1920 / 75 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L \ A

i {

. arbeiter

X

Direktor, 2) Peter Simalen, Landwirt zu Fdesheim, Stellvertreter des Direktors, 3) Soharnn Wolsfeld, Müller zu C9rdel, 4) Peter Mohn, Lanhwit ju Iewel, 5) Franz Wetdes, Lauvwirt ¿u Yôhn, 6) Bernard Vtarxeu, Landwirt zu Gisena<h.

Dcs Statut ist am 25, Januar 1920 Jestgestellt.

Die von der Genossenschaft aufgeh?nben öfentlihen Bekanuimohunaen erfolgen unter - dex Firma ber Genofsens<haît, ge zeichnet von zwei VBorflardsmitaltevzrn, Sie find in der Zetishrift „Vauern- stimmen" in Trier aufnehmen.

Die Willensazklärungeu bes Vorkfands erfolgen dur< ¡wei Vorstand#mitglieher. Die Zeichaung ges<hicht in vex Weiie, daß die Zeichienden der Firma ihre Namegs unte! christen beifügen.

Die Ginsicht in bie Liste ver Genossen ift wähxend der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Triéw. den 27. Mär 1920.

Das Amt%(eri<t. Abt. 7.

Trier. [1385)

Ia das Genossenschaftsreatster wurde heute bei dem Coenenex Win exverein e. G m. u. $. in Coëuen Nr. 35 eingetragen :

Der Winzer Theodor Zewen ist aus dem Vorstande ausges@Gitben und an selne Stelle der Winzer und A>kerer Wilhelm Weber tn Coeney in den Vorstand gtwählt,

Trier, den 29. März 1920,

as Amtsgeri@t, Abt. 7.

Tür on. [1366]

m biesigen Genofsenschafisregister wurde am 16. Februar 1920 eingetragen bie Firma: Wiuleufksgerosseuschaft Dex Schuh mger für Lbingenu 1b Unt- gebung, cingetragere GBenosseushaft

gena 1

mit beschränkter aftpflicht, Sit in

Tübingen. Das Statut isi am 6. Fe- bruar 1920 errichtet. Gegenstand des Unternehmens is dexr gemetnsafiidhe

Einkauf der ¡um Betrlebe des Shuh- maSergewerbes exforderlihen Nohstr ffz, Geräte und Werkzeuge und Ablaß an dte Mitgllever. Alle Bekanntmachungen des Genofsens<afi erfolgen vnter ber Ftrma derselben und gezeiHnet dur zwei LNor- standsmitglieder in dec Fahzeiturg „Der Schuhmate rmeister“ in Ulm. Die Haft summe betrégt für jeden Ges<äfttanteil 300 #. Dfe höchste zulässige Zrhl ber Ges>äftganteile beträgt vier. Mechtsver- bindliche Willenseikiäörung und Zeichnung für die Senosscoschaft erfolgt dur zwei Mitglieder des Vorilands. Vie Zeichaung geschieht in der Wetse, daß die Zeichnenden zu der Firma der GenossensYait ihre Namenvunter\<rist beifügen. WMeitgliede des Vorstards find: 1) Ret»holo Frauen- diener, Schuhmachzermelstee tn Tübingen, Vo:sigender, 2) Gruft Reichert, Schuß machermelîter in Tübingen, 3) Nchard Swott, Ssäflemocher 1n Tübingen. W. Amtsgericht Tübingen. Oecamtarichter Bauer.

Villingen, Meder. 11367}

Zum diesseitigen Genoffens><aftsregistler Band 1 O.-Z, 47 wurde heute ein- getragen: Begzug®- 116 Utsatgeunofseu- schast des Vanecrunveseins Fappel bei Villingen. eiugetxageue Genoffen, schaf mit bes>rönfire Pafipflicht mit dem Siy zu Kappel. Na dem Statut vom 1, Februar 1920 ist Geg2n- stand des Unternehrnens8 bder gtmeinschaft- lihe Ankauf landrekrt\<afilther Bebarss artikel und ber gemeinihasttidhe Verkauf landwirts<sftlißer Erzeugnlsse, Als Bor- flaud9mitglteder wurben getoähl4: Franz

Maier, Landwi!rt in Kappel, erster Bot- p sitzender, Johann Ruf, Landwiri in Kappel,

stellvertretender Vorfißender, Paul Reth, Landwirt in Kappel. Die Bekanuk- machungen der Genossensaft exfolgen unter der Firma der Geuyssenschaft, ge- zciinei von zwei Borstandêmitgliedeun. Sie sind in das Nereintblait des Bad. Bauernvereins in Freiburg aufzunehmen. Die Willengirklärung und Zeichaung für die Genofsevschaft ersolot duc zwei Vox- itandamitglleder. Die Zeicnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der GenossensGaft ihre Naumens- unters<Gxift beifügen. Die Hafisumme be- trägt 300 «. Œs sid 10 Gesäfts anteile zulässig. Die Ginücht ber Ge« nosserlißte ijt während der Vienststunden des Derihts jedermann gestattet. ViLiugen, den 26. März 1920. Bad. Agrtsgericht. L.

