffener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 31. Mä&:z 1920. Ablauf der

Anmeldefcist an demelben Taçe. E: ste Œläubigerbe sammlüná und allgemetarr

Pritfungëteimin om 2%, April £920, ormittazs L0 Uz, an hiesiger ert<tèftelle, Zimmer Nr. 3.

Dü!k21a, den 28 Fbruar 1920. Das Ami8gericht.

Pault- | 1990

Düsseldor!k. [122250] Ueber tas Vermöaen 1) des Manf-

mzs Fri$ Vasesofamp {u Dü}-3, dorf-S7erdt, Rhetraßëée 1, und ZY Bes Feuimaor8 Lukas Vai Valeu? an iu Ditfi-r'dovrf. Obaufnasser, Falser. Fricd- eichring 27, toirb- hzute, am 26 Fevzuar 1920, Vititags- 12 Uhr, das Konkursver- fahren“ eröffnet. Der Rechizanwalt Der. Hosbel, bier, wird zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest, Anzeiae- und-An- meldefrist bis 31. März 1920. Erfle Hlâubigerversammluna ‘am Mittwo<, vew 242. M@&tz- D220, Vormittags 20} Uhr, und- allgemeiner Prüfungs terdin am Mitiwocd. den 14, WBiiril 1920, Vormittags L0 Uhve, vor dem unterzeicneten Gerichte, Zimmer 132 bes Fustizgebäudes, Mühlenstraße, Eingang Licfergafse.

Amtsgeri®t in Düfselborf, Abteilung 14.

Wolz. [122251]

Ia dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fabxil'auten Fravz Lau in Beslin-Neiuickenvozf, Thunerjtr. 47, ift infolge eines von dem Gemein- s>Œuldner cema<hten Vorlags zu etnem 2roanasveraleihe Verxoaleichst-rmin auf den ©D6, März ADAN0, Vormittags fl Ute, vor bem Urnt8gertht VBerlin- Wt ding in Berlin N. 20, BVrunneny!aß, Bimmer Ne. 30 I, anberaumt Der Ver- alel&gvorihlas und bie Erklärung bes Ponkarsuerwrtters fiud auf vex Gert><t#- Gerberei bes MonkurSgcrtts zur Œin- it der Beiciltaten nievercelrat.

Bevii«a, den 28 Februar 1920.

Der Sericitsfchretber ves Amts-erits

BauullnieWedbding. BVbt. 24: „Motertrift.) MGEL Lins, [122232]

Das Novuknrty-rfabren über das Wer- mözen des Lixts Veruhard Frster in Boum wid nh erfolgter Ab- haltung des S#lußtermins hierdurch aufgeßoben.

Vocum, den 19. Februar 1970.

Das Amitsgerit

Charlottenburg. 122458]

Das Konkursverfahren über bas Ver- mözen des Makl?ers Jacob Froft. früher in Charlottenburg, jt ia BVexlia W. 8, Leivzigerstr. 112, wird, na<Gd-m derx in dem Vergleichstermine yow 8, Oktober 1919 angenommene Zrwwangs- verglei< dur reditäfräftigen Beschluß vom 8. Oktover 1919 bestätigt Ut, ter- dur aufge boben.

Ma or nng, her 37. Februar 1920, Der San E Amtégerihls. . 40.

Charloitenburg. Redluß. 122253)

Gas Konkursverfahren über ven Nacb!ay des am 9. Juli 1918 versiorbenen Ft & 1- leixs Marte Meggelia, zulegt wohus haft gewesen in Charlotteaburg, Bige- mardit:aße 53, mird nah erfelzter Abe haltung des Se@lußtermins hierbuc auf- geboben,

Chanlotteuburg, den 28. Februar 1920. Lex Ger GeLeer bes Bumtügertts.

. 4

Charlotienburg. Serluß [122459]

Das Fonkury erfahren über den Nachlaß ves am 17. *“anuac 1917 verstorbèzen Jatveliers Moriy Marhach, zuleht wohnhaft aewese« in Berltu-Wiimezs- dorf Partjeriiraße 60 wird nah erfoïgter Abbaltung des Schlußtermirs hiedurch ¿ufgrhoben.

Ghazrlottenburg, den 28. Fehruax 199 Der Behr eee O Bratüger! #18,

{ Beo, [1222541

Das Konkursverfahren über den Iath- lab des Sivofienbahuhofävrmalters Erwin Mruno HBopuerLdorf în i Drebden, Leuhenersfiraße 28. wirb nah Abhaltung des Shlußtecmkus hierdurch aufgehoben.

