1920 / 55 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[122653) Oeffentliche Zusteliung.

Der Gipsergesrlle Friedri Thowas in Feuerbach, FaldevftraßeNr.d, vertreten dur Rechitanwali S(eUtng in Stuttgart, kla arg-a setne Ebefrau Elise Ka1harine- Ti omas, geb. Sschaidle, in Ame: ika, mit untefarntrm Aufenihalt, mit dem Ln- hiage, bie am 17. Dezember 1898 in FeuerbaH geihlofßene Ghe zu jchetden unb die Beklagte für den \{uldigen Teil zu ertlären, und ladet die Beklagte zu: mündlichen Mm Inng des Rechtsstreits

des Landgerichts zv Stutigart aut Montag, deu 10. Mai 1920, VormittagE 9 Uhx, mit der Aufforderung, einen bet diesem Gerichte

yox die Zivilkammer

zvugelafseuen Anwakli zu bestellen. Stnttgaxt, den 27. Februar 1920. î

Der Gerit$tsschretber des Landgerichis ;

e ül ler._ [123090] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Johannes Matthias Witt in Hamburg, Baummwall 141, Prozeßbe- | Justizrat Uflacker, Dr. Petersen und Cocbius in Altona, klagt gegen 1) die verwitwete Frau Adeline Feldmann, geb. Feilmann, in Berlin-Charlottenburag, Ae 6/7 l i ner,

geb. Feilmann, in Durban (Südafrika), 2a) ihren Ehemann, Kaufmann John Posner, doselbst, 3) den Kaufmann Ferdinand Feilmann in Madras, 4) die Ebefrau Minna Posner, geb. Feilmann, in Kalkutta, 4a) ibren Ehemann Kaufmann ' Julius Posner, daselbst, 5) den Kauf- | 1 Feilmann in Kalkutta, 6) die Ebefrau Gertrud Lichtenftein, geb. Feilmann, in Kalkutta, 6a) ihven Ehemann, Kaufmann Carl Lichtenstein, daselbst, 7) Fräulein Edith Feilmann in London, feht verehelidte Leffon in Kapstadt,

vollmächtigte Rechtsanwälte

bei Jankee, 2) die Ehefrau Lilly Po

mann Percy

a) ibren Ehemann, Kaufmann Feli

Ephraim Lefson, daselbst 8) den Kauf- M On Me in 6 Seil indien), 9) den ufmann rl Feil=- [19:

mann in Kalkutta, mit dem Antrage, die L ins,

Beklagten zu 1 bis 9 bzw, 2a, 4a, ba

7a dur gegen Sicerheitsleistung vor- läufig vollstreckbares Urteil zu verurteilen, an den Kläger zu zahlen 2805 M aus dem Grundstük Grundbu von Ottensen Blatt 826 wegen der in Abteilung 11 unter Nr. 9, 10, 11 und 12 für den Kläger einaetragenen Hypotheken von 5000 , 7000 A, 2500 A und 2500 M sowie aus dem Grundstück Grundbuh von Ottensen

q ÎTI unier Nr. 8, 9, 10 und 11 für den Kläger

Blatt 825 wegen der in Abteilun

eingetragenen Hypotheken von 4000 #4

4000 A 2500 M und 2500 4 die Ebe-

männer der Beklagten zu 2, 4, 6, 7 zu yer

urteilen, die Zwangsvollstrekung in das

eingebrachte Gut ihrer Ehefrauen zu dulden, unter der Behauptung, daß für sämtliche Hypotheken die Zinsen seit dem 1. 11. 16,

zuerst fällig am 1. 5, 17, also bis zum 1, 11. 19 gerechnet für 6 Halbjahre mit

467,90 M halbjährlich für Blatt 826 und mit 357,50 4 holbjährlid für Blatt 825 rüdck ständig sind. Der Kläger ladet die Be- agten zur mündlichen (Verhandlung des Nechtéftreits vor die zweite Zivilkammer des Landgerichts zu Altona auf den EZ2, Zuli 1920, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge En Gericht zugelassenen Anwalt zu be- Cen, Altona, den 27, Februar 1920. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[123091] Oeffentliche Zustellung. Der Karl Müller in Bed Nauheim, Pläger, Prozeßbevollmächtigter: MRechts- anwalt Dr. Brücher daselbst, klagt gegen den Karl Krejz, früher in Bad Veagugeum, leßt mit unbekanntem Aufenthalt ab- welend,, Beklagten, auf Grund der Be-

bauptung, daß der Kläger im Sommer |

1919 dem Beklagten 400 A übergeben hâtle, um für ihn SBigaretien zu kaufen, der Beklagte auch für 200 # Zigaretten gekauft, die restlichen 200 4 aber für si behalten hätte, mit dem Antraae, den Be- Elagten durch vorläufia vollstreckbares Urteil Fostenfällig für suldig zu erkennen, an den Kläger oder dessen Prozeßbevoll- machtigten 200 4 nebst 4% Zinsen seit 1. Dttober 1919 zu zahlen. Zur münd- lichen Verhandlung des Nechtsitreits wird der Veklagte vor-das Amtsgericht in Bad

Nauheim auf Diecustag, den 4. Mai 77 000 4 bare

41920, Vormittags 10 Uhr, M A j

ad vcauheim, den 24, Februar 1920, Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts,

[123092] Oeffentliche Zustellung. Der deutsche Reichsfiskus, vertreten dur den Neichskommissar bei dem Draa aur Feststelung von Kriegsshäden in Königsberg, Schönstr. 18, Prozeßbevoll-

stein, klagt gegen den früheren Gerichts diätar a. D. Theodor Romahn, zuleßt Gerdauen, jeßt unbekannten Aufenthalts,

304,24 Æ zuviel erhaltene Gehaltsbezüge berschulde, mit dem Antrage, den Beklagter , kostenpflichtig zu verurteilen, an den Kläp er 304,24 M nebst 4 % Zinsen seit dem T age der Klagezustellung zu zahlen und das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vor- ladet den Beklagten zur mündlihen V, | ha:.dlung des Rechtsstreits lar a M

auf den 14, Mai 1920, Vor-

mittags 9/4 Uhr, mit der Aufforde-ung x | E / Ung, 1n 8 einen bei diesem Gerichte zug?!oenen mächtigter: Nechtsanwalt Justizrat, Alten-

nwalt zu bestellen Zum Zw-Le ter

der Klage bekanntgemacht.

