1920 / 71 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Hafisumine für ben Ges@äfitanteil! Œintausend: Mark. Höchstuläsfige Zahl der Ges@äftsanteile in eiver Hanb: Fünfuig.

Vorstand: S@&miedemeister Wilhe!m Neemer, Vorsigender, PVéasckhinift Willy Peters, Rendant, Säctner August Pteelt, Stellvertreter des Vorsigendeo, ämmtli in Brebtenfelde,

_Die Willenserklärung und Zeihnuvg für die GenofsensGaft muß dur zwei BVorstand?mitgliedex erfolcen.

Die Zeihnung gesteht in der Weise, daß die Zeichnenden zu ver Firma ber Genossenschaft ihre Namensunter\chrifi beifügen.

Das Geschäftäjahe flit mili dem Kalenderjahr zusammen.

Die Einsicht der Liste ber Genossen ift während der Diepststunden des Gerichis jedem geftaitet.

Stsveuhsogew, 3. März 19920,

Medcklb. Amt3geri@t.

tettiza, [129966]

In vas G-enofsenshaftöregister ift beute unter Nr. 125 etagetragen : „Pam- power Spar- uud Darxlehuskafseu- Verein einugetrageue Genoffenschaft mit unbeschrävufier Paftpflicit“ mii dem Siß in Pampow. egenstand des Voternehmens ist bte Bes(affung der. zu Darlehen und Krediten an die Mitglieder erforderliden Geldmittel und S@affung rocitecer Ginritungen zur Förderung dexr wirts@aftliGeu Lage der Mitglteder, ins- besondere: 1) gemeinschafiliGer Bezug ven Wirt \{aftsbedürfnifsen, 2) Herfiellung und Absaÿ der Grzeugrisse des landwirt- \dhaftlidher Beirtebs und des Tänblicen Geroerbefleiße#t auf gemeinschafi!ihe Rech- nung, 3) Beschaffung von Maschinen und forstigen Gebrauhögegenstauven auf gemeinschaftliche Nechnuna zur mietæeisen Üeberlafsung an die Mtitolieder. Das Statut ist am 28. Februar 1920 fef'gestellt, Borstandmitglieder sind: Adoïf Müller, Albert Berndt, Albert Beilfe, Albert Miterk-, wald Aßmann, sämilich in Pampow. Die Bekanntmachungen dec Gevofsenschaft erfolgen unter ihrer Firme, gezelhnet von 3 Vorstandsmitgliedern, darunter dem Vorsteher oder selnem Ste[l- vertreter, im Landwirtschaftlicen Genofsen- \chaftsblati zu Neuwted. Willenterkiärunaen und Zeichnungen der Genossens®Gaft müssen durch mindestens dret Vorstants8mitglieter, darunter den Vereinsvorsteher oder seinen SteUverireter, d Die Zetchnung geschieht in der eise, daß die Zeich- nenden zur Firma oder zur GBenennurg des Vorstands ibre Namengunterschrift belfügen. Die Einsicht der Liste der Ge- nossen {fl während der VDkenststunden des Gerichts jedem geftattect,

Stëetiiw, den 15. März 1920. Das Amisgertckdi Abt, 5, Sioip, Pomm. [129967]

Kn das Genossenschaftsregisier i beutr unter Nr, 105 die Elektrizitäts. Ver- wextungs - VWeuosserschaft Schatfen- fteim, eiugetrogewre Verofseushafi mit beschräuktex Hastpflicht in Scharfen- p bei Saleske, eingetragen. Gegen- tand des Unternehmens tft die Benußung vny Verteilung von elekici\hex Gnergte und die gemeinschaftlide A-lage, Urt-r- haltung unh der Betrseß kant wkrischaft- lier Mas‘nen und G.räte. Die Hasft- summe beträgt 100 6, die höchste Zahl der Geschäftsanteile 5. TMitgiteder Les Borsfiands find: Richard Holz, Eigen- tümer, Karl Zessio, Stellwachermetiter, Richard Albreczt, Eigentümer, sämtli in Scharfenstein, Das Statut datiert vem 14. Sanuar / 15, Februar 1920, Die Be- Tanntmahungen exfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet pon 2 Vorstanddmitaltedern, îm Land- wtctsckGaftliGen Genossenschaftsblatt in Neuwted, beim Eingehen dieses Blaites bis zur nächsten Generalversammlung im Deutscken Reichzanzeiger. Das Geschäfts» jahr 1äuft vom 1. April bis 31. März. Die Willenserklärungen der Genosse schaft S durch mindestens zwei Vorftand€- mitglieder. Die Zeichnung geschieht in der Weise, doß die Zeichnenden zu der Firma der Gencsserschaft thre Namenkunter|ch:i}ft beifügen. De Einsicht der L'ste der Ge- nossen is während der Dienslstunden des Gerichts j-dem gestattet. @Stolp, ben 15, Véärz 1920, Das Amtsgericht.

Themar. [

Ja das Venofsenschaftöregisier wurde heute unter Nr. 15 eingetragen:

Grub.Tachbachex Sþpar- und Dar- lehus8kafsezuvereiu, cingetrageue Ge- nosseuschaft mit unbeschränkter Paft- pflicht mit dem Siz in Tacdkackt. Das Statut ift am 23. Februar 1920 errichtet.

