1872 / 133 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ink Submission.

Die Lieferung der nachbenannten Feld - Equipage - Gegenstände,

Iranco hier, ist an den Mindestfordernden zu überlassen und sind erten bis zum 44. d. Mts., Morgens 9 _Die Lieferung ist innerhalb 8 Wochen. Die Bedingungen D en und D liegen in unserem Bureau zur Dinsicht ereit. Es sind zu beschaffen : L E 7 Halftern, zugleich Kopfgestell der Trense, 7 Trensengebisse mit ganzes Zügeln (Unterlegetrensen), 9 Hauptgestelle mit Zügeln, 4 kom- n r Trainsättel mit Pa>taschen, 2 fomplette ungarische 3 Decengurte, 3 Paar'Stangenkummtgeschirre zu 4spännigen'Geschirr- gen mit Kammtkissen, 3 Paar Ire He bee E 4spännigen eshirrzügen mit Kammtissen, 3 Paar kurze Koppeln, 1 Paar Hintersielengeschirre, 1 Paar -Geschirrtaue mit Haken für Stangen- pferde, 1 Paar Geschirrtaue mit Haken für Mit ride 7 Peit tén t

von Leder, 1 großer Futtersa, 5 kleine Futtersä>e, 17 Hufeisen- taschen, 5 Paar Pata‘chen, 6 Beinleder, Klafter Stallleinen, 11 Kochgeschirr-Futterale. : (lt-Damm, den 7. Juni 1872. k: Die Materialien - Verwaltungs- Kommission des Pommerschen : : Train - Bataillons Nr. 2.

[1792]

E

Di E A

Aus den Beständen der Rhéin-Nahe Eisenbahn sollen circa 500,000 Zollpfund alte Schienen im Wege der öffentlichen Subs mission verkauft wrden und ist Termin zur Eröffnung der eingehen- den Offertéen auf Dienstag, den 48, 9s. Mts., Na s

8: Uhr, im Bureau des Unterzeichneten anberaumt. Die; Offerten. sind’ portofrei mit der Aufschrift „Ankauf alter Schienen!/! und versiegelt, bis E zum genannten Termin an Unterzeich- neten einzureichen. Später eingehende Offerten bleiben unberü>sichtigt. portofreie Anträge unter Beifügung von Briefmarken für die antwort von hier bezogen werden.

Creuznadhy den 3. Juni 1872. Der Eisenbahn-Bau-Ins\pektor.

Die Bedingungen können in meinem Bureau eingesehen, au< gegen

[1835] Hannoversche Staats-Eisenbahn.

Bekanntmachung. Es soll die Anfertigung und Lieferung von: 2 hydrau ischen Krähnen und 2 hydraulischen Auf-

y zügen nebst den zugehörigen Nohrleitungen

im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden.

ierzu ist Termin auf

i ienstag, den 25. Juni er., Vormittags 10 Uhr, im Bureau des unterzeichneten Ober - Maschinenmeisters anberaumt, bis zu welchem die Offerten portofrei und versiegelt einzureichen sind. Die Bedingungen und Zeichnungen {kiegen in meinem Bureau

zur Einsicht aus und können auch auf portosreie, an mich zu richtende

Schreiben gegen Erstattung von 10 Hanunovér, den 6. Juni 1872. er Königliche Ober-Mäschinenmeister.

Schäffer.

gr. bezogen werden.

[1734]

zend

S P En [2 e arMRE

Bergish-Märkische Eisenbahn. Stree M. Gladbach - Düren -Stolberg.

Vie E b Zi beit Herstell d o- a} die rung der Zimmerarbeiten zur Herstellung der

E auf den Bahnhöfen Neukirchen; Jülich is e:

b) die Au führun sämmtlicher Bauarbeiten zur Herstellun der

Hochbauten auf den Haltestellen Oßenrath; Ameln und Eig:

weiler-Aue den Orten in 6 Loose gesondert einschlicß-

lich der Lieferung sämmtlicher Materialien, jedo exkl. der: Zie-

elsteine für die Bauten auf den Haltestellen Oßenrath-und Ameln-

im Wege der Submi

an zu ¡perbingen, i Í je 48 Zeichnungen und Bedingnißhefte liegen in unserm Centralbaubureau bei dem Herrn enge - Rath Elkemann zur Einfihhtnahme aus, von welchem au< Abd fositen zu eziehen find. Anerbi en mit der Aufschrift : j Offerte zur Ausführung der Hoch- bauten auf den Bahnhöfen der linksrhei-

nischen Neubaustre>en!/

find bis zum 27. i eurr., an wel<hem Tage, Vorm s A4 Uhr , die Eröffnung derselben in Gegenwart der etwa erschie-

Uhr, einzureichen.