¿ traße 6911, jeßt unbekannten Aufent- nit Barteustein, Oftpr., den 1. März 1920 s i 11, jeßt unbekannten Aufent- n Der Gerichtösschceiber des Salbdoribia, 1 S oe

[123099] Oeffentliche Zustellung.

es. Jachmann

ltra / A Prozeßbevollmächtzgtor: | e

egen den Kaufmann (Handlungsgehi".fen)

straße 11, jeßt unbekannten Üufey ¡hal | wegen einer Teil M dias,

amt Zinsen unter der Be una de le dem Beklagten fp ung, baß

je Darlehe-

h Der Gerichtsschreiber des Landgerichts, Dra des Landgerichts zu Ba:en- [123102] Oeffentliche Zustellung. Die Firma, J. & A. Lampferhoff Essen, Lindenallee 27, Prozeßbevoll- Schuldverschreibungen erfolgt vom ll. Juit bera M Gen Uee l U 7 2 an bel dai Jegen Ente öffentli L en, lagt gegen die Frau Lina kasse gegen üdgabe der Schuldver- offer (lien ustellung wird dieser Auszug Marian, früúszer in Essen, Mülheimer: schreibungen und der dazu gehörigen, noch | 3419 3531 3559 3560 3571 3594 3698 A Zinsscheine samt Zinsleisten. | 3660 3954 3994 über j: 1000 4.

j -: : Ta. (f N Oeffentliché Zuftelluïg e | (tr

aufmann Max Barz in

ch ' lottenburg, Trendelenburgstr. 11, Prozeß-

bevollmächtigter: Justizrat Dr. Böbow in Berlin W. 9, Potédamerstr. 1, klagt aegen den MNittergutsbesiver Stefan Samolinski in Bielawy bei Thorn, unter der Behaup- tung, daß er vom Stempelsteueramt und

einer Aktiengesellshaft unter der Firma Bank Comisowy, Akt. Ges. in Thorn in Anspruch genommen werde, obaleih 1hm der Beklagte die Zahlung der Kosten und

gesichert habe, mit dem Antraa, 1) den Be- lagten kostenpflihtia zu verurteilen. den

befreien: a, von der Verpflichtung zur | Zahlung von 2500 #4 Stempel für den Gründungsvertraa der Aktien Gesellschaft Bank Comisowy Aktien Gesellshaft in Thorn vom 14. November 1919 | Nr. 627 des Not.-Reg. für 1919 dur “Zahlung von 2500 Æ an die auständige Steuerbehörde, b. von seiner Verpflich- tung, dem Notar Justizrat Dr. Bößow in Berlin gegenüber auf Zahlung von

383,95 M Notariatsgebühren und Aus-

Tagen durch Zahluna dieses Betrages an den Justizrat Bößow in Berlin, 2) das Urteil gegen Sicherheitsleistuna für vor- läufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger Tadet den Beklagten zur, mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 18, Zivilkammer des Landgerichts T in Berlin, Grunerstr.,, 11. Stocfwerk, | Zimmer 31 a, auf den 5. Mai 1920, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderuna, si dur einen bei diesem Ge- richte zugelassenen Rechtéanwalt als Pro- zeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Berlin, den 1. März 1920.

: Borchert Gerichtsschreiber des Landgericts I.

Die Firma Adolf Enders zu Berlin N., Sellerstr. 12, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Schade zu Berlin W. 9, Linkstr. 15, Flagt gegen den Händler Albert | Kuhnke (zugleich Inhaber der nicht erms- - getragenen Firma Albert Kuhnke & Co.) z. Zt. unbekannten Aufenthalts, früher va Berlin, Brunnenstr. 134, auf Grund Ler |

Behauptung, daß die Klägerin den Be- Tlagten fowie die im Handelsregister niht [123042] eingetragene Firma veraeblich aufgefordert ; habe, in die Aus3zahluna' des durch Pfän- ' dungs- und Ueberweisunasbeschlusses der Hun

herausgegeben wirt, 2) das Urteil gegen SicherheuSreistzng für vorläufig vollst-eck bar zu erklären. Die Kläaerin ladet den i Beklagten zur mündlichen Berhandlung des | Rechtsstreits vor die 13, ¿avilk'ammer des i Landgerichts T in Berlin, Neues Geribts- | gebäude, Grunerstr.. Il. Stock, Zim- mer 16/18, auf den 31. Mai 1920, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderuna, einen bei dem aedahten Gerictte zugelassenen Anwalt au bestellen, Zum Zwedke der öffentlichen Zustellung wird | dieser Auszug der Klage bekanntgemacht. | und au

: Hefd, Gerichtsschreiber des Landgerichts L.

s in Drésden, SBerg-

8anwali Dr. Kästner in Pirna, kiagt |

1

Kläger von folgenden Verpflichtungen zu i

1920, Vormittags

gedachten Gerichte zugelassenen Amvalt zu C bestellen, Bum Bweke der öffentlichen vom Notar für Stempel und Kosten eines Zustellung wird dieser Auszug der Klage notariellen Vertrages über die Errichtung

bekanntgemacht. Essen, den 1. März 1920. iederhagemann, Geribtsaftuar, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

Stempel vor Abschluß des Vertrages zu- | [123103] Oeffentliche Zustellung. Der Apotheker Max Holfeld in Görliß, Humboldt-Apotheke, Prozeßbevoll mättig-

ter: Rechtsanwalt Dr. Macdonald in Görliß, klagt gegen den Herrn Hund-

rieser, früher in Tiefenfurt, Kr. Görliß, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der

Behauptung, daß er dem Beklagten im Frühjahr 1919 auf feine Bestellung ver-

iedene Arzneien angefertigt und käuflich

geliefert habe, wofür ihm dieser 20 M ver- \hulde, sowie daß er für Mahnbriefe 75 „3 Porto verauslagt habe, die er erstattet ver- lange, mit dem Antrage: Den Beklagten kostenpflihtig zu verurteilen, dem Kläger 20,75 M nebst 4 % Zinsen von 20 4 felt L, nun 1919 zu zahlen, und das Urteil für vorläufig vollstreck#bar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung /des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Görliß, Postplaß 18, Hintergebäude TT. Sto, Zimmer 93, auf den LO0. Mai T9290, Vormittags 914 Uhr, geladen. Görlitz, den 28. Februar 1920. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[123104] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Lehmann & Voß zu Ham-

burg, Bieberhaus, Prozeßbevollmäligte:

Nechtscnwälte Dres. Oscar Horwitz, Bur- hard, Krauel, Vorwerk und Hagedorn,

. 10 148). Die Klägerin adet die Be- le zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 8. Zivilkammer des Landgerichts in Essen auf den 17. Mai

Muafkria, zuletzt in

Hamburg, klogk gegen Sen | aria; zuleht Münster L n. Bonn

lich gelieferte Waren shulde. Hamburg sei

MNecbtsstreits vor das Amtsgericht in Ham- burg, Abteilung 6 füc Handelssachen, im Ziviljustizgebäude, Sievekingpla, Erd- geschoß, Zimmer Nr. 156, auf Mittwocÿz, den 2, Juni 1920, Vormittags 10 Uhr, geladen. Zum Zweke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht. Hamburg, den 27. Februar 1920.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

9) Verkäufe, Verpachtungen, Ver- dingungen x.