Segeastand des Unternehmens ist die Beschaffung der zu Darlehen und Krediten an die Mitglieder erforderli@en Geld- mittel und die Schaffung weiterer Ginrich- tungen zur Förderung der wirtschaftlichen Lage der Mitglieder, insbesondere: 1) der gemeinsGaftls e Bezug von Wirtschafisg-

‘dürfnifsen, 2) dte Hstellung und der Absag der Erzeugniffe des landwirtschaft- lien Belriebs und des ländlihen Ge- A auf gemeins@a}itlide Rech- vung, 3) die Beschaffung von Maschinen und sonstigen Gebrauh#Ggegeuständen auf aemeinf ftliche Neebnung zur mietweisen Veberlafsung au die Mitglieder.

Der Vorstand besteht aus: a. Landwirt Heinri Abeßer tin þ. Landwirt Ernst Bela in Tabac, Stellvertreter des Vorstehers, e. Landwirt Albert Seifert in Tahtach, d. Ti\chler Wilhelm Schilling in Tachbah, 0. Laud- j wirt Rudolf Geißenhöner in Grub.

129970] | d

Grub, Vorsteher, j b

| Die Bekannkmachungen werden Im;

| Landwirtschaftlihen Genofsenshaftblait in ' Neuwied veröffentli@t. Sie find, wean | fie mit rechtliher Wirkung för den Verein | verbunden find, in der für dle Zeichnung des Vorstands für den Verein bestimmten Form, sonst duich den Voisteher allein iu zelnen.

Dor Borstand hat mindesiers dur 3 Tetiglieder, darunter den Vorsteher oder seineu Stellvertreter, setne Willengerklä- rungen kundzugeben und für den Verein zu zelnen, Die Lifte der Genosseu kann während dex Dienststunden des Gerichts leber einsehez.

LThemar, deu 17. März 1220,

Das Äratsgericht.

Verden, Aller. [129978]

In dos Genossenschaftsregister ist beute unter Nr. 24 ble „Svar- uud Daxlehu&- rafe, ciugetzageuc Weuofsenschaft uit beschröuktex Saftpsliht“ in Futschrde eirgetrage:n worden. Statut vom 19. Fes bruar 1920. Gegenstand des Unter- nehmens t der Betrieb einer Spar- und Darl-hnskasse zum Zwecke der Abwicklung von Geldgeschäften aller Ärt für den Ge- \chäfts. und Wirtschaftsbetrieb auf ge- metinfchaftlihe Nechuung zwecks Fördezung des Grwerbs ober dex Wirischaft der Mitglteder. Hafisumme: 1100 6, höGste zulässige Zl der Geschäftsanteile: 5. Vtitglieder des Vorstands sind Landrokrt Zohan Cordes, Lehrer Aa2dreas Eo und Vollmeter Johann Ciausen, sämtlich in Inlscede. Die Bekaontmachunger der Genofseuschaft erfolgen unter der Firma geieichnet von 2 Vorstandsmitgliedern, im „Berdener Anzeigenblatt“, beim Eingehen dieses Blattes bis zur nächslen General- verfammlung im „Deutschen Reichs- anzeiger“. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen durch 2 Vorstand®- mitalteder; die Zeichnuxg geschieht, indem 2 Mitglteder der Firwa lhre Namens- unterschrift beifügen. Die Einsicht der Liste der Genoffen ift während der Dienst- stunden des GeriSis jedem aesiattet,

Vexdes, ben 12. März 1920.

Das Amt3gericht. L.

Waidahat. [130695) E!ntrag zum Senossenschaftsregtster zur

„Landw. Eiu- «& Verkaufsgenossen-

\chaft Nöggenschwlel, e V. m. 5. H.“1

Emti Fehrenbacher ist aus dem Vorjtand

ausgeschieden. Josef Hilpert in Nöggen-

\hwiel wurde in den Vorstand gewählt, Waldshut, den 10. März 1920,

Amtsgericht.

Walä4shut. [130696 Eintragzum Genossens{chaftgregistez B“. 1 D.-Z. 83 zux Bäuerl. Vezugs- u. Ab- sabgtnosseuschaft Pörwihl, e. G. m. bd. H. August Stoll it aus dem Vor- sland ausgelchieden. Friedri Sitircitt- matier in Göcwihl wurde in den Vor- fland gewählt. i Wa!dshut, den 15, März 1920. Amtsgericht,

W Oi ar. 1130697]

Zn unscr GenofsensGafttregister B». L Nr. 2 ift bet dem Ulrichshaibexr Spar- und Darlehuskassen - Veucin, eingis

tragene Gewosseuschaft uit unbe- schräuïter Haftpflicht in Uleichs-

halben, heute elogetragen worden: Ler Schneidecwelster Armin bert und der L:hrer Huco Völker în Usrichshalben sir d aus dem Vortand ausgeschiepen. An ihre Glielle sind tie Lanvrwoirte Karl Bock und August Sck(ulze in Ulrichshalben zu Ver- standem!tgliedern gewählt worden. eimar, den 9 Weárz 1920, Amtsgericht. Abt. 4Þþ,

Westersiedo. [1307C0]

In das Genossenschast3rcegistec ist zu der Firma Spar- und Darlehuskasse, e. G. m. n. $. in Zwischenahu cin- getragen worden:

Die BenossensWhaft beißt sept: Zwischen- aher Vauk, eingetragene Genosse: aft mit wubesbräutier Saftpslicht in GVad Zwischenahua. $ 1 des Status ist abgeânrert.

