1920 / 65 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die von heute ab des Neihs-Gesetblat Nr. 7348 eine Veror führung der Lohnstatisti 9, März 1920, unter __ Nr. 7349 eine Bekanntmachu E E zur Decorta Seiferpulver und ande ci i _ 20. T. Januar 1920 E Ea rehl A T r 1920 (Res Geseßbl. S. 19 : Nr. 7350 eine Verocdnu für die Koh lengebiete, vom 10. Februar 192 Ee P cie Ta N betreff weinmonopol vom d Bun 1918 (904 vom 7. März 1920, unt d Nx. 7352 eine Verordnung, über die Südgrenze des s{chleswig an E 10, März 1920, un r. 7353 eine Bekanntmachun h Bekanntmachung über fetthaltige O Sen } l Ï tri (Meids-Vesetil, S La und unter

zur Ausgabe gelangende Numrner 50

ts enthält unter } Vervielfältigungen werden auf Ersuchen ge

! Selbsikosten verabfol verfügbaren Hilfsfrä

en Erftaitung der ind oder durch die

b. Aus\{üf}se.

A, B. z. K. W. G.

Tonven-BVezugt rets } iráge auf Grlaß, allgemeiner f haft. Ueber das Grgebnis erstattet ;

l soweit e vorrälig e neu angefertigt werden können ame des Bewerbers, an dem die Verdin e

abfolgt siad, wird nicht bekannt gegeben, R E A

über die Genehmigung im Sinne d e Voraussezungt

dnung zur Sicherung der Durt- '

Ler im Ausland aus Anlaß des Krieges, f für den Monat Februar -1920, vom | N

Neicsanzeiger Nr. 18 vom 22. Aq.uar fiébereuh der ESpruchtommi]}hionen.

{tüßungen für Schäden Deuts

urd vom 17. Januar 1920 (7

1920), betreffend Siß und Ge!&ä Beclin, den 18. März 1920.

mioijier für Wiederaufbau.

. V.: Müller.

wenn die G-schäfte es erfordern

Er beraiet di Angabe des Zwie

im Sinne des S Nichklinien für die er der Bollversammlung Bericht.

Er hat das Recht N. K. F. durch begu führung Einsicht zu nehm

V, Volklversammlunsg.

äfte an sich zu ziehen. deren Ausscüssen überwei

rden beruien,

Di- Aus\Güsse we [ der Mitglieder es unter

er wenn ein Vierie Geschäftsführer beantragt.

8 36. , Die Berufung erfolgt durch den Geschäftsf eit und Ort und Tagesordnung Der Vorsißende kann den

Brennsioffwirt hrer nach Vereins E t dem Vorsigenden erkehr mit

Ausschuß auch selbst

8 8. É E und Juhalt der Angebote. e Angebote sind unter Benußung der gehelhenen Vordrucke von den Bewe! v U es nit S E, ens Ncbeischrift versehen, Zeitpunkte ‘einzureichen. I E O E ) e Angele me enthalten: ; ausdrückiiche Erklärung, daß der Beroerh

den Bedingungen, die der s r N elegt sind. unterwirft; E ie Angabe

mit dem Vorsitzenden des derzeit in die Gejchäfts- Auskunft darüber zu

, im Einvernehmen, ftragte Mitglieder je ea und mündliche

Der Reichs J

harurg von

des Ausschusses. E b E S. 27) /4. Februar

T vom 8. März 1920 ng, betreffend Rig , unter

Drulfehlerberihtigungen.

1) In der Verordnung zur Ei abgabenordnung im Bezirk d Unterelbe vom 1. März 1920 Nr. 57 des Reichs- bezeihnung „8 1“

Jn der Verfassung des Deutf 1919 (Re1chs:Geseybl. S. 1383) if au von unten statt „Ubschnitt 67“ zu jeßen

8 37. i ch Telegramm oder eingeschrieb sbevollmächtigte

age vor der Sihung erfolgen. g anzukündigen.

Die Berufung erfolgt dur Brie. Sie soll möglichst 10 T Zweck dex Sizung ist bei der Berujun

IV. Sißunsg-.

nführung der Rei chs- es Landesfinanzamis (Reichz-Gesi bl. S. 303, Parag1aphen-

é E N Durch- über Juli 1918 (Reichs-Gesetbl. San

8 15. g ist befugt, alle Ges)

Die Vollversammlung it châfte beson

und Stagtsanzeige1s) ist die Sie kann einzeine Ge über dem exsten Absay der Verordnung zu

en Reichs vom 11. August f S. 1395 elfie Zeile Artiïel 67“.

