1872 / 137 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

3992 N

Banken.

Aiusterdam-tolterdam « 1/1, Div. pro 187071 Boxtel-W esel 1/1 u.7| Oest. Wechsl.-B.| Holländ. Staatsbahn 1/1 u. 7} Oldenburger .…. Lundenburg-Grussb. .…...|5 |1/3 u. 9 Ostdeutsche Bk. Alabama u. Chati. garant. Ostdeutsch.Prod. Calif. Extension…….....-.- Ostd.Weehs.V.B Chicago South. West. gar. Paris.Makler-B.. do. kleine Petersbg. Disk. B. Fort Wayne Mouncie .…. Pfälzer Bankver. Brunswic ._— Pos. W echs. 40% 1/5u11|877bz

Prov. Disk. Ges. Oregon-Calif 87 B Prov. Wechslerb. Porti Huron Peninsular .…|7 |1/5u11/45 Rostock. Ver. Bk. Rockfórd, Rock Island ..|7 [1/2 u. 8|/407bzB Sächs. Bk. Verein|' South-Missouri 1/1 u.7|74B Schaaffh. B. Ver. y 11/5 u11/66bz G Stett. Makler-Bk St, Louis South Eastern. /9u11/75B Thüring. Bk. Ver. Central-Pacific 11/1 u. 71877bz Türk, Austr.BK.. Oregon-Pacific do. |81%bz Warsch. Kom. B. St. Joaquin....…...-« La» 837bz Weestfälische .…. Dp nals 1/2 u. 8|—

_ Industrie-Papiere. 5

1870) T8571

S

1/1. 11255 G

15/11. 11085bz G

15/3. |— Friedr.Wilh. Str. 13 |903;bz (Bauver.U.d.L.

Georg Marien 1/1. 128{bzG ¡Glauzig Zuckerf. 20/12. |i08B 1/4. |947bz G

Goth. Wasserw. GreppinerW erke 1/12. 11435bz Gummifbr.Fonr. 1/2. 1108bz do. Volpiu.Schl. 15/11. 1100 G Hamb. Wagenb. 15/3. [103bz Harpen.Bgb.Ges. 1/1. 1167%bz Heinrichshall 1/11. 10158 / Henrichshütte 1/11. 1103%;B Hermsd. Poril. F. 1735{bzG JHoerd. Hütt.-V 1/1 n.7./116% G Internat. Telegr. : 1/1. 125 B Kiel. Brauerei. Wiener Börs. B. 1/1. 1665 G Königsb. Vulcan orris Essex.......... .|6 |1/1 u. 783%bz do. Makler-Bank 1/2. [87bz G Köpn.Chem,Fab. “p N : ; Körnér .…...... Banken industrie-Papiere. Eilemáná Div. pro/ 1870/1871 Div. pro/1870/1871 Körbisdorf .…... Allg, Disch.H.-G.| | 1/1. [945B Á.Ges.f.Holzarb.| 65 | 103 1/1. [109bz B Anglo-Disch. Bk. 1/1. /117B A.B.Omnibus-G.| 44 1/7. 1151%bzG fJLanderw.u.B.-V Antwerpen.Bank . [107bzG JAdler-Brauerei . 1/10. |78{bz Leopoldshall .…. Austro-Ital. 108 G Áhrens’ Brauerei 1/10. 1957bz do. Vereini Badische Bank . . 1115B Albertinenahütite. 15/11. 11043bzG fMagdeb, -Baubk. Baseler Bank 1110B Arthursberg 1/9. [94B Mgd. F.-Ver.-G. Bk.f.Rhein. u.W. . 1027bz Balt. Llo Ï E 1977B Magdeb. Gas... do.f.Spritu.Prod. 3. |[885bz G do. proz. 97 G Masch, Freund Berl. Gen. Bank. . 1107bz Bauges. Plessner . 11325bzG | do. Wöhlert do. Kommiss. B. 112 ‘4 do. Königstadt i POIE N Nhm.Fristeru.R. do. Lomb. Bank Í do. Hofjäger 25bzG do. Löwe do. Prod. Makl.B. do Thiergarten 117Zet.bz G do. Pollack&Sch. do. do. u.Hand.B. Bazar 111IbzG Meptun .…...... Brschw.Hann. B. Belle-Alliance .… . 88 G Nienburger.... 1/11. /1097B Nolte Gas-Ges..

