1920 / 66 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L E de N i a R O Eri a Pa E R E E A Tar Ae: Ln Paar T ti a ann

E E

e

- ana

——

pet der Seme dos Vorstands ihre Dos DesHäftäfchr fällt nit dem Kalrnher: 1 Ey eru e

amen3urters<rtft beifügen,

gestaitet. Dobrilnak, benu 6. März 1920. Das Amitgert>{#, Darimuund. 11279791 ;

Fn nier Gensfsenf@hastörealsiec (it 6. März 1920 untæœ Nr. 82 die

nofsen!<haf! „Wiuïkauft- und E7rli- geucfßeu aft dey Murlerazcistez 30 t Cir

Dorimuns untd Umgrgen?, trages Genoffenscha mit:

\><räntier Haftpflich“ in Dortamuk

etngrlragrn worben. egensiand des Untere)me3 ifi emeius<aftli<Ge Giufauf ner zum

riebe des Maler-, TünZer- oder #tnes verwandten Gewerbes erforbecti@ea Ärbeit1- ftofe, Werkzeuge vnh fonfitaer Bedarfg-

artikel unt Abgabe ax die Mitglieder. Die Hhstzahl der efncs jeden Mitgllev-s beträgt 19,

Haftsumm*- je 500 4 für ven (Keschli)ts-

anteil, Voeslandsmaltalicber Fsiad

Piealermeijiecr Dito Nole in Dortmur5, ; Boisigender, Hetnrich Feitmarn in Dort» è

mand, Ges<üftetübrer, Ka:] Winbel

Griift8rnteil+

t fabr zusammen. Die Einsicht der Lisle dez Genossen ist? In dn Diersifturben bes Serihts jeder j our<h den Borßgenden und ein 1weite?

am

Drs

bes

der

S3

ble hte

ial

Dortmund als BVerireter bes Geschästs- ; führers und Hans Meinhardt ta Dort

mun», stelly, Bositenter.

Willencerklärung und Zeichnung erfolg!

Niftaabéemltialieb, trhem dieie dex Firm« hex Genoßenschaît ihre Uaters@riften bet- fäger. Die Beitceturg bder Genossens@®af: exfolgt dur den Vor!iand.

Die Elnfiht der Liste der Genosse tf während der Dienfiftunden d-s Berichts tedem gefiaitet

Friebbeye, den 11. Dir; 1920,

Heisriches Arat3geriÆt Friedberg.

Frowhaazr26, Rz. Caæs441, [127534]

Beri 5er SÞpue- id Varlehuttafe, e. &. m. u. 2, zu Obrubhauiez tit beute in tas Genossens astsregisier unter Ne. ® eingetragen worden:

Ludwig Suler ist aus deer Vorstand cutces<ichen. An lelner Stelle ijt Lud- wig Seneider 11. zum Vorslandkmi!glieb gewäblt worden, :

A RIAMIeR (2am), den 11. Mär!

Amtegeri@t,

mte ven 0

GöÖrtitz. [127535]

a unser Genofsenschaflörezifier tfi cm 10, März 1920 unter Vir, 108 ble Firma: Grundes - VextazziunaS enoffen: daft Nbu. Lndwigétorf etugetrugcue Senofsenschaft mtt 2ttränkiex Faft,

Dak Siatut tft am 14 Februcr 1920 ! vfli@t mit dem Siy“ in Nirnou Litdb-

exiihtet. Bekanntmaßungen c!foïgen unter

[4

du

irma, grucihnet von mindestens 2 Bor- fandêmitgliebern unb, wznu fle vom Auf- sihtsrat ausgehen, unter Iennung desfelben, f ift dex Unkcuf und Verweitung eines gezci<net bom Vorigeuden des Auffichts. } Haugrunubstüd>s. rats, in dem Deutichen SGenossens<astse j

biati.

wi4&do2f, reis 04h, ciagetrageu worbe.1, j

Das Statut tit am 22, Xebruar 1929 ecridtet.

Vorstandomitglieder find: Dito Demish, Mittecurehesiger în Nieder Luetoigödotrf,

Weht dieses Blatt cin vher wird aus | Vorsteher, Hermann Nitter, Gutsbesitzer anderen Grünten bie Bekzartmachung ini in Nieder Lubtotabdorf, Stelivertteter des

bewselbon urm, fo tritt an feine! Wotftebert, Franz Hrbide, GButefizer ;

Stelle der „DeutsSe Reichtanzeiger* is fin Titetec Luzwigätorf.

zu? BVesiimmaurg tines anderen Bettag, Zwet Vorstandsmitalieder Ioanen ets.

verdinvlih bte Wenchensfhaft zeichnea und!

Grflärungen abgehen. Die ZriWrunzg

sieht in ver Weile, daß die Zeiznende: | wirts@aftlichen u ber Fluma three Namensunter!<rif:

inzufügen,

Die Einsicht der Liste der Sencfsea {si während her Dienststunden des Gert

jedem gesiattet. Amttcericht Dortmd.

e Ge afi dera 14 L S PE: vONOE T

Er ower.

6nd Mmguecgrentb,

worben:

Stepsch. Buesdeu, den 11, März 1920, Amtsgericht. Wbt, 111.

Wrrametadt. Lutter Nr. 35 hie

Fraustadt cingetragen worden.

nung und Gefahr. Die Haftsamme

trägt 500 4 fir jeden Wes&äfttantzil, die hôdjte Zah? dex Gef&äitsanteile 19. Morstandemitglieder inb: 1) dex Fidet-

femmißbesiger Alfred Silka-Bößcerwo în S@wuscn, 2) dex GSutth-:figer Paul

Belo< tin Guhlanu, 3) dex Gutöbetiter Wiihelm Schubert in Doer Pettichen, 4) der Gutobesizer Avc!f Fülbler t

Neuguth.

Vas Statut isi am 19, Febtuar 1920

festgestellt. :

Die Bekanvolmcechungen erfolgen uuter der von zrect Vaorstandbmitglierern unter- dem Fraustädter in dex Neuca Niedex- Giogau. Dle Willeute:lärungen {ür bie Œ@enossens<aft erfolgen dur>® mindestens zwei Vorstands mitglteber; bie ZeiEnurg gei<iebt, ludem zwei Mitglieder der Firma ihre Namens-

z:lneten Fliing in Molköblait untd iclesisden Zetti: kn

uaters@xt}t belfügea.

