1920 / 70 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(82) : ® K Vercin füc chemische Industrie in Mainz.

twerden hierdurch zu der am Donners- tag, den 6. Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, im Geschäftshause des Vereins, Frankfurt a. M. stati- Generalver-

Gesellschaft

Meoselstraße 62 zu ordentlichen sammlung höflichst eingeladen. Aktionäre, welche an der Versammlung teilnehmen wollen und deren Aktien auf FSnhaber lauten, »haben dieselben gemäß S 27 der Statuten späteftens mit Ab- lauf des 1. M F bei dem Vorstand der Verkaufsbüro Franksurt a. M.,

bei den Herren D. & J. de Neufville, Frankfurt a. M., oder Mitteldeutschen Credit- bank, Frankfurt a. M. egen Aushändigung der auf den Namen autenden Eintrittskarten zu hinterlegen oder gegen notarielle Hinterlegungsscetne Eintrittskarten in Empfang zu nehmen. Tagesordnung: Geschäftsberichts Borstandes nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung und Bilanz am 31, De- sowie des Prüfungs-

* Gesellschaft,

1) Vorlage

zember 1919, berichts des Aufsichtsrats. Genehmigung der Bilanz und Be- fchl'ußfassung zweier Reservefonds. Geminnverteilung und Verwilligung bon Neuanlagen. Erteilung der Entlastung an den Vor- stand und Aussichtsrat.

5) Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

Geschäftsbericht des BVorstantes, Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung, sowie er Prüfungsbericht Tliégen im Geschäftslokal des Vorstandes der Gesellschaft, Frankfurt a. M., Mosel- straße 62, zur GSmnsicht der Aktionäre aus.

Mainz, den B. März 1920.

Der Aufsichtsrat des Vereins für chemische Jndustrie in Mainz. Prof. Dr. E. Hin$, Vorsitender.

Aufsichtsrats

Essener Steinkohlenbergwerke Aktiengesellschaft Essen.

Bei ‘der heute vorgenommenen notari- ellen Auslosung von ‘Teilschuldver- schreibungen sind folgende Nummern gegogen worden, welche hiermit zur Nü- gekündigt werden: liileihe der Rheinischen Anthracit- Kohlenwerke vom Jahre 1904. Nr. 4 W8 29 8 P 151. 158 (185 280 304 408 499 508 534 560 562 594 600 624 626 629 709 718 726 728 732 T 802 806 831 843 850 898 963 11015 1021 1153 1289 1335 1448 1628 1686 1890 1913 1915 2091 2177 2189 2275 2318 2304

“mit dem 31. De- Die Rückzahlung er-

von 2. Ja-

1395 1422 1710 1760

‘Die Verzinsung bört mber d, J. auf.

1020 Æ für jedes Stüd nuar 1921 ab gegen Auslieferung ‘der Stücke nebst Erneuerungêöscheinen und von noch nicht fälligen Zinsfchéinen.

Anleihe der Gewerkschaft des Stein- fohlenbergwerks Hercules vom Jahre 1894.

Nr. 16 33 39 57 67 76 84 136 156 316 321 325 362 355 376 498 500 549 5655 673 742 974 1003 1106 1113 1181

sung hört mit dem 31. De- __Die Rückzahlung er- folgt mit 3 % Aufgeld, also mit 1030 M für jedes Stück, vom 2. Januar 192A ab gegen Auslieferung ber Stücke nebst Erneuerung#\{heinen und dzn noch nit Zinsscheinen.

Anleihe der Gewerkschaft des Stein-

Fohlenberqwerks8 Hercules

Jahre 1899.

Nr. 34 37 44 65 77 166 168 209 216 290 221 290 328 401 405 416 477 513 526 560 561 563 623 790.

Die Verzinsung hörk mit dem 31. De- J E Die Rückzahlung er- folgt mit 3 % Aufgeld, also mit 1030 M für jedes Stück, vom 2. Januar 1928 ab gegen Auslieferung der Stücke nebst &rneuerungs\ceinen und lden noch micht fälligen Zinsscheinen.

Anleihe der Gewerkschaft des Stein- fohlenbergwerks8 Sexrcules vom Jahre 1905.

Nr. 18 40 41/46 51 120 204 215 229 286 317 348 363 368 414 419 428 471 515 541, 547 567 594 598 606 645 646 660 682 698 730 823 824 850 866 900. Die Verzinsung hört mit dem 31, De- Die Nützahlun

182 190 233 491 454 492 772 898 917

zember d. J. auf. ; folgt zum Mennwert, also mit 1 für jedes Stück, vom 2. Januar 1921 ab gegen Auslieferung der Stücke nebst Grneuevungsscheinen und den noch nicht fälligen Zinsscheinen. Anleihe der Gewerkschaft der Zeche ver. Poertingssiepen vom Jahre 1897.

Nr. 29 43 80 85 119 136 153 182 196 234 235 236 338 387 399 699 606 616 656 660 691 692 693 774 785 852 856 857 865 MP2 974 981 992 1044 1069 1073 1090 1219 1260 1275 1894 1403 1455 1459 1489 1495 1503 16593 1620 1627 1638 1649 1701 1723.

Die Verzinsung hört mit dem 31, De- Die Rückzahlu ufgeld, allo mit 1020 4

für jedes Stüc, vom 2. Januar #1921 ab gegen Auslieferung der Stücke nebst Erneuerungsscheinen und den noch nicht fälligen Rein. z Unleihe der Gewerkschaft des Stein- fohlenbergwerfks ver. Dahlhauser Tiefbau vom Jahre 1897. Nr. 82 86 113 188 224 268 271 386 339 382 419 423 444 498 506 541 549 992, Die Verzinsung hört mit dem 30, Juni d. J, auf. Die Rückzahlung erfolgt zum Nennwert, also mit 1000 für jedes Stück vom 14. Juli d. J. ab gegen Aus- lieferung der Stücke nebst Erneuerungs- scheinen und den noch nicht fälligen ¿Zzns- scheinen. ; Anleihe der Gewerkschaft des Stein- fohlenbergwerfs Gottfried Wilhelm vom Jahre 1908. Nr. 95-98 115 134 147 168 180 231 2995 328 392 425 436 568 581 627 666 779 791 914 933 934 9593 956 969 1064 1076. 1077 1083 1086 1087 1092 1131 1135 1159 1162 1187 1189 1193 1262 1299 1300 1327 134571355 1376 1399 1507 1509 1675 1707 1821 1917 1935 1956 2008 2021 2036 2176 2185 2257 9959 2356 2410 2453 2541 2615 2638 9639 2659 2677 2680 2708 2715 2727 2728 2729 2782 280556 2807 2884 2946