8 16.

die Geschäftsordnung, über den Haushalt?- der Bergbaubezirke im Sinne von 8&3 “K M. G., über die Bildung der Sach üter Antrôge nach $ 81 a. a. O

15-Tonnen-Bezug Richtlinien für Gesellschaf1sverträ d die Gei

em N. K. N. im Sinne des $ 112 Neichöwintschast6ministers.

Sie beschließt über voranschlag, über Aenderungen Abs, 2 dec A. V : ver\ländigenau BYoraus¡etßzungen ? es und über Erlaß allgemeiner

3 | ung sind in der Regel öffentli, oder auf Antrag von minte|\tens F fentliher Stßung eingeladen oder F {chlossen werden. j

betreffend den Warenverkehr

8 38. Die Sitzungen der Voliversamml holsteinischen Abstimmungs-

Nach dem Ermeffen des 10 Mitgliedern kann au die Oeffentlichkeit vorübergehend ausge

Borsißenden

geforderten Preise na eier währung, und zwar sowohl T eee B Ä e heiten als auch der Gesam!forderung, in Zahlen und Buchstaben, stimmt die Angabe der Einheitepreise in ahlen mit der in Buchstaben nicht. überein, so soll e Angabe in Buchstaben maßgebend sein; die Ge-

mtforderung wird aus den Einheitspueisen rechnerisch

srechts8 nah $ . a. D. für die Brennstoffwirtschast. Ne1ichskohlen-

êftsordnung der Sath- gen vom 26. Juni

989), vom 10. März 1920, g über Druckpapierpreise,

& 39, O | In den Sigzungen wird náach den üblichen parlamentariscken

g oter auf Schluß der Debatte bedarf stel der Mitglieder. j

y. Be shlußfassuns (vergl. $ 33 Abs. 4 $ 39 A. B. ¿- K. W. G.).

wenn die Hälfte ihrer Mit, M d und wird der Aus F 9, Male berufen, so ist Mitglieder aw

verbandes und der Syndikate un verständigenaus\chü Sie nimmt S

Bräuchen verfahren. Ein Aatrag auf Vertagun der Unterstüßung von einem Sech

asbestimmungen „zum Geseß chast vom 21. Augujt 1919 - 1449) wird nachstehend die Geschäfts- fohlenrats bekanntgemacht:

Geschäftsordnung für den Neichskohlenrat. Neich8wirischaftéministers vom 17. März 1920 r. VII/1 1784 genehmigt. JInhaltsübersicht.

1. Teil, Die Organe des NReichskoblenrats (88 1 und 2).

i 11, Teil. SZusiändigkeiten. . Geschäftsführer 15S 3—7). Ptitglieoer ($8 Kleiner Au . Großer Aus\{uß (2 . Vollversammlung ($

Gemöß $ 2. der über die Regelung der (Ne hs: Gese bl. ordnung des Reichs

eine Bekann vom 11. März 1920. maun

Berlia, den 25. März 1920. Postzeitungsamt. Krüer,

tellung zu der d a. a. O. zugehenden Anfragen des

Sie erteilt dem Geschäftsführer auf Bericht des kleinen Aus- {usses Entlastung.

ie genaue Bezeichnung der Adresse des Bewe : d. pon gemeinschaftlich bietenden a die Ster sie fih für das Angebot als Gesamtschuiduer ti a machen, sowie di: Bezeichnung eines zur ( e-chäftsführung und zur Empfangnahme der Zah: ungen Bevollmächtigten; leßteres Erfordernis auch für bie Gebote von Gesellschaften nd juristis

8 40. Die Ausschüsse finb beschlußfähig, ist. Sind weniger an ens 1 Woche Fritt auch wenn wentg Auf diese Folge i

8 41. t ein Ausschuß nicht gemäß 8 ur gefaßt werden, feglenden auf Rüge der n

Durch Verfügung des

glieder anwesend mit mindest eslußtähig, wesend sind.

Geschästs8gan 1. Bildung des R KN a. R. K. R. (vergl. $$ 25 bis

8 18. der Mitglieder und ste ß &8 26 und 28 Eap 1 der A. B

tsführer zu b eines Mitglieds ode i , die Bestimmung des Ersaßmannes,

Vi Aus\ch{Güj se 29 A. B. z: K. W. G.).

tenden Mitglieder W. G. ist von dem |! ellung dauernder Mitglieds gemäß

Preußen.

i Geseg i eht j rain in eingemeindeten

Vom 25. Februar 1920.

verfassungaebende Preuße Lar Gejeß beschiossen, das biermit v

18 die Hâälite der at t bei der Einladung hinzuwetilen.

