1872 / 139 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N H

| 3620 | L

25

> betreffende Nachweisungen und besondere Kaufbedingungen find unserm Bureau einzusehen.

Alle Diejenigen , wer Eigenthum oder anderweite, zur Wirk- amkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedür- ende, aber nicht ein ragene ealre<te geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spä- testens im Versteigerungstermin anzumelden.

Königs-Wusterhausen, den 5. Mai 1872.

Königliche Kreisgerichts-Komrnission. er Subhastations - Richter.

[905] Nothwendiger Verkauf. Das dem Rittergutsbesißer Kurt Hoyoll gehörige Rittergut zu Tschirnau soll im Wege der nothwendigen Subhastation am 17. Juli 1872, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeihneten Subhastations-Richter in unserem Gericht s-

ebäude, Parteienzimmer Nr. 3,

verkauft werden. Qu dem Grundstücke gehören 229 Hektaren 44 Ar. 30 Quadrat-

meter der Grundsteuer unterliegende Ländereien Und ist dasselbe bei der Grundsteuer na< cinem Reinertrage von 1875 Thlr. 90 Dez. E are E nach einem Nußungswerthe von 116 Tole. anlagt. > Der Auszug aus der Steuerrolle, der neueste Hypothekenschein die besonders gestellten Da nenn en, etwaige A e R andere das Grundstü> betreffende Nachweisungen können in unserm Bureau Ic. während der Amtsstunden eingereyes werden. Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder anderweite, zur Wirk- avg egen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedür-

betreff ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grund-

ende, aber nicht eingetragene Realre><te geltend zu machen haben, werden hiermit aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Mos spätestens im Versteigerungstermine anzu- elden. i Das Urtheil über Ertheilung des Zuschlages wird am 18. Juli 1872, Mags 12Uhr, in unserm Gerichts- ge aud e V ren Subhasi ti ns icht rkünd d von dem unterzeichneten Subhastationsrichter verkündet werden. Neumarkt; den 14. März 1872. E Kreisgericht. Der hastationsrichter.

E ——————_——————————————

S Deffentliche Vorladung. er am 29. Dezember 1836 zu Reichthal geborene Sohn des Schuhmachers Albert Mohry und seiner Ehefrau Marianne , geb. Lieder; Casper Daniel Wilhelm Mohry, welcher im Jahre 1853 nah Amerika ausgewandert ist und seit dieser Zeit keine Nachricht von fich gegeben hat , \o wie dessen unbekannte Erben und Erbnehmer. werden hierdurch aufgefordert, vor oder in dem an hiesiger Gerichts- stelle vor dem Herrn Kreisrichter Beier auf den 414. April 1873, Mittags 12 Uhr,

anberaumten Termine sich persönlih oder \chri}tli<h zu melden, widri-

enfalls der Casper Daniel Wilhelm Mohry für todt erklärt und ein zurücgelassenes Vermögen den geseßlichen Erben oder dem Fiskus verabfolgt werden wird. |

Namslau, den 30. Mai 1872. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Der Rittergutsbesißer C. Guse sen. zu Stre>enthin hat wegen

einer gegen den Rittergutsbesißer, Rittmeister a. D. von Wachholß

erstrittenen; re<tsfräftigen Forderung von 300 Thlr. und 11 Thlr. 22 Sgr. Kosten die nothwendige Subhastation des von dem Kitt: meister a. D. Hermann von Wachholp besessenen, im Fürftenthum- chen Kreise belegenen, im Hypothekenbuche der Rittergüter Vol. Il. . 46. Fol. 145 verzeichneten __ Lehngutes Schwedta. beantragt und die Kreis - parkasse zu Cöslin ift et Antrage eon Ae vollstre>baren Forderung von 830 Thlr. 3 Sgr. 3 Vf eigetreten.

