1872 / 133 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nr. 727. Der Mobritant Adolf Bingel dahier, seither Inhaber der Firma Adolf Möbelfabrik, angenommen und dem Kaufmann Otto Janße von E Prokura ertheilt laut Anzeige vom 31. v. M.

ingetragen am 1. Juni 1872.

Nr. 794. Der Kaufmann Johann Renn Valentin Dippel

E f AnDaber der Firma Hermann Dippel dahier laut Anzeige om 1. d. M. Eingetragen Caffel, den 1. Juni 1872. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Schultheis. :

é Königliches Meta gerte n Duisburg.

In unser Firmenregister is unter Nr. 447 die Firma Wilh. Selbach zu Ruhrort und als deren Jnhaber der Bau-Untérnehmer und Kaufmann Wilhelm Selbah zu Ruhrort am 4. Juni 1872 ein- getragen.

__Königlicwes Kreisgericht zu Duisburg. Die 1) der Ehefrau Hugo Friedrih Küderling, Wilhelmine, geb. g Petersen, zu our Tr | 2) dem Dr. med. Carl Küderling zu Mülheim a. d. Ruhr für die Firma H. F+ Küderling zu Duisburg ertheilte unter

Nr. = des Prokurenregisters eingetragene Prokura. ist am 4. Juni 1872 gelöscht.

In das Handelsregister bei dem Königl. Handelsgerichte dahier ist heute auf Anmeldung eingetragen worden :

Nr. 1312 des Gesellschaftsregisters. Die Handelsgesellschaft unter der Firma Flesch et Nemling in Elberfeld, wel<he am 15. Mai 1872 begonnen hat. Die Gesellschafter sind: die Stein- und Bild-

auer Franz erd A in: Barmen und Jacob Remling, früher auch in armen, nun in Elberfeld wohnend, von denen Jeder die Befugniß hat, die Gesellschaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen.

Elberfeld, den 5. Juni 1872.

Dex Ade Si BELLAE i inf.

ai 1872 eingetragen worden : i irma: Bergwerks-Actien-Gesellschaft Caroline.

iß: Essen. : Die Becleltihass ist dur< das am 8. April 1857 landesherrlich genehmigte Statut vom 20. Januar desselben Jahres auf die Dauer von 50 Jahren gegründet. Zwe> der Gesellschaft ist die Gewinnung der in dem erworbenen Bergwerks-Eigenthum vorkommenden Stein- kohlen und sonstigen nußbaren Mineralien, so wie deren Verarbci- tung. Das Grundkapital beträgt 450,000 Thaler ‘und ‘l in 900 Aktien à 500 Thaler, welche auf den Namen lauten. ie offent- lichen Bekanntmachungen erfolgen “durch

1) Preußischen Staats- und Deutschen Reichs-Anzeiger,

2) Essener E 3) Schwäbischen Merkur,

F 4 C Actionäry Æ5) Hamburger Börsenhalle. » $

Der aus 9 Mitgliedern bestehende E hat die obere Leitung und Vertretung der Gesellschaft. Alle Ausfertigungen und Unterschriften desselben erfolgen unter dem Vermerk: Verwaltungs- rath der Bergwerks-Aktien-Gesellshaft Caroline. .

Der Gruben-Direltor Hermann Hesse unterzeichnet in Gemein- schaft mit einem Mitgliede des Verwaltungraths.

Die Auslösung der Gesellschast ist beschlossen und sind die Herren Wilhelm Heyland, Friedrih Funke und Gustav Müller, sämmtlich zu Essen, als Liquidatoren bestellt.

Essen, den 1. Juni 1872. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

In unser Prokurenregister is sub Nr. 87 heute eingetragen: ür die Firma Kaufmann Morit David zu Essen is die Ehe- O David, Sara, geb. Wolff, zw-Essen als Prokuristin estellt. Essen, den 3. Juni 1872. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

————————

__ Auf Anmeldung vom ilen Tage wurde unter Nr. 697 des hiesigen Handels- (Firmen-) Registers eingetragen der in Neustadt an der Haardt wohnende Kasgnaun Iohann: Santer,- welcher - in Dudweiler eine. Handelsn-ederla}jung- gegründet hat, als Jnhaber der Firma „JFohaun Sauter““, : :

Zugleich ist unter Nr. 99 des Prokurenregisters vermerkt worden, daß 2c. Santer seiner Tochter Elisabeth Santer , Wittwe Ludwig tg e4 zu Dudweiler, Prokura ertheilt hat; die vorgedachte Firma zu zeichnen. i

Saarbrücken, den 4. Juni 1872,

Der B SEERE oster.

