1872 / 139 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3615

2 { Constanz, Mauers berger, Kasern. Jnspekt. in Danzig, na Wittenberg, | in welchem derselbe die Nichtannähme der Wahl zum Größbritannien und Irland. London, 13. Juni. Den 8. Juli 1A E ele Pr. Liber Araldes. Nis, Laihw: $.>— ves. N L 2 : Lin iter hiesiger Residenz mittheilt. Die Versammlung | Die nèuen Forts für den Shuy der Thèmse Bats. 1. Breslau Nr. 38, als Nittm. mit der Landw. Armee-Uniform, Den 16. Mai 1872. Kampe, Kasern. Jnspefkt. in Cassel, Düsssel- d oß, daß mit Ge Wabl sofort vorgegangen werden solle. | und der Medwäy;, die seit Jahren im Bau be riffen waren, v. SzentusCi« Ste. Lt. poed D: Se D R Ae U R De Raf, inz T adoe lat ISPPIYE, Sfr I APNPNES 1 I A Wartbe demnach eine Vorwablkommission gewählt. sind rone BE Mi Le große R Ta ie Gu mit Pension, Hübner, Pr. Lt. von der Kav. des 2. Bat. (Lojel} 3, </ver- äsernen-Júspe l t. i 7 : : am: Garrison Point, is bereits mit einer Anzahl seinèr Ge- schles. Landw Regts. Nr. 62, mit Pension und der Landw, Armee-Uniform, Dan 112% du 1872. Vollmar, Kasern. Jnspekt.- in Posen, nah i Bay een Mün < én, i B P Badi au old f chühe mont tw orden, und dér Nest wird hald Position : em D cie ui 187 j i de- und Prinzen Her aven 1< # / * | gebrächt werden. Die s{weren, aus Panzerplatten gebildeten nre. Mi ia E U af Gt L O ee | gucgisgen À uni 1A Schier ann, Doll UnE bo, [u t det verwittweten Königin Marie von Sachsen nah therntn Sue für n großen Shießscharten d eben: | T. s 5 h 2 ; f e f Uni i illi i . Lt. à 1 te des nf. Regm. Nr. 27 ernannt. ofjenyofen begeben. 2 A S4 ; alls alle fértig. ie zwei Forts in der Medwoay, unterhal Y 4. *Brmibenburh. Juf Negts. Ni. 54 (Grofibetiog:vin Metklenburg-Schwe- y NaGwtlfus der beim Sanitätscorps pro Monat | Die neue Lon des M E ens n | Gillinghän, für den Schuß der Chathamér Werfte, find soweit Y rin), ausgeschieden und zu den Reserve-Offizieren des“ Negiments über: Mai 1872 eingetretenen Veränderungen. E Bayern wird, der »A. A: Ztg.« zufolge, bis zum 1. Fuy, _I. | vollendet , daß fie ihre Geschüße aufnehmen können. Diese f getreten. v. Sander s, Major vom Kürassier Regiment Königin (Pomm.) Durch Verfügung des General-Stabs-Arztes der Armee. ins Leben treten, und ist der Erlaß der bezüglichen Allerhöchsten |- Fotts befinden si{ in Hov und Bishops March und ihr Feuer f Nr. 2, als Oberst - Lieutenant mit Pension und der Uniform des Den 30. April 1672. Dr. Suth, Unterarzt vom Kaiser Franz Verordnungen demnächst zu gewärtigen. : von den zwei Gestäden beherrscht die Passage des Flusses. (f 1. Großherzoglichen Hessishen Dragoner Régiments “(Garde - E Garde-Grén,. Regt, Nr. 2, zum Kaiser Alexander Gardk-Gren. Regt. Nr. 1 F Ein Ministerial - Erlaß in etreff der Erhöhung der 14. Juni. Dén Oberhause wurde heute von Lord f Negts.) Nr. 23, v. Hertell, Rittm. und Eskadr. Chef von demselben Lts! | yersezt und daselbst mit Wahrnehmung einer vakanten Assist. Arzt-Stelle W Gehalte der Professoren ist gestern an die Universität