Sveödan, dzn 28, Februar 1920.

Das Arntsgeriä;t. Kb, 11,

[122460] Beebaasen, Er, T anuzlepemn. Das Konkurtverfatren über ven Nathlaß do& LeHuers Heinrich Niemorun tn Eilsl: ben wird na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Zeehausen, K. £5, dea 28, Februar

Dar Aratsaeri@ht. Behnecke.

12) Tarif: und ¿Fahrplanbekanut- machungen der Eisen-

(122241) bahnen.

iu Tarifarzeiger &. Ur. Tfo Llo Dentshre Eisenbahn- _ Gütextarif. Teil [C 2,

Dztt Gülitlgfeit vom 1, März 1920 treten felzende Tartiäñdexu*gen ét:

1) Die Mindefifeachten fn $8 3 G unv 38 (1) ATV flad von 0,70 # au 2,40 #, tuú $ 4 (2) ATV. vou 1,10 auf 320 6 uno in $ 5 (2) von 0,590 auf 1,60 # u erhöhen; B 2) An _$ 59 ATYV. unter Ziffer 3 von 0,60 #6 in 1,60 „#5 adzu inden; :

3) Jag $ 19 (2) ATV. finb dle Warte „bet Beförderung in Gepä>ww2gen elne

Kiaft.

it dec Bétrag'

ŒeZübr von 1,20 4 für dea Wagen und das Tarlskilometer“ zu Andern lv: „bei Beförderung ir Sepädwogen in Eil- ober Sn! llzügen eiae Gehühr von 7,20 db, in anderen Zügen eine Gehühr von 4,80 für den Wagen und, das Tztrifkilometer“ ;

4} In $35 (1) ÆIV. tit statt „20 <5 zu segen „0,60 4".

5) Als neuer $ 47 ATV. ift aufzu- nebmen: „Saal!fartoffeln“.

& 47. Für Statkartoffeln wird bet Aufliefzrung a!s Frachistu>kgut in vex Zelt vom 1. März bis 31. Mat die Fracht für das halbe wirklihe Gewlht der Sendung nad) den Sätzen des Speilaltarifs für be- flimmte Stüd>güter bere<net, win die Kartoffeln ane:kanntes Szatgut find und dies auf dem Frachtbrief vor der Auf- liefirung des Gates von ber für dea Verfandort zuständigen landwirtschast- l'<en Zentralstelle (Landwirtschafiskammer usw.) dur< Addru> ihres Stempels oder vou ber «bsendenden ane kannten Saatgützüchtecei oder -wirtschaft dur den ibr vox der Kentralstele verliehenen Stempel na< folgendem Muster be- gsaubigt tfi

Aneskaante Kartoffel- züHterol Saaigult- wvitcis>ait des (Name, Wohnort) ermäßtigt dur< (Zentralitelle).

Die nachrrà „liche Beibringi-na des Ver- mzerks oder Stempels t unzuläifg; erfolgt sie trozdem, so wid secbsiveriäudlich Fracht nth: erstattet.

Vexlin. vom 26, Febcuar 1920,

Eiseubaßtndirektion.

“*) Vergl. die Tarifteile II.

[122242] Bemeiuschastlihes FDe!t C U b (Stationstariftafein usw.) Tsv. 260, Pit Gültigkeit vom 1. März 1920 ab werden bie im Abschnitt I[T für „Rintela Nint. St. E." augeaebenen Ueb«rfur- gebühren erhöht. Näheres e: thä!t die nächsle Nuwmer des Tarifanzeigers. Das «lsvaldige Inkrafttreten der Er- böhuvgen grürdct fi< auf die vorüber- gebende Aenderung des $ 6 der Eisenbabn- verfehrgorbnung (RBEl. 1914 S. 4595). Auskunst geben auc die beteiligten GSüterabfertigungen sowie das Auskunfts- büro, biec, Bahnhof Alexantverpläÿ, Werlin den 28. Februar 1220. Eiseubaßudivektiou.

[122243] Ofibveutsch - Südwesidcuts>er Güterverkehr

Snfolge Veberganges der Stre>e Rein- belm (Pfalz) Grenze—Saargemünd Pf. V. an die Vezealiung - der Gisenbahnen in Elsaß und Lothringen scheiden mit sofortiger Gültigfeit die au dieser Stre>e gelegenen Stationen Bliesbrüden, olperéweiler und Saagemünd Pf. B. aus dem Tarif- Beste 2 aus.

