1872 / 128 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Prioritäten.

Amsterdam-Roiterdam .- Boxtel-W esel Holländ. Staatsbahn Lundenburg-Grussb. ..--- Alabama u. Chatt. garant. Lalif. Extension..-+..+-- Chicago South. West. gar. doe. kleine

Oregon-Calif...…….------- Pori Huron Peninsular .… Rockford, Rock Island South-Missouri Port-Royal. E Siebel íSt. Louis South Eastern. Central-Pacific

Ore n-P acific- 00000883. 5.- St. Joaquin Springfßield-Illinois

Morris Essex

Div. pro Allg. Disch.H.-G. Anglo-Disch. Bk. Antwerpen.Bank Austro-IÎtal Badische Bank . Baseler Bank .. Bk.f.Rhein. u.W. do.f.Spritu.Prod. Berl. Gen. Bank. do. Kommiss. B. do. Lomb. Bank do. Prod. Makl.B. do.do.u.Hand.B Brschw.Hann. B. do. Makler-Bank Börs.B.f.Makl.G. Bresl.Handels-B. do. Makler-Bank do. Mkl. Vereins. do. Prov. Disk.B. do. Wechslerbk.| Brüsseler. Bank. | Caro-HerteÌ....| Centralbank f. H. do. für Bauten Chemnitzer B.V Cöln. Wechs!. B. Commerz.B. Sec. Dän. Landsm, B. Danziger V er.-B. Dessauer Credit. Deutsch. Nat. BK. Deutsch-Ttal. .…. Deutsch-Oesterr. Dresd.W echs1.B Elberf.W.n.D.B.

0 Engl. Wechs. Bkx.|

Essener Bank Franz.-Ital. Bank Frokf.W echs]. B. Gera.Hd].u.Cr.B. Hann. Disc.W.B. Heassische Bank. Int. Bank. Hamb. do. junge

Int. Hand. Gesell. „Ver. Bk.

Köni 0. unge Kwilecki. A E Leipz. Vereins-B. do. Depos. .…. Lübecker Bank. Magd. Bankver..| 6 do. Wechslerb. Makler-Ver. Bk. Meining. HyPp-. - - Moldauer Bank. Niederlaus. Bk.

Go | [#3]

R | O P O |

oll

Niederschl. K. V.

bnd do R

&

Berichtigungen.

Vorgestern: Orel- 5proz. Rumän. isenb.-Akt. (Zins. Vom

, 11134bz 1. |106%bz h 1043bz , 110026 ho1B . 11175B , 1985bz , 124%bz G 112B

1/1. |76B 1/i2. 11016

versch.|11255 G

Div. pro Nrdâd.Gr. Cr.-Bk. d 5%I s G 0. ¡ z mau van d ata Bk. Oest.Disch.H.-G. Oesterr.-Ital. Bk. O0est. W echs].-B. Oldenburger ..- Ostdeutsche Bk. Ostdeutsch.Prod. Ostd.Wechs.V.B Paris.Makler-B.. Petersbg. Disk. B. Pfälzer Bankver. Pos. W echs. 40% Proy. Disk. Ges.

Sil EEFLEF&S

[Lal HÆFFH LI

| | s

eir E HLZ H 1 ITS

09 a

| lo

Industrie-Papiere.

1870/1871 1/4. 1/10.

1/1. f

1/1. 1/10.

O [#11111118

IISol1 11

(Bauver.U.d.L.)

Georg Marien B.

Glauzig Zuckerf.

108{#bz G GreppinerW erke

. 193Letwbz G Gummifbr.Fonr.

143bs do.Volpiu.Schl.

. [110%bz G agenb. s t n.Bgb.G

; 160bs G . 11015B

/l. 1/1. 1/11. 1/1a.7.

| Io RARAARARA | n

Industrie-Papiere.

T L I IgelalllIl Il

I ISISIIIIESSIIIloϾlIIIIT T

des. Holz-Compt.