Es werden deshalb in Gemäßheit des Gesehes vom 11. Juli 1845 und der Verordnung vom 11. Mai 1839 die nachbenannten, in dem Lehns- und Successionsregister der Stettiner Lehnskanzlei als Lehns - und Successionsberechtigte zu diesem Gute eingetragenen, jedo< ihrem jeßigen Wohnorte na< unbekannten Agnaten des von Wachholßschen Geschlechts: ]

1) der Herzoglih brauns<hweigshe Major Robert August Wilhelm von Wachhol$, geboren den 26. November 1816

2) der Herzogli<h brauns<hweigsche Reviersörber August Wilhelm Alexander von Wachhol$, geboren den 8. Februar 1819,

3) der Joahim Friedri< Alexander von Wachholß, geboren den 23. September 1859, Sohn des Herzen braunschweigschen Majors Robert August Wilhelm von Wachholß, su Nr. 1.

4) as L Johann von Wachhol$; geboren den 15 Okto- er Zert

5) der Friedri< Ludwig Heinri< Robert von Wachhol$ß, geboren den 14. Mai 1856, /

6) der Carl Rudolph Wilhelm von Wachhol$, geboren den 24, Sep- tember 1859; J

T) uen Louis von Wachholß, geboren den 24. Septem-

f

ad Nr. 4. bis infl. 7. Söhne des Herzogli braunmMweaiden

Revierförfters August Wilhelm Alexander von Wachhol$; sub Nr. 2.1

Hierdur< zu dem auf den 16. September d. J.; Vormittags 11 Uhr;

vor dem Herrn Kreisgerichts - Rath Peters an hiesiger Gerichtsstelle

Feri zar Nr. 4) anberaumten Termine vorgeladen, um si<_

ber die Ausübung ihrer Gerechtsame zu erklären.

Zugleich werden alle unbekannten Realprätendenten des gedachten t B aufgefordert, sih spätestens in diesem Termine a L i ie nicht erschienenen Lehnberechtigten gehen des Anspruchs auf die Ausübung ihrer Lehnberechtigungen verlustig, und die ausblei-

benden Realprätendenten müssen gegen si< Alles gelten Selhel was F heiligten

von den bekannten Realprätendenten mit den übrigen B verhandelt werden wird. Colberg, den 14. Februar 1872. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

904] Ediftalladung behufs Todeserklärung.

Der Schreiber Georg Heise von hier, in seiner Eigenschaft als Kurator des abwesenden, am 23. April 1830 A ocener Sulais des weiland Ba egen aar Ernst Gottlieb Henkel von hier, Namens Carl August Albert Henkel, hat in Gemeinschaft mit dessen Geschwistern -und nächsten Erben, der Wittwe Holzhauer, C geb. Henel zu Leipzig, dem Franz Julius Henkel und dem st|st August

[1

enfel, leßtere beiden in New-York, die Einleitung des gerichtlichen Verfahrens behufs Todeserklärung N nes über 10 Jahre. Amollctew A Ba Cer den desf achdem die Antragsteller den desfallsigen Vorschriften des Geseßes vom 23. Mai 1848, die odeserflärung M iere Ne A MENE fend; Genüge geleistet, ist Ee A ihrem Antrage Statt gegeben und wird nunmehr der Carl August Albert Henkel von hier damit aufgefordert, bis zu dem auf Mittwoch, den 2. Juli 18783, : Vormittags 14 Uhr, vor unterzeichnetem Amtsgerichte anberaumten Termine sich \o gewiß zu melden, als er andernfalls für todt erklärt und sein Vermögen innen nächsten bekannten Erben und Nachfolgern überwiesen erien Daneben werden alle Personen, welche über das Fortleben des Verschollenen Kunde geben können, zu deren Mittheilung. und uglei r den Fall der demnächstigen Todeserklärung etwaige Erb- und Nachfolge-Berechtigte zur Anmeldung ihrer Ansprüche ätestens in jenem Termin unter der Verwarnung aufgefordert, daß im Niht- anmeldungsfalle bei der Ueberweisung des Vermögens des Verschollenen auf sie feine Rü>sicht genommen werden soll. Duderstadt, den 7. Juni 1872. Königliches Amtsgericht 11. Graßhoff.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Bekanntmachung. Mit Day aur unsere früheren Bekannt- machungen, in welchen wir über den Zustand des von uns verwal- teten Fonds, welcher bestimmt is dereinst in Zeiten der Noth das Bestehen der hiesigen Kleinkinder-Bewahranstalten zu sichern und sie bei cintretendem Bedürfnisse auh in gewöhnlicher Zeit zu unterstüßen dem Publikum Nachricht Zegcven haben, bringen wir hierdur wiederum Folgendes zur öffentlichen Kenntniß: Nach unserer Be- fanntmachung vom 31. Juli 1871 verblieb ult. 1870 ein Besiand von Baar Dokum. L 9, 5. 93100. E S