Glei&zeittz wird als neut7r Tarifvankt

Reigheim (Vlieshcü>en) renze in das genancte Tarishest aufgenommen. Näheres evtkält dex Tautf- vnd Ver- Feerganzelger der Preußisch - Hesfischen Staatsbaÿnen.

Breslan. den 27. Februar 192).

Eisenbaßndirektioà amens der beteiligten Verwaliungen.

1122244} Vreusitsch-Pesfis&: Bayeris(ßer Tierveukehrn.

Mit Gültigkeit vom 5. März 1920 triit etne Erhöhung ter ZusKlazüfcachten im Verkehr mit den Stationen der Hilde8- heim—Peir er Eisenbahu in Lcaft, Näheres bet den beteiligten Abserttgungsftelleu.

ŒEr?art, ven 25 Februar 1920,

GSifenbaßndirctiien.

[122245]

Peziouen- uud Vepücktarif Ll. LU der vrouß -hz}. Staatsbahnen. Am 1. März ds. Js. wird der Nach-

trag ILL herausgegeben, Gr enthält Fr- bödungen der Gebühtrens[äße. Ecfunt. den 26, Febcuar 1829. Eisenbahndieelktinns, uameus dex preuß.-he}. Siaats:iscnbahuen.

(122246) : Denuteher Eisenbahn Eliteriarif, Teil A

Mit Gültickiit vom 1. März 1920 wi:d die Utberfuhrgebüßr iroisGeu derm Bahabof Königsberg (Pr.) Süb und der Ladestele Nichbhof aur 23,60 #6 (22 obne Verkehrssteuer) für den Wagen ers höht. Näheres {m Tarif- und Vexrkehr8- anzetger der preußis<-hessishen St301#- Ans und bei den beteiligten S as

99

aigsberg (Pr.), dn 25. Februar 1920,

EiseuHabubirektivv, namers der beteillctn Veiwaliuagen.

i122247}

Am 1!» März d. Is. trilt ein neuer Personen- und Gepäktarif mit Ostpreusten Uvex den Seeweg Sivinmünde—Pillau in Ec enthält Fahrpreise, Gepäc- und Gxpceßautfra<tsäge zwishen Vexlin,

amburg Pbf., Hamburg - Altor a, Lüte>,

asewalk, Stettin und Swinemünde Hbf. einerseits nud Pillau und Köutgsberg (Pr) anherer[ziia.

Nähere Autkunft exteilen die beteiligten

Fahuanerausgaben und unjer Verkehrs- Etettia, im Febtuar 1920, Die Viseabahudicefktiva,

F h

l

|

2

Einzelne Nummern kosien SO Pf,

W P,

Bom l. L

E Is S e

Reichsbankgirokonto.

öht sich der

Inhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich. Ernenmuingen 2c.

Bekannimahung über die Verlängerung des Siahlwerks- verbandes.

E betreffend Barzahlungen auf das Reichs- notopser. | E

Bekannimachungen zur Aenderung der Ausführun gsheslimmungen

über den Verkehr mit Zündwaren, vom 30. Sepiember 1919 i

und vom 22. Dezember 1919,

Bekanntmachung über die Wiederherstellung von Lebens- und Krankenversicherongen.

Bekanntmachung über Abänderung dec Preise für Kleie und die bei’ der Lieferung von Kleie verwendeten Säcke.

E betreffend die Verlängerung der Prioritätss risten.

Bekanntmachungen, betreffend Tarifverträge.

Bekanntmachung über die Einschränkung des Verbrauczs

eleftris<her Arbeit.

Bekanntmachung, betreffend Jntkeressenvertretungen. die zur Ent- | «v gegennahme und Vorprüfung von Anträgen auf Gewährung }

von Vor schüss:n, Beihilfen und Unterstüßungen für Binnens- \chiffahrtöschäden Deutscher im Auslande aus Anlaß des Krieges berechtigt sind.

Bekanntmachung, betreffend Altlederbewirtschaftung.

Druckfehlerberihtigung zur Verordnung über die Einstellung und Entlassung von Arbeitern und Angestellten während ber Zet der wirischafilihen Demobilmachung, vom 12, Februar 192

Bekannimachung, betreffend eine Anleihe der Lechelelektrizitälg

werke, A.-G. in Augsburg. Handelsvoerboët.

z Preußen. Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Urkunde, betreffend die Verleihung des Entoignungsrechts an

das Elektrizitätswerk Sachsen-Anhalt A.-G. in Halle a. S. Handelsverbaote.

