1920 / 75 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

v

1 i) Y

der Gehalts- und Anstellungsbedingungen der kaufmänniscen und technischen Angestellten gemäß § 2 der Verordnung vom

Neurode i. Schlesien für allgemein verbindlich zu erklären. e0 iei S na 8 E e 106 ) j / %D5 s E En diejen Antrag tönnen ero Um | per Erklärung des Reichsarbeitsminifieriun . April: 1920 erhoben werden und sind unter Nummer | ygg den Vertragsparteien cinen Abdruc ftattung der Kosten verlangen. Berlin, den 28. März 1920.

straße 33, zu richten. Der Negisterführer. Pfeiffer.

des Tarifreaisters eingetragen worden: Der zwischen der Vereinigung der Angesiellten-Verbände | Konditoren und verwandten Berufsgert off Brandenburg (Havel) und der Arbeitsgemeinschaft des | stelle Nürnberg- Einzelhandels zu Brandenburg (Havel) an St-lle des allgemein f vertrag gur

verbindlichen Lauifvertrags am 3. Juni 1919 abgeschlossene | der Konditorgehilfen

99, November 1919 zur Regelung des | wird gemäß §8 2 der Augestellten im Einzel: | (Rehs-Geseybl. S. 1456) für die Stadtge! hließlih der cingemeindeten Vororte für allgemein Die allgemeine Verbindlichkeit beginnt "mit

Taritvertrag vom Arbeitsve1 hältnisses der kaufmänni)chen handel wird gemäß § 2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 | Fürth eins (Reichs-Geseßbi. S. 1456) für den Stadtbezirk Brandenburg | verbindlich erklärt. (Havel) eins{chl. Gemeinde Brandenburg-Dom für allgemein | dem 1. März 1920. Der Reich3arbeitsminister.

N A: Siléx.

alls fünftig für einen Einzelhandelszweig ein besonderer Das Tarifregister und die Regist Eönnen i arbeitsministeriuum, Berlin NW. 8, Luisenstraße 33/34, Zimmer

i ‘ag für allgemein verbinblih erflärt wird, seid : achtarifveitrag für allgemeia verbindlich erflärt wird, scheidet e Dienel Ms Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der Erklärung des Neid sarbeitsmi von den Vertragsparteien einen Exstattung der Kosten verlangen. Berlin, den 22. März 1920. | Der Negtsterführer. Pfeiffer.

23. Dezember 1918 (Neichs-Gesegbl. S. 1456) für die Jn- dustrie, den Großhandel und den Kleinhandel des Kreises Reichenbach i. Schlesien sowie für die Textilindustrie des Weifstrißtales (umfassend die Orte Hausdorf, Bärsdorf, Tann- hausen, Wüstegiers dorf, Schweidniß, Blumenau, Wüstewalte :8- docf, Schönbrunn, Dörnhau und Donnerau) und des Kreises

I. B. R. 3616 an das Reichsarbeitsministerium, Berlin, Luisen-

Berlin, den 2. April 1920. Der Reichsarbeitisminister. J. A: Dr. Busse

Bekanntmachung. Unter dem 283. März 1920 ist auf Blatt 139 lfd. Ne. 2

verbivdlih erfläri. Die allgemeine Verbindlichkeit beginnt mit dem 15. Oftober 1919. Sie erstrecki sich niht auf Arbeite- verträge, für die besondere Factarisvertcäge in Geltung sind.

er mit dem Beginn der allgemeinen Verbindlichkeit aus dem Geltungsbereih des allgemeinen Larifvertrags aus.

Dor Reich8arbeitsminister.

A A: Dr, Ser:

Das Tarifregister und die Negisterakten können im Reich8arbetts- ministerium, Beclin NW. 6, Luisenstraße 33/34, Simmerx 161, während der regelmäßigen Dienststunden eingesehen werden. Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der Tarifvertzag infolge der (rflärung des Neicléarbeitöministerums verbindlich ist, können von den Vertragsparteien einen Abdruck des Tarisvertrags gegen Erstattung dex Kosten verlangen. Berlin, den 23. März 1929,

Der Registerführer. Pfeiffer.

erne vA ae r a

Bekanutmachung. di

registers eingetragen worden:

Der zwischen dem Arbeitgeberverband für den Stettiner | Sirumpf- und Handschu Großhandel E. V,, dem Arbeitgeberverband für den Große: } Verordnung vom 23. De andel Stettins, Fahzruppe Spedition, dem Gewerkscafsts bund p

aufmännischer Kingejielltenverbände, Ortsausschuß Stettin,

männishen Angestellten im Speditionsgewerbe wird gemäß 9 der Verordnung vom 28. Dezember 1918 (Reichs-Gese bl.

| gelegenen Teiles des Kreises Elbing gl

overbindlich ertlärt. Die allgemeine

vem 1. November 1919.