Einnahme pro 1871. 1) auf Resten... 15. —. 2) Legatenzinsen .…..-.. 25. —. 3) Angekaufte Dokum.. 1000. 4) Zinsen von belegten

19 |

Kapitalien 1300. 22. 6.

5) Extraordinair ¿ 8. 15. —. Summa Einnahme... _1349. 7. 6. 1000. —. —. Summa... T1350. 16. 11. 23100. —. —.

Ausgabe pro 1871. 1) für angekaufte Doku-

mente…….----+---+- # 1005. 6/8, 2) Verwaltungskosten. 84. 22. 6, K 3) Legatenzinsen 80. —. —. 4) Extraordinär 200. —. —. Summa Ausgabe I A, etre Bestand ult. 1871... 30. 18, 2. 29100. —. —.

Die Dokumente befinden si< im Ma R RePontgr tg. Bei die- [e Gelegenheit erlauben wir uns, diesen Sonds allen Denen ; wel@e ie Wichtigkeit der Kleinkinder - Bewahranstalten anerkennen, re<t dringend zur geneigten Berücfsihtigung zu Aen und sind die unterzeichneten Mitglieder der Kommission gern bereit, selbst die klein- sten Gaben zu dem erwähnten Zwecke dankbar anzunehmen und an ihre Bestimmung zu befördern. Berlin, den 7. Juni 1872. Kommission zur Derwoltung ves Centralfonds für die hiesigen j Kleinkinder-Bewahranstalten. riedberg, Stadtrath, Tempelhofer Ufer 6. Dahms, Prediger, rzestr. 2. Ey] len axis rediger, Poststr. 15. Dr. Friedlän- der,“ Geh. Archiyrath , Burgstr. 19. Jür, Kommerzien - Rath, Chausseestr. 48. Knaf, Pastor, E 29. Lüddic>e, Bür- erdeputirter, Alte Jakobsstr. 6. Loes<e, Banquier, Oranienburger-- Kommerzien - Rath, Heilige Ee. 16. W. Müller, Prediger, Friedrichsstr. 213. Dr.Marg raff, entier, Sophienstr. 12. G. R Buchhändler) Scellingstr, . Splitt- erber, Rentier; Wilhelmsstr. 68. A. Stephan, Fabrikbesiper,- <lesischestr. 31. A. v. Stüradt, General-Lieutenant, Burggrasen- siraße 6. Thomas, Prediger, Alexanderstr. 17.

=weite Beilage

raße 20. Ließmann

eingetragen worden.

zufolge Verfügung vom 10 getragen.

Tage unter N

3621

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. Sonnabend den 15 Juni 1872.

| A 139.

Oeffentlicher Anzeiger.

Handels-Register. Der F

ilhelm Leitner zum Proku-

eingetragen.

abrikbesiver Dr. Julius Wilhelm Cohn zu Martinikenfelde | 7. Mai 1872 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes

at für sein i meblfabrik Dr. Wilhelm Cohn bestehendes und unter fnochenmehlf Firmenregisters E S Fabrik- und Handels- | Aufhebung der ehelichen G

geschäft den Buchhalter Paul August risten bestellt. Dies i} unter E E. unseres Prokurenregisters heut zufolge Verfügung vom heutigen e ‘Eharl Î

Der Kaufmann Johann Philipp Reinhold Fast von hier

hat für seine Ehe mit Marie Friederike Neufeldt dur< Vertrag vom

/ aus- Juni d. J. unter

r. 381 in das Register zur Eintragung der Ausschließung oder ütergemeinschaft eingetragen.

