1920 / 73 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des Deutschen Neis mit Ausnahme des Gebiets des Zweck- verbandes Groß Berlin, Antragsteller betreffend Verbindlich- keitserflärung : Deu!fcter Arbeitgeber bund für das Baugewerbe und NReichêver band des Deutschen Tiefbaugewerbes Bekannt- machung in Nr. 184 des Deutschen Reichsanzeigers vorn 18 August 1 9) Tariföertrag vom 17. April 1919 zur Regelung der geroerb- lien Arbeitsbedingungen im Tiefbaugeweibe für das Gebiet des Deutschen Reichs, Antraasteller betreffend Verbindlichtei18- erflärung : Neichsverband des Deutschen Tiefbaugewerbes und Deutscher Arbeiigeberbund für das „Baugewexbe Bekannt- machung in Nr. 188 des Deutschen Veichsanze'gens vom 20. August 1919 —, c 3) Tarisbettras vom 18. FXuni und Nachtrag dazu vom 15. Dftober 1919 zur Negelung der Lohn- und Arbeitéebedingungea der Zeméèntierèr, Flechter, Einschalter, Bavarbeiter, Handbeton- mischer, Beton- und Wassextzägér sowie ähnlicher gewerblicher Acbeiter in Beton- und: Cijeltbetonbetrieben- 1ür das Gebiet der Orte: Ablerchof, Alt Guenicée u)w.,. Wittenau, Zehken- dorf, Antragîteller betreffend Verbiudlichkeitéerkiärung: Ber- band-ter Baugeschäfte von Groß Berlin E. V. und Deutscher Bauarbéitezverband, Zweigverein Berlin, Séttion Gips- und Zementbrande Bétkanntmachungen in Nr. 238 Und 291 des DeulsWèn Neilsanzeigers vom 17. Ofktobér und 19, De- zèémber 1919, i 4) Tarifvertrag vom 15. Oktober 1919 zur Regelung der Löbn- und Arbeitébedingungen der in den Giysbaubetrieben be- schästigten Nrbeitnehmer für folgende Stadt». und. Vrisbezirke: Adlershof, Alt Glienicke u)w., Wiiterau uud Zehlendorf, An- tragsteller betreffend BVerbindlichkeiteerklärung: Verband der Baugeschäfte von „Groß Berlin E. V. und Deutscher Bau- arbeiterverband, Zweigvereln Berlin, Sektion Gips- und Zimenibranhe. Bekanntmachung in Nr. 2 dés Deuts®en Neichéanzeigers vom 3. Januar 1920. Berlin, den 25. März 1920. Der Reichtarbeitäminister. J V1 Geib.

————_———

Veran maouU n

Unter dem 11. März 1920 is} auf Blait 796 des Tarif- register8 eingetragen worben:

Der zwischen dem Verband der Arbeitgeber für das Schneidergewerbhe in Hamburg und dem Verband der Schneider, Schneiderinnen und Wüschearbeiter Deutschlands, Filiale Hambuúrg und Umgegend, am 8. November 1919 abgêschlossene Târifvêrträag zur Regelung der Löhn- und Ardbeils- bedingungen in der Hercenmaßschneiderti wird. gemäß 8 2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 (Neichs-Gejeßbl. S. 1456) für die Orte Hamburs, Altona, Wandsbek, Klein Flottbek, Groß Flottbek, Blankenese, Nienstedten, Groß Borstel, Langen- horn, Bergedorf, Sande, Reinbel. Langenfelde, Lólstédt, Nien- dorf, Harburg - und Wilhelméburag für allgemein verbindlich erklärt. Die allgemeine Verbindlichkeit beginnt mit dem 1. Fe- buax 1920. : Der Neichsarbeitsminister.

J. V.: Geib.

Das Taritreg!sier und die Negisleräkten können im Neichsarbeits- ministezium, Berlin NV\". 6, Lulsensticße 33/34, Zimmer 161, während der regelmäßigen Diensltzundeen etnge]ehen werden. E

Arbeitgeber und L1bettnehtier, sür die ter Tarifvertrag infolge der (Srilärung tes Meictsatbeitöminisieriums verbindlUch ijt, können von den Vertragéparteien cinen Abdruck des Tartfvertrogs gegen Gro stattung der Kosten verlangen.

Berlin, den 11. März 1920.

Dér Regtisterfübrer. Pfeiffer.

trt nrn en

Bekanntmachung

linter dem 11. März 1920 isl auf Blait 1793 des Tarif- registers eingeiragen worden: ;

Dér zwischen dem Lokal. Arbeitgeber-Verband für das Bau- gewerbe des Kreijes Osterburg, dem Reichsverband des deut- schen Tiefbaugewe:b¿s E. V, Beziksgrüppe VIL, Siy Halle a. S., dem Deutschen Banarbeiterverbond, Zweigverèin Öster- burg, und dem Vexband Deutscher Zimmerleute, Zahlstelle Osterburg, am 21. Mai 1919 abgeschlosscne Tarifvexirag zur Negelung der Lohn- und Arbeitsbedingungen für die gewerh- lichen Arbeiter im Baugewärbe wird gemäß § 2 der Ver- oronung vom 283. Vezomber 1918 (Reichs-Gesepbl. S. 1456) für das Gebiet der Orie Osterburg, Düsedau, Walsleben, Erxleben, Goldbeckt, Fl: ssau, Iönnebeck, Späningen, Wohlen- berg, Gladigau und Lück)tedt für allgemein verbindlich erklärk. Die allgemeine Verbindlichkeit veginnt wit dem 1. Februar 1920. Sie crifoßt nicht das Arbeiteverhältnis von Axbeitern, die in einem Betriebe, der nicht Baubetrieb ist, dauernd mit NAnsbesserung8arbeiten beschäftigt sind.

Déèr Reichsärbeitzmitnifter. %, V.: Gelb.