Amtlliches. Dentshes Reich.

Bei der Reichsbank sind ernannt: der bi:herige Baukkassiec Richard Beyer in Köniashütte sowie die Bantbuchbalter Heymacher in Nienburg, Rums bucher in- Jngolstadt und Willemsen in Lingen zu Bank- vorstäaden;

der bisherige Buchhaltereiassistent Till in Berlin zum |

Bankbvych alter; | der bisherige Kanzlist Crummenerl in Heidelberg zum Kanzleisekretär. :

Bekanntmachung "über die Verlängerung des Stahlwerksverbandes.

Vom 26. Februar 1920. Auf Grund der die wirtshafilide Demobilmachung bes

treffenden Befugnisse wird nah Maoßaabe des Etlasses, be- |

treffend Auflösung ves Reichsminifieriuuas für wirtschaftliche Denrobismachung vom 26. April 1919 (Reichs-Geseßbl. S. 438) folgendes bestimmt: 41

Im $1 der Bekanntmachung über die Verlärgerung des Stahbl- werflöverbandes vom 27. Dezember 1919 (Mieihs-Geseßbl. S. 2187)

ißt zu seyen: statt „1. Mai 1920" = „1. Juli 1920* und statt „29. Februar 1920° = „30. April 1920“.

8 2, Die Verorduung tritt am 1. März 1920 in Krast. Berlin, den 26. Februar 1920. Der Reichswirlschaftsminister. J. V.: Dr. Hirsch. fp

Bekanntmachung.

Dos Reichsbankdirektorium hat das Girokontor der Reichs- hauptbank, die Reichsbankhaupifasse und alle Reichsbankanstalten ana: wiesen, vom 5. März 1920 an Barzahlungen auf das Neichsnatopfer entgegenzunehmen. Bei den Einzahlungen bis zum 30. Zuni einschließli werden je 92 #, vom 1. Juli bis 31 Dezember 1920 einshließli<h je 96 „# als Zahlung von 100 46 auf die Abgabe sür das NReichsnotopfer ange-

Der Kezugspreis beträgt vierteljährlith 12 A. Alle PoFanstalten nehmen Bestellung an; für Derlin anßer j den Postanstalten undù Peituugsuertrieben für Selustabhzoler }

auch die Geshäftsstelle SW. 43, Wilhelmstraße 3D.

2

T R L T S

F

Ij

März, Abends.

eis Meich4-

viertel

nommen. Der Unterschied zwischen der Zahlung und dem dur® | fie getilgten Abgabobetrage flelli die Veraßtung für Ds | gemäß F 41 dess Geseyes über das Neich9notopfer dar je | im $ 30 des Gesehes vorge/zriebene Verzinsung der Abgabe ! mit fünf vom Hundert vom 1. Januar 1920 ab hört für den | dur die Zahlung getilgten Betrag mit dem Taae der Eins | zahlung auf. Für die Einzahlung sind besondere Vordrucke zu | verwenden, die bei den Reichsbankstellen erhältlih sind. Die | Vordru>e sind mit Ausnahme der shwarz umränderten Teile von dem Einaahfer selbst auszufüllen.

Weitere Annahmestellen werden noch bekanntgegeben werde, | Berlin, den 2. März ‘1920. j j Dar Neoichsminißer der Finanzen. j j J. V.: Maoesle. ,

Gans 4M E E s

| Betannutmachung | zur Aenderung ver Ausführungsbestimmangen Qs

.—

j | i |

î

i j

den Verkehr mit Zündwaren vom 30. Sepiember 191 (Reihs-Gesegbl. S. 1779).

Vom 19. Fovruar 1920. j

Auf Grund des $ 1 der Verordaung über den Verkehr mit Qündwaren vom 16. Dezember 1916 (Neichs - Gesezbl. - S, 1898) wird beftiimmi: n, 8 2 ver Ausführungebestimmungen liber den Verkehr mit | Qündwaren vom 30. September 1919 (ReiWs-Gejeßbl. S. 1779) er» : hält folgende Fassung: j A. Bei Abgabe dur don Hersteller an den Großhändler barf | der Preis foueets Süße nicht übersteigen (Fabrikpreis):