gelangt. | Granville díe auf die Alabämafrage bezügliche Korrespondenz f mit Pension u. der Regts. Uniform, der Abschied bewilligt. Mie“ | beauftragt. L E d r E G ee DO Die hiesigen Infanterie-Regimenter, und namentlich aub | und der Jusäßartikel zum Vertrage von Washington mit der f 60s (D E M i, bie Ver! U eil (6 1 Bats diesem NEA L M E De I a a tiven Dienst das Leib-Regiment, haben sämmtliche reservepflichtige Land- | yon Anierika dazu vorges{lagenen Amendirung vorgelegt. f Regts. Nr. 2, v. Ha>ewiß, Rittm. von der Kav. desselben ita L ra beim 4, Thüring. Jns. Regt. Nr. 72, zum Unterarzt des E leujstl- wehr-Offiziere, sowie die Unteroffiziere und Spielleute der Latid- Lord Redesdále ri{tete die Anfrage an die Regierung ob die mit seiner bisher. Uniform, Wichmänn, Wendorff y Pr. Lts. von standes ernannt und gleichzeitig zum 7. Feldlazareth der 19. Div. verseßt. | | O 10. Sépténiber d. J. für 30 Tage zum Dierist l L : D an 1 ¿C \ Inf. des 1. Bats. (Stargard) 5. Pomm. Landw. Negts. Nr. 42, ersterem Den 6. Mai 1872, Dr. Jacob, prakt. Arzt zu Kaiserslautern in F} we auf den 10. September 8 Enüb des gEe 3 Exerci Schiedsrichter, bevor dieselben auf die einzelnen &âlle eingingen, f mit der Landw. Armee-Uniform, —- déèr Abschied bewilligt. N h der Rheinpfalz, zum Marine-Unterarzt ernannt und mit Wahrnehmung einer F Ce und zwar Behufs Einübung des neuen Exercir- nit ett ein allgemeines Prinzip P ; R , A 3 Ob. Lt. zur Disp. , zuleyt Major und etatsmäß: Stabsoff. im 1. Me i bei der Marine vakanten Asfist. Arzt-Stelle beauftragt. | Reglemen ° p 4% Di te die amerikanischen Forderungen, béson ers die in der Gegen- 1 burg. Drag. Regt. Nr. 17, die Erlaubniß zum Tragen der Uniform des 1. Den 15. Mai 1872. Dr Ruprecht, Unterarzt vom Garde-Feld- Württemberg. Stuttgar L, . „Juni. Ie heu prozeßschrift aufgeführten zu- beurtheilen , beziehung8weise als 8 Garde-Drag. Regts. ertheilt. v. Wallenber g, Haupim. von der Infant. | Axt, Regt., zum 8. Nhein, “A Regt. Nr. 70 verseyt und daselbst mit Wahr- ausgegebene Nummer 21 des Regierungsblattes enthält eine | unzulässig zu betraten sein würden. Lord Granville erklärte ) des 2. Bats. (Cöslin) 2. Pomm. Landw. Regts. Nr. 9, Witte, Pr. F nehmung einer vakant. Assist. Arzt-Stelle beauftragt. Dr. Ritters hausen, Verfügung des Steuerkollegium®s zu Bollziehung des Gese es si< außer Stande, die Frage mit Bestimmtheit zu beantworten. n o r tot e ete iese des 1 Bats. ‘{Conlh) Pan Landw. Und mit Wab Sea elite else Blo a Ass, Arc Stelle beate M vom 30. März 1872, betreffend Aenderungen des R Ï. er | Die beiderseitigen Agenten würden morgen beim Schiedsgericht 5 i t . Lt. von der Juf. des {, : } 4. Pomm. : t rnehmung ‘einer dase afanten t, Sti | . ; ital- N ienst- fSein- | ¿j wié di 7 i8- 2 Nocid, Nr. L; diesem als Hauptm. v; S aa: E ae) B Beide - N Hen 23. Mai 1872. Dr. A Wo M do FALE 6 O ar rie vom Kapital-, Renten-, Dienst- un eruf stü gp s Pes) Argumente, sowie die unterstügenden Beweis L . Lt. von der Juf. des 2. Bats. (Pr. Stargardt) 0. Pom. de-Gren. Reat. Nx. 