1920 / 64 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

unter

gerichtet worden. Vogel-Nürnverg an.

Saarlouis eht deutsh empfindet und keineswegs hinter anderen tädten des Saargebiets in dem Befeuntnis ihres Vollstums

zurüsteht. A

Um bei allen etwaigen Uebergriffen der militärif Besazung die notwendige Untersuchung einleiten zu fönnen, noch einer Mitteilung des „Wolffschen Telegraphenbüros“ eine Leitung des Oberleutnants Brüggeman ichwerdestelle im Reichstag, Portal V, Jhr gehört u. a. der

Preußen.

Mie die Zeitungen aus Flensburg melden, hat die interalliierte Kommission dem Ministers für Schleawig, Hanfssen,

mark die erste schleswigsche Z Claufenschen Linie mit Militär und Zivilbehörden

e Okto

hatie bis ECud fulturen wurden aber in

handenen Neu

Bestellung vorbereitet worden, gräben und Hod moorwege hergestellt. Verkäufe vnfultivierter Fläden von tomänenfiékalishen Hohmooten zu Zwecken der Urbarmachung und Besiedlung kamen in der Berichtszeit nicht vor.

Verkehrswesen.

Den deutschen Vertretung Briefe aus Deutschland, ; r amentlich nach Rußland und ken Ost'eeflaaten bestimmt nd, MA 1 ter Bitte um Weiterleitung zu, ohne daß genü Meiterbeförderung beigefügt it, ) stellern oft noch gebelen, ihnen Nachricht über die Absentung der Buiefe zugehen zu lassen. Stockho!m no

n stehende Bes immer 9h, ein- Mehrheitsjazialist

Ansuchen des dänischen zugestimmt, daß Dänes one bis zur sogenannten

95. d. M, wieder eröffnet worden, Abschluß zu bringen.

der Universität H dienst“, der Zeitschrift des ‘œus einer Stistung zur V 4300, 1000 und 500 #4 ausge Themas: „Die Method Höhe an die Preisbewegung

ep * ®_;

Kunst und Wissenschaft.

Die Berliner Universität ist am Donnerstag, den um das Semester zum formellen

ra

Die rechts- und staatswissenschaftliche amburg hat aus ihr vom „Hamburgischen erfügung geste sept für

jude kritisch dargestellt werden, die im

Preisniyeaus jolher Maßn

'entwickdelt ex nicht eingehend biatet einen Ueberblick ‘über

wärtig herrfî

Lebens werden getragenen Grun

und Zeit (Be

n ns am R R)

Griehische Menschen. Charakterkunde und

Hannes Geffcken (Verlag von 8 M, geb. 10 R Der Verfasser wi

ein Bild der griehishen H zéigen, „wie die Hellenen b ju unserer Keitrehnung den V

nicht etwa a alie und beurteilt haben,

endlich in der Praxis der vermitteln, daß die Hellenen, g

m Jndividualismus gebahnt haben. olge geführt : aus Dichtern und Ÿ ern, Geschichischreibern und und Dorier, der attishen Epcche und der. Lerüdsichtigt wurde die medizinische Psychologie P leer Stoffgebiete, die außerhalb der eigen

chung legen,

Karl Gjellerup: Das heiligst elysisches Fabelbud. (Verlag Quelle eh. 5 M, geb. 7 4.) Auf der Aspbo G die Vorgänge dieser eigenartigen Erzäh

deen werden tur

, die unter h beschließen, eins t s Wissen un

u, das jedenfalls ein ne dem geistigen Reichtum des Nerfafsers und der Viels

Carl Busse: Aus verklungenen Stunden. Ein 7 4. Verlag von Quell Aus diesen Novellen spricht die liebenawerte Persô sein kerndeutshes Herz Kunst, den Menschen gerecht zu

Si licher Cpotbe, Dich

Iiche Ere {fse und rpert

verlö Hâren.. Philosophi\- einigen in diesem

Skinenbuc (Geh. 5 #, geb. ipzig.)

Busses, als Zugendstmm nund -drang und es zeiat si in ihnen seine feine

warden durch Güte und Veisteheu.

ara en Revue* hat folgenden

Qr, Abderhalden (4 Ernst Kahn (Frank

Das Märzheft der „Deuts cfhalt : Geh. Medizinalrat, Professor Die Not der deutschen Wissenschaft. Die Entwertung des Geldes (Valutazerfall und yon Schlözer: Ju éndbriefe. H. Wittmaak: D lieferung pon ÎInländern in der Verjassung zur. S4 van Houten, P Minister des Junern a. b ilbelm Bruchmüller : chern (Fortseß N Lie Bilucogesicden Ü ortsegung : Deut\che dungsfragen Gertieguno): Ludwig As: Glossen zur Evpigonenzeit (For sehun ). = Titularbishof Dr. Wühelm raknói: Die geheimen D verträge. Berichte aus allen issenschaften. Literaturgeschichte : derlin und die Romantiker.