Der Reich3arbeitsminister. J: A.: De. Sipler.

Das Tarifregister und die Registerakten können im vicichfarbeitäs ministerium, Berlin NW. 6, Luisenst1aße 33/34, Zimmer 161, während der regelmäßigen Diensisiunden eingeschen Arbeiigeber und ürbeitnehmer, für

berg und Fürth und dera

Der zwi} E Deutschen Werkmeiiter-Ver gebern der Sächsishen Tex 18. E E C aroo i l N der Gehalts- und Anstellungsbedingungen für die Meijier a. in Unter bem 23. März 1920 ist auf Blatt 838 des Tarif | per Strickerei-, b. in der Flachstrumpswirkereündustrie der Jndustrie der geschnittenen happreturindujtrie wir ember 1918 (Reichs-Geseßbl. S a und für das Gebiet des Freistaats E achsen, zu b für Rußdorf (S.-A.), zu d für die für allgemein verbindlich erfläri.

allgemeine Verbindlichkeit beginnt mit dem

Der Reichsarbeitsminister. &% V.: Geib.

u as gleiche Gebiet und für

und dem Zentralverband der Handlungsg: hilfen, Bezirk | Kreishauptraannschaft Chemni Stettin, am 27. Juni 1919 abgeschlossene Tarifvertrag zur | Die j Regelung der Gehalts- und YAnstellungsbedingungen der kauf- | quar 1920.

E)

Bekanntmachung Unter dem 22. März 1920 ift auf Blatt 832 des Tarif- | registers eingetragen worben: : 4 : Der zwischen dera Verein selbständiger Konditoren Nürn- Zentralverband der Väcker- und èn Deuischlandi ürth, im Juli 1919 abgeschlossene Tari f- egelung der Lohn- und Arbeitsbedingungen im Konditorei- und Kaffeehous gewerbe Verordnung vom 23. Dezember 1918 iete Nurnberg und

Wtr ata Arte AAAE

Bekanntmachung. Unter dem 22. März 1920 ist auf Blait 820 des Tarif-

registers eingetragen worden: chen dem Deutschen Tex

dlichteit beginnt mit

Verb

werden.

die ver Tarifvertrag infolge 1s verbindlih isi, fönnen des Larifvertrags gegen Eco

S E T I E E E E T EE prr E I

O E E E E M _ A E R E E E S T A E A E I A M

erakten können tim MNeths-

esehen werden. A der Tarifvertrag infolge bindlich ift, ônnen

nisteriums verbindl Abdruck des Tarxtfvertrags ge

| ‘exlilarbeiterverband, dem band und dem Verband von Ärbeil- zu Chemniß am

til - Jndustrie Tarifvertrag zur Regelung

Trikotagen und d. d gemäß 8 2 der

Das Tarifregister und die Registerakten können im Neichs- arbeitsministerium, Berlin NW. 6 Luiserstraße 33/34, 2imuner 161, während der regelmäßicen Dienststunden eingesehen werden. ¿

Sirbeitaeber und Arbeitnehmer, für die ber Larifvertrag infolge der Erklärung des Reichsarbeitsministeriums verbindlih ist, können von den Vertrag8parteien einen Abdruck des Tarifvertirag8 gegen Erstattung der Kosten verlangen.

Berlin, den 22. März 1920.

Der Registecführer. Pfeiffer. Bekannimachung.