Amtégeichi Westcxsiede, 19. März1920.

wW olgast, [129986] In unser GencossensGaftsregiiter isx untex Ir, 45 am ¿5, Februar 1920 ein- getragen worden dle Etzeomverwertungs zeuofseunsckchast iu Libwauusdorf, ciu- artrageue Genossenschaft mit Be- I Hafipflicht in Lühmauns- orf. Gegenstand des Unternehmens ist Be- nußung und Verteilung von elektrischex Gnergie. Die Haftsumme beträgt 109 #4, die höchste Zahl der Seschäftsanteile 100.

Mitglieder des Vorstands sind: Karl

Gielew, Schuhmachezmeister, Lühmanus- dorf (Vorsizender), Helmut Wewezow, Ziwmerer, Lühmauy sdorf (Geschäfisführer), August Karteusch, Maurer, Lühmannszorf (Stel vertreter des Vorsitzende n) Datum des Si1atul1s : 12. Dezember 1919. Die Bekavntmahungen erfolgen unter der Firma der Genofsensha}t, gezeihnet yon zwei Vorstandsmitgliedern, im Pom- mershen Genofseushaftsblatt, nôtizenfalls durch den Deutschen Reichsanzeiger.

Dte Willenserklärungen nund Zeichnungen für die Genofsenshaft erfolgen durch mindestens zwei Vorstandsmitglieder. Die Zeichnung gesteht tn der Weise, daß die Zeichnenden z4 der Firma der Genofsen- schast ihre Namensunter]chrift beifügen. Fa SelGastolaye läuft vom 1. April

“1

8 L 9

Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts jedem ges?attet

‘borlage mit 7 Tabellen für

F ri6Een. [12998

heute unter Nr. 33 die dur Saßung vom 13. Dezember 1919 errichtete Se- nossenschaft in Firma „Neuvaruimez Spar, uus Daxrlehnskasseuverein, eingetragene Wenofenschaîi mit m- velröuticr Baftyfidhi“, mit dem S:8e in Neuvaruim eingetragen worden.

Wegenltand des Unternehmens ift die Beschaffung dex zu BDarleben und Kreviten an die Mitglieder exforberliGßen Gelb- mittel und die GSHhaffung weiterer Ein- riGtungen zur örderung bder wirtsGaft- lieu Lage ter Mitalicver, tn3besondere: 1) der gemeinsckGaftlie Bezug von Wirkt- ichaftsbedücfnissen, 2) tie Herstellung und der Bbiay der Grzeugnisse des landrwirt- sGaftliGen Betriebs urd des ländlichen Gewerbefleißes auf gemetnshastlihe Re- nung, 2) die Beschaffung vou Maschinen und souitigen Bebrausgegenständen auf aemeinshaftliGe Nechnung zur mietweisez Ueberlassung an die Mitglteder.

Den Beorstand bilden: Johann Beyer, Landwirt, Nichard Kück, Apotheker, Dito S@®irm, Landwirt, sämtlich in Neubarnim.

Die Bekaunimahungen erfolgen im Landroirtshafili@en Genofsenschaftöblatt in Neuwied; sie find, wenn sie mit rechtlicher Wirkung für den Verein verbunden Find, in der füx die Zeihounrg tes Borstanks für den Verein bestimmten Form, sonst dur den Vorsteher allein zu zetchnen.

Die Willenserkläruvgen des Vorstands erfolgen dur mindestens 2 Mitglieder, darunter den Borsteher oder setnen Stell- vertreter. Die Zei@Suung gtschteht tin der Weije, daß die ZeiGnenden zur Firma des Veretns oder zur Benennung des Vor- stands ihre Namensunterschrift beifügen.

Die Einsicht der Liste der Genossen isi in den Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Wriezen, den 14. März 1920.

Das Amtsgericht.

Zwingenberg, Werxuenm. [129992]

In unser Genossenschafisregister wurde heute eingetragen :

1) Das Statut vom 27. Februar 1920 der „Laudwirtichaftlicheu WBezugs- und Absatzgenosseuschafst eingetragene Genossenschaft mit beschränktex Haft- pflicht“ mit dem Sitze zu Seecheim. Gegenstand des Unternehmens ist gemeins scaftliher Einkauf von Verbrau@sstoffen und Gegenständen des landtotrishastlihen Betriebs sowie gémeinschaftlicher Verkauf landwirts(aftliczer Erzeugnisse. Die von der Genosseuschaft ausgehenden öffentlichen

]} Bekaaytniachungen sind unter der Firma

der Genossenschaft, gezcichnet von zwei Borstanb3mitgliedern, in dem Berbands- organ „Das Hefsenland* aufzunehmen.

Die Willenserklärung und Zeichnung fär die Genossenschaft muß durch zwet Borstandsmitglteder erfolgen, wenn fie Dritten gegenüber Rehtsyerbindli@hkeit haben sol. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß dle Zeichnenden zu dex Firma der Genossenschafr ihre Namens- unterschrift beifügen.

2) Der Vorstand, bestehrnd aus; 1) Michael Wendel, 2) Peter Bohn 111. 3) Jakob Spalt 11.,, 4) Karl JIockel, 5) Georg Hartmanu V, alle în Seeheim wohnhaft. :

Die Hastsumme für den erworbenen Geschäftanteil beträgt 500 «G. Die bede 32h der Geschästtgnietlle, auf PAE: sid ein Genosse beteiligen kaun, eträgt 95.

Die Œinsicht der Liste der Genoffen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestaitet.

Zwingeuberxg. den 9, März 1920,

Hessisches Amtsgericht.

9) Musterregister.

