1872 / 130 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3368 : 3369

Den Vorstand der Gesellschaft bilden zwei vom Aufsichtsrat den S. Juni d. ormittas 14 Uhr : verehe eubarth itiwe zu erwählende B Arn Ten Aufsichtsrath 6 Mitglieder. E in un teran Gerichtslokal vor A O Komm S Kre erichts - Rath E rie El a L orene Dom Beigsch e IEA K önigliche Ostbahn. Gegenwärtig sind der Hauptmaun Alexander Bethe zu Magde- | Schultesy anberaumten Termin ihre Erklärungen Ae Vorschläge über dem e Nr. 53, Vot: 1. Fol. 115 u Groß «Teupliy | [1691] E burg und der Ober-IJngenieur Alfred Mohr in Dessau zu irektoren, | die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern Rubrica ll. Nr. 1 und resp Nr. G : 14 der Kaufmann Herrmann Zucsschwerdt zu Magdeburg als Vorsißen- | einstweiligen Verwalters abzugeben. 4) der Ausfertigun | der gerichtlichen ‘Squldurkunde vom 8. Fe- I der des Aufsichtsrath& der Kanzlei-Rath Rudolf Zwi>der zu Magde- Allen; welche von dem Nachlasse etwas an Geld, Papieren ) bhruar 1860 Los ypothekenbuch8-Auszu vom 8. Februar 1860 4 burg als dessen Stellvertreter, Regierungs-Rath Rudolf Kleffel: Kauf- | oder anderen Sachen im E oder Gewahrsam haben, oder welche als Dokument h 75 Thlr. neb| L pCt insen für den 1 Man Ir DDertas l Kausmann Julius Burchardt, sämmtlich zu | ihm etwas verschulden ; wird ausgegeben 7 nihts an die Erben Standesherrn Grafen v. Brühl auf Forst und Pfoerten, einge- F zu ‘Mitgliedern Des Aufsichts raths gewählt Bleichröder zu Berkin | zu H ORE oder zu zahlen , vielmehr von dem Besiß der Gegen- tragen s Je Sieinernahrnng Se 18 Vol. I. fol. 18 unter | ri Die Lieferung dn de Königliche bahn erforderlichen prä- 4 E r ; ë I L, s j : en 4 l sQelzung; nam). n Landsberg a: LS en ee e 1 Abiheilung ca) Geer 8 Un Na Iun N a li | 5) der Ausfertigung der gerichtlichen Obligation vom 14. Mai 1850 312,970 Stü von bstündiger Brennzeit, F , und Alles, mit Vorbehalt ihrer bag t d L L E neb| Hypot ekensGe n vom 5. August 1850 als Dokument über 262,620 Stü> von 10stündiger Brennzeit und F f In unser Firmenregister is unter Nr. 134 die os. + v+ Frey- | Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben i M T Kocbels S le in E A W hn soll i wi Vee S ib isfior E Denn 0 E ‘berg und als deren Inhaber der Banquier Freiherr Friedri< Wil- | gleichberechtigte Gläubiger des Nachlasses haben von den in ihrem E Nr. W Vol. I fol. 49 Nr 27 9 L emlis zei 1 : Off n f die Lie u “di ser Ke len sind an die unterzei G elm Heinrich von Freyberg zu Wittenberg eingetragen zufolge Ver- Besiß befindlichen Pfandstlien nur Anzeige zu ma Sen hause r. ol. 1. r. zu Jemliß Rubrica 111. erten auf die Lieferung dieser Kohlen sind an die unterzeich- | | B pam Le Un I | uglei<h werden alle diejenigen welche an die Masse Ansprüche Er sus erti des Erkenntnisses 21. Dezemb ae O T A brift Monde Nabe le P Y i ittenberg, am 1. Juni 187%. als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< auf