Unter dem 22. März 1920 ift auf Blatt 821 des Tarifs

registecs eingetragen worden: f Der ¿3wi\chen dem Deutschen Textilarbeiter:Verband und

dem Verband von Arbeitgebern der Sächsischzen Textil-Judustrie zu Chemniy am 13. Oftober 1919 abgeschlossene Tarifvertrag zur Regelung der Lohn- und Arbeitsbedingungen jür die gewerb- lichen Arbeiter in den Betrieben. welche geschnittene Trikotagen herstellen, wird gemäß § 2 der Verordnung vom 923. Dezember 1918 (Reichs-Geseßzbl. S. 1456) für das Gebiet des Freistaats Sachsen für allgemein verbindlich erklärt. Die allgemeine Ver-

è WVULA

vindlichkeit beginnt mit dem 15. Januar 1920.

EVARAT A

der Reichsarbeiisminiüster.

l «F

F. V.: Geib.

Das Tarifregister und die Negisteraëten können im ReichKwbeits- ministerium, Berlin NW. 6, Luisenstraße 33/34, Zimmer 161, während

/ imäßigen Diensistunden eingesehen werden.

geber und Arbeitnehmer, für vie der Tarifvertrag infolge der Gxrflôcung des Reicharbeitöminifieriums „verbindlich ist, Ennen von den L'ertragéparteien einen Abdruck des Tarifvertrags gegen Er- stattung der Kosten verlangen.

Berlin, den 22. März 1920.

Der Negisterführer. Pfeiffer.

J

Belonutmachung.

Unter dem 22. März 1920 ist auf Blatt 825 des Tarif- registers eingetragen worden:

Der zwischen dem Verbandder Zentralhzeizungsindustrie E. V, Ortsgruppe Dre2den, der Arbeitgebervereinigung für das Dresdner Gas- und Wasserleituagsgewerbe, der Klempner- und VInstallateurinnung zu Dresden und dem Deutschen Metall- arbeiter-Bexband, Verwaltungssielle Dresden, am 1. Oktober 1919 abgeschlossene Tarifverirag zur Regelung der Lohn- und Arbeitsbedingungen für die gewerblichen Arbeiter in der Zentralheizungs-, Gas- und Wosfserleiiungsindusirie und im Klewpner- und Installaleurgewerbe wird gemäß F 2 der Ver- ordnung vom 23. Dezember 1918 (Reichs-Gesegol. S. 1456) rc das Geölet der Stadt Dresden und der Amtshaupimann- schaften Dresden-Ultstadt und Dresden-Neustadt für. allgemein verbindlich erklärt. Die allgemeine Verbindlichkeit beginnt mit dem 1. Februar 1920.

Dec Reich8arbeitsminister. I A: Ser.

Das Tarifreglstec und bie Negisteratten können im Yetdjsarbeit8- ministerium, Berlin NW, 6, Luisenstraße 33/34, Zimmer 165, während der regelmäßigen Diensistunden eingesehen werden.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der Tarifvertrag infolge dex Erklärung des Reichsarbeiisministeriums verbindlich ist, können

vou den Vertragsparteien einen Abdruck des Tarifvertrags gegen Et- stattung der Kosten verlangen. :

Bexlin, den 22. März 1920.

Der Registerführer. Pfetffer.

eye:

, 1456) für das Gebiet der Stadt A A aas E ullhow, VBollinken, Pommerensdorf und Frauendorf ür Allee verbindlich exklärt. Die allgemeine Verbindlichkeit

beginnt mit dem 1. Februar 1920. Der Reichsarbeitsminister.

e it L J. A.: Dr. Siyler. über Wol

Das Tarifregister und die Registerakten können im Reichsarbeits- ministerium, D NW. 6, Luisenstraße 33/34, Zimmer 161, während

der regelmäßtgen Dienststunden eingesehen werden. O Arbeitgeber und Arbeitnehmer, jür die der Larifvertrag infolge

I L Si E A E A:

ITRLTEN: De Boas AALIED BP A A 2a S A N M L E ad M R La

der Erklärung des Reichsarbecitöministertums verbindlich) ist, lönnen | waar: enun c

von ven Vertragöparteien einen Abdruck ves LTarifvertrags gegen

Erstattung der Kosten verlangen. Berlin, den 23. März 1920.

Name und Wohnort des Unternehmers

Zu föôrbernde: WohlfaßrtszweF

Preußen

Ministerium

der Woche vom 28. März bis 3. April 1920 auf Grund der Bundesraisverordnung vom 16. Februar 1917

lfahrtspflege während des Krieges genehmi 1) öffentlihe Sammlungen,

2) Werbungen von Mitgliedern.