Uterarische Berichte. Gingesandte Neuißikeiten des Büchermarktes.

Laud- und Forstwirtschaft.

Ueber die Fortschritte dpa benfidtalisger Ho h

wan te Sgzialphilosop

Dr. Friedri Seebaß (München):

in der vom 1. November 1 Ministerlum für Landwirt aft, Domänen und eine tabellarijhe Uebersicht unt

{n der Berichi8zeit 368 ha 64 a von domänen eaen 416 ha 88 a im Borjahre 1917/18, 1916/17 und 86b ha 3 8 ‘im Jahre 1 i on entfalléèn w! den Regierungsbezirk Aurich Hd a), auf den

262 ha 67 or) 66 ba (i. 0 à (i. Vori. 23 has. 93a); cchtsjahre feine fultivierte chmvoren neu hinzugekommen (m

ver|ammlun

s (im Vorjahre 1383 ba 3 8a

i le8wiga : Mgr ern Hannover (Uchter auf den

egierungsbezirk Lüneburg omänenfiókalishen Ho

: sbezirk Stade ist Wade Von b ez ade

weseln wollen, türftig nur dann stattgegeben werden kann, Nersandporto, am besten in internationale

gefügt wird.

Fakultät M Wirt\chafts«- Welt-Wirtschafts-Archivs*“, llten Mitteln

Entscheidungen und heimen Regierungérat Dr. jur. Georg ¡rift für Cise: bahn- und Verkehn1s1echt, die je Gerhard Eger heraus für den Jahrgag 28 M, Verlac sbuhhan icild, Berlin), erscienen die Hefte 1 bi Ò V Sie enthalten 103 Entscheidungen höchster Gerichle nebst den wcsent- listen Ent\cheitungégründen und 7 g1ößere B erühren widhtige Interessen von

p drei Preise von die Bearbeitung des en der Anpassung der L Vor allem jollen die Ver- Ausland unternommen worden

And, um Löhne und Gehälter durch automatish mit dem Sieigen des sowie die Wirkungen

G oxrdan und

Entscheidungen d r8arstalten und -geweibe und sind Kreise beahtentwert; u. a. behandeln fie xechis und verwandter Gebiete, des und Flucktlinien1 echt8, l und Telephonrechts, des ¿fffentliden Vezjich Steuer (Gebühren) r ch8, des Eisenbahn- éportrechis einschlieflich de GB., RHpflG. un

eintretende Zuschläge zu regeln, ahmen auf Volks- und Privatwirtschast.

Literatur.

Rudolf Eudcken hat unter de die Hauptfragen der Philo in stlistisch durhgearbeiteter und inhalili erweiterter Form herau8« egeben (Verlag von Quelle und Meyer in Leipzig. 6 #, geb. 8 er Fenenser Philosoph suht au in dèn Niederungen des Materlaliémus gründeten, durch die Lebenserfahrungen gurückzusühren. In dieser Einführung

m Titel „Einführung in \ovphie* eine ältere Schrift i Binnen- und Seetran

des Hastpflichtrechts (nah B

Buch seine Leser aus | den größeren Abhandlungen er

zu einem philosoprisd be» yten Idealismus Philosophie Einzelfragen , eltgeihichtlide geistige B wegung im gan en, unter Betonung der E hik

enden Verworxrenheit und seine klaren, mit wa

gebauten und die darge Leser von hohem Werte sein. In der S ecörtert : E und Vielheit (Ordnung

arren und Veränderung); Innen YSdeali3mus und Naturalismus); D Wabhrheitsproblem) und Das Ziel des Handelns (das Glücksproblem).

griechischen Von Prof sor Dr. Fo - Quelle und Meyer in Leipiga; l in der vorliegenden Schrift umanität bieten,

bestantéaufnat me noh des Bürgerlichen Ge Dr. Ernst Duxit (Berlin) die Vorlegung von Tatbestandsaufnahmen un

die w 1pflichtgesetßes ist die Hattuna

Nach $ 1 des Haf vnternehmers

erri enheit des Geistes- Zerrif! | Gewalt oder

Herziger Ueberzeugung vor- legten Grundströmungen dem rist sind folgende und Freiheit), welt und Außenwelt

des Erkennens (das | nehmers, ge

Reichshaftp

rüfung unterz rner eine Un

Menschenforschung- Ernfihausen,

Rechtsanwalt beim O Untec der Ueber)ch1ift auffallender Gewichtéabgang : Oberlandesgerihtsrat Zeiler (Zweib ücken) wei S @rifitum und in der Rccht)prehung oh friedigende Lösung gefunden haben. (Essen) erörtert die Frage, ob Kinofilms unter di 4 der Cisenbahnverkeh t ostbarkeiten oder Kunstgegenf! ände im Sinne d estimmungen des Ha inen Beitrag zur Culäutierun Enteignungs8geseßzes veröffeniliht Land l (Berlin) unter der Ueberschrift „Erstreckt fich das Enteignunas bei der Anlage von Cisenba zur Anlage von Wasserleitungen 9 Bespr her Erscheinungen und Vebersihten über die n- und Auslandes aus allen Gebieten des Eisenh schließen die einzelnen Hefte.