Nachdem der Müller und. Mehlhändler Ludwig Schulde zu Dudweiler am 24. November 1871 mit Tod abgegangen ist, dessen unter Nr. 495 des Handels- (Firmen-) Registers eingetragenen Firma „Louis Schulde‘+ mit dem Sige in Dudwmeiler auf desfallsige An- meldung vom heutigen Tage gelöscht worden. |

Saarbrücken, den 4. Juni 1872

Der Landgerichts-Sekretär

Koster.

30, F

3450

ingel dahier , hat die fmanr Adolf Bingel,

gn unser Gesellschaftsregister ist heute zufolge Verfügung vom

Vorladungen u. der

| [1834] Konfurs-Eröfnug. I. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Adolf Gellhorn hier-

selbs, am Rathhause Nr, 2, is heute Vormittags 11 Uhr der

mäunische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungseinste! lung |

auf den 25. Mai 1872 festgeseßt worden.

Benno Milch Ce i Pr neEe Nr. 19, bestellt.

s l Dae läubiger des Gemeinschuldners werden aufgeforder

in dem a :

| den 14, Juni 4872, Vormittags 11; Uhr,

vor dem Kommissarius, Stadtgerichts-Rath v. Bergen, im Zimmer

¿Nr:21 im 1. Sto> des Stadtgerichts-Gebäudes anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge Über die Beibehaltung dieses Ver- walters oder die Bestellung cines andern einstweiligen Verwalters, owie - darüber ug cven ob ein einstweiliger Verwaltungsrath zu estellen, und welche Personen in denselben zu berufen seien

oder welche ihm etwas verschulden , wird aufgegeben; nihis an

Geger. stän Ey g s : : : bis zum 1. Juli 1822 einschließlich : demGericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zumachen, und Alles mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiße be: findlichen Pfandstücken: nur Anzeige zu machen.

IV.: Sugleih werden ‘alle diejenigen; welthe an die Masse An- [prage als Konkursgläubiger machen wollen; hierdur< aufgefordert, hre Ansprüche; dieselben mögen: bereits rechtshängig ein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrechte

bis zum 15. Juli 1822 einschliéßlí

rüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten

orderungen, so wie nah Befinden zur Bestellung des definitiven erwaltungs-Personals auf | i den 4, Septeniber 1822, Vorniittags 14 Uhr,

vor dem Kommissar, Stadtgerichts-Rath v. Bergen, im Zimmer Nr. 47 im 2. Sto des Stadtgerichts-Gebäudes zu erscheinen.

“Wer seine Anmeldung“ \<riftli< einrei<t, hat eine Abschrift der-

selben und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher

Anmeldung ‘seiner Forderung einen am hiefigen Orte wohnhaften oder zur Prazis bei ‘uns bere<tigten Bevollmältigten bestellen und t den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekannt-

ouneß und Winkler zu Sachwaltern vorgeschlagen. ; Breslau, den 6. Juni 1872. | gesch1ag #

| Juni 18 Königliches Stadtgericht, Abtheilung [,

1 [1833] Beschlufß.

In dem Konkurse über das Vermögen des FCL Uns Leo- pold Ulbricht zu Creuzburg is der bisherige einstweil ge Verwalter Lans Herßog zum definitiven Verwalter der Masse bestellt

orden. i i Creuzburg, den 5. Juni 1872. : Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. -

[1778] Konkurs - Eröffnung. Königl. Arelbger t zu Halle a. S. Erste Abtheilung. Den 1. Juni 18/2, Vormittags 10 Uhr. : Ueber das Veraögen der Handelsfrau Auguste Bauer, geb. Schirrmann, hierselbst is der taufmännishe Konkurs eröffnet Und

“der Tag der Zahlungseinstellung

auf den D. Dezember A874 festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der General-Agent Köppe hier bestellt. | | :