1, zum Niederrhein. Füs. Negt. Nr. 39 verseßt und F G L A t h : : : } Se Mt adt Nr. 61, mit e Landw. Arniee‘Uniform, Gerlich, Sec. Lt. L e Waßbrnehn ung ‘tier daselbs vakanten Assist. Arzt-Stelle beaus- F Váden. Karl vi hd / 13. Juni. ire Ane Beil _— [Jm Unterhause äntwortete Gladstone auf einé An- B von der Juf. desselben Bats., sämmtlich der Abschied bewilligt, Lenk, tragt. Dr. Hahn, Unterarzt von der Art. Schießschule, zum Schleswig, F die Großherzogin hal si Mi ahmitiag zun! frage Horsman's, daß der britischen Regierung seitens ihrer 2 Pr. Lt. von der Juf. des Res. Landw. Bats. Berlin Nr. 35, als Hauptm. Inf, Regt. Nr: 84 verseßt und mit Wahrnehmung, einer daselbst vakanten Birer Majestät der Kaiserin und Königin näch zum Abschluß des Vertrags von Washington abgeordneten (4 mit der Landw. Armee-Uniform, Sachse, Pr. Lt. von der Jnf. desselben Assist, Arzt-Stelle beauftragt. / ; l G äden - Baden begeben und gedenkt morgen wieder hierher Kommissare nte cine Mittheilung davon gemacht worden wart, j Bats., als E m4 E is E It La U A E P E L en 28. Mai 1872, Dr. Seyppel, Oberstabs- und [F zurüdzukehren. Pen Gotb gu 13. Juni daß die einzige Bürgschaft für den Auss{luß dér indirekten An- d . desselben Bats. , a x. Lt. mit der i - ! | Garn. Arzt von Berlin. en : Cobura : Gotha. obur ; y 4 S an p ns B i Lire: aa Lt. von der Inf. hes. 2. Bats. (Havelberg) 4. Bran- Sg Mai 1872. Dr. Grüttner, Oberstabs- und Regts. Arzt M Sachsen g 9/ sprüche von den Forderungen Amerikas einzig und allein in

Durch eine Ministerial-Verordnung ist die Bildung von | dem gegenseitigen Einverständniß der beiderseitigen Kommissarien

benarg.\Pandw, Regis, Mrs e e hee Wsbüd bemitgk vi oth | 19/9 BEHHPeg 05, Bb Feuerwehrbezirken angeorbnet worden , für welche durch das | gelegen hätte. Gladstone legte ferner gegen die Beschuldigung

Hann. Juf. Regts. Nr. 79; sämmtlich der Abschied bewilligt. v. Hol henu-

j . Chef im“3. Garde-Gren. Í A F betreffende Landräthsamt im Einverständnisse mit dem Feuer- | Corrance's, Canada sei von Großbritannien genöthigt wor- f dir ff, Bacptn, gu b bis Keitges 71870271 als. Komp. Nichtamtliches. kommissär Bezirksbrandmeister ernannt werden. Diese find | den, die dasselbe angehenden Bestimmungen des Vertrags von ( Führer beim Ers. Bataillón des Kaiser ‘Alexander Garde-Gren. Regts. O j die Chefs der zum Bezirke gehörigen Ortsfeuerwehren und Washington bezüglich der Fischereien anzunehmen, Verwahrung / Nr. L in Funktion gewesen, der Charakter al& Major verliehen. Ku pf, Deutsches Nei. haben die Berechtigung, an die Gemeindebehörden ihres Bezirks ein, erklärte, daß Großbritannien weder die Absicht, noch auch die z Hauptm. und Komp. Chef vom 4. Mägdeburg. Inf. Reg. Nr. 67, als Majtr n, 15 : - in Bezichung auf das Feuerwehr- und Feuerlöschwesen Erinne- | Macht. hatte, Canada zu irgend etwas zu nöthigen und wiederholte [ mit Pensión und der Regts. Uniform der Abschied bewilligt. v. Vie re E, Berlin, 15. Juni. e rungen und Anträge zu richten. : seine Ansicht, daß eine