W äückhterabact. [1268]

n unser Genossens@aftsregister isr heute die dur<h Statut vom 31. Vezember 1919 gegründete Genossenschaft „WÆirtschasts- Veceinigung der Eiseubahu - Ve- diensteten von Wüächtezöba< uud Wirtheitn, eingetragene Genuossen- schaft mit beschränkier Saftpflicht*“ mit dem Sitze in Wächtersbach, einge- tragen wordeo, Gegeustand des Unter- nehmens ist die Beschaffung unverfälster und guter Waren für den persönlihen und Haushaltungsbedarf seiner Mitglieder gegen sosortige Bezahlung, Die Haft- jumuze beträgt 20 6, bie öfe Zahl der Geschä|tsavteile: 57, Die Bekannt- ma<uagen erfolgen dur< Rundschreiden urd, soweit öffentli<he Blätter vorge- \<rieben sind, dur< das Gelnhäujer Tageblait. Die Vorstandsmitglieder sind: 1) Bahnbof8vorsieher Koruelius fer, 2) Obnbohnossisient Gaorg Itt, 3) Etsen- bahngrhife Gotiiteb Klaft, 4) Babnhofs- Korl Krupperi, [äwtli<he in Wäeteribah. Die Einsicht dex Liste der Genossen ift während der Dienstfiunden des Gerichts ‘jedem gestattet. ®

Wäechtoers%ach. [1369] czn unser Senofseashaftfregifer ist heute ble bur Stztut vom 21. Februar 1920 aearindets Wenossenschaft „Æaousunt- V) Spargenossenf><ast fix Sehlier bach ub Umgegend eingetragene We- uofens<aft mit bes<hränïtee HPaft- pi mit dem Slge in $c<liezeva< etogetragen worden, Gegensiand des Unternehmens ist die gemetuschaftlice Ee schaffung von Lebens- unv Wirtschaftl- bedürfnissen im großen und Ablaß {im fletaen gegen Barzahlung an die Mit- alieder, Zur Förderung des Unternehmens kann au die Bearb-ttung und Herstellung von Lehens- und Wirts<hastsbebürfnissen in eigentn Betrieben, Annabme yon Sipar- etnTagen und HDerstelurg von Wohnungen erfolgen. Kuh kôovren für hie Genossen Nahattyeriräge mit Gewerbetreibenden ge- {lossen wmden, Die Hafisumme beträgt 50 M, hie Zahl ber Ges<äfts, antelle 139. Dte Bekauntmahungen er- folgen unter der Firma in dex „Bolk9- stimme" in frankfurt a. Main, Vie Borstand?mltglteder siad: 1) Fabrikarbeiter Fohann Jakob Wilhelm, 2) Fabrikarbeiter Konrad Koßbu L, 3) Fobrikarkbeiter Heinri Reuel, \ämtli% in Schlierbach Die Giusiht der Liste der Genossen ifi während der Dlenststunden des Gerichts {eber gestattet. | Wüähtersba<, den 20. März 1920, Das Awtsgeri@t. A O e 0H æa das hiesige NRelchüaeacfiensha}\t6- register ist am 17, März 1920 eingetragen worben : a, uf Vat 12 die iei ais geuofseusc<ast ber VäEexiunung e" BHariha uv Umg, eingetragene WeC- nvfeus(ast mit bes<räutter Past, pflicht in Sartha und welter folgendes: Die Sayung ift vom 29, Dezember 1919 Gegenstaud des Untervehmens ist dexr Cin- und Verkauf von Nohmatertalien und Bedarf9artikeln für das Bä@ereigewerbe sowte alle Unternehmungen, die gzeigne!? sind, die wirts&aftlichen Jnteresjen der Mitalieder zu förber#. i Die Bekanntwachungen bder Benofsea- saft erfolgen in bem Zentralblatt für Bäcker und Gonditoren în Leipztg, ein- iretendenfalls tm Deutschrn Retchsanze?gzr, unter tes Firma der Genossens<aft und Zeichuung von mindestens zwei Borstands- mitgltedern. Das Sesfäfttfahr läuft vom 1. Januar his 31, Dezember. i Die Haftsumme eines jeden Genossen beträgt 200 46. Mit vem Grwerb weiterer eiäfiganieile, högSstens zehn, erhöht si vie Hafl pflicht aus bas der Zahl der exworbenea Geschäftsanteile entspreMende Bielfsate der Haftsumme.

Die Bütermetster Vaul Steiner, Kurt Kießling u«d Reinhold Pötseke in Hartha sind Viitglieder des Vorslands,

Willenserklärungen und Zeihwungea der Genossenschaft erfolgen ta der Rethe, daf mladestens zwet Vorstandmit„liceder ber Fiima der Genossens<hast thre Nanmens- unters><rift beifügen Die Einsicht der Liste der Senofsca i wührend der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

b, auf Blatt 7, Spax- Krebit- uud Vezuzsverein Wuioheim und 1 uo eund, tio gere gene Geuorfs enschaft mit Wwubes{Wräuntter Dastpfliczi in Waldheim betr: Die Firma lautet funfiig: Landwirtschaftliche Pandels- bau! Walbheiur, eingeteageze Wet» n LaIase mit unbes<rüulter Þaft.

tet.

Dr Gutgbelgzer Emil Hanßichmann îa Knobelsdorf ist nit mehr Bitglied ves Karslants, Dex Gutsbesiger Walter Dretßiig in Grünlichtenberg ift Vitgiisd des Vorstands. Waldheim, am 30. März 1920,

Das Arat?gericht.

ame rat)

Waldshut. T1370} Eirtzro, jun Genossens<hsfisßregtiter O.-Z. 40 zum Ländlichen Kreditverein Kadelburg e. G. m. b. $.1 Wilhelm Ber@er ist aus vem Borstarh ansges<leden. Heinrich Ber>er, Sgreinermelster in Vadelbuxg, wurde in den Vorstand gewähît. Waldthut, den 29, März 1920. : Amt6gerit,

2 emt R

e mrbaurg. [1371]

Fu unser GenofsensWaflsregister ift beute unter Nr. 17 bei der Bäuerliche Veranugs- uv BbsatzgeuofsensWast Nöjebiel e. G. m. b. Þ. zu Nösebeck folcendes eingetragen : Duarch Beschluß der Generalversamm- fung vom 7. Dezember 1919 ist an Stelle des gusgeshiedenen Vorstandsmitglieds Fosef Stoppelkamp Josef Klenke zu Röse- ded zum Vorstandsmitglied gewählt. LWarbuxga, 23. März 1920,

Das Amtsgericht.