Theater und Musik.

wird morgen, Sonnabend, Max von ter des Komponislen eigener Hansa,

Dicbterwerken oder in ge- chen Betrachtung oder Krei\en die Erkenntnis enau jo wie später die Renaissance, einen Der Nachweis wird in hilosophen der ionishen hilosophen der Aeolier bellenistiiGen Zeit. Nicht Jonier und der tlihen philologischen

ei es in den

tlichen Darstellun oder in der philosophif etn s dner“. Sie will weiteren

enisprehenden

e Tiex. Ein und Meyer, L deluswiese im Clysum spielen Weltgescbicht- ewordene Tiere eiligfte zu er- launiger. Humor ver-

eitigkeit seines

Verkehrsörech!s be

Im Opernhause „Mona Lisa* un Damen von Granfelt, erren Bronsgeest, abi, Krasa beseyt, aufgeführt. er Spielplan der ommenden g eine Wiederholung der „Walküre“

en Damen Melonie Kurt als ranzell und den Herren Karl aus und Leo Schüßend Der Waffenschmied“ a 5. d, M. unmögli g bereits ausgegebenen Karten keit. Donnerstag wiederholt. Am Karfreitag und Sonnabend fi zertveranstaltungen die näberes noh bekanntgegeben wird. Am D stersonntag werden außer dem Dauerbezuge „Die Meeisterfinger am Ostermontag ndet Mittags 12 Uhr eine Sondervor änsel und Gretel“ und der

ends 64 Uhr eine Autführung von „Carmen“ statt. April, ift „F'delio*, mit Frau Wildbrunn

von „Madam er zehntägigen Betriebs-

Schillings?

und den

Sonnta bezuge mit

dalle a. S.): urt a. M.):

bot der Aus- vom 11. A

Dr. W

von Hases Leipziger Studenten E 1818 ._— Kar

tag, den 6. i xolle, vorgesehen. Die nächste Miederholun ist für den 7. April angeseßt. Intolge i \tôrung der Staatsoper läßt sh die Erstauftührun

Nichard Strauß? „Frau ohne

Gauspielhaufse wird mor 1.- Teil: „Der Kronprinz“, in bekannter von Dr. Reinhard Großen Shauspielhau erhart Hauptmanns dra eiland“” injolge der dur chwierigkeiten nit morgen, sondern erst am ie Hauptrollen sind folgenderma Kaiser von Méeexiko : Alexander Moissi Hans Schweikart ; Fernando Cortez : Fürst : Heinz Burkart ; Jose} Klein; Marina, alph ; Ixtil Lochitel, Priester: Fer Aribert Wäscher; Pedro de Alvarad az: Friß Jeßner ; Gomara, Hausgeistlicher des Pater Olmedo: Friv Richa1d. wänder find nah Entwürfen von geboge Musik stammt von artin. Die zum m

der Kultivierun moore in Preu 918 bis dahin 1919 hat das Forsten der Landes- erbreitet. Danach

skalischen Hodmooren 690 hs a I 915/16) kultiviert E, ba 3 Regierungsbezirk (i. V

Karlheinz

Vorjahre 2 ha 25 3), Eine Befiedlung dieser fFultivierten ber 1919 noch nit stattgefunden ; Bewkiitscafiung genommen,

allein die im letzten Jahre zum Anbau gelangte Fläche von den Lent«- öhrdener Mooren im egierungsbezirt Schleswi

Cisenbahn- und verkehrsrechtlidhen ubhandlungen“

ausge|chlossen, wenn

durch eigenes Verschulden des Neilt j Die Rechtspred;ung des Neicksgerichis hat, zumal. în legler 3 zu einer aufjallenden Einshränkurg des Einwandes der. höheren G walt und damit zu einer außerordentliden Avésdehnun tes Cisenbabnunternehmers, insbesondere de fühct. In einer „Der Begri

g beträgt 724 ha 46 8

en im Auslande gehen die nah fremten Ländern,

gendes Porto für die

und dabei wird von den Antrag-

en einfachen z- B. von es beträgt 20 Oere, on 6 Kronen aleih er Satlage werten die Inter- utsck@en Vertretungen im A

Das Porto tür ein ch dem Auélande zu iendenden Bri heutigen niedrigen Valutastand v Mank eiwa 3,35 Ma1k. Bei die) die dur Vermittlung der de lande mit anderen Ländern Briefe geschä{tlihen oder privaten íInhalis

darauf aufmerksam gemacht, taß derartigen Anträgen wenn dem Gesuch auch

n Antwortscheinen, b

begründeten Zeit-

d (Bezuagét preis dlung Dr. Walter s 3 des XXXVI. Bandes,

Abhandlungen. Hai del, Industrie, Teil auch für weitere ragen des Cisenbahnbau-

Te'egraphen- erungsredts, Strafcchts, s Spttitionérechts, d KrastizgG.). In örtert der Umtsridbler und Dozent an der Technishen Hochsd;ule in Danzig Dr. Otto Loening die L