Die Ginsicht der Lifte ter Genossen ift während der Lienstitunden des Gerichth

jedem gefiaitet. Fraustazt, dcn 10, März 1820, Gas Amtsgert

m _—

Fricd#er&, MotStli.

beute unier Nummer €0 e:rgetragen: Vemneinnützige

ralen Beirtieben) in egen erbaulen,

gane oder cemieteten Häusezn durch cherlassuna z1 Mirte oder zum Eigeätutt.

Die Hafisutnme2 beirägt 900 jeden Geshästgantril, die töchite Zaßï

Geschäftsanteile, zu deren ih ein Genosse

beteiligen kann, 20.

Der Vorstand vbesleht aut: 1) Ludwtg Kiefer, Bahnmeister 1, Kosse tu Friede berg, Vorsitzender, 2) Chrijzoph Bernet, Bausekretäz zu Fricdber;;, Schrlfüöhrer, |

| i {127880 ,

Auf Bíiatt 35 ves Genofsenschafts- registers, bitr. die GenofensWaft Wpat- Wr2dit- zus Weaugs-Veveim Stei rivgeirageuc Se- no}seus><zast mitt untrs<äakttr Haft: pflicht, in Strhf< ist beute eingetragen Helarf>) August Lauterba® lt vit meh: Mitgited deg Loustande, Zum Mitzlted des Boritands ist bestellt der Geschäfisinhaber Martin 'Norgeastern in

[1278821] Sa das Ge2nosseuschaftgregister 1: heute ; j Vengtißaltutu48- venosser ius, cimgeivsgecut Begoifen {Haft mit brichrünttez alies ïn egens aud des UntecneHmens tit dexr Ankou? und Haltung vou KZuGther stin Ho! fletnishea SŸlages auf gtmetitame Nech-

[127533] Sn unfer Ectnoffenschasisreatsler wurde

Wauge aof eusÆaft D aheim, eiugetragese Wenofzusdaft wi bej>rüutter Buftyfliczt, mit dem Sig zu Friedberg, Scfset2, Segenfland deg Unternehmens: Bes@affung vor billigen Wohnungen für minderbermittelte Fami]len (Bediznstete în faatlihen , und kommu-

02: f

t3

be-

Ati

für der

Die öffentlichen LBekanntwaBungen fiud 9a zwei Berstandömitukiedeen, karuatec dem Vorsigerden over hessen Biellver- treter, zu uuterzeidnen und in hem „Zand- Gene sens$tafteklati gu Neuwiet* aufzunehmea, Die Wikens4 erklärurgen und Zethuungen für die Ge- uofsensGast e2folgen bur zwei LVoistanub8,

' miigiteder, worunter der orfigende ober

dessen Stellvertreter ih b‘finten muß, wen Ke Dritten cegenüter Mechtsvex: bindet haben follen, Dio ZeiWnung geschieht in der Weise, baß bie Zeichnzaden zu7 Firma bex Genofsensaft thre Unter- ichriften hinzufügen.

Hastsumme 10000 &>. HG3Hsiec Zehl der GeiKäftiantctle: 10.

Die Einst der Liste der Geuofco wlhread der Dienststunden des Gericts ift jedem gestattet, :

amtsgeri@t Göz1:8. Grdfsantial. , [127536]

Sa das GenossmnsHrfteregifter wurde deute untar ftr. 28 eingetiagen :

SCrniedefelder Spar- uh Dar- leheasfasem-Berein, eingeizagecaeSe- nvfsenschaft mit ubert uter Saft: Dpilicht. Sap wtrdrselb. NacÞ dem Statut von! 20. Februar 1920 it Gegenitand des Unternehmens: Beschaffung der zu Darichen und Krebiten an bte Nilgüieder erforterll<en Gelymitie! und die Staffung weiterer Gluri@tangen zux Förderung ver wirtiGajtliéen Lage ter Mitglieder, ins- vesoadere: 1) ber gemetnihast@e Beiug von Wirtschaftsbrdurfntfier, 2) bie Her« felliuag unv dex Abay der Grzeugnisse >es landwirtsSaftlichen Betricbs und des ¡ünbliien GBewerbeflelßes auf gemein 'Gastlihe Rechnung, 3) die Bestaffung con Maschinen wud sonftgea Ge- tzauhsgegenitänden auf gemelnsaft- e Rechnung zur mietweifen Ucher- lassung an die Mitglieder, Die öffent- lien Dekann!maSungen ergehen t tand- wintsafillchen Genofsensczaftsblait in MNaywied, Ste sind, wenn sie mit re@>t- ther Wirkung für den Verein verbunden sind, în der für di: Zelhnung des Bozstand9 für den Verein bestinumien Form (8 16 des Statuts), fouit dur cen Voritehe: allet zu zei.

Der Verein wird tdur< den Vorftand vertzeien. Der Borstand hat mindesicus rur< 3 Mitglieder, varuater den BVor- Geher oker jetnen Sieivectreter, jetar Willenderklärungen kundzucebea uvd für ten Verein zu zeichnet Die Zeichnung «c es<htebt in ver Weise, daß die Zeitd- » enen zur Firma des Vereins ober zur Bünennung bes Vorstands ihre Namer:s- . ntersduist beifügen.

Dex Vorstand beriteht aus: Karl Leube, Berguaann in SDSc{miodefeïid,

Vereinsvorsteher, Ernft Müller, Landwirt ;

in Smiedejeld, zuglei Stellvertreter

tes Wereinavorstehe28s, Aibert Ptüller, Lanbwiri in Taubkenba@), Vtax Wagner,

Bergmaan in Schmtedefcld, arl Gräf, Bergmann in S@miedefeid.

Die Ginfit der Uste der Serofsen isi cwáhrens der Dienststunden des Gerichts ¿ebem aerfiatiet.

Gräfzuthal, ben 5, März 1920.

$as Amtsgerl<ht, Abteilung 11.