cl0

9983 2988 2998 3007 3205 3229 3270 3272 3275 3372 3411 3412 3474 3485 3486 3487 3491 3502 3663 3564 3965 3085 3588 3629 3630 3631 3632 3648 3862 3930 3933 3970 4037 4038 4040 4061 4062 4063 4083 4092 4098 4108 4111 4120 4141 4214 4216 4299 4300 4301 4302 4361 4367 4417 4495 4588 45039 4626 4948 4652 4667 4786 4813 4815 4834 4838 4906 4924. Die Verzinsung hört mit dem 30, Sep- tember d. Î. auf. Die Rückzahlung erfolgt mit 3% Aufgeld, also mit 1030 M für jedes Stück, vom U. Oktober d. J. ab gege Auslieferung der Stücke nebs Er- neuerungéscheinen und den noch nich!1 fälligen Zinsscheinen. Zahlstellen sind: die Deutsche Bank, Berlin W. 8, die Effener Credit-Anstalt, Essen, und veren Zweiganstalt, der A. Schaaffhausen'\sche VBank- vekkin, Aktiengesellschaft, Cöln, die Gesellschaftskasse, Essen, und außerdem für die Anleihe der Gewerk- schaft des Steinkohlenbergwerks Gottfried Wilhelm die Herren Aróöóns «« Walter, Berlin W. 8, Französischestr. 14. Die nachstehenden, in früheren Jahren zur Auslosung gebrachten Nummern find noch micht zur Einlösung vorgezeigt: Anleihe der Rheinischen Anthracit- Kohlenwerke vom Jahre 1904. Nr. 205 623 671 982 985 990 1545 1826 2236, Unleihe der Gowerkschaft des Stein: fohlenbergwerk8 Hercules vom Jahre 1894. Nr. 317 798 894 979 1175. Anleihe der Gewerkschaft des Stein- fohlenbergwerfs Hercules vom Jahre 1899. Nr. 204 278 325 346 368 369 394. Anleihe der Gewerkschaft des Steia- fohlenbergwerks Hexcules vom Jahre 1905. Nr. 17 170 192. i Anleihe der Gewerkschaft der Zeche ver. Poerting®sfiepen vom Jahre {8$97. Nr. 382. 726 962 965 1031 1583 1648 1741 1742 1779. Anleihe der Gewerkschaft des Stein- fohlenbergwerks Gottfried Wilhelm vom Jahre #908. Nr, 135 782 1560 1639 1684 1923 1926 1927 1982 1984 2896 2975 3419 3805 3883 3834 3885 3977 4318 4329 4592 4754. Essen, den 10. März 1920. Der Vorstand.

[881]

„Voterländische““

und „Rhenania“, Vereinigte Ver- sicherungs-Gesellshaften Aktien-

Gesellshoft in Elberfeld. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu einer außenordenilihenGeneral- versammlung, welcbe am Dienstag, den 20. April 1920, Nachmittags 4 Uhr, in unserem Cölner Geschäfts- ebäude, Wörthstraße 10, stattfinden toll, hierdurch eingeladen.

agesordnung: i 1) Besblußfassung über die Erhöhung

des Grundkapitals von: S 8375 000

um M 5 125 000 durch Ausgabe ‘von

512% auf den [Namen lautender Aktien

zum Nennwerte von 4 1000 mit

50 % Einzahlung. Festseßung der

Ausgabebedingungen, insbesondere Be-

\chlußfassung über Bezugsreht, Dilvi-

dendenberechtigung und Ausgabepreis. 2) Beschlußfassung über eine weitere

Erhohung des Grundkapitals um

M 1500000 durch Ausgabe wvon

1500 auf den ‘Namen lautender voll-

eingezahlter Vorzugsaktien zum Nenn-

werto von je M 1000, ausgestattet mit fünffachem Stimmrecht und be-

\chränkt mit 4 % Vorzugsdividende,

unter Auss{luß des ge\eßlichen Be-

zugsrehtes der Aktionäre. i 3) Beschlußfassung über die dur die

Kapitalerhöhung bedingten und

sonsti)zge zwedckmäßig erscheinende

Aenderungen der $8 2, 5, 6, 10, 19,

24, 29, 31—34, 38, 40 des Gesell-

behalt der Genehmigung des Meichs-

Gesellschaft beträgt A4 15 000 000, eikgeteilt in 13500 auf den Namen gestellte Stammaktien zum Nenn- werte von je M4 1000 und 1500 auf den Namen gestellte Vorzugsaktien zum Nennwerte von je 46 1000. Die Vorzugsaktien erhalten eine Vor- zugsdividende bis zu 4 % der Ein- zahlung Und sind am Meingewinn uber 4 % der Einzahlung nicht be-

immen. Der Aussichtórat ist be-

kunde auszustellen. Auf jede Stamm- aktie sind zurzeit 50 % des Nenn-

sind voll eingezahlt, Die Beschrän-

einer mit der Gesellschaft in Inter- éssengemeinschaft stehenden anderen Bers1cherungêgesellschaft fort Jede Stammaktie gewährt eine Stimme,

Mindestzahl der Aufsichtsratsmit- glieder wird von 10 auf $8 herab-

saß 3 (notarielle Ernennungen) ge-

mit Beamten und von generellen Miucfversicberungsverträgen die Bu- stimmung des Ausfsichtsrates- erforder- lich ist.

Der leßte Absatz dieses Para-

\echs Monaten des neuen Jahres zu erfolgen. Wird eine Dividende ver- teilt, so ist eine folde zunadist den Borzugsaktien bis zur Hohe von 4 %

Generalversammlung Beschluß fassen, wenn \ch die Mehrheit der «ab- gegebenen |Slimmen dafür aus- spricht. Außerdent follen redaktionelle Uenderungen in einzelnen Para- raphen erfolgén.

4) Éetinäditigung des Aufsichksrates, die Aenderungêbescblüsse der Generalvet-

sibtsbehörde vor der Genehmtiaung

oder ver Registerribter vor Ler Ein-

tragung die Vornahme von ‘Aende-

rungen verlangt, diese Aenderungen zu

unterziehen.

Die zur Teilnahme an der Generale versammlung Berechtigenden Einlaßkarten werdén bis zum 17. April 1920 än den

V D: / *sberfeld, den 30, Marz 1920. „Vaterländische“ und „Rhenania““, Vereinigte Versicherungs - Gesell- schaften Aktien-Gesellschaft. Die Direktion. Dr, SlpringoLru M.