_—

Seehöhe

Karten behalten | findet morgen eine 31. Abteilung statt. „Hamlet“ -Vorstellung mu die Dauerbezieher der 27. Die drei Dex L905 : am 29, 26. un

sollten, 6, 7. und 8 M behalien für die neuen

Aus Poelcapyelle | Kriegsgräberf

schiedene deut sche in einem derartigen erkennen tann. our die

bcfinden, ist nohch den Aufräumung

m

mußten

Wieder haltung laut Friedenéve fördernd einzuroirkten. | Fachleute, die ihm b Wünsche für die P teilungen sind dem (neue Postadresse: senden, damit die

Groß Lichterfelde, 25. März Betriebhsräumen der F für Zünderb ih heute nadm biéher ncch nit schaden 1!

ertieren

#st ziemlidch bäuser in der Nähe der näch? liegenden Stegliy bis na fenstersheiben zerirümmert w

dürfte etwa 20 b nicht festgestellt. sarbeiten bejhä1tigt.

Luftdruck

mm

r Sonntag Gültigkei Dauerbezugévorstelu Die für morgen nach ß ausfallen, d Abteilung am D

Gesellshaftsabende den Künstler d 27. März im Zoologi allgemeinen V ai verlegt werden. Daten Gültigkeit.

Mannigfaltiges.

hat der Volksbund D die Nachricht erhalten,

Umgegend von Poelcarelle die Gräber nicht m hr tliden Stellen eriudt, eser Friedbôfe, deren der belgishen Regierung it, durch ortsan}ässige rden find, besondeie Alle Mit» Kriegégräberfürsorge géroeg 30) baldiast ei zu- folgen fann. (W. T. B.)

der erta!in

ürsorae Friedhöfe in der Zustande sind, daß mán Dec Volkébund hat die am herrihtung di rirag Sache

au, in iitag 24 Uhr eine {festgestellt werden konnte beträchili

Straßen üt 1a ch Groß Lichterfelde ist eine

Temperatur

t. Infolge der Verlegung ng des „Ham'et“ nittag angeseßt agegen ¡enstag gespielt.

des Verbandes Deutschlands, schen Garten stattfinden isse wegen Die ausgegebenen Karten

Gr hat die Möglichkeit, chöôrdlicherseits empfohlen wo e der Güver zu vermttteln. olfébund Deutiche Charlottenburg v, Köôni Vermittlung rechtzeitig er

(W. T. B.) In den F. Gaebert, Abteilung e 3l, ereignete deren Ursache , Der angerichiete S a ch- ch. Mehrere kleine L lle sind abgedeckt worden. feire Scheibe ganz geblieben. große Anzabl von Schau- - Zahl der Verunglückten ch auch LTote unter den Trümmern Die Feuerwehr ist zurzeit mit

nkwitz, Charlottenstraß Explosion,

Aeronautiscches Observatoriuu. Lindenberg, Kreis Beeskow. 93. März 1920. Ballonaufstieg von d} s bis 6} a

Nelative Feuchtig- eit

9/0

erfehrsortnung und $ und Beschädigungsfällen, ung der Kleinbahnen zur deren Schadensu1kunden. dis Eisenbahn-

bten verursa{ht ift.

S 82 der Eisenbahnv seßbuhs in Verlust Vaeipflicht

g der Haftpflicht s Straßenhabnunter- F „hôhere Gewalt“ im ibigeseß und die Rechtsprehung des Neichsgerichts“ be- iitelten Abhar dlung von Dr. Franz Seligsohn, Rechtsanwalt b Kammergericht, wird der Stantyunkt des Reichêgeruchts einer ogtv. Der „höheien Gewalt im Eisen tersul(ung gewibmet, die Justizrat Dr. Sc;midt- beriandesgeriht Düsseldorf, ver- „Diebstahl vom offen und Verlust ganzer S

bahnrecht“ if

Fragen, die im keine sicdere und be- Rech18anwalt Somme1feldt e Bestirnmung des

ieser Bestimmung ndelsgesegbuhs dar- des preußischen Gerhard Eger

réordnung fallen oder

hnen auch auf den G 1 deutscher literari-

die neueste Literatur des ahn- und soustigen

W oche bringt am außer dem illy Hafgren- Dinkela, Braun als Gast (Wotan), orf in den Hauptr nta, 1s Volksvorste ls Erfay für die ewordene Vorstellung, in S (15. Kartenreservesaß) beha den 1. April, wird P

lten Gültig- „Palestrina“

der Kapelle der Staatsoper statt, üoer

von Nürnber

ten Preisen, ürDiens8- n der Titel- e Butterfly“

„Puppenfee“ zu ermäßi

Schatten“ erst Mitte

en „Friedrich der Große“, esekung unter der Spiel-

122 300 500 1000 1500 1870

756,2

740 722 679 637 609

9/10 bedeckt. Zw

73 7 75 70 55 50 isen 570 und 970 m überall 1,7% Zwischen 1100 und 1450 m überall 5,7 %

