1872 / 132 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E R C R R E L L RE Co ide A Sn mis Duc L Y

3420

Oeffentlicher Anzeiger.

Handels-Negister. Der Kaufmann Eugen Schäfer zu Gleiwiß führt für seine da-

elbst begründete Eisenwaaren-Handlung die Firma Eugen Schäfer. getragen in unser Firmenregister unter Nr. 435 zufolge Verfügung

vom 4. Juni 1872 an demselben Tage. : Gleiwiß, den 4. Juni 1872

Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung.

In das Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts is zu- folge Ber von heute eingetragen unter Nr. 4: at rma der Genossenschaft: oe etn zu Langensalza, eingetragene Ge- nossen . Siß der Neal i: Lange taa, Rechtsverhältnisse der Genossenschaft : we> des Vereins ist, seinen Mitgliedern billige Lebens- edürfnisse von guter Beschaffenheit vor der Hand billiges Brennmaterial zu beschaffen. \ Der Genossenschaftsvertrag is am 13. Mai 1872 ge- ossen. Die iten Vorstandsmitglieder sind: 1) der Rentier Bohlen, Vorsißender,/ 2) der Post-Assistent Schneider, Stellvertreter desselben, 3) der Uhrmacher Ernst, Beisißer; Ls zu Langensalza.

Die Zeichnung für die Genossenschaft geschieht dadurch, daß die Zeichnenden zu der Firma des Vereins ihre Namens- unterschrift S

Rechtliche Wirkung für den Verein hat die Zeichnung aber nur dann, wenn fie mindestens von zwei Vorstandsmit- gliedern bewirkt ist.

Alle Bekanntmachungen des Vereins ergehen unter dessen Firma, werden mindestens von zwei Vo andsmitgliedern e und dur< das Langensalzaer Kreisblatt ver-

entlicht.

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jeder Zeit bei dem unterzeichneten Uer eingesehen werden.

DARgea tats, den 31. Mai 1872. önigliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

In unser Firmenregister is unter Nr. 929 die Firma: ,-„M. Salomon“‘‘ zu Flensburg, und als deren Se der Kaufmann Mojes Salomon in Schleswig zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen. lensburg, den 4. Juni 1872 Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

—————————————————

In das hiesige Handelsregister f am heutigen Tage eingetragen : A. in das Gesellshaftsôregister: ad Nr. 157 zur Firma: F+. Geistmanun und Schmidt in Neu-

münster : Die Gesellschaft hat \si< am 31. Mai 1872 aufgelöst und is die

Firma erloschen. B. in das Firmenregister: sub Nr. 842 die Firma G. Schmidt und als deren Jnhaber Georg Theodor Ludwig Schmidt in Neumünster. Kiel, den 3. Juni 1872. Königliches Kreisgericht. Abtheilung 1.

n das hiesige Gesellschaftsregister ist am heutigen Tage ad Nr. 74 zur Firma J+ P+ Maßmann in oligenba “4 eilileteagen: Der Kaufmann Johann Peter Maßmann in Heiligenhafen ist am 31. Mai 1872 in die Gesellschaft eingetreten. Kiel, den 3. Juni 1872. Königliches Kreisgericht. Abtheilung 1.

Heute ist in das Gesellschaftsregister für das Amt Wiesbaden Nr. 108 Col. 4 bezügli<h der Firma Gebrüder Simon zu Wies- baden folgender Eintrag gemacht worden:

Der Kaufmann Léon Simon zu Wiesbaden ist am 1. Juni 1872 als Gei!ellschafter in die Gesellschaft eingetreten. Wiesbaden, den 5. Juni 1872. Königliches Sei I. Abtheilung.

——_———————————

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- Sescigaties a

Negister unter Nr. eingetragen worden die Handelsgesell unter der Firma: ¡ _-Wiemanu & von Gargten,“‘

welche ihren Siß in Cöln und mit dem heutigen Tage begonnen hat.

Die Gesellschafter sind die in Cöln wo Me Richard Wiemann und Eduard von Garßen, und is jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu vertreten.

Cölu, den 5. Juni 1872.

Der Weber.

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts. Register unter Nr. 1289 eingetragen an E ie Abit Gesell: \haft unter der Firma: : 9 eC. Kayser & Co.‘‘,

welche ihren Siß in Mülheim am Rhein hat. :

Der in Mülheim am Rhein wohnende Kaufmann und Pulver- fabrikant Carl Kayser ist E haftender Gesellschafter.

Cöln, den 5. Juni 1872.