E 26m Gm. {1372] Zum Kouszmwvereiu sür Wasuugen

uud Umgegend, e. G. m, b. H. in

Watfungeu, ist eingetragen:

Fn dexr Generalversammlung om 91. März 1920 sind die $$ 44 Abs. 1 und 46 des Statuts abgeändert.

8 44 Abs. 1 lautet: „Der Geschäfts- anteil jedes Mitgliers wird auf 100 „#6 fesige seht,“

& 46 ‘lautet jeyt: „Die Haftsunime wird auf 100 # festgesetzt.“

Dex Kausmann August Rudo! ph ifi mit dem 31, März 1920 aus dem Vorstand

belm Schneegans in Wasungen als Ge-

Wächtexsba><, den 1. März 1920, Das Amißtgeriht,

ausge}Sieden und an seiner Steue Wik-? Z

1920 bis 31. Dezember 1921 in den Vors

ftand gewählt,

2Ba!uugen, ten 30. Mäez 1920, mtegerrt&t. Kbt. T.

WW Or, Fauna {1373}

Eingetragen wurde die Sp ur T arlehnt?nfe, ctugetragene B nens schaft uit mubes<u utter Sastpfltft mit dem Sig in Stringmargarethä, Statut vom 31, Januar 1920. i: @egensiand des Unternehmens t: Ans valme von Spareinlagen zur Förderung des Sparsinns, Eewährung von Har- seben an die Gencss2n, Aus und Verkauf (andwirt :ftlicher Bevarftartikel und Er- zenanisse, Dis Bekannimhungea erfolgen uuter der Firma der Genofiens{aft, aezeldnet vonx zwet Vorstandemiktgliedern, fra Nossauis<hea Genosseasc<hastiblait in Wies- baden; belm Gingehen dirses Blattes irlit an dessen SteVe bis zur näßflen Generalversammlung, in dee ein anderes Blait zu beslimmen ist, der PDeuische Neich?anzeiger, Willenserklärungen uad Zeichnungen für dke Genossenschaft erfolgen dur) zwet Vorslandsmitglieder. Die Zeih- nung ges{tieht in ver Weise, daß bie eichs nenden zu dec Firma ver Genossenschaft ihre Namengunters<hrtft beifügen. Die Genofsenshaft wird durŸ den Borstand vertreten. : Dea Norstanb bilden: Wilhelm Klein, LUndwirt in Steiuzmargorethä, Adolf Pteber, Landwirt fn Strinzmurgarethä, Wilbelo Ggert, Landwirt in Shinz- margarei 3. Gie Einkczt ver Liste der Genossen if in den WMensistunden des Gerichts jedem géftaitet. LBeßen, den 6, März 1920.

Das Amtsgericht.

7 ale [1374]

In das Senossen\{chaftaregister rourde elugetragen :

„DambsdreschgencfusGbaft Lohua- Shielhof - Hageubors, ningetragent GBeuofseusdalt uit beschrüntter Past- pfl, Siz: Epielhof. Josef Kleber cu28 demo Vorstand ausgeschieden, Neu: bestellies Vorstaodimitglith: Lang, Josef, Oekonom, Sptelhof.

Amtögericht =— Reglitergertht,

4 A OR i [1375]

&g das Genossen. shaftscegisier wurde eing?lragen :

vDaompfbres&igerofenfhaft Ober: lind 1b Umgebrrns, eingetragene Genssseulhast mit beshräultex Vaft- pit“, Siy: Oberxiind, Durch Seae- ralvesammiungtbe)dluß vom 22. März 1929 wurde die fFenofsens>aft aufgelöst Uquidatoren Knd dic bishertgen Boritandit- mitglieder; Krovschnabl, Geora, Lahrer, Oberlind, Ki>, Johann, Landwirt, Unters lind, Kick, Adam, VDeklonom, Dbernankau

heiden i Opf., den 30. Bärz 1920

Amt8gerit Negistergecicßt, T Ema, i {1376}

Fn unfer Genossenshaflsreg!ster Bd. I ix heute untex Nr. 46 etngétragen wordeg: Paßwirtêgensfentdat zu YSeimar, etngetrageze Beuoßensheft mit be- {ränkter Pastpslicht in Weimar.

Gzegensteab des Unternehmens it : Die gewerbli®Gen und witschaftlien Interessen der Mitclteder zu sôzdern. Der Groß- einkouf sämtli Rohwaren fowie aller ühriaen Waren und Bedarfsartikel, bie im Gastrotri\schaftsbetriebe beoötigt wecken,

Fie Haftsumme für jeden Ges<<ästs- anteil biträgt 300 #. Hohe Zaÿl der GBoeidchätsanteise: 20.

Mitalteder des Vorsiands sud: Kaffec- bausbesigex Albin Sperling in Weimar und Gajiwolet Mar Nehiling daselbst.