do. Makler-Bank Berg. Mk. ZEE: Börs.B.f.Makl.G. Berg. Märk. Ind. 1/12, /1055bzG Nordd. Papier . 1/1. 1165bz G JOranienb, Ch. F.

Bresl.Handels-B. Berl. Aquarium. do. Makler-Bank do. Bau-Verein 1/2. |89bz G Osnabrück.Stahl. do. Mkl. Vereins. do. Bock-Brau. . 1/10. |94bz do. junge|, do. Prov. Disk.B. 1075etwb B [do. Br. Friédrh. 1/10. [1045B Pappenfabr. .…. do. Wechslerbk. /12. |128%bz do. Br.Schönebg. L |- Pinnauer.…..... Brüsseler Bank. 1/11. F106 @ Ido. Centralheiz.. 1/3. [119B Pinneberg Union Caro-Hertel... 15/2. 1112bzB do. Centralstr. G. 1/iu.7.118bzG [Pluto : 95/11. [107bzG&G jdo. Ueber 6000. [113bsG Pomm. Masch.. . 1/2. [1015bzG de. Holz-Compt. 1/1. [1065bz G do. Immobil.-G.. 20/12. [100 B do, Papier-Fab.. 1/1. 1185bz G do. Passage-G. . versch.I102bzZG fdo. Pferdeb 1/10. [1037 6 do. Porz. Manuf. franco.[12%bzG do. Vulcan 1/1. /1025B do. Wasserwk. .

din fts Bielef. Sp. Vorw. 1/1. 1120ibsz Birkenw. Ziegelei 1/1. {110bzB

bund on on

[ I H

de Zti H C

pu d do\

œlallIlIA I œæl

h

O E | Gi P U G T N | U |

Aal TIZIIATTIT#1 1111

I I oÆl ll

I FECEEFET T H

G es O0 C a

E T

&Æ|lIlolllaSIISElII Ie TTæTT T T]

Do r es e F ©

E A

alli ao aao

S s

D R

Centralbank f. H. do. für Bauten Chemnitzer B.V Cöln. Wechsl. B Commerz.B. Sec.| Dän. Landsm, B. Danziger Ver.-B. Dessauer Credit. Deutsch. Nat. Bk. Deutsch-Ital. Deutsch-Oesterr. Dresd. Wechs1.B. Elberf.W.u.D.B. Engl. Wechs. Bk. Essener Bank. Franz.-Ital. Bank Frokf.Wechsl1.B Gera.Hdl.u.Cr.B. Hann. Dise.W.B. Hessische Bank. int. Bank. Hamb. do. junge Int. Hand. Gesell. Königsb. Ver. Bk. do. junge Kwilecki.…..... Leipz. Vereins-B. do. Depos. Lübecker Bank. agd. Bankver... do. W echslIerb. Makler-Ver. Bk. Meining. Hyp... Mobdintr Saa: Niederlaus. Bk... Niederscbi. K. V, Nedd.Gr. Cr,-Bk, do. junge do.5%Hyp.Anth. Oberlausiizer Bk. Vest.Dtsch.H.-G. Vesterr.-Ital. Bk.

