1872 / 130 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3363 | 3362 Ems, 30. Mai. Am Sonntag, Abend, is die Hera ogin von Baelsenstein s urn! bei Solothurn , 4000 Fuß über dem c

Öfigothland hier angekommen und in den »Vier Thürmen« ab- | Meere belegen bietet wegen seiner näheren Umgebung und pracht- o i S : iden hr zu Ehren hat Herr Beer den diesen gegenüberliegenden | vollen Rundsicht auf die A Sáäntis bis Mon ie in D E f en til T ch c r Y u Í el g E Le Wald denselben Abend bengalis< erleuchten lassen. Herr Beer ge und gesunden Aufenthalt. Verabreicht werden Kuh- Und ———————————————————

wae S A L Con m 1 tigte t let u En E die E : Laut notarieller Verhandlung vom 28: November 1871 und denr n dazu ge en Anlagen n n lassen. ort 1 e af teœ>Œbriefe und terf: . auï no : , Einfah 78 Pracht j: A j | S Fe Untersuchungs -Sacheu derselben angehängten neuen Statute von demselben Tage ist das

Einfahrt aufs Prachtvollste in Säulen und Portalen von Diezer und Z Ï i 1 en S ¡ Vilimarer Marmor her estellt und der fleine Frühstüdssaal in weisem i Ste>brief. Dér Arbeiter August Schlei aus Boissin is dur< | 29,000 Thlr. in 145 Aktien à 200 Thlr. betragende Kapital der Marmor mit Goldeinfassung und Kartonrosettèn dekorirt worden. Tel hische Wi 4 H unser Fe Mm ea gee Erkenntniß vom 3. April d. I. wegen Baue Kommanditisten auf 48,000 Thlr. in 240 Aftien à 200 Thlr. erhöht ier wird ein neuer Pavillon in maurischem Styl erbaut, der in EROTERIALI O tterungsherichte. y. 4. Juni. friedens8bruchs und strafbarer O einer zehntägigen Gefäng- worden und werden die von der Gesellschaft ausgeheriden Betänntk- ürzester Zeit vollendet ist. Sit, Bar [AbwlT Ab ir N 2 nißstrafe verurtheilt worden. Da si< erselbe der Strafvollstre>ung machungen nicht mehr von dem persönlich ans Þ Gesells<aftér Schwalba<, 27. Mai. Die Kur nimmt troß dem unfreund- | Mg Ort. P Ll M. | R Y x Wind L. entzogen hat, so ersuchen wir, auf denselben zu ir arge e im A und dem Vorsißenden des Aufsichtsraths, sondern von dem Auf-

lichen Wetter der leßten Wochen einen ret erfreulichen Fortgang. | 7 Conta TE o] : N still [wen ewö. E ler Bri p e liéfeen / * owie uns 10 dée Geschihenen zu ra E den 27. Mai 1872

¿111 r Sauis . . . . Ln j z a +. , P

Die gestern ausgegebene Liste Nr. 3 weist gegen 100 Personen mehr 2 U : natiti E Ein néberes Signalement kann nicht angegeben Ghniglithes Kreisgericht. 1. Abtheilung.

auf, als die an demselben Tage erschienene von 1871. - Besonders avis j 28. Míi 1872 T Sie bemerkenswerth is die größere Anzahl Ausländer, wobei die Russen werden. élgard, den 28. Mal ; s n unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 8 zufolge Verfügung dnigliches Krei8geriGt. 1. Abiheilung. von D. Mai 1872 ins 3, Gjd. eingetragen: \

mit 34 gegen 9 im vorigen Jahre vertreten sind.

Ein in drei Lieferungen erscheinendes Handbuch: »Reise- führer für sämmtliche Eisenbahnstgtions-Orte im Dies- rhein. Bayern giebt nicht allein für Touristen enera auch für Geschäftsreisende 2c., cinen praktischen pte ij auf Reisen. Dasselbe soll bis Ende Juli vollständig in dem Verlaze des Neiseführer zu München erscheinen, der Preis pro Lieferung beträgt 45 Kr.