_—

{ ¿eihreten an den Meistbietenden ver-

[123503] Oeffentliche Versteigerung,

Die gemäß Besc@luß der Gen.-Vees. der Pavterhandve! Akt. Ees. yow 17, 11.1919 für fcaftlos er!lärten 9 Stü Akten üher je 1200 6 werden am Momieg, deu 8. März. Nachmittags 4¿ Uór, im Büro der Notare Geh. Juftiz- ar KFempnee und Justizrat Pivner, in Bex?ivy, Taubensir. 46, dur den Unter.

steigert. Zuastizrat Pinner, Notar.

4) Verlosung 2. von Wertpapieren. Die Bekanutmachuugeu über deu Verlust von Wertpapieren vestudeu sich aus\chließlich in Unterabteilung B.

Montag, den $.

kostenfrei bei der Stadthaupikasse Nüriüberg, * der städtischen Sparkasse in Nürnberg, den sämtlichen bayerischen Staatsbvbanten, der Vank für Haudel und Fudusitcie Filiale Nürnberg, Bayerischen Diskonto-und Wechselbant in Nürnberg, Dresdner Bank Filiale Nürnberg, 2 Pfälzischen Bank in Nürnberg, u f Vereinsbank in Nürnbecg, A 25% ARO Bankfirma Anton Kohn in Nürnberg, ; Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin, F Bayerischen Hypotheken: u. Wechielbankin| München, | L Vayerischyen Vereinsbank in München, Bankhaus Merck, Fink und Co. in München BVankhaus®L, & E. Wertheimber in Fronkfurt a. M. S Ee h ßerdem bei allen mit der Stadthanuptkasse Nürnberg Verlin, den 3. März 1920. /°.| in Geschäftsverkehr stehenden Bankinsti1uten abgegeben. Die Abgabe erfolgt gegen Einlieferung der Anweisungen (Talons), die zu1n Empfange der neuen Zinsscheine berechtigen, somie gegen eine die ( N11mmern der Schuldurkunden verzeichnet enthaltende Bescheinigung | über Die Baumeisterschefrau Doris eß, | den Empfang der Zinsscheine. Nürnberg, den 24. Februar 1920. Der Stadtrat, Treu.

Vekannimachung.

Die neuen Zinsscheinbogen zu den 4 ‘igen Schuldverschrei- gen der Stadt Nürnberg vom 30. April 1910, ent-

Klä l! ' l 1 U! u i [ e ! : : ! . , Brat du mia m tem Ynitnae, Fler Ge Sinscßeine vom 1, ugusi 1929 bis, elusdlieli 1. Februar

! 1) den Beklagten kostenpflichtig zu ver: 1930 nebst Erneuerungsscheinen für die nachfolgende Reihe, werden vom. urteilen, darin einzuwilligen, daß von den vom Magistrat der Stadt Berlin, Devu- ! tation zur Beschaffuna der Brenn- materialien, zu den Akten J.-Nr. 1333 V. B. 1, 16 hinterlegten 3000 A Sins- scheinen der Deutschen Reichsanleibe ein. | Zwischenschein über 1000 4 an einen voga | der Gläubigerin zu beauftragenden Pe- | rihtsbollzieher aum Bwede der Verwertung; /

März 1920, an

[4

riß Krah, früher in Dresden, No’ ener forderung von 7.700 M

t | auf Ansudx rul 1919 in fei Beträgen? zusammen

Anirage, den Beklagten kosten- |

ónig : B verlan, an die Klägerin | E Ene iNeten Nummern gezogen C , + S 4 df N S î . srcidligler: Justizrat Barkowsli in Barten- | 1, J 6 git L F Binsen seit dem | "Sie. A Nr, 121 172 317 322 333 356

e? n Sicherheitsleistung vorläufig voll- | 366 480 488 über je 100 «,

sstt

Die Klägerin ladet ' 91 ; : D en Beklagten zur mündli S j 1022 1036 1067 1121 1134 1221 1253 unter der Behauptung, daß dieser ihm fat Necbtottre tg Uo Sg 269 1278 1290 1344 1353 1373 1403 J : Königlichen Landgerichts zu Dresden 1483 über |- 200 #, uben R

9 Uhr, mit ff' i | dran Ll Vice V Cid a ae 2386 2508 %80 2690 2795 2798 2900

irte Noechtsanwalt als Prozeßbevo mächtigten läufig vollstreckbar zu erklären, Der W'ager ; vertreten zu lassen,

„uni 1919 zu zahlen und das Urteil

.edbar zu erklären.

Mai 1920, Vormittags |

rüsßher 1n

yu1 Antrage, auf Herausgabe -

(1° 30449

ang wuxde duxch Rücktauf aufgedradt. Wir rlebn 1 1 _fsird stets Käufer unsecer SHuldver- : h 0 Zimmer unter Vereinbarung Lieg O reibungen, digung gegeben habe, da die Kündigung für | : den 1. Juni 191°, “rechtzeitig erklärt [123050}) worden, und demzch das Darlehen fällig ' sei, der Beklag”. die Summe aber niht 35+ Verloïung von Schuldver't rei- rüdgezahlt Þ abe, und daß er offenbar si | Yyxgen der Auleiße des Nreis- Darlehe, dur Betrug verschafft habe, | 2umunalverbanudes BVraunsczweig it dem B ' | (Ausgabe vom Jahre 1884) siad

1890 1910 1946 2110 2167 2247 2350 über je 5600 S.

fäll al Ul Mit dem . 1. Zuli d. J. hört der nußbaum Pianino Pabst & Shneider- : Zinslauf auf. l

314 9/% Anlehen dex Siadt Spalt. Die planmäßtge Tilgungtquote ¡ür 1920

Stadtrat Spaiïlt.

Bei der heute planmäßig stattgehabten

Lít. B Ne. 517 588 736 864 352 970

Lit C Nr. 1527 1587 1648 1825 1865

Die Auszahlung des Nennwerts dieser

ausgelosien und aus der Verzinsung ge Sqhuldvecschreibungen des Kreis- o

gabe vom Jahre 1824), als:

je über 100 6,

1237 je übes 200 ,

2438 2646 und 2717 je übrr 500 Æ, 3656 3719 und 3928 je über 1000 „4 überrritht.