198 6 Ravensberg, Sp. 1/1 0.7.1995 B Redenhüitte 1/1. |897bzG [Remsch. Stahlw. 1/1u.7.1138%bz G [Renaissance-G. . 1/1. 280bzG [Rhein. Bau-Ges. 1/7. 1104%bz Rhein. Westf.Ind 1/1. I912bz G [Rostock.Sehiffsb. franco.|17% G Rostock. Zucker 95B_- S#chs Nähfäden 1895 G Sächs Stickmsech 1/1. 1125bz Schaaf Feilenb.. 1/}. Ds G6 Schles. Wagenb. da. |löetwbz G} Schmidt 1/1. /1007bz Schles. Wollw. . 1/10. [113bz G Schönherr ....<- 1/1. [3206 Schwendy 1/10. 11047bzG |[Sieg-Rhein _— 11147bz Solbrig .……….... 1/10. |84%bz G Sozietäts-Bran.. 1/10. ¡90 B do. Prior... 100bz Spiegelglas Stassf. Chem. F. .— Steinhaus. Hütte . (816 Stobwasser..... 1107 G Tabaksf. Prätor. 110% G Tapetenfabrik. : 1092bz G f|tThiergart. West. 394bz B Tarnowitz 126 G Thür. Eis. Bed. 83 B Tauchfab.Zschille . 186 B Vereins - Brauer. 100 & Vietoriahütte... 982 B Viehmarkt …... iO0U B Weissbier.…..-- [1097bzG f¿Westend Km.-G. 1/4. 92B W estfäl. Lloyd. 1/10. |$7£bz B Wiener Gas... 1/1. 11077bz Wollb.u.Wollw. [— W olfswinkel .…. 1/1. 1032b¿zG ¡[Zeitz. Masch.... 1/10. 11065 G Zoolog. Gart.ObI.

H

al lo

pi i O So Gor | P | | | i U Ct C R I O E R E | | Gn O D E! | L E E | | O C O I R I

H U V R M | H 1 M H U O ja Ha a U R ER o | | R O] N H H Has H Ha U E O H | o | ti H H U O | > | | G f en i mai S

Ea A1 H 14

l Ialalllllo

Bochum Bgw.A. 106B do. do. B. 187/B ‘do. Gussstahl. 1/1. [1046 Böhm. Brauh.-G. 15/2. |615bz B 1/12. |113B Boruss. Bergw... 11035bzG Bran. Königstadt 15/2. |1975bzG [do.Friedrichsbhöh 5/4. |955bz do. Schultheiss . 1/3. [118% G Bres]. Bier Wisn. 3. [1187 B Bresl.Wagg. Fab 107bzG jBresl. Waggonb. 1125B (Hoffm.) E 106% & Charlott. Chm. F. . |— Ch. Fbr. Schering| , 11035 G Cichorienfabrik 997bzZG ICöln-Müs. Brgw. 1O0letwbz G IConstantia 118833 IContin. Gas... 97etwbz fContin. Pferdeb. 123bz G Cröllwitz. .....- 112bsz Cuxhaven 72G Deutsche Bau-G. 101bz Dtsech.Eis. u.Bgb.| h.1124 & Dortmund. Union Eckert Maschinb. 102bz G Egells Masch. 1613bz Egest. Saline... 1046 Egest, Ultramar. Elb. Eisenb. Bed. Färberei Ullrich.

lol ISllæaslollalllllellTTT Tal T1] O D A ao\»

jed D

m

A

[1111612 «J eRlalo

a |

. 1vu3bz Þ [75%bz |1305bz 1/12, |74%;bz [1094B

15/2. [100% G

15/2. |104B bz & 9067

1/1. 185{bz G

1/1. |— 1927 6- 11086 1102% G 1/1 u. 7/96 & 1/1 u. 7/1055bz

Lz I Zell FFHELERI Zoe T ELLLL1I I B11 Is

A N

P N

4a a1 1Bai l

llg!