Staiut vom 9. Januar 1920, Bie Bekanntmachungen ver Gencsseuschaft ex- folgen unter dexr Firma der leyteren, (2 zei<hnet von mindeitens zw! Vorstand?- mitgliedern, und, wenn fie vem Auth. rat au8gehen, gezel<nuet vei Vorsitzenden des AusKchtsrats, Die Bekanntmachungea ertolgen in dex Weimarisc@en Lan he8- ¡zeltung Deutsland. Das GesDäftejahr {ält mit dem Kalenderjshr zuïammen. Der Vorstard vertritt die Genossenschaft geri@tlih und außer gerihtid unter Bes atung der geseßlichen und faßgungf- mäßigen Bestimmungen sowie der Be- \Slüfse dex Generalversammlung. Wr zeichnet für bie Genosseastaft. Die Zeich- nung gelieht in der Wise, vas die Zeichnenden zu der Firma der Genossen- Gast ihre Numenguntershrift hinzusügeri lle re<!3yrbindlihen ZelMnungern haben von zwri Vorstandsmitgliedern zu erfolgen.

Die Ginsicit der Liste der Ger.offen ill während der Diensistunven des Gerichts jedem gestattet,

Weimar, den 16. März 1920.

Amtsgericht. Abt. 4h.

A R R E A L E

eimar, La n unser Genossens@aftêregtiler By. 1 ift beute unter Nr. 47 eiogetrazen worden : Gemeinunühige Deimstätten - Wati- celels<aft Éhringtvorf vei Weimar, eiageiregene Wenofsenswafi mit Be- f<uriüinkter Daf pflicht ia EZring2dorf. Gegenftand des Unternehmens tit die rbaunug bon Kleinwohnungen im Sinne der Bestimmungen für UeberteuerungI- ¡us@Güse, bezw. zinsfrete Darleßea, und deren Ueberlassung en die Mitglieder zur Miete cder als Gigenium unter VBe- vorzugurg fkinderreiWer Familien uud Familien von Kziegsteilnehmern, Gie Haftiuwme beträgt 500 #6. Höchîie ehl ter Geshäftücnteile: 10. Mitglieder des Vorstands find: 1) Laufs

{äftsführer auf die Zeii vom 1, April!

mann Wißy Böfiger, 2) Bauunternehmer

KBeivan î Ovf., dea 39, März 1920,"

Richard Bartholomes, 3) Lehrer Magnus Stort, sämtlich in Ebringsdarf. Statut (Sat.ur g) vom 1, Februar 1920. Alle Bekanntmachungen dzx Genossenschaft und die dieselbe verpflichtenden Sc:lft- Fe ergeben unter deren Fiema und werden on miudestens zwei Borstands- mitgliedern unt-rtethnet. Zur Ber 0ffent- lung threr Bekonntmaczungen bedient H die Senosseushait der Weimarischen Laggdeszeitung „Veutshland“, Weimar, Das Geschzäststahr läuft vom 1. Januar big 31, Dezember. Der Verstand besteht auß bem Borsißenden und zwei Beisigern. Ds Mitglieder des Borsiands müssen Mitgkieber der Wencfsznshaft sein. Der orftand vertrlti die Wenofsenshaft ge- riczili® und außerger Gti nah den B2- stimmungen hes Senossenschaftsg: seßes und ¡eiuet für diese Die Zetchnung geshtzkt derart, daß kie Zeichaenden zu ber Firma ver GBenossenstaîi ibr Namensunter- iGiiften hinzufügen. Nechtsverbinblichkeit besitzt die Seihoung Diities aegenübsr, wann ße dur mindestens zwei Norstand®- mitglieder erfolgt, Die oft ver Liste dec Genossen !st roährend ver Dienststunden bes Gerihts jeberma gestatict.

Meiwar, deu 23. März 1929. Amtsgericht. Hi, 4 b. oie. 71378

Zum Senossenshaftoregister D.-Z. 9 zur Firma „Lanmbwirtsc<hastlicher Cou- sumbverein und Ublalzve cin, E G. m, 1. @.% in Wrofisachsem wurde ein- gstragen: Landwirt Œeorg Peter Merkel it aus dem Vorstand ausgeschieden und an feine Stelle Lzudwixt Valentin Mayer in GroßiaSßsen in ben Vorstand gewählt. Seinhein, beur 3L. Märg 1920. A m3geri<t. L.

Eer T T T R T ERAEDARLREMÄ R

alu eim. [1379] Sm Genossenschaftsregister wurde heute boi der Nba Dazlehcuttafseuverein atertleibat c. G, 1. n. D. in Uaters<lec<h: bu eingetragen:

Die Generalversammlung vom 25. Mürz 1990 hat an Stelle des Boritand8mitglicds Gottlob Traub, Gemeinde flzger In Unter- idlehtbad), den Frtedrich S@Sippert, Zimmermann in Untersthlechtbach gewählt. _ Ben 30. März 1920 Amtsgeri6t TBelzheim.

Amtsrichiexr B of <

Wetzlar. 11380]

Docheieimenr Spar- 11h Davlehins- rafïcuverein „Naiffetijen“ e. S. u. 22. 9, is Hochelheim, G.-N. 46: Dis Borstanbämitglieher Friedri) Hetnß und Fohaunes Nagel, beide zu Hocheihelut, siny aus hem Borstand ausgeschieden uny an thre Stelle der Sehreluer Friehrih (Eckhar»t sielivertr. Vorsieader und Babnarketier Friedeid) Mack IIL., beide von Hoéelhetm, als Borsiandsmitglieder gewählt worden.

Wrglar, dex 13, März 1920,

as Amtsgerit.

T A a O AE E

WilhelmaeshaVElRs [13813 én bas hiesige GenosseasGafisregister ift heute unter Nr. 17 cingetragen:

Torfberodufiione- neb WBertrieb8-

euofseus<afi, elngeteageue Geuossene- Haft uit beschränkter Pastpflicht, iu Wilhelæskevu. Das Statut ijt am 5/19. Pär 1920 erritet.