. nähere Argaben über di iGnur i eingreifen N e Bezeihnung der eiwa mit ebenfalls vor der Verhandlung zur Eröff A i eingesandt und derartig U N des ch ohne weiteres erkennen läßt, zu welhem Angebot

37 Say 1 und 3 berufen, s F wenn samilihe Mitglieder aw icht ordnungsmäßigen

Die Bestimmung

| fönnen Beschlüsse n Die Proben

wesend sind oder die Berufung verzichten.

Vor Eintritt in die Tag Beschlußfähigkeit erforderliche Anza Prüjungsergebnis ist in die Sigung

Nerhzinderun r stellvertretenden

Geschäftsaan . Bildung des NReicbskohlenrats und der s. Neichskoblenrat ($8 18-—20).

þ. Ausschüsse (58 21-—24).

Vorsig und Schri Berufung des Ne a. MNeichskfohlenrat ($S 29—34). þ. Ausschlfse ($8 3b—37).

. Sitzung (8 38 und 39). 37. Beschlußfassung ($$ 40—45). . Berichterstattung (Z 46). Sitzungs: ieder] rift (£8 47 Veröffentlichungen (Z 94).

desversammlung hat

42. esordnung is zu prüfen, ob die zu erkündet wird:

itglieder anwesend isl D sntedecsrist aufzunehmen.

Ausfüsse. keit der Bestimmung und die

8 19. Die N fung der Geleßmäßig E Mitgliedschaft steht der Voll-

daraus sih ergebende Anerkennung der versammlung U

S Ueber die Mitglieder i} eine der Name und dit des Mitglied bestimmt worden Anerkenvung

. die eiwa vorgeschriebenen An i ge aaben über die quellen der Waren und die zu deren R L (8) E 4 und Hilfsstofe. Ó ngebote, die diesen Vorschriften nicht enif | tuobelendere solche, die bezüglih des Begeclaves E | un reibung felbst abweichen oder das Gebot an Sonder- ingungen faüpfen, haben feine Aussicht auf Becücksichligung.

Li Vorrechte, die aus Anlaß von Ge- ngemeindungen, den Steuer- eingeräumt sind, darf die Sieueipflihtigen des eit- | üptgemcinde am 1. April Mo-meindung) später er- Veränderun - esene Spannung nickt Îbersthritien az insbesondere in Eingemein- L Ns aufgehoben. _für die ( ung von Grebübren | a2mäßig für die Ent | feNoseet Ante nahme von Wasser, |

E ß hat rüdckwirkende Kraft vom 1. April 1919 ab mit

: Bestimmung im $ 1 Abs. 3 ü : hne NaGverankacu Ñ i an Gebühren und Ver-

Die Minister des s Ausführung dieses N OA l

(1) Auf Gründ s\teuerli s mind bezieföveränberungen, e idtigen der eingemeindeten Ortsteil wischen der fsteuerltcheu N gemcindeten Ortsteils und derjenigen der Ha falls die Vezirt8veränderung ( m Lage des Inkrafttretens der

fiführung in den Sizungen ($ 25--28).

ihsfohlenrats und der Ausschüsse. inóbesondere Ei

chüsse können auch ohne Versammlung

hrt werden.

der Mehrheit der abgegeben t ist der Antrag abgelehnt.

und die Beschlüsse de

tur sind, find von d \châftskreis fie bv

Beschlüsse der Ausf \Hriftlihem Wege herbeigesü

Î Die Ausschüsse beschließen n Stimmen. Bei Stimmenglichhei

Die Beschlüsse die nicht nur

20,

Liste zu führen. Aus ih nichrift des Mitglieds, d tsi, der Tag der D der Mitgliedschaft, ge- der Verhinderuvg gemäß ß chrift des Gri Anerkennung un

1914 oder, folgt ist, a dung) vorhanden gew ) Entgegensteßende Bestimmungen,

neseßen (Œingemeind trâ (3) Das Gu ndungsverträgen),

oder Vergütungen, die vert JEN, ra Gas oder eleftrishem Strom

0s ter Eintritt dauern der Vollversammlung, aßbeflimmung und ihrer des Aus\cheidens des V Mitaliede gilt mangels genau die Mitteilung der zusländigen R. K. N. eingeht.