Das Tarifrec!fter und die Negisierakten [êönnen im HetiWsarbeits- ministerium, Lerlin NV. 6, Luisenflraße 33/34, HBimmér 161, währeud der regelmäßigen Liensisiunden eingesehen werden j

Arbeitgeher und Ärbeitnebmecr, sür. die. dex Yarishertrag *ufolge der E1rtlärung des Meic@barbcittenminisierivms - Lerbindlich ist, EWnnen von ken Versragébarteien cinen Abdruck des Tarisvertrags gegen Cr- ftattung der Kosten verlangen.

Berlin, ten 11. März 1920.

Der Vegistlerführer. Pfeiffer.

BVelanunlma Qn.

Utiler dem 11. März 1920 ift auf Blatt 794 des Tarif- registeïs eingeiragen worben:

Der zwischen dem VBvnd der technischen Angestellten und Beamten, Ortsverwaltung Weißenfels, und dem Jadustrie- und Arbeitgeberverband für Weißensels a. S. am 15. Juli 1919 abgeschlossene Tarifverirag nebst dem am 29, Novemövec 1919 vereinbarten Nachtrag zur Regelung. dec Gehalts- und Anstellunasbedingungen für die technischen Ange- stellten wird gemäß § 2 ber Vero: dnung vom 23. Dezember 1918 (Reichs-GBeseßbl, S. 1456) für das Gebiet des Stadt- bezi ls Weißeufele/Saale für allgemein verbindlich ertiürt. Wie allgemeine; Verbindlichleit deginnt rait dem 15. Januar 1920. Sie ersireckt si niczl auf Nrbeitc veriräge, für die bejondere Facz- tarifverttäge ‘it Geliung jind. Falls tünfitg für einen: Indujirie- zweig ein besonbecer Fach!arifve:trag.. füx allgemein verbindl:ch erVärt wird, scheidet. diefer mit dem Beginn der ollaemeinen Vaerbinbltchfeil aus dem Geltungsbvereich des allgemeinen Tarif- vertrags aus. /

Der- Neichsarbeiisminisler. S: 6,6: Geiv.

erklärt für das Gebiet der durch das Reichsgeseß über die Ne- gelung. der Kohlenwirischaft vom 23, März 1919 nebst den Ausführungsbestimmungen vom 21. August 1919 Bezirke des Braunköhlenbergbeus öftlich der mitteldeutshen -Braunfkößlenberabaus \chiießlih dêès Köhlnbergk Gustav bei Dettingen a. teit bèginnt mit dera 1. Fe Ote allgemeine Verbindlichkcit des Tarifvertrags vom 9, Mai 1919 für den Braunkohlenberabau in den Kreisen Kalau, Liebenwerda, Hoy: ( (westlicher Teil) ist mit dem 7. Oktob

Regelrna der Gehalte- und Anslel'ungs- iechnii chen Angesieliten und Werkmeister in é der Verordruna 1456) för den Bereich Schwarzenbera für allgemein ver- beginnt mit állacthcine Ver-

dorf (Amt Wiémar, Meeklenburg- S&w@äuin) und

j Altendor (Kreis Holzminden, [

Das Tarifrégister und die Regiflerakten können lm Neiäsarbeits- ministerium, Berlin N W. 6, Luisen\straße 33/34, Zimmer 161, während der regelmäßigen Diensistunden eingesehen werden.

Arleitgebèr und Arbeitnehmer, für die der ] der Crflärung bes Reichsarbéitsministertüutns verbindlich ist, können cinen Abdruck des Tarisvertrags gegen

raunschweig) je 1. _ Kür die Woche vom 7. bis 13. V 47 Erkrankungen Hobenlinde

bedingungen der Metallindustrie S] ezember 1918 (Neich#-Gesegbl. S tshauptmanni l V l Die oallgemeine Verbindlichkeit (lcichzeitig

wird gemäß festgelegten ¡ârz wurden na@Sträglich noch | Stadt 4 (1)), ongezeigt, nämli in Beuthen in Obers, | Godullabütte grube (Kreis Beuthen) 4, in Königshütte, Slcww1H), Kattowiß, Bittkow, Laurahütte, 2 Bogutshüß, Zalenze (Kreis Kattowiß) je Oppeln) 3, Alfeld (Neg.-Bez. Hildesbeim) je (Kreis Necklinghaujen, Yeg.-Bez. Müpnsier) 6, i Gelnrichédor} (Kreis Brilon), Dahlbäusen, i (Kreis Hattingen) 1e W (Kreis Gelsenkirchen, (Meg.-Bez. Düsseldorf) 1.

T arifbêrtrag infolge inSckch{lesien- Lube!k (Kréis

‘gbaus * westlih der Elbe ¿iri- ans bei Caffel unv der Gewerishaft Dié allgemeine Verbinöli@- brwar 1920.

Bertragéparteien

Erstattung der Koften veclançen. Berlin, den 11. März 1920.

Der MNegisterführer.

dem 1. Oktober 1919. ¿1)ZEI ch* Jag iuke bindlichkeilserflärung des Tazifvertrags vom 20. „Zuni außer Kraft.

lobrhültte, Rosd#etti Neudorf se 1 in Natibor

Klein Ilde (Kreis Marienburg),

DTetlterte s :

5 : on, 2 4 Li (Mega.-Bez. (S ten Zand Ç

x Neichsarbeitäminitier. y s J. A.: S itzlér.

teroften fönnen im Meid-8arbeitßs

Luisensträße

zucau und Spremberg

ïa n Weiitmar (Kreis r 1919 außer Kraft ge-

BetanutmaMuU 920 ist auf BViat1 _ Das VKarisregister und die Regis min1stertumn, / D 3 : i ia während der regelmäßigen Dienststunden einge\eben werden. Yrbeitgeber upd Lbeiinebwer, für die der XTarisvertrag der Erliärung tes Pieichéarbeitéminittern verl ! von den Nertragérparteicn einen Ubdruck des Tarisvertrags gegen Gr- ¡ x Kosten verlangen. Berlin, ben 13. März 1920. Der Neégistersührer.