G Ü i dl. [618] In das Musierregister ist etngetragen : N=«. 895, Firma Johannes Kaiser

ia JFaeingea, 1 vasiegeltex Umschlag,

enthaltend 18 Abttidungen von Mustexn für plasttshe Erzeugnisse, in den Geschäfi8- büchern der Firma eingetragen unter deu

Nummern 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10,

11, 12, 40, 41, 50, 51, 52, 53, angemeldet

am 19. Febr. 1920, Nackmittags 5 Uhr

SeZutfrist 3 Jahre.

en 29. März 1920. Württ. AmtsgeriGt Suüund. Amtgeiter Schmidt.

Schleswig. [6419] Ja das Musierregister ist eingetraaen Ne. 8, Dameuschucider Otis Caxrxstens in Schleswig, Stet

amen-

Meidung eine Maßeinteilungstabelle, ofen, Flächenmuster, Fabriluummer [l bis VIIt, S@hußfrist 3 Jahre, argemeldet am 23. März 1920, Mittags 12 Uhr. Schleswig, 29. März 1920.

Das Amtsgerickt. Abt. 5.

Weils WarSsor. {6206] In unser Musterregisier ist heute unte: Nr. 73 für dte Firma $Sirsckchck, Jauke «& Co., Ukticugeselschaft in Weiße wasser O. L, eln Muster eines aus Glas cepr: ten Wasserbechers, welches in- sofern neu und eigenartig tis, als H im unteren Teile abwe$selnd breite und ver- hältnismäzig {male Wulsle be fin®en, deren Wölhungshöhe gleich ift, offen, ein- getragen toorden, Gescäfténunimer 3, lastisGe Erzeuguisse, Schußfeist drei ahre, angemeldet am 23, März 1920, Vormittags 112 Uhr.

Wolgast, den 16. März 1920. aaf Amtsgerict.

Weißwasser, den 25. März 1920. Das Amtsgeriti.

In vuser SenossensSaftsregister Al

11) Konkurfe.

erin. i898] In dem Konkursverfahren über den Naetlaß des am 10. Januar 1919 ver- storbenen Kaufmanns SimonJ. Kuolles in Bevlin, Vlionaecrftraße 13, wohn- haft gevejco, if zur Abnahme der Schlußrenung des Verwalters, zur Erhebung hon Einwendungen gegen das Scglußverzeichnis der bei der Berteilung zu berüdfi{Wtiigenden Forderungen sowie zur Anh3rung der Gläubigex über die Grstattung der Kußlagen und die Ge- währung einex Vergütung an die Mit- gütcder des Gläubigerausshufses der S@&lußtermin auf den 21. April 1920, Vormittags L0? Uhr, væÆ dem Awtagertht hferselbst, Neue Friedrih- firaße 13/14, [IIT, Stockwerk, Zienmer 106, bestimmt. 84. N. 4, 134.

Werlina, den 27, Vtärz 1920.

Der Serichts\Shreiber des Amtsgerichts

Berlin-Mitte, Abteilung 84,

SCcrlin. [896]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen dec Vrost WVerlinex Wint- scchaftéLecle füx bilanzlides EWilbgrt, eingetz. Len. m. beschGr. Haftpflicht, mit dem Siy in Vexlin, Neues Tor 6, ist die vom Verwalter aufgestellte Be- reGnung der von den Gerossen zur Deung des Fehblbetrags vorschußoeise zu [etstenden Beittäzge auf der Gerlchis- schreiberei, eve FHriedridhstr. 13/14, IIL. Stodwe:?, Zimmer 105, zur Ginsidt der Beteiligten niedergelegt. Zur Gr- färung über die Berenung is Termin auf den 46, Apxil 1920, Vormittags 107 Uher, vor dem Amtsgericht Berlin- Veiite, Neue Friedrihstr. 13/14, I1I. Stod- werk, Zimmer 111, anberaumt, 83. N 4, 20,

WVerlin, ben 29. März 1920.

Der Geri®dteschrelber des Amtsgerihts

BerlineMitte. Abteilung Nr. 83.

Berin, [897]

In dem Konkuröverfahren über das Vermögen der Kommanditgesesckchaft Schal, Selura «&« Co. in WVerlin, Burgstraße 30, ist Termin zur Gläubiger- versammliurg zur Wahl eines Gläubtger- aus\chußmitgliedes an Stelle des aus- geschtedenen Dr. Krüger auf den 8. April 1929, Vormittags 10 Uhr, vor dem? Amtsgeridt Berlin-Mitte, Abteilung 154, Neue Friedrichstr. 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer Nr. 143, besttwmt.

Berlin, den 30, März 1920,

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts

Bexlin-Mitte, Abt, 154.

Efaenschk. [558]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Mühlenbefizers Georg Reinemaun in Eisenach wird na Ab- haltung des Schlußtermins und rah Voll- jug der Schlußvexteilung aufgehoben.

Eisena, den 24. März 1920.

Amtsauri@t. IL.

Frankfart, Main, [899]

Beschluß, 1) Das Kookursverfahren über das Ver-

ri Steinmeß in Frantfuzt a. M., Krempstraße 17, wird eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens eutsprechende Masse uiht vorhanden ift. 2) Termin zur Abnahme der SchlußreGnung wird Hoe sitmmt auf den 27. April 1920, Vormitiags 1LF Uhx, Gericbtsveubau, Zimrarr 128, L. Sto. —— 17 N 23/19. a. 6 INLAGATLENE a. Main, den 27. März 2

Der Gerichis[chreiber des Amisgeri@is. bt. 17.

