1872 / 134 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3464 : 3465 Z änzliche Veränderung der oberen Staatsbe örde, welche König | mit dem Landtage am b d | | önigli uspiele. lischer Weizen 4999, fremder 10,317, englische Gerste 5 riedri< Wilhelm 111 unter dem 16. Beentbee 1808 befahl, Synode zu überlassen sei bitten wire Großherzogliche gicenregl: | ; S E : fremde 9060, englische Malzgerste 19 129, onglischer Hafer Seitdem dicnt jenes Haus, an dessen Stelle jet ein neuer Bau | mdali 20 bei MSITIEReN des Entwurfs eine erste Synode bald- Moni Gt me D Gee E Ey Me M des 1174 Sack und 205 Fass. Mu + Hertel, L Ee E E das- mad Actien- Börse. Fonds - mh ctien rae

\ih erhebt, der Verwaltung dieser Behörde. i i | j j Schaumburg-Lippe. Bückeburg, 8. Juni. Mit der Im Schauspielhause. (Mit aufgehobenem Abonnement.) | L m E

Dem Haupt-Steueramte zu Brandenburg ist die : Nr. 23 der »Anzeigen des Fürstenthums I S ara GvdE wird Qum ersten Male: Macchiavella. Historisches Genrebild in E E » 10. E 29 Houos der Börse uet heut aeg Vefugniß zur Erledigung von Begleitscheinen I. über für | das9.Stück der Landesverordnungen ausgegeben, welches enthält: | Akten von L. K. D. Kohleneg . In Scene geseht vom Direk- tend Spekulationspapiere C TECEHriEA, in atl Caiide TOpAEIS. Empfänger in Brandenburg bestimmte ausländische Manufaktur- ; Verordnung, betreffend die Ausführung des Gesehes vom tor Hein. Gast: Fräul. Ziegler, vom Königl. Hoftheater in | namentlich wurden Franzosen in grossen Posten zn besseren waaren beigelegt worden. 19. März 1872 wegen Einführung einer Steuer auf Spiel- F München: Armand, Herzog von E, Preisen gehandelt. Inländische Fonds blieben still und im Die Erö L - farten vom 31. Mai 1872. Vorher : Die böse Stiefmutter. Familienbild in 1 Aufzug | Ganzen behauptet; österreichische Renten, Italiener, Türken “ist ie Eröffnung des Fürstenthumstages für_ den Jo- Elsaß-Lothringen. Straßburg, 8. Juni. Der kom- D on G. zu Putliz. Anf 7 Uhr. „Hohe Preise. meist böber; Amerikaner gefragt. Russen belebt. Eisenbahnen ans ermin findet bei der Oberschlesischen Fürsten- | mandirende General des XV. Armee-Corps, von Franse>y, Den Abonnenten werden die Billets bis 11 Uhr reservirt | waren sehr lest, Cöln Mindener, Rheinische, Bergischbe, Anhalter, hums-Landschaft am 27. Juni statt. ist gestern über Stuttgart nah Jtalien abgereist. und gegen Vorzeigung der leßten Abonnements-Quittung am | Hamburger besonders belebt, OesterT. Nordwestbahn und Ga- Ke lizier begehrt, Rumänen offerirt. Banken waren fest und still.

e ; ; - Die »Straßb. Qtg.« vom 8. d. M. veröffentlicht das Schalter der Abendkasse verabfolgt. A iek : : : S. M. Aviso »Pr. Adler « is am 7. d. M8, von | Resultat der S Erhebungen, welche in e nada Mittwoch, 12. Juni. Im Opernhause. (138. Vorstellung.) E Bodenkredit, Diskonto-Kommandit, Provinzial-Diskonfo

Cuxhafen na< Wilhelmshaven zurückgekehrt. : / ; ; heit, betreffend den Freiherrn von und zu Aufseß, vorge- Her Maurer. Oper in 3 Akten. Musik von Auber. Hierauf: Ld 4 ha Theil belebt; Berli Bayern. München, 7. Ei Dem Sohne des Grafen | nommen worden sind. Der Obduktionsbericht bis Syweizec Solotanz. (Gavotte. La Seguidilla.) Anf. 7 Uhr. Mittel- E data nein A s E od i em Verkehr ; ferner Bebus-