Kfaiie, anle. 127877 j

In unser GeussfsensGaftöregisler Nr. 116 is heuie bei der Gelnzrweriuag Vacls2a -Anhal, eingetrage Ger e vfsens@ait mit besweäuntiez Saft- bslict iu Salle eingetrage: Hermann Zu>o® urbd Karl Kosmiel sind aus dem

Vorfiand ausgeschieden; an ihre Stelle

und 3) Heinri Bunn, Bahnarbelier zu | nd Iohaunes Poppe und Dito Neuts(-

Irr L Sauerdes Kas\sterer-

| marn, beide în Halle, in den Vorfiand

tatut ist am 10, Februar 1920 | cewählt.

Test, tielit. äm Oberhessishen Anzeiger zu

B. kauntmachunyen etrsolyru berg.

$alte, den 10. März 1920. Das Kmt3gerichz, Abt. 19, --—-

GSegeasland des Unternehmens;

zuglei ;

{129377] , etngetracen mord-u: Wendelin SHubert werbe Fritz Kemmeter in Regerkicuf als

En des HonnfsensSaftsrea!ftzr w! rbe; f aus dem Vorstand ausgetreten und an} Stellyærtreter 6-8 behinverter G ttg- heute dle bur Siatut vom 7. Februar (feine Stelle der PLobarrber MiFard | führers Franz Xayer Fotfst bestellt. Laut 1320 errcihirte Lambwirtfchaftitdze Tu- Frbritziy tn Liehau getr?ten. tel d-r GSenerciverszmimfung vom

und Verkauf2grnosscuschaft, elnzc-| Licvarr, dea 16. Februar 1920. ice ines Sie a eas ñ bes | D435 AmtiLge:icht. ÿ 6 nier R pf t n ¿Y e Fs ¡ E eingetragen. Lüchow.

ictegenstand bes Unternehmens ift tie! gemein ZBaftlice Beidaffucra det fand!

1; 8. April 1918 wurbe an Stelle de® auz I Vorstande au?gr!(lebeuea Fran} [1275423 ! Xaver FIobit Arib Kempeter iu Megens &ra hiesigen Genossznshaftaregister it | !t2uf als GesWüsttilierez in ben Vortand Fzute unier Nr. 81 eingetragen: Ele L [A Dur Da ee tien Pobfloffe, Medarsgarnirer | rttätégenofensat Daufo, euge | rae bie Gen-Fen[Gaft ousge!ö. Als und haumirtiEcttten VerhraubLartike! | i lrbtez Hascoilide, Warte l Sezens ¡ Liguidaloren fin» veiteut: Fr? Pluger in erd dox gemeinschallliGe Absatz der Er- | (R E R! Recensbura, Eri nmeicr iu MRegen- l ante déx t rtstaten der Mike lteber. | Band des Unternebmens if diz Wes | os E BEE E or ü A Die voa der Penosser{Zart aus4eh-nben { Vaffung ton eleftrisGan Strom Buf j furg O R S N eranntmadungen erfolzen unter der { SenosseniGaftlie Rechnung und Gefahr | RegenS5urg, ten 12. März 1920 Firma, ete uon 2 Norsiand9s j 12cda Bdrbderung bes Grwerbs und deri ee ie Regensburg, Negistecaericht ratioliedern, ix LanvwirtichafiliWwen Ge- ¿ Wirt saft dex (enoffen, Vorstandamit- j A ———— 5 x nofsens{cftébiait ia Neuwied und im ! glieder fino: Gruft Gagers, Hofbeper, j VaartzÄücKuw, E 14279811 Htyekruger Kretsbkatt. { Sanse Nr. 10 ; Heinri Hôwis>. Land-} Ira Seuvosszns<aft3recifter Ne. 48 ist Der Bo: staad besteht aus 3 Mitgliedern : 1 Witt, Banse Nr. 9; Helnti< Shulze, [ bei der Font und Spargeno es Landesökonom!erat Scheu in Adlig Heyde- | Ubbauer, #Ionse Nr. 16, Das Statut ti: haft Taarbel>cu uud Umgegenub Die Belcannt- ‘e. S, m. b, Ÿ. in SagrkriŒen fol

o é Po . j F A6 925 krug, Mühler besitzer Albert Schlimm tn | 9m 9, Februar 1929, N i j g, Müb sißer N | nafvngeri erfoigen urter ber Firnia der ! gentes etngetragen:

erden und Besiger Ptartin Grigat ta; x. L E x | Fonaten. Die d fr ap 1e emu er, { Senossen{Gaft, gezzi@net hon 2 Voislands- j Die Vorstandsmitglieder Maurer Kark ïcfgen dur mindestens ztvet Barstands- | Lts leben, 0 ber Liicho\er Kretozeitung, Schneider and Buchbzu>er Karl Fühner untfglicder, Die Zeichnung 02sGirht fn | 2m Eingehen dieses Blattes bis zur |in Saarbeä>kea sind aus der Vorftand der Weise, baß vie Zeichnenden ‘jur Firma nitten G2z ralveriammlang im Beuthen | aubge@leten; an deren St-lle find zu ver Senofseni<ast oder zur Beneanung | Xtanteiacr. i n._ry 1 Vorftant8znitgliedern vefteUt: dez Shretuer des Vovitands ihre Namertuuter-sÆrijt } Das Vcihäfttjahr beginnt am l. April | Wikbelm Mettel und der tSsaser Aldin 1 fend T and enblat en 3L. Wed. E Lanzenbdozfg bete. in Sowrbrüdez, Die Elni@t der Lille der Genossen {l Dic Witlenserki ¡runden bes Boestaads j Saar icn, L Dur 1920, währen) dee Diensifumben“ des A 11/8, | (4fosgen dur 2 E Die Beih- j Das Anitsgeri>t. y a Lao E bob : nung geiett ia der Welte, dag die E E E E 3 geriis jehem gefiattel. L SS 16 L vit * BaarhrE ? 127982] Or S bela 109i Z3eiGuenbea ihre NamenIusterschrifi dez: FASrhraczons _[12 Seydefeag, den 16. Februaz 1920. F Zu unsrr Genosscnscaftsregister ti: heute S R? unter Ne, 71 vie Senossezashaït urter der Eg. [127978] Firma: Wübiuger Sv@r- Und ax’ Geugafseushatt8r2giler betr. t Memel (197643 ¡tehnsfaen.Bexcia, ciunetezgene Ge- „eieftriciiüSwermeztmgdgcaofen, (S M S fecit O e 1 gofszushas! mit ibetdzidinutter Past: {úaft, e. @. m, b. $. in SHhaarchen-| Fu as N O E auses | Ssicht, in Vibiugen eirgekragen worden, reu. A-G. Hof : Für Joh. Ebert unh ¿ dek, unker Nr. 19 eingeteagencn Kausuue| Gie Sagung it am 29, Februar 1920 oh. Jabreis, nun Scbratedemeister Zoh, {Bb Spargenosseus@aîz flir Mentel |estgetielit. Gegenstand d2s Unternehmens U Vai Nai RG U » ez unh Mmgegrmzb, ciuge:rage Buri pie Beschaffung der zu Warleh Inhteis, Weretnsucritebtr, und Schub o usi mit Beschr äuktex Doft- i 2 wte Delaung der ¿i 4 CTiehen uno macher Foh. Dik, Kassice und Neähner, | 19e E N nter Voft- } Srebiten an die Mitglteder erforderlidhen P Ara n pfli@t in Momel eute etngetragen: ! BoTdintttrt vie Gta Fung weiterer (Ft | tortieibst, Dix & 10 1 Nr. 1 des Statuts ift ad» | Zetunaen und bie Scjaffung weiterer Vin- & of, den 12, März 1920. Dix Ÿ 10 1 Ne, 1 des Stauuls l ab} richtungen zur Förderung der wirtschaft- Dre ta Revi geändert, (Das Eintrittsgelo tfi von i 1} Las ber Witaïte“er, la9besontere : Amtsgericht, L L A ¡Nen Lags ber Mitaïteer, ln9besontere : R aBEL At A C 150 4 auf 1 Æ [44:11:79] ! 1) der armztnsHa fte Bezng boa Wirt- Fi Arlt. (12752711 Serte, bea 4. Marz 1920, Ia L C O e GerfLoN 4 C Dn R Lattare t Uka E P BTG Ste l aftsbebürfulssen, 2) Dis O2 eung und 6 Ín e Genosen an er wurde Pas Atntsgerit i ver Ahbsag der Erzeugatsse deb landwirt- euie eingetragin unter Ne, 40: | l 7 E E 7499 ‘Gafili Betrteb 1 vf K 1 ercatctiin. 71279441 l ufiliena Betriebs und des länvliea „7 Slefavizitütégenossen(Gaft, einge) cim GencHensGaftsreaiiler wurde beute | Sewerbiflzises auf gemeius@af!tie Neh- n S p LEN! A E p, d bel ver Molvoveigonuof24<Gatt Fir: ) 1g, 3) die Beistaffurg von Maschinen [Bräuer Baftpflicaz“, mit rem Sie: a g j sontigen Gebrau, 8yegentià uf in Grodto!n, Kecis Geenstadt TDegi drit S. S, #5. 16, D. eingetragen: {Und 194gen GSebrauc8gegenttänbeu an? in Gro@tuty, Neels Ertatadt. li | Zum Stellvertreler des Borftebers ift | gemein{Gaftlihe Reiinung zur mietwöises Statut il am D Gua o ex j (2 Senezalversammluvgsbes<luß v. 6, Nov. | Ueberlassung an die Wuneter. Bie Cn elirisSer Œuorola, die Les&affun j 1919 Hauptlebrer Otto Mdlicn ta KirYe; standmiiglieder fund: 1) Sitelumeßmetile- und Antérbaltimna i einen alien e, } yetar 0, t. Beftelli“. ¡ Paul Nühlitag, 2) WMeschineameister Heln- Lng CiNeS CARILSU I QER aeb Den 11. Värz 1320. ti Smit, 2) Sandforaiex Luywtg

g

iraa der GenosszusBalt beifügen, ; Laicí69w, hen 10. März 1920. Das FmiSgertAt. L,

A

n d P T IEE A

Que:

O S

tetlurgänches sowir Ubaode Von Gitf- F E L A : E N r Ge | _* Muddgerid Meveoyeim, (Fein, Se “Die dffentlgpen Betanntmachungen der Zmtbuichter Ken, ¿wérter Johaun Barig, alc tin Dübtagen,

ps ) “N SISLANEE isen Der att erar i Dex Vorstand hat mindesiens dur dret

GSeonofseniGast 2xcfolgen nter ber Firma, | $9268. (127545) | Atehez baru ven N s

geicénet bon pet Vorftaubinitaitebern, | Sn bac btefige Genossensafttregiiter i O e Willécaerfl: in ber „Sg&lesishen landwicls<haftlichen | heute unter Nr. 46 bei dex VerbrattW8-| puagen fkundzugeben und für dea Véveiti Gevosea\c<asisjectung". Die Willens- | genosseusHaft Neuwied unv Unz-i g Sibria “Die Z-iHnung gesicht fn erflärung und Zeihnung für hle Genofser-| gerung in Neuwied #. G. u. b, H. | der Weise “daß die eden, E ‘Firma (aft muß dur raiazeitens 2 Vorstands« | n Spalte 6 folgen eingetragen worden: | eg Buzeins oder zur “Vanermin 7 ‘des mitglieder erfolgen, Die Zeichaung 6c-| „Au Stelle des autgishiebeneu Clrmens | Norttands Bre Na E bei ichickt, indem die Zeichnendes der Firma i Welimann aus Bonn wurde der Eisen! ¡44en, Die öffentilkézen Bekunutmachnugen ihre Nauen2unterscrift beifüger. E

| babugebilfe Sm Ba în Fngeis als | ¿vgs _ NeloifenHatzn des NexBands Borstanpemilgtedec sind: Karl Niedel, | Gesäfttführer in den Vorftand gewäblt.“ | (LMher Geoolerscbatten der Rhetalande Yaul Beloch unh Grat VBüitnez zu! Nrnwiebv, ben 1. März 1920, |e, V, zu Koblenz, Sis sind, Weni i: S A watt 1090 4. HöSste Zabl der | Daz Amtsgericht, ¡mit re<iliczec Wirkung füe deu Bezeln Di iate 60, Gugdtiabe vom | e [LOTOdE) VEDUNDE NUE Ta Der T Tim L. Sult bis 30. Quai. In unte Sencfsealchartöregister tf heute | es A 0:1 SE E Len A 3esiimnmten