Unter dem 12. März (5H des Tarif- registers eingetragen worden:

Der zwischen dem gewerbe zu Wurzen und Umgegend, der S Reichsverbandes des Deutschen Tiefbougewmerbes, dem Leut- Bauarbeiterverband, Zentralve: band IBurzen i.

Der Réichsarbeitéminifier. berg) 8 und in Elberfeld

Arbeitgeber-Verband für das Bau- Schlie. Bezirtsgruppe 8 des 2 LETA

fu ) 7 (ms verbindlid; ati n L ER E : wi A j Dos Lartfregister vnb bie Yiegisteraltèn kêpnern im Rei&varbeits, n Le b 14. bis 20. Mg Zimmer 161 20e vom 14. bi8 20. Veârz D A h e A ) 4 Enltrankungen angezeigt, zwar in H etl ber g (Meg.-Beéz. Königsberg) 3 und inODedingen

nébe!: g) 1, außertem 1 Eikrankung bei

eutsckches

ministerium, Zibi ter Zibllbepo!kerung

i Berlin N. während der regelmäßigen ©

Arbettgeber urd Übeilnel mer, der Crtlärng bcs

Yullenfirafe ernsfiflunden eingesehen werden.

ur bie ter Tatifbvertraäg infolge bid; ift, Tönnen Tarisvertrags gegen

AZweigverein 8, Görliß 18, Feteib Deuischlar 08, 5 20, Hüftringen dbgeschlojsene, am 83. Mai 1919 in Kraft ge- trétène Tärifvertrag zur Negelung der Lohn- und Arbeits- bedingüngen der gewerblichen Arbeiter im Baugewerbe wird gemäß 8 2 der Verotdnung vom i; E Geseßbl. &. 1456) für das Gebiet der Stodt Wurzen und bie sächsischen Orte Alténbäch, Benneroit, Caniß, Dehniz. Deubin, Grubnitz, Lüptiz, Nemt, Nischwiß, Roißsch, Püchau, Schmölen, Wasewiy, Zeitiß, j Körühain, Kleinzs{hepa, Kapsdorf. Kühnibicz, Leniß Mühlbacy, Népperwiß, Pausiß, Poppiß, Thallwig, Dornrxcicheribach, Heyds, Kiätewiß, Löossä, Müglenz, Meltew Nöckniß, Streubes, Sachsendorf, Trebén, Thammenhain, Voigie- hain, Wäldgen, Oelschüß, Kührèn, Trebelshain und Burkartz hain jür ällgemein vérbindlih erflärt. bindlichkeit beginnt mit dem 15 Noveraber 1919. das Arhbéeilsverhälinis Betriebe, dec nit Baubetrieb ist, dauernd mit Ausbesserungs- arbeiten beschäftigt sind. Der Neich8arbeitsminister. I Ne SiIBler.

Das Tarifregister und die Registerakten können im x ministerium, Berlin NW- 6, Luisenstrafße 33/34, Zimmer 161, während Imäßigen Dienststunden eingesehen werden.

Mbeitgeber und Arbeitnehmer, für die her ag in der Erklärung des Neichsarbeitsmitnisteriums verbintlih ist, können voy den Veriragéyarteien einen Ubbrud des Tarifvertrags gegen Ec- stattung der Kosten verlangen. in, den 12. März 1920,

Der Registerführer.

(Kreis Meslcde, Neg. Bez. einem deutschen Scoltaten in Heils bera (Neg. Con A + A % _Für bie Woge bc

4 Grtranftungen, tarunter nämlich „in Br va @) (Kreis Grottkau) und Broslaw i § (Kreis Tarnowig,

Pfeiffer. } Heid émbeiléminifierivm8 verbi von den Vertrogéparteien elnen Aktrud Kofien verlangen. Berlin, den 18. März 1920.

Dér Negisterführer.

Stralfutd 3, Nürnberg 11, Kovenbcigen 86. Prag und B 4, Reg.-Beznuike AUenstein 12, Coblenz 80 (Vorwoce 82) (Bort oPe 32

9, Veunfter 229, Sigmaringen §7 (Vorrvocve 95) Stræfimd

ez. Kön igéberg). 13. März wurden nachträgli noch aus Lolen zugereisten Perionen, ge- Beuthen

Erstattung dEX Yetanntma Mun g.

Inter dem 13. März 1920 if auf Blatt 67 lfd. T axifregisters cingetragen worden:

Der z¿rviscen tem Arbeitacherverband des Leipzigèr Groß- handels E. V., bein Gewerkfscaftée bund kousmänniscer cejicllienverbände und dem Gewerfschaftsbund der Angéslellten am 9. Dezember 1919 ug Fiegaelung der Gehalis- und Ahnsiellungsbedinzunätn qjUc die faufmännischen Angestellien im Großhandel ausschließlich des Lehensmittelcrokhanvels wird gemäß S Dezember 1918 (Reichs-Geseßbl, der Kreighauptmann\chast Leipzig für allgem Die allgemeine Verbindlichkeit beginnt mit dem 1 Mit diesem Zeitpunkt iritt die aligemeine _ März 1919 außer Kraft.

N Aa Dezember 1918 (Reichs- Det er; i 101, Nürnberg Heffen 6, Budapest 12 Fp holm 9, Wien (15, bis 21. À 1 2: Kopenhagen,

Niéstkauiklitzes, (Fortsezung aus dem Hauptblatt.) Gesunvheitêwesen, Ticrkranlßciten unv Absperrung ê- maßregeln. Gesundheitéstand und Gang der Volkskrank

zeröffentlidungen des Neid Nr. 12 vom 24. März 1920.)

vom 16. bis 22, Februar 1 Erkrankung is 29, Februar ‘est und Szegedin.