Die Gläubiger der Gemeinschuldnerin werden gusgesoterl in dem

auf den #4, Juni d, J, Vormittags 10 Uhr, -

vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts-Rath ‘Bosse, im Gerichts- gebäude, Zimmer Nr. 11, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters, sowie darüber abzugeben, ob ein A Vertwoaltungsrath zu- bestellen Und welche Personen in denjelben zu berufen \cien. A

Allen welche von der Gemeinshuldnerin etwas an Geld, Papieren oder ‘andern Sachen in Besiß oder Gewahrsam Lan oder welche ihr etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an dieselbe zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände i

bis zum 4. Juli d. J. einshließli<, dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen, und Alles“ mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte ebehbabin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben d eron Qn: as e befinds

biger der Gemeinschuldnerin haben von den in ihrem Besi Zugleich werden alle Diejenigen, wel<he an die Masse“ An-

lichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen, sprüche als Konkurs - Gläubiger machen- wollen, hierdurch aufgefor=

N Subhastationen, Aufgeb, : ? |

Zum einstweiligen Verwalter der Masse is der Kaufmann

I], Allen; welche: von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen im Besiß oder Gewahrsam haben,

denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der i e

bei uns scriftlih oder zu Protokoll anzumelden, und Vurádi ur “f

nicht in unserm Amtsbezirke [etnen Wohnsiß hat, muß- bei der - |

chaft fehlt, wérden dic Rechtsanwälte Freund, Justizräthe Hienbsch;

dert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<t8hängig sein oder nichl mit dem Dafür verlangten Vorrechte Jana 1 bis zum S. Juli d. J. einschließlich bei uns schriftli<h oder zu Protokoll anzumelden, und H pur rüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten E angemeldeten orderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungs-Personals auf den 416, Juli d. J-., Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts « Rath Bosse; im Gerichts- gebäude, Zimmer Nr. 11, zu nen. Nach Abhaltung dieses Ter- mins wird geeigneten Falls „mitder Verhandlung über den Akkord verfahren werden. E 7 3 Qugleich ist noch eine zweite Frist zur Anmeldung Þ __ bis zum 10. September d: F. einschließlich festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb derselben nah Ablauf der ersten Frist angemeldeten Forderungen cin Termin auf den 17. September d. J+., Vormittags 10 Uhr, vor dem genannten Kommissar anberaumt; zum Erscheinen in diesem Termine werden die Gläubiger aufgefordert; welche ihre Forderungen innerhalb ciner der Fristen anmelden werden. , F er seine Anmeldung s{riftli< einrei<t) hat eine Abschrift der- selben und. ihrer Anlagen beizufügen.

Teder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirk seinen |

Wohnsiß hat , muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswär- tigen Bevollmächtigten bestellen und-zuden Akten anzeigen.

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt7 werden die Rechtsanwalte Fritsch, Fiebiger, Göcking,“ Herzfeld, Krukenberg, Riemer, v: Radecke; Seeligmüller, Schliemann, Wilke und v. Bieren zu Sachwaltern vorgeschlagen. -

Halle a. S-., den 1. Juni 1872. |

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[1813] Ediktallädung. |

“Die von Jacob Fütte jam. zu Fricdrichsaue am 26. April 1815 zu Gunsten der Frau Pfarrer Neuße zu Cassel über 145 Thlr. Daxlehn zu 5 pCt. unter Verpfändung von Grundeigenthum (unter Anderem K. 822 4 Ar. 11 Rth. Erbland) errichtete Schuldverschrei- bung is} angeblich abhanden gekommen und werden auf deshalbigen Antrag diejenigen , welche an oder aus jener Urkunde cin Recht zu haben glauben, E solches binnen vier Monaten dahier gel- tend zu machen, widrigenfalls dieselbe mortifizirt werden wird. -Wei- tere Bekanntmachung erfolgt nur durch Anschlag am Gerichtsbrett.

‘Caffel, am 31. Mai 1872. : i

Königliches Kreisgericht. l. Abtheilung. Schultheis.

[1814] Ediktalladung.

