1920 / 59 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Arrefiverfahreas aufzuerlegen, das in dzn Akten G. 62/19 tes Amtsgerichis Kol- berg 1ois{-n den Parteizu ges<webt ha!. Die Klägerin ladet den Bekiaoten zur mündliGen Verhandl:1ng des Nechts- treits vor die erste Zivilkammer des Landgerichts zu Köslia auf deu G. Zult 1926, Vorm. ©1 Ußr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahteu Geridhte ¿zugelassenen Anwalt zu befiellen. Zum Zwe>ke der öffentliGen Zustellung wird dieser Auszug ber Flage bekanntgema@t. Köslin, ven 4. März 1920,

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts,

[125282]

Die Firmo Maríéfilm in Leipzig, Doe er are: Nechisanwzlt Dr. Cumpowsky in Leipztg, klaat gegen den früheren Inbaber dex Logen-Hau?-Liht- jviele Mex Labwig. früher in Breslau, HeimiFstraße 21/23, jeßt unbekannten Kusenthalts, unter d-r Behauptung, daß der Beklagte der Klägerin fär azmtetete Films eins<hließli4 Spesen 6894,65 „6 |Gulde, mit dem Ee der Bekiagie wird verurteflt, an die Klägerin 6894,65 4 nebst 5% Zinsen seit dem Tage derx Klagezustellung zu ¿ablen und die Kosten des N-c<tofireits zu tragen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Vers handlung des Rechtsstreits vor d!e 1. Kammer für Handelssachen des Land- geri&ts zu Leipzig auf den 14, Mai 1920, Voemittags ® Uhr, mit der Aufforderung, h dur einen bei diesem Gerthte zugelaFenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtia#n verterten zu lassen.

Leipzig, den 2, März 1920.

Der Serichtsschreiber des Landgeriÿts.

[125283] Der Kaufmann und Inhaber der glei namigen Firma Emil Käferstein in Lelpiig, 6% ßbevollmächticte : MReStanwälte uüstizrat Dr, N, Hagen, Dr. R. Hagen und K. Unger iv Leipzig, klagt gegen den Kausmann Kurt Lewien, zuleyt in Darm- ftadt, j-t unbekannien Aufeuthalts, auf Grund eines Kaufvertrages vom 17. No- vember 1919, nah dem der Beklagte ih verpflichtete, an den Kläccer ungefähr 6000 kg Wallnüfse gegen Zahlung eines Betrages von 4,10 6 für tas Kilo zu Liefern, mit dem Anúxag®?, der Bellaate wird verurteilt, an den Kläger 2000 6 nebst 40/0 Zinsen davon set dem Tage der Klagezustellung zu zahlen und die Kosien des Rechtsstreits zu tragen. Dex Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Kammer für Hanhelissochzn des Landoerichts zu Leipzig anf den 14, Mai 1920, Voxmittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, fih durch einen bei diesem Werit zugelaffenen Rechtsanwalt alz Prozeßbevollmä@tigten vertreten zu lassen. Leipzig, den 2, März 1920 Der Gerichtsschreiber des Landgerichts,

[125286]

Oerffeutlice Zuslelang und Ladung. Jn Sachen #Finma D. Laupheimer & Co.,

Ma-ufakiuewarenhandlung in Memmingen,

Kiägerin, vertreten dur Nechtsauwalt

Dr. Lauber ia Memmiugen, gegen

Schtveyer, Hermavnu, volij, Kaminkedrer-

meisterö] ohn on Memmingen, 3. Zt. ur-| \<{

bekannteu Aufenthalis, Beblagter, wegcn Herausgabe, wurde die öffentliche Zu- | stellung dex Klage und Ladung bewilligt. Zux Verhandlung des Rechtsstreits ist die öffentlize Sihung ves Amtisgerichts WVéciamingea vom PDounerôtag- dea 22. April 1920, Pormittags 9 Uhr, tz Sizungissal Nr. 21 nes Erdgeschofses bestimmt. Zu dieser Termin wird dex Beklagte geladen. Klägerin wird bean- iragen, thu toftenfäPig zu veruricilen, au se cineu feriigen Herrenanzug heraus- zvgeben oder im Uuverwögeus8jalle dessen Wert mit 590 6 ¿u èéxsegea und dus Urteil eventl, gegen St>erheiisleislung für vorläufig vellsircäbax zu erklären. Memmingen, den 4. März 1920. Der Gerichtsschreiber des Amtsgeri>(ßts Memmingen.

[125287] OeffeniliGe Zustellung. Marx, Julius, Fabrikdirektor hier, ver-

treten dur Nechtanwalt Dr. Neuberger,

Ur gegen Conrad, Gottfried, Ingenteur,

hekuunten Aufenthalts, auf Grund Kaufs vc.trags mit dem Antrage zu erkennen : I. Der Beklagte 1 \@uldig an den Kläges 11400 „6 nebst 40/6 Zinsen hieraus seit 1. Septiembeec 1918 zu bezableu, TI. Der Beklagte hat die Kosten des R'Œisstreits ¿zu tiagen und zu erstatteu, 111. Das Urtetl if gegen Sigßerheitse!fiung yor- läufig vollstre>bar.

2853 3017 3325 33293 3378 3492 und 3815 über je 500 e, Vir. 4044 43685

S Jajsti2rat Dr. Gd. de Bary statt» arhabten zuleyt ta Müachea wohnhaft, zurzie!t un- | 4} %'cigenu Odligationen wurden

Nominal, >ie Nummocn: 23 29 144 198 206 323 372 379 466 528 590 623 702. 713 720 tragead, zur Rüiahlung auf den 1. Julî 1920 al part gezozen, j zahlung der verlosten Stücke erfolgt bei dem pie C ea Ta AC- ¿ ather in Dex Kläger ladet 5 M. 9 nta

9 Uhr, Sitzungssaal 85/1, mit der Auf-

bder Klage betanntgema<ht. Münchea.- den 3. Viä:z 1920. Gerihis\Hreiberei des Landgeri&ts Müncjen I.

[125288] Oeffentliche Zustellung. aritalt und Drudke:ei {n Müncen, ver-

ien IV, unbekannten Aufenthalts, auf Srund Werk- lieferung?vert:azs, mit dem Antrage zu ex- rennen: I. Die Beklagte tft s{< ldig, an Klagepartei 1759 #& Hauptiahe nebst 4 9/0 Zinsen hieraus ab 1. Jacuar 1919 sowie 8 S 79 & voranwaltschaft!<: ‘Mabnschreibgebühren zu bezahlen und hat die Kosten des Rechtssirrites zu tragen bezw. zu erstatten. 11, Das U-cteil wird gegebenenfalls gegen Sicherheitsleistung füc vorläufig voll'ire>har erksärt. Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen Vergandlung des Rechtsstreits vor die 5, Zivilkammer des Lantaerihts Müneben I auf Freitag, den 14, Mai 1920, Vorm. 9 Uhr, Sißungsaai 85, 1. Stol, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Recht#anwalt als Brozeßbevolmaächtiaten zu befiellen. Zum Zwecke der öffentltchen Zustellung wird dieser Auszuz der 2 betanntgemaht.