GIeiwitn,. {1039} Das Konkursverfahren über dax WVer- mögen des Kaufmanns Hugo Vuluschka in Gleiwiß wird, nachdem der in dem Bergleich?termine vom 8. Januar 1820 an- genommene Zwangsvergleich dur rechts- lästigen Beshluß vom gleichzn Tage be- stätigt ift, bterdurch aufgehoben. 9. N. 5Þb/15. Giciwit, den 24, Januar 1920.

Gotba, (599)

Veber das Vermögen des Naufumanus Wlfxred Pietschmaun hien, g. Z!. un- bekannten Aufenthalts, ist 2m 27. März 1929, das Konku'sverfahren eröffnet worden, Korkurëverwalttr: Necßiganwalt Rasch ber. Anmelvefxist bts 8. Mai

P'üfungstermin am SL. Viai 1920, Vorm. LK Uhr. Sstha, den 30. März 1926, Las Ametgeriht. Aht. 2, Meidetberg. {900} Das Konkursverfahren über das Wer- môg-n des KNanusmauns Sigmund Ltechiex in Deidelberg wurde nah Ab- haltung bes Sl: ßtermins und Vollzug der Slußverteilunz durch Gerichts bes{luß hon heute aufgehobzn. Deideiber g, den 27, März 1920. Der Geri@dtsschrether des Bav. Amtsgerih1s. 111.

Landeakhut, &chties. [902] In dem FKoukuxsverfahren über das Vermözen der Klosterbrauerci Grüftau G. m. b. 9. ist zur Abnazme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeihnis der für die Verteilung zu berücksichiigenden Forderungen und zur BesÞlußfafsung über die nicht verwertbarenu Verrnögensstücke

SHlußtermin auf ben 28. April 1920, Vormittags 1A Uhr, vor dem Amts- gertcht hier bestimmt.

mögen des Fuhrunteruehmers Frie, | [621]

1920, Erste Dläubigeryersanœmluug und! (Z

tn Hermsêdo rfgrüß bild

Limbach, Sachsén, [901] Das Konkurkyerfahren über das Ver- möôgzên 1) des Handschußfsbxrikeuien Heinri Paul NRactzer in Obex- fzohna, Mitinhabers der Firma H. Naetzer daselbst, und 2) über den Nachlaß des Strumpfwirkers Frauz Emil Polster ta Oberfsxohnua wird nach Abkalturg des Schlußtermins aufgehoben,

Limbach, den 26. März 1920.

Das Amtsgeri®t.

Medeback, [560] Das Konkursverfahzen über das Ber- mögen des minorennen Werner Feom- mans auz Wintezberxg, vertret:n dur seine Mutter, die Witwe Julius From- man in Cdln, Balthasarfir. 53, wird na& ezrfolater Abhaïtüung des Schchluß- termins aufgehoben. Medvebach, den 16. 3, 1920. Das Amtsgericht.

Neumünsterz, 6 [903] Das Korkursverfahren über den 9tach- laß des Laudmanuus D. E. Ebers, Neumünster, wird infolge Schchlußver- teilung nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Neumünster, den 27... März 1920. Das Amtsgericht.

Neuatadt, Maat. [1038] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen dec Margaretha Veruer, geb. Bruber, Ehefrau des Polftexers u. Gasiwixts Sugeu Vernex in Neu- ftadt. a. $dt. wird nach Abbaltung des Schlußtermins aufgehoben. Neustadt a. Ÿdt., den 29, März 1920. Amt3geriht.

Fr aläheim. [9041

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 23. Angust 1918 verstorbenen Rechtskonusuleuten Gustav Hermauu Juunghauns8 in Waldheim wird na Abhaltuvg des Sihlußtermtns hierdurch aufaeboben,

Waldheim, den 30. März 1920,

Das Amtsgericht.

12) Tarif: und «Fahrplanbekanut- machungen der Eisen- “ee bahnen. |

Ost-Mitteldentsh-Sähfischer [622] Verkehr, Peft L.

Am Tage der Avsuahme des Güter- verkehrs mit Polen übzzr Sosnowice und Derby werden die Tarifflationen „Kaito- wiß Landesgrenz!" und „,Preußish Herby Landesgrenze“ eröffnet und in den Tarif ecivhezogen. Auckunft geben die be- teil!gten Eer lertiungun

VBezlin, den 17. Péärz. 1920.

FEisenbahudircektinu.

O X 5

1 Gemeluschaftlites Dest Cb CStatioaztariftafelu usw.). v, 200.

Mit Gültigkeit vom 1. April 1920 ab werden die lm Veikehr mit den normal- spurigen Stattonen S{hriesheim, Dofsen- heim (Bergstr.) und Heidelberg - Hand- s{uhtheim der Mannheim - Weinheim- Heidelbirg- Mannheimer Nebenbahn bet Beförderung über Heidelberg geltenden Frachizusläge erhöht. Näheres enthäit die am 1. 4, 20 erschetnende Nummer des Tarifænzetgers. Das altbaldige Fu- keafitieten der Grhöhungen gründet ich auf die vorübergehende Aenderung des & 6 der Eisenbaßoverkehrs9rbnung (N.-G.- Bl. 1914 S. 455). Auskunft geben auch die veteiligten Güterabfertigungen sowie das Auskunfisbüro, hier, Bahnhof Alexander-

saß. N Mexlin, den 29. März 1920, Eisenbahndivrektion.