se aenspride 6) der A as Auszug vom ses vom. 21. Dezember 1867 nebst | versa 1 mie der R Se. As Y | Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Ansprüche d eselben mögen bereits re<tshängig sein è he nit, mit L Thl. ADE 5 Ct. Binsen, ab Thlr. 9 Sar. Kosten für I/ Submission aus : ieferung : von práäparirten 1 h j Königliche Kreisgerichts-Deputation zu Hattingen. em dafür ver in 2G, Juni d. I. einshließlich den Brauermeister Gerstenberg 4 GrN Wr. 50" zu Altforit Heizkohlen für die Königliche Ostbahn? l Y In unser Gefellschastsregister ist bei der sub Nr. 24 eingetragenen | bei uns st riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur zan Wohn Nr G” R E r. 50 zu Altforfi | versehen, bis zu dem e | | ¡E Q. inistration der Henrichshütte Aktiengesellschaft für rüfung er L nnerhalb der gedachten Frist angemeldeten N dee Aus ertigung der notariellen Obligation vom 2. Oktober | au Dienstag, n bnko e A Ne ON r teaas Fe Tre, in #| „Bergban und Hüttenbetrieb, erberngen, fowie, nad Befinden zur Bestellung des definitiven F s nin 4 pel 1887 und Hypaidetenbucds-Aubgug vonn fwelgeun tieelden in Gegenwart der etwa persönlich ensdienenen Su F olgendes eingetragen : L E : 2 - mittenten eröffnet werden. : F n Col. Nr. 4. In der Generalversammlung der Aktionäre der | in uiifercin Gerittts ma D Ae Ae A e anberaum- 9A 4 r L D rb M esche zu s ied nber pt n Später eingehende oder den Bedingungen nit entsprechende | : Gesellschaft vom 16, März er bla von vemselben Tage | Wer seine Anmeldunt für den Schänker Gottlob MersGank zu fol 01 Ne 1 qu | “Gie Lieferungsbedingungen liegen im Bureau der unterzeichneten enommenen notariellen Verhandlung v i iftlih einrei ift dl E L ° ; c j L P E handlung von demselben Tage ca Der feine Km ang oe g. einreicht, hat eine Abschrift der- Sacro Rubrica IlI. Nr. 1; L mahl Ober - Betriebs - Inspektion zur Einsicht aus werden au auf porto- n 1) das Grundkapital der Gesellschaft gemäß $. fünf des | : der Gläubiger : welcher nl t in unserem Amtsbezirk seinen 8) der Ausfertigung des Kaufvertrages vom 52 Srrembee 1814, seie, an S u rittenbe Serteze mitgetheilt. \ | | Statuts um 250,000 Thlr. zu erhöhen und den Bezug der | Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am 30 « Me romberg, den 2. A etri M dazu erforderli en 1250 St. Aktien à 900 Thlr. den bis- hiesigen Orte wohnhaften oder ur Praxis bei uns berechtigten aus- neb| Verhandlung vom A Dezember 1822, pothekenschein Königliche Ober- Betriebs - Inspektion. E | herigen Aktionáren unter einer vom Verwaltungsrath | wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- vom 12. März 1825, Cession vom 15. Oktober 1S' HypotheKn- | [1773] j | estzustellenden präflusivischen st in der Art zu offeriren; | jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Justiz- schein vom Oktober 1831, Cession vom 30. September 1 D ° / daß auf je neun Stü> alte Aktien eine neue Aktie zum | Räthe Theilkuhl und Haushalter zu Sachwaltern vorgeschlagen | und Hypothekenschein vom 30. September. 