Div. pro|1870

A.Ges.f.Holzarb. A.B. Omnibus-G. Adler-Brauerei . Ahrens’ Brauerei Albertinenhütte. Arthursberg « Balt. Lloyd... do. TOZ. Bauges. Flessner do. Königstadt do. Hofjäger do. Thiergarten Bazar Belle-Alliance Berg. Mk. Bergw. Berg. Märk. Ind. Berl, Aquarium. do. Bau-V erein do. Bock-Brau. . go. Br. Friedrh. do. Br.Schönebg. do. Ceniralheiz.. do. Centralstr. G.

do. Immobil.-G.. do. Papier-Fab.. do. Passage-G. « do. Pferdeb

do. Porz. Manuf. do. Vulcan

de. Wasserwk. . Birkenw. Ziegelei

Bochum Bgw.A. do. do. B. do. Gussstahl.

Böhm. Brauh.-G.

Boruss. Bergw. Brau. Königstadt do.Friedrichshöh do. Schultheiss . Bres]. Bier Wisn. Bresl.Wagg. Fab Bresl. Waggonb. (Hofsm.) .…..- Charlott. Chm. F. Ch. Fbr. Schering Cichorienfabrik Cöln-Müs. Brgw. Constantia…….--- Contin. Gas... - Cröllwitz. .-»««- Cuxhaven Deutseche Bau-G. Disch.Eis. u.Bgb.

Greasy 85% bez. u. G. 1. Jan.) 50% bez.

oll la Ee

I IRIZSIalSIlIeaalelalllllg

1ER E

Sl Ia

1871 105

9 D 5 5 5 9 5 5 5 5 5 6 S D 4

I ZII T T eo

Sa 00° J o n p

en 28 ILEIELT LaS

= S [aas A] [13] | | ooo | | Foo

Nhm.Fristeru.R. de, Löwe

do. Pollack&Sch. Neptun .….…..- Nienburger JINolite Gas-Ges.. Nordd. Papier . Orauienb. Ch. F. Osnabrück.Stahl.

Pinneberg Union Pomm, Masch.. .

Renaissance-G. . Rhein. Bau-Ges. Rhein. W estf.Ind Rostock.Schiffsb.

i u7.

95/10. [152%bz & 1/10. 195 @&

1/4. 11016

1114bz B

, Hi837bz L. 7.11214bz G ‘\984bz B 7.1100bz G , 1887bz G 7.1136bz G . 1260bz G . 1103 G . 191bz 1175 G 89bz G 129%bzB JSolbrig 167 & Sozietäta-Branu,. 193Letwbz do. Prior... Spiegelglas Siassf. Chem. F. Steinhaus. Hütte

LEERL I F ERETS @

1/12. 15/10.

1A L L

o | Gn

Thür. Eis. Bed. Victoriahüite. i

1110x6 19856 39B 12letwbz

4

L ELSIILILLI I Lal IZIIT H

1/1 v.7|93B 1/1 u. 7[108%bz B

ELEEL Ee L EERHLELLEEP

o) D] 14 | S Sa

Redaction und Rendantur: Schwieger.

Berlin, Dru> und Verlag der Königlichen. Geheimen Ober - Hofbuchdru>erei

(R. v. Deer). : i Folger drei Beilagen

M Pee des Landtages war, angeordnet.

‘Gamnzy, sowie der’ Königlich württembergische Oberst-Stallmeister

“wurde.

3297 | Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Ae 128.

Uichtamtliches. Deutsches Nei.

Württemberg. Stuttgart, 31. Mai. Der König hat den Oberst-Stallmeister Grafen von Taubenheim nach Wien entsendet, um in seinem Namen der Beiseßung der verstorbenen

zherzogin Sophie von Oesterreich anzuwohnen. Derselbe i} L ern Nachmittag von hier nach Wien abgereist. Die nigin hat gestern die Minister und heute das diplomatische

Corps in Audienz empfangen. Baden. Karlsruhe, 1. Juni. ‘Der Graf und die

Gräfin von Flandern find heute Vormittag, von Baden

fommend, zum Besuche der Großherzoglichen Familie hier ein- getroffen, wurden am Bahnhofe von dem Großherzog und der roßherzogin empfangen und in das Großherzogliche Schloß kehrten die Hohen Gäste nach Baden

geleitet. achmittag zurü.

Der Mony e cas von Sachsen-Weimar wird ges von seinem Ausflug nah Baden hierher zurü>k- kehren.