[132585]

Bei der am 1. März 1920 \tatt- gefundenen Auslosung der & % igen Teilschuldverschreibungen der von uns erworbenen Bergwerksgesell schaft Uller-Nordstern, G. m. b. H., zu Grosßhäuslingen sind folgende 102 Nummern zur Zurückzahlung à 103 % per 1. Juli 1920 gezegen worden:

9. 14, 39, 58, 60, 63, 85, 125, 156, 197, 204, 216, 227, 237, 259, 265, 297, 332, 417, 440, 472, 516, 580, 619, 624, 638, 659, 724, 753, 787, 846, 899, 905, 930, 975, 993, 1000, 1055, 1067, 1104, 1192, 1199, 1221, 1285, 1290, 13023, 13866, 1384, 1391, 1425, 1472, 1493, 1697, 1598, 2751, 1753, 1800, 1830, 1996, 2013, 2046, 2087, 2119, 2131, 2186, 2193, 2255, : 2302, 2313, 2423, 2477, 2478, 2520, 2691, 2687, 2712, 2761, 2775, 28%, 2871, 2873, 2948, 2970, 2992, 3017, 3088, 3090, 3134, 3163, 3180, 3202, 3252, 3298, 3333, 3439, 3507, 36035, 3687, 3795, 3870, 3961, 3973.

Die Einlösung erfolgt vom Fällig- keitstage ab bei

dem Bankhause S. Bleichröder,

Verlin W., der Commerz- und Disconto-Vank,

Verlin W., Hamburg und Han-

nover, der Direction der Disconto-Gefell-

\chaft, Berlin W., der Deutschen Nationalbank, Kom-

manditgesellschaft auf Aktien,

Bremen, der Effener Credit-Anstalt, Efsen-

Ruhr,

dem Bonkhause Max WMecyerstein, Hannover,

der Nationalbank für Deutschland, Berlin W.,

dem Bankhause Johann Ohlig- \hlaeger, G. m. b. S., Aachen,

dem A. Schaaffhausen’ schen Vank- verein A.-G., Cöln, und dessen Zweigniederlassungen,

der Vayerischen Vereinsbank, Fi- liale Regensburg, Regensburg,

chafbsvertrages. Ne Aufsichlrat kann unter Vor-|

der Berliner Handelsgesellschaft, Verlin, A

I

aussichtsamtes die Beteiligung an | wirtschaftlih mit dem eschâfts- j j ort ' betrieb der Gesellshaft zusammen- | zinsung dieser ausgelosten ‘Teilschuldver- hängenden Unternehmungen hbe- | reibungen auf und werden die evtl. ließen. Das Grundkapital der | fehlenden nach dem 1. Juli 1920 fälligen | Coupons dabei in Abzug gebracht.

teiligt. Jede Vorzugsaktie hat fünf

dem Bankbause Ephraim Meyer «& Sohn, Hannover. Vom 1. Juli 1920 ab hört die Ver-

Von ren bisher ausgelosten Teilschuld-

verschreibungen sind bisher die Nummern:

1925 vom 1, 7. 18,

142 948 1321 1980 2063 2093 2117 2664 3115 3139 337% 3544 3605 voni 1. 7. 19

noch nicht eingelöst. j

Hannover, den 13, März 1920.

Aikoliwerte Ronuenbera.

redtigt, über mehrere Aktien eine Ur- |

wertes eingezahlt; die Vorzugsaktien | J j G April E | Vormittags 1K Uhr, im Sißungssaale fung tes Aftienbesißes mit 4 % des | Berlin W. 8, Taubenstraße 221, statt- Aktienkapitals foll fich nur auf die Stammaktien beziehen, sie fällt bei

p S E E R R E D en

jede Vorzugsaktie 5 Stimmen. Die 4

geseßt; mindestens 5 Mitglieder müssen threm Dohnsts in (Tlberfeld oder Barmen haben. Die geseßlichen Abgaben, welhe von der Tantième erhoben werden, trägt die Gesellschaft. In $ 31 wird der erste Saß des Ab-

strichen. Der zweitleßte Abfaß des ! S 32 wird dahin geändert, daß zum | Absc{bluß von mehrjährigen Verträgen

graphen (Legitimatiow der Direktion) ! wird gestrichen. Die Vorlcige der Vahresrehnung bat in den etsten |

der Eingahlung gzuzuteilen. Ueber |

Statutenanderungen fann eine |

4 P Ä; KTA T L ; d f sammlung für den Fall, daß die Auf- | [885]

Gesellschaftsfassen inm Elberfeld und Cöln |

2 R S Hierdurh beehren wir uns, die Aktio- näre unserer Gesellschaft zu der am Bienstag, den 27. April 1920,

findenden ordentlichen Generalver-

| fammlung ergebenst einzuladen.

Tagesordnung: :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts für 1919.

2) Genehmigung der Bilanz unld der Ge- winn- und Verlustrechnung, Ent- laftung der Liquidatoren und des Auf- sichtsrats.

Afftionäre sowie derem Vertreter oder

! Bevollmächtigte, die an der Generalver-

sammlung teilnehmen wollen, müssen nach S 24 lder Saßungen ihre Aktien nebst {riftlihen Vollmachten, Bestallungen uw. unter Beifügung eines doppelten Of ritinerueeidn ha von denen das eine abgestempelt als C aung wieder zurückgeaeben wird und als Ausweis in der Generalversammlung dient, spätestens drei Tage vor der an- beraumten Generalversammlung entweder a. bei der Gesellschaftskasse zu Berlin W., Taubenstraße 22 IL, oder b. bei der Bank für Handel und In- dustrie (Darmstädter Bank) zu Ber- lin W., Schinkelplaß 1—4, O der üblichen Kasjenstunden Hinter- eaen, Aktionäre, die ihre Aktien aemäß $ 255

| des H.-G.-B., bei einem Notar binterlegt | haben, haben die ihnen hierüber au8ge-

stellten Hinterlegungs\scheine späteftens zwei Tage vor der Generalver- fammlung bei Verlust des Stimmrechts

¡ bei der Gesellschaft einzureichen.

Berlin, den 31, März 1920. Jmmobilien-Verkehrsvank in Liqu,

Hildebrandt. Ps E.

Gerger Fute-Spinne!? ci & Weberei zu Triehes.

Ordentliche Generalversammlung

am 22. April 4920, Vorm. 1A 4 | Vhr, in den Geschäftsräumen des Bank- hauses Gebrüder Oberlaender, Gera

(Neuß). l S, (Infolgo der politischen Ereñgnisse fonnte die auf den 18. März d. J. an-

ßeraumt gewesene Generalversammlung

nicht stattfinden.) Tage®Lordarung:

1) Entagcgennahme des Geschäftsberichts auf das Jahr 1919.