R S Deb bi ain R i O ' 3! » ZIAC E e m Großa\chepa, i, Dée SiSt Ztodboim, Wien je 1 Zodegsall, Meg

7 ; obdés@lofsere Tarifver Faitenhain, D e

PByrna, Plagtwil 9 her Verortbdnutia vont .. 1456) für das Gebict in verbindlich} er-

4 Lortesfülle) meine Ber- Arnsberg Sie etfápyl

rtmund! Land], D Ulle tdwrf

N1beilern, tober 1919.

A R 5 8gesundbeitêamts“ bindlichkeit des Ta A

ifvertrags vom er Neicúisarbeits

3. S iplo 3 Ä A.: Sißle Deutsches In der Wehe vom 1 wurden 4 Erkrankungen gemeltel, und zwar L

L 1A 4k x U ; 2 folgenden N e - Vort (Kreis Stolp, Neg.-Bez. Köêlin), Groß ; E

Das Larifregister und die Neoisteraïten können tim Neichéarbeits- irt B R A Etn

ijen{traßé 33/34, Zimmer 161, währen

Reichsarbeits- f ministeriun!, Berlin NW. 6 : der régelmäßicen Dienststunden eingeschen werden.

rbeitgeber und Arbéitnelmer, für die der Tatifverträg in der Erklärung des NReichéarbeiteministerium# verbindlich ist, können VBertragsparteten einecu der Kosten verlangen. 3. März 1920;

Der Regislerführer.

fverträg infolge

1. UntersuGung Aufgebote, Berlust- und Verkäufé, Verpachtun

T arifyertrag {infolge

n Zustellungen. u. dergl. gen, Berdingungen 2c.

- Verlosung 2c. von Wertpapicren.

Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Utiengesellschaften.

Tung: 2e, ver Medtäunmälien:

(&rstattung und Invalidktäts- twe. Versiérwas,

Cr Berlin, ‘den iy P

deir V7aum einer,S acfpaltentu EinheitSzeile 5,50 #, Wubeyvrme S4 hlag Uo O v, B, Een.

Pfeiffer KrzeinenÞreis für

wird anf ven Anzeigenvreis ein Sexernug . Vershievene Bekanrtmactungen, 14, Privatanicigta,

Mee

[Berlin Stadt 2, Neukölln 1], Rêég.-Bez. Aa Gen 1 [Aen Stakt",

R

Arnsberg 6 (1) [Boum Stadt, Dortmund Land je 1, Jierlohn Cassel 1 [Marburg], Cöln 1 [Cöln Statt], Düsseldorf 5 [Düsseltorf Stadt, Hamboin, Meitn arn, Mül- f. je 1), Gumbinnen 7 leßko 1}, Köc lin 1 \Drambuxg}, Münftèr 1 (Borken],

(1) [Pillkallen 5 (1), Skäüu-

7

wia 1 {Süderdithmarschen], Trter 1 (Sauärlguis]; nah- iraglich für bie Woche vom 29. Februar bis 6. März: Coblenz 1 Abrtveiler], Düsseldorf 9- [Düsseldorf Stadt 1, Duisburg 4, Mülheim a. d. N. 1]. DBersGiedene Krankheiten in der Woche vom 7. bis 13. März 1920,

Podckèn: Prag uud Gtrkranfungen; Fledckfieber: Prag und Votorte 1 Cr Bißverlezungen durch tollwutvetdächtig Aâden, Coln je 1, Frankfurk 24; In - Beuiben i. Obers

Bororte 2 E: krankungen: Varizellen: e dl. 10, Brâuns{wtta 20, Hamburg 141, BVainz 4, ällenitein 2, Ainsberg 597, Borwode 89), Gutnbinnen 14,

2, Münster 79, Skettiti 4, BuLtaBest 55, Ebtiiäma 1, ien 147 Todetfälle,

Düsfeltor} 131

6), Gumbinnen 85, Köntgébera 288, Késlin-24, Mäatien-

N

)

rgan 21505 p Dan 2211, Oil (is 2

Febrtar) T7810 Grfranfingen Gen L [en 021 1 Erkrankung; spinale Kindeér- Erkrankuvgcn; Nur: Budaßeit 1,

+ S); P ç E s c) men (Borwode). 1, . Butäbelt : 2, in 2 (Fran 03 * E E F en Ô G A Zen 5 G L Tes litis lethartZica}): Defen 4 Znbcde {4 e E744 54 . 5 Z . GtlranlUügen;, M glariuz; „2äeg. C ch E v. j ° # la)

« Crkránfturigen ; Ü +.. MoPet i E 7 Q 44 1 Kn r FahrungSmtttelveraif C Br Rid da v Fr E d G 2

f Arran. L C01 01 in E at M R N ; S E L: A: Lo: Peer Lo S Tit U il H. L 1

rf Firnia 9179 0s roi hpo t Grm urs „ttranturgen ILUIDEN aecutcibei 11 SANMDUTJI

t n «o P S , p a Lia 38, Kopenkbagen 146, Prag und Bororte

! en f:stcestell an S{arlaDB tn L t 21, Kbpenbanen 69, Lten. 23; Is in Berlin 95, im Nea.zBez.

i rg 38, Umistertam 25, Koden-

FLER,

23. Jatiuar 1920, dem Lage der Ein- tragung des Berstzigerungsvermerks: Ber- ¡agsbuBhändler Dr. pbil. Hans LQofmarn i ne Grundsiück

BVeltannima U m0.

Unter dem 13. März 1920 isl auf Blatt 116 [fd. des Tarifregisters eingetragen morden: 2 ai rbonbd von Arbeitgebern der Sächsischen dem Gewerkschaftsvund fauf- männischer Angestellten-Verbände und dem Gewerfschastöbund der Angestellien im Auschluß an den verbindlich erkiärten irag vom 17. Juni 1919 abgeschlossene Tar1fvertrag Yanuar 1920 zur Regelung der Gehalts- und An- jtellungsbedingungen für die ka Textilindustrie und textilea Hilfsindüstrie

3 618 017 von von dem Piat ér HaderWlebes,

Sammelaufge9t.

53 (ft bas Aufg:

1) Untersuhungs- sachen.