Die Giasiht ber Uste der Genossen it ¿ Luter Nr. 6 dei ber Senoßen[>@aft , Form, jonft dur den Vorsteher allein inbiém ¿estattet ' ¡ Weigersvurfer Syar- und Danlehus- 2 Be ne s Einficht Des E Vintögeil4bt tar olaih, 27. Februar 1320, {29e folcendes eingrtragen to9rden: j eno} en während der Dienfistuaden

2412/8 I 4D 00/0 ar E A E E L)

L j Wex Landiotet Augait Wittra® in (des Gert>t3 jedem geitattiet : Ober Vraunke und Sasiwici Augujt| Saazvzüdtew, 6, Würz 1920,

R E E TY I aa 4 | Melde in Weigertdorf find aus dem 25ox- die Baugetrofseuschaf ‘ant CDushea, | tan autgeihteden._ Än ihre Stelle find : SaSTharZ. FEt FYOr [1275581 beeda, cia4tizagent Kieuosenfiate | SNT E N N H “Fn das G:nosstnsafterectitex ‘wud: mt Bef@vünti-r SDaftpflizt ini Ltt TUnme, Dee N SBELYELSVOT), SLI| Hp) /

Has Amtágerict.

E E

ute bei be Saftel-Beazvtex Ses

i : L L EA f WBorilandsmitglizeder bester worben. E E c 80Gb, bvetceFend, ist heute els Meer, bn 6. ‘Dri 1820, d j zud _Darleyn Saß enva TÍRgOr (¿t teagen Tosrden : as #misgertézt. l ragese Gancfsensiha mit 156DEe-

Dex Buchhaller Paul Tause in | E Rd Dts | träuter Dafipflict in Raflel cin: Dreëven tit als Mitaliey des Vorzitands ; Waf au, 127547: H iet a Sielle des R au4geshiede2. Zum Mitglied des Vor} Ja unsex Benossenschaft#regisier ist arm | Woritendsmitgttebs Jakob Smit, Aclerer dtands uit beitelt roorden der Postiekretä: | 8, Plärg 1920 hei dem untex Nr. 8 eia in Kaitel, if der Peaurzr Fakob Rees in Paul Bugust. Sommer in Licverlöfnty. | cetragenen Zottwitzer Daulehrr8fala2- Katiel in den Veorstaud gewählt worden,

36h etutroba, den 8. Véärz 1920, j vereint cizgeteznene Weusfentaci Saarburg, Bz, Trier, den 9, März

Dag Amtsgericht, ¡mit miabeshrün?ier Gaftpslicht cin | 1920, S geiragen worden: : j NmategrriBt Laaiuhut. Cin:rag {1275639} 4 Ln Stelle des GuSgeiedeacnu Guts- ) E

in des WeucfruiGalstêregifter. | besizers Zoseï Scholz Ut der Sutshesiger S#&Wrturs, Wz. Trio (1275981

Zaulehenstafepverein Leih. GtAnboid Ubr fn Sottwiz iv ven! In das VenosscnsHasteregister wurd: eingetr. Ecuoffersast mit unve. i Soritand und zum stelcertretenden Vor- beute bet dem Sazubutrgr2 Winger- ¡céhräubter Saf:pflitht. An Stelle der i sicher gewäht worden. : ¡ verzin, eingetranete Scwsfzu af: autges<tedener Vorsiandämltalieber Gder i Amtsgeri&t Obl4u. mie uUnves@zraztter VDaftyflic$a zu V2tchael, Oftermeyez Véihael, u. Weiß | Vi E G A 8 | Gaarbueg, Bez. Tres, folgzndrs cin- Jose? wurden Bauee Johann, Sölduer in Passonholim. _— [127548} getragen: Än Sielle des dur< den Tod (Sablereut, Hohenester Andreas, Söldner j In unsex (Benofsens@aitsregister it! ausgeitedtnen Vorstandsmitglieds, Dder- n Ghenlaud, 1. Harree Josef, Gauer iu heute bei tem „Vassecheimex Dam | posiiHaffaer Andrcas X ta Saarburg, Mitterhaid, neu bestellt. ¡LRaNta loben, eiugeirageue We- wunde ver Zimmerme!ster Nikolaus Müller

An der Wenera!versamtumlung vom 8. De, | Hoensezafe mir unbes<rünktez Paft- (n Saardurg in den ‘orstand gemähit, zembcr 1919 wurke $ 39 des Statuis | pflicht, Vasfeaheim“ eingetragen worden, | DSaardutg, Dez. Trier, den 9. März dahin geändert, daß vunmrhr ale 232» ¡ Daz an Stelle des Babnbhofsswitts Arthus | 1920. | fanntinacungen mit Auknahme ver 36. Scharffenorih in SŒühßend=zf (Bano?

l x A Umtêsgeridt, rufung der Generalvezsammlung fn dex! Passenbeim) bex Desißec Wilhela Roh-| S

L a E Wt S2 M 0

Berbandzeitsrist „Der Senofsenszafter* | mann la SZHühendorf zum Vorstands- ; SeHönsn, WFlesental, [127553] in Ditanctdurt, exfolgen. fsens@aller | mitglied gewähl: tworden if, | » Senofsénscastöreaisiereintraz Band x Lanv3int, 14. Mêrz 1920, Passeuheim, den 5. März 1920, |D-Z: 3 Allgemeiner Cousum AemNeiidt, Amißgeridr. Fern D5dtwau pas S. e Y. a

| E Stab i | Die Haftiuryume iwouzde au s cihöht.

EABg eute: {127549} | PerieSerg, (127649) | ©as Statut wurde in $8 3 und 2 L

Jo das Senossens(aftarezister wurd! Zu unfer Genoffenschaftsregister tit bei, 30. November 19:9 geänverr. heute bei dem Dar!ehetsfasenvercin her Spar- uud Dorlehuskafsz E. V.| Schötau i. L,, e V Sauses c, G, m. 11. D. cirgettagea. (Me u, Þ- zu Nohlotory heute eia: Bad. Amt9geriSt.