Das Geseßc#-und Verordnun gsblatt Nr. 23 ent- Hält Berordnungen und Bekanntmachungen 1) des Ministeriums

8 Innern : die Entlassung aus dem Heere betreffend. 2) Der Ministerien des Innern und des Handels: die Ausstellung von Legitimationsscheinen zum Gewerbebetrieb im Umherziehen be- treffend. 3) Des Handels-Ministeriums: den Vollzug des Ge- seßes über die Portofreiheiten bctreffend. 4) Des Finanz- Y inisteriums: die Annahme der silbernen Fünffrankenstüde, sowie der österreichischen Großherzoglichen Staatsfasjen betreffend.

| Sachsen - Weimar - Eisenach. Weimar, 31. Mai. Die Regierung hat eine Neuwahl für den zum Regie- rungs-Rath beförderten Staatsanwalt Genasft, welcher erster

achsen-Meiningen-Hildburghausen. Der Herzog hat den Geheimen Kabinets-Rath Julius von Mosengei unter ehrender Anerkennung seiner Dienste in den Ruhestand

verseßt.

Hesterreich - Ungarn. Wien, 3. Juni. Am 1. Juni, um 4 Uhr Nachmittags, fand das Leichenbegängniß der Erzherzogin Sophie statt. Der Sarg wurde dur<h Kammer- diener unter Beihülfe von Leiblakaien vom Schaubette herab- gehoben und nah nochmaliger Einsegnung zu dem reichen, mit 6 Schimmeln bespannten Leichenwagen in den Schweizer-

hinabgetragen. Der Zug nahm den Weg über den Tosceph8$- und Lobkowißplaß, dur die Klosterga}j)e zu den Kapuzinern auf dem neuen Markte. Schon etwas früher versammelte \si< der Stadtmagistrat , die Kleriscien und Spitäler in der Augustiner - Hofkirche und traten von dort dem Leichenzuge vor. Das Innere der Kapuziner-Kirche war {warz ausgeschlagen, die Kniebänke und Kirchenstühle waren {warz überzogen, der Fußboden {warz belegt. Auf die Meldung, daß die höchste Leiche herannahe , verfügten si die bereits inkognito angekommenen Allerhöchsten und Höchsten Herr- schaften in die Kirche auf die sür sie bestimmten Plätze. Die Spezialgesandten der fremden Höfe, und zwar: der außer- ordentliche und bevollmächtigte Botschafter Sr. Majestät des Deutschen Kaisers und ade von Preußen , General à la suite von Schweiniß, der Großherzoglich me>lenburgische außer- ordentliche Gesandte und bevollmächtigte Minister Frhr. von

Graf von Taubenheim wie auch der “Kammervorsticher Sr. Majestät des Kaisers Ferdinand, Major Graf Pergen und der K. K. Hofstaat x. hatten si daselbst hon vorher eingefun- den. Sobald der Leichenwagen an der Hauptpforte der Kapu- zinerkirche angelangt war, wurde der Sarg Eg oen von dem Pontifikanten an der Spiße der Geistlichkeit empfangen, unter deren Vortritt in die Kirche getragen und auf die in der Mitte derselben aufgestellte, rings mit brennenden Lichtern um- gebene Trauerbahre nitergelen, y i

Nun erfolgte die feterliche Einsegnung , worauf von den Sängern der Hofmusikkapelle das Libera abgesungen er Sarg wurde sodann erhoben und unter Trauer-

Montag den 3. Juni

wei- und Einguldenstüke bei den |

' 1872.

Se. Majestät, die Erzherzoge Karl Ludwig und Ludwig Victor folgten dem Sarge: Unten in der Gruft fand die no<malige Einsegnung “statt. Nach Beendigung der Gebete übergab der K. K. Erste Obersthofmeister dem Guardian* der PP. Ka- puziner die Leiche und empfahl dieselbe seiner Obhut, wonach Alle aus der Gruft in die Kirche zurückkehrten.