L L T F L T E EE

olle ITRSIolITTIT eal TZTTI

E EeS R R TEELLLI G HTT F Te L E F L T ELFETERTF M E L LTEH

pmk a

Il IæoRPl ale T L L E EELST1 14

S] S]]|®]| [55a aR| E] A] | A

pm O

Berichtigungen. Gestern: Rhein. Lit. B. (gar.) 95 bez. Neat at ege Gd. Centr Bk. f. Ind. u HAL 1065 bez. u. G. Köhblemann Berlin, Dru> und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdru>erei

1115 Br, Zeîtz. Masch, 945 G. Warschau-Wien 875 G. (M v. Dea) ; | ; Folgen drei Beilagen

35953 L Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 137.

Deutsches Reich.

Geseß, betreffend die Besoldung der Lehrer und Lehrerinnen an öffentlichen Elementarschulen. Vom 4. Juni 1872.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c., verordnen im Namen des Deutschen Reichs, nah “ain Zustimmung des Bundesrathes, für Elsaß - Lothingen was olgt: :

F. 1. Vom 1. Januar 1872 ab erhalten die Lehrer und Leh- rerinnen an öffentlichen Elementarschulen als Jahresbesoldung min- destens die folgenden Beträge: ;

1) die Hauptlehrer: a) bei einer Dienstzeit von weniger als 5 Jahren neunhundert Franken , þÞ) bei einer Dienstzeit über 5 bis zu 10 A cintausend Franken, c) bei einer Dienstzeit über 10 bis zu 15 Jahren eintausend einhundert Franken, d) bei einer Dienstzeit

ber 15 bis zu 20 Jahren eintausend ena Franken , e) bei einer Dienstzeit über 20 bis 25 Jahren eintausend dreihundert Franken, f) bei einer Dienstzeit über 25 bis 30 Jahren eintausend S anken, g) bei einer Dienstzeit Über 30 und mehr Jahre eintausend nfbundert ranfen ;

2) die Hülfslehrer: a) erster Klasse sc<s8hundert Franken; Þ) zweiter Klasse fünfhundert Franken ;

2 die Hauptlehrerinnen: a) erster Klasse achthundert Franken, bÞ) zweiter Klasse siebenhundert Franken,

4) die 8 ülfslehrerinnen vierhundert und funfzig Franken.

F 2, Der Ertrag des Schulgeldes kommt auf die im $. 1 fest- gestellten Besoldungen in Anrechnung.

In Gemeinden, welche von der im Artikel 38, Alinea 3 des Ge- seßes über das Unterrichtswesen vom 15. März 1850 (Bul1. des lois 10. Série No. 2029) erwähnten Befugniß, Freischulen zu unterhalten, Gebrauch machen, ist na< den Bestimmungen in Artikel 8 des Ge-

es über den Primärunterriht vom 10. April 1867 (Bul. 1485. 0. ag zu verfahren. : m Uebrigen sind die aus den En en in $. 1 si er ebenden Kosten nah Maßgabe des Artikels 14 des erwähnten Ge- fepes vom 10. April 1867 aufzubringen.

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedru>tem Kaiserlichen Jnsiegel.

Gegeben Schloß E den 4. Juni 1872.

(L. S.) Wilhelm. Fürst v. Bi 8m ar.

Geseß, betreffend die Entschädigung der Jnhaber verkäuflicher Stellen im Justizdienst in Elsaß-Lothringen. Vom 10. Juni 1872.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. verordnen im Namen des Deutschen Reichs, nach : "Gat ustimmung des Bundesrathes, für Elsaß - Lothringen was olgt:

. 1. Das Recht der Jnhaber verkäuflicher Stellen im Justiz- dienste, einen geeigneten Nachfolger zu präsentiren, ist aufgehoben.

Denselben wird eine C qung gewährt, welche alsbald fest- zustellen is und bei ihrem Ausscheiden aus den Stellen zahlbar wird.

f 2, (Verkäufliche Stellen.) Als verkäufliche Stellen im Justiz- dienste werden die im $. 18 des Geseßes vom 14. Juli 1871; betreffen Abänderungen der Gerichtsverfassung (Geseß-Bl. S. 165), bezeichneten Stellen der Anwälte, der Notare, der Gerichtsvollzieher, der Gerichts- \{reiber, sowie diejenigen der commissaires priseurs behandelt.

u den Gerichtsschreibern gehören sowohl die Friedensgerichts- \reiber als die Handelsgerihts- und Ober-Sekretäre.