Königsberg, den 7. Jum 1872. / K nigliches t es und Admiralitäts-Kollegium.

Der Kaufmann Eduard Nobert Burgemeister von hier hat

für seine Ehe mit Johanna Lydia Pietschner die Gemeinschaft der

ottenburg, den 12. Juni 1872. Güter und des Erwerbes ugeben

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

irmenregister ist heute unter Nr. 225 der Buchhändler äter durd Erbschaften Augüsi Adolf Tann Differt zu Cottbus als Juhaber der Firma: L

H. Differt zu Cottbus

8, den 10. Juni 1872. Cottbus, Lei liches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

e E R O

Königliches Kreisgericht zu Frankfurt a. O. Jn unser Firmenregister i unter Nr. 635 als Firmeninhaber : der aufmann Julius Koehler zu Fürstenwalde, als Ort der Niederlassung: enwalde,

s fein s Koehler als Firma: Julius Koch Juni 1872 am 10. Juni 1872 ein-

n unser Genossenschastôre ister ist heute unter Nr. 3: J Firma der Genossensast : National-Hypothe en-Kredit-Gesellschaft , eingetra- «V S | E zn Stettin. r Genossen : (i tettin. Zweigniederlassung: Prigziwallk. Rechtsverhältnisse der Genossenshaît: Statute vom . März 1870 ist der Zwe>k der E l ma ad Mudvbt m aft, den Reallire rex Mitglieder zu fordern h n Behufe insbesondere auch auf den pn aber lautende, von Seiten desselben unkündbare Hypothekenbriefe

D E Vorstand bilden : en V : : 1) dr Rittergutsbesiper Hermann von Bor>e-Wangerin-Þ. in Crambcrqÿj 9) der Kaufmann Johannes Thym, 3 der Kaufmann arl’ Ubsadel,

Stettin. Die Géßossenschaft erläßt ihre Bekanntmachungen durch den

. talích Preußischen Staats - Anzeiger , die Berliner 1 Nen g O aing die Se Preußische Zeitung in Berlin und “die -Jeitung în Stettin. ) V aPdielten “ufolge Verfügung vom 4. Juni 1872 am sel- bigen e. ; a: : h Da “Verzeichniß der Genossenschafter kann in unserem Büreau 1. in den Been eimge N eds e n 4. | , Wittstoc, igliche® Kreisgericht. 1. Abtheilung. Der Kaufmann Moses. Jacoby von hier hat hierselbst unter der

i ndelsgeschäft begründet. Gra Far A a A 1. Juni d. J. an demselben

i Ve 1 N x r mae Giimeuregisier eingetragen worden. den 8. Jun i B Sil es n L und Admiralitäts-Kollegium.

: JFriedrich Louis Otto Alexander Gervais von hier us E der Firma: A-+ Gervais ein Handelsgeschäft

Vegr e ist zufolge Verfügung vom 3. am 5. Juni d. J. unter Nr. 1597 in das Firmenre ister eingctragen.

Ö 8. Juni 1872. : Kon g ers "Comimerz- und Admiralitäts-Kollegium.

Der Kaufmann Ludwig Eugen Mor R evtl Biere

i it Johanna Bertha l hat für seine Mai 18 Á die Gemeinschaft der Güter und des Er- werbes ausgeschlossen. Das eingebrahte Vermögen der Ehefrau und alles, was ‘sie während der Ehe dur< Erbschaft, Geschenke oder Glüd>8-

; i orbehaltenen haben. fälle uet soll die Natur des Vorbeh A be Suni d, 9. unter

Dies ist - zufolge BPerflgun per i : ‘aer zur Eintragung der Aus\{ließung oder Auf- Nr. 332 in _das egister zu T einsaft \ ingetragen worden.

