1872 / 127 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: 3276 | Verschiedene Bekanntmachungen.

Berliner Wollmarkt.

| In Bezug auf die Bekanntmachung des Königlichen Polizei-Präsidii und in Folge Ueber- einkommens mit der Berliner Viehmarkt- Aktien - Gesellschaft ‘beehren wir uns anzuzeigen, daß die Lebtere der Berliner Bank auf dem für den Wollmarkt bestimmten Ter: rain Räume überlassen hat, die bereits vom 17. Juni anfangend bis zum Ende des Woll- marfktes geöffnet sein werden. Wir erklären uns bereit, und zwar in Gemeinschaft mit der Allgemeinen Deutschen Handelsgesellschaft:

1) Die Uebernahme und Lagerung der ankommenden Wollen zu überwachen, deren Versicherung - gegen Feuersgefahr für die Wollmarktszeit zu bewirken.

2) Den Verkauf der Wollen während des Wollmarktes in reeller sachkun- diger Weise und unter billigsten Bedingungen zu vermitteln,

3) Die Abfuhr und Spedition der Wollen zu besorgen.

(a. c. 48/5.)

4) Die Beleihung der Wollen na< den Prinzipien und zu dem

Zinssatze der Königlich preußischen Hauptbank vorzunehmen.

5) Die Einlagerung der während des Wollmarktes unverkauften Wollen, deren fommissionsweisen Verkauf nah Beendigung desselben zu bewerkstelligen.

6) Vermittelung des aus den Wollgeschäften resultirenden Geldverkehrs, Diskon-

tirung von Wechseln, Geldwechsel,- Auszahlung der Rechnungsbeträge, Anlage

derselben in Effekten; zu úbernehmen.

Wir sichern Käufern und Verkäufern die coulanteste Abwiekeluug aller uns zu übertragenden Geschäfte zu. :

; Wir bitten aber, um nah allen Richtungen unsere Vorkehrungen rechtzeitig treffen zu konnen, um baldige Mittheilungen, für welche der vorstehend angeführten Geschäftszweige unsere Dienste beanspruht werden können, und erklären uns gern bereit, alle weiteren Aus- fünfte auf direkte Anfragen zu geben.

Berliner Bank,

Allgemeine deutsche Handels-Gesellschaft. (a. 7576

1 00 Bekanntmachun Der diesjährige N findet s am 11,, 12, und 13. Juni er. am Sapicha-Plas der Pferdemarkt, welcher bisher am 30. Juni und 1. Juli ab ehalten wurde, am 13. und 14, Juni er. auf dem Kanonen-Plaze |

statt. Posen, den“ 6. Mai 1872.

(a 44/5)

Der Magistrat.

„Vom 1. Juni er. ab tritt zum Schlesisch- | und Furth a, W. der Böhmi | Wo smifchen-Berbands-Gütertarif vom 10, Mal | des Nachtrages werden bel, unseren Gütererpeditionen in Ümwasse sragtsäße zwischen Stain Banka Tee See Berlin, den 2), Mai 187g! 0 lange solhe vorhanden sind.

<lesishen Eisenbahn und den Stationen Pr leg Direktion

ag der K. K. ôsterr. Staatsbahn, sowie den Stationen Pilsen der Niederschlesis<- Märkischen Eisenbahn,

6

3277

BDUVULUÜUUUTUULUDUUUUÜUUÜUBÜUÜUÜÜUUÜUUÜUUÜUUUUÜUUUÜUUÜUUÜUULUUÜUUÜUQUQUQUBDO)

“n. Saison 1872, : x Eröffnung L. Wai. Schluß B31. Oktober.

BADEN-BA DEN.

Saison 1872,

Eröffnung 11. Wai. ù Shluß S1. Oktober. |

Ausgezeichnetes Kur-Orchester mit Instrumental-FSolisten, abwechselnd mit Militärmusiken, täglich dréi Mal in und Vor dem ConverSationshaus, Concerte, dirigirt von Johann Strauss, brosse Bälle, Réunions, Kinderbälle, G6rosse Concerte unter Mitwirkung der hervorragendsten Künstler von europäischem Rus, Matinéen für klassische Musik, Oper und FSchauspiel, Waldseste, Wettrennen; Taubenschiessen, Jagden. Fischereien,

P F F F F F F F F F FR F ZFFFFH H L DLTLTLTLDGEDLDLILTLILILTDETLTLILTLTETLTOGTLTOTOO

F M M TLTTTT T T T I T D TLTETIII TI TI T TT F: 4

Fr s Wre Königliches Soolbad Elmen (Salze). CEM La me Se arou Schönebe> bei Magdeburg.) Die Saison des Königlichen Soolbades Elmen, welches si< dur< die günstigsten Heilresultate bei Haut- und Drüsenkrank- heiten, Skropheln, Rheumatismus, Gicht, Nervenleiden 2c. auszeichnet, währt

vom 15. Mai bis 15. September.

Außer den aus der hiesigen starken Soole und den Brom-reichen Mutterlaugen in wesentli< vermehrten und mit allem Komfort ausgestatteten Kabinets bereiteten Bädern; werden Sooldunst-, russische, kalte Soolshwimmbäder (leßtere in einem 100 Kubikmeter Soole enthaltenden; mit hohem Soolsturz versehenen Shwimmbassin) und alle Sorten künstlich bereiteter Bäder gegeben, sowie alle gebräuchlichen natürlichen und künstlichen Mineralwässer in der Trinkhalle verabreicht. : i :

Die Promenade an dem 4 Meile langen; mit Parkanlagen umgebenen, die gesundeste Luft ausströmenden Gradirwerke, ist von be-

sonders günstigem Einflusse auf die Refkonvalescenten. <0 : i i Die beiden neu und elegant eingerichteten Badehotels , eine neu angelegte Villen-Kolonie der Westend-Gesellschaft sowie zahlreiche

Pabeatgen bieten die bequemste Unterkunft. ; i i : usfunft über Wohnungen, Taxen, Pensionen für Kinder 2c. ertheilt die Königliche Bade-ITnspektion zu Elmen.

Schöónebe>/ im März 1872.

Königliches Salzamt.

F

«a4 Murort Weissenstein “T4: Mal bei Solothurn, m

4000 Fuss über Meer. Prachtvolle Rundsicht auf die ganze Alpenkette, Säntis bis Montbhlane. Unbeschwer- liche nähere und weitere Spaziergänge und Waldpartien. Comfortable Einrichtung. Hausarzt zur Ver- fügung. Kuh- und Ziegenmolken. Damen- und Lese-Salon, Billard; Telegraph. Tägliche Ver- bindung mit der Post und Eisenbahn Solothurn. Im Mai, Juni, September ermässaigte Pensionspreiss.

agen nach dem Weissenstein îm Gasthof zur Krone und am Bahnhöôf. (M. 1265) J. Gschwimd.

$000004000000000000004

[1721] WNorddeutsche Grund-Credit-Bank. theken-Versiche -Aktien-Gesellschaft.

n Gemäßheit des Art. unseres Gesellschafts-Statuts machen wir hiermit bekannt, daß Herr Georg Armstädt aus der Direktior, Eden und Herr ih Rosematein in dieselbe eingetreten ist. Die Direktion besteht somit aus den Herren: Dr. Fühling, A. Rosenmstein und Otto Jochmuss.

Berlin, den 1. Juni 1872.

Der Verwaltungsrath.