(1230511

24, Verlosung von Schuldverschr#i- bungen der Anleihe des Kreis- Fommunalverbaudes Vraunssweig (Ausgabe vom Jahre A891) sind cut n Tina E 4 e cat die nachverzeichhneten Nummern gezogou resden, den 1, R El 4d 2 i

4 G it S, 3403 3416 3456 3575 3618 3736 3772 3779 3889 3929 3977 3979 über je 1000 #.

worden:

1485 über je 200 #.

1845 1938 1265 1972 2012 2118 2343 2565 2639 2823 2996 üter j: 500 4 Lit, K 9r 3113 3298 3328 3375| z-feu!chSt sind: N11. 228 2.9 487. Brauerei Wickboid Aitieu - Géseticiaft.

50600 4, ;

Die nachverzeiYneten, bereits früher

mmunolverbandes Braunschweig (Aus- Lrt. A Nr. 242 297 313 417 und 468 Lt. B Ne. 678 699 804 1026 und Lit, O Nr. 1590 1880 2049 2125 2258 Vit. D Nr. 3098 3208 3475 3486 3487 find bislang zur Ein:ödjung uicht Braunschweig, den 1. März 1920.

er Vat de- Stadt. Netemeyer.

Bei der heute planmäßig stattgehabten

Lit. A Nr. 53 64 471 üher je N00 A. Lit d Nr. 569 644 930 1392 1456

Lir. © N-. 1510 1580 1773 1844

Lis, k Nr. 4059 4101 über je

wz: m í

Dte Auszahlung des Nenniverts di: Sw »ldverschreibungen erfolgt vom L Ji .… Is. an bei der hiefigen Sto hauptkafse gegen Rückgabe der Sch verschreibungen und der dazu gehöri uh nicht fälligen Zinsscheine samt Z

Mit dem 1. Juli d. Js. hört | Zinslauf auf.

Die nachverzeihneten , bereits früß ausgelosten und aus der Verzinsun fallenen Schuldverschreibungen des Krä tfommunalverbandes Braunshweig (A gabe vom Jahre 1891), als:

Lit. A Nr. 286 und 380 je über 100,

Lit. B Nr. 1084 1091 und 1380 je ü

Lit. C Nr. 1572 1675 2002 2081 28 usb 2910 je über 500 , r. 3224 3612 und 3613 je üh

sind bislang zur Einlösung ni( überreicht. Braunschweig, den 1. Mär Der Kat der Stadt. Retemeyer.

ansa» [ting 2, wohnhaft gewesen, jeßt unbe- L ' kannten Aufenthalts, mit dem I20, t Uhr, Zimmer | Beklagten kostenpflichtig und vorläufig voll- 143, mit der Aufforderung, einen bei dem | streckbar zur Sablung von 292,60 „nebst 5 % Zinsen seit dem 1. Januar 1915 zu verurtetlen, unter der Begründung, 0h Beklagter den Klagbetrag restlih für käuf-

ntrage, den

vereinbarter Grfüllungëort. Der Beklagte wird zur mündlihen Verhandlung des

5) Kommanditgesel| [haften aus Aktien Altiengesellschasten

Die Vekanntmachungen über de

Verluft von Wertpapieren befi

den fich aus\chließlich in Unte abteilung 2.

Veri inigte Fsolaorenwerk( Akt. - Ges.

Gemäß $ 244 H.-G.-B. machen w bterdurch belaynt, daß Herr Ur. ju Julta8 Wasner bur den Tod aus unse: Äritfichtérat ausa:sBieden it. Vexiiz-Pontow, den 3. März 19A Der Vurstond. Dr. Schiff.

Das Auf sichtzratsnitglied Herr Direkte Alhe11 Heu pel zu Berlin ist am 19. F b:uar 1920 versto: ben und dadur a der Anffichièrat ausgesieden,

Das Auifichiorotsn.italied perr Landr r, Ludhaus, Dôcde, legte fein Vtandf 18 Au!fid9.atsmiiglied am ?2 Februar c frcinoifl'g terer. E Horrn d, ven 27, Fehruar 1920, !

West'üälisches Verbandòs-Elektrizitätswek | Aktien-Geseiu schaft.

Mäâarkish-Wesifälischer Bergtwwverks-Verein Letmath

Die neue Folz: ter Dividcenudensehei zu unfexen Vktien Nr. 2001 bis 4500 q langt von heute ab gegen Auglieferu "er betreffenden Änweisuvgen, die unt eines Nummezxnverzeicnif eix zierel@en And, außer bei unierer 8 cœäftsficlie in Leimathe bei ben Ban Deicórranu «& Eo., ECöF Delbsück Sehidiex ck& Co., Berlis Cari Cahn, Verlizx, Dresduer Bau Wozu, und Zuckschwertt «K Bench: Magdcburg, zur Auögabe. Lerutathe, hen 2 März 1920. Der Vorsiand.

Rud. Ley, Maschinenfabrik Akt. Ges. in Arnstadt.

Lie jum 1B Mücez 1920 gaub#

Sencvalveriammiiung, i welckcher bie Umwandlung ter Akttengefell saft fn cine ardere Hesellschaftaform b ¡Gloffen werden solte, finde micht ftail Araftadt, den 3. März 1920. Î Dex Vorüand. Alfred Ley.

Bróouerei Wibold Aktien-Gesel

schoft, Königsberg i. Pr. Bet der am 1. März 1920 exfolgtet Auglosung siad folgende Numu:zin g ¿ogin wsrden : | | 3, 4 9/9 ige Syvothekaranteilsh?iur: f Nx. 7 30 53 71 75 149 154 165 20 214 268 351 355 357 457 476, b. 5 9/5 ige PypothefavaztrilfZcrine: Nr. 37 40 89 120 à 1000, i Nr. 240 302 346 à # 500. J Die 49/9 igenDypothefaruntei sein werden unjererseits htermit zum ü. Asp1iß 1920, die 5 9/0 igen Srvorhekarauicil uli 1920 getüottg! Bb diesen Terminen erfolgt die Fin! sun dieser Siücke je zum K-rse on 4 107 dazugehöri.en Courponbogen bei der Deutfcheu Vaul Filial* Königsberg, bezto. :

Vanlhause S. V. Samter Nachflg Höaiu sberg |. Pre. Set dieser Gelecenbcii maden wir bef l'annt, daß folgende alte Akitenmänt(} Mäntel noch L

sckcheiue zum U.

Talons us) : , e b. Fabri?befiger Louis Piecbboeuf in

[ i

PÞPPa. Sunzon

[122906]

[123480]

Die Aktionäre unserer Ses-'Zaft| C, & G. Müller, Speisefettsabrik,

weiden ierdur zu der am 26. März 1920, Nachmittags 564 Uhr, in der Selellshast PBereia in Efien, s. Hagen- firaße 38, fstatifindenden 26, oxudeut-

lichen MWevexaiversammiuv mi! |1ag,

Akticygeselshaft.