Hegnenberg-Duyx ist folgendes andschreiben des Königs Arztes Kappelen bestätigt die bereits veröffentlichten Erklärungen Preise. T j reien, besonders Union, Tivoli und Königstadi; Königsberger zugegangen: der biefigen Aerzte und spricht mit vollster Bestimmtheit aus, Im Schauspielhause. Keine Vorstellung. Vulkan, Laurabütte und Viehmarkt belebt und steigend. »Herr Graf Hegnenberg-Dux ! Tief ergriffen von dem plößlichen | daß Frhr. v. Aufseß ledigli seinem <ronischen Lungen- und i Flora 834 bos, u. Gd. eri (Geworbeba *Sobuator Hinscheiden Ihres theuren Vaters, des Staats-Ministers Grafen Heg- | Herzleiden erlegen ist. Gd. Weissbier - Aktien sehr belebt. Gewerbebank Schuster nenberg-Dux, drängt es Mich dem Gefühle des Schmerzes über die- 14 pCt. höher belebt. Gross0 Berliner Pferdebabn 119% iïin sen Apr Ausdru> zu geben. Nie werde Jh, nic wird das : ; Pro Posten bez, u Gd. Greppiner Lebt und R

ig*eit des Verblichenen vergessen, dur< welche er si eine Fülle bung und Rechtspflege« Nr. 23 enthält folgendes Er- Inn, i Pr. i . Poliz.-Präs. E. ies hoher Verdienste erwarb. Die opferwillige Hingebung, mit cociiber tenniniß des Königlichen Ober-Tribunals vom 25. April E a M 10. Juni (Marktpr. nach Ermitt, 2 K. Poliz.-Präs.) | Berlin-Görlitzer ….-- __— er unter den s{wierigsten Verhältnissen das taats. Ministerium | Geschworenen können einen formell unrichtigen Wahrspruch auch nah e Von | Bis | Mi Von | Bis [Mitt | Cöln-M E afen 725 “R 1B 27 | Meines Hauses und des Aeußern übernahm, die mit dem Aufgebote der Verlesung in der Sibung berichtigen. ie Nichizulassung einer thr sg. pf. (tbrjog. pf reg: A l R T T S Mainz - Ludwigshafen 6+. 184-—2B 185—24B aller Kräste verbundene selbstlose Ausdauer; mit der er bis zum Ende hierauf bezüglichen Erklärung hat die Nichtigkeit des Verfahrens zur Weiz. S0 KILI 3/2 Bohnen SLät.]10|— 3| Oberschlesische 122—25 223—4 B sciner Tage dieses Amtes waltete, werden als leuchtendes Beispiel Folge. ; Roggen 21 ini edelster Vaterlandsliebe in Aller Herzen fortleben. Bayern hat in ihm Das:-»Marinc-Verordnungs-Blatt« Nr. 10 hat folgen- gr. Gerste 2110| 6] 3; Rindf.500G.| 5 Rheiniscbe . 170 - 2bzB 172-3

i 2 —— | | GlSchweine- Rhein-Nahe -.….---- 46—1 465—1#5

A ed s : "7|Kartoff. do. | 2 6 Oesterr. Nordwestbahn. 1325—25 1332 —354—3%

5

einen seiner Besten verloren! Mit geneigten Gesinnungen Ihr gnä- | den Inhalt: Uniform der Schleusenmeister und Schleusenmeister- z. W. L diger König / L he Gehülfen, und Abzeichen für Schleusenwärter. I tarcErianen Hafer ink L. fleisch | E dubitz . BA 834;—2B is j umanler D

_— Die im Ministerium des Innern gepflogenen Be- en Marine - Lar va: Ausführung von Waffenreparatüren Beu Centr. |——|— | | —Hammelfl. S ioe 117:—2B

rathungen üb i isati f in der Gewehrfabrik. Kommandirungen; _ StrohS —— |—[Kalbfeisch | 4/— : bungen über die Reorganisation des Landgestütswesens, | Liguidirung der Ausgaben ad Et E Son E Dirol E aa Rae | 9 6112 —{10 11 | Centralb. f. Genossensb. 12>— 2bs 1264—3