Bad Johannisberg, 29, Mai. Der Großherzog und die Großherzogin von Melenburg- Schwerin, sowie der Herzog Paul und die Herzogin Marie treffen morgen mit zahlreichem Gefolge ein und werden mchrere Tage zu Besuch bei dem Erbgroßherzog von Med>lenburg- Schwerin verweilen, höchstwelcher bereits seit 6 Wochen die Kur gebraucht. Die Zahl der anwesenden Fremden hat bereits eine Höhe erreiht, wie sie früher kaum in den Monaten Juli und August beobachtet wurde und sind bereits sämmtliche Wohnungen in dem Badehause, den beiden Gasthöfen, sowie bei vielen Privaten in Anspruch genommen. Der Beginn der allgemeinen Unterhaltung dürfte ers vom 12, Juli an datiren, an welchem Tage der neue; prächtig und geshma>voll hergestellte Kursaal mit Militärmusik eröffnet werden soll.

Tepliß, im Leitmerißer Kreise gelegen, zählt mit dem angren- panien Dorfe Schönau, welches erst seit wenigen Jahren - in! Folge

er umfassenden Neubauten ein glänzender Kurort geworden ist, über 700 Häuser und 9000 Einwohner. Dic freundliche Lage der Stadt am Fuße des Wachholderberges; der Königshöhe und Stephan8höhey die Nähe vieler reizender Parkanlagen (Schloßgarten , Turnerpark, Propstauer Garten 2c.) das weite von der Biela und ihren Neben- flüssen (wie z. B. der Saubach; an welchem Tepliß liegt) dur<flo}sene, an Getreide und Mineralien gesegnete Thal; dann mehrere; nicht un- ansehnliche Sei (Sc:loßberg) eine hohe Romantik verleihen, bietet Aussicht auf die im Norden si hinziehenden blauen Berge des Erz- gebirges und Mittelgebirges. :

Die Quellen von Tepliß, seit elfhundert Jahren bekannt und

aniro pam T pet L E r ie Di O R

Sive r kin, r

iris

S, schwach. jheiter. C E Als Firma der Gesellschaft schwach. ffast heiter. E u i TUE d L rma der Gesellscha]t: NO., schwach. ¡wenig bewsölIkt. S andels- R é git C V. A und Sohn. R s b R wtrpcna Der Tuchfabrikant Gustav Ferdinand Julius Exner hier hat für Als E i ie 6 E

WNW., lebh. |bedeckt, Nebel. ; S Des

R a E sein am'hiesigen Orte unte r V ener Als Rettöverhältnisse derselben:

NNO., schw. d E t 4 i ; i ie Gesellschaster sind :

i e; : bestchendes Und unter Nr. 31 unseres Firmenregisters cingetra enes B i

Ae 1 Bo E E Tucsabrikationsgehöst seinen Sohn Robert Julius Exner hierselbst Mae fla Heinrich Radmann zu

| L. mibasi t m Prokuristen bestellt. : 59 Q, 24

R | | 4,2/+2,5 S0. A P Dies ist zufolge Verfügung vom heutigen Tage unter Nr. 29 Die Gesellschaft S inet eder M S : s O E unseres Prokurenregisters eingetragen. Ea T in beredtigt, die Gesellschaft zu

Danzig «2 bedeckt. #4) | 2 Mai 1872. Gesellschäftér ‘ist für sich allein bere<htigt, die GejecU]<a[t 3

den 31. Mai vertreten.

Putbus . 335 404 NW. Solinéraie, bezogen. Forst, Am ; ; Kieler Haf./336 i | bo, NNO,, lebhaft. BedeeKs Königliche Kreisgerichts - Deputation. ; Cammin, ‘den 23. Mai 1872. : Cöslin .… . ¡335 3. s|—1,s/0., mässig. heiter. In unserem Firmenregister ist bei der unter Nr. 147 ver eichneten Königliches Kreisgericht. Abtheilung 1.

g \ Verzei Wes. Lehtt./3: 3,2| |NNO., lebhaft. leicht bewölkt. irma: „Reinhold Netlaff, Otto Lau's Nachfolger‘ Folgen- / | ° ; l Wilhelmsh./336 |NNO., mässig. |zieml, heiter. Finna: Os s Die in unser irmenregister sub Nr. 12 eingetragene Firma Stettin... ; +0,9'NO., mässig. |bed,, gest. Reg. | die Firma ist erloschen, cingetragen zufolge Verfügung vom | S. Laskowicz Inhaber Kaufmann S. Lasfowicz in Kosten Gröningen : |N,, schwach. [wenig bewölkt; 98. Mai am 29. Mai 1872. ist erloschen un aufolge D R vom heutigen Tage a t, da- Bremen |N., schwach. |völlig heiter. Guben, dén 29. Mai 1872. gegen in dasselbe Register unter Nr. 148 die Firma S. Laskowicz Helder... NNW., schw. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. achfolger, und als deren Inhaber der Kaufmann Salomo Gold-

i ° "140,3 |! v j S ; i j 29. Mai 1872 am 30. ejesd. ein- Berlin .….. j 2,0/+0,3/NO., schwach. ganz bedeckt.) In unserem Firmenregister ist folgende Eintragung bewirkt: N e Neben ad deer. vom Mai a eJe