2) Beschlußfassung über die Genehmi- aug der Bilanz auf das Jahr 1919.

3) Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

4) Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5) Eraängunaswahl des Aufsichtsrats.

6) Wahl von 2 Revisoren,

7) a. Erböbuna des Grundkapitals uin 1175000 4 durch Ausgabe neuer Stammaktien Lit. B, und zwar 782 Stück mib je 1500 M und 1 Stück mit 2000 M Nennwert.

7) b. Gesonderte Abstimmuna über die Kapitalerhöhung

a. der Vorzugsaktionäre, b. der Stammaktionäre.

8) Aufnahme einer Anleihe von 1000000 A durch Ausgabe von Teillscbulldverschreibungen.

9) Auslosung von 36500 M4 4 % Schuldverschreibungen.

Die Aktionäre haben, wenn sie thr

Stimmrecht im lder Generalversammluag ausüben wollen, ihre Aktien (ohne Ge- winnanteilscheinbogen) oder einen ühren Aktienbesiß nackweisenden Hinterlegungs- schein der Meichsbank, einer öffentlichen inländischen Behörde oder eines deuten Notars bis spätestens Monùiag, den 19. April 1920, bei der Haupt- kasse unserer Gesellschaft zu Triebes | oder bei dén nabenannten Bankhäusern und Bankinstituten:

Gebrüder Oberlaender, Gera,

Allgemeine Deutsche Creditanstalt, Filiale Gera, Gera,

Allgemeine Deutsche Credit-An- stalt, Leipzig,

Deutsche Vank, Filiale Dresden, Dresden,

zu hinterlegen, wogegen sie eine Bescheini- gung erhalten, die ihnen als Einlaßkarte in- die Versammilung dient.

Die Ausgabe der Stimmzettel unter

Vermerk der Anzahl der zu vertretenden Stimmen crfolgt an dem Tage der Ge- uúcralvertiammlluna von Vormittaas 11 bis 1114 Uhr in tem Versammnlungslokale.

Gera, den 31, März 1920. Der Auffichtsrat der Geraer JIute-Spinnerei & Weberei.

[878] -

e

Alfred Weber, Vorsibender,

terdurh laden wir unscre Aktionäre u. ordentlichen Generalver-

ammlung auf den 19. April 1920, 1 Uhr Vormittags, in die Kanzlei

Herren Rechtsanwälte Hermann

Meyer L, Dr. Walther und Dreßler in

Spa, Hainstraße 5, zur Beratung Und

Beschluß

vrdnung ein: L i E 1) Vorlegung des Geschäftsberichts fär

fassung über folgende Tages-

1919 mit Bilang und Gewinn- und Nerlustre{nung für dieses Jahr.

9) Genebmigung der Bilang und Ge-

winn- und Verlustre{nung für 1919.

3) Entlastung von Vorstand und Auf-

sichtsrat

4) Zuwchl zum Aufsichtsrat. 5) Erhöhung des Grundkapitals der

Aktiengesellschaft um 600 000 A von 100000 M auf 700000 M dur; Ausgabe von 600 Jnhaberaktien zum Neonnwecte von je 1000 M mit (GBe- winnberehtigung vom 1. Januar 1920 ab, und zwar im Höhe von! 400 000 M solcher Aktien unter Aus \chluß des geseWßlihen Bezugsrechts ter Aktionäre. As dieser 400000 4 junge Aktien gegen Uebernahme von der Frau E. Pa: rade, geb. Porpaczy, in Leipzig ge- bórigen Patenten, sonstigen SchUß- rechten und Geheimbverfahren über die Herstellung radioaktiver, fluoreszte- render und phosphoreszierender Leuchtpulver und unter Benußung: solcher Leuchtipulver anzufertigender Ee für das Gebiet des VDeut- schen Neiches.

oe des Gesellschaftêvertraas entsprechend der zu beschließenden Œ1- höhung des Grundfapitalls.

7) Käufliche Uebernahme der unter

erwähnten Patente, Go und Grfindungen für das Ausland.

8) Verschiedenes. 1 |

Die Ausübung des Stimmrechts in det Generalversammlung ift davon abhängig, daß die Aktien spätestens aim 3. Werk- tage vor dem Tage der General: versammlung bei einem deutschen Notar oder der Gesellschaftskasse hinterlegt werden. ; r

Soweit Aktienurkunden noch nicht aus- gegeben sind, tritt an deren Stelle eine von der Gesellschaft ausgestellte Bofchei nigung über den Aktienbesiß.

Leipzig, den 30. März 1920.

Nadium-Centrale Uflien-

geselisck®aft.

__Der Vorstand: Franz Brcke._

[1042] Deutsche $chiffspfaudbriefbank Aktiengefelishaft zu Berlin.

Einladun

zur zweiten ordentlichen General- versammlung der Afftionäre auf Mitt: woch, den &. Mai 1929, Nach: mittags L Uhr, im Sißungssace ter Gesells{aft zu Berlin, Dorotheenstr. 19.

age8orvnung :

1) Gesæäftsberibt des Vorstandes und

‘Aufsichtsrates, E

Vorlegung des Jahresabsclusses su- wie der Gewinn- und Verlustre{nunga und Beschlußfassung über deren Ge nehmigung.

3) Bescllußfassung über die Erteilung

der Entlastung für den Vorstand und Aufsichtsrat. Wablen zum Aufssichtsrat.

5) Besclußfassung über den Vorscblag

der Verwa‘tung, die Saßzungen, wi folgt, zu ändern: ;

1) $ 8 der Saßung erhält folgen- den neuen Absaß 2:

„Den deutschen Schiffsregisterm 1ut Sinne dieser Saßung sind gleich- oestellr diejenigen |Scbiffsregtster, welche von den zuständigen Behörden in denjenigen Gebieten geführt werden die bis zum Friedensvertrage von 1919/1920 zum Deutschen Reiche geböri haben." i

2) $8 32 der Saßung erhält als Ab- sab 2 und 3 folgenden Zusaß:

„Im Falle der Ausgabe neuer Aktien kann die Generallversammlunz beschließen, daß diese neuen Aktien, abweichend von $ 214 des Handels- acsekbndes, an bem STJahresgewtnu tetTnehmen. S

Falls innerhalb des Geschäftsjahres eine Einzahlung auf die Aktien- der Gesellsckaft erfolgt ist, kann die Ge- neralversammlung beschließen, daß die Aktien in Höhe der am Schluß des Geschäftsjahres geleisteten Eingahlun- gen an dem Gewinn dieses Geschäfts- fahres, abweichend von $ M4 des lHanbdelsgesebßbucbes, teilnehmen."