94. März 1920. =— Drachenaufstieg von 5 a bis 8f 3.

B, 9,

n bcdedt. Inversion zwischen 9 äSnversion zwischen 2140 und

| Relative Sechöhe | Luftdruck Temperatur Feutig- ei m mm 9% 122 756,2 77 300 | 739 3, 75 500 721 p 69 1000 678 0, 69 7 1500 637 1 39 6 2000 99 -— 1 40 5 2500 562 1 39 T 3000 529 _— Ò 40 8 3070 523 _ 0, 40 3

00 und 1200 m von 1,19 au? 2430 xa von 2,49 auf 1,5".

Anfang 64 Uhr. kann die - Üraufführung hantasie „Der weiße ch deu Ausland entstandenen tehni Sonntag stait- en besegt : Montezuma, uatemogzin, sein Sohn : Emil Jannings z ' Cacamazin, Qualpopoca, mexitanischer eine Mexikanerin : dinand Greaotri ; Oberpriester : o, Ritter - Raoul Lan

Bruck, wiederholt. matischer

bilder und Ge- tern hergestellt. Die zur Max Marschalk, Spielleiter orgigen Sonnabend gekaufien

Ernst

Nach Schluß der D

Berlin,

Opernhunus. (Unter den bezugsvorstellung. Moua Lisa.

Schauspielhaus. ( bezugsvorstellung. Friedri Anfang 64 Uhr.

| Verlobt: Gräfin Maria-Ang meister Ernst Günther von l. Emma Meyer mit H Bör ecke, Harz—z. Zt. Weidenbach, Bez: arola von Marck mit (Greifswald—Gülzow bei | Gestorben: Hr. Í walde, Mark).

26. März. Kabinett ist zurücgetreten. noch feine Entscheidung darüber

Neubildung beauftragen wird. Sigung der Nationalversammlung ist abgesagt.

ajor a. D. Al

Redaktion eingegangene epeschen. (W. T. B) Das. gesamte

Der Reichspräsident hat geiroffen, wen er mit der Die auf heute anberaumie

(Fortsezung des Nichtamilichen in der Ersten Beilage.)

Theater.

Linden.) Sonnabend: 64. Dauer- Anfang 7 Uhr.

Am Gendarmenmarkt.) Sonnab. : 67. Dauer- ch der Große. I. Teil: Der Kroupcinpþ

Familiennachrichten.

elia von Schmettow mit Hrn. NRitb- Wenktel (Niederleshen—Mosau). rn. Oberleutnant a. D. Otto Kühne alie a. S.). Fb . Mêèajor a. D. Hans von Boain

fred von Kalckreuth (Hohew

Verantworilì

Verantwortlich für den Anzeigenteil: De Rechnungsrat Véenger

Verlag der Geschäftsstelle (Menaerina) in Berlin.

deutschen Buchdrukerei und Verlagsanstalt, Berlin. Wilbelmftraße 32.

Acht Beilagen | (eins{ließlich BZrsenbeilage und Warenzeichenbeilage Nr. und Erste, Zweite und Dritte Zentral-Handel3register-Beilage.

f Druck der Nord

der Striftleiter: Direktor Dr. Tvurol, Charlottenbura-

r Vorsteher der Geschäftsstelle ing in Berlin.

99a und B

Ai Ge

ree E RIE V 1 E A _ Amisices. B ¿ (Fortsehung aus dem Hauptblatt.)

Dentsches Reich. Bekanntmachung.

Der Zentralverband der Bäcker, Kondi verwandten Berufsgenossen Der dias, E stelle Elberfeld-Barmen, hat beantragt, den zwis heu ihmund der Konditoren-Fnnung Barmen am 1. Janu 1920 abgeschlossenen Tarifvertrag zur Regelung der Lobn, E

Zerordnung vom 23. Deze : und S ; ; Í ! Geseßbl. S. 1458) für das Gebiet des Pn eaen Aru nd Shmuwarenindustrie gemäß $ 2 der Verordnung vom

für allgemein verbindlich zu erklären.

Einwendungen gégen diefen Antra kz sowie der württembergif S 81. Mz 1920 erhoben : werdèn und find unte bis um | Kerrenber Nagold. ergischen Obe: ämter Neuenbürg, Calw I. B. R. 2848 an das Neichsarbeilaministerium, ‘Veriin, Laie g, Nagold, Freudenstadt, Horb, Rottenburg (Schwarz-

siraße 33, zu richien. Berlin, den 8. März 1920.

Der Reichsarbeitsrinister. I, l: Or. Bu

Bekanntmachung.