Die Aufstellung und Führung

b. Ausschüsse. 8 21. e und kleine Ausschuß werden durch Wahl der Voll-

befteht ays 21 Mitgliedern. Er

ollversammlung Vorsitzende des N n Mitgliedern gewäh tender Vorsige Ausschuß be genden und stellpertretendeu. hm angehören müssen,

els anderweiter . Bes 8 die Mitgliedschaft im

aßmanns, der L lih der Lag Tag der Bestimmung zum Nachricht der Stelle über die B

der Lifle liegt dem Geschästs-

Name und Anf i der Vollversammlung porbereitendecr Na

hrer unverzüglich den Stellen, VI. Berichterstattung.

en der Ausschüsse bestimmt det einen Berichierttatter, der dit 2s in einem Bericht zusammen Regel niederge|chrieben und umm der Vollverjammlung an fä! ve Mitgliedec verteilt, d dem Ausschuß für Handel u Anzahl übersandt.

befugt, dur den get R. K. R.

H wia Un des Angebots. ewerber bleiben von dem Einti s pen bei der aus}chreibenden Behörde bis E ia Wr es den Dea an ihre Angebote gebunden ¿we: ber unter i i | E r unterwersen sich mit Abgabe des An-

Ausschüße, Geschästéfü rühren, zuzusteüen.

prechende gilt für die Erbe

Die Organe des Reihskohlenrats. Manta bein

ach den A. V. ¿. K. W. G. aus seiner Mitte einen ie Bildung weiterer Aus-

& 1. Der R. K. R. bildet außer den n zu schaffenden Sachversländi großen und einen kleinen {usse ist vorbehalten. Die Ausschüsse sin

ER Er {tellt einen Geshäftsführêr, hrer und das er)orderlihe Verwaltungs-

r hat eine eigene Geschäftsstelle,

D fir sie daraus entiehenden R erbindlichkeiten der Zuständigkeit de a Tae un dem die ausschreibende Behörde loren Sts bas des Qrlea, an

8 46.

Bet nur vorbereitenden Beichlüss eihlossener Beratun niräge des Ausschu Dieser Bericht wir destens 4 Tage vor der lie Mitglieder und stellv Neichéwirtschaft8minister un des Reichstags in angemessener Die Ausschüsse } erstatter ohne schriftlichen Bericht im

us\chuß die Vorberatung ellten Antrags überwiesen, der Antrag von mehreren ichnete Mitglied

E ian Auss{uß nah Ausnahme der S e s Eriavnag des Zuschlags. uschlag wird von dem mit der Aus t rei Van | Veamten oder von der Seide S ada ua e E Mo Behörde entwedec in der gewählten Unternehmer mit au vollzi ais | H hme ziehenden Ver- h ungsntedersrift oder durch tesondere schriftlihe Mititeilung

(2) Legytérenfalls ist der Zuschl i folgt, wenn die Benaczrichti U a R r \chlagsfrist als Depes A Up

A nd der Finanzen erlassen die zur

“versammlung gebildet. erlihen Änordnungen.

Dec garcße Auésuß

Zusamzmensegung der e und ftellvêr se nicht zu seine sigender und | Der kleine

“4

einen stellvertretenden Geshäftse und Dienstpexsonal. an. aaten: K. N. gehören thm, lt worden sind, als V hne Stimmre(ht 9 Mitgliedern einschl. des Vors ersammlung, die

S 4. ; Das Gesetz tritt mit dem Tage seiner Verkündung in Kraft. beauftragen

Berlin, den 25. Februar 1920. Die Preußische Staatsregierun g. Hirsch. Fishbeck. Braun. Haenisch. Südekum. Hei Stegerwald.

Hten Berit Zuständigkeiten. utt? Bendi E Gei@ 148F 397 ndlichen Bend

im Einvernehmen mit dem Vorsibßenden llen und die Geschästsräume zu

erstatten zu lassen.

Wird einem des N. K. R. gest steller und, {als ist, das zuerst unterzetne: {usses mit beratender Siimme peéselben isl

eines von Mitaltedl so nimmt der Antcah Mitgliedern au8geganci der Beratung des Aub ch wenn es. nit Vèiig.M

Vorsigenden der BVolly

Der Ges@äftsführer hat

die criorderlihen Pilsökräfte anzusie on innerhalb der Zus

he oder Brief dem Tel

osiamt zur Lesörderung a d L NSLL Mir

e But worden ist. die in dem Angebot bezeichnete

(3) Diejenigen Bewerber, die den Zuschlag ni

erden portofrei benachrichtigt Proben E a Salo bes Ì Angebots nur dann zurückgegebe Z

in demn Angebots schreiben ausdrüdlich 2 R, a Ds

: : ) verlangt oder ein dahi

gshenber An!rag innerhalb vier W Gn f I 6e

| Angebote gestellt wi ochen nah Eröffnung der

, zu beseßen „und müssen Bewer- | Pilfungen nid “Made I A A Lth e

29, A bei der Bildung der Aus- us\husse so lange wie d

Minifterium für Landwi | dwirtschaft Un Ee ft, Domänen

z1 Schweißer in Sögel i Boppard versezt worden. gel ist in die Kreig-

. N. zu führen, die n K. N. vorbehalten beiten hat er diesen zuz denen die Zustäun it dem Vorsißenden zu regeln, tellvertretenden Ge« m stellvertretenden :Ge- ftsführers zu.