Nur diejeñiaen Aktionäre sind stimni- beredtigt, welcke svätestens am Sonnn- abend, den 1. Mai 1920 während der übliden Geschäftsstunden bei der Ge- sellbaft oder der

Dresdner Bank z11 Berlizt, Berliner Handels-Gesellschaft zu

Berlin,

Nationalbank für Deutschland zu Berlin, Dresdner Bank, Zweignicder-

laffung Emden zu Emden Interimsscheine oder den darüber

lautenden HinterleaungSc{ein der Neichs= bank oder eines deutscken Notars ein- reien.

Den hiernah \timmberecktiaten Aktio- nären und Vertretern werden Karten mit der Angabe der ihnen gebührenden Stim- menzabl ausgehändigt.

Verlin, den 1. April 1920. Deutsche Schiffspfandbriefbauk

Aktiengesellschaft. j

f N E De ta T: M E O E PALEE

Maschinen- und Armatureufabrik vorm Ÿ. Kreuer&Co., Höchst a M.

Dio Aktionäre unserer Gefell\chaft verden hiermit zu der--am 29. April do. JS., Nachmittags 3 Uhr, im (Gesckäftslokal der Gesellschaft in Höchst am Main stattfindenden ordentlichen

h Generalversammlung eingeladen.

__ Tagesordnung:

1) Vorlage des. Geschäftsberichtes, Ge- nehmigung der Bilanz und Ver- __ teilung des Ueberfbusses pro -1919.

2) NRepisionésberiht und Erteilung der ntlastung für den Vorstand und Aufsichtsrat.

3) Wabl eines Revisors.

4) Beschlußfassung über die Erböhung des Grundkapitals der Gesellschaft dur Ausaabe von A4 1 300000 Vor- zugsaktien und M 360-000 Stamm- aftien unter Ausschluß des geseß- lichen Bezugsrechtes der Aktionäre und über die Ausgabébedingungen. Der Aufsichtsrat wird ermäbtigt, die lib hieraus ergebenden Aenderungen

__ des Statuts vorzunehmen.

»)BVescklußfassung über folgende Sta- tutenanderungen :

a, Zusaß zu $ 10: Der Aufsichts- rat 1st ermadbtigt, einem einzelnen Mitglied des Vorstandes die Befug- nis zu erteilen, die Gesellschaft allein zu vertreten.

b. Aenderung des $ 17: Die feste

Ä Entschädigung der Aufsichtsratsmit-

alieder wird auf 6 2500 für jedes Mitglied festgeseßt. c. Zusaß zu $ 17: Die Tantieme- steuer wird von der Gesellschaft ge- tragen, Diejenigen Aktionäre, welche an dieser \Scmeralversammlung teilnehmen wollen, baben im Gemäßheit des $ 19 der Statuten ¡hre Aktien oder Depotscheine der ‘Reichs- bank oder eines Notars über die Aktien, mt einem doppeltén Nummernverzeichnis versehen, spätestens am vierten Werk- tage vor der Generalversammlung, den Tag dieser nicht mitgerechnet, bei der Gesellschaftskasse in Höchst a. M. oder bei Herren Braun «- Co., Berlin, Eicbhornstr. 11, bei der Mittel- deutschen Privatbank, Magdeburg, vei Herren Ernst Wertheiünber « Eo., Frankfúrt a. M., während der üblidew Geschäftsstundenm nieber- zulegen, j Höchst a. M., den 31. März 1920. Maschinen- und ' Armaturenfäbrik vorm. H. Vréüter & Co. Der Auffsicht8rat. [1041] ___Otto Körner, ¿Votsißendetr. [132574]

Maschinenfabrik Kaum Actien-

aefellshoft Herne i. Westf. Die ordentliche Goneralversammlung der Maschinenfabrik! Baum vom 17. Ja- nuar 1920 bat die Grhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft von

Ÿ nom. 4 3000 000 auf nom - Mark Ï 4 500 000 durch Ausgabe von 1500

Stüd auf den Tnhabêr lautenden Aktien

zum Nennbetrage von je A 1000 be- {lossen, die vom 1. August 1919 ab an | der Dividende teilnehmen sollen.

Die fungen Aktien sind von einem unter unserer Führung \tehenden Kon- sortium zum Kurse von 119 % gzuzüälich

% Stückzinsen feit dem 1. August 1919

mit der Verpflichtung übernommen wor-

P ven, die Aktien zum Kurse von 113 %

uzüalih 5 % Stüchinsen seit dem l, August 1919 den bisherigen Aktionären

| derart zum Bezuge anzubieten, daß sie auf

je nom. F 2000 alte Aktien je nom. M 1000 neuè Wrtien beziehen können. Das unter unserer {Führung \tehende Konsortium fordert nunmehr die Aktio- näre der Gesellschaft auf, das Vezugs- recht bei Vermeidung des Aus\{lusses vom 5. April Eis zum 30. April 1920 cins{ließlih bei der Essener Credit-Anstalt in _Effsen und deren Zweiganstalten,. bei der Deutschen Bank Verlin, bei der Deutschen Vank Filiale Düsseldorf, Düsseldorf, während der WWblichen Geschäftsstunden auszuüben. Der Bezug erfolgt provisions- frei, sofern die Aktien nach der Numinmernfolge geordnet ohne Gewinn- anteilscheinbogen mit cinem doppelt au9)e- fertigten Nummernverzeibnis am Schalter wä@hrerd der üblichen Geschäftsstunden gur Abstempelung eingereicht werden. Soweit die Ausübuna des B&uasrehts im Weoae des Briefwechsels erfolat, werden die Be- zugsstellen die üblide Bezugsprovision in

} Anrechnung bringen.

Bei Aué&llbung des Bezugsrechts ift der Nennbetrag von 100 % sowie das Aufgeld von 13 % und 5 % Stückzinsen seit dem 1. August 1919 gegen Quittung einzazabsen. A

Die Aktienurkunden, für die das Bezugs- recht auggelbt wird, werden abgestempelt uñidaecadben. Die neuen Aktien werden basdmöalidist ausgehändigt werden.

Die oben genannten Stellen sind bereit, den An- und Verkauf von Bezugsrechten zu vermitteln.

Essen, den 30. März 1920.

Efßener Credit-Anstalt.

[125931] VBekárutmackchuvg. Die Mitkeng!\ells®aft Oberfränkilche Vou! M M. Hof in DSuf ilt aufar lö, Die Gläunbiaerx der Ges-llschaft werden aufaefnrfert, hre An p-%e: aunzumtldeu.