Der Handelsgerichts-Sekretär Weber.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote Vorladungen u. “o ads i

[1810] Bekanntmachung.

In dem über den Nadlaß des Rittergutsbesißers Emil von Kameke zu Varbelow eingeleiteten enteinen Ko urse werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, O Ansprüche, dieselben mögen bereits re<lshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vor-

recht bis zum

j __ %9. Juni d. J. einschließlich bei uns sérifia oder zu Protofoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen angemeldeten Forderungen auf | den 413. Juli d. J+- Vormittags 10 Uhr, in unserm Gerichtslofal, Term R Nr. L, vor dem Kommissar Herrn Kreisrichter Haße, zu erscheinen.

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der L, seiner Forderung einen am am hiesigen Orte wohnhaften Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Zu Sachwaltern werden ie Rechtsanwälte Wrede, Goerny Schlichting und Holder-Egger vorgeschlagen.

Schlawe, den 1. Juni 1872.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

A Bekanntmachung. er über das Vermögen des Kaufmanns Dtto Kattengell am 6. August 1869 eröffnete Konkurs ist dur< Vollziehung der Schlußvertheilung beendet. Magdeburg, den 3. Juni 1872. Königliches Stadt- und Kreisgericht. T. Abtheilung.

1811 Bekanntmachung. l Der über d L ß

en Nachlaß des am 30. März 1871 zu Oschersleben

verstorbenen Kaufmanns Theodor Friedri<h Bühri Konkurs ist durch Scslußverlheilung beendigt. Js: Afmete Halberstadt, den 3. Juni 1872. Königliches eriht. I. Abtheilung.

[1799 7 In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns C. F.

LindenhahHn hier ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkurs- ees no< eine zweite rist bis zum 4. Juli d. J. ein- <ließli< festgeseßt worden. Die Gläubiger , welche ibre Ansprüche noch nicht E haben, werden I, eselben, sie mögen bereits re<tsh ngia sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftli<h oder zu Protokoll an-

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 16. Mai d. J. bis zum Ablauf der zweiten ¿Frist angemeldeten Forderungen is af den 16. Juli d. J., Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar / Herrn Kreisrichter Dr. Colberg, im Kreis- erihtsgebäude, Terminszimmer Nr. 11, anberaumt, und werden zum

<heinen in demselben die sämmtlichen Gläubiger aufgefor ert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. er seine Anmel! jgreto einreiht; hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirk seine Woh- nung hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hie- en Orte N oder gur Praxis bei uns berechtigtèn auswär- gen Bev ichtigten bestellen und s den Akten anzeigen. Den- jenigen; welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts anwälte Herzfeld, Krukenberg, Riemer, von Rade>e, Seeligmüller, Schlie>mann, Wilke, von Bieren, Fritsh, Fiebiger und Göcing zu Sachwaltern Vorge Magen, Halle a. d. Saale, den 29. Mai 1872. Königliches Preuß. Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1800 Bea gee Gew s er dur< Beschluß vom 15. Oktober 1870 Über das Vermögen des Handelsmanns Karl Kuban von hier eröffnete faufmännische Ko Sn s ist dur< Vertheilung der Masse beendigt.

zumelden.

lle a. S., den 1. Juni 1872. Königliches eriht. I. Abtheilung.

B METNEn R a R a er mittels| Beschlusses vom 14. Oktober 1868 über das Ver-

mögen des Kaufmanns Gustav Hermann Quarg hier eröffnete kauf- männishe Konkurs im tin Verfahren Bur N iling der Masse beendigt. Halle a. S-., den 1. Juni 1872. Königliches

gericht. I. Abtheilung.

in nothwendiger Subhastation

3421

e Suhasitiont ai

erner en resp. ‘dessen Erbin gehsö- in Velten bel im di D 1V., Nr. 2/, latt 17 veeSncie gu von diesem Borse

behör soll :

den 273. Juni 41872, Dormictags 14 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle; Zimmer Nr. 13, im Wege der nothwendigen Sub tion sffentlih an den Meistbietenden versteigert, und dem- nächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 29. Juni 41872, SOEMERATO 14 Uher, an hiesiger Gerichtsstelle, immer Nr. 13, verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstü> is zur Grundsteuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Flähenmaß von 5 Heftar 97 Ar 40 (IMeter, mit einem Re nerirag von 23 Thlr. 21 Sgr. und zur Geben mit einem jährlichen Audungüwerih von 270 Thlr. veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle un ypothekenschein, in-

leichen etwaige Abschäßungen, andere das Grundstü>k betreffende Nachweisungen und besondere Kaufbedingungen find in unserm Bu- reau III. einzusehen. ;

Alle Diejenigen , welche Em oder anderweite, zur Wirk- amkeit gegen Dritte, der Eintragung in das Hypothekenbuch be-

ürfende, aber nit eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion \päte- stens im Mer ee anzumelden.