6. am 7. der U Test unter der Firma: Louis

8 nwärtige Vermögen der Ehefrau und Alles , was sie E bur E n Geschenke 1 Glüfsfälle oder sonst erwirbt

ll die Eigenschaft des Vorbehaltenen haben. Dies A oige Verfügung vom 1. am 5s. Juni d. J. unter

Nr. 383 in das Register zur Eintrag g der Ausschließung oder Auf- heuns e ehelichen Gütergemeinschask eingetragen. ö

nigsberg, den 8. Juni 1572. K nigli@es Kommerz- und Admiralitäts-Kollegium.

Der Kaufmann Hugo Adolph Preuß von hier hat für seine

Ehe mit Amanda, geborenen Hinz, die Gemeinschaft der Güter un

des Erwerbes dur<h Vertrag vom gegenmautüe Vermögen der Ehe

au und Alles, was sie später dur<

17. Mai 1872 was fle suáte Das bschaften, Geschenke, Glüdsfälle oder sons erwirbt; oll die Eigen-

\haf}t des Pee Ie Vermögens haben.

Dies ist zufolge Verfügung vom 1. am 5. Juni d. J. unter Nr. 384

in das Register zur Eintragung der Aus\<{ließung oder Aufhebung der ehelichen Gütergemeinschaft eingetragen.

¿niasberg ; den 8. Juni 1872. ; i r nigliches D e und Admiralitæts-Kollegium.

In ‘das hiesige Gesellschaftsregister ist zufolge Verfügung vom

¿F 457 eingetrágen, daß die Gesellschafter

A ber firma: N Loewensohn Wwe, & Co.

nde Handelsgesellschaft die Kauffrau Saccilie oewensohn y ge-

ene S afeld) die minorennen Geschwister John und Wanda Loe-

wensohn und der Kaufrnann Ern Herrmann Seide - sämmtilih von

hier; sind und daß die Vertretung der Gesellschaft nur der Frau Loe-

wensohn und dem Kaufmann Seide zusteht.

Königsberg, den 10. Juni 1872. j E Sdnigliches Kommerz- und Admiralitäts-Kollegium.

Die unter Nr. 80 unseres Firmenregisters eingetragene Firma A. Sturmann ist zufolge Verfügung von heute gelöscht.

wek, den 11. Juni 1872. i S dn iglicses Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Eingetragen ist : A. in unser Firmenregister: laufende Nr. 170. : Inhaber der Firma: Kaufmann Seelig Friedländer zu

Belgard. Ort der Niederlassung: Belgard. t) Bezeichnung der Firma: S. Friedländer. B. in unser Gütergemeinschafts- us\<hließungs -Re- gister: ; de Nr. 19. : Brei des Ehemannes: Kaufmann Seelig

nun ctedlán er zu Belgard. Pun f Des LAAUA Sil Me P u er R Res hat für seine

; it (Rabel) Rosalie, gebornen Asch, durch Vertrag Laa V (Rabel) Ro 1863 die Gemeinschaft der Güter

und des Erwerbes ausgeschlossen. Eingetragen zufolge Verfügung vom 4. Juni 1872. li

lgard, den 1. Juni Belgard, Fen iicbes Kreisgericht. 1. Abtheilung.

1. Juni 1872 am

In unser Pn ist unter Nr. 285

] -Tnhaber: ; ee S äs brikant Joseph Anton Stalder zu Stargard i. Pom.,/

rt der Niederla}jung : Stargard i. Pomm. als Be eichnung. der A: Anton Stalder,

zufolge ers g vom ard 4. Pomm., den 7. Juni 1872.- Starg abnigliches Freisgerict. 1. Abtheilung.

chmann“

Bromberg, den 11. Juni 1872.

ebung der chelichen Güterge s

7, Juni 1872. nigéber n C ETL und Admiralitäts-Kollegium.

2 önigliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

5. Juni 1872 am 7. Juni 1872. cingetragen.

Die in unser Firmenregister unter Nr. 446 eingetragene Firma : ist zufolge Verfügung vom 11. Juni 1872 an demselben Tage gelöscht.