Der Zentralverband der Bäcker, Ko flraje 99, zu rihten verwandten Berufsgenossen, Bezirk A hat beantragt, den zwischen ihm und den Bäcker na Braunschweig, Holzminden und Ganders- he T n 23. Jatuar 1920 abgeschlossenen Tarifvertrag zur eus ung der Lohn- und Arbeitsbedingungen im Bäcker- aaa G gemäß $ 2 der Verordnung vom 23. Dezernber

(Neichs-Geseßtl. S. 1456) für das Gebiet des Freistaates

Braunschweig für allgemein verbindlich zu erklären.

Einwendungen gegen diesen Antrag k i j U ( G ön ) E 1920 erhobea werden und Änd r nal . B. R. 2873 an das Reich8arbeitsministerium, Berlin, Luisen-

straße 33, zu richten. Berlin, den 8. März 1920.

Der Reichsarbeitsminifier. J. A.: Dr. Bie

Bekanntmachung.

Der Arbeitgeberverband für 00 Stadt Melle und aud E. L e & alvertan »ristlicher B b / Deutschlands, Verwaltungsstelle M auarbeiter tragt, den zwischen ihnen e l Mai elle, haben bean- Tarifvertrag zur Regelung der a S A enen : gelung der Lohn- j ; gungen der gewerblichen Arbeiter im Doutedeibe Ls es

der Verordnung vom 23. Dezember 1918 (Reichs-Gesetzbl.

S. 1456) für d i ) verbindlich zu s der Gemeinde Melle für allgemein

Einwendungen gegen diesen Antrag i | l | nen li  1920 erhoben werden und sind ie d B R 28n

an das i ; 2 iOten, NReich8arbeitaministerium, Berlin, Luisenstraße 33, zu

Berlin, den 8. März 1920. Der Neichsarbeitsminister. J A: Dr. Bure

Bekanntmachung.

Der Deutshe Metallarbeiter-V l -Verb ih l A g S 5 | n ( g de burg, Weis beantragt, wit A e j Ai ¿nung, der Stellm ac E genfabrif en und dem Deut en Solo ar a aT! S Q, Magdeburg, am 1. Januar 1920 abaeschlossenen 5 g « T n j 9 M E Sd und Arbeitsbedingungen Wagenbaubetrieben gemäß "8 9 m Mrven n S 1 rdnung vom 23. De- zember 1918 (Reichs-Geiepblait Seite 1456) ie 8 6 } Seite 1456) für das Gebiet Aa IVO Magdeburg für allgemein verbindlih zu Einwendungen gegen Diesen Antrag kön i 1 n g j nen b R R O Ns En und find lbe Numetion B R, 2 an Í ri firáße 86, zu ridie N eich2arbeilsministecium, Berlin, Luisen- Berlin, den 8. März 1920.

Der Reichsarbeit8minister. F. A.: Dr. Busse.

Bekanntmachung.

Die Gruppe Pommern und Medcklenb Arbeitgeberverbandes der Deutschen V t Zellstoff- und Holzstoff-Jndustrie in A Q n hat beantragt, den zwischen ihr und dem Ver- Po der Fabrikarbeiter Deutschlands, Gau 4, esen mern und Mecklenburg, am 20. Januar 1920 ab- Ütbeaenen Tarifvertrag zur Regelung der Lohn- und industri edingungen der gewerblichen Arbeiter in der Popter- ( Reis, A gemäß 22 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 atn D: S. 1456) für das Gebiet der beiden Frei- ai ecklenburg (Schwerin und Streliß) und der Provinz wia i allgemein verbindlich zu erklären. äinwendungen gegen diesen Antrag können bis zu E A erhoben werden und sind unter Nunmer straße 33, zu n De Neichsarbeitsmiristerium, Berlin, Luisens Berlin, den 9. März 1920. Der Reichsarveit3minister. F. A.: Dr. Busse.

Erfte Beilage

zum “ani HReic°danzeiger und Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Freitag, den 26. März Bekanntmachuna.

wi

der badishen Amtsbezirke Pforzheim, Duriah und Borberg

waldkreis), Leonberg, Vaihingen, Maulbro H p: IELA P un, t R und Goildorf für cllgemein verbindlich S die O für Pforzheim und Umgebung hat sich ejem Anirage bezüglich der Stadt Pforzheim nebst den ein- gemeindeten Vororten angeschlossen. / Einwendungen gegen den obi ö i t ] gen Artrag kön

H a erhoben werden und find 6 uh Ma . B. R. 2765 an das Neichsarbeitsministerium, Berlin, Luisen-

Berlin, den 9. März 1920."

Der Reich3arbeitsminister, J M. Dr. Buse

Bekannimachung.