Spandau, den 29. April 1872.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Der Subhastationsrichter.

[1513] Subhastations - Patent.

Das dem Sattlermeister Ferdinand Friedri<h Paul gehörige, in er V Brilon Dorfe Band 11.

au belegene, im Hypothekenbu Do L Seite 177 ver Apel Grundstück nebst Zubehör soll

den S. Juli 1872, Poruneeage 14 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle, Zimmer Nr. 13, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlih an den Meistbietenden versteigert, und dem- nächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 10. Juli 41872, Vormittags 14 Uhr, an Sehger Gerichts\elle, Zimmer Nr. 13, verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstü is zur Grundsteuer, bei cinem

derselben unterliegenden Gesammt-Flächenmaß von 15 Ar 80 []Meter und zur Gebäudesteuer mit einem jährlichen Nußungswerth von 15 Thlr. veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, und Hypotheken- hein, ingleichen etwaige Abschäßungen j andere das Grundstü be-

effende 0M gen und besondere Kaufbedingungen find in |

unserm Bureau !11. einzusehen. : Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder anderweite, zur Wirk-

amkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedür- ende, aber nicht eingetragene Realrechte eltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präflusion \pä- testens im Versteigerungstermin anzumelden.

Spandau, den 27. April 1572. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Der Subhastationsrichter.

L Nothwendiger Verkauf.

Das dem Rittergutsbesißer Paul Nordmann gebörige Nittergut Liszkowo nebst Pertinenzien, namentli< den Vorwerken Wola und Budziaki und Holländerei Bergen Nr. A me einem

der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 1183 Hektaren 44 Aren, 20 C] Metern L einem Grundsteuer-Reinertrage von 6848

Thalern und einem Geb udesteuer-Nußungs8werthe von Thlr. soll

m 46. Juli e., Vormittags 10 Uhr an hienger En tel versteig ert und das Urtheil über die Erthei-

lages im Termin lung de Busch ag 18, Juli e., Mittags 12 Uhr, verkündet werden.

Auszug aus der Steuerrolle; der Hypothekenschein, etwaige Abscäbungen tand andere das Grundstü>k betreffende Nachweisungen, deren Einreichung jedem Subhastations-Jnteressenten gestattet ist, in- glas etwa no< zu beschließende besondere Kau 8hedingungen, können

au III. eingesehen werden. z "Ulle Diejenigen; welehe genthum“ oder andere zur Wirksamkeit

tte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nit eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert; dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im

Versteigexungs-Termine anzumelden. Funowrazlaw, den 2. Mai 1872. Königliches Kreisgericht. Ton g fiationsrichter.

ebot!

[1797] _ Aufg

Die unverheirathete Betty Sophie Laurentia Maun isst am

28. Februar 1871 hierselbst ohne leßtwillige Verordnung gestorben. Als thr nächster cseblicher Erbe hat 4d ibr Oheim der In menten- macher Gustav Mann“ in Warschau, gemeldet. Gemäß $$. 3, 4 des Geseßes vom 12. März 1869 fordern wir alle diejenigen, welche nähere oder gleich nahe Ansprüche an den Nachlaß zu haben vermeinen, auf; bis zum 4. Oktober d, J+ ihre Ansprüche bei uns anzumelden, widrigenfalls na< Ablauf des ermins die Ausstellung der Erb- bescheinigung für den Jnstrumentenmacher Mann erfolgen wird.

[1817] Verkauf8anzeige

un Ediktalladung. In ¡C0Ns der Wittwe des verstorbenen Fleischermeisters Sy- decum in Goslar, Klägerin, gegen den Fuhrmann Uhde und dessen Ehefrau daselbst , Beklagte, wegen Moers, follen im Wege er Zwangsvollstre>ung folgende den Beklagten gehörende Grundstü>e: 1) das an dem Vogelsang in Goslar unter Nr. 311 stehende Wohn-

haus und Zubehör, 2) 6 Morgen C Ruthen Land, am Sudmerberge bei Goslar

: belegen, in dem auf : Sonnabend, den 13. E eti d. Je,

__ Morgens 14 Uhr, anberaumten Termine öffentli<h an den Meistbietenden verkauft

werden. Alle Diejenigen , wel<he an den zu verkaufenden Grundstücken

Ege Näber-, lehnrechtliche, fideikommissarishe, Pfand - und andere dingliche Rechte , insbesondere au< Servituten und Real- berechtigungen zu haben vermeinen, werden aufgefordert; dieselben im obigen Termine anzumelden , widrigenfalls das nicht angemeldete Recht im Verhältniß zu dem neuen Erwerber verloren geht. : Der künftige Aus\{lußbescheid soll nur dur< Anschlag an die Gerichtstafel veröffentlicht werden.