Veifüßung. Diegegen den ehemaligen Etsakreservisten Mart'n Hefielterg unterm 17, 4. 1918 erlassene Fahneaflu®t3tt ärung und Be- fchlag«aßmey-ifütung wirs aufzthoben. Z. Zt. Nitös, 26. 3 Gertcht rhei.

anntmàcchun g. folgender U: Bde

Unter dem. 18. März 1920 ist auf Blatt 807 des Tarif- ¡etragen tworden : z Der zwischen dem Ortekartell der Angestellten-Verbänbe, Bezir? Ludwicshasen a. Nh. unb dem ÄArbeitgeber-Kartell in am 11. Oktober 1919 -abge\ch{lo}séne T arijoertrag zur Regelung der Gehalts- und Anstelüngs- bedinaungen der faufmännishen und techniscien Angeitellten (einschließli der Bankangestellten) sowie der Hilfsarbeiter im Handel und. in der Jndustrie wird aemäß : ) 1918 (Reicas-Gésepbl. S. 1456) füx den Stadlbezirk Ludwigshafen a. Nh. (eins{ließliÞh des Weiktes Oppau der Badischen Änilin- und Sodafabrik). für all verbindlich erflärt. dem 1. Dezember 1919. verträge, füc die besondere Fachtarify in tung Falls fünftig für einen Handels- oder Jnduftriezroeig ein be- sonderer Fachtarifvezitrag i wird, scheidet dieser mit dem Beginn der allgemeinen Ver- aus dem Eelluigsdbereih des allgemeinen Tarif-

Berlin « Retrickenbo:f, : Vorderwobhnkbaus m nf Hofraum und Hauvszarien, Queraebäude mit

V ai Î 214 177 Daricglle 3814/87,

à. Von S&Sulbverschre bungen Anlekhea des Ÿ

M 324 7 D 9 A0 L) Lik B (r. 0 009

Der zwischen dem Verbo Textil-Fndustrie zu Chemniß,

177—79 vor

regifiers e

n 1012 GRÎ ri 1, N, + von 1917 üher „amer in Viamunelzezn

Kartenblatt 3, 2A Ol qm R, ©

N P

Ludwigshafen «a.

1090, Ban 622 Df s Iürtl. R G; Ï Laudsberg a. 48, Hemeräborfcritraß: 103 i Rechtsanwalt Ær:tich , Neustadt 25, Nr, 2014 423 vôn t. E: Nr.-4 369 625 üher 200 „4,

16 Z./F. über.109 #

roe ien dur den Rechisanmwalt

Gebäudefieuerrolle tr. 141 ber in Merse

Berlin, den 10. Februær Amt3geriht Berlin-LWedbing,

l[ngeftellien in dér wird gemäß 8 2 der Dezernber 1918 (Reichs: Geseybl. S. 1456) sür das Gebiet der Umishauptmantschaft Kamenz für ällgemein Die allacmeine BVerbinblichk Mit diesem Zeitpunkt triit bie dll gemeine Verbindlichkeit des Tarifvertrags vom 17. Zuni 1919 außer Kraft.

7 680 526 von 6 161. über je 200 von 1917 ñüber 100 # on Mariin Binczyk in Koniß, Mühßlen- iraße 24, Gericht, 3)-Lit-B Mr. 446:

18, Div. Flen!

§8 2 der Verordnung S E Tr I dériteten dur)

in Landékerg a.

Verordnung vom | Zivangsvezrstei Im Wege dax ZwangsvollstreEung so 10, Fut A920, 107 Ußr, an der Seriitftelie, Berlin, Neue FriedriBsiraß! 13/15, dri

Yir. 113/115, er weren das in Berlin, Dunder|izaße 28

PDte äm 28, 3. 18 verfügte und am 1ôffer Fahnensla chts- und BVermögenbbeschlaar ame q“0ea den am 1. 4, 1886 zu Ntèeber- mo: schweiler, : Kamtll Buefßler, wird hiermit a»faëbo er,

Freiburg i. Dre. ten 26, 11. 20. Gericht des Aufl.-Stabes 56 (29 Div.)

Wescisuß.

In der Untersfuzuigoseckße gegen den Heizer Kurt Friedri Koch, S. See- 2, 1T, W -D,, geb. arm S Iakob

verbindliz erflärt, beginnt mit veröffen!T:Ste 4 /O. üher 200 6,

dem 1. Dezember 1919.

bindlichfeil. beginnt mit Vormittags

Sie ersireckt sich niht auf Arbeite- ¿ge in Geltung sind.

12 CUGEM Ene 5

I Genen gèr. b 729 0% von von dem Scdnetdermeister Curt L in Leipziq, TäubckÄenweg 77 b. Ne, 9 388 697 ver 1000 Æ, Zun Flôd In Neun

fsert in Fraukfurt

Bor {haar E M O E » Der Retchsarbe 4) Lit. C 7829 942 von 1918 ver. 1000 #, Lit. C 89

von der Rentnerin 8912713 und Lit. C T

vie bei Sudenbeim (Rhetnprov.), durch den Nebikanwvalt Dr. Lufunow Gpvsfkirchea.

baußertoréezti:? Va j eiagetragene, am 1. Mär 1920, dem Tage f 3 Verlteigerungsvermerks, bherrenlose Grundstü: Vorderwobngehäure rechtem Seitenflügel, gebäude mit Anbau rechis und zwei Höfen, Gemarkung Berkin Karie: ¡eile 6256/1, 8a 7l qm grofi mutte:roile Axt.660, 9 rolle Ne. 660,

Werlin, ben 11 Aintiésgèricht

1 ) 991 270 von 1916 - Über j+ 1000 „#, Ut, E 5 632 988 bis 91 und Lit, E 5 632 9965 bis 99 von

