1872 / 140 p. 17 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2009 ; | 3669

_ Permögens-Uebersicht E 6 Dent Beilage der Provinzial-Hülfska}se von Preußen _Y zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. | ult. 1871. | 140. Montag den 17. Juni 1872.

Activa. | L 2) Haas Den oer o e E A G U L | ' i | | | i e uldverschreibungen von Gemeinden und Korporationen in taats- Schuldschei | g ° taate à 93 pCt. angenommen S A N O T „74815 Thlr. . Pf. Dee # # entli ch er An zeiger. in Provinzial-Hülfskassen-Obligationen ‘zum Nominalwerth 22800 p : : 2) gegen Schuldverschreibungen von Grund- und Fabrikbesißern un : 54,181

N E hte Ste>briefe und Untersuchungs -Sachen- Konkurse, Subhastationen, Aufgebotez

in Provinz'al-Hülfskassen-Obligationen zum Nominalwerth …….--.----.----+-oeerteeeere . 128,900 » Steckbrief. Königliche Kreisgeri<hts-Deputation zu Vorladungen u. 3) gegen Schuldverschreibung cines Gewerbetreibenden und zwei Bürgschaften .……..-..------------- : 200 Nimptsch, den 10. Juni 1872: (Appell-Ger. Vel e unwalo, [1763] Konkurs-Eröffnung.

Þ) Jn eigenen Grundstü>ken und zwar 09, Nr. 2) An der verchel. Arbeiter Anna : i Ï g st z 1659! ist B) zu Jexauy später in Weigwiß und Breslau wohnhaft; Königliches Kreisgericht zu Bromberg - I. Abtheilung. t

trehlen gebürtig, joll eine Rest - Grfängnißstrafe Den 31. Mai 1872, Vormittags 9 Uhr.

S pon 4 Monat 29 Tagen wegen wiederholten {weren Diebstahls Ucber das Vermögen des Kaufmanns Carl F riedrich ou velistre>t werden. Ihr gegenwärtig:r Aufenthalt ist unbekannt. Wir zu Bromberg is der kaufmännische Konkurs eröffnet und der

e) Utensilien-Conto eee erer eer ar ererrnnn Gs : _W ersuchen, die 2c. Grunwald behufs der Strafvollstre>ung an uns | der Zahlungseinstellung auf den 7. Mai 1872 festgeseßt worden.

L fet it VeALidcitent .- - 224498 7 ab da by arb eden e tr Bean T4 MR C S Eee P L at i (oder an die nächste Gerichtsbehörde, welche uns hiervon Kenntniß um einstweiligen Verwalter der Masse is der Kaufmann g

Z Efekten-Beständ bzuliefern. Signalement. Alter circa 23 Jahr, | Adolf Thiel hierselbst bestellt. stände eben wolle) abzuliefer gr an Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert , in

33,400 Thlr. 5 prozentige Oftpr. Südbahn - Obligationen , dur<snittli<er Ankaufspreis eligion evang. Größe unter 5, Haare dunkel; Augen grauy

96 t. ult. 1871 Werth 100 pEt.........------ L ate fel, Kinn breit; Gesichtöbildun rund, Gesichtsfarbe gesund, | dem auf :

E L P S U Sigais-Sá Pendne brauen dunkel Kinn Peti L (B eei, den A1, Juni 1822, Vormittags 11 Uhr, Bekleidung unbekannt. in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 38 vor dem Kom-