Il. Abgelaufene Erlaubniserteil

des Junern.

Der Registerführer. Pfeiffer. Yeklannutmachung. Unter dem 23. März 1920 ift auf Blati 528 lfd. Nr. 2 des Larifregisters eingeiragen worden: Der zwischen dem Zentralverband deuischer Kartonnagen- abrikanten, Londesverband Schlesien, und der Begirksleitung chlesien des Deutschen Buchbindec-Verbandes am 10. No- vember 1919 abgeschlossene Nachirag zu dem Tarifvertrage vom 19. August 1919 zur Regelung der Lohn- und Arbeits- bedingungen für die gewerblichen Arbeiter in der Kartonnagen- industrie wird gemäß § 2 der Verordnung vom 23. Dezember 1918 (Reichs-Gesebbl. S. 1456) für das Gebiet des Regierungs- bezirks Breslau gleichfalls für allgemein verbindlich erklärt. Die allaemeine Verbindlichkeit beginnt mit dem 10. November 1919. Die Ausdehnung der allgemeinen Verbindlichkeit auf den Regierungsbezirt Liegniß bleibt vorbehalten.

Der RNeichsarbeitsm mister.

A A.: Dr. S (üker.

register und die Negislerakten können im Reichsarbeits- ae e NW, 6, Luilenftraüe 33/34, Zimmer 161,

während derx regelmäßigen Dienststunden eingesehen werden. Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der Tarifvertrag infolge

der Erklärung des Rei(sarbeitöm iw terums verbindlich) i}, können von den Vertragéparteien einen Abdruck des Larifverirags gegen Erstattung der Kosten verlangen. HBerltn, den 23. März 1920. Der Registerführer. Pfeiffer.

Bekanntmachung, Unter dem 28. März 1920 is auf Blatt 275 lfd. Nr. 2

des Tarifregisiers eingetragen worden:

Das zwischen dem Landwirischastlichen Arbeitgeberverband, Königsberg O.-Pr., dem Deutschen Landarbeiterverband, Gau Ostpreußen, Königsberg O.-Pr., und dera Zentralverband der Forst-, Lanòd- und Weinbergsar beiter, Bezirk Ostpreußen, abs geschlossene Abkommen vom 1, Oktober 1919 wicd in Er- gänzung des allgemein ver bindlihen Provingialtarifvertrags vom 7. Juni 11919 zur Regelung der Lohn- und Arbeilss- bedingungen für Landarbelter gemäß § 2 der Verordnung vom

do p

Hilfswerk zur Förderung deutscher tufik, Bezlin L | Hilfsautschuß für Nheinländer, | Berlin

Verein zur Erziehung armer, verlassener und verwahrl-ster Kinder, Neukirchen, Kreis Mörs

Kyffhäuserbund der Deutschen Landeskriegerverbäude, Berlin

Genossenschaft deutscher Bühnen- | Unters

angehöriger, Berlin

General z. D. Graf von der Golt, Herlin-Wilmersdorf Genossenschaft deutscher Bühnen-

angehöôriger in Berlin

Volksbund zum Schuße der deutschen Kriegs- und Zivil- gefangenen, Berlin

Verein für das Deutshtum im

Ausland, Berlin Zentralkomitee der Deutschen Vereine vom Roten Kreuz,

Berlin íFnvalidendank, Berlin . Fugenddank für Kriegsbeshädigte É. V, C

„, Charlottenburg Volksbund zum Schuße der deutschen egs- und Zivil-

Förderung des Musillebens

Zugunsten dér dur) die Hochwasser- | Der Hilssaus\chGuß | fatastrovbe geshädigten Yheinländer | | mmlu | Werbeschreiben.

Zum Besten des Neichskriegerdank Lt

iüßung der aus

bhrien Bühnenkünstler und not- | leideader Bühnenkünstler

Zum Besten der Heimatspende für die

in Oesterreich 9 Werbung von Mitgliedern.“

um Besten der Kriegs- und Zivil- | Der Bollsbund . 9 Werbung von Mitgliedern.

3) Vertrieb von Gegenständen.