einfache Vertagung der Verhandlungen | R E R En f: ‘n06 1. Gade Das In der gestrigen dritten Sißung der Konferenz zur | Walde>. Arolsen, 13. Juni. Das heute ausgegebene | des Schiedsgerichts in Genf die sonstigen Verhandlungen über h v. Sprenger, v. Oelsen, a Foudfur fav. Bes l Bats. (Berlin) | Berathung von Fragen aus ‘dem Gebiete des Se- | »Fürstlih-Waldeckische Regierungsblatt« enthält folgende Be- | die andern in dem Vertrage von Washington geregelten Fragen 4 Négth, rue o D T d Nifirs. IvÈ dor / Armee-Uniform inar- und Volks\{<ulwefens8 wurde zunächst die Dis- kanntmachung: : cie nit hindere. Judeß, fügte Gladstone hinzu, vermöge er nicht s 2 Garde Landw. Regts," diesem als Nittm. mit der Landw. Armee-Uniförm, | minar : | : G All di } _VIao} l : ; bels Abschied ‘bewilligt Bar. v. Koschkull, Hauptm und Komp. Chef | kussion über die Nummern 5 und 6 der Vorlage fortgeseßt, F »Na<hdem Se. Majestät dcr König von Br eran zu behaupten, ob: mit em Hinfälligwerden des Genfer Schieds8- vi 2 Ostp Grên. Regt. Nr. 3, als: Major. mit Pension ‘und der Bezüglich des Religionsunterrichts der einklassigen Volksschule F geruht haben, mich zum Landesdirektor der Fürstenthümer Walde gerichts nicht auch die Bestimmung Über die Regulirung ‘der / vom 2. Ostpreuß. E Ea g L ao ; eser ni und Pyrmont zu ernennen, bringe ih hiermit zur öffentlichen Kennt- | 4. : bi Gk vid SLTGae / Regts. Uniform; der Abschied bewilligt. Artöi s, Sec. Lt. vom Ostpreuß. | wurde einstimmig beschlossen, daß derselbe aus diejer nicht aus- F niß, daß ih bie Verwaltung des bezeichneten ntes heute übernom- | Übrigen dur< den Bertrag von Washington berührten Fragen : Uln. Negt: Nr. 8., ausgeschieden und ‘zu den beurlaubten Offizieren der Kav. | Zuschließen und der fkoufessionelle Charakter, wie solchen die F ren habe. Arolsen, am 11. Juni 1872. als ebenfalls hinfällig geworden zu betrachten si. | O 12,0 L “Juf, des 1. Bats "Susit)- LiOstpe Lad: cinklassige Schule trägt , ihm zu erhalten sei. Darauf: wurde Der Landesdirektor der Fürstenthümer Walde> und Pyrmont. Gs l Gabe S E wird Lens 2 d. M. geme Me: De | GUUB P N ‘Unif : “et von | zur Berathung der Nr. 7 Übergegangen: : v. Sommerfeld.« äuser haben eine Adresse. an den Gouverneur, Lord Lisgar, | Regts: Na 7) mit, hob anbio/ Rae R e R Ma. 1 als »Die Unterrichtsgegenstände für die einklassigen Elementars<ulen gelegentlich seines Verlassens von Canada votirt. Am Mon- i der Inf. des 2. Bats. (Wehlau) ‘1. Osipreuß. Landw. Nets. Ar. 1! | nd die in den »Grundzügen vom. 3. Oktober 1854« bestimmten. F} | tag wird demselben in Montreal vor seiner endgültigen Abreise Ah Gee, Lt,-bbu ler Juf, ‘es Res Landw Bats. “Königäberg Nr. 33, v. Gla: Das M S A Ante Len o E ein Bankett gegeben werden. Das Parlament wird am Don- | - ‘V. urn ie i s T 7 6 Ausgangs - un itte : ; ; : i F sow, Pr. ‘Lt. von. der Käv. des # E, E G at Mine gene “I A, vat Rücksicht auf die Leisiungsfraft der Schule | Hesterreich-Ungarn. Ms Es U, ¡M Ot nerstag prorogirt. a S (0A e lléiteces Bair:Lt Ah im- 