Pt A N

| L. 1. für E und überall entzündbare Blinde j hölzer in einer Länge bis zun 70 Millimeter “in Schachtelu zu | je 60 Stü:

für 1/1 Kiste zu

1000 ad ju je 10 Sateln 2750,00 6 22 9 x je 600 O

| 4/4 20 1276720 7 ÿ » (4 rv 200 7. s s 0 ° Gi Di o | O E O

2, für imprägnterte bunte Zünbhölzer die unter AT1 genannten | Säge mit einem Zuschlag von je 40 ,

3. für weiße und bunte flahe Zündhölzer in Schachteln zu mindestens je 50 Stü? die unler A411 genannten Säge mit einem Zuschlag von je 50 „#;

T1. für Sigherheitszunthölzer und überall entzündbare weiße

Zündhölzer in einer, Länge bis zu 70 Millimeter 1. in Shachteln oder Koffern zu le 600 Stü: für 1/1 Kiste zu 1000 Schahieln oder Koffern 2740,00 Æ

- 114 I U EDEOE ne SRLCUME D M AE RONDE E D E- A D V E N M A E aar t

E S G I A “E A Ar Rats i C20

O i 274500

x 4'4 y x s 250 s n o 2747,00 o j O O I M H e 0700,00! 5, | 2, in Swachteln oder Koffern zu je 480 Stü:

für 1/1 Kisie zu 1000 Schachteln oder Koffern 2300,00 „6

e Bi e jc 500 4 7 » 2305.00

j C e 200 5 ¿ ¿ O0

; ¿O S, 10 ¿ : «8810,00 „,

3) in Shachteln oder Koffern zu je 300 Stü: für 1/ 7 Kisie zu N Schac)teln oder Kossern 1425,00 6 " 2 s

j

v a O0 e h LOONO M O e 5 1432,60 » S ¿ac O L

j B. Beim Verkauf im Großhanbek gelten die unter À genannten ¡ Fabrikprelie, jedoch mit etnem Zuschlag von je 120 „6 zu den unier ; j A 1 und I 1, von je 120 # zu den unter 11 2 und von je 80 H ! zu den unter I 3 genannten Preiten. | 0. Beim Verkauf im Kleinbandel darf der Preis nit übersteigen : für die vater A I 1 genannteu Zändhölzer flir das Paket zu 10 S E T N 359 Pfennig für 1 Schachtel bei Abgabe von Einzelshachteln , 39 Ï für die unter A I 2, 3 genannten Zündhöizer | für das Paket zu 10 Schachieln , . . , . , 400 L für 1 Echadbtel. M 4 sür die unter 6 IT 1 genannten fär die Schachtel oder den Kefler . . o für die unter A Il 2 genannten Zündhölzer n

k

für die Schachtel oder den Koffer . , . . 2 H für die unter A IT 3 genannten Zündhölzer für die Schachtel oder den Koffer , . . . 180 Kleinhandel ist jcder Verkauf an din Verbraucher. i Jeder Hersteller ist verpflichtet, aus seiner Erzeugung mindest-ns 50 vom HPundeit dem Großhandel zum Veitriebe zu überlass:n. Bi iben seine Lieferungen binter diesem Saße zurü>, so kat ex für die Fehlmengen den Großhandelszuschlag an die unter $ d, letter Absay, genannte Ausgleichkasse abzusübren. / & 7 erhäit folaeade Fassung: Der Preis für Zündbölzer, die im Auslan» hergestellt und in das Inland cingeführt siad, darf folgende Säge ni>t übersteigen: a) Verkaufspreis an den Großhandel für 2 2 Kiste zu je 500 Pak zu 10 Schachteln 2755,00 b) Verkaufspreis an den Kleinhändler für 2/2 Kiste zu je 500 Pak zu 10 Schachteln 2006,00 y 6c) Verkauf: yreis im Kieinhandel

Änzeigenpreis für den Ruin einer 5 gefpaltenen Finhetts- cile 1,50 4, einer 2 gespaltenen Einheitszeile V,5D 4.

| Außerdem wird auf den Anzeigenpreis ein Tearzuctga- zuslag von 80 v. H. erhoben, die Geshuftsftele des Vevltin SW. 48, Wilheiaukraßte Nr. 82,

für das Paket zu 10 Schachteln . « 200 f für 1 Schachtel . . S E wr - « 6,35 r ] Kleinhandel ist jeder Verkauf an den Verbraucher.

tantaanzelgers,

fi

s igeion nimmt au: | Reizs- und j f

GBi,

C Q A R Un

15, WMarfk.