Fn den Vorsiacd wurde gewäblt an Stelle { 9etragen worden: Ver Gaslwirt Otto h E —— Z

bes Johann Hansemann, Baurr in Haufen, Wendt ift aus den Borfiard au3ge\Giedea | BCTODOrE._ E [127554! ver Lecnßard Flen?, Sauer bascibjt, uaz und au seine Stelle ifi der Bauer Ficdri x ZN dat Hiesige Scnofstus®aftreaister ifi an Stellz ves Kaufmanns Michack Bar- j Brandt in Robitdorf getreten, bet der Spgr- uud Dovlehuskafse, ein- thelmeß in Hausen der Beer Frtedrich Perleberg, den 8. Liätz 1920, {S2iragene Benofoniast mit unbe- Degumurt dase! bit. Ñ ss Amtsgeriht. rän Dafipflicht îin Vebexnsee

èärg 1920,

Lan , ben 9. März 1620. orp n, (beute etugeiragrn worben: S R O E, igte, ci iRoOZEtSERFE. i __[127550! | Dîte 6fentler Bckarn!machungen der e N. v, Baur. Sa das GenofsensWaftsregister wurde Geuofse-. [chaft ex'clgen von jeyt an nit e aal ¿ heuie bei „Oberpfälzisthen Liefs.| mehr dur< das „Landwirtschaftliche Liokau, Schier. [127541 | xungEverband für das Eattien-| Œrcchenb=att", sondern dui< die „Ge-

n unser Genofsens@aftsregister ijr heut: | aetverbe, eingeteagene Wenrffenshaf: | ncfsr fili iti x bei der vnter Nr. 9 verzeiczneten Roh- | wit besc>rasktexr Paftpfii@z1“ itl Sieg Holsten E 9 stofigenc|easwarnr jur SKuymach:e Regenösbung elägeicagen: Laut Veshiuß! SegeLrrg. 0 11. Mär; 1920,

in Liebau i. Scgl. e. G. m. b. $., 1 des 1 Ugtorais vom 11. Iovember 1947 | Das Amtsgericht,

M (s

Vom 1 Mpril D 8. ab erhöht sich der vier

Gese zur Ergänzung des G-sezes zur Verfolgung von Kriegs3-

à vos Vertroven des gesamien

Dec Bezugspreis beträgt vierteljährlih 42 M.

Alle Poaustalteo nehmen estellung an; für Berlin außer den Postaustalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die Geshöftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße 32.

| Einzelne Nummern kosten S9 Pf. H

Neichsbankgirokonto.

Sußait ves amtlichen Teiles:

Deutsches Reich. Elaß des Relchspräsidenten an die deutsche Beamtensthaft.

verbiechen und Kriegsvergehen vom 18. Dezember 1919.

Vero: dnung auf Grund des Ailike!s 48 Abs 2 der Reichs verfassung, lichen Sichecheit und Ordnu!'g in Sachsen Weimar-Eis? nach, Sachsen - Meiningen, Sachsen - Gotha, Sachsen - Altenburg, euß, Schwarzburg-Rudolsladt, Schwarzburg-Sonde18hausen und den von ihnen umsch:ossenen Gebieten nötigen Maß- rahmen.

rc biig, betr:ff-nd Abänderung der Verorbnurg \hied2g?richt ihe Erhöhung

von elef:risher Arbeit, vom

Gas und Leitungswasser,

betreffend die zur Wieder herstellung der öffent- | j | Kriegsverbrehen unh Kriegsvergeßen vom 18. De-

über die ; vou Preisen bei der Lieserung ?

1. F:bruar 1919.

die Schiedsgerichte für die Erhöhung von Preisen bei der Lieferung von elektrischer Arbeit, Gas und Leitungswosser, vom 5. März 1919.

P?:rordrung über die Bilanzierurg der Kriegsanlethen.

Verordnung zux Aenderung der Verordnung über die Regelung der Einfuhr, vom 16. Januar 1917.

efanntmahung zur Ausführung der Verordnung über die Regelung der Finfuhr, vom 16. Januar 1917 in der Fassung der Verordnurg vom 22. März 1920.

Ve!annimachana, beliefseno das Strasverfahren auf dem Ge- biete der Zölle und Verbrouch8abgaben.

Bekanntmachung, betreffend Marmeladenpreise.

Bekanntmachung, betrefsend eine Anleihe der Stadtgemeinde Nürnbera.

Bekannimachung, betreffend eine Anleihe der Stadi Dresden. Yufhebung von Handelsverboten. Handelsverbat.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 61 des Reichs-

Geseßblatts. Erste Beilage:

Bekanntmachungen, betrefsend Tarifverträge.

Preuszen Ernennungen und sonslige Per!onolveränderunaen.

I 3ekonntmacung, betreffend Nufhebung der bitherigen Ober-

vei sicherung?ämter für die Ei eubehndir:ftionsbezii fe Brom- berg, Danzig und P»sen und den Uebergang ihrer Befugnisse auf anoere Obvervoe:sicherungsämter.

Yufhebung eives Hangel6vervois. Handelsverbote.

Anzeige, betreffend die Nusgabe der Nummer 11 der Preußischen Gesezsammlung.

A E C L T E N Le P r “18 O Cs P r S L R A E Ste 1 0 R

Amtliches. Deutsches Reich. An die deuishe Beamteuschaft.

In den s{w-ren Tagen, da einige freventli<he Abenteurer und éin kleiner Teil 1rregeleiteter Volksgenossen versuchte, die Reichsregierung gu stürzen und die Grundlagen von Recht und Gesey die Reicsverf-sfung zu beseitigen, bat sich die deutsche Beamt-nschaft in Reich Ländern und Gemeinven in ent- i{lofsen:r Abwetr zur Verteidizuna des Rechts und der Demo- liatie gegen Gewalt und Machtixillkür zusammengesunden. Die deutsche Beam!ensc;ast hat dadur eincn neuen Beweis ihrec Treue zur beshwoo'enen Pflicht uind ihres vei fassung6mäßigen Gehors ms aegenüber der Reichsregierung gegeben vnd 1hrer ehrenvollen Geschicite damit ein neues Dosument selbjiloser und zelvewußier Uzbeit am Ganzen einaejügat. Durch three ent- \bloïsene Absage an die Männer des L taatssureihs und der Reoltion, durch ihr ireues Festhalten an der verfassung mäßigen Nezierung und den Geseßen hat bie Heu!s<he Beamtenschatt, in sier Linie die Beamten)chaft der Reichsmmister leo, in bohem Maße dazu beigetragen, daß der wahnwibige Staatsstreich der Kapp uno Lüttwig so rosh ia si zusammenbrach und Recht und Besetz gesiegt haben. / /