Zuguristen der vaterländischen Hilfs- und | Der Veretn Schutzarbeit des Vercins Gefangenenfürsorge des Noten Kreuzes | Roies Kreuz

Züugunsten des Jnvalidendanks Kriegsinvalidenfürsorge Zum Besten der Kriegs- und Zivil-

93. Dezember 1918 (Reichs:Gefeybl. S. 1456) für das Gebiet der Provinz Ostpreußen mit Ansnahme des östlih der Nogat

gefangenen, Berlin

Berlin, den 9, April 1920.

H La E N: 2A du C e V N S d A A S H A A L ne RAÑ. c P 4 Zeit und Bezirk, | e MA | Ae L | abgeführt werben | in M E

sollen | ausgeführt w 1. Genebmigte Veranstaliungen- Sammlungen.

| Das Hilfswerk | Bis 31. August 1920. Preußen.

| _Geldsammlung mittels Aufrufe. | Bis 31. Juli 1920. Preußen. -— | Geldsammlung mittels Aufrufe und

| Geidsammlung in den Jahren 1920,

Zum Besten der Zwecke des Vereins Der Verein 3 [ | 1921 und 1922 im Regierungs-

| | bezirk Düsseldorf.

29) Werbung von Milügliedern.

Neichskriegervank | Bis 30. September 1920. Preufien. | | Werbung von Mitgliedern durch | | Werbebrtefe. (Verlängerung etner | | bereits erteiltea Grlaubnis.)

Il. Abgelaufene Erlaubniserteilungen.

1) Sammlungen. | dem Felde zurück- | Genossenschaft deut- | Bis 31, März 1920. Preußen.

ser Bühnenan- | Geldsammlung.

gehöriger A É Die Heimatspende | Bis 31. Värz 1920, Preußen. zurückehrenden Baltikumkämpfer E Geldsammlung. Linderung der Not der deu1schen Brüder | Die Genossenschaft | Bis 31. Vêärz 1920, Preußen. —- | Geldsammlung.

Bertkteh von Kunstblättern.

E | "26 vi agidis „Kriegsgefangenen- | unst“. | Invalidendank Bis 31. März 1920. Preußen.

Neortrieb von Postkarten.

|

| Sugenddank für Bis 31. März 1920. Preußen.

| Kriegsbeschädigte Vertrieb von Jugenddankkalender.

| Der Volkobund Bis 31. März 1920. Preußen. | Vertrieb von Werbeschriften und

| Werbepoftfarten,

Der Minister des Innern. J. A: Graeser,

| Bis 31. März 1920. Preußen.

Bis 31. März 1920. Preußen,

Bis 31. März 1920. Preußen und Ausland. Vertrieb von

Nichkaullißes, (Fortsezung aus dem Haupiblait.} Land- unv. Forstwirtschaft.

Washington, 8. April. (W. T. B) * 0 veröffentlihten Bericht des Ae raue u H F E Dia 1 Nupty 2 Durschnittsstand von Winterweizen am 1. April 756 gegen geo vH am_ 1. Dezember 1919, 99,8 vH am 1. April 1919, 78,6 vH am 1. April 1918 und 634 vH am 1. April 1917. Der Durchschnittsstand von Roggen wird mit 868 vH an- gegeben, gegen 89,8 vH am 1. Dezember 1919 90,6 vH am 1. April 1919, 858 vH am 1. April 1918 und 68 v6 am 1. April 1917. Seitens des Staiistikers der Nero Yorker Produktenbörse wird der vorautsihtlihe Ertrag der Winterweizen ernte auf 483 600 (000 Bushels geschäßt gegen 534 000 000 Busbels am 1. Dezember des Borjaßrs und gegen die definitiven Errte- ergebnisse von 732 600 000, bezw. 558 080 000, bezw 418 070 000 Bushels in den Zahren 1919, 21918 und 1917. WVoa der gleichen Seite wird der Ertrag der voraussichtlichen Roggenernte auf 75 800 000 Bushels geschäßt gegen 8 Millionen Busbels é 1. Dezember 1919 und 88 bezw. 89 Millionen iowie 60 145 0009 WBushels am 1. April der Fahre 1919, 1918 und 1917, E

Sa 1 P D APAL 2M D OTSERI L M I Ad L AU S L I I D. E SEDA L E E AID I

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln.