Postscheckkouto: Berlin 41

E F I I S T:

c

und Staat8auzeigers au

T T R

Ex. Die Bestimmung treten mit dem Tage dar Verkündung in Kraft, Berlin, dan 19. Februar 1920. Dex Raichowirischaftantiaister. Schmidt.

ÉÍnMIS "Ti rh E BRIT

Bekanntmachung / zur Aenderung der Ausführungsbestimmungen über den Verkehr mit Zündwaren vom 22. Dezember 1919

(Reihs-Gesetbl. S. 2151).

Vom 19. Februar 1920. Auf Grund des 8 1 der Verordnung über den Verkehr

| mit Züadwaren vom 16. Dezember 1916 (Neichs-Geseyhl. ! S. 1393) und des $ 5 Abs. 2 der Bekanntmachung, betreffend

Ausfährungsbestimmungen über den Verkehr mit Zündwaren, vom 30. September 1919 (NReichs-Gesegbl. S. 1779) wird folgendes bestimmt:

x. 8 4, leßter Saß ber Bekanntmahung, betreffend Aus« föbrungsbestimmungen über den Vertehr mit Zündwaren und Ers- änzung der Ausführungsbestimmungen, vom 0. September 1919 (Pierchs: Geiepbl. S. 1779), iu der fassung der Bekanntmachuna voux Î3, Dezember 1919 (Reichs-Geschbl. S. 2161) erbält folg-nde Fassung :

Die Vmlace wird mit Wirkung vom 1. Mäxz 192 auf 1220,— é für die Kiste zu 1000 Yaketen zu 10 Scjahieln zu 60 Hölzern festgeseßt.

n, Diese Bekanntmachung iriit uit dem Tage ihrer Ver- Endung in Kraft.

Baxlia, den 19. Februar 1920.

Der Neichswirischafisminister. S<midti.

aar

BekanntmocGung her bie Wiederherstellung von Lebens- und Kranktenversicherun gen.

Vom 27. Februar 1920.

Auf Grund des $8 3 Abs. 1 Say 2 dec Bekanntmabuag über die Wiederher stePung von Lebens- und K! ankenversiche- rungen vom 20. Dezember 1917 (Reichs-Gesepbl. S. 1121) und des 8 27 Abj. 2 und 3 des Ausfüz?eungsgesehes zum Frieden3vertrage vom 81. Kugust 1919 (Reichs-Geojegbl. &. 1580) wird bestimmt:

Als Zeitpunkt, in dem der Krieg als be-ndet im Sinne

| des 8 3 Abs. 1 der Bekannimacbung über die Wiede herstellung

von Lebens- und Krankeneoer sicherangen vom 20. Dezember 1917 (NReich%Veseyb!. S. 1121) anzusehen ist, wirs der 10. Januar 1920 destimmt. Bexlin, den 27. Februar 1920. Der Reichswizischaftaminister. Schmidt.

E S L A,

Bekannimahung über Abänderung der Preise für Kleie und die bei der Lieferung von Kleie verweudeien Sä>e. Vom 28. Februar 1920.

Auf Grund des $ 12 der Vero: dnung über Kleie aus Getreide vom 19, Dezember 1919 (Reichs-Gesegbl. S 2109) ¡oi d in Aväaderung des 8$ 6 Avs. 2 und des $ 10 Ab. 1 Say 1 dieser Verordnung bejummti:

Artikel 1.

Bet Veferung eins<ließiid Sack darf der SaFpreis hei Genebe- fä&en nicht mehr als fieben Maik, bei mindesters dreifah geklebten Papiersä>en nicht mehr als vier Mark für 10) Kilogramm betragen.

Der Preis, zu dem die Kleie von der Reichsfuttermittel stelle, Geschäftsabteilung, G. m. b. H. (Belugbveren qung der deu'schen Landwirte) abzugeben ist, darf bei Lieferung in loser Schüttung dre bunderttünfundfünfzig Mark für die Tonne (1000 Kilogramm) nicht

übersteigen. E Artikel 2.

Diese Bekanntmachung tritt mit Wirkung vom 1. März 1920 ab in Kraft. Berlin, den 28. Februar 1920. Der Reichsroirischafi3minister. J. V.: Dr. Peters. O

U

Bekanntmachnng, betreffend die Verlängerung der Prioritätsfristen,

Vom 2. März 1920. 4

Auf Grund des $ 27 Abs. 2 3 des Ausführungsgeseßes zum Friedensvertrage vom 31. August 1919 (Reiche-Geseßzbl.