Der Deutsche Metallarbeiterv 4 A erb 3 N Schmalkalden, hat aa Tas verband, Verwalline e Slltalben, bei and, i e 1m [ S A M e ltunca fell -UN em Arbeitgeh | e Schmalkalden und E Le ia cas 18, Nebruas und Arbéllobédingunten 10 Ra Aber n i 2 qun er gewer en Arbeiter in d Metallindustrie gemäß $ 2 der Verord 93. De- zember 1918 (Reichs-Gejeßbl. S: 1456) für, % T Qu ba 1918 bl. S. as E { gerin vetbindlich A ia } ] iesen Antrag fönnen ; # U Z 9 en mers und sind Lia T ite R eichsarbeitsminisieriuum, Berlin, Luisen- Berlin, den 9. März 1920.

Der Reichsatbeitettinitas.: J. A.: Dr. Busse.

Bekanntmachung.

Der Bezirfksverband der Landarbeit - a im Bereiche des O u I eta Sitten: N und der Deutsche Landarbeiteroerband, Gau 9 e l Siß Hildesheim, haben beantragt, den d Ie ihnen und dem Zentralverband der Forst- n - und Weinbergsarbeiter Deutschlands abge- \ch enan, vom 1. Januar 1920 ab gültigen Tarifvertrag E egelung der Lohn- und Arbeitsbedingungen der Land- (R ( h gemäß $8 2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 (ie s-Gesegbl. S. 1456) für das Gebiet der Kreise Hildes- A A O i Goslar, Alfeld, Gronau, Peine und des in di reises Burgdorf für allgemein verbindlich zu Einwendungen gegen diesen Antrag M N O U und ind vie Rain s D, L. a fal 5 u rid eihsarbeitsministerium, Berlin, Luisen- Berlin, den 10. März 1920.

Der Reich3arbeite minister. J. A: Dr. M

Bekanntmachung.

Der Arbeitgeberverband der Deutschen S 3 n S n Privateijenbahnen E. V.

i j r Plat , der ntr l E N und States Dae, U s, der Deutsche Transportarbeiterverband und Le Deutsche Metallarbeiterverband haben beantragt u zwischen den drei erstgenannten Verbänden am 1. Fe- o 1920 abgeschlossenen Tarifvertrag T1 zur Regelung ver Arbeitsbedingungen der im Betriebs- und Verkehrsdienst p tigten Arbeitnehmer der Straßenbahnen und straßen- 420 nlichen Betriebe und den zwishen sämtlihen vier Ver- j en am gleichen Tage abgeschlossenen Tarifvertrag IT zur dee Bath, vieh Vei ves A U in den Werkstätten, auf

s , bei den Strecken-, Gleis-, Oberle Î Signolanlagen beschäftigten Arbeilnehmer der Stra bababaen und straßenbahnähnlichen Unternehmungen, soweit die Arbeit- nehmer niht im Betriebs- und Verkehrsdienst tätig sind gemäß $ 2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 (Rei 8- Geseov, S. 1456) due das Gebiet des Deutschen Reiches für a gemein verbindlih gzu erklären. Der in Nr. 174 des Deutschen Reichsanzeigers vom 4. Auzust 1919 bekannt- a wird N gegenstandslos.

ndungen gegen diesen Antra

s n dro MeiGerbeli und L Tau Nun . B. R. 2818 an das Reichgar i A Bo a ride eitsministerium, Berlin, Luisen Berlin, den 10. März 1920.

Der Reichsarbeitsminister. J. A: DL. Siu le,

ametpmmtrny

a e)

23. Dezember 1918 (Neis-Gesegbl. S. 1456) für das Gebiet

hanshagen, Lassentin, Langendorf, Wead Michaelisdorf, Marschenhagen, Neuendorf- eide, Nisdorf,

1920,

Bekanntmachung.

Der Deutsche Metallarbeit

E erverband, Verwal- Die Vereinigun

E und Umgebung, hai beantragt, die bhände und der a Prt dey

4 a T L em chrisilihen Metallarbeiterver- niragi, die prischen

E 'riSverwaltung Pforzheim, dem Gewerk-

R Me Na NgY (H.-D.), Ortsver-

j ung m, un em Arbeitgeb b

für Pforzheim und Um E ¿he nd Umgebung (E. V.) am 1./2. Sep-

E 1919 abgeschlossene E

Ce O M L. Bee und 11. Februar

N elung der Lohn- und Arbeitsb gewerblihen Arbeiter und Arbeiterinnen in er Ta

Verwaltungsstel!e Breslau, haben beant i [ j ragt, d Men am 20. Januar 1920 abgeschlossene g drid As zu dem ab 1. Oftober 1919 geltenden Aas Í L f f e : f ir Mrgs A n N Arbeitsbedingungen andels hilfs er gemä 2 dezr Verordnu E ; e 5 Os R S. 1456) für ‘das i ise ü S hi ale reslau ebenfalls für allgemein

Einwendungen gegen diesen Antrag können E R s werden und sind unter Nane tate be 0A eich8arbeiisministerium, Berlin, Luisens

Berlin, den 10. März 1920.