P eni

VII. Sitzungsniederschrift.

uud der Ausfchis t die in der Siu

8

Er hat alle Ges&äfte des N. drücklih anderen Stellen des N. anderen Stellen vorbehaltenen Angelegen Qie Grledigung von ngelegenheilen, t er in Fühlungnabm eiten sind zugil t Befugnisse sehen dem bei Verhinderung des Geschä

zu bestimmen. tellvertreter tft des Vitglieds einzubexufen. r Stellvertreter verhind itglied des R. Ke N. g

Der Kreistierar

\t ein Stellvertreier terarztstelle in

$ edes Aus\cußmitglied i S 19 “findet A yender Verhinder iede auch de

8 47. Ueber jede Sigung der Vollyversam ist eine turze Niederschrift gefaßten Beschlüsse in

Dte Niederschrift über die È

| von den in $ 36 der A. B. z. $ über die Sikungen der Ausfü wirkendeu Vorsigenden und dem

orschrift’ des

bei vorüber

neben dem ihrer Vertretung ein and

einzubecufen.

Bet dauernder Verhinderun die dur Beschluß ves Ausschu statt. $ 19 findet Anwendung.

11, Vorsip uud Schriftführung in den Sibungen. |

{ der Vorsißende, bei R. K. R. den Vorsitz

D R Für die Schriftleikung in den Ausschüssen ist der Geschäftsführer verantwortlich. |

Dem Vorsiß lung und die ob. Er verir R. K. R. nach außen:

S iftführer des R. K. ersammnilung verant Namensaufruf und

grveifelhaft, ha i; Seine Obliegenh anzufertigen. chäftstübrers. rtlicver Fassung zu en

äftsführer nur

8% : Der Geschäftsführer hat die Dberleitung der Geschäfte dey Sach-

yersländigenaus)\chüsse.

Er sorgt für einhetitli auss{hüsse mit dem“ Reichs und dem Neichskommissar

8 6. R. K. R. nach

leider Gruppe

Dle Ober Hildesheim ist nicht ,vor dem 1. Juli d, bungen e zum 1. Mai d. J.

derförsterstelle Mühlenbeck im Negi

zum 1, Oktober 1920 zu b D ade zum 1. Mai A M Bes

leich die des f försterstelle Weenzen im Regierungsbezirk

zu einem noch zu bestimmenden Te. min, jedo

en der Vollversammlung / G. bestimmten Perfonen, b se von dem in der Sigung n (Geschäftsführer vollzogen.

lieds odec Stellvertreters,

wird, findet Ersaßwahl ; / Die Nückseadung erfolgt

alsdann auf Kosten des betreffenden Be ewerbers. id- gh e M e des Angebots wie Rel , L e Inn 16 é Menge “Ma eta L ön'en jedoch auf die zu liefernde Lieferung dem Unmeraehmer auf jeine Kosten wieder zugestellt

es festgejie

hes Zusammenarbeiten der Sachver le O fohlènv-rband ($ bl A. B. 3. K Stettin ist fûc die Kohlenverteilung. Bewerbungen bis

tederschrift der Vollversanimliut . und deren Stellvertretern, dil Reichórats für Han

christea der Aus\cuß{ipun

8 4

i and Mee der endagiiges J allen Mitgliedern des è : Y U Reichèwrsczaftsminifter un joweii angängia,

und Berkehr zuzus Zustellung von Nieders

hes(ließt der Aud! chuß. VIIL. Verdöftfentlihungen

8 50.

chlüssegemäß$ 37 de laßt, ebenso die V deren Veröffentlichung der

Veröffentlichung geschieht im Neich8anzeigers

Berlin, den %. März 1920.

Reichskohlenrat. Köngeter, Geschäftsführer.

ah becndeter

$ 25. 5 a und kleinen Ausschusse führ

tellyectrerende Vorsipende bes d dem Aus1chuß des

Fn dem große

Verbîndecung/ der i Minifterium der öffentlichen Ardeiten.