Negtftera?ten fönnen tim Rethgarbeits- ministertum, Berlin N W. 6, Luifenstraße 33/34, Zimmer 161, während der regelinäßtigen Dienststunden eingetehen werden. Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für bie der LTarlfver der Erklärung des Reichsarbeitsmintstertumns verbindlic i von den Wertragtparteien einen Abdruck des Varitfvertrags geaen Gro stattung der Kosten verlangen. 4 Berlin, den 13. : Der Negistec[l

ct Das Tarifregisler und die bindlichkeit E S Ca as der Eintragung d rag tnfolge adler bezo. 21. Junt 1887 in Mülïën (Sachstt), wezen FahnerfliSt, wird der Bescblagnabmeb-\hluß des Geriäts ver (i, Marineinsp-ktion vom 12 aufg:hoben, da die Gründe ht-rsür weg» gefaüen sind. LBilhelarsßavern, den 29 März 1 KommandauturgertGt Wi :(

Q t A2, ia, g 9

L: NeimS5ar ¡C 37 F z Q: f L I Ç & El J 6 Dobbelq1er- 1540 920 von 1917 JX./J. üb Nr. 7364 505—507 wyoi Nr. 9 136 127— 123 Nr. 10/644 747

Ir. 10 653 G07

von F 1916-J / Fi tit. A 1875997 bis 1 876 00Ó

Das Tarifreaisfier und die Negisierctten können im Meichsarbettg- Ei E 2.08 V ariTregi] ? gene uud. 1 876661 voa 1917 A./O

Zimmer 161, (Hrundsteuers-

litnasmwert 11800, S K. 9. 20,

ministerium, _ Luijenfiraße während der regelmäßigen Dienstslunden eingesehen meidet,

für die der Torifvertrag tnfolge iministertum8 verbindlich. tf Tarifvertrags

Dèäri 1908 Gutsdesiner Thammenhain bei Wurzen, vertreten vur@ die Warzenec Bank n, Sa 18) J Ne. 8946 482

A /D: über 200 #6, v6 dex Gisenbahn- direftion Braniberg, 2. & burg, Wardenbzrgitraß+ 3 X9) Lit. E Ne. 10649 1 über 200 6, Lit, G Nr. 1 "E, U E Br. 9357 966

Nrbeitgeber und Yrbeitnehmer, dexr Ertlärvrg des Meicl arb Nertragéparteien CExrsiattung ver Kosten verlangen. Berlin, den 13. Mörz 1920. Der Megisterführer.

Lit. C 15 103 311 über je 100 vou bem Landwirt Dietrich 4 tau Dinslcikên.

tr. 5738340 und

1916 A,/D.

minderjährigen BGrils in Schopfheim, yvertrêten dutch | Deutit Karl Brunnex ti SGopfheim, diesex Yeriretes j Iechteanwalt Dr, Walsi in Schop!fbt tim. 6) Lir. B Ne. 671 742 von 1915 4 über 2000 4, Lit. D Nr. 7230 884/5 úbder Je 200 6, Lit. F Ste, 8 323 066—70 vou 1917 A./D. über je 200 # von Frau Agnës Braun, geb. zener, in Vérlin, .GSröben-Ufer 1.

Nr, 95 518775 und Lt, D L/F. Über ie

1918 V, Ubteilung 87

Ne ckNAAtma QUÊN a | K E W414

S E Ati b ne März 1920 is auf Blatt 808 | Wîge der ZwantbvollitteÆons soll i T. Juri 19260, Mittügs L U”, an déx G:ri&@tsfelle —— Sezlin, tzu? Friedrichstr. Zimmer 113/115, versteigert werden das in Ietbénwg

Ünter dem i register® eingetragen worden: - A :

Der zwischen dem Gewerkschastsbund kaufmännischer Au- gestelltenvèrbände und dem Vérein der Musitwaren-Fabvrilanten des Amtsgerichtsbezi ks Klingenthal E. V. äm 28. Juli 1919 getroffene Tarifabkommen nebst Nach zember 1919 zur U na bedingungen für die faufmäbnist4 en Bngestellien in der Musik- bndustrie wird gemäß Z. 2 der ) (Neichs - (Befetzol. S. 1456) für dos Gebiet des Amitegericht8bezirks Klingenthal i. S, für allgemein verbindlich erflärt. D) bindlihkeit beginnt mit dem 15. Februar 1920. Der Reichsarbeitösmtnister.

E E 5 R R U A: Nr. 5 738 84l ven

9) Aufgebote, Vet- lust: und Fundsachen, Züustelluttgenu. dergl,

[119547] Zwaugêveesteizerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung foil 1920, Vormitiags

G 3. tu Charlottea- Peiser : den Vormi

So rer, ck18 911 pad

Int ma 3. März 1920 ist auf Blatt 806 des Tarif- registers cingetragen worden: / Dex zwischen dem Verhand von Arheitgebern der Säch- sischèi Texiil-Indusirie zu Chemniy wnd dem Deutschen Textil- Arbéeiterverbaud am 12. Dezember 1919 obgeschlossene Tavif- vertrag zur Regelung der Lohn- und Arbeitsbed:naungen für Dreizytindersvir nexeien © der Verordnung vom

1918 üßét i Unter dem j Inter den 566 938 von 1917 bon dea Postbeamtei Robert Feldmann ia Mutshea i. S, bertretes duc d-a und Bocschußÿ2eretu Wernistorf, ¿ S. m. u. H. Awelciteilè '

Franktfurteztörbezictk Bank 48 Blatt Nr. 1422 (evgetragene Cigeatümet: am 4, November 1919, dem Tage der Eintragung des Verstetgerungs- Wie Julie Gol geb. Pun'hec, b. Kaufmann Adolf Hold- i ne Grunbstück, WVorder- wohngebäube mit reten Eeitéiflüägel, ab- «ic: ndertem Stall und Hef, Gemardung MKartenblait früßer 86 Parzelle füßex 725/17, fest 107, früber J av qm, jft 5 a 4 qm groß, Grund- sieuzrmatterrelle_ Art, 887, Nußungs9rorrt

der Gehalts Anst-llunas-

_DIe / von 1917 J./I. waren- und Musifinstrumenten-Zii Berordnung j Dezember am #8. 2Uyzeil 10 Uv, an-dér Gerihtäfelle, Br play, Zimmer Ne. 303; 1 T steigert werden das im Grundoub? 192 Lübaxs Band 1 tragener Eigentümer au 4, Sintragung WMalermettter ) eingetragene Sr Furst VBigrrca

wze) eingetr: I, über 500 6 von

N m Bêrrit Fe, Arens 4. Joh. Fr. Arens

die gewerblichen : Die allgemeine Ver- Baumwollzwirnereien tvird gémäß jeu Be t. Vo

93. Dezember 1918 (Reichs-Geseßbl. S. 1456) für das Gebiet des Freistaates Sachsen sstlih der Elbe mit Ausnahme der Stadt Dresden für allyemein verbindiich erölärk. gemeine Verbindlichkeit beginut er Netichsärheitsminister.