Müäuben, den 3. März 1920. Gerits\<retherct des Landgerichis

München 1.

M Berlosung t. von Wertpapieren.

[124530] Ausioîuug von Su! dverschuei- bunges der Stadt Mainz.

Bei der am 1. d. M. vorgenommenen Auslosung von Schuldvexs>dreibungeu des 37% Aulïchens L va Jaÿre 1.888 wurden folgende Stüd: zur d. z¿ahluug zum Nemwert am 1, September 1920 aufgerufen: a. Nr. 36 51 92 99 100 101 125 166 183 600 641 667 699 739 820 856 888 943 1107 1129 1147 1191 1276 1347 1363 1430 und 1441 über je 200 6; b. Nr. 159 1540 1902 1969 1976 1980 2011 2c ? 2077 2106 2152 2210 2216 2221 224.) 2251 2366 2378 2382 2457 2649 2662 2769 2779 2889 2958 3187 3323 3436 2500 3508 3859 3866 und 3879 über {e 500 S;

6. Nr. 3936 3959 4123 4131 4135 4140 4409 4625 4752! 4775 4824 4836 4845 4962 4988 4996 5090 5128 5216 0232 und 5289 über je 10009 „6.

Die Kapitaloetrlige köônuen vom L. September 1920 ab gegen Nü. gabe der Schuldyers@reibungen nebsi Gr- neueruncss<:inen und nit fäillaen Zkns- einen bei den auf der Nüclseite dec Zinsicheinbogea verzet<neten Zæhlaengs- iellen abgeholt werden. Fehlende Zius- seine werden an dem auszuzahlenden Kapitalbetrage aekürzi. Die Verzinsung der ausgelo)teu Sch utdber[<zcetbungen hört mit Gnde Augut1 1920 auf.

Rüksiände aus früßeren Verlosungen: Aus 1917: Nr. 4760 übex 1000 46, aus 1918: Nr. 1610 über 500 6, aus 1919; Ne. 214 1023 über j! 200 S, Nr. 2014 2233 2301 2376 2826 2840

und 5014 über je 1000 #. Maivz, ben 5, 1920. Der Oberbürgermeister.

(125444)

Hospiz Baseler Hof G. m. b. H, s

in Franzfurt a. M.

In der heut: vor dem Notar Herru

sehsiea Verlosung unser?x

& 15 000,— = St. 15 à 410600,—

Die Nüc>-

den Betlagien zur mündliGßen Verhand- lung des Nechisstretis vor die 5. Zivil | kammer des Landgerichis München T auf

A j ei der am 27, Oktober 1919 erfolgten Auslosung von 11400 „6 unsexer

Prioxität9Lobligatiozen wurden folgende

a vou der ersien Lit. A Nr. 196 219 370 391 387 über je L090 S = Lit. B Nr. 405 526 551 548 üver je 500 6 = Lit. D Nr. 828 859 über je 200 6 =

b, von der zwelle:z ANuicihe:

S M: 0..D 0-00 #90 .T Q @

Lit. A Nr. 4 über Lit, W Nr, 233 über ..

Die Rückiobhlung erfolgi vom L. April 1920 ab G. Voglex iu Quedlinbueg. der Dizeczion dee - Discouto-Sesellsciaft in Bexliu und dereu Zweiguiedeelafsuagen gegen Auslieferung der Weristü>ke ‘nebst

Zinsscheinen und Zino\cheinauoeisungen.

Serurode a. Parz, den 3, Novewber 1919. Gernrode-Harzgerodee Eiseubahn-Vefells®Wast, Dixekiiou.

ie V. Koch.

Pietsher.

N v N R) Y E E N G p E E

© 09060 e

‘Fraukfurt a. M.- den 5. März 1920, Der Ges<häftsflihver : L, Heunif<,

Numwmiern gezogen :

Auleibe 1

: 3000 e S000,

E 7

7400 4

3000 #4 1000 , enera

0 E E. S L

4000 6 bei dem Bankhause

Freitag, deu A4. ci 1920, Vorm. :

forderung, einen bet diesem Gerichie zu- gelassenen Rechisantwoalt als Prozesizvevoll- wäghtigten zu bestellen, Zum Zwe>ke der Sffentlihen Zuftellurig wird diejer Auszug

Firma Dékar Consce Sraph. Kuust-

treten durH Recyiganwalt Kufsins, klagt egen Lena Amsel, Kunsitänzerin, früher n W Paulanergafse 12, zurzeit

briefe Reihe 1, IL uad III 1. Dfktober 1920 und diejenigen der Re'he 1V am 1. Juli 1920 fälltg.

[125364]

& 6 dez uns erteilten Genehmigung#s urkunze zur Ausgabe von #6 1 500 000,— Telishult verschreibungen vom 10.Novembe: 1993 rid Hiermit bekanntgemaßt, daß für das Jahr 1919/20 eine Autioltntg von TeilsGuldv:rs{reibungen nicht statt- ge hat, da gemäß der Bestimmungen n $ 4 der geuanntea Genechmigungs5- urküucde die Ne. 696 bis 741 Tes ald- vers&reibungen behufs deren Vern!ctang aufatauft worden find.

Srefetb, dra 2, März 1920, Creeider Eifseubatu-Zesellfchaft. Die Direktiou. Griebel. Osterwind.

Grundrenienu- und Hypoiheken-

Anftalt der Stadt Deesden. Beelosungêtifie Nr. 17. Bei dex heutigen verfassungsmäßigen Auslosung voa Sru-Ddreuteubetefen dexr Neigen U bis UV dex Brund- renten- uud Dypotheken-Kustalt vex Stade Dresteu find folgende Nummern gezogen worden. [91601] vundeestenbriefe Reibe L VBuch#gabe 4 zu 2090 # Ne. 90, Vuahsitabe V zu 20090 # Nr. 113 144 182 253, Zueaitove © ju 1000 4 Nr. 406 477 499 679 865 1170 1196 1214 1231 1406 1537 1569 1603 1678 1757 2045 2122 2306 2340 2393 2362 2397. ‘Buciastabde D u 800 S r. 2528 2536 2839 2864 2868 3025 3177 3254 3314 3321 3371 3397 3493 3529 3589 3737 3816 3929 4043 40892 4100 4157 4267 4550 4592 4597 4604 4615 4707. Vuhtabe E 1 300 6 N-, 4920 4936 4950 5124 5199 5212 5332 5405 9601 5632 5769 5970 6016 6111 6124

6355 6372. Sudiftabr F 11 200 A N+«. 6412 6541 6579 6608 6948 6993 7099 7137 T7407 T412 7446 7495

7259 7269 7318 7552 7706.