De Genossens<hast hbezwe>t bie ge- werbsmä&ßige Erzewaung un» deu Vertrieb von Berenv- und Streutorf.

Die 25ctonntmedurgen exfolgen uuter der Firma, von zwei Vorstandsmitgliedern gejelne, wu der Wilhelinshavener Zeitung.

Die Willensexklärungen bes Vo:stands erfolgen dur< den Vorstand, indem seine Mitglieder der Firma ihre Namens- uuters(rifien beifügen.

Die Haftsumme beträgt 1009 „S.

Qu Vorstan? 8mitgltedern siad gewählt: *zhann Werfelcaann, Techniker, Wilheim Flingbeil, Fuftalloteur, Karl BViuner, Maschine-nkau2, in Wilhelmshaven.

Die Ginsi@t der Lite bex Genossen ist während der Vienfistunben des Se- richte tebem gestatiect.

ŒWiihelmsßhaveu, den 27. Würz 1920.

Tas Amtsgericht.

Cy R LIER A I 1AM M,

Wis en, LIRE. 11382] Fn das hiesige Genossens@aftöregister ift eute bei Mr. 38 Sypagr- id Dazlehuë- fasse e. G. um. u. Þ. in Wehausen ctagetragen: Chr. Abxens ist aus dem Borstavd aukges<ieden;, au seiner Stelle tit der Hofbesiter Wilhelm Ktokmann in Aghausea iu den Vorstand geæwähit. Wiuseu «a. L., den 24 Wärz 1920. Das AmtsgeriSt,

W orkis. [672}

g unser Senoslensafisregister ift geute die Länbliche Spar- uny Parlehus- rae Gezterobe, eingetragene Wes uosscus>@tafi mit behälter Baft- pflicht mit dem Sig ta WVexterobe ein- geiragen. Das Statut batiert vom 30. De- zember 1919, Wegensiand des Unlier- nehmens ist ee Betrieb eines Spar- urid Darlehräkafsenges<hätts zum Zwe>: 1) ter Genährung von Darlehen an die Genossen für ihren Ges<äfts- und Wirk- \@altähetrieh, 2) dex Grleichterung der Weldanlace nb Fôrderuag des Sparfinns, Die von der Genofiensaft augehenden Bekanntwacungen exfolgen uñits Ber Firma ter Seaofsens@aft, gezeichnet hon ¡roci Vorstandsmitgltedecn, die vom Aui- fhtSrat ausgeheuden unter Venecunung des\elben ron tem Vorsigenden im Eis- feldec Anzeiger, beim etwaigen Gtngehen dieses Blaites bis zur näcbsten Generalver-

sammlung dur den Deutsen eichs

1. April bis 31, März. Mitglieder des Vorstands sind: Wilhelm Liefeit, Ernst Hartung 11, Rülhelm Hartung, Lands wirts in Gerteiode. Die MWillenserklärung und Zethnung muß dur zwei Vorstavdi- mitglieder erfolgen; bie Zeihnung gelh!ebt, indem zwet VBorstand8mtitalieder ber Firma ihre Namensunterschrift beifügen. Zeder Genosse foun si< mit böjiens 100 (Ses icästgavte!lea hbetetligen. Die Ersichi in die Lste der Seuossen it wäbrend der Dienststunden des Gerichts jedem go stattet.

orb, ben 3. März 1920

Das Änigerlt.

Ura E PCARRTASRE D B A A

ZOVOBe l [1383] In das hiesige GenossensBaft8regiiter ist Heu‘e zu Ne. 4 folgendes eingetragen : Der Halbhöfner Peter Holsien in Brütten» dorf und das stellvertretende Vorstands mitglied Xobann von Horn jan, fn Z ben nd infolge Todes aus dem Yorstand der Molferetgenofseaait C. G. ut. u. Wo ia Zeven ausgeichieden. An ih:e Stelle sind gewählt Lanbwirt Johann Fi>en in MWehldorf als ordentliches uab V-llzöfner Dito Spre>els în Zeven als stellvers (retendes Vorstandsmitglied, Zeven, den 17. März 1920,

Das Amtsgerit.

O A

9) Musterregister.

(Die ausländis<hen Muster werden unter Lei paig veröffentlicht.)

Tr O ik CnEtoins (3125] æg bas Musterregister ist eingeiragen worden : : Nr, 13, Junghans, Seemann Lovnolf, io Wolkenttein, 1 versiegeltes Paket, enthaltend cine Perlhaloketle in vers jüngender uud zunchmender Form, Ges 1Häftnummex 263/20, SHußirist 3 Jahre, angemeldet am 26, März 1920, Bors mittags 11 Uhr. : Amtsgericht Wolkenstein,

ben 27, März 1920.

11) Konkurje.

Borlin Tempelhof, [31771 Neber das Vermögen desg Re- gieauzgSbanmeistzr#s Julins Heinrich Sehineiver, Verlin- Tempelhof, Nein- herdtstraße 1, wird am 6. April 1920, Normwittägs 310 Uhr, das Koukursverfahren eröffnet. Der Konkartverwalter Fähse in Barlin-Wilmer8dorf, Holitetnischestr. 1, wtrd zum Konkursverwalter ernannt. Kon- kursforderungen sind bis zum 15, Mat 1920 bei dem Seciht anzumelden. Es wird tur BesHlußfafsung über die Beibehaltung des ernarnten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowte über dle Be- stellung eines Gläubigerauss<u}:s und eintretendenfalls über die im $ 132 der Nd rans bezeineten Gegenstände auf den 20, pril 1920, Vormittags L Uhr, und zue Prüfung der ange- meldeten Forderuugen auf dea 21. Mai 1920, Vormittags Ul Uhu, vor dem unterzelGneten Gerichte Boelin-TemPpelbof in Berlin, Kletnheeren!te. 16/19, Zimwer 30, Termin anberaumt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 15, Mat 1920

Das Amtsgericht Berlin-Fempelhof.