¡TF1,4/0., mässig. bedeckt.5) : i e é de »f s 1 Nr. 214. J : e , 7 «

Ta Bd S ENO. mugiie enber 2) Bezeichnung bes Firmeninhaber: 6 Loewy, zu Guben E A rcisgericht. Erste Abtheilung.

Breslau .… (8: 9A NW., schw. |wolkig.%) 3) Ort der Niederlassung: eat Im Firmenregister des unterzeichneten Gerichts ist zufolge Ver-

Brüssel WNW., schw. |sehr bewölkt.®) ben fügung vom 29. d, Mts. am 30. desselben Monats folgende Eintra-

Ñ Guben. : |—3,0|/NW lebhaft. trübe. E e al S Abrvi i L alND. wbendi K 4 Deissicing, bee: ima: G - Unter Ne. 148 +1,2/NO., schwach. bedeckt, ini f rfügung vom 28. Mai 1872 am 29. Mai Bezeichnung des Firmeninhabers: —2,0|5W., schwach. neblig.) n 1878. E E I / Rittergutsbe ißer Joseph von Szöldrski zu Deutsh-Poppen. W., schwach. bewölkt. Guben, den 29. Mai 1872. Ort der Niederlassung: weltberühmt sind alkalish-salinischer Natur und besißen: eine Tem S L Sark B Hedas Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. e, Des Pop . ‘ei ° 1 Ze . |bew,, y i A E «rone, t U ung der Firma: peratur von 21—39,5? R. Die chemische Analyse dex Tepliß- 8... , WNW., schw. |bedeckt. In Unie Gesellschaftsregister ift folgende Eintragung bewirkt : ezeichn v er Sind idrzki, Schönaguer Quellen hat. nur äußerst wenig feste Bestandtheile ergeben, St. Mathieu N., schwach. |bedeckt. Y r. 45. en 29. Mai 1872.

weböhald man sie zu den indifferenten Thermen zählt; vorherrschend \ Firma: A Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. ist fohlensaures Natron v rend \{<wefel- und phosphorsaures 1) Max. 14,8. Min. 10,0. Nachts Regen. ?) Gestern Nachmittag Netlaf} & Riedel. glich n

ONO. schwach. 3) Gestern Nachwitiag N. schwach. Strom S. 3) Siy der Gesellschaft : In unser E ist 8ub Nr. 160 die Firma: , *

Haparanda. 12,0 Chrietians. |9 10,9 Hernösand |3: 19,2 Petersburg |: 14.6 Stockhoim . {1 L2A Skudesnäs, |32 8,2! Frederiksh., Sen

Helsingör .

[T A H

E Lo A

I I E I E 2000 qi ati mini Mün Ü Rd Bei R E s T O H F A r r E R s M

E E T T Era Ert C s i

Wiesbaden

L U UNYAL E NOYANANYANAs Ns Ne Ov e v 6

Natron, {wefelsaurer Kalk, Magnesia, - Strontian, Eisen, Kochsalz, Bankgeschäft“ andé Bankg

Kieselerde, Jod nur in ganz geringen Quantitäten vorkommen. Strom S. #) Gestern Gewitter und Regen. s) Gestern Abend Reg. Guben. z i ee Sie folaen sind : D Stadtbad) das Kaiserbad, das Stein- | Gestern starkes Gewitter. 7?) Gest. Abd. Regen. 8$#) Gest. G | 4) Retht8perbält isse der Gesells aft: ; und al8- Jnhaber derselben der Kaufmann Joseph Landé zu Ostrowo bad, die Fürsten- und Herrenhausbäder und das Sophienbad in witter. ®) Regen in Intervallen. !®) Regen. Gest, Regen. 1!) Trübe. Die Gesellschafter sind: der Kaufmann, Reinhold Theobald heute eingetragen worden. Tepliß; das Schlangenbad und das Neubad in Schönau. Regen. | Carl Reblaff und der Bä>ermeister Emil Robert Riedel zu Hstrow9o, den 1. Juni 1872, Allseitig anerkannte; von den Aerzten erprobte Wirkungen zeigen ——— G öniglidhes Kreisgericht.