Die Hæoren Akt'on&e unserer Gesell \Éalt werden blers it zu ter c Diens:

deu 23. Müärz 1920. Vor-

folgender Tagesordnung exgebeust einge- | mittags L Uhr, iu den Ge’chüfte- ;

taden, TageSorbrung t

iaberidi des Lorslands und! lichen SGeuteulveremm!nuug H A E | Bezugnahme cuf $ 22 des Siatuts er- d

cebentt einge!atcn. :

x

des Ruffitirait.

- 9) Vorlage und Genehmigung der Bilanz S für das Jahr 1919.

3) Beschlußfassung über die Verwendung = pes ‘Reingewinns.

774) Entlastung des Vorslands und de2 F AusiEtirats.

Wah! zum Auff@htirat.

Diejenigen Kktionäre, welGe an der}

Generalversammlung teilnehmen wollen, haven gemäß $ 22 uvserer Saßungen ihr: Kfkiien späte@üeus 24 Stunden vor dez zur Eröffauug dsx- Geueralver. sammlung bestimmien Zeit bei her Gefeliscafi8fasse, bei der Essener Erebdit-Aufialt oder bei einem Auf- ficit8raismiiglieb zu hintezlegen, Torgau, den 2. März 1920. Der VWorsiaud dex

Torgauer Aktien-Kesellshaft vormals Adolf Nabig.

[1231771 ;

Gemeinnübßige SKougesellschaft zu Hildesheim. Oxdeutli@e Geueralversammluug 6 Sonnabend, d. 27. März 1920, Worm. N Nbn, im Raihause zu Pildes-

heim, Z:mwex Nr. 17. Tagetorduunge 1) Gesa äfisberilt des Vorstands. 2) Vericht des Autsichtärats über di- rüfung der Jabresreck rungen, der 1 Gllans und der Vorschläge über di- Gewinnverteilung.

3) Entlatzung des Vorslands uvd Auf- AchHhlrats bezügli des abgelaufenen c Gesckófléjahis. : 5.4) L des Vorstands über die Neu- L uten. ¿ 5) Da ans über kie Erhöhung j des Aklient apitals. p

6) Soßungsänderung. j;

7) Ueber! ragung ven Aktien.

8) Wahirn zum Auffichtsrat.

9) Le1|chiedenes,

Hitide öhe iwm, den 3, März 1920. 'Der Au'fichtèrar. Dr. Ehbrlicher.

¿122910 | Rheivoishe Linoicumwerke 2 Bedburg A-G. Sedbucg bei Köln am Rhein.

Die Alktior äre der Ges: Dickcfi werden Etervrb ju der am Mit: woch, dem 342 März 1920, Nachmitiags 84 Uhr, m Ge\chäftélokale der SeheU- ichafi zu Bedburg h:alifiadenden Seneral- Vet [RMRURDA Guan en,

agesorduurg: 1) Voilage der Bilarz uvd des Berichts für bas Ges@äftejahr 1919. ï9) Beritt der Prüfungskcmm'ision. 3) Genehmigung der Bilarz, Er tlafiung tei Vorfiands und tes Aufsihisrats E uad Leschlußfafsuug übex die Sewiun- : pertetiurg- i * 4) [Wahl von Au!si(tiratismiigliedern. 5 Mahl von Rechnur 9prüfern für das e Jeufende Seid äjtejahr. 6) Grhöhung tes Akt'eakapitaïs dur

¿_ Au?egade von #4 300 000,— Vorzugb-

: &?tfn mit 20 jachem Stimmrecht und (F t 2 000 000,— Stawmaîtien und j Be'chsuß über die Begedung des Vezugdrechis. i 7) Aendzzung der $8 3 und 4 der

Saßungyen in E emößhiit tes Be- |

i * {lufles über Punit 6 diejer Tages- OTBNUV (le

F Sn ter Generalversammsung sind die-

jenigen ültionäre slimwberecktigt, welze

hre Aitien fp äceñeus drei Tage vorHer

bei der Gesclis(hast odex

{ bei der Deuisczeu Vauk Filiale

Crefeld oder

bei dem A. Schaaffhausen’s@ben

Vaukvpevein Li.-SG. Filiale Bour

cher kei den KLibrigen Niederlassungen diesex Wauken oder bei einem deutischeu Notar binter!ezen und bis zum Verjammlungs9- ¡age belassen. WVebdödurag, den 1. März 1920. Dex Aussichts8xat.

{122947}

Dur die Geueralversammlung der |

Aktionäre vom 6. Ii, 20 wurde an Sielle des am 26. Januar 1920 verstorbeuau Aufsichtérat3mitglieds, des Herrn Fabrik- Fefige18 Hugo Knops in Aachen, Herr Fabrikbesigzer Louis Piedboeuf in Lüttich aut Véitglied des Aussichi3rats ewählt.

Der Aussightsrat besieht demnach aus folgenden Her1en: ¿18 Fabrikocsizer Paul Ptiedboeusf fu ¿„_ Dôüfseldorf, Vorsitzender,

Lütti, Ë c. C Heinri@ Selfferi in

n d. Geh. Fommerztenrat Dr.-Jvg. h. 0. #- Georg Tolktot in Aachen.

e: Vesuvio

HBisanz und Veschiußtafsung üher die

5) Sroâäcktigueg des Vorstands urv

6) Aenderung der Sayungen:

A: für den Au!sicisrat.

brabs@bligen, weiden e:suht, ihre Akiten odex Hinterleguugssheine der Relchtbark darüber bié (gäiesiers 19. März 3920 in Neutöln im Hortor dex Vesei:- in Äteitin im Koutor dex Geseil-

in Berlin bei der Diveciion der

in C1 bei dem V. Schaafshousew- in fien, Ruhr. bei cer Dixeciiou ¡u hinterlegen. Die Hinterlegung lann

aut bei einem Notar exfolgen. Neulöüt, der 3. Md1z 1920,

“Autiengesellscast sür decn Bau”

- 4vou-Muüllverbreunuugsanlageu., 5 E Dex 0o4siaub, Wolienhaupk

Speisefetifabri?, ActirogeseUsckchaft. eri Müller. #$. Nojer baun.

1äuraen der Gesclijhaft, Neukölln, Mittel: é ï g 10/12, ftaitfisdenten Stbert- 2 ushweg s unter { bilans unh (Dewinvy verteilung für 1919. 2) Ent’attura tee Verstands und Auf-

Fagerortunng1:

dtarais über das (Seld.äftsiabr 1919 Nerlage und Genebmigung der

Rertetluvg des Fieingewirns Ecshluffassung über die Enilastune } ves Vortands un des Bu fichtsrats. Des&Eluff«ssung über Erhöhung des Gruvodfapitaïi um nom. #4 1400 000,— t urch Aut gab: von om, # 700000,— à neuen Sinrwafllen und nom, e 700 000, Morzugfaëïtien unter Av! chluß des cesegllhen Beugs- reis dex Aktionäre.