Die von dem ZJiegelbrenner- George Klapp und Ehefrau Anna

Catharine, geborene Klapp, zu Jppinghausen, zu Gunsten des Moses Vinterberg zu Wolfhagen am 23. November 1833 über 150 Thaler zu 5 pCt. unter Verpfändung von D. Ch. 113 und: B. 2867 sowie am 29. Oktober 1836 Über Thaler zu 5 pCt. unter Verpfändung von F. 90. 89% E. 202, D. 10; D. Ch. 75, D: R F. 167, C. 68) O. Ch. 74. 78, D. 10, D. 74 74, F. 43, B. 57, D. 84, erktichteten Schuldverschreibungen sind angeblih abhanden gekommen und werden. auf deshalbigen Antrag Diejenigen, welche an oder aus jenen Urkunden ein Recht zu haben vermeinen, aufgefordert, solches binnen 4 Monaten dahier. geltend- zu machen, widrigenfalls dieselben für mortifizirt erklärt werden. Weitere Bekanntmachung erfolgt nur dur< Anschlag am Gerichtsbrett. Cassel, am 31. Mai 1872. ; Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. : Schultheis.

[1815]

n Sachen des Privatsekretärs Conrad Feige zu Cassel, Klägers, an O MitoitiA Friederike Bandmaun daselbst, B wegen Forderung , ist zur. Ableistung des der Verklagten ‘nach Er- kenntniß vom 15. Januar d: J. obliegenden Eides Termin auf

den 16. September e, Morgens 9 Uhr, Î unter dem Rechtsnachtheil der Eidesweigerung anberaumt, wozu die abwesende Verklagte hiermit géladen wird |

Caffel, den 29. Mai 1872. Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung. Schultheis. j

1831 Oeffentliche Vorladung:

hat gegen den Grafen A. v. Ballestrem aus dem Wesel vom

3. März 1869, fällig am 3. Juni 1869 wegen der darin verschriebenen

die G Ben 600 Thlr. N 6 pCt. Zinsen seit dem 3. Juni 1869 e WBechjelklage angesirengt. L :

Die Kla e ist e ngelettch und da der jebige Aufenthalt des Ver- ¡agten unbekannt ist, \o wird Belee hierdurch M N aufgefordert; d cs g Klagebeantwortung und weitern mündlichen Verhandlung

r Sache au i dein a Oktober 1822, Vormittags 10 Uhr

7 , L # F vor der unterzeichneten Gerichtsdeputation im Stadtgerichtsgebäudc,

A E Nr. 59, Zimmer Nr. 67, anstehenden Termin pünktlich U erscheinen, die Klage zu beantworten , etwaige Zeugen mit zur Stelle zu bringen, und Urkunden im Original einzureichen; indem auf \pâtere Einreden, welche auf Thatsachen beruhen, keine 2 ücksicht ge- nommen werden kann. : :

_ Erscheint der Beklagte zur bestimmten Stunde nicht, so werden die in der Klage angeführten Thatsachen und Urkunden au] den An-

: fläche getheert werden. | Sur Vergebung

3491

trag des Klägers in contumaciam für zugestanden und anerkannt erachtet, und was den Rechten nach daraus folgt, wird im Erkenntniß gegen den Beklagten ausgesprochen werden. : Berlin, den 31. Mai 1872. ; Königliches: Stadtgericht, Mbtgetiing, für Civilsachen. Prozeß-Deputation 2.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. [1729] Bekanntmachung.

Die an der Schmidtstraße belegenen militär- fiskalischen Baustellen von 455 Ruthen Fläteninhalt sollen im Wege des öffentlichen Submissions-Verfahrens verkauft

werden. Zur Eröffnung der Offerten ist ein Termin auf den 11. Juni er, Mittags 12 Uhr;

in unserem Bureau, im La Rau anberaumt , woselbst auch die Verkaufsbedingungen mit Situationsplan zur Einsichtnahme ausliegen.

Berlin, den 1. Juni 1872. : Königliche Garnison-Verwaltung.

U. Fúr Juduftrielle

Wir beabsichtigen, die hiesige städtische Ziegelei ent- weder zu verkaufen oder zu verpachten Und fordern Kauf- oder Pacht- e auf j ihre Offerten bis zum A. August er. an uns einzu- reichen.