But G zu 100 4 Nr. 7981 7991 7993 8108 8210 8212 8343 8486 8716 8838,

Grauudrenteubriefe Neihz Al Buúftate A zu #009 «# Nr, 64 127 184 191. Vastebe V 11 2000 6 Ne. 242 395 418 450 590 605 671 704 788 827 871 909 1114 1122 1150 1155 1199.

9880 5936 5994 6024 6090 6181, Vucdhfiabe D zu 500 4 Nr. 6205 6254 6267 6344 6392 6429 6455 6503 6640 6671 6701 6720 6737 6821 6834 6840 6852 6868 6880 7012 7033 7082 7114 7215 7246 7255 7309 7321 7364 7415 7452 7460 7645 7693 7892 8028 8060 8062 8084 8097 8127 8163 8191 8270 8300 8316 8352 8660 8897 $757 8758 8834 8844 8892 9106 9386, Buch#tahe V zu L029 S Nr. 9413 9451 9637 96851 9686 9743 9828 9835 9809 9934 10059 10083 10234 10235 10242 10265 10310 10314 10329 10400 10415 10441 10500 10572 10584 10707 10719 10732 10743 10793 10831 10857 10925 10978 11015 11106 11108 11150 11156 11174 11202 11265 11327 11350 11448 11477 11578 11807 11988 12128 12328 124123 12470 12482 12511 12572 12608 12646 12719 12915 13032 13040 13175 13241 13242 13262 13318 13328 13348 13381. BGrundreutenbriefe Neiße XüL i“ aieods A ¿zu 6090 6 Nr. 64

Buchstabe V ¡zu 2000 4 Ne. 151 172 205 443 496 505 555 633 639 665 709 754 783) 800 818.

Duchstave © z1 1000 $ Ne. 971 981 999 Li31 1234 1373 1424 1427 1451 1507 1523 1608 1610 1681 1764 1805 1808 1810 1817 1829 1855 1857 | 1954 1963 1967 2046 2155 2219 2278 2292 2381 2440 2158 24€8 2520 2534 2043 2554 2873.

Guchstabe D zu S000 „(6 Ne. 2907 2913 3009 3014 3015 3140 3150 3289 32303 3385 35013 3657 3678 3682 3692 3740 3757 3959 4049 4059 4064 4083| 4094 4103 4104 4230, | Buchitabe L u 200 6 Nr. 4328? 4436 4485 4489 4492 4526 4664 4702 4750 4982,

Grundzeutenvriefe Reihe UV. Vuchft@be A zu 8090 4 Nx. d1. BVuditabe #8 ¿u 2900 #4 Nr. 337 424 441 465 501 566 577 603. Buchstabe C 11 1620 6 N=-. 1310 1838 1910 1948 1961 1989 1998 2003 2034 2078 2149 2176 2198 2214 230? 2319 2328 2390 2461 2512 2603 2834. Buchstabe D zu 3500 $ Ne. 5818 9860 5861 5906 5941 5979 6018 6067 6114 6257 6274 6355.

BVucñabe E zu 100 $ Ne. 8515 8540 8554 8644 8660 8697 8702 8706 8780 8802,

Die Beträge dec ge!?osten Grundrenten- werden am

Die Einlösung der gelosten Stü>ke

Uflader.

lat id : briefe samt Zingleiiten (Grunbreraca, | Diet, Stadirat. Dr. Thetßig, Direktor,

In Gemäßheit der Bestimmungen in | Wochen

(1257 1735 1803 1943 2069 2128 2234

9836 5843.

briefe hat von d:r Fälligkeit des Kapitals ab aufgehört.

Vrandrenteu- uus Gypotheken-Ansialt

Seinen) und Zinsscheinen beretts zwei ¿n vor Eintritt dex Fälligkeit hei unserer affe in Dresdzmn S<hul- gasse 4 oder bet den avf den Zins- scheinen genannten Eiulbsung8tcilen untez BeaZtung der Sestimmungen der Verordnung des Neichsfinzazminaisters übzr Maßnahmen gegza die Karite7fluht vom 24 Oftobec 1919, (Re:(sg?sehblatt Seite 1820.) Die Kapitalbeträge werden von den obengenannten „Fälligkeitstagen ab nichi eiter verzinst. Piandbriefe find bisher niht gelost woxden. Früher auSgelost und no< rü>äadig fiad: Genudrenutenbriefe Reihe L. Fälligkeitétermin 1. Oktober 1913: Bubhstab: D Nr. 3844. Fälligkeitstecntn 1. Oktober 1914: Buchstabe D Ne. 4087. Buchstabe F N-. 7444. Buÿitzbe & Ztr. 7963, Fälligkettêtermin 1. Oktober 1915: Buchitabe 0 Nr. 1779 Buchstabe V Nr. 5291 5629. Fälligkeiisternin 1. Oktober 1916: Bugstabe C Nr. 529 1346 1865 2139. Butitabe D Nr. 383834, Bu#st1be V Nr. 5096. Fâälltzkeiit-rann 1. Oktober 1917: Buchitabe F Nr, 7323. Buchstabe & Nr. 8081. Fälligkeitstermin 1. Oktober 1918: Bucßstabe © Nr. 501. Bubhstabe D Nr. 2463 2630 4610. Fällt4keitstermta 1. Oktober 1919: Budbsiabe B Nr. 293 321. Bucthitabe 0 Nr. 421 459 1487 1489. Bu%stabe D Nr. 2698 3818 4966 4086 Buchstabe li Nr. 5750 5770 6100 6294 Buchitabe F Ne. 6508 6933 7393. Bustade & Nr. 8501. Grundreateudricse Reihe Uu, Fälligkeitätermin 1. Oktober 1915: Buchstabe O Nr, 3619 3634. Buchstabe D Nx. 6940 7824 8212, E E Ne, 11514 11517 11714 Fälligkeitstermin 1. Oktober 1916: P idi Nr. 1887 2496 3423 4279 Buchstabe D Nr. 8589 8840 8906. Burch!tabz L Nr. 11511 11780 12397 13105 13371. Fälligkcitsizzmin 1. Dêötober 1917:

Bacistabe © zu 1000 46 Nr. 1210| Butßstabe A Kr, 133. : : 1280 1293 1432 1462 1512 1523 1637 Veran Nr. 2224 3610 5482 5532 40 1768 1795 1849 1903 2000 2050 , 2190 2222 2284 2298 2306 2321 2341| Budiftave D Nr. 8045 8296. 2426 2487 2735 2789 2918 2943 2954| Buitabe L Nr. 9882 9917, 2992 3097 3108 3114 3131 3271 3281 Fäll:gfeiiétermin 1. Oftober 1318: 3290 3319 3347 3428 3631 3744 3770| Butstabe 8 Nr. 636 854 988. 3856 3876 3880 3952 3985 4185 4197| Budhitabe 0 Nr. 1435 1444 1821 1994 4256 4335 4402 4523 4525 4571 4656| 39212 3295 4737 9336. 4685 4668 4669 4724 4731 4748 4810| Buüftabe D Nr. 6546 7353 7932 8974 4928 6037 5065 5069 5098 5129 5138/9149 9158. 5154 5214 5925 5262 5332 5383 5552| Budstabe B Nr. 9520 3915 10734 5654 5679 5747 5752 5783 5819 5836 | 10923 13092,

Fälltgkeitstermin 1. Oktober 1919: Buchstabe A Nr. 174.