Die neveo Stor maklien soben

über je # 1000,— unv avf den In- haber Tauten, fir cas G:i&äfltjehr 1920 voll gewinnberechtigt sein und im brigen den alten Aktien vêllig zleichitehen. s Die E 700 000 Borzugsaktien sollen übex je 4 1000 und auf den amen lauten, fie loflen zunä mit 25 9/9 eingeiahit werden, während bie restliGe Zclliahlung auf Brihlvß des ZBorsland3 ur. d des Aussichlürats zu erfolgen hat. Die Beräußerunc dex Vorzugéaïtien soll nur mit Zu- itlmmung des Vorstaots und Luf. fihtsra!s ber WVeselisÆasi julä!sin iein, Die Borzugsaktien folleu das Sesaäfttiahr 1920 vell gewirn- berechtigt feta vnd im übrigsn mit tolgendea Vorrechien autgeslaltet weiden, Sie erhalten eine Borzucs bivivende voy 6 vom Hundert deé Siennweris abzügl ter no@ ni! geleistcien Eivzahlungen. Cine Éôberr Bivitente erbalten sie nit. Nett jedo der Gewivn in einem Jahr zur Bezahlsurg dex Vortcugöbiytdende nit aus, so ift der Feblbeirag ohne Zinfer aus bem Nelngewiun vex folgerden Zahre vor Verteilung einer Tividende auf dite Stammaëtlien neck1uzaklen, Die Na&zahlung 21-1 folgt avf ten laufenten T'ividenden- iGein des Jahres, in dem die Nach- zabluzg bewil? wird,

Die Vorzug8akiica erhzlien et: vteriades Sttwmmredit bei 6Ven Ve- {Gl ßafsur gen uber Saßgun. tände ronen, über eine Kußicn, über dei Pbidluß von fnterefsengewetnschaft. n, über die Stillegurg des Vetrtebes uvd über die Veräußerung oder Ver pohtung des. Sefeliscastsvermögens im ganzes sowie bei deu Wahlen ir ven AuisiSiëärat. Sie fduntn vor 1. Sanuar 1925 jederzeit in Stamm- aktien vom gleichen Nennwert um- gewarteli werden, wenn in tiree Geveralversamm!ung dies in getrenuter Kbsiimmung, sowohl von ven ver- tretenen Stammaktionäre, wie von ven vertretenen Vo1zugsaktionärer mit etrfacher Mehrheit der abgegebenen Stimnen bescklofien wird,

am FaVe der Liquidation siad dîe M orzugsaflien zum Kuxse boa 115 9/ obzügiih ver noch ult geleisteten Eirzabtungen vox den Stammsliier zurüduzahlen, Der Autgabekuts de: vevin Stazmaktien soû auf 1509/0, deijenige der Vorzugsaktien au} 110% fesigesegt wexden.

Auisictirats, die neuen Stam m- uni Morzugs«ktien an elne Baukengeme!n- ichast mit der Maßgabe zu begeben, daß hie reues Stammaktien ben alier Aktionären im Verbhälinis von 1 zu ö zur Bezuge «anzubleter. find.

8 3, Erhôhung dis Grur dkapitals und Vorzvgsaklier, WMorret ber Verzugsaktien bet der Liquibation.

8 17, Tantieme des Auffihtsrats.

& 18, Bexufung dex Generalvex- sanmlung, Stimwreht, :

$& 20. Bes&lußsafsung iu der Ge- neralvecsammlung.

8 20a, SUimmureczt dex Vorzugs aktien.

& 23, Gewlunverteilung,

tejentgen Herren Afktior äre, welcke a: eneralversammlung teilzunehmen

sckaft. Mittelbusiweg 10/12, {deft, Alidammirstrafe 6 a,

Dibeouto-Geselschaft oder bei der Dautichen Wak,

{cen Varivezein L. S.

bax Discouto-Sesellschsst, Fliiaie Fes

E. d S. Wi üßer,

1230641

O Alftiengeseschaft Gräben.

Hîicrbu1& laten wix uyscre Aktioväre

zu dex zwarziosler ordextlicceu YVe- prrolberfommlneg auf Donsz er8tcg, ; er 25. Mörz cr., Wittocs D Uhr, noS dem Büro der Ge'ellscaft, Schweld- (m Somstoa, deu 20. März, Bormiitass 10 Uhx, im Nersarim- vnrgSfaal brr Mheinishen Crebitban!, Maonheim, fiat! findendeo aufierordent- heu Beyerslverfamm"nug zin.

niger Stadtgraben 121 6rgebenst ein.

F ageêoubrung 1 1) BesSlußfefsuna über die Jahres-

éiarats. 3) Aufsi#tsratswehlen. Behufs Ausübung des Stimmreck!s

1) Eerit des Borfiarts und des Auf- müssen die Allen oder Hiuter?egungs-

Heine gemä 5/20 dos Sto1uts \päte- itcns am KO, März co. bet der Se- tele, cem Sédlesishen Bankver. etn, Biele bre Tentichca Bauk, ober dez Vau! ie Lande! uud Jpdu- irie, Filiale Erec8fao, vormals ur 2lauer Diilanio-Venuf? zu Breôlau

: devontert werben.

Bersloaw, den 2. Mêrz 1920. Der Vufsit:&rat. Georg Cohn.

123424] Liipziger Handels- und Verkehrs- Bank, Attiengeselishaft.

21 der an Moutog, dey 22. Müäez

1920, Nahm. ¿4 Uär, im großen

Saale dey Börsrngebäudes drs iiädüis@en

Vieh- uud Schlachthofs ehzubaltenten

orden lidirn Severalveriammlunuc

werden bie Afiionäre unserer Bank hiemit eingeladen. Lozeoudunug :

1) Ges@äfi5herizt, JahrezreÆrung unb ilanz über das abgesSlofsene Se- chAfteiehr.

2) Eniloftuny des Vorstands und Auf- Pchiúrats.

3) Besdlußfafsung über Verteilung des Meingew?nns, :

4) Genehmtgung von . Akitenübertra- cungen.:

5) Neuwahl des Au! s\Gterats. ;

Die Tnrweser heitóliffe wird pünktlich uw

4 Ubr gescklosfsen. Der Ves@Säftsbericäd!

wird den Akitooärea durch die Post zu-

gehen, 6uch liegt derselbe. im Banklokale ur ElnLt zwei Wochen : yor der Ver- ammlung aus. Leipzig, den 27. Februar 1920.

Dey Vufsückt8rat.

Hugo Vegel.