über die erhöhten Bedingungen der Aufnahme in die Central- | wesen. Zahlung der Gehälter der Seeoffiziere. Klassifizirung der Tinsen do. |—.10—|—15— Kier Mandel| 6— | Darmstädter Ba

thierarzneishule und über die Aufhebung der Beschränkung | T j i |

; ; S , : ransportdampfer »Rhein« und »Eider«. Führung d :cih- Oesterr. Silberrente

in otte find E “rei Thicrärzten auf die Bezirks- | nung: »Sr. Maje “ät Sbiffe, Die von den ‘Schi A DLAR Tas Berlin, 10. Juni. An Schlachtvieh war aufgetrieben: Schweizer Westbahn .…-

z cit E einzureichenden Beste>karten. Das Verfahren beim Auflairen der Rindvieh 2249 Stück, Schweine 3415 Stück, Schafvieh 18,106 Viehhof ,

Sachsen. Dresden, 8. Juni. Der Kronprinz ist Entermesser. Die Auszüge aus Berichten für das Marine-Verord- Ï Stück, Kälber 1191 Stück. Central-Boden-Credit ..-

gestern Abend, von Chemniß kommend, wieder hier eingetroffen. rfe att. Aufstellung der monatlichen Gesuchslisten der Marine- Pr. a E " “Der Kronprinz von Jtalien ist heute Vormittag | kite f Berlin, 10. Joni. Fleischpreise auf dem Schlachtviehb- Pr evinzial-Disk.-Bank.….

in Begleitung des Königlichen Ober - Ceremonienmeisters von : markt: Ï stt höchste mittel niedrigste Aa

Ger8dorf, sowie des Königlichen General-Adjutanten, General- Statistische Nachrichten. Franzosen

Majors Krug v. Nidda und L . Der Tabaksverkauf brachte in den i L. Rindvieh pro Centner Schlacht- : 6 Gieutenanis infler, L Le S E Cal Das | tretenen Königreichen und ! vändern Hesterreid aaen “in : owioMk. am ia pot en anin 18 ‘sblr. 14 Thir. 9—10 Talr E a N L I Ly Jahre 1871, wie die »Austria« mittheilt 52,855,962 Fl.s 6,396,411 Fl. Schweine pro Centner Sehblacht- Lombarden .- 126— 1k

grüne Gewölbe, das historische Muscum und die Porzellan- : )

n y # oder 12,7 pCt. mehr als im J. 1870. Es 1 :00 5 wicht... E s 1A P A Ki O ane, G LaR besichtigt und um 2 Uhr im hiesigen | Stü Cigarren eigener Fabrik O L ASTO E. DG 036 116 Std ober nómmel pro 20— 23 Kilogramm 75—65 Thlr. E e vg R M 23 esidenzshlosse das Diner eingenommen. Nachmittags wird | 12 pCt.) und 6,458311 Stü ausländische Cigarren (+ 141,952 Stü> Kälber: Mittel. j Wien. 10. Jani. (Wolffs Tel. Bur.) Still, Franzosen der Kronprinz mit dem Kronprinzen von Sachsen und dem | oder 2,1 pCt.); 3,529,389 Wiener Pfund Schnupftabak L 184,866 rate: » 10. Prinzen Georg dem Offiziers - Pferderennen beiwohnen und | Pfd. oder 5,5 pCt.); an Rauchtabak 29,525,896 W. A. in Kassetten; Berim, 10. Juni. iNichtamtlicher Getreidebericht.) (Vorbörse.) Kreditaktien 339.69. Franzosen 860.00. 1860er

Abends das Königliche Hoftheater besuchen. Die Kron- Pacfeten und in unverpa>tem Zustande (+ 438,453 W. Pfd. oder Weizen loco 72—b5 Thir. pr. 1000 Kilog. nach Qualität, weiss- | Loose 104.00. 1864er Loose 145.50. Galizier 257.25. Anglo- 395.75. Franco - Austrian 139.50. Maklerbank —-

prinzessin von Jtalien ist bei den igli 1,5 pCt.), 194,644,726 W. Pfd. in Briefen, (4 8,992,152 W. i; bunt poln. 79 Thlr. ab Kahn bez. , Pr. ¿uni 83—82% Thlr. bez. : in Pillniß blieben, wird edoch n E Arend ebenfalls der | oder 4,8 pCt.), 2673 W. P d in Blattten! + 903 W. Gib. T Juni in 83—82 Thlr. bez., Joli August 805—79%4 Thlr. bez.» A raden 907.20. Silberrente 72.30. Austro - Türkische —- BHrteitng im Königlichen Hoftheater beiwohnen , wo die Ce B05 736 Ai e p MEländishe Cigaro 1 078801 al September OktoNer 56 ‘rbe ae Qual. gefordert, neuer Mao