Goslar; den 2. Juni 1872. Königliches Preußisches Amtsgericht.

[M. 711] Bekanntmachung. Nach einer anher erstatteten Anzeige ist dem Pastor ulius

Orischel zu Warmbrunn die Stamm - Prioritäts - Aktie Nr. 18890, à 100 Thlr., der Saal-Eisenbahn- Gesellschaft abhanden gekommen.

Indem solches hiermit zur öffentlichen Kenntniß gebraht und

Ediktaltermin auf den 30. Juni 1823

anberaumt wird, ergeht nach d 26 der Statuten der Gesellschaft an ieden vorhandenen Anspruchsberechtigten zuglei< die Aufforderung, eine Ansprüche an dieser Aktie in diesem Termin gegen den Antrag- eller unter dem Recht8nachtheil des Aus\{lusses und des Verlustes der Berechtigung auf Wiedereinseßung in den vorigen Stand an- zumelden und zu bescheinigen.

Jena, den 31. Mai 1872. Steg Uto Ftiit

[1813] Ediktalladung. |

Die von Jacob Jütte E. zu Friedrihsaue am 26. April 1815 zu Gunsten der Frau Pfarrer Neupe zu Cassel über 145 Thlr. Darlehn zu 5 pCt. unter Verpfändung von Grundeigenthum (unter Anderem K. 822 $ Ar. 11 Rth. Erbland) errichtete Schuldverschrei- bung is angeblih abhanden gelommen und werden auf deshalbigen Antrag diejenigen , welche an oder aus jener Urkunde ein Recht zu haben glauben, augen, solches binnen vier Monaten dahier R ad tend zu machen, widrigenfalls dieselbe mortifizirt werden wird. eie tere Bekanntmachung erfolgt nur dur< Anschlag am Gerichtsbrett.

el, am 31. Mai 1872. Caffel, Königliches Kreisgericht. L Abtheilung. Schultheis.

[1812] Bekanntmachung.

Dem Müllergesellen August Blankenfeldt und dem Kiegler- esellen Wilhelm Blanken eldt, deren zeitiger Aufenthalt, unbe- annt ish wird hierdurh bekannt gemacht, daß sie in den am Uten April 1871 errichteten, am 9, Mai 1872 publizirten Testamente ibrer Mutter, der hierselbst am 15. April 1872 verstorbenen Ehefrau Holzaufsehers Aus Kanunenberg, Friederike Louise, geb. Müther;/ mit zu Erben eingesetzt find,

andau, den 28. Mai 1872. Pa enigliches Kreisgericht. 11. Abtheilung.

M. 704 ( Bi am 21. März d. J. verstorbene Wittwe des General-

Majors Wilhelm Gustav Friedrich Wardenburg/ Helene

Elisabeth Wilhelmine, geb. Hegeler, hat in A ¡Jehauenze ‘bestimmt , daß die zu ihren Miterben ernannten berst-Lieutenant Blcengnais chotten und dessen Ehefrau Adele, geb. Hegeler, be- re<tigt sein sollen, ihr an der Huneistrañe zu Oldenburg belegenes

aus mit Hofraum, Stall und Garten un allem Zubehör in ihrem

ernehmen. E uf Vinirag bes enannten Oberst - Lieutenants Schotten und

werden Alle, welche an das zum Nachlasse der genannten W en ete General-Majors Wardenburg gehörende oben bezeichnete

lur 7, Parzellen 898 und 899 Stadtgemeinde Oldenburg, katastrirte

rundstü> glauben O R, - O hierdur< aufgefor- it, i m der O E den 22. Juli d. d, angeseßten An abetermin zu melden bei Str se des Ausschlusses.

bescheid wird am Der Aus\clußbesche! 0%, Juli d. I.

Stettin , den 3. Juni 1872. Königliches Kreisgericht. II. Abtheilung. |

erlassen.