Der Voxstaud.

Sustav Niezshmann. Erm isch.!

1235209} -

Dte Aktkouäre unserer GeseUshaft werder biermit 312 der am FSowwebrnt ter S7, März 1920, Mittags #2 hr, in unseren Ges@&äftöräumen în Heegernühle faltifindenden wideutlihes Wexeralvezsamumlinng eingeladen.

Fazesorkuuuge

1) Vorlegung der Bilanz, für das Ge- icäfisjabz 1919 nebst Bewiun- und Merlusirechnüung.

2) Beschlußfafiung über die Genchwt guna der Bilanz.

3) Enilaßunig des Vorstands und des Aufsichtörats,

Stimmberechtigt sind diejentzen Aktio- väre, welhe die Depotscheine über die Nitedezleging threr Aktien bei der Neis. van orer enem Notar bis zuw 28. Mêôrz 1920 bei unserer Gesel: ihatisfafse in Dregermüßic ober bie Zten felber biò zu diesem Tage be! “terer Seselis@afisrafie etngereit! habet

Sezgeuwüßle b. Ebezswalbe, der 4, März 1920. y

Metaliwerke : v. Galkowsky & Kielblock,

Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Mattenklott,

{1235 08] ; Maschinenfabrik Grißner Äklien-

Gesellschast.

Die Aktionäre. dex Maschinenfabrik Gerigner werder hietmit zune 24. ovrdeut- ‘icheu Genexalversamm?!ung etrgelater, wel@&e am Dienötag, den 23. März 2920, Vormiltitags Al Mh, zu Durlach in deu Geschäftzräumen dez Geselischaft stelifinden wirh,

Tags e&ordumagt

{châftajahr 1919,

2) Bericht des Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung über Genehmigunc des Rechuurgsabiclusses und Vér: teilung des Gewinvs.

4) Beschlußfassung über Entlestung deé Vorsianbs uad des Aufsichtörats.

5) Abänderung des lehten Absaßes $ 17 tex Statuten.

Der YAufsßclärat bezeluet als die: jenigen Steßen, bet welen bte Altie! oder die über die Hinterlegung aufge- SeDten notariellen Bescheinigungen ju Teilnahme an der Gereraiversamiwlurg vnb zwar bis {pätefleus am 19. März Abends 6 Uyr, zu bivterlecen find:

in Ducioch: die Ersellschastsktafse

in Kazisruhe: das Bankhaus Vei L. Homwbuxgex und die Rheinis Sreditbauk, Filiale Karlsruhe, in Fukfurt a. M. t die Pfsäizis

Wav k, il H

ia Vezliwz die Direction dex Dis coûfts. PVesellscait.

Du lach, den 1. Märi 1920.

Grißaex m.-G.

l DrsIn0: Robr Koelle,- Seheimer

Kommmerziènrat, Vors! ndexr,

[123481]

1) BDericht tes Vorsiands über das Ge-

Dex Uusffichtërar dex Maschiueunfabri?

Unionwerke Aktiengesellschaft Mascinenfabriken

Mannheim-Berlin. Wie laren unsere Aktion&e hierm!t 21

F ageEorduu%g ?

Gr6b3kung des Stammkarttals vm drei ;

Millionen Mark durch Auxcgabe von 3000 Snhaßheraktien über je Mark tanfenb. :

Ses(lußfofsung über die Einzelheiten

ber Aftier ausgaebe,

Aenderung der 88 3 und 15 f des Gesell-

sckafttverizag9.

Gew äß $ 18 unseres Gescllschaftsver- 1x0g8 sind nur diejenigen unserer Aktionäre ¿ur Teisnahms an ber Seneraiver\amw- ung beretict, vie ihre Aktien oder SepotsSelne der Re!ckchttank über viefelben bis {ipütesiens S Tage vo? der Ve- ueralverfammiueEe, ves Tag Pieser uicht mit@ere@net, bet ben Naffew j uier Sefelischaft in Maunbcim other Benlia oder bet der Mheintiichrw Erebitbank in Maunheim oder bet der Direction der Tiseouto-Seselifc; fi n Vexlin hinterlegt haben.

Mannheim, beu 1. März 1920,

er Aofichtörat.

Heinrih Stolkheim, Vorsipender.

(124425) _ Die Klkifooäre unserer BeseVsXast werden bierdur zu dex am Q. Müurz ds. F8., Bermiitog# Ul Uhde, im Geschäfts- oetäude unierer Geielidhast fiatlfintendeu 22, ordextlitzenm Sereralversumm- ¡ug eingeladen. Tagesorduvng t 1) Vorlegung des Geschäftsber|chis, der Bilanz sowie Gewinv- und Verluft: reWnurg des mit dem 31. Dezember 1919 «hgeTaufenen GesAäfttiahts 2) Beschlußfassung über zie Gezehmigung der Bilanz nebst Gewivn- und Nerluïrechuung uud Verteilung des Reingewinns.

3) Entlastung des Vorttands und Auf-

fidisrats.

4) Wahl zum Aufsichtürat,

Diejenigen Aktionäre, weïhe an dzr Feseralversammluna teilzunehmen beab- ickticen, baben ihre Aktien bis spätesieus om 25. März bef der Deu1scheu Vauk in Düßeldoëef oder bei dem Barmer Vou. Verein ir Samm oder

[2 tténwerk Marienhíitte bei Kohßenou Abtien-Gesellschaft

( 7 1

E F A 1

(vorm. Schlittgen & Haase).

De Ltioräre urserer Sesellshaft

warten bie dr ju der am Miiiwnckch, deu S1. März v. Js, WVormiitegs [2X0 Uhr, in Berlin im Sthungssaal dec Deutihen Bank, Kazuonierstucße 22/23, stattfindenden außecordeniliwesw Ge- ¡ nerulversammlung eivgelaben.

Zagréerbausgt -

1) B-\@lußfafsung über de Grhöbung d23 Aktie: kapitals von «Æ 4 890 029 pm bis zu 6 1600000 durch Aud gahe von auf ter Inhaber lautenden, ab 1. April 1920 gewinnantiei!bereck- tigten neuen Aktien, Feslichurg dec näheren Bestimmungen über di: Ve- «ebung der juvgen Aktier, insbesonder2 Segeburgikms und BDezugsceht ber Bft'onäre. S

9) Beschlußfassung über foïçezude Ven- deruvgen der Saßungen: :

& 3: Betrag und Ginteilung des Sruadtapitals, :

$ 5: Streichurg der beiden leyten Abge, E

& 10 Absay 6: betrifft Ves(laß- faflurg des Aufsihtarats in elligen File,

8 12: betrifft Kutshüfe des Auf- Acrsrats und deren Befugnisse,

8&8 13 und 27 Ziffer 4: beufft Bezüge des Aufsihisrats,

& 14 iffer 2: betiriffi Zustimmung des Aussidtorats bei Anyelung von Beamten,

8 21: betrifft das dur bie Aktien cewdhite Stimurecht.