Bucitabe 8 Ne. 750 1105, Budh'tabe 0 Nr. 1428 1959 2199 2347 3592 3740 3879 4264 4362 5651 5671. BaSstabe D Nr. 6331 6600 7148 7379 N 7963 8073 8524 9031 9053 9142 Bufabe E Nr. 9618 10104 10475 10521 11146 11152 11255 11510 11573 12112 12262 12783 13130 13135. Wrandvrenutenvriefe Neths ULL, Fälligkettstermin 1. Oktober 1915: Buchstabe B Nr. 465.

Buchstabe O Nr. 1312 1322 1323 1346 1553 1448 1788 1791 1795.

Buch'tabe D Ne. 3038 3114 3116 3273, Buchitaßbe 1 Nr. 4283. Fälligkeitstermin 1, Oktober 1916: Sudflabe B Nr. 191 475 625 649, Butdstabe C Nez. 1584 2158 2537, Buthfiabe D Nr. 2984 4037, Buchsiabe V Nr. 4314. Fäligkeitstermin 1. Oktober 1917: Butstabe B Nr. 545 670 728. Buchstabe C Nr. 1041 1342 1351 1794 1815 1876 2113 2636. ga ONENE E 3031 3093 3571 3728

BuÖSfiabe V Nr. 4631. Fälltgkeitöttrmin 1. Dktober 1918:

Buchitabe B Ir. 379.

aon ¿stabe C Nr. 1099 1426 1677 2244

BuSstabe D Nr. 3299 4145. Buchitabe L Nr. 4416, Fällinkeitgtermin 1. Oftober 1919- Buditabe B Nr. 169 194 335 422 533 774. BDuditabe 0 Nr. 934 972 1212 1215 2287. Buthitabe D Ner. 2945 3928 3274 3486 3985 4243, Buchstabe E Nr. 4280 4564 48309. Wraudreatezbricie Reihe V. Fältgteititermin 1. Sult 1918: Buchiiade C Vir. 1812 1825 1844 1845 1847 1854 1884 1889 1891. Busiabz D Nr. 5808 5824 5831 5834

Buchstabe V Nr. 8513, Fälligkeitstermin 1, Juli 1919:

Buchstabe. A Nr. 37.

Buchstabe B Nr. 340.

BudSitabe C Nr. 1904 2267 2291.

BuHitabe D Nr. 5874 5886 6057.

Buchstabe L Nr. 8527.

Die Verzinsung vieser Grundrenten-

DreLvea, am 2. Dezember 1919. dex Stadt Vresdeu.

(117095)

Bei der na< den Bestimmungen der S3 39, 41 unb 47 des Gesjeges vom 2. Mêörz 18590 und na< unserer BekanunimaSurg vom 9. v. Wis. hrute staitgefundenca öfenilien Verlosung der auf Grund des Gefeßes vom 7. Zuli 1891 au39gege- benen SE % und 4 %/ Reuteubriefe der Brovinzer Ost- und Wekprenßea find zum L. Fufi L920 naÿstebende Nummern g:93en:

K. #1 9/9 Nentenbriefe

61 Stät Sucht. F zi: 2000 6.

162 265 380 407 428 617 1020 1168 1284 1543 1852 1872 1987 21086 2131 2134 2179 2210 2330 2703 2800 2852 3038 3096 3132 3431 3561 3608 3742 3757 3820 3876 4066 4284 4379 4498 4567 4722 4881 4952 5049 5068 5207 5351 5486 5602 5625 5630 5741. t 064 6109 6211 6228 6250 6518 6533 6829 6972 6981 7079 7249.

19 #t> Sat. G zu 1500 M,

453 486 546 654 944 1010 1129 1181 1188 1616 1625 1764 1784 1956 2013 2159 2188 2298 2319.

53 Güt S 1><sstt. U z1 200 4

34 43 195 542 676 726 942 990 1199 1349 1386 1550 1710 1733 1850 2005 2017 2023 2106 2126 2303 2587 2844 2655 2708 2746 2844 3057 3253 3270 3406 34958 3665 3736 3970 4102 4174 4196 4384 4475 4958 5032 5131 5141 9155 5262 9572 5610 5869 5881 5887 6064 6503.

43 Sid Buhi. I z2 25 4.

8 23 431 532 877 962 1005 1106 1184 1217 1232 1241 1267 1455 1497 1527 1592 1774 1808 1966 2063 2890 3042 3115 3236 3285 3305 3363 3378 3465 3479 3755 3853 4017 4063 4109 4157 4191 4555 4566 4664 4843 4893, E, 49/9 Rentenbricfe SBgwft. E S S 7 Stü>k Buchst. Fr zu ‘3000 6 Nr. 41 497 623 717 729 1203 1206.

3 Stü> Buchst. 6G zu 1500 Nr. 174 315 480.

6 Stü> Buchst. VVB zu 300 Ne. 507 576 833 955 986 998.

4 Stü> Buchst. JT zu 75 „46 Nr. 301 1016 1023 1029.

Die - ausgelosten Rentenbriefe werden den Inhabern mit der eres ges Tündigt, den Kapitalwert gegen Rü>gabe dex Rentenbriefe mit den dazu gehöcigen, ar mehr zahlbaren Zinss Heinen, und r:

t . ¿ zu L Neiße 4 Nr. 19—[LS8 und ESrx- uenitezungësdheia, zu Ux Reihe D Ne. 7—1LSG und Gyr- En L, vom L. Juli 1920 ab bei unserex Rasse hierselbst, Tragheimer Pulver- straße Nr. 5, bezw. der Neuterebauklasfe in Vezliu, Klosterstr. 76 1, und der Kaffe dex Preuß. Staat3bank! CSerhand« lung) in Verlis, Markgrafenstr, 38, an den Wochentagen von 9—12 Uhr Vorm. in Empfang zu nehmen. E Den Inhabern von tulgelosn und gekündigten Rentenbriefen steht es au frei, sie an die genannten Kassen du die Poft portofrei und mit dem Antrage einzusenden, daß der Geldbetrag auf gleichem Wege, jedoch auf Gefahr und Kosten des Empfängers, übermittelt werde. Vom 1. Juli 1920 ab hôct die Ver- zinsung der ausgelosten Nentenbriefe auf, und es wird der Wert der etwa nicht miteingelkeferten Zinsscheine bet der Auss zahlung vom Kapital in Abzug gebra><t. Die Berorug der ausgelosten Renten- brtefe tritt nah $ 44 des Nentenbank- gesezes binnen 10 Jahren eia. Hierbek maden wir darauf aufmerksam, daß dte Nummern aller gekündigten bezw. zur Etalôsung noh nit pcäsentierten Renten- bricje dur< die în Grünberg i. S<l. ers@einende Allgemeine Verlofungstabelle im Februar und August j. Js. veröffent- licht werden, Königsberg, den 13. Februar 1920. Dieekxiion dexr Renteubauk für die Proviuzen Osi- uud Westpreußen.