Nachweisung über den Stond von Viehseu l L m b U 34 25 1 J S n in Oesterreich am 24. März 1920. ads

(Auszug aus den amtlichen Wochenausweisen.)

Ï Maul- | pz,,»ck d A Maul j Räude | Schweine- | Notlauf L Rob| eia, | der cat S | Klauen-} —__ } (Scweine- der j 2 | seuche [Einhufer| seuve) } Schweine | È uber 3aÿl der ver\eudten T 4 1 4 v0 cl e | =| = 4 D j V | j V | G J S | fd S Q 4 Q L R le v mw R B e Le S S 2E 25282 S E QIE Q Q E S S 15 | S | D | D| 18 “71 Z IST415 1 671819 W I] ner e aalen E | I j j l 1 Micderdftereeit | M 011 2/2 j 24 —| —167| 8] 2 A1 1 9/3 : In O O 14 6 8 414 A A100 M4 4 s 1 Oberösterret ——| #| 1218| 23] 7 10 1 1 ; j —|— 4/ 18/ 16| 26! 3 | e A 47 8 | Salzburg . . |—|—} 37| 300] 31! 48{ —| —| —| F { Steiermark 1-7 74424 3] 8) 3 —| S f Ÿ i 4 ¿ «4 1 j 11| 13] —| —| L ol 2 | 129 | | 2 L T As 222 O s o E 44 O 19; Ö 12) 47 u | E: E «F 1 1122 360 —| —| —| 16 | 1 Tirol... . |—|—| 23/ 71286 6 1 1 Mis s 1 31 14 7 190 A —| I A O 0 A M t 20.4 Vorarlberg . . i—¡—| 18| 34j 7 A— —i—

Zusamtnen Gemeinden (Gehöfte):

_ Roy 3 (3), Maul- und Klauenseuhe 143 (714), Räude der Einhufer 471 (1126), Schweinepest (Schweineseuhe) 45 (88) Notlauf der Schroetne 16 (18). : N

Lungenseuche des Nindviehs, Pokenseuche der Schafe Beschä : | à V, L Li C o L! uñd Bes Âle seue der Zuchtyferde find nicht aufgetreten. M (d

enu R 0D

NaGweisung über den Siand von Viehseuhen im Deutshßen Reiche am 31. März 1920.1) : (Nach den Berichten der beamteten Tierärzte zusammengeftellt im Neih8gesundheitsamte.) Nachstehend sind die Namen derjenigen Kretse (Amts- usw. Bezirke)

verzeichnet, in denen Roy, Maul- und Klauenseuche, Lungenseuche des | Nindptehs, Pockenseuche der Schafe, Beschälseuhe dex Pjerde, Näude | der Pferde und sonstigen Etnhufer oder Schwetnefeuhe und Schweines- j pest nah den eingegangenen Véelbungen am Berichtstage' herr)chten. | Die Zahlen der betroffenen Gemeinden und Gehöfte umfassen alle | wegen yorhandener Seuchenfälle gesperrten Gehöfte, in denen die | Seuche nach den geltenden Vorschriften noch nicht für erloschen

erxtlârt werden; konnte. Ros.

Preußen. Neg.-Bez. Gumbinnen: Angrirg 1 Gemeinde, | ; 0g E ien 1,1. Reg.-Bez. | Allenstein: Sentburg 2, 2 (1, 1). Stadtkreis Berlin: 1, 1 (1, 1) Reg.-Bez. Potsdam: Oberbarnim 1, 1. Meg.-Bez. | Frankfurt: Lübben 1, 1 (1, 1). Reg.-Bez. Stettin: Cammin | 2, 2 (2, 2). Reg.-Bez. K ôsl in: Lauenburg i. Pomm. 1, 1 (1, 1), | Ne1.Bez. Schneidemühl Schlochau 1, 1 (1, i) Neg.-Bez. |

Aneburg: |

1 Gehöft (davon neu 1 Gem., 1 SGeb.), Stallupönen 1,

Hildeshetm: Hildesheim 1, 1 (1, 1), Reg.-Bez. Ü.-_ljèn 1, 1 (1, 1). Reg.-Bez. Minden: Wiedenbrück 1, L (1, 1). Va ern. MNeg.-Bez Oberbayern: CTraunstein 1, 1 (1, 13 Wasserburg 1, 1. Meg. -Bez. Unterfranken: Kizingen Stadt 1, 1 (1, 1). Sachsen. K.-H. Bautzen: Lhbau 1, 1. K.-H., Dresden: Dippoldiswalde 1, 1. Vaden. L.-K.-B.