Cornzntita. [3389]

Uebex das Vermögen der G. w. b. H- „Biss- unkd Vorzelian-Suosthaudels- Gelelschaji mit beichröäuïktes Gaftung“ in WGhemsits, Zwilkauerstr, 22, wtrd heute, am 6. April 1920, Nachmittags 41 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Lounkurßverwalter: Herr Nectsanwalt Dr. Neumeister, bier. Anmeldefrist bis zum 10. Mai 1920. Wahltermin am 3, Mgi L929, Vormitiags 1A Uher. Prüfungstermin am 20. Mai 1920, Vormittags LA Uhx. Offener Arrest mit AnzetgepAliht bis zum 10. Vêat 1920. Shemnitz, den 6. April 1920.

Das Amtsgericht, Abteil, E,

G Em E Be [3178]

An dem Konkursverfahren über den Nachlaß ves Vaumeisters Dskaur Burke haxdt in Vraudis wird, na<dem der bisherige Verwalter Kausmann Bernhard Mo!ch!> in Grimma verstorben ist, au ieine Stelle der Rechtsanwalt Dr. Franz in Grimma zum Kenkarbverwoalter ernannt, Kmitbgericht Srimma, am 31, März 1920,

AUNKIMGTOR [3179] Das Konfkur3yerfaßren über dau Ver- mögen des Nanfmanuss Otio Müller in Haunover, Wedekinbstr. 5, witd nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Haunovseer, den 2. April 1920.

Das Amtsgericht. 12.

R. SSSol, {3180}

In bem Konkursverfahren über das NBexrmögzen des WUmisgerithisfsekze 18 Wavaventuera Huhn nus seinex EShe= fra, Auna geb. Schmidt, Röfseol, iit zur Abnahme der S{lußre<hnung des Verwalters, zur Grhebung von EŒlu- wendungen gegen das Schlufiverzsichuis der bei dex Vertzilung zu becü>sichtigenden Forterungen fowie zur (Andörung der Gläubiger über die Gewähreng “einer Vergütung an die Mitglieder des Giäubiger- aué\Hhufses ver SéSlußiermain auf dew 4. Mat 1920, Vormittags 2 Ux, vor dem Amwgeri@te hterfeibit bestimmt. Bfffel, den 27, Véärz 1920.

! avzeiger. Das Geschäftsjahr läuft vom

Der Geri<is\Sreiber des Amtsgerißt 3,

Der Beznqspreis beträgt vierteljährlih 28 4.

Alle Postanstalten unehmen estellung T für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer anch die Geschäftsstelle SW, 48, Wilhelmstraße 3D, Einzelne Nummern kosten 80 Pf,

e, '& ¿Po Reichsbankgirokonto.

C R 0A

Inhalt des amtlichen Teiles; Deutsches Neich.

Mitteilung über den Empfang des abberufenen chilenischen

Gesandten.

Bekanntmachung, betreffend Rückzahlung d nicht verlosten Serie VII dae autlogbaren b vD Scho

anweisungen des Deutschen Reichs von 1914 (1.Kriegsauleihe). | ==—=——— n B p. Cre

Bekanntmachung zu der Verordnung über den Ve

Berichtigung zur Bekanntmachung, eitens Festsezung der

Geldwecte sür abzuliefernde Schuhbedarfsleder.

Bekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Stadtgemeinde |.

St. Jngbert. Handelsvecbot. Anzeige

des Neichs-Geseyblatts.

Erste Beilage: Bekanntmachungen, betrefsend Tarifveriräge.

Ñ L, Preußen. rnennungen und sonstige Perjonalveränderungen. Aufhebung eines Handeisverbots. Éanbeldverbas. Sd E u Erste Beilage. ann un in der Woche vom 28. März bis 3. 1920 zu Wohlfahrtszwed>en genehmigten öffentlichen Sin

lungen und Werbungen von Mitgli gelaufenen Erlaubniserteilungen. gliedern sowie der ab-

Amtisißes.

Deutsches Reich.

Der Reichspräsident hat gestern den chilenishen außer- ordentlihen Gesandten und aci De De Cruchaga Tocornal anlößlih seiner Abberusurg empfangen.

Der Reichskanzler und Reichsminister des ‘Mubioäritgen Hermann Müller war bei dem Empfang zugegen.

Die no< umlaufende, bisher nicht verloste Serie VII ge ae De ungen i e ei von . Kriegs 1. Oftober 1920 zur Rückzahlung iállg, O S am Die Besißer der zu dieser Serie gehörigen Schaß- anweisungen werden aufgefordert, die am 1. Oktober 1920 fälligen Nennbeträge dieser Schaßanweisungen gegen Quittung und Rückgabe der Schuldurkunden bei der Preußischen Staats- A A f D A 8, Taubenstraße 29, zu ers en. Diese Kasse ist werktä von 9 U i 1 Uhr Nachmiitags geöffnet. O 1 Us Die Einlösung geschieht außerhalb Berlins auch bei sämt-