Darkehmener Tuchfabrik und Mühle nebs Vorräthen, Gut Kr wen B. i geb. Neue Mühle und Grundstü> Viehmarkt Nr. 12 Crtelbst . N E O 2351174 3 qus twiß, Kreis 9 ypothekarisch versicherte Kaufgelder-Restforderungen-…--...--------«---eeeee eere rbrotennnne C anda 29,950 o

a) Gegen Unterpfand verzinslich angelegte Baarbestände 23/205

p 35 pro entige as: uldscheine, zurü>gezahlte ! ‘Nase fury Munk ge Zähne voll ständig) Géstalt unterseßt erth ult. R t e a R E Î besond en: feine. 38, i h) Baarbestand E C a G S S 104 7 s L E Gemeinde missar! Sthe üb Mo O bieses n es N en i | M und Vorschläge über Beibehaltung dieses Verwalters oder die S Summa activa 1,408,405 Thlr. G Steckbriefs-Erledigung, Der hinter den ehemaligen Hilfs- | stellung eines andern einstweiligen Perwalters) so wie darüber abzu- " Passiìi va. E recutor Johann Adam Kuhlmann, in den Akten K. 461, ebt '| geben, ob ein einstweiliger Verwaltungsrath zu bestellen, und welche a) tg - Hülfskassen - Obligationen - Versur inkl. 10/275 Thlr. zum Ï 504. 66 rep. wegen Unterschlagung m amtlicher Eigenschaft empfan- Personen in denselben zu berufen sind.

d i ener Gelder unter dem 9. August 1866 erlassene te>brief wird Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an ‘Geld, Papie-

uli 1872 gekündigte r Citi ie i b Schuibforderungen Gon Instituten T0511 LRE 23 Sr 8 Df : hierdurch zurückgenommen Berlin, den 7. Juni 1872. ren oder anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben, oder

c) Baare Kaution d- 8 Fabrikdirektor Neumann in Darkehmen 4,000 » a Königliches Stadtgericht Abtheilung für Untersuchungssachen. welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben d) Guthaben der Obligationeninhaber für no< nicht präsentirte Coupons. - » +6 | 4 zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Ge- e) Kleinere Ausgabereste ..…--------+-----eeee treter rener 1 s D Steckbriefs erledigung+ Der hinter den Mühlenmeister Julius genstände bis zum 27. Juni d. I. einschließlich Summa passiva 8193122 » 8 » 11 » Y Albert Behrend wegen Strafvollstre>ung unter dem 9. Márz 1869 s edi 4 ° d unter dem 17. Septemb 1269 erneuerte Ste>brief ist dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Vermögen der Provinzial-Hülfskfasse… 589,093 Thir. 4 Sgr. Pf. F erlassene Lb igie Verhaftung d E T end erlédigt st | Alles mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte ebendahin zur Konkure- Köni s ai inkl. 17/450 Thlr. Reserve-Fonds. durch die erfolgke Verhaftung 23 E E P masse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleih- nigsberg, den 4. D, Di adiióa b inzial-Hil gf : | Berlin, E, digäigt Abiheilung für Untersuchungssachen heren Griubiger De E riet haben 2e den in ihrem - N , esiß befindlichen Pfandstücken nux Anzeige zu ma<en. x n N Provinzia ilf asse von Preußen, ugleih werden alle Diejenigen j L ive an die Masse An- '

A. Richter. von Faucken- Julienfelde. Hartung. Marcinowski, | Unsere, die Vollstre>ung von Strafresten betreffende Bekannt- | sprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, machung vom 2. Mai 12570, enthalten im öffentlichen Anzeiger thre Ansprüche, die elben mögen bereits re<t8hängig sein oder nicht; ‘Nr. 117 des Staats-Anzeigers vom 90. Mai 1870, bringen wir aufs mit dem dafür erlangten Vorrechte,

x bis zum 3. Zuli d.. J+ einschließlich e Le O T den darin genannken Personen treten M bei uns \{riftli< bec zu Protofoll anzumelden und demnächst zur

757] ? Geldstrafe oder cinen Monat -Gefängn 2 : l

r? G 9 : H Friedri s Oroschkau, 2) der rüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten

Magdeburg- D alberstádter Eifenb abn z Gesellsch aft. Si aus, 21) R rve E qus Dra us Forderungen, l ues Befinden zur Bestellung des definitiven erlin-Cölner Eisenbahn-Verbanud. | Sertdorh 4) der Johann, Gie, 6) der Gottlieb „Fiebig aus auf den 20. Juli 1822, Vormittags 44 Uhr,