28. Inf. Regt.,— | eine Erweiterung des hierzu gehörigen Unterrichtsstosfes, bez. bis zu | a P Res CrS bee barg E und Wirtb aft8q A Tee tate Ra 136 Suni Das »Apurnal officiela J der Abschied bewilligt L E Rote E E Metcok De Errteouitg déeser Punkte und die Berathung der Schluß- ihaflen, “peotten wird dieselbe fortgeseßt. veröffentlicht ein Präsidialdekret vom 5. Juni , welches Bestim- Regt. Nr. 16, mit Pension der Abschied bewilligt. v. Byern, Pr. L | ege konnten in der gestrigen, von 10 bis na< 3 Uhr währenden M 14. Juni. Die »Wiener Ztg.« veröffentlicht ein Hand- | mungen darüber enthält, daß und unter welchen Bedingungen yv fer Kani: on D Bd D e (id Loge! Sp:Lt. id 6 icht zu End führt werden, wurden vielmehr in der F {reiben des Kaisers an den böhmischen Statthalter, Baron | Kakao und Zu>er, die zur Chokoladenfabrikation bestimmt Ÿ Rittm. mit seiner bish. Unif., Frhr. von dem Bussche-Lohe, Sec. Lt. von Sizung nicht zu Ende geführ en, Cy - | 1E eie Ai des besonderen | sind, zollfrei eingeführt werden können. der Juf. des 1. Bats. (Dessau) Anh. Landw. Rgts. ne 93 A O E heutigen nee Sitzung, welche wiederum um 10 Uhr begann, F Tones z ee men n L erie n tei g E 1 di Sn Let gesttilcu Sipung her Prot estantilhen Sds | litte, Major vom 3. Westfäl. Juf. Regm. Nr. 16, als Obersil. mit | tpieder aufgenommen. 0, : anks des Kaiser 4 nde- ; : | Pension nebst Aussicht auf Anstellung’ im Civildienst und der Reg -Uniform, Ausführlichere Berichte über die ein éine Sipnen behal- rung der Uebershwemmungsnoth und in Anerkennung seiner G Ot abe ob ¡Mae on Mee Sl brand gesebgebende der Abschied ‘bewilligt. Saul, Pr. Lt. von der Infant des 2. Bat. | ¿.y wir uns bis nach Veröffentlichung. der offiziellen Sißungs- geleisteten ausgezeichneten Dienste überhaupt das Großkreuz A 4 l Diskusfi F5 O pie S H (l S (Bielefeld) 2: Westf. Landw. Regm. Nr. 15, Freytag, Pr t. ven dr | Protokolle vor. des Leopold-Ordens verliehen wird. schr lebhaften Diskussion wurde die “Tagesordnung der Orlho- Jnfant. des ‘1. Bat. (Soest) 3. Westfäl. Landw. Neam. Nr. 16, PElger/ A d Allerbs Kabinets-Ordre vom 11. August In der heutigen Sizung des Abgeordneten- doxen angenommen. Dieselbe lautet: Seé. Lt. von der Juf. desselben Bâts., als Pr. Lt, Heher, Sec. Lt. vou E ur erh ste Kabinets 01 . i hauses Interpellirte Grocholski Ramens der Polen die In Erwägung, daß die gegenwärtige Synode der reformirten der nf. des 2: Vat. (Jserlohu) 7. Westf Landw. Regm. Nr 56, leh erei | 1806 in Berlin gegründete Königliche Blindenanstal au e L V ibrem in. der Thronrede | Kirhe in Frankreich dem Wortlaut der Gesehe und Dekrete gemäß dreien mit dér Landw. Armee-Unif., der Abschied bewilligt. v. Warten- fann, nach einer Mittheilung des »Centralblattes für die ge M Lo darüber, o e Í j N ioils festhalte? e welche das Regime dieser Kirche seit ihrer Wiederherstellung (Geseß berg, Rittm, u. Eskadr. Chef vom Leib-Kür Negm.“ (Schles.) Nr 1, als | sgnmte Unterrichtsverwaltung in Preußen«, den an ein der- verkündeten Programme bezüglich Galizi ?