Sof, den 20. März 1920,

Die Lianldotaret bex Obetftäuklischt®* Vauk A, G. Hof

in Liquidation:

Kräuter Rank,

L. Georg LKierling & Co., Akttengeselschaft, Mügeln, Bez. Dresden.

_ Die Herren MÆtionäre* unserer Gesell- schaft werden bierdurch zu der Freitag, deu 30. April d. J., Vormittags 9. Uhr, im Sißungsjaale der Mittél- deutschen Privatbank, A: -G., Dresden, ‘Waisenhauéstraße 21, I. abzuhaltenden einundzwanzigften ordentlichen Ge- neralversammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung:

1) Vorlegung des Gesckäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustrebnung für das Jahr 1919- so- wie Bericht des Aufsichtsrats-über die Prüfung des Rechnungäwesens unsd

| gianuna darüber.

2) Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns,

3) Bescb!lußfassung über Erteilung der Entlastung anm Vorstand und Auf- sichtsrat. :

4) Ausfsichtsratswahlen.

_ Aktionäre, welcke in der Generalyer-

jammlung stimmen oder ‘Anträge zu der-

selben stellen wollen, müssen hre Aktien spätestens am 24. April d. J. bei der Mitteldeutschen Privatbank,

A.-G., Dresden, bei der Firma Carsch

Simon «& Co. Kommanditgesell-

schaft, Berlin W. 8, Mohrenstr. 54/55,

bei den Herren Eichborn «& Co.,

Breslau, bei der Gesellschaftskasse in

Mügeln oter bei einem Deutschen

Notar hinterlegen. Statt der Aktien

fönnen au bon der Reid8hban! aus8ge-

stellie Depotsceine hinterlegt werden.

Mügeln, Bez. Dresden, den 31, März 1920.

Der Vorstand. Scch{liebe. [1018]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft rverden hierdurch zu der am Freitag, den 30. April v. J., Vormittags 10% Uhr, im "Sißtüngssaale der Deutscken Bank, Fuñále Dtésden, Johannes ring 10, T., stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen,

Tage8oxdnuntg:

1) Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre{nung pro 1919 sowie des Berichts a. des Vorstands, b. des Aufsichtsrats. i

2) Besbllußfassung darüber und über die zu verteilende Dividende.

3) Entlcstung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur ‘Teilnahme an ter Generalversamm- Tung tft jeder Aktionär berechtigt, w&lcher seiñe Aktien oder bon einer deutschen Notenbank oder einér teutschen Staats- behörde oder cinem Notär ausgestellte Hinterlegungs\ckbeine über solhe \páäte- steus am fünften Tage vor der (DENESa E ERMLU bei der Gesell: schaft oder bei der Deutschen Bank Filiale Dresden oder bei Herren Gebr. Arnhold, Dresden, unter Bei- füqung eines mit seiner Unterschrift vex- sehenen Nummernbverzeibnisses binterlegt hat und diès in der Versammlung dur eine Bescheinigung der Hinterlegungsf\teUe nachtweist.

Dresden, den 31. März 1920.

Dresdner Fuhrwesen-Gesebschaft. F Sondermann. Brückner. [132030] : Den Danske Landmandsbank' Hypothek- og Vekfelbank, Aktieseciseab. üopenhagen.

Zur Einlofung am 1. Juli 1920 sind die folgenden $14 % Hypothékenobliga- tionen 1, Serie gezogen worden:

Lit. A à Kr. 2000 Nr. 189 483 498 518 734 967 1013 1290 1432 1438 1525 1901 1938 1941 (2050 1/20), 2399 2920 2599 A789 3160 3209 3441 3618.

Lit. B à r. 1000 Nr. 913 (2144/4) 407 415 1004 1069 1170 (12721/%) 1: 1428 1571 1623 1681 1700 1742 1794 2384 2489 (2597 1/30).

Lit. C à Kr. 400 Nr. 120 230 238 349 631 (6447/19), 847 (9451/40) 1051.

Lit. D à Kr. 200 Nr. 319 427 569 677 (8691/50) 883 (921140) 925,

Die Rückzahlung gescieht mit:

Kr. 2000 M 2250 für jede Obligation von Kr. 2000 i |

Kr. 1000 —= M4 1125 für jede Obligation von Kr. 1000 Y Kr. 400 M 450 für jede Obligation von Fr. 400

Kr. 200 M4 2 für jede Obligation von Kr, 200, |

und zivar:

E in Verlin: bei Herrn S. Vrleichröder, bei ‘der Direction der Dis8conto- Gesellschaft in Hamburg: bei Herren L. Behrens « Söhne, in Frankfurt a. M.: bei der Direéttion der Disconto- Gesellschaft. L Die in Klammern angeführten Obli- gationen, die früher gezogen find, werden ebenso zur Rückzahlung einberufen. Kopenhagen, März 1920. Die Direktion.

{132567

Fn Nüicht auf die volitis@en Ver- hätte wied die Frilt für die Geltent- mochung d/s Wezugäretts auf die reen Aktien bis zum 10, April 1920 vorlüängext.

106] T

Chemische Fabrik zu Schöningen. |

[132563]

Sämtli®e noch im Uinlauf befindliche

8 °/0 Tetlsuldperlürelhungas e

Gruod $4 Abjay 3 der aeb c EREEID |

GeseNjchaft digea wir

zur Nlifzahßlung ju 102% am Li

1920. Die Ein!ösuúg - exfolgt bei der Alfelder Ltkiteu-Vank B. G. in Alfeld

C(erine)- Alfeld (Leine), den 23. März 1920.

Brauerei zum SchanzkePer

onäre unserer Vefellfchafst

bxil v8 x8., Nas hr, in dex „FA errafe" zu findenden

sammlung eingeladen,

Tai L 2) Ie obl E et MeestSterát.

vßtafssang über Ginitellang bes b las edtl. Auflösung der

ca Spußtver-

Ny t h ex den Reen- die Entiästang

Aktiengesellscaft. (1019)

Lie 8%. orieutliche Mt samw lung der Eiseæxbahu-Aktirugesel- schaft Schaftlach - Smund - Tegeruste fintet Movetag, 3. Mai L920, Nach- wmiitags $ Uhr, beim Niotaciat München T1 statt. Die Hexren Aktionäre werden unter Hinweis auf & 9 u. 11 dex Saßung jur Teltnahme etngeladen t vem Ersu@en,

die Ar welzungen baldigst beim Bankka 18

Merck. Fincé u. Comp, in Müxchen zu betätigen.

Letzttx Zeitpunkt zur Numelbung: Samstag, 2. Mat 1920.