B ne R 4, A: « En R E O O A E E t

bén. ( i bei der Gicht, dem <ronis<hen Rheumatismus, bei Geshwüren ie Gesellschaft hat am 27. Mai 1872 begonnen. ps M O O h (0 Aus der Schweiz und aus Ober- Jtalien kommen Nach- Zur Vertretung der Gesellschaft ist nur der Gesellschafter Die in unserem Firmenregister unter Nr. 311 eingetragene Firma:

vis n ce b O a da t R t ermer p Vvor=- ichten üb malige Ub erf@ ien E ‘t: Réblaff berechtigt V Serstel züglih aber bei den Folgefkrankheiten na weren Verleßungen, | richten über gewaltige Uebers<hwemmungen. Der Tessin und die x E ; : S: De Hieb- und Schußwunden, Gelenksteifigkeiten, Verkrümmungen 2c, | Adda sind fe r anges{hwollen uad haben große Zerstörungen ange- Eingetragen zufolge Verfügung vom 28. Mai 1872 am 29. zu Ruda is erloschen und im Negister | ut gelös{<t worden. weshalb dieses Bad von unsern tapferen Kriegern vorzugsweise und richtet. Der Lago Maggiore is} gestiegen und die anliegenden Orte Mai 1/2. Mai 1872 : Beuthen O. S., den 29. März 1872. meist mit _re<t gutem Erfolge besucht wird. Die Bäder im Kaiser- | stehen theilweise unter Wasser. În _Arona is die Eisenbahn Über- Guben, den 29, Mai Freisgericht. 1. Abtheilun Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. E L in Bn D une O in en und e Dienst a die A egrapdem eig, Manzo Königliches F S . iy s g. G In ‘unser Gesells aftsregister it auf Grund vorschriftsmäßiger epliß können das ganze Jahr hindur, au ährend de nter resa, Luino stehen unter Wasser. Am Comersee folgen si ver- erem Vrokurenregister is folgende Eintragung bewirkt: H e A ha 1 A benußt werden. “h 8 ‘heerende Gewitterstürme. Zwischen Mailand und V cu a if bie i “t Pro! gist g 9 \ Ma cine Handelsgesellschaft sub [aufende Nr. 129 unter'à Während der Sommer-Saison vom 1. Mai bis Ende September | Eisenbahn dur Au e unterbrochen; auf dem Simplon haben 2) Prinzipal: / Firma: Morgenstern: Hellèr ‘et Schmidt finden tägli<h Promenaden-Konzerte der ausgezeichneten Bademusikz die Gebirgswässer ebenfalls die Straße zerstört Jm Jura haben die die Kauffrau Henriette Fuchs, geb. Loewyx zu Guben. Orte Kattowiß unter na<stéhenden Rechtsverhältnissen : Kapelle im Schloßpark und im Kurgarten in Tepliß und’ im Kur- | Gewässer viele Häuser weggerissen, - 3) Firma, welche der Prokurist zeichnet : Msi Gesellschafter sind: orte Schönau statt. Theater, Reunionen, Lesekabinette bieten lei<- | Sto>holm, 29. Mai. Die Vorsteher des Observatoriums . Fuchs. 7 der Kaufmann Moriß Morgenstern zu Beuthen O./S., teren Patienten bei s{le<tem Wetter Abwechselung. . in Upsala, Professor G. Svanberg und Adjunkt H. H. Hilde- 4) ori Ri exlassung: 5 der Kaufmann.Adolph Heller zu Kattowiß, Tepliß hat ein mildes, gesundes Klima, herrliche, reizende Um- | br Ani on, haben an die von den Haushaltungsgesellschaften in den Guben. 3) der Kaufmann Alwin midt zu-Kattowiß. ebung, vortreffliche Badeeinrichtungen und außer den Mineralbädern, | sämmtlichen Län ausersehenen Obfervatoren folgendes Cirkular er- | 5) Firma oder Gesellschaftsregister: , i Dié Géscllshaft hat am 8' Mai 1872 begonnen. oor- und Douchebäder. Es ist Eisenbahn-, Post- und Telegrapben- | lassen: »Jn der Nacht vom 4. auf den 5. Februar zeigte fich [0st Über Die Firma is eingetragen unter Nr. 214 der Firmenregister. Die Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten; steht nur dem Kauf- ftation; zahlreiche Privaiwohnungen für Kurgäste und Hotels find | ganz Europa ein ungemein prachtvolles Nordlicht, welches gleihwohl 6) Prokurist : mann Adolph f eller und dem Kaufmann Alwin Schmidt-und vorhanden. Die Frequenz betrug im Jahre 1871: 32,500 Fremde. in Upsala wegen des trüben Wetters nicht observirt rverden konnte. der Kaufmann Jfidor Fuchs zu Guben. inder R 1: daß dieselbe nur in Gemeinschaft ausgeübt __ Die Reise von Berlin über Dresden, durch die sächsische Schweiz Dieses Nordlicht hat die a Ene Aufmerksamkeit in cinem un- 7) Zeit: : M U L ufmann - orib Morgenstern - ist -von der: Be- bis Aussig, von dort per Bahn nach Tepliß ‘bietet von Dresden an; | gewöhnlich hohen Grade auf- sich gezogen; wovon als Beispiel an- " Eingetragen zufolge Verfügung vom 28. -Mai 1872 am Ie! R die sell chaft zu vertreten; ausgeschlossen, dem Naturfreunde reichen Genuß an Naturschönheiten. geführt werden kann, daß das hiesige Observatorium ein von der 29, Mai 1872. las s L worden. : Am 830. waren in der Badeliste hon 1536 Partien mit 2267 | 1talienihen Regierung ausgegangenes Schreiben erhalten hat mit E Guben, den 29. ‘Mai 1872. i E Seuthèn H./S., den 29. Mai 1872. Kurgästen und 7131 Passanten verzeichnet. / dem then um die Mittheilung aller über dieses Phänomen Königliches Kreisgericht. 1. Abiheilung. 7 „Königliches Kreisgericht. Abtheilung 1. m Königlich preußischen Militär-Bade-Institute befinden sich u Mig Anzeichnungen. Jn Folge der ungewöhnlich großen Aus- / ‘Nr. 30 in unserem Firmenregister cingétragene Firma: Oman r augenbli>li< 50 Invaliden; deren Genesung bei der vorzüglichen reitung dieses niet B Dora nämlich die Hoffnung, mittelst : Die unter E, nRibbe n erloschen und in Folge Verfügung In das Firmenregister des hiesigen Kreisgerichts ist eingetragen. Plefe und umsihtigen Behandlung, welche die Braven in dem | Observationen an vielen verschiedenen Orten die in wissenschaftlicher 18e Loewenftein r t R : | A worden : h ; z nstitute finden, fast ausnahmslos die erfreulichsten Fortschritte zu | Hinsicht äußerst wichtige Frage beantworten zu können, ob ein Nord- vom heutigen Tage gelö\ch n 1878 Nr. 93: Käufmann und Glas-Fabrikant Rudolph Greiner in Ra- machen scheint. Sehr wünschenswerth wäre es, wenn den wackeren | licht an allen Orten, wo es gesehen wird, glerchzeitig erscheint oder ob Sensburg, den 30. 4 3 Kreisgericht tibore Firma: N. GrLeiuer, Zweigniederlassung zu Or- Sra S Ca a n a bi e E Vega anständige es; A Fetaine D ia O Qi bes van zu g Vin er König iches Cert). d zesche ie Sin ¿V cio j Institute bei a<- und Damenspiel u. dgl. m. eine anständige | an öftliheren und später an westlicheren Orten auftritt. Tir fordern j j t8rcati és unterzeidneten Gerichts-ist am Die Firiná ist œlos Berficeuung zu finden; und patriotische rzen würden si< cin Ver- | daher jeden auf, dem über dieses Nordlicht etwas bekannt ist, uns so- o” ugs S n a e E eting, voti 2 beil, Ms. folg A * L 4 gegen ufolge Verfügung vóm heutigen Tage. ienst erwerben, wenn sie dur Uebersendung einiger Brettspiele den | bald wie mean alle Aufklärungen mitzutheilen, die er mittheilen erung der Rechtsver ihne der. Lauenburger Kréditgesell- Pleß, den 24. Mai 1872. invaliden Opfern einer großen Zeit jenes Vergnügen ermöglichen | kann, und dabei vorzugsweise so feivau wie mögli< ang ebén 1) die \ e Schmalz Ungeträgeli: Gt s \ "aönigliches: Kreisgericht. 1. Abtheilung:

se wollten. Zeit des Anfangs und 2) die Zeit des Aufhörens des Phänomens.«