Je Mit Ser:

Ner. 5518776 vod 19186 500 „6, Ut. V Ne, 6568 066 von’ 1916 A. /O. über 200 „6 und Lir. @& Ne, 8239211 von 1916 A./O. übe 100 M dier Mathilde Boîtorf, gz. K Dbectünne bei Sölzow, vertr den Pfarree La Node in Solzow; Kx. Zau Beliig, 8

Ne. 46419938 von

44 (einge- üßer 2000

y Scudersitoen, vertezten bur dén ReBtSanwalt Fehaunes So bel in Kukebmen ti D 'ihreußen. 23) Lift, B Ny. 181964--69 von 1914 A /O öer 12 2000 Œ#, Lit. C Ne 24239 180—&| vön 1915 J./ 3, üver fe 1000 &, Lit, C Nr. 3,935 (11-12 von 1915 B /QO. über fe 1000 #, Lit, C Ne. 8 015 803. bga 1916 _IJ/[J- 312 Bad Lit. E Sir. 5159015 von 1916 J./J. übe 2 200 #&, UL G Ne. 6.004 016 und Lit. G Ne, 6 429 663 von 1916 R./3. üher 12 1009 #, Vit. C 69 99a 1917 A./O. über je 1900 6, Lit, O Ne. 14258 313 von ] / übrr 1000 6 Ma\ctinisten Amanb 8 freele în Dam- buea, Düvhelstraße 47, 111, 24) Bit: C. Nr. 3753185 vou 1915 L121). 1000 #6, von der Witwe Slise?lh Forsteuter geb. Weiß in Ado.fs s{lieven Bei Nordetbara, Kreis Anger: nrg, verireten vurch deg Justizrat Axt in A ier burg l. D'tbreußen;

4 r. 3540 396! von 1!

it dem 15. Februar 1920. Tarifregister

arveitéministeriun rlin NW. 6, Luisenstraße 33/34, Zimmer 161, während der regelmäßigen Dienststunden eingesehen werden Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der Tarifvertrag infolge der Erklärung des Neichsarbeitsmintsteriunms verbindlich ift, können von den Vertragéparteien einen Abdruck des Tarifverlrags gegen Erstattung der Kosten verlangen. erlin, den 13. März 1920. Der Negifterfü

stelgerungßverniettt: Rump. tu Berl Dos tin Lubars, belegene Geudtiüdæ ecothält ® mit Hofraum und Haudgarten, Stall ati Walch? 1nd belebt aus ten Trenn- stüden. Kartenblatt 1 Parzeüe 1258/24 zu 126 dos zusemmen 8 ai 53 qm. Es: ifi in dec GSrunbsteuermutter- rolle des. Gemeindebhezirks Lübar s Artikel 323 un in dex G

Geunbdliücwers 155 009 6. 87. K, Ie. 1 625 000 A /D. über 2000 „e von ber Ländmwirts- frau Giisaheth Beers, gb. Caouventecr, tuftraße 175, Gemeinde

WBerlin, ven 18. Wärz 1920,

tegistecakten fönnen im Pieid8arbeits- A + Roi, Nt j Amtgerißt Berlin-Mitte. Äbt, 87,

Berlin NW. 6, Lutsenstraße 33/34, Zi1 während der regelmäßigen Diens‘siunden cingesehen werdem Arbeitgeber und Arbeilnebiner, für die der Larifbertrag infolge der Ciflärung des Meichsarbeiteministeriums verbiadlich ist, können von den Vertrogsparteien einen Abdruck tes Tarifverirags gegen r- stattung der Kesten verlangen. Berlin, ven 13, März 1920. Der Registierführer.

Das LTarifregister und ministerium, in Horbad,

idtertà, Nr. fan: L Ne. 2950 §47 vga F./O. über 509 , Lir. f Ne. 2900510 1215 A./D. über 200 6, Lil. C

«e

1256/26 und 1 dem Verfahren zum Zwecke ber asverstetaerunt erficaß2 4%, belegenen, im Grund- MottbusertorbezisT r 917 auf den Kamea der Wiiroe j Conradt, zu Werlig elrgetranenen GrunitüLe23- roled: der ( den 7. Mat 1920 bestitnmis Vert termio aufgeho!

T2

«&: cat

ïtmäáädung.

liärz 1920 ift auf Blait 811 des Tarif- ngetragen wordeti:

Der zroischen dem Ardbetigebèr: loßlenbergbau E. V. der Bexrgarbeiler ( verbänden Tarifverirag utbd} Lohntafeln zur Negelung der der gewerblihen Arbeiter

B etan

p

00 6 Von Frau G:tsabeth Beuel, geb I Nr. 12 786 468 -— SchrbÞp. tau Vdérshävsen, Kre. Marbürg. 10) Lit. D Ne. 1219517 von 1915 Z./ J. über 500 #6 voa Fräulein Christine Viel In Bele: shausea, Ke. Hersfeld, vee- ir:t-a dur Justizraï Dr. Arnthak! in