Tageéordbnuwrgr 1) GesFäftsbericht und Bilanz für 1919, 2) Beschluß über die Gewinuv:rteilung. 3) Grtetlurg ber Gntlaltung. 4) Festseßung dex Anzabl dex 1920 zu verlojeuden S(uldber- \Gueiburg-u sowte Ziehang der Nummern. 5) Neuwahi zum Auffichtsrat.

Tegeruses, 30. Vêärz 1920.

Die Dixeïtion.

(129510;

Mustliadigung vou Pfandbriefen des Danziger Yypotheken-Vereinas. Folgénbe heute R Pfandbriefe:

Zu n: Buk. ux Nr 3391 3536 3688 3755

3886 4186 4204 4362 4629 4745 je 1500 A,

Vudbst. © Nr. 3411 3694/3715 3780

3889 4015 4017 4078 4126 4135 4169 4216 4346 je 300 #6,

i A 0e But. A « 51 130 181 246 903

1061 je 2000 #,

Sus G Ne. 498 547 618 821 1023 1125 je 800 4, 4 9/0:

au MNnehit F I: 343 374 532 600 720 ju 5000 M, Bucht. w Nr. 228 276 378 398 404

494 645 686 805 8410 894 916 1003 1117 1170 1203 1316 1405 1474 1556 1699 1896 2009 2089 2108 2192 2264 2304 2352 2395 2431 2490 2506 2597 2614 2711 2795 2802 2986 3086 3500 3737 3801 4347 4439 je 1000 „6,

Buchst K Nr. 474 512 636 694 710

778 805 890 916 987 1010 1094 1164 1169 1193 1194 1263 1269 1606 1651

1812 1901 2148 2357 2444 j- 600 f, Vuych# D r. 508 574 590 639 640

652 680 710 751 765 775 790 836 907

1013 1094 11168 1197 1399 1410 1707

2100 je 200 „ÆÁ,

u 33 % : fuchst, @ Nx. 66 80 109 283 621 je

2000 4,

Buchst. A Nr, 78 122 145 500 566

627 892 1395 1512 1949 je 1009 „#,

Waackh t. L 9èr. 124 130 200 292 305

439 503 693 715 1038 1119 1403 1702

1798 2003 j: 40 #6, Vir. 1 Nr». 198 204 297 342 452 664 785 1158 1696 2053 je 200 „# werdenten Znbabern zum T Juli L920

mit der Auffordetuvg gekündigt, von dieseuz Tage ah ten Nennbetrag - hier an unserer Kasse, Hundegasse Ne. 56/57, odex i ; in Vexlin bei der Vreuftisheu

Pfaudbxriefbauk,

ia Pönigsberg 1. Per. bei dem Bank-

hause S. A. Samter Nachf., in Maoxtieauwerdex kei dem Vor- schusvera in in Cmvfarg iu nehmen. Dte Pfand

dem Kapital ta fkzug gebracht.

Die Verzivsung dex gekündioten Pfand- briefe hôri mit dem bezeichneten Termin auf.

Von feñhexecu Losungen find noch rüdtändig: }

Buchst. B Nr. 3467 3695 3785 3978

zu 509/60:

4085 je 1500 M

Buchst. C Nr. 3995 4039 4094 4155

j: 300 5, zu 44 9%:

Bu@hst. fl Nr. 84 983 1153 je 2000 4, Buchst. & Nr, 362 565 1203 1292

1309"je 800 #6, 40/

¿zu Buchst. J Nr. 334 je 5000 M,

4679 4765 te 1000 M,

Bus. 1 Nr. 839 1179 1420 1421

1649/1891 2530 2793 je 600 4,

Búchit. D Nr. 803 849 867 1042 1161

1773/1850 2326 Ee S je 200 e, zu 349%: Ba, O Nx. 599 1638 j+ 2000 6,

Bochst. N Nr. 84 201 243 296 346 632 654 754 768 1172 1339 1349 2001

2143 2530 2602 2713 fe 1000 5,

Bft. M Nr. 79 222 363 480 483

910 544 630 1708 2321 ‘400 #4,

Bud. L r. 155 172 246 335 421 668 1020 1162 1909 2198 2282 2388 jr ¡200 6.

Danzig, dén 16. Märi 1920. e Bireltiou. Waechter,

Nlesa deu 20. Mür) 1920. Niesaecr Straßenbahn- Gesellschaft.

C. Braune, Vorsigeuder d. Auffi{tsrots.

Bank für Handel und Gewerbe, Bremen.

Sencerelde»sammlaxg au 20, Nachmittogs Bänkye bäude,

Tagesorbuunxng t 1) Bericht uxrd Kechuungsabïage, Fest- fiéelluag dec Bila2z uod Gewoinnyer- tetluvg. Eifeiluna dor Entlastung vou Yufchtärat und Vorftand. 2) Zusay ju $ 11 des Statuts (leber- weisung bestimmter Obliegenheiten an Aufsihteratzautfck ü} zur

3) Vornahme von Wéhken in den Buf-

f

Dirjeotzen Aktionäre, welHe an ber Se- neralvasaumlung tetkzuuebmen wünsen, werven ersuct, ihre Allien oder die Be» ber die Hinterleguaxg der- telbea bei etnem Notar bts tpütestéus den 20. Apxil 1920 bei nxusetecr Wenk zu deponieren.

Vreneéu. den 30, Mêrz 1920.

Dex Auffichtsrat. P. F. Len, Vorflger.

iraße 4— 6.

\chttnigunz

Brauerei „Bur Eiche“

vorm. Shwenseu & Fehrs in Kiel. Bei der deute erfoliten Auslosung bon Teilsulbvexschreibüngen unserer Aftiengesellshaft Nurrimern gezogen, 1. jv. a. Teilschaldverschr-ibuugzen E. Ausgabe ütér 500 Nr. 9-13 31 33 63 105 106 112 144 156 280 302 305 308 377 438 492 536 541 547 564 636 704 746 766 773 827 833 838 842 *48 888 932 949 956 978 1001 1019 1053 1064 1072 1080 1152 1160 1164 1174 1300 1313 1318 1342 1350 1375 1385. d. Teilschuldv2zshr?ikungen I Yu’agotde Dher 1009 4 Nr. 1440 1492 1495 14986 1518 1567 1578 1595 1616 1661. Die Eiv!ösang der vorstehenden Teil- \{chuldve:sérelbungen erfolat gegen deren Fe truna vóm 1. Okftobex ds. Js8.

i deut Fayiiaus Wilh. Ahlmaun in dem Bankhaus der Deesdarx Vank Frukfurt

a. M. Kiel, den 16. März 1920. Deor Vorstand.

na&fiehende

München Dachauer Aktien- gesellschast für Maschinenpapier- sgbxikation in München.