{623]

Deutscher Eiseubahu-VWütertarif, Teil 11, wWemeiusames Sest A. E Tfp. 200. 5A

Mit sofortiger Gültigkeit wird in den Abschnitt ,B. Besondere Tarlivorichriften" als nezex Unterobshniti aufgenommen :

09) Frachtberechnunrg für Saatkartoffeln.

u $ 47 der Algemetnen Tarifvor- schriften). Verzeichnis der landwtrtischaft- lien SZeriralitellen, die zur Abstempelung von Frachtbriefen oder zur Verleihung von Siempeln berechtizt find.*

Nihezxes enthält die am 1. April 1920 erscheinende Nummer des Tarilfanzeigers. Äusfunft geben au die beteiligten Sütexabsertigungen sowie das Auskunfts- düro, hier, Babuhof Alexanderplag. WVexrliw, den 29. Mêrz 1920. Eisenbahudivettiou.

1624] Ostdeutsch-Südwesidentschexr Vüterx- verkehr.

Am 1. April 1920 wird dîe Statton

Fo:chheim bet Karlöruhe in das Tarifheft 1

aufgenommen. Dte Entfernungen sind

durch Anstoß von 7 km an Kazlsruhe zu

en.

Wreslau, den 29. März 1920. Eiseubahudize?ëtios,

namens dex beteiligten Verwaltungen.

{625]

Ab 1. April werden die Säge im Personentarif um das Doppelte erhöht. Näheres bei den Dienststellen, Kexkerbacch, den 29. März 1920.

Laades8hut, den 26. März 1920, Amtsgericht. i

Rerkerbachbahu: Aktien- erkerbacy efi tas.

cutscher

Neichsauze

und

Lo iger.

2 4

| Einzelne Uummeru kosten 80 Pf,

«V G1

Reichsbankgirokonto.

| Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 18 S.

| Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer

| den Postanstalten und Zeitungsve.trieben für Selbstabholer auch die Ge, chäfts¡elle SW. 48, Wilhelmstraße 32.

————————

E

Anze genpreis für den Faum einer 5 gespaltenen Einheits- | zeile 1,50 #, einer 3 gejpaltenen Einheits;ei 2,50 #6. Außerdem wird auf den Anzeigenpreis ein CTe1u.ernungs- u] “lag uon SO u, L. erhoben. die Gescäftsstelle Berlin SW, 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Anzeigen nimmt au:

drs Reichs- und Staatsanzeigers.

M =

Berlin, Dienstag, den 6. April, Abends.

1920.

Postschekkonto: Berlin 41821.

Zahlungen für den „Reichs- und Staatsanzeiger“ können auch dur Ueberweisung der Beträge auf dessen Reichsbaukgirokouto bezw. Postschecklonto geleistet werden. Jm

Interesse der rechtzeitigen Veröffentlichung der Anzeigen wird jedoh darauf aufmerksam gemacht, daß der Abdruck vorschußpflichtiger Anzeigen ersi nah Eingang der Ueberweisungen bei dem

wReichs- und Staatsanzeiger“ erfolgen kann. (Pei Q E I E C S 0ER S A s

Snhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

Ernennungen 2c.

Exequaturerteilungen.

Geseg, betreffend die Aburteilung der hochverräterishen Unter- nehmen aus dem März 1920 und der damit zusammen- hängenden Straftaten durch die bürgerlichen Gerichte.

Bekanntmachung, betreffend den Zeitpunkt des Friedens\chlusses im Sinne des Geseßzes über die Wiederherstellung der deutschen Handelsflotte.

Bekanntmachung, betreffend Abänderung der Bekanntmachung über das Verbot der Ausfuhr von Waren des Ab- schnitts XVIT A des Zolltarifs (Eisen und Eisenlegierungen).

Verordnung zur Regelung der Eisenwirtschaft.

Nebersichten über die im 2. Vierteljahr 1920 vorausfichtlih

stattfindenden Prüfungen zum Seesteuermann und Schiffer |

auf großer Fahrt, die Seedampfschiffsmaschinistenprüfungen sowie Vor- und Hauptprüfungen zum Schiffsingenieur. Vierte Ausführungsbestimmung zu der Verordnuvg über die / Preise für Margarine, vom 11. September 1918. i ¡Fünste Ausführungsbestimmung zu der Verordnung über die / Preise Ul Suller, vom 25. August 1917. “Bekanntmachung, betreffend Kohlenverkaufspreife. Bekanntmachungen, betreffend Anleihen der Stadtgemeinden München und Regensburg sowie der Pfälzishen Hypothekens bank in Ludwigshafen. Bekanntmachung, ° betreffend eine Anleihe der Stadtgemeinde Freiburg i. Br. Handelsverbote. Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummern 60, 61 und 62 des Reichs-Geseßzblatts. : Erste Beilage: Bekanntmachungen, betreffend Tarifverträga. -

Preußen. Ernennungen und sonstige Per)onalveränderunaen. Mitteilung über die Unterstellung der preußishen Hochbau- verwaliung unter das aan Us, Erlaß, betreffend vorläufige Einstellung des Portoablösungs- verfahrens und Einführung von Dienstmarken. Bekanntmachung. betreffend Verkaufspreise für Tetanusserum. Aufhebungen von Handelsverboten. Handelsverbote.

Amlfliches.

Deutsches Reich.