ä G iee Unif Sni? Hauptm; i; Komp des Jahres X.) geregelt haben; zusammenberufen worden if und sich Major mit Pension und der ‘Kegm.-Untform, 1dt; n, d ¿

L aB i en nicht länger ge- Ministerpräsident Fürst Auer8perg erklärte fich zur demnächsti- | versammelt hat; in Erwägung, daß ihre Zusammenberufung und die Chef vom 2 Oberschles. Jnf. Reg. Nr. 23, als Major mit Pension u. der, c e 2E Baulichkeiten. dia i N aue ihrer gen Beantwortung der Interpellation bereit. Der Geseßent- Wehl der ectiten allgeineinen Synode die Freiheiten und die | Ream. Uniform, der Abschied bewilligt. Ligui h, Sec. Lt: von d. Anf. Is 2 haffenbeit - 1 länglich: find. Ein Er- } wurf über die Erwerbs- und Wirthschaft8genossenschaften wurde | Selbständigkeit der reformirten Kirche Frankreichs in diesen Sachen | P L Bat. (Glas) 2: Sthles. E O Reg. ns G E selben Vat S O Iren R Gruadstüd in der Wilhelmsstraße in dritter Lesung na< den Anträgen hes Ausschu}ses ange- anertengen_und. heilig w ra dag, E EEa n des gegen- : 5 ittm. r Kav. desselben Bats., mi ( c U : / í wärtigen Synode in voller Freiheit i- e eei in: Unisbras? Warmen Gee: Lt. von der Juf: des. 2. Bat. | Nr. 139 is wegen der Beschränktheit desselben unausführbar und nommen. 14. Juni. Jm Raaber Komitate haben bei den giösen Behörden, welche zur Theilnahme berufen worden sind vor- (Beuthen) 2. Oberschles. Landw. Regm. Nr. 23/ der Abschied bewilligt. | zum Erwerb cines anderen geeigneten Bauplaßés in Berlin | Pesth, 14. fisten den Sieg davongetragen. Die Oppo- | genommen wurden, und daß das Ret der reformirten Kirche, ein En v. lbingslöwen, Hauptm. und Komp. Chef vom 3. Posenschen Inf | wegen des hohen Grundwerthes keine Aussicht vorhanden. Die F Wahlen die Deakisten den Sieg V! ©_| inneres Regime, namentlich das Walhlsystem, wenn Grund vorliegt; i Negm. Nr. 58, mit Pension nebst Aussicht auf Anstellung im Civildierst | Verlegung der Anstalt an einen anderen Ort wird deshalb F ition hat dadurch einen Sig verloren. l , | zu ändern, insofern es die zukünftigen Synoden betrifft , vollständig | M und der Neg. Uniform, v. Thadden, Major vom 1. Westpr. Gien. Regin. nothwendig. Qu diesem Qwe> ist: für die mit dem. Blinden- Preßburg, 14. Juni. Jm hiesigen Wahlbezirke sind | gufre>t erhalten bleibt, geht die Versammlung zur Tagesordnung über. F N Ri fell ) Gau T6 Kon , Chef r Mieberschl Juf Régm. Nr 50; gnititut verbundene Domherr drs eus Stiftung i I oes D der Handels-Minister Szlavy zu Deputirten e r aa e Mitgiedsr dagegen e | M 10 00) spe Eb Pmaip, U op E L L E l ar * | Grundstü> von 3 Morgen 47 Ruthen Flächeninhalt zu Stegliß F . aben. z ajo- | N nát on nebst Ausficht auf Anstellung im Civildienst und der NRegm. i eft ä j Köni rität erhalten. H Uniform ier Abschied bewilligt. v. Loes<< Il, N 2A e S baben dureh. Allerhöchste Ee bad 24: ‘Sevttiar: d. die Schweiz. Genf, 14. Juni. Die Sizungen des Schieds- | aae T. B.) Jn der heutigen Sihung der protestan- f | N Dato e L Ib Vantiio s E Di N 1d Verlegung der Anstalt von Berlin ‘nach Stegliß zu genehmigen eri<ts sollen geheime sein, und es wird versichert, daß die | tishen Synode gab das Haupt der freisinnigen Partei, U Uniform der Abschied bewilligt. 07 acht K 9 E E As Wabedmhaltung der Verhandlungen strengstens werde aufrecht | Coquerel, die Erklärung ab, daß Seitens der Anhänger seiner Ï Beamte der Me Ner ¡aut aaa L Königsberg, 13. Juni, In der leßten Stadtverordneten- F erhalten werden. Eine Vertagung des Schiedsgerichts gilt in | Ri ang ea Bredt be Aa teiat n N wei T n j Den 1 S E r ctasine (A r Jaspektor in Witteuberg, nach: | fizung wurde das. Schreiben des. Bürgermeisters. Bre ht vor- den hiesigen Kreisen als wahrscheinlich. ihrer größten Berschleden . Ein The

CRG ager nend wr lor ae

Ain