Ç. 3. (Grundsäße der Werth8ermittelung.) Die den Berechtig- ten zu gewährende E wird nach dem Reinertrage be- een welchen die Stelle während der lebten fünf Jahre vor dem 1. Juli 1870 dur<s{nittli< eingebracht det Dieser Durchschnitts- betrag wird fkapitalisirt nah demjenigen Prozentsaße; welcher bei dem lebten vor dem 1. Juli 1870 über den Erwerb der Stelle gedient nen und von den Aufsihtsbehörden genehmigten Vertrage bei Fest- stellung des Erwerbspreises zu Grunde gelegt ist.

Ist ein genehmigter Erwerb8vertrag nicht vorhanden , oder sind aus demselben die Faktoren nicht ersichtlich, welche bei Festistelung des lebten Erwerbspreises zu Grunde gelegt worden sind, so wird die Entschädigung auf Grund des fünfjährigen Durchschnitts des Rein- ertrags nach billigem Ermessen besiztnmt.

ehört der mit einer Stelle verbunden gewesene Amtsbezirk nunmehr theils zu Frankreich, theils zu Elsaß-Lothringen, so wird als zu vergütender Werth der Stelle diejenige Summe angesehen, welche zu dem Gesammtwerthe der Stelle in demselben Verhältnisse steht; wie das Diensteinkommen des Jnhabers aus dem nunmehr ju Elsaß- Lothringen gehörigen Theile zu dem Diensteinkommen desselben aus dem ganzen Bezirke.

ie Entschädigungssummen find in der Weise abzurunden , daß Fe iesende Beträge yon weniger als 100 Franken außer Ansaß

eiben.

g. 4. (Feststellung der Entschädigung. Verfahren.) Zur Feststel-

lung des E big Sbetrages ift für jeden Landgerichtsbezirk am

Donnerstag den 13. Juni

1872.

ai BauDor Me Jes Sgabe des A 18 2 Betedes vom . Juli 1 betreffen anderungen der Gerichtsverfassun (Geseß-Bl. S. 165) eine Kommission zu bilden. 2 fassung

Das richterliche Mitglied, welches den Vorsiß zu führen hai, wird von dem Ersten Präsidenten des Appellationsgerichts, das aus den Beamten der Enregistrements - Verwaltung zu entnehmende Mitglied von dem Ober-Präsidenten ernannt.

_Zur Wahl des dritten Mitgliedes werden mit Bestimmung einer &rist die Kammern der Anwälte , der Notare und der Gerichtsvoll- zieher durch den Ober-Prokurator des Landgerichts aufgefordert. Wird die Frist nicht innegehalten , so wird die Wahl als nicht zu Stande

gekommen angesehen.

Die von den Gerichtösschreibern des Bezirks vorzunchmende Wahl erfolgt in einem Termin, zu welchem der Ober-Prokurator \hriftli< einladet, und in welhem die Wahl dur< die Erschienenen mit Stimmenmehrheit erfolgt. i

m Fall der Stimmengleichheit entscheidet das Loos. ie Gewählten treten in die Kommission als drittes Mitglied nur bei denjenigen Abschäßungen ein, rwöelche die Stellen ihrer Amts- genossen betreffen. __Die Stellen der commissaires priseurs werden von der Kom- mission geschäßt, welche die Abschäßung der Notarstellen vornimmt. „Jeder Kommission is ein Gerichtsschreiber , welchen der erste io pi des Appellationsgerichts zu bezeihnen hat, als Sekretär bei- eben.

Die ieder der Kommission erhalten als solche keine Besol- dung. Für Reisen außerhalb e Wohnortes gebühren ihnen die reglementsmäßigen Diäten und Reisekosten.