(124531] Beïanuimachung.

Wuaslosung dex Veicger FretSaulethe. Bit der in Gemäßheit bes ‘{Uerböchslen Privilegiums vom 30. Hunt 1889 in Bétscin eines Notars erfolgten Auslosung der pluumäßig im Kilenderfahr 1920 zu tilgenden Wnlethescheine des Keeises Bricg fiud folgende Stü>ke gezogen

worden : L. Ausgabe.

Buästabe 4 5 über 1090 „6. Buditabe B 78 8L 97 124 238 239 294 über je 500 (4,

Bostabe 0 279 250 281 9284 374 389 438 502 562 608 645 702 724 T43 784 793 über j2 200 6,

Diese A»lethescheine werden den Fn- Habern zur Einlösung am A, Zuli 1920 mit dem Bemerken geiFudigt, daß von di-fem Tage ab die Verzinsung aufhZrt. Mit den AnkeißesGeinea sind die 1uge- höctgen Zinsscheine späterer Fälizkeits, termine nebst Auw?isyng zurüczugeben. Für schlezude Zinss>&eine wlrd der Beirag vos es len

us feüheren Einlosungen sind bi nit eingeldöit; E

I. Ausgabe,

BuSfta5: B 57 224 2 ib 500 226 über je

Bugstabe C 350 392 431 471 53:

731 789 üver je 200 6. i II. Augaße.

Bustabe B 69 über 900 4.

Butistade 0 307 über 200 6.

Brieg, den 5. März 1920.

Dex Vor fizende des KeéisanssHn}es.

[7

E N

s n i

C O9,

—_———

J. UntersuGu

4. Verlosung 2c. von/ertpapieren.

b, Kominanditgefsellscten auf Aktien u. Aktiengesells<haften

¿ Der west-1uud (Fdjütische Creditoerein.

4) Verlesug 2. Voit |,„Zniolae s 37 der Staluten des Vereins

MVertpieren. ]

[124532 i Die Ausqab( èuer Zinsbonen zu ? den Sächsisc#n Staatsschuldver:- ? schreibungen be 3 zinsige jährliche ? Nenten von [94, 1897, 1899, } 1990 und 19 bestehend aus einem j Erneuerungéschei td den Zinéscheinen auf j die 20 Halbjhstermine 30. Sep- ! tember 92/8 mit $81, März 9930 (Reik V) findet gegen Nück- | gabe der im Fin $8. Mürz 21920 ; ablaufenden Srneuerungêsdeine vom f 22. März ses Jahres an bei der i Staatsschultbuchhalterei in Dres- den wochens in den Vormittags» ? stunden stattDen Umtausch der abge- j laufenen Bee gegen neue ! Zinsbogen mitteln: die Sächsische Staatsbankin Leipzig (vormals : Soflertap aa rane in Leipzig), die : Allgemein&®eutsche Credit-Austalt : in Leipzig1d deren Filialen, das î Bankhaus Er. Arnhold in Dresden, j die Dresdr Bank in Dresden und Berlin u Filialen, das Ban!» î hcus Vhili Elimeyer in Dresden, ; die Laulfindische Vank des : Sächs. Mkgraftums Oberlausitz ! in Vaußte und deren Filiale in! Dresden, ; Mitteldeutsche Privat- } bank in I8den und deren Zweig- | stellen, d Sächsishe Vauk zu ? Dresden Dreéden und Filialen, das Banks S. Bleichröder in, Verlin, d Bank für Handel und ; Fndustriez Darnstadt und Verlin | fowie dere'übrige Niederlassungen, die Direon dée Discouto-Gesell- schaft in Xlin und Frankfurt a. M., die Deute Bank in Verlin und Filialen,ie Norddeutsche Vank in Hamburçe die Nationalbank für Deutschld in Berlin und der ? A, Scheshausen se Vanékverein : A. _G., (n und dessen Hweignieder- lassunge!

Die ‘gelaufenen - Erneuerumgssceine sind nach a Wertabschnitten getrennt und mach der 1mnernfolge geordnet zum Um- tausch einreiden, au< find ihnen bei den Umtauscllez durchgehends und bei der Staats\cldertuchhalterzi in dem Falle, daß der intwusch nicht sogleich abgewartet werden inr die gleiche Ordmmg eins baltendotunmernverzeihnisse in doppelter Ausfertum beizufügen, wogu die Staal Tchuldent>daltevei und die Umtauschver- mittelug8ellen Vordrucke unentgeltlich zur &rüqung stellen Gin Stück? des Sunmernverzeihnisses wird, mit Empfegsestätiqung versehen, den EGin- reicher fort wicder au8gehändigt. Gegen Feine tülgabe Pônnen die neuen Zinébogen 14 Tge/päter verlangt werden,

RKiutipersoet, die den Umbausch bei, ber Zaatssuldenbuchhalterei auf dem Bosivee zu bewirkten beabsichtigen, wollen hei erGinsendung der Erneuerungäscheine denVtrag, zu dem die Postsendatng mit doynden Zinêbognen versichert werden soll, anda un das Porto nebst der Ver- sichengsgebihr inm Briefmarken

3

â

è ; andernfalls ibnen die | Beifgen; andernfalls würden ihnen die verschreibungen werden dur< das Los

Zinogon als Einschreibesendung, und zwa unfrankie#|, zugejendet werden. ZJesden, den 6. März 199. | Sächsische Staatsschuldenverivaltu1g. gez. Lorey.

[24535]

Insrecihuung be! Zius\sZeine Reihe D an hei 4% Neinteubriesen dex Praviug S“lefien.

Die Ausgabe veuer Zintbogen Relhe 2 Nr. 1—16 nebt Kerneuerunes\Seinen zu den folgenden Rentenbriefen findet statt:

a, Bui, AA bis DD mit den Z n8- te'minen 1, Spri ard 1. Oftober vom A5, Apz:il d. Is. ob.

b, Buchst. FF bis JI mit den Zins- terminen 1. Zuli und 2, Januar vom 5. Froli D. F823. ab.