lichen Reichsbankhoupisiellen und Reichsborkjiellen. Die Wert-

papiere können schon vom 1. September 1920 ab di Stellen eingereiht werden, die sie der Prevßischen Ebe Scar Me e f Drag, Regen und nach der ng die Auszahlung vom 1. m wirk.n haben Ô g Oftober 1920 ab zu be- er Einlösungsbetrag kann bei den Vermitilungsstell außerhalb Berlins nur dann wit Sicherheit am Fallig E abgehoben werder, wenn die Schaganweisung der Vermittlungs- stelle wer.iastens 2 Wochen vorher eingereiht wird. Mit dem Ablaufe des 30. September 1920 hört die Dea ut uo Dex Fa ban eina. gea auf. __ Vardrudce zu den Quittungen werden lösu: gieten Weng s Poenbfolak A E Ae Von den 5m 1 Oktober 1918, 1. April 1919, 1. Oktob 1919 und 1. Anytril 1920 gekündigten Rd ra Cen er Serien VT, X, VIIT vnd IX ist eine greße Anzahl noch nicht e T Mena v RG mm, Die Jnkaber werden a ert, sie zur Vermeidung w fingureichen g weiteren Zinsverlustes \leunigst Die Einlösung der Schaßanweisungen hat nah den V schriften der $8 1 bis 3 der Verordrung über l bnen geaen die Kap taifluht rom 24. Cltober 1919 (RGBl. S. 1820) zu e: folgen N-chtbankieis haben daher den We-1papieren ein vom Finarzamt bestätigtes Stückeveizeichnis ($ 3 ‘der Ver- ordüuug) beizufügen. Berlin, den 7. April 1920.

Reichss<uldenverwaltung.

Bekanntmachung zu der Verordnung über den Verkehr mit Süßigkeiten.

Vom 6. April 1920. Auf Grund des $ 5 der Ve ordnurg über den Verkehr

betreffend die Ausgabe der Nummern 66, 67 und 68

cichsanzeiger Staatsanzeiger.

Die

Neichs- und Preußisher Staatsa 1920) erhalten fol Lb Fier: E Veim Verkaufe von Süßigkeiten in- und ausländischer

8 5,

Die in dieser Bekanntmachung festgesezten Preise sind Höchst preise im Sinne der Verordnun î i e Voi Bicidie- Gesetblait E. 30A g gegen Preistretbereïi vom 8. Mai

Berlin, den 6. April 1920.

Der Vorsitzende der Neichszukerstelle. Dr. Munde dn

e Berichtigung zur eTanntmachung, betreffend Fest ) Geldwerte für abzuliefernde Schuh u ald ags

Jn der Bekanntmachung, betreffend Fesisezung d werte für abzuliefernde Schabbedarsaleder ns me Ti „Roßoachelcder“ richtig „Roßvacheschilde r beiken, Berlin, den 7. April 1920. Reichs ledersté lle. Blasse.

Bekanntmachung

über Ausgabe von S@&uldvet \<: auf den Jnhaber. [Gre hunaqu

Mit Mixisterialentschließung von heute ist verfügt worden daß ceçen die Ausgabe von 4 proz. C O auf den Juhaber im Gesamtbet age von 3 Millionen Mak, und zwar in Stüc>ken zu 5000 #6, 2000 46, 1000 # urd 500 M4 ornoht die Stadtgemeinde St. Jngbert keine Ecinnerung München, 7. April 1920. Staatsministerium des Jnnern. J. A.: Völk. s

E Bekanntma ung-.

em Ba>kermeister Georg Wendis<h in Nied

wird der Handel mit Le des ree Bedarfs, insbesoidere Brot und Mehl, auf Grund der Betar ntmodbung des Bundésrats zur Fernhaltung unzuverläjsiger Persoven vom Handel vcm 23. September 1915 untersagt. Dresden, am 8. April 1920.

Amtshauptmannschaft Dresden - Altstadt. J. A.: Dr. Thoering.

Die von heute ab zur Ausgabe gelan enden Numme 67 und 68 des Reichs -Gejegyblatts enthält unter afi “Nr 7402 ein Ges

r. ein Gesey über den Wieder Ablauf von Fristen, A April 1920, R: 900 ) dan D 7403 eine Verordnung über Kunsthonig, vom 1. April

Nr. 7404 eine Verordnung, betreffend Au

dd 7 d eres ber Rohtabak, v Co E: eie Vero: dnung, bitr i

des Luftverkehrs, vom 31. März s n WERRE Bs

Nvormmer 67 unter

mit Süßigkeiten vom 9. Dezember 1919 (FKeichs- j S. 1972) wird bestimmt: y (Reichs-Ges-zölatt

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 t inhei z gespaltenen Einheits- zeile 1,50 M4, einer 3 gespaitenca Einheitszeile 2,50 4.

a

ie Geschäftsstelle des Reihs- und Staatsanzeigers,

$ 3 und d der Bekanutmachun d j den Verkehr mit Süßigkeiten vom H0 Februar 1990 (Dedtiéer . 42 vom 19. Februar

dürfen folgende Preise für 100 kg Reingewicht nicht über Ever

; preußischen Finanzministe

werden: Beim Ver- e ere Den faufe an den Me Ver- ait nige | Kleinbändler | use an den unmittelbar an sowie beim E, Kleinhändler Verkaufe durch Ms oder Ver- den Hersteller P fs ei f | L „| an Ver- aufs dur j ut N braucher | den Hersteller (Hersteler- | , (Groß- E is) preis) | handelépreis) pre M bt «#6 J. Balmasse (Marzipan- ersaßmasse): Gruppe I: Helle Balkmasse . 4237 4660 as Dunkle Babe sfe 1950 un admoasse « j 77. _— K. Marzipanersatz- M h waren: dus bi: f us heller Ba>masse 4400 Aus dunkler Bad>masse . 2875 190 3960 L. G<te Marzipanmasse 6777 7300 -— M. Manrzipanwaren 5888 6475 8000

wald, der Kaufmann Karl Hill in n, der Fabrikant Johannes Carnap in Roi sdorf bei der Kammer für Handele sachen in Barmen, der Kausmaan Karl Rudolf Ronnefeldt in Frank- furt a. M. und der Kaufmann Gustav Shmemann in Essen.