U | raden 7) der Jgnapy Kursawa aus Glausche, 8) der Karl Stenzel vor dem obengenannten Kommissar im Terminszimmer Nr. 38 zu

j aus Gülchen; 9) der Franz Paul Schoch aus Kaulwiß, 10) der erscheinen. d eilid cinreiht, hat eine Abschrift d Schlossergeselle Hugo Otto Rudolf Frey aus Namslau, 11) der Karl lbe ihrer Aniagen beizufügen einreiht, hat cine Abschrift der- Robert Kampe aus Namslau 12) der Karl Wilhelm Perrmara Nach Abhaltung dieses Termins wird geeigneten Falls mit der

Neugebauer aus Namslau; 13) der Franz Staffeßky aus Schadegur/ V , i erbandlung- über den Aikord verfahren werden. 1 der August Nowag af Schmograw, 15) der Lorenz Goy, au? Stder Gläubige welcher nicht in unserem Amitsbezirke seinen

Von unserem (Lehrter) Bahnhofe zu Berlin aus inb A t ‘eine direkte Billet- und dts iti i . M Schwürz, 16) der Johann ictrusfa aus Sforischau, 17) der Heinrich n l l seits und den Stationen Lüttich) Brüssel; Antwerpen, Ostende, Paris, Calais und London iet Per Slendalis nopel 7 raig Sra | Heuteri aus Sgoëelli 18) der Johann Kalis aus Groß-Stkeiner®- Da Due E e E r Pra 1 bel N berechtigten aus

Zur Ausgabe kommen in der Richtung von Berlin zwei Arken Billets, wovon die cine für die ganze Reise Strade auf die 1 Klass dorf, 19) der Karl Robert Maleßfi aus Ober-Wilfau, 20) der Johann nee « Bevollmächti d bestellen EH me den Akten anzeigen

die andere dagegen von Berlin bis Cöln auf die 1. Klasse, von da ab auf die I. Klasse lautet. Die Billets haben eine S@tägige Gottlieb Baba aus Nieder-Wilkau, 21) der Karl Wieczorek aus P Senletiaim iociten es hier an Bet t y Ra e Nie tach! (nitcihatd d zue Qenubuna jedes fahrplanmäßigen Zuges, die Billets I. Klasse also_au< zur Benußung des Expreß Bachwiß, 22) der Michael Leloner aus. Ban, de pf rats ustiz-Räthe Schöpfe Schulß U, Geßler/ Rosenkranz von Grodde, Eo R e M alb der igkeitsdauer der Billets auf jeder Couponstation (Hannover, Düsseldorf, Cöln, Aachen 2c.) unter Dit eDe e Dane e E ohann V6 / da Aulius Robert iesing und A R Haenischke; Janisch und Joël zu Sach- In Liber fa Sepác s s Me Reisenden entweder direkt bis zum Bestimmungsort, oder nah einer Couponstation expedirt. Adam . Miersba aus Ellguth A h Pt Malros 2e waltern vorge|1agen. i : n es Billet 50 Pfd. Freigewicht gewährt. Giesdorf E ottlicb Jae otischalt aus | [1580] Nothwendiger Verkauf.

ach London bestehen außerdem au illets über N - i i Ä ¿Ttiaftei Ü eht Bartek Schierbo |

Magdeburg den 1. Juni 1872 7 E ROREN B d! bor 30) M Sracob Di eobouio aus Polnish-Marchwißj Das in der Bauerschast Buddenbaum sub Nr. 13 cat., Krs.

[ : ; p G 31) der Ernst - Adam Zeiska aus Namèslau / 32) der Kaspar | Hoeimar belegene; dem Landwirth Bernard Raue, Krs. Hoetmar, ge- Direktorium. Finster aus ShwÜrz} 33) der August Fabus aus Scorischauy 34) der | hörige, frühere Lackmann?’s Kolonet, bestehend :

Karl Sto aus ScorischauU/ 35) der Karl Mallo> aus Staedtel, a) aus den Parzellen lur 8 Nr. 162. 948. 249. 250. 251. 258.