Dem Regierungsrat Walther Fis ch , Fischer, bisher in Beclin, nachgesuchte Entlassung aus dem Staatseisenbahndiensie

fen unbesckadet der

ingäuge jür den N. K. (4) Eingereihte Entwürfe werden geheim gehalten und

auf R ain ücfgegeben. 9) Den Empfang des Zuschlaaschretb nehmex umgehend shriftliz B N E

Er vertritt den. i {timm"ng des & 28. An ihn Er kann mit der Vertretung den slellyertretenden Geschäftsführer beauftragen.

7. Her Geschäftsführer ite Geschäftsführer)

o K. U. ie / t: den wie folal Reichs?ohlenrat.

j Name.) (stellvertr) Ge1cchäfts{ührer. II, Mika lige b

Pa gt, Anträge

ie Litung der Verhande in der Vollversammlung Volver]aumluug

! & 27. enden des R. K. R. liegt d habung dex Ordnung iti während «dex Lagung dex

A. B. z. K. B (ad er öfentliung f s Ministerium für Volkswohlfahrt. er Kreisassistenzarzt Dr. Friedri Cammin ist zum evi Camnilk A Rar! aue AlieDel in i ; E Heiligenbeil zum Kreisarzt

Die Ver öffentliung der Bef wird vom Geschäftsfüh | Beschlüsse der Aus]chüsse,

zeichnet für 8 6. Beurkundung des Vertrages.

(1) Der Bewerber, der den Zuschlag erhä L 6 ! ( ält, { enze | auf E: fordern über den durch die Erieilune N dtet,

für die Niederschrift der zustande gekommenen Vertrag eine schriftlihe Urkunde zu voll-

Er liest die Schrists zählt die Stimmen.

K. R. und der Ausschüsse 9 und 33 A. B. ¿. K. W. G.).

R. K. R. erford rlich, hierauf aufmerfsam zu

Beschlüsse der Volly arzt Dr. Kurt stûde vor, hält den Heiligenbeil erna IIL Berufung des R.

a, R. K. R. (veral. $8

L die Berufung des den Vorfigenden

(2) Sofern die Unterschrift des Bewerbers der Behörde

Ministerium i nicht bekannt ist, bleibt vorbehalten, ihre Beglaubigung zu ver-

ür Wisse pi ee O S ehl, Mus

_ Der bisherige Prorektor D i 0 zum Seminardirektor O E T O as E s O ieiinars in V e Wa es e:lehrers am G i i DE Dr. Ho h m ann zum Direktor Gia T OUREE x ule (Gymnasium vebst Realichule) in Es er Preußischen Staatsregierung bestätigt wo.

b-im R. K. R. zu tellen.

des Mitglied ist berechti es Mitglied ist berechti Sipung ges|telt werden,

ie Anträg- find, joweit fie nitht in e beim Geschäfts|ührer einzureichen. I. Kleiner AusGuk.

Der kleine Ausschuß steht vem Geschäftsführer für Fragen des Inneren Geschäftsgangs ¿ux Seit

Er beratet die Ge Die En1wünfe zu beiten en. Nach Abschlu Boll versammlung zur Be\chlu der Voll ‘ersammlung hat der sf hrungsbestimmungen zum .) zu veranlafsen.

Der kleine Ausf echaungs vesen. nungsjahres über d

ung zu iegen. De

E S a S

(3) Die der Ausschreibung zugrunde liegend i

M E s

a Heichnur gen, Bediagungen usw., ide P LRaD as Angebot anerkaant sind, hat der Bewerber bei Abschluß

des Verúages mit zu unterzeichnen,

Matten tie Geschäfte

so hat der Geschäftsführer Jhm ist als solchem

Bekanntmachung. «m verl ehen worden.

isterum hat am liche Genehm

10. d. M. ? igung erte B eibungen auf del Mark, uad zw

Das unterzeichnete Min Stadtgemeinde Hundert ver haver im Gesamtvetrag Stücen zu 200, 500 staben L, K,

Ulm die staat zinsliche Schuldverschr von 5 Millionen 1000 und 2000 4 und mit dea BY

J. E, in den Verkehr zu bringen. Stuttgart, den 10. März 1920.

Ministerium des Fnnérn. Heymanu.

der A. V. z. K. W. G.

8 30. tr im Sinne des $ 382 Sah 2 K j q ? d von diesem dem Vor-

Geschäftsführer einzureichen un ißenden zu übermitteln.