Der Amtsrichter Dr. Kiesow vom Amtsgericht Berlin=z Schöneberg ist zum Geheimen Regierungsrat und vortragenden Rat im Reichsjustizministeriuum ernannt worden.

Die preußishen Gericht3assessoren Dr. N und Reinicke sowie der preußishe Bergassessor Berner sind zu Regierungsräten und ständigen Hilfsarbeitern im Reichswirt- schaftsministerium ernannt worden.

Der bisherige elsaß - lothringishe Ministerialsekretär Plaeschke ist zum Geheimen Registraior bei dem Rechnungs- hofe des Deutschen Reichs ernannt worden.

" Dem österreihishen Konsul in Berlin Emmerich Her z- feld, dem österreihishen Konsul in Ae a. M. Dr. Otto Günther, dem österreichishen Generalkonsul in Cöln Hermann Pl oennies, dem österreichishen Konsul in Königs- berg Friz Wien, dem österreichishen Konsul in Stettin Frigz Günther und dem österreichischen Vizekonsul in Stuttgart Walter Haas isl namens des Reichs das Exequatur erteilt worden.

Dem \chweizerishen Konsul in Stuttgart Ernst Eduard Suter ist namens des Reichs das Exequatur erteilt worden.

Geseg,

betreffend die Aburteilung der hochverräterischen Unternehmen aus dem März 1920 und der damit zusammmenhängenden Straftaten dur die bürger-

lihen Gerichte.

Vom 2. April 1920. Die verfassunggebende Deutsche e e ARUSE hát das folgende Geseß beschlossen, das mit Zustimmung des

Reichsrats hiermit verkündet wird:

8 1.

Die Aburteilung der hochverräterisGen Unternehmungen aus dem März 1920 steht aus\ch{lteßlih den ordentlichen bürgerlichen Ge- richten zu. Soweit es sh um der Militärgerichtsbarkeit unterstellte Per- sonen handelt, steht den bürgerlihen Gerihten auch die Aburteilung jolher Straftaten zu, die mit jenen hocverräterishen Unternehmungen zusammenhängen.

Die Zuständigkeit der ordentlihen bürgerlißen Gerichte regelt

sich nach dem Gerichtsverfassungêge|eßg. Soweit sih aus diesem Gese wegen der besonderen Strafandrohunaen des ilitärstrafge}eß- bus die Zuständigkeit eines bürgerlichen Gerich1s nicht ergibt, find die Strafkammern zuständig.

8 2.

Dieses Geseß tritt mit dem Tage der Verkündung in Kraft. Pr au Lan vgn 1 0 e nes en pan A oe eseß zuständigen Gericht anhängig ift, es ; e auf das hiernach zuständige Gericht über. s \eigm |

Berlin, den 2. April 1920. Der Reichsprästident. Ebert. Der Reichsminister der Justiz. Blundck.

ra ras G H

Bekanntmachung, betreffend den Zeitpunkt des Frièdens\chlusses im

Sinne des Gesezes über die Wiederherstellung der deutschen Handelsflotte.

Vom 29. März 1920,

Auf Grund des $ 27 Abs. 2 und 3 des Ausführungs- geseßzes zurn Friedensvertrage vom 31. August 1919 (Neichs- Gesegbl. S. 1580) in Verbindung mit Ziffer 9 der Grundsäße zum Gesey über die Wiederherstellung der deutshen Handels- E U 7. November 1917 (Reichs-Geseßbl. S. 1032) wird bestimmt : a

Als Zeitpunkt des Friedenss{lusses im Sinne des Gesetzes über die Wiederherstellung der deutschen Handelsflotte vom 7. November 1917 gilt der 10. Januar 1920.

Berlin, den 29. März 1920. Der Reichsminister für Wiederaufbau. F. V.: Müller.

Bekanntmachung,

betreffend Abänderung der Bekanntmachung über

das Verbot der Ausfuhr von Waren des Ab-

schnitts RXVITA des Zolltarifs (Eisen und Eisen-

legierungen), vom 4. März 1920 („Reichsanzeiger Nr. 56 vom 6. März 1920.)

Auf Grund der Verordnuvg über die Außenhandelskontrolle vom 20. Dezember 1919 (Reichs-Geseßbl. S. 2128) wird ver- ordnet was folgt:

: 8 1.

L der Bekannimachung, betreffend das Verbot der Ausfuhr von Waren des Abschnitts XVII a des Zolltarifs (Eisen und Eisen- legierungen), vom 4. März 1920 erhält folgende Faffung:

Diese Bekanntmachung tritt mit dem 10. März 1920 in Kraft. Ausfuhrsendungen, für die bis zum Inkrafttreten dieser Bekannt- machung eine Ausfuhrbewilligung nit erfordetlich war, dürfen bis zum 1. Mai 1920 ohne Ausfuhrbewilligung über die Grenze gelafsen werden, soweit sie bis zum 15. April 1920 zum Versand auf- gegeben sind.

8 2. E ais Bekanntmachung tritt mit dem Tage ihrer Verkündung in

Berlin, den 1. April 1920. Der Reichswirtschaftsminister. J. V.: Dr. Hirs.

Verordnung zur Regelung der Eisenwirtschaf!. Vom 1. April 1920.

Auf Grund des $ 1 des Geseßes üher E V ri "a der Geseggebung vom 17. April 1919 (Reichs-Ge gan S. 394) wird von der Reichsregierung mit Zustimmung des Reichsrates und des von der Nationalversammlung en Aus\chusses folgendes verordnet:

L Zur Re der Ei enwitGaft wird ein rwaltiuw körper gebildet, dem die Rehtsfähigkeit berliehen wird und der die zeihmung „Eijenwirtshaftsbund“ erhält. in -Sip ist Düsseldorf.