/ in « G ti 4 Mes Ij tf / ./l ande QI / 0ZZen iOCCO d . Le . Oper »Lohengrin« zur Aufführung angeseßt ist. + 41/277 Fl, 4,4 pCt.), für E N bes G949,709 L 494-542 Thlr. b Kabn u. Bahn bez., pr. Juni u. Juni - Juli WW'eitere mere E T ane amd Fond L Württemberg. Stuttgart, 7. Juni. Die Prinzessin | ‘F 178,394- Fl, 3,3 pCt), für Rauchtaba> 21,333,527 &l. 592—52 Thlr. bez., Juli - August 593 —L% Thir. bez., September- rae im Aer Ze Ce Therese von Sachsen-Altenburg, Herzogin zu Sachsen, + 1,013,871 Fl. 4,9 pCt.), zusammen (ohne den Verkauf nach dem Oktober 53—525 Thlr. bez., ‘Oktober - November 52{—i Thlr. c E: ift Von bier wieder abgereist. Auslande) 50,321,420 isl. (+- 4,286,27 L. 92 pCt.). Tm Aus=- bezahlt. Thlr per 1000 Kilogr Beriin am 10 Juni

% . h“ . z g . *

_—— 8 Auni. Der Köni opt «jg, | lande wurden für 45,022 Fl. und an Blâtt ür 2, c G ; se und Kleine à 45—60 J nig hat heute den Kaiserlich König- | perkauft. A Meri P S O W250 Thlr. pr 1000 Kilogr., pomm. u. uckerm. I. Amtlicher Theil,

lich österreichis - ungarischen außerordentlichen Gesandten und —_ Vg )

bevollmächtigten Mini i ; Landwirthschaft. 46:—48 Thir. ab Bahn bez. , PT- Juni 462—$% Thlr. bez., Juni- : j i Ï g.

ollmächtigten Minister, Ritter von Pfusters<hmid- Berlin, 10. Juni. Das S T Melins auf der Berliner Juli 455—4 Thier. bez , Juli-August 44% Telr. Br., September- Wochsel-, Fonds- und Geld -Oour Wechsel.

Hartenstein in Audienz empfangen, um aus dessen Händen j Th

8 Sebeeib i Rennbahn zu Hoppegarten wird am Freitag, 14. d. Mts.,, scinen Oktober 44 Thlr. bez. blr rw

( chreiben entgegenzunehmen , welches der Kaiser von | Anfang nehmen und an diesem Tage wie f Sonntag, 16. und i Erbsen, Kochwaare 51-68 Thblr., Futterwaare 46—50 Thir. 8. Juni, Kurz 1405bz

Oesterreich in Erwiderung des vom Könige aus Anlaß des | Montag, 17. abgchalie RübGL loco 224 Thlir., pr. Juni u. Juni-Juli 22g Thlr Ablebens der Erzherzogin Sophie an den Kaiser erlassenen e Ba: eie aud Sande. bez., September - Oktober ’a. Oktober - Novbr. 23 Thir. bez. WOL | Du 140 G Beileidschreibens an den König gerichtet haf. Breslau, 8. Juni. Wollmarkt. Seit gestern Abend stilles | Potrolenm loco 13 E E: Juni und Juni-Juli 12% Thlr. A e o Z Mt. M Baden. Karlsruhe, 7. Juni. Der heute erschienene Geschäft; von den no< vorhandenen Wollen iverben hin und wieder bez., September-Oktober 12% e De 300 Mk. 2 Mt 149Zbz - Staatsanzeiger Nr. 21 enthält u. A. eine unmittelbare Aller- | no einige Posten zu vorjährigen Preisen verkauft. Eine fernere Loinul 100g 24S o Vans: 3 Thir. 15 15 Sgr. b Juni : 1 L. Strl. | 3 Mi. 6 215bz höchste Entschließun des Großherzogs, die Einberufung des Zufuhr von Wollen, welche sonst am zweiten Markttage no< an- É Ee Jud obne LA Hor: vor. Juli u 53 Thlr. j 300 Fr. | 10 Tage 801/45 landständischen Ausschusses zur Prüfung der Staatsrehnungen dauerte, ist ganz ausgeblieben. Die Lager in den Hallen, Häusern 13-1514 Sar. bez.» August-Septembêr 22 Thir. 22— 20 Sgr. | do. 200 Le 4 A A Î * : 3 j a [80bz