Prag, 1. Juni. Das Landes8hülf8-Komite für die durch die Ueberschwemmung Verunglü>ten hielt gestern Abends unter dem Vorsiße des Statthalters die fonstituirende Ver- sammlung ab. DEx Statthalter schilderte die Größe des Un- glü>es und wies auf die Nothwendigkeit einer s{leunigen, ausgiebigen Hülfe hin. Der Statthalter versicherte, noch nie- mals Zeuge solcher ershütternder Scenen gewesen zu sein, als auf seiner legten Rundreise. Hierauf theilte der Statthalter mit, daß er glei<h am 97. Mai an die Bezirkshauptmänner der heimgesuchten Bezirke telegra his< die Weisung zur Kon- sttituirung von Be irk8hülfs-Komi es habe ergehen lassen, und daß sämmtliche Bezirkshauptmänner des ganzen Landes angewiesen wurden, in ihren Bezirken durch die emeindevorsteher Samm- lungen vornehmen zu lassen. Hierauf wurde dem Statthalter die Ermächtigung ertheilt, in Fâllen unabwendbaren, dringenden Bedarfs Beträge 1m kurrenten Wege gegen nachträgliche Mit- theilung an das Komite sofort verwenden zu dürfen. FÜrst Camille Rohan dankte im Namen der Versammlung dem Statt-

alter für die bisher zur Linderung der Nothlage etroffenen ‘inleitungen. Hierauf wurde ein ubkomite A D Mitglie- dern gs zur Ausarbeitung der Organisation des Landes- ülfs8fomites. Dem Statthalterei-Präsi ium werden zahlreiche penden von allen Seiten übergeben.

i Niederlande. Haag, 30. Mai. In der heutigen Sizung der Zweiten Kammer wurden die Rektifikation des Budgets der inneren Angelegenheiten für 1871 und noch einige Gesehvorlagen von geringerer Bedeutung angenommen, dar- unter die Gewährung eines zeitweiligen Kredits für die Amster-- damer Kanalgesellschaft. Die Kammer hat sih dann auf un- bestimmte Zeit vertagt.

Großbritannien und Jrlanud. London, 31. Mai. Auf Balmoral fand am 28. Mai unler dem Vorsiß Jhrer Majestät der Königin ein geheimer Rath statt, bei wel<hem der Marquis von Ripon, Lord Richard Gro8venor und General-Lieutenant Sir Edward Lupard zugegen waren.

_— ‘Dem »British Medical Journal« zufolge wird die Niederkunft der Prinzessin Ludwig von Hessen-Darm- stadt in Kurzem erwartet.

Das jährliche gelung: und Belagerung8man ö- ver der Jngenieurtruppen in hatham wird im Laufe dieses Sommers eine besondere Bedeutung und Ausdehnung erhalten. Der Anfang der Operationen ist auf den 1. Juli festgeseßt, und die Vorbereitungen werden unter den Anordnungen der Vorsteher der Ingenieurschule getroffen. Die gewöhnlichen Pontonübungen der Ingenieurtruppen werden Anfangs Juni im Sommerlager in Mouldham am Medway beginnen.

Frankreich. Paris, 1. Juni. Das » Journal officiel« publizirte gestern das Geseh über die Reorganisationde8sSta a ts- raths vom 19. Februar, 3. und 24. Mai 1872 Nach dem- selben besteht der Staatsrath fortan aus 22 ordentlichen und 15 außerordentlichen Mitgliedern. Die Minister haben Siß und deliberative Stimme im Staatsrath. Die ordentlichen Mitglieder werden von der Nationalversammlung aus einer von einer Kommission aufzustellenden Kandidatenliste auf ‘drei Jahre erwählt. Die außerordentlichen Staatsräthe werden von dem Präsidenten der Re ublik ernannt.

Heute enthält das offizielle Blatt ein Dekret des Marine- Ministers, welches das System bestimmt, das den zur Depor- tation in eine Gestung Verurtheilten gegenüber befolgt werden soll , ferner ein Dekret über die Frankirung der nah Deutsch- land bestimmten Briefe, Waarenproben, Zeitungen und Dru>-

sachen.

Spanien. Madrid , 1. Juni, Gutem Vernehmen nah sollen die vom Marschall errano bisher abgegebenen Erklärungen bezüglich der Konvention von Amorovieta als befriedigend angesehen werden, zumal Artikel 4 der Konvention {on de8halb Tetne hervorragende praktische Bedeutung haben dúrfte, da kein Offizier der aktiven Armee zu den Carlisten

Vou und Fackelbegleitung in die Gruft hinabgetragen. Der ontififant mit der affis irenden Geistlichkeit ging voran.

übergetreten sei. Nur drei ehemalige Offiziere der Armee haben