9, Der wirts{haftlißen Re ate dur den EGisenwirtschaftsbund unterliegen folgende Grzeugnisle: l ;

Gruppe T, a) Nohbetïsfen, : b) Ferromangan und Ferrosilizium (soweit es im Hochofen erzeugt wird). ; c). Schrot: (Ersen- und Stahlschrott aller Art, Gußbruh und

Sipâne). Gruppe II.

a) Halbzeug (rohe, vorgewalzte und vorgeshmiedete Blöcke und Brammen, Knüppel, Platinen, Breiteisen und Puddelluppen).

b) Gisenbahn-Oberbaumaterial (Eisenbahnschienen, au Nollen-

und sonstige Schienen, Gisenbahnshwellen, Laschen und Unter-

lagsplatten, Hakenplatten, Radlenker u. dal.).

Formeisfen (I- und V-Eisen von 29 mm Höhe und mehr

_ owie Zoreseisen). :

d) Stabeijen (Stabeisen im engeren Sinne, d. h. alles Walz eisen in Stäben, welches nit in einer der anderen Gruppen ausdrücklich aufgeführt ist; Universaleisen; Bandeisen. Hierzu gehört auch Rund- und Quadrateisen von mehr als 18 mm Stärke, Flah- und Profileisen von mehr als 13 mm Breite bei mehr als 5 mm Die, au wenn es in Ringen geliefert oder weiterveravbeitei wird; desgleichen aufgehaspeltes Bands eisen und Strekdraht, d. h. Walzdraht, der kalt oder warm gte und geshmtten wird und nicht in die Verfeinerung

rgeht). e) Maladraht (alles Walzeisen în Kinoert, f?) Bleche (Bleche aller Art, auch mit metallisGem bers teben, einshl. Riffel- und Warzenbleche; Bleche mit sonstigen algmustern, Sie werden eingeteilt m Grobblehe 5 mm Dicke und darüber, Mittelbleche von méhr als 1 mm Die bis unter 5 mm, Feinbleche von 1 mm Dieke oder darunter; , Et E He mm g edeeiserne Röhren eißte ren, nahtlo/ und die zugehörigen e mit ahme dex

s) Molleter Sisenfabmmierie?: Eiseubeberchiähe, Eserbal nm el C Y s Der Reictow ti Gaft8n inister M 6 ugt, nach Verständigung eihSwir Bminister ist befugt, n Di mit dem Eisemwirtfchaftsbund die Rethe der voraenaninien Er u dur Verordnung zu erweitern oder zu beschränken. Erfolgt diese Ver« ständigung nicht, so entscheidet der Neichswirts iêminister mit Zus stimmung des NReichsrates Anhörung des Reichêwirtischaftsrates E Ra d e R el S K R ihSwir sra an jeine ihAwirbi \chaftspanister gebildete Wirtschaftsrat.

8 3. Der Eiserwvirischaftsbund wird gebildet aus Vertretera von zeugern, Händ ble und BerSraudürn: es ried sorobhl von n

at

nehmern wie von Arbeitnehmern. Als er kommer. nur Firmen in Frage, die schon vor dem 1. August 1914 in Deutskand im Handels remster eingetragen warer. Der Eiserwirtshaftsbund hat folgende Organe: V- ammlung, , Arbeit38aus\tüsse, | Vertrauensmann.

4 A Die Vollversammlung bestelt aus 70 ordentliÆen Mitaliedern, m E E Mieliidezi der Eten itgliedern ger, 12 " des S, A v der Verbraucher. ___ Junevhalb dieser drei Gruppen sind Unternehmer und Arbeitnehmen in gleiher Anzahl vertreten. ür jedes Mitglied kann ein Stellvertreter ernannt werden, der n E des ordentlihen Mitgliedes nur beratende mme

5. Die ordentlichen Mitglieder L ihre Stellvertreter werden wie igt ernannt:

Erzeuger-Unternehmer: 3 Mitglieder für die fenwerke vom Robe 14 En ür die Went und Walzwerke wb ggen n; fir den Werkshandel vom Deutschen Stahlbund.

Handels-Unternehmer:

2 Mitglieder für den Schrotthandel (und zwar 1 Mitglied aus den Kreisen des Shrott-Greßhandels und der Strott- Aufbereitungsanstalten und 1 Mitglied aus den Kreisen des Schrott-Mittel- und -Kleinhandels) vom Zentralverband des Deutschen I ; i

3 Mitalieder für den Eisen- und Stahlhandel von der wirtschaft lichen Vereinigung der T Deutschlands, :

1 Mitglied für tie gewerbli Genossenschaften vom NReichs« verband des Deutschen Handwerks,

Verbraucher-Unternehmer: :

1 Mitalied für die Eisenbahnverwaltungen vom Reich8verkehr8- ministerium (im Benehmen mit den Eisenbahnverwaltungen der Länder), G i,

1 Mitglied aur Vertretung der übrigen Eisen verbvaucbenden Behörden gemeinsam vom Neichsshaßminisberium, Reichs ministerium für den Wiederaufbau, Reichsarbeitsministeriuum (Reichskommissar für ‘das Wohnungswesen), Reichspost-'

1 ministerium und Neichbsfinanzministerium,

Mitglied für den- deutshen Schiffbau vom Reichsausicuk fin