Vte Ginl'eferung der mit Reihe 1 aus- aegereien Erneuerungsschetne ist zu be- wWirten:

a. in Wreslun selbst Lei der Reutens Gaulfafe, Aihrecitsir. Nr, 32, an den Wewhentag!-n Vormittags v3n 9-—12 Uhr,

b, in Berlin bei der Reumteubauk- fasse, Klosterfiir. 781, unx Veifügeng viner vorceïriebenm aifgefülten uno quiitierten Nahweisung, zu welcher For- mulare hei tsen Kaßen verabfolgt werden.

Bei dex Enlizferung durch die Post ist die Gendung portsfrei an hie unter- dtiGnzte Dizefiioa zu ritten. Die Ueber-

sendung dex Zioëbogen erfolgt unter voller /

Wertargabe und Nachnalme der Post- Qtbühzer, Wereêlau, den 3, März 1920.

n L Aufgebote, Voclute-d Fundsærhen, Zustellungen u. decgl: 3. Verkäufe, Verpachsen, Verdingungen 2.

1919; Buchstabe A Nr. 17448 18119,

¡ vexsreiburgen zu e zinsung erfolgt mit 44 9% jährli,

Zweite Beilagé zum Derschen Neich8anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger.

Nnuzeige w

bon dem hiesigen Notarius publicus die nachstehenden zu der ersten Serie der YBereinsabteisurg füx 4 prozenitge Anleihen aebórenden Obligationen zur Zahlung den 11. Jui 1920 ausgelost worden,

nämli: 4% Fs leihe,

1. Serte züdzchlcar 41 LEO 9/9,

Lnhftabe A zu 2600 Kr. Ne. 168 264 274 400 638 1043 1044 1084 1663 1855 1860 2209 2310 2966 3137 3245 3382 4227 4625 4896 5396 5586 5602 6298 6691 7007 7141 7155 7308 7317: 7866 7949 7958 8269 8589 9385 9425 9638 9821 10394 10569 10944 10945 11424 11818 13378 13539 14484 14485 15373 16754 16762 16845 16913 17042; R 17654 17655 17957 18352 18444

481. |

BuSfaebe: B zu 1000 fr. Ner. 58) 359 1543 2179 2378 2590 2884 3039; 3169 3197 3276 3278 4617 4776, j

Sumitebe © zu 200 fr. Nr. 435) 20 1107 1154 1591 2114 2285 2382.

Bucistasse D zu 100 Ne, Ne, 59 194 485 1091.

Diese gezogenen Obligatioren werden von uns in unserem Büro, von der Privatbank in Kopenhagen und von der Nordveuischen Gaul in Dambarg mit. einem Zuschlag von 10 Prozent im: 12. Funi-Termin d. J, eingelöst, nat; wel<em Teimin keine Zinsen bezahli

erden. Die verlosten Obligationen und Coupons sind in Deutschiand in Mark, 1 Kr. =!

1,125 6, zahlbar bei der Norddeutschen | alle,

Bank in Samburg. RücLständig sind:

I. Serie: vou der Verlosuca ium 11. Funi 1918: Buchstabe A Nr. 3833, von der Verlosung zum 11. Juni 1919: BuSstabe A Nr. 3878, von dex Verlosung zum 11. Dezember

Buchstabe B Nx, 2939 4050, Buchstabe O Ne. 2333, [124517}j Ringijöding, den 1. März 1920. Die Givutiion des wesi- uxd tüdjliishen Crediiverecins, Troenseaaard, N. Skiods, Y. Lauer sen.

{124890} BeLanntmachutg, betreffend die Ausgabe vou S<uiduers<reibungen

burgiscven Flreiricitä8, Werke.

Den Harabuxgishen Glectricitäis-Werken îa Hamburg ijt auf Grund $ 795 des Bürgerlichen Gejseßbu<hs die stagiliGze Se- nebmigung erteilt worden, S@duldyers<ret- bungen auf den Inhaber im Betroge von 4 25 000 000 (Fürfandzwanzig Millionen Mark) in den Verkehr zu biingen, Die Anieihe ist eingeteilt in 25000 S@uld- 4 1000; die Ver-

ie Nü>zahlung der Schuldverschret- bungen ges<ieht vom 1, Juli 1921 ab zum Nennwerte zuzüglich 29/0 Aufgeld, und zwar jährli® 14% des Anleiße- beirags zugüglih der ersparten Zinsen, Vie zur Nüeahlung gelangenden Schuld-

besiimmt.

Mocht dix hamburgis&e Staat von seinem Rechte Gebraud), den Konzessiono- verirag der Hamburgischen Electr:citätts- Werbe zu kündigen, jo ist die Äakleihe oder deren uvbezahlter Rest an dem nächsien planmäßigen Tilgungsteimin zurü>zuzahlen, Von dem obengenannten Recht kann der hamburgishe Staat bis zum L. Juli 1923 jederzeit und von da oan von 5 zu 5 Jahren Sehrauc) machen. Erfolat eine Kündigung seitens des ham- burgishen Staats richt, so werden die bis zum Ablauf der Konzession der Haut- burats<en Electricitäts, Werke im Jahie 1938 nit getilgten Anleihebeträge gemä Besch\uß der Hamburger Bürgerschaft vom 18, Februar 1920 zu Lasien des ham- burgishen Staats übernommen, so daß von da an Verzinsung und Tilgung auf den hamburgis<en Staat übergehen,

Die Anleibe ist nicht hypothekarish sichergest:Ut. Die Hamburgiseden Elec- iriciráts», Werke haften indessen mit rem aesamten Vermöaen für Kapital uny Zinsen und verpflichten sich, vor gänz- licher Tilgung dexr Ünleihe krine Schuld- veri Greibungtanleihe aufzunehmen, welcher, was die Sicherheit des Kapitals und der Verzinsung anbelangt, eia Verre<! vorx der gegenwärtigen Anleihe eingeräumt wird. Die Hamburgischen Electricitätdo Werke verpfli&Sten sich ferner, das bis jet erworbeie Grundeigenium der Gesell- {haft mit keinen weiteren Belsstungen ï zu bes>éwerev, als denen, die son legt

i auf ihm ruhen,

[125651]

nezraiversammlung wurden ciuftimmig fol- gende Beichlüsse aefa

Berlin, Mittwoch, den 10. März

O R R A r

Öffentlicher Anzeiger.

is ven Nanm einer 5 gespaltenen Einheit8zeile 1,50 , Aufterdem ir auf as Anzeigenpreis ein S dias Gan 80 v. S. erhoben.

5) Kommanditgesell: schaften aus Aktien u. Aktiengesellschasten.

In der Heutigen außtrordentliäen Ge-

t:

1) Die nellen des bishertgen Vorstaudömitglieds Seorg A. Hir|< wird genehmigt. Legterer ift mit dem 31. 12, 1919 aus der Gesellschast aus- geschiehen,

2) Dex seitherige Prokurist der Gesell- Saft, Oito a 1ritt in den Vor-

aud cia; dis hm ertcilte P:okura st dimit erlos.