Konstanz: Konstanz 1, 1, Waldshut 1, 1 (1, 1). Hamburg. |

Hamburg Stadt 1, 2 (1, 2).

Fnsgesamt: 20 Kreise, 22 Gemeinden, 23 Gehöfte; davon |

neu: 16 Bemeinden, 16 Gehöfte.

Lungeusfeuche.

Preufeen. Nec.-Bez. Potsdam: Berlin-U@tenbera St 1 Gemeinde, 1 Gehöft (davon neu 1 Gem, 1 Get R ba Frankfurt: Calau 1, 1 (1, 1). eg ens Liegniß: Hoyers- werda 1, 1 (1, 1). Sachseu. K.-H. Baußen: Baußen 2, 2, Kamenz 2, 6, Wbau 1, 1. K.-H. Dresden: Dresden-Altstadt L 1, Dresden- Neustadt 1, 1, Meißen 2, 3. K.-H. Leivzig: Oschay 2, 2.

Mecklenburg-Streligz. Neubrandenburg 1, 1. Anhalt. Cöthen 1, 1. |

Snsgesamt: 12 Kreise, 16 Gemeinden, 21 Gehöfte. Da - von neu: 3 Gemeinden, 3 Gehöfte. n q

Pockeuseuche, Frei. Beschälseuche. Frei.

1) Die halbtnonatlihen NaFwetsungen über den Stand von Vieh- seuchen im Deutschen Reiche, die seit dem 15. März 1918 hier it

E

mehr veröffentliht wurden, gelazen von jeßt ab wieder regelmäßig i

zum Abdruck.

6A 1E A E Ds ‘i I E L I S

Laufende Nutnmer

î de

M e141 y ] « Hale 111d Klaueräeuche,

Regtierntngs- ust.

Bezirke sowie Bundes.

staaten, die nicht in

Regierungsbezirke geteilt find

Maull- und Klaue

E

Näude der Einkufer, Schweineseuche und Schweinepest. . RNegierungs- usw. Bezirke.

E

Kreife ufw, Gemetnden Gehöfte

Kreifë ust.

| | | | | |

s | Gemeinden

wi Gemeinden

J 20°

A E N S H O R G C O B G17

| Königsberg

¿0 E Fd

W

-

A C C D Et eia

ck» O 00 =A N F

U,

bo b C

Co I N O

L

C

I

S D O DO N pk pk fab pol frank prub pol fue jamak pmk

r a S O F

1 C

O 5

13 dS DO DO DO DO

) C

2 S I Jo O C

A A

es C

i Obert

if a D D

C ü

A ck a

i I V: fa

S

Gt CFT C! ja. O s O D

en D

C #ck o

Ct

e

R P M D E I S E A

&

S

2h

vnd Klauenseuche eingetr nannten Seuchen bei Me

b) Betroffene Kreise ns w.) O Maul- und Klauenseuche. G { Beeskow-Storkow 1 Gemeinde, 1 Gehöft. Niederbarnim 2 7 t Luckau 1, 1. 8 1 Pyrig 1, 1, Nandow1, 2 (davon nèu Gem., 1 Geb),

Stettin Stadt 1, 1. A (1, 1), 15, Jerichow 11 3, 20 (—, 2). 161 Bittfeld 3, 4 (—, 1).

Preußen.

Allenstein

Mätienwétdex .. 1

Stadtkreis Berlin

E : v E j C N o ak | E A /

Stralsund .… ..

Schneidemühl .. Dea « «aa L E s s“ s a e

part E « «4 p Ss

C Po a Aa a ¡ e E M eHEbA « «ap f E dad is ¿Î

| Bayern. ;

| Deren «a6 j | Miédéibaybti . ¿ „« «F

e

Sachsen. i N Ci. aaa De «s ov A Si S4

S

Württemberg.