Der Reichsgarbeits minister. J. A.: Dr. Busse,

Bekanntmachung,

Unter dem 3. März 1920

nos A Goeben: E

er zwishen dem Arbeitgeberverband für das Bau y Brandenburg a. H. und Umgegend G R b ita auarbeiterverband zu Brandenburg a. H. und dem Zentral- verband der Zimmerer und verwandter Berufsgencssen Deutsch- tands, Zahlstelle Brandenburg a. H., mit Geltung vom 9 Mai 0 abgeschlossene Tarifoertrag zur Regelung der Lohn- un O G amn der gewerblichen Arbeiter im Bau- dens e wird gemäß $ 2 der Verordnung vom 23. Dezember ta (Reichs-Gesezbl. S. 1456) für den Stadtkreis Branden- urg (Havel) ein {ließlich Dom, Kl. Kreuß, Wilhelmsdorf ein- [OUA Neustädt. Forst, Neuendorf, Landesanstalt Görden e Bohnenland, Brielow und Mögzow für allgemein M A erklärt. Die allgerneine Verbindlichkeit beginnt mit da . November 1919. Sie erfaßt nicht die Arbeitsvechält- von Arbeitern, die in einem Betriebe, der niht Baubetrieb

st, dauernd mit Ausbesserungsarbeiten beschäftigt find.

Der Reichsarbeitsminister. J. V.: Geib.

Das Tarifregister und die Registerakten können | A ! l m N Li e , Berlin NW. 6, Luisenftraße 33/34, Bie TEL ä T e E Dienststunden eingesehen werden.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der LTarifv

hs h hg e Map doeh E (rana gie: er Us I Fainigo

T C

stattung der Kosten BCIOUREN, a ia a O Berlin, den 3. März 1920.

Der Registerführer. Pfeiffer.

Bekanntmachung.

Unter dem 4. März 1920 ift r rau worden : S E E at __ Der zwischen dem Arbeitgeberverband des Baugeweck lie Os und Umgegend, deim Arbeitgeber Begirkaverhaud f das Unterweser- und Emsgebiet, dem Deutschen Bau- N eiterve:band, Zahlstelle Aurih, dem Zentralverband der E Zahlstelle Aurich, und dem Zentralverband L sicher Bauarbeiter, Zahlstelle Aurih, am 8. Mai 1919 G (O osene Tarifvertrag zur Regelung der Lohn- und 4A tsbedingungen der gewerblichen Arbeiter im Baugewerbe G, A S 2 der Verordnung vom 283. Dezember 1918 G 4 L Gon. S. 1456) für das Gebiet der Stadt und des M sp é s Aurih mi: Ausnahme der Betriebe der staatlichen F asserbauverwaltung für allgemein verbindlich erklärt. Die A ema, der Verbindlichkeit auf diese bieibt vorbehalten. N Vecbindlichkeit beginnt mit dem 15. Januar die in einem Weéciabe! | d G icht Baubetrieb lern a , der n a Aus3besserungsacbeiten beschäftigt inb. t vente

Der Reichsarbeitsminifter. J. V.: Geib.

Das Tarifregister und die Registerakten c

ministerium, Berlin NW. 6, Lui a O24 Rur 10 ias

der E Dienfilstunden Ra e 0e IEres rbeitgeber und Arbeitnehmer, für die d

der Erklärung des NReichsarbeitsministeriums cet pri i oige

von den Vertragspartet Ebitaituve bex guepar O s Abdruck des Tarifvertrags gegen

Berlin, den 4. März 1920. Der NRegisterführer. Pfeiffer.

Bekanntmachung.

Unter dem 4. März 192

e ein Ge by 1 an O08 D A er zwischen dem Arbeitgeberverband der Krei

u. ranzburg, dem Deutschen M e Man ia Srblfete

pa io i Dre E E Zahlstelle Barth,

L ge\schlo)jene i

egeuns der Lohn- und Arbeitsbediriiungen. lie V E chen Arbeiter im Baugewerbe wird gemäß 8 2 der Ver-

ordnung vom 23. Dezember 1918 (Reichs-Geseßbl. S. 1456)

für die Orte Altenhagen, Arbshagen, Barth, Bresewiß, Bod-

stedt, Born, Bliesenrade, Bartelshaaen, Ba

, , ' t Ee aae, Balkenkoppel, Bussin, Batevit, Bisdeep E ummerow, Cummerow-Heide, Piwiß, Pabig Fuhlendorf, ' ,

Frauendorf, Fahrenkamp, Flemendor ä S Kordshagen, Gr. und Kl. Mthrdiaet “ende Hei e, Hohendorf, Kronsberg, Kindshaaen, Küstrow, Kenz,

innbackenhagen, Klausdorf, Löbnitz, Lüdershagen, Langen- Martenshagen,

ruhten, Pramort, Prerow, Rubiß, Redeb i Spo'derchogen, Saatel, Starkow?” Seehagen, Neu und Al

n Stoltendorf, Velgast, Wied, Wobbelkow, Wiepkenhagen,