Kaufmann Max geriht I in Berün, der Kommerzienrat Rudolf Baader in Berlin bei dem Landgericht I] in Berlin, der Rentier Jsaak Stern in Cha1lotitenburg bei dem Landgericht 1IT in Bezlin,

erdem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungs- lag von $0 v. H. erhoven. Anzeigen nimmt an:

Berlin SW. 48, Wilhelmftraße Nr. 32.

T

Anlage zu Artikel 45 bis 50 des Friedens inf En 7% ap vom s1. März Ie R E Ed

Nr. ein Geseg über die Beschäfti s beschädigter, vom 6. April 1990, SAISORG |

O unter L, ein Gesetz, betreffend Aenderung des Gesetze

über das Paßwesen vom 12. Oktover 1867 (Vundew-Gesegol, S. 33) und des Konsulatsgeblhrengesezes vom 17. Mai 1910 (Reichs-Geseßbl. S. 847), vom 1. April 1920.

Berlin, den 8. Apuil 1920.

Postzeitungsamt. Krüer.

Preußen. cFFustizministerium.

Der Landgerich!3direktor, Geheime Justizrat O bei dem Landgericht IIT in Berlin ist um S D bei dem Kammergericht ernaunt. e O

Der Kammergerichtsrat Grosser ist infolge seine 4 nennung zum Geheimen E und t Gla Nat ct

n 2E L um aus dem Justizdienst ge¡cheden. „_ Zu Landgerichtsdirektoren sind ernaunt die Landge: i räie: Rose aus Elberfeld und Dr. Thywissen e DüRel, dorf in Düsseldorf, Dr. Jmmelen und Rettberg in Duis- burg bei dem Landgerict daselbst, Dr. Coninx in M.-Glad-

bach bei dem Landgericht daselbsi und Dr. L Naumburg a. S. in Halbei stadt. 9emenYeim aus

Dem Amtisgerichtsrat, Geheimen Justizrat Dr. Kunkel i Charlottenburg ist die nachgesuchte Dienstentlassung mit C Se Hy L S as L La Bardeleben in Hanau, Schlik ker

vuxtehude und Lehmann aus i Diensienassung erteil; Heydekliug die nachgesuchte

Versezt sind: der Landrichter B ehre in Essen an

eriht TI in Berlin, der Landrichter Ae Ce in A Üfseldorf, der Landrichter Dr. Krebs in Stargard i. P. nach Magdeburg, der Landrichter Frenmuth aus Meseriß sowie die Amisrichter Blüthgen in Rügenwaide und Cappell in Heldrungen als Landriczter no<h Naumburg a. S., der Amts- Gala aus Koniÿ als Landrichier na< Stargard

Zu Lavdrichtern sind ernanni: die Gerichtsa\sesso Me O L, Dr. Ce und R Sôla, ngen und Gatermann in Duisbu: i s mann m, I steidurg. burg sowie Kühne

u Amtsrichiern sind ervannt: die Gerihtsafessoren Emi A L L DNGE Berlin Me iste

oerster in Düren emfe in F ägutehmen, , Darkehmen und Eggert u Handelsrihtern sind ernannt: der Kaufmann Fabrikbesißer Alfred Kahn in Chmlottienburg aa dem eta ericht ITI in Berlit, der Kaufmann Ernst Marcvse in Jresiau, der Kaufmann Eugen Pattmann und der Weinhändler Karl Mumme in Hannover, der Kaufmann Emil van Endt in Düsseldorf-Oberkafsel, der Fabrikdirektor Frieorih Nebe in Ben: ath, Dr. Johannes Friedrich in Düsseldorf, Gerreshe!m, der Fabrikdi1ektor Gustav Schmidt, der Bankier Kal Padberg die Kau'leute Otto Wulff Heimih Meyer, Théodor Maïn- old, Otto Everling, Karl Stelter, der Direktor Alfred ergmann, die Fabrikvesiger Hans Pahl und Paul Compes in Düsseldorf bei dem Landgericht in Düsse!do f, die Kaufleute Hermann Moelter in Oberhausen und Wilhelm vom Rath in Duisburg bei dem Landaericht in Duisburg, der Kaufmann Hugo Schlesinger in Fraufkfurt a. M, der Fabrikbesißer Wilhelm Meyer in Letmathe bei dem Land- eri<t in Hagen i. W,, der Bankdireltor Adolf Schulze in ltona-Othmarschen bei dem Landgericht in Altona, der Kaufmann Nathan Landsberger in Köni:sberg i. Pr.,

der Kaufmann Richard Lebius in Tilsit und der Kaufmann Ernst Ortmann in Sikiettin, wieder- ernanut: der Rentner Georg Imberg in Berlin, der

abrikdi:eltor Wilhelm Schulze-Rhonhof in Berlin, die Reiidik Adalbert Schilling L iBusav Hirs < in Charlottenburg, Theodor Morgenstern in Bérlin, der Fabrikbesizer Max Deter in Berlin - Grune- sämtlich bei dem Landgeriht T ia Berlin,

Zu stelloert: etznden Handzlsrichtern sind ernanni: der

Zahn in Bet lin-Grunewaid bei dem Land-

Nr. 7406 ein Gese über die Erhebung d 1 von dem auf Gcund des Artikel 268 r des g 31 Abs Tie

der Barikier von Wollenberg-Pachaly in Breslau, der Bankier und Konsul Karl Solling in Hannover, der Kauf-