Pataschen; 5 tuchene Ueberde>en, 11 große Woyla<s,

>e der Leßteren gegen Erstattung der Selbst- |

nun Submittenten erfolgen wird, versiegelt und portofrei einzu- re Vor dem Termine is die in den Bedingungen näher bezeichnete vorläufige Kaution bei unserer Hauptkasse zu. deponiren Elberfeld, den 30. Mai 2 | _ Königliche Eisenbahn-Direktion.

[1829]

Lid , \ Bergisch - Märkische Eisenbahn.

Die Ausführung der Erdarbeiten und kleineren Brü>enbauten Uur H ng bar Buvelnbiilas Hiewiop s S ‘bei Atten- orn, auf einer Länge von 2,35 Kilometer, die Deivegun von 105,000 Su ens Boden und die Aufführung von 1300 Kubikmeter Bruüch- ein «Mauerwerk ‘umfassend soll in 2 Loose ‘getheilt im Wege er Submis qn verdungen werden. / s d

Die Bedingnißhefte und Baupläne sind in ‘dem Bureau des Ab- theilungs - Baumeisters Tobien zu Attendorn Uen. Abdrüe der eren sind gegen Ersaß der Dru>kosten bei Rechnungs- Rath Elkemann bierselbst zu beziehen; jedo< wird ‘die Abgabe der- selben nur an solche Unternehmer ‘erfolgen, welche ihre Qualifikation entweder hei den diesseitigen Neubauten bereits bewährt oder- durch Atteste vor dem 26. Juni earr. nachgewiesen haben.

Offerten sind versiegelt unter der Aufschrift:

¡Offerte zux * Ausführung von Erdarbeiten und Brüenbauten auf der Zweigbahn

&innentrop— Rothemühiel! bis zum 28. Juni d. Js. portofrei bei uns einzureichen, an E Fuge , Vormittags 11 Uhr, die Eröffnung derselben statt-. nden wird. f Vor dem Termine is die na den resp. Bedingung ‘geforderte vorläufige Kaution bei der Eisenbahn -Hauptkasse hierselbst zu hinter--

legen. 2) : Elberfeld / den 5. Juni 1872. | Königliche Eisenbahn- Direktion. j i

Verloos}ung, Amortisation, Zinszahlun n. # w. von öffentlichen ea 9 [1794] :

Oberlausißer Eisenbahn - Gefellschaft. uer a Tee |

Die Zinsen auf ‘die volleingezahlten' Stamm- und Prioritäts- Stamm-Aktien unserer: Gesellschaft fr die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni cer. werden-vont 4. Juli 4872 ab, und zwar

für die Stammaktien mit 25 Thlr. p. Aktie dur<h unsere Haupts _ Tasse-in Nuhland, für -die--Prioritäts «Stammaktien mit 5. Thlr. p. Aktié dur< den

Berliner Bankverein, Dorotheenstraße S in Berlin,

gegen Einlieferung des zweiten Coupons gezahlt.

Ie tA eren wir, mit Bezug auf unsere Bekanntmachung vom 8. Februar er., no<mals die. Besißer von Jnterimsscheinen, welche dieselben no< nicht" gegen Stücke um- getauscht haben, den Umtausch bei dem Ber- liner Bankverein zu bewirken, damit sie recht-

zeitig in den Besiß der Coupons gelangen.

ubland, ‘den 31. Mai 1872.

Die Direktion.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Ä Wilhelm-Verein P ooíe gur Geldlotterie,

en i Ls

im Bureau des. Vereins im M Königl. Opernhause zu haben. (a. 27/5) [M 538]

nze à T Thlr., halbe à L Thlr., sind bei all önig n Gie ie S ULLA und s sTen- Nai :

3453 Aktien-Brauerei Neustadt- Magdeburg.

[M. 716] | | Die Herren Aktionäre obiger Gesellschaft werden unter Hinweis- äuf & S der Statuten hierdurch aufge-

an die Kasse der Gesellschaft, Berliner Straße 14 hier, zu L elle. .- s v. J fti 7 diesem Tage beträgt die Zinsenvergütung & 5 yEt., 5 Sgr. pro Aktie Die Ege dz t Da L iden, ele chmettsch Geordueten Nummert«Verzeichui en einzureichen. . S2, i i agdeburgz den 5. Jun Der Auffichtsrath.

_ M eiieeuberae Di (219/VL)

eo Ih Öm | M 665 | / Aktien : Gesellschaft für Bergbau und Súttenbetrieb.

Ä d des Beschlusses der General-Versammlung vom 21. Oktober Die Herren Allionäre unterer Se bi b Ls f pethggeih bierdurch, dae Bie Nie Dotuménié mit Talon und Dividenden-

1871 geschehenen Quishon neuer Aktien betheiligt haben, ing ad e Teschehene Vollzahlung, und zwar für jeden Quittungsbogen nur an

1 d. J. ab. gegen Rückgabe der Quittun j Ee Stelle, wo die betr ian Af en änganelde resp. abgestempelt worden sind; in Empfang genommen werden können.

aar, den 3. Die Direktiou.