Der Vorsitzende des R. K. R. zu bestimmen den Geschättéführer im Na

i & 32. Die Einladung hat mit eing schriebenem Briefe zu erfolgen.

Say 2 der A. B. 1 oche vor dem Lage der Dre Cinladungen jollen abgesantt werden. tellvertreter, wte nu annt wird, daß die Wabrung diesem Falle ist der Stell- Verhinderung des Mit-

riedrih-Wiihelms- 8 T7. wege ist namens rit Sicherheitsleistung.

Jonerhalb 14 Tage nach der Erteilung des S Ünternehmer die vo! gesc;riebene E E widrigenfalls die Behörde befugt ist, von dem Vertrage urüd- guttieten und Schadeuersag zu beanjpruchen. s

ausbaltsvorans{lag. dium Geschäftejuhrer hen die Sachen an die

Genehmigung [seitens rer das Weitere nad $ 4 lenwirtsha|tsgeses (A. B.

s(äfteordnung. und den H d ihm von

ß der Beratun Tagesordnung der Sißu

ESizung kann dur

Die Ginladung zur men des Vorsizendeu exsoigen- B e din qungen

für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen. Kosten d L osten der Ausschreibung.

Zu den durch die Ausf \ hat der Unternehmer nicht ee entfiehenden Kosten

über das Kassen- und ch Ab'chluß des tung Bericht zu erstatten und an die Voliversammlung-

ß fübrt die Aufsi t Ihm ‘hat der Ge! ie Kassenverwa r Ausichuß berich!et

1V. Großer Aus fchuß.

& 12. trifft die Entscheidungen zanitandu1igen

| a, a 2). Vorbescheide. äß Ÿ L119 a. a.

1 Persönliche Tühtigkeft und L eistungs der Bewerber. Ag Arbeiten oder Lieferungen als Unternehmer 0! S zu roy tige und pünftl.che Ausfüh.ung die er-

33 Abs. 2 riefe 1 W worden sind.

je Frist von 1 Woe des K. W. G. in gewahrt, wenn die zur Post gegeben 14 Tage vor der risten . gellen n binderung des Mitgl _der Fristen niht me vertreter unverzüglich gliedes zu laden.

Die Gegenstände der B falls môglichit 14 l lichen Unterlagen dazu mo

Bekanntmachung.

Ver1ammlun

Bei der Vergeb1ng von niemand Aussichi, dec niht für ih¿e tüch

forde1 liche S cherheit

Vorsteher. de, von dem Herrn Minist

Arbeiten unter dem 283, D L Ou men

werden erneut E O GRRIC SOUmuagen Berlin, den 19. März 1920.

Minister ial-Bau-Kommission. Dr. Tull, Piuäsideut.

efanntmahun übe: i vom 23. Sept: mb ter wegen Unzuoerläfsigkeit un

Meißen, Freiheit 5, ist gem. der B haltung unzuveriässiger

Handel mit But

Meißen, am 23. März 1920. Der Stadtrat. Gewerbeamt.

nach $ 12 A. B. emäß S$$ 78—80

Er beguf- , Stxrafautrag zu

hr möglich it.

Der aroße Aus\huß nach Bekanntwerden der

1. K. W. G, entscheidet ü . nach ergangenem erteiit auf Anträge

tcagt den Ge1hâsls ste

: 8 2 E und Bezug der Verdinqunasunterlagen. erdingunaetanfhläge, Zeichnungen, B dn ungen u an dea in der Ausschreibuag bezeichneten Stellen A

fung sollen eben- Dr. Goldfriedrid-

igt und die shrift- itgliede übersandt

8 34, eratüng und Beschlußfa Sißung angefün glichst frühzeitig jedem

ührer, gem

Tage vor der:

& 13, i fiaverträge des Reichskohl

Er prüft die Gesellicha Voupexsamml ung zux

dex Syudifate und legt sio der

Bekanntmachung. m 15. März 1920 treten neue Preisverzeichnisse

Kartenwerke der Landesaufnahme eichen. s find durch die Amtlichen Verkaufsstellen zu ür Abgaben d s | j uta aA O Verkaufsstellen gelten die Berlin, den 19. März 1920. Landesaufuahme Berlin. Weidner.

3 ekanntmachung Den Ehbeleutiez Theodor H i en 9 arlos, wol f ie U FU Lene 200, Wid Mt dem O E | ensmitteln aller Art wied ges p af E e Mio ag Verfahren entstandenen baten A E, quo e Kosten der Bekanntmachung, fallen den Be- Sterkrade, en 18, März 1920.