Jh f A deutschen Beamten und Beomtinnen meine besond-re Axe: kennung und meinen unb des Vaterlandes liefs eimpiundenen Dank für dieses Verhalten aus und bin überzeugt, daß woh m-hr als es bisher s<on der Fal! war. auch das Volks biete ALT ste Av E amtens<oft b-loh-en wird. Nun ailt es, die shweren Wunden, die e T idi res 18 März dem deuishen Volk und dem deutschen Wuilschostsli ben geshlaaen hat, zu heilen und das so fieoenilih getôrcte Werk des Wiederaufbaues und der ruhigen wirts< filihen und sozialen Entw >lung for! zusezen. Jh bin überzeugt, daß auch hierbei die deui\che Beamieiu\chaft

/ Sglufprotokols vom 28. Juni 1919 von den allitcerten Mächten

E:

Eme

4 Gi CNOIERAE - dn

R 0E S VIDEE O A E Li ‘e “L E

a

S E

Bekannir achung zur bänderung der PVefarnimachuna über Kriegsverbrechen und Kriegévergehen vom 18. Dezewber 1919 (Neichs-

Anzrigenpreis für den Naum ciner 5 gespaltenen Einhcits- | zrile 1,50 4, eiuer 3 gespaltenen Einheitszeile 2,50 4. Außerdem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungs- zusilag von 80 v. H. erhoven. Auzeigen nimmt anu: die Geschäftsstelle des Reihs- und Sfaataanzeigers, Berlin S W. 48, Wilhelmstraße Nr. $2.

e

% Verlin, Montag, den 29. März

Abends. Postsche>konto: Berlin 41821. 91920. G I M. I ECN H 2A CIRRAS E Lu E: S I S ASEONST: E S T I R S N G SIENT S I P C I I E I ceis des Reichs- und Staatsanzeigers auf 1s, WViarf.

T Lf) [By Zte E N P E ————————

teljährliche Bezugêp

Reuß, Schwarzburg - Rudolstadt, Schwarzburg Sondershausen und den von ihnen umschlojsenen Gebieten nötigen Maßnahmen.

mit allea Kräften mithelfen und auch hier ihre Pflichtireue und Vaterlands!iede neu bewähren wird.

Berlin, den 22. März 1920. | Ebert. Bauer. Vom 22. März 1920. E 8 L Gesetz | Auf Grund des Artikel 48 der Reichsverfassung verordne i< zur

5 ; Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung folgendes: zur Ergänzung des Gesepes gur Verfolgung von A S iner Dc. Paulsfen, Weimar, wird zum Meich8s fommissar für die Länder Sachsen-Weimar-Gisena, Sachsen- Meiningen, Sahsen-Gotha Sachsen-Altenburg, Reuß, Schwarzburg« Nudolstadt, Schwarzburg-Sonde1shausen und die von ihnen um- schlossenen Gebiete ernannt. Als solher ist er ermächtigt, alle er- forderlichen, nidt den militärishen Kommandostellen zufallenden Maßnahmen zur Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit und y Ordnung zu treffen, bejonders die hierzu erforderlichen Verordnungen u mit Geseg-ékrafr zu erlassen und die Behörden mit Deiiung zu ver«

seben, au< für die Dauer der Geltung diefer Verordnung Mitglieder der Ae Ga N gti 4:10 und der Behörden mere t ihrer A S : i; O A SeA u entheben und andere Personen mit der Führung der Dienst« Gescßbi. S. 2125) gelten, joweit es sich um eine in Ausführung der Teshâfte zu betrauen. Im übrigen bleiben für die aenannten Länder Artik -{ 228 bis 230 des Friedenéver1rags und der Zilsser 3 des meine biéher auf Grund des Artikel 48 der Meichsverfassung er- lassenen Verordnungen unberührt.

zember 1919 (Reich 8-Veseßbl. S. 2125). Vom 24. März 1920, i Die verfassungaebende Deutsche Natio: alversammlung hat das jolgende Gese beschlossen, das mit Zustimmung des Reichsrats hiermit verlündei wird: Artikel L Für das Verfahren auf Grund des Gefeßes zur Verfolgung von

erhobene Beschuldigung handelt, folgende Vorschriften: g 2. Diese Verordnung tritt mit der Verkündung in Kraft. Berlin, den 22. März 1920, Der NReicßspräfident. Evert Dec Neichsminister des Junerw Koch.

E i

S 1.

Besteht na< der Ucherzeugung des Oberreichsanwalts kein ge- nügender Anlaß zur Erhebung der öffentliche Klage, fo hat er die ; Akieu dem ersien Strafsenate des Neichsgerichts mit dem Antrag auf Einstellung des Verfahrens vorzulegen. i

Beschließt dex Senat die Etxstelun; so hat er den Beschluß mit Gründea zu vetsehen, welhe die sür seine Entscheidung maß- gebenden tatsählihen und rehtlihen Erwägungen erkennen lassen; der Beschluß ist dem Beschuldigten bekanntzumachen.

Lehnt der Senat den Antrag ab, so hat er die Erhebung der öffeáilihen Klage anzuordnen.

Zur besseren Aufklärung der Sache kann ber Senat eine Er- gänzung der Noruntersuhung oder, falls eine Voruntersuchung nicht {tatigefunden hat, die Gröffnung einer solchen oder einzelne Beweis- echebungen anordnen.

Der ReiGhskanzler. Bauer.