11) Lit, D Nr, 51 607 ban 1918/-A.]O,

j Nt, 149473 » über 1000 M (Ack

Nukungämwert von Berlin. den 9. Februar 1926, Arntsgeriht Berliri-LVedding. [120903] Ziwaugöveriteigee Im Wege der Zwangasvollice@u ai 23, Nil UDLO, 1GOè Use, an der Seriissteliz, Brunnen- vlag,. Zimmer Ne. 30/7 1. Tretp*?, ver- sleigert\ werden oas im Berlin - Kei: t@Weaho: f

Unter dem

is ¡ 38 „#6 verzuüichnet, regilters el

C “s dervand füc ben Braun- 1918 F./8, eils bem Verband rovêjinehßnter- »aeschlojsene gungeti 1nd und Ärhbeilébedinguvgen in ZBrauntohlen- Buñg vom 253. L

e LBerteigerung®- ¿ da die Frifi des 8 43 (D, uit geroahrt ift. Neuer m Zoe des aufgchobeaen witd d'n-- 4, uui Vormittags O Uv, ftceue Fritdrich- firaße 13/15, Zimmer 113/115. 85, R. 8 29, Wern, den 29. lärz 190,

BVeranutmaM un 0.

3, März 1920 ifl auf Blait 208 lfd. Nr. 2 Legiters etngetrügent, 0 Ver zwijchèn dér

in Halle a. S. Mlands und aht weiteren Ÿ Roltzmwmiitihaftlihen Vereiniaung. für irischen Fest! Jundujirie, Havdel und Gewerbe des Erzgebiraes, Siß Aue, dem Bund: der lechniscen Angestellten und PVeamien, dem Deutschen -Waxkmeisier

Si ocliverï),

E e, eun b Roe D % Ll 00G Von [Se utt hyn C Bt melute B caudî

6400 Ties - En D) Ode Nl j fs Gewertshaf6bund é I L LRD E A CRILOLE)

dr i Lit 4 f y0Y

—_—— r M

Kol Beräctiann as Bähü l. Pomfäern, Wreitestraße 30.

B, Bon SBuldvtisbreibimgen 34/9 taer Meichsanléeihet: 1) Lit. D Ne: Fl 189 v9 1883 fiber 209 6, von ber Bürger- meistaet Bitfeabah in Heff, 2) L E Nr 259 916=-18 vy-n 1999 3./ %, her je 200 M, von bem Geme!rdéevirand zu (Cy tlu3nétn.

44 %n tagen B21 eutip=n iets: N. 284 530 bon

Zart if e. 326139 hon 1916 F [F ber 100,4, poa dir Witwe Agna Forterer in Stafflangen, O.e'A, Biberach q: B.

Die Inhaber der Urkunden werven aufgefordert, spätestens tin dem auf den S Mfisber L920. Vormittaas n Nr, Dor bem unterzetOuectea Gert, Neue Feiedrihrcße 15/14, „TIL S2 werk, Zianmex 102/104 anberaumte Aitfa gtbotsiermine thre N-hte anzumelbrn. m: d die Urkfundea vorzlegen, wibdrtaenf„ll2 die Kraftkloserklärong der Urkunden crfolgen ir0: 91, Gen: I 1, 19

Serlia, beni 3. Sebeugr 1920, Amtsgericht Lierlin«Mitie, Adteilug 81, {084} Kinfyebot.,

_Der Kausmann ugo Feiédmann ‘in WLaIbedurg, Dobrnftaifnrfng Ne 5, vér. trelen cur Nethtöccawalt. Sajtipat Dr. Blume. ton Mogßeburtg, Yat: dg Mifichot der angebli abitüben getenmaenen S&uiD-

versdrethurg der Stadt Düfsekbæ:f- der 4 9/6 Snleibe von 1911 (R) SBudistabe B

Ie: 2915 über 1000 „6 béantraát. - Der Iuhavez: déx Urkunde wir) aufgeiérdert,

ipätestens ti dem auf ven 26, November

L920, Vormittzg8 Af he, -. bor ég,

dem unteritichneten GBertWt, Weben Zimmer 129, anbergumnten Aufgebots-

ermine setae Nediie anunaerlden ua bie

Üekunbé voizul2gen, wibrfzegsalis hie Art oFlerlarung der Urfunde erfolgen wird,

Wüfseldorf 23, Märk 1920, Rmtsgeribt.

renare

[121501] Msgebät,

Die Mäntel. dee Alti2s Nr. 2221 und

2222 bec GescllSHait Ghatlottenbüite tan Jitederschelden fivh angehilh verloten ats aaten, Vet Etgènimes Dr, Suhoig zu Stézen Hat berœtttagt, fié wzufiubicien. Termin wird anberatnt auf Ra A t vember A920; Vormiitegs LO Ut Poiistzaße 33, Zimmer 10, Wer - fe Véäntel hat, wuß f: voilegin uvd, ste Nechte-da:an bariun, soust werdea fle- für lraitiod atâri.

he,

Amutogerih: Stegen, - ben 20, 2. 1920.

591]

Di? Feäu Marfätek- Rate bér.

Sive, geb. Bari, aus Strohwiep bat das Aufgebot tes PfanosGéins Nr. 531 vér Dor!ebndtalle Ves Mech, Beztuk Stolp, in Stolp, tautéaßs auf Stan Wajgdarete Fitte, ged. Barß, tun Stoïh über 40 000 Æ, der genennten Darlehn: ne bAibete S prozentige Deutsche RNächsonleite* be, antragt. Der Inhaber der Urkuube wir» aufgefordert, spâtétens ta bem auf den 9 Oftobre 1920, Vocrutittats 1 U2, vor dem unterzeltièten Gérichl änberauilten Aufatböt!terziine setne Rechte

| dex Angestellten am 7. Januar 1920 abgeschlossene Tarif- | 1918 (Reichs-Gesezbl. Nr, 2265 (eingetragencr Eigentümer am! Amttgeicht Verlin-Miite, Abteilung 85, | über 2009 #6, voa dem MKondiloccibesiger

anzumeiden und die Urkunde börjülegen,