1837 als Dokument HOberschlesische Eise nbahn. i Bari s Course unter den E Bestimmung des Ver- Wernigerode, den 29. Mai 1872. i Ge D i Schulze S pEt. E e Jn erme ber Dit va | | | : gew Gem L erlassenden näheren Modalitäten zu Königliche und Gräfliche Kreisgerichts-Deputation. ause Nr. S, Vol. Il. Lo Nr. 77 Rubrica Ul. unter | | | F ie Gesellschaft »Administration der Henrichtshütte Aktien- ; E [ Y M ) sellschaft für Bergbau und Sit briribe aufzulösen, | Subhastations-Patent. Alle Diejenigen welde als Eigenthümer, Cessionare, Pfand- und 1 und deren samm es Vermögen an die zu Dortmund Nothwendiger Verkauf. sonstige Briefs-Jnhaber Ansprüche an diese Dokumente zu machen e | H domizilirende Firma »Union, Aktiengesellschaft für Berg- Das dem Kommissionär und Rittergutsbe “er Ludwig Aron zu haben / E pi deren Erben und Rechtsnachfolger werden Es soll die Lieferung von Bis | n bau-; Eisen- und Stahlindustrie« abzutreten. ürstenwalde gehörige, in der Niederlausiß im Lübbener Kreise belegene hiermit aufgefordert, ar in dem am 64,000 Stü eichenen Bahnschwellen; und zwar M E 41, Eingetragen zufolge Verfügung vom 0. Mai 1872 am | Rittergut Wiese, mit einem der Grundsteuer unterliegenden F yor dem Ger Rneriis - Rath Lochmann, in Ee Sipungs 54,000 Mittel- und | I ° - ; : i i ; 7 10,000 Stoßschwellen, | B Akten des Gesellschaftsregisters Band 11. | Flächeninhalt von 359 Hektare 57 Are 10 (IM., nach einem Rein- F zimmer an Hie er Gerichtsstelle anberaumten Termine ihre Ansprüche i i | E itétugen, T Neat en, Man) Blatt 117.) ertrage von 37911 Thlr. zur Grundsteuer und nach einem Nupungs- |} an die vorbejeihneten Dokumente anzumelden, widri enfalls sie amit pes ae; Parteten geor ddE Cainenz ya< Neisse: U: Boge D Königliche Kreisgerichts-Deputation. tperaye pon E S Aud Si ttags A: T prâfludirt, die betreffenden Dokumente für amortisirt erklärt werden, Die Lie erungbedin ungen liegen in unserm Central-Bureau; F | an hiesiger Gerichtöstelle im Wege der omen dihen Subhastation a E O g Vort 5 Di S A Mbtyetiung Il hierselb Teichstraße Nr. 18, zur Einsicht ofen, können B L l versteigert werden. : Forst, den &ön gliche Kreisgeri <t8- Deputation. auch daselbst j en Erstattung der Kopialien bezogen werden. V I Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, uszug aus der Steuerrolle, Hypothekenschein , etwaige Ab- | Offerten sind portofrei, versiegelt uns mit der Aufschrift: / j Vorladungen u. dergl. hangen can ZOEE E Grunde Zoe E ungen, E E L ¡Submi non auf die Lieferung von Eisen- | | [1774] . . | eingesehen werden. P nserem Bureau lla. Y Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. bahnschwellen für die Neisse -Frankensteiner | u dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder anderweite, zur Wirk- olzverkauf. Sonnabend , den 15. d. M., Vorm. Eis enbahn! 4 10 Uhr, sollen 4