Kfticräre, wele an der außerordent»

lien Senteralyerfawwlung teilaehmen wollen, habrn ihre Liften ipätesiezs am Sounaüeud, des A7. März d. I8., in den üblen Vesästsstunden

in MaLxixuhEtite z vei der GVeselis(aftéstaf2, in Sezlini bei der Demschen Bauk, bei den Herren Jarisiow3?y & To., bei der Nationalbank jür Deutst- laud, in Breslaut bei dem Schiesitehen WVaukvereit Filiale ver Deuisc‘en Bank

anzunze[den,

eit der Anmieldurg sind die Aktien

wit einem ütrfaG:n Nurernernverzeihnis odex die Depoisetine der Neichébank oder der Bark des Berliner Kafsenvereius oder die Bescheinigung eines Notars über die bet ihm erfolgte, die Pflicht zur Auf

bel dir Divicciion der Diécovto- | hrung bis nah Abhalturg der Generale

DVesellfcchstt in Vrewmew oder bet derz Ahleuer Bouk-Verein in Ahlen oder vei dex Kasse unserer VSesclsc@haft zu hinterlegen.

Uhies, den 3. März 1920,

Westf. Vianz- und Emsillierwerke á. G. vorm. I. & Ÿ, Kerkmann.,

Dex Aufficht. H. Haverkamy, Votstgender.

{123420] Deutsche Petxroleum- W?ktien-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gekeli- ‘Haft werveu Hiermit zu der am Freitag, deu 26. März 1920, Vormittergs 3m. Uhr, im Sizungssaale der Deutschen Hank, Verkin, Mauersirafie 39, statt- findendey ordentlichen Weneraiver- amimitung eingeladen.

Tagetordunnat

4) Vorlegurg des Berichts über das

@Ses&äsisjahr 1918/19 rebfi Vilanz

und Fewînn- und Verlutrechnung.

2) Genebm!aung der Bilanz nebt WBe,

winn, ch1D Verfustrenung und Be2-

lußfaffung über cie Verwendung des Reiugewirn8

3) Entlastung des Vorflands und Auf:

sichiérate.

4) Wablen zum Au!siGisrat,

5) Sctungtänberungen :

8& Guweliervung drs Gesellschaftszuedes vnd damit zusammenhängende Eaßungänderungen,

b. Ethôhung der in Soÿ 23 Abs. 3 zu a genannten Sebali8grenze auf 15 000,—,

c. Abänderung des Satzes 35.

Bktéor äre, die cn der Generalversamm ung tetlnezmeu wollen, müßen ihre Aktiea : pôteslens drei Tage vorx dem Tage ber Vèeneralversemmluug hinerlegei, und ¿war :

in Vexlin t

vei der Kaffe dex Sescl&Œaît, Mauer- firaße 35/37, sowie bei der Deutschen Vank,

bet der Vank {ür Saudel uud Ju dustrie,

vei der Commerz- und Discoxto- Vaul.!

‘ei der Mitteldeuisckteu Crrditaukl, bet der Natiognalbauk fe Deutschlaud, ia Frankfurt a. MM.1 bet der Denutscheu Wauk Filiale Ftauk.

iurt, ét dem Bankhause Jacob S. $. Stern, «ei vex Filiale dex Bauk für Handel uvd ZJudusirte, bet der Mitieideuischen Cuediibark. Die Bescheinigung über die erfolgte olutalegung diert als Ausweis jür die Telinahme au der Geneialbersammlung, Bezlin, tev 4. März 1920. ‘Dex Vorsiaud.

versammlung begrürdende Niederlegung zu übergeben.

Kohzenau, im März 1920, Dex Vaorstanz. Zöller. Windorf.

1224131 : / Weser-Holzindustrie, Attien- geselischasi Hammersbeck,

Kr. Blumenthal (Hann.). Die Altionâre unserer Geselischaft

[werden hlerdur@ zu der am Fuetitag, den 26. März A920, Vormittags

407 Uhr, im- Sitzurgszinmer der Bank

iür Handel und Gewerbe in Bremen,

Lengerstraße 4/6, statifindenden außer-

ordentlichen Generalversammiung

eingeladen. Tages2rbnuug 2

1) Wahl in den AufsiStsrat.

2) Besctutfafurg üter dfe Erk 0bung des Srundfangitals dur Nusgabe bon 600 Stô@ Inbaberakiten zum Nenns betrage von je „#1000 uvd Ve- gebung dex neuen Aktien an ein Kon- fortivm acmräß eler vorltegenden Angebote.

Erteilung bon VollmaFt an den Autsichisrat zur Vernahwe der fh ag der Kapitaks+rhöhurg ergebenden Sitatutenäuderrngen.

3) Renderung dex Statuten :

8 16. Hiozusügunga foïgenden Zu- sazes: Die auf die Taptiewe bezw, Vergütung an den Aujsficktterat jest uvd künftig zu leistendea Steuern trägt die Geselscheft.

& 13. Sinzuschalten als Absatz 1, Say 2: Die Mitgliedex des Auf- sidtérats müssen dic deuiscke Neichs- ange börigkeit besißen und windestensg zu zwei Drittel dauernd sm Bremischen Siaatsgebiet wohubaft fetr.

Zusatz zu $ 22, Beschlüsse, betreffend Aenderungen über die in $ 13 Absch 2 eniholtenen Beslimmungen übex die Neichgangehör tigkeit der Aussicht3ra!s- mitglieder und über den Wob siß

beit von ?/z des. bei der Beschluß-

gefaßt werten. & 24. Gewivnverteilung betreffend: Absatz c soll wie folgt geändert werden : 1209/4 Tantleme an ten Auisidts- ret, fiatt bitker: von dem veiblek-

rat eine Tantieme von 10 9/6.

wür schen, werden ersucht, thre Aktien oder

derselben bet cinem Motar bis {pätestens den 23. März 1920 bei der Vank | [N Haudel und Gewerbe 11 hinter- - egen.

Beemen, den 2. März 1920.

v, Stauß. Weigelt.

| Der Aujfichtérat. Geo L. Beckte1, Voisiger,

A indie Ziga Si dls Ade i “ha 0D U 2 Poti

derselben köruen nur mit einer Medr«

fafsung vertretenen Grundkapitals Ÿ M

berden Ueberrest erhält der Ausfichts- / 1

Akt:o»äre, welde an der außerordent- 2 j lden Generolye:sammwluvg teilzunehmen # F

die BesFeiniguvg über die Hinterlegung * F ü