36) der Franz Thomas Mertha aus Ober - Wilkau, 37) der Johann 959. 260/0. 265/0. 281. 282. 283. 284. 289. 295. 3811/0. 313, 319.

Gottfried Kursawa aus" Nieder-Wilkau, 38) der Karl Ernst Scholz 320. 321. 347, F 8 der Steuergemeinde Hoetmar

F g aus Nieder - Wilkau 39 der ‘Friedrich Wilhelm Meinert aus Banlk- i y Magdeburg - Halberstädter Eisenbahnu- Ge fe Uh aft. wiß, 40) der Karl Robert Reimann aus Polnisch-Marhhwiß; 41) der b) a | 6 Nr. 5. 6. 7, 9/2. Berlin-Côl Ei b V b ohann: Stanislawsfy aus Buchelsdor}, 42) der Gottfried Lober ‘aus 9/3. 10/1. 16/1. 16/2. 1683. 16/4. 5. 16 61 Flur 10 Nr. 98 der : uer isen abu: erband. ammer, 43) der Paul Friedrich Wilhelm Sachs aus Droschkau | Steuergemeinde Enniger und Flur 1 Nr. 78 der Steuergemeinde V | 44) der Karl August Gottlieb Gerlach aus Namslauy 45) der Robert Ennigerloh A : : Gustav- Wilhelm Lehmann aus Namslau, 46) der Karl August | zufolge der Grundsteuer-Mutterrolle und der Gebäudesteuerrolle zum Alois Löwe aus Namslau, 47 der Josef A aus Nieder- Gesammtflächeninhalte von 38 Hektaren , 67 Aren und 20 Metern Wilkau, 48) der Josef einrich Pirnke - au Shmwigß, 49) der Jo- | zum Reinertrage von 206?°/100 Tólrn. und zum Nuzungöwerthe der

han fau, 50) der Christian Mandel aus Dziedzißj Gebäude von 51 Thlrn. soll - \ e —— | H): der Christian Lise aus Ederddorh 99 î a de 0 Eiodocf hiesi am a otte D i Béi E ek e bástation Qi ; ; i ; Zwischen Berlin (Lehrter Bahnkof) einerseits und den Stationen Aachen, Stolberg, Eschweiler, Düren, Bonn, Coblenz und Boppard öppelt. aus Ecersdorf, 53) der Karl Augujt Sku e au orf, | an hiesiger z ine di ä Ö j öln i j : er K | i 5 ranz Gose | sffentlich verkauft werden. | andere, Courier und Scbnellzü pr A meiedlat: ets or Au Stendal-Cöln in beiden Richtungen mittels Jus S hie M 1, Pirlid) aus Grm ntmann aus. Min- f O Auszug aus der Steuerrolle, der Hypothekenschein, Abschäßun-

der Expreß-, Courier- und Schnellzüge; wie auch der gewöhnlichen Personenzüge statt H : : ; n j f _NRâádler 58 | die Grundstücke betreffende Nachweisungen, deren Ein- Magdeburg; den 1, Juni 1872. M towsfy, 57) der Karl Traugott Rädler aus Namslau, 58) der | gen und andere stü unte j f [ Kundx -W 59) der Karl Augu ceichung jedem Subhastationsinteressenten gesiattet ist, ungleichen son i ott p Lübner h Cisdorf. O f fige Verkaufsbedingungen sind in unserm Bureau la. einzusehen.

Direktorium ottlieb L f bed | | O : Í 792. Alle Diejenigen , welche Eigenthum oder anderweite zur Wirk» BViexrte Veilage Namslau, den L N isgericht. 1. -Abtheilung. samkeit gegen Dritte der Eintragiing ‘in das Hypothekenbuch bedür-

- R R s E : R E E E E - M7 ra ; ag i E E M Ao 4 E e R E L OTS i T9 ibi, 9d 0 SIS A: O Ps E L A qs

[M.

E p E. R. E -

S

anitschaft fehlt, werden die

[M. 759]