C. M. Preuß zu Orengfurth hat der Tuchfabrikant Wilhelm samkeit gegen Dritte der Eintragung in das othekenbuh bedür- E Müller aus Spremberg nachträglih eine Forderung von 87 : lr. | fende, aber nit eingetragene Realrechte Ag vi aden haben, L 3 Sgr. 3 Pf. nebst 6 pCt. Zinsen davon vom 1. Oktober 1870 bis werden aufgefordert , dieselben zur Vermeidung der Präflusion M ; 29. Januar er. angemeldet. Der Termin zur Prüfung dieser For- WRREERE, im Versteigerungstermine anzumelden.

derung is auf den ] h : as Urtheil über die Ertheilung des Zuschlages soll 25. Juni er., Enge 14 Uhr, am A2. desselben Mts., Mittags 12 Uhr,

m Kurfürsten zu Me öffentlich versteigert ; :

werden : Bel. Glambe> Jag. 88 u. Chausseestre>e = 38 Rmtr. Klob. bis zu dem

7 Rmtr. Spaltkpl. s L nie ag, ee 01 10 Rmir. An. | auf Freitag, den 28, Juni A +, Boguttage e Eve,

bruch, 15 Rmtr. Spaltkpl. Bel. S@melze Jag. 159 u. Chaussee- anberaumten ubmissionsterm n in dem oben benannten Dureau

sirede =— $80 Rmtre. Klob.; 13 Rmtr. Rundkpl. Buchen. Bel. Glam- C wo dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Sub-

q ded pag. 88, 137 und Chausseestre>e 30 Rmtr. Klob. darunter | mittenten werden eröffnet werden. mtr.