Dic Stadtziegelei liegt auf städtischem Territorium , etwa eine Viertelsiunde ‘von der Stadt entfernt. Sie enthält ein reihes und

gutés Thonlager, einen Ringofen mit 14 Abtheilungen , einen

Brennofen mit 4 Abtheilungen und einen mit 1 Abtheilung

beide mit niedergechendenm euer eine Dampfmaschine von 12 bis 14 Pferdekraft zum Betriebe der Ziege!presse, der Thonschneider und des Chamott- Kollerwerks, sowie die erforderlichen, sehr zwe>mäßigen Trokenscheunen und ein gutes Jnventarium j einschließlih mehrerer Drainröhrenpressen. Die Fabrikation is hauptsächlih auf gute blaue Dc geine Drainröhren,; Mauerziegeln/, Form - und Chamottsteine erichtet. G “Gebäude und Hrenntien sind in gutem Zustande , die Ziegelei A in \<wunghaftem Betriebe, im Jahre 1871 wurden bei mäßigem etriebe über 2 Millionen verschiedene Waaren fabrizirt.

 j 1 a4 Ae Der Flächeninhalt des Ziegelei-Grundstü>ks beträgt L

die Gebäude und. das Juventarium sind mit 32,430 Thlr. versichert. Speziellere Auskunft ertheilen wir selbs und unser Oekonomie-

Inspektor Körnig hier , die Bedingungen sollen besonders vereinbart

werden, (a. 701/V.)

Görliß, den 21. Mai 1872. : Der Magistrat.

[M. 717] Bretter : Verkauf. Am Dienstag, den 48. d. Mts., von Morgens 9 Uhr äb, sollen auf der Hasselfoerder Mühle 727 Kernbretter, 538 Schalbretter und

840 Beischalen , gegen Gfortige aarzahlung öffentlih meistbietend verkauft werden.

Luttenhagen, den s. Juni 1872. Der Oberförster Schroeder.

1756 Bekanntmachung. [ Am Montag, den 10. Juni d. J+, Vormittags 10 Uhr,

ollen auf dem hiesigen Packhofe 2 Kisten Cigarren Brutto 99 Pfd.- R R Gal Hiesigen P Brutto 19 Ctr. 93 Pfd., 1 Kiste fr. Wein Brutto 1 Ctr. 23 Pfd., 1 Kiste desgl. Brutto 40 Psd, 1 Kiste hemi- hes Fabrikat Brutto 76 Pfd, 2 Körbe grobe Eisenble<waare Brutto 1%, Pfd, 1 iste mit 19 Pfd. Wein und 1 Pfd. Arrak und Rum Brutto Pfd. 1 Kiste Arrak Brutto 7 Pfd., 1 Kiste feine Leder- waare und Gürtel von Zeugstoff Brutto 24 Pfd, 1 Korb mit drei

: Brutto 16 Pfd, 1 Faß Rum Brutto 4 Ctr. e O d L Kehricht von Kaffee, Gewürz 2c. Brutto 6 Ctr.

m

17 Pfd. öffentlich meistbietend gegen gleih baare Zahlung in Pr. Cou=- j , : “rant verkauft werden. Der Eigenthümer Gart in Berlin, Gr. Frankfurtersträße 107, 7

n 31, Mai 1872. | B iches ioqupt-Stener-Amt für ausländische

Gegenstände. i

[1790] Bekanntmachung. Es sollen in Kre>ow und Stettin circa 18,000 Quadr.-Meter

lt i it einer 2. De>klage von Asphalt-Stein-Pappe oder A balt Mlebe-Pa} pe überzogen, sowie circa 8000 Quadr.-Meter Dach-

dieser, sowie der font im Laufe T Jahres vorkommenden Arbeiten an Filz- und Pappdächern ist ein öffentlicher Submissions - Termin auf den 17. Juni er., früh 9 Uhr, im Fortifikations-Büreau, Rosengarten 25/26-— angeseßt, woselbst die Submissions-Bedingungen einzusehen resp. gegen Erstattung der Kopialien zu beziehen find. Stettin, den 4. Juni 1872. Königliche Fortifikation.

E E s E L E

fr 7 B

“Zu O O