M a5 Schwarzwaldkreis . ,

DBagilres » «o Donaulteis, «6

Baden. Koi 6s Ü Freiburg « - «» « A

Ie. aaa

Mannheitt. . « « «4 Hessen.

0.20 S ck10

D E

RIDELTIUNLEN » « 204 | Mittelfranken

Untecsranlm «o « « «l lr E

I DUE ev

Obothëfseli «4a «s

Oldenburg.

M E R E T s 0A

Braunschweig ..

Sachsen -eintngen Sachsen-Altenburg | Sachsen-Gotha ... R 0 | Schwarzburg - A: E | Shwarzburg- Sondershausen... Ae 4 e Mel Labes 2s Schaumburg - Lippe g spe C C

S 66 o fu

Dee apo éi

GOAmbuta 6 i Deutsches Reth

am 31. März 1920. am 29. Februar 1920 .

") In der Nachweisung ÿom 29. Februar 1920 sind für den Bezirk Gnoien die uhe und Schweinepest ‘gehören. ch angegebenen Gesamtzaßlen. 2?

82 Norderdith 194 Hameln (1, 2). 21: vörde 1, 1 (1, 1), K 2, 2,

O é 2, 2 (2, 2),

9 1, 3 (1, 3). , Dberwefterwaldkreis

a

dl

“s.

| oibeinbessEn ¿6

| Medckld.-Schwerin.!) Sachsen-Weimar …. Medcklenbg.-Streliß

s.

9 S

¿ Hoyeréwerda 1, 1.

1) An Stelle der Namen der Re entsprechende laufende Nr. aus der vo aufgeführt.

A ¡f O S A

rem. 27

v ® ? Cs f = E A Ee I S L E a F S 7 N A E E L S

G2 U f H

bi þ-2

¿ OO b

d U

y Dr 5 :

T

a bek D bl pak O C f O D 90 5 O

R VHEIL B: L A

aa

b

ck do O

Lf D E AMED E ed S NE U ARE E S I L E T N

dO F Go

f

O f Cm O C

b LO BS D

A

I Jt A! fn

j

| | [ Ï

[Ey =Z

ï i

S (R s E &5

f DO mi fan C C bi C S C D R if T2 jt pi Nh M O20 if if

L ELT.ETA FLTLT End

61 69 | 164 374 196 147

37 48 38 32

37 T1 167 36

4s 80 25 217 105 54

105 7 10

111 d 65 80

26 T5

16 21

ck 36

Ö 14 11

44 81

L E

C

wäßrend fie zu Schweinese

ei, enburg-Schwerin uny beim

14: Rybuik 1, 1

ierungs- usw. Bezirke {s die ritehenden beigegebenen Tabelle

9438 10167

Gisb

Schweineseuchße und S@wetinepest

davon nei

Gewäluvea Gehsfte Kreife usw. Gemeinden Gehöfte Gemeinden

pri

Ga bd f puri en prrb o

| |

| Ei

Sl o

A ORHUo U

|

O N U i O Do R U U O E R I

bd DE I Q

S 4 D I Q! b

pk p 3 T D e O S5 pad S L Ot V5 E D Cr on

b

pak

S O0 A

H

l |

Bd jak bi DD Q O-A

I I O i D L A O imi

f 5 î

I

bt L O R D T3 E f E, Ce

|

fk

DO è

W O

Ct äa b

D

ial b

Pt B prr

A R O L Co

|

G3 D f l #& 39 0 V3 J ck if S

| l [i

e

. E s

bai —_

B)

_—_ S D U O Ia

Us b f LO C S G5

H d O [44 11H

O V

| î

3

bet

fe fa

|

bunt.

Li]

it D

C O

F E It] FTE

D) ini b DD

|

f C3 C2 00 ck G3 H i bt dD

bat

fk O C3

jk O G s j B O bmi D C D famt prak jn CA jarali pri fern fork ifm quel jeenbs

l] Li

E

H

l |

ti

D pi Q ful jurl bl (is funk jk D J C bi je (O frank fee jf ¡fi jor juenb C

F

bank jed freì ju

be

L b N brak D) prek par

bk D

156 | 976

ahlen 1, 14, 26 (3; 6) bersehentli æ Maul

) Berliticte s \ ag

T1

E -

DD9z2 Bieden erlahnkreis

Interwesterwald-