E U A E E E E 0A D

Verardnung,

bètreffend Abänderung der Verordnung über die fhiedagerihtlihe Erhöhung von Preisen bei der Lieferung von elektrischer Arbeit, Gas uud Leitungs- e 9 wasser vom 1. Februar 1919 (Reihs-Gesegbl. S. 135). I 2 ¡ S {1 Ar

Die Gewährung von Stroftreiheit, die Verjährung ter Straf- i Vom 11. März 1920. : verfolgung und ein früheres Verfahren stehen einem Verfahren auf Auf Grund des $ 1 des Geseges über eine vereinfachie Srund des Geseßzes vom 12. Dezember 1919 niht entgegen. Form der Gesezgebung für die Zwecke der Uebergangswirischaft

Ist der Beschuldigte in dem früheren Verfahren re<tskräftig vom 17. Apiil 1919 (Reichs&-Geseybl. S. 394) wird von der freige\pro<hen worden, fo verordnet der erste Straf|enat auf Antrag Reichsregierung wit Zustimmung des Reichsrats und des von der verfassunagebenden Deutschen Nationalversammlung g&

des Oberreich2auwalts die Wiederaufnahme des Verfahrens, fals der Beschuldigte hinreichend verdäcbtig ist; das gleiche gilt, wenn in dem wählten Nus <usses folgendes véro1 net: Artikel T.

früheren Verfahren auf eine Strafe erkannt worten ift, die zu der Schwere der Tat im offenbaren Mißverhä!tnisse steht. L î ast das frühere Verfahren dur einen nicht mehr anfecibaren ' Die Verordnung über die shiedsgerihtlihe Erhöhung vor. Prefsen Beschluß beendet worden, so isl, falls der Beschuldigte hinreihend Pei der Lieferung von elektrischer Arbeit, Gas und Leitungswasser verdächtig ist, die Verfolgung wieder aufzuredmen, vom 1. Februar 1919 (Reichs-Gesegbl. S. 135) wird wie folgt Erscheint dem Oberreidsanwalt eine Wiederaufnahme des Ver- geändert: fahrens oder der Verjolgung nicht geboten, so hat er die Entscheidung 1. $ 1 Abs. 1 erbält folgende Fassung: des ersten Strajsenats herbeizuführen; die Vorshhrisicn des $ 1; Wer auf Grund von Abmachungen, die vor dem 4. Februar geltend entsprechend. 8 j 1919 ab eshlofen find zur Lieferung vou elefiriher oder D tecanisher Arbeit, Dampf, Gas oder Leitungswasser ver- Für das Verfahren ist, auch mechanis<er pf gêwass

Geseßes vom 18. Dezember 1919 bereits anhängig war, das MRelchs- E ne A:

gericht aus\ließlih zuständig soweit pie Untersuhung gerichtlich infolae der Kriegsver hältnisse die Höhe der Selbstkosten seit

anhänz!g ist, hat das Gericht die Sache dur Beschluß an das der Zeit der leyten Preiövercinbarung so gewachsen ift, daß

Reichögericht zu verweisen. das Anwadt\en bi Anwendung der Sotgfalt eines ordentlichen Kosten und Auslagen des Verfahrens können, \sorveit besondere

linge ne E Ns E E : : azung der Mehrkosten dem Lieferer allein n ugemute Billizkeitsgründe es re<tferligen, ganz oder teilweise der Reichsiasse A R, E

auferlegt werden. Artikel Ix.

werden kann. 2. $ 3 erhält folgende Fassung: Der Neichswi:ts{ 1stsminister kann Leitsäge feststellen, Der MReichsminijter der Justiz wird ermächtigt, bis zur Er- nah welchen die Schiedsge'ichte ihre Entscheidungen zu treffen ledigung der dem Reicksgericht turh das Gescy zur Bezxtolgung von Kr'egsverbrechen und Kriegêverge hen vom 18. Dezember 1919 (N. ichs- Geseub!. S. 2125) zugewicsenen Untersuchungen zum Reicbsgericht

haben. Er tfann diese Befugn s dur eine seiner Aufsicht unterstehende Stelle ausüben und das Nähere über deren Zu-

Hiljéri'er aus der Zahl der Mitglieder der Oberlandeëgerichte und

Landgerichte sowie der Amtörichter zum Zwe>ke der Ciledigaung der

sammensczung und Tätigkeit anordnen. . 8 5 Abs, 1 erhält folgende Fassung: diefer Toroaus Ab- Geschäfte der Zivilsenate und Sirafsenate einzuberufen. Die Ab- , Gas azdnung eines jeden Hilfsrihters ist bis zu dem Zeilpuykt unwider-

Wenn infolge der Anwendung nehinern von ele!trisher und mechanischer Arbeit, Damp rutlih, in welhem die Wahrnehmung feiner Tätigkeit nicht mehr er- forderlich ift.

oder Leitungswasser etne besonders erbeblide Erhöbung der Vn den Untersuhungen, die dem NReichsgerichte dur< das Gesetz

Selbstkosten für von ihnen zu bewirkende Lieferungen und Leistungen enisteht, find di-e Abnehmer berechtigt, rböbung vom 18. Dezember 1919 zugewiesen sind, dürfen die Hilfsrichter nicht mitwirken. Artikel TIL

der vertraglihen Preise solher Lieferungen und Leistunzen vou ihren Abnehmern und von Dritten im Sinne des $ 1 Aos. 2

Dieses Geseh tritt mit dem Tage der Verkündung in Kraft. Berlin, den 24, März 1920.

zu verlangen. Artikel I. Der Reichspräfident.

E A

3, soweit es beim Jnkïrafitreten des

G

NETWE 1 DEE D E E S S ATEE. A De Ad R C ER Daz a

Diese Verordnung tritt mit dem Tage der Verklligdung in Kraft.

Berlin, den 11. März 1920. Die Réih8regierung.

j Ebert. Bauer. j Der Reichsminister der Justiz. E Schiffer. Bekanntmachung aiv zur Abänderung der Bekanntmachung übe: dis

Schiedsgerichte für die Erhöhung von Preisen bei dec Lieferung von elekftrisher Arbeit Gas und

Verordnung

des Reichspräsidenten auf Grund des Artikel 48 Abs 2 der Reichsverfassung, betrefsend die zuc Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit und | Ordnung in Sachien-Weimar-Eisenach, Sasens | Meiningen, Sachsen-Gotha,

Leitungswasser oom5. März 1919 (Reichs: Geseßbl. S. 288). Pom - 18. Mä:z 1920. Auf Grund des 8 4 der Vero: dnung über die \{hied3-

Sachsen- Altenburg, ! gerichlliche Erhözung voa Preisen bei der Lieferung van elekt.ischer