J K R e E E E

vor dem unterzeihneten Kommissar im erminszimmer Nr. 1 an- | an hiesiger Gerichtsstelle verkündet werden. Weißbuch. Rund- und Spaltkpl.)/ 180 Rmtr. Spaltkpl. Breslau den 1. Juni 1872. N E Man ee he gee Met ihre Forderungen angemeldet Lübben, den 3. rats R & i Nu E fas t Bel, S mmelte Jag E u. | Köuigliche Direktion der Oberschlefischen Eisenbahn. E | y es Kreisg ausseestre>e mtr. Klob. u. . Run irken. i M Rastenburg, den 3. Juni 1872. Der Subhastatio nsrihter. Jacobi. Bel. Glambe> Jag. 22, 53, 54, 1297 130 16 Rmtr. Klob,, 43 Rmir. [1772] i M Königliche Kreisgerichts-Deputation. M Spaltkpl. Bel B rendifte Jag. 5% 61, 8, 100 17 Rmtr. Klob, O berschlesische Eisenbahn. : / A naar B Proklama d nat Sia Et 1 lo Tut Mundtic e n E E E i : P s rien. el. moe . 1 ! === mir. KNUndiio9./ : / I i 1 Bekanntmachung. Bei dem unterzeichneten Gerichte ist das Aufgebot nachstehen- 70 ine = | H u dem Konkurse über das Vermögen 9e Bank - Kassirers | der angeblich verloren gegangener Hypotheken - Dokumente EicheubboL i Chauf userdem Bel, Schmeli NU buc en 3 Rmtr. Ri | : BocÄler, sowie zu dem Konkurse über den Nachlaß des Bank- | Legntragt Vorri Bucennußbol, 4 Nußlinden. Bel. Glambe> Ja 187 5 Nu: B Y Direktors Hente hier hat der Kutscher Heinrih Raßke in Wojenthin 1) der Au…fertigung des gerichtlihen Vertrages vom 30. linden, 2 Rmü Buchennußholz. Grumfin fen 3 Juni 1872 e —— E | 4 R E ame Borzugbredt ae N è Os Zu seit i Lhpo 00 Tol “nf L pE Zinsen. 4 U Ge : er Oberförster. / | | Die Lieferung des zum Bau der Eisenbahnstre>e Neisse-Caménz | A . 1871 angemelde er Termin : : C. : : erforderlichen Klein-Eisenzeugs und zwar: | : ur Prüfung dieser Forderung i <wister Elisabeth und Johann Gottlieb Schuster, und ein i i | 3 auf den 415. Juni S352 , Vormittags 4: Uhr, ubgedinge für Johann Schuster und dessen Ehefrau Johanne, [1720] S U b m i \ \ i on O Sid oder 00480 Pfund smiedeeiserne falten : P in unserem Gerichtslofal ; Terminszimmer Nr. 17 vor dem unter- eborene Schede; ERgETRSO auf der Gärtnernahrung Nr. 10; , 256,000 » » 134,400 » » akennägel, | Gamen Kommissar anberaumt; wovon die Gläubiger, welche ihre b bts E T S Nr. 8 zu Gosda Rubrica I1Il Nr. 2 und Ru- | auf Lieferung von Bureau-Materialien. 6/000 L 46.800 » » Unterlagsplatten, ? D Or S óslin Mgemetnes haben; in Kenntniß geseßt werden. vat ] Die Lieferung des Bedarfs an Bureau-Materialien für die hiesige | soll im Wege der Submission verdungen werden. | 4 N n, den 29. Mai 1872. : 2) der Ausfertigung des gerichtlichen Vertrages vom 18. Februar Ober-Postdirektion, die Ober-Postkasse und die größeren vanuarten Die Lieferun fledingunges liegen in unserm Centralbureau, Ab- I oa R Kreisgericht. 837 15. März im Elsaß soll im Wege der Bopralron vom 1. August c. ab ver- | theilung Ul. hierselbst, Leichstr. 18, zur Einsicht offen, können auch 1 Kommissar des Konkurses. 1837 nebst Fypoivetent E vom 4. Februar 1840; Ueber- geben werden. Von den einzelnen Materialien sind u. A. ährlich daselbst gegen Erstattung der Kopialien bezogen werden. 4 (gez.) S<hmeißer. er gea: E e Naveniver 1847 und Huteeranen 4 andefähr erforderli: Schreibpapier 250 Ries Ge 52d ies) Offerten find portofrei versiegelt und mit der Aufschrift: 1 [1770 j Ln enfass bes Qónigl aue ot (ux a Ee Er Bee Bindfaden, 1200 Kilogr; Siegella> 50 Kilogr. Padla> 800 Kilogr, | „Submission auf die Lieferung von Klein- 1 e unter Nr. 1689 S. 3209 d, Bl. é enkasse s S nd- und Stadtgerichts zu Guben, Fruchtgummi 100 Kilogr , Stempelschwä e 50 ilogr. H ¿ y j 1 abgedrute Bekanntmachuug wird, wie folg t cia cingetragen au r. 3 ernahrung Nr. 14 (15) zu Jerischke Yo Die Submissionsbedingungen tönnen in der E aue der Ober Eisenzeug für die Eisenbahn von Camenz : Konkurs - Eröffnung. 9) a. der Ausfertigung der gerichtlichen Obligation vom B. Juni Posidirektion eingesehen oder AGr N Cte Lieferung, eingel- | nah Neissel! Ueber den Nachlaß des Kaufmanns und Bürgermeisters E nebst Verhandlung vom 15. Mai 1866 und Hypo- [ner oder aller Meatenalien erstre>en können, sind unter Beifügung | bis zu dem auf Mittwoch , den 26, Juni er., Vormittags M Wilhelm Julius hier ist heute Vormittags 10 Ub Sn heken Seis, ele vom 10. September 1866 als Dokument [der Proben und Angabe der Preise bis zum S0. uni e. an die | 14 Uhr, anberaumten Submissionstermin in dem obenbenannten J V meine R n Sees Ee über 50 Thlr. nebst 44 pCt. Zinsen; i Ober-Postdirektion in Straßburg i. E. frankirt einzusenden. Bureau einzureichen; wo dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen M j o e vciligen Verwalier der Masse i| der Kausmann Con- b. ph Schuldscheines vom 7. September 1861 nebst notarieller Straßb ra i den 29. Mai 1872 Submittenten werden eröffnet werden. f rab Grahn biersclbst bestellt. “Die Gläubiger des Nachlasses wer- vom 10. September 1866 als Dokument über 100 Thl. Der Kaiserliche Ober-Postdirektor Breslau, den 1 Je bi V I ERDETEE A T AO nebst 44 pCt. Zinsen, N D Mießner. j Königliche Direktion der Oberschlefischen Eisenbahn. 18