3) Die D Sagen Fenderungen de3 Geselishhaftsstatuts werden genehmigt.

Sa: nover, dén 20. Januar 1920,

Continental Cooutchouc Uebersee- Compagnie Aktiengesellschaft Hannover.

Dez Lufsichtscat. Mende, Vorkitender. #1256101 Hallesche Pfännerschafi Autiengesellshaft Haüe a/Saale. Wir laden hierdur@ vie ktionäre unterer Séesellschaft zu der am Mitiwov, den 33. März 1920, Mittags ADS Uher, im Gasthaus zur „Stadi Hamburg“, sta:tfindeuden 8. oxdextlii>en Weneralveriammlung ergebenst ciu.

Tageëordunsg :

1) Bericht des Vorstands und des Auf- siht9rats über das abgelaufene Se- \häfttjahr 1919; Vorlage der Bilanz, dec Gewinn- und Verlustre<nung vom 31, Dezember 1919.

2) Festitellung dex Bilanz, der Gewinn- vnd Verluttire@nung [he 1919.

3) Eatiastung des Vortands und des ufsitsrats.

L Wahl der Revisoren.

5) Waßblen zum Aufsihtsrat.

Die Aktionäre unserer GesellsGaft, die

an der Generalveriammlung teiluehmen

wollen, baben ihre Äfiten ohne Dividendens- und #raeuerungss@etne oder den von der

Nelchzbank ertetlten Hinterlegungss{cin

bis spätestens Sonuabeud, dea

27. März, Mittags 1 Uhr, während

egen : bei der Saupiverwalizzug dex Ge- c Hast zu Dalle, Saale, : bei der Obexr-Verg- uud Hüttett- direktion der Mansfelidscheu Kupfexschiefer banenden Setwerk- {afi zu Fiöleben, oder bei den Bankhäusern: d. F. Lehmaun, Halle, Saale, Deibiück S®ickler & Eo., Verlit W. 68, Mauerstraße 61—65, Gever. S<hicloxr, Berlin W. 68, ¡Mauerstraße 61. Wegen der ÖHiuterlegung bei eknem Notar bleibt es bet den gtseßlichen Be- stimmungen. Sale, Gaale, den 9. März 1920, Dex Buffichi8rat. Or. Heinri Lehmann.

1120620 Aktiengesellschaft

Johaunes Jeserich. Diez Aktionäre unjerer Gesell\<haft werden sierdur< zu der am Sounabeud, des 27, Mäzz 1920, Vormittags 1A Uhr, in unserem Verwaltung2gebäude zu Charlottevburg, Sazlzufer 17/19, statt fiadenden 32, ordentlichen Geucral- verfammliuäg eingeladen.

aege2orduung :

1) BeriSt des Vorstands über die Lage der Ges(äfte unter Vorlegung der Bilauz, des Gewinn- und Verlust- kontos und des Geschäftsberichts für das Jahr 1919.

2) Bericht des Aufsitzrais über die

rüfung der Jahretrenuung, der ilanz und des Gewinn- und Ver- Tustkontosr und Bes$lußfassung darüber sowte über die GSewänverteilung.

3) Beseblußfassung über die Erteilung der Entlastung.

4) Beshlußfafsung über

a Nbünderung des $ 6 Abs. 2 und 4 und des $ 28 Ziffer 6 und 7 dec Saßung: Yeilnahme d:r Vor- zugs5altien am JZahresgewinn bis zu 52/0 mit Nachzrhlungsvert fl'Stung und am L'quidattonseriöse nit dem Nominalb:traze mit Wirkung vom 1. Jxnuar 1920 —, Möglichkeit der Abwei&ung von $ 214 H..G.-B, bei KapoitalgerHöhungen, j

b, Abänderung des $ 20 Abs, 1

sammlung fi re<tigt, die thre Akiien spätestens am dritien Tage vorx dez Generalver- sammlung bi dem Voxzfiaude an- gemeibei haben.

find die angemcideten Aktien ober Be- \helnigurgen über ihre Hinterlegung zum Nachweis der BereStigung zur Teilnahme vorzulegins

und Aussellung von Bescheinigungen

auf dea Zuhaber seitens der Dan- e üblichen Geschästsstunden zu hinter- j 1

. Erwerbs - Niederlassung 2, . Unfall- und . Bankausweise.

DIN

c, G:höhung des Grundkapitals auf 5 000 000 e dur Ausgabe voa 2650 auf den Inbaber lautender, vom 1. Januar 1920 ab vollbere>- tigter Stammaktien und Festsezurg der Begebungsbedingungen unter Aus- {luß des geseyli<Gen Beyugsrechts der Aktonäre,

d. Kbäuderung der $8 2 und 6 As. 1: Anderweite Fejstisèttung der Höhe des Grundkapitals, entsprechend der Bes(lußiassung zu c, Erwähnung der Divtdendenberehtigung der neuen

Aklien, 5) Geirennte Abstimmung der Stamwm- akiionä:e und dzr Vorzugsaktionäre 6) BelStußa mg über Abänd eshiußfafstng über erung 3 < f p Z B Abs. Ea Partie 4 ulässigke egraphisher und tele- vhonisher Absiimmung des Auf- A@iarais,

þ. des $ 17e: An Stelle von 5000 triti 25 008,

6, des $ 17f: An Stelle Lon 3000 tiriit 10 000,

d, des $ 18a und b: Verteilung der Vergütung des Aufsichtsrats unter die Mitglieder, Uebernahme der BVer- gütungsfteuer auf die SVesellschaft und Fefisezung der Retise- urd Situngsvergütungen durch den Auf- GATE,

7) Wahl zum Aufsi(israt. Zur Tetluahme an der Genecalver- nd diejenigen Aktionäre be-

Bei Beginn der Generalversammlung

Zur Entgegennahme der Hinterlegungen

darüber sud :

der Bortaud,

deute Notare,

die NatiozaiLauk är Dents@laund in Beet, |

die Bauk fliy Tüüöringeu vormals V. M. Strupy Atiteugesels><aft în Metiniugez,

deren Filialen

und diejenigen Stellen, bie vom AufßSts-

rat als geeignet anerkannt werden, zu-

ständig.

MEGIalondurge Man, den 10, März

9 . Dex Vorsitzende des Auffic>htsraistr udwig Fuld.

Maichinen?obxik und Mühlcnvauansialt G. Luther, Auticugesels<haft, Krauus<zwrig.