für das Jahr 1871 auf den 20. Juni d. J. betreffend. und Zelten sind größtentheils geräumt. | : —12— F 2 ff Tondon, 8. Juni. Das britische Handelsamt hat der E September-Oktober 20 Frhr, No. S S 10 Thlr. | do: do. ..| 300 Fr. 2 e OOLh 3 L age J07DzZ 892bz

Saÿfen - Weimar - Eisena<h. Weimar, 7. Juni ì

: i . p C U. : Q s Pf Weizenmehl i: Á

Die auf den 5. d. M. hierher berufene Versammlung bebufs offiziellen »London Gazette zufolge dur< das Auswärtige Amt Ab- E Ra L No. 0 82—7% Thir, No. 0 u. 1. 7% 7% Thlr., pr. | Wien, öst. 150 FI

Förderung der Synodalverfassung hat eine Petition mit Cielten qn Quaran ae e ae Senn (t 20 April Juni u. Juni - Juli 7 Telr. 16 Sgr. boy do. do 100M |2 M

sumé b : | áfen Aracati und Ceara (seit 20. April Fèigen: Teri ; Gek. 15 -. Roggen loco | München, s. W.| 100 Fl. | 2

[Oa S GeRO i / und der Hafen von Bahia mit gelbem Fieber für ane crflärt vert V: A ino E io e ferolAebehatt Augsburg, s.W. | 100 Fl | 2 Mi,

ves E N be i E g ide Í irhenregiment auf Grundlage werden. Dem Handelsamt is ferner m tgetheilt worden , daß cin Ka R R O Ae enn eine feste Stimmung und wurden | Frankfurt M.

Ordnung, welcer bie ‘meilie Ln E E Gynobal» | Dekret ber fnanien Regierung das Zollamt in Ancona vom besaee P fas 0s S iter trat unter dem Einfluss einer südd. Währ.. | 100 FI. 2 Bit. 6 229

A g A S ausgesprochenen Wünsche des Landes | 1. d. ab in den Stand seßt, Güter in Verwahrung zu nehmen. E enr egt. Pa aito Stimmung ein, wodurch | Lei g, 14Thlr.

if E nth n ne i E anfkbarer Freude begrüßt worden New-York, 7. Juni. Der Arbeiterstrike um die 8stündige Preiss Wi d E tw E Gek. 18,000 Ctr. Hafer loco und in 188 100 Tkl | 8 Tage 99% G

cinige Abänderungen des Entwurfs, zwar nit verhehlen daß wir | he Inoustriezweige ram Na S Un E L feiner Waare bear biet. Termine ziemlich preishaltend. Gek. | Petersburg -«-- 100 8B. | 3 Weh. [915 91% 6

\henêswerth balten; daß die Didzesan vnodeny für welche die Majorität a Mbeit Pn E E reaus h Ä E S der» 3000 Ctr a RAböL anf nahe Sichten behauptet spätere etwas A ves 18 D Mio Í dna

7 e f in cWo- or î î 2E Z .. . e. ; « . a [4 y Z

A g pgper da wou 9 über den Synodalentwurf vom Jahre | und anderen Städten Widerstand entge Tala T ten, ae an Se: Dgs O Se O Lite 78 gute Beachtung und wurde | p emen... | 1007.6. | 8 Talo 1C9Xbr

: gesprocen hatte, wieder in den Entrwourf aufgenommen | waltthätigkeiten befürhtet, von der Polizei bewacht. Jn mehreren ciner E ai Vor ieg s. (Wolf’s Tel. Baur.) | 1007.6. | 3 Mi, 109% @ 9 s , rIAl 7

werden mögen Jn der Ueberzeugung aber, daß der weitere Städten haben tumultuarishe Kun i Ausbau des ganzen Verfassungswerkes sowie die Verständigung Stieg Des E tieben, in Der f, Bella: Die Gotreidezufubren vom 1. bis Zum T M D |

TEETTTFTTT N aall1l1l11111

| |

56 226