F. 5. Sobald die Kommissionen gebildet sind, hat der General- Prokurator dies in den für amtliche Veröffentlichungen bestimmten Blättern und dur< mehrere Zeitungen zweimal innerhalb vierzehn Tagen bekannt zu machen; in der Befanntmachung ist Name und Wohnung des Vorsißenden jeder Kommission anzugeben.

$. 6. Tnnerhalb einer Frist von drei Monaten nah dem Datum der zweiten Bekanntmachung haben die Stelleninhaber bezüglich deren Erben oder Rechtsnachfolger bei erp cir ana des Verlustes ihrer Ent- \schädigungs8ansprüche ihre Anträge scriftli< dem Vorsißenden der Kommission einzureichen, in denselben die Höhe der geforderten Ent- schädigung anzugeben und behufs Ne der Zustellungen ia in dem betreffenden Landgerichtsbezirke belegenen Wohnsiß zu

en.

Dem Antrage sind beizufügen : :

1) die Erwerbs-Urkunde im Original oder in beglaubigter Ab- schrift, bezw. der Nachweis, daß eine Erwerbs-Urkunde nicht auf- genommen ift ;

2) die Repertorien, Register und sonstigen Beläge, aus welchen P Leirag der Stelle in den lebten fünf Jahren vor dem 1. Juli

ergiebt ;

3) eine den bisherigen Bestimmungen entsprechende Uebersicht dieser Erträge. ARede: welchen die vorbezeichneten Urkunden nicht beigeiügt sind, gelten für nicht Angenra c.

Die unter 2 erwähnten Beläge sind Bag erfolgter Durchsicht dem “gp zurückzugeben, sofern nicht besondere Gründe ent- gegenstehen.

j 7. Nach Einsicht des \chriftlihen Antrags des von dem Ober-

Präsidenten zu ernennenden Vertreters der Landeskasse seßt die Kom-

mission auf Grund der Akten in nicht öffentlicher Sißung die Ent-

W@ Lng fest, oder erlôßt Anordnung behufs Ergänzung der orlagen.

g. 8. Die Kammern der Anwälte, Notare und Gerichtsvollzieher sind auf Ersuchen der Kommission zur Abgabe von Gutachten ver- O Die Kommission ist berechtigt, Zeugen und Sachverständige eidlih zu vernehmen und sonstige Beweise zu erheben.

Den Zeugen und Sachverständigen sind auf Verlangen dieselben * Gebühren wie in Strafsachen zu gewähren.

. 9, Der Vorsißende der Kommission kann verlangen, daß der Vertreter der Landeskasse seine N mündlich erörtere.

F. 10. Der Beschluß, dur welchen die Entschädigung festgeseßt wird, ist mit Motiven zu versehen und dem Antragsteller in Aus- fertigung zuzustellen. i

. 11. Innerhalb vier Wochen nah der Zustellung des Be- \{<lu}ses kann der Antragsteller dur< Einreichung eines an den Vor- ibenden der Kommission zu richtenden Schriftsaßes, in welchem die

es<hwerdegründe anzugeben sind, Einspruch erheben.

F. 12. Ergiebt si der an den Einspruch geknüpfte Antrag als

erehtfertigt, so wird der frühere Beschluß aufgehoben und die Ent- Gädigungbsumme dem Antrage entsprechend dur< neuen Beschluß estgeseßt; anderen Falls wird zur mündlichen und öffentlichen Ver- Ind Termin anberaumt. Die hierauf erfolgte Festsebung is} endgültig. : g. 15. Erscheint der Antragsteller weder persönlih no< dur einen Bevollmächtigten in dem zur Verhandlung anberaumten Ter- mine, so werden dle Dae als unbegründet verworfen. Eine. nochmalige Verhandlung kann nur innerhalb 14 Tagen, welche vom Tage der Puneung des die Beschwerden verwerfenden Beschlusses laufen; und nur dann verlangt werden, wenn der Nachweis geliefert