Da die Generalversammlung vom 9, Wiärz 1920 zu Punké T dexr Tagets ordnung, betr. Kapitalerhöhung, nit he- \<lußfähig rwoar, laden wir die AktionF:te {u einer neuen am 9. Apriï 1920, Vormitiags L107 Uhr, im Hotel Deut\<es Haus zu Braunsweig statt findenden außerordentlichen GVeueral- versammlung hiermit ergebenst ein. Tagesordunngt I. Bes(lußfassang über die GErböhung des Grundkapitals der Gelellschast um 4 Millionen Mark auf 8 Millionen Marï unter Ausschluß des gejeßlihen Bezugsre chis der Aktioräre und unter Festsetzung der Eiuzelheiten der Be- ebung dur den Vorstand und den

ufsichtsrat, dur) Ausaabe von 4000 Stück neuenauf deu Inhaber lautenden, für das Seschäfttjahr 1918/20 zur ae gewknnbere<tigten Aktien zu c O e Menderung der Seßungen :

&5 Abs 1. Erhöhung des Grund- kapitals. i :

Nach $8 24 des Statuts müssza die- jenigen Kktionäre, die ihr Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen wollen, bis anns am 6. April 1920,

deuds 6 Uhr, bei

der Kasse dex Scselschaft in Vraru-

\>@weig, der Dixcciion der Discouio-Gesell- schast in Vexlin oder bei einem deuts<en Notar ihre Aken oder die darüber lautenden H'nterlegungbsh?ine der Reichsbank oder ber Sank dzs Bexltner Kassenvereius in den ühlihea Ses<häftsslunden hinterlegen. Außerdem ist von den Hinterlegungdsjie‘en {pütestens am weitem Werktage ver der SWegevralverjamuluug dem Vov- fand innerhalb bex übllGen Geshäfts- stunden enzuzeigen, daß die Hinterlegung, 1. p: dis zur Beendiguug der General- versammlung erfolgt ist. _ (125726) Brau sEreg., den 11. März 1920, Mascziuen!«bek uuv Müüleubau-

II.

10. Verschiedene Bekanntmahungen.

Ge}ellshaft*) m Tondern hält

1920.

- und Wirtschaftsgenossenschaften.

von Rechtsanwälten.

íInvaliditäts- 2c. Versicherung.

11. Privatanzeigen.

{123411}

Die Tönder Landmaundsbauk (,„Aktien- am 27. März d. J.„, Vormittags Z0 Uhex, ihre Genexalversammlung im Missionkhotel in Tondern ab, Tagesorbuung:

Decharge-

1) Renunagablage und ertéilung.

2) Wahl von Mitgliedern des Auf- ßgtsrats.

3) Wahl von ftellvertretenden Mit-

gliedern des Aufsichtsrats, Foghale, den 1. März 1920,

Tönder Landmandsbauk („Uktien-Gesellshaft““).

Der Auffihis8xat, Th. Thomsen, (125683)

Westfälische Eisen- und Draht- werke Aktiengesellschaft

in Werne bei Langendreer.

Die Herren Kklionäre dec Wesifälishen

Eisen- und Drahtwerke Aktiengesellschaft

in Werne bei Langendreer werden hiermit

zu der am Fezeitag. deu 9. April

1920, Vormittags 10 Uhx, im

Sigzungtfaale des Bankhauses Sal. Oppen-

heim ir. & Gie., Cöln, Gr. Budengafse 8/10,

statifindenden außerordentlichen Se-

geralversamm!ung ergebenst eingeladen. TageLorduung : 1) Erhöhung des Grundkapitals der Ge- selsZaft dur Rusgabe von a, 097 #6 8400 000 Stammaktien, b. nom. 6 2000000 Vorzugsaktien (ausgestatiet mit 69/ Vorzuzfs dividende und ber Nachzahlungs- ver pfliGtung der Gesellshafi und doppeltem Stimmeeht, Nück- faufére$t der Sefellshaft zum Kurse von 115% vom 1. Juli 1925 4 unter Ausschluß des Bezugsrets der Akilouäre.

2) B:ichlußfafsung über die dur< die Kapitalerhöhung notwendig gewors- denen Sotzungsänderungen,

Stimmberechtigt sfiud diejenigen Aktio-

näre, wele ihre Aktiea oder einen von

etnem beutsHen Noiar ausgestelltes, dke

Nummern der Akiien enthaltenden Depot-

Hein mindesteus 5 Tage vor dem

Tage der Wersammlung, deu Ta

d T un zes A ray .

versanmmtlu ita et, in Esölu bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Cie.,

in Werlia bei dem Bankhause C. Schlesinger - Teiex & Co. Nom-

bi R R auf Aktien nterlegt haben.

erm: bei Laugendrecx, den b. März

1920. Der Auffichtsrat, Freiherr Emil von Oppenheim, ;, Borsigender. ¡120654] Eiuladung zur ordentlijen General- persammlung der

Norddeutschen Sprengstosswerke

Aktiengesellschaft Hamburg

Dicustag, dex 380, März 1920,

Vormit/ags 11 Uhr, im Seshäftslokale

d:r Gejellsczast, Hamburg, Brodshrangen 83,

Tagesordunung 2

Y Vorlage des Gei(häftsberichts.

2) Vorlage der Bilanz sowie der Ge-« winn» und Verluf{re@nung.

3) Beschlußfassung über die Verteilung des Neingewinne.

4) Evrilastung des Vorstands und Auf-

sihigrats, 5) Wahlen zum Aufsichisrat. 6) Uebernahme der Tantiemesteuer durch die Gesellichaft, Gemäß $ 22 der Statuten sind von den Aktionären, welGe an den Genueral- versammlungen teilnehmen, p 8 Tage voe dex Versamulung bei ver Gesellschaft, Am D, WBrods [Graugen 8, oder bei den geseßlih zu- ässigen Stellen oder bet dem Bankhaufe Schröder, Heye & Weyhausen, VBezemen, die Aktien zu deponieren. Die “og ungösBeine der gest yli< zulässigen tellen find cbenfalls zum gleiFen Termine der Gesellichafiskafie eirzureichen.

Gleiczeitig mahzeu wir bekannt, in dex ordentiißen Generaïversammlung unser?r Gesclis@aft am 28. Mai 1919 dis Hexren Henry Lamoile, Bremen, und Wikbelm Däha, Hamburg, neu in dèz Au! fichtöäxast gewählt wurden; es shieden aus hem Aujsichtsrat aus die Herren Ferdinand v, Keudell, Berlin, und Hartwig S&lüter, Dornay.

In der außerordentlicen Generalyer- sammlung unserex Gesellsast am U. No- veiaber 1919 wurden die en Guiiav Linumana und obert L, Hahn, beide in

amburg, neu la den Aufsichiórat gewählt;

err Georg Jiscert, Valiendar, trat aus

Gegeben in der Versammlung des

Diveïëtion dex Neuieubauk.

N N d U

E

N PEE Y Y G Y N A d v A S 1 n Î S E S E E E E E E E E E E S

Senats, Hamburg, den 1, März 1920,

Î der Schung: Fo!lfall des doppelten Stimmr:<<h{s dex \Ztammakttien,

Kraus, Wagenblast.

6

R É S E BAÉ S S S A D S Dir ra RÉÉ I F A P:

austale G. Luther, Aëtteugesellschast. dem bagbkite dey A unt