Cöln-Müsener Bergwerks -Aktien- Verein. L en:Zahiung.-

Ä fprozenti io i nannten Tage an gegen Aus- Die am 4. Juli 1872 fälligen Zinsen unjerer Tha ntigen Obligationen können von dem genann lieferung des betreffenden Zinscoupons Nr. 7 mit 20 halorn“ pr. Stü>k bei unserer Gesellschaftskasse in Lohe bei

Dahlbruch, : | 11) E - bei dem A. Schaaffhausen'schen Bankvéreine | ; L, E E Ihre bei bem Rae Sliännana & Cie. | in Cöln

[M. 714)

uni 1872. Cto. 2146.)

[1832]

erhoben werden. Cóln, den 6. Juni 1872.

Der Verwaltungsrath.

12% Westdeutsche Versicherungs-Aktien-Bank in Effen. Die Dividende für das Geschäftsjahr 1871 ist auf \ chs Thaler Pro Aktie festgesept und“ kann gegen ‘Einlieferung des betreffenden Dividendenscheins, vom 2. Juli 0. an, bei der Gesellschaftskasse in Essen, sowie den Bankhäusern

Herrn A. Paderstein in Berlin, ‘Deutschen Unionbank daselbst i M \ Hen Unionbank d ankverein in Cöln

ehopen Zugleich machen wir bekannt, daß die zweite Serie der Dividendenscheine, vom 1. Juli c. an, bei unserer Gesellschaftskasse gegen der

Borteguni, alons ausgegeben wird. Essen, 5. Juni 1872. | Der Vorstand.

G. A. Waldthausen.

Der Direktor.

Lindemann.

i Lazarethgehülfen werden zum sofortigen Ein- tritt gesucht. ach dge Dienstzeit erhalten dieselben eine

monatliche Löhnung von 10 bis 16 Thalern. Refslektanten wollen si"

unter Einreichung ihrer Papiere melden. Wilhelmshaven.

Kaiserliches Kommando der Werft-Division der Nordseeflotte. : M. M78 Bekanntmachung: Die Stelle des hiesigen Stadtkassen-Rendauten

und Steuererhebers sou zum #4, Juli erx. anderweitig besept

E betreffende Beamte bezieht als Stadtkassen-Ren-

dant jährtlih.…...- 150 Thlr. und an Tantième ge pro annóò etwa

s-Patento

7 (a 1175/6.)

| 708] a allér Länder * verschaffc und Verwerthet dás internationale f Patent- Burcau | R. Gollhell, d iur f Raupaohstrasse 15 erlin. M 1’ rospekte nin u. franco. Sprechstunde 12—3 Ubr.

{E 44. ——— Ar 705 H [M702] ren fädtishen höheren Töchterschule is sobald als : ie Rendanturgeschäfte bei der An der hiesigen städtischen höheren Töchtersch oba

hiesi De Borscuß-Kasse zu verricdien und ee [t dafür eine mögli@ die Stelle eines wissenschastlich. gebildeten

! Le …. circa 120 : ; R | R E Sid erheit für die Verwaltung der Stadtkasse und der | Lehrers mit einem jährlichen Gehalte vou as Ae italien een hat derselbe eine Kaution von 600 hlr. und | welches bis zu 1000 Thaler leigen nach f Bann bete “J für die Vorschußkasse eine sol<he von e Vi u a i rer Zeug- e Ie A be I Ar ricüeten Spra en. gilt als wesent: ualifizirte Bewerber wollen si< Unter Einrei i R Basnannes Geeignete Bewerber wollen fi< binnen 8 Wochen ' hierorts- melden. ¿E |

i ni e biniien 14 Tägen bei uns melden und. zu. dem Gesude einen Cassel, ‘‘ain 3. Juni 1872.

arz a. Rügen; den 4. Juni 1872. [ Der Magistrat. j : | a 692/5) i ee A E E Ly E T E ; : m deshut und Liebau der diesseitig SCntations-StCmpel E und Glogau der Breslau - Shweidniß - Freiburger ingerichtet, mit Pincette, Farbe Eisenbahn“: direkté Billets Nür beurlaubte Militärpersonen vom Feld- s E Ne uve e Thir. gegen Nachnahme bei

S "B von 5 Sgr. verwenden. ie Stadtschul-Deputation. Vom 1. Juli T E a werden zwischen den [M. 652 4 Stationen Breslau, Freiburg, Frankenstein, Reichen- | | ] Dye | iLS-SLCT elf hach, Schweidniß) ‘Strie au , Jauer, Vleants, Lüben ¡n magen Médsltié; mit aïlen nöthigen Nummern, L E anen T Ad, Sachs jr., Berlin, Alte Jakobstrasse. No. 93. erlín, den 31.

872. | i Königliche Direktion der Niederschlesisch - Märkischen Eisenbahn.