Die Alifor äre unserer Grsell'chaft werden ju der am

113 Uhx, im Siu Müyrcen 11 bter, Nei \taltfiadenden seckchzigskin ordentlichen Sezueralversam

Ag

1) Berit. ves rats prter i \Pluffses mit Gewinne wad

f ratung und D ¿sung hierüber jowie Grteilöng der

ht

riefe sind mit den nah tem Zabltermin fällta werdenden Zins\cheinen nt bst Erneuerungä\cheinen einzuliefern ; für

fehlende Zinsscheine wird der Betrag boa ung eiégeladen,

Uung: ;

S L B

382 384 542 595

Büchst, F Nr. 382 462 625 640 1240 1847 2019 2104 2245 2691 2761 3400

Graudenzer Maschinenfabrik vorin. Maschinenfabrik A. Venyki

Act.-Ges. in Liqu. Graudenz.

Liguidationser öffaungsdilan y Bert A U

1.300 000|— . [_2 112 500/— 412:500| Graudenz, ben 10. März 1920. Graudenzger Maschine vo:m. Ma |

Passiva. Aktienkapitälkoutó . . ., Uquidoitionskonto

128458 y i Boden- Aktiengesellschast

Ben thal inLiguidation zu Köln. mird hierpun betant gemadt, def

vou 6. ] F, ckck uet tea Uer viente Liquideti\ptiWale vou

Bft: 20 mit ( S00 auf j-be Altie zux

Yuo@œóttig nat. Dl Alit-o O tdoppeltem Numtzerns veri is bet eler der vaGstetend auís

gfôh:ten Banshäuser eivpürehen und wenden nam B! pelt gurüdyezeb:n. Y Schaaffhanfeu'{cher Waütvercin Es I, in Kf, Su EN E a 2 je. ck Cos. in Köla 2 - Pes m Ve F Leo d Seitgs aus in #Æöls, S. ü tun V, ieéctio# dex Diecouo-Gesellsch ast in Berlin. Köl, ben 19. Mir; 1920, Dee Vquüikatar.

[132589]

Bet ver beute notariell vorgenommenea 1veiten ordentliden Veulolung unserer 5 9% igen TeilschulvverziYreibung?z vom Vai 1924 fiod felzente Nunicaern jun Mgcltadins 98! deu L, Juib 1 92S gegen wörden:

22 Stüde à # 390090.

Nr. 62: 223 319 369 413 421 452 464 513 536 553 985-623 624 795- 809 818 819 845 885 898 989. L

Die Heimzahiuog bieser Slüke er- fol¿t zu ‘102% gegen Ginliesexung der Originalteilhultovershrtibunaen mit Cou» pors per S1. Dezember 1929 und ff. bet [S C Ee

Vaß ck $erz- Ftauksue? @. °

Rhei Crediibari?, Manypbaim,

lone a f

uufexexr Kasse.

Vom 1. Juli 1920 ab hört die Vere ¡insuva ter ausgelosten Stücke auf.

NRück#ändig m5 bither vi&t etnaelôst ist die: Nr. 601, gelost per 1. Auli 1919.

Diedesheim-N: ckŒavelz, den 22, März

20

1920, Póortiakd-Cemeniwerk Dicdes- heim-Ueckarelz Aktiengesellschajt.

(132583)

Bei cer beute ftaitgefuadencn Ver- losu*g een 4x 9/0 lgen Ebiigátiónen wurden ende (ummern aua: Serte Vie 141 312. 317 331 332 458 ca 69d, e 11 Ne, 838 889 914 979 1054 1154.

Die Rü«&zahlung dieser Siücke erfolat ab 1. Juli b&. Js. zu 103% mit « 1030 für Serte 1 und # 919 für Strie Il bet der Pfälzischen Wank in vutwigöhafen «. R. und dexen

Zweiganstalien und bri musener Ge- Haf:

¿li kufsc in Enge: & a. Rh. “e h „den 13. Februar 1920,

Concordighütie Actien- gesellshaft Bendorf a. Rhein.

[128650] : Aktiengesellschast Laderampen

auf der Eich zu Mayen. Die erren Aktionäre dex SescUichaft werden zur d{csjährigen ovdentliheu Weueralvexsamuwlana auf Moutfag, den 19. April 1920, Nachmitiags 5 Uhr, auf der Umtsflube bes Notars Fusitz'ats Dr. Schoktea zu Maytn htet-

mit cingelad Ggr ipiithez ageeordu

1) Vorlage der Fäbr-srechrung pro 1919.

2) Grtlaftung tes Vortands,

Vie Herren Akitoväre, bie ter Seneral- veriammlung beiwohnen wollen, baben gemaß S 13 bex Statuten die Aktien wi{udeflens 3 T1ge vor dem Termin- bei Herrn Justizrat Dr. Sötten oter auf

‘vem Ees#äftszimmer zu hin1erlegtn.

Mayen, den 17. Mätz 1920, Der Anfsichtsrat. I. fi: Heinr. Bell.

888 i

| Die Herren Altionäre werden hierdurch zu der am #0. Upzil 8a. €, Vor- miltags 10 bil im Büro der Gejell- (cháft, Lúzowstr. 107/8, stættfirdenden 22. PERELONEN Generalversamm-

lung etingeladep, | n Wan g e @ orirog und Genehmigung de te (afte brridhta, der Büiant und bes Str 19 und Virlustkontos {ür bas

hr 1919. 2) E LTO des Vorslands und bes

4. 3) Bel@tußasiang über die Verwendung

des Ketugewtnus. 4) Aufsiht3xatsmail nah $ 11 des

Statuts,

Aktionäre, welche an der Genralyer- sammlung telilmihmen wollen, müssén ihre Aktien odex üter dieselben loutende Hin!erlegunzs\cheine ber Reichsbank ‘oder eines deuschen Notars bis 28. April B. Cs, S ULA Uhr. bei dem Bat k- havse S. Sirronfon, Potsdomerfir. 23 a, oder bei der VesedfsMaftsäkafse, Lütßow-

3412 s00 2 straße U hirterlegen.

E

er Geschäfebench!, die Gilanz uebst Gewinn- und VerlustireGnung. liegen vom 13. Aptil a. c. ti Geichäftelokale der Scieliidaft zur _ Ginasichr der Hertea A e aus

Berlin, den 1. Ap1il 1920. ir Uuffiht8rxat der

Fabrik süc Blechimballage O; F. Smhaefer Nahf. Actien-Geselischaft,

Uet «Bei. in L Beck

| Richard Dienstfertig.

E E E E

1 S 4 L

f,

Y

B 4 E Ÿ

J b A