Die Polizeinerwaltung, Der Bürgermeister. Dr. Heuffe r.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Bekanntmachun i 7 g zur Fernhaltun 5

C r reti A2 lottenburg Scilgiufde, F y Synergius, Char-

s . ' : b itos

N f Berlin, Mauerstr. E 6 E Berlir aa er SiankwixtsckGaii, Fris Ablert, Sage hs , Kaiser Wilhelmstr. 13, durch Verfügung vom p Bac bla ielÓt Gegenständen des täglichen untersagt. auverlässigkeit in bezug auf diesen Handelsbetrieb Berlin O. 27, den 24. März 1920.

Der Polizeipräsident. Abteilung W. F. V. : Dr. Weiß.

Bekanntmachung,

Der Ehefrau des Ant

/ nton Harren, geb. s par n Bochum, Dorstenerstraße 184, ift pan Mitt ps D T R ELERUNg vom 23. September 1915, betr. Fernhaltun D enen s Handel REBl. S. 603 dex / t Gegenständen des tägli |

g Fey ay z v nsmitteln aller Árt, Tue e Ber! wier tgleit hiersür wegen Unzuverlässigkeit untersagt Bochum, den 9. März 1920.

Die Sitadtpolizeiverwaltung. R a u.

Bekanntmachung,

Auf Grurd der Bundesratsverordnu 8 ng vom 23. S dan hee MERR as unguver!àisiger Pe sonen ven BA Lai eister Emil Nehbein v ier, Bi Ante an E O vom E Tage E E 1. d. M. ndel mi e t à Ï Pes M 08s, insbesondere mit e L al Bgnen \sigkeit in bezug auf diesen Hantelsbetrieb unterfa 4A R A N A vid DELRN im Wege des zum Warenbezuge einzetragen find, E e R H. Krusen, Westfalenstraße 17 Pian i E R ie Le Sue gnt ouno dieser a d riebe e ichen Blättern trägt NRehbein. E E Gelsenkirhen, den 16. März 1920. Der Oberbürgermeister. J. V.: Sieglar.

Gia me

BekanntmacGun Auf Grund der Bundesratsver 5 ordnung v a d, Med B Ceunbalbung unzuvecläisiger N N de 7-204 P (3) habe ih der Händlerin Ottilie Kalubte E ie 2p Eitern, wohnhaft in Annen, Berg- L G Ferlhaung vam heutigen Tage den H a ndel m li bezug auf diesen Handelsbetrieb Gaiee E alias & Hörde, den 12. März 1920. Der kom. Landrat. Han3manuu

ai Q aar R E

Bekanntmachung.

Dem Schanktwoiri Louts Gendrie ï

E s, hier, Praße d G durh Verfügung vom heutigen n, U

E 0 undesratèverordnung zur Fernhaltung unzuverlässger erlane om Hande! oom 23. September 1915 (RGBL. S 603) ae Va L mit Lebensmitteln und sonstigen leche han Spion ind Set (es Mis shaftsgewerbe wege ie Cla Brennspircitus u n Lee agt Ds a

Königsberg, den 8. März 1920. Polizeipräfitdium. Wuterstelle. Nit \@ch.

tun p

Bekanntmachung,

Auf Grund der Bekanntmachun i i g zur Fernhalt e yom Handel vom 23. t r B C Ls Prieflerstraße Ne. C A A MAIT dam, tr. 21, ügung vom

T D 3424 den Handel mit Geg R Galeb en Bedarfs wegen Unzuverlässigkeit in bezug auf di

ì etrieb bis auf weiteres untersagt. Y A Potsdam, den 24. März 1920.

Der Polizeipräsident. vou Zihßewig.

Bekanntmachung,

Na Vorschrift des n 9 d E be ann Le ea bom 10. April 1872 (Geseßsamml. er Erlaß der Preußischen Staatsregier 1918 Mee Be Cdtbuna de, ln ofarmenen Delbreslamen dés VICIR bolftchüisen E Da Enolumns für den Bereich das Amteblatt der t es (Wilstermarshdeichband), dur Lat 1 : Febuar ! S in Schleswig Nr. 7 S. 35, ausgegeben er Erlaß der Preußishen Staatsregierun 1980 feicfend die, Verleshung des Galeignungöerdbis an die Gie, Lauban, für die Grrichtung einer d Gvorting i Neis, Nes foblenbergwert Kouiotibies d Ne D Os e für das Braun- i «Grub a oos durd das Amtsblatt agg Penny agg n r 62, ausgegeben am 28. Februar 1920. gnig

(Fortsehung des Amtlichen in der Ersten Beilage.)

i J

1

} j